PEGIDA und die AfD

.

pegida 1

.

Zuerst ein Kommentar von mir zu Frauke Petry von der AfD, deren Job es ist, in den Talkshows die „PEGIDA-Versteherin“ zu mimen:

.

Frauke Petry spielt lediglich eine Rolle.

Sie soll die Stimmen der Unzufriedenen einsammeln und mit diesen Stimmen setzen die Liberalen um Lucke dann die Politik der Etablierten weiter fort.

Uralter Trick.

Hat die AfD schon bezüglich Russland durchgezogen: Erst groß getönt, man sei gegen die Sanktionen und bei der ersten Abstimmung im EU-Parlament dann doch dafür votiert.

Wer also glaubt, die AfD setze sich für eine Reduzierung der Siedlungspolitik ein, der ist schief gewickelt. Ich gehe eher davon aus, daß die AfD die Ansiedlung von Ausländern noch weiter verstärken wird.

Denn wie sagte Lucke bereits am Tag nach seiner Wahl ins EU-Parlament bei “hart aber fair”:

“Natürlich ist Deutschland ein Einwanderungsland!”

Keine weiteren Fragen.

Ich frage mich, wie oft ein AfD-Wähler aufs Maul fliegen muss, bis er merkt, daß er verarscht wird. Wahrscheinlich lernt er es nie…

Lucke: 33 Jahre Mitglied in der CDU
Gauland: 40 Jahre CDU-Mitglied

Wer nicht erkennt, daß die AfD lediglich eine Zweigstelle der CDU ist, die die Lücke der FDP ausfüllt, dem ist nicht zu helfen ;-)

.

PI hat meine Meinung zu Frauke Petry leider nicht veröffentlicht.

Ansonsten hat Peter Gast sehr viel bezüglich PEGIDA/AfD geschrieben und ich stelle seinen Kommentar leicht gekürzt ein:

.

[Anfang]

Arbeiterfeindlicher als der alte Lambsdorff sind eigentlich nur noch Gerhard Schröder (“Wir haben den größten Niedriglohnsektor in Europa geschaffen.”) und Hans-Olaf Henkel von der Verräterpartei AfD (Atlantiker f***** Deutschland), der schon 2001 meinte, dass Deutschland mindestens 458000 Siedler pro Jahr brauche:http://www.dreigliederung.de/news/00092800.html
Und der alte Lambsdorff wäre heute garantiert in der AfD.
Das ist zur Zeit von allen Parteien auf dem Wahlzettel die arbeiterfeindlichste überhaupt.
Womit ich schon beim Thema wäre…

Ich habe mir jetzt einmal den 19-Pkt.Katalog der PEGIDA auf pi-doofs.net angetan:

1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

Dann hättet ihr eigentlich auch gleich zu Hause bleiben können.
Die ca. 200000 Siedler aus Irak/Syrien können sich mit Sicherheit auf politische und religiöse Verfolgung berufen. Irak und Syrien haben zusammen ca. 50 Mio Einwohner. Die müsstet ihr dann auch noch alle aufnehmen, wenn sie denn wollten, und nicht zu vergessen, die vielen anderen Krisenherde dieser Welt.

2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

Dazu fällt mir erst einmal nur LOL ein.

3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

Das fordern auch die Grünen und die AfD.

4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt)

Dann geht es nach Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft und Deutschland bekommt wieder die meisten ab. Außerdem werden die Siedler von Deutschen Bonzen reingeholt und nicht von einer übergeordneten Stelle zugeteilt. Das ist schon bewusste Täuschung.

5. PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)

siehe 3.

6.-10. kann man zusammenfassend nur als diffuses Pseudogutmenschengeschwurbel bezeichnen.

11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

Na das ist doch eindeutig die Handschrift der AfD.
Luckes und Henkels Liebelingsthema. […]

Die Einwanderungsgesetze aller vier vorgenannten Staaten haben irgendwie nicht so wirklich richtig gegen die Zunahme der Islamis geholfen.
Und das ist auch kein Wunder.
Denn diese Einwanderungsgesetze wurden für die Wirtschaft und nicht für die Bürger gemacht.
Einwanderungsgesetze neoliberaler Nachtwächterstaaten im Sinne eines Herrn Hayek, dem Idol aller führenden AfD-Politiker, können nicht als Vorbild dienen. Dass in Kanada, Australien, Schweiz und Südafrika alles viel besser sei als hier, kann man natürlich irgendwelchen Opas erzählen, die in Sachsen oder Mecklenburg-Vorpommern auf dem Dorf leben, und das sind ja auch die typischen AfD-Wähler.

12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

Also meine sexuelle Selbstbestimmung schränkt niemand ein und ich hätte auch kein Problem damit, wenn sich Beatrix von Storch in Bert von Storch oder meinetwegen auch Horst umbennen lassen würde 🙂

13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!

Ich bin dafür, dass weiterhin die Sonne im Osten aufgeht und im Westen untergeht und dass das im Grundgesetz verankert wird.

14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

Wenn die Deutschen so abstimmen wie die Schweizer, könnten Merkel und Henkel sogar auch dafür sein xD

15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK

Ja okay, aber was ist jetzt mit IS(rael), Saudi Arabien, Katarrh und NATO(d) ? (Und dieses Zugeständnis an Erdogan finde ich doch sehr diplomatisch und vorausschauend. Man muss schließlich an 2017 denken, wenn man als AfD mit der CDU in einer Regierung sitzt und vielleicht sogar den Außenminister und Vizekanzler stellt, nicht wahr ?)

16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.

Das sind Merkel und der Monsieur Dementier auch und trotzdem lassen sie es zu.

PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige “Gender Mainstreaming”, auch oft “Genderisierung” genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

Das klingt auch wiederum so nach einer Forderung dieser BeatrixInnen von StorchInnen. Mir persönlich ist diese Rechtschreibkacke bzw. -kackInnen so was von egal. Das ist ein reines Ablenkungsmanöver, um wieder einmal gegen “links” und damit gegen die Reste des Sozialstaates und Arbeitnehmerrechte zu hetzen. Immer wenn pi-doofs.net gegen irgendwelche vermeintlich “linken” Ideen sabbert, meinen sie in Wahrheit Arbeitnehmerrechte und Sozialstaat.
Denkt immer daran !
Hayek Pigs eben 😦

18. und 19. sind dann wieder eine nette Geste an Superstürzinger.

