PEGIDA: Richtig Fordern!

.

Idee

.

Es tut mir in der Seele weh, wie ich sehe, daß über Zehntausend Leute in Dresden mobilisiert werden können, die mit der jetzigen Politik unzufrieden sind, aber keiner scheint in der Lage sein, konstruktive Forderungen formulieren zu können.

Eine effektive Forderung

1) hat einen klare Adressaten

2) ist eindeutig formuliert

.

Außerdem hat eine Forderung KURZ zu sein, also kein ellenlanges Gelaber.

Ich möchte ein Beispiel für eine ganz hervorragende Forderung anführen, das jeder schon einmal gehört hat.

Es handelt sich um die Rede von Ronald Reagan, in der er zuletzt sagte:

.

„Mr. Gorbatschow, TEAR DOWN THIS WALL!“

.

Besser geht es nicht. Ein einziger Satz, in dem alles drin ist:

Wer? Mr. Gorbatschow

Was soll er machen? Die Mauer abreißen

.

Alles klar, alles kompakt, jeder Hörer der Rede kann sich diese 6 Worte merken.

„Mr. Gorbatschow, tear down this wall.“

.

So, vergleichen wir diese extrem effektive Forderung mit dem Trauerspiel, das sich leider in Dresden abspielt.

Fragen wir mal den normalen PEGIDA Teilnehmer nach seinen Forderungen.

Erstmal kommt da gar nichts; er weiß also im Grunde gar nicht, warum er überhaupt auf der Straße ist.

Er hat ein diffuses Unwohlsein und das, was er eigentlich fordern will („Ausländer raus“), darf er nicht fordern.

„Deutschland den Deutschen“ darf er auch nicht fordern.

Also steht er dann da und stammelt:

„Öhhh…ähhh…. also, ich hab ja nichts gegen den Islam…. ich hab auch nix gegen Ausländer …. ääähh… aber Salafisten und Radikale….. also Grundgesetz… öhhh….ähhhhh….“

Ich denke dann: „OK, vielen Dank für das Gespräch“

.

Die PEGIDA-Leute befinden sich also in einer vertrackten Situation.

Sie wollen ihren Unmut äußern, aber haben keine Forderungen.

Wer aber keine Forderung hat, also gar nicht weiß, was er will, was soll er erreichen?

Wenn man 10.000 kopflose Hühner durch Dresden treibt, ist das auch eine Riesenshow.

Aber es erreicht nichts.

.

Die meisten Deutschen, die ich kenne, sind absolut intolerant und völlig unempfänglich für Kritik.

Es reicht, daß man irgendwann mal eine andere Meinung hat, und schon werden alle Brücken abgebrochen, die man Jahre zuvor aufgebaut hat.

Ebenso sind die meisten Deutschen nicht im Geringsten in der Lage, Kritik zu hören.

„Machs doch besser!“

„Hau doch ab!“

sind die typischen Reaktionen auf Verbesserungsvorschläge.

Verbesserungen sind aber nur durch Kritik des Bestehenden möglich.

Wer sich der Kritik entzieht, der wird immer auf der Stelle treten und immer wieder dieselben Fehler machen.

Die Kunst ist also, den Kritiker als FREUND zu begreifen, der einem HELFEN will, bestimmte Fehler zu vermeiden und so endlich ERFOLG zu haben.

Die meisten jedoch sehen in dem Kritiker einen Feind, weil er einem ja sagt, was man für Fehler macht.

.

Einfache Frage:

Welches Interesse hat denn der Feind, euch auf eure Fehler aufmerksam zu machen?

Gar keines.

Der Feind schmeichelt euch und wird, wenn ihr auf dem Weg in eine Sackgasse seid, rufen: „Weiter! Genau so ist es richtig!“

Der Dummkopf liebt den Feind mehr als den Freund, weil der Freund ihn kritisiert, während der Feind ihn für seine Dummheit lobt.

.

Unter diesem Aspekt ist auch meine Kritik an PEGIDA zu sehen.

Ich, wie die meisten in Deutschland lebenden Menschen, sind mit der Politik in Deutschland unzufrieden, weil sie zutiefst ungerecht ist:

Es gibt auf der ganzen Welt kein einziges Land, welches seine Alten aus Pflegeheimen wirft und dort Ausländer ansiedelt.

Es gibt auf der ganzen Welt kein einziges Land, in dem die Regierung bei den Alten und Kranken spart, während sie für Ausländer unbegrenzte Mittel zur Verfügung stellt.

Es gibt auf der ganzen Welt kein Land, in dem die Wirtschaft die Arbeiter mit sittenwidrigen Löhnen abspeist und zugleich nach mehr Arbeitern ruft.

Es gibt kein Land, in dem die Regierung bei zwei Ermordeten Beweismittel für eine Mordserie deponiert und anschließend das gesamte Volk unter Generalverdacht stellt, Ausländer ermorden zu wollen.

Es gibt kein Land auf der Welt, dessen Regierung stolz darauf ist, wenn der Anteil des eigenen Volkes sich von Jahr zu Jahr verringert.

.

Darum freue ich mich sehr, daß mit PEGIDA und ihren Ablegern nun der Unmut auf die Straße getragen wird.

Es reicht aber nicht, nur sein Unwohlsein zu bekunden, sondern man muss dieses Gefühl kanalisieren; im Idealfall haben alle 10.000 Menschen bei der Kundgebung eine einzige Forderung im Kopf, die genau so klar ist wie die von Reagan damals: „Herr Gorbatschow, reißen Sie die Mauer nieder!“

.

Ich rate also allen PEGIDA und sonstigen Teilnehmern, sich einfach mal 2 Minuten Zeit zu nehmen und sich folgende Frage zu stellen:

WER soll WAS machen?

„Gegen die Islamisierung“ ist keine Forderung, das ist schlicht Schwachsinn.

Es fehlt das WER und das WAS ist so diffus, daß ein Politiker über so etwas lacht.

„Für unsere Kultur“ ist dasselbe in grün.

Wer Schilder mit solchen Phrasen hochhält, der kann auch ein weißes Blatt Papier hochhalten, weil die Aussage dieselbe ist. Null.

Genausogut könnte dort stehen „Ich hab heute Salat gegessen“.

Wow. Toll. Echt gesund. Find ich voll super von dir.

Man hört es, nickt anerkennend und geht dann weiter.

.

Nach den Negativ-Beispielen nehmen wir nun ein paar Positivbeispiele, wie geeigneter Protest aussehen könnte.

„Herr de Maiziere, schieben Sie Salafisten ab“

„Herr de Maiziere, erteilen Sie Salafisten ein Einreiseverbot“

„Frau Merkel, verlassen Sie die EU“

„Herr Schäuble, kein Geld mehr für Banken“

„Herr de Maiziere, keine neuen Asylantenheime mehr“

Etc.

