Massenmord in Gaza / „Antisemitismus“

.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu Massenmord in Gaza / „Antisemitismus“

  1. spartaner schreibt:

    Killerbee , wer es wagt Israel zu kritisieren…. kann plötzlich ganz schnell alles verlieren…. jüngstes beispiel..Gary Oldman , Mel Gibson..
    Die haben das Machtmonopol der Medien und können alle verdrehen wie sie wollen..
    Einziger Gegenpol dieses wahnsinns kann man RT bezeichnen.

  2. Gast schreibt:

    Kein Kommentar, (dann lebt’s sich gesünder) gut nur das die Gedanken frei bleiben können…

  3. Karlo Taraska schreibt:

    Na mal ruhig was Kritisches sagen, nicht so ängstlich – auch wenn sie wahrscheinlich Möllemann auf dem Gewissen haben und viele viele Leben ausgelöscht. Ich bin arm und meine paar Googletreffer. Schickt Ihr mir persönlich einen Killer vorbei, macht ihr es über „Unfall“ oder lasst Ihr mich in Ruhe Euch kritisieren – und Killerbeee genauso?? Ich wohne in Datteln und bin Zeitungsbote beim Medienhaus Bauer für die Dattelner Morgenpost und der Name Taraska ist echt. Ich grüße Euch! :o))

  4. Sehender schreibt:

    Es wird halt in ihrer Natur liegen, bei Bedarf „Tricks“ anzuwenden. Warum auch nicht? Funktioniert doch bestens! 🙂

  5. ki11erbee schreibt:

    @Sehender

    Genau so sehe ich das auch. Juden sind keine besseren oder schlechteren Menschen als andere.

    Wenn sie also die Möglichkeit haben, jegliche Kritik an ihren Handlungen mit den beiden Zauberwörtern: Holocaust oder Antisemitismus im Keim zu ersticken, warum sollten sie nicht davon Gebrauch machen?

    Die kognitive Dissonanz rührt daher, daß die Medien ein absolutes Heiligenbild von Juden zeigen: Immer unschuldig verfolgt, niemals gelogen, niemals gestohlen, niemals vergewaltigt, niemals gemordet, etc.

    Wenn man also nur unterstellt, daß es auch jüdische Mörder, Lügner, Räuber, Diebe, Vergewaltiger, etc. geben KÖNNTE, führt das schon zu Kurzschlussreaktionen im Hirn.

    Die Leute sollten langsam wirklich auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und auf die Taten von Leuten schauen. Und was gerade in Gaza getan wird, ist offensichtlich.

    Juden aufgrund ihrer Rasse/Religion von vornherein von jeglicher Schuld freizusprechen ist genauso rassistisch, wie Juden aufgrund ihrer Rasse/Religion kollektiv schuldig zu sprechen.

    Für mich sind Juden überhaupt nichts besonderes. Die sind aus demselben Dreck gemacht wie wir alle.

  6. Sehender schreibt:

    @KB

    Genau so ist es.

    An seinem Tun läßt sich jeder Mensch erkennen. Jeder bewertet sich durch sein Tun und Handeln selbst und ich glaube, daß es auch möglich ist, sich selbst durch gewisse Taten zu entwerten.

  7. danke schreibt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/22/abschuss-mh17-usa-zoegern-mit-veroeffentlichung-von-satelliten-bildern/

    „Die für das Wochenende angekündigte Veröffentlichung der Satellitenbilder vom Abschuss von MH17ist einem US-Bericht zufolge unterblieben, weil die Amerikaner festgestellt haben sollen: An der Buk-Raketenbasis hantierten möglicherweise betrunkene Soldaten in ukrainischen Uniformen, und nicht Rebellen. „

  8. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Dreck macht man weg, und BRD GmbH verschenkt neben der Vier Sterne und BRD GmbH-Liga das Deutsche Reich und seine U-Boote! Für Deine und meine Sicherheit, wird die BRD GmbH nun auch die Besatzung der USA in der Ukraine unterstützen! Und wo bleibt Mensch? Ich kenne die Ukraine, wo doch 1930 der Bolschewist eine reiche Familie ausmerzte und hier in Neuss eine zu pflegende echte Ukrainerin lebt! Hungersnot und Tötungen unter Stalin und heute Hungersnot und unter Obama! Den Russen, den kümmert es nur seine Grenzen nicht zu verletzen und die fangen im Verrat und bei NSA an! Also schön ruhig bleiben und den Drohnenschwarm abwehren! Diebe kommen auch untertunnelt und mit schönen Schnickschnack, siehe Blut-Diamanten und da liegt in der Ukraine der Stein, die haben Felder von Gold und Diamanten und die müssen nach Israel! Glück, Auf, meine Heimat! Grüße nach Mandela und seinem Südafrika, nach der Befreung der Sklaverei und dem HEUTE!

