Innen und Außen

.

apfelbaum

.

Denn es gibt keinen guten Baum, der faule Frucht trägt, und keinen faulen Baum, der gute Frucht trägt. […]

Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen.

.

Es heißt, man solle Menschen nicht nach ihren äußeren Merkmalen beurteilen, doch das ist falsch.

Denn das Äußere eines Menschen ist natürlich die Folge seiner Entscheidungen, die wiederum das Innere repräsentieren.

Nehmen wir ein ganz einfaches Beispiel:

In der Warteschlange vor euch steht eine Frau; etwa 1,65 m groß.

Sie ist ungefähr genauso breit wie sie lang ist.

Sie hat fettige Haare.

Sie hat Körpergeruch.

Sie fummelt an ihrem Handy herum und man erkennt ihre langen Fingernägel mit aufwändigen Motiven.

Sie geht zu den Zeitschriften und legt dann die neueste Bild-Zeitung in ihren Einkaufswagen.

.

Man hat kein einziges Wort mit ihr gewechselt und sie nur 5 Sekunden beobachtet.

Trotzdem weiß man bereits ALLES über diese Frau, oder?

Sie hat keine Ahnung von gesunder Ernährung, sie treibt keinen Sport, sie sitzt den ganzen Tag vor dem Fernseher, sie achtet nicht auf ihre Hygiene, sie ist oberflächlich, beeinflussbar und dumm.

Wäre sie das nicht, stünde eine ganz andere Frau vor euch, die sich ganz anders benehmen würde.

Das Äußere eines Menschen ist also die Manifestation seines Inneren.

.

Das Innere eines Menschen beeinflusst aber nicht nur dessen direktes Äußeres, sondern auch seinen Lebensraum.

Ganz einfach gesprochen: ein gesunder, fleißiger, ordentlicher Mensch wird sich immer eine aufgeräumte, saubere Umgebung schaffen.

Wenn man einen heruntergekommenen Stadtteil sieht, mit Schmierereien an den Wänden, frechen Kindern und in dem überall Müll herumliegt, so ist das natürlich nicht die Schuld des Stadtteils, sondern die dort lebenden Leute haben durch ihr Verhalten erst dafür gesorgt, daß ihr Stadtteil so aussieht.

Der Müll ist nicht von selber dahin gelaufen, sondern jemand hat ihn fallengelassen, weil ihm Dreck in seiner Umgebung egal ist.

Die Wände haben sich nicht selber beschmiert, sondern die Menschen haben das gemacht.

Die Kinder sind deswegen frech und ungezogen, weil ihre Eltern keine Lust haben, sich um deren Erziehung zu kümmern.

Prägnant gesprochen:

Menschen, die innerlich kaputt sind, können logischerweise nur eine kaputte Umgebung erschaffen.

Das Äußere ist ein Spiegelbild des Inneren.

.

An dieser Stelle kann ich kurz das Dilemma mit den sogenannten „Neonazis“ beschreiben, die in Wirklichkeit gar keine sind, sondern bloß rassistische Asoziale.

Denn gerade die Leute in Deutschland, die aufgrund ihrer mangelnden Fähigkeiten überhaupt nichts auf die Reihe bekommen, brauchen am dringendsten etwas, um von ihrem eigenen Versagen abzulenken.

Da bietet sich natürlich der Patriotismus an; man stellt es als Leistung dar, Deutscher zu sein und verweist auf Deutschlands Errungenschaften.

Was für eine Farce…

Niemand kann etwas dafür, wo er geboren ist, worin also besteht die Leistung?

Was genau ist denn der Beitrag dieser Asozialen zum glorreichen Deutschland, auf das sie so stolz sind?

Können die ein Stück von Mozart am Klavier spielen?

Haben sie mal etwas von Goethe oder Schiller gelesen?

Haben sie sich intellektuell mit den Schriften von Kant befasst?

Was wissen sie über deutsche Geschichte?

