Ankündigung: Artikel über PEGIDA

.

Pegida

(Wenn Heuchler und Dummköpfe Widerstand leisten, kommt leider nur Heuchelei und Dummheit dabei raus)

.

Ich muss ehrlich sagen, ich bin entsetzt.

Ich hatte schon die dumpfe Vorahnung, daß PEGIDA sich im Endeffekt trotz allem Zulauf als ebenso totes Pferd wie die HoGeSa herausstellen würde, weil ich dem deutschen Volk nichts mehr zutraue.

Als ich dann das Bild-Interview mit dem PEGIDA-Macher gelesen habe, wurden all meine Erwartungen noch weit übertroffen- im negativen Sinne.

Also wenn das wirklich die lachhaften „Forderungen“ und Positionen von PEGIDA sind, dann soll diese Bewegung sich bitte möglichst schnell totlaufen.

An so etwas kann man nicht teilnehmen, das ist die pure Heuchelei; es ist das was man bekommt, wenn Gutmenschen auf einmal die Asylanten vor ihrer Haustür haben.

„Wir sind ja schon für Flüchtlinge, aber bitte nicht bei mir. Solange sie woanders untergebracht werden und andere darunter leiden, ist mir das egal.“

.

Ne, scheiß auf PEGIDA.

Soll Dresden in Flüchtlingen ersaufen, sollen alle Dresdener aus ihren Wohnungen geschmissen werden, mit solchem Pack will ich nix zu tun haben.

Lest euch erstmal den Bild-Artikel durch.

Morgen gibts dann einen ausführlichen Artikel von mir zu dem Thema.

.

LG, killerbee

.

PS

Ich spreche den PEGIDA-Leuten übrigens nicht den Mut ab. Mutig sind sie.

Bedeutend mutiger als ich an meiner Tastatur.

Aber Heuchler und Dummköpfe sind sie dennoch, wenn sie nicht bald mal Farbe bekennen und vernünftige Forderungen stellen.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Ankündigung: Artikel über PEGIDA

  1. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. Vater Seidenzopf schreibt:

    Bachmann: „Wir brauchen schnellere Verfahren und Integration derjenigen, die bleiben dürfen. Dezentrale Unterbringung statt der zum Teil menschenunwürdigen Asylbewerberheime.“
    Und wer darf bleiben? Alle… Und wo solle ma se roi losse? In privaten haushalten… aber nicht in unsere! tuff täh tuff täh tuff täääh!
    Traue keiner Organisation mit Abkuerzung oder so… riecht meistens mehr nach Marketing als nach Ueberzeugung… etwas ueberspitzt gesagt…

  3. ki11erbee schreibt:

    @Vater Seidenzopf

    Zum Kotzen, gell?

  4. Saheike schreibt:

    Abkürzungen und ABC-Namen, da kann man sicher sein, daß einer der Geheimdienste dahintersteckt, also controled opposition ist.

  5. Mitleser schreibt:

    Ich hatte den Artikel auch gelesen und bin genau wie Du entsetzt gewesen.

    „BILD: Was soll denn die Politik ändern?

    Bachmann: „Wir brauchen schnellere Verfahren und Integration derjenigen, die bleiben dürfen. Dezentrale Unterbringung statt der zum Teil menschenunwürdigen Asylbewerberheime.“

    Wenn ich sowas schon lese.

    Stell Dich mal dazu und rufe „Deutschland den Deutschen“. Jede Wette, die schmeißen Dich raus.

    Und na klar hast Du recht: HoGeSa ist durch und bei Pegida dauerts auch nicht mehr lang.

    Bleibst Du immer noch bei der „Kein-Jahr-mehr“ Prognose?

    PS
    So unmutig wie Du Dich hinstellst bist Du gar nicht 🙂

  6. nwhannover schreibt:

    Hat dies auf nwhannover rebloggt.

  7. ki11erbee schreibt:

    @Mitleser

    Ich glaube man muss eine einfache Regel in Deutschland erkennen: alles, was bei PI gelobt wird, ist grundsätzlich scheiße.

    Was meine Prognose angeht… nun…ich halte es nicht für unmöglich.
    Aktio => Reaktio

    Wenn die Siedlungspolitik so weitergeht, werden Emotionen erzeugt, die sich irgendwo entladen müssen. Klar gibt es Ventile wie Hogesa und Pegida, aber irgendwann fliegen dem Regime auch die Ventile um die Ohren.

  8. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Gefehlt hat noch folgendes: „….Ich distanziere mich von allem Nationalen, souverän Angehauchten 146ern, braunen Hemden & Schlüpfern, von rechtsüberholenden Autobahnfahren, Bio-Deutschen, blonden Haaren, Gas-Installateuren, 104-jährigen Hilfskochvollblut-Naziiiis, …usw. usf. Ich will doch nur in bisschen Montagspazierengehen, aber bloß keine legitimen Forderungen stellen, wie z. B.: Siedlungspolitik stoppen! Merkel + Die Misere + Kriegskobold Gauck wegen Hochverrats anklagen! Ami go (endlich) home!

  9. peter mallerer schreibt:

    Hallo killerbee !
    Du sprichst es endlich selber einmal aus – diese Menschen in Dresden oder sonstwo sind „mutiger“ als du !“ Mutiger als du – an deiner Tastatur“! Du hetzt die Menschen nur auf und möchtest sie maßregeln – du bezeichnest sie als Heuchler und Dummköpfe – möchtest ihnen Anweisungen geben und bist selbst so unendlich feige – ein absoluter Theoretiker ! Ob Hogesa oder Pegida – du wirst immer etwas finden, daß dir nicht in den Kram passt und bist selbst so unendlich feige deinen eigenen Arsch hoch zu kriegen ! Ich werde deine Artikel jetzt nach 2 Jahren nicht mehr lesen – du stellst das deutsche Volk, zwar als fleißig aber dumm hin – wer hat dir eigentlich das Recht gegeben über das deutsche Volk so zu richten! Du glaubst, mit deinen Artikeln irgend einen Anstoss zu geben – haust täglich deinen Hass in die Tastaur – und bist selbst so unendlich feige. Ich muß es ehrlich sagen – ich bin über diesen Artikel entsetzt – es hilft keinem weiter ! Deine Theorie hilft keinem weiter !
    MfG
    peter mallerer

  10. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  11. ki11erbee schreibt:

    @Peter

    Typisch deutsches Verhalten. Kritik wird sofort persönlich genommen, dann kommt das „beleidigte Leberwurst“-Spielchen, danach das Opfergehabe und zuletzt unterstellt man dem Kritiker „Hass“ und „Hetze“.

    Ich bin wirklich froh, daß du meine Artikel nicht mehr liest, denn sie waren nie für Leute wie dich gedacht.

    Es ist ja löblich, den Hintern hochzubekommen. Aber mit derlei „Forderungen“ und wirklich heuchlerischen Positionen werdet ihr nichts reißen. Und sympathisch sind mir die PEGIDAS auch nicht.

    Ich sehe, die haben gar kein Mitleid mit den Alten, die aus Pflegeheimen geschmissen werden oder mit den armen Deutschen, bei denen man spart, um eine rassistische Siedlungspolitik zu finanzieren.

    Damit hat offenbar niemand ein Problem.

    Bloß bitte nicht in der eigenen Stadt. Bloß bitte nicht vor der eigenen Haustür. Was anderen passiert, ist euch offenbar scheißegal.

