Der unsinnige Wert „Freiheit“

.

fuchs

(Die Freiheit des Einen ist die Unfreiheit des Anderen)

.

Ich bin immer extrem vorsichtig, wenn sich irgendjemand als „liberal“ oder „freiheitlich“ bezeichnet, weil der Wert „Freiheit“ kein Wert an sich, sondern standpunktabhängig ist.

Ganz salopp gesagt:

Wenn ein Fuchs und eine Gans „mehr Freiheit“ fordern, so benutzen zwar beide dasselbe Wort.

Aber jeder hat eine völlig andere Vorstellung davon, wie diese freiere Welt denn nun aussehen soll.

Die Gans stellt sich eine Welt vor, in der es keine Füchse oder sonstigen Freßfeinde mehr gibt, so daß sie frei umherlaufen kann, ohne sich vor irgendetwas fürchten zu müssen.

Der Fuchs stellt sich eine Welt vor, in der es keine Wachhunde, keine Zäune und keine Bauern mehr gibt, so daß er sich nach Herzenslust an den Gänsen bedienen kann, ohne Angst haben zu müssen, daß ihn jemand davon abhalten könnte.

Die Freiheiten von Fuchs und Gans schließen sich gegenseitig aus, es können nicht beide frei sein, sondern die Freiheit des einen wird mit der Unfreiheit des anderen erkauft.

.

Kapitalismus Pyramide

(Freiheit, Reichtum und Macht nehmen in der Hierarchie von unten nach oben zu)

.

Wenn jemand Freiheit fordert, so ist davon auszugehen, daß er die eigene Freiheit meint.

Nehmen wir als historisches Beispiel den Feudalismus:

Die Bauern waren teilweise Leibeigene, mussten für den Besitzer des Landes arbeiten, mussten die Ernte an ihn abtreten und waren ihm völlig ausgeliefert.

Es gab auch keine unabhängige Justiz, die irgendwelche Rechte des Leibeigenen gegenüber dem Feudalherren durchgesetzt hätte, sondern oft war der Feudalherr zugleich der Richter.

Jeder würde den Feudalismus als eine ungerechte, völlig unfreie Staatsform bezeichnen.

Sagte ich „Jeder“?

Das ist natürlich ein Irrtum. Die Großgrundbesitzer und überhaupt die herrschende Schicht im Feudalismus wird euch bestätigen, daß sie niemals mehr Freiheit genoss, als im Feudalismus.

Die Freiheit der Herrschenden wird erkauft durch die Unfreiheit der Beherrschten!

.

Ich muss darum immer lachen, wenn irgendwelche Leute, die das nicht verstehen, fordern, Deutschland solle „freiheitlicher“ werden.

Wie soll das funktionieren?

Der Grad an Freiheit in einem Land ist eine Konstante, wenn die Arbeitnehmer mehr Freiheiten bekommen, wächst im selben Maße die Unfreiheit der Arbeitgeber.

Nimmt die Freiheit der Arbeitgeber zu, wächst im selben Maße die Unfreiheit der Arbeitnehmer.

Es gibt keine Freiheit zum Nulltarif!

Man kann höchstens formulieren, daß die Freiheit Vieler Vorrang vor der Freiheit Weniger hat.

Aber auch das ist keine Lösung, sondern in einem wirklich gesunden Staat erkennen die Mitglieder, daß es am besten ist, wenn beide Seiten (z.B. Arbeitnehmer und Arbeitgeber) ihre egoistischen Positionen aufgeben und GEMEINSAM zum Wohle ALLER arbeiten.

Klingt utopisch, wurde aber schon einmal umgesetzt.

Deutschland, 1933-1939.

Das ist auch der eigentliche Grund, warum der Nationalsozialismus so verteufelt wird:

Es ist die einzige Staatsform, in der das „Teile und Herrsche“ überwunden wurde und eine Volksgemeinschaft Wohlstand für alle erschuf.

.

Hitler Gemeinnutz

(Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten: „Gemeinnutz IST Eigennutz“)

.

Betrachtet man unter der Prämisse, daß Freiheit stets eine Frage des Standpunktes ist, die Situation in Deutschland, so kann man mit Recht sagen, daß die Freiheit der herrschenden Klasse seit Merkel quasi unbegrenzt ist und selbst die Verhältnisse im Feudalismus völlig in den Schatten stellt.

Mir ist kein Land der Welt bekannt, in dem die Bürger einer größeren Willkür von Seiten der Herrscher ausgeliefert sind, als die BRD.

Wenn ihr darüber nachdenkt und euch in die Lage der „Würdenträger“ hineinversetzt, müsst ihr mir Recht geben, hier nur ein paar Beispiele:

.

