Gedanken zur Siedlungspolitik des CDU-Regimes

.

gauckler-zuhause

.

Die BRD betreibt eine aggressive, antideutsche Siedlungspolitik mit dem Ziel, den prozentualen Anteil der Deutschen stetig zu reduzieren und möglichst viele ethnische/religiöse Sollbruchstellen in die Gesellschaft einzubauen, die wiederum die Legitimation für den faschistischen Polizeistaat liefern sollen, der den Eliten in Europa vorschwebt.

„Schaut her, die Jesiden vertragen sich nicht mit den Irakern, die Salafisten nicht mit den Christen, die Türken nicht mit den Kurden, die Syrer nicht mit den Iranern, die Nigerianer nicht mit den Kenianern, etc.; also brauchen wir schon mehr Vollmachten, um hier überhaupt noch für Ruhe sorgen zu können!“

Und der deutsche Arbeiter, der inzwischen seine Wohnung zum Hochsicherheitstrakt ausgebaut hat, mit Gitterstäben, Schließanlage, Videoüberwachung und privatem Sicherheitsdienst, wird rufen:

„Ja, bitte, bitte! Tut endlich was gegen die Kriminalität!“

Die faschistische Merkel-Clique wird dieses Angebot nur allzu gerne annehmen und sich selber per „Notverordnung“ mehr Freiheiten geben.

Doch die Freiheit des Einen wird stets auf Kosten der Freiheit eines anderen erkauft.

.

Je mehr die Überwachung von Seiten des Staates voranschreitet, desto kleiner wird die Privatsphäre der Bürger, desto größer wird dessen Unfreiheit.

Natürlich dient die Überwachung ausschließlich dem Ziel, regimekritische Menschen auszuspähen, die sich darum noch weniger trauen werden, ihre Meinung laut zu sagen.

Um es also auf den Punkt zu bringen:

Nachdem man das Konfliktpotential durch die Ansiedlung vieler verschiedener Gruppen weiter gesteigert hat, wird der anschließende Ausbau der Überwachung nur dazu dienen, diejenigen Leute als „Nazi“ verfolgen zu können, die mit der jetzigen Situation unzufrieden sind.

Die Kriminellen werden auch weiterhin mit zig Vorstrafen nach Aufnahme ihrer Personalien unter fadenscheinigen Begründungen („kein Geld“, „kein Platz“, „zu teuer“, etc.) auf das Volk losgelassen, denn sie sind der wichtigste Baustein im Merkel-Faschismus.

Sie sorgen einerseits dafür, daß sich das Volk in einem permanenten Zustand der Angst befindet.

Sie liefern die Legitimation für die quasi-diktatorischen Vollmachten der Merkel-Junta.

Warum also sollte Merkel oder irgendjemand so dämlich sein, die Kriminalität zu senken, indem man diese Leute einsperrt?

Damit schießen sie sich doch nur selber ins Bein.

.

merkel-lacht

(„Die doofen Deutschen glauben im Ernst, die weitere Überwachung dient der Kriminalitätsbekämpfung. LOL!“)

.

Primäres Ziel muss also sein, die weitere Ansiedlung von Menschen in Deutschland zu verhindern.

Gute Argumente dafür gibt es genug:

1) Deutschland ist doppelt so dicht besiedelt wie seine Nachbarländer Polen oder Frankreich. Der als Katastrophe dargestellte „demographische Wandel“ ist in Wirklichkeit das normale Bestreben eines Volkes, in einem überbesiedelten Land durch Geburtenrückgang mehr Platz für den Einzelnen zu schaffen.

Seit ein paar Jahren kursiert die schwachsinnige Rechnung:

„Jedes Paar bekommt nur 1,4 Kinder, liegt also unter dem Erhaltungsniveau von 2,1 Kindern und das bedeutet, die Deutschen werden immer weniger und sterben aus! Deutschland schafft sich ab! Hilfe!!“

Diese Propaganda wird von den Vertretern der Wirtschaft, also z.B. Sarrazin, immer wieder ins Feld geführt und die meisten Leute sind leider zu dumm, die Denkfehler in dem Szenario zu entdecken.

Der wichtigste Denkfehler ist die Annahme, daß die jetzigen 1,4 Kinder pro Paar eine Konstante seien, also für immer so bleiben werden.

Unsinn.

Was spricht denn dagegen, daß Deutschland meinetwegen 100 Jahre tatsächlich nur 1,4 Kinder pro Frau bekommt, die Einwohnerzahl auf sagen wir 40 Millionen abnimmt, und anschließend die Geburtenrate wieder auf 2,1 oder 2,5 zunimmt, so daß Deutschland dann dieses Niveau hält oder sogar wieder leicht wächst?

Richtig. Es spricht GAR NICHTS dagegen!

Sarrazin ist nicht der Freund des deutschen Volkes, sondern er ist der Freund der deutschen Wirtschaft, die unter fadenscheinigen Argumenten Konsumenten für ihre Überproduktion braucht und darum immer an erster Stelle steht, um die Siedlungspolitik der Merkel-Junta zu verteidigen.

Und nichts war besser geeignet, dem deutschen Volk Angst zu machen, als diese „Hilfe, wir sterben aus!“-Masche.

.

Sarrazin mit Buch

(Ein hochintelligenter Mann. Steht nur leider nicht auf Seiten des Volkes, sondern vertritt die Agenda der Wirtschaft, die eine hemmungslose Siedlungspolitik will.)

.

Tatsache ist, daß ein Volk nicht dadurch ausstirbt, daß es von 80 auf 60 oder 40 Millionen abnimmt, denn dann wäre Deutschland so dicht besiedelt wie Polen oder Frankreich und die sterben offensichtlich auch nicht aus bzw. ich höre nichts davon, daß die sich verdoppeln müssten, um weiter bestehen zu bleiben.

Nein, die einzige Art, wie ein Volk wirklich für immer vernichtet wird, ist durch die VERMISCHUNG mit anderen Völkern.

Und genau das ist das erklärte Ziel von Hooton, Morgenthau, Merkel oder Sarrazin: die Vernichtung des deutschen Volkes durch massenhafte Ansiedlung von Ausländern, so daß Deutsche immer weniger Möglichkeiten haben, überhaupt noch einen deutschen Partner zu finden.

Wer also behauptet, die Deutschen müssen Ausländer ansiedeln, um sich vor dem Aussterben zu retten, der pflanzt auch Kirschbäume, um den Apfelbaumbestand zu erhöhen.

Oder er kreuzt alle Pudel mit Bernhardinern, Schäferhunden und Chihuahuas, damit der Pudel erhalten bleibt.

.

Ganz ehrlich: Wer mir erzählt, die Deutschen müssen Ausländer ansiedeln, um die Deutschen vor dem Aussterben zu retten, ist wirklich schwachsinnig.

Jeder anatolische Ziegenhirte mit einem IQ von 50 würde lachen, wenn ich ihm sage:

„Damit ihr Türken nicht aussterbt, müsst ihr Türken aus den Wohnungen werfen und immer mehr Schweden reinholen“

Aber deutsche Medizinstudenten mit 1,0 Abitur und IQ von 130 erzählen mit dem Brustton der Überzeugung, daß das deutsche Volk nur erhalten bleibt, wenn man ständig Türken, Zigeuner, Afrikaner, etc. ansiedelt.

Nur ein weiterer Beweis dafür, daß man zugleich einen hohen IQ haben und dennoch dumm wie Brot sein kann.

