MH 17: Warum es die Ukrainer waren

.

.

Der Beitrag ist etwa einen Monat alt.

Er zeigt deutlich, daß die Ukrainer schon seit mindestens einem Monat versuchen, durch Provokationen einen versehentlichen Abschuss von Passagierflugzeugen herbeizuführen.

Ich möchte nochmal auf das Schema bei der Versenkung der Lusitania zurückkommen:

Dort hatte man zusätzlich zu den Rüstungstransporten noch zivile Passagiere bei den Überfahrten dabei, die als „menschliche Schutzschilde“ dienten und zu einer „win-win-Situation“ für die Angelsachsen führten.

Verzichten die Deutschen aufgrund der anwesenden Zivilisten darauf, den Rüstungstransporter anzugreifen, kommen die Gegenstände unbeschadet an.

Versenken die Deutschen den Rüstungstransporter trotz der Zivilisten, kann man auf die „bösen Hunnen“ zeigen, die arme Zivilisten ermorden.

Deutschland hat bei dieser Konstellation nur verlieren können, aber es wäre sicherlich weiser gewesen, Rüstungstransporte zuzulassen, als die ganze Welt gegen sich aufzubringen und letztlich den Kriegseintritt der USA zu forcieren…

Genau dasselbe Schema liegt hier vor: mit Militärmaschinen Städte bombardieren und sich ziviler Flieger als Schutzschild bedienen.

Damals waren die bevorzugten Vehikel für „False Flags“ Schiffe (Maine, Lusitania, Tonkin-Zwischenfall); heute sind es eben Flugzeuge.

.

Lusitania propaganda

(Achtet mal darauf. In der englischen Kriegspropaganda sind die Opfer der Deutschen IMMER eine Frau mit einem kleinen Kind.

IMMER, IMMER, IMMER!)

.

Doch zurück zum Thema, warum es die ukrainische Armee war, die den Abschuss der Passagiermaschine durchführte.

Man erkennt bei dem Video deutlich, daß selbst diese junge Frau genau weiß, was der Abschuss einer Passagiermaschine durch die Souveränisten bedeuten würde; nämlich einen globalen Sturm der Entrüstung.

Die Kommandoebene weiß das mit Sicherheit genauso gut.

Die Vorstellung, daß irgendein Mitglied der Selbstverteidungskräfte also einfach mal so auf ein in 10 km Höhe fliegendes Objekt ballert, ist GROTESK!

Zudem sind die dafür benötigten Boden-Luft-Raketen ja sicherlich nicht unbegrenzt verfügbar und auch ein Kostenfaktor; die wird man sicher nur dann benutzen, wenn das Ziel sich

a) als eindeutig feindlich ausgewiesen hat

b) lohnt

Außerdem zeigt das bisherige Verhalten der Souveränisten in der Ostukraine, daß sie die deutlich humanere Partei ist.

Selbst gefangen genommene Ukrainer werden human behandelt, während sie von ihren eigenen Kameraden im Stich gelassen wurden.

Denken wir auch an die gefangenen deutschen NATO-Spione, die letztlich ohne Gegenleistung wieder aus Slawjansk abziehen durften.

Was glaubt ihr, wäre umgekehrt passiert, wenn man in der westlichen Ukraine russische Spione auf Erkundungstour entdeckt hätte?

Ich schätze mal, daß man die UN angerufen, die Propaganda eine Stufe höher geschaltet und die Sanktionen gegen Russland ausgeweitet hätte.

.

Betrachten wir nun im Gegensatz dazu das Verhalten der ukrainischen „Armee“.

Massaker auf dem Maidan, wo Sniper auch auf die eigenen Leute schossen, um die Situation zu eskalieren.

.

Maidan

(Die „friedlichen Aktivisten“ vom Maidan erkennt man übrigens daran, daß sie gefangen genommene Polizisten enthaupten.)

.

Massaker in Odessa.

Massaker in Slawjansk.

Massaker in Lugansk.

Bomben aus der Luft auf zivile Wohnviertel.

Artilleriefeuer gegen Zivilisten.

.

(Ist es nicht bizarr? Als Janukowitsch mit Gummigeschossen gegen bewaffnete Demonstranten vorgehen wollte, führte das zu einem Sturm der Entrüstung bei den Westmächten. Aber wenn die ukrainische Armee mit mobilen Raketenwerfern in Städte feuert, juckt das keine Sau. Eine Heuchelei diesen Ausmaßes schafft nicht jeder, aber zum Glück steht an der Spitze der BRD eine Pfarrerstochter und ein Pfaffe. Sowas beherrschen die aus dem Effeff.)

.

