79 %

.

klitschko merkel

.

Die CDU finanzierte über die Konrad-Adenauer Stiftung in der Ukraine die Partei von Klitschko.

Merkel hat vor Kurzem schärfere Sanktionen gegen Russland gefordert.

Auch Norbert Röttgen, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, will schärfere Sanktionen.

Erika Steinbach von der CDU twitterte dieses Bild:

.

steinbach putin

.

Und in der gesamten offiziellen CDU gibt es KEINEN EINZIGEN Politiker, der dieser Hetze öffentlich Paroli bietet!

.

Kommen wir zur SPD.

Zuerst müssen wir uns daran erinnern, daß es Steinmeier war, der den Kompromiss mit Janukowitsch aushandelte.

Dieser Kompromiss war jedoch schon nach wenigen Stunden hinfällig, weil etwa 20.000 bewaffnete Faschisten, u.a. von der global-kapitalistischen Swoboda Partei, das Parlament umstellt hatten.

Nicht ein einziges Mal hat Frank-Walter Steinmeier die Forderung gestellt, daß die Putschisten sich an den von ihn ausgehandelten Kompromiss halten sollten.

Nicht. Ein. Einziges. Mal.

.

Steinmeier in Kiew

.

Daraus folgt logischerweise, daß dieser Kompromiss nichts weiter als ein geschickt eingefädeltes Täuschungsmanöver war, um den Tölpel Janukowitsch abzulenken und in der Zwischenzeit mit Gewalt Fakten zu schaffen.

Steinmeier hatte nie vor, seine Zusagen gegenüber Janukowitsch einzuhalten; er wollte ihm nur den Dolch in den Rücken stoßen.

Nun hat auch Janukowitsch begriffen, was es mit dem seit 100 Jahre in Deutschland gültigen Spruch:

„Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!“ auf sich hat und daß der Wahrheitsgehalt der Aussage immer noch aktuell ist.

.

dolchstoss

.

Unvergessen auch die Aussage vom fetten Schwein Sigmar Gabriel, daß Putin Panzer durch die Ukraine rollen lassen werde.

Nun, bisher hat noch kein russischer Panzer die Grenze zur Ukraine überschritten, aber dafür hat Jazenjuk die Panzer gegen das eigene Volk eingesetzt.

Warum hört man nun nichts von Gabriel?

.

Bild Jaz

.

Achja, und wir müssen immer daran denken, daß auch der EU-Obermacker Schulz in der SPD ist und nur allzu geflissentlich übersieht, daß die EU mit kapitalistisch-faschistischen Elementen kooperiert.

Doch das interessiert Schulz nicht großartig, weil er ja selber globalistisch, kapitalistisch, imperialistisch und faschistisch agiert.

.

martin schulz

.

Und gibt es irgendeinen SPD-Politiker, der der widerlichen Kriegshetze widerspricht?

Goldene Regel in der Politik: Schweigen bedeutet Zustimmung.

Wer Politik verstehen will, sollte immer auch auf die schauen, die nichts sagen.

.

Bei den Grünen tut sich besonders eine gewisse Rebecca Harms hervor, die persönlich mehrmals auf dem Maidan gewesen ist und die Menge betrunken geredet hat.

Sie leugnet konsequent die Rolle, die die kapitalistisch-faschistische Swoboda-Partei in der Ukraine spielt; auch Katrin Göring-Eckardt, immerhin Vorsitzende der Bundestagsfraktion, bläst ins selbe Horn:

.

Göring eckardt maidan

.

Und auch bei den Grünen gilt, daß kein einziger Politiker öffentlich die Wahrheit über die Ereignisse in der Ukraine benennt.

Gerade ist Wahlkampf und die Grünen, die sich ja gerne als „Friedenspartei“ darstellen, hätten nun die Möglichkeit, für diesen Frieden zu kämpfen.

Doch offenbar ist diese Zeit lange vorbei.

Ich bin sogar im Gegenteil der Meinung, daß die Grünen im Moment die aktivsten sind, wenn es darum geht, amerikanische Forderungen umzusetzen!

Die Grünen stehen der CDU, die ja die klassischen Erfüllungspolitiker Washingtons sind, in nichts mehr nach.

Wer also erwartet, daß die Grünen bei der derzeitigen Eskalation auf die Bremse treten, ist schief gewickelt.

Ich nehme eher an, daß sie Merkel sogar vorwerfen werden, nicht hart genug gewesen zu sein!

.

Die FDP spielt gottlob im Bundestag keine Rolle mehr, so daß sie vernachlässigbar ist.

Es muss aber daran erinnert werden, daß Westerwelle ebenfalls persönlich auf dem Maidan gewesen ist und zu den Leuten gesprochen hat.

Klar.

Immer, wenn es darum geht, sich Volkseigentum durch Privatisierung (privare (lat): rauben) anzueignen, dürfen die Geier von der FDP nicht fehlen.

Er hat bestimmt von „Freiheit“ und „Demokratie“ gesprochen, aber die Menschen dort haben ihn falsch verstanden.

Als er von „Freiheit“ sprach, meinte er die Freiheit der Oligarchen, sich willkürlich die besten Stücke aus der ukrainischen Volkswirtschaft zu reißen.

Und als er von „Demokratie“ sprach, meinte er, daß die Ukrainer in Zukunft alle 4 Jahre die Gesichter der Komplizen Washingtons wählen dürfen.

Sie haben also das Recht, sich von der Person ausplündern zu lassen, die ihnen am sympathischsten ist!

Wenn es irgendwo einen FDP-Politiker gibt, der sich offen mit Putin solidarisiert und den Mut hat, die Wahrheit zu sagen, lasst es mich wissen.

.

.

Über die Position der AfD kann ich nichts sagen; ich persönlich sehe sie als ebenso globalistisch-kapitalistisch-faschistisch an wie den Rest der bundesdeutschen Parteienlandschaft, aber es gilt ja die Unschuldsvermutung „in dubio pro reo“.

In der Linken gibt es wenigstens teilweise noch Leute, die mutig die Wahrheit sagen, auch wenn diese eventuell nur Alibifunktion haben.

.

Fazit:

Wenn man also alle im Bundestag vertretenen Parteien aufzählt, die ganz offen und für jeden nachvollziehbar die Putschisten in der Ukraine unterstützt haben, eine Eskalation herbeiführen und Europa an den Rande eines Krieges gebracht haben, so sind dies:

CDU

SPD

FDP

Grüne

.

Diesen vier Kriegstreibern stehen nur die AfD und die Linke als ausgleichender Gegenpol gegenüber.

Da die meisten Bunzelbürger sicherlich keinen Bock auf Krieg haben, würde man meinen, daß also die Linke und die AfD MASSIV an Stimmen gewinnen, während die offensichtlichen Kriegshetzer MASSIV an Stimmen verlieren.

Also rief ich die Seite „Sonntagsfrage“ auf und schaute, wie sich die Entwicklungen der letzten Monate auf das Wahlverhalten ausgewirkt haben.

Die letzte stammt vom Institut „Emnid“ und man sieht dort folgende Ergebnisse:

CDU: 41 %

SPD: 24 %

Grüne: 10 %

FDP: 4 %

AfD: 5 %

Linke: 10 %

.

Die Summe aller Parteien, die EINDEUTIGST einen Krieg herbeieskalieren, liegt bei sagenhaften 79%!!!

NEUNUNDSIEBZIG PROZENT!!

.

Leute, erklärt mir das bitte mal!

Alle sind gegen den Krieg, aber 79% aller Wähler geben ihre Stimme den Parteien, die einen Krieg wollen?

.

Es heißt ja, selbst die Deutschen in Dresden, die am 13. Februar 1945 von den feigen alliierten Drecksschweinen ermordet wurden, wären „schuldig“, weil sie die NSDAP gewählt hatten, oder keinen Widerstand geleistet haben.

Nun, dazu ist zu sagen, daß bis zum Kriegsausbruch Hitler niemals große Ankündigungen gemacht hat, daß er demnächst einen Weltkrieg starten wollte.

Außerdem ist den Menschen zugute zu halten, daß Hitler ja tatsächlich die Situation für die Menschen in den Jahre 1933-1939 MASSIV verbessert hat.

Und trotz alledem hat die NSDAP niemals 79% aller Stimmen auf sich vereinigen können.

.

Propaganda Hitler

.

Vergleichen wir das mal mit den Deutschen von 2014.

