Konstellationen

.

Slawjansk Kinder

.

Wenn man fragt, was man für eine Tat braucht, bekommt man als Antwort: „Einen oder mehrere Täter!“

Irgendwie logisch, sieht man ja schon am Wort.

Trotzdem vollkommen falsch.

.

Was man in Wirklichkeit für eine Tat braucht, ist eine bestimmte Täter-Opfer-Konstellation; die Eigenschaften des Opfers sind für das Zustandekommen der Tat genauso wichtig wie die Absichten des Täters.

Einfaches Beispiel:

Drei aggressive Türken, die auf Krawall aus sind, sehen einen typischen „Computer-Nerd“. Einssiebzig groß, übergewichtig, untrainiert, Brillenträger, schüchtern, unerfahren, passiv, glotzt die ganze Zeit nur auf den Boden.

Die Türken gehen zu ihm hin und beleidigen ihn, woraufhin der Nerd nichts macht; er fängt höchstens an zu heulen.

Dann fangen die Türken an, ihn zu schubsen, dann schlagen sie ihn, dann treten sie ihn.

Dann klauen sie ihm das Handy und hauen ab.

.

Nun nehmen wir exakt dieselben Türken, aber diesmal kommt ihnen kein Nerd entgegen, sondern 5 Skinheads und 2 Bullterrier.

Die Skins haben ein Klappmesser, einen Baseballschläger, eine Kette und jeder von ihnen ist Mitglied im hiesigen Karate-Club.

Zwischen 1,90 und 2,10 groß, durchtrainiert, muskulös.

Glaubt ihr, die drei Türken werden sich gegenüber den 5 Skins genauso verhalten, wie gegenüber dem Nerd im ersten Beispiel?

Nein, natürlich nicht.

Die werden ihren Schwanz einziehen, selber auf den Boden glotzen und die Straßenseite wechseln.

.

Diese beiden Beispiele verdeutlichen, daß es eben nicht der oder die Täter sind, die für das Zustandekommen einer Tat nötig sind, sondern die Täter-Opfer-Konstellation.

Passt das Opfer nicht ins Beuteschema des Täters, findet die Tat nicht statt.

Ganz einfach.

.

Wenn man diese Täter-Opfer-Beziehung verstanden hat, ergeben sich ganz neue Betrachtungsweisen.

Die Leute bei PI oder As der Schwerter sind völlig in der Sichtweise gefangen, daß der Täter 100% der Schuld trägt, während das Opfer unschuldig ist.

Daher resultieren dort die nichtsnutzigen Analysen und Schuldzuweisungen:

Die Moslems sind schuld, die sollen sich ändern!

Der Islam ist schuld, man muss den Koran umschreiben!

Die Juden sind schuld, die sind rassistisch!

Die Torah ist schuld!

Die Protokolle sind schuld!

Laber, laber, laber…

.

Weil dort die Sicht ganz und gar auf den Täter fixiert ist, läuft alles darauf hinaus, den Täter zu ändern; der Narr Stürzenberger will sogar den Koran verbieten.

Diese Sichtweise ist sehr angenehm, weil sie dem deutschen Charakter entgegenkommt; der Deutsche sitzt gerne auf seinem Hosenboden und plärrt.

Er ist sooooo unschuldig, alle sind sooooo gemein zu ihm!

Er ist bloß das arme, arme Opfer und alle müssen Mitleid mit ihm haben!

Buhuuuu!

.

Heulsuse

(Früh übt sich, was eine echte deutsche Heulsuse werden will!)

.

Wir jedoch sind keine Heulsusen.

Wir haben verstanden, daß die Rolle des Opfers genauso wichtig ist, wie die des Täters.

Den Täter können wir nicht ändern und ob wir heulen oder nicht, spielt keine Rolle.

Ich habe noch nie gehört, daß ein Löwe eine Antilope verschont hat, weil die Antilope heult.

Heulen bringt also gar nix, darum kann man auch damit aufhören.

.

Anstatt also völlig bekloppte Forderungen an den Täter zu stellen, denen er sowieso nicht nachkommen wird, sollten wir anfangen, uns selber zu analysieren.

Wir müssen uns fragen, wie wir den Tätern einen Strich durch die Rechnung machen können.

Mit dieser Herangehensweise wird alles ganz einfach.

.

Beispiel:

Alle jammern darüber, daß die Medien Lügen verbreiten.

Ich nicht.