Meine Sachbearbeiterin auf dem Arbeitsamt sagte mir „Normalerweise müssen Mütter in den ersten soundsoviel Monaten nach der Geburt keine Arbeit suchen, aber ICH lasse das nicht gelten!“

Wollt ihr etwa abstreiten, daß diese Sachbearbeiterin die totale Freiheit in ihrem Beruf hat?

Sie sitzt nach Gutsherrenart vor den Bürgern und entscheidet nach Lust und Laune, ob sie Gesetze gelten lässt oder nicht.

Ihre Freiheit aber wird erkauft durch die Unfreiheit der von ihr Betreuten, die sich ihren Launen unterwerfen müssen, um nicht bestraft zu werden.

.

Nehmen wir als nächstes einen weiteren Fall aus meinem Bekanntenkreis, wo jemand von seinem Nachbarn mit der Pistole bedroht wurde, dies bei der Polizei meldet und der Polizist sagte:

„Ach, das war nur ne Spielzeugpistole“

Wollt ihr abstreiten, daß dieser Polizist auf der Bochumer Polizeiwache in seinem Beruf frei ist?

Er sitzt an seinem Schreibtisch und entscheidet, ob er Bock hat, eine Anzeige aufzunehmen oder nicht.

Ist es mit unangenehmer Arbeit verbunden, lässt er sich irgendeine dämliche Ausrede einfallen, um nichts tun zu müssen.

Winkt eine Beförderung oder ist es profitabel (Geschwindigkeitskontrolle in der 30er Zone), dann macht er es.

Nicht mehr die Gesetze sind entscheidend, sondern seine persönlichen Launen und Vorlieben.

.

Bleiben wir bei der Polizei und nehmen wir den Skandal um Florian Heilig, der am 16. September 2013 in seinem Auto verbrannte.

Kommentar der Polizei: „Selbstmord aus Liebeskummer“

Seine Eltern und sogar seine Freundin sagen, daß er in seiner Beziehung absolut glücklich gewesen ist und weisen auf viele Unstimmigkeiten in der Darstellung der Polizei hin.

Trotzdem: „Selbstmord aus Liebeskummer“

Wenn ihr also keine Lust habt zu ermitteln, sagt ihr einfach irgendwas und niemand kann euch zwingen, diesem Mord nachzugehen.

Na, wenn das nicht die totale Freiheit für die Polizei und bestimmte Mörder ist, weiß ich auch nicht…

.

Polizeigewalt

(Die BRD ist ein extrem freiheitlicher Staat, wenn man ein Polizist ist, der einer gefesselten Frau das Gesicht zertrümmert)

.

Nehmen wir als Nächstes das Milliardengrab Berliner Flughafen.

Die Politiker kungeln mit irgendwelchen Firmen, so daß die Preise ins Astronomische steigen, weil sich jeder am Steuergeld bedienen will.

Die Politiker ihrerseits haben keinerlei Skrupel, das Steuergeld zu verschleudern, weil sie selber ja keine Einbußen haben; eher im Gegenteil: sie bekommen später Vorstandsposten in den Firmen, denen sie die Steuergelder zugeschanzt haben.

Was würde denn passieren, wenn irgendjemand herausfindet, daß beim Bau des Flughafens die totale Korruption geherrscht hat?

Erstens würde sowieso keiner danach suchen.

Und wenn jemand es herausfinden würde, würde es dennoch keine Konsequenzen nach sich ziehen; das Geld ist weg.

Die deutschen Politiker sind frei, sie sind immun.

.

Je weiter man in der Hierarchie der BRD nach oben steigt, desto größer und unverschämter werden die Freiheiten.

Am besten sieht man das am Verhalten der Kanzlerin und ihrer Komplizen im Bezug auf die derzeitige Hetze in Russland.

Da stellt sich Merkel vor die Kameras und verkündet: „Deutschland verurteilt das Verhalten von Russland und spricht sich für Sanktionen aus!“

Wie bitte?

Ist Merkel jetzt „Deutschland“?

Hat sie wirklich das Volk gefragt, wie es die Vorgänge in der Ukraine beurteilt?

Hat sie das Volk gefragt, ob es Russland sanktionieren will?

Merkel hat also im derzeitigen Staatssystem die Macht darüber zu entscheiden, ob 80 Millionen Deutsche sich im Krieg oder Frieden mit Russland befinden!

Wenn das keine Freiheit ist!

.

Freiheit

(Gauck sagt „Freiheit“ und meint WILLKÜR)

.

