Siedlungspolitik aus Sicht der EU

.

EU Ring

.

Bei der EU handelt es sich um einen Staatenbund, der sich zum Ziel gesetzt hat, die ihn konstituierenden Einzelstaaten letztlich aufzulösen.

Man versucht von Seiten der EU-Granden, die Entstehung der „USA“ nachzuspielen, weil dies der einzige stabile Staatenbund ist, während die meisten anderen Konstruktionen wieder in ihre Einzelstaaten auseinandergebrochen sind (Österreich-Ungarn, Jugoslawien, Tschechoslowakei, etc.).

Was unterscheidet die USA, daß sie so stabil ist, während viele andere Staatenbünde zerfielen?

Die Antwort ist einfach: Es gibt in den USA keine nennenswerten ethnischen Sollbruchstellen.

Die eigentlichen Bewohner, die das Land aufgeteilt hatten, leben nun in Reservaten und spielen keine Rolle mehr.

Diejenigen, die die Indianer ausgerottet haben und sich ihr Land raubten, waren weiße, christliche Europäer, die sich kulturell ähnelten und im Laufe der Zeit immer weiter anglichen.

Die Bundesstaaten in den USA sind also im Grunde nichts weiter als Regierungsbezirke, stellen aber keine Abgrenzung von Völkern dar, wie z.B. in Europa, wo Deutsche, Franzosen, Italiener, Spanier, etc. jeweils ihre eigene, Jahrhunderte alte Kultur, Tradition und Sprache haben und die Landesgrenzen zugleich ethnische/kulturelle Grenzen darstellen.

.

Betrachten wir die EU nun von der Seite der Herrschenden.

Sie haben die EU ja nicht geschaffen, damit sie zerbricht, sondern damit sie hält.

Daher haben diese Leute ein Interesse daran, ihren künstlichen Staatenbund zu stabilisieren und um jeden Preis zu verhindern, daß er wieder in souveräne Nationalstaaten zerfällt.

Was macht nun einen Nationalstaat aus?

1) Das in ihm lebende Volk

2) Das Gebiet oder allgemein der Besitz des Volkes

.

Wer also die EU stabilisieren möchte, der muss genau diese beiden Sachen angreifen:

Er muss zum einen das Volk als solches ausrotten oder zumindest zur Minderheit machen.

Er muss zum anderen versuchen, das Volkseigentum zu privatisieren, so daß das Volk kein Eigentum mehr besitzt.

.

Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet wird deutlich, warum der Siedlungspolitik in Deutschland oder Europa allgemein eine so prominente Bedeutung zugemessen wird!

Zum einen sorgt die Ansiedlung von Millionen Ausländern für eine bleibende ethnische Umgestaltung der europäischen Staaten.

Wer zum Beispiel mal durch Bochum, Herne, Duisburg, Bremen, etc. fährt, dem wird ganz schlagartig klar, daß diese Gebiete als Deutschland verloren sind und auch nie wieder deutsch werden.

Genausowenig, wie irgendein US-Bundesstaat von Sioux-Indianern zurückerobert wird, die die Bleichgesichter zurück nach Europa treiben und wieder Bisons jagen.

Siedlungspolitik schafft Fakten.

Die Menschen sind Realität, die gehen nicht dadurch weg, daß irgendjemand in der Fußgängerzone steht und beweist, daß Sure 12 gegen das Grundgesetz verstößt.

Und diese 1 Million pro Jahr angesiedelten Menschen in Deutschland werden auch nicht dadurch weniger, daß man ihnen den Bau von Moscheen verbietet, sie ihre Kopftücher absetzen lässt oder ähnlichen Firlefanz.

Man erkennt also klar, daß diese immense Ansiedlung von Menschen, die übrigens genau mit dem Erstarken der EU begonnen hat, direkt darauf abzielt, die ethnisch definierten europäischen Völker zur Minderheit im eigenen Land zu machen.

