MH 17: War es doch „Dosenfleisch“?

.

mh 17 absturz

.

Die meisten haben das von der ukrainischen Armee abgeschossene Flugzeug schon vergessen, weil im Blätterwald ein sehr verdächtiges Schweigen herrscht.

Offenbar wurde von oben die Richtlinie ausgegeben, die ganze Sache zu vertuschen; die beteiligten Länder haben sich dazu verpflichtet, die Ergebnisse der Untersuchung nur in gegenseitigem Einvernehmen zu veröffentlichen.

Da ein beteiligtes Land die Ukraine ist, die natürlich kein Interesse an der Wahrheit hat, wird niemand jemals die Wahrheit erfahren, solange diese „Elite“ herrscht.

.

Zurück zum eigentlichen Geschehen. Ich hatte damals eine wilde Räuberpistole erfunden, bei der die Passagiere von MH 17 in Wirklichkeit die konservierten Leichen von Flug MH 370 sind, der ja spurlos „verschwand“.

Denken wir das Undenkbare und stellen Vor- und Nachteile dieses Szenarios gegenüber.

Beginnen wir mit den Vorteilen:

1) Bei einem „false flag“ kann etwas schiefgehen. So ist es möglich, daß das angegriffene Passagierflugzeug notlanden kann und die Passagiere dann die Wahrheit berichten.

WORST CASE!

Bei der Verwendung von Leichen als Passagieren kann ich mir 100% sicher sein, daß niemand spricht.

Weil niemand überlebt- denn sie sind ja schon tot.

Ich möchte an dieser Stelle auf die Geschehnisse rund um den abgeschossenen Flug Itavia 870 aufmerksam machen; auch da hat es zuerst noch Überlebende gegeben, als die NATO statt Ghadaffi versehentlich ein Passagierflugzeug beschoss, dieses jedoch noch notwassern konnte.

Anstatt die Überlebenden zu retten, hat die NATO die Rettungsmannschaften in die völlig falsche Richtung geschickt und die Überlebenden im Wrack gesprengt, weil sie keine Zeugen für ihre Taten gebrauchen konnte.

Bei einer NATO-Aktion so etwas wie „Skrupel“ zu unterstellen, ist also völlig fehl am Platz; die NATO ist eine weltweit operierende Terror-Organisation mit zig Millionen Opfern.

.

2) Man hat die Kontrolle über die folgenden Entwicklungen.

Wenn es überhaupt gar keinen Flug MH 17 gegeben hat, sondern nur gefälschte Passagierlisten (Schema „Operation Northwoods“), gibt es auch keine wirklichen Angehörigen.

Man kann nun hergehen und Schauspieler die Rolle der Angehörigen spielen lassen, die genau das sagen, was ich will:

„Putin hat meine Tochter umgebracht“

„Putin hat meine Frau umgebracht“

Putin, Putin, Putin.

Wenn es sich jedoch um echte Passagiere handelt, kann einiges schiefgehen; so kann zum Beispiel ein Angehöriger politisch interessiert sein und die Wahrheit über die Ukraine-Krise wissen.

Und dieser jemand könnte dann anfangen, live und vor laufender Kamera auf Poroschenko zu schimpfen oder auf die USA oder auf die EU, die Poroschenko ausrüstet.

Das ist das Letzte, was die EU/USA brauchen können!

Von daher ist es besser mit Phantomen zu arbeiten, denn diese Phantome haben keine unkontrollierbaren Angehörigen.

.

Ein Hinweis darauf, daß es einen echten Flug MH 17 mit echten Passagieren niemals gegeben hat und die Trauernden in Wirklichkeit Schauspieler sind, ist das verdächtige Schweigen.

Wenn mein Kind betroffen wäre, würde ich mich mit anderen Schicksalsgenossen zusammentun und eine schonungslose Aufklärung des Vorfalls verlangen.

Das ist etwas völlig Normales; es gibt viele Selbsthilfegruppen bzw. Organisationen von Hinterbliebenen bestimmter Unglücke/Anschläge.