Kooperation mit amerikanischem Söldnerabschaum und amerikanischen Geheimdiensten, die seit 80 Jahren nichts anderes machen, als Terror auf der ganzen Welt zu verbreiten und Bürgerkriege anzuheizen.

Und die Krone ist sicherlich das am Anfang gezeigte youtube-Video, welches ein starkes Indiz dafür liefert, daß die ukrainische Luftwaffe sich bereits seit einem Monat Passagiermaschinen als Schutzschilder bedient, in der Hoffnung, eine Luftabwehrrakete trifft aus Versehen die zivile Maschine.

.

Angesichts der Tatsache, daß sich die bisherige Kriegsführung der Ukrainer durch absolute Skrupellosigkeit und Menschenverachtung auszeichnet, während die Selbstverteidigungskräfte sich ihre Menschlichkeit bewahrt haben, gehe ich davon aus, daß die Wahrscheinlichkeit für einen gezielten Abschuss von MH 17 durch reguläre ukrainische Truppen in etwa bei

100%

liegt.

Wenn die Selbstverteidigungskräfte versehentlich eine Passagiermaschine erwischt hätten, nehme ich an, daß sie die Verantwortung dafür übernommen hätten, dem eine Provokation vorausging und sie sich entschuldigen würden.

.

Es gibt tausende Bilder und youtube-Videos, die zeigen, was für Massenmörder in der Ukraine ihr Unwesen treiben.

Die Selbstverteidigungskräfte haben es also gar nicht nötig, irgendwelche Beweise über ukrainische Gräueltaten zu fabrizieren und dafür Passagiermaschinen abzuschießen.

Die brauchen bloß zu filmen, wie eine Straße aussieht, nachdem die ukrainische Luftwaffe oder die Raketenwerfer zugeschlagen haben.

.

Opfer Ukraine

(Warum sollten die Bewohner von Lugansk bei solchen Bildern noch irgendwelche false flag-Anschläge verüben müssen?)

.

Einzig und allein die ukrainische Seite hat einen Vorteil vom jetzigen Abschuss von MH 17.

Der Fall ist erledigt.

Es waren die Ukrainer, aber natürlich geben die USA und ihre Komplizen die „Verantwortung“ dafür den Selbstverteidigungskräften.

Und aus ihrer Perspektive lügen sie nicht einmal.

Denn würden die Leute im Osten der Ukraine einfach ihre Waffen niederlegen, sich ergeben und anschließend abschlachten lassen, hätten die Ukrainer auch keine malaysische Maschine als false flag runterballern müssen.

.

„Weil du dich nicht ergibst, töte ich solange unbeteiligte Zivilisten, bis du dich ergibst. Du trägst also die Verantwortung für jeden von mir getöteten Zivilisten.“

.

So argumentieren Geiselnehmer.

Oder Angelsachsen.

Abschaum eben.

.

Befreiung1

(Hier sieht man eine Horde GIs bei dem, was sie am besten können: Zivilisten abschlachten. Keine Ahnung, ob die Opfer auf dem Foto Deutsche, Vietnamesen, Koreaner oder sonstwas sind; wo die Angelsachsen auftauchen, zeigt sich immer dasselbe Bild. Hundert Jahre früher hätten die Opfer auch Indianer sein können.)

.

LG, killerbee

.

PS:

Russland hat bezüglich des Absturzes von MH 17 einen Katalog mit 10 Fragen an die ukrainische Regierung übermittelt.

Die mMn beste Frage lautet:

Kann Kiew genau erklären wie es BUK-Raketenrampen in der Konfliktzone nutzt und vor allem warum diese Systeme dort stationiert wurden, angesichts der Tatsache, daß die Selbstverteidigungskräfte gar keine Flugzeuge haben?

.

Interessante Frage, oder?

Man kann also getrost die Wahrscheinlichkeit noch ein wenig erhöhen; der Abschuß von MH 17 wurde zu

1000%

von ukrainischen Streitkräften durchgeführt.

Auf was will man sonst mit Boden-Luft-Raketen schießen, wenn der Feind gar keine Flieger hat?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu MH 17: Warum es die Ukrainer waren

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  2. Sehender schreibt:

    @peter

    „Selbst die feinen Tschechen blicken dieses Mal durch.“

    Die haben in solchen Belangen öfter mal den Durchblick.

    Danke für den Link.

  3. Gast schreibt:

    „…Damals waren die bevorzugten Vehikel für “False Flags” Schiffe (Maine, Lusitania, Tonkin)…“

    Uups, „Tonkin“?
    Na ja, im Eifer des Gefechts kann’s passieren, 😉 aber als Nörgler v. Dienst korrigiere ich hier und nenne „Maddox“ u. „Turner Joy“.
    Ich weiß, der der Fehler findet darf selbige für sich behalten. 🙂

    Spaß bei Seite, den in d. Kommentaren auch v. „Horst oder so“ erwähnten YT-Link hast Du zu einem prima Artikel ausgearbeitet, weiter so!