Nachdem ich bisher nur Beispiele aus der Exekutiven und der Politik gebracht habe, im Schnelldurchlauf noch die Bereiche Wirtschaft (Banken), Justiz und Medien.

Wollt ihr abstreiten, daß die Banken seit den ersten „Rettungsschirmen“ die totale Freiheit genießen?

Wovor soll denn eine Zockerbank Angst haben, wenn im Zweifel die Regierung einspringt und mit Steuergeld die Verluste ausgleicht und sogar noch die Boni der Banker garantiert?

Auch das Freihandelsabkommen, welches besagt, daß Staaten für entgangene Gewinne von Firmen aufkommen müssen, bedeutet die totale Freiheit für die globalen Konzerne; nämlich sich nicht mehr im Geringsten um die nationale Gesetzeslage kümmern zu müssen.

.

Was die Justiz angeht, müsst ihr mir zustimmen, daß auch dort die totale Willkür, also „Freiheit“, Einzug gefunden hat.

Nehmen wir den NSU-Prozess.

Mit einem rechtsstaatlichen Prozess hat dieses Schmierentheater nichts mehr zu tun.

Es geht der Justiz nur darum, eine gewisse von der Politik gewünschte Sichtweise offiziell festzulegen, indem ein Mensch mit Robe ein abschließendes Urteil fällt.

Normalerweise sollte es die Aufgabe der Justiz sein, für Gerechtigkeit zu sorgen, doch die Justiz in der BRD ist wirklich nur noch „die Hure der Mächtigen“.

.

Götzl

(Hört auf eure innere Stimme. Schaut euch diesen Menschen an und fragt euch, ob ihm wohl etwas an „Gerechtigkeit“ liegt)

.

Was die Medien angeht, herrscht auch dort die totale Freiheit, solange die Medien im Sinne des herrschenden Systems operieren.

Das Niveau und die Geschmacklosigkeiten sind mittlerweile so unterirdisch, daß sogar die Zuschauer sich darüber beklagen (Markus Lanz).

Auch die Russland-Berichterstattung ist extrem „freiheitlich“:

Die Journalisten haben die Freiheit, sich jede beliebige Lüge, Verleumdung und Propaganda aus den Fingern zu saugen und haben dennoch nichts zu befürchten.

In einem Rechtsstaat wäre die gesamte Belegschaft von welt/bild/faz/etc. bis hin zum popeligen Lokalschmieranten des „Schwäbischen Tagblattes“ im Gefängnis.

Warum?

Neben den Lappalien wie „Verleumdung“ und „Lüge“ natürlich die viel schwerwiegenderen Anklagepunkte: „Vorbereitung eines Angriffskrieges“ und „Volksverhetzung“.

Denn das, was im Moment in den Medien zu sehen und zu lesen ist, ist wirklich Volksverhetzung!

Wenn §130 also überhaupt irgendeine Bedeutung haben soll, dann muss er genau JETZT zur Anwendung kommen.

Aber in einem „freiheitlichen“, also willkürlichen Staat wie der BRD sind es natürlich die Mächtigen, die die Freiheit darüber haben zu entscheiden, welche Gesetze zur Anwendung kommen und welche nicht.

Wie im Feudalismus.

.

Feudalismus

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Der unsinnige Wert „Freiheit“

  1. kopfschuss911 schreibt:

    Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt und kommentierte:
    [Killerbrumme ist eine Erkenntnis weiter] –>

    „…daß es am besten ist, wenn beide Seiten (z.B. Arbeitnehmer und Arbeitgeber) ihre egoistischen Positionen aufgeben und GEMEINSAM zum Wohle ALLER arbeiten.
    Klingt utopisch, wurde aber schon einmal umgesetzt.
    Deutschland, 1933-1939.
    Das ist auch der eigentliche Grund, warum der Nationalsozialismus so verteufelt wird:
    Es ist die einzige Staatsform, in der das “Teile und Herrsche” überwunden wurde und eine Volksgemeinschaft Wohlstand für alle erschuf. (Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten: “Gemeinnutz IST Eigennutz”)“ –>
    [Für derartige Aussagen wurde man dereinst bei ihm gesperrt :LOL:]

  2. ki11erbee schreibt:

    @kopfschuss

    Hör auf zu lügen. Du wurdest wegen anderer Sachen bei mir gesperrt:

    Judentick und Abstreiten von Verantwortlichkeiten

    Über die Überlegenheit des national-sozialistischen Wirtschaftssystems gegenüber dem Kapitalismus habe ich schon oft geschrieben.