Denn Lügen sind nur dann wirkungsvoll, wenn die Leser/Hörer, also die Opfer, sie glauben.

Wenn man den Lügner entlarvt hat und ihm keiner mehr glaubt, ist es völlig egal, ob er die Medien beherrscht, weil seine Macht im selben Moment gebrochen ist.

Wenn ich die Idioten höre, die sagen: „Die Juden kontrollieren die Medien“, muss ich lachen.

Die Wahrheit ist doch, daß WIR die Medien kontrollieren!

Ich entscheide, ob ich Radio/Fernseher anmache!

Ich entscheide, welche Zeitung ich kaufe!

Ich entscheide, was ich im Internet anschaue!

Ich entscheide, was ich glaube!

.

Medien

.

Kommen wir gleich zum Entscheidenden. Viele Leute haben Angst davor, daß es einen Krieg in Europa gibt.

Ich nicht.

Ich habe Angst davor, daß WIR einen Krieg in Europa machen!

Das ist ein Riesenunterschied!

Die Menschen glauben nämlich, daß es Krieg gibt, weil Merkel/von der Leyen dem amoralischen Söldnergeschmeiß in der Bundeswehr den Befehl dazu geben, gegen Russland vorzugehen.

Das ist falsch.

Kriege brechen nicht aus, weil Merkel oder von der Leyen oder Obama oder Cameron oder Hollande etwas befehlen.

Kriege brechen aus, weil Söldner diesen Befehlen Folge leisten!

Kurz gesagt: Ich habe nicht Angst davor, daß Merkel etwas befiehlt.

Ich habe Angst davor, daß die Menschen so dumm oder so schwach oder so böse sind, diesen Befehlen Folge zu leisten!

.

Wir müssen verstehen, daß DIE nichts ohne UNS sind.

Merkel, Obama, Cameron, etc. schießen nicht, sie werfen keine Bombe, sie machen gar nichts.

Alles was sie machen, ist uns Anordnungen zu geben.

Wenn wir diese Anordnungen nicht befolgen, haben sie im selben Moment verloren.

.

Der dumme, obrigkeitshörige Deutsche denkt: „DIE müssen aufhören, uns solche Befehle zu geben, dann machen wir es auch nicht!“, aber so funktioniert es nicht.

DIE geben uns nämlich seit Jahrtausenden Befehle, ihre Kriege zu führen, während sie selber in der letzten Reihe oder bei sich zu Hause das Ergebnis der Kriege abwarten.

Wer also darauf wartet, daß die Kriegshetzer aufhören, Kriege herbeizuhetzen, hat nichts verstanden.

Kriege hören dann auf, wenn WIR aufhören, diesen Hetzern zu folgen!

NUR DANN!

.

Wenn also irgendwann irgendwelche Scheißdeutschen in Zinksärgen aus Kampfgebieten in der Ukraine zurückkommen, spucke ich auf ihre Gräber.

Sie haben nicht das deutsche Volk verteidigt.

Sie waren geldgeile Schwächlinge, ohne Gewissen, die einfach in die Bundeswehr gegangen sind und Befehle befolgt haben.

Jeder Bundeswehr-Söldner, der bei einem Angriffskrieg ums Leben kommt, ist sehr, sehr gut.

Ein Arschloch weniger.

.

toter Abschaum

(Wer so doof ist, andere Länder zu überfallen und die dortigen Menschen zu terrorisieren, hat es verdient, in Notwehr getötet zu werden. Besonders witzig finde ich die beiden Medaillen vorne am Sarg! LOL! Was für ein Affentheater und was für eine Schande für das deutsche Volk)

.

Nicht, daß wir uns falsch verstehen: Ich respektiere den Beruf des Soldaten wirklich sehr; was ist ehrenhafter, als sein Leben für den Schutz seines Volkes aufs Spiel zu setzen?

Aber der subhumane Dreck, der in der Bundeswehr als Söldner angeheuert hat, beschützt doch nicht das deutsche Volk, sondern lediglich die wirtschaftlichen Interessen der Angelsachsen.

Wenn „die Russen“ Deutschland angreifen würden und die Bundeswehr würde das  Volk verteidigen, das wäre was anderes.

Aber bei Provokationen teilzunehmen, um den Russen einen Krieg aufzuzwingen, das ist echt das Letzte.

.

Wie gesagt, hier in Deutschland ist alles verkehrt.

Die Gräber der Soldaten, die im zweiten Weltkrieg gegen die russischen Aggressoren gekämpft haben, werden entehrt und verschandelt,

und für den imperialistischen Abschaum, der aus Afghanistan zurückkommt, werden große Trauerfeiern veranstaltet.