Wollt ihr mir wirklich erzählen, daß die heutigen Deutschen nicht wissen können, welchen Kurs die Parteien CDU/SPD/FDP/Grüne verfolgen?

Haben die Deutschen irgendeinen Grund, die CDU/SPD/FDP oder Grünen zu wählen?

Welche Verbesserungen haben diese Parteien denn herbeigeführt?

Zählt mir nur 10 Sachen auf, die sich für euch konkret aufgrund einer Initiative der Bundesregierung in den letzten 20 Jahren VERBESSERT haben!

.

Wir halten also fest:

Obwohl sich im Jahr 2014 die Deutschen mühelos politisch informieren könnten und die Absichten der Parteien offensichtlich sind,

obwohl die Parteien seit Jahrzehnten NICHTS, GAR NICHTS für das deutsche Volk tun,

bekommen sie trotzdem sagenhafte 79%!

.

Wisst ihr, ich bin eigentlich gegen Kollektivschuld, weil Schuld immer nur individuell ist.

Aber falls man eine Kollektivschuld für ein Volk definieren sollte, so hat das deutsche Volk von 2014 einen Bombenholocaust mindestens 10x mehr verdient, als die armen Schweine von 1939-1945.

Die konnten es nicht wissen und sind einem hinterhergelaufen, der tatsächlich etwas für sie getan hat.

Aber die Deutschen 2014 könnten es wissen und laufen Leuten hinterher, die noch nie etwas für sie getan haben!

.

bomber-harries-do-it-again

.

LG, killerbee

.

PS:

Ich werde bei der Auszählung im Wahllokal dabei sein, um mir noch einmal ein Bild über euer Volk zu machen.

Dabei interessiert mich nicht, ob die scheiß AfD nun 4 oder 7 % bekommt.

Mich interessiert auch der Verfassungsschutz-Ableger „NPD“ nicht.

Nein, alles, was mich interessiert, ist die Summe aus CDU/SPD/FDP und Grünen, denn diese Parteien sind OFFEN und für jeden nachvollziehbar für einen Krieg.

Ist die Summe dieser 4 Parteien bei bis zu 20%, ist das tolerabel.

Ist die Summe dieser 4 Parteien bei bis zu 40%, ist euer Volk bescheuert.

Ist die Summe dieser 4 Parteien bei über 70%, dann solltet ihr euch nicht wundern, wenn ihr das bekommt, was ihr bestellt.

Ihr bestellt gerade Bomber Harris.

Und vom Standpunkt der Evolution gesehen: Ist es wirklich so schlimm, wenn ein Volk verschwindet, das sich zu 70% in einer freien Willensentscheidung für einen Krieg ausgesprochen hat?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

57 Antworten zu 79 %

  1. Arsenal injustitia schreibt:

    Vergleiche mal bitte die Zahlen der Wahlergebnisse von Sat. Text Seite 183.

    Schau öfter mal hin und dann wundere Dich!

  2. ki11erbee schreibt:

    @arsenal

    Die Umfrage ist nicht repräsentativ. Genauso wie eine Umfrage bei PI oder bei mir nicht repräsentativ ist, weil von vornherein nur bestimmte Leute auf diesen Seiten lesen.

    Für mich zählt das, was ich in meinem Wahllokal auszählen werde!

  3. Anonymous schreibt:

    Was kann man jetzt noch kurzfristig tun um so viele Menschen wie möglich davon abzuhalten diese Verräter-Parteien zu wählen?
    Wäre Facebook etc. ein geeignetes Mittel?

  4. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Mit einem Mitarbeiter dieses Meinungs(machers)forschungsinstitus hatte ich ein Gespräch. Die Zahlen kommen demnach so zu stande:
    Man Telefoniert einfach ein bisschen herrum und befragt die Leute. Gefragt wird hauptsächlich nach den etablierten Parteien.Die Anrufe sind willkürlich,
    nach Zufall. Demnach ist das Ergebniss ein Zufallsprodukt.Man könnte ja zufällig nur SPD Wähler oder CDU Wähler erwischen ,so in diesem Sinne.
    Abweichende Antworten,die nicht den Fragen entsprechen fallen weg.

    Was mich erstaunt ist,das die Umfrageergebnisse ca 1-2% genau an den
    nachher offiziellen Wahlergebniss liegen. Das konnte auch der Emnid Man nicht schlüssig erklären.

    Meiner persönlichen Meinung nach sind alle Umfrageergebnisse,Politbarometer usw. im Sinne der wirklichen Machthaber
    geschönt. Sie dienen nur der Meinungsmache gemäß dem Motto der BILD-
    Zeitung das da lautet „BILD sagt dir Deine Meinung“.
    Das heißt im Klartext nicht anderes wie:“ BILD sagt was Du zu denken hast“.

    Wenn nun alle Leute an diesen Meinungsumfragen glauben,dann glauben sie auch das Wahlergebniss das Bekanntgegeben wird.
    Frage: Wer gibt die Umfrage sowie die Wahlergebnisse den bekannt ?
    Richtig-unsere Qualitätmedien,von deren aufrichtigen und objektiven,
    politisch immer korrekten Berichterstattung wir ja jeden Tag aufs neue überzeugt werden.
    Denkt mal darüber nach ob das was ich gerade schrieb nicht Sinn macht,so
    für die Machthaber jedenfalls.

  5. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Man kann gar nichts tun. Das sind erwachsene Menschen, die ihr Leben selber leben müssen.

    Eine bestimmte Sorte Mensch lernt nur durch eigene Erfahrung. Wer Krieg will, soll ihn haben.
    Wer mehr Siedler will, soll sie haben.
    Wer will, daß Verbrecher nicht mehr eingesperrt werden, soll sich abends vor Angst in die Hose machen.
    Wer will, daß die CDU regiert, soll von der CDU regiert werden.
    Etc.

    Auf dieser Welt hier ist der freie Wille des Menschen das einzig entscheidende.
    Wer seit Jahrzehnten in einer freien Willensentscheidung sein Kreuz bei diesen 4 Parteien macht, der soll halt ernten, was er sät.
    Und seine Kinder mit.

  6. Aktivposten schreibt:

    Hallo KB,
    hier mal die Position der AfD zu Ukraine. Mag sein, daß es Dich nicht sonderlich interessiert, aber Deine Einschätzung ist richtig.

    alternativefuer.de/2014/03/31/beschlussantrag-ukraine/

    […]Ziel muss es sein, eine Lösung zu finden, die den Frieden in Europa sichert, das Selbstbestimmungsrecht der Völker und insbesondere der Bevölkerung der Krim und des ukrainischen Volkes respektiert und die völkerrechtlich akzeptabel und einwandfrei ist.
    Die AfD spricht sich gegen jede weitere Erweiterung der NATO nach Osten aus.

    alternativefuer.de/2014/03/23/rede-von-gauland-zur-krise-in-der-ukraine/

    […]
    Es wird heute viel darüber geschwafelt, dass Putins Verhalten reaktionäres 19. Jahrhunderts sei. Als die Preußen 1866 die Österreicher bei Königgrätz besiegt hatten, wollte König Wilhelm eine Siegesparade unter den Fenstern der Wiener Hofburg. Bismarck kniete und flehte vor seinem König, diesen Unsinn zu unterlassen. Man demütig kein großes Volk von keinem großen Staat. Wir haben Russland aber nach 1989 gedemütigt und ernten nun die Folgen davon. Putin betrachtet das westliche Vordringen an die russischen Grenzen als eine geostrategische Bedrohung.

    Und nun sage bitte niemand, Demokratien seien keine Gefahr und wären niemals aggressiv. Auch Putin dürfte von Zeit zu Zeit in ein Geschichtsbuch schauen und feststellen, dass die große amerikanische Demokratie Texas auch nicht von Mexiko durch eine Volksabstimmung gewonnen hat.
    […]
    Ich plädiere leidenschaftlich dafür, Russland ernst zu nehmen, als Großmacht und als Volk, das Tolstoi, Dostojewski und Puschkin hervorgebracht hat. Wir Deutsche können kein Interesse an einer Schwächung Russlands haben. Im Gegenteil: Ein starkes Russland war immer auch ein freundliches Russland – ich spreche von Russland nicht von der Sowjetunion. Und davon hat auch Deutschland mehrmals in seiner Geschichte profitiert: 1806/07, 1813, 1870 und zuletzt bei der Wiedervereinigung. Damals hätte man Russland die Hand reichen sollen. Aber vielleicht ist es ja noch nicht zu spät dafür. Dann wäre die Krim immerhin ein heilsamer Schock gewesen.

