PEGIDA-Rede

.

.

Da sich der Artikel über PEGIDA doch schwieriger gestaltet als ich zunächst annahm, hier erstmal die Rede des Machers (danke an frundsberg).

Es ist nur fair, sich nicht nur mit dem zu beschäftigen, was er im Bild-Interview gesagt hat, sondern auch mit dem, was er auf den Veranstaltungen selber sagt.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu PEGIDA-Rede

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Trotzdem bleibe ich dabei: Jeder mit 1,5 Hirnzellen aufwärts gibt keiner Springer-Lügen!-Presse jemals ein Interview…dein Mund ist noch nicht wieder geschlossen und sie haben alles rabulistisch verdreht & angepaßt. Nicht ein gutes Haar werden sie an jedweder Bewegung lassen, die das System in Frage stellt! Warum kapiert das der Typ nicht? Da könnt‘ ich aus der Hose springen… Dieser BILDlichen Verhöhnung der Grundintellugenz ein Interview….ich geh‘ Holzhacken…

  3. Peter Schulze schreibt:

    @sivispacemcoleiustitiam

    Ähem, könnte es sein das die Pegida Bewegung, oder zumindest deren Kopf, genauso zionistisch ist wie die Springer Bild?

  4. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Peter Schulze: Deine Frage lege ich mal unter der Rubrik: „Scherzkeks“ ab…
    Der Mann ist kein Volldepp. Er weiß genau, was er tut. Trotz Vorbestrafung *hüstel…abschätzig-glotz* 😉 Als feinen WürstelfabrikantenSohn dürfte es Ihm sicher auch nicht um den Judaslohn gegangen sein… Kognitive Dissonanz vielleicht, oder bin ich jetz‘ im Fernseehhn ?!

    Da fällt mir Klaus Kinski ein…als er im Kontext auch „Vorbestrafte“ benannte …Ich bin nicht der offizielle Kirchen-Jesus… Aber vielleicht Du?

  5. Maria M. schreibt:

    Ich habe mir sowohl die Rede hier angehört, als auch das Interview durchgelesen. Sicher sollte man sich sehr, sehr genau überlegen, ob man den Schmierfinken der MM überhaupt noch ein Interview gibt. Das war möglicherweise ein Fehler, aber Menschen machen nun einmal Fehler. Wichtig ist, daraus für die Zukunft zu lernen, Fehler nicht ständig zu wiederholen. Vielleicht wäre es wirklich besser, wenn Bachmann die Last (Organisation und Durchführung der Demos) auf mehrere Schultern verteilt. Ansonsten hat er weder im Interview, noch in seiner hier veröffentlichten Rede durchblicken lassen, daß ihm das Schicksal seiner Landsleute gleichgültig ist, solange keine Ausländer vor seiner unmittelbaren Haustür angesiedelt werden. Auch die Armen, die Obdachlosen und die Rentner im Land hat er nicht vergessen. Insofern stimmen die Vorwürfe so eben nicht, liebe Killerbee.

    Natürlich ist es wichtig, sich von Zeit zu Zeit zurückzulehnen und die Formen des Widerstands zu überdenken, ggf. auch Kritik daran zu üben (aber dann bitte fair und falls möglich auch solidarisch). Ich stehe allerdings auf dem Standpunkt, daß wir für längere, rein theoretische Überlegungen kaum noch die nötige Zeit haben. Ich selbst bin schon älter, mehrfache Großmutter und gesundheitlich leider auch nicht mehr so fit wie früher. Schon um meiner geliebten Enkelkinder willen denke ich, daß es langsam egal ist, von wem die Unterstützung im Zweifelsfall kommt, ob nun von HoGeSa oder von Pegida, zugegebenermaßen auch mit all deren Fehlern. Das ist immer noch besser als jegliche Theorie, die ihren Weg nicht in die Praxis findet. Haben wir denn wirklich noch soviel Zeit zum Herummäkeln?

  6. KDH schreibt:

    „…wir sind nicht gegen Islam, aber gegen Islamismus und Islamisierung…“
    „… für die Arbeit der Polizei ich mich nochmals bedanken möchte…“
    und natürlich der unvermeidliche Seitenhieb auf die bitterbösen Nazis, die oh Graus das Weihnachtsfest abschaffen/umbenennen wollten.
    Dieser und ähnlicher Quark zuzüglich zum „Patriotische Europäer“-Gequatsche machen es nicht wirklich einfacher, den ganzen Auftritt NICHT vorzuverurteilen!

    Dann sollte man sich vielleicht einig werden, ob es nun ein „Schweigemarsch“ ist, oder doch eher ein „Abendspaziergang“. Beides halte ich für ungeeignet, politischen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Halten sich die Veranstalter echt für so clever, dem Regime mit verbalen Taschenspielertricks beizukommen?!?

    Natürlich war es gut, sich von der aufgelaufenen Antifa nicht provozieren zu lassen. Aber warten dir die nächsten Veranstaltungen ab: sowohl Bullen, als auch Zecken werden die Konfrontation weiter suchen UND auch finden! Und dann heißt es Farbe bekennen.

    Im Wesentlichen bleibt mir von der Rede in Erinnerung, daß man sich über Dies und Das beklagt, aber weder Verantwortliche klar benennt und klare Forderungen erhebt, und daß die eigene Person gerechtfertigt wurde. Sorry, aber das ist eindeutig zu wenig!!!

  7. Vaterland schreibt:

    Lügenpresse auf die Fresse ! Warum ? Bitte hier entlang. Das gezeigte könnt
    ihr jederzeit in Deutschland erleben wenn ihr die Nachrichtensendungen miteinander vergleicht, was ich schon vor Jahren erfolgreich gemacht habe.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/12/sind-die-nachrichten-zentral-gesteuert.html

  8. Onkel Peter schreibt:

    Natürlich ist es grundsätzlich falsch den MM ein Interview zu geben, es ist klar was dabei herauskommen wird. Aber: Auch negative Reklame ist Reklame. Ob BILD nun möchte oder nicht, BILD macht unterm Strich für Pegida Werbung. Ohne diese kostenlose Werbung die BILD dankenswerterweise abgedruckt hat( und ganz ohne Geld dafür zu verlangen) hätte Pegida nicht diesen Bekanntheitsgrad erreicht. Das weiß die Redaktion ganz genau und wird sich auch mächtig darüber grämen. Ja, das Leben ist manchmal richtig Scheiße 🙂
    Eine Erwähnung in der BILD, selbst wenn sie negativ ausfällt, ist das Beste was dem Organisator passieren konnte.

  9. anvo1059 schreibt:

    Gut, das du noch mal den Vergleich bringst !
    Hier der Kommentar unserer Lokalpresse !
    http://nl.freiepresse.de/-link2/6885/303/21/29/5696/49mwJMmK/PTQ1Z4vkoS/0

  10. frundsberg schreibt:

    Manche Typen haben einfach ‚balls‘ …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s