.

gauckler-zuhause

(„Ihr Kinderlein kommet!“ Hauptsache, keine deutschen Kinder. Die hasst die CDU und sorgt dafür, daß es immer weniger von ihnen gibt)

.

Die Siedlungspolitik dient jedoch noch einem anderen Zweck.

Es ist allgemein bekannt, daß die Ansiedlung von Menschen und ihre Versorgung logischerweise mit einer Erhöhung der Geldmenge einhergehen muss; 90 Millionen Menschen brauchen mehr Geld als 70 Millionen Menschen.

Dieses Geld wird jedoch nicht frei zur Verfügung gestellt, wie es eigentlich sein sollte, sondern der Staat muss es sich gegen Zinsen von Banken leihen.

Die Frage ist nun, woher der Staat das Geld nehmen soll, um seine Schulden zurückzuzahlen?

Geht natürlich nicht.

Dank Zins und Zinseszin werden die Schulden der europäischen Staaten sehr bald ins Unermessliche wachsen.

Und dann?

Nun, dann beginnt genau das, was in Griechenland als Blaupause vorgemacht wurde.

Dann wird als nächstes das Volkseigentum Schritt für Schritt privatisiert.

Ich zum Beispiel hätte als Gläubigerbank eine ganz moderate Forderung:

Mir reicht die A2 zwischen Hannover und Berlin.

Und wie es der Zufall so will, haben wir ja auch schon ein flächendeckendes Maut System, so daß man nur wenig umstellen muss.

Das einzige, was sich ändert, ist der Empfänger der Maut: nicht mehr der Staat, sondern z.B. „GE-Moneybank“ oder „Goldmann-Sachs“ oder was auch immer.

.

Die jetzige Siedlungspolitik wird deshalb so vehement vorangetrieben, weil sie unglaublich vielen Leute auf unglaublich vielfältige Weise nützt!

Die EU kann mit ihr gleich einen doppelten Angriff auf die europäischen Völker vollführen und sich so stabilisieren, denn ohne homogenes Volk gibt es auch keine Möglichkeit mehr, Deutschland als Land der Deutschen wiederherzustellen.

Stellt euch einfach nur vor, wie absurd es ist, wenn Klein Fritzchen in Duisburg in einer Klasse mit 3 Afghanen, 3 Irakern, 4 Eritreern, 3 Ghanaern, 3 Kongolesen, 5 Syrern und 8 Türken „Deutschland den Deutschen“ fordern würde!

Seine Klassenkameraden würden ihn anschauen und ihn fragen, ob er Fieber oder sonstige Wahrnehmungsstörungen hat.

Deutschland gibt es in Duisburg nicht mehr und die hier angesiedelten Ausländer haben auch keinerlei Interesse ein „Deutschland“ zu errichten.

.

Ethnozid

.

Nehmen wir nun an, daß es doch noch bestimmte Gebiete in Deutschland gibt, die ethnisch homogen bleiben werden (ehemalige DDR).

Was nützt es, wenn man zwar noch ein Volk hat, aber die Privatisierung dazu geführt hat, daß sämtliche lebenswichtigen Strukturen in ausländischer Hand sind?

Wasserversorgung? Privatisiert, ist in der Hand eines französischen Konzerns.

Abwasser? Privatisiert, gehört einem polnischen Konzern.

Grundstücke? Belgische Immobilienfirma.

Elektrizität? Australisches Unternehmen.

Schienennetz? Kanadische Firma.

Gasversorgung? Amerikanischer Konzern.

Etc.

Wie souverän ist ein Volk, dem nichts mehr gehört?

.

.

Lasst euch darum nicht einreden, es wäre „sinnlos“ oder die Politiker wären „naiv“, weil sie eine derartige Siedlungspolitik auch gegen den Willen der Bevölkerung forcieren.

Die sind alles andere als dumm.

Es ist die primäre Aufgabe der Politiker, den Staatenbund „EU“ zu stabilisieren und mit allen möglichen Mitteln zu verhindern, daß er wieder in Nationalstaaten zerfallen kann.