.

Ihr braucht mit meinen Forderungen nicht konform zu  gehen, sie sollen nur zeigen, was effektiver Protest ist.

Politiker werden immer dann nervös, wenn sie ihren eigenen Namen und eine klar formulierte Forderung lesen.

Wenn ich de Maiziere wäre und würde 10.000 PEGIDAs sehen, die „Für unsere Kultur“ hochhalten, liege ich vor Lachen auf dem Boden.

Es. Juckt. Ihn. Nicht.

Solange nicht sein Name genannt wird, heißt das ja, daß die Demonstranten ihn gar nicht auf dem Schirm haben, ihn nicht verantwortlich machen.

Vielleicht sind die sogar so doof, daß man ihre Emotionen auf Claudia Roth lenken kann, so daß die PEGIDAs weiter CDU wählen?

Wäre doch ideal!

.

OK, also hier nochmal mein Rat:

Überlegt euch bei einer Demo EINE Forderung, im Stile von „Herr X/Frau Y, machen sie Z“

Wie eure Forderung aussieht, überlasse ich natürlich euch.

Meine Forderung wäre:

„Herr de Maiziere, privatisieren Sie die Ansiedlung von Ausländern“

oder

„Frau Merkel, kein Steuergeld mehr für Ausländer“

Es ist einfach lächerlich, daß z.B. Le Pen ganz klar sagt, Frankreich sei voll und solle keinerlei Ausländer mehr aufnehmen/versorgen, während Gauck durch die Weltgeschichte eiert und in Indien großartig tönt: „Deutschland hat Platz!“

Indien hat 1000 Millionen Einwohner. Wenn die nur 10% ihrer Einwohner nach Deutschland schicken, sind das 100 Millionen, so daß Deutschland seine Bevölkerung auf einen Schlag mehr als VERDOPPELT hätte. Nur, um mal die Verhältnisse klar zu stellen.

Und Deutschland ist bereits jetzt MEHR ALS DOPPELT so dicht besiedelt wie Frankreich, wie jeder bei wikipedia leicht nachprüfen kann.

Wer mutig ist, kann auch fordern:

„Frau Merkel, machen Sie die Grenzen dicht!“

.

So, ich hoffe, ich konnte einen konstruktiven Beitrag für die PEGIDAs leisten.

Es ist super, daß ihr den Mut gefunden habt, endlich aufzustehen.

Aber aufstehen ist nicht Selbstzweck, sondern ihr steht ja auf, um eine gewisse ÄNDERUNG zu erreichen.

Und um diese Änderung herbeizuführen, ist es notwendig, daß ihr eure Wünsche KLAR und DEUTLICH an die VERANTWORTLICHEN richtet.

.

LG, killerbee

.

PS

Noch ein Wort zum Islam. Ich persönlich finde die größte Ungerechtigkeit, daß man Deutsche schikaniert, während man Ausländer bevorzugt. Nun fragt euch bitte: Wenn eine alte Oma rausgeschmissen wird, und dafür ein Hindu ihre Wohnung bekommt, ist das weniger schlimm, als wenn es ein Moslem wäre?

Aus Sicht der Oma!

Stellt euch also die Frage, ob eure „Islamkritik“ wirklich zielführend ist, oder nur ein „totes Gleis“, das eure Aktivität in die falsche Richtung lenken soll!

Die Welt ist groß. Wenn ihr nur fordert, daß keine Moslems mehr angesiedelt werden sollen, dann holt Merkel halt jedes Jahr eine Million irakische Christen. Oder Eritreer. Oder Hindus.

Eure Heimat verliert ihr trotzdem genauso schnell.

Seid ihr gegen den Islam, oder seid ihr für Deutschland?

Wer für Deutschland ist, muss sich gegen die jetzige Ansiedlung von Ausländern aussprechen!

Und wer für die Ansiedlung von Flüchtlingen ist, muss diese privat finanzieren!

Wer fordert „Deutschland muss Flüchtlinge aufnehmen“ und dann immer nur auf andere zeigt, die ihre Wohnung zur Verfügung stellen sollen oder bei denen gespart werden solle, der ist ein verdammter Heuchler!

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

78 Antworten zu PEGIDA: Richtig Fordern!

  1. Peter Schulze schreibt:

    Sehr gut geschrieben, du textest mir aus der Seele. Ich werde diesen Beitrag mal versuchen unter das „Volk“ zu bringen. Viele schnallen nämlich gar nichts, oder sie denken das Pegida Ausländer rausschmeißen will (auch Pegida Anhänger). Vielleicht wird ja doch noch was draus.

  2. ki11erbee schreibt:

    @Peter Schulze

    Ausländer rausschmeißen ist nicht durchführbar.

    Zuerst muss es darum gehen, die Ansiedlung von Ausländern zu privatisieren. Das wird die Neuansiedlung erstmal bremsen.

    Und danach kann man langsam dazu übergehen, denjenigen, die Deutschland von sich aus verlassen wollen, dabei zu helfen, während sich die anderen, die hierbleiben wollen, integrieren werden.

    Wichtig ist überhaupt, für Frieden im Nahen Osten zu sorgen, denn die Menschen werden natürlich nur dann in ihre Heimat zurückkehren wollen, wenn sie dort nicht mehr von Israel und den USA bedroht werden.

  3. Peter Schulze schreibt:

    „Mr. Gorbatschow, tear down this wall“ war von Reagan.

  4. Onkel Peter schreibt:

    Das war natürlich Ronald Reagan

  5. ki11erbee schreibt:

    @Peters

    Sorry, wird sofort verbessert.

  6. ewald1952 schreibt:

    Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt und kommentierte:
    Diese Sicht der Dinge sind argumentativ alle richtig ……

  7. smnt schreibt:

    Genau.
    Forderung + Adressat
    Ich wäre für klare Worte.
    Stoppen Sie die Siedlungspolitik…. Misere, Merkel, CDU, SPD

    (Die müssen Alle genannt werden ! Sonst redet sich der Eine mit dem Anderen raus.)
    Als sinnvolle 2t-Forderungen,
    sofortiger Austritt aus NATO und EU.

  8. Vaterland schreibt:

    Gehirnwäsche in der BRD 2014 über die Leidmedien in der Realität:

  9. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Plakat mit „PI-News“?! Da gehört KB hin…. 😉

  10. Waffenstudent schreibt:

    DIE PENNER WISSEN MEHR:

    So gut wie jeder sogenannte “Penner” weiß besser über den Zustand der Republik Bescheid, als deren Besatzungsmedien! Und die Burschen und Mädels mit der Pulle in der Hand, das sind wohl kaum sogenannte “Rassisten”. Die erleben nur hautnah die aktuellen Missetateten der sogenannten “Freiheitlichsten Republik” auf deutschem Boden: Keine juristische Hilfe, keine Arbeit, keine Wohnung, kein Geld aber dafür die volle Verachtung der Behörden! Die Nomenklatura kann froh sein, daß diese Menschen noch saufen und nicht demonstrieren und randalieren!

