„Behördenversagen“ beim „NSU“

.

Döner Paulchen

.

Die Politiker und Medien in der BRD sind keine Stümper, sondern absolute Profis.

Ein Beispiel ist die Phrase, die man im Bezug auf den „NSU“ immer wieder hört, nämlich das damit verbundene angebliche „Behördenversagen“.

Zuerst die Wahrheit zum NSU:

Die Ausländer sind sehr wahrscheinlich Opfer der organisierten Kriminalität geworden, wofür auch die typische Hinrichtungsart nach Mafia-Manier spricht: Schuss ins Gesicht.

Michele Kiesewetter ist ebenfalls Opfer der organisierten Kriminalität geworden; sehr wahrscheinlich im Zusammenhang mit Jugo-/Balkan-/Drogenmafia.

Die beiden Uwes haben mit diesen Morden NICHTS, aber auch GAR NICHTS zu tun!

Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wurden ermordet, ihre Leichen zusammen mit Beweismitteln im Campingwagen deponiert und dieser dann angezündet.

Die „Ceska“, mit der angeblich die Morde verübt worden sein sollen, wurde im Brandschutt des in die Luft gesprengten Hauses in Zwickau deponiert.

.

Die Wahrheit ist also, daß die beiden Uwes selber ermordet wurden und mit den ihnen zur Last gelegten Verbrechen gar nichts zu tun haben.

Nun eine ganz einfache Frage: Wenn die beiden Uwes nachweislich gar nicht die Täter sind, wie können die Behörden dann versagt haben?

Wie sollen die Behörden denn Verbrechen von Leuten verhindern oder aufklären, wenn diese Leute die Verbrechen gar nicht begangen haben?

Was es nicht gab, kann man auch nicht verhindern!

.

Man kann seiten- und stundenlang über diese „NSU“-Farce schreiben, aber ich beschränke mich nur auf die Sachen, die ganz leicht zu verstehen sind.

Beginnen wir mit dem Mord an Tasköprü

Statt vieler Worte nur eine Vernehmungsakte, die fatalist zugespielt worden ist:

.

tas3

.

tas4

.

Bei einer erneuten Vorladung wurden dem Zeugen mehrere Fotos vorgelegt und auf einem von ihnen erkannte er den Fahrer wieder:

.

Cetin

.

Der Mann, der als Fahrer des Autos identifiziert wurde, in dem sehr wahrscheinlich der Mörder von Tasköprü saß, heißt Necmetin Cetin.

.

Übrigens noch eine Anmerkung zum Mordopfer Tasköprü.

Ein Unschuldsengel war er sicherlich nicht, wie folgender Aktenauszug belegt:

.

Tas1

.

Deutschland ist ein derart beschissenes Land geworden, daß man auf der einen Seite deutsche Azubis folgenlos tottreten kann, sich die Polizei und Politik einen Dreck um das Opfer kümmert und man sogar noch als „Nazi“ bezeichnet wird, wenn man dieses Verhalten ungerecht findet.

Andererseits werden in diesem Land Straßen unter allgemeiner Anteilnahme nach einem ermordeten Drogendealer benannt.

Statt einer „Tasköprüstraße“ sollte man die Straße besser wie folgt bezeichnen:

.

drogenmileu

.

Das wäre nämlich ehrlicher.

.

So, machen wir an dieser Stelle einen Cut.

Es gibt beim Mordfall Tasköprü nicht den geringsten, nicht den Hauch eines Beweises dafür, daß die beiden Uwes in irgendeiner Form darin verwickelt gewesen sein könnten.

Keiner hat sie dort gesehen, es gibt keine DNA-Spuren der Uwes, es gibt NICHTS.

Das einzige, was es gibt, ist diese dämliche „Ceska“, die man im Brandschutt in Zwickau gefunden hat.

Nun sollte man sich fragen, was wohl wahrscheinlicher ist:

a) Die ganzen Zeugen, die z.B. den Fahrer des Autos identifiziert und stimmige Aussagen zum Tathergang gemacht haben, haben das alles nur erfunden und die Polizei hat jahrelang in die falsche Richtung ermittelt, weil in Wirklichkeit die beiden Uwes die Mörder von Tasköprü sind

b) Die Zeugen haben die Wahrheit gesagt, die Polizei hat in die richtige Richtung ermittelt und man hat bei den beiden Uwes lediglich eine „Ceska“ platziert, um ihnen die Morde nachträglich in die Schuhe zu schieben

.

