Der deutsche Charakter / Drohung

.

killerbee

.

Ein Mann und eine Frau sind verliebt und die Frau sagt: „Ich liebe Dich so sehr, ich werde niemals fremdgehen!“

Eine Woche später findet der Mann seine Freundin im Bett mit einem anderen.

Zur Rechtfertigung sagt sie:

„Sorry, aber der sah so gut aus…“

.

Ist das eine gute Rechtfertigung?

Wie ernst sie es wirklich mit ihrer Treue meint, erkennt man doch gerade dann, daß sie treu bleibt, OBWOHL ihr Bewerber gut aussieht!

Worin besteht ihre Leistung, wenn sie hässliche Bewerber abweist?

Das kann doch jede.

.

Wenn man sich in Deutschland umschaut, erkennt man genau dieses Prinzip überall wieder.

Ich gebe euch ein paar Beispiele:

Der Politiker schwört, sich für die Interessen des Volkes einzusetzen.

Bietet man ihm Geld oder einen Posten in einer Firma an, verrät er sofort seinen Schwur und das Volk.

Zu seiner Rechtfertigung hört man: „Der Arme kann nichts dafür, er wurde mit Geld gezwungen!“

Wo ist die Leistung, unbestechlich zu sein, wenn man eh nicht bestochen wird?

Wirklich unbestechlich ist man doch erst dann, wenn man die Interessen des Volkes vertritt, OBWOHL man dem Politiker großzügige Angebote macht!

.

Der Arbeitsethos des Journalisten besteht darin, Ungerechtigkeiten aufzudecken und die Wahrheit zu verbreiten.

Außer, der Chef hat etwas dagegen.

Dann natürlich nicht.

.

Der Polizist soll die Sicherheit des Volkes gewährleisten.

Außer, der Vorgesetzte befiehlt etwas anderes.

Dann natürlich nicht.

.

Der Richter soll die Gesetze beachten und Recht sprechen.

Außer, der bekommt andere Anweisungen vom Ministerium.

Dann natürlich nicht.

.

Der Außenminister soll die Interessen des Volkes im Ausland vertreten.

Außer, Amerika hat etwas dagegen.

Dann natürlich nicht.

.

In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit, jeder kann seine Meinung öffentlich sagen.

Außer, der Nachbar guckt einen komisch an.

Dann natürlich nicht.

.

Etc.

.

Ich vergleiche Deutsche gerne mit einem Strohhalm.

Sie labern groß, was sie doch für tolle Werte und Errungenschaften haben, z.B. Gesetze, ein Parlament, eine Demokratie, einen Rechtsstaat, Meinungsfreiheit, usw.

Aber sie haben diese Werte nicht wirklich, denn beim geringsten Gegenwind knicken sie sofort um, verraten all ihre Werte und jammern:

„Ich konnte nichts dafür, ich hatte keine Wahl, sonst hätte ich Ärger mit meinem Chef bekommen!“

Das ist für mich der deutsche Charakter in Reinkultur.

Nach außen hin so tun, als halte man höhere Werte aufrecht, aber in Wirklichkeit genügt schon der böse Blick des Chefs oder die Angst vor dem, was der Nachbar denken könnte, und schon werfen die Deutschen all ihre Werte über Bord, verraten ihr Volk und nehmen jede Gelegenheit wahr, sich selber zu bereichern bzw. die Karriereleiter hoch zu fallen.

.

Businessman Kneeling to Superior

(Der Deutsche: „Ich schwöre, die Befehle meines Vorgesetzten ohne Rücksicht auf die Konsequenzen für andere, moralische Standards oder mein Gewissen auszuführen, so wahr Gott Mammon mir helfe.“)

.

Deutschland soll einen Rechtsstaat haben?

Daß ich nicht lache!

Warum meint ihr, daß wir einen Rechtsstaat haben?

Deshalb, weil die Justiz 90-jährige Greise vor Gericht schleppt?

Deshalb, weil die Justiz eine alte Oma wegen Schwarzfahrens einsperrt?

Deshalb, weil die Justiz ultrahart gegen „Propagandadelikte“ vorgeht?

Unsinn.

Ein Rechtsstaat zeichnet sich dadurch aus, daß er ohne Ansehen der Person bestehende Gesetze anwendet.

Und genau das findet eben nicht statt.

Gesetze werden nur gegenüber den Schwachen angewendet, die sich nicht wehren können, während die Starken sie nach Belieben brechen können.

Hätte Deutschland einen wirklichen Rechtsstaat, säße fast der gesamte Bundestag hinter Gittern; aktuell wegen Volksverhetzung und Vorbereitung eines Angriffskrieges.

Aber da passiert gar nichts.

Nicht einmal die Journalisten, die täglich Lügen, Gerüchte, Verleumdungen etc. verbreiten, werden vom System verfolgt, weil das System selber korrupt ist.