  11. KDH schreibt:

    Schön, zu sehen, wie auf dem Feuer weltweiter angelsächsicher Kriege jeder seine Suppe kocht:

    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/oelstaaten-wollen-keine-fluechtlinge-aufnehmen-weil-sie-instabilitaet-fuerchten-128632321

  12. heimatfront schreibt:

    Was spricht eigentlich dagegen, jedem Hergekommenen einfach ein Ticket zurück in sein Heimatland zu schenken, ihn in den Flieger zu setzen und ab nach Hause!???

  13. ki11erbee schreibt:

    @heimatfront

    Hast du soviel Geld, daß du ein paar Zigtausend abgelehnten Asylbewerbern die Tickets kaufen kannst?

  14. Pforzheimer schreibt:

    Ich kenne noch so eine „konstruktive Forderung“, die Deutsche mal laut auf den Straßen gerufen haben:

    „DER SPITZBART MUSS WEG!“

    Das Ulbricht- und das Honecker-System sind Vergangenheit – heute müßten Zehntausende auf den Straßen rufen:

    „DAS FERKEL MUSS WEG“,

    und zwar so laut und so oft, bis das reGIERende „C“DU-Luder einen „Schwächeanfall“ nach dem anderen kriegt und seine verlogene Fresse in den Staatsmedien gar nicht mehr aufkriegt. Denn wenn dieses Luder erstmal „weg“ ist, ist schon viel gewonnen für die Befreiung des deutschen Volks.

  15. heimatfront schreibt:

    @KB
    Das Geld ist ja nicht weg, sondern fließt wieder zurück in den Kreislauf, schafft Arbeitsplätze etc etc.
    Im Übrigen meine ich auch nicht nur Asylbewerber sondern jeden der hier wohnt aber nicht hier hergehört!

  16. Onkel Peter schreibt:

    “DAS FERKEL MUSS WEG”

    Das ist es!

  17. haiko schreibt:

    Wie wäre es einfach mit der Forderung nach ECHTER Umsetzung des Grundgesetzes!

  18. LEUCHTTURM schreibt:

    @Killerbee
    Ab 0.33min !Sogar in Großaufnahme !Ansonsten NO COMENT!

  19. Onkel Peter schreibt:

    @heiko:

    Grundgesetz, zu abstrakt. Buchstabengetreue Umsetzung bestehender Gesetze. Das reicht vollkommen. Die Probleme rühren doch daher dass die Bundesregierung auf bestehende und gültige Gesetze pfeift. Für die Ansiedlung hunderttausender „Flüchtlinge“ gibt es keine Rechtsgrundlage die die Bundesregierung dazu berechtigen würde.
    Wenn man freilich noch ein Weilchen schläft erschaffen die solche Gesetze.
    Das Zeitfenster ist also verflucht knapp.

  20. haiko schreibt:

    @Onkel Peter

    Das GG ist garnichtmal so abstrackt. Zum Beispiel Art.: 21/2, demnach wären ALLE Parteien, die im Reichstag sitzen Verfassungsfeindlich und gehörten aufgelöst. Danach währen Neuwahlen und Volksbefragungen nach Art.: 20/2 fällig und am Ende wäre die Umsetzung von Art.: 146 fällig, natürlich keine neue Verfassung sondern die z.Z. ruhende/überlagerte Reichsverfassung von 1919 (Diese muss natürlich überarbeitet werden) .

  21. heimatfront schreibt:

    @haiko und was genau wäre da dann der Vorteil?

  22. Onkel Peter schreibt:

    @heiko:

    demnach wären ALLE Parteien, die im Reichstag sitzen Verfassungsfeindlich..

    na und? Was ist daran neu? Geh zum Bundesverfassungsgericht und lasse die Verfassungstreue der Parteien feststellen. Wenn die dich nicht gleich auslachen werden die dich auf ein Urteil erstmal 10 jahre warten lassen.
    Das ist alles witzlos. Handfest nachweisbar hingegen ist, dass die Regierung massiv gegen geltende Gesetze verstößt und dies muss jetzt geschehen. In kurzer Zeit werden alle Messen gesungen sein und die Regierung zaubert Gesetze aus dem Hut welche ihr erlauben jedes Jahr Millionen Leute ins Land z u schaufeln. Ganz legal. Was sie JETZT macht ist NOCH nicht legal, und hier sehe ich eine Handhabe.

  23. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Ein Stichwort:

    weisungsgebundene Staatsanwälte

    Damit wird alles ausgehebelt. Wie soll die Staatsanwaltschaft gegen Gesetzesbrüche der Politik vorgehen, wenn die Politik gegenüber der Staatsanwaltschaft weisungsgebunden ist und diese Weisungen nicht einmal der Schriftform bedürfen?

    Ein Anruf von Thomas de Maiziere oder vom Justizminister und der Drops ist gelutscht.

    In einem faschistischen Willkürstaat den Rechtsweg einzuschlagen und darauf zu hoffen, daß sich dadurch etwas ändert, ist ein Paradoxon.

  24. haiko schreibt:

    Ich befürchte sogar fast, das es eine friedliche Änderung der Politik wie ’89 nicht geben wird.

  25. Onkel Peter schreibt:

    Jetzt endgültig restlos bewiesen: CDU Mitglieder sind Abartige und Perverse. Lt. Spargel wurde sie mit 96 Prozent wieder als Vorsitzende bestätigt. hoffnungslos Krank und abartig diese Partei. Ja, es wird Krieg geben.

  26. Vaterland schreibt:

    @ haiko Die Parteien sind heute genauso wie die Eliten sie sich wünschen.
    Kennst du nicht das Peter -Prinzip ?

  27. Paula schreibt:

    Gerade angesehen , http://www.hna.de/kassel/stadt-kassel
    Montags Spaziergang bei kagida – guter Sprecher namens Viktor , er hat in seiner Rede absolut Butter bei de Fische gebracht ! Ausgezeichnet der Mann ! Empfehlenswert ; Für den Frieden …….. kein Krieg mit uns !

  28. frundsberg schreibt:

    *gelöscht*

    Meine Schwiegermutter erzählt mir heute, das die Nachrichten auf RBB die 11.000 Menschen in Dresden vom Montag durchweg als Nazis, Rassisten und Ratten hat bezeichnet. Was die Bundesregierung mit Nazis macht, können die beiden Uwes nicht mehr erzählen.
    Ich persönlich finde es richtig gut, wie die Schergen im Kanzleramt das Volk offen beschimpfen. Solche Leute braucht kein Volk. Auch wir Deutschen nicht.