.

Die Antwort ist: Sie haben nichts von alledem gemacht, sie waren schon in der Hauptschule Versager, ihre anspruchsvollste Lektüre ist die Bild-Zeitung und sie sind noch nicht einmal in der Lage, ihre eigene Sprache fehlerfrei in Wort oder gar Schrift zu benutzen.

„Eyh Alta, isch geh bei mein Bruda“

Instinktiv wissen diese Menschen natürlich auch, daß sie Versager sind, aber um sich das nicht eingestehen zu müssen, sucht man äußere Sündenböcke.

„Die Ausländer!“

Ja, klar.

Die Ausländer sind daran schuld, daß du die Bild-Zeitung kaufst, daß du den ganzen Tag nur vor der Glotze sitzt, daß du von Freitag bis Sonntag besoffen bist, daß du zu doof für deine eigene Sprache bist.

Und jedes Mal, wenn du Kant lesen wolltest, kommen 10 Türken reingestürmt und hindern dich daran, gell?

.

Heulsuse

.

Aber so sind Deutsche.

Niemals suchen sie die Verantwortung für etwas bei sich selber, immer sind sie am Plärren und zeigen mit dem Finger nach außen, weg von sich.

Die heutigen „Neonazis“, die also offenbar weder national noch sozial(istisch)  sind, sind einfach nur Versager, die „Deutschland über alles“ gröhlen, aber im besoffenen Zustand ihre Bierflaschen durch die Gegend schmeißen.

Ich frage: Wenn man sein Land wirklich so liebt, warum zerschmeißt man dort Bierflaschen und verdreckt es?

Warum sollte man das verschandeln, womit man sich identifiziert?

Das eigentliche Dilemma besteht darin, daß andererseits die Deutschen, die tatsächlich etwas für die Gesellschaft tun und wirkliche Leistungsträger sind, sich überhaupt nicht mehr mit ihrem Land identifizieren.

Es ist sogar so, daß in diesem Land die ganze Selektion darauf ausgerichtet ist, alle Leute von Macht-/Entscheidungspositionen fernzuhalten, die zuerst an ihr Volk und ihr Land denken.

Wenn ihr das nicht glaubt, dann könnt ihr euch ja mal fragen, wie lange der „shitstorm“ auf sich warten ließe, wenn ein Politiker öffentlich sagte, daß in Deutschland die Interessen des deutschen Volkes die oberste Maxime darstellen, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist.

Oder könnt ihr euch vorstellen, daß Politiker in der Mongolei sich bei ihren Entscheidungen fragen, was das wohl für einen Brasilianer bedeutet?

.

Dieses Deutschland kann nur untergehen, weil es in einem Paradoxon gefangen ist:

Mit den Leute, die ihrem Land gegenüber patriotisch eingestellt sind, ist kein Staat zu machen, weil das überwiegend asoziale Rassisten und Versager sind.

Die Leute jedoch, mit denen man einen funktionierenden Staat aufbauen könnte, sehen sich nicht mehr als Bestandteil ihres Landes oder Volkes, sonder nur noch als „Möööntschn“, die genausogut in Kanada, Australien oder Schweden leben könnten.

.

Doch zurück zum Thema „Außen und Innen“.

Wenn man verstanden hat, daß das Äußere immer eine Folge des Inneren ist, verschwindet logischerweise auch jedes Mitgefühl für die Situation der Deutschen.

Denn das heutige Deutschland ist nicht einfach über die armen unschuldigen Deutschen hereingebrochen, sondern wurde von ihnen selber über Jahrzehnte durch ihre Handlungen und Unterlassungen geformt.

Es mag sein, daß nicht jeder mit dem jetzigen Deutschland zufrieden ist, aber offensichtlich sind die Unzufriedenen in der Minderheit.

Genauso wie ein Mensch sich seine Umgebung schafft, schafft sich auch ein Volk sein Land.

.