Alles in allem liest sich dieser 19-Pkt.Katalog in weiten Teilen so wie eine Mischung aus Antiislamisten und AfD. Das Wesentliche auf 5 Pkt. reduziert und klar formuliert hätte ausgereicht. Ihr werdet so oder so als Nazis beschimpft. Das Mimikryspielchen funktioniert so nicht, eher für die andere Seite.

Ich weiß jetzt nicht, ob das von Lao-Tse oder Konfuzius stammt, oder wen anders, aber irgendwer hatte mal gesagt: Wenn man eine Bewegung nicht mehr aufhalten kann, solle man sich an ihre Spitze setzen und sie in die gewünschte Richtung lenken.
So kommt mir das mit der Pegida jetzt vor.

Der schlimmste Feind des deutschen Arbeiters ist immer noch der deutsche Bonze.

[Ende]

.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal eindringlich vor der AfD warnen!

Diese Partei spielt ein ganz, ganz falsches Spiel mit euch.

Wenn Lucke mit seiner Führungsriege sich erst gegen Sanktionen gegen Russland ausspricht und dann bei der ersten Abstimmung im EU-Parlament gleich dafür stimmt, dann erkennt man doch eindeutig seinen Charakter!

Der ist „Demokrat nach Gutsherrenart“.

Auf Parteitagen wird etwas von der Basis beschlossen, aber was interessiert ihn schon, was die Basis will?

Höchstens, wenn man nach dieser Aktion alle AfD-Mitglieder, die die Basis verraten haben, rausgeschmissen hätte, wäre die AfD glaubwürdig geblieben.

Aber nichts dergleichen passiert; die AfD wird von Lucke gesteuert und der lügt euch frech ins Gesicht, um eure Stimmen zu bekommen; macht bei Abstimmungen aber das, was er will.

Und was er will, hat er bereits einen Tag nach der EU-Wahl bei „hart aber fair“ gesagt:

„NATÜRLICH ist Deutschland ein Einwanderungsland!“

.

Leute, denkt doch einfach mal mit und hört auf eure innere Stimme!

Könnt ihr euch vorstellen, daß Lucke sich irgendwann in seinem Leben mal für eine Oma einsetzt, die wegen Flüchtlingen ihre Wohnung verlassen soll?

Könnt ihr euch vorstellen, daß Lucke irgendwann mal einem armen Schlucker in der Fussgängerzone 20 Euro in die Hand drückt und sagt: „Hier, iss dich mal richtig satt“?

Das ist ein BONZE!

Das ist genau die Sorte Mensch, die seit Jahren an vorderster Front steht und schreit: „Wir brauchen mehr Menschen (Konsumenten) in Deutschland!“

Die meisten Deutschen sind doch Arbeiter.

Ich verstehe nicht, was die Arbeiter immer dazu bringt, ihren Todfeinden hinterherzulaufen und zu hoffen, sie würden die Interessen der Arbeiterschaft vertreten!

Ich verstehe es wirklich nicht.

.

CDU-Wähler

(„Was mache ich nur falsch?“)

.

Und noch etwas zum „Einwanderungsmodell nach kanadischem Vorbild“.

Die kanadischen Ureinwohner machen jetzt noch 3,8 % an der kanadischen Gesamtbevölkerung aus.

Und was das „australische Vorbild“ angeht, könnt ihr ja mal mit einem Aboriginee sprechen.

Die einzige Aussage der AfD zum Thema Einwanderung lautete:

„Einwanderung braucht klare Regeln!“

Lest euch den Satz durch und versteht ihn!

Da steht nichts von „Einwanderung reduzieren“

Ihr wünscht, ihr hofft, ihr glaubt, daß die AfD die Siedlungspolitik reduzieren will, aber warum?

„Klare Regeln“ könnten auch sein:

„Mindestens 1 Million jährlich“

„Wir nehmen nur Flüchtlinge aus Afrika, Europa und Asien“

„Alle zwischen 0 und 55 Jahren“

.

Lucke1

.

Nochmal: Lasst euch nicht verarschen!

Das Gelaber von Petry/Lucke bezüglich PEGIDA ist nur Bauernfängerei.

Das sind Verräter und Lügner bis ins Mark!

Und fallt nicht auf die AfD-Trolle mit ihrer Masche „Die AfD will ja, aber sie kann aus taktischen Gründen nicht“ herein.

Erst kann sie nicht, weil sie erst 5% hat.

Dann kann sie nicht, weil sie erst 7% hat.

Dann kann sie nicht, weil sie erst 10% hat.

Dann nicht, weil sie erst 12% hat.

Deutschland hat bei diesem Tempo der Siedlungspolitik ein Zeitfenster von 5-10 Jahren.

Ihr habt keine Zeit mehr für „taktische Spielchen“.

Es gibt nur noch Freunde und Feinde.

Daß eure Feinde sich als Freunde ausgeben, die aus „taktischen Gründen“ dazu „gezwungen“ wurden, euch Schaden zuzufügen, ist doch logisch!

Seid schlau!

Nie wieder CDU!

Und keine Stimme für die AfD!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu PEGIDA und die AfD

  1. Peter Schulze schreibt:

    [Zitat Killerbee] Nie wieder CDU!

    Und keine Stimme für die AfD! [/Zitat]

    Du glaubst doch nicht ernsthaft das Deutsche es schaffen nicht CDU zu wählen? Das sie es schaffen die AFD zu durchschauen? Ich meine, ich bewundere deinen Kampfgeist, aber ist es nicht Zeit die Realität zu erkennen? Dieses Volk hat bereits sein Überleben verspielt. Als G. Schroeder nicht in den Irak Krieg eintreten wollte, was hat da A. Merkel gemacht? Sie ist nach Washington gewinselt und hat gesagt das sie natürlich dabei gewesen wäre. Jeder Deutsche konnte also sehen das Merkel Krieg, Not und Elend für Millionen von Menschen bedeutet. Sie haben sie Trotzdem gewählt, weil es ihnen scheißegal war. Es war ihnen auch egal das im Iran tausende Kinder durch Sanktionen gestorben sind, und es war ihnen erst recht egal das in Afghanistan, Libyen, Irak und Syrien Menschen durch die eigene Entscheidung CDU zu wählen gestorben sind. Warum also Mitleid mit einem Volk haben, welches auf das Lebensrecht der anderen Völker sprichwörtlich scheißt? Du schreibst oft von Karma, ist es nicht so das es dem Deutschen egal ist ob andere Völker verrecken? Tja nun, dann verreckt es selber. Das ist Karma. Nichts dran zu ändern.

