„NSU“-Leugnung

.

NSU-Leugner

.

Im Grunde ist es ganz einfach:

Alles Gute hat als Grundlage die Wahrheit.

Alles Böse hat als Grundlage die Lüge.

Um schnell und einfach herauszufinden, ob man sich in einem guten oder bösen Staat befindet, muss man sich nur fragen, ob man ungestraft die Wahrheit sagen kann.

Denn die Regierung in einem guten Staat kann die Wahrheit vertragen, während die Regierung in einem bösen Staat die Wahrheit fürchten muss, weil dann ihre Verbrechen ans Licht kommen würden.

Darum lautet ein wichtiges Zitat von George Orwell:

„Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist. Wenn das gewährt ist, folgt alles weitere.“

.

Es ist in Europa fast immer die Regel gewesen, daß Schwerstkriminelle die Führung im Staate innehatten und diese waren stets bestrebt, andere Menschen am Aussprechen der Wahrheit zu hindern.

Die einfachste Art um dieses zu gewährleisten besteht darin, die Wahrheit zu kriminalisieren.

Das ist der eigentliche Grund, warum es den Straftatbestand der „Majestätsbeleidigung“ oder „Beamtenbeleidigung“ gibt.

Es ist eine perfide Methode, die Verfolgung von Straftaten der Obrigkeit zu verhindern.

Einfaches Beispiel:

Der König vergewaltigt ein Bauernmädchen.

Der empörte Vater geht zum Gericht und will Anzeige erstatten.

Doch anstatt daß der König nun angezeigt wird, wandert natürlich der Vater hinter Gitter, denn es ist „Majestätsbeleidigung“ zu behaupten, der König könnte jemanden vergewaltigt haben!

Ob es die Wahrheit ist oder nicht, ist irrelevant; wichtig ist nur, daß die Aussage „Der König ist ein Vergewaltiger“ eine Beleidigung/Verunglimpfung darstellt.

.

polizeigewalt

.

Es ist darum nicht verwunderlich, daß die wichtigsten Elemente des Feudalismus es bis ins 21. Jahrhundert geschafft haben; so existiert nach wie vor die sogenannte „Beamtenbeleidigung“ und der Straftatbestand der „Majestätsbeleidigung“ lebt in §90 StGB weiter: „Verunglimpfung des Bundespräsidenten“

Wie das in der Praxis aussieht, dafür gibt es genügend Beispiele.

Wenn ein deutscher Scheißpolizist einer gefesselten Frau das Gesicht zerschlägt und die Frau zeigt dieses Schwein deshalb an, wird natürlich die Anzeige der Frau mit fadenscheinigen Gründen eingestellt, während die Frau selber wegen „Beamtenbeleidigung“ unnachgiebig verfolgt wird.

Der Staat schafft also Präzedenzfälle, daß seine Mitarbeiter willkürlich und nach Belieben jeden Bürger dieses Staates hier verprügeln dürfen und wenn die Opfer aufmucken, gibt es zusätzliche Strafen.

Also schön stillhalten und ruhig sein, wenn der Staat dich vergewaltigt, ist die Botschaft, die vermittelt werden soll.

Und wenn ich sagen würde: „Gauck ist eine Schande für jedes anständige Volk, ein widerlicher Heuchler und Verräter“, dann ist das natürlich die Wahrheit, aber wenn sich der Gauckler dadurch „verunglimpft“ fühlt, kann ich für die Wahrheit bis zu 5 Jahre ins Gefängnis gehen.

.

Der „NSU“ ist ein extrem schlecht ausgeführter „False Flag“-Anschlag des Merkel-Regimes gewesen, bei dem man den beiden toten Uwes einfach Beweismittel für Verbrechen, die sie nicht begangen haben, untergeschoben hat, um so eine „rechte Terrorzelle“ zu erschaffen, die es de fakto niemals gegeben hat.

Wenn das Ausmaß dieses Verrates wirklich bis ins Bewußtsein des Volkes vorgedrungen ist, wird dies zum Zusammenbruch der BRD führen; mir ist in der 5000-jährigen Geschichte der Menschheit kein einziger Staat bekannt, der einen false flag durchgeführt hat, um das eigene Volk moralisch zu erpressen.

Die CDU/CSU werden unwählbar und auch die anderen Parteien, die sich ausnahmslos an diesem Betrug beteiligt haben, werden zur Rechenschaft gezogen werden.

Man wird CDU-Politiker auf offener Straße anspucken und alle werden Beifall klatschen.

Sollten die verantwortlichen Politiker (Merkel, Misere etc.) zu dem Zeitpunkt, wenn das Volk den an ihm begangenen Betrug wirklich verstanden hat, bereits verstorben sein, wird man ihre Kadaver aus den Gräbern zerren, verbrennen und die Asche in die Kanalisation kippen.

.

Es ist darum für das derzeitige Regime überlebenswichtig, vom NSU abzulenken und ihre Lügen gesetzlich zu schützen.

Ablenkungen gibt es genug: IS, Ukraine, Eurokrise, Wirtschaftskrise, Flüchtlinge, Ebola, etc.

Der NSU-Prozess in München dient einzig und allein dazu, die Lügen des Regimes offiziell in die Geschichtsbücher zu brennen; alle Beteiligten wissen genau, daß es einen „NSU“, der Ausländern ins Gesicht geschossen hat, niemals gegeben hat.

Und natürlich fehlt noch das Sahnehäubchen, nämlich analog zur „Holocaust-Leugnung“ den Straftatbestand der „NSU-Leugnung“ zu etablieren.

Es ist Petra Pau, die an vorderster Front steht, um genau das zu bewerkstelligen.

Ich habe ein unsägliches Interview mit ihr überflogen und meine Aufmerksamkeit blieb bei folgender Aussage hängen:

[…]Tatsächlich ist die Zahl rechtsextremer Propagandadelikte und Straftaten mit Verweis auf das NSU-Trio deutlich angestiegen.

.

Was ist denn bitteschön eine „Straftat mit Verweis auf das NSU-Trio“?

Laufen jetzt etwa irgendwelche Neonazis durch die Gegend und schießen mit der Ceska Dönerverkäufern ins Gesicht?

Und was ist ein „rechtsextremes Propagandadelikt mit Verweis auf das NSU-Trio“?

Laufen jetzt etwa Neonazis durch die Gegend und sprühen „Der NSU bekommt auch dich!“ auf Häuserfassaden?

Nein, nichts von alledem ist passiert, denn wenn es passiert wäre, wären die Zeitungen voll davon.

Es bleibt also nur eine einzige Möglichkeit, diesen verschwurbelten Satz von Petra Pau zu verstehen:

Es stellt bereits ein „rechtsextremes Propagandadelikt“ dar zu sagen, daß man den beiden ermordeten Uwes lediglich die Beweise untergeschoben hat und es einen NSU in der Form gar nicht gegeben hat.

.

Den deutschen Staat zu verstehen ist sehr einfach, denn das Böse ist immer primitiv.

Man kann hier Leute ausplündern, betrügen, verprügeln und ermorden; alles kein Problem.

Man muss es nur irgendwie schaffen, wehrhaftes Verhalten als „rechts“ oder gar „rechtsextrem“ zu etikettieren und schon halten alle ihren Mund.

.

Alles in Deutschland erinnert mich an das finstere Mittelalter.

Wahrscheinlich hat man dort irgendwann auch Frauen verbrannt, wenn sie sich einen Kamillentee aufgebrüht haben, weil das ja auch schon „Hexerei“ sei.

Und wenn man im Jahr 2014 für das Recht eines ungeborenen Kindes auf Leben einsteht, wird man auch schon als „Nazi“ bezeichnet.

HEXE = NAZI

SATAN = HITLER

Bei PI wird immer gesagt, daß die Moslems irgendwann im 9. Jahrhundert stehengeblieben seien.

Ganz ehrlich: an deren Stelle würde das Maul nicht so weit aufreißen, denn offenbar sind die meisten Deutschen in ihrer Entwicklung gerade mal 100 Jahre weiter.

Das deutsche Volk ist für mich mehrheitlich Abschaum, denn wäre es nicht so, würde es nicht diesen Staat erschaffen haben.

Ein Staat, in dem keiner etwas dagegen hat, rationales Denken und die Wahrheit zu kriminalisieren, ist im 21. Jahrhundert eine Schande für das Volk, welches ihn erschaffen hat.

Das deutsche Volk ist eine Schande für die Menschheit und ganz vorne stehen die CDU/CSU und Nichtwähler; die sind wirklich im Feudalismus besser aufgehoben.

.

LG, killerbee

.

PS

Hier der Link zum Interview mit Petra Pau.

Wirklich eine Unverschämtheit, wie sie die üblichen Lügen über den NSU verbreitet und von einer „Mörderclique“ schwafelt.

Die einzige Mörderclique, die ich kenne, ist die CDU/CSU, denn die haben den beiden Uwes den Kopf wegschießen lassen, weil sie stumme Sündenböcke brauchten.

Und Petra Pau, die 100%ig weiß, was Sache ist, lügt ungeniert und verunglimpft die Ermordeten als „Mörderclique“.

Echt, was in eurem Parlament als Politiker sitzt, würde ein anständiges Volk mit nassen Handtüchern über die Grenze prügeln…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

90 Antworten zu „NSU“-Leugnung

  1. catchet schreibt:

    Ich bin mir absolut sicher, dass es einst strafbar sein wird, die NSU-„Verbrechen“ anzuzweifeln oder gar zu leugnen.

  2. ki11erbee schreibt:

    Das ist doch jetzt schon so. Petra Pau schwafelt doch nicht grundlos von „rechtsextremen Propagandadelikten mit NSU-Bezug“.

    Bald kommen die ersten Geldstrafen, danach die ersten Gefängnisstrafen.

