Deutsches Politikverständnis / Russlandfeldzug

.

putin parade

(Putin ist der Präsident von Russland. Daraus folgt, daß er russische Interessen vertritt, keine deutschen)

.

Wir alle haben Interessen.

Das Logischste ist, daß wir unsere Interessen selber vertreten.

Deutsche hingegen haben die eigenartige Angewohnheit, zu erwarten, daß andere die eigenen Interessen vertreten.

Das passiert aber nicht, stattdessen werden die Gutgläubigen regelmässig abgezogen, verraten und verkauft.

Anstatt dann die Konsequenz daraus zu ziehen und das nächste Mal selber zu kämpfen, plärren die Deutschen wieder nach einem anderen Retter.

Ein normaler Mensch mit durchschnittlichem Verstand kann sich nur mit Grausen von diesem unreifen und völlig würdelosen Verhalten der Deutschen abwenden!

.

Das beste Beispiel für dieses jämmerliche Schauspiel des deutschen Rockzipfel-Laufens findet man in den Kommentarbereichen von konservativen blogs.

Man würde erwarten, daß man sich dort organisiert, um die Sache selber in die Hand zu nehmen, doch in Deutschland: weit gefehlt!

Immer lese ich dieselben Formulierungen:

„Warum hilft uns denn keiner?!“

„Wann kommt endlich einer?“

„Wann wird endlich eine Partei gegründet?“

„Warum macht die CDU denn nicht…“,

etc.

Anstatt die Lösung der Probleme bei sich selber zu suchen und sich zu fragen, was man selber beitragen kann, laufen Deutsche wie Heulsusen durch die Gegend und rufen nach Rettern.

Nie sind die Deutschen selber schuld, immer sind andere schuld, weil sie den Deutschen nicht helfen!

Wenn das erbärmliche deutsche Volk also in spätestens 50 Jahren zur Minderheit in der BRD geworden ist und man die verbliebenen Deutschen fragt, wie das geschehen konnte, werdet ihr immer denselben Müll hören:

„Die CDU war schuld!“ „Die Linksrotgrünen waren schuld!“ „Claudia Roth war schuld!“ „Brüssel war schuld!“ „Merkel war schuld!“ etc.

Keiner der erbärmlichen Deutschen wird die Wahrheit sagen, die lautet:

„Wir waren schuld. Weil wir uns nicht gewehrt haben. Wir haben im Gegenteil die Verbrecher immer und immer wieder gewählt, weil wir schwach und feige waren.“

.

Deutsche müssen lernen, daß es nur eine Garantie gibt, daß die eigenen Interessen durchgesetzt werden: indem man sie selber vertritt.

Wählt man einen „Repräsentanten“, der einem noch nicht einmal verpflichtet ist (freies Mandat), warum sollte der uns repräsentieren?

Hat er doch keine Veranlassung zu!

Schaut euch doch die ganzen Politiker an; glaubt ihr Merkel, Schäuble, Westerwelle, Guttenberg, von der Lügen, etc. wären auf dieses Stück Erde hier angewiesen?

Glaubt ihr, es hat irgendwelche Auswirkungen auf Schäuble, wenn ein Deutscher hungert oder friert?

Westerwelle ist wohl in Spanien, Guttenberg in Amiland, Rösler in der Schweiz, etc.

Wie kann man auf die hirnrissige Idee kommen, daß irgendwelche Multimillionäre mit Villa in Florida sich einen Scheiß darum kümmern, wie es dem deutschen Volk geht?

Wie kann man so bescheuert sein, immer wieder Leute zu wählen, die noch nie die Interessen der Deutschen vertreten haben?

.

Was in der Innenpolitik gilt, gilt auch in der Außenpolitik.

Deutschland hat Interessen und es muss diese Interessen SELBER formulieren und durchsetzen.

Warum sollten die USA deutsche Interessen beachten? Oder Frankreich? Oder England? Oder Russland?

Das deutsche Dogma seiner Interessenvertretung lautet seit 1945 etwa:

„Wir machen einfach das, was andere uns sagen!“

Und genau so sieht es in diesem Land mittlerweile auch aus!

Wenn ich davon höre, daß Deutschland Strafe an die EU zahlen muss, weil es zu viel exportiert, dann gibt es für einen souveränen Staat nur eine einzige Reaktion darauf:

24 Stunden später ist Deutschland nicht mehr Mitglied in der EU!

Warum soll ich in einem Club Mitglied sein, dessen ganzer Sinn und Zweck darin besteht, daß das deutsche Volk ausgeplündert wird?

Ich bin doch nicht bescheuert!

.

Auch Russland ist nicht der Freund Deutschlands; Putin vertritt in erster Linie russische Interessen.

Der Schwangeren, die im Gewerkschaftshaus von Odessa bestialisch ermordet wurde, hat Putin auch nicht geholfen, warum sollte er sich für Hans Müller in der Hauptstrasse von Berlin einsetzen?

Der einzige Grund, warum die „freundlichen grünen Männchen“ der Bevölkerung der Krim geholfen haben, war der Schwarzmeerhafen.

Gäbe es dort keinen Hafen, also keine russischen Interessen, hätte die BRD-gestützte Junta von Kiew dort dasselbe Massaker veranstalten können, ohne daß Putin reagiert hätte.

.

