Die PI-Falle

.

Falle1

.

Ich habe in einem der letzten Artikel über das politische „rechts-links“-Schema geschrieben und erklärt, daß die Ansiedlung von ausländischen Arbeitskräften oder die „Verschiebung“ von Menschen allgemein, eine RECHTE Agenda ist; also im Interesse der Arbeitgeberseite liegt.

Ist ja auch einfach nachzuvollziehen, wenn ihr euch mal mit einem normalen Arbeiter in Deutschland unterhaltet.

Wie sieht denn dessen idealer Lebenslauf aus?

Er wird geboren, geht in seinem Ort zur Schule, macht eine Ausbildung und will eine Arbeitsstelle.

Wenn er eine Stelle gefunden hat, wird der Arbeitsort zu seinem Lebensmittelpunkt:

Er selber ist jeden Tag acht Stunden dort.

Wenn er eine Familie hat, dann gehen die Kinder in der Nähe des Arbeitsortes zur Schule.

Er wird sich bemühen, Geld anzusparen, um nicht mehr zur Miete wohnen zu müssen, sondern sich ein eigenes Häuschen bauen zu können.

.

Das ist vollkommen natürlich und für jeden nachvollziehbar.

Ein Arbeiter ist dann am glücklichsten und somit effektivsten, wenn er Planungssicherheit und ein Ziel (z.B. das eigene Haus) hat.

Und wenn er unter seinesgleichen ist; mit Leuten, die dieselbe Kultur haben und dieselbe Sprache sprechen.

.

Was jedoch für den Arbeitnehmer gut ist, ist logischerweise für den Arbeitgeber schlecht, denn der Bonze ist der Todfeind des Arbeiters.

Darum zielt die ganze Leiharbeits- und Praktikums-Scheiße darauf ab, den Arbeiter psychologisch zu brechen, ihn zu vereinzeln und ihn zu einem Sklaven zu machen.

Welchen Sinn hat es, ein Vermögen anzusparen, wenn man nicht weiß, wann man wieder HartzIV bekommt und dieses Vermögen aufbrauchen muss?

Welche Frau bleibt bei einem Mann, wenn sie alle 2 Jahre mit ihrer Familie in einen neuen Ort ziehen muss?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß Mann und Frau beide einen passenden Job im selben Ort finden?

.

Die von den Rechten gepriesene „Mobilität“ ist nichts weiter als ein Codewort für die totale Beherrschung und Machtlosigkeit des Arbeiters.

Während der Arbeiter also eher ortsfest ist, möchte der Arbeitgeber am liebsten die Belegschaft bunt durcheinander gemixt haben, am besten noch aus vielen verschiedenen Ländern, so daß sich die Leute nicht untereinander verständigen können.

Denn dann ist es noch viel einfacher, die Arbeiter gegeneinander aufzuhetzen und dafür zu sorgen, daß es keinen geordneten Widerstand gibt, während man sie ausbeutet.

.

Wir können den Beweis auch von der Gegenseite aus führen.

Schaut euch einfach die ethnische Zusammensetzung in der DDR an und vergleicht sie mit der im Westen:

.

Ethnozid

.

Sozialistische, also linke Staaten, sind IMMER ethnisch rein geblieben, während alle kapitalistischen Staaten grundsätzlich eine gemischte Bevölkerung mit möglichst vielen Konflikten bevorzugen.

Vielleicht werdet ihr jetzt argumentieren: „Ne, das lag daran, daß niemand in die DDR wollte!“, aber dieses Argument ist falsch.

In den 60ern, 70ern und 80ern gab es eine Vielzahl kommunistischer Staaten; z.B. UdSSR, Jugoslawien, Polen, Rumänien, Kuba, Nordkorea, Tschechoslowakei, etc.

Wenn die ethnische Umgestaltung des eigenen Volkes wirklich eine sozialistische Agenda gewesen wäre, so wäre es überhaupt kein Problem gewesen, daß man z.B. Russen in der DDR ansiedelt, Polen in Jugoslawien, Jugoslawen in Rumänien, Ostdeutsche in der UdSSR und dergleichen.