    „Bestrafe einen, erziehe hundert“

  3. Torbert schreibt:

    „Tatsächlich ist die Zahl rechtsextremer Propagandadelikte und Straftaten mit Verweis auf das NSU-Trio deutlich angestiegen.“

    Komisch in Dortmund ist die Zahl der rechten Propagandadelikte seltsamerweise gesunken:

    http://www.dortmundecho.org/2014/05/statistik-kaum-rechte-straftaten-in-dortmund-dafuer-umso-mehr-von-linken/

    Während die Zahl der „rechten“ Straftaten, in der Regel erwähnte Propagandadelikte, sowie Beleidigungen und Sachbeschädigungen, auf 229 (Vorjahr 295) sank (und davon alleine 121 Verstöße gegen § 86 a, also das Zeigen des Hitlergrußes, sind, was gerade unter unpolitischen Jugendlichen ebenfalls Popularität genießt), stieg die Zahl „linker“ Straftaten auf 115 (Vorjahr 109) – hierunter fallen fast ausschließlich reguläre Straftaten, beispielsweise Sachbeschädigungen gegen politische Gegner oder Übergriffe auf Polizisten.

  4. ostseestadion schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Natürlich haben die Deutschen diesen Staat hier erschaffen, indem sie

    a) Die verantwortlichen Kriminellen über Jahrzehnte weiterwählen
    b) gar nicht wählen
    c) ignorante, egoistische Vollidioten sind
    d) ihre eigenen Volksgenossen denunzieren
    e) ihre Kultur vernachlässigen

    etc.

    Ich lasse auf meinem blog nicht zu, daß irgendein Deutscher hier mit der Opfermasche anfängt, von wegen: „Womit haben wir Armen die Merkel bloß verdient?“.

    Mensch, ihr habt sie doch mehrheitlich gewählt!
    Und ihr leistet keinen Widerstand, sondern nehmt die Kriminellen noch in Schutz („Andere sind doch auch nicht besser!“)

    Jeder Mensch bekommt das, was er auswählt. Und nicht auswählen ist auch wählen.
    Schon Sartre sagte: „Der Mensch kann nicht nicht wählen“

    Jeder Mensch verdient das, wogegen er sich nicht wehrt.

  5. Leri schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

    Das ist hier nicht das Thema. Geh zu As der Schwerter, da bist du unter deinesgleichen.

  6. IRGENDWANN HÖRT SICH MAL ALLES AUF! schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

    Du musst jetzt gehen. Ich habe deinen Kommentar nur kurz überflogen, das Gejaule von getroffenen Hunden kenne ich zu Genüge und es langweilt mich.

  7. nationalgesagt schreibt:

    @catchet & killerbee

    Gabs doch schon:

    Ein 21-Jähriger ist wegen Volksverhetzung und Billigung von Straftaten der rechtsextremen NSU-Terrorgruppe zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Unter Einbeziehung einer früheren Bewährungsstrafe müsse der junge Mann nun zwei Jahre und drei Monate hinter Gitter, bestätigte eine Richterin des Amtsgerichts Bochum am Dienstag einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article120921401/Sympathien-mit-der-NSU-bringen-21-Jaehrigen-in-Haft.html

  8. Mitleser schreibt:

    Ich habe vorhin diesen Ausschnitt einer „Markus-Lanz-Sendung“ entdeckt.

    „NSU: Was kündigte Wolfgang Bosbach, MdB, hier an? “

  9. Sehen schreibt:

    Wie passend, die NSU-Leugnung. Dreister Weise hat man heute in der „Öffentlichen Bücherei“ meine Ausdrucke gelesen und daraufhin habe ich Hausverbot bekommen und man sagte mir, nach dem ich sagte, rufen Sie doch die Polizei, dass die Polizei gerufen wurde. Die haben sogar die Hälfte meiner Ausdrucke behalten, die ich natürlich bezahlen musste.
    Noch laufe ich frei rum, aber wenn drei Personen vor einem stehen und einen wie einen Schwerstkriminellen behandeln, macht das einem wirklich Angst.
    Es ist verboten, über den NSU zu sprechen. DAS sollte uns zu denken geben.

    Dazu gibt es tatsächlich noch Menschen, die dem Irrglauben erlegen sind, dass wir in einem „Freien Land“ leben und unsere Meinung auch frei äußern dürfen. Leider ist dem nicht mehr so.

  10. RondoG schreibt:

    @nationalgesagt

    Wie wahr, wie wahr!
    Genau das ist die Vorgehensweise bei diesem Spiel.
    Man schafft ein Phantom und wenn es sich in die Köpfe festgesetzt hat, dann entwickelt dieses Phantom ein Eigenleben – es wird unkontrollierbar und setzt sich fest.

    Das Eigenleben welches sich aus dem Phantom entwickelt ist das wahre Ziel. Das künstlich geschaffene Phantom ist nur eine Nebelkerze, ein Initialzünder für die eigene Sache die man erreichen will.
    Vom Phantom durch die Masse zu einer „realen“ Bedrohung metamorphosiert.

    Motto des Herrschers:

    „Setze Maden aus, lasse sie durch die Eitelkeiten und Egoismen der geistig trägen Menschen nähren, dann erfreue dich an den dicken erbarmungslosen Fliegen die deine Agenda durch die Lüfte tragen.“

    Das gleiche Schema wurde m.M. auch schon bei der Jagd nach Bin-Laden angewendet. In diesem Fall kamen die Eitelkeiten und Sympathien von den gehirngewaschenen B-Laden-Fans, die mit vollem Stolz behaupteten ihr Idol habe die Twintowers zu Fall gebracht.

    So baut sich von ganz allein, ohne viel Zutun eine richtige Lügenmatrix auf, die von allen Gutgläubigen gern und mit viel Eindruck aufgesogen wird und obendrein ihren Charakter (ver)formt.

    Hoffe die Metapher war gut genug verständlich, falls nicht bitte nochmals lesen oder in einem folgenden Kommentar mehr herauskristallisieren.

    MFG

  11. TobiasNasenlöcher schreibt:

    Offtopic

    Freiheitlich, demokratische Grundordnung , es ist zum kotzen
    Jetzt wird der Osten Massiv geflutet,

    Quelle Ostseezeitung
    http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Bad-Doberan/Stadt-will-Fluechtlinge-in-Ferienhaeusern-unterbringen

    “ Kühlungsborn
    Stadt will Flüchtlinge in Ferienhäusern unterbringen
    Auch gegen den Willen der Besitzer könnten Asylbewerber in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) bald in Urlaubsquartieren wohnen.

    Kühlungsborn. Mit einer umstrittenen Idee hat Kühlungsborns Bürgermeister Rainer Karl (parteilos) für Aufsehen gesorgt: Weil es an geeigneten Unterkünften fehlt, hält er es für möglich, Asylbewerber künftig in Ferienwohnungen unterzubringen – auch gegen den Willen der Eigentümer. Derzeit werde dies zwar noch nicht in Betracht gezogen, sagte Karl bei einer Einwohnerversammlung. „Aber wenn es nicht anders geht, müssen wir das prüfen. Ich kann den Besitzern die Angst nicht nehmen.“

    Derzeit bringt die Stadt die Flüchtlinge im Gästehaus der Arbeiterwohlfahrt unter. 39 der 60 Plätze sind belegt. Doch „wenn man sich auf der Welt umschaut, dann sieht man, dass die Flüchtlingswelle erst begonnen hat“, sagte Karl. Er wolle auch die Möglichkeit prüfen, Wohncontainer aufzustellen, wenn das Gästehaus voll ist. Die Unterbringung in beschlagnahmten Ferienwohnungen sei nur das letzte Mittel.

    In MV werden Flüchtlinge vor allem in den 18 Asylbewerberheimen im Land untergebracht. Die Landesregierung unterstützt aber auch die dezentrale Unterbringung in Wohnungen.“

    Weiterer Fall in Sanitz , klarer Fall von Bürgerverarsche
    Vollendete Tatsachen schaffen und dann erst die Leute informieren

    http://www.mupinfo.de/?p=27321

    Gibt es da legale Mittel soche Typen abzuwählen, Amtsenthebung oder sowas ?.
    Nur mal antäuschen, damit die zucken.

    Bei aller Kritik, aber das hätte es zu Ostzeiten nicht gegeben.
    Da war es eine Ehre oder zumindestens sehr Erstrebenwert, für Kubaner, Mosambikaner , Vietnamesen usw. in die DDR zu kommen (lernen,arbeiten). Wer sich nicht benommen hat, saß am nächste Tag im Flieger, Richtung Heimat, also in Schimpf und Schande ab nach Hause.

  12. ki11erbee schreibt:

    @Tobias Nasenlöcher

    Deutschland ist ein Willkürstaat. Hier geht es nur noch um Macht, nicht mehr um Gesetze.

    Die Frage muss also lauten: Was können die Bürger tun, um das Vorhaben des Bürgermeisters zu verhindern?

    Es geht wirklich um Leben und Tod bei der Sache, denn was viele nicht verstehen: die Flüchtlinge bleiben nicht kurz und gehen dann wieder.
    Nein.
    Die sollen hier angesiedelt werden.

    Die bleiben für immer da. Die Weißen in Amerika sind auch geblieben und die Indianer leben jetzt in verstrahlten Reservaten.

  13. TobiasNasenlöcher schreibt:

    @Ki11erbee Tobert,
    genau das geht mir ja auch durch den Kopf , es ist wie mit Herpes, wird man auch nicht mehr los .Dabei muss man immer an die Kinder denken und was die mal für ein Land erben. Das macht einen schon ein bischen fertig. Redeste mit Leuten, guggen die einen immer Doof an. Die ganze Kultur geht zum Teufel. Deutsches Liedgut, Literatur wird alles nicht mehr gepflegt. Übrigens kann ich da wärmstens die alten DDR Schulbücher empfehlen. Zu Ost Zeiten wurden die Sorben und Wenden (umgangsprachlich, sorbische Eierbläser genannt, nur Ostereier wohlgemerkt ;-)) grosszügig unterstützt, damit deren Kultur nicht untergeht. Leute fahren in den Urwald um die Legenden, Sprachen etc. aussterbender Volker zu bewahren. Und im eigenen Land (Kulturvolk, harhar) geht alles den Bach runter. Teile und Herrsche ist ja auch im Osten angekommen, „Wir sind ein Volk“, das hat sich bald erledigt.
    Manchmal Frage ich mich ernsthaft, ob es nicht besser gewesen wäre , die Mauer wäre noch oben. Von den ganzen 89er „Freiheitskämpfern“ ist weit und breit nichts zu hören, jetzt wo es wirklich um was geht…Ach so , die hatten ja alle CDU gewählt, damit die DM fix kommt

  14. catchet schreibt:

    Fall die Bürger etwas tun, was ich bezweifel, dann werden die im schlimmsten Falle einige Unterschriften sammeln, damit der Bürgermeister was zu lachen hat.
    Den Bürgermeister müsste man die Hölle heiß machen.
    Jeden Tag stehen 200 Autos vor seiner Einfahrt.
    Hundekacke wird grundsätzlich beim Bürgermeister als Dünger im Vorgarten entsorgt.
    Jede Nacht fährz ein Auto mit der 500 Watt Stereoanglage, die auf volle Pulle läuft, vorbei.
    Nachts kommen die Klingelmännchen.
    Beim Einkaufen wird weder der noch irgend jemand seiner Familie bedient.