  9. Hans-Christian schreibt:

    @ Sehender

    Ich denke, man hat einfach zu viel Schiß von den Juden, was die selbstverständlich ausnutzen. Wenn man etwas mehr Courage zeigen würde, um die Dinge öffentlich klarzustellen, würde es diese Ausschreitungen in den Medien zugunsten von Israel nicht geben. Das ist vergleichbar mit einem Kind, das pausenlos herumschreit, weil es etwas nicht haben kann, bis die Eltern schließlich nachgeben. Und was passiert? Das Kind bemerkt, daß seine Eltern auf diese Weise manipulierbar sind, und fängt schon bei der kleinsten Gelegenheit an zu schreien.

    So auch die Juden. Man hat zu viel gekuschelt und geknutscht, und wenn mal was nicht nach ihren Willen läuft, wird herumgeschrien.

  10. Gast schreibt:

    @KB
    „Juden aufgrund ihrer Rasse/Religion…“

    Diese Mischpoke ist nur eine Glaubensgemeinschaft, aber definitiv KEINE Rasse.
    (das die nicht nur ihren Jahve sondern auch Baal-…Mammon anbeten steht auf einem anderen Blatt)
    Versteh‘ nicht warum man immer Religion mit Rasse vermischt.

  11. Aktivposten schreibt:

    Ich würde da schon gerne trennen zwischen den Auslandsjuden in den USA oder Deutschland, die einen enormen Einfluß in diesen Ländern haben und teilweise sakrosankt sind (Friedmann o.ä., die Ermittlungen wegen STRAFTATEN als „antisemitisch“ bezeichnet haben) und dem Staat Israel, der eben nicht nur aus Juden unterschiedlicher Couleur, sondern auch aus moslemischen Arabern (mit Wahlrecht und Sitz(en) in der Knesset), aus „modernen“ Israelis, die mit dem jüdischen Glauben eher wenig zu tun haben, aus kommunistischen Kibbuzniks, aus strenggläubigen Atheisten, aus Pali-Hassern und Pali-Unterstützern, aus Falken und Tauben, aus um ihre Sicherheit besorgten Famillien und kriegslüsternen Extremisten usw. besteht.

    „Die Juden“ sind nicht deckungsgleich mit „Israel“, und „Israel“ ist nicht deckungsgleich mit „den Juden“. Es gibt viele Schnittmengen, aber auch nicht wenige Unterschiede.

    Israel als Staat, der, wenn wir alle Verklärungen mal beiseite lassen, einen Teil dieses Territorium gekauft und einen anderen Teil von der damaligen Staatengemeinschaft zugesprochen bekam (ob zu Recht oder nicht, ist irrelevant, es gab eine Abstimmung, und die ist damals so ausgefallen), wird von einem feindseligen Nachbarstaat, dessen Gründung es seinerzeit zustimmen mußte, angegriffen und nutzt jetzt militärische Mittel, um sich zu wehren. Dieses Recht hat JEDER Staat! Ob da jetzt 100 Raketen oder 15.000 geflogen sind, ebenfalls irrevelant. Eine reicht nach dem Völkerrecht als Kriegserklärung aus.

    Die Juden, vor allem in den USA, nutzen jetzt diesen Krieg, um ihn propagandistisch auszuschlachten, ebenso, wie es die Araber machen. Keine Neuigkeiten, das läuft schon immer so, „das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit“.

  12. haunebu7 schreibt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  13. Gast schreibt:

    @Aktivposten
    „…einen Teil dieses Territorium gekauft und einen anderen Teil von der damaligen Staatengemeinschaft zugesprochen bekam…“
    Wäre ja auch kein Problem gewesen, hätten sie sich damit begnügt u.nicht nachträglich im Rahmen ihrer vorwärts-„Verteidigung“, weiteres Land okkupiert und -unter Mißachtung jeder VN-Resolution- weiter rechtswiedrig „gesiedelt“.
    Ein Blick auf der Karte, zwischen dem damals Zugestandenen u. den heutigen Zuständen genügt…
    Von den anderen Verbrechen ganz zu schweigen.
    Und da staunen die das sie nicht besonders gemocht sind u. Ressentiments aufflackern?