  4. ki11erbee schreibt:

    @Gast

    Ich weiß, daß es sich um den „Golf von Tonkin“ handelte.

    Tonkin war nur ein Schlagwort und nicht direkt der Name eines Schiffes, wie Lusitania oder Maine.

    Aber danke für die Ergänzung. Die Namen der dort beteiligten Schiffe waren mir tatsächlich nicht geläufig.

  5. Woo schreibt:

    Leserkommentar bei Walter mit verschiedenen Querverweisen und Links und evtl. Verbindung zu MH-370 :

    Quote:
    sehr interessante Gedanken zum Absturz:

    Ein sehr seltsames Flugzeug …

    Quelle: http://novorossia-onlain.info/ochen-strannyj-samolyot/

    (Übersetzung: Igor Syr -vielen Dank!- )

    Meine persönliche Version (Jelena Rytschkowa), wie des Journalisten, aufgrund dessen was mir gelang im Internet zu finden.

    Anscheinend ist das Flugzeug NICHT GANZ ECHT, und die ganze Tragödie — ein Spektakel, wie auch der Abriss von Türmen in New York am 11. September.

    1. Im März wurde ein Flugzeug der Malaysia Airlines entführt, das angeblich absolut und spurlos verschwunden sei. In Wirklichkeit wurde er auf den amerikanischen Militärstützpunkt Diegos-Garsija überführt.

    2. Dann wurde es nach Holland befördert. Am richtigen Tag und Stunde ist es nach Malaysia abgeflogen. Drin waren nicht die lebendigen Menschen, sondern Leichen. Das Flugzeug wurde nicht von echten Piloten, sondern vom Autopilot geführt. Oder die lebendigen Piloten haben den Start (eine komplizierte Prozedur) durchgeführt, und dann mit Fallschirmen abgesprungen. Weiterhin flog das Flugzeug automatisch.
    An der erforderlichen Stelle wurde es gesprengt (möglich sogar ohne Erde-Luft-Rakete, einfach mit Sprengstoff beladen, die Spur der CIA der USA, wie auch am 11. September).

    3. Die Pässe sind alle neu — und das im verbrannten und zerstörten Flugzeug (man erinnert sich an die selbe Situation am 11. September — die Gebäude zu Pulver zermahlen, aber die Pässe der Entführer sind ganz sauber aufgefunden worden — wieder die Handschrift der CIA der USA).
    Das bedeutet, die Pässe sind nachträglich platziert worden.

    4. Die Volkswehrmänner berichten über sehr seltsamen Leichengeruch, der von den Leichen ausgeht, als ob sie nicht frisch wären. Und sie wissen ja (mittlerweile mehr als ihnen lieb ist), was eine frische Leiche ist. Also ins Flugzeug waren fremde Leichen gelegt, die angefangen haben, sich zu zersetzen.

    5. Und schauen Sie mal, die Verwandten werden nicht gezeigt – niemand konkret, angeblich um sie von der neugierigen Presse zu bewahren.

    6. Die Nummern der beiden Flugzeuge sind fast identisch und unterscheiden sich bis auf 1 Buchstaben — O und D:
    – Die Bordnummer des Fluges MH370, das im März verschwand — 9M-MRO.

    – Die Bordnummer des Fluges MH17, das gestern “runterfiel” — 9M-MRD.

    7. In Facebook haben alle angeblich getöteten Passagiere (ihre Namen wurden aus den Pässen entnommen) an einem und DEMSELBEN Tag (am 21. April, also bereits nach der Entführung des 1. Flugzeugs im März) ihre Accounts eröffnet. Und haben dort nichts gepostet.

    8. Das Ziel der Operation der CIA der USA —Russland an Allem zu beschuldigen und gegen sie einen großen Krieg zu beginnen.

    9. Da sogar ich jetzt darüber rede (der einfache Zuschauer), haben diejenigen, die es verstehen sollen (die russischen Sonderdienste), es längst verstanden und agieren jetzt. Also ist das Resultat für diejenigen, die diese “Katastrophe” veranstaltet haben, misslungen, und wird sich bald mit -für die Veranstalter sehr negativen Folgen- herausstellen.

    Also, hier sind die Quellen, die mich zu diesen Schlussfolgerungen gebracht haben.