  15. Sehen schreibt:

    Leider kostet das Buch zu viel:

  16. Torbert schreibt:

    http://www.kuehlungsborn.de/uebernachten/service/zimmervermittlung.html

    Einfach mal anfragen, ob für nächsten Sommer noch Zimmer frei sind oder ob die schon für Asylanten gebucht worden sind.

    🙂

  17. Torbert schreibt:

    Im Osten fühlen sich die armen Flüchtlinge aber nicht so wohl:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/mecklenburg-vorpommern-fluechtlinge-in-den-zentralen-des-braunen-sumpfs-1.2180461-2

    Auf einer Tour durch die Flüchtlingsunterkünfte hört man viele bedrückende Geschichten. Aber besonders bedrückend sind die Berichte von den Anfeindungen. In Anklam und Güstrow beschreiben die Flüchtlinge die Stimmung in der Stadt als „beängstigend“, „unfreundlich“ und „abweisend“.

    🙂

  18. wunderhaft schreibt:

    @Sehen

    Leider kostet das Buch zu viel:

    Seit einigen Jahren wird, übrigens auch im „Gelben Forum“, gefordert einen Beweis für die im Video aufgestellten Behauptungen zu erbringen.

    Die Anmerkung, „Leider kostet das Buch zu viel“ liefert ihn nicht! 😉

  19. hansmann schreibt:

    Die Hauptstrategie ist doch, dass wir vor lauter Kriegsschauplätzen die Lust verlieren sollen. Man hat hat es schon geschafft, dass die Menschen sich an den orwellschen ewigen Krieg gewöhnt haben. Damit kann ich mich niemals abfinden. Stumpf werden unsere Mitmenschen und stürzen sich in das Vergnügen. Die MSM sind nur noch dazu da, diese Haltung unterschwellig zu befeuern.

  20. KDH schreibt:

    @ catchet

    Deine gestern Abend aufgezählten Psychospielchen mögen sicher recht spaßig und unterhaltsam sein, aber wie würde die Realität aussehen:

    Der BM heult sich in „Blöd“ und Tagesschau aus: „buhu…die Nazis bedrohen mein Leben und meine Familie… buhu…. nur Rassisten hier, keine Willkommenskultur…. buhuhu“. Die Landes- und Bundesbetroffenheitsbeauftragten schlagen in Kühlungsborn auf und halten ihre perfekt inszenierten Stirnfalten in jede Kamera. Der verlodderte Zottelbart aus dem Bundestag setzt sich mit ein paar Statisten am Ortseingang auf die Straße mit Schildern „Nie wieder…blablub… Wehret den Anfängen“. Und die Antifa hat einen neuen temporären Wallfahrtsort.
    Nach 5 Tagen ist der mediale Spuk vorbei, Bullen und Staatsschutz treten an, und kehren mit eisernem Besem durch. Der Ort und seine Bürger sind gebrandmarkt. Allerdings ist für eine neue Werbestrategie wie „Urlaub bei Nazis“ o.ä. die Zeit noch nicht wirklich reif!? Kreditierte Ferien- und Wohnhäuser geraten unter massiven Druck bis hin zu Zwangsversteigerungen. UND… trara: schon ist Platz für neue Siedler geschaffen!?

    Die Kühlungsborner, denen wirklich was an ihrem Ort liegt, und nicht nur Huren des Tourismusverbandes für ein paar Schekel sind, könnten an dieser Stelle Stärke beweisen (Stichworte sind Jamel und Lohmeier), aber soo viel Eier werden sie dann wohl doch nicht haben, leider. Nur allein den Bürgermeister ein wenig zu piesacken reicht hier nicht mehr! Allerdings muß man anschließend auch mit den Konsequenzen klarkommen können…

    Killerbee hat es schon richtig gesagt: dieser Willkürstaat demonstriert Macht und sch… auf Gesetze. Wobei ich mir bei Letztem nicht ganz sicher bin, da ruhend gestelltes Besatzungsrecht ja nicht außer Kraft ist (hat selbst Gysi mal festgestellt, gibts ein Video von). Und dieses macht sehr wohl einen Unterschied zwischen „Besitz“ und „Eigentum“. Nicht umsonst besteht die Möglichkeit der Enteignung. Womöglich ist der Kühlungsborner BM mit seiner Drohung noch nichtmal außerhalb der wahren Gesetze für diese Kolonie hier!?

  21. smnt schreibt:

    Toller Artikel.
    Linke ist denn auch nicht so die Alternative,
    es ist die totale Misere,
    http://www.bild.de/regional/hamburg/internet/it-gipfel-in-hamburg-38224548.bild.html
    -Daraus,
    „„Eine totale Offenheit, eine totale Öffentlichkeit jeder Information im Netz ist nicht das, was wir wollen”, sagte de Maizière am Montag in Hamburg. „Menschen brauchen Geheimnisse.”“
    …verstehe ich gar nicht ich dachte total offen ist total tolerant und bunt ?

  22. Vaterland schreibt:

    Die BRD ist ein Konstrukt welches aufbaut auf die vorgegauckelte
    „Schuld der deutschen“ am 1.WK. Das schweigen über die Weimarer Zustände. Die Verteufelung des sogenannten 3.Reichs (alliierter Propagandabegriff). Schuld der deutschen am 2.WK. Den sogenannten
    „Holocaust“ (Von Hollywood inzenierter zionistischer Propagandabegriff).
    Da die Generation die zu dieser Zeit erwachsen war schon fast ausgestorben ist muss dringend eine neue Schuld her um das System am laufen zu halten.
    Die NSU- denn national sein ist im Zeitalter von Casino-Kapitalismus und
    Konzern-Weltherrschafft ein Verbrechen. Sowas muß unbegingt verteufelt werden.Die logische Konsequenz daraus,das Leute die den Holocaust anzweifeln inhaftiert werden wie Schwerverbrecher ist,das man es mit der
    NSU Geschichte genauso macht bevor die Fassade bricht. Das die BRD
    mittlerweile ein Irrenhaus ist wo man 93 Jährige vor Gericht zerrt weil sie in
    Auschwitz gekocht haben und deutsche mit Gendermainstreaming,
    Frühsexualisierung,Ausländerflutung, Feminismus und prekären Arbeitsplätzen
    kaputt macht.
    Heute morgen las ich einen Bericht im dem ernsthaft behauptet wurde,das
    Flüchtlinge und Asylanten besser qualifiziert wären auf dem Arbeitsmarkt
    wie deutsche.Derjenige der das verzapft hat heißt Stephan Sievert ,ist ein junger Schnösel und nennt sich „Wirtschaftsexperte“. Na klar. so eine
    Busch und Savannenausbildung ist sicherlich besser als unser duales
    Bildungssytem und 3 Jährige Berufsausbildung. 🙂
    (Ich denke das den Leuten in den Universitäten heute nur noch der Kopf
    mit solchen Mist zugeschissen wird.)

  23. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Er hat sich bei der Aussage nur auf „WIR“ bezogen, meinte damit also die herrschende Klasse.

    Daß er die totale Ausspionierung der Bürger, die für ihn eh nur Vieh sind, bejaht, hat er niemals bestritten.

    Wenn ein Politiker von „WIR“ oder „UNS“ spricht, muss man immer verstehen, daß er nicht vom Volk, sondern nur von seinesgleichen spricht.

  24. ki11erbee schreibt:

    Hier siehst du deutlich, daß es die deutsche Bildungsjugend ist, die der größte Feind des deutschen Arbeiters ist.

    In ihrem Leben keine Straße gebaut, kein Brötchen gebacken, nicht einen Handschlag für die Gesellschaft getan, aber herablassend gegenüber denen, die sie ein Leben lang mitversorgt haben.

    Die Deutschen haben sich ihre Pest selber herangezogen, ihre eigenen Kinder. Kannibalismus sozusagen.

  25. heinny schreibt:

    @smnt

    Ja, von allen „C“DU-Schweinehunden ist das der größte Drecksack! Ich sage nur „Sachsensumpf“ – „Offenheit“ für kleine Mädchen! „Offenheit“ gibt es ansonsten in diesem Drecks-Regime sonst nur noch für die (SELBST-)ABSCHAFFUNG der Deutschen durch Ansiedlung Fremder – alles andere ist grundsätzlich verboten, bis auf die 3 oder 4 „F“. Alle Begriffe werden in einer Diktatur pervertiert, wie schon Orwell zeigte. Und die „deutschen“ Schlafschafe mischen kräftig mit, indem sie in ihrer geistigen Umnachtung solche Typen immer wieder wählen wie ein Heroinabhängiger. Die sind von allen guten Geistern verlassen – da haben Mossad oder CIA leichtes Spiel in diesem Scheiß-Staat und nur selten wird mal einer tot in der Badewanne gefunden oder donnert beim Start gegen einen Schneepflug, wie der Dollar-kritische TOTAL-Chef in Moskau!