  29. Fragender schreibt:

    Werter KB,

    Hervorragender Beitrag!

    Gott (Karma) vergelts 😉

    Beste Grüsse!!

  30. spartaner schreibt:

    Und wieder wird Killerbee großartig Bestätigt …. über diesen komischen Innenminister..
    Man muss sich mal die Umverschämtheit dieser Person vorstellen … Wer für den erhalt seiner Heimat Demonstriert ist ein Nazi …. Man kann hier ganz deutlich den Plan der Siedlungdpolitik – Umvolkung in der BRD sehen …

    http://mobil.abendblatt.de/ab/politik/deutschland/article135186619/De-Maiziere-bezeichnet-islamfeindliche-Pegida-als-Unverschaemtheit.html?config=mobile

  31. Vaterland schreibt:

    Der unterstützer von Kinderfickern und Kriminellen Gesocks jeglicher Art muß genauso Verschwinden wie seine Chefin. Bautzen steht noch und es sind noch etliche Zellen frei.De Maizere muß auch weg.!

  32. ki11erbee schreibt:

    @Spartaner

    De Maiziere hat sogar Recht. Wer für den Erhalt seiner Heimat demonstriert und für soziale Gerechtigkeit, ist ein Nationaler Sozialist.

    Aber nur weil man ein nationaler Sozialist ist, muss man nicht automatisch Rassist oder Antisemit oder gewalttätig sein.

    Der Trick ist, daß heutzutage jeder den Begriff „Nazi“ nicht mehr im ursprünglichen, sondern im falschen Sinne versteht.

  33. Sehen schreibt:

    Es sollte heißen: „Adios, Frau Merkel!

  34. Lynn schreibt:

    @ Hallo Paula,

    hast Du evtl. den Direktlink (YT) zu dem Video? Unter Deinem angegebenen Link finde ich keine Rede von einem Viktor.

  35. Robert Hortmann schreibt:

    Killerbee, Machens Sie weiter so!

    Ich habe es verstanden und gelernt!

  36. Liebe Adressaten,

    hiermit wird nachfolgende Garantieerklärung des Ministerpräsidenten des „Freistaat Sachsen“ bezüglich der Menschenrechte eingefordert.

    Sollte sich der „Freistaat Sachsen“ weigern, diese Garantieerklärung abzugeben, ist der eindeutige, nicht mehr zu widerlegende Beweis erbracht, dass diese Körperschafft öffentlichen Rechts vorsätzlich gegen das Grundgesetz, gegen die HLKO, gegen die EMRK, sowie gegen UN – Recht verstößt.

    Sollte auch nur einem Familienmitglied bis zur Zustellung der Urkunde ein Leid geschehen, sind die Verantwortungsträger hiermit klar benannt.

    Garantieerklärung

    Hiermit erklärt der oberste Repräsentant der Körperschaft öffentlichen Rechts:

    „Freistaat Sachsen“

    die uneingeschränkte Gültigkeit der menschlichen Grundrechte, fixiert im Grundgesetz der Alliierten Besatzungsmächte für die BRvD. Im Besonderen die Festsetzungen der Artikel 1; 2; 3; 5; 6; und 20.

    Im Speziellen gilt diese schriftliche Garantie der Grundrechte auf persönliche Freiheit und die Garantie der Unantastbarkeit des persönlichen Hab und Gut unbegrenzt und uneingeschränkt für alle Menschen der Familie ……. zugehörig, sowie dem Hab und Gut der gesamten Liegenschaft :

    Familie …………
    …………………………….. str. …..
    ………………………………
    Deutschland

    Hiermit wird weiterhin bestätigt, dass alle Mitglieder dieser Familie Menschen und keine Personen oder gar Personal sind. Als Menschen bestimmen sie eigenverantwortlich welche sie betreffenden Verträge zu welchen Bedingungen abgeschlossen werden. Alle Verträge, welche nicht von beiden Vertragspartnern rechtwirksam unterschrieben wurden sind von vornherein nichtig.

    Diese Garantieerklärung bindet alle Betriebe, Behörden und Vollstreckungsorgane unter Hoheit des „Freistaat Sachsen“.

    Unterschrift Siegel
    Ministerpräsident
    des Freistaat Sachsen

    Garantieerklärung

    der
    Familie …………….

    ……………………… straße ….
    ………………………
    Deutschland

    Hiermit erklären alle Mitglieder der Familie ………, in einvernehmlichem Beschluss, keinem anderen Menschen bewusst Schaden zuzufügen.

    Sollte entgegen äußerster Vorsicht dennoch ein Mensch einen Schaden nachweisen können, welcher ihm durch ein Familienmitglied der Familie ………. entstanden ist, verpflichtet sich die Familie einvernehmlich und eigenverantwortlich zur restlosen Schadenbeseitigung, ausschließlich gegenüber dem Geschädigten und seiner Familie.

    Dem Geschädigten und seinen Familienmitgliedern wird hiermit unbegrenztes Gehör zugesichert, alle berechtigten und bewiesenen Forderungen werden umgehend reguliert!

    Unterschriften der Familienmitglieder

  37. Mitleser schreibt:

    @ Volksabstimmung

    Bahnhof? Rembrand? Im Hotel?

    Was ist das für eine Garantieerklärung??

  38. Peter Schulze schreibt:

    Hier nun die Forderungen von der offiziellen Pegida Seite:

    POSITIONSPAPIER der PEGIDA

    PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!
    PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!
    PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!
    PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt) und für dessen konsequente Umsetzung!
    PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)
    PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!
    PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!
    PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!
    PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!
    PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!
    PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!
    PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!
    PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!
    PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!
    PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK
    PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.
    PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige “Gender Mainstreaming”, auch oft “Genderisierung” genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!
    PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!
    PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

    http://pegida.de/

    Ich weiß nicht was ihr davon haltet, ich schlage die Hände über dem Kopf zusammen.

  39. catchet schreibt:

    @Peter Schulze

    Kuschelig weich. Ist der neu?
    Nein mit Perwoll gewaschen.

    Das sage ich dazu.

  40. catchet schreibt:

    Und Programm ist so leicht, das schwimmt sogar in Milch.

  41. ki11erbee schreibt:

    Sehr ineffizient.

    Zwei, maximal drei Forderungen reichen. Man kann nicht die ganze Welt auf einmal verändern wollen.

    Aber am besten finde ich immer das Gelaber vom kanadischen Einwanderungsmodell!

    Die Ureinwohner Kanadas machen nämlich nur noch etwa 3,8 % der Gesamtbevölkerung Kanadas aus.

    Wer also eine Immigration nach kanadischem Vorbild fordert, erteilt damit indirekt sein Einverständnis, daß man den Anteil an Deutschen in Deutschland auf ungefähr 3,8% senken kann.

