Neue Erkenntnisse zum Massaker in Odessa

.

Opfer Odessa

.

Vielen Leuten ist aufgefallen, daß das Gebäude gar nicht „richtig“ gebrannt hat, sondern nur die unteren Stockwerke betroffen waren.

Ebenfalls zeigen die Fotos seltsame Teilverkohlungen der Leichen, die keinen Sinn ergeben.

Besonders eigenartig ist das Foto einer toten (schwangeren?) Frau, die ganz offensichtlich weder verbrannt, noch erstickt ist.

Ihr findet HIER einen englischen Artikel mit weiteren Fotos vom Ort des Geschehens, die sehr gut analysiert werden. (Achtung, grausam!)

.

Es ist unter diesen Gesichtspunkten die wahrscheinlichste Annahme, daß in diesem Gewerkschaftshaus noch etwas ganz anderes vorgefallen ist und daß das Feuer überhaupt nicht direkt für eine Vielzahl der Todesfälle verantwortlich war.

Offenbar wurden die Opfer in den Räumen des Gebäudes gefoltert, ermordet und anschließend insbesondere Kopf und Hände mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen, um die Spuren der Gewalteinwirkung zu verwischen und die Identifikation der Opfer zu erschweren. Die unteren Körperregionen weisen oft keinerlei Verbrennungen auf:

.

Odessa Opfer Kopfschuss

.

Das Bild dieses Opfers zeigt eindeutig, was im Gewerkschaftshaus wirklich passiert ist.

Man erkennt zunächst zwei Blutlachen, die von der Gewalteinwirkung herrühren, an der das Opfer eigentlich starb.

Anschließend wurde nur der Kopf des Opfers verbrannt, der Rest des Körpers und auch die Kleidung weisen keinerlei Verbrennungen auf.

Außerdem ist das gesamte Mobiliar des Zimmers intakt; außer dem Kopf der Leiche hat dort offenbar nichts gebrannt.

.

Das Zeltlager der pro-russischen Aktivisten wurde also mMn nur als Ablenkungsmanöver angezündet, ebenso dienten die von der Menge an das Gebäude geworfenen Brandbeschleuniger nur der Show.

Zum Zeitpunkt, als der Brand gelegt wurde, war das eigentliche Massaker im Inneren des Gebäudes schon vorbei und es ging nur darum, den im Nachhinein gelegten Brand als „offizielle“ Ursache für die Opfer anzugeben.

Vermutlich hatten die Mörder ursprünglich geplant und gehofft, daß das gesamte Gebäude in Brand gerät, so daß die Spuren ihrer Verbrechen verwischt werden.

Dies würde auch erklären, warum die Feuerwehr so zögerlich und spät eintraf.

Da das Gebäude aber offenbar zum großen Teil aus unbrennbaren Materialien (Beton, Stein, etc.) besteht, blieb das Feuer auf den untersten Bereich beschränkt und die Spuren der in den oberen Räumen begangenen Morde blieben erhalten.

.

Ich komme immer noch nicht darüber hinweg, wie ein derart vertiertes Verhalten in Europa möglich ist.

Dort war vor nicht einmal 2 Jahren die Fussball-EM und jetzt laufen dort Dinge ab, die man eigentlich nur aus Afrika (Ruanda) oder Kambodscha (Killing Fields) kennt.

Und immer daran denken:

Wer CDU/SPD/FDP oder Grüne wählt, ist DIREKT für die Zustände in der Ukraine verantwortlich.

Denn hätten diese Parteien Null Prozent, säße auch keiner von diesen amoralischen Politikern im Parlament.

Wie um Himmels Willen soll ich ein gutes Wort für das deutsche Volk einlegen, wenn jeder doch die Wahlergebnisse sieht, bei denen CDU/SPD/FDP und Grünen zusammen über 80% aller abgegebenen Stimmen erhalten?

.

Sollten wir friedlich aus dieser ganzen Sache herauskommen, was ich mittlerweile bezweifele (siehe Panzerverlegungen in den Osten), dann werden uns unsere Kinder zu Recht fragen, warum wir nichts gemacht haben!

Keiner soll mir bitte erzählen, daß er sich im Jahr 2014, wo die Wahrheit nur einen Mausklick entfernt ist, nicht informieren konnte und unbedingt die CDU wählen musste, obwohl auf dem Wahlzettel noch 20 andere Parteien standen…

Hier nochmal der Tweet von Erika Steinbach zu den Vorfällen in Odessa, damit wirklich niemand behaupten kann, daß die CDU ihn hinsichtlich ihrer Absichten getäuscht habe.

Das hat die CDU nicht mehr nötig, die sagen doch den Deutschen mittlerweile mitten ins Gesicht, was sie vorhaben, weil sie wissen, daß die Deutschen in ihrer Unmündigkeit ihnen dennoch ihre Stimme geben werden, um ihre eigene Verantwortung auf andere abzuwälzen:

„Ich habe gar nichts gemacht, das waren alles die Politiker!“

Richtig? Falsch. Die Deutschen haben diese Politiker mehrheitlich gewählt.

.

Steinbach Odessa

.

LG, killerbee

.

PS

Einen weiteren Anhaltspunkt für meine These findet ihr auf diesem Foto:

.

Odessa Flucht

.

Man erkennt, wie Gerüste von außen an das Haus gestellt werden, um Leute aus dem Gebäude zu retten. Auch die „verknoteten Bettlaken“ lagen mit Sicherheit nicht einfach so im Gebäude herum, sondern mussten vorbereitet werden.

Ergibt es Sinn, daß dieselben maskierten Leute, die das Gebäude mit Brandsätzen bewerfen, auf einmal Gerüste vor die Fenster tragen, um die Leute zu retten, die sie verbrennen wollen?

Nein.

Die einzige sinnvolle Erklärung ist die, daß die Leute, die aus den Fenstern klettern, zum Killerkommando gehören, die nach getaner Arbeit ein Feuer gelegt haben und nun den Tatort verlassen.

Der Brand war also nur zum Verwischen der Spuren da; das große Morden war zu diesem Zeitpunkt schon beendet.

Kommt einem dieses Vorgehen bekannt vor?

(Der „Selbstmord“ der beiden Uwes im zeitgleich angezündeten NSU-Wohnmobil und auch der wichtige NSU-Zeuge Florian Heilig beschloss am 16. September 2013, sich in seinem Auto zu verbrennen. Die reinigende Kraft des Feuers wird offenbar sehr gerne von den Geheimdiensten in Anspruch genommen. Mich wundert eigentlich, daß sich Uwe Barschel, nachdem er in der Badewanne ertrunken war und Kirsten Heisig, nachdem sie sich erhängt hatte, nicht auch noch angezündet haben…)

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

79 Antworten zu Neue Erkenntnisse zum Massaker in Odessa

  1. smnt schreibt:

    Mein Gott,
    was für Tiere (sind wir)?

  2. Danke schreibt:

    RT: During the crisis in Ukraine, we’ve seen a lot of provocations. But in this case we clearly see people hiding behind police shields, clearly cooperating with police. What do you make of that?
    Nebojsa Malic: According to all the evidence that I have seen, the entire thing in Odessa was a giant false flag operation. It was a provocation, it was one of those stage massacres that the pro-Western forces from Bosnia to Kosovo, now Ukraine excel at staging, intended to draw Russia to overreact to commit military forces so that the coup government as well as its sponsors in the West could have justification in saying, “Oh that is the case of Russian invasion, and everything we have been saying is correct.” I believe that the fact that they are willing to stage such a horrendous atrocity shows the depth of their desperation at this point.