  14. Sehender schreibt:

    @Hans-Christian

    indiskrete Frage…der See in Deinem Gravatar…kann sein er befindet sich in OBB? Kommt mir sehr bekannt vor…

  15. Miha schreibt:

    An „Gast“:

    Janeisklar!

    http://www.igenea.com/de/juden

    Google mal auch zB. Tay-Sachs-Syndrom – wußte nicht, dass Glaubensgemeinschaften signifikant hohe Erkrankungszahlen aufweisen…

  16. Geraldine schreibt:

    Gast

    „Wäre ja auch kein Problem gewesen, hätten sie sich damit begnügt u.nicht nachträglich im Rahmen ihrer vorwärts-”Verteidigung”, weiteres Land okkupiert und -unter Mißachtung jeder VN-Resolution- weiter rechtswiedrig “gesiedelt”.
    Ein Blick auf der Karte, zwischen dem damals Zugestandenen u. den heutigen Zuständen genügt…“

    Es gibt auch keine von Israel “Besetzen Gebiete”. Diese wurden im Verteidigungskrieg 1967 nach internationalem Kriegrecht eingenommen. Ergo stehen sie Israel zu:

    Bei den ” von Israel besetzten Gebieten”, hier Golanhöhen, handelt es sich um die im Sechstage-Verteidigungskrieg eroberten Golanhöhen. Nach internationalem Kriegsrecht gehen Gebiete, welche in einem Verteidigungskrieg eingenommen wurden in den Besitz des sich verteidigenden Staates über.
    Dieses Recht gilt für alle Nationen, sollte es ausgerechnet für Israel nicht gelten?

  17. ki11erbee schreibt:

    @Geraldine

    Bei einem Verteidigungskrieg kann man keine Gebiete erobern, sondern maximal sein eigenes Gebiet verteidigen.

    Ein Verteidigungskrieg, der zu Landgewinn führt, ist ein Paradoxon.

  18. Geraldine schreibt:

    Ob das internationale Kriegsrecht paradox ist,ist nicht entscheidend. Vielleicht. Es gilt für alle,auch für Israel!
    Da frage ich mich, weshalb Deutschland kein Ostpreussen und kein Sudetenland,kein Elsass etc.mehr hat. Könnten sie ja auch zurückfordern!
    Uebrigens hat Israel die von ihm eroberten Gebiete (die ganze Insel Sinai und den Gazastreifen zurückgegeben) Ein Gebiet, dass grösser ist, als Israel.
    Hat es so nie mehr gegeben!

  19. Karlo Taraska schreibt:

    @killerbee
    @Sehender

    Es gibt noch ein „Zauberwort“ das alle Türen öffnet in Deutschland und das eine bestimmte Etnie verwendet – und das heißt „Scheißnazi“. Das lassen die mal kurz beim Polizisten oder der Sachbearbeiterin aufflacken und dann ist Ruhe. Und wenn man sagt, na, wenn die das verwenden ist doch normal – ich weiß nicht. Das alles ist mir ja erst so nach und nach klar geworden. Ich kann das nicht mehr akzeptieren und werde richtig sauer. Auf mich selber, dass ich das so lange zugelassen habe, aber auch auf die, die es tun. Nur – ich schreibe halt dagegen an- ich prügele jetzt keinen. Im Leben nicht…

  20. Sehender schreibt:

    „Gaza-Proteste: Zentralrat beklagt Judenhass“

    http://www.deutschlandfunk.de/gaza-proteste-zentralrat-beklagt-judenhass.1818.de.html?dram:article_id=292363

    Die kennen das Video anscheinend auch… 😉

  21. Hans-Christian schreibt:

    @ Sehender

    Das weiß ich leider nicht, ich habe das Foto irgendwo in Google gefunden.

  22. Sehender schreibt:

    @Hans-Christian

    IO,Danke für Antwort.

    PS: Könnte der Sylvensteinstausee bei Lenggries sein.

    @KB

    OT Ende

  23. rebell schreibt:

    http://www.terraherz.de

    REPORTER flippt aus!

    ethnische säuberung. das müßen die menschen sehen um auf zuwachen!

  24. Onkel Otto schreibt:

    Seltsame BRD

    Wer den Gasmord an Juden im 2. Weltkrieg leugnet, ist ein ‚Nahtzieh‘ und wird eingesperrt. (§130)

    Wer ihn fordert, ist ein willkommener Kulturbereicherer und wird von der Polizei geschützt.