.

Der Grund für das Versagen des Systems ist selbstverständlich im Inneren der Menschen zu finden, denn das System ist aus ihnen aufgebaut.

Ich kann nicht ein starkes System haben, dessen einzelne Komponenten schwach sind, sondern die Stärke des Ganzen ist abhängig von der Stärke des Einzelnen.

Konkret gesprochen:

Ich kann kein ehrliches Deutschland haben, wenn die Deutschen nicht selber ehrlich sind.

Ich kann kein mutiges Deutschland haben, wenn die Deutschen nicht selber mutig sind.

Ich kann kein souveränes Deutschland haben, wenn die Deutschen nicht selber souverän handeln.

Ich kann kein integres Deutschland haben, wenn die Deutschen selber korrupt sind.

Etc.

.

Versailles2.0

(Lächelnde/lachende Deutsche, wie sie ihr Volk über den ESM versklaven)

.

Sehr oft wird mir der Unterschied zwischen Deutschen und Koreanern bewußt; dieser Unterschied ist der Grund dafür, daß die Koreaner sich gerade in ihrem 5. Jahrtausend befinden, während die Deutschen im Jahr 2035 zur Minderheit geworden sind und sich in 100 Jahren kein Schwein mehr daran erinnern wird, daß es so etwas wie „Deutsche“ jemals gegeben hat.

Der Unterschied besteht unter anderem darin, daß Koreaner von ihren Beamten/Politikern/Arbeitern/etc. verlangen, ihre Arbeit auch dann zu tun, OBWOHL es persönliche Opfer erfordert.

OBWOHL man versucht, sie zu bestechen.

OBWOHL der Chef böse guckt.

OBWOHL der Nachbar tuschelt.

OBWOHL man sie bedroht.

.

Das ist für einen Koreaner selbstverständlich, während ich immer entsetzt bin, was auf konservativen deutschen Blogs für eine eigenartige Argumentationskultur etabliert ist.

Es heißt dort: „Ui, der Polizist kann nichts machen, der wird sonst bedroht und bekommt außerdem Ärger von seinem Chef!“

Oder: „Ui, der Richter kann nichts machen, der wird bestimmt von der Familie des Täters bedroht!“

.

Was für eine ekelhafte, obrigkeitshörige Denkweise!

Der widerliche CDU/AfD-Wähler kriecht immer in den Arsch der Obrigkeit und lässt sich tausend Begründungen einfallen, warum die Parasiten keine andere Wahl hatte, als die zu verraten, denen sie eigentlich Treue geschworen hat. Und am beliebtesten ist immer:

„Die können nichts machen, die werden bedroht!“

Mal ne Frage: Was ist ein Rechtsstaat mit zigtausenden Staatsanwälten, Richtern, Polizisten, Sondereinsatzkommandos, Geheimdiensten, Gefängnissen wert, wenn dieser Rechtsstaat bereits bei einer türkischen Familie mit 20 Mitgliedern kapituliert?

Eben.

Nichts!

Es ist wie gesagt nicht Kennzeichen eines Rechtsstaates, daß er alte Omas wegen Schwarzfahrens einsperrt oder knallhart Falschparker bestraft.

Es ist Kennzeichen eines Rechtsstaates, auch dann nicht einzuknicken, OBWOHL er bedroht wird.

Ein echter Rechtsstaat bleibt auch dann standfest, wenn der Familienclan 100 oder 1000 oder 10.000 Mitglieder hätte, DANN erst ist er ein Rechtsstaat!

Ein Rechtsstaat, der Recht nur gegenüber Schwachen durchsetzt, ist in Wirklichkeit ein Willkürstaat, weil willkürlich entschieden wird, bei wem Gesetze zur Anwendung kommen.

.

Dasselbe gilt für die Polizei.

Glaubt ihr, ihr habt eine mutige Polizei?

Die Polizei in Deutschland ist wieder das genaue Spiegelbild des deutschen Volkes: ein feiger Opportunist, der gerne seine Macht gegenüber Untergebenen auskostet.

Wenn also eine Deutsche ans Bett gefesselt ist, dann schlägt man ihr gerne mit voller Wucht ins Gesicht; schließlich geht von dem Opfer keine Gefahr aus und man kann sich wie ein echter Mann vorkommen!

Aber andererseits liest man, daß 5 Polizisten von zwei Jugendlichen krankenhausreif geschlagen wurden.

.

Polizeigewalt

.

Das heutige Deutschland ist ein Ort, an dem die pure Willkür und der Mammon herrscht.

Dazu noch eine ekelhafte Mischung aus Opportunismus, Feigheit und Verrat.

Garniert mit dem Gejammer der Konservativen, daß die Verräter unschuldig seien, weil man ihnen Geld geboten habe oder sie bedroht werden könnten!

