Wie werde ich Imperialist?

.

gedankenspiel

.

Alles was passiert, gehorcht einem Plan und ergibt Sinn.

Es gibt in der heutigen Zeit ein riesiges auf Expansion ausgelegtes Imperium und zwar das US-amerikanische.

Der Grund für die Errichtung eines Imperiums ist trivial und so alt wie die Menschheit selber:

RAUB

.

Bin ich der Herrscher über 100 Menschen, sind mir 100 Menschen tributpflichtig.

Bin ich der Herrscher über 100 Millionen Menschen, sind mir 100 Millionen Menschen tributpflichtig.

Je größer mein Imperium, desto größer mein Profit.

Ganz einfach.

.

Der normale Weg zu einem Imperium bestand darin, daß man mit seiner Armee in das andere Land einfiel, die Männer abschlachtete und sich mit den übrig gebliebenen Frauen selber vermehrt.

Auf diese Weise wurde das geschlagene Volk vollständig ausgerottet, der eigene Machtbereich erweitert und die Bewohner des unterworfenen Landes zu meinen steuerpflichtigen, d.h. tributpflichtigen Sklaven.

Doch eigentlich geht es den Herrschern ja nur um die Steuern/Tribut des zu unterwerfenden Landes; der am Anfang geführte Krieg ist optional.

Wenn das andere Land sich freiwillig unterwirft und sich verpflichtet, Steuern zu zahlen, kann ich mir den Krieg sparen und habe mein Ziel unblutig erreicht.

.

Genau dieses Schema wurde bei der EU umgesetzt.

Vor 500 Jahren wäre es vollkommen undenkbar, daß einfach ein Haufen Arschlöcher, die in Brüssel sitzen, sich irgendetwas ausdenken und die Völker in Italien, Deutschland, Frankreich, Spanien, England, etc. diese „Gesetze“ dann befolgen.

Die Völker hätten einen derartigen Eingriff in ihre Souveränität nicht akzeptiert; es ist ja auch kompletter Nonsens.

Keiner hat die Deutschen gefragt, ob sie ihre Währung aufgeben wollen und nur weil 50 Mann in Brüssel das für ne gute Idee hielten, wurde es gemacht.

Warum eigentlich Brüssel?

Warum bestimmen nicht 3 Leute in Hongkong über das Schicksal der Deutschen?

Oder auf Hawaii?

Die sind genauso legitimiert wie die Politiker in Brüssel, nämlich GAR NICHT!

.

Der Trick, den das Imperium anwendet, besteht im Abhalten von Wahlen.

Man muss schon ziemlich dumm sein, um Wahlen mit Demokratie gleichzusetzen!

Demokratie bedeutet Volksherrschaft, Herrschen kann nur derjenige, der entscheidet.

Ein demokratischer Staat ist also ein solcher, bei dem das Volk entweder selber entscheidet oder über Repräsentanten entscheiden lässt, die jedoch dem Volk verpflichtet sein müssen.

Kurz gesagt: In einem demokratischen Staat hat jede Entscheidung die Mehrheit hinter sich.

.

Um herauszufinden, ob es sich bei der BRD um einen demokratischen Staat handelt, muss man sich nur die Frage stellen, ob die Entscheidungen eine Mehrheit im Volk haben!

Wollte das Volk mehrheitlich den Euro?

Wollte das Volk Kriegseinsätze in Afghanistan, im Kosovo, in Libyen?

Wollte das Volk eine aggressive Siedlungspolitik, die es in den nächsten 20 Jahren zur Minderheit im eigenen Land machen wird?

Wollte das Volk einen „ESM“?

Will das Volk, daß Straftäter dutzende Bewährungsstrafen bekommen?

Will das Volk Sanktionen gegen Russland?

Etc.

.

Wie kann ein Land demokratisch sein, wenn der Wille des Volkes PERMANENT und SYSTEMATISCH missachtet wird?

Wie kann man sagen, daß in der BRD „das Volk herrscht“, wenn das Volk GAR NICHT in den Entscheidungsprozess eingreifen kann?