    Daß ich mich von solchen egoistischen Schwachköpfen distanziere und mit ihnen wirklich NICHTS zu tun haben möchte, ist doch nur verständlich.

    Wenn ich auf die Straße gehe, dann für die Oma, die wegen der Siedlungspolitik rausgeworfen wird.
    Und ich sage ganz klar, daß die CDU, Merkel und die Misere dafür verantwortlich ist.

    Aber da werden die ganzen Pegidas und Hogesas dann kneifen, weil das wohl größtenteils umerzogene Trottel sind, die wirklich gar nichts raffen.

    PS

    Du fragst, wer mir „das Recht gibt, über euer Volk zu urteilen“.
    Weißt du was, Sportsfreund?

    Ich sehe mit den Augen, ich höre mit den Ohren und denke mit meinem Verstand.
    Und wenn ich dann zu einem Urteil komme, schreibe ich dazu evtl. einen Artikel.

    Mir ist nicht bewusst, daß ich irgendjemanden um Erlaubnis fragen müsste, bevor ich mein Urteil abgebe.
    Wenn dir mein Urteil nicht gefällt, dann gibt es eine ganz einfache Lösung:

    Geh!

    Mir ist aufgefallen, daß ihr Deutschen es mit echter Toleranz nicht so habt.
    Sobald einer auch nur ne andere Meinung hat, artet das in Mord und Totschlag aus.

  12. Deutschfrau schreibt:

    Ich denke du irrst, KillerB.
    Bachmann kann doch nicht beim ersten Interview mit der HirntotenZeitung „BILD“ vom Leder ziehen, das wäre kommunikationstechnisch unklug.
    Ich bin auch dafür, das WIRKLICH Verfolgte hier unterkommen können, bis der Krieg im Heimatland vorbei ist.
    Das wären dann ca. 1% der „Asyl“-Suchenden.

    Der Rest gehört SOFORT wieder abgeschoben.

  13. ki11erbee schreibt:

    @Deutschfrau

    Weißt du, daß der Irak über Jahrzehnte mit dem scheiß Uranstaub verseucht ist?
    Weißt du, daß in Syrien wirklich die Hölle los ist?

    Das sind wirklich legitime Flüchtlinge, die aus den Ländern kommen. Willst du 50 Millionen Syrer, Iraker und Afghanen aufnehmen?

    Wäre es nicht viel logischer zu fordern, daß die scheiß BRD und die scheiß NATO mit ihren scheiß Kriegen aufhören, damit keiner mehr zu fliehen braucht?

    Und dieses Gelaber von wegen: „Eigentlich MEINT er ja das Richtige, er darf es nur nicht sagen“, kannst du dir bei mir sparen.

    Ich bin nicht so doof, auf diese Masche reinzufallen.

    Echt nicht.

    Als Parabel:

    Du bist im Moor und rufst um Hilfe.
    Der erste sagt: „Ich mag dich nicht, darum helfe ich dir nicht.“
    Der zweite sagt: „Ich würde dir ja gerne helfen, aber wenn ich es tue, schimpft der erste.“

    Welcher von beiden ist dein Freund?

    Antwort: KEINER

    Aber ich fürchte, damit habe ich schon wieder die meisten überfordert.

  14. Onkel Peter schreibt:

    Den BILD-Artikel finde ich ungemein spaßig.

    Da schreiben die: Laut Sachsens Innenministerium waren zum Stichtag 31. Oktober insgesamt 13 747 Asylbewerber und sogenannte Ausreisepflichtige (also abgelehnte Bewerber) im Freistaat registriert.

    Einige Sätze weiter dann:

    Sachsen ist bekannt für eine rigorose Abschiebe-Politik! Allein dieses Jahr wurden 940 abgelehnte Bewerber in ihre Heimat zurückgeschickt.

    Nach Adam Riese bräuchte Sachsen bei diesem Tempo also 14,6 Jahre um die über 13 Tausend Asylbewerber( müsste natürlich Siedler heißen) abzuschieben. Dummerweise rücken aber immer mehr Asylbewerber nach, lt. BILD: Allein bis Ende Oktober waren es 8671.
    Das wären dann fast zehnmal soviele wie in diesem Jahr abgeschoben wurden. Angeblich abgeschoben wurden. Das nennt der BILD-Schreiberling dann rigorose Abschiebe-Politik. Der Herr Zeitungsschreiber beliebt zu scherzen.
    Wie dem auch sei, dem Artikel ist zu entnehmen( freilich ungewollt) dass diese Leute niemals ausgewiesen werden.
    Man muss sich diese Zahl mal verdeutlichen: 13000 Menschen entsprechen der Einwohnerzahl einer Kleinstadt.
    Hier ist eine Liste Deutscher Kleinstädte mit einer Einwohnerzahl zwischen 13 und 14Tausend Personen:

    http://cities.eurip.com/search/list-metropolen/list-de-page-10.html

    Würde man mit diesen „Asylbewerbern“ eine Menschenkette bilden, so ergäbe sich eine Länge von über 13 Kilometern wenn pro Meter eine Person stehen würde.
    Würde man diese Kette mit einem Fahrrad abfahren benötigte man etwa 1 Stunde.

  15. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Dann kannst Du Dir ja vorstellen, wie eine nicht-rigorose Abschiebepolitik aussieht…

  16. RondoG schreibt:

    Sehr mutig darüber zu berichten, weil du vor ein paar Tagen einen kleinen Hoffnungsschimmer bei PEGIDA verspürtest und einen Artikel dazu gepostet hast.
    Ich wusste gleich, dass das nur wieder einmal gesteuerte Opposition ist.
    In irgendeinem anderen Blog hatte da jemand bereits etwas nicht sehr schmackhaftes zu PEGIDA geschrieben.

    Mit deiner Art die Artikel zu formulieren, forderst du deine Leser ganz schön sehr heraus Initiative zu ergreifen. Ich finde das aber gut, denn nur so verstehen die Leser, dass nur sie selbst etwas ändern können mit ihrem Verhalten. Es ist auch hart für die Psyche, wenn nach Jahrzehnten Hirnwäsche plötzlich die Wahrheit in ihrem ganzen Ausmaß wahrgenommen wird, wo wir eigentlich stehen, was mit uns geschieht, in was für einem korrupten Staat wir eigentlich leben.
    Ich mag die Art wie du deine Leser provozierst und zum Denken anregst, jetzt fehlen nur noch ein paar konkrete Vorschläge als Zugabe zu „Deutschland den Deutschen“, so als i-Tüpfelchen für den etwas unwagemutigen Deutschen.

    Die Konstellation ist vergleichbar mit einem Angsthasen der auf einem 10m-Turm steht. Man kann dem Springer nur sagen, dass er seinen Mut zusammennehmen soll und endlich springen soll. Springen kann nur er alleine um seinen Mut zu beweisen. Stattdessen fordert meistens der ängstlliche, orientierungslose, nach seiner Führungsperson schreiende Deutsche nach einer Begleitung beim Sprung oder aber er will niemals springen, sondern nur die Sprungerfahrung von anderen hören.

    Ich gebe zu, es gibt schlicht nicht „DEN“ Deutschen. Wir alle sind verschieden, die anderen auch! Aber eine Grundtendenz ist schon deutlich spürbar.
    Ich jedenfalls fühle mich durch deine offene, ehrliche, simplifizierte und verständliche Ausdrucksweise gut „angeschubst“, wenn wir bei dem Beispiel mit dem Sprungturm bleiben wollen.
    Mach weiter so, denn das ist dein Stil!