Besonders deutlich wird die Interessenlage, wenn man Putins Teilnahme zu den Feierlichkeiten des 8. Mai betrachtet.

Es geht Putin nicht um Wahrheit, es geht Putin um Interessen.

Darum ist er sich nicht zu schade, die üblichen Lügen vom „großen vaterländischen Krieg“ zu erzählen und irgendwelche „Veteranen“ zu belobigen.

Klar, ist aus seiner Sicht verständlich.

Er muss das russische Volk zusammenhalten und was bietet sich dazu besser an, als den großen Sieg gegen Deutschland gegen Deutschland zu zelebrieren?

.

Ich bin Ausländer, ich habe mit Russen genausowenig am Hut wie mit Deutschen, Schweden oder Hottentotten.

Das einzige, was mich interessiert, ist die geschichtliche Wahrheit.

Interessanterweise ist die geschichtliche Wahrheit auf Seiten Deutschlands.

Bevor ich euch Quellen zum Russlandfeldzug verlinke, hier noch ein Zitat Adolf Hitlers zu seinen Beweggründen:

„Erst als ich von Woche zu Woche mehr empfand, daß Rußland nunmehr die Stunde gekommen sah, gegen uns vorzugehen, als in einem Augenblick, da wir knappe drei Divisionen in Ostpreußen besaßen, zweiundzwanzig russische sich dort ansammelten, als ich allmählich die Unterlage erhielt, wie an unserer Grenze Flugplatz um Flugplatz entstand, wie eine Division nach der anderen aus dem ganzen riesenhaften Weltreich hier zusammengezogen wurde, da war ich ja nun verpflichtet, auch meinerseits besorgt zu sein. Denn es gibt in der Geschichte keine Entschuldigung für ein Versehen, eine Entschuldigung, die etwa darin besteht, daß man nachträglich erklärt: Ich habe das nicht bemerkt, oder ich habe es nicht geglaubt“ 

.

Hier der Link zum Unternehmen Barbarossa.

Hier ein Link zum Massaker von Nemmersdorf, welches eine regelrechte Massenflucht aus den östlichen Gebieten auslöste.

Hier ein Link zur Versenkung der „Gustloff“, der scheiß russische U-Boot Kapitän soll für immer in der Hölle brennen, gemeinsam mit Churchill (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur)

Hier ein Link zur Massakrierung deutscher Mädchen durch die verfluchte Rote Armee, auf deren Veteranen ich spucke.

Hier ein Link zu Stalins „Fackelmännern“, die in deutschen Uniformen die Zivilbevölkerung terrorisierten, um die Schuld den Deutschen zu geben. Welchen Sinn sollte es haben, daß die Wehrmacht Nahrungsmittel, die sie selber braucht, verbrennt?

.

Nemmersdorf

(Von den Massenmördern der Roten Armee erschlagene Kinder in Nemmersdorf)

.

Wie gesagt, nichts gegen die JETZIGEN Russen, weil Schuld immer individuell ist.

Aber die Lügenjauche vom „Großen vaterländischen Krieg“ können sich die Russen sonstwohin schieben; die brauche ich echt nicht!

.

LG, killerbee

.

PS

Noch ein Wort zur Wehrmacht. Wenn die Wehrmacht wirklich so bestialisch gewesen ist, wie man es ihr unterstellt, wieso gibt es eigentlich keine Unterhaltsforderungen von russischen, französischen, holländischen, englischen, polnischen Frauen, die von den Deutschen vergewaltigt wurden?

Glaubt ihr, die hätten auch nur eine Sekunde gezögert, von den Kriegsverlierern noch mehr Entschädigungen zu fordern?

Komisch, nicht wahr?

Und nun haltet euch fest, wenn ihr lest, was den Wehrmachtssoldaten in ihrer „Tornisterschrift“ vom Oberkommando der Wehrmacht mit auf den Weg gegeben wurde:

„Wohl sollst du an dich selbst in der Fremde den gleichen Maßstab ansetzen, mit dem du daheim gemessen werden willst, du sollst dir in der Fremde nichts herausnehmen, was du dir daheim unter den prüfenden Blicken deiner Volksgenossen, von deren Achtung du abhängst, versagen müßtest. Denn die Fremde ist nicht der Ort, wo du dich, weil man dich dort nicht kennt, gehen lassen kannst, im Gegenteil, nirgends mußt du dich so zusammennehmen wie in einem fremden Land.“ (S.1)

„In der Fremde sollst du nicht das Eigene suchen, du sollst dir dort ein gerechtes Bild von dem andern Volk, von dem andern Land machen.“ (S.3)

„Man zeugt aber nicht für ein Land, indem man überlaut ist und Krach schlägt, indem man beweisen will, wie gut gelaunt man ist oder indem man sich überheblich, ja herausfordernd benimmt, sondern indem man so auftritt, wie dies dem Angehörigen eines großen Volkes angemessen ist.“ (S.6)

„Wenn du dich als Soldat in einem fremden Lande schlecht benimmst, so wird die Schande nicht nur auf dein Volk, sondern auch auf dessen Wehrmacht fallen. Glaube nun ja nicht, daß du so klein und die Wehrmacht so groß ist, daß es nicht gerade auf dein Benehmen allein ankommt. Glaube ja nicht, daß das schlechte Verhalten eines Einzelnen innerhalb eines so großen Rahmens keine Rolle spielen kann.“ (S.7)

.