  26. smnt schreibt:

    @KB
    „Die Deutschen haben sich ihre Pest selber herangezogen, ihre eigenen Kinder. Kannibalismus sozusagen.“
    Ja hat Orwell ja auch beschrieben,
    die Kinder denunzieren im Idealfalle ihre Eltern bei
    potentiellem „mindcrime“.
    Die Kinder sind ja auch idealerweise länger in staatlicher „Obhut“
    als in elterlicher, also hauen Sie eher ihre Eltern als ihre „Bezugspersonen“ in die Pfanne.
    @heinny
    Tja gibt da so einige Verbrecher im BT.
    Der Hammer sind für mich aber die „Strauß“-Schwärmer bei pi,
    die den Oberverbrecher , der die kommenden Verbrechen vorraussah, verehren ???
    Habe neulich was von Unabhängigkeit für Bayern gelesen,
    von mir aus !

  27. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Auch wenn es Off-topic ist, gerade habe ich folgendes Putin-Zitat gefunden

    „Leider verliert der Impfstoff gegen das Nazi-Virus, der bei den Nürnberger Prozessen entwickelt wurde, seine Wirkung in einigen europäischen Ländern“, so Putin.

    Damit hat sich der Fall Putin für mich erledigt. Er ist Teil des Systems und geht mir daher am Arsch vorbei!

  28. catchet schreibt:

    @KDH

    Stimmt und absolut zutreffend.

  29. catchet schreibt:

    Auch weiterhin darf die Bundesregierung den Bundestag erst nachträglich über ihre Rüstungsexporte informieren. Das entschied das Bundesverfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe. Hans-Christian Ströbele und Claudia Roth scheiterten mit ihrer Klage.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/klage-von-gruenen-abgeordneten-deutsche-ruestungsexporte-bleiben-weiter-geheim_id_4216898.html

    Auch wenn die Meisten Frau Roth und Ströbele nicht leiden können, doch hier muß ich ihnen zustimmen.
    Warum wohl sind Rüstungsexporte geheim?

  30. TobiasNasenlöcher schreibt:

    Zu Ebola gibt es aber auch andere Betrachtungen, das nämlich die Symptome
    denen einer Formaldehyd Vergiftung gleichen. und das die „entlaufenen Kranken, öffentliche Sterberiche“ , dafür bezahlt worden sein sollen. Im Video (ich noch noch nicht geguggt) soll wohl das Geld noch in der gierigen Kralle zu sehen sein . Kann man dann jederzeit da erzeugen, wo man es braucht. Weiterhin sind die Anfangssymptome so unspezifisch, das nun jeder grippale Infekt oder ähnliches, automatisch zu Ebola Verdacht umgedeutet wird. DIe Leute sind ja nun „sensibilisiert“. Die Dunkelmänner wollen nun endlich Ihre Pandemie haben. Ganz nebenbei sind die Nebenwirkungen von Impfungen gleich den Symptomen der Krankheit, die sie eigentlich bekämpfen sollen. Warten wir mal auf die Zwangsimpfung,

    http://www.crash-news.com/2014/10/17/ebola-symptome-durch-vorsaetzliche-vergiftung-von-trinkwasser-afrika/

  31. franjo schreibt:

    @catchte
    Servus,

    von der Klage wusste ich nix. Jedoch finde ich es interessant, dass die Deutschenhasser per exelance eine derarige einbringen. Derzeit hab ich keine Zeit, um auch noch das Grüne Gesochs zu beobachten. Meine Thema zur Zeit ist das NSU-Phantom.
    Allerdings würde ich gerne wissen wie die Bande es geschafft hat, sicher zu stellen, dass mit ihrer Klage das BVG gezwungen war, Rüstungsexporte weiterhin ignorieren zu müssen. Die Formulierung der Klage sollte Aufschluß geben.

  32. Jens schreibt:

    Aber entscheidend ist doch, wie man das System hier zu Fall bringen kann. Es wird ohnehin nur noch wenige Jahre ein freies Internet geben. Bald werden die Machthaber ein Mittel gefunden haben, wie sie die Wahrheit auch im Netz unterdrücken können und DANN gibt es nur noch den Einheitsbrei der MSM in der völlig gleichgeschalteten Systempresse.

    Wir sollten also die wenige Zeit die wir noch haben nutzen um den Widerstand zu organisieren.
    Und nur in einem Blog zu lesen (sei er auch noch so gut wie zB. dieser) bringt nich viel.

    Von daher meine Bitte dass alle – wirklich alle – am kommenden Sonntag sich um 15.00 am Bahnhofvorplatz in Köln einfinden um gemeinsam gegen die Siedlungspolitik des BRD-Regimes zu demonstrieren.

    Das gute an der HoGeSa-Demo am 26.10.14 ist, das diesmal nicht (nur) die üblichen Verdächtigen die man supi-schnell in die „braune Ecke“ stellen kann, kommen, sondern darüberhinaus auch vmtl. Tausende Hooligans.

    Und die Hools lassen sich von der Polente nicht so leicht ins Abseitz stellen, die die üblichen rechten Demonstranten von NPD & Co (s. Dresden-Demos wo selbst 7.000 Teilnehmer brav im Gatter standen).

    Alle hier sollten sich mal fragen, wie man die Verhältnisse doch noch zum Besseren wandeln kann. Immer nur in Blogs lesen alleine reicht nicht mehr aus – man muss auch raus auf die Staße. Bitte kehrt mal alle in euch und überlegt ob kommenden Sonntag nicht endlich die Gelegenheit ist den ganzen Frust und die Wut mal auf die Straßen zu tragen.
    Und wenn dann noch jeder einen Freund mitbringt und der auch noch einen…..wird das eine Lawine, die sie nicht mehr stoppen können. Die Herrschenden haben schon jetzt Angst dass aus dieser Idee der Funken werden könnte, der das ganze System bedrohen könnte.

    https://www.facebook.com/GmeinsamSindWirStark

    http://www.bild.de/politik/ausland/hooligan/hooligans-demonstrieren-gegen-salafisten-38234944.bild.html

  33. Torbert schreibt:

    @Jens: Hooligans sind tatsächlich ein anderes Kaliber als die üblichen Kostümnazis, deswegen haben die Salafisten ja auch soviel Angst vor Übergriffen.

  34. nwhannover schreibt:

    Hat dies auf nwhannover rebloggt.

  35. gert73 schreibt:

    *gelöscht, Desinformation. Unter Moderation*

  36. Zeitzeuge schreibt:

    Ich habe in Geschichte promoviert. Daher mal etwas sehr altes zum Thema.

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich auf Deutschland leider beschränkt.“

    Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck (1815 – 1898), preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler

    Quelle: Rede im Abgeordnetenhaus des Preußischen Landtags, am 26. Februar 1863

    Es scheint also wirklich eine wirre deutsche Nation zu geben.

  37. smnt schreibt:

    @Torbert
    Ah ja die Salafisten haben Angst vor den Hooligans,
    habe ich noch gar nichts von gehört.
    Ich dachte eher das die Ordnungskräfte Angst um die Salafisteln haben,
    wegen den pöhsen Hooligans.
    Da letztere ja per se unpolitisch neben Fußball/Bier sind,
    nehme ich ein großangelegtes Spektakel an,
    um gleich nebenbei die sauergewordenen NSU-Geschichte zu übertünchen,
    mit ganz viel rechter Gewalt…
    Und dann das Übliche,
    mehr Überwachung, mehr Flüchtrlinge und mehr Aktionen gegen Rechts.
    -we deliver the deed you need-
    -native spy union-

  38. annonym schreibt:

    @deutschnationales_feigenblatt

    Das passt dazu, dass sich Putin oft mit Rabbis trifft. Wahrscheinlich ebenfalls messianistisch gepolt. Siehe Wolfgang Eggert „messianistische Netzwerke“.
    Dann schließt sich der Kreis.

    @Zeitzeuge

    Interessant wie weit man das zurück verfolgen kann.

  39. Jonny Scapes schreibt:

    annonym 14:33

    Man kann auch noch weiter zurückgehen …

    Vom September 1814 bis Juni 1815, sprich zur Zeit, als Otto von Bismarck gerade x das Licht der Welt erblickte, kamen beim Wiener Kongress Monarchen und Minister aus ganz Europa in Wien zusammen kamen, wo ein Fest das Andere ablöste, und es kursierte folgendes Bonmot:

    Der Zar von Russland liebt für Alle,
    der König von Preussen frisst für Alle,
    der König von Sachsen säuft für Alle …

    – und der Kaiser von Österreich zahlt für Alle.

    Wobei: gezahlt haben in Wahrheit die braven Ösi-Untertanen. also was das „Wirrsein“ betrifft, dürften wir Euch Jahrzehnte voraus sein … außer man siehts -im metapedischen Sinne- [1] sprich, die Republik Österreich als deutschen Teilstaat; als eine bundesstaatlich organisierte Republik in Südostdeutschland … ja, dann passts ja wieder;-)

    [Siehe auch Folgendes … noch weiter zurück]

    ——

    @ KB [Zitat]: … Bei PI wird immer gesagt, daß die Moslems irgendwann im 9. Jahrhundert stehengeblieben seien.

    Ganz ehrlich: an deren Stelle würde das Maul nicht so weit aufreißen, denn offenbar sind die meisten Deutschen in ihrer Entwicklung gerade mal 100 Jahre weiter …

    Hierzu [gerade gelesen]:

    Frans Verbeecks Satire-Gemälde -Der Narrenhandel- [2] wurde im Dorotheum um 3,035 Millionen Euro verkauft [3]

    Der flämische Maler [1510-1570], dessen angesprochenes Gemälde -auf den ersten Blick rätselhaft- die Unausrottbarkeit menschlicher Dummheit zeigt: in Front des Gemäldes sieht man beispielsweise einen Krämer [4], dessen Stirn ein kleiner übereifriger Narr mit Hammer und Meißel bearbeitet. Die simple Botschaft:

    Dummheit lässt sich operativ nicht entfernen; die Operation ist nutzlos und somit ebenfalls närrisch.

    Diese tragische Wahrheit sollte man [gerade auch] als Polit-Blogbetreiber immer im Hinterkopf behalten.

    Nur … auf den möglichen Einwand, was denn sonst tun? … habe ich auch keine Antwort.