Zum Beispiel lese ich immer das Gejammer, daß in Deutschland so viele Moscheen gebaut werden.

Ja gut, aber wer baut denn die Moscheen?

Deutsche.

Für Geld.

.

Das ist eigentlich die Essenz des heutigen Deutschlands.

Die Deutschen machen für Geld alles.

Und jammern dann darüber, wenn sie die Konsequenzen ihrer Taten am eigenen Leib zu spüren bekommen.

„Ich baue eine Moschee und beschwere mich darüber, daß es so viele Moscheen in Deutschland gibt“

„Ich bin Journalist und verbreite Hetzen und Lügen, wundere mich aber darüber, daß keiner mehr die Wahrheit berichtet“

„Ich betrüge meine Volksgenossen und wundere mich darüber, daß sie mich auch betrügen“

„Ich bin gierig und beschwere mich über die Gier anderer“

Etc.

.

Wenn das deutsche Volk sich also retten will, sollte es damit beginnen, die echten Werte wie Mut, Wahrheit, Gerechtigkeit, etc. nicht nur zu heucheln, sondern auch wirklich zu leben.

Und zwar auch dann, OBWOHL man bestochen wird und OBWOHL man bedroht wird.

Ansonsten ist man nämlich so „treu“ wie die Frau in meinem Eingangsbeispiel:

„Ich würde Dich niemals betrügen. Außer, der andere sieht gut aus. Dann schon.“

.

LG, killerbee

.

.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Der deutsche Charakter / Drohung

  1. Anonymous schreibt:

    approved!

  2. Onkel Peter schreibt:

    Es ist wie gesagt nicht Kennzeichen eines Rechtsstaates, daß er alte Omas wegen Schwarzfahrens einsperrt oder knallhart Falschparker bestraft.

    Du bist hier einem Irrtum aufgesessen. Aus dem Begriff „Rechtsstaat“ leitest Du das Wort „Recht“ ab.
    Nun gut. Der Fehler entsteht nun in der nächsten gedanklichen Verknüpfung, in welcher aus dem Begriff Recht das Wort Gerechtigkeit erzeugt wird. Wie Du siehst sind das zwei vollkommen verschiedene Begriffe welche nichts miteinander zu tun haben. Sonst hieße es ja beispielsweise „Gerechtigkeitsstaat“.
    Mit dem Recht könnte man theoretisch Gerechtigkeit herzustellen versuchen, aber wieso sollte man das? Steht das irgendwo geschrieben? Ich wüsste jetzt momentan nicht wo das stünde. Im Recht könnte auch verankert werden, alle männlichen Bewohner über sechzehn Jahre seien zu kastrieren. Das wäre auch „Recht“. Na und?

  3. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Nein, wir reden aneinander vorbei.

    Mir ist völlig klar, daß Recht und Gerechtigkeit zwei verschiedene Begriffe sind, die im Idealfall identisch sein sollten, es jedoch oft nicht sind.
    Problematisch ist natürlich, daß Gerechtigkeit manchmal subjektiv ist, aber es gäbe die Möglichkeit der Volksabstimmung, das Gerechtigkeitsempfinden des Volkes in die Rechtsprechung mit einfließen zu lassen.

    Das entscheidende Kriterium, das ich an einen Rechtsstaat anlege, ist, daß die Gesetze ohne Rücksicht auf die Person Anwendung finden.

    Und DAS ist nicht gegeben!

    ZUSÄTZLICH zu dem von Dir angesprochenen Fakt, daß die Gerechtigkeit gar nicht mehr in die Gesetze eingeht.

    Wir haben also zwei Probleme:

    1) Die Gesetze an sich sind ungerecht.
    2) Der Staat entscheidet willkürlich bei jedem Einzelnen, ob die Gesetze Anwendung finden.

    Seit Merkel kann man alle Gesetzbücher verbrennen; im Grunde sind sie nur eine hauchdünne Lackschicht über einem von der Politmafia geführten Willkürstaat.

  4. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  5. Onkel Peter schreibt:

    @ki11erbee:

    Meine Fresse! Du hast ja ein Tempo drauf, da komme ich gar nicht mit 🙂

    Das entscheidende Kriterium, das ich an einen Rechtsstaat anlege, ist, daß die Gesetze ohne Rücksicht auf die Person Anwendung finden.

    Und DAS ist nicht gegeben!

    Ja, ja und nochmals ja.
    Gesetze werden nur gegenüber den Schwachen angewendet, die sich nicht wehren können, während die Starken sie nach Belieben brechen können.

    Stimmt haargenau. Du könntest vor dem Amt verhungern während die Hohepriester des Rechtstaates in ihren Religionsbüchern wälzen welcher Paragraph in deinem Falle nun Anwendung finden könnte. Alles dauert halt leider seine Zeit.

  6. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Daß Deutschland kein Rechtsstaat ist, habe ich als Arbeitsloser erlebt.

