Die Wahrheit zum 11. September

.

911 jet fuel

.

Am 11. September 2001 haben die USA unter anderem die TwinTowers und WTC 7 gesprengt, um den größten Terroranschlag auf amerikanischem Boden zu simulieren.

Da es unglaubwürdig ist, daß irgendwelche Terroristen über Wochen unbemerkt tonnenweise Sprengstoff in diesen 3 Gebäuden platzieren, musste man in jedes der mit Sprengstoff präparierten Gebäude einen Flieger einschlagen lassen, der dann den „offiziellen Grund“ für den Zusammensturz der Gebäude lieferte.

Der entscheidende Hinweis, der alles als „inside Job“ entlarvt, ist ein Fakt, der fast völlig unbekannt ist:

Am 11. September sollten eigentlich FÜNF Flugzeuge entführt werden!

Es kam jedoch bloß zur Entführung von VIER Flugzeugen, denn das fünfte hatte Verspätung und bekam wegen der bereits erfolgten anderen Anschläge keine Starterlaubnis mehr.

Wenn man verstanden hat, daß am 11. September eigentlich FÜNF Flieger in ihren Zielen hätten einschlagen sollen, ergibt alles Sinn.

.

Wir haben als Ziele:

1) Das Pentagon.

Dort schlug angeblich ein Flieger ein, der zuvor ein ganz komisches und kompliziertes Flugmanöver ausgeführt haben soll.

Das Loch im Pentagon stimmt nicht mit den Maßen des Flugzeugs überein; angeblich ist das Flugzeug ja „verdampft“. (LOL).

Kameras, die zum Zeitpunkt des Einschlags auf das Pentagon gerichtet waren, wurden konfisziert.

Es wurden keine großen Trümmerteile gefunden, sondern Rumsfeld und Mitarbeiter haben den Schrott mit der Hand auflesen können.

Auffällig ist auch, daß das Flugzeug, welches ins Pentagon gestürzt sein soll, zuerst hunderte Kilometer in die entgegengesetzte Richtung flog, in einem Radarloch verschwand und dann erst kurz vor dem Einschlag wieder auftauchte.

Dieses spezifische Radarloch war so gut wie niemandem bekannt; und ganz sicher wusste kein barfüssiger Saudi mit Teppichmesser und MS-Flight-Simulator davon.

Es ist also davon auszugehen, daß die Maschine per Fernsteuerung bewusst zu diesem Radarloch gelotst und gelandet wurde.

Anschließend ließ man eine Drohne ins Pentagon stürzen, wofür auch die Größe der Trümmerteile und die Zeugenberichte, sowie die Kameraaufnahmen sprechen.

Achja, beim Pentagon wurde dann ausgerechnet der Gebäudeteil getroffen, in dem die Akten zu einem Vorgang lagen, bei dem 2 Billionen (engl. Trillion) Dollars verschwanden.

Was für ein Zufall.

.

rumsfeld-3-trillion-missing-pentagon

.

2) Das weiße Haus.

Der dafür vorgesehene Flieger ist angeblich über Jacksonville abgestürzt.

Ich gestehe, daß ich mich mit diesem Flieger so gut wie gar nicht beschäftigt habe, aber die Unglücksstelle sieht beträchtlich anders aus, als z.B. die von MH 17.

Auch hier ist es möglich, daß eine Drohne abgestürzt ist.

.

3) Twin Tower (Nord)

Der dafür vorgesehene Flieger schlug ein und nach einiger Zeit wurde das Gebäude dann mit den im Voraus platzierten Ladungen gesprengt.

Der normale, unter Schock stehende Beobachter jedoch hatte natürlich die Kausalität:

Flugzeugeinschlag -> Feuer -> Gebäude stürzt wegen Feuer ein

im Kopf.

.

4) Twin Tower (Süd)

Die Abläufe sind identisch zum anderen Twin Tower.

Es gibt im Bezug auf die Twin Towers ein paar wenig bekannte Fakten:

Die Twin Towers gingen kurz vor 9/11 in das Privateigentum eines gewissen Larry Silverstein über.

Dieser versicherte das Gebäude explizit gegen Terroranschläge.

Weil es ihm vor Gericht gelang, die beiden Flugzeugeinschläge als separate Ereignisse zu werten, bekam er fast die doppelte Versicherungssumme:

4,5 Milliarden Dollar

.

Silverstein

.

.

So, machen wir an dieser Stelle einen Cut.

Bis hierher haben wir 4 Ziele und für jedes der Ziele ein Flugzeug.