Die anatolischen Ziegenhirten wird es in 500 Jahren noch geben, den deutschen Medizinstudenten schon in 80 Jahren nicht mehr.

.

Milchprodukte

(Wer soll das ganze Zeug eigentlich noch essen? Wäre es nicht mal an der Zeit, die Produktion zu drosseln, die wöchentliche Arbeitszeit zu senken, das Renteneintrittsalter zu erniedrigen und wieder rücksichtsvoller mit der Natur umzugehen, als noch mehr für die Mülltonne zu produzieren?)

.

2) Es gibt bereits jetzt eine massive Überproduktion und eine hohe Arbeitslosenquote.

Warum also sollte Deutschland in der derzeitigen Situation Arbeitskräfte benötigen? Der einzige Grund, warum die Wirtschaft immer an erster Stelle steht und die Ansiedlung von „Menschen“ fordert, ist ihre Gier. Es ist für sie einfach mit viel mehr Profit verbunden, wenn Deutschland mehr Konsumenten ansiedelt, die die jetzige Überproduktion der Wirtschaft in Deutschland aufkaufen, als wenn sie ihre Überproduktion zu Schleuderpreisen nach Afrika verschiffen oder verbrennen.

Motto:

Wir exportieren nicht mehr Waren nach Afrika, sondern wir importieren Afrikaner nach Deutschland.

Es gibt also offenkundig gute Gründe von Seiten der Wirtschaft, die Anzahl der Konsumenten durch die Siedlungspolitik der faschistischen Merkel-Junta zu erhöhen, aber aus volkswirtschaftlicher Sicht spricht alles dagegen.

Man könnte nämlich auch einfach die Produktion drosseln, das Rentenalter erniedrigen und die Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden senken, damit die Überproduktion abnimmt und die Beschäftigung zunimmt.

Und besser für die Natur wäre es auch, weil man dann nämlich wieder auf eine natürlichere, schonendere Produktionsweise übergehen könnte, die mehr Zeit für Regeneration lässt.

Doch es ist die Gier der weißen Rasse, die das nicht zulässt.

Ein weiser Mensch nimmt nur soviel von der Natur, wie er braucht.

Die weiße Rasse hingegen fischt die Seen leer, schmeißt alles auf den Markt, verbrennt die Überschüsse und wundert sich dann, warum die Bestände stetig zurückgehen.

Die Gier der Menschen ist die wahre Pest auf diesem Planeten; sie ist die Ursache für fast alle Übel.

.

Gandhi gier

.

3) Deutschland ist hoch verschuldet

Durch die weitere Ansiedlung verschuldet sich die BRD noch höher, was zwingend logisch ist, da die Geldmenge mit der Anzahl der Menschen korreliert.

Was ich weiß, wissen Politiker schon lange.

Wenn sie diese Agenda trotzdem durchführen, dann bedeutet dies, daß sie einen bestimmten Plan verfolgen, zu dem zwingend die weitere Verschuldung der europäischen Völker gehört.

Nun muss man nur 1+1 zusammenzählen.

Bei wem verschuldet sich denn das Volk? Bei den Banken.

Und was hat das Volk als Sicherheit? Volkseigentum.

Zu was führt also die steigende Verschuldung?

Daß immer mehr Volkseigentum in Privateigentum übergeht.

.

.

shintaro-kago_menschenmuehle-stadt

.

Wenn man alle drei Punkte zusammenzählt, kommt man leicht dahinter, welche Agenda mit der Siedlungspolitik verfolgt wird:

Die Völker Europas sollen durch die Siedlungspolitik unwiederbringlich ausgerottet werden und an deren Stelle soll der Einheitsmensch treten, der lediglich als Arbeitskraft/Konsument für die globalen Konzerne fungieren soll, denen letztlich alles gehört. Vom Monsanto-Saatgut bis zum Nestle-Trinkwasser, weil das Zeug, was aus der Leitung kommt, durch Fracking ungenießbar gemacht wurde.

Keine Völker mehr, kein Volkseigentum mehr, keine Souveränität mehr.

Das ist der Kapitalismus in Reinkultur, denn nur im Kapitalismus gibt es keine Völker und auch kein Volkseigentum mehr.

Wer also meint, daß der Kommunismus mit seinen Maßnahmen die meisten Opfer zu verzeichnen habe, der wird sich noch die Augen reiben, was der entfesselte Kapitalismus anrichten wird.

Der Kommunismus dezimierte Völker.

Der Kapitalismus wird ganze Kontinente und letztlich diesen Planeten in eine öde Wüste verwandeln, wenn wir nicht endlich gegenlenken.

Keiner kann mir heute noch erzählen, er habe die Agenda der Globalisten nicht erkennen können.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

61 Antworten zu Gedanken zur Siedlungspolitik des CDU-Regimes

  1. Wolfgang Vogt schreibt:

    Wohl wahr, was Sie geschrieben haben. Dieses System wird letztendlich mehr Menschenleben zerstören als jedes andere, noch so brutale System, vorher. *gelöscht, sachlich falsch* Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn man in Not geratenen Völkern hilft, aber bitte vor Ort und nicht, indem man sie völkerrechtswidrig hier ansiedelt. Denn es kommen sowieso nur die Stärksten, die dort im wesentlichen gebraucht werden. Abgesehen von der Kriminalstatistik, die wohl eindeutig ist. Aber es werden ja in unseren Medien nicht mal mehr die Namen genannt, es ist zum heulen und zum ko**en.

  2. Onkel Peter schreibt:

    Nur ein weiterer Beweis dafür, daß man zugleich einen hohen IQ haben und dennoch dumm wie Brot sein kann.

    Ein Zensurendurchschnitt von 1.0 zeigt lediglich an, dass der Betreffende Systemkonform bis in Mark ist, unabhängig vom System. Und Intelligenz? Intelligente Menschen finden das jeweilige System immer gut oder sogar als das Beste System das es jemals gab. Intelligente Menschen bringen sich auch nicht so oft in Schwierigkeiten.

  3. annonym schreibt:

    „Sie sorgen einerseits dafür, daß sich das Volk in einem permanenten Zustand der Angst befindet.[…]“

    Ich steuer einfach mal folgenden Link bei:
    http://www.gegenfrage.com/umfrage-37-aller-us-buerger-haben-nachts-angst-das-haus-zu-verlassen/

  4. ki11erbee schreibt:

    @annonym

    Führe dieselbe Befragung mal in Pforzheim oder bestimmten Gegenden des Ruhrgebietes durch. Da kommst Du locker auf 70 oder 80%.

    Und die, die keine Angst haben, sind diejenigen, vor denen die anderen Angst haben!

    Wie viele Menschen hatten eigentlich in der DDR Angst, nachts das Haus zu verlassen?
    Und wie viele Deutsche hatten 1936 Angst, nachts ihr Haus zu verlassen?

  5. hajduk81 schreibt:

    Deine Analysen sind nicht zu toppen Killer, danke für deine Arbeit und Aufklärung!

    Hier ein selfie von der westlichen Machtelite die die Welt in einen neuen Weltkrieg treibt!

    https://pbs.twimg.com/media/BmDVVYtIEAIMMPc.jpg:large

  6. Onkel Peter schreibt:

    In meiner Gegend braucht nach wie vor niemand Angst haben das Haus zu verlassen. Ich freue mich aber für die Bürger größerer Gemeinden, denn die bekommen genau das was sie gewählt haben. Wenn die Angst haben müssen das Haus abends zu verlassen ist das nicht so schlimm. Alles Gute ist halt niemals beisammen, dafür haben sie es ja so schön „bunt“.