    In Thüringen wollte man mir nicht einmal HartzIV zahlen.
    In Nordrhein-Westfalen wollte ein Bearbeiter, daß ich zuerst die Steuererklärung mache.
    Der nächste Bearbeiter in NRW wollte das nicht und ich hatte nach ein paar Tagen das Geld auf meinem Konto.
    Eine Betreuerin in Sachsen-Anhalt war sehr nett und hilfsbereit.
    Eine Betreuerin in Thüringen meinte, sie lässt bestimmte Gesetze nicht gelten.

    Gerade das Verhalten verschiedener Ämter in Deutschland zum selben Thema zeigt, daß es insbesondere für den arbeitslosen Bürger keine Rechtssicherheit, sondern nur die Willkür des jeweiligen Bearbeiters gibt.

    Ich vergleiche die BRD deshalb gerne mit einem feudalistischen System, wo das Leben des Bauern auch nur davon abhing, ob er einen guten oder einen schlechten Lehensherren hatte.
    Unter einem guten konnte er einigermaßen zufrieden leben.
    Unter einem schlechten wäre er verhungert, einfach, weil der Lehensherr Bock drauf hatte.

    Abhängig von den Launen von Einzelnen zu sein, ist ja gerade das, was ein Rechtsstaat verhindern sollte.

    Da genau das in Deutschland nicht verhindert wird, können wir hier auch keinen Rechtsstaat haben.

  7. ki11erbee schreibt:

    PS:

    Nimm einfach mal an, ich würde eine Demo machen und fordern, daß die USA wegen ihrer weltweiten Drohnenmorde von der BRD/EU sanktioniert werden sollten.

    Kannst dir nicht vorstellen, wie schnell man mich da wegen „Volksverhetzung“ am Wickel hätte.

    Wenn ich eine Demo machen würde und Sanktionen gegen Russland fordern würde, würden die lokalen Schmierblätter meine „Zivilcourage“ loben.

    Das ist die Wahrheit und zeigt eben, daß die BRD mit einem Rechtsstaat nicht mehr das Geringste zu tun hat.

    Anderes Beispiel sind die regelmässigen Blockaden gegen die NPD und ihre Demos. Glaubst du, die Polizei würde auch zulassen, daß die Antifa eine Wahlkampfveranstaltung von Merkel blockiert?

    Da stehen dann mehrere Hundertschaften und sorgen dafür, daß alles seinen geregelten Gang geht.

    Was wir in der BRD haben, ist ein widerliches feudales Willkürsystem, in dem Gesetze nur noch der Legitimation dieser Willkür dienen.

    Allein die Tatsache, daß Abgeordnete „Immunität“ genießen, ist eines Rechtsstaates unwürdig.

    In einem echten Rechtsstaat müssen Abgeordnete sich absolut vorbildhaft verhalten!

    Kleine Rätselfrage:
    Warum verlangen Abgeordnete eigentlich Immunität vor Strafverfolgung, wenn sie nicht vorhaben, Gesetze zu brechen?

    Die einzige Rettung der BRD ist ihr Untergang.

  8. Onkel Peter schreibt:

    Gerade das Verhalten verschiedener Ämter in Deutschland zum selben Thema zeigt, daß es insbesondere für den arbeitslosen Bürger keine Rechtssicherheit, sondern nur die Willkür des jeweiligen Bearbeiters gibt.

    Gerad wie dem Affen die Milch kommt pflege ich zu sagen.
    Es kommt darauf an, an welchen Sachbearbeiter Du gerätst. Die haben durchaus einen gewissen Ermessenssspielraum, aber wenn Du ein einen dieser Justizroboter gerätst hast Du Pech gehabt. Rechtssicherheit? Vergiss es. Davon weiß natürlich niemand der damit nichts zu tun hat. Es ist sogar desto schlimmer, je beschissener die Lage des sog. Antragstellers ist. Umso leichter lässt der sich abwimmeln. Dann hast Du die Arschkarte gezogen. Hingegen wenn Du durchtrieben genug bist wird dir niemand auf den Sack gehen.
    Das Ganze nennt sich Realität.

  9. ki11erbee schreibt:

    Es ist sogar desto schlimmer, je beschissener die Lage des sog. Antragstellers ist. Umso leichter lässt der sich abwimmeln.

    Und genau das meine ich. Ein Rechtsstaat hat eine Voraussetzung, die das deutsche Volk nicht erfüllt: MUT

    Ein Rechtsstaat ist mit Feiglingen nicht umzusetzen, weil der Feigling denkt: „Ui, wenn ich bei dem die Gesetze anwende, bekomme ich Ärger, also besser nicht“
    Ein Staat, der aus Feiglingen besteht, wird darum IMMER in die Willkür abdriften.

    Stark zu den Schwachen, schwach bei den Starken.