Wenn ein Gebäude beschädigt wurde oder gar zusammenstürzte, dann deshalb, weil dort vorher ein Flugzeug eingeschlagen ist.

.

Nun kommen wir zum „Fehler in der Matrix“.

Wie oben bereits geschrieben, sollten eigentlich 5 Flugzeuge „entführt“ und für Terroranschläge benutzt werden, aber eines der 5 Flugzeuge bekam keine Starterlaubnis.

Somit hatten die Macher von 9/11 ein gravierendes Problem:

Sie hatten geplant 5 Anschläge mit Flugzeugen vorzutäuschen und die entsprechenden Gebäude dann mit den im Voraus platzierten Sprengladungen hochgehen zu lassen.

Nun fehlt ein Flugzeug.

Das bedeutet, man hat ein mit Sprengladungen versehenes Gebäude, aber ein Flugzeug zuwenig!

Was macht man?

Nun, man sprengt es trotzdem in die Luft.

Um die Beweismittel zu vernichten.

Denn wenn zeitnah herauskommen würde, daß 9/11 ein inside Job war, gäbe es sicherlich Bürgerkrieg.

Es muss also am 11. September 2001 ein Gebäude geben, das exakt so in sich zusammenstürzt wie die Twin Towers, OHNE von einem Flugzeug getroffen worden zu sein.

Und dieses Gebäude ist… Tusch….

.

WTC 7

.

Ihr seht nun eine Kameraaufnahme, die den Zusammensturz von WTC 7 zeigt:

.

.

Man sieht vor dem Zusammenbruch die Blitze der Explosionen und hört diese auch; natürlich um die Schallgeschwindigkeit zeitversetzt.

Dies ist ein eindeutiger Beweis dafür, daß gezielte Sprengladungen angebracht wurden, die koordiniert detonierten.

Selbst wenn es sich bei den hörbaren Explosionen um eine Fälschung handeln sollte, die Explosionen sind echt und auch auf anderen Aufnahmen zu sehen.

.

Nachdem nun sowohl der Plan als auch die Durchführung von 9/11 klar ist, möchte ich als Letztes noch mehr objektive Beweise dafür anführen, daß die drei Gebäude gesprengt wurden und es sich bei 9/11 um einen Inside Job handelte.

1) Man hat tonnenweise Nanothermit gefunden und dieses sogar wissenschaftlich untersucht.

Wenn jemand wirklich ein Interesse an der Aufklärung von 9/11 hat, muss er sich eigentlich nur fragen, wer im Jahr 2001 in der Lage war, tonnenweise Nanothermit herzustellen oder zu beschaffen.

Und da gibt es nur einen: den militärisch-industriellen Komplex der USA.

Ganz sicher keine afghanischen Höhlenbewohner.

Die Macher haben darum Nanothermit benutzt, weil es relativ klein ist; die größten Brocken sind gerade mal 1 mm groß.

Sie dachten sich also: „Ha, das Zeug ist so klein, das wird keiner finden!“

Dabei übersahen sie eine Kleinigkeit:

Gerade weil das Zeug so klein ist, konnte es sich überall verteilen und war deshalb überall zu finden, wenn man wusste, wonach man suchen sollte.

.

nano-thermite

.

2) Der Chef der Sicherheitsfirma, die für die Twin Towers verantwortlich war, ist Marvin Bush; einer aus dem Bush-Clan. Hier bekommt das alte deutsche Sprichwort: „auf den Busch klopfen“ einen ganz neuen Sinn: wenn es um false flag Anschläge und andere Schweinereien in den USA geht, muss man einfach nach einem Mitglied der Bush-Familie suchen und wird garantiert fündig.

.

3) Einige Monate vor 9/11 wurden ausgedehnte „Reparaturarbeiten“ an den Fahrstühlen der Twin Towers durchgeführt. Es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit, von innen an den tragenden Strukturen der Twin Towers unbemerkt Sprengsätze anzubringen, als bei dieser Gelegenheit über die Fahrstuhlschächte.

.

4) Während 9/11 „geschah“ wurden zeitgleich VIER Manöver durchgeführt, welche die Entführung von Verkehrsflugzeugen als Thema hatten. Den Fluglotsen wurden zusätzliche Flieger auf ihren Radarschirm projiziert, so daß sie nicht mehr zwischen Realität und Manöver unterscheiden konnten.

