Tun und Sagen

.

Schafe mit Fahne

.

Viele Deutsche sind mit der jetzigen Situation unzufrieden und suchen nach Wegen, sie zu verbessern.

Vor der Verbesserung muss natürlich die Analyse stehen und mir fällt auf, daß Deutsche immer wieder einen bestimmten Denkfehler machen.

Dieser Denkfehler hindert sie daran, die wahre Ursache zu erkennen und effektiv gegenzusteuern.

.

Ich bringe euch zunächst einige Beispiele.

1) Ich sage meinem Kumpel, er solle mir ein Feuerzeug holen und auf den Tisch legen.

Nachdem er das getan hat, stelle ich mich dumm und frage: „Warum liegt da ein Feuerzeug auf dem Tisch?“

Antwort meines Kumpels: „Na, weil Du das gesagt hast!“

.

2) Warum wurden eigentlich Adam und Eva aus dem Paradies vertrieben?

Antwort in Deutschland: „Wegen der Schlange!“

.

3) Ein Arbeiter geht am Zahltag gleich ins Bordell und gibt den Lohn bei seiner Lieblingsnutte aus.

Wer ist schuld daran, daß er den Rest des Monats mit Geldknappheit zu kämpfen hat?

Die Nutte, gell?

.

4) Ein amerikanischer Bomberpilot bekommt den Befehl, Dresden zu bombardieren.

Wer ist Schuld daran, daß die Menschen in Dresden sterben?

Na logisch. Derjenige, der dem Piloten den Befehl gegeben hat, richtig?

.

.

So, kommen wir nun zur Auswertung. Jede meiner Antworten im Beispiel war natürlich eine Falle und komplett falsch, weil sie den Denkfehler verdeutlichen sollte.

1) Das Feuerzeug liegt auf dem Tisch, weil mein Kumpel es dorthin gelegt hat. Nur davon, daß ich spreche, bewegt sich das Feuerzeug doch keinen Millimeter!

2) Adam und Eva wurden aus dem Paradies vertrieben, weil sie von der verbotenen Frucht gegessen haben. Hätten sie nicht von der Frucht gegessen, hätte die Schlange soviel reden können, wie sie wollte.

3) Es ist die Schuld des Arbeiters, denn niemand zwingt ihn, sein Geld für die Nutte auszugeben.

4) Die Menschen in Dresden starben wegen der abgeworfenen Bomben. Dadurch, daß irgendjemand redet, bewegt sich eine Bombe keinen Millimeter.

.

Ich hoffe, ihr stimmt mir zu. Wenn ihr in eurem Kopf ein „Aber… aber…“ habt, seid ihr noch nicht reif und könnt aufhören weiterzulesen, denn dann ist es sinnlos und ihr versteht mich nicht.

Man kann den Fehler der Deutschen also abstrakt so formulieren, daß sie demjenigen, der etwas SAGT eine viel, viel größere Schuld geben als demjenigen, der etwas MACHT.

Achtet mal darauf und ihr werdet feststellen, daß ich Recht habe!

Wenn irgendwo etwas passiert, schaut ein normaler Mensch darauf, wer etwas GETAN hat.

Der Deutsche jedoch schaut bei jedem Ereignis darauf, wer etwas GESAGT hat, während der eigentliche Täter komplett entschuldigt wird!

.

Diese Art der Deutschen zu denken entlarvt sie als ein absolut unmündiges Sklavenvolk, das einfach nur Befehle befolgt.

Denn nur der Sklave kann dem Gesagten nicht widerstehen.

Ein freier Mensch hat immer die Möglichkeit „Nein“ zu sagen.

.

Was ist daran so schlimm?

Nun, daran ist schlimm, daß ihr eure Menschlichkeit verliert und so lediglich zu einem Werkzeug böser Menschen werdet.

Jeder Mensch hat einen Verstand.

Jeder Mensch hat ein Gewissen.

Und jeder Mensch weiß instinktiv, daß er eine Verantwortung für seine Taten trägt.

.

Nicht so der Deutsche.

Der Deutsche will in der bequemen Unmündigkeit verharren und eliminiert darum alles, was „kompliziert“ ist.

Verstand?

Pah, umständlich! Der Deutsche will nicht denken, sondern macht einfach, was der Chef sagt. Dann gibts auch keine Probleme.

Gewissen?

Pah, wie umständlich! Der Deutsche hört nicht auf sein Gewissen, sondern befolgt Befehle.

Verantwortung?