    Nichts ist schlimmer, als ein Staat, bei dem alle entscheidenden Positionen von opportunistischen Feiglingen besetzt sind.
    Dieser Staat ist die Hölle und es gibt für die Menschen dort keine Rettung mehr, außer durch sich selber:

    Die Feiglinge verjagen und die wichtigen Positionen mit Menschen besetzen, die den Mut haben, sich auch mit den Mächtigen anzulegen.

    Ist in Deutschland jedoch alles nicht mehr umzusetzen, denn wo sollen die mutigen Menschen denn herkommen?

    Ich kenne genau zwei mutige Deutsche mit Namen: Inge Hannemann und Margrit Herbst.

    Beide mit Strafprozessen überzogen, sanktioniert, arbeitslos, ausgegrenzt.

    Das System „BRD“ ist so korrupt, daß es über hunderte Verteidigungsmechanismen verfügt, um die Korruption zu erhalten und den Aufstieg von ehrbaren Menschen zu verhindern.
    Zur Not kommen die Geheimdienste und täuschen einen Unfall vor.

    Darum nochmal: Die BRD muss an ihrer eigenen Korruptheit zugrunde gehen. Erst wenn das Scheusal BRD tot und verfault, ihre Hohepriester vertrieben, ihre Propheten geächtet sind, lässt sich auf den Trümmern etwas Besseres aufbauen.
    Allerdings geht das wie gesagt nur mit mutigen Menschen.

    Sind die Menschen feige, werden sie nur wieder eine neue BRD erschaffen.

    Wer also das System ändern will, ohne die Menschen zu ändern, der wird gar nichts ändern, weil die Menschen sich wieder dasselbe System erschaffen.

    Außen = Innen

  10. Onkel Peter schreibt:

    Ich weiß, das Land ist irreparabel beschädigt. Es benötigte einen kompletten Neustart. Der wird aber erst erfolgen nachdem wir alle komplett in den Ruin getrieben wurden, eher nicht. Eher gibt es keinen von vielen herbeifantasierten Systemcrash. Erst wenn der letzte den letzten Cent in der Tasche losgeworden ist, die letzte Immobilie unter dem Hammer ist, ist das System am Ende. Weil aber bei den Bürgern noch etwas herauszupressen ist, wird herausgepresst was nur herauszupressen geht, wie bei einer Zitrone, bei der Zitrone geht immernoch was, dann ist Ende. Bis dahin fließt noch vieeel Was die Spree hinunter.
    Da gibt es aber noch ein klitzekleines Problem: Dann sind wir nicht mehr da. Wenn niemand mehr da ist dann auch keiner mehr wehren. Es wird irgendwann einen wie auch immer gearteten Neustart geben, aber wir existieren dann nicht mehr.

  11. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Der Systemneustart wird zu den Konditionen derjenigen erfolgen, die ihn herbeiführen.

    Wenn du glaubst, es gäbe irgendeinen Grund für einen „Systemcrash“, so liegst du falsch. Der Euro ist extrem stark, schau dir doch an, was in Europa alles produziert wird!

    Und die „Schuldenkrise“ beruht einzig darauf, daß irgendein Banker eine Fantasiezahl auf ein Blatt Papier schreibt und Schäuble sagt: „Ok, zahlen wir!“

    Und was nützt dir ein Systemneustart, wenn die Menschen dieselben sind?

    Schau dir doch die Deutschen an! Glaubst du, die ändern sich?

    Glaubst du, der Feigling wird mutig, der Egoist solidarisch, der Lügner wahrheitsliebend, der Opportunist standhaft?

    Nein, nicht nur die BRD muss untergehen, sondern das gesamte nichtswürdige deutsche Volk mit ihm, das diese BRD geschaffen hat!

    Eine neue, lebenswerte, gute BRD kann nur mit guten Menschen aufgebaut werden. Die jetzigen Deutschen sind nicht gut. Mit welchem Recht sollen diese Deutschen in einem schönen Land leben?

    Die jetzigen Deutschen müssen mit diesem Land untergehen und in Zukunft muss jeder Mensch beim Wort „Deutsche“ angewidert ausspucken, denn nur etwas so krankes wie das deutsche Volk konnte etwas so krankes wie die BRD erschaffen.

    Man gießt keinen alten Wein in neue Schläuche.

    Ganz praktisch gesprochen:

    Würdest du in einem neuen Deutschland einen Journalisten aus der BRD anstellen?
    Würdest du in einem neuen Deutschland Beamte aus der BRD als Beamte anstellen?
    Würdest du in einem neuen Deutschland die Polizisten aus der BRD als Polizisten wollen?
    Würdest du in einem neuen Deutschland einen Manfred Götzl als Richter wollen?
    Würdest du in einem neuen Deutschland die alten Politiker wollen?
    Würdest du ein neues Deutschland aufbauen wollen mit der „Bomber Harris do it again“-Jugend?