    Danke. Glück auf, meine Heimat.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Danke

    Naja, „False Flag“ trifft es nicht ganz. Es ist ja nicht so, daß die Ukrainer im Fall Odessa sagen: „Die Russen warens!“, sondern es ist vielmehr ein Akt purer Provokation.

  4. wordpress-schreck schreibt:

    Killerbee, kann es sein, dass Frau Erika Steinbach schon zum Zeitpunkt als sie ihren Kommentar verfasste, wusste, dass die schrecklichen Ereignisse in Odessa anders stattfanden (alles nur Ablenkung) und sie deshalb mehr oder weniger diesen fast spöttisch anmutenden Kommentar ins Netz schickte?.

    Wünsche jetzt allen Schockierten eine wunderbare Nacht. Ereifern Sie sich noch etwas, ich gehe jetzt schlafen

    Oder ist diese Person in der Tat so kaltblütig verantwortungslos, wie ihr Geschriebenes offenbart?

  5. ki11erbee schreibt:

    @Schreck

    Ich verstehe deinen Kommentar nicht. Nirgendwo habe ich geschrieben, daß alles „nur Ablenkung“ sei.

    Die Leute sind ja tatsächlich tot und sie wurden bestialisch ermordet.

    Nur das Feuer ist in meinem Szenario nicht Todesursache, sondern dient dazu, die Spuren der zuvor verübten Foltermorde zu verwischen.

    Auch Steinbach war zum Zeitpunkt ihres Tweets bewusst, daß in dem Gebäude Menschen umgekommen sind; es war ihr aber einfach völlig egal.

    Daß sie absolut kaltblütig ist und über Leichen geht, ist logisch: sonst wäre sie in der CDU nicht aufgestiegen.

    Ein neues, gerechtes Deutschland sollte damit beginnen, daß die CDU/SPD/FDP und die Grünen als Parteien aufgelöst werden und die Mitglieder in Führungspositionen erstmal vor einen Volksgerichtshof gestellt werden.

    Ähnlich der „Entnazifizierung“ sollte man ins Auge fassen, die CDU als kriminelle Organisation zu verbieten und Denkmäler von Adenauer, Strauß, Kohl etc. zu schleifen.
    Mit den sterblichen Überresten ist so zu verfahren, wie mit der Asche von Heß umgegangen wurde:

    Gräber ausheben, einplanieren und die Asche in die Kanalisation kippen.

  6. wordpress-schreck schreibt:

    Entschuldigung, Killer! Mit der „Ablenkung“ meinte ich natürlich den Brand, welcher durchaus auch erst im Nachhinein entfacht worden sein kann, als man die russischen Aktivisten bereits tötete oder zu Tode gefoltert hatte.

  7. smnt schreibt:

    „Ein neues, gerechtes Deutschland sollte damit beginnen, daß die CDU/SPD/FDP und die Grünen als Parteien aufgelöst werden und die Mitglieder in Führungspositionen erstmal vor einen Volksgerichtshof gestellt werden.“

    Das wäre in der Tat angemessen.
    Aber wie realistisch ist das ?
    Immerhin sind es die offiziellen Statthalter der VSA,
    d.h. unter deren Schutz.
    Die Amerikaner müssen zuerst weg.

  8. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Du denkst verkehrt.

    Wer etwas erreichen will, muss vom Einfachen zum Schweren, vom Nahen zum Fernen.

    Wie soll denn bitteschön das deutsche Volk „die USA stürzen“?

    Das ist doch Schwachsinn.

    Nein, wir müssen die Kriegshetzer vor Ort bekämpfen, also CDU/SPD/FDP und Grüne.

    Wer immer nur durch die Gegend läuft und auf den Horizont zeigt („die USA“ „die Juden“ „der Islam“, etc.) wird nie etwas erreichen.

    Global denken, lokal handeln.

    Wenn den USA die Komplizen vor Ort ausgehen, sind sie nämlich auch machtlos.

    Wer aber sagt: „Nein, bekämpft nicht die Komplizen, sondern die USA“, der ist ein Saboteur.

  9. Tedd schreibt:

    Hab mir gerade die schrecklichen Bilder angeschaut, mit einem Brand hat das ganze nichts tun.
    Solche Verbrechen sind doch reinste Provokation, um ein Eingreifen Russlands zuerzwingen.

  10. Onkel Peter schreibt:

    Russland steckt schön in der Zwickmühle. Die russischen Bürger im Osten der Ukraine sind Geiseln des Westens. Jederzeit können, wie man aktuell in Odessa sieht, die Geiseln umgebracht werden. Als Bürger eines Staates in der EU wären sie im günstigsten Falle Bürger dritter Klasse. Wenn Russland aber für seine Landsleute Stellung bezieht wird der Westen sofort einen Krieg vom Zaum brechen, darauf wartet der Westen nur. Wenn Putin dagegen nichts unternimmt steht er in Russland als Verräter an seinem Volk da.
    Es ist gut dass den Russen in der Ostukraine klar ist in welchem Dilemma sie stecken. Die Angelegenheit können nur sie allein klären. Mit Montagsdemos ist da aber nichts zu machen.

  11. smnt schreibt:

    @KB
    Da die Komplizen ohnehin das „weichere“ Ziel wären, würde es Sinn machen dort anzusetzen. Denke auch das die Amerikaner mehr und bessere
    Waffen im Land haben als die BW, waren da nicht auch ein paar A-Bomben, dabei.
    Aber interessiert ja Keinen, von wegen „Atomausstieg“ und so…
    Aber um auf das „Krebsbild“ zurückzukommen,
    die Metastasen sitzen überall, und die Mehrheit bekommt gar nicht mit was geschieht.
    Nicht zuletzt Dank der MinusMedien.

  12. stahl schreibt:

    smnt! Wie recht Du hast. In all den Jahrtausenden hat der Mensch nicht viel gelern!

  13. Anonymous schreibt:

    Ergänzend zu den neuen Details des Massakers von Odessa, die neueste Meldung von ASuR über internationale Killerschwadrone in der Ostukraine („Prinzip Syrien“).

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/05/die-ukraine-wird-in-ein-zweites-syrien.html?m=1

    Man ist nur noch fassungslos.

  14. poncho schreibt:

    Bah widerlich, wie können Kreaturen so
    tief sinken. Für solchen Mörderabschaum sollte man mal wirkliche echte Lager bauen, um diesen menschlichen Dreck für immer aus dem Genpool zu tilgen.
    Eine schwangere Frau zu töten…
    Und was man mit unseren Polittätern und NATO-Arschkriechern machen sollte, darf ich leider nicht schreiben, weil die Meinungsfreiheit in der BRD-Junta allenfalls eine Farce ist.

  15. Anonym schreibt:

    Wem nützt denn der ganze Schlamassel?
    Sicherlich(?) nicht Putin. Allerdings glaube ich auch nicht, dass es dem aktuellen Regime in Kiew etwas bringt. Gerade innenpolitisch wirft das ein schlechtes Licht auf die Machthaber.
    Bleiben nur noch die USA übrig.

    Aber das wäre ja zu einfach….
    Es bildete sich ja im Rahmen der Ereignisse in der Ukraine eine Dritte Partei, die der Separatisten (oder wie auch immer man sie nennen mag).
    Ich denke, dass dieser Akteur einer der wenigen nicht 100% fremdgesteuerten Seiten war. Zu diesem Ergebnis komme ich, weil zu den „Seperatisten“ großtenteils „normale“ Bürger zählen (zumindestens habe ich viele ältere Menschen und auch Frauen unter den Separatisten gesehen,soweit ich Bilder dazu gesehen habe).
    Kann es nicht sein, dass diese Separatisten einen „eigenen Willen“ entwickelt haben, der auch nicht mehr ganz so konform mit Russlands Interessen geht?