Es geschieht eben über den Trick, daß die Despoten „Demokratie“ mit „Wahlen“ gleichsetzen und sogar den völlig hirnverbrannten Begriff „demokratische Wahlen“ eingeführt haben!

Angenommen, wir hätten eine Monarchie, in der der Monarch völlig ohne Rücksicht auf das Volk regieren kann.

Nun dürft ihr wählen, ob der Monarch Otto, Karl, Wilhelm oder Siegfried ist.

Habt ihr dann keine Monarchie mehr?

Natürlich habt ihr immer noch eine Monarchie und natürlich ist eure Mitbestimmung immer noch genau NULL!

Den  Tyrannen frei wählen zu dürfen ändert doch nichts daran, daß ihr euch in einer Tyrannei befindet.

.

Der Trick des amerikanischen Imperiums besteht also darin,

a) Seinen Einflussbereich nicht kriegerisch, sondern durch unblutige Unterwerfung auszudehnen

b) Seinen Tribut nicht direkt, sondern indirekt über die jeweiligen Gauleiter einzutreiben, die auch ein Stück vom Kuchen abbekommen

c) Einheimische Gauleiter für ihre Kolonien zu verwenden, die sogar gewählt werden können. Auf diese Weise gauckelt man den Ausgebeuteten „Souveränität“, „Mitbestimmung“ oder sogar „Demokratie“ vor

.

Das amerikanische Imperium hat natürlich auch gewalttätige Instrumente parat, für den Fall, daß eine Kolonie sich seinen Tributverpflichtungen entziehen will.

a) In der jetzigen Politik muss man zwingend Mitglied in Parteien sein. An der Spitze der Parteien befinden sich die korrupten Komplizen der USA, Verräter am eigenen Volk. Diese sorgen dafür, daß niemand eine Machtposition erreicht, wenn er sich für wirkliche Souveränität einsetzt.

Macht einfach den Test!

Tretet in die CDU, AfD, SPD, Linke, Grüne, FDP, Piratenpartei, etc. ein und fordert auf dem Parteitag, daß

„DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN“ 

an erster Stelle stehen muss, weil dieser Satz die Kurzformel für wahre Souveränität ist.

Was glaubt ihr, wann ihr aus der Partei geschmissen werdet?

Dauert keine 2 Minuten.

.

b) Attentate, Geheimdienstoperationen allgemein.

Haider wurde ermordet. Heisig wurde ermordet.

Alle, die dem amerikanischen Imperium gefährlich werden können, werden beseitigt, wobei sich manchmal kuriose Zweckbündnisse bilden.

Ich denke dabei insbesondere an die Ereignisse in Italien; namentlich die Entführung/Ermordung von Aldo Moro.

(Hier ein kurzer und sehr lesenswerter Artikel auf wikipedia)

Dieser beliebte Politiker hat den Fehler gemacht, gegenüber dem Massenmörder Kissinger anzukündigen, daß er auch mit den Kommunisten koalieren würde.

Das Drecksschwein Kissinger konnte dies natürlich nicht zulassen, und so bediente er sich den „Roten Brigaden“, um Aldo Moro entführen und anschließend hinrichten zu lassen.

Vielleicht fragt ihr euch: „Häh, das ergibt doch keinen Sinn! Wieso sollten die kommunistischen „Roten Brigaden“ einen Politiker entführen, der die Kommunisten an der Macht beteiligen will?“

Die Erklärung ist, daß die „Roten Brigaden“ natürlich keine echten Kommunisten waren, sondern von Anfang an eine von der CIA kontrollierte Terror-Organisation, die mit dem Ziel gegründet wurde, die Kommunisten in den Dreck zu ziehen.

Simpelstes „False Flag“:

Da die Kommunisten/Sozialisten/Souveränisten den Gegenpol zu den Imperialisten darstellen, unterhält man Verbrecherorganisationen, die man als „kommunistisch/sozialistisch“  etikettiert und sie Verbrechen verüben lässt, um dem Ansehen dieser Gruppen zu schaden.

Beispiele für fabrizierten/gesteuerten Terror sind:

Brigate Rosso, RAF, natürlich aktuell der „NSU“, AlQaeda, Boko Haram, ISIS

.

