Ein „Normalo“ auf der HoGeSa-Demo in Köln. Ein Bericht

Danke @Heerlager der Heiligen für den Bericht. Ich halte ihn für glaubwürdig. Eine Regierung, die zwei ihrer eigenen Mitarbeiter in den Kopf schießt und bei ihnen Beweise für Taten platziert, die sie nicht begangen haben, um einen „NSU“ zu schaffen, den es so nie gegeben hat, die wird sicherlich auch nicht davor zurückschrecken, das eigene Volk zu verprügeln, wenn sie ihre Macht bedroht sieht. Das ist in den USA so, in Spanien so, in Griechenland so, das ist überall so. Die Polizei steht IMMER auf Seiten der Machthaber und lügt/betrügt/prügelt/mordet, um die Agenda ihrer Vorgesetzten umzusetzen. Und daß die Polizei gemeinsame Sache mit der rechtsextremen Antifa macht, um die gewünschte Eskalation herbeizuführen, ist ja nun auch nichts Neues:

.

Bullen

(lächelnde Polizisten spendieren den antideutschen Faschisten Softdrinks. Warum? Weil Polizei und Antifa einen gemeinsamen Feind haben: das Volk)

.

Polizei und antideutsche Faschisten („Antifa“) sind letztlich beides verschiedene Abteilungen desselben Repressionssystems. Die Polizei sorgt „legal“ dafür, daß das Volk von den Bonzen ausgeplündert und schikaniert werden kann, während die antideutschen Faschisten eher „illegal“ durch Prügel, Einschüchterung, Farbbeutelaktionen, Aufkleberaktionen, Blockaden, etc. die Agenda des Merkelregimes umsetzen.

Die antideutschen Faschisten genießen deshalb soviel Narrenfreiheit, weil sie Merkels bester Trumpf sind, um die Siedlungspolitik gegen den Willen des Volkes durchzusetzen. Merkel betreibt antideutsche Politik und die antideutschen Faschisten wollen antideutsche Politik. Das ist der gemeinsame Nenner.

Man könnte Merkel also durchaus als die inoffizielle Chefin der Antifa sehen, die zwar nie selber in Erscheinung tritt, aber sie immer dort gewähren lässt, wo es ihr nützt.

Es müsste auch mit dem Teufel zugehen, wenn die Regierung keine V-Leute in der Führungsebene der Antifa platziert hätte!

Ich würde das nämlich an Merkels Stelle machen und so schlau wie ich ist Merkel allemal…

Das Heerlager der Heiligen

Quelle: Leserbrief in der „Jungen Freiheit“

.

Meine Frau, eine unserer Töchter und ich gehörten gestern zu den angeblich nicht anwesenden Bürgerlichen. Schon die Anreise in Zügen (ohne Polizei) war trotz des unbestreitbar vorhandenen Gewaltpotenzials sehr gesittet. Es wurde zwar gegen das Rauchverbot verstoßen, was aber wegen der Zusatzwaggons an allen Zügen kein Problem darstellte.
Die Demonstration selbst verlief in den ersten 1 3/4 Stunden absolut friedlich. Die skandierten Sprüche waren zwar eher auf Fußballniveau, aber eine historisch-kritische Auseinandersetzung mit dem Islam unter besonderer Berücksichtigung des koranischen Wortlautes war auch nicht zu erwarten. Nach einer stationären Kundgebung von ca. einer Stunde (mit bemerkenswert schlechter Live-Musik :-)) ging es in einem sehr beeindruckenden Demonstrationszug 45 Minuten lang friedlich durch das Viertel um den Breslauer Platz.

Erst als die Polizei, die eigentlich alle Seitenstraßen abgesperrt hatte, kurz vor der Rückkehr des Zuges zum Breslauer Platz gezielt Lücken für herumstreunende Antifagruppen öffnete, um…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.098 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Ein „Normalo“ auf der HoGeSa-Demo in Köln. Ein Bericht

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    http://www.verfassungsschutz.de/de/service/glossar/antifa-autonome

    Natürlich ist auch die AntiFa vom Verfassungschutz unterwandert. Das ist aber garantiert nicht erst seit Merkel so 😉

  2. catchet schreibt:

    Auch ich halte viele Berichte, wonach die Polente der Aggressor war für absolut glaubwürdig.

    .2004 war ich in Brüssel um friedlich für die Opfer des 11.09.2001 zu demonstrieren. Ich und einige Mitstreiter wurden ziemlich brutal von der Polente überfallen, schmerzhaft die Arme auf den Rücken gedreht, gefesselt und ins Gefängnis geworfen. Am Abend wurden wir mit Polizeigeleit abgeschoben.

    Beim 1. Antiislamisierungskongress wurde ich und Mitstreiter von der Polizei daran gehindert aus der U-Bahn zu steigen und zum Kongress zu gelangen.