Man muss sich doch nur einmal umschauen und Leute danach befragen, was sie für Werte haben.

An erster Stelle kommt „Arbeit“ und dann kommt lange Zeit nichts.

Wenn man sie fragt, was außer ihrer Arbeit wichtig ist, kommt Fressen, Ficken, Fernsehen, Fußball und Facebook, also die 5 Fs.

Und nun ist doch klar, daß Deutschland eben genau zu dem geworden ist, was ihr jetzt seht:

Ein Arbeitslager mit Bundesliga und Breitband-Internet.

Das deutsche Volk hat sich genau das Land erschaffen, das mehrheitlich dem Charakter des Volkes entspricht.

.

Auf so etwas wie Mitsprache, Ehrlichkeit oder Gerechtigkeit legt doch die Mehrheit der Deutschen überhaupt gar keinen wert mehr, was der Grund dafür ist, daß auch die NSU-Aufklärung letztlich ins Leere läuft.

Wenn eine Fabrik zumacht, gehen die Leute auf die Straße.

Aber wer würde auf die Straße gehen dafür, daß Beate Zschäpe einen fairen Prozess bekommt?

Wenn also der Deutsche die Wahl hat zwischen einem Arbeitslager oder einem Rechtsstaat, wird er sich lieber für das Arbeitslager entscheiden.

Denn der Rechtsstaat ist kompliziert, er verlangt Mut, Einsatz, Kritik an der Obrigkeit und kann somit einen Haufen Ärger einbringen.

Das Leben im Arbeitslager hingegen ist einfach: man bekommt sein ganzes Leben lang gesagt was man tun muss und kann sich in der Freizeit ganz auf die Zerstreuungen konzentrieren, die der Staat für das Volk bereitgestellt hat: Bundesliga für den Mann, Talkshows für die Frau.

.

Manche Leser werfen mir vor, ich würde keine Lösungsvorschläge unterbreiten, aber dieser gesamte Artikel hier ist die Lösung.

Wenn „Außen“ das Produkt des Inneren ist, so muss man sein Inneres zu dem machen, wie das Äußere in Zukunft aussehen soll.

Wer einen Rechtsstaat will, muss selber rechtsstaatlich handeln und die Gerechtigkeit zur obersten Maxime machen.

Wer die Wahrheit will, muss selber wahrhaftig sein.

Wer ein souveränes Deutschland will, muss mit seiner eigenen Souveränität beginnen.

Etc.

.

Die Methode von PI, As der Schwerter oder der Reichsdeppen funktioniert nicht, denn diese Leute beschränken sich darauf über die äußere Situation zu schimpfen, während ihnen entgeht, daß die äußere Situation die Folge der inneren Einstellung der Deutschen ist.

Ich kann keinen Rechtsstaat etablieren, wenn die Leute keinen wollen.

Ich kann keine Demokratie etablieren, wenn Leute keine Mitsprache wollen.

Ich kann keinen souveränen Staat erschaffen, wenn das Volk nur aus Huren und Verrätern besteht, die sofort die Interessen ihrer Schutzbefohlenen für Geld verkaufen.

Ich kann keinen funktionierenden Staat erschaffen mit 80 Millionen Vollidioten, die Eigennutz über Gemeinnutz stellen.

.

Letztlich bleibt als Fazit, daß es keine Ungerechtigkeit beim Verschwinden des deutschen Volkes zu erkennen gibt.

Was ist ungerecht daran, daß ein Volk sich die Umgebung schafft, die es will?

Wenn ich meine Wohnung nicht aufräume, ist es ungerecht, daß meine Wohnung unaufgeräumt ist?

Wenn die Mehrheit von Merkel regiert werden will, ist es ungerecht, daß Merkel regiert?

Wenn die Mehrheit CDU wählt, ist es ungerecht, daß die CDU regiert?