Wie passen diese Anordnungen mit der Propaganda zusammen, daß die Deutschen sich für Herrenmenschen hielten?

Gar nicht.

Daraus mag jeder seine Schlüsse ziehen!

.

Hier habt ihr im Gegensatz dazu ein Flugblatt der Roten Armee, verfasst von Ilja Ehrenburg:

„Wir wissen alles. Wir erinnern uns an alles. Wir haben begriffen: Die Deutschen sind keine Menschen. Von nun ab ist das Wort ‚Deutscher‘ für uns der allerschrecklichste Fluch. Von nun ab entladet das Wort ‚Deutscher‘ das Gewehr. Wir werden nicht reden. Wir werden uns nicht empören. Wir werden töten. Wenn du im Laufe des Tages einen Deutschen nicht getötet hast, ist dein Tag verloren. Wenn du denkst, daß dein Nachbar für dich einen Deutschen tötet, dann hast du die Bedrohung nicht erkannt. Wenn du den Deutschen nicht tötest, wird der Deutsche dich töten. Er holt deine Nächsten und wird sie in seinem verfluchten Deutschland quälen.“

„Wenn du den Deutschen mit der Kugel nicht töten kannst, töte den Deutschen mit dem Seitengewehr. Wenn es auf deinem Frontabschnitt ruhig ist, wenn du auf den Kampf wartest, töte den Deutschen vor dem Kampf. Wenn du den Deutschen leben läßt, wird der Deutsche einen russischen Menschen erhängen und eine russische Frau schänden.“

„Wenn du einen Deutschen getötet hast, töte noch einen – es gibt für uns nichts Lustigeres, als deutsche Leichen. Zähle nicht die Tage. Zähle nicht die Gersten. Zähle nur eins: die von dir getöteten Deutschen. Töte den Deutschen! – das bittet die alte Mutter. Töte den Deutschen! – das fleht das Kind. Töte den Deutschen! – das ruft die Heimaterde. Verfehle nicht das Ziel. Laß ihn nicht entgehen. Töte!“

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Deutsches Politikverständnis / Russlandfeldzug

  1. smnt schreibt:

    Klar weil der Westen Scheiße ist, ist/sind Putin/die Russen noch lange kein/e Heiliger/n.
    Nach der Lektüre dieses tollen Artikels,
    http://dermedienspiegel.wordpress.com/2013/06/14/amerikas-geheimes-fukushima/
    kam mir folgende Idee, wenn der Vladimir endgültig genervt sein sollte von dieser Sch.-Ukraine-Geschichte und der Sch. EU,
    kann er das Ganze bei entsprechender Wetterlage,
    quasi mit einem Streich, schnell und günstig
    beenden.
    https://maps.google.de/maps?client=safari&q=Tschernobyl&oe=UTF-8&ie=UTF-8&ei=08ZsU-Bvxrs7m4eB6AQ&ved=0CAgQ_AUoAQ

    Von wegen die Ukraine hat keine Atombomben !

  2. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Wenn man Wahrheiten über Deutschland und seine Geschichte erfahren will (und nicht die geklitterte Version der Besatzer), da muß man ausländische neutrale Historiker befragen und sich im englisch(!)sprachigen Druckwerken belesen. Die Hirnwäsche in Deutschland ist mittlerweile so weit fortgeschritten, daß man knapp 70(!) Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges 100-jährige halbtot vor Gericht karrt, weil sie könnten ja vielleicht, eventuell etwas gewusst, gesehen oder gehört haben…oder doch geahnt haben, schuldig, schuldig, schuldig! Die mit solch‘ pogromartiger Siegerjustiz befassten „Staats“anwälte können wohl mangels jeglicher Empathie und Moral sehr gut schlafen, während ein zumeist fremdvölkischer Totschläger 20 „Sozialstündelchen“ bekommt. Schande!

    Währenddessen in der Gegenwart aus dem Landraub-Konglomerat, die die „friedenssichernde“ Phosporbomben in Wohngebiete werfen, oder nach kanzlerinen-beliebigen Gusto Atomwissenschaftler im Iran ermorden lassen. Die Zentralräte sämtlicher Minderheiten ziehen die Masse der Deutschen am Nasenring durch die Manege, selbstredend mit tatkräftiger Unterstützung der atlantikbebrückten Volksverräter. Ich weiß gar nicht, warum die Bomber-Harris begeisterte Antifa & der Gauckler-Pfaffe überhaupt noch in Deutschland sind, wenn es hier so schrecklich „deutsch“ ist. Das großartige an diesem Land ist, daß man es ohne Not SOFORT & SUBITO verlassen kann, man wird beim(un)erlaubten Grenzübertritt nicht mehr erschossen, so munkelt man…

    Das Land der Dichter & Denker ist verkommen zum Land der Duckmäuser und Polonäsier…man hängt sich immer gerne irgendwo dran, um das Gewissen zu beruhigen, aber bloß nichts selbst machen…Wo ist der Führer der mich führt…

  3. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Ich habe nichts gegen die heutigen Russen; diese verhalten sich sehr anständig.

    Nein, was mir unsäglich auf den Geist geht, ist die Lüge vom „Großen vaterländischen Krieg“, wo die armen Russen von den bösen Deutschen überfallen worden seien.

    Genau falsch.

    Die Rote Armee war eine wilde Horde und Stalin der Aggressor.