  7. biodeutscher schreibt:

    Eine klare Botschaft der Australier:

    Die deutsche Alternative wäre

    bedauerlicherweise hat der BundesdeutscheMichel dafür keinen Arsch in der Hose

  8. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @biodeutscher: Dass immer diese „illegalen Völkermordstaaten“ wie Australien als Vorbild dienen müssen, finde ich mittlerweile nur noch beschämend!

  9. Onkel Peter schreibt:

    @Bombe:

    wieder ein Lehrstück bundesdeutscher Politik. Erinnert man sich noch daran wie schäbig die deutsche Politik mit den Opfern der Fluthilfe umgegangen war? „Selber schuld“ war der Tenor. Und nun wird das mit Müh und Not und größtem Widerwillen zusammengekratzte Geld auch noch für die Siedlungspolitik verwendet. Frechheit ist gar kein Ausdruck dafür!

  10. Onkel Peter schreibt:

    Bekennerschreiben der germanophoben Flut-Brigade
    Verfasst von: Germanophobe Flut-Brigade. Verfasst am: 08.06.2013 – 21:05.
    Bekennerschreiben der germanophoben Flut-Brigade

    Wir, die germanophobe Flut-Brigade, haben es uns zum Ziel gesetzt Deutschland (oder Teile davon) unter den Wassermassen leiden zu lassen. Für uns ist der Slogan „Deutschland in den Rücken fallen“ mehr als nur ein Lippenbekenntnis, wir lassen Taten folgen.
    Aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die von der scheisz-
    deutschen Volksgemeinschaft errichteten Dämme und Deiche soweit zu beschädigen, dasz das Wasser endlich wieder die Städte fluten kann.

    https://heerlagerderheiligen.files.wordpress.com/2013/06/germanophobe_flut-brigade.pdf

    Die germanophobe Flut-Brigade wird über die neue Verwendung der Fluthilfegelder begeistert sein.

  11. Onkel Peter schreibt:

    Neues Wort für Bundesregierung: „germanophobe Flut-Brigade

  12. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Ich nehme an, den Ehrenvorsitz der germanophoben Flutbrigade hat Angela Merkel.

    Kein Mensch vor ihr hat es jemals geschafft, dem deutschen Volk soviel Schaden zuzufügen.

    Allerdings muss zu ihrer Entlastung angeführt werden, daß sie fast immer die Wahrheit gesagt und ihre Absichten offen angekündigt hat („Bedrohungsgefühl der Bevölkerung verstärken“).

    Geschieht den Deutschen wirklich Unrecht, wenn sie genau das bekommen, was man ihnen vor der Wahl angekündigt hat?

    Wie kann jemand jammern, dessen Wünsche in Erfüllung gehen?

    Ach, die Deutschen sind einfach nie zufrieden 😉

  13. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Genial!

    Sie sind germanophob und fluten Deutschland mit Ausländern, um ihre eigene Agenda, die der Wirtschaft und die der Banken umzusetzen.

  14. Vaterland schreibt:

    Schon mal das Wort Fluthilfe in Orwellmodus gelesen ?
    Übrigends kam die Flut pünktlich……zur Wahl.
    Mit einem Tiefdruckgebiet das Wochenlang auf einer Stelle verharte,was in unseren Breiten mit eher schnellen Wetterwechsel untypisch ist.

  15. Timelapse schreibt:

    „Wer soll das ganze Zeug eigentlich noch essen? Wäre es nicht mal an der Zeit, die Produktion zu drosseln, die wöchentliche Arbeitszeit zu senken, das Renteneintrittsalter zu erniedrigen und wieder rücksichtsvoller mit der Natur umzugehen, als noch mehr für die Mülltonne zu produzieren?“

    Voll ins Schwarze getroffen und insgesamt ein hervorragender Artikel. Danke!

    Wenn man die ganze sinn- und nutzlose Arbeit noch abzieht (Steuerberater, Rechtsanwälte, Banker, Politiker, in weiten Teilen Mediziner und andere Parasiten), deren Einkünften weder materielle noch geistige Werte gegenüberstehen, kämen wir vermutlich sogar mit weniger als 20 wöchentlichen Arbeitsstunden bei 50 Tagen Urlaub im Jahr auf einen im Durchschnitt erheblich höheren Wohlstand als heute. Die freigesetzte Zeit ließe sich in erweiterte Bildungsmöglichkeiten, Sport, Kinderbetreuung, gemeinschaftliche Aktivitäten, Behebung an der Natur entstandene Schäden usw. einsetzen. Ein solches Leben käme, dem Freiheitsempfinden nach, jenem eines heutigen Menschen mit einem Vermögen von einigen Millionen Euro sehr nahe, vom Sicherheitsempfinden ganz zu schweigen.

  16. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Eine PropagandaLüge kommt nach der Nächsten….sozusagen nahtlos.

    Titel: „Ausländer füllen Sozialkassen“
    In den für den atypischen 130+ IQ-ler Artikel heißt heißt es:

    „Die in Deutschland lebenden Ausländer entlasten den Sozialstaat in Milliardenhöhe. Das geht aus einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor. Danach sorgten die rund 6,6 Millionen Menschen ohne deutschen Pass im Jahr 2012 für einen Überschuss von insgesamt 22 Milliarden Euro.“

    Wer sich den Rest der von der BERTELSMANN „Stiftung“ (Kommt direkt nach der von Heinrich Böll & K. Adenauer) in Auftrag gegebenen Machwerkes zu Gemüte führen möchte, der kann hier weiterlesen…(Blutdrucksenker bitte VORHER einnehmen):

    http://www.tagesschau.de/inland/sozialstaat-101.html

  17. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Nachtrag:

    Wer immer noch nicht genug von dem törichten Wohlfühl-Propagandamüll inhaliert hat, gerne hier noch eine Zugabe…bitte tief einatmen:

    Erneuter Rückgang im November

    „Arbeitslosenzahl auf Drei-Jahres-Tief“

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/arbeitsmarkt-125.html

    Kommentar: Ja, sicher doch! vorm Winter ist schon immer die Arbeitslosigkeit ins bodenlose gesunken. Zählen die 750.000 Neu-Deutschen auch als arbeitslos? Oder zählt Schule besetzen und Hungerstreik jetzt auch schon als produktive Arbeit?

    ————-

    GfK-Konsumklimaindex hellt sich auf (Ach wie schööööön)

    285 Euro für Weihnachtsgeschenke

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/gfk-konsumklima-101.html

    Kommentar: Jedes Jahr der selbe Scheiß! Das glaubt doch sowieso niemand! Haben die keine anderen Probleme, als KONSUUUUM?!

  18. catchet schreibt:

    @sivispacemcoleiustitiam

    Ganz so falsch ist der Artikel dann doch nicht. Die Siedler brauchen Kleidung, Essen, Wohnung, Heizung, Fernsehen, Handy und die Wirtschaft hat allen Grund zum feiern.

    Bei PI regt man sich zur Zeit über Real Madrid auf, weil Real das Kreuz aus dem Wappen entfernt hat einem arabischen Sponsor wegen.