  17. Mitleser schreibt:

    @ Deutschfrau

    Warum glaubst Du, dass es irgendwie Taktik ist, wenn Bachmann sagt was er sagt?

    Ich glaube er sagt das was er meint und nichts anderes.

    Ähnliches haben auch viele von Lucke gedacht „Eigentlich meint er ja etwas anderes, kann es aber aus taktischen Gründen nur nicht sagen“…. blabla.

    Und bei der ersten Abstimmung zu den Russlandsanktionen hat er es dann allen gezeigt… stimmts?

  18. ki11erbee schreibt:

    @Mitleser

    Bei Deutschfrau kommste nicht weiter. Die wird sagen, daß das auch Taktik war, damit die AfD mehr Stimmen bekommt und dann, wenn sie mehr Stimmen hat, wird sie natürlich ganz anders abstimmen.

    Vielleicht wird sie aber auch dann weiterhin so abstimmen, aber dann ist das auch wieder nur Taktik, damit sie noch mehr Stimmen bekommt.

    Deswegen ist es wichtig, immer die Leute zu wählen, die einen verraten haben, weil das nur Taktik ist, aber irgendwann laber, laber, rhabarber…

    Kurz gesagt: Deutschfrau glaubt, daß Bachmann was anderes meint als er sagt,

    weil sie es glauben will!!

  19. Mitleser schreibt:

    @ KB

    „Vielleicht wird sie aber auch dann weiterhin so abstimmen, aber dann ist das auch wieder nur Taktik, damit sie noch mehr Stimmen bekommt.“

    Ich behaupte mal dass allein bei PI die Hälfte der Leser so denkt.

    Total irre…

  20. Mitleser schreibt:

    Ach ja, vielleicht ist es noch jemandem aufgefallen.

    Hat Bachmann nicht die Demoteilnehmer angehalten NICHT mit der Presse zu sprechen?

    Da hat er sich aber prima daran gehalten…

  21. Knurx schreibt:

    @ki11erbee

    „Weißt du, daß der Irak über Jahrzehnte mit dem scheiß Uranstaub verseucht ist?
    Weißt du, daß in Syrien wirklich die Hölle los ist?

    Das sind wirklich legitime Flüchtlinge, die aus den Ländern kommen. Willst du 50 Millionen Syrer, Iraker und Afghanen aufnehmen?

    Wäre es nicht viel logischer zu fordern, daß die scheiß BRD und die scheiß NATO mit ihren scheiß Kriegen aufhören, damit keiner mehr zu fliehen braucht?“

    Wenn ich einen Kuchen backen will und feststelle, dass ich keinen Zucker habe, dann fahre ich nicht durch die ganze Stadt in einen völlig fremden Stadtteil, klingele dort an irgendeiner Tür und frage „Können Sie mir mit Zucker aushelfen?“ sondern ich gehe zu meinen Nachbarn…Warum fragen die ECHTEN Flüchtlinge nicht ihre Nachbarn?

    Na-tür-lich sollen die scheiß Nato und die scheiß BRD mit ihren scheiß Kriegen aufhören – aber es ist schon absurd, dass die legitimen Opfer dann letztlich beim Feind anklopfen und um Asyl bitten. Andererseits… im Sinne der Wiedergutmachung MUSS Merkel all diese Opfer natürlich aufnehmen… aber sie und ihre Handlanger allein – was gehen MICH deren Kriege an? Ich will sie nicht.

    Es ist wirklich pervers: Merkel zerstört die Heimatländer dieser Menschen, lädt sie dann großzügig hierher ein und lässt sich dann noch als Lebensretterin feiern…

  22. nwhannover schreibt:

    Es ist doch ok eine andere Meinung zu haben. Jeder Lebensweg ist/war anders. Dann hier im Blog ist es fast unmöglich das was es auf den Punkt bringen sollte zu treffen…verständlich für den anderen.
    Dann sofort eine harte verbale Linie fahren…Nö!
    Diese Aktionen sind ein Indiz das es Gegenwehr gibt…sich sammelt.Allein das ist doch schon produktiv für das kommende. Der nun folgende zwingend erforderliche ideologische Unterbau derlei Demos benötigt Erfahrung wie diese und Zeit.Wir haben 1989 ebenfalls nicht alles gleich richtig gemacht.

  23. Wuffi schreibt:

    @nwhannover

    sehe ich anders, wenn so sinnlose aussagen gemacht werden isses letzten endes WIEDER feige und lässt das thema nur wieder verwässern!
    killer kann einem echt auf die eier gehen aber blabla hatten wir nun die letzten jahrzehnte und es reicht!
    was is daran so schlimm wenn der micro halter dich nazi schimpfst weil du sagst *gelöscht, sachlich falsch*

    ohne klartext kommen wir nich vorran !

    gruß

  24. Onkel Peter schreibt:

    @Knurx:

    Wäre es nicht viel logischer zu fordern, daß die scheiß BRD und die scheiß NATO mit ihren scheiß Kriegen aufhören, damit keiner mehr zu fliehen braucht?”

    Ich behaupte eines der Ziele, aus Sicht der Bundesrepublik, ist diese Kriege zu befördern um eben genau solche Flüchtlingsströme zu erzeugen die wir gerade haben. Darin liegt das offensichtliche Interesse der Nomenklatura der BRD. Gäbe es diese Kriege nicht hätten die Menschen dort ja keine Veranlassung ihre Heimat zu verlassen. Dies ist für die Bundesrepublik der eigentliche „Nutzen“ dieser Konflikte. Die USA haben andere Motive, aber die USA und der BRD sind an diesen Konflikten beider gleichermaßen interessiert wenn auch aus verschiedenen Gründen. Deshalb sind die USA und die BRD auch Partner.

  25. Vaterland schreibt:

    @ Killerbee Ich halte das aus der BILD für einen FAKE. Eine gezielte Provokation um die Leute vom demonstrieren abzuhalten.
    Wer so einen Stuss fordert kann sich gleich bei Mutti Merkel auf den Schoss setzen und am Daumen lutschen.

  26. KDH schreibt:

    Hier wird sich doch nicht jemand ernsthaft darüber wundern, daß unter dem Titel „Patriotische-Europäer-blablub“ genau der Scheißdreck drinsteckt, der draußen auch draufsteht….. NATÜRLICH NICHT!

    Schon als dieser Hogeasa-Kram losging war klar: das sieht vielleicht wie Protest aus, allerdings war nicht wirklich ersichtlich, Wer gegen Wen WARUM. Viele sagten: „An einer Stelle muß es ja anfangen, daß bewegt sich schon in die richtige Richtung..“ Dann kam der Stürzenberger-Clan mit seinem Mist dazu und das Ding war TOT! Bei den Pi-Trotteln war zu lesen, daß die Hools das angebelich falsch angegangen sind, die wären schon vom Namen her mit der Tür ins Haus gefallen, und das muß man ganz anders nennen.
    Dann fing es in Dresden an. Viele setzten wunder was für Erwartungen darein und sind jetzt baff erstaunt, daß bereits der Name der Veranstaltung eben doch kein Etikettenschwindel war.