A) oder B).

Etwas anderes gibt es nicht.

Sie haben die Wahl.

.

Nun kommen wir zu anderen Akten, die extrem interessant sind und sowohl Verbindungen zum Bombenanschlag in der Keupstraße, als auch zu anderen „Dönermorden“ aufweisen:

.

veli2

veli3

veli4

.

Ok, Zeit für ein kleines Zwischenfazit:

Wir haben den Namen des Fahrers, in dessen Auto sehr wahrscheinlich der Mörder von Süleyman Tasköprü saß: Necmetin Cetin

Wir haben einen gewissen Veli Aksoy kennengelernt, der genau diesen Süleyman Tasköprü mit Drogen belieferte.

Wir haben eine Querverbindung von Veli Aksoy zum Bombenattentat in Köln.

Wir haben die Information, daß dieser Veli Aksoy mit der PKK verbandelt ist.

Und es ist auffällig, daß einige Anschläge an einem ganz bestimmten Tag, nämlich dem Mittwoch vor Fronleichnam ausgeführt wurden.

.

Es gibt also ganz klare Hinweise dafür, daß es sich bei den Dönermorden um „importierte Kriminalität“ handelt:

Drogengeschäfte, Schutzgelderpressung, Mafia, Türken vs. Kurden-Kram, etc.

Das ist ein völlig stimmiges Bild und man braucht an keiner Stelle irgendwelche Uwes als Täter anzunehmen.

Die Uwes passen überhaupt nicht ins Bild, sie sind völlig unnötig.

Sie wirken in der Geschichte deplatziert; wie ein Fremdkörper.

Alle Opfer sind irgendwie in Drogengeschäfte verwickelt und dann kommen Nazis hunderte Kilometer ausm Osten angefahren und töten ausgerechnet diese Türken?

LOL!

Mich verarschen, oder was?

.

.

Gedenkstein

(Hier seht ihr das „Gedenkblech“ für Michele Kiesewetter. Sorry, anders als „Gedenkblech“ kann man diese Verhöhnung echt nicht bezeichnen. Alle deutschen Polizisten sollten sich diese Bild anschauen, damit sie klar erkennen, was ihr Leben dem Staat WIRKLICH wert ist. Vielleicht macht es beim einen oder anderen ja doch noch „Klick“ und er stellt sich auf die richtige Seite: die des Volkes. Denn die Bonzen lieben zwar den Verrat, aber nicht den Verräter…)

.

Nun noch ein kleiner Abstecher zum Mordfall Michele Kiesewetter.

Auffällig ist hier, daß es auch hier Zeugenaussagen gibt, die in eine ganz andere und viel wahrscheinlichere Richtung zeigen:

Balkan-Jugo-Drogenmafia.

Genau so, wie man es auch erwartet, wenn man hört, daß einer Polizistin in Baden-Württemberg in den Kopf geschossen wurde.

.

kiese1

kiese2

.

Es gibt auch Phantombilder im Zusammenhang mit dem Mordfall Kiesewetter, die einfach phänomenal sind:

stevanovic

.

Das Bild rechts außen ist ein Foto, die Bilder links sind die Phantombilder.

Da stimmt einfach alles: Der Bart, die Gesichtsform, die Ohren und sogar die Rötung unter dem rechten Auge.

Man könnte meinen, der Phantombildzeichner habe vom Foto abgemalt.

Wie ihr seht, handelt es sich um einen Mann namens ZORAN STEVANOVIC, der Mitglied in einer Drogenbande ist.

.

Soviel für heute zum „NSU“, damit es nicht zu lang wird.

Was haltet ihr für wahrscheinlicher?

Daß Zeugen unter Vertraulichkeitszusage und Todesangst zur Polizei gehen, um irgendeinen Müll zu erzählen, weil in Wirklichkeit nämlich zwei Neonazis aus Zwickau die Türken und Michele Kiesewetter ermordet haben

oder

daß die Ermordeten Opfer von organisierter Kriminalität geworden sind und das BRD-Regime einfach bei den toten Uwes ein paar Beweise platziert hat, um ihnen die Taten in die Schuhe zu schieben?

.

Was haben wir denn ganz objektiv, was die Uwes belastet?

Eine Ceska mit Schalldämpfer, gefunden im Brandschutt in Zwickau.

Die Dienstwaffen von Kiesewetter und ihrem Kollegen im  Wohnmobil.

Ein paar Paulchen Panther DVDs.