Auffällig ist, daß dies im Bezug auf MH 17 nicht der Fall ist.

Wo sind die Eltern, die Brandbriefe an ihre Regierung schreiben, daß man endlich aufklären soll, wer der Täter war?

Entweder gibt es sie nicht oder es wird nicht darüber berichtet.

Die Hinterbliebenen von 9/11-Opfern kämpfen noch nach 10 Jahren für die Wahrheit.

Aber bei MH 17 scheint es den Hinterbliebenen bereits nach einem Monat völlig egal zu sein, wer denn nun ihre Angehörigen abgeschossen hat.

Sehr eigenartig…

.

Heuchler Niederlande

(Die Heuchler wissen ganz genau, was in Wirklichkeit passiert ist! Ginge es ihnen wirklich um Gerechtigkeit, würden sie den ganzen Vorfall mit Hochdruck untersuchen. Aber da sie den Vorfall nun nicht mehr ausschlachten können, haben sie auch das Interesse an den Opfern verloren. Bei Politik geht es immer um die Erzeugung und anschließende Instrumentalisierung von Emotionen.)

.

Kommen wir nun zu den Nachteilen, die die Verwendung von Leichen bei einem false flag mit sich bringt; diese sind überwiegend praktischer Natur:

1) Wie transportiere ich die Leichen unbemerkt zum Ort des Geschehens?

2) Was passiert, wenn bereits beim Transport etwas schiefgeht? Wie erkläre ich ein Flugzeug voller Leichen?

3) Wie töte ich die Menschen so „schonend“, daß ich sie noch als Leichen für einen false flag verwenden kann?

4) Wie konserviere ich die Leichen bis zu ihrem Einsatz?

5) Wie sorge ich dafür, daß niemand die Identität der Leichen herausfindet?

6) Wie sorge ich dafür, daß niemand die Leichen genauer untersucht und dabei z.B. die Konservierung bemerkt?

.

Wie man ein Flugzeug voller Leichen transportiert, ist klar: es muss sich um einen außerplanmässigen Flug handeln und man muss parallel massive Störungen im normalen Flugverkehr durchführen, so daß das Manöver nicht auffällt.

Es ist sehr verdächtig, daß es kurz vor dem Abschuss von MH 17 zu derartigen Störungen im osteuropäischen Luftraum  kam; hier der Artikel dazu.

Wie man die Passagiere von MH 370 so tötet, daß man ihre Leichen später noch verwenden kann, ist einfach:

Ich würde sie vergiften.

Dazu folgendes Szenario:

MH 370 landet auf einem US-Militärstützpunkt, beispielsweise Diego Garcia im Pazifik.

Man sagt den Passagieren, daß es einen technischen Defekt gegeben hat und sie auf einem Militärstützpunkt notlanden mussten.

Da man dort mit biologischen Waffen umgeht, muss man alle Passagiere vorsichtshalber impfen; doch statt eines Impfstoffes injiziert man ihnen Gift.

.

Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von Giftgas, weil es sich bei dem Flugzeug um ein geschlossenes System mit eigener Luftversorgung handelt.

Es gibt Gase, die tödlich sind und nicht riechen.

Wäre für diesen Zweck ideal.

.

Die Konservierung der Leichen geschieht normalerweise im Kühlraum.

Wenn die Leichen jedoch über längere Zeit höheren Temperaturen ausgesetzt sind (z.B. während der Überführung von Diego Garcia in die Ukraine), sie aber dennoch „frisch“ aussehen müssen, empfiehlt sich der Einsatz von Formalin oder ähnlichem, der in den Blutkreislauf injiziert wird.

.

Letztlich bleibt das Problem mit der Identität der Leichen.

Es sind ja echte Personen, mit echten Angehörigen, die diese Leichen wiedererkennen und identifizieren können.

Hier kommen wir zu der Merkwürdigkeit, daß viele Leichen komplett nackt waren.

Klar, ein malaysischer Hinterbliebener kann einen vermissten Verwandten viel leichter wieder erkennen, wenn er noch die Kleidung vom Zeitpunkt des Verschwindens trägt.