    A: Ein wenig an Verschwörungstheorien: seltsame Leichen, Pässe mit Löchern und die Bordnummern der Boeings.
    Ich will das Thema der Verschwörung hier nicht kommentieren und gar nicht besonders weiterentwickeln. Einfach zur Info. Das Interview der Landwehrmänner von der Unfallstelle:
    VIDEO 1 – https://www.youtube.com/watch?v=GDI5DUDzOwA

    Weiter. Ohne Ausnahme sagten und bemerkten alle sehr seltsame Pässe. Absolut neuwertig, wie ganz vor kurzem ausgestellt. Das Foto und Video sind ausreichend. Zum Beispiel, hier:
    VIDEO 2 – https://www.youtube.com/watch?v=je0EVpxEwvY

    Und was sind das für holländische Pässe mit Löchern? So werden in den Niederlanden die ungültigen Pässe markiert (gelöscht). Warum befanden sich diese Pässe bei den Passagieren dieser unglücklichen Boeing?
    Jedoch stört es die dummen Ukrops (Ukrainer, die den Rechten Sektor unterstützen) nicht, zu schreien, die Löcher seien von den Geschossen entstanden oder etwas ähnliches…

    Noch einmal. Ich mache hier keine Schlussfolgerungen und bin überhaupt gegen solche Versionen. Hier aber noch eine Tatsache.

    Text im Bild:
    Noch im März, als der malaysische Boing verschwand, hatte einer der Politiker in einer Fernsehshow vorhergesagt, dass diese Maschine in einer Provokation gegen Russland verwendet wird. Wie und auf welche Weise wurde nicht präzisiert. Heute aber haben wir gesehen wofür dieses Flugzeug entführt wurde. Höchstwahrscheinlich befanden sich heute in diesem Flugzeug dieselben Passagiere wie damals im März. Die Pässe der europäischen Bürger könnten gefälscht sein und gleich nach der Katastrophe eingeworfen. Denn man sieht, dass alles in Schutt und Asche ist, die Pässe aber wie neu und sauber, wie aus einer Druckerei und liegen in einem Häufchen.

    Also: die Bordnummer des Fluges MH370, die im März verschwand — 9M-MRO. Die Bordnummer des Fluges MH17, der gestern “runterfiel” — 9M-MRD. Einfach so ein Zufall.
    Wieder mal, ich will mich jetzt in jenen Unfall nicht vertiefen, aber er ist nach wie vor nicht aufgeklärt. Das Flugzeug ist nicht aufgefunden. Kein einziges Bruchstück wurde gefunden, was überhaupt ein Nonsens ist. Dafür können die stern-gestreiften Ohren deutlich verfolgt werden. Meiner Meinung nach ist das alles ein Zufall. Aber, natürlich, so ein sehr… interessanter, hier weiß ich nicht welches Wort ich auswählen soll. Aber nach der Reaktion US-Staatsdepartements und der Eurokommission, ist etwas dort bei ihnen schief gegangen. Und über dieses “etwas” wissen unsere Geheimdienste schon Bescheid. Wie auch mit dem Fall vom Atom-U-Boot Kursk, wird wahrscheinlich das Thema vertuscht, damit die spießige Schablone (der Zuschauer) nicht kracht. Dafür werden sich die Amerikaner von der Ukraine drücken. Nur als eine Variante. Ich denke nur nach.
    Die Quelle: http://living-for-free.livejournal.com/176659.html