Darum zielt ihre ganze Politik darauf ab, die einheimischen Völker auszurotten und ihnen ihre Souveränität zu nehmen, indem man ihnen ihr Eigentum über die Staatsverschuldung entreißt.

Darum freut sich jeder pro-EU-Politiker darüber, wenn die Staatsverschuldung steigt, weil sie so ihrem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen sind:

Der Übernahme der europäischen Staaten durch globale Konzerne und der Ausrottung der europäischen Völker.

.

LG, killerbee

.

PS

Kennt ihr den Film „Rollerball“?

.

rollerball

.

Ich zitiere hier die Ausgangssituation im Film:

In naher Zukunft sind die Nationen der Welt durch ein Konglomerat globaler Konzerne ersetzt worden, die jeweils auf ein einzelnes „Produkt“ spezialisiert sind: Energie, Transport, Nahrung etc.

Individualismus und Selbstbestimmtheit treten zugunsten von durch die Exekutiven der Konzerne garantierten Sicherheit und Luxus in den Hintergrund.

Jeder Konzern kontrolliert jeweils eine Stadt. […]

Gleichzeitig lassen die Konzerne zu, dass Teile des zentral gespeicherten Wissens der Menschheit in Vergessenheit geraten; die Vergangenheit geht verloren, jeder kritischen Nachfrage wird somit die Grundlage entzogen. […]

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Siedlungspolitik aus Sicht der EU

  1. ewald1952 schreibt:

    Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt und kommentierte:
    Besser kann man das jetzige Tun und Handeln nicht erklären ! Danke für den erstklassigen Beitrag

  2. Jens schreibt:

    Vollkommen richtig!
    Man muss sich einfach ein bisschen von der Tagespolitik lösen und die großen Zusammenhänge erkennen. Nix passiert ohne Grund!

    Das System will eine weltweite rassisch durchmischte Skalvengesellschaft; reine Arbeits- und Konsumsklaven für das System; diese sollen frei sein von rassischer Gleichheit, frei von nationaler Identität und Würde.

    Darum wird sich rund 100 Jahren massiv auf dieses Ziel hingearbeitet: die One-World-Einheitsregierung mit Hauptstadt in Jerusamlem.

    Die Abschaffung der nationalen Währung waren genauso ein Etappenziel, wie der Menschentransfer von überall auf der Welt in alle Welt.

    Möglichst viele unterschiedliche Rassen, Religionen, Hautfarben und Nationalitäten sollen sich vermischen; die totale durchrasste Gesellschaft.

    Später dann werden sie die Vereingten Staaten von Europa als Bundesstaat (nicht Staatenbund wie die EU!) gründen, das gleiche geschieht parallel überall in der Welt (zB. Afrikanischer Staatenbund, in Russland zusammenschlüsse eurasischer und osteuropäischer Mächte; in Amerika Freihandelsabkommen zwischen USA und Süd- u. Mittelamerika, auch in China läuft derzeit eine ähnliche Gleichmacherpolitik in Bezug auf andere asiatische Länder!, usw)…dann als weiteren Schritt werden sie die UNO zu einer Weltregierung bzw. einem Welteinheitsparlament umbauen.

    Das endgültige Ziel der Freimauer und der hinter den Freimauern des 7.Grades stehenden ganz Geheimen wird dann erreicht sein; wenn wir sie nicht vorher stoppen.

    Derzeit versucht das System die letzte Hoffnung darauf, die PEGIDA durch zuhilfename der Mainstreammedien, der ev. und kath. Kirchen, der Gewerkschaften, der Zecken-Antifa, der Zentralräte der Juden und Moslems zu bekämpfen und klein zu kriegen. Und sie setzen dazu auch die gekauften Kreaturen auf nationalen Netzseiten ein.
    Das läuft so:

    Auf der einen Seite sind es Hardcore-NS-Fighter die sagen, Nein mit PEGIDA kann man nicht laufen, da sind Judenfreunde u. die Israel-Connction mit am Werk, das Hakenkreuz wird in den Mülleiner geworfen; auf der anderen Seite die geistig gleichen Warner die sagen, Nein mit PEGIDA kann man nicht laufen, da sind auch „Neonazis“, etc. mit am Werk.