Dies war einer der Gründe dafür, warum die Abfangjäger teilweise an die völlig falsche Stelle (ALASKA!!!) geschickt wurden und warum bei anfänglichen Meldungen von mehr als 4 entführten Fliegern berichtet wurde.

Bis hierher könnte es nur ein dummer Zufall sein.

Aber etwas spricht dagegen:

a) Die Manöver wurden NICHT abgebrochen, als der Ernstfall eintrat und obwohl sich die Fluglotsen darüber beschwerten, weil sie verständlicherweise total verwirrt waren.

Die Manöver wurden erst abgebrochen, NACHDEM alle vier Flugzeuge ihre Aufgabe erfüllt hatten.

b) Für das Manöver zuständig war Dick Cheney.

.

(Minute 22-28; englische Doku mit original Aufnahmen der Fluglotsen vom 11. September)

.

Achja, im gesprengten WTC 7 befand sich die Börsenaufsicht, so daß leider nicht mehr nachvollzogen werden konnte, wer kurz vor 9/11 auf fallende Kurse bei den Flugunternehmen gewettet hatte…

.

Es gibt keinerlei Zweifel, daß es sich bei 9/11 um einen inside job gehandelt hat.

.

.

LG, killerbee

.

PS

Bei sehr vielen „false flags“ ist charakteristisch, daß aus „Spaß“ Ernst wird; daß also genau zum Zeitpunkt des Anschlags eine Übung mit exakt demselben Inhalt durchgeführt wird.

Während 9/11 fanden vier Manöver mit gleichem Inhalt statt.

Während der London Bombings fand ein Manöver mit dem gleichen Inhalt statt.

Während des Boston Bombings fand ein Manöver mit gleichem Inhalt statt.

Von daher finde ich interessant, was ich vor kurzem in der Zeitung gelesen habe:

.

Eine praktische Vorführung gibt es ebenfalls am Donnerstag [11. September 2014], dann kommt es im Benjamin-Franklin Krankenhaus der Berliner Charité zu einem Dekontaminationstraining. Auch ein Erdgasbrand wird bekämpft. […]

.

Also ich würde mich an eurer Stelle nur sehr ungern am 11. September in Berlin aufhalten.

Die Kanzlerin ist übrigens am 11. September bei einer Wahlkampfveranstaltung in Thüringen, im Kaff Schleusingen (5349 Einwohner).

Ob sie mit Grundschulkindern Leseübungen machen wird wie der Dabbelju-Schorsch, während die Ziele gesprengt werden, ist mir nicht bekannt.

Werden wir sehen…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Die Wahrheit zum 11. September

  1. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

  2. Kausalzusammenhänge schreibt:

    Zufällig las ich gerade folgendes: Der-Bond-Markt-911

    http://www.larsschall.com/2014/09/07/der-bond-markt-911-und-die-pluenderung-russlands/

    Wenn Herr Boehringer zeitgleich nicht so nachgelegt hätte, wäre das alles nur Trittbrettfahrerei mit dem üblichen 9/11 Aufmacher. Aber so zusammen – sollte das eine „gute Nacht“ Lektüre sein.

    http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2014/09/09/leak-aus-der-ezb-cme-goldshorts-im-black

    Gute Nacht

  3. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Ich zähle schon die Stunden runter, wenn das massenmediale Gruppen-Flennen um 9/11 wieder losgeht. Weil die „offizielle“ Story soll ja für alle Ewigkeit ins Hirn gebrannt werden. Der denkfaule Michel wird dann an Klöppel’s, Slomka’s & Kleber’s Lippen hängen und sich freuen, daß er nicht selber denken muß, das tun schon Andere für Ihn.

    Logik, Nachdenken, Recherchieren ist nicht des Deutschen liebstes Hobby.
    Dafür FREIBIIIER, FUSSBAAAALL & FICKEEÄÄN!

    Aber der Abgang aus der mitteleuropäischen Geschichte wird sehr schnell gehen, erstmal frieren für’s Vaterland, wenn Sanktions-Mutti mit Schuldkult-Gauckler das Gas abstellen läßt & alles nach gesundem, trinkwasseraufbessernden Fracking schreit…dann werden in einem wohlig warmen Atomblitz zu Asche verdampfen, „Äinschie“ hat dann den Auftrag gewissenhaft erfüllt, sie wird sicherlich in keinem Berliner Bunker das Ende ausharren…aber dafür eher in Texas Golf spielen. (evtl. auch in staatsräsonierenden Israel)

    Aber ALLES ZUM WOHLE(!) DES DEUTSCHEN VOLKES….also ich weiß nicht…Sind die Menschen da draußen blind, blöd oder Beides?!