  25. Klarspüler schreibt:

    „Massenmord in Gaza / “Antisemitismus”

    Aus meiner Sicht scheint sich das traditionelle Koordinatenkreuz
    in Deutschland zu verändern. Ob das nur vorübergehend so zu
    sein scheint, oder ob sich grundlegende Dinge verändern, ist mir
    leider noch unklar.

    Erkennbar ist die Merkelsche Verärgerung und das Abrücken von
    den VS. In N-TV wird zur besten Sendezeit der Betrug Amerikas,
    an der Weltöffentlichkeit, nämlich die Irak-Lüge haarklein dargelegt
    und die damalige US-Führung als Verbrecher bloß gestellt. Beim
    selben Sender darf ein prominenter Jude, Rolf Verleger, Israel und
    seine Regierung ebenfalls als Verbrecher brandmarken. O-Text:
    „auf geraubtem Land kann man nicht in Frieden leben“.

    Wenn man glaubt , daß das vermutlich kein Zufall ist, kann man
    schon in ’s Grübeln kommen. Ich bin zwar kein ausgesprochener
    Judenfreund, aber Juden, die die Welt nicht nur aus Verbrecher-
    sicht sehen, empfinde ich als eine wohltuende Bereicherung. Wir
    sollten Juden nicht ablehnen weil sie Juden sind, sondern die mit
    Gewissen und Verantwortungsbewußtsein ermuntern.

  26. Reinhard Riek schreibt:

    Es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann ist einer, der das Wort Jude auch nur ausspricht (egal in welchem Zusammenhang), ein Antisemit.
    Auch deshalb war die DDR ein verbrecherischer Unrechtsstaat, denn dort konnte ich DAs Land Israel als Aggressor bezeichnen, ohne dass irgendwelche Spinner von irgendeinem sinnlosen Zentralrad sich darüber beschwert und mich als Antisemiten tituliert hätten. Aber in einem „Rechtsstaat“ ist es freilich möglich, dass ein durchgeknallter Kokain-Junkie, der zufällig noch beim Fernsehen beschäftigt ist, und eine Rechtsanwaltszulassung hat, jeden Nichtjuden automatisch als Verbrecher einstufen darf. Aufgrund des oben angeführten darf ich dann wohl vermuten, dass die DDR extrem antisemitisch war????

  27. Hans-Christian schreibt:

    Offener Brief von Charlotte Knobloch an Jürgen Todenhöfer

    http://www.huffingtonpost.de/charlotte-knobloch/offener-brief-an-juergen-todenhoefer-ihr-auftritt-in-der-ard-macht-mich-fassungslos_b_5606004.html

    Ich will mal meine Meinung über die Dame für mich behalten, aber feststeht, wenn eine nichtjüdische öffentliche Person wagen würde, eine jüdische Person auf so eine perfide und beleidigende Art anzugreifen, gäbe es harte Konsequenzen.

    Hier der „Auftritt“ von Jürgen Todenhöfer im ARD-Morgenmagazin:

    Und zur folgender Passage von Frau Knobloch:

    „Sie verschweigen, dass Israel, die einzige freiheitliche Demokratie in der Region, akribisch darauf achtet, dass jeder Angriff juristisch auf die Vereinbarkeit mit internationalem Recht überprüft ist. Auch warnt die Armee die palästinensische Zivilbevölkerung rechtzeitig, um sich in Sicherheit zu bringen.“

    kann ich nur sagen, schämen Sie sich, Frau Knobloch!

  28. Sehender schreibt:

    @Hans-Christian

    Dein Kommentar ist ein Beitrag für sich.

    Das Todenhöfer Interview, der Gift und Galle Brief und dann das Video zu den Kindern in Gaza.

    Eigentlich zeigt das ALLES…eigentlich…

  29. smnt schreibt:

    @RR
    Lieber Reinhard,
    im Nachhinein, kann man wohl zu Recht sagen,
    die DDR war voll Nahtzie. Sorry.
    Eigentlich ist alles Nahtzie bis auf die Antifa, haha.
    Und natürlich die Eskimos !

  30. Hans schreibt:

    Und dann war da noch dieser Anführer eines alten Volkes, welches seit über 135 Jahren keinen Angriffskrieg mehr gegen ein anderes Land geführt hat. Und seine Statements sollten unserer Killerbiene sehr gefallen:

    Denn er fragt auch richtig, warum Politiker sich als Historiker betätigen? Das tuen sie doch sonst nie. Außer man möchte Unrecht damit rechtfertigen etc. Natürlich ist es klar, was CNN von ihm will. Aber man bewundere seine Standhaftigkeit und seinen Intellekt…wenn ich die VSA wäre, würde ich auch versuchen, diesen Staat von der Landkarte zu streichen.