Eine Jogginghose mit dem Blut von Kiesewetter und einem Taschentuch mit Mundlos DNA.

Das wars.

Weil es eben überhaupt nichts Substanzielles gibt, beschäftigt sich der Prozess mit den ganzen Kleinigkeiten; z.B. ob Mundlos irgendwann in den 90ern mal nen Nachbarn nicht gegrüßt hat, oder ob Zschäpe bereits im Kindergarten was gegen Türken gedacht haben könnte.

Ist natürlich eine Masche: man langweilt die Menschen über Jahre mit Banalitäten, um letztlich das ausgehandelte Urteil ohne großen Widerspruch verkünden zu können.

Hat mit einem Rechtsstaat natürlich genau gar nichts zu tun!

.

Insbesondere die Beweismittel zum Mordfall Kiesewetter wirken absolut platziert; warum sollten die Uwes in einem Wohnmobil, das sie angeblich für einen Bankraub nutzten, die Waffen einer vor 4 Jahren ermordeten Polizistin mitschleppen; und noch dazu ihre Handschellen?

Warum sollten überhaupt zwei Neonazis (was übrigens auch nicht bewiesen ist!) aus dem tiefsten Osten nach Heilbronn fahren und eine deutsche Polizistin erschießen?

Angeblich ja, um an ihre Waffe zu kommen.

Klar, und die wurde dann 4 Jahre lang nicht benutzt und immer nur von Tatort zu Tatort im Wohnmobil umhergefahren, mitsamt der Handschellen, gelle?

Weil die beiden „harten Jungs“ in der Frühstückspause auf Fesselspielchen mit Beatchen standen, klar.

Und diese ominöse Jogginghose, die die eiskalten Killer in Chemnitz 4 Jahre lang aufbewahrten, mitsamt dem Blut und einem vollgerotzten Taschentuch.

.

Wirklich, der größte Skandal an der ganzen NSU-Sache ist die Schlampigkeit, mit der Merkel sie dem Volk verkauft.

Die größte Beleidigung ist nicht die, daß die Regierung versucht, uns zu verarschen.

Die größte Beleidigung ist, daß sie das Volk für so dämlich hält, diese Scheiße zu glauben.

Obwohl ich mich manchmal frage, ob ich mich auch irren könnte und die Deutschen mittlerweile wirklich so dumm sind.

Gerade bei den Bayern, die seit Jahrzehnten zu über 50% die CSU wählen, muss man von einem IQ knapp oberhalb der Raumtemperatur ausgehen.

Naja, bleibt halt nicht aus, wenn in bayerischen Kuhkäffern die Eltern grundsätzlich Bruder und Schwester, oder Vater und Tochter sind…

.

Seehofer Ude

(Auf diesem Bild haben sich zwei Gehirnzellen versteckt! Haben Sie sie schon gefunden? Richtig. Im Hefeweizen.)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu „Behördenversagen“ beim „NSU“

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Obwohl ich mich manchmal frage, ob ich mich auch irren könnte und die Deutschen mittlerweile wirklich so dumm sind.“

    Ich darf Dich an das bekannte Napoleon-Zitat erinnern. Heute wissen wir dass er Recht hatte!

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. smnt schreibt:

    @KB
    „Ist natürlich eine Masche: man langweilt die Menschen über Jahre mit Banalitäten, um letztlich das ausgehandelte Urteil ohne großen Widerspruch verkünden zu können.“
    Das perfideste ist ja die offizielle (BT) Urteilsvorwegnahme !!!
    Die ja auch von angezweifelt wird.
    Da der Götze ja weisungsbefugt ist und ALLE Parteien im BT
    einig zur „Saga“ stehen,
    ist der Prozess eher so eine Art Laieneschauspiel.
    Der Orschitt hat ja auch i.A. die Strafanzeige abgelehnt.
    -hermetisch geschlossen-

  4. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Ja. Deutschland ist eben trotz allem ein mittelalterlicher Feudalstaat.

    Nur Majestätsbeleidigung heißt jetzt Volksverhetzung.