    PS: Daß Erwin noch keinen Autounfall hatte, oder plötzlich Fallschirm springt, oder gar angezogen in einem Genfer Hotel angezogen in die Badewanne steigt…

  4. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Achja, beim Pentagon wurde dann ausgerechnet der Gebäudeteil getroffen, in dem die Akten zu einem Vorgang lagen, bei dem 2 Billionen (engl. Trillion) Dollars verschwanden.“

    Das kann ja alles Zufall sein. Schließlich wurden ja auch in der BRD vollkommen aus Versehen die VS-Akten vom „Terror-V-Mann-Trio“ geschreddert 😀

  5. spartaner schreibt:

    Dieses Video vom Gebäude 7 ist der Absolute ,grandiose , Überweltigender beweis dass 9/11 ein 1000 % Inside Job gewessen ist.
    Deutlicher geht’s nicht mehr , die Explosionen waren mehr als deutlich zu sehen ….Unglaublich dieses Video … ✌

  6. Vater Seidenzopf schreibt:

    Noch eine (Gross-)Uebung in der Kaiserslauterner Ecke vom 8. bis 20.9.:
    http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/nahe_artikel,-Baumholder-Grossuebung-der-US-Army-Bis-20-September-kann-es-laut-werden-_arid,1203972.html
    Wie schnell sind die ggf. in Berlin?

  7. spartaner schreibt:

    Dieses Video müsste wenn es noch irgend einen großen Freien Demokratischen Sender gibt ,von Früh bis Abend an die millionen Zuschauer dieses Verbrechen der Amerikanischen Regierung zeigen….
    Es wurde tatsächlich absichtlich gesprengt um diese Mega Verschwörung an der ganzen Welt zu verduschen …. Es ist also Wahr , die großen Medien , Justiz, Politiker in der Westlichen Welt , stecken alle under eine decke ….Omerta wenn es um die Wahrheit geht … und alle anderen sind Verschwörungs spinner etc etc…Mein Gott ,Gebäude 7 hat mehr Explosionen gehabt als im letzten Gaza Krieg….

  8. Gvb schreibt:

    Larry Silverstein, der Tower Number 7 und der Befehl: Pull it down!…Sprengen!

    Larry und die Allianz-Versicherung: 2 Türme, 2 Zahlungen!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Silverstein_Properties

    …es sind 10 Milliarden US-Dollar im Besitz des Unternehmens.
    Die meisten Immobilien von Silverstein Properties sind Büros und Wohnungen in New York, die in Wolkenkratzern untergebracht sind.

    Larry und der ONE-World-Tower (Neusprech:Freedom Tower (deutsch: „Freiheitsturm“)
    Die Eigentümer des Gebäudes sind (wieder) die Hafenbehörde von New York und New Jersey und Silverstein Properties. siehe oben..
    eigentlich sind es wieder zwei Gebäude….
    Standort: am Ground Zero..oder „ground zero“…(eigentlich Bezeichnung für den Punkt einer Atomwaffendetonation)Grund-Null

    http://de.wikipedia.org/wiki/One_World_Trade_Center

    Ewig wird das neue Gebäude auch nicht stehen…!

  9. Eisbär schreibt:

    Von der Logik auch ohne WTC 7 leicht zu erklären. Kerosin brennt sicherlich einige Zeit, hat aber in dieser Zeit NIEMALS die Möglichkeit Stahl zum schmelzen zu bringen! Und dann brechen die Gebäude unten ein

  10. ki11erbee schreibt:

    @Eisbär

    Um 9/11 wirklich zu verstehen, muss man den Plan kennen.

    Der Plan war:
    5 Flugzeuge fliegen in 5 präparierte Gebäude.

    Ein Flugzeug bekam keine Starterlaubnis. Also hatte man 5 Ziele, aber nur 4 Flugzeuge.

    Daraus folgt: ein Ziel muss zerstört werden, ohne daß es von einem Flugzeug getroffen wird.

    Dieses Ziel war WTC 7.

    Das ist der Grund, warum WTC 7 einfach so in sich zusammenfällt, ohne daß es getroffen wurde. Weil die Kollision mit dem Flugzeug gar nicht der entscheidende Punkt ist.