    Gruß

    ——
    Notes:

    [1] http://de.metapedia.org/wiki/Republik_%C3%96sterreich
    [2] http://www.dorotheum.com/uploads/pics/141021Verbeeck_01.jpg
    [3] http://kurier.at/kultur/kunst/lukrativer-narrenhandel-im-dorotheum/92.568.200
    [4] http://images.derstandard.at/2014/10/17/e.jpg

  40. Anonym schreibt:

    Was haben Rabbis mit Zionisten gemeinsam ? Nichts.

    Du unterschätzt Putin. und das er ein Freund von Schröder ist hat nichts zu sagen. Er geht seinen Weg.

  41. jens@yahoo.de schreibt:

    @HoGeSa am Sonntag in Köln:

    Denkt mal nach! Nixtun, nicht nach Köln fahren = es bleibt alles wie es ist, mehr Siedlungspolitik = mehr Überfremdung = noch schneller Untergang des Abendlandes aka BRD aka Deutschland

    Nach Köln fahren und die „unpolitischen“ Hooligans gegen Überfremdung unterstützen = Chane – nur Chance – das sich etwas zum Postiven ändert; mögliche Vernetzung mit schlagkräftigen sportlichen Gruppen und mit Leuten aus verschiedenen rechten Spektren.

    Also Nr 2 scheint mir sinnvoller.

    Und man muss auch nicht in allem eine Weltverschwörung wittern. Bloß weil die Hooligans nun endlich aufzuwachen erscheinen, bedeutet das nicht das von irgendeiner geheimen Macht (Israel, System, Geheimdienste, etc) die HoGeSa gegründet wurde. Absoluter Schwachsinn. Die Leute sind absolut zu unterstüzten.
    Die Nixtuer die den Arsch nicht hochkriegen und die Sonntag nicht nach Köln fahren – die tun mir leid und die sind es denen die Siedlungspolitik des BRD-Apparates wohl am Arschh vor bei geht.

    Leute die Hool-Demo ist eine riesige Chance mal gegen Überfremdung aktiv zu werden.
    Guckt mal auf Indym….was die für eine riesige Angst haben vor dem was da am SO möglicherweise auf sie zukommt.

    Macht das bitte nicht mit Verschwörungsquatsch kaputt. Fahrt alle nach Köln!

  42. Zeitzeuge schreibt:

    Habe gerade etwas neues gelernt! ZONENWACHTEL!
    Ich halte es ja eher mit Schoppenhauer. Trenne Thema von der Person.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_71498286/angela-merkel-deutschland-koennte-tolles-integrationsland-sein.html

    Aber wer denkt schon an die deutsch Zeit der Aufklärung:)

  43. Torbert schreibt:

    @Zeitzeuge:

    Noch ein schönes Bismarck-Zitat:

    “Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle.”

    Und genau da wird am Sonntag in Köln angesetzt:

    Gemeinsam sind wir stark!

  44. Zeitzeuge schreibt:

    @Torbert,

    Ich teile Ihre Meinung leider nicht. Ich bin leider etwas sehr alt um Sie zu unterstützen. Was ich in meinem Umpfrld sehe gibt wenig Hoffnung.

    Evtl, ist das Notwendig um etwas ganz neues zu starten.

  45. Torbert schreibt:

    @smnt:

    „Ah ja die Salafisten haben Angst vor den Hooligans,
    habe ich noch gar nichts von gehört.“

    Dann informier dich doch erstmal vernünftig:

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt32808.html

    Aus Angst vor Attacken von Hooligans halten sich Salafisten in letzter Zeit in der Öffentlichkeit offenbar zurück, sagte ein Staatsschützer der Polizei.

  46. Zeitzeuge schreibt:

    @Torbet

    Ich war viele Jahre International in vielen Firmen unterwegs.

    Überall traf ich freundliche und intelligente Mitmenschen.

    Israel, Peru,Russland u.s.w.

    In America traf ich einen sehr freundlichen und Intelligenten Reservisten.

    Er sagte mir einen einzigen Satz ins Gesicht:

    Es gibt nicht DIE Americaner! Danke darüber nach.

    Das hat mich schwer bewegt. Bis heute!

    Weil, so ist es auch in allen anderen Ländern. Jeden, den ich kennengelernt habe, ergeht das so.

    Egal wo wir alle leben.

    Es sind immer nur wenige, die der Meinung sind über andere Herrschen zu wollen.

  47. tomcatk schreibt:

    Ich werde evtl. am Sonntag nach Köln fahren ……. nur um mir das mal anzuschauen.
    ABER! diese „HOGESA“ demonstriert ganz einfach gegen die Falschen! Da beißt die Maus keinen Faden ab. Ist so.

    Das die „HOGESA“ nicht in D’dorf vor dem Landesparlament oder in Berlin vor dem Reichstag gegen die Verantwortlichen demonstriert sagt eigentlich schon alles!

    Vorallem beachte man die Initiatoren der Demo in Köln, das sagt einem schon alles.
    Und weil das alles so ist wie es ist und ich dem „Staat“ in dieser Beziehung alles zutraue, morden tun die ja auch ohne mit der Wimper zu zucken, halte ich diese „HOGESA“ Sache für inszeniert.
    So kann die Polizei wieder wunderbar Videoaufnahmen von den Leuten machen, sie identifizieren und zu gegebener Zeit ……… 😉

    Allein dieses dumpfe „Der böse Moslem/Islamist/Salatfist/Ausländer ist Schuld“ geht mir sowas von auf den Sack ……… da kann ich doch mit der Dachlatte dran fühlen, daß das zu einem „höheren Zweck“ gesteuert ist.

  48. frundsberg schreibt:

    „on daher meine Bitte dass alle – wirklich alle – am kommenden Sonntag sich um 15.00 am Bahnhofvorplatz in Köln einfinden um gemeinsam gegen die Siedlungspolitik des BRD-Regimes zu demonstrieren.

    Das gute an der HoGeSa-Demo am 26.10.14 ist, das diesmal nicht (nur) die üblichen Verdächtigen die man supi-schnell in die “braune Ecke” stellen kann, kommen, sondern darüberhinaus auch vmtl. Tausende Hooligans.“

    @Jens, ich kann mich noch gut an 2006 in Pankow-Heinersdorf erinnern. Damals machten wir mehrere Demos gegen den Bau ider Moschee n Berlin-Heinersdorf.

    Bis zu 3.500 Menschen gingen auf die Straße, jung, alt, Männlein, Weiblein, Kinder, Ossis und Freunde aus dem Westen (Hamburg, Bayern).
    Damals wurden weitere 22.500 Unterschriften den ‚Demokraten‘ überreicht mit der Bitte, die Moschee dort nicht zu bauen und stattdessen eine Autowerkstatt zuzulassen.

    Wie meint Ihr wohl haben die Demokraten (damals SPD/CDU) reagiert?
    Die wollten diese Unterschriften erst gar nicht entgegennehmen, taten das widerwillig und angewidert. Der absolute menschliche Abschaum, wie sie nun einmal sind. Absolut inländerfeindlich und ganz ihrer globalistischen (zionistischen) Agenda verpflichtet.

    Damals hatten wir das ganze Ausmaß dieses Willkürstaates gar nicht geblickt!
    Die Moschee wurden natürlich gebaut und die anti-deutschen Faschisten (‚ANTIFA‘) brachte die Staatsräson der BRD auf den Punkt, in dem sie das Volk anbrüllten:

    „IHR SEID DAS VOLK; IHR SEID DER FEIND“.

    Kein Wunder, daß diese jungen Leute vom System gestützt und auch finanziell gepampert wird.

    Nun zu deiner Idee.

    Abgesehen davon, daß wir 2009 auch in Köln waren, um gegen die ‚Großmoschee‘ zu demonstrieren, würde ich Dich gerne um etwas bitten. Wenn es irgendwie möglich ist,erstelle bitte ein Plakat oder auf Leinen, auf dem geschrieben steht:

    „Gegen die Siedlungspolitik / Kolonisationspolitik der CDU-Bundesregierung“ (oder so ähnlich).

    Dann, auf der Demo, lasse es ausrollen (von Freunden etc.) und mache doch Videos (Youtube) und vor allem Fotos.

    Ich hätte unheimlich gerne so ein Foto (jpg.), denn ich kann dafür sorgen, daß es 10.000 fach gesehen werden wird …

    Das wäre was, ähnlich der Fotos der ‚UNSTERBLICHEN‘ („Die Demokraten bringen uns den Volkstod“). Denk dir das mal durch, es wäre der Hammer!

    Du könntest mir solche Fotos hier zukommen lassen:

    renaissance_wd@yahoo.de

    Vielen Dank,

    Kai

  49. nationalgesagt schreibt:

    Ich hab schon öfter mit dem Gedanken gespielt, hier den ewigen Nörgelern, verbal vor den Karren zu fahren. Nun ist es soweit….

    Wenn ihr Angst habt an öffentlichen Veranstaltungen teilzunehmen, dann lasst es doch einfach. Aber bitte fangt dann nicht an, eure Ängstlichkeit mit irgendwelchen abstrusen Theorien über diese Zusammenkunft auszuschmücken. Veranstaltungen waren bisher in Dortmund (erfolgreichste), Essen (wurde abgebrochen von der Polizei, da sie angeblich eine Schlacht zwischen Hooligans gemeldet bekommen hatten -> deswegen heißt es ja auch Gemeinsam sind wir stark, liebe Polizei) und in Frankfurt (ist gefloppt, wurde aber auch nicht durch die eigentlichen Betreiber angemeldet). Nun kommt die Generalprobe in Köln und danach geht es in die nächste Stadt -> also KLappe zu wenn man keine Ahnung hat.

    @tomcat Wer sind denn die Veranstalter ? Die proNRW Leute wurden offiziell aus der Führung entfernt. Weißt du mehr als ich, obwohl du nichtmal weißt, wo die Veranstaltungen bisher stattfanden und wohin der Weg noch führt? Berlin ist ein Finale und das Finale kommt nicht am Anfang -> logischerweise….

    Gefilmt und fotografiert wird man so oder so, ob man nun an einer Montagsdemo teilnimmt oder an einer HoGeSa Veranstaltung. Wenn dein Gesicht aber nicht bekannt ist, bringt das gar nichts. Da ist es schlimmer auf bestimmten Blogs zu schreiben, deren IP Listen man mit Sicherheit abschöpft.