    Siehst du.
    Ein neues Deutschland hat nur ohne die jetzigen Deutschen Zukunft.
    In einem gerechten, lebenswerten, schönen Deutschland haben 90% der BRD-Deutschen schlicht keinen Platz.

  12. Onkel Peter schreibt:

    Und was nützt dir ein Systemneustart, wenn die Menschen dieselben sind?

    Nichts. Und die Menschen bleiben immer dieselben,, genau wie Du weiter unten ausgeführt hast.
    Nehmen wir an außerirdische Ameisen aus dem Andromedanebel besetzten die Erde und ließen die Menschen in ihren unterirdischen Zuckerfabriken ( siehe Simpsons) arbeiten. Glaubt jemand ernstlich dass dies irgendetwas ändern würde? Deine HarzIV Sachbearbeiterin würde jetzt irgendwas Anderes bearbeiten, und Richter Götzel spräche immer noch Recht, freilich mit ein Paar kleinen Änderungen, aber diese Leute sind halt flexibel.
    Siehe z.B. unsere geschätzte Kanzlerin. Dass die Frau auf diesem Posten sitzt ist ein Witz an sich, aber niemand lacht darüber. Diese Kanzlerin ist unser Spiegelbild, und deshalb auch gewählt. So nehmen die Dinge ihren Lauf.

  13. ki11erbee schreibt:

    Deswegen sage ich ja, daß es an sich falsch ist, von Deutschen als Menschen zu sprechen.

    Menschen haben einen Verstand, ein Gewissen, Moral.
    Menschen überlegen sich, was ihre Handlungen für Konsequenzen haben werden.
    Menschen bekommen ein „schlechtes Gewissen“, wenn sie etwas Böses tun.

    Deutsche sind ganz anders.
    Deutsche führen Befehle aus.
    Sie sind auch völlig unempfänglich für „schlechtes Gewissen“; sie sagen: „Ich habe nur Befehle befolgt“, „Ich trage keine Verantwortung“, „Der da macht das aber auch“.

    Wer Deutsche adäquat beschreiben will, sollte sie als Hammer oder Zange oder sonstiges Werkzeug sehen.

    Der Hammer kann Gutes tun.
    Der Hammer kann Böses tun.
    Aber er selber ist weder gut noch böse, er ist einfach ein Ding.

    Genau wie ein Deutscher. Ein Deutscher ist für mich ein Ding, das Befehle ausführt.

  14. Onkel Peter schreibt:

    Nach deiner Definition bin ich kein Deutscher. Ich fühle mich selber aber auch nicht als Deutschen, und, ob Du es glaubst oder nicht, ich werde von machen Menschen, aus dem Ausland, aber nicht nur, auch nicht so angesehen. Daher ziehen sie mich auch manchmal ins Vertrauen und so erfahre ich Dinge von denen „Deutsche“ allenfalls etwas erahnen, aber nichts wirklich wissen. Und das ist auch besser so und um des lieben Friedens willen halt ich auch mein Maul. Jungs, Ihr habt keine Ahnung!
    ich beobachte die Dinge, zu tun habe ich damit jedoch nichts.

  15. klein1062 schreibt:

    @Onkel Peter

    „Ich weiß, das Land ist irreparabel beschädigt.“ Damit hast Du absolut Recht!!!
    „Es benötigte einen kompletten Neustart.“ Aber nicht mit dem, ich habe mir vorgenommen, höflich zu bleiben, Bundesdeutschen Schrott!!!!!!!

  16. Steinschlag schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

  17. Onkel Peter schreibt:

    Genau wie ein Deutscher. Ein Deutscher ist für mich ein Ding, das Befehle ausführt.

    Z.B. die Antifa ist deutsch, wie es deutscher nicht sein kann. Ihr hat jemand den Befehl erteilt „die Deutschen sind auszurotten“. Natürlich wird der Befehl unverzüglich ausgeführt, denn Befehl ist Befehl. Da ist nichts zu machen.
    Dabei sind sie gleichzetig unfasslich blöd, denn sie will gar nichts Anderes als die CDU. Mit einigen entscheidenden Unterschieden. Die CDU ist an der Regierung und hat demzufolge Regierungsgewalt. Als Regierung eliminiert sie das deutsche Volk wirklich, währenddessen die Antifa nur darüber schwätzt. Die Regierung holt Jahr für Jahr einemillionen Ausländer ins Land, die Antifa, welche der Meinung ist jährlich müssten einemillion Ausländer ins Land holen möchte 0.
    Präzise Null. Kein einziger Ausländer ist wegen der Arbeit der Antifa in Deutschland. Wegen der Bundesregierung sind es jährlich einemillionen.
    Die Antifa ist schon ein drolliger Verein, Wirklich.
    Die Antifa protestiert wegen irgendwelcher Lampedusaneger, bei welchen allein die Physiognomien verrät dass sie in Afrika mit einiger Sicherheit in Verbrecheralben zu finden sind. Die verschreckt die braven Bürger, und was machen die? Die wählen natürlich die CDU, nicht die Antifa. Ist das nicht lustig?