  31. Hans-Christian schreibt:

    So einen Staatsman wie Ahmadinedschad braucht Deutschland, der intellektuell was auf dem Kasten hat, und sich nicht von solchen rhetorischen Fragen überführen läßt. „Glauben Sie an den Holocaust? Ja – Nein. Ende der Diskussion“.

    Ein dokumentiertes Beispiel, wie schlimm es die Juden in deutschen Konzentrationslager hatten:

    Und hier nochmal die freiheitliche Demokratie, die Israel heute den Palästinensern beschert:

  32. ki11erbee schreibt:

    @Hans Christian

    Interessante Doku über Theresienstadt.

    Natürlich alles Propaganda.

  33. smnt schreibt:

    Hallo, Halllo,
    es handelt sich um ein großes Missverständnis,
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/jewsandarabsrefusetobeenemies-twittern-fuer-frieden-in-gaza-a-982594.html
    siehste Mal,
    „Am Ende sind wir Menschen“
    am Ende…

  34. smnt schreibt:

    Also Kinners, ab dafür
    zwitschern für den Frühling ?????????????????

  35. FrühAufSteher schreibt:

    Bei einem Verteidigungskrieg kann man keine Gebiete erobern, sondern maximal sein eigenes Gebiet verteidigen.

    Ein Verteidigungskrieg, der zu Landgewinn führt, ist ein Paradoxon.

    Danke für diesen Hinweis, KB ! So gesehen muss man folglich die stete Erweiterung Israels auf Palästinensischem Gebiet als Annexion bezeichnen (Annexion = gewaltsame Aneignung eines Fremden Landes oder LandTeile desselben.

  36. Klarspüler schreibt:

    @SMNT

    „es handelt sich um ein großes Missverständnis,
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/jewsandarabsrefusetobeenemies-twittern-fuer-frieden-in-gaza-a-982594.html

    siehste Mal, “Am Ende sind wir Menschen”

    Nun, die Palis wollen nicht anderes wie die afrikanischen Bootsflüchtlinge,
    die übers Meer nach Europa flüchten.

    Sie wollen “ – Teilhabe – „.
    Glaubst du, daß die Juden teilen wollen und wenn ja was?

  37. Hans-Christian schreibt:

    Ein Auszug aus dem Gespräch von Frau Knobloch mit der Bild:

    BILD: An den Demonstrationen sind viele junge Menschen mit Migrationshintergrund beteiligt. Was läuft da schief?

    KNOBLOCH: Es handelt sich um importierten Hass. Die Judenfeindlichkeit unter den hier lebenden Muslimen, vor allem den jungen, ist erschreckend hoch. Das offenbart ein enormes Integrationsdefizit. Es ist nicht gelungen, diese Menschen in unsere freiheitlich-demokratische Wertegemeinschaft zu integrieren. Viele haben eine völlige andere Orientierung, die von Scharia und Djihad geprägt ist. Mit diesem irrationalen, aggressiven und militanten Hass ist unsere liberale Kultur völlig überfordert. Politik und Sicherheitsbehörden müssen das immense Gefahrenpotenzial begreifen und schnell Lösungen finden, dem zu begegnen.

    http://www.bild.de/regional/muenchen/juden/feindlichkeit-auch-in-deutschland-bild-sprach-mit-charlotte-knobloch-36949678.bild.html
    ————————————————————————–

    Wer hat den die letzten Jahrzehnte dafür gesorgt, daß diese „kulturelle Bereicherung“ in Europa angesiedelt wird? Tja, Karma ist ’ne Hure.

  38. ki11erbee schreibt:

    @Hans Christian

    Die Deutschen haben dafür gesorgt.

    Abgesehen davon ist das Gelaber von Knobloch nur Heuchelei. In Wirklichkeit gehen ihr die eigenen Landsleute am Arsch vorbei; sie benutzt sie nur, um das deutsche Volk weiter moralisch zu erpressen.

    „Seht her, wir armen armen Juden werden schon wieder verfolgt und ihr bösen bösen Deutschen seid schuld, weil ihr die Moslems nicht gut genug integriert habt. SCHNELL, WIR BRAUCHEN MEHR GELD!“

  39. Klarspüler schreibt:

    „Dieser offene und brutale ……… schockt mich und macht mich tieftraurig“

    Vielleicht hätte Anders Behring Breivik das auch sagen können.