    Die einzige Armee, die sich im 2. Weltkrieg anständig verhielt, war die deutsche Wehrmacht.

    Und ausgerechnet über die wird hergezogen, während man die wirklichen Kriegsverbrecher mit Orden behängt hat.

    Da kommt einem das Kotzen!

    Alle Deutschen, die die Gräber ihrer Vorfahren beschmieren, werden die Früchte ihres Tuns noch in diesem Leben ernten, davon bin ich überzeugt.

  4. Steinschlag schreibt:

    Einige Arbeitskollegen,die am letzten Krieg teilgenommen haben,
    erzählten mir folgendes:Wenn wir im fremden Land Vieh oder
    andere Lebensmittel requiriert haben,so nahm der Hauptfeldwebel
    die Kriegskasse und hat die Leute entschädigt.
    Das wollte ich gar nicht glauben!
    Andere haben dies bestätigt.Da hatte man uns in der Schule erzählt,
    die Wehrmacht habe sich aufgeführt wie losgelassene Barbaren.

  5. Archivar schreibt:

    Man kassiert die Deutschen monetär zweimal ab. Einmal mit dem Exportüberschuß, für den die Deutschen bezahlen, daß er gekauft wird. Und dann mit den Strafzahlungen. Ich lache mich kirre, daß immer noch fast alle glauben, Exportweltmeister wäre was Gutes. Ich will auch gar nicht so ins Detail gehen, es kann jeder selber recherchieren, was Exportweltmeister für ein Land bedeutet. Vor allem für die immer weniger Binnennachfrage, da das Schuldgeld ins Ausland geht. Deshalb, sich immer einreden lassen, daß der Gürtel immer enger geschnallt werden muß. Zuletzt am Besten auf Halshöhe.

  6. Resthirn schreibt:

    Milovan Djilas schreibt in seinem Buch „Gespräche mit Stalin“:

    „Die Russen wissen auch genauestens, wie der 2.Weltkrieg entstanden ist. Stalin hat sogar seine Urheberschaft am deutsch-sowjetischen Krieg eingestanden, als er Djilas ankündigte: ‚Der Krieg wird bald vorbei sein. In fünfzehn oder zwanzig Jahren werden wir uns erholt haben, und dann werden wir es noch einmal versuchen.‘“[15]

    Weitere Historiker überprüften die These:

    „Jetzt aber melden sich gleich neun Historiker russischer Sprache zu Wort, um die zentrale These Suworows zu unterstützen: ‚Es ist wahr, Stalin plante im Sommer 1941 einen Angriffskrieg gegen den Westen, in dessen Verlauf er zunächst ganz Europa besetzen wollte, um von dieser Bastion aus die Weltrevolution durchzusetzen.‘ In Rußland findet im Gegensatz zu Deutschland ein freier wissenschaftlicher Dialog zu diesem Thema statt, und was bei uns als Außenseitermeinung diskriminiert wird, hat sich in der russischen Historikerzunft längst durchgesetzt.“[16]

    Der Historiker Stefan Scheil konstatiert in seinem Werk „Präventivkrieg Barbarossa – Fragen, Fakten, Antworten“:

    „Wenn das Unternehmen Barbarossa nicht als Präventivkrieg eingestuft werden kann, hat der Begriff Präventivkrieg seinen Sinn überhaupt verloren.“

    Operation Groza was a Soviet war plan established in 1941 to conquer Europe. It’s full title was „Strategical plan of the Soviet Union in the case of war against Germany and its allies“. The plan was mainly drawn by General Pavlov.

    The planned date of the attack was July 6, 1941. However, Germans found out Soviet aims and gave a preventive assault on June 22.

    http://en.metapedia.org/wiki/Operation_Groza

    Schon verrückt wenn man bedenkt das die germanischen Völker schon mehrmals in der Geschichte Invasionen und Vernichtung abgewehrt haben, aber ganz Europa und am Ende die Deutschen am meisten, alles erdenkliche tun, diese Wahrheiten zu unterdrücken.

    Das geht auf die Psyche so einen Widerspruch zu erkennen.

  7. Fulcrum-C schreibt:

    Vielen Dank, KB, für diesen Artikel.

    Natürlich verfolgt Putin keine deutschen Interessen, warum sollte er auch?

    Aber die Interessen die Putin verfolgt, sind mir 1.000 mal lieber, als alles andere, was unsere westlichen Volldemokraten an offenkundigen Interessen verfolgen.

    Da ich persönlich, mangels Format und Einfluß, nicht „der Putin“ für den Westen werde sein können, hoffe ich, das irgendwoher anders ein „anderer Putin“ für uns kommt.

    Langsam, KB, bitte langsam…

    Ich weiß, was Du jetzt antworten möchtest.

    Charismatische Führungspersönlichkeiten sind mehr als selten.

    Ich bin es nicht, ich denke auch Du nicht, trotz Deiner vielen klugen Artikel auf Deinem Blog und unter Deinen Lesern ist wahrscheinlich auch niemand von „historischem Format“ zu finden.

    Zur Erklärung:

    Ich bin Anhänger der Theorie, das es zu bestimmten historischen Konstelleationen, eben einen „charismatischen Charakter“ braucht, um umwälzende Veränderungen zu gestalten.