Es waren schließlich alles Diktaturen; kein Bürger hätte sich dagegen wehren können.

Aber es ist auffällig, daß KEIN EINZIGES sozialistisches Land derartige Umsiedlungen vornahm, selbst dann, wenn es möglich gewesen wäre.

.

Was folgt daraus?

Daraus folgt völlig logisch, daß die derzeitige Siedlungspolitik eine RECHTE Agenda ist, die auf Wunsch und Initiative der Wirtschaft, der Kapitalisten, der Bonzen, durchgeführt wird.

Ausnahmslos ALLE Vertreter der Wirtschaft, vom BDI über DIHK, DIW, etc. wollen diese Wanderungsbewegungen!

Hans-Olaf Henkel forderte z.B. in seiner Funktion als Präsident des BDI bereits im Jahr 2000, daß Deutschland pro Jahr 458.000 Zuwanderer aufnehmen müsse.

Klaus Zimmermann vom DIW forderte 2010, daß Deutschland

JÄHRLICH

MINDESTENS

500.000

MENSCHEN

NETTO

aufnehmen müsse.

Nur, um die Größenordnung mal klarzustellen: im Jahr 2013 kamen NETTO lediglich 437.000 Menschen nach Deutschland.

.

Siedlungspolitik Destatis

.

Wenn es nach den Forderungen der Wirtschaft geht, so sollten es noch 63.000 Menschen mehr sein, die letztes Jahr hätten angesiedelt werden sollen.

Und nicht nur 2013, sondern JEDES Jahr.

Und zwar MINDESTENS; die Wirtschaft hätte auch nix dagegen, wenn es 600.000 oder 700.000 pro Jahr werden!

.

Es ist also glasklar und völlig logisch, daß die deutsche Wirtschaft hinter der jetzigen Siedlungspolitik steckt.

Und darum ist auch völlig logisch, daß alle Parteien, die von der Wirtschaft kontrolliert werden, genau diese Interessen der Wirtschaft umsetzen.

Rechte, kapitalistische, imperialistische, undemokratische Parteien in Deutschland sind:

Grüne

CSU

CDU

AfD

SPD

Die einzige ansatzweise linke Partei ist die Partei „Die Linke“, aber im Bezug auf die Siedlungspolitik liegt sie ganz genau auf Linie der Kapitalisten, so daß man sie diesbezüglich nur als Schein-Opposition betiteln kann.

.

Im jetzigen Parteiensystem, das bezüglich der Siedlungspolitik komplett kapitalistisch gleichgeschaltet ist, gibt es also keine Lösung für das deutsche Volk.

Das ist der tieferliegende Grund für PEGIDA, denn es ist eine außerparlamentarische Opposition.

PEGIDA macht deutlich, wie tief die Unterwanderung der Gesellschaft ist, denn während PEGIDA den unterbewussten Wunsch der Menschen nach Erhaltung ihres Volkes formuliert, so will natürlich jeder PEGIDA Gegner die Vernichtung desselben.

Wie folgendes Bild beweist:

.

fabian köhler

.

Welche Gruppierungen sind es, die für die Vernichtung und Ausrottung des deutschen Volkes eintreten?

Die Politiker ALLER Parteien. Es gibt keine einzige Partei, die offen PEGIDA unterstützt.

(Die „AfD“ ist ein trojanisches Pferd der CDU und wer auf deren Gelaber reinfällt, ist dumm wie Kot.

Wie glaubwürdig ist eine Partei, dessen Führungsebene sich für eine Siedlungspolitik auf derzeitigem Niveau ausspricht und dessen Chef Lucke sagte: „Natürlich ist Deutschland ein Einwanderungsland“

Sie ist überhaupt nicht glaubwürdig.

Lucke schickt ein paar Rebellen Heuchler wie diese Frauke Petry durch die Talkshows, um damit die Stimmen der enttäuschten CDU-Wähler abzugreifen.