Igitt! Hau mir ab mit Verantwortung! Der Deutsche macht, was man ihm sagt. Die Verantwortung für die eigenen Taten trägt doch der, der es einem gesagt hat! Denn wenn er es nicht gesagt hätte, hätte es der Deutsche auch nicht gemacht! Also ist der „Sager“ komplett verantwortlich, während der „Täter“ für seine Taten komplett unverantwortlich ist, richtig?

.

.

.

Diese Art der Deutschen zu denken hat viele negative Konsequenzen.

Die erste ist wie gesagt die, daß Deutsche problemlos sehr böse Taten vollbringen, ohne deshalb in Gewissenskonflikte zu geraten.

Die Mörder von Uwe Mundlos und Böhnhardt haben Menschen ermordet, aber kommen sich nicht als Mörder vor.

Denn sie haben ja nur Befehle befolgt; hätten sie nicht den Befehl dazu bekommen, hätten sie die beiden auch nicht ermordet.

Also tragen sie keine Verantwortung und sind auch keine Mörder, so denken sie!

.

Die Denkweise, daß jemand, der einen Befehl ausführt, deshalb keine Verantwortungen für die Konsequenzen seiner Handlungen mehr trägt, ist GIFT.

Sie führt DIREKT in den Faschismus und an dessen Ende stehen grundsätzlich Gulags/Vernichtungslager.

Richter sprechen Schandurteile, aber sie fühlen sich unschuldig, weil die Urteile von der Politik vorgegeben werden.

Polizisten verprügeln Menschen, aber sie fühlen sich unschuldig, weil sie ja nur Befehle befolgt haben.

Journalisten belügen die Leser, aber sie fühlen sich unschuldig, weil sie ja nur Anordnungen befolgt haben.

Soldaten überfallen andere Länder, aber sie fühlen sich nicht als Invasoren, weil sie ja nur Befehle befolgen.

Etc.

.

Die zweite Konsequenz eurer Denkweise führt dazu, daß man euch ganz hervorragend verarschen kann.

Man kann im Grunde ALLES mit euch machen, solange man nur jemanden aus dem Hut zaubern kann, von dem man behauptet, er habe es einem GESAGT.

Beispiel Merkel.

Es ist unbestritten, daß Merkel dem deutschen Volk mehr geschadet hat als irgendein anderer Mensch.

Aber keiner ist Merkel böse!

Sie wird niemals für ihre Taten verantwortlich gemacht, weil sie jedes Mal irgendjemanden präsentiert, der es ihr GESAGT hat.

Ihre Haltung in der Ukraine-Krise? Kann sie nichts für, weil Washington hat das GESAGT.

Ansiedlung von Flüchtlingen? Kann sie nichts für, hat Brüssel GESAGT.

„Islamisierung“? Kann sie nichts für, weil Claudia Roth sonst was SAGT.

Geld für „Eurorettung“? Kann sie nichts für, weil die doofen faulen Griechen GESAGT haben, daß sie zahlen soll.

Etc.

.

Ich hoffe, ihr versteht, worauf ich hinauswill.

Das größte Problem mit euch Deutschen besteht meiner Meinung nach darin, daß ihr die Unmündigkeit liebt.

Ihr wollt keine Verantwortung übernehmen und lauft deshalb ständig von Rockzipfel zu Rockzipfel, damit euch jemand SAGT, was ihr tun sollt.

Wenn es dann schiefgeht, könnt ihr sagen: „Ich habe es doch nur GETAN. Aber der ist schuld, der hat es nämlich GESAGT!“

.

Weil das Problem in euch und eurer Denkweise liegt, liegt aber auch die Lösung für alle Probleme ganz in euch.

Denn Merkel und Consorten MACHEN nichts.

Sie SAGEN bloß.

Damit das, was Merkel sagt, NICHT passiert, müsst ihr nur aufhören, es zu TUN.

Wenn ihr in einem Staat leben wollt, in dem die Wahrheit regiert, dann müsst ihr aufhören zu lügen und die Wahrheit sagen.

Und zwar auch dann, wenn euch befohlen wird, die Wahrheit zu verschweigen und Lügen zu verbreiten.

.

Wenn ihr in einem Staat leben wollt, in dem es Gerechtigkeit gibt, dann müsst ihr gerecht sein.

Und zwar auch dann, wenn euch befohlen wird, Ungerechtigkeiten zu begehen.

.

Wenn ihr in einem Staat leben wollt, in dem sich die Menschen solidarisch verhalten, dann müsst ihr solidarisch sein.