    Als ich eine Dame im Zug gegen 3 Jugendliche half, wurde ich von den jungen Leuten angezeigt.
    Die Polizei zu mir: „Tun Sie mal nicht so als ob Sie Opfer wären. Sie sind der Täter. Die Frau im Zug haben Sie nur erfunden.“

    Als ich mal mit dem Zug unterwegs war, hatte die Polizei den letzen Zugwagen für „Nazis“ reserviert, die friedlich in Aachen demonstriert hatten.
    Der letzte Zugwagen war haber auch gleichzeitig für Behinderte, d.h. hatte eine ausfahrbare Rampe, damit Rollstuhlfahrer in den Zug gelangen.
    Der Zug hielt in Eschweiler und tatsächlich wollte ein Rollstuhlfahrer in den Zug. Er wurde von der Polizei daran gehindert in diesen Wagen zu steigen. „Hier ist gesperrt. Sie müssen auf den nächsten Zug warten.“
    Ich und andere Reisende haben dann den Rollstuhlfahrer samt Rollstuhl in den Zug gehoben. Die Scheiß Polente half nicht.

    Wie Ki11erbee vor wenigen Tagen schrieb: „Psychopathen in Uniform.“
    Das ist so zutreffend, dass ich es mir ganz fett hinter die Ohren geschrieben habe.

  3. smnt schreibt:

    Ferkels V-Leute sitzen pauschal überall.
    Tiefer oder Parallelstaat, wie Fatalist schreibt ,finde ich fast noch besser.
    Bommi Baumann !
    Und bei der Polizei gibt es bestimmt eine Abteilung „special effects“,
    also quasi V-Leute undercover-Polizei, zum Busse umwerfen usw.
    Haha. Superkrank !
    Meine Donnerstagsthese, die Antifanten sind alle Arbeitnehmer des
    Systems, idealerweise GEZ-finanziert, vielleicht unter Statisten ?

  4. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Die Polizei in Köln war nicht direkt der Aggressor, sondern sie waren für die Eskalation verantwortlich, indem sie den rechtsextremen Antifanten die Aggressionen gegen die Hooligans ermöglichten und ihnen Deckung/Schutz boten.

    Ist natürlich die „feinere“ Variante: man prügelt nicht selber, sondern man lässt prügeln und steht grinsend daneben.

    Diese Methode findet man ja auch in der Politik: Nicht selber machen, sondern machen lassen, das ist die Kunst! Dann wird man nämlich nicht verantwortlich gemacht.

    Die CDU ist für die Siedlungspolitik der letzten Jahre verantwortlich, aber sprechen lässt man immer nur die Grünen. Auf diese Weise denken die meisten Deutschen, die Ansiedlung von Millionen Ausländern sei auf die Grünen zurückzuführen, obwohl die in Wirklichkeit überhaupt keine Macht und nichts zu entscheiden haben.

    PI dient ebenfalls dazu, von der CDU abzulenken. Es wird z.B. immer auf dem NRW-Innenminister Jäger von der SPD rumgeritten, obwohl die Siedlungspolitik ausschließlich vom Bundesinnenminister de Maiziere durchgeführt wird.

    Wenn de Maizier sagen würde: „Wir nehmen keine Flüchtlinge auf“, dann kann sich Jäger auf den Kopf stellen und schimpfen, aber er könnte nichts daran ändern.

  5. DerVerwunderte schreibt:

    Servus Killerbee,

    beim duchstöbern von alten Links, bin ich da auf einen Fanblock von Jutta Dittfurth gestoßen, auf dem du scheinbar auch als Bedrohung angesehen wirst. Ich weiß nicht, ob dir der Blog bekannt ist:

    http://exportabel.wordpress.com/2014/04/18/ken-jebsen-und-die-nazis/

    „Wenn man einen Eindruck von seinen Fans bekommen will, hier ein O-Ton zu den Montagsdemos von “ki11erbee”:

    Ich traue Merkel übrigens zu, im absoluten Notfall ein schlimmeres Massaker als am “Platz des himmlischen Friedens” anzurichten, obwohl sie natürlich vorher mit Snipern “Maidan Style” arbeiten wird.

    Viel Erfolg bei den Demos, vielleicht komme ich auch mal vorbei.

    Ein Produkt elsässerscher Demagogie. Es ist ofensichtlich, dass Elsässer seine Fans verachtet. Wie Goebbels eben auch.“

    „@genova

    Dieser ki11erbee hat auf alle Potential durchzudrehen (wenn er sein eigenes Geschreibsel Ernst nimmt), der könnte mal gefährlich werden für die Allgemeinheit.“

    Das waren jetzt Kommentare, die ich beim überfliegen gefunden habe, du scheinst da aber bekannt und als Gegner eingestuft zu sein. Ich wolllte dir mal die Möglichkeit geben, dort zurückzuschlagen

    Gruß
    Ein verwunderter Leser.