USA ISIS

.

c) Der beste und älteste Kontrollmechanismus des Imperiums ist natürlich „Teile und Herrsche“.

Eine homogene Volksgemeinschaft, wie das deutsche Volk 1935, ist sehr schwer zu beherrschen und fähig zu geordnetem Widerstand.

Also geht es dem Imperium darum, genau diese Situation zu zerstören und „ethnische Sollbruchstellen“ einzufügen, also ein „Babylon“ zu erschaffen.

Dies ist der tiefer liegende Grund für die Durchführung der jetzigen Siedlungspolitik, die den Deutschen innerhalb der nächsten 20 Jahre ihre Heimat nehmen wird.

Wenn in Deutschland 20% Türken, 10% Kurden, 10% Afghanen, 10% Syrer, 10% Nigerianer, 10% Polen, 5% Iraker 30% Deutsche, Sunniten, Schiiten, Christen, Hindus etc. leben, bekomme ich ein explosives Gemisch mit ständigen Reibereien; ich importiere mir die Konflikte der Heimatländer.

Genau das ist gewünscht.

Die explodierende Gewalt sorgt zum einen dafür, daß rechtschaffene Bürger ihre Wohnungen zu Gefängnissen ausbauen und dem Staat aus Angst mehr Rechte und die Totalüberwachung einräumen werden.

Der Staat wird jedoch den Teufel tun, die Gewalt zu bekämpfen, sondern er wird sie immer auf einem gewissen Level halten, so daß die Legitimation für die Überwachung erhalten bleibt.

.

Der Staat überwacht doch nicht das Volk, um Kriminalität zu bekämpfen;

Der Staat erschafft Kriminalität, um das Volk zu überwachen!

.

Das Imperium hat also ziemlich viele Möglichkeiten, seine Macht in den Kolonien aufrecht zu erhalten:

Kontrolle der Parteien

Kontrolle der Medien (Desinformation, Propaganda, Diffamierungskampagnen)

Gezielte Ermordungen/Attentate

False-Flag Terror (NSU)

Und wenn alle Stricke reißen, entfesselt man in der Kolonie einen Bürgerkrieg, indem man die verschiedenen Volksgruppen, die man dort angesiedelt hat, gegeneinander hetzt

Zum Beispiel könnte man 5 Nagelbomben in türkischen Kindergärten hochgehen lassen, die zu hunderten Todesopfern führen und dann im Fernsehen verkünden, daß die bösen Nazis schuld waren.

1 Stunde später brennt Berlin und die Deutschen werden auf offener Straße von türkischen Gangs totgeschlagen.

So diszipliniert man ein Volk und ich wette, daß solche Pläne in der Schublade liegen, für den Fall, daß die NPD über 5% kommt!

.

Alles ergibt Sinn.

Alles folgt einem Plan.

Denkt es durch; wenn ihr der skrupellose Herrscher eines riesigen Imperiums wäret, würdet ihr nicht ganz genau dasselbe machen, was jetzt passiert?

Glaubt ihr, das ist Zufall?

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Wie werde ich Imperialist?

  1. Tabula rasa schreibt:

    interne Mitteilung !

    Ja, Ki11erbee, Du löscht meine Kommentare, weil Du, ohne es vielleicht bewusst zu realisieren, ein Teil des Unrechtregimes BRD bist. Oder glaubst Du, dass es unauffällig ist, wie sehr Du auf „Deiner“ Seite, Kommentare, welche prompt Licht ins Dunkle bringen würden, zensurierst.

    Denk immer daran, Ki11erbiene: Es gibt keine Amnestie für Volksverräter, wissentliche Lügner, Gauckler oder anderes Geschmeiß, welches versucht, in Egomanischer Art und Weise, die Leistungen Anderer, als selbst erbrachte Leistung darzustellen, für all Diese gibt es KEINE AMNESTIE !!!

    Ehrlich gesagt: Ohne Selbstdenkenden Kommentatoren wie mich, bist Du ein verlorenes Würstchen, in den Weiten der Unrechtregime. Das ist die Wahrheit. Und Du kennst die Wahrheit. Und wer die Wahrheit kennt und sie trotzdem eine Lüge nennt, ist ein krimineller Verbrecher, hat einmal ein gescheiter Mensch, dessen Namen mir im Moment nicht einfallen will, gesagt !