    Deswegen halte ich die Pegida im doppelten Sinn für falsch. Nicht nur weil sie natürlich eine schwachsinnige kontrollierte Opposition ist. Nein, ich halte es auch für moralisch verkommen, das wenn z.B. in der Ukraine Menschen durch unsere Politik sterben, kein Mensch sich darüber aufregt, aber wehe es soll ein Flüchtlingsheim in der Nachbarschaft gebaut werden, ja, dann schreien sie auf, diese Minusmenschen. Was ich meine, diese Typen haben gar kein Recht sich zu beschweren, andere Menschen und Völker waren/sind denen egal, also warum sollte mir das deutsche Volk nicht egal sein? Solange woanders gemordet wird für unsere Rohstoffe, da sagt kein Deutscher etwas, aber wehe ein Asylheim soll in die Nachbarschaft.

    Nein, Pegida hat absolut keine Berechtigung. Es ist der Ausdruck der Verkommenheit unseres Volkes. Ein solches Volk kann aber ohne Schmerzen ruhig aussterben, warum auch nicht?

  2. ki11erbee schreibt:

    @Peter Schulze

    Interessante Sichtweise, gegen die man schwerlich argumentieren kann.

    Man könnte höchstens sagen, daß die Leute von PEGIDA es hoffentlich in Zukunft besser machen werden und erkennen, daß die jetzigen Prozesse letztlich nur die Ernte dessen sind, was man in den letzten 10 Jahren gesät hat.

    Wäre das Volk genauso massiv gegen die Kriege des Westens auf die Straße gegangen, gäbe es auch keine Flüchtlinge und damit auch keine damit verbundene Problematik.

    Und es stimmt: Wer einerseits bei PEGIDA mitläuft und andererseits noch CDU oder andere Kriegstreiberparteien wählt, ist ein verdammter Heuchler!

    Denn dessen Aussage lautet ja: Es ist vollkommen OK, wenn wir Menschen im Nahen Osten mit unseren Bomben massakrieren und aus ihren Häusern treiben, aber ich selber möchte bitte nicht aus meinem Haus vertrieben werden.

  3. Besserwisser schreibt:

    Die Punkte der Pegida wurden von vllt 10 Leuten bestimmt und vorgegeben. Die Gründe warum 15000 Menschen auf die Straße gehen, sind hingegen vielseitig und pure Unzufriedenheit mit den angeblich Deutschen Politikern ist wohl der Hauptgrund. Ansonsten volle Zustimmung

  4. Anonymous schreibt:

    Ich schätze 95% der PI-Nutzer wollen eigentlich dasselbe, das wir alle wollen: Demokratie, Rechtsstaat, Nationalstaat und -stolz, etc.
    Trotzdem sind diese Menschen geistig so unflexibel, diesem Honigtopf der Regierung den Mittelfinger zu zeigen und die richtigen Forderungen zu stellen. Killerbee demaskiert Tag für Tag das System, die Parteien, die Schein- und kontrollierten Oppositionen, welche alle kein Interesse an Wahrheit, Wohlfahrt und Frieden haben.

    Killerbee hat auch in diesen Artikel einen interessanten Gedankengang gestreut: Könnt ihr euch vorstellen, dass ein Lucke, Pofalla, Gabriel oder Özdemir bedürftigen Menschen, vor allem Deutschen, auch mal persönlich oder aus eigener Tasche helfen würden? Selbst wenn es natürlich nur eine symbolische Geste wäre…?
    Das kann sich wohl niemand vorstellen… Warum also werden solche Gestalten ständig wiedergewählt?

    Weil die heutigen Deutschen in meinen Augen in der absoluten Mehrheit einfach nur total verkommen und/oder dumm sind; sprich das deutsche Volk ist nicht überlebensfähig. Bereits in 10 Jahren werden sich die Mehrheitsverhältnisse hier so dramatisch verändert haben, dass blonde Kinder in den Ballungsgebieten keine deutschen Freunde mehr haben werden.

    Hauptsache man eckt nicht an und kann weiter sein armseliges Biedermeier-Leben führen, gelenkt von Medien und politischer Korrektheit. Trotzdem schreibe ich ‚Pegida‘ als Hoffnungsschimmer noch nicht ganz ab; aber es kann nur wirklichen Erfolg haben, wenn es mal die richtigen Forderungen stellt und Namen nennt: Einwanderungsstopp jetzt! / NATO-Austritt jetzt! / Redefreiheit jetzt! / Merkel und Gabriel weg! / Alle Parteien = Volksfeinde

    Und wenn da schon die Nazi-Keule geschwungen wird, mein Gott, wie lächerlich… Dann erst recht die Revolution!

  5. Pforzheimer schreibt:

    „Dieses Volk hat bereits sein Überleben verspielt“ (Peter Schulze) – absolute Zustimmung! Es ist an seiner eigenen Bequemlichkeit gescheitert: „die da oben“ werden schon alles richtig machen. Ich kenne Leute, die „verteidigen“ hartnäckig die „Vertreibung“ der alten Frau aus dem Eutinger Tal: Was wollt ihr denn, sie hat doch eine schönere Wohnung bekommen! Ja, die können hunderte rauswerfen oder „umsiedeln“, gegen ihre Bonzen, gegen die „Obrigkeit“ läßt der typische Michel nichts kommen. Das schlimmste, was man dem Michele antun kann, ist, ihm zu sagen, daß er von kriminellen Volksverrätern reGIERt wird – da rastet er fast aus, das will er nicht glauben. Und wenn es mal zu (gelenkten?) Demos kommt, dann fordert er nicht: KEINE Siedler mehr, Deutschland den Deutschen, sondern allenfalls eine „gerechtere“ Verteilung der absolut tödlichen Menschenmassen, die durch „unbewachte Grenzen“ hereingeflutet werden.

  6. In.die.Fresse@br.de schreibt:

    01.September 2013 (Kanzlerkandidatenduell vor der Bundestagswahl):

    „Kanzlerin schließt Einführung von Pkw-Maut aus“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/tv-duell-mit-steinbrueck-merkel-schliesst-einfuehrung-von-pkw-maut-aus-a-919778.html

    Heute am 17.Dezember 2014:

    „Kabinettsbeschluss – Die Bundesregierung bringt die Maut auf die Straße“
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-mobilitaet/bundeskabinett-verabschiedet-pkw-maut-in-deutschland-13327128.html

  7. Vaterland schreibt:

    Wenn man auf einige Transparente schaut die bei den Pegida Demos zu sehen sind,findet man auch viel radikalere Forderungen wie dieses weichgespülte Gesülze Es scheint so,das viele Mitläufer dort aufgewachter sind
    wie die „Führung“. 😉 Vielleicht sollte diese mal mach hinten schauen,was da ab geht.Da kann man was lernen.