    Ich weiss, betrachtet man die Ereignisse im Gesamtzusammenhang, so kommt man schnell zu dem Schluss, dass das Enstehen dieser Krise unmöglich in Putins Interesse sein mag.
    Der Ansicht, dass Putin den ukrainischen Bürgern wohlgesonnen ist widersprechen allerdings folgende Tatsachen:

    1.)“Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Tymoschenko 2009 mit Russland Verträge über die Lieferung von Erdgas zum Nachteil der Ukraine abgeschlossen hatte.“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko

    Gasprom (de Facto russische Regierung) schließt mit Tymoschenko (!) einen Vertrag ab, bei der die Ukraine verliert?

    2.) Wieso wird selbst in den russischen Medien was von OSZE Beobachtern geredet? Wieso werden diese Leute geschützt, obwohl diese Militärposten der Seperatisten ausgekundschaftet haben?

    3.) Putin, der sicherlich schon in den 90igern der Nomenklatura angehört hat, kam bestimmt nicht aus Zufall an die Macht, bzw. weil er so ein guter Mensch war. Er kam nach Jelzin an die Macht und falls er den USA so ein Dorn in den Augen war, wäre er niemals so weit gekommen.

    (Den Artikel zur Nomenklatura auf Wikipedia kann ich an dieser Stelle empfehlen. Denke mal, dass ist so ähnlich wie bei der Überwachung der Stasi in Verbindung mit dem NSA Skandal zu sehen ist:
    Anfangs hat niemand geglaubt, dass die NSA jeden abhört, wie damals in der DDR die Stasi, bis Snowden die Wahrheit herausgepfiffen hat. So glaubt auch heute niemand, dass es Listen mit Namen gibt, die für die Planung/Besetzung von höhere Positionen im Staatsapparat dienen und die Personen, die auf der Liste stehen erst ihre Linientreue beweisen müssen, wie damals in der DDR)

    4.)Wieso senkt die russische Zentralbank den Leitzins mit Amtsantritt Putins?
    Wieso nicht vorher? Wieso zerstörte man in den 90igern mit einer derartigen Geldpolitik die russische Wirtschaft?
    (Russland ist Teil des Rotschild Zentralbankensystems)

    5.)Warum erweitert man das russische StGB um folgende (u.a) Passagen?
    “ […]die Verbreitung falscher Informationen über die Tätigkeit der UdSSR während des Zweiten Weltkrieges [werden] als strafbar eingestuft.“

    http://de.ria.ru/politics/20140429/268385221.html

    Finde jetzt gerade nicht das Video in dem ein russischer Autor zu sehen ist, der die These vertritt, dass Russland den Krieg mit Deutschland angefangen hat. Auch wenn die Aussagen des Autors vll. von vielen als Bullshit abgetan werden, so gehört es mMn zur Meinungsfreiheit gerade derartige Ansichten zu vertreten, um eine Vielfalt der Meinungen zu gewähleisten.
    ICh weiss, hinsichtlich Russland ist das jetzt schon bisl sehr kleinlich, aber zeigt, dass die russische Politik sich in die falsche Richtung entwickelt.

    Das sind einige Beispiele dafür, dass auch Russland unterlaufen wurde und eben nicht der „Gegenspieler“ zu den USA ist.
    (Erinnernt mich an diese Pepsi/Cola oder Xbox/PS3 Streiteren. Biete den Leuten einfach mehrere Positionen an, auf die sie sich beziehen können und die Leute werden sich schon gegenseitig „auf die Eier“ gehen, der Hersteller von zB Zucker oder anderen Colazutaten ist nämlich egal, ob Pepsi oder CocacCola den Kram kaufen, denn für ihn sind die Umsatzzahlen wichtig, nicht die Person des Abnehmers.)

    Unterm Strich wird die Arbeiterklasse/der MIttelstand/die Normalos oder wie man sie auch immer nennen mag in Zukunft verlieren.
    Sieht man ja schon an den Opfern auf den Bildern. Das waren sicherlich bitter arme Menschen gewesen, die eigentlich nur in Frieden leben wollen und jetzt tot sind. Sehe keinen Bonzen auf den Fotos, desses Lackschuhe verschmorrt wurden

    Ich weiss, dass die Politik der USA mindestens genauso schlimm ist, wie die Politik Russlands. Aber in einem bin ich mir ziemlich sicher:
    Beide beuten den Arbeiter aus und sind Bonzenstaaten und wir leben in einer Kolonie einer der Bonzenstaaten.

  16. Benny schreibt:

    Nicht den Jürgen W. Möllemann vergessen.

  17. wordpress-schreck schreibt:

    @ Smnt, 5. Mai 2014 um 15:11

    Da die Komplizen ohnehin das “weichere” Ziel wären, würde es Sinn machen dort anzusetzen“.

    „Denke auch das die Amerikaner mehr und bessere
    Waffen im Land haben als die BW, waren da nicht auch ein paar A-Bomben, dabei.

    Dein erster Satz ist richtig, der 2., naja, wie soll ich sagen? Sagen wir mal „unsinnig“, warum? Weil wir Europäer nie in den Genuss kommen werden, die USA mit Waffengewalt wieder zurück zur Vernunft und Demokratie zu bewegen. Auch gegen die BW wirst Du als Waffenloser Normalbürger nichts ausrichten können.

    Es bleibt also für uns, und Killerbee erwähnte es, Gott sei gedankt,oft, den Kriegs treibenden Parteien bei den Wahlen KEINE Zustimmung mehr zu kommen zu lassen Damit verlischt deren Legitimation demokratisch und völlig friedlich. Also: Man kann es nicht oft genug schreiben: Nur dieses eine demokratisch sehr wertvolle Mittel (Wahlurne) haben wir, um uns gegen die Kriegstreibende Brut zu behaupten, um sie zu entmachten.

    Alternativlos sozusagen 😉

  18. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Unter Putin hat sich die Situation für die Arbeiter verbessert. Erst vor Kurzem wurde in Russland ein Gesetz verabschiedet, das die Leiharbeit verbietet.

    Komisch, gell?

    Ich weiß auch gar nicht, wie die Menschheit 10.000 Jahre überleben konnte, ohne Leiharbeit…

  19. ki11erbee schreibt:

    @schreck

    Wir haben noch mehr Mittel: Aufklärung, Verspotten, Verhöhnen, Auslachen und Verweigern

    Was würde die Bundeswehr-Uschi denn machen, wenn sie irgendwelche Truppen ins Baltikum verlegen will und die Besatzung sagt: „Arsch lecken!“?

    Die wichtigste Art des Widerstandes besteht darin, auf sein Gewissen zu hören und nicht bei den dreckigen Aktionen der bösen Menschen mitzumachen.

    Denke daran:

    Die wirklich bösen Menschen tun GAR NICHTS.
    Sie lassen nur andere Leute für sich arbeiten.

    Ohne unsere Mithilfe würden die nichts auf die Reihe bekommen, das ist die wahre Macht des Volkes!

    Kein Volk kann über längere Zeit unterdrückt werden, wenn es nicht irgendwie an seiner eigenen Unterdrückung teilnimmt.