Aber mit diesen Stimmen wird Lucke natürlich nur solche Leute als Abgeordnete ins Parlament holen, die in seinem Sinne abstimmen.)

Die Kirchen aller Konfessionen.

Alle Medien; von den großen öffentlich-rechtlichen bis hin zum letzten Käseblatt.

Zentralrat der Juden, Moslems, etc.

Gewerkschaften.

DIE JUGEND!!!!

.

Man erkennt, daß die Kapitalisten in Deutschland wirklich ganze Arbeit geleistet haben, denn sie haben diesen Staat hier KOMPLETT unterwandert und es sogar geschafft, mit ihrer Gehirnwäsche die Jugend des Volkes zur Waffe der Volksvernichtung zu machen.

Sämtliche Strukturen des Staates sind in ihrem Sinne gleichgeschaltet.

.

Zum Schluss möchte ich auf die Überschrift des Artikels zu sprechen kommen; „Die PI-Falle“.

Die PI-Falle hängt direkt mit der Umkehrung des politischen „Rechts-Links“ Schemas zusammen, denn in jedem Artikel wird mantraartig wiederholt, daß die Ansiedlung von Ausländern eine „linke“ Agenda sei, daß die BRD eine „DDR 2.0“ sei, daß die EU eine „EUDSSR“, also“sozialistisch“ sei, daß Merkel eine „Kommunistin“ sei und ähnlicher hirnverbrannter Schwachsinn.

„Kommunismus“ leitet sich davon ab, daß private Produktionsmittel (Firmen) in Staatseigentum überführt, also kommunalisiert werden.

Was macht denn die EU?

Sie macht genau das Gegenteil: sie erhöht mit irgendwelchen Taschenspielertricks die Staatsverschuldung und benutzt diese als Vorwand, um das Volkseigentum ins Privateigentum der Konzerne zu überführen!

.

Aber PI-Leser denken noch nicht so weit.

Es sind verblendete CDU-Wähler, die nicht verstehen wollen, daß „die Wirtschaft“ im Kapitalismus nicht ihr Freund, sondern ihr Todfeind ist.

Darum nehmen sie die Propaganda, bei der Vernichtung und Ausrottung der europäischen Völker handele es sich um eine „linke“ Agenda, begierig auf.

Und wozu führt dies?

Das führt dazu, daß diese Idioten glauben, sie müssten „rechts“ wählen, um gegenzulenken bzw. die Vorgänge rückgängig zu machen.

.

Um den Schwachsinn auf den Punkt zu bringen:

Die Wirtschaft fordert nachweislich die Ansiedlung von  MINDESTENS 500.000 Menschen netto pro Jahr in Deutschland.

Es kommen 440.000 Menschen netto herein.

Der Deutsche stöhnt über die Siedlungspolitik des CDU-Regimes.

Man fragt den Deutschen: „Was sollen wir denn ändern?“

Der Deutsche sagt: „Diese scheiß Linken! Dieser doofe Kommunismus! Wir müssen einfach mehr auf die Wirtschaft hören!“

Gut.

Dann kommen nächstes Jahr eben 60.000 Menschen mehr rein, als im Jahr zuvor.

Der Deutsche stöhnt noch mehr und wieder fragt man ihn, was man machen solle.

Woraufhin er antwortet: „Wir müssen einfach mehr auf die Wirtschaft hören!“

Es will einfach nicht in den Kopf der meisten Deutschen, daß hier deshalb so viele Leute angesiedelt werden,

WEIL 

die Politik auf die Wirtschaft hört!

WEIL!

.

PI mit seiner systematischen „rechts-links“-Verdrehung sorgt also dafür, daß die Menschen genau das Falsche tun!

Die Wirtschaft fordert die Ausrottung des deutschen Volkes und die Deutschen, die damit unzufrieden sind, bekommen bei PI die Gehirnwäsche verpasst, dies sei „Sozialismus“ oder „links“.

Diese PI-Falle, die leider bei vielen Uninformierten funktioniert, ist der Grund für das völlig schizophrene Verhalten der Deutschen!