    Der Vereinsmanager wird sicher sagen: „Die Mohammedaner haben mich erpresst“

    BILD: „Haben sie Todesdrohungen bekommen, wurde Ihnen gedroht Frau und Kind zu entführen?“

    Der Vereinsmanager: „Nein, viel schlimmer. Die Moslems haben mir 1 Milliarde geboten. Dagegen konnte ich nichts tun und war praktisch wehrlos gegen dieses Angebot.“

    BILD „Sie Ärmster“

  19. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @catchet: Stimmt! Die Wirtschaft freut sich…der gemeine Steuerzahler weniger…

  20. ki11erbee schreibt:

    @sivis

    Solange Steuern nicht erhöht werden, ist es dem Steuerzahler egal, da er sowieso kein Mitspracherecht bei der Verwendung des Steuergeldes hat.

    Es ist sogar positiv zu sehen, wenn man das Geld für Siedler verwendet, die es dann für den Konsum verwenden, als wenn Merkel es spanischen Banken gibt. Da hat der deutsche Arbeiter nämlich überhaupt nichts von.

    Nein, wer sich am allermeisten über die Siedler freut, sind selbstverständlich die BANKEN, von denen sich der Staat das Geld leiht!

    Und die sind eben schlau genug, sich ganz aus der Medienpräsenz herauszuhalten und überlassen das Fordern schön der Wirtschaft und ihren ThinkTanks.

  21. Bombe schreibt:

    Link zur Bertelsmann-Studie über die Zuwanderungskosten:
    http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-B717D178-CB35F2CD/bst/xcms_bst_dms_40538_40539_2.pdf

    Zitate aus der Studie, die die Lüge offenbaren:

    Seite 9:
    Stellt man alle allgemeinen Staatsausgaben, etwa für Verteidigung oder Straßenbau, mit in Rechnung, schlägt für jeden lebenden Ausländer ein langfristiges Staatsdefizit von 79.100 Euro, für jeden lebenden Deutschen von 3.100 Euro zu Buche. Wegen dieses Defizits weist das Staatsbudget, wenn nicht gehandelt wird, langfristig eine Tragfähigkeitslücke von fast 150 Prozent des Bruttoinlandsprodukts auf.

    Anmerkung:
    Da steht klar und deutlich, dass Einwanderer ein Defizit (also Kosten) von 79100 Euro pro Person verursachen!

    Seite 36:
    Eine positive Generationenbilanz ergibt sich nur für diejenigen Ausländer, die im Basisjahr zwischen 7 und 45 Jahre alt waren.

    Anmerkung:
    Kinder und ältere Einwanderer hat man einfach mal aus der Rechnung wegfallen lassen, denn diese Personen kosten besonders viel Geld.

  22. ki11erbee schreibt:

    @Bombe

    Und wer hat diese Studie verfasst? Na?

    Richtig. Deutsche. Aus der Wirtschaft.

    Die Deutschen können und wollen einfach nicht erkennen, daß ihr Todfeind der deutsche Bonze in der Wirtschaft ist.

    Wer auf die Kopftuchtürkin schimpft und weiterhin die Meinung vertritt: „Gehts der Wirtschaft gut, gehts uns allen gut“, der hat wirklich gar nichts verstanden.

    Wenn die CDU-Wähler nicht bald zur Besinnung kommen, ist es vorbei und sie werden irgendwann von ihren eigenen Enkeln totgeschlagen, wenn diese verstehen, was ihre Großeltern angerichtet haben!

  23. ki11erbee schreibt:

    @Zeitzeuge

    Wenn Günter Grass noch weiter sein Maul aufreißt, stehen seine Chancen auf einen natürlichen Tod immer schlechter.

    Aber er kann in der Gewissheit sterben, daß in seiner dann leerstehenden Wohnung Flüchtlinge einquartiert werden, so daß er beruhigt zur Hölle fahren kann.

  24. Bombe schreibt:

    Ein Zitat von Mario Draghi, dem EZB-Boss:

    „Wir werden das tun, was wir tun müssen, um die Inflation und die Inflationserwartungen so schnell wie möglich zu erhöhen“

    http://de.reuters.com/article/economicsNews/idDEKCN0J50UX20141121

    Erst senkt man die Zinsen praktisch auf Null und jetzt schmeißt man die Notenpresse an, um den Wert des Geldes zu verringern.

    Lange dauert es nicht mehr und dann bricht der Sturm los.

  25. ki11erbee schreibt:

    @bombe

    Ich sehe keine Inflation, weil diese von zwei Faktoren abhängt:

    a) der angebotenen Warenmenge
    b) dem fließenden/umlaufenden Geld

    Draghi hat keinen Einfluss auf die Warenmenge, das haben nur die Arbeiter
    Draghi wird mit Sicherheit nicht die Gehälter in Europa um 20% anheben.

    Lass dich von Draghi nicht verarschen.

    Deine Aussage : er schmeißt die Notenpresse an, um den Wert des Geldes zu verringern, zeigt außerdem deutlichst, daß du das Geldsystem nicht verstanden hat.
    Eine Inflation bekommst du nur dann, wenn dem zusätzlich geschaffenen Geld keine konsumierbaren Waren gegenüberstehen.
    Und die gibt es genug.

    Außerdem solltest du dir klarmachen, daß Draghi das Geld ja nicht als Geschenk in den Kreislauf gibt, sondern nur leiht.
    Gegen Zinsen.

    Bedeutet im Klartext, daß jede Erhöhung der Geldmenge von Draghi de fakto eine Verringerung der Geldmenge bedeutet, weil der Kredit ja zurückgezahlt werden muss und die Zinsen dazu aus dem Kreislauf entnommen werden müssen.

    Wer also meint, Draghi würde die Geldmenge erhöhen, hat das Wesen eines Kredits nicht begriffen.

    Draghi wird die Geldmenge verringern. Sein Job ist es, die Völker Europas durch Armut beherrschbar zu halten.
    Und die Armut erzeugt er dadurch, daß er die Geldmenge verringert.

    Bitte keine Kommentare mehr zum Geldsystem, solange Du es nicht wirklich verstanden hast.
    Du verwirrst nur.

    Insbesondere Sprüche im Stile von „Der schmeißt die Druckerpresse an und dann gibts Inflation“ sind nicht das Niveau meines blogs.
    Die kannst du irgendwo in Bayern auf einem CSU Stammtisch oder bei enthirnten CDU/AfD-Wählern ablassen, die haben nämlich auch nicht die geringste Ahnung vom Geldsystem oder volkswirtschaftlichen Zusammenhängen.

  26. Onkel Peter schreibt:

    Die CDU-Siedlungspolitik nimmt zunehmend Fahrt auf, der Herr Grass hat angeregt die Neudsiedler durch Zwangseinquartierung Wohnraum zu verschaffen.
    Jetzt wird es vielleicht dem einen oder andrem dämmern wozu der Zensus in Wahrheit durchgeführt wurde. Mir persönlich war das ja vollkommen klar gewesen.

  27. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Und nun erkennt man, was für hochintelligente Leute die Politiker sind. Die planen JAHRE im Voraus.

    Die Verschärfung der Siedlungspolitik war offenbar schon zum Zeitpunkt des Zensus beschlossene Sache!