Und zwar auch dann, wenn euch befohlen wird, euren Kollegen zu verraten.

.

Etc.

.

Der Schlüssel liegt also in jedem Menschen selber; denn jeder Mensch hat Verstand, ein Gewissen und kann sich in die Lage seiner Mitmenschen hineinversetzen.

Wenn ihr auf euer Gewissen hört, wird Deutschland augenblicklich ein besserer Staat und das Böse ist machtlos.

Aber wenn ihr weiterhin einfach Befehle befolgt, dann halte ich sogar einen (Bürger-)Krieg für möglich.

.

Letztlich gibt es einen Wert, der noch viel entscheidender ist als Verstand und Gewissen, nämlich MUT.

Was nützt es, wenn der Verstand da ist, aber der Mut fehlt, das richtige zu tun?

Was nützt einem ein Gewissen, wenn man nicht den Mut hat, darauf zu hören?

Ich sage, daß ein lebenswerter Staat als Grundlage mutige Menschen braucht.

Was nützt einem ein Rechtsstaat, wenn die Richter Feiglinge sind?

Was nützt einem ein souveräner Staat, wenn die Politiker korrupte Feiglinge sind?

Was nützt einem Pressefreiheit, wenn die Journalisten zu feige sind, die Wahrheit zu sagen?

Was nützen der Polizei Schlagstöcke und Pistolen, wenn die Polizisten selber Feiglinge sind?

Was nützen einem Gesetze, wenn man zu feige ist, deren Einhaltung durchzusetzen?

.

Ihr habt es also in der Hand, wie dieses Deutschland aussieht.

Jede Minute aufs Neue.

Die Werkzeuge habt ihr, euch fehlt nur noch der Mut, diese Werkzeuge anzuwenden.

Und als Tipp: Mut kommt mit MASSE.

Das sieht man ja bei PEGIDA.

Alleine traut man sich nicht, bestimmte Forderungen zu vertreten.

Aber wenn man hört, daß 15.000 Menschen dort stehen, während die antideutschen Faschisten in der Unterzahl sind, dann wird man automatisch mutig.

.

Mein Rat ist also:

Vernetzt euch mit Gleichgesinnten, vor allem auf der Arbeit.

Hört auf euer Gewissen!

Macht euch nicht zum Werkzeug des Bösen, denn letztlich werdet IHR doch die Konsequenzen eurer Handlungen tragen, während diejenigen, die euch Befehle gegeben haben, verschwunden sein werden.

.

Mehr kann ich euch nicht sagen.

Es gibt keine einfache Lösung für dieses Problem, denn Deutschland ist korrupt und an der Spitze stehen böse Menschen, die gar nicht anders können, als euch böse Befehle zu geben.

Wer also darauf wartet, daß böse Menschen auf einmal gut werden und euch gute Befehle geben, der kann ewig warten.

Der Schlüssel zur Verbesserung ist nicht bei den bösen Menschen, sondern bei den guten Menschen, sobald sie den Mut gefunden haben, auf ihr Gewissen zu hören.

.

LG, killerbee

.

PS

Die besten „Gespenster“, die einem immer etwas sagen, sind selbstverständlich „Brüssel“, „die Linksrotgrünen“,  „der Islam“ und „die Juden“.

„Lest die Protokolle, da steht alles drin!“

Aber fragt euch: Sieht Deutschland so aus, wie es das tut, wegen in paar Blättern Papier mit Tinte drauf,

oder nicht doch eher deshalb, weil deutsche Politiker aus Fleisch und Blut bestimmte Gesetze gemacht und bestimmte Entscheidungen getroffen haben?

Wer also sagt: „Deutschland geht wegen des Hooton-Planes kaputt“, ist ein Idiot.

Deutschland geht kaputt, weil Deutsche auf bestimmte Art und Weise handeln.

Wenn Deutsche anders handeln würden, ist es völlig egal, was in irgendwelchen Protokollen steht oder was Hooton, Morgenthau oder sonstwer für Pläne ausgeheckt haben.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Tun und Sagen

  1. Peter Schulze schreibt:

    Zustimmung. Du bringst es auf den Punkt. Weil der Deutsche eben so tickt wie er tickt, deswegen hat auch das 3tte Reich so funktioniert. Deswegen funktioniert die BRD. Will heißen: Wenn das Deutsche Volk eine gute Führung hat, dann wird es Gutes bewirken, und wenn es eine schlechte Führung hat, wird es Schlechtes bewirken. Das ist 100% das Problem des deutschen Volkes. Ich halte das für einen Gendefekt.