  6. Nasenbär schreibt:

    Wie pervers ist das denn:

    http://www.zdfsport.de/fussball-welcome-united-anpfiff-fuer-fluechtlinge

    Bezahlter „Urlaub“ für die Siedler einschließlich Unterhaltungsprogramm in Ferkel Erikas „Puff der Welt“! Mir als Rentner der Aufbaugeneration zieht der Gollum jedes Quartal soviel Steuern aus der Tasche, daß es gerade noch zum nackten Überleben reicht – und dann sowas: der DFB als Komplize beim Unterlaufen des Melderechts, um Ferkels „Hooton II-Plan“ mit voranzutreiben! Wünsche der Hogesa viel Glück, bis immer mehr Landsleute aufwachen und Ferkels Plan zum Einsturz bringen. Starker Bericht, den das „Heerlager“ da veröffentlicht und dem ich weiteste Verbreitung wünsche.

  7. Onkel Peter schreibt:

    Ich bin der Meinung, die sog. Antifa ( man sollte sie immer als sog. Antifa bezeichnen) ist nicht von Kräften des Verfassungsschutzes durchsetzt, vielmehr ist sie integraler Teils des Systems Bundesrepublik Deutschland. Und selbstverständlich: Die sog. Antifa stellt quasi die Fußtruppen der Merkel-Clique. Nichts ist doch offensichtlicher als eben das!
    Was macht den die sog Antifa? Sie hält potentielle Gegner der CDU davon ab in der Öffentlichkeit in Erscheinung zu treten. Siehe nur die Attacken gegen die AfD( ich weiß die ist hier ungern gesehen und auch ich denke mir meinen Teil über diese Partei). Potentielle AfD Wähler rekrutieren sich hauptsächlich eben aus enttäuschten CDU-Anhängern( natürlich auch aus SPD-Anhängern), und ob die Wähler also CDU , SPD oder eben AfD wählen könnte der sog. Linken demzufolge völlig Wurst sein.
    Wenn die sog. Antifa also Leute wie die AfD, oder wie in diesem Beispiel die Teilnehmer der HoGeSa-Demo angreift handelt sie in Interesse der CDU.
    So dumm dies nicht zu begreifen können Mitglieder der sog. Antifa doch unmöglich sein. Daraus schließe ich dass sie in unmittelbarem Auftrag der Kandidaten der Nationalen Front tätig wird. „Kandidaten der Nationalen Front“ ist eigentlich der korrekte Begriff, aber das ist ein weites Feld…

  8. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Und selbst bei PI wird umgedacht.
    Heute findet man immer mehr Artikel, die in Richtung CDU gehen und fast keine Artikel mehr über Claudia Roth.

  9. Neu-C-er schreibt:

    Zu DDR-Zeiten hat es auch mit den Hooligans angefangen:

    http://www.prabelsblog.de/2014/10/den-hools-verdanken-wir-den-sieg/

  10. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Das ist erfreulich, die Saat gehen langsam auf!

  11. Torbert schreibt:

    2008 in Köln lief das doch ähnlich ab:

  12. Horst3 schreibt:

    Ich glaub in Leipzig fand eine ähnliche Veranstaltung statt. „PeGuSa“. 500 Mann stark, absolut friedlich. Und !? …War nur eine Randnotiz in den Medien. Vor solchen Demonstrationen hat das BRD-Regiem keine Angst.

    Wenn die Franzosen etwas durchsetzen wollen , hauen die die halbe Stadt kaputt und die Regierung knickt ängstlich ein.

    Ich bin gegen Kuscheldemonstrationen. Der Elfenbeinturm der Politiker muß brennen.

  13. tomcatk schreibt:

    @ Horst3:

    Muß Dich da leider enttäuschen, da war doch Anfang/Mitte diesen Jahres die Demo in Paris gegen das Adoptions“recht“ von Homos. Da waren knapp 1 (eine) Million! Leute auf der Strasse und ……….. das Gesetz ging trotzdem durch 😦 und gebrandt hat da garnix ………… Die Franzmänner sind auch nicht mehr das was sie mal waren ….

  14. Vaterland schreibt:

    Natürlich ist vieles was so auftaucht,von der Merkel Junta oder den Geheimdiensten der Alliierten gesteuert.Die Antifa, die Berufsnazis,die Salafisten usw. Alles U-Boote um uns zu verwirren.Auffällig sind die massiven
    versuche Kritik am Islam zu verbieten und überhaupt tauchen sozusagen täglich Sprech und Denkverbote auf.
    Besonders auffällig war das in den Medien die Hooligans ganz schnell zu
    Neonazis gemacht wurden und das ist ganz klar Merkels Handschrift.
    Immer daran denken „Es ist die Aufgabe der Politik………….

  15. Nasenbär schreibt:

    @ catchet 13:41 Uhr

    Ja, vor allem kewil läßt kein gutes Haar an Kanzlerin Ferkel! Liest der vielleicht hier mit?!

  16. Vaterland schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    Nochmal der Link und ich stelle Dich unter Moderation. Erste und letzte Warnung.