    Ein gut gemeinter Rat: Löse Dich von Deinem MerkelRegime, ehe es zu spät dafür ist ! Am besten noch heute !

    Habe Deinen Beitrag nicht gelöscht, sondern für alle zugänglich gemacht.
    Warum sollte nur ich etwas zum Lachen haben?
    killerbee

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. Vater Seidenzopf schreibt:

    @Tabula
    Killerbee ist vielleicht etwas streng, was sein „*geloescht*“ betrifft, aber dass er ein Volksverraeter ist glaubst Du doch selber nicht.
    Also sei mal nicht so mimosenhaft – gibt ja noch genug anderer Blogs, wenn Dein Kommentar wirklich so wichtig war.

  4. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  5. Vater Seidenzopf schreibt:

    Na ja, das mit den getuerkten Wahlen wird Killerbee vielleicht nicht gefallen, kann man ja aber ueberhoeren.
    Es geht um den Brief.
    Weitergeleitet vom Enrico aus dem Kommentarbereich vom Honigmann:

  6. hajduk81 schreibt:

    Wie gewohnt ,ein klasse Artikel von KB. Alles auf den Punkt gebracht!
    Genau so funktioniert das Amerikanische Imperium seit jeher, und wer das noch nicht begriffen hat, der lebt hinterm Mond!
    @Tabula rasa, was für wirres Zeug ohne jeglichen Zusammenhang du schreibst??? Egal was du konsumierst, nimm weniger davon!

  7. diebeyers schreibt:

    Am Morgen ein Schmunzler, und der Tag ist gerettet

  8. Nasenbär schreibt:

    Klasse Artikel! Danke! Meine Wut auf die Imperialisten und Globalisten steigt stündlich, denn es sind die „einfachen Menschen“, die diese volksfeindlichen Pläne ausbaden müssen. Alles nur, damit ein paar Milliardäre die Menschheit an der Nase herumführen und ausbeuten können. Lohnt es sich da, noch länger still zu halten und nicht zumindest aufklären zu helfen? Wir haben doch wohl nichts mehr zu verlieren, weil uns schon fast alles genommen wurde – bis auf unseren unbeugsamen Willen, uns diesen Menschheitsverbrechern zu widersetzen.

  9. ki11erbee schreibt:

    Wie man sich gegen Imperialisten wehren kann, ist logisch:

    Das Gegenteil des Imperialismus ist der Nationalismus, also das Selbstbestimmungsrecht und die Souveränität im eigenen Land.

    Die kürzeste Formulierung für diese Forderung lautet:

    „Deutschland den Deutschen“

    Der Trick der Imperialisten besteht darin, diesen Satz mit dem Nachsatz „Ausländer raus“ versehen zu haben, so daß jeder Nationalist automatisch als jemand erscheint, der Ausländer in Viehwaggons deportieren will.

    Meine Forderung ist:

    1) Deutschland den Deutschen
    2) Wer da ist, bleibt da
    3) Es kommt aber keiner mehr zusätzlich rein, weil das Boot voll ist

    Keinen ZUSÄTZLICHEN mehr rein und „Ausländer raus“ sind zwei völlig verschiedene Forderungen. Nur unsere Feinde tun so, als sei das identisch.

    Auch die Schweiz hat ja lediglich darüber abgestimmt, die Immigration zu begrenzen, aber die Medien haben derart hyperventiliert, als hätten die Schweizer beschlossen, Ausländer mit Gewalt auszuweisen.

    Ich gestehe aber, daß ich ein Interesse daran habe, die Zahl der Ausländer in Deutschland durch freiwillige Rückführungen zu reduzieren; dazu muss man mit den Heimatländern zusammenarbeiten, um Rückführungsprogramme zu erarbeiten.