  28. Onkel Peter schreibt:

    Als ich diesen Verdacht damals geäußert habe sagten die Leute „jetzt spinnst Du aber!“. Dabei sah man doch dass für diesen Zensus gar kein anderer Grund vorliegen konnte. Man musste sich doch nur diese Fragen anschauen. Wozu wollten die das alles so genau wissen, außer eben es lag zu dieser Zeit bereits ein ganz bestimmter Plan vor

  29. Spartaner schreibt:

    „Keine Völker mehr, kein Volkseigentum mehr, keine Souveränität mehr“
    Killerbee , du bist für mich der beste Aufklärer von allen kritischen Blogs – du sprichst Klartext , die Wahrheit , und nur die Wahrheit …. Alles was du hier schreibst für Deutschland , dass erlebe ich auch hier in Griechenland „Keine Völker mehr, kein Volkseigentum mehr, keine Souveränität mehr“
    Unsere Junta Samaras Venizelos Arbeiten mit all ihren komplizen Merkel EU für dieses Ziel …. heute früh wieder neue Siedler in Kreta Angekommen ,700 auf eine schlag …
    Gott sei dank dass es „Golden Dawn“ gibt … zur Zeit zweitstärste kraft in GR .. wir kommen …

    http://www.xryshaygh.com/index.php/enimerosi/view/h-dhmoskophsh-tou-zougla-epibebaiwnei-thn-bomba-ths-efhmeridas-akropolh-deu

  30. Vaterland schreibt:

    In der Politik geschied nichts zufällig:Wenn etwas passiert kann man sicher sein ,das es genauso geplant war. Das sagte einst F.D. Roosevelt als er Präsident der VSA war.
    Da der Laden hier eine Art VSA-Konstrukt ist soll das hier wohl genauso laufen.
    Was mich aber noch mehr erschreckt ist die Macht die man dem Merkel in einen bisher nicht gekannten Ausmass gegeben hat. Nirgends erscheint Kritik
    und sie wird geradezu vergöttert. Das hatte in dieser Ausprägung nicht mal
    der Dauerkanzler Kohl. Zur Zeit versucht sie die letzten zu beseitigen,die noch
    Russlandfreundlich sind. Es wird immer totalitärer hier.
    Fehlt nur noch ein Ermächtigungsgesetz und Merkeldeutschland wäre perfekt.

  31. catchet schreibt:

    @Vaterland

    Die brauchen kein Ermächtigungsgesetz:

    1. Sind CSUCDUSPDGRÜNE eh immer einer Meinung und es gibt praktisch keine Opposition.

    2. Falls es eine Opposition gäbe, würde die Nazikeule geschwungen werden. Selbst bei nur der Drohung mit der Nazikeule, rennen sie wie die Hasen.

    3. Presse und Rundfunk sind gleichgeschaltet. Und was im Fernsehen und in der Zeitung steht ist immer die Wahrheit, denn es steht ja da schwarz auf weiß.

    4. Das Volk glaubt willig alle Lügen. Keine Lüge kann dick genug sein, um nicht noch geglaubt zu werden. Gestern hatten wir hier ein klassisches Beispiel. Sie sprach von „Tacktieren“ womit „Nichthandeln“ oder „falsch Handeln“ gemeint war. „Ich bin gegen das Kopftuch, wenn ich gegen Millionen Siedler bin. Irgendwann einmal in ferner Zukunft, wenn das Kopftuch abgeschafft wurde, dann spreche ich gegen Millionen Siedler.“

    „Merkel hat 9 Jahre nur Scheiße gebaut. ich wähle sie aber wieder, denn es kann ja sein, dass sie umlenkt und bisher nur tacktiert hat.“

  32. wayfaring stranger schreibt:

    Killerbiene:

    „Keine Völker mehr, kein Volkseigentum mehr, keine Souveränität mehr. Das ist der Kapitalismus in Reinkultur, denn nur im Kapitalismus gibt es keine Völker und auch kein Volkseigentum mehr.
    Wer also meint, dass der Kommunismus mit seinen Maßnahmen die meisten Opfer zu verzeichnen habe, der wird sich noch die Augen reiben, was der entfesselte Kapitalismus anrichten wird.
    Der Kommunismus dezimierte Völker. Der Kapitalismus wird ganze Kontinente und letztlich diesen Planeten in eine öde Wüste verwandeln, wenn wir nicht endlich gegenlenken. Keiner kann mir heute noch erzählen, er habe die Agenda der Globalisten nicht erkennen können.“

    Karl Marx (Fußnote in „Das Kapital“):

    „Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit wie die Natur von der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv und waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens.“

  33. wayfaring stranger schreibt:

    Hier kann man erkennen, dass die gesellschaftliche Grundstimmung ganz entscheidend für die Entwicklung der Geburtenrate ist:

    Die Flutung deutschen Bodens mit Negern und inkompatiblen Anatoliern trägt mit Sicherheit nicht zu einer positiven Entwicklung der gesellschaftlichen Grundstimmung bei, sondern zieht diese selbst immer weiter nach unten, erzeugt selbst also einen Verstärkungseffekt in die negative Richtung.

  34. Peter Schulze schreibt:

    So, mal etwas OT. Der Beweis ist erbracht. PEGIDA und andere Formen, HoGeSa oder DUIGESA usw usf. sind staatlich gewünscht und gewollt. Habe eben im Heute Journal mitbekommen wie von einem Kampf zwischen Al Kaida und ISIS auf deutschem Boden fabuliert wird. (das ist so als wernn die CSU gegen CDU putscht). Dummbeutel werden natürlich nun glauben das es gaaaanz doll schlimm ist wenn das hier passiert, aber das ist selbstredend Schwachfug. So ein Kampf wird deswegen präsentiert um die Leute in die Arme der jeweiligen anti Salafistengruppen zu treiben. Natürlich aus einfachem Grung: ABLENKUNG!

    http://www.focus.de/politik/videos/krieg-der-terrorgruppen-kommt-es-zum-blutigen-kampf-zwischen-isis-und-al-kaida_id_3964363.html

    Hier noch ein Artikel dazu. Bundesbürger sei brav, lecker Fresschen….na, wer frisst den Kot bereits? Mal ganz abgesehen davon das IS von den US forciert unterstützt und gehätschelt wird ( wie seinerzeit auch Al Kaida) und diese Gruppen ja auch hervorragende Arbeit leisten, werden sie nun auch hier für die Politik instrumentalisiert.

    Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen immer dreister zu lügen.

    [Zitat Focus] Westliche Beobachter sehen den ideologischen Wettstreit mit Sorge. Um dem aufstrebenden Ableger etwas entgegen zu halten, könnte Al-Kaida in ihrer Verzweiflung zum großen Schlag ausholen wollen und einen Anschlag ähnlich dem in Madrid 2004 oder 2005 in London planen. Den beiden Massenmorden im morgendlichen Berufsverkehr fielen insgesamt 247 Menschen zum Opfer. Mehr als 2500 Menschen wurden bei den Bombenanschlägen verletzt. [/Zitat Focus]

    Ich halte eine False Flag Aktion für möglich und muss auch meine Mitmenschen warnen Weihnachtsmärkte zu besuchen, der Staat plant einen Anschlag, anders kann ich mir das nicht erklären.

  35. RondoG schreibt:

    Killerbiene, mit diesem Artikel hast du mal wieder den Vogel abgeschossen.
    Danke für deine erhellende Einsicht und Weitsicht.

    Wie sagt man doch so schön: „Wenn du wissen willst wer dich regiert, musst du nur herausfinden wen du nicht kritisieren darfst“.

    Und wenn du wissen willst wer diese ganze Umvolkung plant, musst du nur herausfinden wo dieses so schöne „Gebt-her-oder-wir-erklären-euch-den-Krieg“ oder so ähnlich herkommt.