  17. Anonym schreibt:

    Servus Killerbiene
    Ich bin so enttäuscht von dieser verlogenen Berichterstattung der Qualitätspresse. Wenigstens hier und in einigen anderen Blogs erfährt man die Wahrheit.
    LoL die Hooligans sollen Ausländer raus gerufen haben. Ja klar wo doch auch einige Hooligans aus dem Ausland kamen.
    Die Qualitätsjournalisten halten uns alle für sehr dumm.
    Vielleicht könnte der eine oder andere sich hier melden und seine Beobachtungen vom Sonntag darstellen.
    https://publikumskonferenz.de/forum/viewforum.php?f=30

  18. genova68 schreibt:

    *gelöscht. Dumm wie Brot*

  19. catchet schreibt:

    @Nasenbär

    Und Kewil war mal ganz ganz anders drauf.

  20. nichtwichtig schreibt:

    Ich denke das hier sagt ziemlich viel über den Zustand der BRD aus:

    http://jungefreiheit.de/kultur/medien/2014/zdf-entschuldigt-sich-fuer-hemdfarbe-von-moderator/

  21. Tannenhonig schreibt:

    Wie in Russland über die Hooligan-Demo geschrieben und berichtet wird.
    Sehr interessant und vor allem ernüchternd.

    http://www.ef-magazin.de/2014/10/29/5899-russland-der-kreml-frisst-seine-kinder

  22. Kartoffel schreibt:

    „Härte gegen Hooligans: Union will ihre Pässe einziehen“

    „Kennzeichnung von Pässen denkbar“

    „Der CDU-Landtagsabgeordnete aus NRW, Josef Wirtz, regte neben einem Entzug auch eine spezielle Kennzeichnung von Hooligan-Personalausweisen an. Eine Kennzeichnung sei „vorstellbar“, sagte Wirtz „Bild“: „Wenn Hooligans bei Veranstaltungen gewalttätig werden, müssen wir ihnen mit der vollen Härte und Konsequenz unseres Rechtsstaates entgegentreten.““

    http://www.focus.de/politik/deutschland/behandlung-wie-is-terroristen-haerte-gegen-hooligans-union-will-ihnen-paesse-nehmen_id_4239214.html

    Dazu passend das neue Gesinnungsstrafrecht…

    „Ein Täter wird für eine Tat bestraft, die er begangen hat.

    Das neue, vom Anti-Terror-Kampf getriebene Rechts-System will etwas anderes: Die Gesellschaft bestraft nicht den Täter, sondern denjenigen, von dem sie befürchtet, dass er eine Tat verüben könnte.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/11/polizei-staat-soll-gesinnung-ueberwachen-deutschland-flirtet-mit-der-diktatur/

    Bald heißt es in einer Polizeikontrolle: Parteibuch und Ausweis bitte!

  23. nichtwichtig schreibt:

    Da werden sich einige bestimmt die Augen reiben, die dachten die Russen seien die Guten und die Amis die Bösen. Was nicht heißen soll dass das Gegenteil der Fall ist. Vielmehr dass die Russen auch nur die Guten spielen solange ihre Interessen nicht gefährdet sind. Beim Nazi und Faschisten schreien stehen die Russen immer ganz vorne mit dabei. Daher würden die auch eine nationale Bewegung in Deutschland (man darf ja noch träumen ;)) mit Sicherheit nicht unterstützen. Das wäre dann eher die Rückkehr der Nazis usw usf.

  24. Onkel Peter schreibt:

    Das hab ich auch mit einigem Befremden gelesen.

  25. Steuerzahler schreibt:

    Ich habe den Artikel im ef-magazin gelesen .
    Als dann der Verweis kam , Russland habe die Krim anektiert ,
    war mir klar , dieses Geschreibsel braucht man nicht für Ernst
    nehmen . Man sollte sich im Klaren sein , das auch auf solchen
    Seiten welche angeblich die Wahrheit suchen , auch viel
    Desinformation verbreitet wird . Die Unterwanderer sitzen
    überall .

  26. Trouver schreibt:

    Vorgaenger der antifa waren die Hongweibings.

    1966-67 , people republic of china.

  27. vitzli schreibt:

    zu dem artikel in der EIGENTÜMLICH FREI im kommentar von „tannenhonig“

    wenn man den namen Alexander Ryvkin ein wenig recherchiert kommt man sehr schnell auf jüdische zusammenhänge. insofern passt dessen artikel zu den vielen von juden geschriebenen artikeln in der WELT (schuster, herzinger, smirnova, de winter, ohanian, jette moche, etc.)beispielsweise.

    in einem punkt sind sich sämtliche auserwählten schreiber einig: sie schreiben GEGEN putin. meine vermutung ist seit langem, daß sie sich an putin rächen wollen, weil er die jüdischen oligarchen in russland entmachtet hat.

    hier hatte ich ein paar sachen dazu geschrieben.

    http://vitzlisvierter.wordpress.com/2014/08/30/manner-mit-judisch-klingenden-namen-hetzen-immer-wieder-zum-krieg/

    die häufigkeit der schreibenden auserwählten ist einfach äußerst ungewöhnlich. und herr ryvkin gehört offenbar zu dem kreis. insofern kann ich dem vorkommentator „steuerzahler“ nur recht geben. der mist ist nicht ernst zu nehmen.

    traurig allerdings, daß EF sowas veröffentlicht (in unkenntnis der notorischen desinformation).