  8. spartaner schreibt:

    Der letzte Satz dieses Artikels ist vielleicht der wahre grund seines todes ?…. Jetzt wo der Westen versucht Russland Ökonomisch zu zerstören…
    http://m.rp-online.de/politik/deutschland/andreas-schockenhoff-starb-in-der-sauna-aid-1.4746822

  9. Vaterland schreibt:

    Von einen Wirtschaftskrieg hatte ich bereits geschrieben. Diese hier hat wohl damit zu tun,das Putin die russische Zentralbank,die der COL (Rothschild)
    gehört verstaatlichen will.Damit wäre Russland wieder voll Souverän.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/tyler-durden/westliche-banken-schneiden-russische-firmen-und-einrichtungen-von-der-geldzufuhr-ab.html

  10. spartaner schreibt:

    Die“ PEGIDA“ Bewegung muss endlich den Mut haben die Hauptverantwortlichen der Siedlungspolitik mit ihren Namen zu nenen …. alle kennen die Namen und Parteien….
    alles andere hat wenig sinn….

  11. Uschi57 schreibt:

    Nach monatelangem Lesen auf sog. Alternativseiten im Internet jeglicher Richtung ist es für mich endgültig klar, dass es nirgendwo KEINE Pauschalisierungen, Diffamierungen, Engstirnigkeiten und Intoleranz sowie auch nur geringste Empathie unter den „Deutschen“ gibt.Da kämpft jeder gegen jeden. Null Solidarität!
    Es gibt tatsächlich keinen Weg, es bleibt nur das Akzeptieren dieser Tasachen.
    Ich wünsche mir nach endlosen, schlaflosen Nächten über dieses marode, völlig verlorene Land nur noch Vergessen und wieder michelmäßig vor mich hin schlafen zu können.
    Und ja, Peter Schulze, du hast recht, dieses Volk braucht tatsächlich kein Mensch!
    Und NEIN, Peter Schulze, nicht alle Deutschen sind verkommen, dumm und ungebildet! Nur verdammt hilflos, so wie auch alle hier (einschließlich mir), die im Internet klug schreiben, gemütlich von der Couch!

  12. McErdal schreibt:

    Es würde mich interessieren ob von den Mitmarschierern keiner das eigene Programm kennt – wo mehr Zuwanderung propagiert wird ??? Dann PEGIDA = Patrioten Europas was soll das sein ??? Für mich ein Schwachsinn !! Ich setze mich und mein Leben für meine Heimat ein – aber nicht für Hirngespinste !!

  13. annonym schreibt:

    So sehen die Fakten aus, da profitiert weder Deutschland noch „die Deutschen“, sondern maximal die private Firmen, aber auch nur mittelfristig.


    „Stellt man alle allgemeinen Staatsausgaben, etwa für Verteidigung oder Straßenbau, mit in Rechnung, schlägt für jeden lebenden Ausländer ein langfristiges Staatsdefizit von 79 100 Euro , für jeden lebenden Deutschen von 3100 Euro zu Buche. “

    „Prof. Sinn hat für das gesetzliche Rentensystem errechnet, dass Deutschland bis 2035 eine Einwanderung von 32 Millionen Menschen (!) bräuchte, damit das Rentenniveau bei gleichbleibenden Einzahlungen auf demselben Stand bliebe wie heute.

    Dies gelte aber nur, so Sinn, wenn die Einwanderer ihre »Demografie« mitbrächten, also in Deutschland genau so viele Kinder bekämen wie in ihrer Heimat. Anderenfalls würde auch eine »unendlich hohe Einwandererzahl« nichts bringen. Und natürlich müssten diese Einwanderer dann auch mindestens genauso qualifiziert sein wie die Deutschen. Das hat Sinn in dem Vortrag nicht erwähnt, versteht sich aber von selbst.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/oliver-janich/prof-sinn-deckt-medienluege-auf-jeder-einwanderer-kostet-79-1-euro.html;jsessionid=49F17F40A978CED9B98498D0B6B0EDE6

  14. McErdal schreibt:

    Spartaner
    Sollen sie sich selber beim Namen nennen ?????

  15. Fragender schreibt:

    Werter KB,

    Über die AfD brauche ich nicht schreiben, dieses U-Boot haben Sie zu recht gründlich dargestellt.

    Zu Pegida: ja, jedoch: „32 Naben treffen die Nabe, die Leere dazwischen macht das Rad.“

    Hier besteht Hoffnung, auch allein durch die mobilisierten Massen. Man muss ihnen nur den Kopf gerade rücken und wir könn(t)en Geschichte schreiben.

    Beste Grüsse

  16. Fragender schreibt:

    Es sind natürlich 32 Speichen 🙂

  17. frundsberg schreibt:

    Ersetze ‚Islamisierungspolitik‘ mit ‚Siedlungspolitik‘ und die Plakate bekommen ein politisches Gewicht. Der Vorwurf geht so oder so an die Politiker und Regierung. Von daher verstehe ich langsam dieses ‚Gehbane‘ da oben. Daß sie das Volk beschimpfen ist insofern gut, da es ihren CHarakter und ihre innere Haltung zum Volke nach Außen kehrt.
    Wer das bedrängte Volk auch noch verächtlich macht, der wird es auch nicht schützen oder erhalten wollen. So macht dann alles wieder Sinn.

  18. Vaterland schreibt:

    Ach Pegida Leute haben alle Warnehmungsstörungen,die sehen überall Gespenster 🙂 Dabei sieht die Wahrheit so aus:
    https://conservo.wordpress.com/2014/12/17/uberfremdung-gibts-doch-gar-nicht-wunderbar-multikulti/

  19. Kroate der Deutsche liebt

    Was mich so an der sache mit PEGIDA interessiert ist,wo sind die Dynamo Dresden fans.Die koennten glat Menschen die protestieren von antifa schutzen und manschen der veraeter aufs maul geben.Ohne fussbalfans geht da nicht viel,glaube ich.
    Was betrifft AfD stimme ich KB zu,weil mit so ein arsch und glatgesicht wie der Lucke ist,ist keine revolution zu machen.
    Hoch lebe das Deutsche Volk

  20. frundsberg schreibt:

    Ich lese hier immer über den Hooton-Plan. Hier seht ihr einen Scan aus der PM vom Januar 1943. Beachtet auch links unten die Vorschau zu weiteren Artikeln („What shall we do with Germans – shall we kill them?“), u.a. Thomas Mann, der polnische Exilministerpräsident etc.