    Es ist mir dabei durchaus bewußst, das die gegenwärtig gültige Geschichtsschreibung nicht nur in diesem Land, gerade diesen Aspekt der menschlichen Geschichte/Entwicklung, („aus guten Gründen…“), absolut ablehnt.

  8. Resthirn schreibt:

    Auf den Plakaten zu den 1.Mai Demos waren auch Hammer und Sichel abgebildet. Antifa und gutbürgerliche „Oganisationen“ hatten dazu aufgerufen.
    Welch Tragik wenn man bedenkt, wer den 1.Mai als Feiertag ins Leben gerufen hat.

    Das ist sowieso auch so ein Thema inwiefern diese Stalin-Antifa agiert aber dennoch gegen Putin hetzt wenn es um angebliche „Homophobie“ geht.

    Es gibt wirklich kein bescheuerteres Volk als die Deutschen, unabhängig davon das sie die extra Packung Hirnwäsche bekommen.

  9. Hans-Christian schreibt:

    Wenn man sich diese Video anschaut, wird einem klar, weshalb jegliche Diskussionen und Argumente über den Nationalsozialismus und dem Krieg verboten, verfolgt und verleumdet werden. So wie die Frau aus dem Video, kämen bald alle aus dem Staunen nicht mehr raus. Und dann wäre die Sau los. Vielleicht nicht in Deutschland, aber in Europa.

  10. Resthirn schreibt:

    Die Berliner Zeitung hat ein weiterhin gültiges Geheimabkommen aus dem Jahre 1952 zwischen den USA und Russland (der früheren Sowjetunion) enthüllt.
    Demzufolge werden sich die beiden Supermächte in einem möglichen künftigen Krieg niemals auf dem eigenen Territorium angreifen, vielmehr für einen Krieg mit atomaren Waffen »nur« auf Deutschland und Polen zielen und dort die Entscheidungsschlacht suchen.
    Die beiden Supermächte, schreibt die Berliner Zeitung, seien sich darüber einig, dass im Falle eines Krieges im Heimatland »keine Scheibe kaputtgehen« werde.
    Das sei der »ungeheuerlichste Verrat an einem Verbündeten« in der Geschichte, heißt es in der Berliner Zeitung.

    http://www.berliner-zeitung.de/kultur/russland-und-deutschland-es-geht-nicht-um-die-krim,10809150,26844042.html

    http://deutschelobby.com/2014/05/04/der-totale-krieg-geheimabkommen-aus-dem-jahre-1952-zwischen-den-usa-und-russland/

    Über diesem ganzen Spiel zw. dem Westen und Russland schwebt doch eine Käseglocke. Darüber herrschen ganz andere, und am Ende spielt die FED und die CoL die größte Rolle. Man mag sich nicht, hat verschiedene Interessen, aber auch Abhängigkeiten. So einfach zu durchschauen ist das alles nicht. Wenn Europa am Arsch ist, ist doch die Frage ob die USA oder Russland (usw) davon gestärkt wird bzw. wer was am besten durchsetzen kann. Am Ende sind es einfach mehr Interessen als Möglichkeiten.

    Vielleicht hat Russland wirklich kein Bock mehr mitzuspielen, kann sich aber nicht befreien weil selber zu sehr gebunden an den Spielregeln.

    Wer weiß das schon.

  11. Reiner Dung schreibt:

    „Aber die Lügenjauche vom “Großen vaterländischen Krieg” können sich die Russen sonstwohin schieben; die brauche ich echt nicht! “

    Wenn es den großen vaterländischen Krieg gegeben hat, dann 1917-1921
    http://de.wikipedia.org/wiki/Russischer_B%C3%BCrgerkrieg.
    Durch diesen Krieg verloren die Russen ihre Freiheit und das Land wurde erobert.
    Das ZarenReich war ein VielVölkerStaat mit über hundert Völker und Sprachen mit vielen mörderischen Konflikten und UnterDrückungen.

    Ist Putin Bolschewiki oder Russe ?

    Das ist in Rußland nichts Neues – als die Bolschewiki 1917 die Macht in Rußland erobert haben wurde stets alle Bolschewiki als „Russen“ bezeichnet und auch wurde behauptet: sie alle stammen aus einer armen russischen bzw. ukrainischen Familien und nach dem viele von ihnen 1935-1952 während der Parteisäuberungen „liquidiert“ wurden jedoch posthum anders bezeichnet wurden:……

    Wladimir Putin, der zum 3. Mal zum Präsidenten 2012 gewählt worden war und versucht nun die Geschichte der Sowjetunion für wichtigste Abschnitt der russischen Geschichte von eine „Leugnung“ zu retten, immer sehr krankhaft auf die historische Forschung reagiert hat immer was zu verbregen – und vor allem seine Vergangenheit.

    WIEVIEL MÜTTER HATTE JUNGER PUTIN?
    http://www.news4press.com/ZWEI-M%C3%9CTTER-VON-EINEM-PUTIN_748084.html

  12. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Kleine Anmerkung im Allgemeinen. Auf dem Turm des Kreml befindet sich immer noch das rote Pentagram der Bolschewiken.Es befindet sich wieder an
    Kriegsschffen und Militärflugzeugen und Uniformen der Russischen Förderation. Nur so zum nachdenken und ohne Wertung.

  13. Onkel Peter schreibt:

    Darum ist er sich nicht zu schade, die üblichen Lügen vom “großen vaterländischen Krieg” zu erzählen und irgendwelche “Veteranen” zu belobigen.