    Die Politiker sagen dem Volk dies und das, aber selber würden sie es niemals tun. Oder sie gehen mit kleinem Besispiel voran, haben aber für ihr Leben ausgesorgt und müssen sich um nichts mehr kümmern, haben keine Bedrohung durch eventuellen Arbeitsplatzverlust oder dergleichen.

    Es muss sich in naher, wenn nicht näherster Zukunft etwas ganz gewaltig ändern, sonst sehe ich schwarz. Das meine ich ganz ernst, obwohl mir lieber wäre nicht so pessimistisch zu sein, aber dieser Pessimismus ist, angesichts der bedrohlichen Tatsachen wirklich angebracht weil viele sich noch im Tiefschlaf befinden und lieber Konsole spielen, die BLÖD lesen oder sich mit belanglosem Zeug beschäftigen statt von ihrem (Rest-)Verstand gebrauch zu machen.
    Den letzten beißen die Hunde. Wer jetzt noch nicht verstanden hat, dass es demnächst wirklich den ultimativen faschistischen Orwellstatt gibt, wird sich wohl nach dem Aufwachen vor Schreck die Kugel geben, wenn es also zu spät war um noch handeln zu können.

  36. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Wer von der Umvolkung profitiert, steht im Artikel:

    1) die Wirtschaft
    2) die Banken
    3) die Politiker

  37. Mitleser schreibt:

    Sehr sehr gut!!

    „Die Gier der Menschen ist die wahre Pest auf diesem Planeten; sie ist die Ursache für fast alle Übel.“

  38. emu schreibt:

    KB, Du reisst dem System die Maske vom Kopf! Wer jetzt noch nichts
    begriffen hat, muss taub-blind-blöd sein. Kollektive Hirnfäule? Vielen
    Dank für den brillianten Beitrag.

  39. Joe schreibt:

    „Ganz ehrlich: Wer mir erzählt, die Deutschen müssen Ausländer ansiedeln, um die Deutschen vor dem Aussterben zu retten, ist wirklich schwachsinnig.“

    Naja du interpretierst das aus einem nationalistischem Standpunkt. So ist das ja gar nicht gemeint: es geht mehr arbeitende Insassen im Freiluft-KZ genannt BRD und um Konsumenten.

    Also Paßdeutsche, nicht ethnisch oder biologisch.

    Deutscher = arbeitender KZ-Insasse

    Dann versteht man das natürlich – korrekt eine rechte Agenda

  40. Joe schreibt:

    „Nur ein weiterer Beweis dafür, daß man zugleich einen hohen IQ haben und dennoch dumm wie Brot sein kann.“

    Ja, IQ wird viel zu hoch bewertet, sagt es doch nur aus sich neue Themen zu erlernen und anzuwenden.
    Das sagt ja nichts über deren Sinnhaftigkeit aus. Man kann sich mit einem IQ von 190 (Wittgenstein) auch nen Haufen Dünnschiss schnell zu eigen machen.

  41. Joe schreibt:

    Müller lacht über NATO-Propaganda – lachen wir über sie!

  42. Miha schreibt:

    @Joe

    Meine Fresse, rate mal welchem Volk dieser Frey angehört. Unglaublich, wenn man im Fernsehen jemanden braucht für Rabulistik, Propaganda und Volksverblödung wird der zentrale Empörungsrat angerufen, um so nen Schwätzer zu schicken, in dem Fall den Friedmann aus der Ostmark. Immer dieselbe Leier aus denselben Mäulern…unerträglich!

  43. ki11erbee schreibt:

    @Miha

    LOL. Sag nicht, der ist Jude?

    Hahaha…

    Bleiben letztlich zwei Fragen zu klären, die gar nicht so einfach sind.

    1) Benutzen die Juden die Wirtschaft/Politik, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen?

    2) Versteckt die Wirtschaft/Politik ihre eigenen Interessen hinter den Juden, um sich selber als „Marionetten“ der Juden und somit als Opfer gerieren zu können?

    Oder haben einfach Juden und Politik/Wirtschaft konvergente Interessen, so daß nicht einer den anderen benutzt,sondern alle im Grunde egoistisch handeln?

    Weil diesen Schwachsinn, daß die Juden hinter allem stecken und die anderen immer nur „gezwungen“ werden, dabei mitzumachen, das glaube ich schon lange nicht mehr. Dafür ist der Profit der angeblichen „Opfer“ einfach zu groß.

    Es ist immer leicht, ein Verbrechen zu begehen und dann zu sagen, man sei von jemandem „gezwungen“ worden. Schon Kinder im Kindergartenalter zeigen dieses Verhalten.

  44. Onkel Peter schreibt:

    @ki11erbee:

    2) Versteckt die Wirtschaft/Politik ihre eigenen Interessen hinter den Juden, um sich selber als “Marionetten” der Juden und somit als Opfer gerieren zu können?

    Ich würde es genau so machen. Bestimmte Exponenten der Juden, wie z.B. der Friedmans Michel bieten sich in ihrer Eitelkeit und Wichtigtuerei ja förmlich dazu an. Ich hätte ihm auch einen Sendeplatz an herausragender Stelle gegeben, den Rest erledigen die Burschen ganz von allein, da braucht man gar nichts dazu tun und muss auch kein Wort sagen. Geht alles ganz von allein.

  45. Miha schreibt:

    @Killer

    Hehe, doch doch:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eric_Frey

    Ganz genau! Diese beschissenen Erfüllungsgehilfen, im Fachjargon „Schabbesgoj“ gennant, sind noch tausendmal schlimmer als ihre Herren und Meister. Ich kann dir nur beipflichten: es gibt immer einen der „zwingt“ und einen der sich „zwingen“ lässt…
    Allerdings ist auch wahr, dass hinter den meisten Schweinereien der Weltgeschichte dennoch die Joooden stecken 😉

  46. ki11erbee schreibt:

    @Miha

    Kann es nicht auch sein, daß die Täter es aus Eigennutz gemacht haben und anschließend nur behaupten, sie wären von Juden dazu angestiftet worden?

    Ein Verbrechen zu begehen und dann zu sagen: „Der hat aber gesagt, daß ich das tun soll!“, ist Standard.

    Das gibt es schon seit Adam und Eva. Eva wollte die ganze Zeit vom Baum der Erkenntnis essen, aber erst als die Schlange hinzukam und ihr den Vorwand lieferte („Die hat das gesagt!“), hat sie es gemacht.

    Ich bin Asiate. Ich schaue auf den Täter. Ob irgendjemand etwas sagt, interessiert mich nicht, denn ich muss doch nicht alles machen, was man mir sagt.

    Die Europäer hingegen heucheln gerne und machen etwas erst dann, wenn sie sagen können, jemand anders habe sie dazu „gezwungen“.

    Achte mal darauf! Zieht sich wie ein roter Faden durch alles. Die Deutschen denken stets, der Täter sei am geringsten an der Tat schuld, sondern viel schlimmer sei der, der ihm gesagt habe, er solle es tun.

    Das ist das Verderben der Deutschen, denn es hindert sie daran, etwas gegen den Täter zu unternehmen, weil sie den für das Opfer desjenigen halten, der es ihm gesagt habe.

    PS: ich habe Dir eine mail an Deine Adresse geschickt. Hoffe, sie stimmt.

  47. peter schreibt:

    In ganz Hollywood sitzt der Jooode

  48. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Korrekt. Aber wer zwingt die Nichtjuden, sich den Mist anzuschauen?