    Nein, der Druck auf dem Kessel ist noch nicht groß genug! Man hat nachwievor die meißte Angst davor, als „rechts“ und/oder „Nazi“ tituliert zu werden, eigentlich hat man ja gar nichts gegen „Asylanten“, usw. Ein geringer Prozentsatz hat noch nicht genug Selbstbewußtsein, zu seinen eigentlichen Ansichten auch tatsächlich zu stehen, war schließlich auch früher schon gefährlich. Der allergrößte Teil WILL einfach nicht begreifen, um was es sich hier dreht! Der schmerzvolle Lernprozess muß noch weitergehen…

  27. nwhannover schreibt:

    Zitat“derDruck auf dem
    Kessel ist noch nicht groß genug“ von KDH
    Ja was denn nun? Das ist doch der Druck der vielerorts, eventuell ohne ideol.Unterbau und Führungskräften entstehen sollte um dann mit geordneten Strukturen den Flächenbrand zu erzeugen! Somit ist es für den Kochkesseldruckvorgang unwesentlich warum er kocht…aber es beginnt.Jahrelang war gar nichts und nun wird es schlecht gemacht…wer hat denn besseres zu bieten ausser Worten.Ich nicht.Somit bin ich froh das überhaupt mal mehr als drei Leute auf die Strasse gehen…

  28. annonym schreibt:

    @KDH

    Genau diese Distanzierung von Kernthemen (erkennbar am Nazi-Gütesiegel) ist das Hauptproblem. Keiner will ausgrenzen lassen und darum gibt es nur Wischi-Waschi Forderungen, die eigentlich nichts verbessern, für niemanden.

    @Killerbee

    Die Verseuchung durch Uranstaub muss man glaube ich eher auf hunderte Jahre schätzen, aber was kümmert es uns hier, das dort Babys mit einem Organsack auf dem Rücken geboren werden -_-

    Auch genial: Maut kommt doch für Deutsche!

    Das war doch von anfangan klar, aber der schlaue CDU/CSU Wähler wird das wohl überraschen.Einfach zum Lachen, wie man hier jeden verarschen kann und sich keienr wehrt, sondern immer weiter macht.

  29. Schneider schreibt:

    @ Deutschfrau

    Ueber 90% der gestellten Asylantraege werden abgelehnt 😉 Es ist voellig egal ob jemand Asyl bekommt oder nicht, abgeschoben wird hier nmd, voellig absurd.

  30. Vaterland schreibt:

    So wie ich die Lage der Flüchtlinge einschätze,fliehen die ja nicht in der Absicht nach Deutschland zu kommen sondern erst mal ins Nachbarland.
    In jenes das am schnellsten zu erreichen ist. Ausserdem will man ja auch wieder zurück in die Heimat wenn der Krieg vorbei ist. Das ist ganz normal und sollte auch so sein.
    Wieso kommen dann jetzt so viele nach Deutschland,zumal das auch ziemlich weit weg,zu Fuß nicht erreichbar und kulturell völlig fremd ist ?
    Na ahnt ihr es ?

    Weil das Merkel sie dort abholen lässt. Die schickt Leute dorthin die den
    Flüchtlingen eine warme Hütte und drei Malzeiten am Tag plus Taschengeld versprechen. So einfach ist das.
    Wäre ich Flüchtling,fände ich das auch dolle und würde sofort mitkommen.
    Dann wird es denen hier schmackhaft gemacht und man überredet sie hierzubleiben (bei Rundumversorgung versteht sich).
    So läuft das meiner Ansicht nach ab.

  31. Pforzheimer schreibt:

    @ Onkel Peter

    Ja, da liegt der Hase im Pfeffer! Man muß den Satz „Refugees welcome“ nur ergänzen – „willkommen“, um das deutsche Volk „abzuschaffen“, d. h. nicht nur physisch (Völkermord), sondern zunächst mal, um den einstmals hohen kulturellen und materiellen Lebensstandard, den die sich als „deutsch“ fühlenden Menschen mal hatten, immer weiter abzusenken, zum „Wohl“ der globalen, „vaterlandslosen“ Heuschrecken! Daher auch die fortlaufende Hetze gegen deutsche Rentner – heute morgen wieder durch das ZDF:

    http://www.heute.de/125-jahre-rente-gastkommentar-von-cdu-politiker-jens-spahn-36155756.html

    Die Wirtschaft will die „Produktion“ von „Flüchtlings“-Massen als Gelegenheit benutzen, die sozialen Standards auf der Basis des genialen Bismarckschen Rentensystems in der US-Kolonie (Groß-KZ) „BRD“ abzusenken, damit auch hier mehr Menschen wie in den US im Müll nach Lebensmitteln suchen werden – und CDU-Verbrecher wie dieser Jens Sphan (JG. 1980!) helfen ihr dabei! Ich wünsche, daß dieser Schweinehund sich im Alter selbst aus dem Müll versorgen muß, damit er erlebt, was die CDU hier anrichtet! Man muß also die CDU direkt angreifen und entlarven, denn SIE und nicht die ideologisch verbohrten Deutschenhasser von der Antifa sind die schlimmsten Feinde des „Abendlandes“. Doch Parolen wie „Haut der CDU auf die Fresse“ wird man bei Pegida-Demos wohl nie erleben und die wahre Schuldige an der Misere bleibt wieder einmal unbenannt. Frau Ferkel in ihrem Kanzlerbunker in Berlin.

  32. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Taktik…wenn ich das schon höre!… Es gibt nur eine Taktik, für den gut konditionierten Deutschen: „Wie kann ich etwas so sagen, daß mein Gegenüber nicht eingeschnappt oder böse ist.“ Wenn man das ganze politisch korrekte Geschwafel hört, könnt‘ einem die Galle überlaufen. Ich sag nur: Revolution und Bahnsteigkarte kaufen…

    Die Politiker, die den Auftrag der Globalisten in DE umsetzen haben kein Mitleid oder Anstand. Sogar in der Schweiz, wo ja vom Herrn Elsässer die absolut ideale „Volksherrschaft“ hochgejubelt wird, sitzen stets die am Drücker, die aus den Schweizern ein Häuflein von Rest-Reservaten-Insassen machen wollen. (siehe auch Abstimmung vom Sonntag)

    Wie KB bereits sagte, auch ich gebrauche meine Augen zum sehen: Ich sehe mindestens!!! (gut sichtbare) 50% Ausländer in der Schweiz. Die Lehrer sehen in einer Klasse noch besser: 21:1. Das wird das zukünftige Verhältnis sein. Auch die Schweizer sind zu blöd. Nur im Hinterzimmer oder am Stammtisch haben sie die große Fresse. Game over.

    PEGIDA?! Warum gibt dieser Eumel der BILD ein Interview. Der gesunde Menschenverstand sträubt sich doch heftigste bei dem Gedanken! Dem Revolverblatt No1?! Ich denke auch, daß da was müffelt, um nicht zu sagen, das stinkt! Bevor ich denen ein Interview gebe, schneide ich mir selbst die Zunge raus! LÜGENPRESSE AUF DIE FRESSE!

  33. annonym schreibt:

    @sivispacemcoleiustitiam

    Meiner Meinung nach haben die meisten Deutschen am liebsten keinerlei eigene politische Meinung. Man ordnet ja sogar offiziell sein Gewissen einer Fraktionsmeinung unter!

    Das spiegelt sich auch in den heute beliebtesten Autofarben wieder: silbern: die Umgebung reflektieren und auch schwarz und weiß sind keine echten Farben.