  18. Schwabenmeister schreibt:

    http://www.bw-jetzt.de/weltoffenheit.html

    Im Gegensatz zum Killerbee-Forum ist BW weltoffen

  19. ki11erbee schreibt:

    Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

  20. emu schreibt:

    „Game over“ für Deutschland

  21. nationalgesagt schreibt:

    http://m.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article128101166/Die-sudetendeutschen-Separatisten-waren-unmaskiert.html

    Antideutsche Geschichtsrevision in einer „deutschen“ Zeitung und das von einer Tschechin. Mir platzt bald derKragen

  22. nationalgesagt schreibt:

    http://m.welt.de/politik/deutschland/article128138231/Die-hysterische-Republik-Deutschland.html

    Heute wieder Propagandaschlacht bei Welt. Passt gar nicht zu den kriegslüsternden Deutschen, die wir sein sollen… Springerpresse = J….

  23. Untersberger schreibt:

    Stichwort Europawahl: ein Bekannter von mir wird Ende des Monats Vater, hat eine deutsche Frau geheiratet und regt sich über Zigeuern, Asylbewerber und Maximalpigmentierte in der „Nationalmannschaft“ auf.

    Was wählt er?

    Richtig, SPD.

    I rest my case…

    PS: Killerbee, kann es sein dass du unter Pseudonym bei P.I. schreibst?

  24. Onkel Peter schreibt:

    @Untersberger:

    Killerbee, kann es sein dass du unter Pseudonym bei P.I. schreibst?

    Ich denke, das braucht niemand zu wissen 😉

  25. Kint schreibt:

    *gelöscht, Propaganda. Kommentator unter Moderation*

    Deutsche haben die widerliche Angewohnheit, Ursache und Wirkung zu vertauschen und sich anschließend als Opfer darzustellen.

    Beispiel:
    Eine Person ist dreckig und wohnt in einem dreckigen Zimmer.
    Ist diese Person ein Deutscher, sieht ihre Argumentation so aus:
    „Kein Wunder, daß ich dreckig bin, das Zimmer ist ja auch dreckig!“

    Er tut also so, als sei seine Unhygiene das Resultat des dreckigen Zimmers.

    Der normale, nicht geisteskranke Mensch, erkennt jedoch sofort den Fehler:
    In Wirklichkeit ist das Zimmer dreckig, weil der Mensch dreckig ist.
    Der Mensch ist das Problem, nicht das Zimmer.

    Dasselbe gilt für Deutschland.
    Die Deutschen sagen: „Unser armes Volk ist verdorben, weil der Staat verdorben ist“
    Ich sage euch: „Euer Staat ist verdorben, weil zuerst euer Volk verdorben ist. Wollt ihr euren Staat retten, müsst ihr zuerst euch selber retten!“

  26. Kint schreibt:

    Jetzt erst Deinen späteren Kommentar gelesen, Killerbee.
    Du kennst offenbar keine Deutschen, weißt nichts über ihren Charakter.
    Wenn Deutsche für Dich „Dinger“ sind, sie sowieso nichts kapieren – was ist es, was Dich an Deutschland fasziniert? Die Gestalten, von denen Du sprichst, hätten niemals tun können, was Deutschland ausmacht.

    Ist offenbar auch nciht ernstgemeint, der Kommentar. Sonst würdest Du ja diesen Blog nciht betreiben.

  27. ki11erbee schreibt:

    @Kint

    Um den Charakter der Deutschen zu erkennen, muss ich mir nur euer Land anschauen und die News lesen.

    Lügen, Betrug, Verrat, Egoismus, Desinteresse, oberflächliche Unterhaltung, Fressen, Ficken, Fussball, Fernsehen, Facebook, Selbsthass, Dummheit.

    Habe ich noch was vergessen?

    Wenn ich Unrecht habe, wieso sieht euer Land dann so beschissen aus?

    Außen = Innen.

    Wer sich Deutschland anschaut, erkennt den Charakter der Deutschen.

    „Ich kann nichts dafür, ich habe nur Befehle befolgt“
    „Die anderen sind noch schlimmer“
    „Was soll man denn sonst wählen“
    „Ach, was in 20 Jahren ist, interessiert mich nicht, da bin ich eh schon tot“
    „Die anderen aber auch!“

    Diese paar Sätze beschreiben 99,9% aller Deutschen.

    Und sie sind der Grund dafür, daß euer Land und eure Gesellschaft so aussieht.

    Ihr lebt in dem Land, das ihr verdient!