    Hmm. Ich weiß ja nicht…

  42. ki11erbee schreibt:

    PS:

    Und auch die Aboriginees in Australien oder die Indianer in Nordamerika sind ganz begeistert von der dort herrschenden Einwanderungspolitik!

  43. Peter Schulze schreibt:

    Ich hoffe nur, das jeder merkt was dabei rauskommt wenn man sich mit PI oder sonstigen Zionisten einlässt. Habe mich mehrmals versucht darein zu denken, nein, so bescheuert kann man nicht sein. Das ist Absicht. Verarsche pur. Vergesst Pegida, tut mir ja auch leid. Aber unser Volk muss verrecken, es geht nicht anders. Ich habe immer bei solchen Vögeln das Gefühl, das es kein echter Widerstand ist, sondern diese Leute nur mit den CDU Heinis zusammen in der Lounge sitzen sitzen wollen, und Sekt schlürfen. Diese Typen wollen zum Establishment gehören. Nix Revolution.

  44. Mitleser schreibt:

    Ich könnte echt kotzen!

    Es ist schon wieder passiert. PI hat nun auch diese Bewegung gekapert.

    Ich hatte vorhin KB`s Artikel „Richtig Fordern“ mehrfach auf den verschiedenen Pegida-Seiten gepostet. Weg!

    Dafür haben wir jetzt ganz tolle Pi-Links gepostet. Sogar mit dierekten Verweisen zu Stürzenberger. (Ist nicht der einzige Link zu Pi)

    Hier:

    http://www0.xup.to/exec/ximg.php?fid=43783642

    Auch deren Positionspapier stinkt nach Pi.

    Wenn ich den halbgaren Scheißdreck schon lese.

    Kannste knicken!

  45. Mitleser schreibt:

    Als ich am Montag in D´dorf war und dort Sebastian Nobile das Mikro ergriff, habe ich sofort zu meinem Kumpel gesagt, dass jetzt wieder das Pi-geseiere kommt. War auch prompt so.

  46. ki11erbee schreibt:

    @Mitleser

    PI-Geseiere = ?

    Nicht die Menschen sind das Problem, sondern der Islam
    Wir brauchen Zuwanderung, aber bitte keine Moslems
    Alles wird gut, wenn wir Kopftücher und Moscheen verbieten

    Oder was habe ich mir darunter vorzustellen?

  47. Mitleser schreibt:

    PI-Geseiere = Pi-Gelaber

    Genau so wie du vermutest:

    Islam blabla blub blub.. Wir haben nichts gegen Zuwanderung sabbel…

    Sieht zwar auf den Videos anders aus, aber der Beifall für dieses Gesülze hielt sich in Grenzen.

    Bei seiner Abschlussrede die er vorbereitet hatte, sind dann auch die Leute in Massen abgehauen.

    von den 600-800 Leuten, waren plötzlich nur noch 100-150 da. Mein Kumpel stieß mich an „Ey guck mal, die hauen alle ab. Lass uns auch abheuen“.

    Wir sind dann auch zurüch Richtung Auto.

    Ich konnte noch hören wie er etwa sowas erzählte: „Ja, ich merke schon dass meine Rede etwas lang ist. Ich kürze die mal hier ab und stelle die später auf Pi ein“… Da waren aber maximal noch 100 Leute da.

    Auch als Melanie Dittmer Pi-News empfahl ist mir bald die Zigarette aus dem Mund gefallen.

    Dann die Pi-Heinis mit ihrem Pi Plakat. Dabei gab es doch die Aufforderung keine Schilder etc. mitzubringen.

    Erst hat Stürzenberger Hannover gekapert, jetzt unterwandern die auch noch Pegida.

  48. Kurzer schreibt:

    Ich war selbst dabei und habe beim Lupocattivoblog dazu diesen Kommentar geschrieben:

    http://lupocattivoblog.com/2014/12/09/trautes-heim-bring-bereicherer-herein/#comment-216045

    Ich wurde vor einiger Zeit vom Wanderer angegangen, da ich mich kritisch zu Pegida geäußert hatte. Nun war ich mit einigen Kameraden auf der gestrigen Veranstaltung in Dresden, um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen.

    Es war schon extrem eindrucksvoll. Da waren also über zehntausend Menschen gekommen, welche absolut diszipliniert waren und es war eine sehr gute Stimmung und etwas, was in der heutigen Zeit völlig verloren gegangen scheint, ein Gemeinschaftsgefühl. Randale und Streß ging einzig und allein von der Gegendemo aus. Um die in Griff zu halten, hatte man über eintausend Polizisten aus allen Landesteilen herangekarrt.

    Trotz vernünftiger Ansätze war das, was dann von den Rednern artikuliert wurde, absolut enttäuschend. Mir wurde ja mehrfach vorher gesagt, von was man sich alles distanzieren müsse, um diese Veranstaltung überhaupt durchführen zu können. Und ohnehin ist mir klar, daß da bestimmte historische Fragen zur Zeit keinesfalls gestellt werden können.

    Aber sich darauf zu beschränken, zu sagen, was man nicht möchte, noch dazu immer mit “angezogener Handbremse”, kaum irgend eine klare Forderung zu stellen und dann zu sagen, daß wir uns ja vor 25 Jahren Freiheit und Demokratie erkämpft haben, ist einfach nur an der Sache vorbei.

    Wenn ich einmal so eine Zuhörerschaft habe, muß ich klare Ansagen machen. Also nicht den Rücktritt irgend eines austauschbaren Politikdarstellers verlangen oder davon reden, daß all dies ja nur durch falsche Entscheidungen irgend welcher Parteien zu Stande gekommen ist, sondern den Leuten sagen, daß wir eine besetzte Kolonie und die von ihnen gewählten Politiker nur Verwalter im Auftrag einer fremden Macht sind. All dies kann ich mit Zitaten von Schäuble, Seehofer usw. untersetzen.

    Ich kann die Frage stellen, warum die unglaubliche Summen, welche das System in das Projekt “Migration” steckt, nicht in eine vernünftige deutsche Familienpolitik geflossen sind. Daß “unsere amerikanischen Freunde” das Projekt “Migration” vor ca. vier Jahrzehnten langsam angeschoben haben, um dies dann erst langsam und dann immer heftiger zu forcieren. Um es nun, mit ihren, mit der Brechstange herbeigeführten weltweiten Konflikten, auf die Spitze zu treiben. Und daß hier ganz klar auf einen Bevölkerungsaustausch und damit die Zerstörung des autochthonen deutschen Volkes hingearbeitet wird.

    Wenn man all diese Dinge nicht ansprechen darf, wird sich das Ganze irgendwann totlaufen.