Darum die nackten Leichen: es erschwert die Identifizierung.

Außerdem wurden die Körper beschlagnahmt und die „Identifizierung“ der Leichen erfolgte durch Komplizen.

Dies könnte der eigentliche Grund für die Überführung der Leichen nach Holland sein: daß kein unabhängiger Mediziner sie untersuchen kann.

.

.

So, genug phantasiert.

Es ist letztlich nur ein Gedankenspiel, das man ganz einfach dadurch entkräften könnte, indem man die Identität der Leichen mit denen der Verschwundenen von MH 370 abgleicht und zwar von einem unabhängigen Institut.

Warum ich dieses Szenario mit den Leichen überhaupt noch einmal aufwärme, ist dieser Artikel beim Kopp-Verlag mit Berichten einer Zeugin der Absturzstelle, die diese Hypothese stützen:

1) Angeblich waren bei MH 17 fast die Hälfte der Passagiere (also über 100) Kinder. Laut Zeugenaussagen von der Absturzstelle fand man aber nur etwa 6-7 Kinderleichen.

2) Angeblich waren viele Passagiere von MH 17 Europäer. Laut dieser Zeugin sahen eigentlich alle Leichen typisch asiatisch aus.

3) Die eigenartige Blutleere der Leichen wird abermals bestätigt.

4) Die Leichen sollen nach „Leichenhalle“, also Formalin, gerochen haben.

5) Die Speichermedien von Handies etc. haben keine Daten aus dem Jahr 2014.

6) Zumindest eine Leiche hat merkwürdige Totenflecken. Diese kommen dadurch zustande, daß nach dem Tod der Kreislauf zusammenbricht und das Blut sich entsprechend der Schwerkraft an den tiefsten Stellen des Leichnams sammelt und koaguliert:

Hängt man sich auf, hat man Leichenflecken an den Füßen/Beinen

Liegt man rechts, hat man die Leichenflecken auf der rechten Seite

Liegt man auf dem Bauch, hat man die Leichenflecken auf dem Bauch

etc.

Daß die 20 min alte Leiche eines Flugzeugabsturzes bereits schwarze Totenflecken an der Lippe hat, kann eigentlich nicht sein.

.

Ihr findet hier das entsprechende youtube-Video; die „harten“ Stellen sind verschwommen.

Im Info-Bereich des Videos findet ihr einen Link zur unzensierten Version; wer sich das unbedingt geben will….

.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu MH 17: War es doch „Dosenfleisch“?

  1. smnt schreibt:

    Klasse, wollte ich Dich schon drum Bitten da nachzuhaken.
    Da hört man wohl nichts mehr von… in den MSM.
    Nichtzuletzt auch die Geschichte mit den Mordaufrufen für die Tochter
    Putins…

  2. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Putins Tochter ist zurück nach Russland.

    Ich war erleichtert, als ich das hörte.

  3. Sirius schreibt:

    Sag ich doch die ganze Zeit, aber keiner will es hören!
    Warum soll es so eine riesen Unmöglichkeit sein, aus MH370 MH17 zu machen?
    Die paar Nummern der Flugzeugteile kann man rausschleifen und neu einbrennen, die hatten Monate Zeit dafür!
    Nun fehlen in Tripolis wieder 11 Flugzeuge! Wo die wohl auftauchen?

  4. ki11erbee schreibt:

    @sirius

    Ich hoffe nicht bei mir…

  5. quantumhold schreibt:

    @killerbee, meinst Du nicht, dass die prorussische Seite, die ja direkt vor Ort war, das sofort bemerkt hätte? Lauter asiatische Leichen, die eigentlich Holländer sein sollen? Scheint mir sehr weit hergeholt und extrem risikobehaftet für die Drahtzieher.

  6. Horst oder so schreibt:

    „Wie töte ich die Menschen so “schonend”, daß ich sie noch als Leichen für einen false flag verwenden kann?“

    MH370 soll doch für kurze Zeit in den extremen Steigflug übergegangen sein, so das vermutlich alle kurzfristig bewusstlos oder tot waren. Setzt natürlich voraus, daß Innen- und Außendruck angeglichen werden. Keine Ahnung inwieweit sowas machbar ist.