Kann mir irgendjemand verraten, wann Afghanistan Deutschland den Krieg erklärt hat?

Kann mir jemand verraten, wann Afghanistan in Deutschland einfallen wollte?

Was also suchen Deutsche dort?

Meinetwegen können alle Bundeswehr-Söldner in Afghanistan jetzt tot umfallen, ist mir scheißegal.

.

Wenn ihr mal wirklich mit einem BW-Söldner sprecht, der an einem Auslandseinsatz teilnimmt, wird er sehr bald mit der Wahrheit rausrücken:

Es geht ihm nicht um das deutsche Volk.

Es geht ihm nicht um das afghanische Volk.

Es geht ihm nicht um Menschenrechte.

Es geht ihm nicht um Gerechtigkeit.

Er hat es einzig und allein deshalb gemacht, weil der dafür Geld bekommt.

Wenn es also bei den Trauerveranstaltungen heißt, er sei für das deutsche Volk gestorben, ist das eine unverschämte Lüge!

Das Volk war ihm doch scheißegal.

Er ist in Afghanistan gestorben, weil er dort mehr Geld bekommen hat; er ist also für Geld gestorben.

.

Wie nennt man solche „Menschen“?

Söldner.

Subhumaner Dreck.

CDU-Wähler.

So eine Scheiße kann sich ein gesundes Volk nicht leisten; die sollen am besten zu den Angelsachsen gehen, wo sie hingehören.

Blackwater oder so.

.

kissinger

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Konstellationen

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. goldfisch schreibt:

    Ich gebe gerne zu! bin und bleibe nationalersozialist…! Killerbiene deine Seite ist echt Spitze…bin mit Zufall draufgestossen….! gruß aus Pommern…Schaue öfter vorbei…

  3. thomram schreibt:

    Richtig.

  4. daslicht schreibt:

    Es ist hart, aber die logische Kette stimmt erstmal. Nur sollten die Kommentatoren endlich (nicht nur hier) etwas TUN. Kluge Kommentare schreiben hilft nicht.
    Wie hat man z.B. vor hunderten Jahren Menschen mobilisiert ? Mit Flugblättern !
    Das geht. Und ist so ziemlich geschützt vor Urheberverfolgung. Findet Gleichgesinnte in eurem Ort, nehmt ein paar Kröten in die Hand, macht kluge und einprägsame Texte und laßt die Blätter herunterflattern.
    Ist sowas verboten ? Nöö.

  5. Neuleser schreibt:

    Top-Artikel, aber am Ende wieder zu hart formuliert. Das schreckt den Normalo hier wohl einfach ab.

    @daslicht: An was für Flugblätter denkst du ? Hast du Beispiele ?

  6. Radbod schreibt:

    Sehr gut. Ein geradezu spiritueller Ansatz. Genau das trifft den Kern der hirnrissigen „Islamkritik“ ebenso wie die grundsätzliche Verlorenheit der liberalen Gutmenschen und vieler anderer mehr.

    Ursächlich ist unsere eigene Schwäche. Die Deutschen, die Europäer haben ihren Lebenswillen aufgegeben und beschweren sich lautstark über jene, die das noch nicht getan haben. Die gegenwärtig stattfindende Auflösung der europäischen Völker ist nur mehr der Zerfall toter Körper, aus denen schon lange der Geist gewichen ist.

  7. http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/justiz-irrsinn-37141336.bild.html

    Ich bleibe bei der Meinung: Das ist gewollt und Absicht.
    Sieht man leicht daran, das es nicht geandet wird.

  8. daslicht schreibt:

    @Neuleser
    Von der Idee zur Lösung dauert es natürlich. Auch muß es anlaßbezogen sein.
    Andererseits muß man auch hier vorsichtig sein, du weißt ja, was so alles für Leute in den Kommentaren unterwegs sind. Bei Interesse sollten wir einen Weg finden, außerhalb des Internets Kontakt aufzunehmen.
    Aus eigener Erfahrung: ein Treffen nach vermitteltem Kontakt, Absprache, sich wieder mal zu treffen, nach Monaten meine entsprechende email-Frage – Null Reaktion. Das ist nicht nur unhöflich.