    (Für diese Rede mußte er heftige Kritik sowohl von den Systemparteien als auch von der „Presse“ einstecken)

    Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was er sagt, so spricht er z.B. von der „Annexion der Krim“, ist ein Fehler!
    Aber alle Beschlüsse der AfD sind definitiv gegen einen Krieg (!!), kein einziges mir bekanntes AfD-Mitglied spricht sich für Krieg aus.
    An diesem Punkt sind sich Linkspartei und AfD auf jeden Fall einig.

  7. ki11erbee schreibt:

    @Anti

    Schöne Theorie, aber leider falsch.

    Ich war beim Auszählen im Wahllokal dabei. Und auch Bekannte von mir in anderen Wahllokalen.

    Es stimmt wirklich: Fast 80% wählen CDU/SPD/FDP oder Grün

    Ob die AfD nun 4,9 oder 6% hat, ist scheißegal.

    Es geht mir um die Summe aus CDU/SPD/FDP und Grün!

    Deine Gedanken sind also diesmal wirklich eine Verschwörungstheorie, die mit der Wirklichkeit gar nichts zu tun hat.

    Geh selber ins Wahllokal bei der Europawahl und dann sage mir, wieviel % die vier erwähnten Parteien gewählt haben!

    Ich wette, es sind über 70%!

  8. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  9. Arsenal injustitia schreibt:

    Natürlich nicht, es rufen dort nur wenige an, aber jeden Sonntag neu, die Zahlen gleichen sich.
    Übrigens hat Forsa dieselben Zahlen wie Emnid.
    Ich frage mich, wen haben die gefragt?
    Nach der Auszählung verschwindet der Wahlleiter zurm weitergeben des Ergebnisses, eine weitere Schwachstelle. Da kommen noch einige bis zum Endergebniss.Und selbst das? Wer kann das überprüfen?
    Ich gehe von Anfang an von Manipulation aus und darauf sollten wir eingestellt sein, wurden nicht Wahlfälschungen bereits festgestellt, auch in der letzten BTW im Sept. 13, das wurde doch veröffentlicht.

  10. ki11erbee schreibt:

    @arsenal

    Du brauchst hier nicht im luftleeren Raum rumzuspinnen, geh bei der Europawahl einfach hin und schau dir die Auszählung an!

    Ich sage dir, daß es stimmt!

    Mindestens 70%, meist jedoch über 90% aller Stimmen, entfallen auf CDU/SPD/FDP/Grüne.

    Ob die Summe aus NPD und AfD nun 10 oder 15% ist, ändert nichts daran, daß 85% der anderen sich EXPLIZIT für Krieg ausgesprochen haben!

    Es gibt in Deutschland keine Wahlfälschung, die ins Gewicht fallen würde.

  11. Arsenal injustitia schreibt:

    *Gelöscht, endgültig gesperrt*

    Geh woanders jammern.

  12. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Lieber KB, wie erklärst du dir,das die FDP unter schWesterwelle urplötzlich
    14% bekamen,wo ein Genscher in besten Zeiten höchstens 10% erhielt,
    einschließlich der tiefe Sturz in den Keller der Vergessenheit ?

  13. KDH schreibt:

    @ Arsenal

    Mach halblang! Es wurde gesagt, daß es keine Wahlbetrug gibt, DER INS GEWICHT FÄLLT. Nicht, daß es keinen gibt.

    Und welche Bezeichnung fällt Dir für eine Menschengruppe ein, die sich in absoluter Mehrheit für kriegswillige Parteien ausspricht?!?

  14. smnt schreibt:

    @anti^2
    „Wenn nun alle Leute an diesen Meinungsumfragen glauben,dann glauben sie auch das Wahlergebniss das Bekanntgegeben wird.“
    Kennt einer „1,2 oder 3“ ?
    Ich glaube so funktionieren Menschen(kinder).
    In der Kinderspielsendung treten immer 3 Teams (a 4Kinder) gegeneinander an.
    Es gibt drei längliche beleuchtete Felder, 1, 2 und 3,
    dann gibt es eine Frage und drei Antworten für alle Kinder,
    während alle 3 Felder abwechselnd aufleuchten,
    dann haben die Kinder (?) 15 Sekunden sich auf das Feld zu stellen,
    das die richtige Antwort präsentiert.
    Schwarmverhalten ?

  15. smnt schreibt:

    O.K.
    Der Trick geht folgendermaßen,
    1 = 2 = 3

  16. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    @ snmt Genau das ist es was ich meine. Es geht immer darum ,das man dem Volke „seine“ Meinung sagt,damit es weiß welche Meinung es hat. 🙂

    Das ist doch genau das, was die Aufgabe unserer Qualitätsmeden ist.
    Das Gemauschel in machen Wahllokalen spielt da keine Rolle.

    @ KB Das Volk würde sicher 100% CDU wählen wenn man es nur lange genug das Gehirn wäscht.70 Jahre sind ziemlich lang.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Anti

    Es ist mir scheißegal, ob die FDP nun 14 oder 10 oder 8 % bekommt.

    Mich interessiert die Summe aus CDU/SPD/FDP und Grünen.

    Ist das so schwer zu verstehen?
    Geht das in deinen Kopf nicht rein?

  18. ki11erbee schreibt:

    @Anti

    Nein, nicht „das Volk“ würde 100% die CDU wählen sondern DEIN VOLK.

    Weil es ein DUMMES Volk ist.

    Eigentlich ist es nicht einmal mehr ein Volk, sondern bloß noch eine Ansammlung von feigen, egoistischen Opportunisten, die ihr Volk und ihr Land für ein Leberwurstbrot verkaufen.

    Quod erat demonstrandum.

    Nur aus dem Fenster schauen!

  19. KDH schreibt:

    Ist doch gut KB, Deine „Verbundenheit“ zum aktuellen BRDling ist doch hinlänglich bekannt! Ständige Wiederholung macht es nicht eindrucksvoller.

  20. werner schreibt:

    Das einzig Wahre ist logischerweise, die Ergebnisse in den Wahllokalen zu prüfen. Das hat zwar individuell und lokal einen Wert *gelöscht*
    Da es keine alternativen Medien im TV-Bereich gibt, weil offenbar nicht zugelassen *gelöscht*

    Es wird auch so sein, daß die Wähler Gesichter und ihren Auslassungen Glauben schenken und dabei die Partei als politisches Machtinstrument gar nicht im Blick haben.
    Viele Leute sind heutzutage wirklich auch einfältig und oberflächlich und sind allen vernünftigen Argumenten nicht zugänglich.
    In der Masse sind es dann eben die meisten Deutschen, die nicht kapieren, was sie durch ihre Wahlentscheidung bewirken.
    Ich bin auf die Europawahl gespannt. Was wird passieren, wenn >70% wie immer wählen ? Werden die Montagsdemos dann rasant anwachsen ?

  21. emu schreibt:

    Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich zu 90% nur Arschlöcher.
    War gerade in meinem russisch-ukrainischen Supermarkt einkaufen und
    was sagen die Leute dort zur aktuellen Situation ?? Es ist der „WESTEN“,
    der die Probleme schafft !!!! Wenn ich eine ehrliche Meinung hören möchte,
    muss ich die Leute fragen, die es betrifft. Und dort arbeiten und kaufen vor
    allem Ukrainer und Russen.
    Die Systemmedien sind allesamt Propagandatrompeten.

  22. ki11erbee schreibt:

    @emu

    Stimmt, die Systemmedien sind nur Propagandainstrumente der Herrschenden.

    Ist aber kein Problem.

    Denn jeder hat es selber in der Hand, diese Informationen zu verifizieren und zu entscheiden, wem er denn nun glaubt.

    Im Zeitalter des Internets ist „Es stand aber in der Zeitung!“ keine Rechtfertigung mehr.

    Höchstens für Deutsche, die damit aber auch nur ihre Faulheit und ihr Desinteresse kaschieren wollen.

    Es mag anstrengender sein, alles zu hinterfragen und zu bezweifeln, aber das ist der Nährboden einer wirklichen Demokratie.

    Wer einfach nur vorgekaut haben möchte, was er zu glauben hat, ist in einer Diktatur besser aufgehoben.

    Darum sage ich immer: Die Deutschen können nur Diktatur. Für alles andere reichen weder Verstand noch Mut.
    Egal, wie weit die Technik voranschreitet, die Gesellschaftsform in Deutschland ähnelt irgendwie immer einer mittelalterlichen Feudalstruktur, wo die Herrscher willkürlich regierten und der Mob sein Vergnügen darin fand, Abweichler auf dem Marktplatz zu verbrennen.