  28. Tannenhonig schreibt:

    @Steuerzahler

    So muß man das nun nicht sehen. Ob Rußland die Krim annektiert hat oder nicht, ist mir eigentlich egal. Das ist jetzt Erbsenzählerei.

    Mir geht es eher darum zu zeigen, daß auch Putin politische Vorstellungen hat, genauso wie der sogennante Westen, welche nicht konform mit europäisch-nationalen Vorstellungen gehen. Derart, daß auch Putin ein großes Konfliktpotential für nationale Vorstellungen hat.
    Denn die Eurasische Union ist ein Multi-Kulti-Projekt, das für Europa genau so bedrohlich ist wie das EU-Projekt.
    Deshalb halte ich den ef-Artikel keineswegs für Desinformation. Sondern eine hilfreiche Darstellung Putin’scher Politik, daß die Nationalen Parteien in Europa von Putin besser nichts erhoffen. Europa, insbesondere Deutschland, ist auf sich allein gestellt. Genau dies, macht der Artikel deutlich.

    Auch Putins Politik ordnet sich der Globalen Wirtschaft unter.

    Der Unterschied zwischen USA/Anhang, China/Rußland ist der, daß China/Rußland die UNO als oberstes Gremium haben wollen. Gelingt dies, kann die USA nicht mehr die Führungsrolle beanspruchen. Es ist dann kein Primus inter pares mehr. Denn die USA sieht die UNO nur als ihr Werkzeug an auf dem Weg zu einem globalen amerikanischen Imperium.

    Cudenhoven-Kalergi’s Traum scheint in greifbarer Nähe und Oswald Spengler hatte recht.

  29. Tannenhonig schreibt:

    @vitzli

    Kann sein, kann nicht sein. Aber die von Putin anvisierte Eurasische-Union mit China halte ich nicht für ungefährlicher als das unselige EU-Projekt.
    Auch das mit der Eurasichen-Union enstehende Moslem- Problem ist auch nicht so einfach von der Hand zu weisen.
    Irgendwie kommt mir das wie ein Zangenangriff auf Europa vor. Hauptsächlich gegen das nordische Europa.

  30. vitzli schreibt:

    tannenhonig,

    ich wollte nicht putins politik beurteilen, dazu kenne ich die zu wenig.

    es ging mir nur um den revkin- EF-artikel, wonach putins presse die kölner demo angeblich als rechtsradikal etc. einstuft und verurteilt.

    ich zweifle an der richtigkeit, weil mir eben obiges (auch ein „auserwählter“) aufgefallen ist und der artikel (siehe onkel peters reaktion) geeignet ist, einen keil zwischen den putinfreundlichen rechten und putin zu treiben. DAS nützt wiederum den genannten und ist wohl auch zweck des artikels,

    und die kommen außergewöhnlich häufig aus einer auserwählten ecke. nur darum ging es mir. aus erfahrung misstraue ich dann auch dem rest, den rivkin geschrieben hat.

  31. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    OT, kannst du dich noch daran erinnern, als ich schrieb, dass ich einer deutschen Frau nicht half, als diese wegen eines Sitzplatzes in der Bahn von einer Negerin angebrüllt wurde? Heute hatte ich ein Erlebnis, das mich in meiner Haltung bestärkte: Eine Frau im Alter der damaligen Deutschen führte eine augenscheinlich „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ (Neger…die sahen schon ganz nach Flüchtling aus…hüstel) durch die Stadt und ging dann- ich lach mich tot, mit denen in den Primark. Kennst du den Primark? Wenn nicht, sei froh! Billigste Klamotten von armen absolut ausgebeuteten Frauen in Asien zusammengeschustert. da führt also eine gutmenschelndes blöde glotzendes deutsches Frauenzimmer einen Trupp junger Neger in ein Kaufhaus, damit die Klamotten kaufen können, die von armen Tropfen wie sie selbst sind, genäht wurden. Ist das alles pervers. Ich mein, wäre die Alte ein wirklich guter Mensch, würde die dann den Negern nicht sagen, die mögen nicht in solchen Dreckskaufhäusern kaufen, weil es dort nur Sachen gibt, an denen Leute verdienen, die auch am Unglück dieser Neger schuld sind? Was war ich froh, damals nicht eingeschritten zu sein. Solch blöde Weiber sollen selbst mal an Nähmaschinen sitzen….

  32. wayfaring stranger schreibt:

    Das, was da in Köln geschehen ist, ist das, wovor sich das System am allermeisten fürchtet, wovor es sich WIRKLICH fürchtet. Es ist deshalb damit zu rechnen, dass es (auch) bei zukünftig noch folgenden Willensbekundungen ähnlicher Art seitens national gesinnter Deutscher das ganze Repertoire an Repression, Gewalt und Niederträchtigkeit zum Einsatz bringen wird, dessen es fähig ist.