  20. nichtwichtig schreibt:

    Hier die meiner Meinung nach plausibelste Version zu den Ereignissen vor dem Massaker:

    http://www.heise.de/tp/foren/S-Um-Odessa-aufzuwuehlen-muss-man-die-Kriegsveteranen-ueberfallen/forum-278994/msg-25171426/read/

    Gezielte Provokation von pro-Kiew Schlägern, die als pro-Russische „verkleidet“ sind (rote Armbinden) unter Duldung bzw. Unterstürzung durch die Polizei. Damit sollen wohl die „Anti Terror Einsätze“ der Armee gegen die Ostukrainer gerechtfertigt werden.

    Dass das Massaker im Gewerkschaftshaus geplant war, denke ich nicht. So dilettantisch wie die Spuren „verwischt“ (bzw angezündet) wurden. Dass pro-Kiew Mörder in dem Haus waren und die Leute nicht (nur) verbrantt sind, sondern kaltblütig abgeknallt wurden ist ja anhand der Fotos festzustellen.

  21. asiatische Riesenhornisse schreibt:

    @Killerbee: Mag sein, dass Putin der Arbeiterklasse sozusagen kleine Bonbons gegeben hat, indem er die Leiharbeit hat verbieten lassen.
    Ich glaube trotzdem nicht, dass Putin anders als andere Politiker ist.
    Hinter Putin stehen auch irgendwelche Oligarchen, die ihn unterstützen und ihn an die Macht gehieft haben und ihn auch fallen lassen würden, wenn er nicht mehr dienlich ist.

    @nichtwichtig: Danke für den Link!

  22. Bodo der Böse schreibt:

    Tja Killerbee, genau wie Du bin ich sprachlos. Danke für den Link zur englischen Website. Klarer geht es nicht. Früher habe ich mich oft gefragt, was wohl der ‚masterplan‘ der ’new world order‘ ist. Langsam dämmert mir da was, zugegeben, hat etwas länger gedauert. Du wunderst dich über die ‚Vertiertheit‘ der Täter, -da kann ich nur sagen: Kann morgen hier passieren. Der MPlan ist ganz einfach: Bevölkerung verweichlichen, verblöden, gut durchmischen mit Asylanten/Migranten und dann im Bedarfsfall aufeinander hetzen. Feuer wurde in Libyen gelegt und hat Ägypten, Syrien und jetzt die Ukraine erreicht. Iran hat nicht geklappt. Als nächstes stehen weitere Kandidaten bereit: Griechenland, Italien, Spanien. Flächendeckender Bürgerkrieg, angezettelt von der CIA, mitgetragen von unseren ‚Politik-Marionetten. Jederzeit auch in Deutschland machbar.

  23. wordpress-schreck schreibt:

    „Wir haben noch mehr Mittel: Aufklärung, Verspotten, Verhöhnen, Auslachen und Verweigern“

    Soweit würde ich persönlich nie gehen, von irgend Jemanden zu verlangen, die Anordnungen der Vorgesetzten mit Verspottung, Verhöhnung oder Auslachen zu quittieren. Dafür ist man in Deutschland zu rasch in der Klappse.

    Eine Befehlsverweigerung, weil sich das Befohlene mit dem christlichen Glauben oder dem eigenen Gewissen nicht mehr vereinen ließe, wäre meines Erachtens, speziell wenn es um Kriegs unterstützende Maßnahmen oder um menschenunwürdige Maßnahmen durch die Polizei gegen das Volk geht, durchaus zumutbar.

    Eine völlig ungefährliche und daher von mir sehr zu empfehlende Variante des Widerstandes bleibt trotzdem der Urnengang. Wenn diese Kriegstreibenden nicht in der Regierung sind, brauche ich auch deren Befehle nicht verweigern.

    Nur meine vereinfachte Sicht der Dinge, wahrscheinlich

  24. ki11erbee schreibt:

    @Bodo

    Und mit dem jetzigen Wissen verstehst du auch, welchen Sinn die Ansiedlung von Millionen Ausländern und das NSU-Gespenst hat, nicht wahr?

    „divide et impera“!

  25. Tedd schreibt:

    @asiatische Riesenhornisse

    Unter Putin hat sich doch einiges zum Besseren für die russische Bevölkerung entwickelt. Es wurden neue Verträge zum Rohstoffexport geschlossen, vorher hat Rusland keinen cent Abgabe erhalten von den int. Konzernen und die Rothschildbank selbst soll ja angeblich (?) raus geworfen worden sein.

    Aber ein Auge sollte man da immer drauf haben, denn die UdSSR war von der ersten Revolution gegen den Zaren an, fremdgesteuert von gewissen Bankerfamilien.

    Und man fragt sich, wieso so groteske Märchen, wie die Mondlandung oder 9/11 oder die Klimalüge nicht klargestellt werden. Angeblich soll es auch dort Chemtrails geben, aber da habe ich bisher nicht weiter nachgeforscht.

    Trotzdem glaube ich ist Putin im Moment unsere größte Hoffnung und Garantie für Frieden, wie man am Beispiel Syrien sieht.

  26. nichtwichtig schreibt:

    Hier noch ein Link zum Odessa Massaker bei Russian Moscow Lady:

    http://russianmoscowladynews.com/2014/05/05/die-bandera-erben/#comments

    Sie schreibt in den Kommentaren folgendes:

    „Mit Spuren verwischen, glaube ich, liegt man hier völlig richtig, vor allem wurden die Frauen vergewaltigt. Diese Monster haben irgendwelche Ampullen im Gebäude zerstreut bzw. geworfen, deren Inhalt beim Brand dieses Gas produzierte und die Menschen fast augenblicklich bewußtlos machte. Alle Überlebenden berichten davon.“

    Das klingt dann doch wieder als sei das geplant gewesen.

  27. ki11erbee schreibt:

    @nicht wichtig

    Natürlich war es geplant gewesen.

    Ich glaube, der Plan sah so aus, daß ein paar Provokateure sich als „Separatisten“ ausgeben sollten, das Gebäude angezündet wird und die Leichen, die man dort findet, dann den Separatisten angelastet werden sollten.

    Der Plan ging aber gründlich schief. Wahrscheinlich sind die Täter davon ausgegangen, daß das ganze Gebäude bis auf die Grundmauern niederbrennt und so alle Spuren verwischt werden.

    Aber Stein und Beton brennt nun mal schlecht, und so blieb das Feuer auf die unteren Stockwerke begrenzt.

    Wäre das ganze Gebäude wie geplant in Rauch aufgegangen, hätten wir nichts mehr zu analysieren und die ganzen Unstimmigkeiten bei den Leichen (nur Oberkörper verbrannt, die tote Schwangere und Leute mit Kopfschss) wären in Rauch aufgegangen bzw schwerer nachzuweisen gewesen.

    Offenbar sind die ukrainischen Faschisten zu blöde für alles. Naja, sie haben aber auch nicht die Möglichkeiten der Amis, Flugzeuge fernzulenken und Gebäude mit tonnenweise Nanothermit zu sprengen, wie am 11. September.

  28. Nasenbär schreibt:

    Der drittreichste US-Amerikaner (37 Milliarden Dollar vor allem aus dem Spielkasino-Geschäft) finanziert rechtsextremen John McCain, – „jenen Hardliner, der bei dem neokonservativen Putsch in der Ukraine eine maßgebliche Rolle spielte“ – hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/der-gangster-der-die-us-republikaner-kaufte.html

    Immer deutlicher zeichnet sich die Liste der Verbrecher ab, die durch ihre Finanzierung von „Unter-Teufeln“ die Letzt-Verantwortung für dieses Massaker und andere Untaten in der Ukraine tragen und einen 3. Weltkrieg provozieren wollen!