  7. ki11erbee schreibt:

    @quantum

    Es wurde ja bemerkt. Aber die Berichte schaffen es natürlich nicht bei uns in die Zeitungen/Fernsehen.

    Der größte Trumpf der Verbrecher ist die totale Kontrolle über die Massenmedien.

  8. M. Johan Timberg schreibt:

    Habe auch bereits mehrmals gelesen, daß MH370 ziemlich steil auf über 13000m gestiegen sein soll. Es heisst das würde genügen um die Passagiere durch Sauerstoffmangel zu töten. Ist zumindest ne spurenlose Angelegenheit so. Schockfrostung inklusive.
    Gute Arbeit, KB ! Weitermachen !

  9. Roadrunner schreibt:

    Aber eine Frage: Warum sollte die Fluggesellschaft da mitspielen?

  10. nationalgesagt schreibt:

    Fluggesellschaften brauchen die Globalisation, insofern ist auch klar, wer meistens in diesen die Fäden zieht oder glaubt ihr jedermann kann eine Fluggesellschaft eröffnen? Baut Malaysia eigene Flugzeuge oder müssen diese im Westen gekauft werden?

    P.s.

    theintelligence.de hat geschrieben:„Verbrechen gegen den Frieden!“ – Bush und Blair für schuldig befundenGeschrieben von: Konrad Hausener November 24, 2011Der Prozess mag als reines Symbol gelten. Dem Gerichtshof mag die internationale Anerkennung fehlen. Und trotzdem verfügt dieses Urteil, nach viertägiger Anhörung, in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur über beachtliche Aussagekraft. Insbesondere in Anbetracht dessen, dass sich die Vereinigten Staaten zwar als Weltpolizei gebärden, gleichzeitig aber dem Internationalen Strafgerichtshof nicht unterstellt sind. Der Schuldspruch bezieht sich auf den ungerechtfertigten Angriffskrieg gegen den Irak im Jahr 2003, dem über eine Million Menschenleben zum Opfer fielen.[…]Beim Kuala-Lumpur-Kriegsverbrecher-Tribunal handelt es sich um eine nichtstaatliche Einrichtung mit Sitz in der malaysischen Hauptstadt. Gegründet wurde es im Jahr 2007 von Mahatir Mohamad, der von 1981 bis 2003, also 22 Jahre lang, als Premierminister amtierte. Die Kommission hat sich zur Aufgabe gestellt, jene vermutlichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufzugreifen, die entweder aus politischen Gründen oder mangels Unterzeichnung des Rom-Statuts vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag nicht behandelt werden. Auch wenn sich aus einer Verurteilung in Kuala Lumpur keine direkten Konsequenzen ergeben, so bringt eine solche doch internationale Aufmerksamkeit mit sich.

    spon hat geschrieben:Nach MH17-Absturz: Malaysia Airlines steht vor dem AusAus Kuala Lumpur berichtet Ulrike Putz[…]Sollte Malaysia Airlines nun in seine Teile zerlegt und verkauft werden, würde sich das Land von einem geliebten Symbol verabschieden müssen. Malaysia Airlines ist Teil des Alltags jedes Bürgers hier: Das Bild einer ihrer Boeings 777 schmückt den gebräuchlichsten Geldschein im Wert von 10 Ringgit (2,30 Euro) und wandert so jeden Tag von Hand zu Hand.