    Solschenizyn äußerte sich in seinem in den Siebzigern erschienen Buch Archipel Gulag lobend über die Bemühungen der sog. Vergangenheitsbewältigung in Westdeutschland. Man sieht also man hat die Angelegenheit in Russland aufmerksam beobachtet. Auch hat man nüchtern analysiert welche Auswirkungen diese sog. Vergangenheitsbewältigung in den letzten Jahrzehnten auf die Bundesrepublik hatte. Mehr ist eigentlich zu diesem Thema nicht zu sagen. Russland wäre ja bekloppt wenn es der Bundesrepublik gleichtun würde. In den Moskauer Archiven befinden sich mit Sicherheit genügend Dokumente welche Licht in gewissen Angelegenheit bringen könnte. Nur aus welchen Gründen sollte man das in Moskau tun? Um sich international Ärger einzuhandeln? Um die Vergangenheit „aufzuarbeiten“?
    Dann könnten sie ja gleich dem deutschen Beispiel folgen und den Landen dichtmachen.
    Dasselbe trifft übrigens auf die Türkei und ihre Haltung zur Armenierfrage zu.

  14. Temporäre Anomalie schreibt:

    Hier haben wir es wieder das alte deutsche 2 Frontendilemma!!

    Dies können wir nur überwinden indem wir wie einst in Rapallo zuerst zu einem offiziellen Friedensvertrag mit den Russen kommen! Dem Voraus wird es aber zu einer ehrlichen Aussprache zwischen den beiden grossen Völkern kommen müssen und hier beginnt schon das erste grosse Problem! Die SU und als ihr Nachfolger die russische Förderation wissen tief in ihrem Herzen um den Pyhrusssieg gegen das deutsche Reich , ihnen ist bewusst das sie die grössten Verlierer dieses Krieges sind und waren und dieses obskure Festhalten an geschichtlichen Unwahrheiten ist ihr Wundpflaster für die grosse russische Seele!. Gelingt es uns das offen und ehrlich anzusprechen und auszudiskutieren steht einer grossen Volksvertändigung zwischen uns Deutschen und Russen nichts mehr im Wege und die Nato und die westlichen Wertehalunken haben ein für allemal ausgespielt! Allein ich wüsste nicht wie man diesen Umdenkungs und Wahrheitsannahmeprozess in Russland anschieben sollte !

  15. ostseestadion schreibt:

    Zum Glück steht Rußland ja jetzt nicht alleine den „Kriegsgewinnlerbankstersystemlern“ gegenüber.
    Zu Erwähnen wären noch: Hm. Kuba , Nordkorea. Iran?
    Glückwunsch zum „Sieg“.
    Nasdrowje.

  16. leichtmetall schreibt:

    kb, die Deutschen sind – wie andere Europäer – sozusagen „hyper-Individualisten“. Sie benötigen Hierarchien! Das Gerede von Gleichheit klingt zwar schön, ist aber tödlich für uns.

    Das ganze kommt tatsächlich aus der Genetik. In Europa gibt es seit langer Zeit schon die sog. „Einehe“. Dadurch sind die Europäer so sehr unterschiedlich geworden.
    Man kann das leicht verstehen, wenn man sich andere Kulturen anschaut: fast überall ist die „Vielehe“ vorherrschend. D.h. das sich in jeder Generation immer nur wenige Männer fortpflanzen. Die Mehrheit nicht (Frauen sind davon natürlich nicht betroffen). Dadurch werden diese Gesellschaften genetisch ausgedünnt, die Leute gleichen einander viel stärker. Deshalb sind die Asiaten immer so kollektiv organisiert mit flachen Hierarchien und demokratisch. Das funktioniert bei Europäern nicht! Das ist unangenehm, weil wir immer von Gleichheit und Selbstbestimmung etc erzählt bekommen.

    Bildlich gesprochen: die Bell-Kurve (IQ-Verteilung) bei Europäern ist ein breiter Hügel, bei Asiaten ein spitzer schmaler Peek.

    Fazit: Europäer brauchen immer Anführer, so organisieren wir uns seit eh und je.

  17. Antisystemsklave schreibt:

    @ killerbee

    ich habe ein interessantes Video bezüglich NATO und deutscher Einheit gefunden.
    Für Russland als Gegenzug zur deutschen Einheit, VERSPRICHT der Westen (1989), die NATO nicht weiter nach Osten vorrücken zu lassen…..

    Heute ist das westliche Russland umzingelt von der NATO!

  18. Peter Gast schreibt:

    Wie sollen die anderen Völker die Deutschen auch akzeptieren können, wenn diese sich immer wieder genüsslich in ihrer Schuld suhlen ?