  49. Miha schreibt:

    Klar Killer, das bezweifle ich ja gar nicht. Da bin ich völlig d’accord mit dir: das ich-kann-nix-dafür-die-anderen-zwingen-mich-Geheule meiner Volksgenossen kann ich auch nicht ertragen.
    Diese Verräter (für ein Leberwurstbrot) sind die allerschlimmsten Kreaturen, die ich kenne.
    Ich check mal meine Mails 😉

  50. Vaterland schreibt:

    Killerbee spricht doch eigentlich in solchen Fällen von Komplizen und das ist die genaueste Beschreibung für solche Leute.
    Einen Komplizen erkennt man daran, daß sie Vorteile durch ihr Handeln erzielen.
    Manchmal direkt, manchmal auch indirekt oder um ein paar Ecken, die für den Normalo nicht gleich zu erkennen sind.

  51. Miha schreibt:

    Nachtrag: die Zionisten könnten doch gar nicht über Hollywood, die Finanz- und Bankenwelt und über die Massenmedien usw.usf. herrschen, wenn sie nicht ihre zig Millionen Helfer und Helfershelfer hätten.
    Nich über die Jooden schimpfen, sondern von ihnen siegen lernen: die Mischpoke hält zusammen wie Pech und Schwefel. Noch aus dem dümmsten Kind in der Familie wird ein Anwalt oder Verkäufer gebastelt…
    Von diesem Zusammenhalt könnten wir Deutsche uns ne Scheibe abschneiden!

  52. RondoG schreibt:

    Jetzt ist die Schweiz auch dran.
    ECOPOP ist gegen die ungebremste Zuwanderung, doch die Medien haben gleich wieder alles als schlimm Rächtz gebrandmarkt. Wieder einmal wurde versucht mit inhaltsleeren Floskeln die ungebremste Einwanderung schönzureden, gesehen auf ARTE TV Nachrichten.
    Dabei wurde ganz deutlich, dass die Industrie und Wirtschaft diese Einwanderer braucht um ihr Zeug zu verkaufen. Nur die Wirtschaft will Einwanderung, die Bevölkerung soll sich überfremdet fühlen, koste es was es wolle.
    Killerbiene, ganz genau wie du es beschreibst: So eine Wirtschaftsexpertin oder ähnliches sagte es ganz unverblümt, dass die Wirtschaft die Leute braucht.

    Jeder müsste es nun wissen, was zum großen Teil diese Asylpolitik verursachen soll:

    -Zum Einen die Wirtschaft ankurbeln durch mehr Konsum durch mehr Bevölkerung.

    -Zum Anderen eine Umvolkung mit Auslöschung der traditionsreichen alten Kulturen, dazu ein Auslöschen des Heimatgefühles und der Identität hin zum reinen Konsumsklaven.

    Ähnliches gestern bei quer vom BR:
    Bayerische Landwirte sollen die Glocken ihrer Kühe gegen GPS-Sensoren austauschen, weil diese angeblich zu laut seien.
    Glockenbauer fürchten um ihre Jobs, Landwirte wollen ihr Kulturgut erhalten und außerdem fühlen sich die Kühe mit Glocken wohler. In Wahrheit geht es mit der Studie, dass die Glocken zu laut seien nur darum die Bauern auf Totalüberwachung vorzubereiten und ihre Kultur zu verdrängen, Nischenberufe zum verschwinden zu bringen.

  53. gehtvorwärts schreibt:

    Neues von Akif und echt gut getroffen:

    Kolumne von Jakob Augstein in SPIEGEL online: „Die hässlichen Deutschen – Kaum steigt die Zahl der Flüchtlinge, zeigt der hässliche Deutsche wieder seine ausländerfeindliche Fratze.“ – Eine Antwort von Akif Pirinçci. „Der hässliche Millionär“

    Von Akif Pirinçci

    DER HÄSSLICHE MILLIONÄR

    „All die Menschen, die bei uns Schutz suchen, wo sollen sie hin? Wer kümmert sich um sie?“ fragt ein Millionär namens Jakob Augstein aus Hamburg zwischen Zynismus und Volksverarsche, der als „alleinvertretungsberechtigter Dauertestamentsvollstrecker in der Gesellschafterversammlung des Spiegel-Verlags den 24-Prozent-Anteil der Familie Augstein“ vertritt. Aber der mit Papas Kohle pappsatt gewordene Nonstop-Talkgast in grün-links versifften Oberverarsche-Schnatterrunden des Staatsfernsehens fragt nicht nur so scheinheilig daher, sondern glaubt, uns mit armseliger Rhetorik Marke erstes Semester Sozialpädagogik verscheißern zu können:

    „Wir haben sie kommen sehen. Aber wir haben uns nicht darauf vorbereitet.“

    Wer ist „wir“? Die Dom-Pérignon-White-Gold-Jeroboam-Champagner-Liebhaber aus dem Villenghetto Augsteinscher Provenienz oder die Leute, die wegen den ungefragt vor ihre Nase abgelieferten afrikanischen Drogendealern mehr als die Hälfte des Wertes ihrer hart erarbeiteten Häuser verloren haben? Und wenn du schon alles kommen gesehen hast, Jakob, wie viele deiner Milliönchen hast du schon den Minarettsängern, 6-Jährige-Verschleiern und Tugçe-Totschlägern in spe schon zugesteckt? Von dem „24-Prozent-Anteil der Familie“, meine ich.

    Aber dem Herrn Millionär geht es in Wahrheit gar nicht um „Flüchtlinge“. Was den Geissens ihre Mallorca-Finca ist nämlich dem Jakob der Haß auf seine eigenen Landsleute, die bereits so viele Ausländer in ihr Heimatland aufgenommen haben, daß in vielen Gebieten darin nicht mehr ihre Sprache gesprochen wird. Tja, der eine Pfeffersack spielt Golf und der andere kann nicht einmal Golf spielen und holt sich seine Erfolgserlebnisse als Journalistendarsteller.

    „In Dresden demonstrieren die Menschen jetzt immer montags – ausgerechnet – gegen Ausländer. Motto: `Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes.´ Inzwischen sind es ein paar Tausend, die kommen.“

    Ja, das paßt dir nicht, daß die Diskurshoheit vom SPIEGEL-Chefsessel zu den einfachen Stühlen umzukippen droht, auf denen jene sitzen, die der Diskurs tatsächlich betrifft, nicht wahr, Jakob? Wo kämen wir denn hin, wenn nicht schwachsinnige Politiker, Steuergeldschmarotzer von der Migranten-und-Asylindustrie und links sektiererische Pressefritzen zu bestimmen hätten, wen wir in unser Land aufnehmen, vor allem wie viele?! Nein, sukzessive soll Deutschland mit nicht kompatiblen „Kulturen“ penetriert werden, bis es von der Landkarte verschwindet. Fragt sich bloß, wo du dann leben wirst. Ach, die Côte d’Azur hatte ich ja ganz vergessen.