    Ihr faselt immer von Deutsche würden sich immer an Regeln halten und eine Flatterband Absperrung oder ein Schild reicht um sie zu stoppen, nun kommen Leute die auf solche Dinge gepflegt scheißen und dann ist auch das wieder nicht gut. Was wollt ihr eigentlich ? Scheinbar schwadronieren – mehr nicht.

    Im übrigen ist das Thema der Demos „Gemeinsam sind wir stark“ und nicht „Hooligans gegen Salafisten“ (wie gesagt in FFM waren andere Veranstalter) und wir alle wissen, wie schwach stumpfe „Ausländer raus“ Veranstaltungen besucht sind. Was erwartet ihr also ? Das Ganze steckt schließlich noch in den Kinderschuhen…

    Die Leute die dahin gehen, halten sowieso nicht von der CDU. Wer also Interesse hat irgendwas zu initiieren, der kann ja mit 10 Freunden hinfahren und ein Liedchen anstimmen, da ihr aber nicht vom PC wegkommt, kennt ihr auch keine 10 Leute, die da mitfahren würden…..

    Was ein Teufelskreis hmm …?

  50. catchet schreibt:

    Ich komme gerne. Köln ist nur 50 km entfernt von mir. Allerding mit dem Zug, da die Stadt Köln 6!!! neue Blitzer auf der Rheinbrücke installiert hat und ich neulich schon in Köln geblitzt wurde.
    Da die Stadt Köln ein Luxushotel für Asylbetrüger gekauft hat, braucht sie wohl Geld.

  51. Mitleser schreibt:

    Ich fahre hin und den Text von „Ein bisschen Frieden“ kenne ich sowieso.

    Ich bin nämlich so ein Schlagerfuzzi – Asche auf mein Haupt 🙂

  52. frundsberg schreibt:

    Bin ja mal gespannt. Die größte Demo, der ich beiwohnte, das war 1992 in Berlin: 750.000 Menschen gegen Ausländerfeindlichkeit.
    Na ja, als Abiturient hieß es immer, die armen Ausländer seien durch die Straßen gejagt worden, da mußte man als 17-jähriger einfach mitmachen und gegen halten.

    Die Demo im Sommer 2006 war unglaublich ’schön‘. Fast wie ein Familienfest. Damals dachten wir doch noch, in einer Demokratie zu leben. Na ja, wenn ich es heute bedenke, dann ist doch dieser nach-1945er Staat auf der Asche von hunderten von Städten und Dörfern gebaut worden. Diese Schlacke aus Trümmern, Phosphoresten und verkohltem Fleisch sollte als Grundlage einer ‚Demokratie‘ dienen, wobei die Urheber dieser und anderer Verbrechen allesamt nicht in Nürnberg zum Canossagang mußten. Eine eigenartige Republik mußte das werden, denn sie baut auf nicht verarbeiteter Schuld und der Verweigerung, echter Trauer und Aufarbeitung, welche die Grundlage wahrer Freundschaft sein kann.

    Die BRD verweigert das, aber ich schweife ab.

    Frage, von wem mag dieser Satz wohl stammen:

    „Aus einer Willkommens- und Anerkennungskultur (für unsere Siedler) müsse nun eine ‚Zuhause-Kultur‘ werden.“

    -GRÜNE
    -FDP
    -CDU-
    -AfD

  53. frundsberg schreibt:

    Ist denn keiner dabei, der ein Plakat oder Transparent erstellen kann?
    Unter all den Plakaten wäre es doch der Hammer eines, aber auch nur ein einziges gegen die verantwortliche Bundesregierung zu sehen, zu filmen etc.

    Dafür wäre ich bereit, 20, nein, 50 Euro zu spenden!

    „Gegen die SIEDLUNGSPOLITIK der CDU/CSU-Bundesregierung – Gegen Kolonisalismus, meine Heimat, mein Recht. Fuck MERKEL!“

    Das wären doch Slogans, die republikweit auf Twitter, Youtube und auf Fotos durch Foren geistern würden. Und vor allem wären sie wahr!

  54. frundsberg schreibt:

    „Einmal nur, ein einziges Mal nur unseren Feinden zuzurufen, ja, ihr mögt unser Leben nehmen, aber niemals nehmt Ihr uns unsere Freiheit.“

  55. tomcatk schreibt:

    @ nationalgesagt

    Ich sehe das eher wie frundsberg. Solange nicht die Verantwortlichen aus CDU/CSU/SPD explizit genannt werden und nur diffuss gegen wen oder was auch immer gehetzt wird, genau so lange solltest Du ruhig sein.
    Mein Gesicht ist bekannt, Deins auch?

    Nur, ich gehe für die Wahrheit auf die Strasse und nicht für die Lüge …… und Du?

  56. nationalgesagt schreibt:

    @frundsberg

    Sollte ich bis Samstag genesen sein, werde ich hingehen und auch ein Plakat gegen Merkel und die CDU machen.

    @tomcat

    1. Wieso wird denn diffus gehetzt? Desweiteren habe ich oben doch alles erklärt…

    2. Nö, ist es nicht. Da ich auch viele Ausländer im Freundeskreis habe, wirst du mich auch nie auf bloßen Hetzveranstaltungen finden.

    3. Ich gehe ebenfalls für die Wahrheit auf die Straße, deswegen bin ich am Sonntag in Köln (sollte ich gesund sein). Es ist definitv auch nicht falsch gegen Salafisten zu demonstrieren. Außerdem liegt es ja an den Teilnehmern, in welche Richtung man die Demo biegt. Sind viele da mit anti-CDU Plakaten, dann ist es doch super – dafür müssen halt nur Anti-CDUler auftauchen.

    Man hat hier die Chance in der Masse unterzugehen und gleichzeitig mit Plakaten seinen Unmut auszudrücken, das sollte jeder nutzen.

    Ansonsten sinds halt nur hohle Phrasen, die man im Internet schwingt.

  57. heinny schreibt:

    Auf nach Köln – ob Hooligan oder Rentner! Wir fahren nach Köln und zeigen es den Volksverrätern von der „C“DU und deren Straßenschlägern von der „Antifa“ mal so richtig. Zu Ulbrichts Zeiten riefen die Leute:

    „Der Spitzbart muß weg!“

    Laßt am Sonntag donnernd den Ruf erschallen:

    „Die ZONENWACHTEL MUSS WEG!“

  58. frundsberg schreibt:

    @tomcatk, national

    Das Motto der Veranstaltung ist wohl „Gemeinsam sind wir stark“. Und das ist ein sehr legitimes Motto. Ich bin kein nit-picker / Korinthenkacker. Meinetwegen kann es auch gegen Salafisten gehen, Aber dann natürlich nicht gegen Salafisten in ‚Salafistenländern‘ (das geht mich nichts an), sondern an die, die man hier siedeln ließ und die hier gepampert werden von der Regierung.

    Schon allein der Umstand, daß eventuell eine Masse von 1.000 Leuten sich da tummelt, sollte man als Möglichkeit nutzen, Widerstand gegen das System und der inländerfeindlichen Bundesregierung kundzutun. Die meisten verstehen das nicht und schielen nur auf das Motto, oder ob da Jugendliche mit kurzen Haaren sind.
    DIe Bundesregierung ist kein (politischer) Gegner. Die CDU/CSU/FDP Regierung ist, wie alle anderen auch, in Wirklichkeit ein Feind des Volkes. Oder wie will man Mächtige nennen, die sehr erfolgreich an der Abschaffung/Verdrängung und letztendlichen Ausrottung des eigenen Volkes wirken??????

    Wenn einer deine Familie vernichten will, ist das dann ein ‚Gegner‘ und du schreibst dem nach einer Diskussion noch eine Email?

    Nein, natürlich nicht.

    Sollten wirklich große Transparente gegen die

    SIEDLUNGS-/KOLONISATIONSPOLITIK der CDU/CSU-Regierung

    dort erscheinen, dann müßt ihr natürlich sicherstellen, daß anschließend davon auch Fotos für die Nachwelt gemacht werden. Ansonsten nutzt ihr ja gar nicht die Möglichkeit, daß Andere (z.b. killerbee) das später als virtuelles Material für mögliche Beiträge nutzen wird.

    Und das diese Fotos auch auf einen Server hochgeladen werden.
    Ich würde die gerne nutzen.

    Ich habe das auch im HPF angefragt. Für ein großes Transparent in sauberer Schrift braucht es Zeit, denn man soll ja auch von weitem etwas erkennen.

    Deutsche sind politisch leider oft wie Kinder. Das ist nach zwei Kriegen und den Dingen, die man danach machte, nicht verwunderlich.
    Mir ging es ähnlich und ich würde gerne etwas von dem zurückgeben, was mir mitlerweile klar geworden ist.

    http://politikforen.net/showthread.php?156543-Ho-Ge-Sa-Gemeinsam-sind-wir-stark&p=7475344&viewfull=1#post7475344

  59. Torbert schreibt:

    @Zeitzeuge:

    „Ich bin leider etwas sehr alt um Sie zu unterstützen.“

    Unterstützen Sie doch im Internet, schreiben Sie positive Kommentare in den Online-Medien, rufen Sie zur Demo auf, etc.

    Jeder kann aktiv werden, egal wie alt.

    Und die Demo gegen Salafisten wird doch nur der Anfang sein, wenn das am Sonntag ein Erfold wird, steht man irgendwann mit 10.000 Leuten vor dem Reichstag mit „Merkel RAUS“ und „Wir sind das Volk“ Sprechchören.

    Das wichtigste ist doch:

    Gemeinsam sind wir stark!

  60. Onkel Peter schreibt:

    So ein Blödsinn! Was soll das für eine Demonstration sein? „Schwachsinnige demonstrieren gegen Idioten“? Da werden Ihr doch nicht allen Erstes hingehen?

  61. catchet schreibt:

    @Onkel Peter

    Ne, nachdem ich heute morgen bei Welt-Online las, dass die CDU einen türkischstämmigen Kanzler sucht, halte ich mich raus.
    Ich werde im nächstem Jahr 70.
    Da sollen mal die jungen Leute hin.
    Und wenn die CDU einen Türken als Kanzler sucht, dann ist denen doch eh egal, was die Deutschen wollen.
    Selbst wenn die Demonstranten sich wie Mönche aus Tibet selbst verbrennen würden, wäre es denen von der CDU egal.