    Die einzige Chance die das deutsche Volk hat, ist einen guten (An-)Führer zu haben, dann geht alles wie von selber. Deutschland hat nur diese Möglichkeit, selbst wenn du weiter in die Geschichte zurückblickst, wirst du feststellen das es bei den Deutschen immer so war. Selbst bei Hermann den Cherusker.

    Was man da machen kann? Ich weiß es auch nicht…..es ist zum Heulen.
    (Ich habe selber diesen Gendefekt und musste ihn mir sehr hart abtrainieren, und ja, die Reflexe sind noch immer so wie du es in deinem Beitrag beschreibst. Automatisch hat man ein „aber“ im Kopf, es gehört schon sehr viel Selbstdisziplin dazu das abzuschütteln. Ganz wird es wohl nie gehen.)

  2. ki11erbee schreibt:

    @Peter Schulze

    Verstehst du meine Artikel nicht oder kannst du nicht lesen?

    Dort steht doch drin, was die Deutschen machen können!

    Auf ihren Verstand und ihr Gewissen hören!

    Menschen sind keine Roboter oder Insekten. Sie können sich ändern.
    Und sie müssen sich ändern.

    Können sie das nicht, so wird es so weitergehen und mit der endgültigen Vernichtung der Deutschen enden.

  3. Peter Schulze schreibt:

    Vergib mir meinen Gendefekt. Du hast ja recht. Es ist nur so…ich denke das wird in der Masse nicht funktionieren. Eben wegen dem Defekt. Vielleicht täusche ich mich aber auch, und ab morgen hören die Deutschen auf Verstand und Gewissen.

  4. Nasenbär schreibt:

    Sehr tiefsinnig – der Unterschied von SAGEN und TUN/MACHEN, bezogen auf die aktuelle Lage. In unserer von dem unsäglichen Laberhas verseuchten Institution predig(t)en die Vorgesetzten:

    „Nicht die ,Wahrheit‘ ist wichtig, sondern daß ALLE GEFRAGT wurden“ – und was dann dabei herauskommt, also was bloß GESAGT wird, „gilt“ dann eben als die „Wahrheit“, nach der sich alle richten müssen/sollen.

    Damit verharrt der Mensch in der Unmündigkeit. Er „beruhigt“ sich bei dem, was GESGT wird, schwimmt also in der Masse der Unmündigen mit, auch wenn alle irren – und kämpft nicht mehr für die Wahrheit, auch wenn diese dem Gelaber von allen offenbar widerspricht! Man braucht nur „gegen Nahtzies“ zu sein, wie es einem GESAGT wird – und schon kann man sich alles erlauben gegen seine Mitmenschen, sie denunzieren und peinigen!

    Diese ganze „Frankfurter Schule“ führt direkt in den heutigen totalitären „Gutmenschen“-FASCHISMUS , den die Globalfaschisten und ihre Statthalter in der Politik geschickt für ihre ausbeuterischen Ziele nutzen.

  5. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Einverstanden!

    Nur das 2. Beispiel, Adam & Eva betreffend, überlese ich geflissentlich…Aberglauben, nein Danke. Die Kirche und ihre Irrlehren sind für mich nicht akzeptabel. Von den wahren Zielen der sogenannten Kirche und ihrer blutigen Geschichte…bis hin zu den heutigen Schweinereien gar nicht zu reden…

    Man kann schon im normalen Alltag als vermeintliches kleines Licht viel bewegen. Ein simples: „Nein!“, statt ein willfähriges, untertäniges: „Ja, aber immer doch“ (ich steh‘ auf geistiges Sado-Maso). Die Blicke und Ausflüchte der befehlsempfangenden AusführungsRoboter sind immer wieder ein Genuss.

    Klar wird man dann als eckig & kantig und als nicht „systemkonform“ stigmatisiert, aber insgeheim wollen doch alle ein bisschen „Revoluzzer“ sein, aber sie sind in ihrem unterwürfigen Denken verhaftet…bis zum letzten Atemzug…ein erbarmungswürdiger, kleiner kriechender Vasall… Aber die deutschen Mütter*InnenInnenProfX sind ja die, die schon mit der Verkümmerung des Selbstbewusstseins durch ihre Verziehung beginnen… Gern benutzte Standardphrase: „Was sollen denn die XYZ über uns denken…“ Das ist der Anfang vom Ende…

  6. ki11erbee schreibt:

    @Nasenbär

    Worauf ich eigentlich hinauswollte ist, daß in Deutschland derjenige, der etwas TUT völlig unter dem Radar der Menschen durchfliegt und praktisch keinerlei Ächtung erfährt, wenn er nur behaupten kann, jemand anderes habe es ihm GESAGT.