  29. LichtWerg schreibt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

  30. Peter Gast schreibt:

    Das Odessa-Massaker wird nicht nur von den Systemparteien nicht verurteilt.
    Auch AfD, Linke und NPD schweigen dazu.
    Schweigen bedeutet Einverständnis.
    Nur linke Splitterparteien wie DKP und PSG verurteilen bisher dieses Massaker.

    Die AfD will wohl ihren zukünftigen Koalitionspartner nicht verärgern:
    „Der Vorsitzende der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD), Bernd Lucke, hat seine Bereitschaft zu Koalitionsgesprächen mit der CDU nach den Landtagswahlen im Osten im Herbst dieses Jahres erklärt.“
    Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/politik/18056-afd-cdu-koalition

    Wer AfD wählt, bekommt also Merkel mit all ihren abscheulichen NATO-Kriegen.

  31. ki11erbee schreibt:

    @Peter Gast

    Ich finde die Ansichten der NPD bezüglich der Situation in Ukraine vernünftig.

    Hier ein Link.

  32. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    http://www.bilderhoster.net/8cbzbv9f.png.html Da sind wir wieder beim Thema „hochwertige“ weiße Rasse 😀

  33. smnt schreibt:

    Hmm
    neue These.
    1.
    Die Krise und das Massaker durch die unmenschlichen/brutalen Faschisten wird genau zur Europawahl inszeniert.
    -Mutmaßlich unterstützt von Konrad Adenauer Stiftung, Blackwater SPD,…
    2.
    Da bei der Europawahl bei den Südländern* mit den „schlimmsten“
    Wahlergebnissen zu rechnen ist, muß zumindest die BRD
    zur Wahl hin „stabilisiert“ werden.
    3.
    Das Schlafschaf wird an der FriedensFerse gepackt,
    „Oah pöhse Nahtzies“,
    und
    wählt
    die Henker. Also wie immer. Zur Rettung !

    history repeats itself…

    * in Echt – nicht geTürkt

  34. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Die ganze Sache wurde in Kiew geplant und dort geht der CIA ein und aus.

    Den CIA interessiert die Europawahl einen Dreck; Europa ist für die USA nichts weiter als eine Kolonie, die sie vollkommen unter Kontrolle haben.

    Und die Deutschen sind so bescheuert, selbst wenn die CDU auf die Plakate schreiben würde: „Wir hassen euch und wollen euch ausrotten“, würde die CDU 40% bekommen, weil „ach, die anderen sind ja auch nicht besser, was soll man denn sonst wählen!“

  35. asiatische Riesenhornisse schreibt:

    @Tedd

    Ja, das Schweigen zum 11.09.2001 seitens Russlands ist schon etwas merkwürdig und würde wiederum dafür sprechen, dass Putin bzw. die derzeitigen MAchthaber in Russland nicht anders sind als unsere herrschende Klasse.

    Angenommen, in Russland würden die gleichen Verhältnisse vorherrschen wie in den USA:
    Man lebt in einer Demokratiesimulation, in der man ständig vom Kapitalisten ausgebeutet wird, aber immerhin genug zu Essen hat und Dank hervorragender Propaganda den Eindruck gewinnt, man sei frei und „seines eigen Glückes Schmied“.
    Es gibt keine Schurkenstaaten. Alle Länder sind in der Nato. Es gibt EINE herrschende Meinung und keine andersweitige Berichterstattung nebenher.

    Wie schnell würden die Menschen aufbegehren?
    Meiner MEinung nach relativ schnell, weil man sich recht schnell verarscht vorkommen würde.
    Wieder diese Pepsi/CokaCola-Geschichte. So würden auch viele Leute denken, es stimmt etwas nicht, wenn man auf einmal im Supermarkt nur noch Produkte einer Marke bekommen würde.

    Und hier liegt dann auch der Zweck Russland wirtschaftlich wieder stark zu machen:
    Man braucht einfach einen Gegenpol, der als Spaltaxt für die Bevölkerung dient; die Aufmerksamkeit der „Aufgewachten“ oder wie auch immer man sie nennen mag, ist jetzt schon seit mehreren Jahren durch die Ereignisse in Syrien, Georgien, Ukraine, Drohnenangriffe usw. ziemlich gebunden.
    Es geht immer um einzelne Ereignisse die von den USA so dargestellt werden und von Russland (meisstens näher an der Realität) anders dargestellt werden. Unsereins ärgert sich dann über die falsche Berichterstattung und informiert sich und klärt andere auf. Dadruch geht uns aber viel Kraft und Energie verloren und der Nutzen ist auch relativ begrenzt, weil uns im Gegensatz zu dem MSM die Reichweite fehlt. Das Resultat ist, dass wir vll. 2 bis 3 Leute zu einem bestimmten Ereignis aufgeklärt haben, bis die nächste Lüge aufgetischt wird und wir wieder von vorne anfangen müssen.

    Es ist vielen hier und auch auf anderen Blogs hoch anzurechnen, dass sie Idealisten sind, allerdings bringt unser Idealismus nichts, weil wir ihn falsch einsetzen.
    Und das wissen auch die Machthaber.

    Das Grundübel allem Übels auf der Welt ist der Zinseszins und die Geldpolitik.
    Das ist sogar fast allen „Aufgewachten“ aufgefallen, vielen sogar schon vor Jahren.
    Nur dummerweise (und so ergeht es mit persönlich auch) klärt unsereins seine Mitmenschen über aktuelle Ereignisse auf, statt zu versuchen das Grundübel auszuschalten. Wir verkennen die Ursache unseres kapitalistischen morallosen Systems und doktoren nur an den Symptomen herum.

    Bisl off Topic vielleicht, aber passt noch zu meinem Kommentar:
    NAch der NSA sollte jedem bewusst sein, dass jede unserer Taten überwacht wird. Demnach haben die Geheimdienste doch schon sicherlich Listen erstellt, wer sich alles auf zB killerbeesagt.wordpress.com usw. herumtreibt. Denke mal, viele sind auch auf allesschallundrauch,RIAN,RT,COMPACT, Hinterderfichte und wie sie alle heißen unterwegs. Je mehr Überlappungen die einzelne Person hat, umso „gefährlicher“ ist sie.
    ICh bin mir ziemlich sicher, dass gerade wir unter besonderer „Beobachtung“ stehen.
    Nennt mich paranoid oder sonst was, aber ich habe die Ansicht, dass sobald die NWO vorherrscht und man nicht mehr so leicht an Infos kommt, die nicht der herrschenden Meinung entsprechen, wird die o.g. Liste abgearbeitet ^^

  36. Peter Gast schreibt:

    @ki11erbee

    Das Positionspapier ist sehr vernünftig und ausgeglichen.
    Damit lässt sich arbeiten.
    Eine Ver- oder Beurteilung der jüngsten Ereignisse hätte ich mir allerdings schon gewünscht.