    Ich glaube, die Deutschen hätten gar nichts dagegen, wenn man rückkehrenden Türken auch in ihrer Heimat lebenslang den HartzIV Satz zahlen würde. Das hätte für alle Beteiligten Vorteile:

    Der Türke ist dort, wo er sich wohl fühlt.
    Die Deutschen sind einen Türken los, der sich nicht wohl fühlte.
    Und finanziell gesehen ist es völlig egal, ob man dem Türken lebenslang H4 in Deutschland oder in der Türkei zahlen würde.

    Wäre vermutlich sogar billiger im Fall der Auswanderung, weil die Mieten in der Türkei billiger sind.

    Ein Türke jedoch, der sich hier wohlfühlt, stellt kein Problem dar. Warum sollte man den mit Gewalt zurückführen?

    Und denkt daran, daß ihr immer noch die Mehrheit im Land stellt. Wenn man also JETZT die Siedlungspolitik stoppt, ist alles noch friedlich zu revidieren:

    Die Unangepassten wandern langsam freiwillig zurück in ihre Heimatländer.
    Die Angepassten vermischen sich mit den Deutschen; aus ihnen werden Halbtürken, dann Vierteltürken, dann Achteltürken; so daß sie nach 3 Generationen ununterscheidbar von Deutschen sind.

    Ausgerottet werden die Deutschen nur dann, wenn die Grenzen weiterhin offen bleiben; NOCH gibt es ein Zeitfenster, die Siedlungspolitik und den Völkermord an den Deutschen friedlich zu lösen.

    NOCH!

  10. Lentos schreibt:

    27. Juni 2014 at 23:29 Vater Seidenzopf

    Danke für das Hochladen des heißen Briefs an Merkel, in Videoaufbereitung. Genau so, und nur so, stelle ich mir eine effektiv rasierende Gegenmaßnahme gegen das, zum Sturz befohlene, MerkelRegim vor: Fakten und nichts weiter als Fakten, schön aufgefädelt zu einer Kette an erdrückenden Wahrheiten;

    übrigens, von der Sprach und Sprechleisung sehr gekonnt vorgetragen vom SchnulzenStar Christian Anders. Nach allen Regeln des NLPs sogar. Wahrlich, ein brauchbares Bürsch’chen der Christian. Das musste auch Erwähnung finden 😉

  11. Herr Dr. Waldow schreibt:

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/natur/internethandel-mit-zierpflanzen-unwillkommene-exoten-13006287.html

    Das kann mal Lesen und sich Gedanken machen. Man tausche beim Lesen im Kopf einfach Pflanzen zu Menschen. Als Gedankenspiel. Erinnert mich an Mendel.

  12. Hollerith schreibt:

    28. Juni 2014 at 10:00 Herr Dr. Waldow

    Äußerst lesenswert der Artikel über die Neophyten = Neulinge Das deckt sich exakt mit den Ausarbeitungen der Ki11erbiene bezüglich der speziell in der BRD vorangetriebenen Siedlungspolitik.

    Mich hätte es eigentlich sehr verwundert, wenn die FAZ, eine ansonsten seriöse wirkende Zeitung, das nicht doch irgendwann doch auf die Reihe bekommt, dass die willkürliche Vermischung von Völkern nur Nachteile mit sich bringt. Aber: Wie heißt es so treffend ? Unverhofft kommt oft ! Und ! dieses leidige Herum verschlüsseln, könnte die FAZ mal ganz links liegen lassen, oder? Vielleicht sollte sich die FAZ stattdessen eine Gerda Wittuhn an Bord holen, um mal direkt in die Vollen zu treffen 😉

    mfg

  13. Herr Dr. Waldow schreibt:

    In der Physik gibt es auch ein schönes Beispiel.
    Ein Merksatz lautet: Wo ein Körper ist, kann kein anderer sein.
    Gell, Fr.Dr. M?

  14. KDH schreibt:

    @ KB Kommentar 9:37

    Kein „Türke“ (hier mal als Synonym ohne Wertung für JEDEN Nichtdeutschen) lebt hier, weil er sich wohlfühlt, sondern weil er schlicht besser bezahlt wird, größtenteils sogar ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen. „Sich wohlfühlen“ kann also unmöglich ein Kriterium für den Verbleib hier sein! Da braucht es schon meßbare Kriterien, die einen Gewinn für das DEUTSCHE Volk aufzeigen. Das Siedler ihre persönliche Situation verbessern wollen ist legitim, aber immer primär zum Vorteil des DEUTSCHEN Volkes und schon dreimal nicht parasitär!