    Von daher ist die Institution „EU“ mit „Brüssel“ ja so genial für die Politiker. Jeder Politiker kann nun nach Herzenslust die wilde Sau rauslassen, aber keiner wird ihm böse sein. Denn schließlich tut er ja bloß, was Brüssel SAGT.

    „Ich habe es NUR getan. Aber Brüssel ist schuld, das hat es GESAGT.“

    In Deutschland gilt also Sagen > (größer als) Tun.

    Wie aber kann es sein, daß jemand, der etwas nur sagt, eine größere Verantwortung trägt, als der, der es tut?

    Wenn ich einer Mutter sage: „Nimm ein Messer und töte Dein Kind“ und sie tut es, werde ich dann eingesperrt und sie ist unschuldig?

    Wie idiotisch ist das denn?

    Wenn sie ihr Kind wirklich liebt, hätte sie doch niemals auf mich gehört!
    Muss ein Mensch wirklich ALLES machen, was man ihm sagt?

    Ein Sklave ja.
    Ein Mensch kann immer Nein sagen!

    @Sivis

    Es geht bei Adam und Eva um das Prinzip. Wenn du die Geschichte 100 Deutschen und 100 Koreanern erzählst und dann fragst, warum sie aus dem Paradies vertrieben wurden, bekommst du zwei verschiedene Antworten.

    Die Deutschen sagen: „Die Schlange, weil die hat ja GESAGT, daß Eva davon essen soll“
    Die Koreaner sagen: „Eva ist schuld, weil sie davon gegessen hat“

    Die Deutschen schauen in erster Linie auf den, der etwas SAGT, während der eigentliche Täter praktisch für unschuldig (unmündig) erklärt wird.
    Die Koreaner schauen in erster Linie auf den, der etwas TUT, während der „Sager“ als völlig unwichtig empfunden wird. Denn ein Koreaner weiß, daß man nicht alles tun muss, was einem gesagt wird.

  7. McErdal schreibt:

    Hört endlich mit dieser 3. Reich Scheiße auf – wir wissen gar nicht was wirklich war – wir waren alle nicht dabei ! Heute redet IHR davon wie sehr die Medien uns belügen – warum sollten sie uns über diese Zeit die Wahrheit gesagt haben ! Da ja der Sieger die Geschichte schreibt, ist das wieder eine Bestätigung, das ALLE Unterlagen neu durchforstet werden müssen, um auch nur annähernd die Wahrheit zu finden!! Für mich stellt sich die Frage was ist wenn die Wahrheit ganz anders aussieht ????
    Man nehme nur das Thema Hess als Beispiel – da schaut die Wahrheit ganz anders aus !!!!

  8. smnt schreibt:

    @KB
    „Was nützt einem Pressefreiheit, wenn die Journalisten zu feige sind, die Wahrheit zu sagen?“
    Hauptsprachrohr des „Sagens“ ist ja wohl die Presse,
    bei denen es sicher Feiglinge gibt,
    der (schlechte) Witz ist aber das fast alle zu kaufen sind.
    Vorgestern lief auf 3sat „Das Super Schiff“,
    eine 20 minütiges Werbefilmchen über das (aktuell) größte Kreuzfahrtschiff (VSA).
    Gestern aus versehen auf die verstrahlte Slomka gezappt,
    erster Satz ungefähr „Das Deutschland ein sehr reiches Land ist sei ja bekannt…
    ging dann wen wundert’s um Siedler, bäh.
    Richtig reich werden, als Journutte, kann man aber vor allen mit
    „gefälliger“ Berichterstattung. Gar nicht so ohne was die so abgreifen,
    klar so intransparent wie möglich.

  9. Anhalter schreibt:

    Es gilt der ewige Spruch :
    „Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin !“

    Stell dir vor Merkel will das ihr Asylanten in euren Privatwohnungen aufnehmt und alle lehnen das ab !
    Stell dir vor Merkel will , dass ihr einen Asylsoli zahlen sollt , ihr aber verweigert die Zahlung.
    Stell dir vor Merkel befielt , dass die Polizei alle Solizahlverweigerer einlochen soll und die Polizei lehnt das ab.

    Will heißen :
    Wenn der zivile Ungehorsam zur Massenbewegung wird , können unsere Politverbrecher nur eines tun : laufen , sehr sehr schnell laufen .