    „Wenn man die Situation nicht mehr ändern kann, kann man nur noch sich selbst ändern“

    So ähnlich lautete das Zitat eines klugen Menschen.

    LG

  62. Anonym schreibt:

    Nicht die Parteien ob CDU oder SPD oder wer sonstwas sind die Gegner. meiner Meinung sinds die Unterstüzter, die Wähler, die eigenen Landsleute, vor allem diese Idioten und Kleinkinder von der Antifa.

    Es zeugt auch von sehr hoher Intelligenz sich ausgerechnet über Facebook sich zu verabreden, wo jedes korruptes Mitglied mitlesen kann.
    Wahrscheinlich werden am Sonntag die meisten schon am Bahnhof in Empfang genommen. Das kennen wir schon von den Ultras her.

    Flashmobs in verschieden Städten und alle gleichzeitig, wäre meiner Meinung viel effektiver.
    Und Treffpunkt und Zeit nicht übers Netz. Wenn übers Netz dann nur Nebelkerzen und die dummen Antifas und Polizisten stehen alleine da.

    Wenn nur 20 Menschen mit den richtigen Botschaften und Pappschildern bundesweit in allen Städten ab 50000 Einwohner sich zu einem Flashmob treffen.

    http://www.onebillionrisingdeutschland.org/

  63. Torbert schreibt:

    Ihr zwei verhaltet euch doch jetzt genau wie die CDU-Wähler, die ihr immer kritisiert.

    „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ – Bertolt Brecht

  64. nichtwichtig schreibt:

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=20899

    Die wichtigste Stelle:

    „Für einige Leser mag die hier angeführte Antwort des Generalbundesanwalts ein Augenöffner sein, denn in dieser Antwort bestätigt das Amt, dass in deutschen Strafverfahren normalerweise kein Wortprotokoll geführt wird. Das bedeutet im Klartext, dass sogar am Tag nach einer Zeugenaussage niemand – nicht einmal die Beobachter vor Ort – mit Gewissheit beweisen können, was am vorigen Tag im Gerichtssaal gesagt wurde. Dass alle Juristen sich mit diesem Zustand abfinden, deutet darauf hin, dass öffentliche Gerichtsverhandlungen von keiner Seite ernst genommen werden, sondern das die tatsächlichen Entscheidungen hinter verschlossenen Türen gefällt werden. Die Vorwände, Mikrofone und Aufnahmegeräte stellten eine finanzielle Belastung für Gerichte dar, oder spontane Aussagen würden damit verhindert, erscheinen vorgeschoben. Darüber hinaus bestünde für die Gerichte keine Pflicht, jede Aufnahme zu transkribieren, was eine teuere Angelegenheit wäre. Das könnte jeder für sich tun, wenn die Aufnahmen einfach ins Internet gestellt würden. Die Verweigerung, Strafprozesse wörtlich zu dokumentieren, deutet darauf hin, dass Juristen nicht von der Bevölkerung kontrolliert werden, sondern die Sache „in der Familie“ regeln wollen. Diese quasi Privatisierung des Strafrechts ist besonders dann von Vorteil, wenn der Staat selbst Straftaten begeht. Richter und Juristen brauchen sich bei solchen Arbeitsmethoden nicht wundern, wenn sie bei der Bevölkerung Mißtrauen entdecken.“

  65. nationalgesagt schreibt:

    „Wir Hooligans marschieren vorne weg, bis der Durchschnittsdeutsche seine Eier wiedergefunden hat“ – ist ein Motto.

    Wer darauf wartet, dass die Besserverdiener auf die Straße gehen, der kann ewig warten.

    Es ist doch völlig klar, dass der soziale Bodensatz zuerst auf die Straße geht und da ich mich der Arbeiterschaft zugehörig fühle, habe ich kein Problem mit diesen Leuten, Seite an Seite zu laufen.

  66. Onkel Peter schreibt:

    @Torbert:

    Nein, so meine ich das nicht. Das deutsche Volk ist eine Bande von feigen Schwätzern geworden. Es ist es schlicht nicht wert dass man dafür auch nur einen Fuß vor die Tür setzt. Und dann auch noch mit solchen Schwachköpfen wie Fußballanhänger. Na ich glaube mich hackts….

  67. Zeitzeuge schreibt:

    OT, DR. Mauch wurde erschossen! Er hat mal ein wichtiges Buch geschrieben.

    „Die Bombe unter der Achselhöhle“

    RIP

  68. catchet schreibt:

    Die IS schießt für Erdogan die Kurden zusammen.
    Merkel bereitet Deutschland für die Übernahme der Türkei vor.
    Zwei Siege für Erdogan, ohne einen einzigen Schuß abgegeben zu haben.

  69. humba schreibt:

    @Killerbee

    Deine Angriffe gegen die Polit-Mafia sind absolut richtig. Du formulierst aggressiv,
    kommst vollkommen ohne nichtsagendes, intellektuelles Geschwafel aus. Einige
    verblödete und zombifizierte Mitmenschen, die noch ein wenig Restverstand besitzen,
    reisst diese Vorgehensweise vielleicht aus ihrem beschissenen Haus-mit-Garten Dasein.

    Die Deutschen sind eine Schande, Tatsache. Nehmen wir die Zuschauer von Kabarett-Sendungen, die herzlich über die Inhalte lachen, obwohl es eigentlich nichts zu lachen
    gibt. Versucht man eine Diskussion mit Arbeitskollegen zu führen, über Snowden,
    NSU, NSA, MH17, TTIP, TISA, ISIS … schauen einen 90% verwundert an, die
    restlichen 10% geben sich als gehirngewaschene Bild und Spiegel-Leser zu erkennen.
    Mit Stolz verweisen diese Idioten dann auf ihr Bild- und Spiegel-Wissen, das gleichzusetzen ist mit dem Wissen einer Amöbe.

    Du liegst auch vollkommen richtig damit, dass sich in Bayern die dümmsten Deutschen
    (CSU-Wähler) finden. Die CSU ist eine Verbrecherorganisation, die seit Jahrzehnten
    ungestraft ihren kriminellen Tätigkeiten nachgeht. Jedes verkackte Bauern-Dorf in
    Bayern wählt CSU, obwohl die Partei andauernd in höchstkriminelle Machenschaften
    verwickelt ist. Ich bin gebürtiger Bayern, zudem erklärter Feind der CSU und ihrer
    Anhänger. Jeden Tag überkommt mich ein Würgereiz, wenn ich das Haus verlasse und
    die CSU-Welt betrete. Alles in Bayern ist durchzogen von einem widerlichen Gestank,
    dem Gestank der Verbrecherorganisation CSU.

    Warum nicht einfach dem Gestank den Rücken kehren, den Schwanz einziehen und
    abhauen aus Bayern? Das kommt für mich nicht in Frage, da die Bekämpfung der CSU
    für mich oberste Priorität hat. Jeder Bayer, den ich überzeugen kann der CSU den
    Rücken zu kehren, ist ein Sieg gegen diese Verbrecherorganisation.

  70. catchet schreibt:

    @Torbert:

    Große Worte für jemanden, der nicht viel über mein Leben kennt.
    Ich habe mein Leben lang gekämpft.
    Und gegen die Islamisierung war ich auf beiden Antiislamisierungskongresse in Köln und durfte beim 1. miterleben wie die Polizei zuließ, wie wir von Linken in die Zange genommen wurden.
    Da hatte die Polizei sichtlich Freude daran.
    Ich war fast jeden Samstag in Köln auf der Demo gegen die Großmoschee.
    Ich war Mitglied bei Pro NRW, bei Pax Europa und war auf der Demo für das Kloster Mor Gabriel in der Türkei.
    Das war interessant. Es waren nur christliche Türken, Armenier und Griechen da. Ich war der einzige sichtbare Deutsche. Es muß auch ein Pfaffe da gewesen sein, der von einen CDU Redner entdeckt wurde und beim Namen genannt wurde.

    Und stimme ich mit Onkel Peter überein: Mit besoffenen Fußballfans gebe ich mich nicht ab.
    Und diese werden auch bei niemanden Gehör finden.

  71. smnt schreibt:

    Ich Bitte um Entschuldigung.
    Ich möchte Keinen vom demonstrieren abhalten.
    Es gibt hier viel zu wenig Demos für viel zu viele Missstände.
    Auf der anderen Seite bin ich immer noch am verarbeiten des Bommi Baumann
    Interviews. Sehr interessant (youtube.com/watch?v=Aosw0i7Cb6Y)

  72. catchet schreibt:

    @humba

    Ein wunderbarer Kommentar.
    Hoffentlich bleibst du uns hier lange erhalten.

  73. Zeitzeuge schreibt:

    @All , „Mit denen gebe ich nicht ab“ Das ist schade:

    Zitat:

    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

    Wenn auch unpassend, erklärt es gut die Mechanismen dahinter.

  74. Zeitzeuge schreibt:

    Was ich hier vermitteln möchte:
    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Saul_Alinsky

    Es wird immer nur zielgerichtet eine Zweckgemeinschaft zu bilden sein.

    Wenn man eine noch so kleine „Schnittmenge“ der Meinung in der Gruppe finden kann, sollte man die Gemeinschaft für dieses Ziel auch nutzen.

  75. catchet schreibt:

    @Zeitzeuge

    Da gebe ich Dir sogar Recht.
    Man kann immer den kleinsten gemeinsamen Nenner finden.
    Deshalb wähle ich auch LINKE, weil die die einzige Opposition im Bundestag sind, gegen ESM gestimmt haben und Renten zum Wahlkampfthema gemacht haben.
    Ich werde Dich nicht davon abhalten nach Köln hinzugehen.
    Und wünsche Dir viel Erfolg.
    Mag sein, dass Du erfolgreicher sein wirst, als ich auf allen Demos.
    Ohne Ironie, sondern ehrlich gemeint.