    Vielleicht gibt es auch die Ausgabe irgendwo als Scan …

  21. Sachse schreibt:

    „Interessante Sichtweise, gegen die man schwerlich argumentieren kann.“

    Klar kann man. Dazu ist es nur notwendig, einen subjektiven Standpunkt einzunehmen, so wie alle anderen das auch tun: Mein Volk soll nicht sterben, weil ich dann auch sterbe. Wer etwas gegenteiliges will oder gar begünstigt, ist mein Feind.

    Aus dieser Sichtweise wäre es dann auch egal, was die Regierung in Ukraine macht, weil es mein Primärinteresse nicht determiniert.

    Zu sagen, die deutsche Regierung wäre wegen ihres Verhaltens in der Ukraine scheisse, das hat was von Autismus.

    Die ist scheisse wegen ihrer Politik in Deutschland. Da braucht man keine Ukraine. Und das Volk ist auch nicht „gerechterweise“ zum Untergang bestimmt wegen der Haltung zur Ukraine, sondern allenfalls wegen der Haltung zu den Verbrechen der Politiker hier.

    Solches pseudointellektuelles objektivistisches Gesülze muß ich mir schon von offenen Volksfeinden anhören. Nationalisten, die soetwas äußern, sind nur eines: Spalter. Klar: Weiterentwicklung erfordert Opfer, erfordert die Destilation der Essenz, der Volksessenz, wenn man so will. Das bedeutet, daß man den Rest eigentlich nicht braucht. Und da kann sich jeder die Chance ausrechnen, ob er dazu gehört oder nicht (und mancher wird da wohl noch sein böses Erwachen erleben). Aber generalisiert die Vernichtung der eigenen Gruppe wünschen wegen Handlungen der eigenen Gruppe gegen andere, das ist bestenfalls als suizidal zu bezeichnen und schlimmstenfalls als Verrat.

    Wer als Deutscher das deutsche Volk scheisse findet und es weg haben will, der soll sich am besten einen Strick nehmen und auf dem Dachstuhl erhängen. Jede Reise beginnt bekanntlich mit dem ersten Schritt.

  22. Anonymous schreibt:

    @frundsberg
    warum steht auf dem Transparent Schwachsinn ??? Ist NIEMAND in der Pegida fähig ordentliche Forderungen zu formulieren ??? Wieso nicht STOPP ZUR SIEDLUNGSPOLITIK ???? Ist das so schwer – oder gar nicht gewollt vielleicht ????

  23. ki11erbee schreibt:

    @Sachse

    Du bist Patriot. Ich bin Nationalist. Das ist der Unterschied.

    Die Argumentation ist ja auch nicht von Hass gegenüber Deutschen an sich geprägt, sondern stellt klar, daß das deutsche Volk wie alle Völker die Konsequenzen seiner Handlungen tragen muss.

    Wenn man einerseits nichts dagegen hat, daß die NATO ohne Kriegserklärung fremde Länder überfällt und dort Menschen aus ihren Heimen bombt, aber dann auf die Straße geht, wenn die Flüchtlinge letztlich bei einem selber einquartiert werden sollen, dann ist das durchaus mit dem Begriff „Heuchelei“ zu bezeichnen. Oder Egoismus.

    Vielleicht lernen die PEGIDAS auf diesem Wege die Grundsätze des Karma: Wären sie bereits aufgestanden, um Kriege zu verhindern, bräuchten sie jetzt nicht aufzustehen, um gegen Flüchtlinge zu demonstrieren; denn die gäbe es dann ja nicht.

    Abgesehen davon ist deine Argumentation von einem Suprematismus/Rassismus geprägt, der mir stinkt.

    Wenn also die deutsche Regierung z.B. andere Länder bombardieren würde und die Flüchtlinge nicht aufnähme, dann hättest du an der Regierung nichts auszusetzen, weil ja kein Deutscher zu Schaden kommt?

  24. Dahoam schreibt:

    @ Sachse

    Wow!

    Seit einiger Zeit lag da etwas auf meiner Zunge, ich wusste aber nicht, wie ich es sagen soll. – Jetzt ist es raus. – Du hast es ausgesprochen.

    Ich danke Dir dafür!

  25. Horst3 schreibt:

    Natürlich ist der 19 Punkteplan ein rumgedruckse ohne konkret Stellung zu beziehen. Man sollte aber Geduld haben mit Pegida. Die Forderungen die Killerbee erwartet zu hören …gibt es schon seit Jahren. Sogar Öffentlich. Nennt sich NPD Veranstaltung. 80% der Bundesbürger würden jeden einzelnen Punkt des NPD Programms auch zustimmen. Trauen sich aber nicht. Weil man dann gleich ein Nazi ist. Vielleicht macht Pegida das schon ganz richtig. Piano, Piano…kommt schon noch.

    11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!

    austauschen gegen…

    11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild Japans !

    Die Japaner nehmen nur eine handvoll Flüchtlinge im Jahr auf und das Wort „Einwanderung“ kennen die gar nicht. Und das funktioniert seit ´45 perfekt.

    Eben gesehen auf Phönix:

    ———————-
    Frische Waffen für den Schokoladenkönig. Bezahlt von EU-Geldern.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/17/obama-neue-sanktionen-gegen-russland-und-waffen-fuer-die-ukraine/
    Also…die kleine Bäckereifachverkäuferin bezahlt mit Ihren Steuern Bomben für ein US-gesteuertes Reschiem in Kiew…die damit freiheitsliebende, zivile Ostukrainer zerfetzen…hmm…pervers.

    ———————-
    Wieviel Syrische Flüchtlinge hat eigentlich die USA bisher aufgenommen ?

    Antwort: 33 / Jahr 2013

  26. Fragender schreibt:

    Wertet Landsmann (Sachse), werter KB,

    Lasst uns zusammenhalten!!

    Beste Grüsse

  27. Fragender schreibt:

    ..wir haben den gleichen Gegner! Beste Grüsse

  28. nichtwichtig schreibt:

  29. Fragender schreibt:

    Werter Horst3,

    Ich traue der NPD nicht!

    Sie ist zu stark vom „Verfassungsschutz“ infiltriert.

    Beste Grüsse

  30. Fragender schreibt:

    …und! Sie hissen die falschen Farben!

    Beste Grüsse

  31. Horst schreibt:

    die „andere“ Seite:

    http://tinyurl.com/n23gn5u

  32. Anhalter schreibt:

    Ich weiß im Moment auch noch nicht was ich von den medialen Schlachten halten soll. Der AFD hatte ich nach den Landtagswahlen Zeit geben wollen. Bis jetzt machen sie aber nicht was ich mir vorgestellt hatte.