    Glaubt mir , die Polizei ist schon moralisch so weit , sie wird nicht auf das eigene Volk schießen ! Wenn ein ungehorsamer Bürger aus der Reihe tanzt wird er eingelocht , wenn es Tausende sind und die Exekutive dazu schweigt , ist die Politkaste entmachtet.

    Es liegt an uns !

  10. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Korrekt. Das Eine kann ohne das andere nicht sein.

    Ohne Täter gibt es keine Opfer.
    Aber ohne Opfer gibt es auch keine Täter.

    Man muss nun danach schauen, was der Gegenpol zur Macht ist und ihr diesen entziehen.
    Macht braucht ZWINGEND den GEHORSAM.

    Einer Person, der niemand Gehorsam leistet, ist machtlos.

    Darum ist ziviler Ungehorsam ja so mächtig.
    Merkel selber kann nichts machen, sie kann uns nur auffordern, etwas zu tun.

    Wenn wir uns weigern und eine bestimmte Anzahl überschreiten, ist sie machtlos.

    Darum hat jeder selber es in der Hand, wie Deutschland aussieht.

    Wer nur die Befehle böser Menschen befolgt, wird sehr bald eine Hölle erschaffen haben.

    Wer auf sein Gewissen hört, kann diese Hölle wieder rückgängig machen.

  11. Ronald schreibt:

    @ Thomas Goldschneider

    Asylbewerberheim, viele Tunesier randalieren. Polizei kommt und muss eingreifen.

    Tunesier zücken Handy, schreien Rassisten, fass mich nicht an sonst film ich das.

    Woher haben die Handys, oder Smartphones, woher wissen die wie sie sich verhalten sollen in bestimmten Situationen?

  12. Anhalter schreibt:

    Ich habe Informationen von der Bereitschaftspolizei in Sachsen .
    Die Lage in den Heimen ist verheerend !
    – Die Asylanten bekämpfen sich wegen der verschiedensten Gründe gegenseitig
    – Zimmer werden vermüllt
    – Wände werden zerkratzt
    – Toiletten beschissen , daneben uriniert , Keramik zerstört
    – Einrichtungen demoliert
    – Das Essen aus der Kantine wird mit in die Wohnungen genommen , die leeren Tabletts und der Müll fliegen aus dem Fenster oder werden in der Wohnung verteilt
    – keiner räumt auf , keiner putzt

    Wenn die Polizei eingreift , werden sie als Rassisten beschimpft !

    Im Fernsehen zeigt man uns aber die willigen Asylanten , welche für die Gemeinden Straßenpflege betreiben , schon gut Deutsch sprechen usw.
    Die Vorzeigeimmigranten also .

    Politiker feiern sich selber für ihre Wohltaten , Millionen werden für Asylanten bereitwillig ausgegeben . Im gleichen Zug verfallen unsere Schulen , die Straßen werden immer schlechter , Rentner bekommen immer weniger . Diese Armleuchter , glauben wenn sie hier 5 Mio Asylanten aufnehmen ändert sich auch nur ein Stück in deren Herkunftsländern. Nichts , aber auch gar nichts !
    Verantwortlich ist ihre kriegstreiberische Politik , ihr Gehorsam und ihre Unterwürfigkeit an die Globalisten !
    Wer beutet denn die Ressourcen in den Drittländern aus ? Wo fließt der Profit hin ? Wer will denn die politische Instabilität ?

    Die Massenmigrationen sind direkte Folgen der Destabilisierungspolitik der westlichen Regierungen *gelöscht*

  13. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Was jammerst du mich voll? Sag das den Wirtschaftsbossen, denen die im letzten Jahr angesiedelten noch nicht reichen!

    Statt mit dem Finger auf die Asylanten zu zeigen, solltest du mal darauf schauen, wer sie hereinholt, sie versorgt und einen beschimpft, wenn man etwas dagegen hat!

    Das sind nämlich alles Deutsche.

  14. Anhalter schreibt:

    Ich jammre dich nicht voll , ich sage doch wer u.a. verantwortlich ist ! … Stimmt aber , die Erscheinungen zu kritisieren ist das eine , die Ursache sichtbar zu machen aber noch viel wichtiger !

  15. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Die Ursache ist die Gier der weißen Rasse.

    Nur die weiße Rasse geht in ihrer Gier soweit, sich selber zu vernichten.