Nur so ist erklärbar, wieso zwar 80% der Deutschen Sympathien für PEGIDA empfinden, aber andererseits die CDU, welche die exakt entgegengesetzten Interessen vertritt, ständig Stimmen dazugewinnt!

.

sonntagsfrage dezember

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Die PI-Falle

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Bei PEGIDA scheiden sich bei mir die Geister. Anstatt gegen die Siedlungspolitik zu demonstrieren (keine Ausländer mehr rein) demonstrieren sie gegen den Islam -> Teile und Herrsche in Reinkultur
    Wäre es hierbei nicht sinnvoller, auch Muslime mit ins Boot zu nehmen??

    http://www.abgeordnetenwatch.de/eu_beitritt_bulgariens_und_rumaeniens-636-96.html (Kommentar Oktay T.)

  2. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Ja, die Fronten in diesem Konflikt verlaufen nicht zwischen Deutschen und Ausländern, sondern zwischen Bonzen und Arbeitern.

    Anständige Ausländer wollen ebenfalls keine kriminellen Volksgenossen, werden genauso ausgebeutet wie Deutsche und verstehen genausogut wie wir, daß Deutschland die Grenzen zumachen muss.

    BOOT VOLL.

    Wenn Frankreich 66 Millionen Ausländer bei sich ansiedeln würde, wäre es immer noch weniger dicht besiedelt als Deutschland jetzt.

    Wenn Frankreich 66 Millionen Ausländer bei sich ansiedeln würde, wäre es immer noch weniger dicht besiedelt als Deutschland jetzt!

    Oder um es noch prägnanter zu machen: Frankreich hat 66 Mio Einwohner, die Türkei 77 Mio Einwohner.

    Wenn die gesamte Türkei mit ihren 77 Mio Türken nach Frankreich umgesiedelt würde, wäre Frankreich etwa genauso dicht besiedelt wie Deutschland jetzt!

    Es ist daher kompletter Wahnsinn, zu behaupten, ausgerechnet Deutschland habe Platz oder müsse Flüchtlinge aufnehmen, wenn man sich diese Zahlen anschaut!

  3. Matthias Schulz schreibt:

    pi-news ist eine systemimmanente Antibewegung. Sie baut Kulissen auf, welche Moslems und Linke als Feinde darstellen, während von den wahren Verursachern der Krise abgelenkt wird.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Matthias

    Super!

    Meinen Beitrag mit fast 1500 Worten in einem einzigen Satz prägnant zusammengefasst.

  5. Abu Iblis schreibt:

    Ich dachte früher, ich wäre rechts. Durch dich kb habe ich gelernt, dass ich links bin. Danke!

  6. ki11erbee schreibt:

    @abu iblis

    Jetzt müssen nur noch die antideutschen Faschisten von der „Antifa“ verstehen, daß sie die Rechten sind, die für Krieg, Imperialismus, Despotie, Kolonialismus und antideutschen Rassismus stehen!

  7. Anonymous schreibt:

    Jaja die deutsche (studentische) Jugend… Wenn man denn mal ein politisches Statement vernimmt, dann sowas wie „Refugees welcome“ oder „Asylum is a human right“…

    Wenn Merkel eine „coole Sau“ wäre, schickt sie all diesen Subjekten ein paar Flüchtlinge in die Studentenbuden respektive Singlehaushalte 😀

  8. schwarzrotgold schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch. Unter Moderation*

    Sorry, aber ich kann nicht mit Leuten diskutieren, die nichts verstehen.

  9. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Warum sollte Merkel das tun? Die studentische Jugend vertritt genau ihre Agenda, warum sollte sie ihren Verbündeten Schaden zufügen?

    Nein, die Siedlungspolitik ist eine Waffe gegen ihre Feinde, also das deutsche Volk! Das ist der Grund, warum die Ansiedlung von Flüchtlingen genau dort vorgenommen wird und warum man den Wohnraum bei Arbeitern, Arbeitslosen, Kranken, Rentnern, Alten beschlagnahmt und nicht bei den Bonzen, die doch eigentlich über viel mehr Wohnraum verfügen!