    Achja, im Mittelalter war der Steuersatz geringer 😉

  5. Vaterland schreibt:

    Und ich bin mir völlig sicher,das jeder Depp in ein Waffengeschäft gehen kann um dort eine Pistole mit Schalldämpfer zu kaufen. 🙂 🙂

  6. Waffenstudent schreibt:

    DAS IST KEIN VERSAGEN, SONDERN „DIE NEUE BRDDR-ETHIK“

    Aber das lief schon vor Generationen genauso ab: In Sebnitz, Mölln und Solingen wurde nie gründlich ermiittelt, sondern immer nur unterstellt. Dabei ist es heute ein Klacks, um an die Wahrheit zu gelangen. Damit das niemand merkt, darum schleicht Justitia immer um die Wahrheit herum, wie die Katze um den heißen Brei. – Ein Jurastudent berichtete ganz entsetzt von einer Vorlesung über die aktuelle Absprachepraxis zwischen Gericht und Anwalt. Wie bei Al Capone in den USA laufe das inzwischen ab, meinte die Professorin

    Siehe auch die RAF und die Geheimdienste

    http://www.heise.de/tp/artikel/33/33595/1.html

  7. Waffenstudent schreibt:

    LASSET EUCH NICHT VERKASPERN:

    Ein Funktionär der „Grauen Panter“ beklagte sich darüber, daß immer mehr Gerichtsmedizinische Institute geschlossen wurden. Darauf hat man ihm geantwortet, daß man zukünftig nicht bei jedem mysteriös verstorbenen Alten, die Gerichtsmedizin bemühen wolle! Auch weil der Funktionär dies als Skandal bewertete und an die Öffentlichkeit brachte, kam er später in den Knast. Er habe bei Parteispenden geschummelt, hieß es! Um die zwei UWES hat sich jedenfalls kein Gerichtsmedizinisches Institut in wissenschaftlicher Weise gekümmert. Da hat man wohl eher mit dem Losverfahren die Todesumstände gesucht

    UND NUN DIE KEHRTWENDE:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article134023447/Wenn-Aerzte-bei-der-Leichenschau-schlampen.html

  8. annonym schreibt:

    Allein die Tatsache, das man sich nicht mit einem Gewehr in den Kopf schießen kann und anschließen noch einmal durchladen, sollte eigentlich schon als Beweis für die Einmischung von Geheimdiensten sein.

    2.000 Flugblätter in DIN A6 kosten übrigens 20€ inkl. Lieferung. Wohl der günstigste Weg um Informationen aus dem Internet heruas zu transportieren.

  9. Timelapse schreibt:

    @KB wiedereinmal eine hervorragende Zusammenfassung für jene, die nicht diese Aktenberge durcharbeiten wollen oder können. Kurz und knapp und alles drin. Danke!
    Gerade passend dazu:
    http://friedensblick.de/13800/aydan-oezoguz-im-bundestag-wer-schoss-wirklich-auf-nsu-opfer-und-warum/

  10. nwhannover schreibt:

    @deutschnationales
    DIE DEUTSCHEN WERDEN IMMER DÜMMER.NIEMAND LÀSST SICH SO VIEL DIKTATUR GEFALLEN.

  11. Waffenstudent schreibt:

    DIE ERLEBNISSE DES LOTHAR HAROLD SCHULTE

    oder

    DAS BRAUNE MOSSADMÄRCHEN

    Siehe zweiter Beitrag hier:

    http://nhzzs.blogspot.de/2007_02_01_archive.html

    Kommentar:

    Die Erlebnisse des Lothar Harold Schulte und eigene Erfahrungen lassen mich annehmen, daß der Anteil an “Schläfern” im deutschsprachigen Raum bei 5 bis 10 Prozent der Erwachsenen Männern liegt. Gut in den Inflationsjahren nach Versailles war ein Schläfer schon für lumpige 10 Dollar zu kaufen. Und daraus ließ sich derzeit mit Geschick ein Vermögen machen. Ich denke, daß bereits damals die Grundlage für den Verrat in der Wehrmacht geschaffen wurde. – 1980 köderte man mich mit monatlich 500 DM für das Sammeln von Zeitungsartikeln. –

  12. Waffenstudent schreibt:

    DER SCHMUTZ STELLT SEINE NEUEN MITARBEITER VOR:

    spottbillig, duldsam und verschwiegen

    http://www.wiwo.de/technologie/gadgets/serviceroboter-nestle-heuert-1000-roboter-als-verkaeufer-an/10942050.html

    IST JETZT SCHLUß MIT ZUWANDERUNG?

    sauteuer, unduldsam, und palavernd

  13. Jens schreibt:

    Wie soeben gemeldet hat das System die Demo in Hannover verboten – wie das halt ein Staat mit unliebsamen Meinungen so macht.