    B:Aus den Kommentaren, auch von dort:
    Michail Podgornyj:
    Es ist sehr interessant. Als die Journalisten die geöffneten Pässe vorführten, waren dort die Daten der Passagiere ganz deutlich sichtbar. Die Benutzer der ausländischen Foren haben eine eigene Miniuntersuchung durchgeführt und herausgefunden, dass die Menschen, wessen Pässe von den Journalisten vorgeführt waren, ” wirklich existieren ” — ihre Profile gibt es in “Facebook”. Aber — die Achtung! — die Profile dieser, wie es im ersten Blick scheinen würde, voneinander unabhängigen Menschen, waren zu einem Zeitpunkt registriert: am 21. April 2013. Alle diese Profile sind darin ähnlich, dass sie außer den Fotos, die im Tag der Registrierung geladen wurden, nichts beinhalten. Auch haben diese Benutzer weder Freunde, noch irgendwelcher Publikationen, Notizen über die gefallenden Seiten —absolut nichts! Die Seiten sind leer. Nach unserer Version, existieren ” — ihre Profile gibt es in “Facebook”. Aber — die Achtung! — die Profile dieser, wie es im ersten Blick scheinen würde, voneinander unabhängigen Menschen, waren zu einem Zeitpunkt registriert: am 21. April 2013. Alle diese Profile sind darin ähnlich, dass sie außer den Fotos, die im Tag der Registrierung geladen wurden, nichts beinhalten. Auch haben diese Benutzer weder Freunde, noch irgendwelcher Publikationen, Notizen über die gefallenden Seiten —absolut nichts! Die Seiten sind leer. Nach unserer Version, existieren diese Persönlichkeiten in der Realität nicht, die Namen sind ausgedacht, die Fotografien sind irgendwoher genommen, und “Facebook” generiert eine ganze Reihe solcher Profile für irgendwelche anstößige Zwecke. Wie es bekannt ist, ist “Facebook” ein Werk der CIA. Ein unbedeutendes Moment: Bücher und Taschen lagen abseits, von der Flamme nicht berührt, wie gerade aus dem Handel. Daraus folgt, dass sie, wie auch die Pässe, dort gleich nach der Katastrophe eingeworfen wurden. Bei jedem beliebigen Flugzeugunglück ist erstes, dass wir an den Bildschirmen der Fernseher sehen, ist nicht die Stelle des Unfalls, sondern die Verwandten der gestorbenen, viele von denen den Flughafen nach der Verabschiedung noch nicht verlassen haben. Rund um die Uhr und im Laufe von einigen Tagen können wir Reportagen beobachten, wie Psychologen mit den Verwandten der Gestorbenen arbeiten, wie die Psychologen und bei den Verwandten der Gefallenen interviewt werden. Was sehen wir in diesem Fall? Ab dem Moment der Tragödie sind tatsächlich 24 Stunden vergangen, aber kein einziger Fernsehsender der Welt hat uns die Verwandten der Opfer der Katastrophe gezeigt. Auf keinem einzigen Internetportal werden Sie die Fotos dieser Verwandten finden; auch werden Sie kein Interview mit diesen Verwandten finden. Nirgends werden Sie im Internet Hysterien anlässlich der vorliegenden Tragödie finden, was in der ähnlichen Situation natürlich wäre. Auf den niederländischen Webseiten herrscht die Stille und Ruhe— zum Thema der Katastrophe gibt es nur eine dürftige Zahl an Kommentaren, die sich durch vollkommenste Kälte und Zurückhaltung auszeichnen.

    Die Quelle: http://politikus .ru/articles/24697-nemnogo-konspirologii-strannye-trupy-pasporta-s-dyrkami-i-bortovye-nomera-boingov.html

    Heftiges Video von der Unfallstelle, nix für zarte Gemüter :

    http://www.liveleak.com/view?i=c76_1405682793

    Frage mich nur, wieso der kleine tote Junge bei Sekunde 12 untenrum nackt war/ist, genauso wie der Mann in Sekunde 13, der komplett nackt auf dem Weg liegt… der sieht ja wie frisch aus dem Kühlhaus aus

  6. KDH schreibt:

    Klar spiegelt die interessante Frage die Realität wieder, aber was wird Kiew (wenn überhaupt) antworten:
    Ohne mit der Wimper zu zucken werden die daherlügen, daß die Raketenrampen existenziell für die Ukraine sind, weil die Selbstverteidigungskräfte mit Sicherheit von Moskau unterstützt werden (Beweise werden durch Glauben ersetzt!?). Würden die Raketenrampen dort nicht stehen, würden russische Flieger über die Ukraine herfallen wie ein Schwarm Fliegen; ein Lump, wer das anzweifelt…
    Und die ganzen Propagandaopfer da draußen werden in den Chor einstimmen und rufen: jawohlja, diesem verdammten Putin kann man keinen Zentimeter weit trauen. Am besten, Kiew stellt noch 20 Rampen mehr auf.

    Nein, soo einfach läßt sich Kiew nicht aus der Reserve locken, leider. Aber was spielt das für eine Rolle, diese Kriminellen sind so schuldig wie nur was!

  7. wayfaring stranger schreibt:

    Deutschlandfunk-Kommentator Ralph Sina stellt (vermutlich unfreiwillig) die wahre Interessenslage klar:

    „Wäre statt des Passagierflugzeuges jetzt eine ukrainische Militärmaschine abgeschossen worden, dann würde dieser Krieg in Europa weiterhin kaum jemanden aufregen – nicht in Berlin und auch nicht in Brüssel. Aber jetzt fielen zahlreiche Europäer diesem Krieg zum Opfer und viellleicht begreift die EU langsam, dass Obama recht hat, wenn er die Europäer auffordert, nicht nur von Sanktionsverschärfungen zu reden, sondern sie auch wirklich durchzusetzen.“

    http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:broadcast_id=143

    (19. Juli 2014, 19:05 Uhr; ab 1:20 min)

  8. peter schreibt:

    Seltsamerweise wurde jetzt die Statistik umgedreht. Bestimmt ein Fehler! 🙂 In Demonkratien wird ja nicht gelogen

  9. catchet schreibt:

    Ich habe mir heute mal die Leserkommentare von Welt und Focus Online angetan.
    Die breite Masse glaubt natürlich den News aus dem Fernsehen.
    Wie schön.
    Vielleicht war MH370 nur ein Probelauf für den Abschuss der MH17?
    Auch bei der MH370 gibt es mehr Fragen als Antworten.