  10. smnt schreibt:

    Ich hau den Video nochmal rein,

    Die ersten 22 Sekunden sagen Alles.
    Das „etablierte“ Links-Rechts-Schema ist ein öffentlich-rechtliches Tabu.
    Wer diese Frage aufwirft, bekommt keine Antwort,
    sondern wird mit Lügen und Propaganda vollgemüllt.

  11. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Das Rechts-Links-Schema ist absolut logisch und stimmig, aber es wurde vollkommen verdreht.

    Man hat einfach „rechts“ als „böse“ markiert und alles, was den Herrschenden nicht passt, wird darum mit dem Label „rechts“ etikettiert.

    Und weil die jetzigen Machthaber im Sinne kapitalistischer, globaler Konzerne agieren, haben logischerweise alle Interessen der Arbeiterschaft diesen Stempel bekommen.

    Gandhi, Rosa Luxemburg, Thälmann… das wären heutzutage alles „Rechtsextreme“, weil sie den Interessen der Konzerne entgegen gerichtet sind.

  12. Vater Seidenzopf schreibt:

    „Welche Gruppierungen sind es, die für die Vernichtung und Ausrottung des deutschen Volkes eintreten?“
    (Politiker/Parteien, Kirchen, Medien, ZdJ/M, Gewerkschaften, Jugend)
    In der Liste fehlen noch die sogenannten Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur Universitaet, die immerhin die ganzen Leute aus der Liste gehoerig mitpraegen und u. a. aus denen die neuen Ueberzeugungstaeter virusaehnlich im gesamten Koerper verteilt werden – studentische Jugend wurde ja schon angesprochen.

  13. smnt schreibt:

    OT „Jounutten & Presstituierte“
    http://www.mopo.de/polizei/feuerbergstrasse-messer-attacke-auf-fluechtlings-betreuer–wollte-die-politik-es-vertuschen-,7730198,29391818.html
    Analog so das Hamburger Asylantenblatt in der Wochenedausgabe.
    Im HA Sa/So erster Artikel „Vegan macht schön“
    2.ter Artikel „Flüchtlinge greifen Betreuer an“ ,
    das Ganze ist aber am vorigen Sonntag passiert !

  14. Der Leser schreibt:

    Eine exzellente Analyse!

  15. Anhalter schreibt:

    Auf der Agenda der Antifa stehen 5 Punkte :
    – Stop der Totalüberwachung
    – Stop deutscher Kriegsbeteiligung
    – Austritt aus der Nato
    – Friedensvertrag nach int. Völkerrecht und Grundlage der gültigen
    Weimarer Verfassung
    – Auflösung der imperialen Institution EU

    Das ist offiziell . Was daran haben die öffentlichkeitswirksamen Aktionäre der
    Antifa daran nicht verstanden ? Die 5 Punkte passen nicht zu Ihren Handlungen.
    Kann mir das mal einer genauer erklären ?

  16. ki11erbee schreibt:

    Bist Du sicher, daß Du auf der Seite der Antifa warst und nicht auf der der Anti-Antifa?

  17. catchet schreibt:

    Wer wäre Hannibal ohne Rom?
    Wer wäre Wellington ohne Napoleon?
    Wer wäre Gandhi ohne Empire?
    Wer wäre Churchill und Roosewelt ohne Hitler?
    Wer wäre Reinhold Messner ohne den Mout Everest?
    Wer wäre Michael Stuerzenberger ohne Islam und Koran?

  18. Entwicklungen schreibt:

    Herzlichen Dank, Ihre Texte, Analysen, Worte (ebenso vorige Artikel) sollte jede Bürgerbewegungs-Neugründung vor Forderungsformulierung als Pflichtlektüre sich zu Gemüte führen. Nicht, das jemand hier auf irgendeine ‚Indoktrination‘ verweist, nein, diese Texte stossen, fordern das ‚reflexive‘ Denken ein, welches in unseren Schulen bewusst unterdrückt wird.