    Man oh Mann!

    Wann gab es in dieser Republik schon einmal eine solche Chance die Verhältnisse zum Tanzen zu bringen; Zehntausende Deutsche jeden Montag auf den Straßen – und zwar gegen Multikulti und gegen Überfremdung und gegen Siedlungspolitik.

    Außerdem kann man die Demos ja auch nutzen mal Sprechchöre anzustimmen die dem Orga-Team vielleich nicht so gefallen? Und mal Transpis zu entwickeln die glasklar den echten Feind benennen?!

    Wenn sie PEGIDA stoppen können, dann wars das mit dem deutschen Volk. Dann ist Ende im Gelände = Volkstod.

    Überlegt euch gut, ob ihr euch diese allerletzte Stunde zum Widerstand entgehen lassen wollt.

  3. catchet schreibt:

    Vorwort:

    Ich persönlich halte Arnold Schwarzenegger für ein Riesenarschloch.
    Er wurde von seinem Vater geschlagen.
    Das löste bei ihm einen Komplex aus.
    Er machte Bodybuilding und wurde Mr. Universum, der stärkste Mann der Welt.
    Doch das reichte nicht aus um seinen Komplex zu heilen.
    Er wurde Schauspieler und spielte eine unzerstörbare Killermaschine, die mit Kaltblütigkeit tötete.
    Doch das reichte immer noch nicht aus um den Komplex zu heilen.
    Er wurde Gouverneur in den USA und konnte endlich über Leben und Tod entscheiden.
    So ließ er einen Blinden Mann im Rollstuhl per Giftspritze hinrichten und lehnte das Gnadengesuch ab.

    Wie gesagt, er ist ein Riesenarschloch.

    Aber einen guten Film hat er doch gemacht, der meiner Meinung nach sogar Rollerball übertrifft: Running Man

    Die Geschichte.
    Da sind Tausende Demomstranten, die für Lebensmittel protestieren.
    Die Regierung, eine Diktatur, schickt Kampfhubschrauber.
    Der Befehlt: Die Demonstranten zu vernichten.
    Schwarzenegger weigert sich.
    Die Regierung befiehlt dem Co-Piloten Schwarzenegger zu überwältigen und die Demonstranten zu vernichten.
    Befehl wird ausgeführt.

    Die Regierung gibt sich entsetzt über den Massenmord und Schwarzenegger wird zum Tod verurteilt.
    Da gibt es eine durch GEZ-Gebühren finanzierte Gameshow, in der Schwarzenegger auf Leben und Tod kämpfen kann.
    Und nach und nach wird klar, dass die Regierung seit Jahren das Volk belügt, die Triebe nach Gerechtigkeit ausnutzt und in Wahrheit die Bösen sind.

    Der Film ist übrigens bis heute auf dem Index.
    Ich vermute mal nicht wegen der Gewalt, da gibt es schlimmere Filme ohne Index, sondern wegen seiner Botschaft.

  4. catchet schreibt:

    Einen Sklaven lässt man am besten durch einen Sklaven töten.
    Sudanesischen Sprichwort

  5. Spartaner schreibt:

    Absolut Fantastisch formuliert Killerbee!!!

    „Nun, dann beginnt genau das, was in Griechenland als Blaupause vorgemacht wurde.
    Dann wird als nächstes das Volkseigentum Schritt für Schritt privatisiert.“

    „Wasserversorgung? Privatisiert, ist in der Hand eines französischen Konzerns.

    Abwasser? Privatisiert, gehört einem polnischen Konzern.