    Diesmal die AfD:
    Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article127789143/AfD-bittet-um-Verzeihung-fuer-Juden-Vergleich.html

    „“Mit Betroffenheit haben wir davon Kenntnis nehmen müssen, dass sich zwei Mitglieder unserer Partei, Herr Trauten und Herr Jacks, in unvertretbarer Weise öffentlich geäußert haben. In beiden Fällen geht es um völlig indiskutable Vergleiche zwischen den heutigen Angriffen politischer Gegner auf unsere Wahlkämpfer und den Pogromen in der Nazizeit. Das Geschehen wird nicht dadurch akzeptabler, dass der eine der Veranlasser selbst Jude ist“, heißt es in dem von den Vorsitzenden der Landesverbände, Uwe Zimmermann (Rheinland-Pfalz) und Hermann Behrendt (Nordrhein-Westfalen), unterzeichneten Brief an Dieter Graumann, den Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland.“

    Das ist also die Partei, die gegen die political correctness aka correct speech antreten wollte :)))

    „Die Alternative für Deutschland verurteile derartige Vergleiche mit der Nazizeit, „weil sie geeignet sind, die damaligen Geschehnisse zu verharmlosen“, schreiben Zimmermann und Behrendt. Der Vergleich müsse den Opfern des Holocaust und ihren Hinterbliebenen „wie eine Verhöhnung vorkommen“.“

    Brav über jedes Stöckchen springen…

    „Von der „Welt“ nach seinen Motiven gefragt, sagte Jacks, er fühle sich durch die Zerstörung von AfD-Wahlplakaten und Übergriffe auf AfD-Wahlkampfhelfer an finsterste Zeiten deutscher Geschichte erinnert. „Mein Vater war ein Berliner Jude, dessen Zwillingsbruder und Eltern im KZ umkamen“, sagte Jacks.“

    Und deswegen darf jetzt niemand die Plakate der BONZENPartei runterreissen und nicht etwa wegen §§303 StGB ff.

    „“Hinsichtlich Herrn Trauten hat der Landesverband Nordrhein-Westfalen der AfD bereits die erforderlichen Konsequenzen gezogen“, schreiben die beiden AfD-Landeschefs in ihrem Brief an den Zentralrat. Jacks solle „wegen der persönlichen Betroffenheit“ noch die Möglichkeit gegeben werden, sich zu dem Vorfall zu äußern. Außerdem werde Jacks noch persönlich an den Zentralrat schreiben.“

    AUFGEMERKT:
    Wenn die Gas-Hexe die Ermordung von 8 Mio. Russen fordert sowie das Odessa-Massaker rechtfertigt, ist das für die BRD-BONZEN natürlich kein Grund, sich von ihr zu distanzieren.
    Wirklich schlimme Vebrechen sind also solche Äußerungen wie die des AfDlers da oben.
    Da hilft dann auch kein vorauseilendes Zurücktreten mit anschließendem Entschuldigungsbrief mehr.
    So ein „Unmensch“ darf natürlich nie wieder Politiker werden xD

    „Damit solche Vorfälle sich nicht wiederholten, führe die AfD nun „umfangreiche Schulungsmaßnahmen im Bereich der Partei(mit)arbeit durch“, teilte die Parteiführung mit. Im Rahmen dieser Maßnahmen werde auch darüber aufgeklärt, „dass keine Vergleiche mit dem jüdischen Leid im Dritten Reich in irgendeiner Form zu ziehen sind“.“

    Kleiner Tipp:

    Vielleicht solltet ihr euren Kandidaten einen Chip ins Hirn implantieren.
    Wenn sie die falschen Sätze sagen, erschiessen sie sich umgehend selbst, stopfen sich in einen Müllbeutel und schmeissen sich selbst in einen Fluss.
    Und schreiben dann einen Abschiedsbrief, in dem sie um Entschuldigung bitten.

  19. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Peter Gast: …besonders das mit den Müllbeutel stopfen, fand ich gut… 😉

    Ja, der gute alte Schuldkult…von ominösen Zentralräten eingeflüstert, von willfährigen Vasallen ausgeführt. Apropos, Vasall…ich habe vom luziferischen Bundes-Präsi-Imitat schon lang nichts mehr gehört, bekommt der einen neuen hohle-dauer-phrasen-drescher-Chip implantiert in Tel-Aviv?

    Ich bin schon gespannt, wie ein Schlüpfergummi, mit welchen salbungsvollen Worthülsen er wie Copperfield eine Schuldigkeit nach der anderen aus seinem Hut zaubert, oder er weitere millionenfache Zuwanderung fordert…

  20. Anonymous schreibt:

    Der Ukraine-Konflikt treibt ja schon seltsame Blüten 😀

    http://rt.com/news/158032-kherson-governor-hitler-liberator/

  21. hajduk81 schreibt:

    1A Artikel Killer.
    Dieses Bild zeigt das ganze System auf einen Blick

  22. Analytiker schreibt:

    In der Tat, Putin vertritt russische Interessen, oder präziser: die Interessen des Staates „Russische Föderation“.

    Auf den Versuch von USA/EU/NATO, die Ukraine zum westlichen Einflussgebiet mit bis an die russische Grenze vorverlegten Militär- und Raketenbasen reagierte Putin mit dem Anschluss der Krim-Halbinsel, wo die russische Schwarzmeerflotte stationiert ist. Im Gegensatz zu den Nordmeer- oder Ostseehäfen befinden sich dort die wenigen auch im Winter eisfreien Häfen der russischen Föderation, über die Russland über den Bosporus und die Meerenge von Gibraltar auch Zugang zum Mittelmeer und zum Atlantik hat.

    Die Krim-Häfen sind für Russland von ganz eminenter, strategischer Bedeutung. Putin konnte hier gar nicht anders handeln als mit dem Anschluss der Krim. Dass die Krim überwiegend mit russisch-sprachiger Bevölkerung besiedelt ist, die sich als Russen betrachten und tatsächlich den Anschluss an Russland wollten, hat Putin die Sache erleichtert. Und da auf der Krim bereits russisches Militär stationiert war, musste man noch nicht einmal einmarschieren.