    „Die einzige ansatzweise linke Partei ist die Partei “Die Linke”, aber im Bezug auf die Siedlungspolitik liegt sie ganz genau auf Linie der Kapitalisten, so daß man sie diesbezüglich nur als Schein-Opposition betiteln kann.“

    Ist doch schön, das ‚uns‘ jeweils passende Begründungen: Fachkräftemangel, Multikulti-Vielfalt, Toleranz, Nächstenliebe etc. geliefert werden.
    Und wenn man erfolgreich dagegen argumentiert, bleibt den Kulturzerstörern am Ende noch die NAZI, Rassismus-Keule.
    Schade, das ich Ihre Texte so selten ‚verlinkt‘ sehe.

  19. Joe schreibt:

    Links wurde zu rechts und rechts ist eigentlich links,
    um der einen Wohlstand zu mehren,
    um die anderen zu unterdrücken und
    nicht aufbegehren!

    Cheers

  20. peter schreibt:

    @killerbee

    es wäre mal schön, wenn du folgende Ideologien und Systeme gegenüberstellst und vergleichst: Marxismus, Kommunismus, Sozialismus, Nationalsozialismus, BRD, EU

  21. Joe schreibt:

    @peter: Jupp und im historischem und heutigen Kontext!

  22. kuddelgemuddelt schreibt:

    Rechte, kapitalistische, imperialistische, undemokratische Parteien in Deutschland sind:

    Grüne

    CSU

    CDU

    AfD

    SPD

    Die einzige ansatzweise linke Partei ist die Partei “Die Linke”, aber im Bezug auf die Siedlungspolitik liegt sie ganz genau auf Linie der Kapitalisten, so daß man sie diesbezüglich nur als Schein-Opposition betiteln kann.

    Es handelt sich im Reichstag schlicht um ein Zuwanderungskartell zur Vernichtung des deutschen Volkes per Geburtensenkung und Austausch der Bevölkerung gegen ein Migrantenvolk.

    Du schilderst immer nur beim Bevölkerungsaustausch den Teil der Landnahme. Dieser wird im BRD-Slang als Zuwanderung getarnt.

    Richtig plastisch wird der Bevölkerungsaustausch jedoch erst, wenn man ihm den Schwund der ansässigen Bevölkerung durch natürlichen Tod gegenüberstellt.
    Pro Jahr sterben über 800.000 Deutsche. Zusätzlich verlassen netto über 100.000 Deutsche das Land.
    Summa summarum ergibt sich ein NETTO-Bevölkerungsaustausch von rund 500.000 pro Jahr, also rund einem Deutschen pro Minute.
    , was einem Verlust von knapp einem Prozent der deutschen Restbevölkerung pro Jahr bedeutet, bei derzeitigem Pegel von offiziell 20% ausgetauschter Bevölkerung, BRD-Slang: MiHiGrus

    Der BRD-Funktionselite ist dies jedoch deutlich zu wenig.
    Ihr ist am liebsten ein Bevölkerungsaustausch von deutlich über einem Prozent pro Jahr.

    Es stellt sich die Frage, wieviel Prozent des deutschen Volkes den BRD-Funktionären ideal erscheinen.

    Im Ergebnis läßt sich festhalten:
    Ein Überleben des deutschen Volkes ist von der BRD überhaupt nicht vorgesehen.

    alle Zahlen:
    http://www.heimatforum.de

  23. Anhalter schreibt:

    @killerbee – du hast geschrieben :
    „Bist Du sicher, daß Du auf der Seite der Antifa warst und nicht auf der der Anti-Antifa?“