    Und Du willst doch nicht ernsthaft die komfortablen Umstände einer Reise nach Deutschland zu Zeiten offener Grenzen als „geldwerte Lebensleistung“ anerkennen, die Du nach freiwillige Rückkehr in die Herkuntsländer mit deutschem Steuergeld (H4) „vergoldest“??? Mehr oder weniger freiwillige Rückführung ja, aber doch nicht ERKAUFT!

    Wer in Deutschland siedeln will MUSS zum Vorteil des deutschen Volkes sein, anderenfalls muß er woanders siedeln! Da braucht es keine Wegzugsprämien und/oder Verhandlungen mit Herkunftsländern.

  15. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Du kannst sagen, was du willst, es ist alternativlos.

    1) Immigration auf NULL setzen.
    2) Wenn ein Ausländer Deutschland verlassen will, zahlen wir ihm lebenslänglich HartzIV in die Heimat.
    (Natürlich nur, wenn er in seiner Heimat arbeitslos ist)
    3) Wenn ein Ausländer in Deutschland bleiben will (und davon gibt es viel mehr, als du denkst), dann wird ihn keiner gegen seinen Willen rückführen.

    Alles andere bietet unseren Feinden Angriffsflächen.

    Es ist ein Verbrechen, Leute gegen ihren Willen aus einem Land zu werfen, nachdem man sie hergeholt hat.
    Aber es ist kein Verbrechen, keine mehr reinzulassen. Denke daran: Deutschland ist doppelt so dicht besiedelt wie Polen oder Frankreich.

    Und wenn du die Wahl hast, 5 Millionen Türken in Deutschland oder in der Türkei HartzIV zu zahlen, dann würde ich mich IMMER für die zweite Variante entscheiden.

    Denn sie sind wieder glücklich in ihrer Heimat, die Deutschen sind die Türken los und freuen sich auch.

    Das bisschen Geld ist gar kein Problem; Schau dir doch die Produktivität der Deutschen an.
    Ich glaube, jeder Deutsche würde gerne jeden Tag ne viertel Stunde länger arbeiten, wenn dafür 5 Millionen Türken wieder zurück in ihre Heimat gehen!

  16. frundsberg schreibt:

    Dem kann man wohl widersprechen.
    Raub nur in dem Sinne der Kontrolle über alle und alles ->
    also Macht und Herrschaft im’religiösem‘ Sinne.

    Daß braucht die Kontrolle über die Menschen (Nahrung), Nationen (Geld, Energie) – daher auch die Bewusstseinsprägung ‚westlicher‘ Art.
    Angst und Schuldgefühl zur Lähmung der Massen und deren potentielle Widerspenstigkeit, über die Kontrolle der Waren, Geldströme und die massenhaften Um- und Ansiedlungen zerschlägt man Nationen und deren Völker.

    Im Übrigen gibt es mittlerweile auch mehrere Hunderttausende Afrikaner (vor allem aus Nigeria) in China. Und ein Freund erzählte mir, daß im Irak,nach dem Teilabzug der Amis, in Städten wie Falludschah, nun bis zu 40 Prozent Migrantenanteile aus Afrika sich befinden.

    Da, wo die Wallstreet bomben und erobern läßt, da werden die Grenzen aufgemacht, die Rohstoffe geplündert und Komplizenregierungen an die ‚Macht‘ bringen..

  17. ki11erbee schreibt:

    @frundsberg

    Ich verstehe nicht, wo dein Kommentar im Widerspruch zu meinem Artikel steht.

  18. KDH schreibt:

    @KB

    Es soll doch niemand aus dem Land geworfen werden! Aber man muß es den Leuten auch nicht unnötig „kuschelig“ hier machen!! Ein wenig die Spielregeln anpassen und einige Aufenthaltsverhältnisse klären sich von allein…

    Angriffsfläche für Gegner bieten wir schon mit der Unterbindung von Neuzuzug. Klar geht es nur um Geld. Aber warum sollte ein Teil der Produktivität Deutschlands für die Alimentierung von Rückkehrern genutzt werden? Geänderte Regeln für deren Aufenthalt hier tun es auch. Gibt vielleicht mehr Knatsch, aber die halbe Welt würde uns eh elende nachreden, also was solls.