    Das ist die Essenz des deutschen Volkes.

  23. Kartoffel schreibt:

    Habe die Tage mit einer ca. 40 Jährigen AntiFa-Tante gesprochen…

    Als ich sagte das wir keine Parteien bräuchten, wenn man das Volk entscheiden lässt, sagte sie das es nicht stimmt.

    Denn man bräuchte die Parteien, damit die Leute wissen wie sie entscheiden sollen..!!!

    (Also „Demokratisierte Volksentscheide)

  24. ki11erbee schreibt:

    @Kartoffel

    Gibt es einen besseren Beweis dafür, daß die AntiFa eine rechte Organisation ist?

    Die Linken sind grundsätzlich demokratisch, nur Rechte schreien immer nach Autoritäten, lehnen Verantwortung ab und rufen nach Leuten, die ihnen sagen, was sie zu denken und zu sagen haben.
    Die Antifa sind im Grunde der radikale Arm der Grünen.

    Echte Arbeiter wirst du weder bei den Grünen, noch bei der Antifa finden.
    Die haben nämlich schlicht keine Zeit dafür.

  25. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    @ KB- wieder beruhigt ? Mir ist aufgefallen,das gerade die sogenannte
    „Gebildete“ Schicht.Also Leute mit Studium besonders verbildet sind.Auch sind sie besonders gut angepasst In den UNIs laufen wohl sowas wie
    Verbildungs und Verbiegungsagenten rum. Diese kacken den Leuten ins Hirn.
    Da hört man dann von Studierten so sprüche wie „Davon will ich nichts hören“.
    oder man hat einen Antifanten vor sich.
    Das heist mit diesen Leuten kannst du nichts mehr anfangen.Die sind zu nichts mehr zu gebrauchen.Das sind alles weltfremde Grüne und Spinner.
    Die werden dann als Lehrer oder Soziologen auf uns losgelassen oder haben
    sonst irgendwelche Berufe,wo man nicht wirklich Arbeiten muß.
    Denen gefällt es hier und für Revolutionen sind die nicht zu haben.

  26. ki11erbee schreibt:

    @Anti

    Es gibt wieder zwei Möglichkeiten der Interpretation:

    1) Normale Menschen werden in den BRD-Unis zu verblendeten, starrköpfigen, angepassten Systemlingen.

    2) Nur starrköpfige, verblendete, angepasste Systemlinge gehen auf BRD-Unis.
    .
    So ähnlich wie die Sache mit den „Killerspielen“.
    Was ist Ursache, was ist Wirkung?

    Werden friedfertige Kinder durch Killerspiele zu abgestumpften Ungeheuern?
    Oder spielen abgestumpfte Ungeheuer besonders gerne Killerspiele?

  27. smnt schreibt:

    Hammer ! Bei Eisenblatt gefunden.

  28. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Auch wenn es Off-topic ist, ich hätte niemals gedacht türkische Politiker loben zu „dürfen“:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article127433466/Erdogan-stempelt-Gauck-als-Feind-ab.html

  29. smnt schreibt:

    @d_f
    Klar, kann man auch mal mit Leuten die man nicht mag, einer Meinung sein.
    Aber Gaucks Falschheit ist echt nicht mehr zu toppen.
    Ein echter AntiMensch. Wie Erdo.

  30. Kartoffel schreibt:

    Zu den Montagsdemos

    Ich habe auf Pi diesen Kommentar entdeckt und denke er spricht Bände….

    „#26 Amanda Dorothea (29. Apr 2014 18:52)

    Zu den Montagsdemos-wie ich befuerchtet habe sind davon viele laengst unterwandert

    Ich habe mehrere Erfahrungsberichte bekommen und dieser Bericht wurde mir auch zugesendet- es aehneln sich Alle

    Mein Erlebnis,
    Da ich am 28. April nach Leipzig zur Mo-Ku Kundgebung wollte und eine längere Fahrt mit mehreren befreundeten Menschen auf mich nahm, wurde mir keine Zusage/Teilnahme zur Rede erteilt, obwohl ich höflichst darum gebeten hatte.
    Nachdem ein junger Mann nach meinem Verlangen dann zu mir kam und mich fragte, ob ich denn der sei, der hier sprechen wollte, bejahte ich dies.

    Dann wollte dieser junge Mann wissen, was ich denn zu sagen hätte und fragte mich nach meinen Namen. Ich sagte diesen, was aber nicht ausreichend war. Danach wollte er meine Gesinnung rauskitzeln, was ihm aber so nicht gelang. Das alles aber reichte noch nicht. Die Folge war, dass dieser mich dann weiterhin fragte, ob ich denn nicht etwas Schriftliches vorzuweisen hätte (Manuskript) – und wenn, ob ich denn dieses ihm doch im Vorfeld zum Lesen geben würde. Ich bejahte dies. Da ich aber vorhatte, ohne Manuskript eine Rede halten zu wollen, war das nur für “alle Fälle” vorgesehen. Ich nenne das Gesinnungsschnüffelei. Im Vorfeld hatte ich mich auf alle Möglichkeiten eingestellt und gab diesem jungen Mann diese zwei von mir vorgefertigten Seiten meines Manuskriptes, welche dieser dann auch las. Nachdem er fertig mit Lesen war, ging dieser dann, ohne mir eine Antwort, ob “ja-nein” zu geben, hinweg und ward nie wieder gesehen.
    Da ich nach Leipzig nicht allein angereist war, waren jene Anwesende darüber schockiert. Nach einiger Zeit kamen dann immer mehr neugierige Menschen zusammen und so ergab sich schnell ein reger Austausch in Gesprächen, wobei die bereits “Aufgewachten” darunter einen Zusammenschluss mit mir und den anderen umstehenden Menschen bejahten. Die Quintessenz war, ich durfte nicht sprechen, was ich aber so nicht hinnahm und gab meinen Protest gegenüber den Organisatoren preis.
    Nach heftigem Meinungsaustausch kam heraus, daß diese “Orgies” kein Vertrauen haben zu all jenen Sprechern, welche sich nicht vorher komplett denen gegenüber geistig “ausziehen”.
    Ich protestierte daraufhin weiter und dann wurde mir zum Ende der Veranstaltung für zwei bis drei Sätze das Mikro erlaubt. Ich teilte jetzt den “Orgies” mit, daß ich diesen Vorgang den Anwesenden Teilnehmern/innen mitteilen werde, was hier abgeht, was ich dann auch tat. Daraufhin wurde versucht, mir das Mikro aus der Hand zu entreißen, was nicht sofort gelang. Nach erfolgtem Protest der teilnehmenden Menschen wurde es zwei der “Orgies” zu bunt und man knipste mir das Mikro aus. Nachdem ich dann ohne das Mikro noch weiter sprach, wurde ich von zwei dieser “Orgies” bedroht mit den Sätzen: “Hau ab und laß Dich hier nie wieder blicken und verschwinde sofort, sonst poliere ich Dir die Fresse.” Super Friedensdemo, oder?
    Ich gab daraufhin diesen Personen zu verstehen, daß sie sich doch hier und heute geoutet und geschadet haben und es sich zeigt, daß das “Ganze” hier wohl gesteuert sei.
    Nach diesem doch beschämenden Vorfall umlagerte man mich mit vielen neugierigen, aufgeschlossenen jungen Menschen zu männlich, wie auch weiblich, um mit mir zu einem Konsens des Gesprächs zu kommen, was sehr zur Zufriedenheit aller teilnehmenden Anwesenden ausging.
    Resümee: Was sich dort in Leipzig am 28. April abzeichnete, ist haarsträubend und vollkommen konträr zu den gestellten Zielen. Wie schade.
    Hier sollte ernsthaft neu organisiert werden“

  31. Treverer schreibt:

    Zu Schulzeiten sind wir z. B. In den Westerwald oder zur Ostsee gefahren.
    Der gute BRiD Mensch schickt sein Blagen in exotische Gefilde.
    Mir fehlen die Worte

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt27550.html

  32. Peter Gast schreibt:

    84%

    „Die anhaltende Missachtung des Rechts und internationaler Verträge in der Euro-Rettungspolitik haben maßgeblich Anstoß zur Gründung der Alternative für Deutschland vor einem Jahr gegeben. Die AfD versteht sich laut Aussage ihres Bundessprechers Bernd Lucke als „Grundgesetzpartei“. Eine Partei, die so viel Wert auf die Einhaltung des Rechts legt, kann deshalb nicht schweigen, wenn mitten in Europa das Völkerrecht gebrochen wird.