    Des Einen Leid ist des Andern Freud. Die Lösung liegt im Ausgleich.
    Ich vermisse die Ausgleichsversuche der Juden.
    In Palästina und in Deutschland ebenso …

  40. spartaner schreibt:

    Ich glaube langsam dass von der EU die Kalergi Vision knallhart durchgesetzt wird

    http://mobile.nzz.ch/meinung/kommentare/mare-nostrum-1.18349557

    Coudenhove-Kalergie, Gruender der Pan-Europaloge, ist Traeger des ersten Karlspreises, einem Freimaurer-Orden. In „Praktischer Idealismus“ beschreibt er seine Zukunftsversionen.

    Zitat: Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Ueberwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, Aeusserlich der altaegyptischen Aehnlich, wird die Vielfalt der Voelker durch eine Vielfalt der Persoenlichkeiten ersetzen. […] Der Einfluss des Blutadels sinkt, der Einfluss des Geistesadels waechst. Diese Entwicklung, und damit das Chaos moderner Politik, wird erst dann ihr Ende finden, bis eine geistige Aristokratie die Machtmittel der Gesellschaft: Pulver, Gold und Druckerschwaerze an sich reisst und zum Segen der Allgemeinheit verwendet. Eine entscheidende Etappe zu diesem Ziel bildet der russische Bolschewismus, wo eine kleine Schar kommunistischer Geistesaristokraten das Land regiert und bewuÃt mit dem plutokratischen Demokratismus bricht, der heute die uebrige Welt beherrscht. Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkriege des siegreichen Hirnadels, ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichem Geist. Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Fuehrerrasse Europas: dem Judentum.

    Wirklich tolle Visionen die die NWO Globalisierungs EU den Völker Europas bescheren will…. leider passiert dass gerade mit der illegalen Einwanderungs Invasion ….und die meisten wollen es noch nicht wahrhaben wollen…..Nationale Parteien sind immer noch in der minderheit..

  41. bildkikller schreibt:

    http://www.bild.de/politik/inland/antisemitismus/nie-wieder-judenhass-36968206.bild.html

    Schweighöfer, Winterkorn, Furtwängler – alles zusammengesetzte Namen, alles Kryptojuden ? Dazu Bankvorstände und Konzernchefs – tja wenn solche Leute sich für Juden einsetzen, kann man getrost gegen Zionisten und Juden sein.

  42. Hans-Christian schreibt:

    http://www.bild.de/politik/inland/antisemitismus/nie-wieder-judenhass-36968206.bild.html

    Es macht mich traurig zu sehen, wie perfide und ruhmlos man den Völkermord an Palästinensern unterstützt. Anstatt sich gemeinsam zu bemühen, um eine friedliche Lösung zu finden, damit das gegenseitige Töten ein für allemal ein Ende hat, stellen sich alle bedingungslos auf Israels Seite.

    Meine Solidarität gilt diesen Menschen:

    …und ich hoffe von ganzen Herzen, daß es eine größere Macht gibt, wie auch immer sie heißen mag, und daß die Hilfeschreie des palästinensischen Volkes nicht ungehört bleiben.

    Und was Deutschland angeht, so kann ich nur hoffen, daß wir eines Tages nicht wieder einen Bombenhagel über den Köpfen haben. Es könnte gut möglich sein, daß es, wie damals, die Welt nicht interessieren wird.

  43. Hans-Christian schreibt:

    Kundgebung gegen Antisemitismus und Antizionismus in München, 29.07.2014

  44. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Kundgebung gegen Antizionismus ?!
    Diese Heuchler, Rassismus ist ganz böse, aber Zionismus ist ganz toll…

  45. Klarspüler schreibt:

    Unser aller Problem ist vielleicht, daß wir alle zu „kurz“ denken.

    Jeder von uns denkt und plant vermutlich in Jahren, vielleicht wenige
    sogar in Jahrzehnten. Unser bewußtes Leben ist ja nur +- 50 Jahre.
    Einige wenige Firmen können sogar auf 100, oder mehr Jahre zurück
    blicken. Staaten/Nationen haben eine jahrhundertlange Geschichte.