    Zitat: http://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia
    Malaysia wurde aus verschiedenen Gebieten gebildet, die in unterschiedlicher Form alle Teil des British Empire waren, seine endgültige Unabhängigkeit erhielt es 1963.[7] Staatsoberhaupt ist der Yang di-Pertuan Agong, der König Malaysias, der alle fünf Jahre aus einer Reihe von neun Adelsträgern gewählt wird, damit ist das Land eine der wenigen Wahlmonarchien der Welt. Das Parlament Malaysias setzt sich nach britischem Vorbild aus Ober- und Unterhaus zusammen. Als bemerkenswert gilt, dass seit der ersten Wahl ununterbrochen eine von der Partei UMNO geführte Koalition die Mehrheit in beiden Kammern inne hält.Malaysia ist Gründungsmitglied des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) und wird aufgrund seiner wirtschaftlichen Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten als Schwellenland eingestuft.Im Vergleich zu Saudi-Arabien etc. ist das mehrheitlich sunnitische Malaysia ein Hort der Demokratie und Religionsfreiheit(mit Einschränkungen), und verfügt über eine – nach kapitalistischen Maßstäben – „gesunde“ Wirtschaft. Der Abschuss von MH17 am 17. diesen Monats ist für die westliche Politik gegenüber Russland und der Welt wie ein „Geschenk des Himmels“, während unter anderem die Malaien ihr Unglück jeden Tag mit Händen greifen können.

    Des weiteren befindet sich das Land derzeit im Umschwung. Die Minderheiten begehren gegen die sunnitische Führung auf.

  11. Ralle schreibt:

    *gelöscht. Unsinn*

  12. Ralle schreibt:

    *gelöscht. Unter Moderation*

  13. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Deine Überlegungen sind schlüssig KB. Das kann alles so gelaufen sein.
    Hier als Schmankerl der neueste Craig Roberts zum Ukraine Plott.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/warnung-an-die-welt-washington-und-seine-vasallen-in-nato-und-eu-sind-wahnsinnig.html;jsessionid=4AE3F24DCC442404D315731ABB369997

  14. Cherokee schreibt:

    …hier eine Seite wo ein Fake mit einem Silikon Dummy vermutet wird.
    Die Leiche hat tiefe Schnittwunden von Flugzeugteilen – kein Blut:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fnodisinfo.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2014%2F07%2Fmalaysianairlinesfatalities1.png&imgrefurl=http%3A%2F%2Fnodisinfo.com%2Fsilicone-dummy-detected-wreckage-mh-17-hoax%2F&h=229&w=338&tbnid=m3VIKXzQn88xQM%3A&zoom=1&docid=jhV7zfWw1dzUtM&hl=de&ei=pgQKVLqGNYW3O9SJgXg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=743&page=9&start=240&ndsp=30&ved=0CL0BEK0DMD04yAE

    Das die wahrscheinliche Wahrheit (Dosenfleisch) noch schlimmer ist,
    darauf ist der Verfasser zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht gekommen.

  15. smnt schreibt:

    Möchte hier mal ’ne Bresche schlagen in Sachen Dosenfleisch.
    Selbiges ist in Krisenzeiten „unbezahlbar“.
    > Prager Schinken
    Dosenfleisch ist ein Langzeitprodukt.

  16. wayfaring stranger schreibt:

    Ich meine, mich daran erinnern zu können, dass die sogenannten Separatisten den von ihnen gefundenen Flugschreiber an die malaysischen Behörden zu übergeben beabsichtigten. Dann aber gelangte er – eins, zwei, fix – nach Britannien. Da hätten sie ihn auch gleich an die US-Machenschafter (…, also an eine der beteiligten und somit auch von starken eigenen Interessen geleiteten Konfliktparteien, …) übergeben können. Das wäre praktisch dasselbe gewesen („Five Eyes“).

    Mal noch ‚was anderes:
    „Die Online-Redaktion der ‚Süddeutschen Zeitung‘ schafft die Kommentarfunktion unter den meisten Artikeln ab …“

    http://www.deutschlandradiokultur.de/internet-kommentare-die-sz-setzt-auf-die-selbstregulierung.1013.de.html?dram:article_id=296615 (Bitte etwas nach unten scrollen.)
    http://www.freiewelt.net/auf-zum-letzten-gefecht-wie-die-sueddeutsche-zeitung-ihre-leser-zensieren-will-10041193/

    Hab‘ mich köstlich amüsiert. Die BRD-Propaganda-Maschinerie scheint allmählich Gegendruck zu bekommen bzw. zu verspüren:

    Einmal würgen sie das Interview mit Akif Pirincci im ZDF-Mittagsmagazin ab und versuchen, dessen Verbreitung im Nachhinein noch zu verhindern.