    Es durfte dann wieder mal “Wir sind das Volk” gerufen werden. Aber schlußendlich wurde der tatsächliche vorhandene Unmut nur ein weiteres Mal kanalisiert und in Bahnen gelenkt, welche dem System nicht wirklich gefährlich werden.

    Und dies deshalb, weil das System BRiD an sich überhaupt nicht hinterfragt wird.

  49. Tom Thor schreibt:

    hallo KILLERBIENE… auch ich war am letzten montag in dresden mit dabei. und ich lese deine artikel hier mit großer begeisterung und zustimmung. die artikel allgemein, und die zum thema PEGIDA im besonderen. großen respekt und ein herzliches dankeschön dafür. —— meine frage: kann man sich vielleicht auch mal persönlich austauschen, oder auf ein bierchen treffen??? hätte da schon interesse dran. danke dir und schöne grüße vom thüringer wald. tom

  50. ki11erbee schreibt:

    @Tom

    Wenn ich das nächste Mal in Thüringen bin, melde ich mich vorher bei Dir :).

    Stimmt die emailadresse von Dir?

  51. lene schreibt:

    Was die Pegida den Leuten vermitteln will, ist zu verhindern, daß im Osten die gleichen Zustände etabliert werden wie das im Westen seit Jahrzehnten abläuft.
    Und das ist der richtige Ansatz, der m.E. noch nicht direkt artikuliert wurde. Das sollte unbedingt vom sog. Orgteam erkannt und öffentlich gesagt werden.
    Der Osten der BRD will nicht das gleiche Schicksal erleiden wie der Westen.
    Klar kann man sagen, selbst Schuld, aber das ist zu einfach.
    Und das PI nicht nur israelfreundliche Themen aufgreift, beweisen doch wohl folgende Schlagzeilen von heute:

    Bad Tölz: Weihnachtsfeier des Alpenvereins in “Jahresabschlussfeier” umbenannt

    Stuttgart: Orientalischer “Weltweihnachtsmarkt”

    Das sol

  52. catchet schreibt:

    Unbekannte schlagen Ehepaar in München zusammen

    17.33 Uhr: München – Mehrere unbekannte Männer haben in München ein deutsch-türkisches Ehepaar zusammengeschlagen. Die 31-Jährige und ihr 36-jähriger türkischer Ehemann wurden am vergangenen Samstag in der Nähe des Viktualienmarktes rassistisch beschimpft und dann angegriffen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Unbekannten hätten den Mann mit einer Glasflasche niedergeschlagen, getreten und durch eine Grünanlage geschleift. Die Frau habe einen Faustschlag ins Gesicht und zahlreiche Tritte erlitten. Die Angreifer flüchteten. Die Opfer erlitten Prellungen und Gehirnerschütterungen, der Mann verlor zudem einen Zahn.

    Damit dürfte das Thema Pegida vom Tisch sein.
    Schließlich geben Pegida und Co. den Rassisten und Nazis Auftrieb.

  53. Waffenstudent schreibt:

    @ catchet

    Vorsicht Mannichel mit seinem Lebkuchenmesser „Ante Portas“

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Fuenf-Jahre-danach-Der-Fall-Mannichl-bleibt-ungeloest-id28095877.html

  54. Dresdner schreibt:

    Hab persönlich mit L.B. gesprochen, der Denkzettel ist angekommen 🙂

    Siehe hier 11:40 – 12:20

    Gruß,
    Dresdner

  55. Mitleser schreibt:

    Was haltet ihr davon? Kommen KB´s Tips doch an?

    Hört euch doch mal die Aussage von Lutz Bachman bei Min.11.45 an.

    Grüße
    Mitleser

  56. ki11erbee schreibt:

    @Dresdener

    Schreib mir doch mal eine email: demokratiezwei.null@googlemail.com

  57. Dresdener schreibt:

    Auch 1989 hat mit allgemeinen Forderungen angefangen, bis diese immer konkreter wurden. Wie Herr Bachmann schon gesagt hat. Es sind keine Politprofis am Werk. Aus meiner Sicht ist nicht nur die Islamisierung das Thema was die Menschen auf die Straße treibt, sondern die allgemeine Unzufriedenheit wie die Politikerkaste mit den Menschen umgeht. Sollte diese Bewegung Bestand haben, werden wir 2017 zur Wahl ein anderes Land haben.

  58. ki11erbee schreibt:

    @Dresdener

    Wenn Merkel in dem Tempo weitermacht, wird es 2017 keine Wahlen mehr geben.

  59. Holgersson schreibt:

    Ein sehr treffender Text. Das „Positionspapier“ der PEGIDA ist ein einziger Kompromiss. Ich sage fast, daß ich dahinter nicht stehen kann. Das BRD-system ist mit diesen Positionen voll in der PEGIDA-Bewegung angekommen. Es würde mich nicht wundern, wenn von den jetzigen Demos in wenigen Wochen nichts mehr zu sehen ist. Nochmals eine solche Massenbewegung neu zu schaffen halte ich, bei Scheitern von PEGIDA und Ko., langfristig für unmöglich. Leider.

    Hier noch ein Stück guten Textes für alle: https://ahnenreihe.wordpress.com/2014/12/12/herren-des-universums/

  60. Benno schreibt:

    Ich will mal ein Bsp geben das wären Forderungen

    Für mehr:

    – MENSCHENWÜRDE
    – DIREKTE DEMOKRATIE
    – SOZIALE GERECHTIGKEIT
    – SOUVERÄNITÄT
    – VOLKSENTSCHEIDE
    – FÜR EINE VOM VOLK GEWÄHLTE VERFASSUNG
    – FRIEDEN
    – FREIHEIT
    – GERECHTIGKEIT
    – SCHUTZ VON UMWELT/TIER UND NATUR
    – GLEICHHEIT BEI PFLICHT UND RECHT
    – UNBEDINGTE EINHALTUNG UND SCHUTZ UNSERER GRUNDRECHTE

    Wir sagen NEIN…

    – zu MEDIENPROPAGANDA UND KRIEGSTREIBEREI
    – zu STEUERVERSCHWENDUNG
    – zu FREIHANDELSABKOMMEN
    – zu ÜBERWACHUNG
    – zu FRACKING IN DEUTSCHLAND
    – zu ALTERS und KINDERARMUT
    – zu HARTZ IV
    – zu PFLEGENOTSTÄNDE
    – zu MONSANTO
    – zu EXISTENZÄNGSTEN
    – zu LOBBYISMUS
    _______________________________________

    Wir alle Gemeinsam.

  61. ki11erbee schreibt:

    @Benno

    Das sind keine guten Forderungen; viel zu schwammig.

    Insbesondere auf das Wort „Freiheit“ reagiere ich extrem allergisch; wer „Freiheit“ fordert, ist ein Dummkopf.