    Der PEGIDA Typ hat anscheindend immer noch nicht mitbekommen, wie Bild berichtet und welche Ziele verfolgt werden – das ist arm.
    So doof waren die Demoteilnehmer nicht, da hat man dem Mainstream jegliches Interview verweigert.

  34. KDH schreibt:

    @ nwhannover

    Klar ist ein gewisser Druck da, er verpufft nur aktuell auf den genannten Veranstaltungen im Nirvana von „Islamkritik“, „OMG-ich-bin-kein-Nazi“ und Toleranzgeseiere!

    Das muß sich ändern, sonst hat das Regime und alle dazugehörigen Nutzniesser kein Problem, nur allein mit der Nazikeule alles einzuebnen. Es muß doch nur irgendjemand das Nazi-Stichwort geben und die ganzen Schisser machen sich ins Hemd. Erst wer geistig ÜBER dieser aufgezwungenen Schwachsinnsdiskussion steht (Islamdiskussionen zähle ich gleich mit dazu!), wird auf der Straße auch was reißen können.

    3 Leute auf der Straße ist uninteressant, solange sie nicht aus den richtigen Gründen mit den richtigen Forderungen da sind!

  35. catchet schreibt:

    Pegida?
    Sind die neu?
    Nein, nur mit Perwoll gewaschen.
    Aus Hogesa und Pediga wird Schmusewolle.

  36. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Asyl für Kriegsflüchtlinge selbstverständlich, aber nicht für solchen Zigeunerdreck
    http://www.bild.de/regional/koeln/asyl/besucht-in-manheim-38748954.bild.html

  37. spartaner schreibt:

    Absolut richtig …. die Höchstrafe für jeden Zivilisierten Menschen … auch nur in der nähe vom Zigeuner zu sein , die Hölle auf Erden..
    Sollen sich doch diese ganzen korrupten Bonzen diese „Armen Menschen“ in ihre Villen unterbringen, die haben bestimmt viel Platz …. also liebe Pseudohumane Systemlinge … setzt ein zeichen….

  38. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Nachtrag zum satten, fetten, beleibten, selbstverliebten Schweizer Volltrotteltum:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/12/die-schweiz-hat-die-meisten-einwanderer.html

    …wie ich bereits schrieb… §1: Auch Ich hab mal (von KB mal abgesehen 😉 ) recht.

    Thema PEGIDA:

    Trotz allem, das sogenannte System läuft der Arsch auf Grundeis, gell „liebe“ GummiOhren?!

    – Der Platz der Semperoper (Zielort) wurde schon am frühen Nachmittag von der Polizei okkupiert (Sind die Schergen sich dessen bewußt, daß sie damit sogar eine ganze Reihe an Grundrechten beugen?!)

    – Von dem Geld des Pöbels werden riesige Plakate an die Semperoper gehängt, die prinzipiell aussagen, daß man seine eigene Vernichtung gutheißen soll, weil man sonst eins mit der ominösen Keule übergebraten bekommt.

    – Es wird stets betont, daß der soganannte Organisator VORBESTRAFT ist. (Ist für mich die ganze Bundestags-Clique ebenso: In meinem Namen (das Volk) sind sie SCHULDIGST! Des Völkermordes!

    – In Kassel & Würzburg hat die (Anti)FA auch wieder „gewirkt“ PS: Versauft & verraucht euren Judaslohn schnell, eure Halbwertzeit ist bald abgelaufen, dann werdet Ihr den Zorn von Millionen von „Nazis“ zu spüren bekommen!

  39. KDH schreibt:

    @ feigenblatt

    Ich wäre vorsichtig mit Sprüchen wie „Asyl für Kriegsflüchtlinge selbstverständlich“! Die Angelsachsen produzieren Kriegsflüchtlinge (also auch die echten) auf der ganzen Welt, warum sollten die auch noch selbstverständlich hierher?!

    Wer versucht, ALLEN zu helfen, wird am Ende Keinem helfen UND selbst ruiniert sein.

  40. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @feigenblättle:

    Ich wußte gar nicht, daß man in Mazedonien so arg verfolgt wird…
    Aber sublimal macht die BILD folgendes… Einen Tag zuvor sind die Dresdner alles „rechte Braunhemden“…am nächsten Tag sitzt eine mazedonische Familie gemütlich in deinem (O-Ton) „deutschem Wohnzimmer“… toll, nicht?!

    Ein Spannungsbogen vom Dresdner Nazi zum unberechtigten Asylanten…vergessen wurde wieder einmal zu erwähnen, wer’s den Schein-Asylanten so gemütlich hergerichtet hat…

  41. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    subliminal heißt das…
    Ergänzung: Da hat das „deutsche Wohnzimmer“ aber noch Glück gehabt, daß die deutsche Familie nicht noch da wohnen bleiben MUSSTE, sozusagen zur Zwangs-Willkommenskulturisierung… Die vorgestellten Szenen bekommt man nicht mehr aus seinem Kopf…

  42. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @KDH: Oh Entschuldige, ich hätte irgendwas in die Richtung „Stoppt den imperialen Krieg!“ schreiben sollen 😉

  43. smnt schreibt:

    @sivis
    „Bitte, wo bekomme ich eine Karte für die Demo zur Revolution. Danke“
    OT
    Habe gestern einen „Estonia-Abend gemacht“,
    Doku (7 teilig)
    youtube.com/watch?v=UzmYaoYmO0o
    Film „Baltic Storm“
    youtube.com/watch?v=ZVoEJMuDMF8
    Die Doku ist etwas „länger“ aber speziell die letzten 2 Teile
    beleuchten u.a. die Person „Aust“ und seine „Tätigkeit/en“ sehr anschaulich.
    (> „Gekaufte Journalisten“)
    Also sehr interessanter „Verschwörungsstoff“und bis heute nicht aufgeklärt
    der ganze Fall.
    Was dabei aber auch deutlich wird ist, daß alle Nato-Staaten
    willige Lakaien der Amerikaner sind.
    Schweden, Estland, Frankreich, Deutschland/Spiegel haben da gemauert und vertuscht,
    von daher ist so ein Friedensvertrag mit den Amerikanern,
    also auch nicht hinreichend.
    Deshalb, Nato abschaffen, Amerikaner raus.
    Am Besten gleichzeitig.
    Man stelle sich das mal vor…
    Nato macht Krieg und keiner geht hin.

  44. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @sivispacemcoleiustitiam; Wer’s denen so gemütlich eingerichtet hat ist vollkommen klar. DEUTSCHE Huren und Verräter waren es, deren Vorfahren 1945 dem Feind die Stiefel leckten, wer sonst ?!

  45. Miha schreibt:

    @sivispacemcoleiustitiam 1. Dezember 2014 at 23:23

  46. smnt schreibt:

    schönes Lied

    und „nette Worte“

  47. KDH schreibt:

    @ feigenblatt

    Wäre eine Möglichkeit!? Trotzdem gibt es keine Situation „Kriegsflüchtlinge gut / Zigeuner schlecht, weil……“.

    Der Laden ist voll, alle Plätze doppelt belegt, es paßt NIEMAND mehr rein, ZU DAS BRETT!!!!!!!!