Wenn die Maxime der  Jugend „Deutschland verrecke“ lautet, ist es ungerecht, daß die Jugendlichen totgetreten werden?

Wenn die Deutschen meinen, daß man Kriminelle nicht einsperren darf, ist es ungerecht, daß Kriminelle frei herumlaufen?

Wenn die Deutschen meinen, daß sie wegen der Überalterung aussterben, ist es ungerecht, daß hier millionenfach Ausländer angesiedelt werden?

Etc.

.

Wer etwas ändern will, ändert sich selber, denn alles andere ist außerhalb seiner Reichweite.

Wer aber sich selber ändert, ändert mit der Zeit auch alles andere.

Das jetzige Deutschland wird untergehen, das ist unausweichlich.

Auch der allergrößte Teil der Deutschen wird sich freiwillig „wegmischen“.

Um so besser. Die waren eh nichts wert.

Mir ist ein kleineres Deutschland im Osten oder meinetwegen in Südamerika mit 10 Millionen anständig gebliebenen Deutschen 100 Mal lieber als das jetzige große Deutschland, in dem es nur noch Abschaum gibt.

Die Deutschen sollten sich ein Beispiel an den Juden nehmen, die mehrere tausend Jahre in der Minderheit lebten und dennoch als Volk überlebten.

Was die können, können auch andere, wenn sie stark genug sind.

Wenn nicht, sind sie zu schwach und was schwach ist, muss weg.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Innen und Außen

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  2. smnt schreibt:

    Nun, das System lässt gerade,
    durch eines ihrer verwesenden Organe (i. diesem Falle Won),
    folgendes verlautbaren,
    „Ich bin Nichtwähler, aber kein Idiot.“
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article132218953/Ich-bin-Nichtwaehler-aber-kein-Idiot.html
    Quasi der Freibrief, „nicht wählen gehen zu müssen“
    und trotzdem ein gutes Gewissen haben.
    Zitiere einen Herrn Heine,
    „was also soll die Verteufelung all jener, die nicht zur Wahlurne gehen?“

  3. Neuleser schreibt:

    Wo treiben sich diese NAZIS mit Glatze und Springerstiefeln eigentlich noch rum? Kenne sowas mittlerweile nur noch von Symbolbildern des Spiegels.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Neuleser

    Auf Treffen vom Verfassungsschutz.

  5. KDH schreibt:

    Sehr weise und sehr sehr wahre Gedanken, über die JEDER, der für sich reklamiert, national eingestellt zu sein, immer wieder mal nachdenken und sich selbst reflektieren sollte!

    Aber die Empfehlung des drittletzten Satzes führt in die falsche Richtung. Die religiöse jüdische Lebensform ist für keinen Menschen auf dieser Welt besispielhaft!!! Wenn man ausschließlich den Erhalt seiner selbst und um jeden Preis zum Maß der Dinge macht, mag der jüdische Weg erfolgreich aussehen. Allerdings ist er auch extrem anmaßend, rassistisch und parasitär. Und wenn man auch nur ein klein wenig Charakter und Anstand hat und unbedingt Vorbilder braucht, dann finden sich diese woanders.

    Zur jüdischen Lebensform: der Zweck heiligt nicht die Mittel!? Wahres bleibt wahr, auch wenn es niemand tut. Und Falsches bleibt falsch, auch wenn es alle tun!

  6. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Es geht mir bei Juden vor allem um deren Zusammenhalt und Loyalität.

    Niemand hat gesagt, daß die Deutschen rassistisch oder parasitär leben sollen.

    Es ist nicht rassistisch, sein Volk zu erhalten.

    Niemand würde behaupten, es sei rassistisch, wenn eine Massai-Frau einen Massai-Mann attraktiver findet als einen Schotten.

    Der heutige Rassismus-Begriff ist dermaßen pervertiert, daß er praktisch die Selbsterhaltung als Straftat darstellt.

    Und das ist kein Zufall!