    Es ist eine Frage des Pinzips, daß wir uns manche Dinge nicht mehr erkaufen wollen. Nach diesem Muster sind doch bereits etliche Länder seit Jahren unterwegs. Igendwann ist gut. Der Geldbeutel bleibt zu, und wems nicht paßt geht trotzdem!

  19. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Falsch. IHR Deutschen wurdet seit Jahrzehnten gefragt, ob ihr mehr Immigration wollt und immer habt ihr die Parteien gewählt, die diese umsetzten.

    Es ist also nur gerecht, daß ihr auch die Konsequenzen dafür tragt und einen Teil eurer gewaltigen Produktivität dafür aufwendet, die friedliche Re-Patriierung zu finanzieren; finde ich auch nicht übertrieben.

    Im Grunde gibt es 3 Optionen:

    a) Mein Vorschlag. Würde friedlich ablaufen und es würde euch lediglich 50 Jahre Unterstützung für die Leute kosten, die ihr SELBER reingeholt habt!
    b) Die Ausländer verprellen, mit Gewalt ausweisen, etc.: Führt zur vollständigen militärischen Vernichtung des deutschen Volkes und zwar absolut zu Recht. Erst Jahrzehntelang nach „Fachkräften“ krähen, um den eigenen Gewinn zu steigern und diese dann einfach „wegwerfen“ zu wollen, so verhält sich kein anständiges Volk.
    c) Gar nichts machen und innerhalb der nächsten 20 Jahre sein Land für immer verlieren.

    Ihr habt die Wahl.
    Mir ist es scheißegal, was ihr mit eurem Land macht.

    Für einen Koreaner seid ihr Deutschen eh nur ein Haufen Barbaren; die Welt dreht sich auch ohne euch weiter.

  20. KDH schreibt:

    @ KB

    Und Ausländer werden bereits „verprellt“, wenn man ihnen deutlich macht, daß hier nicht das Land ist wo Milch und Honig kostenlos zur Verfügung stehen, wo ihnen klargemacht wird, daß im Land der Deutschen deutsche Regeln primär zum Wohle Deutschlands gelten?! Sind diese Leute dann nicht unter falschen Voraussetzungen hierher gekommen…

    Wer das als unanständig bezeichnet, muß es halt machen, ist egal. Niemand ist gezwungen, hier zu siedeln!

  21. Kartoffel schreibt:

    @Killerbee

    Aber eins muss klar sein, das Kriminelle auch gegen ihren Willen zurück in ihre Heimat gebracht werden ohne HarzIV und der gleichen.

    @KHD nach einer Generation hat sich die HarzIV Geschichte eh erledigt…

  22. ki11erbee schreibt:

    @kartoffel

    Kriminelle Ausländer auszuweisen, ist logisch. Ich rede von den Türken, die hier dauerarbeitslos sind, lebenslang hartzIV bekommen, das Land eigentlich scheiße finden und nur hier sind, weil sie Geld bekommen.

    Da wäre es doch eine win-win-Situation für Deutschland und die Türken, ihn zurückkehren zu lassen und ihm dorthin das Geld zu überweisen, zumal die Mietkosten in der Türkei niedriger sind.

    Kindergeld meinetwegen auch noch, aber nur für die Kinder bis zum Zeitpunkt der Abmachung. Also nicht, daß er dann in der Türkei noch 5 Kinder zeugt und Deutschland dafür auch noch aufkommen soll.
    Mit dem Tod endet der Leistungsbezug, (also nicht erblich, wie bei Holocaustüberlebenden, LOL), so daß nach 60 Jahren Deutschland seine Verpflichtungen los ist.

  23. KDH schreibt:

    @ Kartoffel

    Mit dieser Hoffnung wäre ich vorsichtig. Ich denke da nur an die scheinbar stetig steigend Zahl „Überlebender“ im auserwählten Volk. Deren Kreativität beim Geldeinsammeln ist zwar unerreicht, Andere holen aber auf. 😉

    Es ist ein Frage des Prinzips, daß manche Dinge eben kein Preisschild haben.