    Doch auch die Staatengemeinschaft und insbesondere die westliche Staatengemeinschaft darf die Verletzung des internationalen Rechts nicht tatenlos hinnehmen. Denn genau darauf spekuliert Wladimir Putin. Der russische Präsident schafft auf der Krim Fakten und rechnet damit, dass Moskaus militärische Stärke und die Abhängigkeit der europäischen Staaten von russischen Energielieferungen zu einer westlichen Appeasement-Politik führen wird. Jeder, der auch nur im entferntesten mit der europäischen Geschichte vertraut ist, weiß, dass eine solche Politik nicht geeignet ist, Aggressoren zum Einlenken zu bewegen. Im Gegenteil, sie wird den russischen Bären ermutigen, auch anderswo seinen Hunger zu stillen. Nicht durch das Streuen von Blumen und das Singen von Friedensliedern lassen sich Machtpolitiker von ihren Plänen abhalten, sondern alleind durch eine Politik der Härte .“

    http://torstenh.de/category/blog/deutsch/politisches/afd/

    Nun ist ein Assoziierungsabkommen natürlich noch lange keine Mitgliedschaft und Kritiker sagen auch, dass eigentlich ein Assoziierungsabkommen mit der EU der Ukraine gar nicht wirklich gut tut weil sie wirtschaftlich gar nicht so weit ist. Mal abgesehen von diesen Standards die Sie vorhin erwähnt haben. Das heißt eigentlich müsste erstmal wirtschaftlich was in diesem Land getan werden.

    Das ist wahrscheinlich richtig. Wir haben das ja auch selbst erlebt bei der Wiedervereinigung. Die ist wenn man so will aus wirtschaftlicher Sicht natürlich völlig überstürzt passiert, mit gravierenden Folgen auch für die Bevölkerung. Ich denke an die hohe Arbeitslosenrate und an die Tatsache, dass viele Betriebe zumachen mussten. Aber es gab politisch keine Alternative und ich nehmen mal an, dass ist in der Ukraine ähnlich. Wir Deutsche sollten uns nicht das Recht herausnehmen den Menschen dort die Menschenrechte, die Demokratie, den westlichen Lebensstil vorzuenthalten und es geht wahrscheinlich nicht ohne einige Verwerfungen ab. Den idealen Übergang vom Kommunismus und die Ukraine ist ja nicht mehr kommunistisch, aber den idealen Übergang vom Kommunismus zu einer Marktwirtschaft, den hat es noch nirgendwo gegeben. Ich bin davon überzeugt, dass auch die Ukraine irgendwann mal ein sehr sehr gutes Mitglied der Europäischen Union sein wird und ich persönlich freue mich auch darauf.“

    Hans-Olaf Henkel in: http://www.afd-rvhan.de/?p=863

    Natürlich versucht die AfD so kurz vor den Europa-Wahlen so viele Stimmen wie möglich abzugreifen. Daher gibt sie sich gelegentlich auch russlandfreundlich.
    Die obigen Zitate zeigen aber die wahre Gesinnung dieser elitären BONZENPartei der Rotarier (Lucke), Transatlantiker (Henkel) und Freimaurer. Die sind neoliberal/kapitalistisch, also auch stramm proamerikanisch. In einer Koalition mit der CDU, und nur die streben sie ja bekanntlich an, würden sie die russlandfeindliche Politik entweder mitmachen oder kleinaut rummaulen. Denn die Außenpolitik interessiert die nicht wirklich. Die haben nur eines im Sinn: Wie können wir die einfachen Bürger noch mehr schröpfen und abzocken ? Also Lohndumping, Sozialabbau&Co und der ganze Dreck, der sonst noch so in Luckes asozialem Hamburger Appell steht.

  33. Aktivposten schreibt:

    @ Peter Gast
    Der Kriegstreiber Torsten Heinrich, der sich selbst als liberal bezeichnet, ist KEIN Mitglied der AfD.
    Das Interview mit HOH ist vom 06.02. und bezieht sich eindeutig auf das seinerzeit unter dem rechtmäßigen Präsidenten Janukowitsch noch verhandelte (und von diesem abgelehnte) Assoziierungsabkommen, was aus den weiteren Fragen abgeleitet werden kann. HOH hat seinem persönlichen Wunsch Ausdruck verliehen, daß die Ukraine dieses ratifiziert.
    Mit der Haltung der AfD zu Krieg oder Frieden hat dieses Interview nichts zu tun.
    Diffamieren ist halt immer einfacher als Fakten zu sammeln…

    Also bleibt es bei 79%.

  34. ki11erbee schreibt:

    @Aktivposten

    Wie gesagt, zur AfD bin ich gespalten. Ich kann sie nicht beurteilen, weil sie noch in keinem Parlament sitzt. Aber ich schätze Lucke als ganz widerliches Stück Dreck ein! Der ist beim kleinsten Gegenwind immer eingeknickt. Wie soll ich erwarten, daß so jemand meine Interessen vertritt?

    Jemand, der nur dann seine Interessen vertritt, wenn kein anderer was dagegen hat, kann gleich zuhause bleiben!

    Ich werden NIEMALS die AfD wählen, eher wähle ich die Tierschutzpartei oder die Pogo-Partei; Hauptsache für mich ist, daß meine Stimme nicht für die offensichtlichen Kriegstreiber gezählt wird.

    Wird aber vermutlich wieder die NPD werden. Oder die Linke. Wie üblich entscheidet da bei mir der Münzwurf 😉

  35. OstPreussen schreibt:

    *gelöscht*

  36. Max schreibt:

    @KB:die linken sind auch eine Siedler Partei

  37. Resthirn schreibt:

    Selbst so “subjektive” Lokalzeitungen hetzen wo’s nur geht:

    http://kreuzer-leipzig.de/2014/04/29/mit-aluhut-gegen-die-verschwoerung/

    Autor: Markus Kowalski , studiert Politik und Deutsch in Halle.
    https://twitter.com/markus_kowalski

    200 Bürger demonstrieren gegen Krieg, 50 Antifas die auch Israelflaggen dabei haben, bekommen aber einen positiv ausgelegten Artikel. Allgemein ist zu beobachten, dass dieses Lokalblatt von Anfang an gegen die Friedensdemos hetzt.

    Im ersten Absatz der Kampfbegriff schlechthin “Nazi”, im zweiten Absatz “Antisemitismus”….

    “Rund 200 besorgte Bürgerinnen und Bürger demonstrierten am Montagabend auf dem Marktplatz für Frieden, eine ehrliche Presse und soziale Gerechtigkeit. Für kontroverse Diskussionen sorgte die Annahme, dass rechtsradikale Gruppen die friedlichen Proteste instrumentalisieren könnten oder andere mit der Sündenbock-Logik die Übel der Welt geißeln und damit strukturellem Antisemitismus Vorschub leisten würden. Nachdem die Facebook-Seite der Halleschen Montagsdemo mit über 1.000 Likes die Veranstaltung angekündigt hatte, rief das Bündnis »Frieden ohne Aluhut« kurzerhand zur Gegendemo auf.”

    “Die fünf Hochschulgruppen RCDS, Jusos, Liberale, GHG und SDS sowie die Halleschen Jugend-Parteiorganisationen Junge Union, Jusos, Grüne Jugend, Junge Liberale und solid-Linksjugend waren mit cirka 50 Personen an der Gegendemo beteiligt. Während die Montagsdemonstranten energisch Reden hielten, standen die Studierenden nur ruhig daneben, einige trugen aus Alufolie gebastelte Hüte auf dem Kopf.

    Der Aluhut steht laut Veranstalter symbolisch für Verschwörungstheorien.”

    “Plötzlich standen einige Jugendliche auf der Rathaustreppe auf, riefen »Keinen Frieden mit Antisemiten«. Mit einem Banner und einer Israelflagge forderten sie »Kommunismus statt Antisemitismus«.”

    “Nachdem ein Antifa das Mikro ergriff und auf zwei Nazis hinwies, wurden diese durch die Veranstalter von der Kundgebung ausgeschlossen.”

    Man kriegt Schmerzen bei dieser Dummheit, auch seitens der Friedensdemo nur Gelaber.

  38. emu schreibt:

    @ Resthirn

    Tja, mit solchen Gestalten lässt sich KEINE Veränderung zum Besseren
    bewirken…Das ist gehirngewaschenes Kanonenfutter der vermeintlichen
    Eliten.