  16. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Nun habe ich auch erkannt warum die alliierten Drecksschweine eben davon abgesehen haben den Kaufman – Plan durchzuführen. Sie haben eben zurecht erkannt dass Deutsche scheinbar von Natur aus zum Verrat neigen und ihnen so existent nützlicher sind als ausgestorben!

  17. Peter Schulze schreibt:

    @deutschnationales_feigenblatt

    Das mit dem aussterben kommt noch. Keine Bange.

  18. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    KB: „Nur die weiße Rasse geht in ihrer Gier soweit, sich selber zu vernichten.“

    Das ist der Punkt: Ob Helfershelfer, ob vermeintliche „Obrigkeit“ oder speichelleckender Vasall…SIE ALLE MACHEN MIT! Aber der geistige Horizont reicht nur bis Schmuddel-BILD-Wagner…>>Da kann man leider auch nichts machen…<< (Mein persönlicher KB-Lieblingsspruch 😉 )

    Evolutions-Zeitleiste: DUMM-DÜMMER-DEUTSCH-NIX_MEHR_G'SCHEITS

  19. Fragender schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

    Wer auf meinem blog Massenmord damit rechtfertigt, daß er NUR Befehle befolgt hat, fliegt sofort raus.

    Allein das Wörtchen „NUR“ in dem Zusammenhang macht mich schon rasend!

    Ich habe doch NUR Zivilisten bombardiert!
    Ich habe doch NUR Unschuldige verbrannt!
    Ich habe es doch NUR gemacht!

    Was für eine widerliche Argumentation.

    Ich drücke dir eine Axt in die Hand und sage: „Schlage deine Frau tot.“
    Du schlägst deine Frau tot und plädierst vor Gericht bestimmt auf Freispruch, gell?

    „Der ist schuld, der hat es GESAGT! Aber ich, ich bin unschuldig! Ich habe doch NUR meine Frau mit einer Axt erschlagen!“

  20. wayfaring stranger schreibt:

    Killerbiene, ich sehe es auch mit Schmerzen, dass die Dinge so sind, wie Du sie beschreibst. Dennoch frage ich mich immer wieder, ob es sich nicht vielmehr um allgemein-menschliche Verhaltensweisen handelt, die bei uns Deutschen zwar stärker ausgeprägt sein mögen, als bei manchem anderen Volk, die aber bei Weitem nicht nur bei uns zu finden sind. Neulich hörte ich im Deutschlandfunk eine Sendung über Rumänien, aus der ich hier kurz zitieren möchte:

    „Auch Constantin Bucur war dem (Ceausescu)-System jahrelang treu ergeben. Und es zahlte sich aus: Bucur konnte ein großzügig geschnittenes Appartement in der Nähe des Ceausescu-Palastes ergattern. Heute ist die Wohnung wegen ihrer Innenstadt-Lage über eine halbe Million Euro wert. Dass er dem allmächtigen Repressionsapparat gedient, Verhöre geführt, Wohnungen verwanzt, Andersdenkende überführt hat, bedauert Bucur nicht:

    ‚Ich habe keinerlei Gewissensbisse. Ich war doch nur die Kanonenkugel. Wenn damit jemand seine Feinde vernichtet, dann können Sie doch nicht die Kugel dafür verantwortlich machen. Ich habe als Securitate-Offizier niemanden beleidigt und niemandem etwas Schlechtes angetan, nur weil er anderer Meinung war. Ich danke dem Herrgott, dass ich nicht die Gelegenheit hatte, böse zu werden.'“

    http://www.deutschlandfunk.de/ceausescus-langer-schatten-25-jahre-nach-der-revolution-in.922.de.html?dram:article_id=302533

    Ich glaube, dass die meisten Menschen einfach nur LEBEN, LEBEN, gut LEBEN wollen. Deshalb neigen sie mehr zum Opportunismus als zur Grundsätzlichkeit (…, außer Jesus und die Märtyrer natürlich). Und weil so ziemlich ALLE Menschen nur mit einem positiven Bild von sich selbst leben können, legen sie sich ganz schnell die dazu passenden Rechtfertigungs-muster zurecht.

  21. ki11erbee schreibt:

    @wayfaring stranger

    Korrekt. Natürlich ist es so. Und ich mache dem Securitate Offizier auch keinen Vorwurf, wenn er Recht hat und tatsächlich niemandem etwas Schlechtes getan hat.

    Fällt Dir übrigens etwas auf? Er bezeichnet sich als „Kanonenkugel“, genauso wie bestimmte Trolle die Politiker immer als „Marionetten“ bezeichnen.