    Der Merkel-Mops verdreht mal wieder die Tatsachen:
    „22:06 Uhr: Gabriel warnt Russland

    Vizekanzler Sigmar Gabriel hat Russland aufgefordert, nicht weiter Gewalt in der Ostukraine zu schüren. „Der Aggressor in der Ukraine ist die russische Regierung“, sagte der SPD-Vorsitzende auf einem Bürgerforum in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern). Die EU müsse sich dagegen wehren. Es könne nicht sein, dass jemand ungestraft ein Land ins Chaos stürzen kann, sagte Gabriel und verwies auch auf die Annexion der Krim durch Russland.“

    und weiter:

    „Die EU ist keinen Pfifferling wert, wenn wir das hinnehmen.“
    Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/4542236/un-generalsekretaer-ban-bietet-vermittlung-an.html

    Mit dem ersten Teilsatz hat er bereits recht xD

  37. Pingback: Neue Erkenntnisse zum Massaker in Odessa | volksbetrug.net

  38. wordpress-schreck schreibt:

    @ asiatische Riesenhornisse

    „NAch der NSA sollte jedem bewusst sein, dass jede unserer Taten überwacht wird. Demnach haben die Geheimdienste doch schon sicherlich Listen erstellt, wer sich alles auf zB killerbeesagt.wordpress.com usw. herumtreibt.“

    „ICh bin mir ziemlich sicher, dass gerade wir unter besonderer “Beobachtung” stehen.“

    LOL. Du tust ja, als ob 0,0025 % von 80 000 000 eine repräsentative, weil dem System gefährlich werdende, Größe darstellt. Hier und auch auf den Blogs und Medien die Du sonst noch angeführt hast, kannst Du dich herum tummeln nach belieben. Freilich wäre es denen lieber, wenn Du dich, wie von denen gewollt, mit den Artikel einer Bild oder dem Spiegel zufrieden geben würdest. Wenn Du jedoch lieber bei Killerbee liest und Kommentierst, dann ist das für die Merkel Junta genau so akzeptabel, weil Du, auch wenn Du kommentierst, ansonsten in Deinem Leben Politisch passiv bist. Darauf legen die ihr Augenmerk

  39. mr schreibt:

    @ Riesenhornisse

    Warum sollte sich Putin zu einer Aussage zu 9/11 hinreißen lassen? Die gesamte westliche Presse würde über ihn herfallen, die westlichen Politiker genauso, und die normalen Leute ohne Skepsis würden ihn daraufhin als irre ansehen. Da kann er nur verlieren.

    Ich bin sehr gespannt, was Putin in Kürze unternehmen wird. Davon hängt viel ab, das betrifft uns alle. Beruhigend finde ich, dass der Kanzlerin von Teilen der deutschen Wirtschaft offen die Gefolgschaft verweigert wird, was eventuelle Sanktionen angeht.

    Das sollte sich am Besten auch auf die Bundeswehr übertragen.

  40. Resthirn schreibt:

    http://lupocattivoblog.com/2014/05/05/russland-funf-jahre-haft-fur-rehabilitierung-von-nazismus/

    MOSKAU 29. April: Der Föderationsrat (russisches Parlamentsoberhaus) hat am Dienstag einen Gesetzentwurf gebilligt, der hohe Geldstrafen und bis zu fünf Jahre Haft für die Rehabilitierung des Nazismus vorsieht.
    Dementsprechend werden das Negieren von Verbrechen, die vom Nürnberger Kriegstribunal nach dem Zweiten Weltkrieg verurteilt worden waren, sowie die Verbreitung falscher Informationen über die Tätigkeit der UdSSR während des Zweiten Weltkrieges als strafbar eingestuft. Mit Geldstrafen wird die Verunglimpfung von Tagen des Soldanteruhmes bzw. denkwürdigen Daten Russlands belegt.


    Was soll man davon halten?

  41. Resthirn schreibt:

    Timoschenko bedankt sich bei den Bürgern von Odessa für das Abschlachten von Bürgern.

  42. OstPreussen schreibt:

    @Resthirn
    Was man davon halten soll? Na das steht doch unmißverständlich in diesem „Gesetz“!
    Ein gut Teil von uns-der liebe K’bee mit eingeschlossen-würde somit demnach unter dem netten Einflußbereich russischer Gesetze brachial der Existenz (hohe Geldstrafen) beraubt, oder gleich im Kerker/Gulag landen…einfach wegen der Frechheit, die Wahrheit zu suchen!
    Somit dürfte auch so langsam für die letzten Putin-Enthusiasten einiges klarer sein.
    Wenn der es wollte, hätte der Gute nur die Archive längst öffnen brauchen (wie schon unter Jelzman z.T. geschehen..da kam ja schon so einiges Erstaunliches wider den Kriegsschuldlügen usw. zutage!) um die „DeutschlandKarte“ auszuspielen-WAS dann hier los wäre, kann man sich mit ein wenig Fantasie ausmalen…auch mit einem willigen USraelEU-und NATO-Anhängsel BRiD wär es da nicht mehr weit her.
    ***
    So geht es leider weiter, wie gehabt 😡 .
    Auch über den Eisenbahnknoten Dresden sollen schon die Panzertransporte gerollt sein-Bilder davon soll es auf FuckBook genug geben-hier eine Kostprobe:

  43. nichtwichtig schreibt:

    Die Position der NPD stimmt mit meiner persönlichen überein, bis auf den Punkt, dass sie den Kontakt zu nationalen Gruppen dort aufrecht erhalten wollen. Was swoboda und rechter Sektor dort veranstalten hat nicht einmal verdient dass man noch Kontakt mit denen hält.

  44. ki11erbee schreibt:

    @nichtwichtig

    Stimmt vollkommen. Frage ist halt, ob man Swoboda tatsächlich noch als „Nationalisten“ definieren kann, wenn ihre Agenda darin besteht, Volk und Land an Amerika und die EU zu verschachern.

    Ein globaler Nationalist? Ein schwarzer Schimmel? Ein weißer Rappe?

  45. Hochwasserpegel schreibt:

    NPD distanziert sich von den durchgeknallten Faschos in der Ukraine:
    „Vor dem Hintergrund des von ukrainischen „Nationalisten“ begangenen Massakers in Odessa waren sich alle Redner darüber hinaus einig, daß die Europäer der brandgefährlichen Kriegstreiberei des Westens und der permanenten Provokation Rußlands endlich in den Arm fallen müßten. Auch deshalb müßten nationale Kräfte aus der Europawahl am 25. Mai so stark als möglich hervorgehen. Eine russische Beobachterin lieferte dem Versammlungspublikum dazu eine aktuelle Einschätzung der Lage aus erster Hand.“
    http://npd.de/html/1938/artikel/detail/3639/

  46. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Vor kurzem hat sich dieser Welke (heuteschow) erdreistet die Montagsdemonstranten lächerlich zu machen.Dann sagte er anschließend noch „Nicht das die denken wir hätten absichtlich solche Leute dahingestellt,nein nein-die sind so(grins).
    Ja wer das wohl in Aufrag gegeben hatte.
    Ich hoffe ja,das Gandi recht hatte als er sagte:“Erst ignorieren sie dich.
    Dann machen sie dich lächerlich. Und dann gewinnst du.“

    Gestern wurde der Steinmeier gefragt ,wie in der Ukraine unter den derzeitigen
    bedingungen Wahlen abgehalten werden können.

    Es wird immer öfter vermeldet,das ausländische Kräfte in der Ukraine am Werke sind (inkognito) und als Ukrainer getarnt gegen jede Art von Opposition
    vorgehen,nach Art der CIA.

    Was mir an den Leichen aufgefallen ist. Die hochschwangere Frau ist nicht in
    dieser Stellung verstorben.Die wäre wegen Erschlaffung der Muskeln von
    Tisch gerutscht.Die ist in der Leichenstarre dorthin gebracht worden.

    Wer schon mal ausgebrannte Zimmer besichtigt hat weiß das dort alles verrust
    ist. Die Leichen sind viel zu sauber.

    Bei vielen Leichen ist der Bauch freigelegt.Das war bei den angebichen
    Giftgasopfern in Syrien genauso. Ich vermute das das ein Geheimsignal
    sein könnte. Insgesamt wirken die Leichen so,als hätte man sie dort absichtlich
    abgelegt.So werden „Opfer“ von Assad ja auch oft dargestellt.
    Achtet doch mal darauf.