    Die Systemlinge sind deshalb in so heller Aufregung, weil sie spüren, dass – entgegen den lange gehegten Annahmen der unterschiedlichsten Seiten – Stimmung und Lage doch noch ernsthaft in Bewegung kommen und kippen könnten.

    „DIE WELT“ schrieb dazu:
    „Konfliktforscherin Claudia Luzar von der FH Dortmund sagt: ‚Das könnte die Geburtsstunde einer breiten Bewegung gegen den Islam in Deutschland sein.'“

    http://www.welt.de/sport/fussball/article133754316/Was-Hooligans-und-Ultras-voneinander-unterscheidet.html

  33. Friedrich (der richtige^^) schreibt:
  34. Anonym schreibt:

    Morgen KB deine klaren Worte die wir wiederum nach außen tragen, zeigen erste Früchte.

    schaut mal hier
    http://www.hagengrell.de/iprotest/2014/10/31/ihr-deutschlaender-wie-feige-seid-ihr-eigentlich/#more-1575

  35. Anonym schreibt:

    Ich gehe gleich in die Kirche und verteile bei der Gelegenheit ein paar Flugblätter. Was macht ihr heute?

  36. Onkel Peter schreibt:

    Was Ryvkin ist kann hier nicht von Bedeutung sein. Einzig und allein wichtig ist ob dass was er dort vermeldet hat stimmt oder nicht. Ich( und wahrscheinlich auch alle Anderen) habe davon nicht das Geringste mitbekommen.
    Falls das so zutrifft ( kann ich momentan nicht beurteilen) dann ist das von ziemlicher Bedeutung, denn es ließe einige Rückschlüsse zu. Der erste wäre, wenn die russischen Medien an dieser Stelle die Bürger falsch informieren, tun sie das an anderen Stellen richtig? Eine hochspannende Frage.
    Ist man sich in Russland eigentlich nicht im Klaren wer in Westeuropa auf seiner Seite steht? Hält man es in Russland für eine gute Idee diese Menschen in Westeuropa dermaßen vor den Kopf zu stoßen?

  37. Torbert schreibt:

    Russland bericht tatsächlich extrem negativ über die HoGeSa Demo:

    http://german.ruvr.ru/radio_broadcast/262448978/279409424/

    „Deutschland: Nazis back?“

  38. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Derjenige, der hier dauernd meinen Namen benutzt (erst Friedrich, jetzt auch Friedrich der richtige^^) möge bitte damit aufhören. Den link mit Hartz IV und Warmwasser habe ich nicht gesetzt.

  39. smnt schreibt:

    Analog zum geänderten Mittelmeermodus der Italiener,

  40. Onkel Peter schreibt:

    @Torbert:

    Danke. Ich meine DAS sollten wir uns sehr gut merken!

    @Friedrich (der richtige^^):

    Dann erstelle dir einfach einen Account bei WordPress:
    https://wordpress.com/

  41. vitzli schreibt:

    torbert,

    der von dir verlinkte artikel stammt von einem ramazan alpaut. ramazan ist eine variante des arabischen ramadan.

    der artikel stammt also nicht von einem russen, sondern von einem (kaukasischen) moslem.

    es bedarf nicht viel phantasie, sich zu überlegen, welche einstellung moslems zu der HeGeSa demonstration haben und daß die KEINE interessen daran haben, sachlich zu berichten.

    mit russischer presse hat DIES jedenfalls nichts zu tun. vielmehr werden die russen von einem moslem verarscht.

    man sollte sich nicht so leicht auf die falsche fährte bringen lassen.

  42. Onkel Peter schreibt:

    @vitzli:

    Ich fürchte Du versuchst dir etwas schönzureden. Es spielt doch überhaupt keine Rolle ob der Schreiberling ein Jud, Moslem oder sonstwas ist. Die russische Presseberichterstattung ist ein offener Affront gegen uns.

  43. Jens schreibt:

    Diesen Artikel bitte ALLE lesen. Er ist sehr lang, fast ein kleines Buch, aber emminent wichtig wenn man etwas über die kommende nationale Revolte lernen will:

    http://derfunke.info/?p=59

    Bitte an alle….lest das bis zum Ende.

    KB, wäre es für dich vielleicht möglich darüber einen eigenen Strang zu öffnen?!

    Durch HoGeSa ist nun die Möglichkeit geschaffen worden eine vor-revolutionäre Situation in der BRD herzustellen. Vergleichbar mir dem Maidan in der Ukraine, dem revolutionären Frühling in Arabien oder den anti-kommunistischen Protesten im postsozialistischen Ungarn.

    Alles scheint derzeit möglich – es sind für den 15.11.14 sowohl in Hamburg als auch Berlin Demos der Bewegung geplant. Offiziell ist die Demo in HH zwar auf Polizeidruck abgesagt…..aber…:-)
    Und in Berlin sind 10.000 Hooligans und Nationale angekündigt.
    Es würde mich wirklich nicht wundern, wenn es am Ende in beiden Städten noch viel, viel mehr werden würden.