  11. Schweizer Gutbürger schreibt:

    Wer ist schuld..frage ich mich beim durchlesen von dem heutigen Blog?
    Die Nichtwähler sind für mich noch schlimmer als die verblödeten Wähler der Systemparteien. Ein Nichtwähler bewegt gar nichts, er zeigt nur, dass er mit sich alles machen lässt.
    Das Motto eines Nichtwählers ist: Nach mir die Sintflut und hoffentlich erwischt sie mich selbst nicht, hoffentlich kann ich weiter nach Malle zum Idiotensaufen fliegen, hoffentlich kann ich mir weiter ein Auto leisten.

    Hätten diese 51% Nichtwähler nationale Parteien oder eine andere aussen-Partei gewählt, hätte diese Partei die absolute Mehrheit.

    Wer für Nichtwählen plädiert, unterstützt die verlogenen und korrupten Systemparteien.
    Diesen ist es, wie man auch in Sachsen live miterleben kann, völlig wurscht. Hauptsache, sie sind wieder an den Fresströgen der Macht und können das Land zugrunderichten und sich ihre Taschen vollstopfen.

    Ich weiss im Moment nicht, ob es ein Gesetz gibt, welches eine Wahl als ungültig erklärt, wenn die Wahlbeteiligung unter eine Zahl X sinkt, aber so, wie ich die Politiker kenne, machen die auch weiter, wenn die Wahlbeteiligung nur noch 20% oder weniger beträgt.

    Fazit: Die Nichtwähler sind auf dem schlimmsten Irrweg, den es in einer “Demokratie” gibt. Sie sind die Super-Idioten im Vergleich zu den Idioten, welche die Systemparteien wählen

  12. Distel schreibt:

    WTC 7 wurde ganz offensichtlich gesprengt. Es finden sich auch Fernseh-Mitschnitte der damaligen Livesendungen im internet, wo den Moderatoren wohl die Nachricht vom „Einsturz“ des Gebäudes zu früh über die Lippen kommt.
    Aber egal, welche Beweise bezgl, 9/11 auch angeführt werden: der Grossteil der Konsumentenschafe wird stets das glauben, was die Massenmedien verbreiten – und das finde ich die grösste Tragik an dieser Geschichte.

  13. smnt schreibt:

    Ich habe dieses video was hier verlinkt war,
    http://www.youtube.com/watch?v=eGYLxyLh8d8#t=3067,
    angeschaut.
    Über Daniel Ellsberg und den Pentagon-Skandal,
    wusste ich bis dato nichts. Umso erschreckender die Parallelen,
    wenn ich an den Fatalisten denke.
    Damals in den 70gern in den VSA hatte die „freie“ Presse wohl
    ihren letzten großen Auftritt ?
    Dabei ist der „Watergate-Skandal“ von dem jeder gehört hat,
    ja nur eine Auswirkung des obigen Skandals,
    der aber dadurch „geschichtsmäßig“ zurückfällt.
    Als der Ellsberg zur Besinnung kommt, wird ihm klar der Krieg sei zu stoppen.
    Und tatsächlich wird er in der Folge wie auch Nixon, beendet.
    Es bleibt in Erinnerung „Watergate“ und 1 besudelter Präsident.
    Tatsächlich aber haben ja 3 weitere Präsidenten vor ihm auch schon
    permanent das Volk belogen. Und natürlich den völlig wahnsinnigen
    Vietnamkrieg zu verantworten.
    Damals gab es ja eine Friedensbewegung, das ist auch völlig aus der Mode gekommen…

  14. catchet schreibt:

    Und gerade rechtzeitig zum 11. September ist Obama bereit ISIS und Syrien in die Steinzeit zu bombardieren.
    Ein guter Zeitpunkt für diese Entscheidung.
    Am 11. September sind der Schmerz und die Wut groß.

    Wer kann da noch behaupten, dass Politiker blöde wären?

  15. smnt schreibt:

    Hier der passende Artikel,
    http://www.ellsberg.net/archive/edward-snowden
    Daraus,
    „Obviously, the United States is not now a police state. But given the extent of this invasion of people’s privacy, we do have the full electronic and legislative infrastructure of such a state. If, for instance, there was now a war that led to a large-scale anti-war movement – like the one we had against the war in Vietnam – or, more likely, if we suffered one more attack on the scale of 9/11, I fear for our democracy. These powers are extremely dangerous.“

  16. hansmann schreibt:

    Mal eine dumme Frage:

    Gab es keinen Versicherungsprozess wegen WTC7? Hätte es doch auch geben müssen, oder? Davon habe ich auch noch nie etwas gehört oder gelesen!?