  47. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  48. Uninteressant schreibt:

    @Riesenhornisse

    Niemand interessiert sich für Deine/Unsere Lesegewohnheiten.
    Alles was zählen würde sin TATEN. Also keine Paranoier.

  49. steinzeitkurier schreibt:

    Hat dies auf steinzeitkurier rebloggt und kommentierte:
    Wie immer schon, sind die Geheimdienste des Westens die Inszenierer solcher False-Flag-Aktionen! Damit erzeugen sie Verwirrung und schüren den Hass unter der Bevölkerung!

  50. Pingback: spreepirat´s Infoseite &laquo TOP - Beitrag » Neue Erkenntnisse zum Massaker in Odessa

  51. AHA schreibt:

    Im Hinblick darauf, dass die USA und die EU keine wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland verhängen wollen, außer im Falle einer Invasion, sagte der militärische Chef des NATO Militärbündnisses Breedlove: „Ich denke das ist ärgerlich für die Nato, denn wenn die [russischen] Truppen nicht über die Grenze kommen, werden wohl viele zum Alltag zurückkehren wollen.“

    ER SAGT ÖFFENTLICH DAS ES SCHADE IST DAS RUSSLAND NICHT EINMARSCHIERT WEIL SONST KEIN KRIEG ANGEFANGEN WERDEN KANN.

    WACHT AUF. SIE KACKEN UNS INS GESICHT.

  52. AHA schreibt:

    Und dann die SPD Plakate: „Für ein Europa der Chancen“

    Steinmeier auf dem Maidan – „Europa neu denken“

  53. AHA schreibt:

    Nach Informationen des Guardians will das Angriffsbündnis NATO auch in diesem Jahr ihr seit 2011 jährlich stattfindendes Manöver in der Ukraine abhalten!

    Das mit dem Namen Operation Rapid Trident (Operation Rascher Dreizack) versehene Manöver umfasst laut der offiziellen Website der US Army Europe folgenden “Übungsauftrag”:

    Rapid Trident supports interoperability among Ukraine, the United States, NATO and Partnership for Peace member nations. The exercise helps prepare participants to operate successfully in a joint, multinational, integrated environment with host-nation support from civil and governmental agencies.
    Rapid Trident is a part of U.S. European Command’s Joint Training and Exercise Program, designed to enhance joint combined interoperability with allied and partner nations.
    The exercise also supports Ukraine’s Annual National Program to achieve interoperability with NATO and commitments made in the annual NATO-Ukraine work plan.
    (Der Schnelle Dreizack unterstützt die Interoperabilität zwischen der Ukraine, den Vereinigten Staaten, der NATO und den Mitgliedsländern der Partnerschaft für den Frieden. Die Übung hilft bei der Vorbeitung in einer gemeinsamen, multinationalen Umgebung mit Unterstützung der gastgebenden Nation bei zivilen und staatlichen Einrichtungen operieren zu können.
    Der Schnelle Dreizack ist Teil des US-Europäischen Befehls- und Trainingsprogramms, das entwickelt wurde, um die gemeinsame, kombinierte Interoperabilität mit den verbündeten und Partnernationen zu verbessern.
    Die Übung unterstützt auch das jährliche nationale Programm der Ukraine, um die Interoperabilität mit der NATO und die Verpflichtungen, die im Jahresplan der NATO-Ukraine gemacht wurden, zu erfüllen.)

    Nach Angaben des Guradians sollen 1.300 Mann aller beteiligten Streitkräfte daran teilnehmen, um nach offizieller Lesart 2014

    […] promote regional stability and security, strengthen partnership capacity, and foster trust while improving interoperability between USAREUR, the land forces of Ukraine, and other PfP and NATO partner nations.
    ([…] regionale Stabilität und Sicherheit zu fördern, die Kapazitäten der Partnerschaft zu stärken, und das Vertrauen zu fördern, während die Interoperabilität zwischen USAEUR, den Landstreikräften der Ukraine, und anderen PfP (Partnership for Peace, Anm. d. Verf.) und NATO Partnerländern verbessert wird.)

    Neben Truppen aus den USA und Großbritannien werden auch die Länder Armenien, Aserbaidschan, Bulgarien, Kanada, Georgien, Deutschland (!), Moldawien, Polen, Rumänien und Ukraine an den zwei Wochen andauernden Übungen beteiligt sein.

    http://konjunktion.info/2014/05/manoever-in-der-ukraine-ist-die-nato-von-sinnen/

  54. Danke schreibt:

    Das Finanzsystem ist in der Endstufe:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oecd-raet-der-ezb-eine-zinssenkung-auf-null-wegen-niedriger-inflation-a-967799.html

    Das ist in meinen Augen eine der Wichtigsten Meldungen dieser Tage.
    Jetzt wird der Westen finanziell Kriegsfähig gemacht.

    Glück auf, meine Heimat.
    Danke.

  55. Archivar schreibt:

    Man tut den Tieren unrecht. So tief kann ein Tier nicht sinken.

  56. CARLOS schreibt:

    Also ich vermute mal, dass die ukrainischen Nationalisten bald fallen gelassen werden. Nationalisten sind den Globalisierern ein Dorn im Auge – egal ob russisch, ukrainisch oder deutsch. In diesem Fall werden sie mit Sicherheit gegeneinander ausgespielt und nach getaner Arbeit beseitigt. Es wurden ja auch mehrere Führungspersönlichkeiten der ukrainischen Nationalisten ermordet bzw sind verschwunden – ich gehe mal davon aus, das sie durch gewissenlose Handlanger getauscht wurden und wie schon so oft in der Vergangenheit, hat die Bewegung so eine Größe erreicht hat, sodass sie unwissentlich gesteuert werden kann („es werden nur noch Befehle ausgeführt, Widerspruch wird nicht geduldet“). Ihr glaubt doch wohl auch nicht, das z.B. ein „europäischer“ Terrortourist nach Syrien kommen würde, wenn er es nicht sollte.

  57. Eric der Wikinger schreibt:

    Hat dies auf Matthiass Space rebloggt.

  58. asiatische Riesenhornisse schreibt:

  59. Horst oder so schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Die Putzfrau, deren Schreie man hört, ruft natürlich auf russisch oder ukrainisch um Hilfe.

  60. Karo schreibt:

    Einfach nur grausam und schrecklich, unfassbar. Aber eine Bitte habe ich: diese Verbrechen als „tierisches Verhalten“ zu bezeichnen geht gar nicht. Tiere verhalten sich nicht so bestialisch wie der Mensch!!!

  61. asiatische Riesenhornisse schreibt:

    Hier ein weiterer Augenzeugenbericht.

    @Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen:
    Danke für den Link!

  62. Let my people go schreibt:

    Nochmals der Link von Resthirn und Ostpreussen:

    http://de.ria.ru/politics/20140429/268385221.html

    Sehr ernüchternd.

    Ich fürchte, Putin und der Westen spielen einfach nur „Guter Cop, böser Cop“. Und dienen denselben globalen Mächten.

    Zu dem Thema, auf welche Weise man Widerstand leisten kann:
    Noch nicht erwähnt wurde die Methode „Braver Soldat Schwejk“:

    Zu Allem ja sagen und willig überall mitmachen, sich dabei aber ein bißchen ungeschickt anstellen, sodaß wertvolle Sachen kaputt werden, „versehentlich“ geheime Informationen nach außen dringen, persönliche Rivalitäten der „Oberen“ geschürt werden oder auf andere Weise die Pläne der „Obrigkeit“ gestört werden.

    Es waren vor allem Tschechen, welche in den letzten Jahren der Habsburgermonarchie so agierten und so wesentlich zu deren Ende beitrugen.