    Leider sind einige überhaupt nicht in der Lage intellekutell zu begreifen welche Möglichkeiten dadürch entstanden sind.

    ALLES kann…..wirklich ALLES.

    Otto Normalbürger hat so einen Hals; sprecht doch mal mit Kollegen und Bekannten. Ich hätte nie für möglich gehalten welche Sympathie die Hools derzeit bei vielen haben.

    Aber immer neue Asylantenzahlen und -heime, immer neue Gewalt der ausländischen „Neubürger“, immer mehr Multi-Kulti-Wahn fordern auch den sanftesten und bravsten Bundesbürger heraus….so wie am WE in Mailand wo mehr als 70.000 italienische Nationale gegen Masseneinwanderung demonstriert haben.

    Es knistert überall im Gebälck….

  44. vitzli schreibt:

    onkel,

    es ist meines erachtens ein großer fehler, außer acht zu lassen WER schreibt.

    sowohl moslems als auch juden halten – ganz anders als wir – gegen nichtmoslems bzw nichtjuden felsenfest zusammen.

    die religions- bzw- volkszugehörigkeit wirkt viel stärker im zusammenhalt als etwa die nationalität.

    moslems sind daher nicht in der lage OBJEKTIV zu berichten (jaja, ich weiß wir auch nicht, aber ehrr). sie berichten in der regel so, daß es gut für ihre gemeinschaft ist.

    da die demo gegen moslems war, schreiben moslems auch möglichst schlecht über die protagonisten.

    die demo war auch gegen multikulti, und hier kommen die juden ins spiel. juden sind praktisch überall in der minderheit (von israel abgesehen). also propagieren sie überall multikulti, um die völker, zwischen denen sie leben, zu schwächen.

    wenn du mal darauf achtest, wirst du das bestätigt finden.

    es kommt also sehr wohl darauf an, was einer IST, der was schreibt. eine objektive berichterstattung erwarte ich von beiden gruppen nicht.

    in den oben genannten beispielen geht es eben gerade NICHT um russische berichterstattung, sondern um artikel von juden und moslems, das sind KEINE russen, sondern die treiben ihr interessenspiel.

  45. ki11erbee schreibt:

    @Jens

    Der von dir verlinkte Artikel ist sehr sehr schlecht, weil er überhaupt nicht die Schuldigen benennt.

    Da wird so getan, als kämen die Ausländer einfach so her und als wären die ablaufenden Prozesse einfach nur Zufall oder eine Aneinanderreihung von Fehlentscheidungen.

    Nein, solche Artikel brauche ich auf meinem blog nicht.

    Wer sogar zu bescheuert ist, den Unterschied zwischen Masseneinwanderung und der geplanten Ansiedlung von Ausländern zu verstehen, der sollte sich von meinem blog fernhalten.

    Der hat nämlich gar nichts verstanden.

  46. Peter Gast schreibt:

    Die AfD droht HoGeSa-Sympathisanten mit Parteiausschluss:

    Die AfD distanziert sich entschieden von den sogenannten HoGeSa-Initiativen, die den Schulterschluss mit Rechtsradikalen suchen und auch vor Gewalt gegen die Polizei nicht zurückschrecken. Eine Teilnahme von AfD-Mitgliedern an derartigen Demonstrationen, deren Unterstützung oder Billigung wäre ein schwerer Verstoß gegen Ordnung und Grundsätze der AfD und würde zur Einleitung von Parteiordnungsmaßnahmen bis hin zum Parteiausschluss führen.

    http://www.kolibri-afd.de/hooligans-gegen-salafisten/495/

    Und Henkel ekelt sich vor seinen Wählern, obwohl umgekehrt es eher nachvollziehbar wäre…

    Der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Hans-Olaf Henkel, befürchtet Schaden für seine Partei durch viele ideologisch fixierte Mitglieder. „Wir haben Unvernünftige, Unanständige und Intolerante in unseren Reihen“, sagte Henkel dem „Spiegel“. Als Beispiel nannte er die Gegner des geplanten Freihandelsabkommens mit den Vereinigten Staaten und die Putin-Sympathisanten in der AfD.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-henkel-fordert-von-lucke-kurskorrektur-13230314.html

    Meine Meinung zur Hayek-Partei AfD:

    Ich will keine Kapitalistenschweine !

  47. ki11erbee schreibt:

    @Peter Gast

    Die AfD ist wirklich widerlich. So, als hätte man das Schlechteste von CDU und FDP genommen und dorthinein verfrachtet.