    Grundstücke? Belgische Immobilienfirma.

    Elektrizität? Australisches Unternehmen.

    Schienennetz? Kanadische Firma.

    Gasversorgung? Amerikanischer Konzern.

    Etc.“

    Und genau dass wollte- will „Golden Dawn“ als einzige Politische Kraft verhindern , die Siedlungspolitik und enteignung Griechenlands und Europa ….
    Was du hier so grandios schreibst Killerbee , versucht diese Partei mit allen Demokratischen mittel an die Bevölkerung zu vermitteln , mit zur zeit sehr guten ( 3 Kraft im Land) Erfolg …. Und genau deswegen sitzt ja auch die halbe Partei hinter Gitter … nicht mehr lange natuürlich ….. Es kommen Neuwahlen
    im Ianuar.

    In Deutschland ich habe das gefühl wachen auch immer mehr Menschen auf , PEGIDA ist ein guter Anfang , die mobilisieren wenigsten 15000 Leute bei Demos … nur die Rhetorik muss sich ändern … am besten die Killerbee Rhetorik einsetzen , die Hölle für das korrupte BRD Regime….

  6. Peter Schulze schreibt:

    Wow, sehr gut geschrieben. Der beste Bericht den ich seit langem gelesen habe.
    Vielleicht solltest du echt mal auf einer Demo (Pegida, oder eine andere) reden.
    Ich weiß nicht ob du auch so gut frei frei reden kannst wie du schreibst, aber wenn du das nur 50% so beherrscht, dann werden den Zuhören aber die Augen flackern. Danke für deine Mühen uns Deutsche aufzuklären.

  7. Dahoam schreibt:

    Schließe mich Peters Meinung zu 100 % an.

  8. Mitleser schreibt:

    @ Peter:

    Na klar sollte er das!! Ich würde es mir wünschen und ihm auch das Wasserglas füllen.

    Problem: Da sind zuviele Pi-linge, und die haben sicher etwas dagegen.

    Schade ist auch dass unheimlich viele Leute auf den Demos, „neu“ in der „Materie“ sind und bisher nichts weiter kennen als Pi.

    Die Hools sind oftmals noch ziemlich jung und haben sich mit Politik bisher nie beschäftigt.

    Auch mein Weg hat sicher nicht bei KB angefangen, sondern ich musste Step by Step erkennen und verstehen bis ich die Dinge verstand wie sie sind.

    Aber wie gesagt: Ich würde es ausdrücklich befürworten, dass „unser“ KB, den Leuten mal die Augen öffnet.

    Grüße, Mitleser

  9. VoiVoD schreibt:

    Jo Catchet, Running Man ist genial. Arnies Dysoptie-Filme rocken alle (außer 6th Day) – heute kommt um 0:30 Total Recall auf DDR2 mit einer jungen heißen Sharon Stone.

    Zum Thema: So ist es, Ein „buntes“ Volksgemenge ohne echte eigene Identität als Sklavenheer ist das Ziel ohne jede Individualität. Darum geht es ja auch bei Rollerball. Ein Spieler wird Superstar, mehr geliebt als der Rest seines Teams bzw. der gesamten Liga. Das paßt den Liga-betreibenen Konzernen nicht und wollen, daß er abtritt. Er weigert sich … – mehr will ich nicht spoilern, außer 2 Dinge: Tocata D-Moll und viel wurde in München gedreht.

    Der geniale Film Rollerball läßt immerhin noch Rassen zu: Die Japaner sehen aus wie Japaner, die Amis wie Weiße und Schwarze. Aber die Grundidee, einige Konzerne haben das Sagen und Staaten sind nur noch Wirtschaftsregionen, das haben wir ja fast. Jetzt wird bei TTIP noch etwas gezögert wg. angeblichem Widerstand vor Allem bei den Deutschen (Merkel will TTIP lieber gestern als heute, Sigi Pop faselt noch von Datenschutz). CETA, der gleiche Mist mit Kanada ist ja schon durch, die EU-Schergen wurden dafür extra mit Kanadischen Regierungsmaschinen zurückgeflogen, was total unüblich ist – jeder fliegt (zumindest offiziell) auf eigene Kosten auf diplomatischer Ebene.