  17. hansmann schreibt:

    Nicht wählen zu gehen kann auch nur die Konsequenz eines beginnenden Umdenkens sein. Ich habe die letzten Jahre auch nicht gewählt und Presse, Fernsehen und Konsorten gemieden. Durch diesen Abstand war ich erstmal raus. Durch den gewonnenen Abstand konnte ich meinen Kopf frei bekommen und neue Quellen auftun. Nach dem Studium diverser Quellen (das braucht etwas Zeit) und der erneuten Betrachtung der Konzernmedien, sehe ich mich jetzt wieder in der Lage, eine Entscheidung zu treffen.

    Ich werde wieder wählen und auch ggf. die Wahl beobachten. Und ich weiss jetzt auch wer die Schuldige sind: wir! Wenn wir es weiterhin unterlassen uns für den Frieden etc. einzusetzen.

  18. Reiner Dung schreibt:

    <> vom 11. September 2001 endlich aufgeklärt!
    Lawrence (<>) Silverstein hat (Teil-) Geständnis abgelegt!
    Ungeheuerlich, daß Silverstein dies genau ein Jahr nach dem 11. September 2001 im öffentlich-rechtlichen US-Fernsehen PBS in der Sendung <> gestehen konnte, ohne daß es weltweit einen Aufschrei gab!

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/WTC/WTC36.htm

  19. Steuerzahler schreibt:

    Letzhin bin ich irgendwo über ein Bild der „Freiheitsstatue“ gestolpert ,
    welche im Hafen von NY steht . Als ich die Fackel gesehen habe , ist es
    mir wie Schuppen von den Augen gefallen ,: die dient ja dazu , um die
    ganze Welt anzuzünden ! Was für eine Symbolkraft !

  20. Reiner Dung schreibt:

    @Steuerzahler

    FreiheitsStatue = Luzifer der LichtBringer
    Die Freiheitsstatue steht für die USA, für „Freiheit“ und Daemokratie.
    Von französischen FreiMaurern an die Amis geschenkt.
    Diese rochen den SatansBraten und verbannten sie (ihn) auf eine Insel.
    Jeder SchiffsEinWanderer sah sofort wer die Neue Welt beherrscht.
    Die Hure Babylon = New York = Kabbala 666 QuerSumme 🙂

    „Hier ist die Einsicht: Wer Verstand hat, der berechne die Zahl des Tieres;
    denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist 666.“ (Offenbarung 13, 18)

    http://bilddung.files.wordpress.com/2013/03/911-false-flag-attack.
    jpg – zugeben Bild

  21. goetzvonberlichingen schreibt:

    13 Jahrestag des 11. September – 13 Jahre Terrorlüge ..

    gesprengte Türme..

    Der Vier-Sterne-General Wesley Clark (USA) zu Amy Goodman von »Democracy Now!« in einem Interview vom 2.3.2007:

    »Ungefähr zehn Tage nach 9/11 ging ich durchs Pentagon und ich sah Minister Rumsfeld und seinen Stellvertreter Wolfowitz. Ich ging die Treppe runter, um einige Leute der begleitenden Mannschaft zu begrüßen, die mal für mich gearbeitet haben und einer der Generäle rief mich und sagte: “Sir, Sie müssen zu mir reinkommen und kurz mit mir sprechen!“ Ich sagte, wir seien zu beschäftigt, doch er sagte: „Wir haben die Entscheidung getroffen, Krieg im Irak zu führen!“ Das war am oder um den 20. September. Ich sagte: „Wir führen Krieg gegen den Irak? Warum?“ Er sagte: „Ich weiß es nicht!“ Er sagte: „Ich schätze, sie wissen einfach nicht, was sie sonst tun sollen!“ Ich sagte: „Haben sie denn Informationen gesammelt, die Al Quaida mit Saddam Hussein in Verbindung bringen?“ Er sagte: „Nein, nein! Da ist nichts Neues in der Richtung, sie haben einfach die Entscheidung getroffen, Krieg mit dem Irak zu führen!“ Er sagte: „Ich schätze mal, es ist so, daß wir nicht wissen, was wir wegen der Terroristen machen sollen, aber wir haben ein gutes Militär und können Regierungen platt machen!“ Er sagte: „Ich schätze, wenn das einzige Werkzeug, was man hat, ein Hammer ist, daß jedes Problem aussehen muß wie ein Nagel.“

    Ich kam einige Wochen später zurück, um ihn wiederzusehen, als wir bereits Afghanistan bombardierten und ich sagte: „Werden wir immer noch Krieg gegen den Irak führen?“ Und er sagte:„Oh, es ist noch viel schlimmer, als das!“ Er griff unter seinen Schreibtisch, nahm ein Papier hervor und sagte:

    „Ich hab das gerade von unten, vom Verteidigungsminister bekommen und das ist ein Memo, das beschreibt, wie wir sieben Länder innerhalb von fünf Jahren ausschalten, angefangen mit dem Irak, dann Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und schlußendlich Iran.“

    Die Wahrheit über den mittleren Osten ist: Hätte es dort kein Öl gegeben, wäre es wie in Afrika. Niemand droht in Afrika zu intervenieren.«

    That’s the way it is–> So wirds gewesen sein.