    Damit sind die Interessen Russlands im wesentlichen gewahrt.

    Wozu soll sich Russland noch weitere Teile der Ukraine einverleiben?

    Kein Gebiet der Ukraine ist zu 100% russisch-sprachig. Russland wäre dort Bürgerkriegspartei und für die Ukrainer Besatzungsmacht. Russland würde in einen langen Partisanenkrieg verwickelt und geschwächt werden, während die NATO hieraus Kapital schlagen würde und einen Vorwand für umfassende Aufrüstung hätte. Der internationale Imageschaden für Russland wäre immens.

    So aber hat Russland bei Übergriffen gegen die russisch-sprachige Bevölkerung den moralischen Vorteil auf seiner Seite und kann aus der Rolle des besonnenen, verantwortungsvollen (weil einen Krieg vermeidenden)Mahners agieren.

    Die Ukraine ist ein überschuldetes, verarmtes Land, das außer im östlichen Donbass kaum Industrie und Bodenschätze aufweist. Seine Führungsschicht besteht aus sog. „Oligarchen“, die ausnahmslos bis in die Knochen korrupt und kriminell sind. Dies überlässt man dann doch lieber dem Westen, an den immense Geldforderungen zur Unterstützung des maroden Landes gerichtet werden, und der sich durch eine Zusammenarbeit mit den „Oligarchen“ kompromittiert. (Der „erfolgreich“ initiierte Putsch in Kiew kann für den Westen schnell zum Phyrrus-Sieg werden.)

    Putin ist ein exzellenter strategisch denkender Politiker, der auf diesem Feld seinen westlichen Gegenspielern um Längen überlegen ist. (Das heißt nicht, dass er ein moralisch guter „Chorknabe“ wäre. Er war vor 1989 Leiter des KGB in Dresden.)

    Dass er versucht, den „Großen Vaterländischen Krieg“ (wie man den 2. WK in Russland nennt) für seine Ziele innenplitisch propagandistisch auszuschlachten, kann man ihm aus seiner – russischen – Sicht nicht vorwerfen. Die russischen Veteranen und ihre Nachkommen sind in ihrer Mehrheit subjektiv überzeugt davon, einer guten Sache gedient zu haben.

    Vielmehr ist der deutsche Schuldkult und Schuldstolz eine Anomalie, die Deutschland international ein Alleinstellungsmerkmal verschafft.

  23. Onkel Peter schreibt:

    @Analytiker:

    Kein Gebiet der Ukraine ist zu 100% russisch-sprachig. Russland wäre dort Bürgerkriegspartei und für die Ukrainer Besatzungsmacht.

    Und noch schlimmer: Kein Gebiet der Ukraine ist rein ukrainisch-Sprachig.
    Die landläufigen Vorstellungen zu der Verteilung der Bevölkerungsanteile sind hierzulande mehr als einfältig.
    Auch im Westteil, z.B. im Gebiet um Lwow ( ausgerechnet!) sowie Kowel-Lutsk lebt ein Anteil rein ethnischer Russen. Man mag sich gar nicht ausmalen welche Auswirkungen ein Bürgerkrieg auf diese Menschen dort hätte.

  24. Onkel Peter schreibt:

    Seine Führungsschicht besteht aus sog. “Oligarchen”, die ausnahmslos bis in die Knochen korrupt und kriminell sind.

    Und nicht allein diese! Korruption, Kriminalität und Verkommenheit durchdringt die gesamte Gesellschaft bis ins kleinste Glied in einem Maße von dem man sich hier keine Vorstellung machen kann. Ein Anschluss an die EU dieser Jauchegrube kommt glattem Selbstmord gleich. Anstatt Putin zu kritisieren ( ich wüsste aufrichtig gar nicht weswegen) sollten wir ihm auf Knien danken wenn er Westeuropa dieses Land vom Halse hält.
    Die Bilder jener Teenager welche die Molotowcocktails in Odessa abfüllten sprechen Bände.

  25. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  26. smnt schreibt:

    @Danke
    Nee, das haben Du und der Spiegel wahrscheinlich falsch verstanden,
    die Männer von „Academi“ sind eine akademische Aufbauhilfsorganisation
    der vereinigten Friedensnation.

    Was ist eigentlich mit der Europawahl ich habe gehört ’ne Wurst hat gewonnen?

  27. Let my people go schreibt:

    Onkel Peter: „Verkommenheit durchdringt die gesamte Gesellschaft bis ins kleinste Glied in einem Maße von dem man sich hier keine Vorstellung machen kann. … Jauchegrube … Die Bilder jener Teenager welche die Molotowcocktails in Odessa abfüllten sprechen Bände.“

    Diese Gören erinnerten mich frappant an junge Wiener „anti“Faschistinnen, mit denen ich früher zu tun hatte.
    Daher glaube ich nicht, dass die Leute bei uns charakterlich um sooo viel besser sind.
    Natürlich kann man auch die Meinung vertreten: Die (inzwischen hunderttausenden, samt Nachkommen vielleicht Millionen) osteuropäisch-tatarischen Einwanderer haben halt ihre Mentalität mit nach Österarm gebracht.

  28. Pingback: Was ich schon immer über Putin wissen wollte | BildDung für das VOLK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s