  24. Herr Dr. Waldow schreibt:

    Ok, reden wir auch hier etwas über die NWO, obwohl mir das nicht behagt.

    Ich sehe eher die Frage nach den Vorzeichen.

    Es gibt ein Weltbild in unseren Köpfen. Ich bekenne mich hier als Startrek Fan.
    Diese Art der NWO würde ich mögen.

    Es ist m.E nicht wichtig ob es später eine NWO gibt. Die kommt ohnehin wenn der Mensch erkannt hat, das er nicht allein in dieser riesigen Platzverschwendung lebt.

    Ich meine: Es geht um ein gemeinsames Ziel.

    Wie macht man die Dinge besser?, nur das Zählt in meiner Wahrnehmung.

    Diese Zerstückelung , die wir alle täglich erleben müssen ist falsch.
    Sie behindert in der Entwicklung.

    Diese Entwicklung wird schon so lange aufgehalten. Grund?

    Das Prinzip der Lehensherren. Man will ohne Leistung partizipieren!

    Wenn man auf der einen Seite, selbst nicht in der Lage ist etwas posivives zu erreichen, wird auf der anderen Seite dafür gesogt, daß niemand diesen Wissenstand erreicht!

    Dabei ist es unabhängig von den beteiligten. Die meisten „Funktionseliten.“ sind nicht einmal in der Lage einen geraden Satz ohne Teleprompter zu sprechen.

    Eigene Geda len auch nicht, da im Zeitmangel der Arbeitsaufgabe.

    Strukturen erkennen? Fehlanzeige!

    Man ist pädophil beschäftigt und hat seine Kredite und Leasing zu zahlen.

    Aber: Es wir Sie nicht retten!

    Das System liebt den Verrat abder nie den Verräter.

    Viele liebe Grüße
    Dr.W

  25. Kartoffel schreibt:

    „Nicht erblich“
    Das meine ich ja damit, das es sich in einer Generation eh erledigt hat.

    Wären wir ein Staat der dem Interesse des Deutschen Volkes dienen würde, hätte sich die ganze Geschichte mit gratis U-Booten fürs Auserwählte Volk und der gleichen sowieso erledigt.

  26. Herr Dr. Waldow schreibt:

    @Kartoffel,

    Das ist Unwichtig! Darum geht es in diesem Blog!

    Wer ist denn der Staat? Das sind wir! Wer ist Wir?

    Es geht nur darum seinen Nachbarn „aufzuwecken“ Jeder, nur einen Nachbarn, der noch grasst, Wie deutlich soll es denn sein?

    Machen Sie das Netz aus und reden Sie mit dem Nachbarn!

    Mehr ist nicht nötig !

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. M

  27. Kartoffel schreibt:

    @Dr.

    Sie kennen mich nicht und ich sie auch nicht.

    Also kommen sie mir nicht auf die Tour, denn sie wissen nicht was ich tue oder lasse.

  28. Herr Dr. Waldow schreibt:

    @Kartoffel

    Nun, Ihre Anwort ist Zeugnis genug. Lassen Sie sich so einfach ausspielen?
    Ich möchte Sie nicht ärgern 😉

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. W

  29. zukunfts-schmied schreibt:

    Es ist m.E nicht wichtig ob es später eine NWO gibt. Die kommt ohnehin wenn der Mensch erkannt hat, das er nicht allein in dieser riesigen Platzverschwendung lebt.

    Korrekt, Herr Doktor Waldow ! Und zwar jene Weltordnung wird sich schlussendlich durchsetzen, welche die Best mögliche Weise darstellt, für das MenschSein selbst. Ein Zurück zu souveränen, von außen hereingetragenes Diktat befreite, NationalStaaten, genau so, wie es die Ki11erbiene immer und immer wieder in unzähligen Artikeln proklamiert. Denn: Nur autonome Staaten sind in der Lage, in Eigenverantwortung, eine gesunde Entwicklung der Staats zugehörigen Bevölkerung zu gewährleisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s