    Die Pegida könnte tatsächlich gelenkt sein , um die kritischen Stimmen zu kanalisieren und sie ins Abstellgleis zu leiten. Mal sehen …

    Für die Regierung läuft es doch Prima , die Pseudolinken gehen den Pseudorechten an den Kragen und Merkel lacht sich kaputt , weil sie unbehelligt bleibt.

    KB , wie du schon sagst , die Schuldigen sitzen in den Parlamenten. Auf gehört der Finger gerichtet.

    Letztens hatte ich eine interessante Sache gefunden :

    http://rotefahne.eu/2014/11/hogesa-der-staat-will-die-gewalt-auf-der-strasse-eskalieren/

  33. Horst schreibt:

    „Ihnen gehören fast alle Spitzenbänker und damit selbstverständlich auch Rockefeller und Rothschild. Zu ihnen gehören das SWIFT-System und sämtliche Diktatoren an Ölhähnen, vor allem die Saudis. Zu ihnen gehören Königshäuser und Fürstentümer mit der Vererbung von immensen Reichtümern des Volks. Zu ihnen gehört jeder US-Präsident und jeder Spitzenpolitiker in Israel. Zu ihnen gehören die von der westlichen Welt installierten Generäle überall in der Welt. Zu ihnen gehören die Drogenbarone und Gold- und Diamantenhorter. Zu ihnen gehören die Zinswucherer und Ausbeuter in den Chefetagen. Sie stellen weniger als 1% der Weltbevölkerung, besitzen oder kontrollieren aber weit über 50% des Vermögens und missbrauchen weit über 50% der Ressourcen der Welt. Unter ihnen gibt es Juden, Christen, Muslime und Andersgläubige.

    „Auf der anderen Seite stehen weit über 90 % der Weltbevölkerung! Es sind die Unterdrückten. Zu ihnen gehören die 30.000 jeden Tag des Herrn an Hunger sterbenden Menschen in Afrika. Zu ihnen gehören die Armen und Bedürftigen. „(Yavuz Özoguz ukP, http://www.muslim-markt-forum.de/t833f2-Wer-will-Helmut-Schmidt-demontieren-und-warum.html#no_permission_userprofile, 12.2014; Anmerk.. Die Koranfalle (u. Haditen) wirkt trotz dieser Erkenntnis)

  34. Steuerzahler schreibt:

    Warum lieben unsere Politiker das „Kanadische Einwanderungsmodel“ ?
    Nun , ein Weißer muß einen Arbeitsplatz nachweisen und noch Geld
    mitbringen . Für alle andersfarbigen gelten diese Bestimmungen nicht ,
    deswegen sieht es in Toronto auch nicht anders aus wie in London oder
    Amsterdam .
    War zwar selber noch nicht in Toronto , aber meine Ex schon , sie ist aus
    Ghana , und kennt dort jede Menge Landsleute . Die sind alle sehr relaxt .
    Die wenigsten müssen was arbeiten . So wie in London oder Amsterdam
    halt auch .

  35. Dahoam schreibt:

    @ Frundsberg 18:45

    Wenn du was Genaueres über derartige „Verschwörungstheorien“ – wie es im BRD-Neusprech heißt – wissen willst, wirst du bei goggl.de wahrscheinlich nicht fündig, weil dort ja auf Geheiß unserer Oberen – damit die Einheimischen die für sie relevanten Informationen nicht erhalten und ruhig bleiben („Schlafende Hunde soll man nicht wecken!“) – politisch (äußerst) korrekt gefiltert wird, eher noch über goggl.ch oder goggl.at, am ehesten vermutlich über startpage.com.

    Zum Einlesen sich erst mal den Wikipedia-Artikel reinziehen, anschließend aber unbedingt den entsprechenden Artikel in Metapedia.org. Dann kennt man die beiden entgegengesetzten Sichtweisen. Und erst dann kann man ja beurteilen, was wahr und was falsch sein könnte.

    Die Recherche aber möglichst nur mit leerem Magen beginnen, denn jedem normalen Menschen wird es vermutlich schlecht, wenn er realisiert, welch abartige Gedanken und wie viel Scheiße sich in manchen verkrüppelten Hirnen ansammeln kann, und dass es dann tatsächlich auch noch einheimische Politiker gibt, die sich nicht dafür zu schade sind, für Geld und einen guten Posten die Pläne solcher Geisteskranker in die Tat umsetzen zu wollen.

  36. Anonym schreibt:

    @ Dahoam ,
    bist villeicht deppert?
    oder vielleicht ein Desinformant?

  37. wayfaring stranger schreibt:

    Etwas OT, aber aus Anlass des baldigen 25. Jahrestages:

    Nachfolgend kann man auf sehr eindrückliche Weise und wie im Zeitraffer sehen, wie einem System die Macht entgleitet. Eben scheint noch die perfekteste Marschordnung zu herrschen. Dann geraten die Dinge in Bewegung. Dann landen die ideologischen Monstranzen auf großen Müllhaufen. Dann hört man den Herrscher nur noch verloren nach seinen einst so hörigen Untertanen rufen: „Hallo! … Hallo! … Hallo!? … Hallo!?! … Hallo!!! … Hallo! … … …“

  38. ki11erbee schreibt:

    @stranger

    Diese Revolution war vom CIA eingefädelt. Du kannst sicher sein, daß der CIA in Deutschland keine Revolution will bzw. alles in seiner Macht stehende tun wird, um sie niederzuschlagen.

    Die Schlägertruppe der Amerikaner in der Ukraine waren die Faschisten, die Schlägertruppe des Systems in Deutschland sind die antideutschen Faschisten („Antifa“).

    Ironisch, daß sich die Faschisten in Deutschland Antifaschisten nennen.

    Aber dann wiederum passt es ins Bild, hier ist ja alles dia-bolisch (umgedreht): hier nennt sich Lüge Wahrheit, Wahrheit Verschwörungstheorie, Krieg Frieden und Tyrannei Demokratie.

  39. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Pegida gelenkt? Interessanter Aspekt. Zumal dieser Bachmann vorbestraft ist. Waren das die Uwes nicht auch?

  40. ki11erbee schreibt:

    @Friedrich

    Die beiden Uwes waren V-Männer. Bachmann… kann ich nix zu sagen. Halte ihn aber für integer.

    Kann natürlich sein, daß man ihn mittlerweile mit Drohungen umgedreht hat oder sonstwie sabotiert.