  76. Zeitzeuge schreibt:

    @Catchet

    Danke, aber wie Du oben sicher gelesen hast: Ich bin leider zu alt. Ich meine sehr alt! Ich habe nur noch meinen Geist um zu helfen.

    Die meisten meiner Freunde habe ich schon über 50 Jahre lang 😄

    Ich bin froh, wenn ich jeden Morgen erwache und noch dabei bin 😉

  77. catchet schreibt:

    @Zeitzeuge

    Ich hatte mal eine Kollegin, die war völlig unselbstständig.
    Ihr Mann schrieb ihr Wochen Pläne. Kein Witz: Montag Fenster putzen, Dienstag einkaufen, Mitwoch Wäsche waschen, usw.
    Das war wirklich so.
    Jetzt starb ihr Mann viel zu früh an Krebs.
    Jetzt hatte die Kollegin, mit der ich mich nie viel abgegeben hatte, die Trauer zu bewältigen UND musste lernen auf eigenen Füßen zu stehen.
    Ein langer und schwieriger Prozeß.
    Die war ein halbes Jahr krank.

    Das schmeckte meinen anderen Kollegen natürlich nicht.
    Überhaupt kein Verständnis für die Trauer.
    Kaltherzig bis zum Erbrechen.
    Jetzt haben meine Kollegen das Gerücht in die Welt gesetzt dass die trauernde Kollegin Psychopharmaka nimmt.
    Die wollten wohl die trauernde Kollegin nicht mehr auf Station haben.
    Dieses Gerücht erreichte auch die Pflegedienstleitung und diese vereinbarte einen Termin beim Betriebsarzt, um die Kollegin auf Psychopharmaka zu untersuchen.

    Die trauernde Kollgin sagte mir im vertraulichen Gespräch, dass sie keine Psychopharmaka nehme. Nur Baldrian Kapseln zum Einschlafen.
    Und sie sagte mir, dass man wohl beschlossen hatte sie an die OP Scheuse zu versetzen.
    Meine Kollegin war ca. 155 cm gro0 und wog vielleicht 50 kg.
    Wie sollte die denn an der OP Schleuse und halb betäubte Patienten vom Patientenbett auf die OP-Liege heben?

    Mich packte das klate Kotzen. Ich bin zum Betriebsrat, zur Direktion und zur Pflegedienstleitung gegangen und habe da rumgetobt, was das für eine Sauerrei ist, wie mit meiner trauernden Kollegin umgegangen wird.

    Wie schon gesagt, habe ich mich nie viel mit der Kollegin abgegeben, weil wir beide keine gemeinsame Grundlage oder Interessen hatten.
    Aber bei Ungerechtigkeit packt mich das kalte Kotzen.
    Und meine Kollegin hatte keine Kraft sich zu wehren.

    Die Kollegin wurde auf meine Initiative nicht an die Schleuse verlegt und brauchte auch nicht zum Betriebsarzt.
    Ich aber hatte mir viel Ärger eingehandelt.

    Die Pflegedienstleitung aber sagte mir, dass die Kollegin das Gleiche niemals für mich getan hätte.

    Ich war immer ein Mensch, der Hilfsbereit war, und den Kontakt mit anderen Menschen suchte…bis vor wenigen Monaten.
    Da ist bei mir der Groschen(Pfennigweise) gefallen. Heute leben meine Frau und ich völlig zurückgezogen.
    Keiner meiner „Freunde“ stört es. Niemand meldet sich, wenn ich mich nicht melde.

    Ich bin es einfach satt ständig ausgenutzt zu werden und für andere Leute die Kastanien aus dem Feuer zu holen.

  78. Zeitzeuge schreibt:

    @Catchet,

    nehme es mir nicht übel… Ich würde mich nicht wundern sondern freuen…

    Du bist ein Wassermann 😉

    Nur am Rand, es ist schon schlimm, wie selten sich die Bürger mal nach außen kehren!

    Was verbricht man sich mal 10 Minuten auf jemanden einzugehen?
    Was ist so schlimm, sich mal 20 Minuten mit anderen Themen außeinanderzusetzen ?

    Was bitte hindert uns daran?

    „Gemeinutz ist Eigennutz“ hat KB mal geschrieben. Böser Mensch 😉

  79. humba schreibt:

    @catchet

    Ich lese schon länger Killerbees Artikel und besonders gerne die Leser-Kommentare. Letztere zeigen einfach, dass es – zum meiner Freude – noch Menschen gibt, die sich aus der hirnlosen Gesellschaft entrücken.

    Killerbee schreibt einfach klar und verständlich, nimmt kein Blatt vor den Mund und verliert sich nicht in intellektueller Selbstverliebtheit. Es gibt mittlerweile viele Blogs, die sich kritisch gegenüber dem System positionieren. Viele der Blog-Betreiber versuchen die Leser mit intellektuellen Inhalten und Analysen zu beeindrucken, vergessen aber in ihrem Geltungsdrang nach intellektueller Anerkennung, dass sie vollkommen an normalen Menschen vorbeischreiben. Was nützt es, wenn die Kernaussage eines Artikels richtig ist, aber nur wenige Menschen über den ersten Absatz hinauslesen, teilweise schon nach dem Einleitungssatz zu einem Artikel über Schöner-Wohnen wechseln.

    Toller Blog mit klasse Leserkommentaren !!!

  80. peter schreibt:

    ja, aber es wird mir hier zu viel gemotzt und weniger Lösungen diskutiert.
    Was nützt das große Motzen?
    Und zum Thema wählen: alle 4 Jahre Stimme abegeben? Jeden Tag wird gewählt! Jeden Tag werden Entscheidungen getroffen, die das eigene Leben und das anderer beeinflussen.

  81. Zeitzeuge schreibt:

    @humba,

    es ist auf den Punkt gebracht: Der letzte Fehler des Systems!

    Den Geist bekommen sie nur mit Geld wieder in die Flasche.

    Traffic-Chrarge wird es richten.

    Sich austauschen, werden sie jedoch nicht verhindern!

    Der Unfug wird ein Ende haben.

  82. Torbert schreibt:

    @catchet:

    Der echte Hooligan ist sicher kein besoffener Fussball-Fan und dem ist Fussball auch ziemlich egal:

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/37161/Hart-aber-fair

    Deswegen ist es umso interessanter, wenn sich so eine schlagkräftige Truppe jetzt zusammen organisiert.

    Ich wollte dir auch nicht zu nahe treten und habe Respekt vor deiner bisherigen Arbeit.

    Mich ärgert es nur, wenn man so ein neues Projekt schlecht redet, obwohl man augenscheinlich keine Ahnung hat wer da hintersteckt.

  83. nichtwichtig schreibt:

    Früher gabs einen öffentlichen Pranger, heute Artikel in „Qualitätsmedien“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/peter-richter-der-anwalt-der-npd-13217046.html

  84. catchet schreibt:

    @Torbert

    Ich habe mal so gedacht wie Du.
    Ich habe mal an das System geglaubt und an Gerechtigkeit.
    Ich habe mal an die Vernunft der Menschen geglaubt.
    Heute tue ich das nicht mehr.

    Ki11erbee hat mir mal angeboten Schach mit ihm zu spielen.
    Er bekommt 5 Damen und darf 3 Züge hintereinander machen.
    Ich aber nicht.
    Wer gewinnt?

    Und Michael Stuerzenberger hat mir gezeigt, dass dieses System nicht funktioniert.
    Er darf 64.000 Unterschriften sammeln(weil wir ja gute Demokraten sind), aber diese Stimmen für einen Bürgerentscheid dürfen nicht verwendet werden.
    Die Spielregeln bestimmen nicht wir.

  85. Torbert schreibt:

    @catchet: Die Hoffnung stirbt zuletzt. 😦

    Aber mal zurück zum Thema, das wäre ja ein interessanter Job für Fatalist gewesen:

    http://birgit-rydlewski.de/2014/09/25/stellenausschreibung-nsu-untersuchungsausschuss/

    Die PIRATEN Fraktion im Landtag NRW ist eine junge Fraktion aus 19 Landtagsabgeordneten und sucht zur Unterstützung ihrer Arbeit zum 01.11.2014 eine/n

    Referent*in beliebigen Geschlechts für den
    Parlamentarischen Untersuchungsausschuss NSU

    Im Rahmen dieses Untersuchungsausschusses sollen die Aktivitäten des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in Nordrhein-Westfalen betrachtet, mögliche Unzulänglichkeiten nordrhein-westfälischer Sicherheitsbehörden untersucht und denkbare Konsequenzen aufgezeigt werden.

    Zu Ihren Aufgaben gehören:
    · die Vor- und Nachbereitung von Sitzungen des Untersuchungsausschusses
    · die Sichtung und Auswertung der im Rahmen des Untersuchungsgegenstandes bereitgestellten Akten
    · das Bewerten und Verfassen von Schriftstücken in Zusammenhang mit dem Untersuchungsauftrag
    · Kooperation und Kontaktpflege mit den anderen Fraktionen
    · die Teilnahme an und Mitwirkung in Arbeitskreis- und Arbeitsgruppensitzungen
    · Kommunikation und Kooperation mit außerparlamentarischen Partner*innen
    · fachliche Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bzw. entsprechender Veranstaltungen der Fraktion

    Von der Bewerberin/dem Bewerber erwarten wir:
    · Einschlägige Erfahrung in der Arbeit gegen Rechtsextremismus
    · Umfassende Kenntnisse über die rechtsextremistische Szene in und außerhalb NRWs
    · Umfassende Kenntnisse über den Stand der Untersuchungen über bzw. Ermittlungen gegen den rechtsterroristischen „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU)
    · Sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen
    · Bereitschaft sich in neue Programme einzuarbeiten
    · Analytische und organisatorische Fähigkeiten sowie selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
    · Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Eigenständigkeit und Eigeninitiative
    · Teamfähigkeit
    · Idealerweise Erfahrungen in parlamentarischen Abläufen
    · Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung

  86. Torbert schreibt:

    PS. Eventl. sollte man Birgit Rydlewski trotzdem mal kontaktieren:

    http://birgit-rydlewski.de/kontakt/

    und mit Material für den Untersuchungsausschuss versorgen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s