  10. VoiVoD schreibt:

    Achtung, nur anklicken, wenn Ihr über Rollerball gespoilert werden wollt:

    http://www.imdb.com/title/tt0073631/?ref_=nv_sr_2

    Auf imdb.com kann man sich sehr gut über Filme und Serien informieren. Gibt es auch auf Deutsch, aber die US-Infos sind umfangreicher und aktueller.

    „Wie souverän ist ein Volk, dem nichts mehr gehört?“

    Da reicht es ja, sich die Beteiligungsverhältnisse der 30 Dax-Konzerne auszuschauen, insbesondere in 2 Richtungen: Über den Atlantik und zum Persischen Golf (ohne Persien).

    Abr das geht ja im Kleinen los: Immobilienfirmen selbst mit niedlichen kleinen örtlichen Namen gehören sehr oft internationalen Konzernen: Wer mieten will, geht besser in Richtung Wohngenossenschaften.

    Versorger (Wasser, Wärme, Strom) exportieren die Gewinne genauso um die ganze Welt, nur nicht örtlich, wie früher, wo das örtliche Freibad oder der Stadtverkehr durch die Einnahmen aus Wasser und Strom quersubventioniert wurden. Der Strom kostet nicht nur aus politischem Eingreifen heute viel mehr, dazu werden Dauerkarten unbezahlbar, da jetzt auf Vollkosten kalkuliert.

  11. Anonymous schreibt:

    Hallo, ich wollte nur kurz anmerken das Running Man seit Anfang des Jahres nicht mehr auf dem Index ist:
    http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=6783

  12. VoiVoD schreibt:

    schnittberichte.com gehört zu meiner Morgenlektüre.

    Die zeigen jeden Tag aktuell, welche Filme (aus welchen Gründen auch immer) geschnitten gezeigt werden. Und auch vom Index Genommene sind dann doch irgendwie geschnitten auf dem Sender, meist wg. alter Lizenz-Verträge.

    Genial ist dabei deren Datenbank mit Schnittberichten (privat erstellt, aber sehr genau), die die Schnitte zeigt, auch bei verschiedenen DVD- und Blaustrahl-Veröffentlichungen.

    Off Topic (aber passend): Meine „DVD-Sammlung“ ist 12 Scheiben groß: 4 Musikvideos, 2 mal Starship Troopers und neben Apo Redux noch was, ein lustiger Film dabei („Lustiger Film“ steht im Vorspann bei der Feuerzangenbowle – lief am 3. Advent bei DDR1).

    Warum so „groß“?

    DVD wurde als Medium mit mehreren Sprachen eingeführt. Ich stelle um auf Englisch: Zwangsuntertitel in Deutsch – Groß und Gräßlich !!!

    2 mal erlebt = Kaufverweigerung seit 12 Jahren oder so.

    Was hat all das mit killerbienes Post zu tun ???

    Sauviel: Mit den DVD-Region-Codes wurde die welt einbgeteilt in Vermarktungsgebiete.

    Die US-DVD sollte nicht in Nicht-US-DVD-Playern laufen, da in US die Hollywood-Filme zuerst laufen, erst später woanders auf der Welt. Der DVD-Code wurde natürlich geknackt.

    Bei BluRay muß das Abspielgerät online sein, um den aktuellen Code zum Abspielen ein gekauften BluRay zu erhalten. Habe ich erlebt bei dem 3. neuen Batman-Film. Nach ca. 2 Std. auf einmal ein Gefasel wg. Code auf dem Schirm (1 Jahr her).

    Also Region 2, freut Euch über mehr fremde Leute in Region 2: „Allways wear a happy face“ (Dead Kennedys – California Über Alles, der Song geht über den jetzigen Govenor, der war schonmal als Jungspund an der Macht).