  9. diebeyers schreibt:

    Ich Unterstütze deine Argunebtationskette, da ich Geschichte liebe, frage ich wann hat die Menschheit bekonnen, dieses Täter-Opfer-Muster zu übernehmen. Ich gehe davon aus dass die Priesterschaft in Mesopotamien mit der Erfindung der Schrift und der der Zahlen, die Menschen unter Schuldzinsknechtschaft gebracht haben. Und die Priesterschaft, ich nenn sie so, hat sich durch die Zeiten immer perfider und mächtiger durchgesetzt

  10. anonym schreibt:

    Sehr gute Analyse. Ich bewundere deine Sichtweise, Killerbiene.
    Heut Morgen ist mir in meinem Supermarkt ein Joghurtbecher auf den Stapel Blöd-Zeitung gefallen. Platsch. Mal sehen wie oft mir das noch passiert.

  11. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Was kann die Bild-Zeitung dafür, daß sie gekauft wird?

  12. hansmann schreibt:

    Richtig. Aus der BILD- muss die BLEIZeitung werden. Sinkende Auflagenzahlen sind die richtige Antwort.

  13. nationalgesagt schreibt:

    @daslicht

    Das Problem ist wohl, dass man mit kaum jemandem auf einen Nenner kommt, was das Aktionsfeld angeht und die Wenigsten sind für Kompromisse bereit. Weiteres Problem ist die Spaltung, die man ferade am Fall NSU festmachen kann. Fatalist leakt Akten und die „linken“ Aufklärer lassen verlauten „lest nicht, was er schreibt – er ist ein böser Rassist“. So kommt man nicht voran, denn eigentlich sollte es uns allen um die Wahrheit gehen und nicht wie bei den eben genannten, diesen Fall in eine politische Richtung zu drücken. Die „linken“ Blogger bzw die Meinungsfaschisten hätten ja gerne, dass am Ende rauskommt, dass der Staat alle Stellen mit Neonazis besetzt hat – deswegen passt ihnen die Geschichte von fatalist überhaupt nicht.

    Daher muss man sich auf Dinge beschränken, wie – die Rechtstaatlichkeit der BRD wiederherzustellen und dabei muss aufgepasst werden, dass Extremisten nicjt die Überhand gewinnen, egal von welcher Seite. Da die Lager total ideologisiert sind, wird man aber eine Zusammenarbeit nicht erreichen und der 0815 BRD Bürger, ist mit seinen eigenen Problemen bzw Leben beschäftigt – man hat ja nur ein Leben, warum also mit solchen Dingen belasten.

  14. Geraldine schreibt:

    Ich traue denen nicht und deshalb, verbreiten!

    MH17 wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit gezielt von einem ukrainischen Kampfflugzeug abgeschossen und das wird sich nicht mehr lange verbergen lassen. Die Beweise dafür werden immer zahlreicher und auch auf den Flugschreibern dürften sich Hinweise dafür finden. Von daher ist die einzige Chance der Täter, ein neues Ereignis zu schaffen, das MH17 in den Hintergrund drängt.

    Um Donezk und Luhansk werden aktuell starke militärische Kräfte der Ukraine zusammengezogen, es scheint ein schwerer Angriff mit schwersten Waffen unmittelbar bevorzustehen.

    Eine False-Flag-Chemiewaffeneinsatz kennen wir schon aus Syrien, der dort auch endlich den ersehnten Krieg auslösen sollte. Auch dort war es nicht Assad, sondern die „Rebellen“ und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die westlichen Geheimdienste im Hintergrund. Letztere sind aber auch in der Ukraine aktiv, wobei hier die Steuerung von Poroschenko und seiner Regierung durch US-Vizepräsident Biden kaum versteckt wird. An der Aktion in Syrien kann man aber ersehen, dass diese Kreise vor einer Aktion mit CHemiewaffen nicht zurückschrecken würden.

    Sollte tatsächlich ein derartiger False-Flag geplant sein, gäbe es natürlich nicht noch drei weitere Quellen, die das bestätigen.

    Ich hoffe sehr, dass ein derartiger False-Flag in der Ukraine nicht passiert und deshalb verbreite ich die Warnung, denn wenn ein derartiges Verbrechen geplant wäre, ist die einzige Möglichkeit, dieses noch zu verhindern, die möglichst breite Veröffentlichung des Plans. Auf diese Weise konnten auch früher schon derartige Aktionen verhindert werden, auch wenn dann natürlich irgendwelche Besserwisser über die Warner hergezogen sind. Das Risiko gehe ich aber ein für die Menschen in den betroffenen Gebieten, die ohnehin schon so viel zu erleiden haben. Wir hören darüber ja nur sehr wenig in unseren Massenmedien. Sollte es leider trotzdem passieren, dann könnte die Situation aber allgemein sehr schnell eskalieren und uns auch hier betreffen. Aber Sie sollten ja sowieso hoffentlich darauf bereits gut vorbereitet sein.