    Tja , das ist eine gute Frage . Bis heute habe ich gar nicht gewusst , dass es da zwei Vereine gibt. Komisch fande ich nur , dass das Symbol der Antifa auf dieser Seite hier :

    http://rotefahne.eu/antifaschistische-aktion/

    zwei rote Fahnen enthält , wo hingegen das Symbol der Antifa , welche man in
    der Öffentlichkeit sieht , eine rote und eine schwarze Fahne enthält .
    Scrollt da mal etwas runter , da stehen die 5 Punkte. Ich hatte schon länger
    bemerkt , dass mit dem Rechts / Links Schema was nicht stimmt . Dein
    Artikel darüber war wie so ein Aha-Effekt. Nach dem Motto „Du siehst den
    Wald vor lauter Bäumen nicht !“

    Sei es drum , ich habe den Artikel schon zig- mal als Link versendet. Bisher
    bekam ich nur positive Reaktionen .

  24. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @kuddelgemuddelt: Wer sagt mir denn, dass diese 800.000 Deutschen auch wirklich ethnische Deutsche und keine „Zukunftsdeutschen“ sind???

  25. Peter Gast schreibt:

    Vielen Dank.
    Dies ist ein sehr guter und wichtiger Beitrag, der Fakten und Hintergründe noch einmal deutlich darstellt.

    Wer wissen möchte, was noch so alles hinter AfD/PI steckt kommt nicht umhin, sich mit den Irrlehren eines Friedrich August von Hayek auseinanderzusetzen.

    Über diesen „netten“ Professor heißt es beispielsweise auf wikipedia:

    Laut Joseph Schumpeter sei Hayeks Liberalismus zwar theoretisch ein edles Konzept, jedoch ausschließlich betuchten Self-made-Gentlemen und Sklavenhaltern zu empfehlen.

    In den 1980er-Jahren fanden Hayeks Thesen teilweise praktische Anwendung in der Wirtschaftspolitik Augusto Pinochets, Ronald Reagans („Reaganomics“) und Margaret Thatchers („Thatcherismus“), mit deren Hauptakteuren er sich auch persönlich verschiedentlich austauschte.

    Laut David Held plädierte Hayek für die Beschränkung staatlicher Aktivitäten auf das Minimum eines „ultra-liberalen“ Staates,[37] ähnlich interpretiert der Politologe Jürgen Hartmann Hayeks Werk Die Verfassung der Freiheit als Plädoyer für einen Minimalstaat.[38] Der Ökonom John Kenneth Galbraith versteht dieses Werk Hayeks als anachronistischen Rückfall in die Gedankenwelt des Laissez-faire-Liberalismus des 19. Jahrhunderts.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_August_von_Hayek#Methodik

    Auch nett:

    „Es mag hart klingen, aber es ist wahrscheinlich im Interesse aller, daß in einem freiheitlichen System die voll Erwerbstätigen oft schnell von einer vorübergehenden und nicht gefährlichen Erkrankung geheilt werden um den Preis einer gewissen Vernachlässigung der Alten und Sterbenskranken.“ – Die Verfassung der Freiheit, Tübingen, 1983, S.397

    http://de.wikiquote.org/wiki/Friedrich_August_von_Hayek

    Und natürlich kommt in seinen Werken immer der Begriff „Freiheit“ vor.
    Für Arbeiter und andere Nichtbonzen bedeutet dies gewöhnlich nichts Gutes.

    Man erkennt schon eine gewisse Ähnlichkeit zu den Positionen der AfD.