    Ebenso wie royale Adelsfamilien samt Geldadel. Diese sind aber die
    jenigen, die in der „Nahrungskette“ ganz oben stehen und die heute die
    westliche Welt unter sich aufgeteilt haben, unterdrücken und knechten.
    Erst wenn wir beginnen, das Drama unseres Volkes in längeren
    Zeitabständen zu betrachten, erscheint der Zusammenhang. Das
    kollidiert wieder mit einigen „Verschwörungstheorien“, aber wenn ich

    – Deutschland – Besatzung – Presse – Medienhoheit bis 2099 –

    verbinde, erscheint eine bestechende Logik. Deutschland wird nicht
    beherrscht durch die militärische Anweswenheit der Besetzer, sondern
    durch deren Presse, die uns glauben macht, frei, seriös, unabhängig und
    neutral zu sein. Fast alle freiheitlichen Bestrebungen in Deutschland laufen
    übers Internet gegen die veröffentlichte deutsche Presse und Medien.

    Alle Staaten die was auf sich halten, zeigen gerne ihre Geistesgrößen,
    Helden oder Wissenschaftler vor. Etwas, auf das man stolz sein kann.

    „Wir Deutschen“ haben dafür das Holocaust-Mahnmal.

    Dieses Schandmal ist der deutsche „Gesslerhut“. So lange, wie wir
    Deutschen dem Judensymbol huldigen müssen, sind wir nicht frei.

  46. ki11erbee schreibt:

    @Klarspüler

    „Müssen“ müssen nur Sklaven.

    Wer zwingt euch denn, den Gesslerhut zu grüßen?

    Keiner.

    Selbst im Dreck kriechen und dann über den Staub jammern, den man dabei schluckt, ruft bei mir kein Mitleid hervor.

  47. Klarspüler schreibt:

    „ruft bei mir kein Mitleid hervor“

    DAS hatten „wir“ schon öfters und waren und sind unterschiedlicher Meinung.
    Leider läßt du eine Diskussion darüber nicht zu.
    Aber Einsicht in die Kausalkette hätte ich eigentlich schon erwartet.
    Keiner kann eben aus seiner Haut …

  48. ki11erbee schreibt:

    @Klarspüler

    Du musst „Meinung“ von Fakten unterscheiden. Daß 2+2 = 4 ist, ist keine Meinung, sondern ein Fakt.

    Zu behaupten, 2+2 sei 5 und sich dabei auf „Meinungsfreiheit“ zu berufen, führt bei mir zu sofortiger Löschung und Sperre, weil es ein billiger Trick ist, Desinformation mit der „Meinungsfreiheit“ zu schützen.

    Wenn Du der Meinung bist, ihr Deutschen seid unschuldig und gerne jammern willst, habe ich zwei heiße Tipps für dich:

    a) As der Schwerter
    b) Honigmann

    Da kannst Du Dich seitenlang auf deinen Hosenboden setzen und plärren.

    „Buhuuu, wir können nichts dafür! Buhuuu, die anderen sind schuld!“

    Mich widert so ein ehrloses Verhalten an.

  49. Sachse schreibt:

    „Dieses Schandmal ist der deutsche “Gesslerhut”. So lange, wie wir
    Deutschen dem Judensymbol huldigen müssen, sind wir nicht frei.“

    „Wer zwingt euch denn, den Gesslerhut zu grüßen?

    Keiner.“

    Exakt. Wir müssen allenfalls aufs Klo. Dritte versuchen uns dazu zu bringen, sehr erfolgreich bei vielen.

    „Selbst im Dreck kriechen und dann über den Staub jammern, den man dabei schluckt, ruft bei mir kein Mitleid hervor.“

    Der Dreck ist notwendig, weil das das Einzige ist, was schlußendlich dazu bringt, aufzustehen. Von dieser Notwendigkeit unabhängig habe ich trotzdem Mitleid. Und Du, KB ebenso, denn hättest Du das nicht, dann würdest Du nicht dagegen anschreiben.

    „Kausalkette“

    Natürlich ist wichtig, wer den Dreck verursacht! Die Frage ist halt, ob man sich an demjenigen abarbeitet, oder ob man eine helfende Hand ist, die den Kriechenden hilft, aufzustehen. Und letzteres ist der erste Schritt: „Du darfst sagen, daß das Dreck ist!“ Der ist schwer genug.

    Wie war das denn bei Dir, KS, bist Du eines Morgens aufgewacht und hast gesagt: „Alles klar, die Juden sind an allem schuld, ab heute bin ich Dissident“? Oder war das eher ein Weg, der bekanntlich schrittweise gegangen wird?