  62. Onkel Peter schreibt:

    @benno:

    Und ich fordere gescheite Nutten mit großen Möpsen.
    Nein Benno, killerbee hat Recht dass sind allerweltsforderungen
    die besagen alles und nichts.

  63. Vaterland schreibt:

    Habt ihr schon gehört,das das Oktoberfestattentat wieder aufgerollt werden
    soll? Aufklärung wäre ja schön,aber ich habe den Verdacht das da blos wieder
    eine braune Suppe hochgekocht werden soll um diese uns nacher wieder um
    die Ohren zu hauen,da das zur Zeit ziemlich opportun ist und das Merkel wieder Sündenböcke präsentieren will.

  64. Vaterland schreibt:

    Hier die neuesten Kommentare unser heißgeliebten Volkszertreter zur Pegida
    Joachim Gauck sprach heute anlässlich seines Besuchs eines Flüchtlingshilfevereins in Magdeburg von »Chaoten und Strömungen, die wenig hilfreich sind«. Damit meinte der Bundespräsident Bürger, die im Rahmen von Bewegungen wie »Pegida« (»Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes«) von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machten.

    Er wünschte sich stattdessen, dass positive Beispiele im Umgang mit der wachsenden Zahl von Flüchtlingen stärkere Aufmerksamkeit bekämen. Darüber berichtet die »Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)«.

    Der Bundespräsident und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt hätten mit jungen Flüchtlingen etwa aus Syrien, die ohne Eltern nach Deutschland gekommen sind, sowie Mitarbeitern des Vereins gesprochen.

    In Sachsen-Anhalt übernehme der Verein Refugium die Vormundschaften für diese unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge – andernorts machten das die Jugendämter.

    Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) habe unterdessen seine Einschätzung der Pegida-Organisatoren als »Neonazis in Nadelstreifen« verteidigt, schreibt die FAZ. »Der organisierte Rechtsextremismus versucht, sich diese Bewegung zunutze zu machen», so Jäger: Jäger habe sich zu Beginn des zweiten Tages der Innenminister-Konferenz in Köln geäußert.

    Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) habe ihn gestern vor einer Stigmatisierung der Pegida-Anhänger gewarnt. Jäger habe von einer »besorgniserregenden Gefahr« gesprochen: »Wenn sich das verfestigt, haben wir eine rechtsextremistische Strömung, die keiner in Deutschland will.«

    Auch der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki habe sich kritisch zu Bewegungen wie »Hooligans gegen Salafisten« oder den »Patrioten Europas gegen Islamisierung des Abendlandes« geäußert. »Solche ’Retter des Abendlandes’ brauchen wir nicht«, habe er im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) geäußert. Solche Herausforderungen müsse man mit rechtsstaatlichen Mitteln lösen.

    Das Aufkommen von »Pegida« & Co. versetzt das politische Establishment der Republik in Alarmstimmung. Die hier zitierten Stimmen belegen das beispielhaft. Einmal mehr fällt von hoher Warte die Vokabel »wenig hilfreich« für eine Diskussion, die von der Exekutive des Staates unerwünscht ist. Die von den Spitzenpolitikern verfolgte Strategie scheint schwerpunktmäßig auf die »bewährte« Stigmatisierung abweichender Meinungen hinauszulaufen.

    Dabei könnte sich die Politik durchaus einmal fragen, wieso bis dato auch vollkommen unauffällige Bürger plötzlich massenhaft und friedlich von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen? Von der Hand mit dem mahnend ausgestreckten Zeigefinger, dürften drei Finger auf die Politik selbst zurückweisen.

    Erstaunlich ,selbst die Kirche will ihr eigenes Volk abschaffen. Früher
    kamen solche Strolche in gewisse Anstalten als Insassen. Heute leiten Sie diese. 😦

  65. Knurx schreibt:

    Politkis, die sich auch nur über die Gesinnung eines einzigen Bürgers (sofern diese nicht gegen das Gesetz verstößt) negativ äußern, sollten mal ganz vorsichtig mit solch vollmundigen statements wie „Unverschämtheit“oder „brauchen wir nicht“ sein. Sie verkennen offenbar, dass sie zwar dazu auserkoren sind, das Land zu leiten – aber DAS haben sie gefälligst im Sinne UND NACH DEM WILLEN des Volkes zu tun.

    Ganz egal, wie unausgegoren PEDIGA noch sein mag, sie hat eine große Sogwirkung für alle Menschen in Deutschland, die mit den hiesigen Verhältnissen unzufrieden sind. Wenn dieser Domino-Effekt so weiter geht, habe ich wieder Mut und Hoffnung, dass sich die Bevölkerung im Lande bald nicht mehr so demütigend bevormunden lassen wird.

    Es wird wirklich Zeit, dass den Politkis klar gemacht wird, dass sie UNSERE Angestellten und wir die Chefs sind. Und wie das bei Angestellten so ist, die nicht das tun, was der Chef will: Die werden gefeuert.

    Nun müssen langsam auch die (vermeintlichen) Gutmenschen kapieren, dass sie mit politisch korrektem Geblubber keinen Blumentopf mehr gewinnen können. Ich bin davon überzeugt, dass der Großteil der „Deutschland wird bunt“-Befürworter das nur nachplappert und sein Fähnlein nach einem Richtungswechsel ganz schnell in den neuen Wind hängen wird.

  66. Anonymous schreibt:

    Jetzt sind auch Frankreich und Schweiz dabei. Hier findet ihr eine schöne Liste von allen Städten.

    http://www.zukunftskinder.org/?page_id=48176

  67. Wiki schreibt:

    Hinter seinem CP zu sitzen und tolle Forderungen stellen und diejenigen zu kritisieren, die was unternehmen ist unheimlich leicht. Das kann sogar ich. Aber wie stellt ihr das sonst vor? Es macht bing und Deutschland ist auf einmal ein souveräner Staat in den es echte Demokratie und echte Meinungsfreiheit gibt? Davon könnt ihr weiter träumen. Selbst in der DDR hat es eine Weile gedauert bis es zum Mauerfall kam. Und das hat nur geklappt, weil der gutmütige Gorbatschow nicht wußte, mit wem er sich eigentlich eingelassen hatte. Die Gegenseite USA und dessen Herren wußten von anfangan , daß es die Gelegenheit ist sich wieder ein Stück Territorium unser Heimat unter den Nagel zu Reißen.
    Vielleicht können die Demonstrationen nicht das durchsetzten was ihr und ich uns wünschen. Aber wenn es in die Richtung geht, daß es zu einer fairen Demokratie kommt, daß Meinungsäußerungen nicht mehr mit Haftstrafen geahndet werden, dann ist der Anfang gemacht. Dann kann die Wahrheit an Licht kommen. Und wenn die Wahrheit siegt dann haben wir gewonnen.
    Fühlt euch nicht angegriffen ich freue mich über jeden der sich Sorgen um unsere Heimat macht. Die Demonstranten gehören dazu.