  7. KDH schreibt:

    @ KB

    Ich beziehe mich auch nicht auf den, wie Du es nennst pervertierten Rassismus-Begriff, da hast Du Recht, sondern auf die jüdische Selbstüberhöhung und Selbstwahrnehmung, EGAL auf wessen Kosten man sie durchsetzt. Selbstverständlich sind Selbserhalt und Loyalität nicht unmoralisch oder kriminell, die jüdische Form der Umsetzung sehr wohl.

  8. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Solange die Juden sich in ihrem eigenen Land überhöhen, ist mir das völlig egal.

    Juden langweilen mich, wenn du über die reden willst, geh woanders hin.

    Das einzige bemerkenswerte an Juden ist ihr Zusammenhalt und daß sie das Geldsystem verstanden haben.

    Aber auch andere Völker können zusammenhalten und ihr eigenes Geldsystem etablieren, wodurch die Macht der Juden völlig unblutig gebrochen würde.

    Im Grunde sind Juden nur deshalb stark, weil der Rest so schwach ist.

  9. emu schreibt:

    Biene, Du bringst es wieder PERFEKT auf den Punkt!

  10. Sehender schreibt:

    KB schreibt:

    „Das Äußere eines Menschen ist also die Manifestation seines Inneren.“

    Exakt!

    In den Gesichtern derjenigen, die von den Wahlplakaten glotzen, steht doch alles geschrieben – nur lesen muß man’s können… 😉

    PS: Stellt sich die Frage welche Kraft das Antlitz des Menschen dergestalt zeichnet? Ob es da nicht doch etwas Übergeordnetes gibt…? 😉

  11. ki11erbee schreibt:

    @Sehender

    Die Menschen in Thüringen, Sachsen, Bayern, etc. leben lange genug in ihrem Land um zu wissen, was die Politiker der jeweiligen Parteien für eine Agenda verfolgen.

    Wer diese Verbrecher trotzdem immer wieder wählt, darf sich über die Verbrechen nicht beschweren.

    Auch hier gilt, daß Außen das Resultat des Inneren ist.

    Weil Millionen Menschen glauben, daß nur die CDU oder die SPD in der Lage ist, für das unmündige Volk Entscheidungen zu treffen, werden auch immer nur diese Parteien gewählt.

    Erst wenn die Menschen ihre Unmündigkeit ablegen und selber in den Entscheidungsprozess eingreifen wollen, wird sich das ändern.

    Die Erfahrung lehrt jedoch, daß ein Deutscher eher untergeht, als seinen eigenen Verstand zu benutzen.
    Lieber unmündig in den Untergang, als sich in Eigenverantwortung retten.

  12. Sehender schreibt:

    @KB

    So ist’s…blöderweise…

  13. Schneider schreibt:

    Wenn man bei diesem Argument (Innen ist Aussen) angelangt ist, will dann auch nmd mehr mit dir diskutieren. Das geht nur solange man mit dem Finger auf Andere zeigen kann. Irre, komplett irre.

  14. nichtwichtig schreibt:

    Heute wird sich wieder zeigen was das Volk (zumindest in Thüringen und Brandenburg) will. Ich gehe davon aus dass es ähnlich ernüchternd wird wie in Sachsen.

    Habe gestern zufällig im Fernsehen gesehen, wie eine Frau zu der Wahl gefragt wurde. Sie antwortete: „Naja die CDU war schon immer gut für die Wirtschaft!“

    Der Satz zeigt genau das was KB im Artikel schreibt, dass für die Deutschen Arbeit an allererster Stelle steht. Auf die Idee, dass die Wirtschaft eigtl nur Mittel zum Zweck ist, darauf kommt keiner. Die Wirtschaft ist heilig und darum wird CDU gewählt, weil die bösen Linken können das mit der Wirtschaft ja nicht.