  28. werner schreibt:

    @Schwabenmeister

    Was soll denn diese von dir verlinkte Seite sein ?
    Das ist doch Allerweltskram und soll wohl das BW von heute zeigen, unter den sog. Grünen. Ich wende mich verständnislos ab.
    Und ein Vergleich mit dem blog hier ist gar nicht möglich.

  29. Nasenbär schreibt:

    @ nationalgesagt

    Ja, der „deutsche Charakter“, wie er leibt und lebt – hier:

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/verfahren-gegen-piraten-politikerin-anne-helm-eingestellt/

    „Dank“ an Bomber Harris ist KEIN „Aufruf zu Haß und Gewalt“ gegen Deutsche für diese irren Rechtsverdreher alias „Staats“-Anwälte! In Rußland käme dieses Subjekt nicht mal lebend bis zur nächsten Hausecke – deshalb lieben wir Putin so!

  30. Reinhard Riek schreibt:

    Killerbee hat durchaus Recht, denn nichts können und nichts wissen, aber überall mitreden wollen, zeichnen einen Journalisten in diesem unseren ach so demokratischen Staat aus. Ich werde mit genau diesen Argumenten eine Bewerbung bei der Bild-Zeitung schreiben, bin mal gespannt, wie die darauf reagieren, zumal ich denen dann auch noch mitteile, dass ich die oben genannte Lehrfrage bis zur Perfektion beherrsche.

  31. nationalgesagt schreibt:

    @nasenbär

    Danke für die Info, bringt mich zwar zum brechen, aber bei solchen Fällen muss man am Ball bleiben – gerechte Strafe und so … Die Welt meide ich aber in Zukunft, ich kann diesen Mist nicht mehr lesen. Herzinger (aus dem Lager Kissinger) und Konsorten kann und will ich mir nicht mehr antun.

  32. Eisenblatt schreibt:

    Schild und Schwert des Hermannsdenkmals sind wie folgt beschriftet…

    Auf dem Schwert steht:

    DEUTSCHE:EINIGKEIT:MEINE:STAERKE
    MEINE:STAERKE:DEUTSCHLANDS:MACHT

    Auf dem Schild steht:

    TREUFEST.

    Eigentlich ist das genial, vorallem weil es auch auf die Waffen geschrieben ist.

  33. unbekannt schreibt:

    Hey KB, du musst auf jeden fall den Bericht von „Extra – Das RTL Magazin“ vom 20.05.14 finden, also heute Nacht. Ich hab es versucht zu finden, leider ohne erfolg.

    Das Thema war:
    „Total respektlos: Was sich Polizisten von Tätern mit Migrationshintergrund gefallen lassen müssen.“

    Das MUSST du dir unbedingt anschauen und ein Artikel dazu machen. 🙂
    Es ist genauso wie du schon immer sagst.

  34. ki11erbee schreibt:

    @unbekannt

    Inwiefern?

    Die Polizisten haben jahrzehntelang weggeschaut und jammern nun darüber, daß sie SELBER die Konsequenzen ihrer Unterlassungen zu spüren bekommen?

    Das ist doch nix Neues 😉

    Was ich schreibe, ist die Wahrheit.
    Wenn es nicht die Wahrheit wäre, wäre die Realität eine andere.

  35. Eisenblatt schreibt:

    Zitat:

    „Die Polizisten haben jahrzehntelang weggeschaut und jammern nun darüber, daß sie SELBER die Konsequenzen ihrer Unterlassungen zu spüren bekommen?“

    Genau das erzähle ich auch seit Ewigkeiten. Das sind halt unsere Feinde, die gehören nicht mehr zu uns!

  36. unbekannt schreibt:

    @KB

    Genau das wird in dem EXTRA-Bericht gezeigt. Dort sind auch Bullen die rumheulen dass sie mit steinen beworfen werden und angespuckt werden. Ein Türke erzählt auch dass er soviel Scheiße machen kann wie er will und kommt dafür nicht ins Gefängnis usw.

    Ich wollte es nur mal bekannt geben dass es jetzt auch in den Medien gezeigt wird, und es ja in unserer dummen Gesellschaft Menschen gibt die lieber gucken statt lesen.

  37. ki11erbee schreibt:

    @unbekannt

    Und der Witz ist: die dummen Deutschen werden Mitleid mit den armen Polizisten haben und auf die bösen Ausländer schimpfen.

    Darum sage ich: Alles, was den Deutschen passiert, ist hochverdient!

  38. Neu-C-er schreibt:

    Nicht die Umstände bestimmen uns,
    sondern wir bestimmen unsere Umstände.

    J. W. v. Goethe

  39. werner schreibt:

    Der folgende Beitrag einer Analyse über uns Deutsche ist lesenswert und deckt sich mit einigen Aussagen von KB zur Thematik. Interessant !
    http://sciencefiles.org/2014/05/20/kann-man-mit-deutschen-alles-machen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s