    Spannender wird es aber hier: http://www.hayek-club.de/hayek-clubs-regional/
    Ich habe mir mal den Spaß gemacht und ein wenig recherchiert.
    Die Ansprechpartner der bundesweiten Hayek-Clubs sind entweder Mitglieder der AfD oder überwiegend der FDP.
    Mitglieder anderer Parteien hatte ich nicht gefunden.
    Bei der Namensgebung einer seiner Söhne muss Friedrich August von Hayek dem Bernd Lucke wohl auch Pate gestanden haben; und natürlich ist dieser Friedrich Lucke auch Ansprechpartner eines Hayek-Clubs, und übrigens auch Alexander Dilger, und Hans-Olaf Henkel darf natürlich auch nicht fehlen.
    Der ist Kuratoriums-Mitglied: http://hayek.de/index.php/vorstand
    und sogar Hayek-Medailllenträger: http://hayek.de/index.php/hayek-tage/33-hayek-medaillentraeger
    Und da ist noch nicht einmal Gerhard Schröder aufgeführt !
    Und was war der nicht für ein Riesen…!
    Beatrix von Storch, Joachim Starbatty und Roland Vaubel (alle AfD) sind ebenfalls Hayek-MitgliederInnen: https://lobbypedia.de/wiki/Alternative_f%C3%BCr_Deutschland_(AfD)#Friedrich_A._von_Hayek_-_Gesellschaft
    Auch kewil von pi-doofs.net schwärmt für von Hayek: http://www.pi-news.net/2013/09/friedrich-august-von-hayek-neu-gelesen/

    Die Hayekianer haben alles krakenartig unterwandert.
    Sie sind überall: in Parteien, Verbänden, Gewerkschaften, Kirchen und ganz besonders in den Redaktionsstuben der Print- und TV-Medien. Mir ist schon seit längerer Zeit aufgefallen, dass sich die Schmierfinken sämtlicher Medien und auch besonders jener sogen. „linken“ bei Sozialstaats-Themen ausgesprochen marktradikal/neoliberal positionieren.

    Die AfD ist die Reinkarnation der scheintoten FDP.

    Meine Prognose:

    Rechtzeitig noch vor der Bundestagswahl 2017 wird sich die alte FDP auflösen. Die unbekannten Hinterbänkler werden sich der neuen FDP=AfD anschließen. Ein Maverick wie Frank Schäffler (auch ein Hayekianer) wird den uncharismatischen Lucke ablösen, und die Prominenz der alten FDP bekommt Versorgungspöstchen in der Wirtschaft.

    Hinter den zahlreichen Protestbewegungen, die mittlerweile urplötzlich wie Pilze aus dem Boden schießen („Tausend Hohlkreuze-Demos“, „Gegen die Hypersexualisierung im frühembryonalen Stadium“, „Gegen diese widerlichen rotgrünlinksversifften EU-Energiesparlampen“ und ähnlichen Schrott, aber auch Pegida) dürften wohl NetzwerkerInnen wie diese von Storchs stecken, ähnlich wie mit INSM oder „Zivile Koalition“.
    Das dient alles einem Zweck:
    Der AfD ein Wählermilleu zu generieren, von der sie bei der BTW 2017 noch zehren kann. Dass auf Grund von Deutschen-Mangel^^ die AfD anscheinend auch versucht, konservative Migranten zu ködern, darauf deutet hin, dass sie „Islamkritik“ eher meidet und vor allem im Westen lieber einen auf familiär und spießig und gegen Schwule macht, also weiche Ziele bevorzugt. Interessant ist auch das PKK-Bashing. Schließlich gibt es mehr potentielle türkische konservative Wähler als kurdische.
    Ja, die AfD hat gute Spin Doctors.
    Aber schließlich hat sie auch die Wirtschaft hinter sich und damit praktisch unendlich viel Geld.

    Und die Medien ?

    Wenn Pegida wirklich so gefährlich wäre (ich beweifle nicht die redlichen Absichten der Basis), warum schweigen sie dann die 15000 Demonstranten nicht einfach tot, so wie sie es mit den 100000en Demonstranten der Gaza-Demos vergangener Jahre immer gemacht hatten ?

    Weil die andauernden Berichte über Pegida nur der AfD (Pegida selbst hat leider keinen parlamentarischen/politischen Arm) nützen und sie eine CDU/AfD-Koalition spätestens 2017 wollen.
    Die Medien sind absolut hayekianisch !

    btw: Hogesa, Pegida und Co. sind merkwürdige Akronyme (wer auch immer sie sich ausgedacht hat und für was auch immer sie tatsächlich stehen mögen), vereinfachen aber das Arbeiten mit Suchmaschinen, Crawlern, Harvestern und anderen Data Mining-Tools ungemein (!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s