    Warum benutzen sie diese falschen Metaphern? Weil eine Kanonenkugel oder eine Marionette unbelebte Gegenstände sind, ohne Verstand, ohne Gewissen.

    Die haben tatsächlich keine Wahl.

    Aber der Mensch unterscheidet sich von der Kanonenkugel und der Holzpuppe eben dadurch, daß er IMMER die Wahl hat.

    Darum schmeiße ich auch alle Leute von meinem blog, die im Zusammenhang mit Politikern etwas von „Marionetten“ schreiben, weil dies ein ganz raffinierter Trick ist, Verbrecher zu entschuldigen.

    Bleiben wir beim Beispiel mit Dresden. Frage: MUSS ein Amerikaner in die Armee eintreten? Kann er nicht krank werden? Und MUSS er wirklich die Bomben über Dresden abwerfen und kann sie nicht vielleicht schon über dem Meer „aus Versehen“ abwerfen?

    Und die Tiefflieger über Dresden am Tag nach der Bombardierung: MUSSTEN die mit ihren Jagdfliegern 5x über ein Feld fliegen und jeden Deutschen mit ihren MGs ermorden?

    Nein, für diese Menschen gibt es keine Rettung, keinen Befehlsnotstand.
    Diese kaputten, widerlichen Seelen brennen in aller Ewigkeit in der Hölle und saufen flüssiges Blei.

  22. Friedrich schreibt:

    Guten Abend Killerbiene,

    Verantwortung übernehmen, beginnt mit Arbeit. Denn auch Denken ist Arbeit!

    Zwar keine altbekannte Muskelarbeit, sondern die nicht so populäre Geistesarbeit. A. Einstein hat seine beiden weltbekannten Relativitätstheorien alleine durch DENKEN bewerkstelligt! Die einzige körperliche Arbeit war mit einem Stift viele Blatt Papier zu beschriften. Dennoch war es reine Geistesarbeit.

    Wenn man von einem (Sach-) Gebiet, z.B. Politik und/oder Geschichte, nicht viel oder sehr häufig gar nichts versteht, kann man entweder recht doof daherplappern, oder man muß sich mit der Matherie, dem Problem, dem Sachgebiet eingehend befassen. Sich also reinarbeiten. D.h. lesen, lesen, lesen. Informationen sammeln, im Internet recherchieren, und so weiter. Das kostet erstmal Zeit und .. Arbeit.

    Wenn man dann obendrein von der Glotze schon angefixt ist, bleibt nach einem 8-Arbeitsstunden-Tag und drei Stunden Glotze glotzen für derlei Arbeit keine Zeit mehr.

    Man will sich aber auch nicht als Ignorant outen. Also, was macht man dann?

    Man plappert den suggerierten Mainstream nach, denn zum Hirneinschalten fehlt der Input, den man sich selbst geben muß.

    Solange man nicht merkt, dass die Medien, Rundfunk und Print, aber hauptsächlich die Glotze, neben der Bundesregierung unser größter Feind ist, solange bleibt man eben blöde. So ist es und daran führt kein Weg vorbei!

    Dir noch einen schönen Restabend.

  23. Knurx schreibt:

    @ ki11erbee

    „Und MUSS er wirklich die Bomben über Dresden abwerfen und kann sie nicht vielleicht schon über dem Meer “aus Versehen” abwerfen?“

    Die Argumentation ist recht einfach: „Wenn ich das nicht getan hätte, dann hätte man mich erschossen.“ Und nein, ich bin nicht der Meinung, dass er gezwungen war. Es war ein einfaches Abwägen: Mein Leben gegen das der anderen.

    Ein anderes beliebtes Argument ist: „Wenn ICH es nicht tue, dann tut es jemand anderer.“ Das kann man auf alles beziehen: Arbeit in einem Rüstungskonzern oder Dörfer bombadieren. Solche schwierigen Themen breche ich immer gern auf was Einfaches, Greifbares runter: Angenommen, eins meiner Kinder würde zum Tod verurteilt und man würde mir anbieten, die Exekution selbst durchzuführen, andernfalls würde ich erschossen… Welche Mutter würde dann denken „Wenn ICH es nicht tue, dann tut es jemand anderer“? Jede normale Mutter würde sich zum Kind stellen und sich zusammen mit ihm erschießen lassen. Ich glaube, Gewissen kann man nicht lernen.

  24. bestimmerin schreibt:

    Super Artikel. So habe ich meine Kinder erzogen Selbstverantwortung nennt man das und meine Kids sind gut gelungen
    Liebe grüße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s