  13. Lynn schreibt:

    Eine kleine Nachdenkgeschichte vor allem für die geldverblödeten Handlanger des Systems:

    http://www3.zippyshare.com/v/71600761/file.html

    Fazit dann: der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen…

  14. Vaterland schreibt:

    Ääähhh, wenn ich mich hier so umschaue dann stelle ich fest,das hier schon so gut wie alles privatisiert ist und EON hat hier sogar ein Monopol auf Strom und Wasser.
    Übrigends gibts bei „Rollerball“ auch Kriege. Da werden „Kriege der Corporations“ erwähnt.
    Der Landkreis hier ist ganz offen ein Konzern und niemand scheint sich daran zu stören.
    Man muss jetzt blos noch die Multikultimaschine zu glühen bringen und die
    zukunftsdeutsche Mischpoke ist perfekt.

  15. heinny schreibt:

    Ja, wie alles zusammenhängt, das kann man auch hier erfahren:

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/12/20/liebe-muslime-fallt-nicht-auf-die hetze-gegen-pegida-herein/

    Das GEMEINSAME von US-gesteuertem IS-Terror in Nahost und der „Mulitkulturalisierung“ Europas ist die Destabilisierung von souveränen STAATEN im Dienst der One-World-Phantasien globalfaschistischer US-Konzerne. Aber „die Mischpoke“ ist aufgewacht, denn nie in den letzten Jahrzehnten habe ich „deutsche“ Po-Litiker so laut kreischen gehört, wie jetzt, wo sie sich offenbar „ertappt“ fühlen.

  16. Hugin schreibt:

    Ja, KB da gibt es nichts hinzu zufügen.
    Da gehen 15.000! Menschen am Montag Abend in Dresden spazieren. Das sind ca. 0,05% der Bevölkerung in BRiD und das Geschmeiß der Politikdarsteller, der Gewerkschaftsverräter, Nutznießerverbände der Korruption, Kirchen etc. jault, nach kurzer Schockstarre, auf wie eine Meute getroffener Hunde.
    Am lautesten natürlich die, welche wohl den meisten Dreck am Stecken haben und ihn nicht mehr abkriegen – siehe Öz der Schmierige oder der „Held der Vertuschung des Sachsensumpfes“ Thomas die Misere. Das ist Angst! pure Angst! nicht nur vor dem Volk sondern wohl viel mehr ihre einträglichen Jobs zu verlieren, weil sie den Ansprüchen der Hintergrundmächte nicht mehr genügen.
    Je lauter dieses Pack jault und geifert und die hirnlosen, arbeitsscheuen Schlägerbanden der ANTIFA loshetzen, um so schneller werden die einfachen Leute im Volk spüren das sie etwas bewegen können. Ich denke wir haben es hier mit dem Erwachen der Michels zu tun. Hoffentlich einem bald richtigen Erwachen aus dem Albtraum NWO.

  17. frundsberg schreibt:

    So kann man es auch ausdrücken:

  18. Knurx schreibt:

    Habe gestern ein Video von Ken Jebsen zu PEGIDA gesehen/gehört – und muss ihm in einem Punkt (leider) Recht geben: Wir glauben doch wohl nicht, dass die Regierung die durch eine etwaige Reduzierung/Stopp von Einwanderung eingesparten Kosten in Form von Unterstützung an die Bevölkerung weitergeben würde!? Freiwillig ganz sicher nicht. Was heißt: Auch wenn die Einwanderung gestoppt würde, ginge es der deutschen „Grundbevölkerung“ damit (finanziell) um keinen Deut besser.

    Was die Überfremdung angeht… jeh, nun – da die Deutschen ohnehin überwiegend nur noch bekloppt zu sein scheinen, täte möglicherweise eine Grundsanierung im Sinne von genetischer Erneuerung ganz gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s