    Und die wichtigste Frage: hättest Du das Ende des Weges gekannt, als Du ihn betreten hast, wärst Du ihn überhaupt gegangen?

    „Leider läßt du eine Diskussion darüber nicht zu.“

    Das ist wie die Beschwerde bei den Lehrern der 5. Klasse, es möge doch keine Diskussion über den Leistungsstand geben, schließlich übst Du mit Deinem Kind ja schon für die Abschlußprüfung der 10.

    Ich kann nur nochmal betonen: hier diskutieren nicht dieselben Leute wie bei AdS und nicht dieselben Leute, wie bei PI. Wer hier schreibt, der tut das, weil er das für sinnvoll erachtet. Dabei spielt keine Rolle, was genau KB mit seinem Blog erreichen will, für den einen endet der Weg hier, für den anderen nicht.

    KBs Weg selbst hat auch nicht geendet, als er diesen Blog eröffnet hat. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie er nach einem Verweis auf MK moralisierte – heute undenkbar.

    Menschen entwickeln sich. Liegt in der Natur der Sache.

    Meine Einlassungen bedeuten aber auch nicht, daß Du nicht herumweinen sollst. Wenn es Dir hilft, mach das ruhig.

  50. Hans-Christian schreibt:

    Leute, laßt uns einfach unserer Angela ein Besuch abstatten und ganz brüderlich mit ihr reden. Wir sagen ihr: Liebe Angela,

    – wir wollen keine Fremdherrschaft in unserem Lande
    – wir wollen keine moralischen und historischen Erpressungen aufgrund unserer angeblichen Geschichte, die man nicht erforschen darf
    – wir wollen keine Sozialbehörde für die ganze Welt sein
    – wir wollen nicht mehr, daß unsere Alten in Containern herumwühlen müssen, und aus ihren Wohnungen vertrieben werden
    – wir wollen die volle und bedingungslose Wiederherstellung unserer Souveränität
    – wir wollen selbst über unser Schicksal entscheiden dürfen, ohne fremde Einflüsse in den Medien und der Öffentlichkeit
    – wir wollen Volksentscheide über wichtige Themen, wie die eventuelle Rückkehr zur Mark, Austritt aus der EU, Nato und allen anderen zionistischen Organisationen
    – wir wollen, daß unser Geld in Deutschland bleibt und für deutsche Interessen arbeitet
    – wir wollen eine strikte Umstrukturierung der Einwanderungspolitik und sofortige Ausweisung von Kriminellen Ausländern und Sozialschmarotzern

    Wenn es so einfach ist, warum nicht? Angela wird uns bestimmt mit offenen Armen empfangen, und uns fragen, wo wir denn die ganze Zeit waren?!

  51. ki11erbee schreibt:

    @Hans Christian

    Dein ganzer Kommentar ist wertlos und zeigt bloß, daß Du das Grundproblem nicht verstanden hast.

    Solange dieses Problem besteht, wirst Du nichts erreichen.

  52. Klarspüler schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch, unter Moderation*

    Ein Gleichnis, das die Situation völlig unzulänglich beschreibt, trägt nicht zur Aufklärung bei, sondern stiftet im Gegenteil Verwirrung.

    Dein Gleichnis hat mit der Realität mal echt gar nichts zu tun, sondern ist mitleidheischend.

    Nochmal: Geh zu As der Schwerter.

    Da kannst Du den ganzen Tag weinen.

    Hier schmeiße ich dich raus, wenn das Geplärre losgeht.

  53. Hans-Christian schreibt:

    @ Killerbee

    Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir helfen würdest, das Grundproblem zu verstehen.

  54. Nasenbär schreibt:

    @ Klarspüler
    @ Hans-Christian

    Das „Problem“ sind nicht „die Joodn“, sondern die landesverräterische, verbrecherische, heuchlerische Politik der Merkel und ihrer Bande – hier:

    http://anti-merkelblog.de/2014/07/30/sanktionen-merkelbande-noetig-19000599

    Solange die deutsche Bevölkerung sich das gefallen läßt und statt Merkel Rußland „sanktioniert“, kann man nur sagen: Selbst schuld! Ihr bekommt, was ihr verdient! Die Masse scheint unfähig, das zu begreifen.

  55. Sehender schreibt:

    Wo man singt, da laß‘ dich ruhig nieder. Böse Menschen kennen keine Lieder.

  56. Hans-Christian schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

    Hier ist nicht der richtige Ort für dich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s