Neues zur Ukraine

.

Hunter Biden

.

Das, was der Westen im Bezug auf die Ukraine macht, ist an Unverschämtheit nicht mehr zu überbieten.

So erfahren wir, daß der Sohn des amerikanischen Vizepräsidenten, Hunter Biden, nun im Vorstand der größten ukrainischen Gasfirma sitzt.

Weil wir die Heuchelei schon so gewöhnt sind, müssen wir wieder einmal die Nationalitäten vertauschen, damit uns die Schuppen von den Augen fallen:

1) Russische NGOs finanzieren anti-amerikanische Proteste in Kanada und geben das auch ganz offen zu.

2) Nach einigem Blutvergießen wird die gewählte kanadische Regierung gestürzt und die Sekretärin von Lavrov gibt per Telefon durch, wer von nun an die Macht in Kanada haben solle.

3) Diese neuen kanadischen Herrscher verabschieden nun jede Mege pro-russischer Gesetze und nehmen Kredite bei russischen Banken auf, während im Gegenzug die Rente für Kanadier gekürzt wird.

4) Wenn Kanadier sich pro-amerikanisch äußern, werden sie entführt, ermordet, gefoltert, verstümmelt.

5) Die neuen kanadischen Herrscher setzen in den Gebieten, die an die USA grenzen, die Armee, Kampfhubschrauber und Panzer gegen die Bevölkerung ein.

6) Der Chef des russischen Geheimdienstes besucht kurz vor der Offensive das neue Regime in Kanada.

7) Russland entsendet mehrere Hundert private Söldner einer russischen „Sicherheitsfirma“, nennen wir sie „Whitewater“, nach Kanada.

8) Und nun kommt raus, daß der Sohn von Dimitri Medwedew im Vorstand der größten kanadischen Erdölfirma sitzt.

9) Kanada bekommt von den USA weiterhin Erdgas geliefert, zahlt aber nicht mehr dafür.

10) Während all das passiert, kommt regelmässig die EU und die UN zusammen und verabschiedet Sanktionen gegen die USA.

.

Odessa Opfer Kopfschuss

(Wenn in Odessa pro-russische Demonstranten von ukrainischen Militanten gefoltert, ermordet und ihre Gesichter verbrannt werden, kann es nur eine Reaktion der „westlichen Wertegemeinschaft“ geben: Das Verhalten Russlands tadeln und weitere Sanktionen verabschieden, während die Mörder gehätschelt und weiter ausgerüstet werden. Das Blut dieses Opfers klebt an den Händen all derer, die CDU/SPD/FDP und Grüne gewählt haben. „Ich habe es nicht gewusst“ ist keine Entschuldigung, da im Jahr 2014 Nichtwissen nur darauf beruht, daß man es nicht wissen wollte.)

.

OK, nun dürfte klar sein, in was für eine bizarren Welt wir leben; dagegen sind Kafka-Romane Tatsachenbeschreibungen.

Das bizarrste sind aber nicht die Verhältnisse, in der wir leben, sondern das Desinteresse der Menschen.

Ist es Feigheit oder Dummheit oder Egoismus oder eine Mischung aus all dem, was dafür sorgt, daß die Verursacher der jetzigen Situation bei den kommenden Wahlen mindestens 2/3 aller abgegebenen Stimmen erhalten werden?

.

Naja, wenigstens ist meine Stimme nicht dabei und ich kann jeden, der mich fragt: „Was machst du denn schon groß?“, auf meinen blog schicken.

Ist zwar auch nicht viel, aber es reicht ja völlig aus, wenn jeder nur die wenigen Sachen, die ich mache, mitmachen würde:

1) Nicht CDU/SPD/FDP/Grün/AfD/Die Linke wählen.

2) Die Wahrheit im Bekanntenkreis verbreiten.

.

Die BRD sieht nur deshalb so erbärmlich aus, weil noch nicht einmal diese Minimal-Anstrengungen, die lediglich 2 Minuten pro Tag in Anspruch nehmen und nicht einmal körperlichen Aufwand erfordern, ausgeübt werden.

Keiner würde die Deutschen dafür verurteilen, daß sie nicht das Unmögliche getan haben.

Aber jeder muss die Deutschen dafür verurteilen, daß sie noch nicht einmal das Einfachste des Möglichen versucht haben!

.

Hier findet ihr zwei Links zur Ukraine; die Seite, von der sie stammen („Hinter der Fichte“) habe ich in meine blogroll aufgenommen.