  48. ups2009 schreibt:

    Was der Elite in „Schland“ fehlt sind
    brennende Vorstädte mit perspektivlosen Zuwanderer aus den französischen Kolonien

    Unruhen in Frankreich 2005 – Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Frankreich_2005

    Problemgebiet Banlieue: Konflikte und Ausgrenzung in den französischen Vorstädten
    http://www.bpb.de/internationales/europa/frankreich/152511/problemgebiet-banlieue

    ( Wer vermeint, daß das was in das Land und in die EU geholt wird eine andere als eine kriminelle Gang Perspektive erhält??? )

    lustig

    Bevölkerung aus ehemaligen Kolonien wird in Frankreich nicht anerkannt
    http://www.deutschlandradiokultur.de/bevoelkerung-aus-ehemaligen-kolonien-wird-in-frankreich.945.de.html?dram:article_id=132138

    http://www.spiegel.de/forum/politik/nach-tod-eines-umwelt-aktivisten-nationaler-showdown-der-franzoesischen-stadguerilla-thread-180601-1.html#postbit_19966500

    Ich habe Verwandte in Toulouse, die mir berichten: Also diese Randale haben mit dem ursprünglichen Anliegen rein gar nichts zu tun. Null! Krawall machen jene mittlerweile schon berühmt berüchtigen Vorstadtjugendlichen, die einfach keine Gelegenheit auslassen um ihrer Gewaltpassion zu frönen. Und zwischenzeitlich, wenn es gerade keinen Anlass zum Toben gibt, wahllos Autos abfackeln und Passanten abräumen sowie verprügeln.

    Man sollte auch nicht von Extremisten oder Antikapitalisten sprechen. Eher noch von Kleinkriminellen und Straßengangs oder Hassern der westlichen Lebensart.

    Die eingesetzten Polizisten empfinden Todesangst, weil sie in den Reihen der Gewalttäter Syrienheimkehrer befürchten.

    http://www.karlnagel.de/wp/chaostage-von-recht/#comment-6503
    „Hallo Karl!

    Interessante Parallelen, die mir z.T. auch schon aufgefallen waren, die ich jetzt aber durch Deinen Artikel noch bewusster wahrnehme. Hier wurde von den Medien eine Art Mythos geschaffen, der sich bei genauerer Betrachtung als ziemliche Seifenblase entpuppt.

    Das Filmmaterial zu Köln auf Youtube & Co. ist vielfältig und umfangreich – und doch verspricht meist nur der sensationsheischende Videotitel “Hooligan-Randale!”, “Massive Ausschreitungen!” u.ä. Wer sich da nun aber schon eine knisternde Tüte Popcorn bereit gestellt hat, in der Erwartung, gleich etliche Szenen roher, ungezügelter Straßengewalt und tausende von wild austickenden Hooligan-Bestien im Blutrausch zu sehen, wird ziemlich herb enttäuscht:

    Außer dem oft gezeigten Umkippen des Polizeiwagens und 2,3 weiteren Aggressions-Szenen sieht man eigentlich nur Demonstranten, die von Wasserwerfern nassgespritzt werden, man hört Durchsagen der Polizei, dass das jetzt alles aber wirklich äußerst unfriedlich und strafbar und verboten und bitte mit sofortiger Wirkung zu unterlassen sei. …“

  49. ups2009 schreibt:

    Der ganze Beitrag „Hysterische Märchen rund um die „Hooligans gegen Salafismus“ Chaostage von Rechts“ ist lesenswert, aber auch der folgende Kommentar:

    Bankräuber gegen Ladendiebstahl e.V. sagte am 31. Oktober 2014 um 15:51 :

    Hallo Karl!

    Interessante Parallelen, die mir z.T. auch schon aufgefallen waren, die ich jetzt aber durch Deinen Artikel noch bewusster wahrnehme. Hier wurde von den Medien eine Art Mythos geschaffen, der sich bei genauerer Betrachtung als ziemliche Seifenblase entpuppt.

    Das Filmmaterial zu Köln auf Youtube & Co. ist vielfältig und umfangreich – und doch verspricht meist nur der sensationsheischende Videotitel “Hooligan-Randale!”, “Massive Ausschreitungen!” u.ä. Wer sich da nun aber schon eine knisternde Tüte Popcorn bereit gestellt hat, in der Erwartung, gleich etliche Szenen roher, ungezügelter Straßengewalt und tausende von wild austickenden Hooligan-Bestien im Blutrausch zu sehen, wird ziemlich herb enttäuscht:

    Außer dem oft gezeigten Umkippen des Polizeiwagens und 2,3 weiteren Aggressions-Szenen sieht man eigentlich nur Demonstranten, die von Wasserwerfern nassgespritzt werden, man hört Durchsagen der Polizei, dass das jetzt alles aber wirklich äußerst unfriedlich und strafbar und verboten und bitte mit sofortiger Wirkung zu unterlassen sei.

    Der Eindruck, dass es da gerade tierisch abgeht, wird im Grunde primär durch die dauernden Lautsprecherdurchsagen der Polizei erzeugt, in denen wiederum behauptet wird, dass es gerade tierisch abgehe. Tatsächlich davon zu sehen ist aber recht wenig. Was angesichts der Kameradichte in der heutigen Zeit, die bei grob geschätzt ungefähr 2500 Kameras pro 1000 Einwohner liegen dürfte, einer Polizei in chancenloser Unterzahl und einer Masse von rund 5000 wenig pazifistisch gesinnten Hooligans doch einigermaßen erstaunt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s