    Ich glaube sowieso nicht mehr an die „parlamentarische Demokratie“, wie
    wir sie jetzt haben. Durch Meinungsbildung, Medien, einseitige Berichterstattung und Massenpsychologie sind die Leute so einfach zu
    steuern, wie eine Herde Vieh. Und dann wählen die meisten das, was ihnen
    angeboten wird. Man lese Macchiavelli,“ Der Fürst“, Le Bon, „Psychologie der
    Massen“, Lerner, “ Psychwar on Germany“ usw…

    Und eine Partei, die das bisherige System an und für sich in Frage stellt,
    und zu dessen Abschaffung steht, gibt es gar nicht…

  39. emu schreibt:

    Hier ein Fund aus dem Netz : https://www.youtube.com/watch?v=jH8DSV3Zlrk

  40. Albatros schreibt:

    Ich war beim Auszählen im Wahllokal dabei. Und auch Bekannte von mir in anderen Wahllokalen.
    Es stimmt wirklich: Fast 80% wählen CDU/SPD/FDP oder Grün

    Ich kann das bestätigen!

    Ich habe nicht nur zugesehen, sondern war schon mehrfach Wahlhelfer. Das Ergebnis im Wahllokal stimmte immer (grob) mit dem Gesamtergebnis überein. Es besteht weder die Möglichkeit noch die Notwendigkeit, zu betrügen.

    Man redet auch nichts Politisches, hat keine Ahnung von den parteilichen Vorlieben der anderen Wahlhelfer, kennt sie nicht mal, es herrscht nur der Wunsch vor, möglichst schnell fertig zu werden und keine Fehler zu machen. Die Tür ist offen, selbst wenn niemand zusieht, kann jeden Moment jemand reinkommen.

    Misstrauen gegenüber den Politikern und Parteifunktionären ist mehr als angebracht und verständlich, aber sie zählen nicht aus! Es sind ganz normale Bürger, die sich im allgemeinen gegenseitig vorher nie gesehen haben. Auch schimpfliche Bemerkungen auf den Stimmzetteln kommen nicht bei denen an, denen sie gelten.

    Wer es nicht glaubt, sollte selber zusehen oder sich als Wahlhelfer bewerben. In vielen Gemeinden werden welche gesucht.

  41. smnt schreibt:

    @emu
    Harhar,
    klassischer Fall von
    Enrichment.

  42. Aktivposten schreibt:

    @ albatros
    Kann ich so nicht bestätigen (Dorf!!). Ich wurde als Wahlhelfer (BTW 2009) einem fest bestehenden Team zugeteilt, die darüber ganz offensichtlich sehr unglücklich waren. Machen durfte ich nichts, weil ich „nichts durcheinander bringen sollte“, erklärt wurde auch nichts. Im Laufe des Tages stellte sich heraus, daß die vier: 2xCDU, 1xSPD, 1xFDP waren.
    Als bei der Auszählung dann insgesamt 5 Stimmen für 3 Splitterparteien zusammenkamen, war das Gestöhne über „die Idioten, die so was wählen“ groß, weil ja für jede Partei ein Zettel geschrieben und ein Umschlag vorbereitet werden muß. Ich stellte dann in den Raum, daß das eben Demokratie wäre.
    Es war ganz deutlich zu spüren: wäre ich als „Neuling“ nicht dabei gewesen, die hätten die 5 Stimmen für „ungültig“ erklärt und gut wär´s gewesen.

    Kann mir gut vorstellen, daß genau so was öfter läuft, die Zahl der „ungültigen“ bei der letzten BTW war so groß wie nie zuvor.

    Ich wurde übrigens trotz mehrfacher Meldung und angeblich „riesigem Bedarf“ nie wieder als Wahlhelfer eingeteilt…

  43. ki11erbee schreibt:

    @aktivposten

    Auf diese 5 Stimmen ist geschissen!

    Die einzige Frage, die mich interessiert, ist die Summe aus CDU/SPD/FDP und Grün.

    Wie hoch war die Summe dieser 4 Parteien? Über 70%? Über 80%? Oder über 90%?

  44. Albatros schreibt:

    @Aktivposten:

    Bei mir war das in einer Großstadt. Das mag im Umgang schon anders sein als im Dorf.

    Aber unter 10 Stimmen (von 800-1000) z.B. für die NPD kann ich grob bestätigen. Das entspricht dem Bundesdurchschnitt. Und wenn es bei Dir 5 Stimmen für alle Splitterparteien waren: Das liegt vermutlich sogar unter dem Bundesdurchschnitt!

    Was hätten sie denn da noch betrügen können, wenn Du nicht dagewesen wärst?

    Diese Kleinparteien liegen doch auch bundesweit nicht bei 0,00%

  45. erwachter59 schreibt:

    *gelöscht*

    Die Wahlergebnisse stimmen im Großen und Ganzen; wenn es Wahlbetrug gibt, so fällt er trotzdem nicht relevant ins Gewicht. Mag sein, daß bei der AfD um 1 oder 2% betrogen wurde, aber dadurch ändert sich an der Summe für CDU/SPD/FDP/Grüne nichts Wesentliches. Die haben immer noch locker über 3/4 aller abgegebenen Stimmen.

    Bald ist ja Europawahl. Sei einfach bei der Stimmenauszählung dabei und gib an, wie hoch die prozentuale Summe aus diesen 4 Parteien ist.

    Ich wette, sie ist über 75%.

    MfG, killerbee

  46. CARLOS schreibt:

    Von heute bis Freitag macht die CDU in Frankfurt ihren „Wahlkampf“. Die Aufbauarbeiten im Europaviertel werden schon heute weiträumig abgesperrt und unter einem Großaufgebot der Polizei durchgeführt – am Freitag soll dann Fr. Merkel sprechen. Die Polizei ist wohl mittlerweile nicht mehr als ein privater Sichrrheitsdienst.

  47. ki11erbee schreibt:

    @Carlos

    Genau so ist es.

    Um Deutsche zu schützen, gibt es leider kein Geld, keine Zeit, kein Personal und die Polizei muss alle Verbrecher angeblich laufenlassen.

    Um die Politiker zu schützen, sind Geld, Zeit und Personal unbegrenzt und wenn du ein Plakat mit „Ich find Merkel doof“ hochhältst, dann behalten sie dich erstmal auf dem Revier.

    Wenn Polizisten rumheulen und Mitleid vom Volk wollen, sage ich immer: „Da kann ich leider auch nichts machen“

    Die deutsche Polizei ist nicht Bestandteil des deutschen Volkes, sollen sie zu Merkel gehen und bei ihr heulen.

  48. Fernandinho schreibt:

    Heute Nacht habe ich kurz einmal bei „domian“ vorbeigeschaut. Das ist so eine Art Lebenshilfesendung, die werktags täglich – außer in Ferienzeiten – vom WDR bzw. 1 Live zwischen 1 und 2 Uhr gesendet wird. Heute Nacht war da eine Frau, die sich beschwerte, dass ihre Freundin sie davon überzeugen wolle, dass die BRD keine Demokratie sei, dass der 11.9. nicht von Bin Laden veranlasst wurde, dass Putin nicht der Böse sei usw. usw. und dass ihr diese Frau so auf den Sack ginge, dass sie die Freundschaft beenden wolle. Sie sei jetzt in Rente, hätte ein schönes Haus mit Grundstück, sei gesund und alles wunderbar. Domian – ein Systemling ? – war ihrer Meinung.

    Ich habe heute nacht die Hoffnung aufgegeben, dass sich in Deutschland etwas ändern könnte. Wir werden unseren Krieg mit den Russen bekommen und wenn wir alle halbtot am Boden liegen, wird die liebe USA mit frischen Truppen uns ganz tot bomben und uns dann „helfen“, uns weitere 100 Jahre Reparationen aufdrücken und ihre Vormacht behalten. Alles wie gehabt.

    Um ein so dummes Volk, das nichts dazu lernt, immer wieder auf die gleichen noch dümmeren Fallen hereinfällt, ist es nicht schade.

  49. nonigest schreibt:

    Ich habe auf Anzeichen für soziale Unruhen gewartet oder auf ein Gesetzespaket, das die Rechte und Freiheiten der Bürger massiv einschränkt. Dabei bin ich zum gekochten Frosch geworden, der nicht merkt, wie das Wasser um ihn herum heißer und heißer wird. Merkelhafte Trippelschritte, junckersche Salami-Taktik, das hat unser Leben ganz langsam, aber deutlich zum Schlechteren verändert. Der Schaden ist eingetreten, ich habe ihn jetzt endlich zur Kenntnis genommen.