  22. goetzvonberlichingen schreibt:

    Es gibt KEINE Verschwörungstheorien–sondern echte Verschwörungen!
    Vom VSA-Krieg für „Freiheit und Frieden“ -und anderen Lügen..
    oder der MANN, der zuviel wusste!

    Alles begann schon 1993 mit dem ersten False-flag Anschlag in der Tiefgarage im WTC.
    Ein Zeuge, der eine traurige Berühmtheit erlangte war : John Patrick O’Neill! Gestorben im WTC † 11. September 2001 in New York.

    Als Anti-Terrorismus-Experte, der bis ins Jahr 2001 als Spezialagent bei der Bundespolizei FBI tätig war. Nachdem er 1995 an der Festnahme von Ramzi Yousef, einem der „Drahtzieher“ des Anschlags auf das World Trade Center im Jahr 1993, beteiligt war, begann O’Neill, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen. Er befasste sich mit al-Qaida und Osama bin Laden und ermittelte zu den Anschlägen in Al-Chubar (Saudi-Arabien) im Jahr 1996 und auf die USS Cole in Jemen im Jahr 2000. Wegen persönlicher Reibereien innerhalb des FBI und der Bundesregierung quittierte O’Neill den Dienst, um Sicherheitschef des World Trade Center zu werden, worauf er bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 im Alter von 49 Jahren ums Leben kam. 2002 war O’Neill Gegenstand eines Dokumentarfilms der amerikanischen Fernsehsendung Frontline mit dem Titel The Man Who Knew.
    Diverse Behörden stellten ihm immer wieder „ein Bein“, bei seinen Ermittlungen.
    Immer, wenn er der Wahrheit zu nahem kam …..!

    (….)
    Ein Bericht der New York Times vom 19. August 2001 deutete an, O’Neill sei Gegenstand interner Ermittlungen beim FBI und verantwortlich für den Verlust einer Aktentasche mit geheimen Informationen, unter anderem Beschreibungen jedes Terrorismus- und Spionageabwehr-Programmes in New York. Die Aktentasche tauchte kurz nach ihrem Verschwinden wieder auf. Die FBI-Ermittlungen kamen zum Schluss, dass die Tasche von Dieben, die an einer Serie von Hoteldiebstählen beteiligt waren, gestohlen wurde und keines der Dokumente entfernt oder auch nur angerührt war.
    Mehrere Menschen sagten zu O’Neills Verteidigung, er sei zum Subjekt einer Verleumdungskampagne geworden. Die New York Times berichtete, es werde erwartet, dass O’Neill Ende August aus dem Dienst ausscheide.
    (…)
    Neue Arbeitsstelle World Trade Center

    O’Neill begann seine Tätigkeit im World Trade Center im September 2001 (laut New-York-City-Police-Commissioner Bernard Kerik: „That Tuesday (9-11) was his first or second day on the job.” – „Dieser Dienstag (11. 9.) war sein erster oder zweiter Arbeitstag)”. Eingestellt wurde er von der Firma Kroll Associates, und zwar vom umstrittenen Direktor Jerome Hauer. Im Verlauf des Monats sprach er mit seinem Freund Chris Isham über die Arbeit. Im Scherz sagte Isham: „At least they’re not going to bomb it again.” – „Wenigstens werden sie es nicht noch einmal bombardieren.” O’Neill antwortete, „They’ll probably try to finish the job.” – „Sie werden wahrscheinlich versuchen, die Arbeit zu beenden.”

    Seltsam:O’Neills sterbliche Überreste wurden am 22. September 2001 in den Trümmern des World Trade Center gefunden und von Jerome Hauer identifiziert. Richard Clarke erinnerte sich später daran, dass nur Teile von O’Neill gefunden wurden.