  48. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Das ist Deine Meinung. Aber frag mal die Wirtschaft und die CDU! Die wollen doch die nächsten 20 Jahre mindestens 500.000 netto mehr pro Jahr…

    Wohlgemerkt: MINDESTENS

    Können ruhig auch 700.000 sein.
    Je mehr Menschen, desto mehr Nachfrage, desto mehr Profit.

  49. KDH schreibt:

    @KB

    Deshalb stehe ich ebenfalls auf der anderen Seite des Tresens… 😀

    Aber nochmal zu feigenblatt:
    Was uns hier als sog. Kriegsflüchtlinge untergeschoben werden soll (also die echten!) sind bei Licht betrachtet auch nur Siedler, die man mit Waffengewalt zum Umsiedeln zwingt, wenn sie am Leben bleiben wollen! Von wem stammen die Waffen, wer hatte die Idee zum Krieg, wer finanziert den Scheiß, und wer schreit jetzt am lautesten, daß „wir“ helfen müßten?!?

  50. annonym schreibt:

    @smnt

    Firedensvertrag ist mit der BRD rechtlich nicht möglich, das müsste mit dem Deutschen Reich („3. Reich“) geschlossen werden, welches noch existiert aber handlungsunfähig ist.

    Für deinen nächsten Videoabend empfehle ich dir „Operation High Jump“
    youtube.com/watch?v=4ImIVhu-joA

  51. ki11erbee schreibt:

    @anno

    Dieses Gelaber über Friedensvertrag oder nicht Friedensvertrag geht mir ziemlich auf den Geist.

    Es ist völlig egal, ob irgendein Land einen Friedensvertrag hat oder „souverän“ ist; es kommt darauf an, wie es de fakto aussieht.

    De fakto ist Libyen ein souveräner Staat, der keinem anderen den Krieg erklärt hat.
    Und de fakto sind die USA/England/Frankreich dort hingeflogen und haben die Städte kaputtbombardiert.

    Ohne Kriegserklärung.
    Ohne Friedensvertrag.
    Ohne Konsequenzen.
    Und Libyen ist ein SOUVERÄNER Staat.

    Was hat es Libyen genutzt, ein FORMAL souveräner Staat zu sein?

    Einen Scheiß!

    Dasselbe in: Syrien, Irak, Afghanistan

    Wenn ihr nicht die Macht habt, euch souverän zu verhalten, dann braucht ihr erst gar nicht rumzuplärren, ihr wollt gerne souverän sein.

    Man ist es entweder, oder man ist es nicht.

    Die einzigen souveränen Staaten auf der Welt sind:
    USA mit seinen Kolonien, China und Russland.

    Der ganze andere Rest ist entweder umkämpft, besetzt oder zu unwichtig, als daß man sich darum prügeln würde.

  52. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @KB: J. Elsässer jubelt sich wegen der PEGIDA auf seinem Blog grad‘ ein drittes Ei in die Hose.

    Ich bin nach langer Beobachtung zur Erkenntnis gelangt, daß er ebenso ein Nepper-Schlepper-Bauernfänger ist, aus eigenem finanziellen Eigennutz. Vor allem, wenn ich Ihn bei der letzten Konferenz neben Psychopathen-Mario (Rönsch) sitzen sehe… Anm. Das ist der Knabe, der Anonymus den FB-Account gestohlen hat & sein Geld mit FB-likes-Verkauf verdient… Auch Thüringer FDP-Politiker werden da bestens bedient. Abschaum³

  53. Miha schreibt:

    @Killerbee 2. Dezember 2014 at 15:07

    Haargenau!Souveränität nützt einen Scheiss!
    Das Einzige, was die Amerigauner & Co. davon abhält, anderen Staaten ungefragt die „Demokratie“ herbeizubomben ist eine nukleare Bewaffnung.
    Aber angesichts des herbeiprovozierten Konflikts mit Russland, ist selbst diese Hemmschwelle in jüngster Zeit deutlich gesunken…

    Beste Grüsse!

    Miha

  54. ki11erbee schreibt:

    @Miha

    Nukleare Bewaffnung nützt nichts.

    Nein, die beste Bewaffnung ist die Wahrheit.

    Die Amerikaner herrschen nur deshalb, weil sie sich immer die Maske des edlen Ritters aufsetzen, der die Armen und Unterdrückten befreit.

    Wenn man ihm die Maske von der Fratze reißt, dann ist seine Herrschaft erledigt.

  55. Miha schreibt:

    @Killer

    Naja, die Wahrheit interessiert die Bande auch nicht wirklich.
    Ihre bereits entlarvten Schweinereien, zB. „irakische Massenvernichtungswaffen“ hat die nicht gejuckt.
    Kein DenHaag und keine Galgen für die Busch-Administration.

    Aber wie du neulich hier schon iwo festgestellt hast:

    So viele Deutsche sind den Amis für die Carepakete dankbar, welche sie ohne die Drecksbaggage gar nicht gebraucht hätten, sprich:

    Du musst mir gefälligst dankbar für das Pflaster sein, welches ich dir aufklebe, nachdem ich dir die Fresse zerschmettert habe… 😉

  56. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Das mit der Maske ist so eine Sache…
    Habe mir mal die Vietnam-Reportage verlinkt von catchet angeschaut…(Ist zwar Speichel-TV, aber trotzdem zwischen den Halb-Zeilen sehenswert) Wenn man dabei die Argumente der damals Beteiligten hört, die Ausflüchte (von Patriot bis ich war jung….) erkennt man trotzdem die Analogie bis zum heutigen Tag.

    Sie werden immer Dumme finden, die sich im tollen neuen Show-Room in Berlin für’s TÖTEN begeistern lassen. Ich war doch nur Funker, ich hab‘ doch niemanden umgebracht… Das BRD-Regime lässt auch in 50 Jahren noch nach vermeintlichen 172jährigen Nazis suchen…aber nein, in Dresden hat sich was re-inkaniert…Sippenhaft bis in die 20e Generation?! 😉

  57. I'm still not loving LENIN schreibt:

    im Pressespiegel Google-News zum Thema Loverboy lässt sich sehr schön herauslesen, wie die Presse ihre Spielchen mit rabulistischen Methoden treibt: Es wird über Razzien in Bordellen berichtet und dabei werden klassische Prostitution und Zwangsprostitution wird mit dem Loverboy-Phänomen gleichgesetzt.
    Das ist kein Zufall, weil die Begriffsverwendung zentral von einer Presse-Kommission, zu der auch Politiker gehören, festgelegt wird. Es soll dabei verwischt werden, daß es ein Loverboy-Phänomen gibt, das gesetzlich gefördert zehntausendfach in Privatwohnungen, also außerhalb des Zugriffsbereiches der Polizei stattfindet und nicht mit 21- bis 30-jährigen Frauen, sondern mit Kindern ab 10 oder 11 Jahren; ein Phänomen, das fast nur deshalb stattfindet, weil hier jede noch so asoziale Familie ins Land gelassen wurde und noch immer in Land gelassen wird, statt sie einfach abzuschieben. Denn wer soll denn das viele Geld zu H&M und Aldi, zu BMW und Mercedes tragen, wenn nicht die Millionen Horden aus Asien und Afrika? Mit wem sonst sollen die Großkapitalisten ihre Geldvermögen sonst mehren und mehren, wenn nicht mit den Massen von Fremdlingen?