    Ein anderes Mal höre ich aus verschiedenen Quellen, dass die Redaktionen heftige Proteste wegen ihrer völlig einseitigen Berichterstattung über die Ereignisse in der Ukraine bekommen. (bei Interesse z.B. hier noch mal nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=18tUv7kr5Xs)

    Dann fliegt bei „Deutschlandradio Kultur“ mit der Programmreform vom 21.06. d.J. die Sendung „2254 – Nachtgespräche am Telefon“ ersatzlos aus dem Programm. (Diese war eine der letzten Möglichkeiten, öffentlich ohne totale Zensur-Kontrolle seine Meinung äußern zu können.)

    Dann fallen die BRD-Netz-Destruktoren mal wieder massiv über pi-news her.

    Und jetzt die „Alpen-Prawda“ …. Jetzt legt die „Alpen-Prawda“ den ganz großen Schalter um – Richtung „Gleichschaltung“.

    Ich hau mich weg. Da scheinen ja einige mit dem Rücken schon ziemlich zur Wand zu stehen.

  17. Klarspüler schreibt:

    „theintelligence.de hat geschrieben:„Verbrechen gegen den Frieden!“ – Bush und Blair für schuldig befunden“

    Siehe auch hier:
    „Tony Blair der Kriegs Verbrecher, und seine Folter Geschäfte mit Gaddafi“

    http://balkanblog.org/2013/01/18/tony-blair-der-kriegs-verbrecher-und-seine-folter-geschafte-mit-gaddafi/

    „Vor dem Irak-Untersuchungsausschuss sagte Blairs damaliger außenpolitischer Berater Sir David Manning aus, dass Blair schon elf Monate vor dem Beginn des Irak-Krieges George W. Bush zugesichert habe, einen Regimewechsel im Irak notfalls durch den Einsatz militärischer Mittel herbeizuführen. Rechtsberater hätten ihn jedoch schon damals darauf hingewiesen, dass ein Militäreinsatz mit diesem Ziel ungesetzlich sei und gegen die UN-Charta verstoße.[12] Danach räumte Tony Blair in einem Interview offen ein, dass er den Angriff auf den Irak auch ohne Beweise für den irakischen Besitz von Massenvernichtungswaffen für richtig halte“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Tony_Blair

  18. Wilfried Waltke schreibt:

    Ich habe bei dieser Geschichte das Gefühl von Ablenkung vom wahren Geschehen.

  19. Klarspüler schreibt:

    „Finanzexperten behaupten, dass sein ausgedehntes Portfolio an Firmen und Liegenschaften ihn in die oberen Ränge von Englands Superreichen hinauf gedrückt hat. Sein Vermögen – das wegen der Geheimhaltung, die seine verschiedenen Unternehmen umgibt, schwer einzuschätzen ist – könnte nun Millionen Pfund betragen, was möglicherweise genug ist, um seinen Namen in die inoffizielle englische Reichenliste zu hieven. Herr Blair, der zusammen mit seiner Frau Cherie sieben Liegenschaften besitzt, ist wahrscheinlich unter den 2000 reichsten Leuten von Großbritannien.

    Ein Buchsachverständiger der City, der die Konten von Herrn Blairs Firmen prüfte, sagte: „Sein gesamtes Vermögen ist schwierig zu eruieren, aber ich würde schätzen, dass es sich um die 30 bis 40 Millionen Pfund bewegt.“ Herrn Blairs Sprecher bestreitet, dass des früheren Premierministers Reichtum „sich auch nur im entferntesten dieser Summe annähert“

    http://abundanthope.net/pages/German_49/Innerhalb-der-faszinierenden-Welt-der-Tony-Blair-Incorporated_printer.shtml

  20. Dr Doolittle schreibt:

    wo ist mein Kommentar zur „Seltenen Erden“- Auffindungen im Oberflächenwasser?