  15. Erevis Cale schreibt:

    Wiedermal ein sehr schöner Artikel, allerdings muß ich hier mal kommentieren, da Deine Aussagen gemäß international gültigem Recht unmöglich sind.
    Dafür muß man folgendes wissen:

    Deutschland ist kein Staat. Deutschland kann maximal eine Bezeichnung für den Staatenbund Deutsches Reich sein. Somit kann Deutschland niemals souverän sein. Kein Staat kann auf dem Staatsgebiet eines oder mehrerer anderer Staaten existieren.
    Die BRD ist eine Treuhand Verwaltung für die deutschen, bis heute existierenden Staaten. Sie darf ausschließlich Verwaltungsaufgaben ausführen wie Rasen mähen, Straßen reinigen, Bäume schneiden und Steine wegräumen.
    Um diesen Verwaltungsaufgaben nachzukommen, hält sie sich Personal. Arbeitssklaven, die schlau genug sind, um Rasen zu mähen, aber zu dumm, um jemals zu begreifen. Diese gezüchtete Ansammlung von Idioten heißt „deutsches Volk“, ein Haufen von staatenlosen Gastarbeitern, die auf den BRD Plantagen arbeiten darf und vor allem, will. Hirnlose Halbaffen, die bekommen, was sie verdienen!
    Dieses erfundene „deutsche Volk“ setzt sich hauptsächlich aus den Zugehörigen der deutschen Völker zusammen, Preußen, Sachsen, Hessen, Bayern etc., die sich freiwillig in die Staatenlosigkeit eines erfundenen fiktiven Volkes begeben, als ihr Gehirn zu nutzen und zu begreifen.
    Um sie ist es nicht schlimm.
    Sie sind Schäfchen der BRD und diese ist für sie auch vollumfänglich zuständig.

    So sieht die Rechtslage aus!

    Wer nun aber sein Gehirn einschaltet, wird feststellen, daß er gar nicht zum „deutschen Volk“ gehört oder wenigstens, gehören muß, sondern Abkömmling eines der deutschen Völker Zugehörigen ist.
    Was für ihn persönlich natürlich gut ist, weil, wenn er das begriffen hat, er gar nicht mehr für die BRD arbeiten muß, sondern die BRD für ihn.
    Ich als Preuße lasse die BRD für mich arbeiten. Ich zahle keinerlei Steuern, werde von keiner BRD Einrichtung belästigt, zahle keinen Strom, brauche nichts und niemanden irgendwo anzumelden, arbeite für meine Familie und mich, und lebe friedlich und frei vor mich hin.
    Und was kann die BRD dagegen tun? NICHTS!
    Sie ist nämlich für mich gar nicht zuständig, da ich gar kein Deutscher im Sinne des Art. 116/1 GG bin. Tolle Sache!

    Solange die Idioten das hier aber nicht begreifen und sich sogar noch damit rühmen, schwachsinnig zu sein, bekommen sie eben das, was sie verdienen.

  16. ki11erbee schreibt:

    @erevis

    Deine ganzen Ausführungen sind völlig nutzlos, weil das internationale Recht nicht gilt.

    Es galt seit jeher nur das Recht des Stärkeren; einzig die Deutschen haben sich immer bemüht, irgendwelche Gesetze einzuhalten.
    Und sie tun es immer noch!

    Sie verstehen nicht, daß Gesetze oder Recht immer nur ein Mittel der Herrschenden war, ihre Willkür zu kaschieren.

    Wenn internationales Recht gültig wäre, hätte man jeden amerikanischen Präsidenten der letzten 60 Jahre standrechtlich erschießen müssen.

    Der einzige, der wirklich erschossen wurde, war aber der, der noch am besten war: JFK.
    Aber selbst der hatte es verdient.

  17. Erevis Cale schreibt:

    Damit hast Du völlig recht, aber es ist ein schönes Mittel, um ihre Willkür gegen sie selbst zu richten.
    Und solange es funktioniert, soll es mir doch recht sein

  18. Schneider schreibt:

    @ Erevis Cale

    Wie entkommst du z.B. der Grundsteuer oder MwSt ?