  10. Horst oder so schreibt:

    Es wurden wohl Einschusslöcher gefunden.

    Siehe hier:
    http://friedensblick.de/12462/abschuss-mh17-spuren-deuten-auf-kugelhagel-von-jagdflugzeug-hin/

    Das heisst die Maschine wäre bis zum Aufschlag relativ an einem Stück gewesen. Dagegen sprechen die Meldungen das es Menschen geregnet haben soll, die in Gärten und Häusern gelandet sind.

  11. Horst oder so schreibt:

    @catchet
    Auf Leserkommentare würde ich nix geben. Es ist doch kein Problem nur Pro-Ukraine-Kommentare durchzulassen oder zur Not schreibt die halt der Redaktions-Praktikant. Das fällt doch manchmal richtig auf.

  12. Horst oder so schreibt:

    Im Forum der tagesschau.de wurde ein Hinweiß auf das Video umgehend gelöscht:

    http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/07/19/zensur-der-tagesschau-zum-mutmaslichen-abschuss-von-mh17/

    Ich denke nun kann es wirklich keine Zweifel mehr geben wer hier offensichtlich von unseren Qualitätsmedien unterstützt wird…

  13. Nasenbär schreibt:

    @ Woo

    Wie ist es eigentlich: Nach Flugzeugabstürzen oder Unfällen werden doch die Leichen oder Leichenteile zuletzt den Angehörigen zur Bestattung überstellt? Ich erinnere mich, daß es bei dem „merkwürdigen“ Kaczynski-Absturz von Smolensk auch so war. ohne daß die Angehörigen in Polen eine Identifizierungsmöglichkeit der ihnen übergebenen „Leichen(teile)“ hatten. Gibt es Erkenntnisse, wie diesbezüglich mit dem Flug MH17 verfahren wird? Das scheint mir ein neuralgischer Punkt zu sein, an dem der ganze Schwindel auffliegen könnte.

  14. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Die Angaben von Woo scheinen vernünftig und Logisch.
    Hierzu folgendes:
    Werden Pässe durch durchlöcher Beschädigt wie die im Video gezeigten sind sie durch Behörden entwertet also ungültig gemacht worden.
    Das diese angeblich völlig unversehrt an einen Ort gefunden wurden ,wo es
    augenscheinlich stark gebrannt hat ist ziemlich unwarscheinlich und unlogisch.
    Flugzeugbauer sind sehr genau und pingelig. Jedes in einem Flugzeug verwendete Bauteil hat eine Seriennummer,die präzise auf eine bestimmte Maschine zugeordnet werden können und deren Indentifizierung ganz einfach macht,weil alles beim Hersteller eingetragen ist. Auch die Triebwerke sind bei Boing
    sowie bei RR eingetragen auf eine ganz bestimmte Maschine.
    Wie man gestern schon sehen konnten ist die Absturzstelle schon ziemlich aufgeräumt worden. Das ist völlig unüblich. Normalerweise werden alle Teile
    solange an Ort und Stelle liegengelassen bis alle Bauteile dokumentiert und eingemessen sind,der ganze Absturzort ausgemessen ist um die Absturzursache genau ermitteln zu können.
    Sowas dauert Wochen und Monate.
    Sogenannte Bordnummern werden nur einmal vergeben und bleiben solange mit einer Maschine in Verbindung bis diese ausser Verkehr gezogen wird.
    Ist die Bordnummer mit der verschwundenen Maschine indentisch,handelt es sich auch um dieselbe Maschine.

    (Bei 9/11 tauchten noch später Maschinen mit Bordnummern auf amerikanischen Flughäfen auf die mit den Maschinen indentisch waren die
    angeblich in die Twintowers,ins Pentagon oder in Shanksville abgekackt sind.
    Diese wurden erst geändert als es mächtig Stunk deswegen gab.)

    MH 17 ist das ukrainische 9/11

    Auch bei 9/11 hat man am Pentagon noch am selben Tage alles penibel aufgeräumt und beiseite geschafft.

    Das ganze hat ein 9/11 Muster und stinkt nach einer CIA Aktion.

  15. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:
  16. quantumhold schreibt:

    ein wenig Logik ist nie schlecht. Wenn in dem Flugzeug die Leichen von MH 370 waren, die jetzt in den Händen der sog. prorussischen Kräfte sind, hätten unsere False Flag Profis aber ein wirkliches Problem.