  58. Wolf schreibt:

    Kritische Kommentare werden hier wohl nicht mal veröffendlicht?
    Mensch du bist noch erbärmlicher als die ANTIFA – die kommt wenigstens raus auf die Straße und schmeißt Buttersäure und Flaschen…

    Viele Grüße aus dem Dresden – das in Flüchtlingen ersaufen soll…

  59. ki11erbee schreibt:

    @Wolf

    Wenn ihr nicht in Flüchtlingen ersaufen wollt, warum fordert ihr es dann nicht?

  60. Wolf schreibt:

    Hör dir die Forderungen mal live an und lies nicht die Scheiße in der Bildzeitung. Da sind die Forderungen klar und vernünftig formuliert.
    Zumal nur darauf gewartet wird das ganze zu verbieten… Wir machen was! Und ich bin auch das nächste mal dabei – auch bei -10Grad und Zeckenterror.

  61. ki11erbee schreibt:

    @Wolf

    Es geht nicht um Bildzeitung oder sonstwas, sondern darum, daß dort der PEGIDA-Chef seine Forderungen darstellt.

    Und wenn der sagt: Deutschland soll alle möglichen Flüchtlinge aufnehmen und in Wohnungen unterbringen, dann frage ich mich echt, wozu der ganze Aufriss gemacht wird.

    Denn genau das passiert doch!

    Wie wäre es, wenn ihr stattdessen mal was wirklich innovatives fordern würdet, nämlich z.B. die Privatisierung der Flüchtlingsversorgung!

    Will heißen: Kein Steuergeld mehr für die Ansiedlung oder Versorgung von Flüchtlingen, aber jedem Bürger steht es selbstverständlich frei, so viele Flüchtlinge in Hotels unterzubringen und zu versorgen, wie sie sich leisten können.

    Warum hat der PEGIDA-Macher nicht mal angesprochen, daß es nicht sein kann, daß Deutsche aus Pflegeheimen geworfen werden, um dort Flüchtlinge anzusiedeln!

    Daß es mehr als 300.000 Obdachlose gibt, während andererseits in Nullkommanix Wohnraum für Flüchtlinge aus dem Boden gestampft wird!

    Daß das, was in Deutschland gerade passiert, schlicht und ergreifend Siedlungspolitik ist, die der von Israel in nichts nachsteht.

    Ich bin nicht dein Feind.

    Und darum rate ich euch: Macht weiter, steht zusammen, aber fordert endlich mal das Richtige!

    Dieses Wischiwaschi: Wir müssen alle aufnehmen, aber bitte keine Moslems

    würde bedeuten, daß Merkel jedes Jahr eine Million christliche Iraker ansiedeln kann und damit hättet ihr kein Problem?

    Wollt ihr euer Land behalten oder habt ihr euch schon mit dem Gedanken abgefunden, daß ihr eure Heimat verlieren werdet?

    Wenn ihr euch von irgendwem distanzieren sollt, dann von denjenigen, die mit diesem „Islamkritik“-Schwachsinn anfangen. Es geht nicht um Moslems oder Salafisten.

    Es geht darum, daß ihr in wenigen Jahren eure Heimat verloren haben werdet.

  62. Wolf schreibt:

    Ich weiß nicht was in der Bildzeitung gestanden hat – ich lese die scheiße nicht – genau wie ich kein Fernsehen schaue.
    Bei der Demo wird klar gefordert das keine Witschaftsflüchtlinge aufgenommen werden sollen. Was ja über 90% von diesem Pack ausmacht. Das zuerst an die Deutschen gedacht werden soll die sich nicheinmal was zu Weihnachten leisten können und alte Menschen die in einer kalten Bude sitzen weil sie keine Kohle haben. Das wurde unter anderen gestern gefordert. Schau mal im Netz nach einem Livemitschnitt der Forderungen. Denk mal das die anders klingen wie der Mist in der Lügenpresse. Wenn wir so sinnlos währen warum werden dann die Antifas aus Berlin Leipzig icl. dem „Schwarzem Block“ angekarrt? Hier passiert schon was – keine Angst. Aber das ist eine Gradwanderung zwischen den „richtigen Forderungen“ und dem Komplettverbot. Aber es werden jedes mal mehr Leute. Und da sind viele dabei die zb. ihren Job auf´s Spiel setzen wenn sie gesehen werden.

  63. ki11erbee schreibt:

    @Wolf

    Siehst du, da sind wir wieder beim Problem. Ihr habt nichts gegen Kriegsflüchtlinge, sondern nur was gegen Wirtschaftsflüchtlinge.

    Damit habt ihr bereits ein Problem, denn es gibt im Moment bestimmt 50 Millionen Menschen, die wirklich vor Kriegen fliehen. Syrien, Irak, Afghanistan als aktuelles Beispiel. Und vergessen wir auch nicht die ganzen Bürgerkriegsgebiete in Afrika, wo sich auch alle gegenseitig die Köpfe einschlagen.

    Und die wollt ihr alle aufnehmen?

    Ich würde einfach mal nachdenken, was ihr fordert!

    Eure Forderung muss sein GAR KEINEN mehr aufzunehmen, weil Deutschland DOPPELT SO DICHT besiedelt ist wie Polen oder Frankreich.

    Und ihr müsst fordern, daß man den Flüchtlingen VOR ORT hilft, damit keiner mehr fliehen muss. Und das bedeutet, daß endlich mal die scheiß CDU-Wähler aufhören sollen, die CDU zu wählen, weil die nämlich bei jedem Krieg weltweit mitmachen.

    Unter anderem deshalb, weil sie natürlich auch die Interessen der Rüstungslobby vertreten.

    Deine Forderung „Kriegsflüchtlinge ja, Wirtschaftsflüchtlinge nein“ ist SELBSTMORD!

    Kein Land kann zig Millionen Flüchtlinge aufnehmen und versorgen, ohne daran zu verrecken.

    Willst du das? Wenn nein, dann pass endlich mal die Forderungen an!

    Soll Amerika doch die Flüchtlinge aus dem Irak aufnehmen, denn wer bombardiert denn alle paar Jahre den Irak? Das sind doch die Amis!

  64. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Kriegsflüchtlinge ja…Wirtschaftsflüchtlinge nein?! Da hat Killerbee recht, was bleibt von einem Land/Sozialsystem/autochtoner Bevölkerung übrig, wenn man bspw. 2 Millionen Iraker, 1,5 Millionen Donbass-Ukrainer, 1 Million Syrer und 1 Million vollgefressener Mazedonier aufnimmt…ein breiiger, pulverisierter Großkonzern-Konsum-Gulag. Nix Vielfalt. Man wird in hundert Jahren dann in den Stammbäumen 8 kulturelle Herkünfte herunterbeten…

  65. Wolf schreibt:

    Das Problem der Waffenlieferungen wurde auch angesprochen…
    Ich sag bloß was gefordert wird – meine persönliche Meinung ist das auch nicht ganz 😉 – und viele denken so wie ich… Aber mit radikalen Forderungen erreicht man sofort ein Verbot. Was denkst du warum wir gestern wegen so ein paar scheiß Zecken umgekehrt sind? Klar hätten wir die platt machen können – die meisten hatten Bock drauf – momentan geht es aber nicht. Lauf doch einfach mal auf einer Demo mit – da wirst du sehen was ich meine. Vom Rechner kann man das nicht beurteilen. Genau wie man keinen Boxkampf beurteilen kann wenn man nicht weiß wie´s ist… Glaub mir die Zeit ist noch nicht reif – aber bald wird es soweit sein.