  19. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Einen kleinen Einwand resp. Zusatz hätte ich anzumelden: Es kommt darauf an, WER einen Menschen als Nazi abstempelt. Für deutsche Politik dürfte jeder Nazi sein, der sich nicht dern Willen beugt.
    Ansonsten einmal mehr ein hervorragender Artikel. Dein Beispiel mit dem Frauenzimmer ist so schön wie traurig…laufen derlei Gestalten doch zu Hauf rum.

  20. Kai Awißus schreibt:

    @ KB: Deine Artikel werden immer flacher! Nur noch Polemik, wenn Recherche, dann äußerst schlecht!
    Du forderst souveränes Auftreten. Im selben Atemzug bezeichnest Du diejenigen, welche das tun als Reichdeppen. Mach Dich bitte erstmal kundig, eh Du hier solche Sachen vom Stapel lässt. Im Moment hab ich, was Deine Redlichkeit und Rechtschaffenheit betrifft, kein gutes Gefühl. Vielleicht solltest Du dich mal wieder erden!?

  21. ki11erbee schreibt:

    @Kai

    Niemand zwingt Dich, hier zu lesen. Wenn Dir meine Seite nichts Neues mehr bietet, solltest Du gehen.

    Die Wahrheit und Erkenntnis ist eh nur in Dir selber zu finden.

    Die Reichsdeppen sind alles andere als souverän, denn sie machen ihre Souveränität davon abhängig, daß andere ihnen einen Vertrag geben oder ihnen Souveränität zugestehen.

    Warum sollte der Ausbeuter seinen Sklaven in die Souveränität entlassen?

    Wer also darauf wartet, daß seine Feinde ihm einen Gefallen tun, kann ewig warten.

    Und selbst wenn die Angelsachsen/Franzosen den Deutschen einen Friedensvertrag anböten, wer garantiert mir, daß sie sich daran halten?

    Wie viele Friedensverträge haben die Indianer mit den Weißen geschlossen und wie viele haben die Weißen gehalten?

    Souveränität mit den Reichsdeppen gleichzusetzen ist Realsatire.

  22. Untersberger schreibt:

    Kein guter Artikel.

    Der Anteil dieser Leute an den autochthonen Deutschen beträgt vielleicht 0,5 %, eher weniger.

    Es bringt gar nichts, sich auf vernachlässigbare Minderheiten zu stürzen, da diese nicht in der Lage sind, irgendetwas zu ändern und sie in allen Zeiten in jedem Volk anzutreffen sind.

  23. Erevis Cale schreibt:

    @Schneider

    Die Grundsteuer ist einer Person zugeschrieben. Wenn Du verstehst, in welchem Verhältnis Du zu dieser Person stehst, wem sie gehört und wer sie verwaltet, ist es ganz einfach.
    Die MwSt mußt Du Dir zurück holen. Das ist eigentlich ganz einfach, aber die Unfähigkeit der Firmen „Finanzamt“ macht es kompliziert. Sie benötigen immer erst einen Mahnbescheid und Pfändungsbeschluß.

  24. catchet schreibt:

    Dafür(das er auf die Straße geworfen wird) hat er Verständnis.

    http://www.pi-news.net/2014/09/osnabrueck-mieter-muessen-fluechtlingen-weichen/#comments

    Was kann man noch zu solchen Hirnis sagen?
    Am besten, dass die sich ihr Arschloch zunähnen lassen sollen, damit wenigstens ein wenig Scheiße ins Hirn fließt?

  25. Schneider schreibt:

    @ catchet
    Sehr witzig….mein Kommentar von heute Morgen koennte von dir sein 🙂

    „Dafuer hab ich Verstaendnis“…..Na dann hast du eben Pech gehabt Sicher die CDU gewaehlt hmmmm?