    Der ebenfalls mit der Fahndung nach al-Qaida beauftragte CIA-Ermittler Michael Scheuer äußerte in einem Interview: „Das einzig Gute an den Anschlägen vom 11. September war für mich der Tod von John O’Neill”.

    >Sowas macht doch sehr nachdenklich und wütend.

    Das erhärtet den Verdacht, dass US-Behörden an den Planungen und der Ausführung der Anschläge beteiligt waren.

    (Mir war seine Geschichte seit ca. 2001 bekannt, von der inzwischen „geschlossenen“ Wahrheitsseite: „das-gibts-doch-nicht?“)

    und..in Memoriam John O’Neill ….
    http://www.orfeu-marketing.com/attachments/File/Nanospuren.pdf

  23. deisterblick schreibt:

    @ Steuerzahler

    „Letzhin bin ich irgendwo über ein Bild der “Freiheitsstatue” gestolpert ,
    welche im Hafen von NY steht . Als ich die Fackel gesehen habe , ist es
    mir wie Schuppen von den Augen gefallen ,: die dient ja dazu , um die
    ganze Welt anzuzünden ! Was für eine Symbolkraft !“

    Dann schau Dir mal Satellitenbild des Wannsees westlich des Berliner Olympiastadions an!!!

    Was für eine Symbolik rund um das Stadion überhaupt.

    First we take Manhattan, then we take Berlin, lalala

    Das gilt immer noch, aber nicht an einem Tag wie heute.

    Alles Verschwörung natürlich, lach

  24. deisterblick schreibt:

    nachtrag, man betrachte den Drachen und den Teufelsberg südlich des Geländes.

  25. goetzvonberlichingen schreibt:

    Warum glaube ich, dass ein neues False Flag-Ereignis unmittelbar bevorsteht? Amerika hat eigentlich keine großen Terroranschläge in den letzten 13 Jahren erlitten. Ich kann nur sagen, dass sich die derzeitgen Trends und die internationale Entwicklung auf eine Bruchstelle hinbewegen. Eine Art Singularität.

    wie wahr…
    weiter hier:
    http://konjunktion.info/2014/09/islamic-state-ist-die-zeit-reif-fuer-einen-angriff-auf-die-usa-unter-falscher-flagge/

  26. Melmoth schreibt:

    Ja, 9/11… wie eine große Schultüte: immer wenn man glaubt, es kann nicht mehr irrer werden, tauchen neue Details auf!

    Ach ja, wie ich mal gelesen habe, hat Silverstein die Twin Towers für GENAU ZWEI WOCHEN versichern lassen! In die rein zufällig der große Anschlag fiel. Was nur Sinn macht, wenn der Drecksack vorher wusste, was passieren würde, sonst wäre er kein Geschäftsmann.
    Auch soll er die beiden Türme zu einem Spottpreis gekauft haben, angeblich gerade einmal ein Zehntel des Marktwerts. Ganz so, als hätten alle Beteiligten gewusst, dass die beiden Gebäude nicht mehr allzulange stehen werden…

    Übrigens gabe es auf das WTC schon 93 einen Anschlag, bei dem Agenten des FBI nachweislich involviert waren und sogar beim Bau der Bombe geholfen haben! Angeblich sind damals einige Schläferagenten außer Kontrolle geraten…

  27. Bernd schreibt:

    Wie ich sehe, sind hier auch einige Wahrheitssuchende wie ich. Ich habe den neusten Film vom 11. September gesehen und es hat mich inspiriert. Mir ist dabei eine Idee gekommen, wie man die Mehrheit der Menschen erreichen kann und es ist eine Mischung aus Spiel, Neugierde und Aufklärung geworden.

    Grüsse

    Bernd

    Hydra 999, das Abenteuerspiel zum Aufwachen

    Warum ist es so schwierig die Menschen zu erreichen. Die meisten sind durch die tägliche Dosis Tagespresse so eingelullt, dass sie gar nicht merken, was um sie herum geschieht. Sie Leben in einem Traum und man könnte es fast mit einer Droge vergleichen.

    Darum habe ich dieses Abenteur Hydra 999 http://www.docdroid.net/oh6h/adventure-hydra-999.pdf.html entwickelt, damit die Menschen aus ihrem Traum aufwachen.

    Dieses Spiel wird die Welt verändern und aus einem kleinen Flügelschlag eines Schmetterlings, wird ein gewaltiger Orkan entstehen, wie ihn die Welt noch nicht erlebt hat. Die Wahrheit wird siegen, wie das Licht über die Dunkelheit.

    Hydra 999

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s