  66. annonym schreibt:

    @Wolf

    „Aber mit radikalen Forderungen erreicht man sofort ein Verbot.“
    Kann ich mir hier sogar gut vorstellen, aber radix kommt von Wurzel und ohne
    die anzupacken dürfte es, wie gesagt schwer werden etwas von Dauer zu erreichen.
    Deine Einstellung zur Bild stimmt, würde nicht meine Hand ins Feuer dafür legen, dass diese Interviewzitat so stimmen müssen.

    @killerbee
    Killerbee deine Idee mit der Privatisierung ist gut, warum sollte man nicht einen Fonds aufmachen in den jeder der will einzahlt? Könnte dann nur passieren das über Umwege Steuergelder reingeschleust werden oder nette Superreiche ein paar Miliarden Giralgeld überweisen für diese wichtige Mission. Man sollte diesbezüglich klar kommunizieren, dass man nicht kaltherzig ist, sondern ein Realist ist und man nicht die ganze Welt retten kann.

    Meinen Beitrag zum Friedensvertrag hast du missverstanden, ich sehe die Sache wie du, auf angloamerikanisch oder auch Merkels Versprechen kann man so oder so nichts geben. (siehe: es wird mit mir keine Maut geben..LOL)

    Momentan würde ich auch eine neue BRD Verfassung nach §146 ablehnen, was wirklich gebraucht wird ist weder ein Friedensvertrag noch eine neue Verfassung, sondern ein mehr an Bewusstsein!

  67. Saheike schreibt:

    Erst wenn es zu einem Verbot kommt und trotzdem demonstriert wird, kommt es zu Veränderungen, siehe Ukraine. Alles andere ist vergebliche Liebesmühe und ruft nur ein müdes Lächeln hervor. Für den friedlichen Weg ist es bereits viel zu spät.

  68. kuddelgemuddelt schreibt:

    Es sollte kein Drumherumreden mehr geben. Siedlungspolitik und Bevölkerungsaustausch sind das Programm der BRD zur Endlösung für das deutsche Volk.
    Es geht glasklar um ein Vernichtungsprogramm, nicht ideell, sondern physisch.

    1000 Jahre hat das deutsche Volk alle Stürme, Kriege und Seuchen der Geschichte überlebt.
    Aber 70 Jahre BRD führen es in die physische Vernichtung.

    Man sollte den Bevölkerungsaustausch hier in einem eigenen Artikel noch einmal glasklar anhand der Daten des sogenannten statistischen Bundesamtes beleuchten.

    Knapp 900.000 Deutsche starben letztes Jahr, etwa 100.000 wanderten netto aus.
    Dieser Verlust von rund 1 Mio Deutschen wurde durch weniger als 400.000 Geburten von Kindern deutscher Eltern aufgefangen.
    Netto fehlten also 2013 rund 600.000 Deutsche, während 1,25 Mio über die Grenze und über 250.000 über den Kreissaal in unser Land eidrangen, netto blieben rund 700.000.
    .

    PRO Minute wird also ein Deutscher durch mehr als 1 Migranten ausgetauscht, Minute für Minute, Tag für Tag, Monat für Monat!

    Der Bevölkerungsaustausch in Zahlen:
    http://www.heimatforum.de

  69. markobutze schreibt:

    Wer von Euch Kommentatoren war dort mit dabei?
    Das der Bildartikel kommt und versucht alles schön passend zu drehen, wussten alle 7500 Teilnehmer schon gestern Abend!
    Hee, wir sind dort 3 h in der Kälte unterwegs gewesen und haben 7500 Leute mobilisiert. Die Forderungen sind eventuell ein symbolischer Einstieg. Man kann ja nicht gleich mit dem Stahlhammer ins Haus fallen. Es geht doch grundsätzlich erstmal darum sich Gehör zu verschaffen und MASSE zu mobilsieren. Wenn 7500 NAZIS, wie wir ja in DD bezeichnet werden, jeder 1 oder 2 oder 3 mitbringt. Wären das rein rechnerisch nach 3 Wochen bis zu 202.500. (7500 x 3 x 3 x 3= 202.500). Wenn es keinen Krawall gibt, werden die Spaziergänge immer genehmigt. Und hier sind Leute aus ALLEN Schichten dabei, jeden Alters, verschiedene Nationalitäten. Es geht um die Erhaltung der deutschen Identität und man sollte auch beachten daß wir in D keine homogene Volksgruppe mehr sind. Wollen wir alle rausschmeissen, die nicht blond & blauäugig sind? Das ist doch Käse. Die Gesellschaft muss erkennen, daß der Schutz und die Erhaltung der deutschen Identität & Kultur nicht rassistisch ist, sondern ein Naturrecht. Dieses Recht nimmt jedes Volk für sich in Anspruch. Warum sollten nur wir Deutschen kein Recht darauf haben? Diese Frage müssen sich noch mehr Menschen stellen. Es müssen erst noch viel mehr Deutsche wach werden. Das ist die Aufgabe! Aufwecken! Dresden macht es vor! Dresden zeigt wie es geht! Es beginnt auch in anderen Städten.
    Macht bei Euch was! Holt die Leute auf die Straße! Am besten ne Party draus machen. „JEDER BRINGT EINEN MIT“
    Ist doch egal was für ein Etikett dranklebt! Die Leute sind da und scheißen drauf, als NAZIS bezeichnet zu werden und ducken sich nicht ab.

  70. markobutze schreibt:

    Der Bildartikel ist eine Meisterleistung! Ist echt schwer nicht drauf reinzufallen…. gell? Vor allem weil Bild ja immer so korrekt berichtet.

  71. Peter Schulze schreibt:

  72. dragoner0815 schreibt:

    Hahaha Killer ich habe es aufgegeben.
    Gruß Michael
    http://www.ea-dragoner.de

  73. frundsberg schreibt:

    Was auch immer der Bachmann in #Blöd dir deine Meinung‘ gesagt hat, seine Reden sind gut. Vor allem greift er auch das Thema der Altersarmut in einem ‚reichen‘ Land wie D. an.

    Inwieweit HoGeSa und Pegida ‚controlled opposition‘ sind – ich weiß es nicht. Aber in jede Bewegung kann man sich selbst auch einbringen, wenn eibem persönlich etwas unter den Nägeln brennt.

    Seht Euch die Rede an, so ähnlich ging es auch 2006 in Pankow-Heinersdorf zu.

  74. Vater Seidenzopf schreibt:

    @KB ganz oben
    Ich weiss wie es ist wenn es bspw. nur angeschimmeltes Brot gibt. Irgendwann hoert man auf davon zu kotzen weil man sonst verhungern wuerde. Aber alles laesst sich bekanntlich toppen…

  75. kuddelgemuddelt schreibt:

    wie sich die deutsche Geschichte schon nach 25 Jahren wiederholt:

    DDR-Zeitungstext aus 1989 passt genau

    Pegida: Was trieb Frau A.K. ins Stadtzentrum?
    Diese Unruhestifter setzen sich mit ihrem Treiben in voller Absicht über die bei uns gültigen Normen des Zusammenlebens und über Rechtsnormen hinweg. Sie haben – das gilt auch für Frau A. K. – die Folgen ihrer provokatorischen Handlungen selbst zu verantworten.
    http://www.politplatschquatsch.com/2014/12/pegida-was-trieb-frau-ak-ins.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s