    Die sozialen Unruhen sind ausgeblieben, weil niemand mehr den Mut hat, für seine Interessen einzutreten. Das Meinungskartell der gleichgeschalteten Propagandamedien lügt uns vor, es ginge uns wirtschaftlich gut. Die Preise steigen unaufhörlich, doch es wird uns eingeredet, die Inflation sei so niedrig wie noch nie. Die prekären Arbeitsverhältnisse nehmen zu, der Mindestlohn gaukelt eine Gerechtigkeit vor, die in Wahrheit nicht existiert. Die Reallöhne gehen zurück, dafür sprudeln die Steuereinnahmen von Rekord zu Rekord. Altgediente Arbeiter werden in Hartz 4 abgeschoben, und bekommen dabei auch noch weniger als Zuwanderer, die nie einen Handschlag in diesem Land getan haben. Der Mittelstand wird mit Vorschriften zugemüllt, die Mittelschicht mit Steuern und Abgaben ausgenommen. Rentner werden mit Alibi-Erhöhungen abgespeist, während sich Abgeordnete hemmungslos die Diäten erhöhen.

    In früheren Zeiten, als die Gewerkschaften noch nicht Handlanger der Regierigen gewesen sind, hätten sie mit Streiks und Solidaritätskundgebungen reagiert. Heute sind Arbeitervertreter Handlanger ihrer Parteien und nur noch an ihrer Wiederwahl interessiert, das Wohl der Arbeiter ist ihnen gleichgültig. Die Gewerkschaften vertreten allenfalls die Privilegierten, die noch in Festanstellung nach Tarif bezahlt werden. Die Leiharbeiter und jene mit befristeten Verträgen sind nicht ihr Klientel. Berufsanfänger werden durch Praktika und Volontariate geschleust, beides wäre früher als Ausbeutung bezeichnet worden, heute heißt das „Chance“. Ein erfülltes Berufsleben im Merkelstaat verhindert keine Altersarmut.

    Doch das alles wird kommentarlos hingenommen, die sozialen Unruhen sind ausgeblieben.

    Wir sind in der Phase 5 angelangt, der Zeit der staatlichen Repression. Der sogenannte Rechtsstaat hat es nicht mehr nötig, auch nur den Anschein zu wahren, Recht und Gesetz zu achten. Es herrschen längst Justizwillkür und Rechtsbeugung. Nur wenige Fälle gelangen an die Öffentlichkeit, auf einen Gustl Mollath kommen hundert Unbekannte, die mit fadenscheinigen Gutachten in die Psychiatrie gesperrt worden sind. §130 StGB ist ein Sondergesetz, das dem Artikel 3 des Grundgesetzes widerspricht (Gleichheit vor dem Gesetz), das die Meinungsfreiheit nach Artikel 5 außer Kraft setzt. Doch das Bundesverfassungsgesetz hält dies für gerechtfertigt, und der neue Bundesjustizminister möchte weitere Sondergesetze zum „Rassismus“ einführen. Dieser Rassismus ist aber nur gegeben, wenn er sich gegen Nichtdeutsche richtet, Deutsche dürfen straffrei wegen ihrer Hautfarbe, ihres Glaubens und ihrer Abstammung benachteiligt, beleidigt und angegriffen werden.

    Wir haben einen Bundespräsidenten, der den Haß auf Deutschland in alle Welt hinausträgt. Ein Staatsoberhaupt, das immer und überall die Schuld der Deutschen verkündet, ein Haßprediger gegen das eigene Volk. Das Orwellsche Doppeldenken ist allgegenwärtig, Patrioten werden verunglimpft, Deutschenhasser in Regierungsämter gesetzt. Die Interessen des deutschen Volkes werden im Bundestag nicht vertreten, sie sind dort nicht einmal repräsentiert. Fünf *gelöscht, sachlich falsch und Desinformation* Einheitsparteien bestimmen dort die Mißgeschicke dieses Landes, verschleudern Steuergeld und verschwenden die Arbeitsmühen des deutschen Volkes.

    Die Politik erwartet in immer unerträglicherer Weise, daß Deutsche sich den Zuwanderern anpassen. Wer immer ins Land kommt, erhält Rechte und bekommt Ansprüche zugebilligt, wer hingegen im Land geboren wurde, muß Pflichten erfüllen und Steuern bezahlen. Dafür ist er eine Person minderen Rechts. Ein solcher Staat benötigt keine Enteignungsgesetze, es ist offenkundig, daß er gegen die Interessen jener Menschen handelt, zu deren Schutz und zur Wahrung ihrer Rechte er gegründet worden ist. Der gegen das Volk gerichtete Staat ist für mich ein eindeutiger Beweis für die Phase 5. Ich bedauere nur, daß ich solange gebraucht habe, um mich zu dieser Erkenntnis durchzuringen.

  50. ki11erbee schreibt:

    @nonigest

    Gute Zusammenfassung.

    Besser spät als nie!

    Nächster Schritt ist die Frage: Was tun?

  51. nichtwichtig schreibt:

    Der text von nonigest kommt von Michael Winkler. Dem was er sagt stimme ich meistens zu, nur redet auch er von der sozialistischen Einheitspartei. Was natürlich absoluter Schwachfug ist.

  52. Tante Lisa schreibt:

    @ Killerbiene und nichtwichtig

    Stimmt, der Text von nonigest ist der heutige Tageskommentar von Herrn Michael Winkler.

    Herrn Winkler habe ich vor einiger Zeit darauf aufmerksam gemacht, daß Killerbiene eine andere Auffassung von den / über die „sozialistischen Einheitsparteien“ hat.

    Herr Winkler begründete seine Definition -so habe ich ihn zumindest verstanden- mit sogenanntem Dirigismus, die diese Parteien ausüben würden.

  53. Albatros schreibt:

    In früheren Zeiten, als die Gewerkschaften noch nicht Handlanger der Regierigen gewesen sind

    Das sind schon immer gewesen.

    Die Streiks früherer Zeiten haben den Arbeitnehmern bestenfalls vorübergehende Brotkrumen geliefert, die aber schon bald durch Preissteigerungen kompensiert waren.

    Das Problem war nie, dass die Arbeitgeber brutto zu wenig bezahlten, das Problem war immer, dass netto beim Arbeitnehmer zu wenig ankam, das heißt, dass ein nimmersatter Parasit sich zwischen beiden per Steuern und maßlos überhöhten (weil zweckentfremdeten) Sozialabgaben breitgemacht hat.

    Streiks und die Forderung nach Gehaltserhöhungen dienten stets nur der Zerstörung von nationalen, mittelständischen echten Privatunternehmen, die dadurch schwer gebeutelt wurden, und in Folge davon aufgeben mussten (und als Konkurrenz ausfielen) oder von internationalen Großkonzernen („Heuschrecken“) billig aufgekauft werden konnten.

    Dieser Prozess ist heute weitgehend abgeschlossen, deswegen sind Streiks nicht mehr notwendig.

  54. Kartoffel schreibt:

    Hab erst kürzlich was übers Mollathen gefunden.

    Seht euch mal http://www.zwangspsychiatrie.de an ..!

    Das heftigste ist aber, das ein Streik nur dann legal ist, wenn eine Gewerkschaft dazu aufgerufen hat.