    Aber hey: man kann doch Montags durch Dresden spazieren, ohne die Meinung von Bachmann zu vertreten, oder?

  41. Anonymous schreibt:

    @ Anonym 23:06

    Die Gänsefüßchen hast du Anonymer aber schon gesehen, gell?

  42. Sachse schreibt:

    Ach, KB, ich bin Nationalsozialist. Aber deswegen bin ich NICHT kein Patriot.

    Ich verpflichte mich gegenüber meinem Volk. Damit habe ich genug zu tun. Gleichwohl ich um die objektiven Sachverhalte weiß, nehme ich keine objektive Position ein, solange gegnerische Gruppen diese nicht auch einnehmen.

    Und da kann Gandhi 10mal gesagt haben, daß bei Auge um Auge die Welt blind wird. Meine Leute sind trotzdem meine Leute. Sogar, wenn sie das nicht wollen.

    Ob Du Nationalist bist…nunja, da bin ich mir unschlüssig. Was Du tust, das ist auf jeden Fall, daß Du jedem Volk sein Selbstbestimmungsrecht zusprichst. Und Dein Habitus ist so deutsch, deutscher geht es nicht mehr; der Objektivitätsfimmel, einfach großartig. Du schaust uns an und argumentierst, als ob Du nicht dazugehörst, und vielleicht tust Du das auch nicht. Vielleicht aber doch. Denn das ist der Punkt am Nationalisten, der steht immer zu seinem Volk. Vielleicht spiegelt sich aber auch nur die Zerissenheit der deutschen Volksseele wieder im deutschen Nationalismus. Muß ich drüber nachdenken.

  43. Knurx schreibt:

    @ KB + Alle

    „Aber hey: man kann doch Montags durch Dresden spazieren, ohne die Meinung von Bachmann zu vertreten, oder?“

    Man kann auch durch andere Städte spazieren, falls es nach Dresden zu weit ist.

  44. In.die.Fresse@br.de schreibt:

    Bei Anne Will sprach Wolfgang Bosbach ein „Resettlement“-Programm an.
    Flüchtlinge sollen also nach Deutschland umgesiedelt werden und deren Familie soll ebenfalls geholt werden.

    „Resettlement“ = Siedlungspolitik

  45. Friedrich schreibt:

    PEDIGA und wie all der gutgemeinte Kram lautet:

    Bitte, fordert doch endlich mal das Richtige!

    Deutschland den Anderen! Allen anderen. Aus Afrika. Aus Asien, Nahost.

    Und bittet darum, irgendwo in Sibirien, im tiefsten natürlich, um 100 Tausend Quadratkilometer, um euch dort ansiedeln zu dürfen. Das reicht für Deutsche. Und gebt endlich dieses 357000 Quadratkilometer große Land den Asylanten.

    Wenn Ihr dann alles aufgebaut habt in Sibirien, kommen Asylanten…

    Natürlich ist es MENSCHENPFLICHT, denen zu helfen!

    Dann bittet Ihr um 50 Tausend Quadratkilometer in der Atacamawüste. Das reicht für Deutsche. Wenn Ihr dort alles aufgebaut habt… kommen Asylanten.

    Ihr solltet dann, viele seid ihr ja nicht mehr, um 10 Tausend km² bitten. Vielleicht am Nordpol. Klar, dann kommen … Asylanten.

    Ihr bittet, es ist ja Menschenpflicht, den Asylanten zu helfen, um eintausend km². Ihr seid nicht mehr viele, 1000 km² reichen locker. Mit Frohlocken werden für euch die trockensten, unwirtlichsten 1000 km² der Erde ausgesucht und euch gegeben. Dann kommen Asylanten… Tjaja, die MENSCHENPFLICHT…!!!

    Nochmal 20 Jahre später, war es nur noch ein Quadratkilometer.

    Und ein paar Jahre darauf wurde dieser eine Quadratkilometer ZUGESCHISSEN, dann umgepflügt und mit Rasen angesäht.

    Und in der Mitte ein großes Denkmal errichtet, auf dem in Goldlettern steht:

    MIT ALLERGRÖSSTER FREUDE BEKUNDEN WIR,
    DASS HIER DAS ALLERDÄMLICHSTE VOLK, DAS
    ES JEMALS AUF DIESEM PLANETEN ERDE GAB,
    BEGRABEN LIEGT.

    ZUM GEDENKEN AN DIESES SAUBLÖDE VOLK SEI
    IHR NAME HIER LETZTMALIG NOCH EINMAL ERWÄHNT.

    ES NANNTE SICH: DAS DEUTSCHE VOLK

    WIR VERNEIGEN UNS KRINGELND VOR LACHEN:

    DIE VEREINTEN NATIONEN

  46. Auguste-Viktoria schreibt:

    @Killerbee/Sachse: Statt von Nationalismus und Patriotismus/Rassismus/Suprematismus würde ich lieber von Universalismus und Ethnozentrismus sprechen. Eure gemeinsame Forderung ist: Jedem Volk sein Land. Ihr seid euch nur nicht darin einig, was Vorrang hat, die universale objektive Gerechtigkeit oder das Überleben des eigenen Volkes. Du, Killerbee, vertrittst auf deinem Blog mal die eine, mal die andere Position – so ist jedenfalls mein Eindruck. Mal sagst du, die Deutschen sollten einen totalen Einwanderungsstop fordern. Das ist eine sehr ethnozentrische Forderung, und sie lässt sich auch äußerst schwer vermitteln – man könnte ja irgendwann selber verfolgt werden. Ein anderes Mal sagst du, die Deutschen verdienten den Flüchtlingsstrom, weil sie sich nicht oder nicht genug gegen die ihn verursachenden Kriege eingesetzt haben – Universalismus in Reinkultur. Zwischen diesen beiden Polen bist du hin- und hergerissen, und in diesem Spannungsfeld befindet sich auch jedes Volk. Die Westeuropäer und vor allem die Deutschen neigen mehr zum Universalismus, die meisten anderen Völker mehr zum Ethnozentrismus.
    Was meinst du, warum fast niemand sich traut, „Deutschland den Deutschen“ oder Vergleichbares zu fordern? Nicht nur aus Feigheit oder weil diese Forderung so verpönt ist, sondern auch, weil „wir Weißen/Deutschen/reichen Länder die armen ausgebeutet haben“, weil „in unserem Interesse dort Krieg geführt wird“ usw. Das ist dieselbe Schiene wie „Wir wollten die Juden vernichten, deswegen verdienen auch wir jetzt die Vernichtung“ oder „Das, was wir an den Juden verbrochen haben, müssen wir an den Türken und sonstigen Ausländern gutmachen“ (Ja, so habe ich selbst schon gedacht!)
    Die Juden übrigens sind am konsequentesten ethnozentrisch, weil ihr Ethnozentrismus religiös unterfüttert ist – ihr Überleben als Volk ist ihne eine heilige Pflicht. Wenn ihnen die allgemeine Gerechtigkeit so wichtig gewesen wäre wie dir, wären sie schon längst untergegangen, glaube ich.