  21. ki11erbee schreibt:

    @Dr Doo

    Weg. Wer über Chemtrails diskutieren will, kann das beim Honigmann machen.

    Hatte auch nichts mit dem Thema des Artikels zu tun.

  22. Die Blöd-Zeitung hat unter anderem Opfer vorgestellt: http://www.bild.de/news/ausland/flug-mh-17/geschichten-der-deutschen-opfer-36897816.bild.html

    Opfer (?) Fatima D. soll laut diesem Video hier eine Schauspielerin sein …

    Sie wurde auf einer Casting-Website entdeckt. Mittlerweile soll ihr Profil auf dieser Casting-Website entfernt worden sein.

  23. Pit schreibt:

    Killer, du kennst anscheinend nicht das Video mit Wolfgang Eggert / COMPACT zum Flug MH370
    „Flug MH370 – Die Geheimdienstspur (Wolfgang Eggert) COMPACT Live“

    Unglaublich schlüssig und schockierend.
    Dort eine mögliche Antwort darauf, wie die Passagiere von Flug MH370 umgebracht wurden: das Flugzeug (ferngesteuert, durch Israelis übrigens) wurde für 15 min in eine Höhe von glaub über 10 000 m gebracht: die Notfallsauerstoffversorgung reicht für 10 min, danach ersticken die Passagiere in der dünnen Höhenluft
    (wenn ich mich recht erinnere, war Eggerts Erklärung allerdings, daß die Israelis die USA in Schwierigkeiten bringen wollten, indem sie die überwiegend chinesischen Passagiere mit dieser Methode töteten, die USA darum das Flugzeug verschwinden lassen mußten… naja vielleicht fanden die Leichen dann einfach eine ungeplante nützliche Verwendungsmöglichkeit…

    (…diese kurzen Hinweise können den Inhalt von Eggerts Sicht nicht sinnvoll wiedergeben, man sehe den Film, er ist schockierend plausibel).

    ————————————————————————————————
    Multikulti = Bevölkerungsaustausch = ethnische Säuberung = Völkermord an den Weißen

  24. Deus-Ex schreibt:

    Man kann die MH17/MH370-Theorie sehr einfach anhand der Teilenummern untersuchen. Der holländische Journalist Jeroen Akkermans war für RTL direkt vor Ort und hat etliche Trümer so hochauflösend fotografiert und ins Netz gestellt (flicker Account: jeroenakkermans), dass man die Teilenummern der Trümmer lesen und sogar das Herstellungsdatum (versch. Monate im Frühjahr 1997) entziffern kann, was tatsächlich mit MH17 (9M-MRD) übereinstimmt. Die Machine des Fluges MH370 (9M-MRO) wurde erst im Jahr 2004 zusammen mit der in Tel Aviv geparkten 9M-MRI produziert.

  25. Deus-Ex schreibt:

    HIer ist das FLickr-Account von Journalist Jeroen Akkermans mit den hoichauflösenden BIldern der MH17(!)-Trümmer, wo jeder die Teilenummern mit Herstellungsdatum ablesen kann:
    https://www.flickr.com/photos/jeroenakkermans/sets/

    Eine Fälschung der Teilenummern ist zwar grundsätzlich denkbar, würde jedoch eine totale Zerlegung des Flugezuges mit Neubeschriftung der Teilke erfordern.

  26. Deus-Ex schreibt:

    Warum es dieses Jahr gleich zweimal Malaysian Airlines traf, könnte auch deren aussenpolitisches Verhältnis zu einem kleinen Staat am Mittelmeer erklären.
    Dazu sehe man sich einmal Seite 3 des malaiischen Passes an:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Malaysian_passport#Restrictions_on_travel
    –> Bild anklicken und vergrößern.

  27. Frageinfachmal schreibt:

    Warum hat man keine Passagiersitze gesehen? Die 3 er Reihen findet man sonst auch bei jedem Absturz. Manchmal sitzen da noch Leichen drin.

  28. Frageinfachmal schreibt:

    Wo sind die Sitze der Passagiere?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s