Ich gehe mit den aktuellen Analysen weitgehend konform, vertrete aber bezüglich deutscher Geschichte absolut konträre Meinungen.

Link 1 (Artikel über den UNO-Bericht über die Ukraine)

Link 2 (Artikel über die Manipulation der ARD)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Neues zur Ukraine

  1. Onkel Peter schreibt:

    Ein Bauer trat mit seiner Klage
    vor Junker Alexander hin:
    „Vernehmt, Herr, daß ich heut am Tage,
    recht übel angekommen bin:
    Mein Hund hat Eure Kuh gebissen.
    Wer wird den Schaden tragen müssen?
    „Schelm, das sollst du!“ fuhr hier der Junker auf
    „für dreißig Taler war mir nicht die Kuh zum Kauf,
    die sollst du diesen Augenblick erlegen.
    Das sei hiermit erkannt von Rechtes wegen.“
    „Ach nein, gestrenger Herr! ich bitte, hört“
    rief ihm der Bauer wieder zu,
    „ich hab es in der Angst verkehrt;
    nein, Euer Hund biß meine Kuh.“
    Und wie hieß nun das Urteil Alexanders?
    „Ja, Bauer! Das ist ganz was anders!“

  2. LichtWerg schreibt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. Horst oder so schreibt:

    Das sind offene Provokationen und Demütigungen um die Russen aus der Reserve zu locken.

  5. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Die Amis sind ja so erbärmlich,kein Trick ist mies genug.Aber das was wir hier mitkriegen ist ohnehin nur die Spitze eines Eisbergs.Es ist viel ,viel schlimmer.
    Die Russen werden aber bestens Bescheid wissen und wird vermutlich völlig unterschätzt.Selbst Helmut Schmidt und Peter Scholl-Latour warnen schon
    vor weiteren Dummheiten. Scholl-Latour sagt sogar offen das der Westen
    offene Desinformation über die Ukraine verbreiten und das Putin nur deeskalierend tätig ist. Den Yats nennt er offen einen CIA-Agenten und seine Regierung sei illegal.(Jaja,schon wieder ein Putinversteher 🙂 )

  6. Reinhard Riek schreibt:

    Wie ich festgestellt habe, ist Killerbee ein Journalist, der Ahnung hat, von dem, worüber er berichtet. Alle seine Berufs“kollegen“ zeichnen sich aber dagegen durch notorische Blödheit aus. Ich habe das Gefühl, eine der Grundvoraussetzungen für den Beruf des Journalisten in Deutschland ist es, nichts zu können, rein gar nichts zu wissen, aber dennoch in der Lage zu sein, überall seinen Senf dazu geben zu können. Genau deshalb ist Deutschland auch ein so genannter „Rechtsstaat“. Nicht etwa, wel der Begriff „Recht“ gemaint wäre, sondern, weil die Politiker alles Rechte sind. Daraus ergibt sich dann der Begriff „RECHTS-Staat“ Das Dritte Reich war in diesem Sinne auch ein Rechtsstaat. Die große Masse der Politiker macht daher genau da weiter, wo die Reichsregierung aufhören musste, und diese so genannten „Journalisten“ machen eben genau da weiter wo der „Völkische Beobachter“ aufgehört hat. Der „Völkische Beobachter“ hatte als Herausgeber aber einen Herrn Goebbels, dessen Geist noch immer in den Pressestuben herumspukt und die gängige Ideologie diktiert. Genauso tun es die Politiker, die sich noch immer von ihrem Chefagitator Goebbels sagen lassen, was sie dem Volk sagen sollen.

  7. Tante Lisa schreibt:

    @Reinhard Riek

    Woraus ist Dir bitte klar, daß Killerbiene aus der Journaille kommt?

    Was für einen Unsinn Du über das Dritte Reich und den Völkischen Beobachter schreibst.

    Und Dr. Goebbels hat womöglich mal den einen oder anderen Artikel als Gast in der besagten Zeitung verfaßt, aber er war -meiner Kenntnis nach- weder Herausgeber noch Schriftleiter.

    Gib doch bitte Deine Quelle/n an.

    Abschließend gesagt, war die Reichsregierung sicherlich nicht rechts zu verorten; darüber -und ebenso über die Qualität der Zeitungen der damaligen Zeit- hat Killerbiene sich des öfteren geäußert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s