    Nur komisch das bei unzähligen Verletzten und zerstörten Autos, etc. bei den Zeckendemos zum 1. Mai in Berlin u. HH nie eine Demo der Antifa verboten wurde.
    Na ja, kommt halt doch auf die Meinung an, gelle!?

    Jetzt beginnt der Rechtskampf. Natürlich wird die Demo am 15.11.14 in Hannover stattfinden. Sollte HoGeSa nicht über kompetente Anwälte verfügen könnte das Deutsche Rechtsbüro ja mal aushelfen bzw. hier mitlesende sympathisierende RA`s könnten ihre Hilfe anbieten.

    Aber ich meine ohnehin das die Zeit der angemeldeten Demos vorbei ist. In Zeiten des Internets reicht eigentlich schon ein Demoaufruf und wenn der nur häufig genug geteilt, geliked, gepostet und gelesen wird kommen ohnehin genügend Leute. Denke in Hannover werden es trotz Verbotsstörungen ca 10.000 – 15.000 Rechte (die du, KB bestimmt Linke nennst) werden.

    Wenn mir auch hier oder bei der HoGeSa lange nicht alles gefällt; entscheidend ist doch das das „große Ganze“ passt.

    Wir Rechtskonservativen, Hooligans, Patrioten, Nationalisten und Islamkritiker sind wie die 5 Finger an einer Hand. Wenn sich diese Finger zusammenschließen werden sie zu einer stählernen Faust, die zerstören kann, was sich ihr entgegen stellt.

    Einigkeit macht stark!
    Das Trennende überwinden!

    Morgen findet in Bautzen eine NPD-Demo gegen das örtliche Asylanteheim statt.
    Am 09.11.14 findetum 13.00 Uhr ebenfalls eine rechte Demo vor dem Reichstag in Berlin statt und kommenden Montag wieder eine Demo gegen Islamisierung und Überfremdung in Dresden um 16.00 Uhr. Es tut sich derzeit so einiges….

    *gelöscht, sachlich falsch*

  14. Waffenstudent schreibt:

    Hier die neuesten Apps gegen Rassismus:

    http://www.taz.de/App-gegen-Rassismus/!149020/

  15. smnt schreibt:

    @waffenstudent
    Ja, Danke, hast’e auch ’ne app gegen System-Krätze ???

  16. Waffenstudent schreibt:

    STIMMT DAS?

    Man wird die Teilnehmer ja mal fragen dürfen; denn der Express weiß gar nichts davon: http://www.express.de/koeln/2856,2856.html Aber Springer:

    http://www.welt.de/print/welt_…..ubern.html

    Bei einem Überfall auf einen US-Touristen haben Jugendliche ihr Opfer im Kölner Hauptbahnhof als “jüdischen Bastard” bezeichnet. Der Kölner Staatsschutz hofft nun auf Hinweise zu den flüchtigen Tätern, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 37-jährige Tourist hatte demnach am späten Samstagabend eine Gruppe Jugendlicher nach dem Weg zu seinem Gleis gefragt. Die Gruppe ging sofort auf den Mann los, stieß ihn zu Boden und durchsuchte seine Kleidung. Als die Angreifer dabei einen Davidstern an seiner Halskette entdeckten, beschimpften sie den Mann mit den Worten “jüdischer Bastard”. Mit der Geldbörse und den Reisedokumenten ihres Opfers flüchteten die Räuber schließlich in unbekannte Richtung. Bei den Tätern soll es sich laut Polizei um Jugendliche mit rasierten Köpfen handeln. Sie sollen schwarz-weiß-rote T-Shirts getragen haben. Diese Farbkombination wird oft Rechtsextremen zugeordnet. Ob dies auch für die Täter in dem Kölner Fall zutrifft, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Politiker der Grünen nannten die Tat einen “ekelhaften Akt antisemitischer Gewalt”. “Dem Opfer gilt unsere uneingeschränkte Solidarität”, erklärten der Kölner Bundestagsabgeordnete Volker Beck und der Grünen-Kreisvorsitzende Hans Schwanitz. “Nichts rechtfertigt antisemitische Gewalt in Wort und Tat”, erklärten sie.

  17. Waffenstudent schreibt:

    Der NSU und die Dortmunder Neonazi-Szene

    http://www.br.de/nachrichten/nsu-prozess/nsu-prozess-156-verhandlungstag-102.html

    Staatsschauspieler S

    S. gilt als Waffennarr, er war bis 2007 Mitglied der Dortmunder Neonazi-Szene und sei auch bis zu seiner Enttarnung V-Mann gewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s