    „Eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung hat gerade festgestellt, dass fast die Hälfte der Deutschen eine schlechte Meinung von Asylsuchenden hat und der Ansicht ist, dass Asylbewerber ihre Notlage nur vortäuschen, um Leistungen in Deutschland zu erschleichen.“

    Was’n Quatsch, ne? Hat man je einen „Asylsuchenden“ gesehen, der hierhin gekommen ist, um Leistungen zu erschleichen? Jedenfalls bestimmt nicht im Villenviertel an der Alster. Total Nazi, die Deutschen! Aber, Jakob, ein bißchen Kritik mußt du dir auch gefallen lassen. Auch ich saufe beim Schreiben bisweilen, allerdings nicht so viel, daß ich dann zu delirieren anfange:

    „Wer da Reformen fordert, hat kein dankbares Publikum. Es geht da nicht um glitzernde Waffensysteme. Man kann darüber keine großen Reden auf internationalen Konferenzen halten. Für die großen Konzerne ist hier kein Geld zu verdienen. Darüber lassen sich keine pathetischen Essays über Soldaten und Heroentum in der Zeitung schreiben.“

    In deutschen Zeitungen stehen echt „pathetischen Essays über Soldaten und Heroentum“? Wo, in der „Apotheken Umschau“? Oder in der „Bäckerblume“? Und wie kommst du darauf, daß große Konzerne kein Geld an „Flüchtlingen“ verdienen? Frag mal die Mobilfunk-Firmen; die können gar nicht so schnell liefern wie die neuesten Handys von den „Fachkräften“ aus Allah-Ländern nachgefragt werden. Im Gegenteil, Jakob, alle, sei es Baufirmen oder Nahrungsmittelhersteller, verdienen sich an den armen Gestrandeten eine goldene Nase – mittels unserer Steuergelder versteht sich.

    „Es geht um Menschen in Not, denen wir in diesem reichen, glücklichen Land helfen können. Es geht darum, ob wir anständig sind – oder nicht.“

    Ich gehe mal davon aus, daß die ersten 50 Millionen von deinem Konto noch heute an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge überwiesen werden, Jakob, du Anständiger.

  54. Dahoam schreibt:

    „Aber deutsche Medizinstudenten mit 1,0 Abitur und IQ von 130 erzählen mit dem Brustton der Überzeugung, daß das deutsche Volk nur erhalten bleibt, wenn man ständig Türken, Zigeuner, Afrikaner, etc. ansiedelt.“

    Ja, leider plappern nicht wenige von ihnen unüberlegt all das nach, was sie in der Schule auswendig lernen mussten und was ihnen Merkel und ihre Kumpane in den MSM jeden Tag einreden. Insofern haben die Psychologen in den Think Tanks und in den Lobbygruppen unserer Freunde exzellente Arbeit geleistet, wie man sieht – die verstehen etwas von ihrem Fach.

    Zum Glück scheint es aber immer mehr Jugendliche zu geben, die doch noch zum eigenständigen Denken fähig sind. Von denen hört man immer öfter: Ich würde ja gerne eine Familie gründen und Kinder haben, wenn ich es mir finanziell nur leisten könnte.

    – Warum wird die Familiengründung hier im Lande nicht mehr gefördert?
    – Warum bevorzugt man nicht Einheimische bei der Stellensuche? Bei derzeit 5 Millionen Arbeitslosen sollte es selbstverständlich sein, dass diese erst einmal in Beschäftigung gebracht werden sollten, bevor man jemanden von weit her holt.
    – Warum bevorzugt man nicht Familienväter bei der Stellensuche?
    – Warum bevorzugt man nicht Familienväter beim Kündigungsschutz? – Wie soll jemand denn bei jederzeitiger Kündigungsmöglichkeit Familienplanung betreiben?
    – Warum gibt es für junge Familien keine Sozialwohnungen mehr? – Es ist wesentlich teurer, jährlich 1 Million Leute herein zu karren und für diese Sprachkurse, Wohnungen, den Hausrat und den Lebensunterhalt zu finanzieren, als wenn man einer einheimischen Familie einen Zuschuss gewährt.

    Man kann davon ausgehen, dass unsere Volksvertreter nicht so blöd sind, dass ihnen derlei Fragen noch nie eingefallen sind. Daher stellt sich die Frage: wie heißt der Plan genau, nach dem sie handeln?

  55. ki11erbee schreibt:

    @Dahoam

    Der Plan heißt: Hooton oder Morgenthau und die Macher dahinter sind Deutsche, die den Hals nicht voll bekommen können.

    Die Gier der weißen Rasse ist so maßlos, daß sie sich sogar selber vernichtet, für 5% mehr Rendite.

  56. Dahoam schreibt:

    Hm.

    Sind die Deutschen, die den Hooton-Plan durchziehen, weil sie den Hals nicht voll kriegen, die Macher – oder nur die Handlanger?

  57. ki11erbee schreibt:

    Die Macher.

    Wenn du diese Scheiße von wegen: „Die armen Deutschen werden von den bösen Juden dazu gezwungen!“ auf meinem blog schreiben willst, bist du eher gesperrt als du gucken kannst.

    Diese Theorie kannst du bei „As der Schwerter“ oder beim „Honigmann“ vertreten, da bist du in guter Gesellschaft und alle dort heulen sich gegenseitig voll, wie anständig doch die weiße Rasse ist und wie böse die Juden, die sie immer verderben…

  58. Anonymous schreibt:

    Eigentlich guter Artikel aber was soll den diese Hetze gegen Sarazin? Hast du die Bücher eigentlich gelesen? Gerade das Buch „Deuschland schafft sich ab“ kritisiert doch gerade, wie sich die deutsche Gesellschaft und Volk durch massenhafte unqualifizierte Einwanderung abschafft und die seine Werte duch Islamisierung verliert. Dazu passt auch das Zitat: „Will ich den Muezzin hören, dann reise ich ins Morgenland“. Er wendet sich im Sinne dieses Artikels gegen die aktuelle Politik und sagt, dass eine Gesellschaft Kinder selbst selbst muss und nicht importieren kann und schon gar nicht aus dem bildungsfernen Mileu.

  59. ki11erbee schreibt:

    1) Kritik ist keine Hetze

    2) Es gibt keine Einwanderung, sondern eine gezielte und geplante Siedlungspolitik

    3) Es gibt keine primäre Islamisierung, sondern eine sekundäre Islamisierung als Folge der Siedlungspolitik.

    4) Sarrazin wendet sich nicht gegen die aktuelle Politik, sondern ist ein großer Fan der HartzIV Gesetzgebung.

    5) Wann hat Sarrazin die derzeitige Siedlungspolitik, die unter dem Label „Flüchtlinge“ läuft, kritisiert?

    6) Die größten Lügen in seinem Buch sind die Annahme, ein schrumpfende Gesellschaft stürbe unweigerlich aus und die Geburtenrate sei eine Konstante.

    Sarrazin hatte nur eine Aufgabe: im Sinne der Wirtschaft eine Panik vor dem Aussterben zu schüren, wenn nicht ganz viele Menschen angesiedelt würden.

    Nur als Information: Wenn ihr jedes Jahr eine Million grundgesetztreue Buddhisten oder Hindus oder Buschmänner ansiedelt, dann habt ihr zwar keine Probleme mit Moscheen und Kopftüchern, aber ihr verliert euer Land ganz genauso schnell.

    Die ganzen „Islamisierungsgegner“ haben offenbar das Dogma: Kein Problem, daß die Deutschen ihre Heimat verlieren, bloß bitte nicht an Moslems.

    Daß ein Islamisierungsgegner die Forderung „Wir wollen unsere Heimat behalten“ vertritt, also „Deutschland den Deutschen“, habe ich noch nie erlebt.

    Auch Sarrazin würde NIEMALS eine solche Forderung stellen, denn er ist der Komplize der Wirtschaft, die keine Völker, sondern erpressbare Konsumenten und Arbeiter braucht.

    Darum ist Sarrazin ja ein Fan von HartzIV, was genau dafür gesorgt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s