    „Ein Streik, der ohne vorherigen Aufruf durch die Gewerkschaft erfolgt, ist nach geltender deutscher Rechtsauffassung rechtswidrig, da er von keiner tariffähigen Partei geführt wird.“

    WikiPedia

  55. Peter Gast schreibt:

    @Aktivposten

    „Der Kriegstreiber Torsten Heinrich, der sich selbst als liberal bezeichnet, ist KEIN Mitglied der AfD.“

    Er war es aber bis zum 21.03.2014:


    Funktionen in der AfD (Austritt 21.03.2014):

    – Vorsitzender des Bezirksverbandes Unterfranken (Mai 2013 bis März 2014)
    – Stellv. Sprecher Bundesfachausschuss Sicherheits- und Verteidigungspolitik
    (August 2013 bis März 2014)
    – Bundesvorsitzender des AfD-Jugendverbandes (JA); (15.06.2013 bis 02.02.2014)

    Aber folgende Personen sind doch noch Mitglied der AfD (?):


    Dr. Wolfgang Schlage, LV Hamburg
    Dr. Elke Fein, LV Baden-Württemberg, KV Freiburg

    Mitunterzeichner (Auswahl):

    Dr. Roland Hahn, LV Brandenburg, KV Teltow-Fläming
    Dr. Michael Kalff, LV Baden-Württemberg, KV Breisgau-Hochschwarzwald
    Lars-Patrik Berg, LV Baden-Württemberg, KV Heidelberg
    Martin Wider, LV Baden-Württemberg, KV Breisgau-Hochschwarzwald
    Julian Heidenreich, LV Baden-Württemberg, KV Freiburg
    Gero Greb, LV Baden-Württemberg, KV Waldshut
    Peter Riess, LV Baden-Württemberg, KV Göppingen

    … und die haben folgenden Text unterzeichnet (Auszug):

    „Solche Signale können leicht zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden, insofern sie Menschen mit illiberaler Einstellung zur AfD führen und umgekehrt konservativ-liberale Menschen abstoßen – gerade jetzt, wo die AfD dabei ist, das national-chauvinistische Stigma zu verlieren. Wir halten es daher für dringend nötig, dass der Parteivorstand Putins Vorstoß klar verurteilt. Den Vorstandsbeschluss zur Ukraine vom 8. April halten wir diesbezüglich für nicht ausreichend. Vielmehr sollte der Vorstand eine klare Verurteilung aussprechen, eine klare Nichtannerkennung der Annexion fordern und sich ebenso klar zu den Werten von Demokratie, Menschenrechten sowie zur vollen Souveränität der osteuropäischen Völker bekennen.

    Dazu fordern wir Sie hiermit auf.“
    Quelle: http://www.kolibri-afd.de/offener-brief-zur-aussenpolitik-der-afd/369/

    „Das Interview mit HOH ist vom 06.02. und bezieht sich eindeutig auf das seinerzeit unter dem rechtmäßigen Präsidenten Janukowitsch noch verhandelte (und von diesem abgelehnte) Assoziierungsabkommen, was aus den weiteren Fragen abgeleitet werden kann. HOH hat seinem persönlichen Wunsch Ausdruck verliehen, daß die Ukraine dieses ratifiziert.
    Mit der Haltung der AfD zu Krieg oder Frieden hat dieses Interview nichts zu tun.“

    Sie sollten es sich vielleicht einmal angewöhnen, Kommentare zu lesen, bevor Sie unaufgefordert auf diese antworten. In meinem Kommentar ging es nicht um die Haltung der AfD zu Krieg oder Frieden, sondern deren russophobe Einstellung.

    Aber auch zur Rolle der NATO gegenüber Russland hat sich AfD-Henkel geäußert:

    “Wir stellen uns voll hinter die NATO.”

    Quelle: http://srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html?audioMode=2&audioID=4
    (Direktlink zum Interview ist leider nicht möglich, einfach „Interview“ in die Suche eingeben, und das Interview vom 21.03.2014 auswählen.)

    Henkel ist übrigens auch wie Henry Kissinger bei der Atlantik-Brücke gelistet:
    http://www.atlantik-bruecke.org/eng/publications/speeches-and-conference-reports/arthur-burns-memorial-lecture/

    Er schmückt sich gern mit akademischen Graden, um neben seinen verbeamteten, im Staatsdienst abgesicherten, ProfessorenBONZEN und Möchtegern-Revoluzzern nicht so mickrig zu wirken.
    Ausgerechnet aber jener, welcher sich so gern über die angeblich unqualifizierten deutschen Arbeitnehmer auslässt, weswegen Deutschland unbedingt eine Siedlungspolitik brauche, hat aber selbst kein Studium abgeschlossen.
    Dieser Möchtegern-Melanchthon und längst verwelkte Narzissimus verfügt nur über einen „Dr.-Ing. E.h.“, also „ehrenhalber“, sieht aber besser aus in der Liste mit den ganzen echten Atlantik-Professoren und -Doktoren, und den ungebildeten AfD-Wählern fällt der Unterschied sowieso nicht auf xD

    Hinter den „Nationalisten“ in der Ukraine steht das mächtige Finanzkapital der Wall Street.
    Hinter der AfD in Deutschland steht das mächtige Finanzkapital der Wall Steet.

    Mit der Ukraine-Krise wollen die Dollar-Imperialisten Europa und Russland entzweien. Die einstige Achse Paris-Berlin-Moskau soll endgültig zerschlagen werden. Dem gleichen Zweck dient natürlich auch die Stärkung eurokritischer, proamerikanischer und pseudokonservativer bis pseudonationaler Parteien in Europa. (Nicht alle eurokritischen Parteien sind proamerikanisch, aber für die AfD gilt dies ganz bestimmt.) Nicht ohne Grund wird Lucke als ein „Freund Englands“ bezeichnet.

    Dollar-Imperialistmus gegen Euro-Imperialismus:

    Hinter dem Euro-Imperialismus stehen die mitteleuropäischen Eliten, besonders in Frankreich und Deutschland, und natürlich die alten Systemparteien.
    Hinter dem Dollar-Imperialismus stehen die Angelsachsen auf beiden Seiten des Atlantiks und pseudokonservative Parteien wie die AfD (Atlantiker f*** Deutschland).

    Für den Arbeiter ist es aber egal, ob er vom Cowboy-Stiefel oder vom Gutsherren-Stiefel getreten wird.
    Der typische AfD-Wähler will zwar keine gewalttätigen Siedler in U-Bahnen und auf Straßen, aber der Handwerksmeister will billige Gesellen aus Osteuropa, und der dekadente schweinshaxenfressende Schmerbauch will billige Nutten aus der Dritten Welt.
    Sie wollen nur die für sie nützlichen Siedler !!!

    Und die Atlantiker f*** Deutschland machens möglich:

    „In einer online durchgeführten Programmbefragung, deren Ergebnisse dem Berliner “Tagesspiegel” exklusiv vorliegen, stimmte eine deutliche Mehrheit für eine gesetzlich geregelte Zuwanderungspolitik. Die Position, wonach Deutschland jenseits der EU-Freizügigkeit kein Einwanderungsland sei, unterstützten dagegen nur 34,5 Prozent der teilnehmenden AfD-Mitglieder.
    http://www.presseportal.de/pm/2790/2719580/der-tagesspiegel-mitgliederbefragung-afd-mitglieder-sehen-deutschland-mehrheitlich-als

    Also AUFGEMERKT und Schweinshaxe mal für zwei Minuten beiseite gelegt:
    Selbst die EU-Freizügigkeit, wonach ja auch noch jede Menge z. B. nordafrikanische Siedler über Frankreich nach Deutschland geholt werden könnten, ist der AfD immer noch zu wenig.
    Die AfD will
    noch mehr Siedler als bisher !
    Eine Partei, die die Siedlungspolitik noch weiter forciert als die alten Systemparteien, bewirkt damit zugleich eine Zunahme des Faktors Arbeit und damit seine Entwertung, besonders dann, wenn sie gezielt qualifizierte Fachkräfte ansiedeln will. Für den deutschen Arbeiter ist die AfD viel schlimmer, als es etwa die Grünen sind. Denn die siedeln ja jeden an, ob hochqualifiziert oder Analphabet.

    Wie wahrscheinlich ist es denn, dass ein deutscher Arbeiter nachts um halb zwei in einer Metro-U-Bahn von einem angesiedelten Ork totgeschlagen wird, und wie wahrscheinlich ist es, dass ihm ein qualifizierter Siedler den Arbeitsplatz wegnimmt, mit der Gefahr zu verhungern, da irgend so ein asoziales Stück Dreck auf den Ämtern ihm sämtliche Leistungen verweigert?

    Da letzteres viel wahrscheinlicher ist, würde ein deutscher Arbeitnehmer, der AfD wählt, sich wie ein suizidaler Lemming verhalten.

    Ergo ist die Siedlungspolitik der AfD also noch viel schlimmer als die der Grünen.

    84 % !!!

  56. nichtwichtig schreibt:

    Wer noch einmal sehen will wie verkommen die Grünen sind, kann sich folgende Schwafelrunde antun. dort ist Gabriele Krone Schmalz zu sehen, der einzige Grund weswegen ich es mir angetan habe. Was der Grüne Schulz dort an Hetze ablädt ist wirklich unter aller Sau. Ich bin ein friedliebender Mensch, aber bei diesem alten ekelhaften Kriegshetzer werde selbst ich aggressiv.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s