  26. Schneider schreibt:

    @ Erevis Cale

    Ich wollte nicht wissen ob es schwer oder leicht ist.
    Ich will wissen was ich tun muss (praktisch) um keine
    Grundsteuer mehr zu bezahlen.

    Ich hab kein Bock in der Klapse zu landen…

    Ich bezweifel das es mit einer Erklaerung zur natuerlichen Person reicht,
    iss doch Unfug, ich soll mir bei dieser Regierung eine Bestaetigung holen, dass ich net mehr mitmache und dann is alles ok? Stress mit Gerichtsvollzieher (Ich weiss der haftet selbst) Polizei etc. ist fuer mich keine gewonnene Freiheit. Freiheit erlang ich auch nicht dadurch wenn ich meinen Perso in die Mikrowelle stecke….

    Erzaehl mir bitte was ich konkret tun soll? Soll ich Preusse werden?
    Ich bin kein Preusse, eher Jude und Franzose und nu ?
    Des Weiteren wuerd mich interessieren wie dich dieser „Staat“ persoenlich einschraenkt.

    Gruessli

  27. Guilherme schreibt:

    @Kai Awißus, @ Untersberger

    Komisch, ich finde, das ist einer der besten Artikel von killerbee. Er zeugt von tiefem Verständnis sowohl von der heutigen Situation in der BRD als auch von den universellen geistigen Gesetzen, die dahinter stehen.

    Es liest halt jeder nur das, was ihn betrifft. Oder anders ausgedrückt: Man geht nur dann mit etwas in Resonanz, wenn man genauso schwingt. In meinen Augen ist der Satz über die Reichsdeutschen, pi und AdS ein vollkommen irrelevanter Teil der Gesamtaussage des Textes. Wenn ich einer von den drei genannten wäre, würde ich doch einfach darüber hinweg lesen und zu mir sagen: „Stimmt nicht.“ Und gut ist.

  28. Knurx schreibt:

    @ KB

    „Die Reichsdeppen sind alles andere als souverän, denn sie machen ihre Souveränität davon abhängig, daß andere ihnen einen Vertrag geben oder ihnen Souveränität zugestehen.“

    Na ebend – und nicht anders sieht es m. M. nach mit den Wahlen aus. Als ob die Wahlerfolge der AfD (nur als Beispiel und ohne Wertung gemeint) in Sachsen, Thüringen usw. IRGENDWAS ändern würden. Mitnichten wird der Wählerwille nun politisch ins Kalkül gezogen werden – allenfalls wird man Lucke einen Dreck am Stecken anhängen… wir kennen ja die Methoden.

    Souverän kann man nur für sich selbst sein.

  29. ki11erbee schreibt:

    @Knurx

    Lucke ist Dreck

    Dem muss man nichts anhängen.

  30. Dietmar Spielmann schreibt:

    Die AfD ist eine Völkermordpartei, da auch sie PRO Einwanderung ist!

    Zum Thema Crisis Actors. Es gibt auch einen Haufen Neonazi-Schauspieler die nationale Ideen in den Schmutz ziehen sollen.

    „Denn das heutige Deutschland ist nicht einfach über die armen unschuldigen Deutschen hereingebrochen, sondern wurde von ihnen selber über Jahrzehnte durch ihre Handlungen und Unterlassungen geformt.“
    Das stimmt nur zum Teil, denn es gab und gibt eine sehr grosse Beeinflussung von außen.
    Und die Folgen dieser Umerziehung sind von sehr grossem Gewicht. Und dies betrifft die anderen Europäer genauso.

    Jetzt kann man natürlich sagen, aber da muss ja keiner hingucken. Das ist aber so ähnlich als wenn man einem Heroinsüchtigen sagt, aber du musst ja kein Heroin nehmen. Es ist für viele sehr schwer, den Massenmedien zu entsagen.
    Nichtsdestotrotz ist hier natürlich Eigenverantwortung gefragt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s