  17. spartaner schreibt:

    Hier drecks – Propaganda etc, etc ,etc, etc ,etc…
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/opfer-mh17-untersuchung

  18. ki11erbee schreibt:

    @spartaner

    Ich habe bei der Zeit einen account erstellt und anschließend einen Kommentar geschrieben, der nach kurzer Zeit bereits sehr viele Empfehlungen hatte.

    Eine Stunde später war der Kommentar verschwunden und mein account endgültig gesperrt.

    Mein Erfolg? Die Leute, die meinen Kommentar gelesen haben, wissen nun, daß es bei der Zeit Zensur gibt und daß sie nicht alleine sind.

    Ich habe gewonnen, und wenn die Zeit tausendmal meinen Account sperrt.

  19. spartaner schreibt:

    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-982002.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=
    Und wehe diese weicheier hätten etwas anderes gesagt… Putin hat jetzt bestimmt Angst gekriegt, LOL..

  20. Hans schreibt:

    „In Kiew sagte ein Sprecher des nationalen Sicherheitsrates am Sonntag, dass die Separatisten würden Wrackteile und Leichen vom Absturzort entfernen. Er kritisierte, dass damit den Ermittlern wichtige Informationen über die Absturzursache vorenthalten würden.“

    Auch würde es gut passen, jetzt noch ein paar Spuren zu verwischen und es dann den Rebellen in die Schuhe zu schieben. Man sieht richtig, wie diese Farce immer größer und gefährlicher wird. Man muss keine helle Leuchte sein, um dieses dumme Spiel zu durchschauen.

    Es ekelt mich jeden Tag an, wenn ich an die Menschen hinter solchen Plots denke…

  21. Aktivposten schreibt:

    Die Weltkriegsrhetorik läuft heute Morgen schon auf Hochtouren. An der Kasse schrie mich die Bild-Schlagzeile (Rheinland) an:
    „MH17-Abschuß!
    Wann stoppt die Welt endlich Putin?“

    Ich frage mich, wann stoppen wir die BILD???

    [Die Welt hat einen neuen Bösen, auf den man ALLES, aber wirklich ALLES schieben kann. Vermutlich ist Putin auch Schuld an Mißernten in Afrika und daran, daß Brasilien 1:7 verloren hat, an der Dollarkrise und der Arbeitslosigkeit in Spanien.]

    Laut DWN trommeln jetzt alle gegen Russland:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/20/abschuss-mh17-westen-stellt-putin-ultimatum-und-droht-mit-sanktionen/
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/19/abschuss-flug-mh17-amerikaner-wollen-die-schlinge-um-putin-zuziehen/

    *gelöscht, sachlich falsch*

  22. ki11erbee schreibt:

    @Aktivposten

    Hitlers Rede bezog sich nicht auf den Vorfall beim Sender Gleiwitz.

    Es gibt gute Gründe für die Annahme, daß die Angelsachsen die „Gleiwitz-Geschichte“ erfunden haben, um damit Deutschland ein False-Flag zu unterstellen.

    („Was ich selber denk und tu, trau ich jedem anderen zu!“)

    Frage dich bitte: Am 23.Agust 1939 wurden nachweislich deutsche Passagiermaschinen von Polen beschossen und zehntausende Deutsche flohen vor den brutalen Polen nach Danzig oder ins Reich.

    Welchen Grund sollte Deutschland haben, bei dieser Sachlage ein „False Flag“ zu inszenieren?

    Es ist ironisch.
    Die wirklichen False Flags (9/11) werden als „echt“ hingenommen.

    Und in die Geschichte schafft es „Sender Gleiwitz“ als Inbegriff des False Flags, obwohl es sehr wahrscheinlich keiner war.

  23. Spartaner schreibt:

    Killerbee , die musst die Verantwortlichen der „Zeit“ mit deinen absolut treffenden Argumenten – Wahrheiten sehr erschroken haben …. und weil sie wie immer keine Gegen – Argumente haben sperren sie dich halt … ist ja auch ihre einzige rettung um die Wahrheit zu verdrängen..

  24. Aktivposten schreibt:

    Weiß ich doch !!!!!
    http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/11/01/der-uberfall-auf-den-gleiwitzer-sender/

    Das war ja gerade der Witz, daß ich DAS weiß und das abgewandelte Zitat trotzdem gebracht habe. Weil Russland genau das eben NICHT tun würde; der „Westen“ hätte aber keine Schmerzen, trotzdem eine solche Meldung in Umlauf zu bringen, und weil die Herde auch heute noch an den „Sender Gleiwitz“ glaubt und man Russland eine solche Schurkerei ohne weiteres zutraut, wäre die Linie Putin=Hitler endgültig geschlossen. Gerade WEIL dieses Zitat so bekannt ist, würden unsere Medien es genau SO UND NICHT ANDERS bringen.