    Macht also bitte mit und verbreitet das!

    Seien wir Krieger des Lichtes, der Liebe, der Wahrheit und des Mitgefühls für alle Lebewesen.

  15. Neuleser schreibt:

    @daslicht: Wenn Killerbee noch (mit einem Artikel dazu) miteinsteigt und wir ein vernünftiges Flugblatt (auch vom Layout etc) hinbekommen, wäre das schonmal ein guter Einstieg.

  16. Mitleser schreibt:

    Auch interessant:

  17. Michaela schreibt:

    Lieber Killerbee,

    1.
    Täter eines Verbrechens tragen immer 100% der Schuld. Opfer sind unschuldig.

    2.
    Wenn bedrohliche Umstände mit Hilfe von Lebenserfahrung vorhersehbar sind, kann versucht werden, kein Opfer zu werden.

    3.
    Täter lassen freiwillig von Taten ab, wenn sie keinen Erfolg oder Gefahr durch Gegenwehr sehen.

    4.
    In unserer westlichen „Kuschelwelt“ wird mittlerweile gerne übersehen, dass Menschen für ihr (Über-)Leben immer Eigenverantwortung tragen – deshalb: sapere aude!

  18. daslicht schreibt:

    @Neuleser, das wäre ein Anfang. Nun könnte sich KB mal dazu äußern, gelle.
    Die anderen Kommentatoren scheinen ja diese Idee zu ignorieren.

  19. ki11erbee schreibt:

    @licht

    Warum soll ich mich zu irgendwas äußern, was ihr macht oder machen wollt?

    Braucht ihr für alles eine Genehmigung? Könnt ihr nichts selber machen?

  20. nationalgesagt schreibt:

    @kb

    Che Guevara war auch kein Kubaner 😉

  21. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Die These von der Täter-Opfer-Konstellation könnten böse Menschen auch dazu anwenden einer vergewaltigten Frau eine Mitschuld an ihrer Vergewaltigung zuzuschieben, da sie sich „aufreizend“ (Minirock z.B.) gekleidet habe!

  22. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Stimmt. Sie könnte aber die Opfer auch dazu verleiten, die Schuld für ihre Vergewaltigung bei den Polizisten und Richtern zu sehen, die ihren Job nicht machen und darum den Täter immer wieder ermuntern.

    Wer seinen Blick vom Täter abwendet und das Gesamtbild erfasst, kommt zu ganz anderen und wichtigeren Schlussfolgerungen als der, der nur den Täter im Blick hat!

    Die saudoofen CDU-Wähler sehen die Kopftuchtürkin und schütteln den Kopf. Aber wir sehen viel mehr.

    Wir sehen, daß die Kopftuchtürkin von der CDU reingeholt wird, so daß die eigentliche Schuld bei demjenigen ist, der gerade so vehement mit dem Kopf schüttelt.

    Dabei bekommt er doch lediglich das, was er selber gewählt hat.

  23. daslicht schreibt:

    @killerbee,
    ich habe lediglich angeregt, daß du mal deine Meinung dazu äußern könntest. Dann wären wir evtl. schon zu dritt. Das Abbügeln eines Kommentators ist nicht hilfreich und verhindert Augenhöhe.

  24. ki11erbee schreibt:

    @Licht

    Ich bügele niemanden ab. Niemand braucht meine Erlaubnis und meine Meinung ist irrelevant.

    Jeder soll das tun, was er nach seinem Gewissen für richtig hält.

  25. anonym schreibt:

    @ von irgendwo kommt ein Lichtlein her

    Von wegen ignorieren. Die besten Artikel von KB werden von mir gedruckt, in der Bahn liegengelassen, beim Arzt zwischen den Zeitschriften gesteckt und auf den Tisch gelegt und so weiter. Und das schon etwas länger, also glaub bloß nicht, daß wir alle auf dich gewartet haben. Und nicht vergessen den Speigel im Supermarkt immer schön hinter den Zeitschriften verstecken die so gut wie nie gekauft werden.

  26. Neuleser schreibt:

    @DasLicht: Hast du eine Wegwerf-Email wo man dich kontaktieren kann ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s