    Um sich erfolgreich über längere Zeit dumm stellen zu können, muß man aber ziemlich schlau sein. Und schauspielerisches Talent haben.

  63. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:
  64. Valentin Afanasev schreibt:

    Die Zahl der Opfer in Odessa hat 130 Menschen der Ermordeten im Haus der Gewerkschaften erreicht, ihre Leichen waren im Keller verborgen, und ist später unmerklich sind in die Leichenhalle ausgeführt. Der Opfer kann mehr sein…

  65. Valentin Afanasev schreibt:

    Die ausführliche Information gesammelt очевидцами nach den Stückchen. http://ersieesist.livejournal.com/813.html

  66. Electricmaniac schreibt:

    wie ich hier aus einigen kommentaren lesen kann sollte eineigen diese satire gefallen.

  67. Willem de Cipher schreibt:

    Könnt ihr bitte aufhören zu fragen/sagen was für Tiere wir sind? Der Mensch ist schlimmer als jedes bekannte Tier auf dieser Welt, aktuell oder historisch!

  68. wordpress-schreck schreibt:

    http://de.ria.ru/post_soviet_space/20140506/268434075.html

    Ganz so wie ich vermutet habe und mit dem Kommentar am 5. Mai 2014 um 13:45 zum Ausdruck zu bringen versuchte. Das Massaker in Odessa war eine von langer Hand vorbereitete Aktion. Meiner Einschätzung nach, will die nicht legitime Putsch-Führung in Kiew (möglicherweise eine Anordnung des Westens – USA / EU) unter allen Umständen ein Krim 2.0 vereiteln. Immerhin wurden zum gegebenen Zeitpunkt in Odessa von pro-russischen Aktivisten Unterschriften für ein abzuhaltendes Referendum gesammelt, welche zu Dutzenden unweit ihrer Zelt-Standplätze im Haus der Gewerkschaft grauenvoll ums Leben kamen.

    Es gibt keine Zufälle .

  69. Pingback: NPD Kreisverband Jena / Saale-Holzland-Kreis » Blog Archiv » Bilder und Berichte aus Odessa – wie unsere Medien schlimmste Verbrechen bagatellisieren

  70. Bla bla bla schreibt:

    Alter Schwede hast du einen an der Klatsche

  71. ki11erbee schreibt:

    @Bla

    Wenn man die Lüge gewohnt ist und zum ersten Mal mit der Wahrheit konfrontiert wird, ist das natürlich immer ein Schock.

    Die einfachste Reaktion ist im allgemeinen, den anderen als „verrückt“ abzustempeln, weil man so einfach zur Tagesordnung zurückkehren kann.

    Aber im Laufe der Zeit werden sich auch bei dir die Erkenntnisse ansammeln, bis du erkennst, daß in der BRD die Normalen die Verrückten sind- und umgekehrt.

    Machs gut und bis dann.

  72. drbruddler schreibt:

    Ja ja, ich weiß schon warum mein vorangegangener Kommentar vom 5.5. nicht freigeschaltet wird, gell?

    und auch hier
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/rechte-parteien-ukraine-npd-und-swoboda-gegen-europa,10808018,26505664.html
    passt einfach nicht ins Konzept des Chamäleons
    Die NPD liebäugelt nämlich mit der SWOBODA-Partei
    in meinem Blog wird diese Wahrheit aber ausgesprochen
    Das Wahlprogramm ist Blendwerk

  73. Mamme schreibt:

    Durch meine eigene Familiengeschichte wundert mich es nicht, zu welcher Barbarei Menschen fähig sein können. Gerade auch wegen dieser, meiner west- ukrainischen Abstammung, zerreißen mich die Ereignisse in der Heimat meines Großvaters innerlich. Du hast schon recht, Killerbee, diese Killer der Junta sind keine ukrainischen Nationalisten, sondern nichts weiter als reine westlich finanzierte Meuchelmörder. Ich habe mir die Bilder angesehen, ich bin mir sicher, dass auch die vergewaltige Dame schwanger war.

  74. abel schreibt:

    bin mal gespannt wann es in deutschland so weit ist. genügend russen sind ja schon da…

  75. Reconquistador schreibt:

    ist es nicht erstaunlich, wie sich die Ereignisse von 1938 und 2014 ABSOLUT IDENTISCH UND IMMER DEUTLICHER DECKEN?

    1938: Hitler verhandelt (bis 1939) gechlagene 18 Monate mit Polen, welches nach dem WK1 weite Teile deutschen Territoriums mit mehreren Millionen Deutschen besetzt hält.
    Die deutsche Bevölkerung der in Versaille ILLEGAL abgetrennten Reichsgebiete wird von den Polen zusehends drangsaliert, vergewaltigt, ermordet. Der „Westen“ ( vulgo: die Irren von Jerusalem und New York) verbietet Polen, jegliche Friedensangebote Hitlers zum Ausgleich des Versailler Schand-Diktats anzuerkennen.
    Mit dem Freibrief des Beistandspaktes Englands werden die Polen immer brutaler und morden immer mehr Deutsche, bis schliesslich 1939 1,5 Mio Deutsche die von Polen besetzten Gebiete verlassen haben.
    Die Polen schlagen auf Anweisung Washingtons und Londons sechzehn(!) Friedensangebote aus; Hitler wird wie von den Westmächten herbeigesehnt (Churchill 1936: „wir werden Hitler diesen Krieg aufzwingen, ob er ihn will oder nicht!“), zum „Grenzübertritt“ (auf eigentlich deutsches Reichsgebiet!) gezwungen.
    Rest bekannt.

    2014: Putin verhandelt mit der Ukraine über eine Gleichbehandlung der russischen Bevölkerung auf „ukrainischem“ Territorium, einem Kunststaat, der erst nach 1945 überhaupt gegründet wurde und der zugleich die historische Wiege des russischen Reiches und Volkes darstellt.
    Mit der Rückendeckung des „Westens“ (vulgo: der Irren von Tel Aviv und New York) erfolgt auch diesmal monatelanger Stillstand der verhandlungen, welche die Lage immer blutiger und weiter eskalieren läßt.

    Einschub 1988: Kuweit wird von den VSA mit Cross-Drilling-Maschinen ausgerüstet, um unter der Grenze hindurch irakisches Öl stehlen zu können, welches dann unter OPEC-Preis am Weltmarkt verkauft wird.
    Saddam verhandelt mit Kuweit monatelang. Kuweit bricht die Verhandlingen auf Anweisung Washingtons ab.
    Die Botschafterin der VSA für Middle East, April Glaspie, kündigt an, die VSA werden sich nicht in diese innerarabische Angelegenheit mischen, womit Saddam wie einst Hitler zum ersehnten Grenzübertritt veranlasst wird.
    Rest bekannt.

    Nun kann man erkennen, worauf die Bestien von Tel Aviv und New York (Goldman Sucks & Co), die der Welt schon so viele Kriege aufdrückten sehnlichst warten: Putins Grenzübertritt.

    Wir können und müssen alle hoffen, dass Schachspieler Vlad sein Geschichtsbuch gut kennt und nicht der Märchenversion aus 1001 Nacht zum Opfer fällt, welche allen kleinen und großen Kindern im Westen vorgesetzt wird.

    Putin wird die Welt vorm WK3 bewahren, wenn er einen kühlen Kopf behält.
    Die Bestien von Tel Aviv sehnen sich nach der Endschlacht, welcher ihr die Ankunft des Messias bescheren soll.

    BETEN WIR ALLE FÜR PUTIN UND DEN FRIEDEN!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s