  68. ki11erbee schreibt:

    @wiki

    Offenbar hast Du meinen Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden, denn an keiner Stelle behaupte ich das Gegenteil.

    Kritik ist auch nichts Schlechtes, sondern etwas Gutes.

    Glaubst Du, wenn ich der Feind von PEGIDA wäre, würde ich mir Gedanken darüber machen, wie effektive Forderungen aussehen?

    Dann würde ich mir jedes Mal einen Ast ablachen, wenn ich Leute mit Schildern rumstehen sehe, auf denen steht „Für unsere Kultur“, weil das nämlich genau NULL Druck ausübt.

    Es nimmt nur Druck vom Kessel; ist also im Sinne der Elite.

  69. Wiki schreibt:

    Ich halte viel davon sich langsam an die Sache anzutasten. Für Deine Forderung gibt es nicht genügend Leute die sich trauen damit auf die Straße zu gehen. Ich hätte da auch Angst. Wenn Du da anderer Meinung bist, versuche es doch mal auf diese Weise. Dann stehst Du allein auf dem Platz. Nicht einmal die Antifa wird Dich verprügeln, Du wärst ihnen zu unwichtig.

  70. ki11erbee schreibt:

    Du hast also Angst zu fordern, daß die Ansiedlung von Ausländern in Deutschland gestoppt wird?

    Du hast also überhaupt nichts dagegen, daß Deutsche aus ihren Wohnungen geworfen werden, um dort Ausländer anzusiedeln?

    Ui. Dann ist es hier schlimmer, als ich dachte.

    Übrigens: Angst verschwindet nicht dadurch, daß man ihr ständig nachgibt. Man muss sich ihr stellen.

  71. Mitleser schreibt:

    OT mit KB`s Spezi…

    Post von Wagner:

    Liebe Pegida-Idioten,

    …….

    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/liebe-pegida-idioten-38992180.bild.html

  72. Widukind schreibt:

    Sehe ich auch so, ich bin auch erst durch die Auswüchse der vermeintlichen „Islamisierung“ und durch die Ausländergewalt, vor ein paar Jahren, irgendwann mal zu PI gelangt (wie, wie ich vermute, auch einige die hier mitlesen und kommentieren). Und ich denke, das die meisten dann aber auch erkennen, was es wirklich zu ändern gilt, was, denke ich mal auch auf die Masse der PEGIDA Demonstranten zutrifft…Dazu:

    Es werden immer mehr Transparente und Schilder, welche neben den bekannten PEGIDA-Forderungen mit immer breiteren Forderungen langsam zu den „Wurzeln des Bösen“ kommen!

    Hier mal paar Überschriften:
    Schluss mit Staatspropaganda – GEZ abschaffen, keine Auslandseinsätze der BW, Frieden mit Russland, Frieden schaffen – NATO-Austritt, Volksabstimmungen z.B. über EU-Mitgliedschaft, Asylpolitik usw., gegen kriminelle aller Art härter vorgehen, Lügenmedien stoppen, Steuerverschwendung beenden, Familie und Kinder schützen usw.

    Quelle: http://www.hartgeld.com/infos-de.html

  73. DerSchelmderBösesdabeidenkt schreibt:

    Für ein bischen Würze vllt. auch „linke“ Parolen: Nieder mit dem System,Kampf dem faschistischen BRD-Regime…Dagegen soll einer mal was sagen.

  74. jule schreibt:

    @ki11erbee
    hast du den verantwortlichen von pegida deinen ratschlag zugeschickt per mail?
    haben sie darauf reagiert?

    du hast mit allem einfach vollkommen recht! die „kleinen“ echten großen müssen endlich erkennen was ihnen zusteht u. sie müssen mutig genug sein, es einzufordern.

    wenn ich z.b. nicht bei Demos mitlaufen kann od. nur selten, was genau kann ich als einzelner tun, um diese leute auf der straße zu unterstützen, die ja auch mich vertreten?

    wäre es nicht auch ein wichtiger, wenn nicht sogar der beste vorschlag EINE große demo in Berlin vor dem Reichstag zu machen?
    ALLE pegida-leute versammeln sich dort, aus den einzelnen Städten!

  75. Mr thomas buchtzik schreibt:

    hallo killerbee, ich bin ein begeisterter leser deines blogs. würde dich sehr gern mal kennenlernen. in suhl hab ich dich mit deiner standarte gesehen. da wusste ich aber noch nich, dass DU das bist. wann bist du denn wieder daheim in thüringen? vielleicht kann man sich ja in suhl oder erfurt mal aufn kaffee treffen? danke und gruß thomas

  76. ki11erbee schreibt:

    @thomas

    Hallo, der mit der Standarte ist „sivispacem“, nicht ich.

  77. Mr thomas buchtzik schreibt:

    aaaja… das erklärt auch… in jedem fall lese ich nicht nur bei dir, sondern versuche auch weitestgehend das geschriebene umzusetzen. (sich dem system zu verweigern, meine mitmenschen zu motivieren…usw.) natürlich war ich vorher kein totales schlafschaf… deine artikel sind in ihrer sprache ungemein wertvoll… motivierend… weil du schreibst genau so, wie die leute am stammtisch reden und denken. andere blogger schreiben ja artikel ähnlichen inhaltes. das ist aber vielfach zu intellektuell formuliert. ein kamerad aus der nva-truppe (is auch oft in frauenwald) hatte mir nur berichtet, dass er DICH mal persönlich kennengelert hat… daher mein ansinnen…also wenn du derjenige bist (mit mig.hi.gru.), dann bist du echt DER HELD. du hast mehr preußen in dir, als manch verweichlichter eingeborener. respekt dafür. da ich vermute, dass du häufiger solche anfragen bekommst, von leuten, denen du ein verständliches misstrauen entgegenbringst, möchte ich dir noch kurz meine motivation erklären: ich bin schon seit über 10 jahren an diversen stammtischen, bei gez-widerstandsgruppen aktiv.und neuerdings auch bei der afd… bei welcher es ja eine gewisse personelle neuausrichtung gab.da du diesen politischen frischlingen und deren wählern ja auch deutlich kritisch gegenüberstandest, und womöglich noch stehst, würd ich mich u.a. über dieses thema gern mal mit jemandem austauschen, der wachen geistes ist. da ich zudem auf kommunaler ebene bei freien wählern mich seit jahren engagiere, habe ich auch, bewiesenermaßen, hier mitleser und „freunde“, die auf keiner freundeslliste stehen. verstehst schon… darum mein vorschlag, sich mal auf neutralem boden zu treffen… wenn du es also beruflich und zeitlich einrichten kannst, würd ich mich gern mal in thüringen aufn kaffee mit dir treffen. danke und gruß tom     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s