    Der Beitrag war deswegen keine bewußte Falschinformation, sondern quasi um die Ecke gedachte, aufs Korn genommene Propaganda, die ich unseren Feinden jederzeit zutrauen würde.

  25. Hans-Christian schreibt:

    @ Killerbee

    Das mit Gleiwitz war auch so eine billige Farce, um das Rad ins rollen zu bringen. Als ob es damals nicht schon genügend Gründe gab, in das von Polen besetzte deutsche Gebiet einzumarschieren, und den Terror an der deutschen Bevölkerung zu stoppen. Darüber wird geschwiegen, obwohl es amtliche Quellen und Bestätigungen dafür gibt. Ich empfehle dazu das Buch „Dokumente polnischer Grausamkeit von 1919 bis 1939“. Es ist aber keine leichte Kost. Wer danach noch von einem „Überfall auf Polen“ spricht, hat weder Seele noch Gewissen.

  26. Klarspüler schreibt:

    Flug MH17 – Faktencheck: Welches Flugzeug ist wirklich abgestürzt?

    „Flugzeugkennungen und Flugrouten sind klar definiert. Wie kann es dann sein, dass das abgestürzte Flugzeug noch fliegt, ja überhaupt nicht auf der Route unterwegs war? Die heutige Luftraumüberwachung arbeitet nahezu fehlerlos und selbst die Airline macht augenscheinlich fehlerhafte Angaben. Welches Flugzeug flog aus Amsterdam ab und stürzte später aus bisher nicht geklärten Umständen in der Ost-Ukraine ab? Wichtige Fragen und ein Faktencheck“

    http://www.iknews.de/2014/07/21/flug-mh17-faktencheck-welches-flugzeug-ist-wirklich-abgestuerzt/

  27. Klarspüler schreibt:

    Russlands KP-Chef: Kiew sabotiert Ermittlung zum Boeing-Absturz – „Provokation im Stil von 11/9“

    „Beim Absturz des Flugzeugs handle es sich, so Sjuganow, „um eine gut geplante klassische Provokation im Stil vom 11. September, wo die Twin Towers von den Amerikanern selbst zerstört wurden“. Man wolle damit „die Situation erschweren, Russland vom europäischen Markt verdrängen, diese Märkte an sich reißen, Feindschaft zwischen Russen und Ukrainern stiften, um in der Perspektive unsere Mineralrohstoffquellen maximal aussaugen zu können.“

    http://de.ria.ru/politics/20140721/269064519.html

  28. Klarspüler schreibt:

    „Hatten seine Leute nicht noch ein paar Tage vorher behauptet, die Freiheitskämpfer hätten gar keine Möglichkeiten, Flugzeuge in 6.500 m Höhe oder höher abzuschießen? Denn als vor ein paar Tagen eine AN-26 abgeschossen wurde, machte Verteidigungsminister „Moritz“ Waleri Geletej von der Junta in Kiew „indirekt Russland für den Abschuss mitverantwortlich. “Die Maschine wurde von einer starken Rakete getroffen, die wahrscheinlich von russischem Territorium aus abgefeuert wurde”, sagte Geletej. Das Flugzeug sei zum Zeitpunkt des Zwischenfalls in 6500 Meter Höhe geflogen, was zu hoch sei für die Waffen der moskautreuen Separatisten in der Ostukraine.“

    http://heerlagerderheiligen.wordpress.com/2014/07/19/wer-wars/

  29. smnt schreibt:

    Tja, was soll ich sagen,
    er heißt „Igor der Schreckliche“,
    war ja eigentlich klar, gell ?
    Putler & Igor…
    aus der örtlichen systempresse,
    http://www.mopo.de/politik—wirtschaft/mh17-drama-wie-bestraft-die-welt-igor–den-schrecklichen-,5066858,27899496.html

  30. spartaner schreibt:

    Live auf RT ….Satelitenbilder zeigen eindeutig Ukrainische Abwehrraketen ….
    Und sie wurden 1 tag bevor das Flugzeug abgeschossen in diese Region gebracht…

  31. smnt schreibt:

    Pah in was für einer Welt leben wir,
    da nennen Leute die „der Schreckliche“ heißen ihr Kind tatsächlich Igor.
    Is‘ ja klar was mit solchen später wird…
    Igor hat glaub‘ ich schon alles gestanden was es zu gestehen gibt…
    (Ironie off)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s