  47. Anhalter schreibt:

    @Friedrich

    Auf den Punkt ! So dämlich wie wir sind aber auch die anderen Westeuropäer.
    Sieh nach GB , sieh nach Frankreich – überall die gleichen Probleme , überall die gleiche Politik !
    Was soll das Ganze ? Durchmischte , inhomogene Völker , die sich untereinander gegenseitig an die Gurgel springen kann man besser von oben lenken. Außerdem erkennen die dann nicht , dass die Quelle des Übels die eigene Regierung ist.

  48. schwarzrotgold schreibt:

    *gelöscht. AfD-Troll*

  49. Vaterland schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  50. Vaterland schreibt:

    *gelöscht*

    Die Ansiedlung von massenhaft Flüchtlingen in Deutschland ist natürlich real.
    Die Desinformation in Wisnewskis Artikel besteht darin zu behaupten, Deutschland würde diese Flüchtlinge deshalb aufnehmen, weil man es „erpresst“.

    Tatsache ist, daß in Deutschland viele Gruppen von der Siedlungspolitik profitieren:

    1) Wirtschaft, wegen der Überproduktion
    2) Immobilienmakler/Vermieter/etc.
    3) Banken, die dem Staat Kredite geben
    4) Politik, die die Unruhen als Vorwand für weitere Überwachung und diktatorische Vollmachten benutzt

    Übrigens fordert die Wirtschaft MEHR Flüchtlinge.

    Mir ist keine Erpressersituation bekannt, bei der der Erpresste den Erpresser hochhandelt!

  51. Vaterland schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    Zur Erpressung gehört auch derjenige, der sich erpressen lässt.

    Wenn man mir sagen würde: „Töte Dein Kind oder ich schmeiße dich raus“, dann lasse ich mich natürlich rauswerfen.

    Dieses ewig dämliche Gelaber von wegen die Politiker hätten keine Wahl zeigt mir, daß du einen schlechten Charakter hast und kein guter Mensch bist.

    Was würde denn Schlimmes passieren, wenn ein Politiker sagt: „Nein, ich mache nicht mit“?

    Würde der deshalb verhungern? Erfrieren? Verdursten? Am Hungertuch nagen?

    Nein. Er müsste nur auf seine Privilegien verzichten.

    Ich kann dieses Gelaber von den armen, unschuldigen Politikern, die erpresst werden nicht mehr hören.

    Das ist der Grund, warum ich dich nicht aus der Moderation lasse.

    Du betreibst Desinformation, indem du die Schuldigen als Opfer darstellst.

  52. frundsberg schreibt:

    @anonym

    Warum schreist du denn so ‚rum? Das Plakat habe ich auf PI gesichtet. Diese Leute waren aktiv, haben ein Plakat gemacht und sind in die Öffentlichkeit gegangen. Wenn dir etwas nicht passt, dann stehe deinen Mann, werde selbst aktiv und erhebe dich.
    Mich öden diese Leute an, die immer von anderen wollen, daß sie dies und das machen. Anstatt es selbst zu tun.
    Auch dieses Plakat richtet sein Anliegen an die ‚Regierung‘, die keine ist, sondern die eine Abwicklungstruppe darstellt.

    Hier noch etwas aus dem Jahr 1938.

  53. Vater Seidenzopf schreibt:

    Ach, da oben ist ja der Adler! 🙂
    Hatte eben etwas aehnliches aus dem Kommentarbereich von LC im OT gepostet – siehe Pädathy-Artikel.

  54. Dahoam schreibt:

    http://www.ardmediathek.de/tv/Panorama/Pegida-Die-Interviews-in-voller-L%C3%A4nge-/Das-Erste/Video?documentId=25442126&bcastId=310918

    Wie sogar die ARD abbilden muss (trotz intensiver Suche hat der Reporter dort anscheinend keinen Nahtsi für ein Interview gefunden, um ihn den Zuschauern als Beweis zu präsentieren), sind das alles ganz normale Leute, die da auf die Straße gehen. – Nix von Rääächtz oder so, wie man das meist in den gesteuerten Medien präsentiert bekommt. Und wenn ganz normale Leute, die ja auch noch was anderes zu tun haben, in solchen Massen auf die Straße gehen, dann sagt das dem Betrachter schon eine ganze Menge über die Zustände in der Republik.

    Was beim Betrachten des Videos auffällt, ist, dass die meisten Interviewten über wenig Hintergrundwissen verfügen – Sie sollten sich mal ab und zu hier auf dem Blog umschauen.

    Die Einheimischen in Mitteldeutschland haben es gut, die sind bei so einer Demo noch in der Mehrheit und relativ ungestört.

    Manch einer, der in Pforzheim oder im Ruhrgebiet wohnt, wo mancherorts inzwischen 9 von 10 Kindern in der Klasse Ali oder Mohammed heißen, erinnert sich wahrscheinlich wehmutsvoll an solche Zeiten. Dort geht niemand mehr auf die Straße mit einem Schild „Zuwanderung sofort stoppen“ oder gar „Deutschland den Deutschen“ – es sei denn, er ist lebensmüde.

  55. schwarzrotgold schreibt:

    *gelöscht. AfD-Troll*

    Das ist lächerlich!
    Nur weil ich im Kommentar Zweifel angemeldet habe?
    Mit solchen Aktionen sinkt Dein Blog in meiner Wahrnehmung – schade.
    Dir wird’s egal sein und ich weiß was ich von Dir zu halten hab!

  56. Mitleser schreibt:

    Hier mal ein Prachtexemplar von einem AfD-Wähler:

  57. Spirit333 schreibt:

    @ Killerbiene

    Ja so ähnlich denke ich auch. Normalerweise benötigt eine Partei die neu gegründet wird Jahre und viel Geld um sich zu etablieren um z.B. in Landtagen gewählt zu werden. Der AFD ist es in kürzester Zeit gelungen. Da stimmt was nicht. Von wo haben diese das Geld???? Na von wem wohl !!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s