  3. Neu-C-er schreibt:

    „Auch das Freihandelsabkommen, welches besagt, daß Staaten für entgangene Verluste von Firmen aufkommen müssen,…“

    Das ist bestimmt ein Verschreiber, lieber KB… Du meintest sicher entgangene Gewinne…

  4. ki11erbee schreibt:

    @Neu-C-er

    Vielen Dank für den Hinweis, wurde sofort verbessert.

    Ich bin erfreut, daß Du meinen Artikel so aufmerksam gelesen hast!

    Viele Grüße,
    killerbee

  5. smnt schreibt:

    die deutsche Gans demonstriert für mehr Wölfe…

  6. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Die oberste deutsche Gans und der oberste deutsche Gockel schwätzen immer von „Freiheit“ und vergessen dabei zu erwähnen, wessen Freiheit sie meinen.

    Sie meinen Freiheit für sich, Freiheit für die USA, Freiheit für die Wirtschaft.

    Eigentlich meinen sie „totale Willkür“, wenn sie von „Freiheit“ sprechen.

  7. Onkel Peter schreibt:

    Denn das, was im Moment in den Medien zu sehen und zu lesen ist, ist wirklich Volksverhetzung!

    Wenn §130 also überhaupt irgendeine Bedeutung haben soll, dann muss er genau JETZT zur Anwendung kommen.

    also es ist keine Volksverhetzung. Zu dem Thema hast Du selber ja mal einen vortrefflichen Artikel geschrieben. Siehe hier:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2012/09/15/4745/

  8. kopfschuss911 schreibt:

    *gelöscht, gesperrt*

  9. Aktivposten schreibt:

    KB, ich spiele jetzt mal den „advocatus diavoli“, weil ich mit einigen Aussagen nicht einverstanden bin…

    Deine Anfangsbeispiele „Fuchs – Gans“ und „AG-AN“ sind vollkommen korrekt. Allerdings nur deshalb, weil die Beteiligten jeweils in einer Beziehung zueinander stehen.
    Wäre das erste Beispiel „Fuchs – Delphin“ gewesen, so könnten beide „mehr Freiheit“ erlangen, weil ihre Interessen sich nicht berühren. Es interessiert den Delphin schlichtweg nicht, ob der Fuchs erst eine Barriere überwinden muß, um an seine Beute zu kommen. Zuvorderst wäre also eine Güterabwägung erforderlich, ob die mehr gewährte Freiheit für einen jemand anderen einschränkt, wenn ja, wen, und ob es angemessene Kompensation gibt (im Verhältnis Jäger – Beute sicherlich nicht, in anderen Beziehungen wäre das aber schon möglich). Um bei AG-AN zu bleiben, könnte für die Freiheit des AG, bezahlte Überstunden ohne Ankündigung anzuordnen, dem AN die Freiheit gewährt werden, seine Arbeitszeit nach Gütdünken zu verteilen, so lange die Arbeit erledigt wird und er seine vertraglich vereinbarten Stunden leistet. In der Bilanz nennt man so etwas „Aktiv-Passiv-Mehrung“, deine Beispiele sind „Aktivtausch“ bzw. „Passivtausch“.

    Dann stellt sich die Frage nach der Beschaffenheit der jeweils geforderten „Freiheit“. Als Beispiel nenne ich etwas typisch Deutsches, über das es regelmäßig Prozesse gibt: die Farbe der Dachziegel. Eine Nicht-Regelung der Farbe der Dachziegel schränkt die Freiheit von niemand anderem ein, vergrößert aber die Freiheit des Bauherrn. Das gilt für im Prinzip für alle Geschmacksfragen, ob es um blaue gelbe Pullover oder Kartoffeln Nudeln geht. Klar kann man da irgendetwas konstruieren…

    Auch weitere immaterielle Freiheiten, die ausgeweitet werden, schränken niemanden ein. Es sei denn, Kritik generell wäre eine Art Freiheitseinschränkung für den Kritisierten, was ich aber nicht so sehe, denn er hat immer noch die Freiheit der Wahl
    – die Kritik anzunehmen
    – sie zu ignorieren
    – sich darüber zu ärgern oder
    – zum Gegenangriff überzugehen.

    Wenn ich also mehr Freiheit habe, das Regime zu kritisieren, so schränkt das niemanden sonst wirklich ein.
    Ich widerspreche deshalb dem Satz (bzw. möchte ihn einschränken), daß der Grad der Freiheit eine Konstante ist, das gilt m.A.n. nur bei Subjekten, die in einer direkten Wirkungsbeziehung zueinander stehen.

    Und es gibt natürlich auch noch den Fall der „Aktiv-Passiv-Minderung“, so sehe ich die meisten der EU-Wahnsinnsregeln. Denn die haben schon die Freiheit, Regelungen zu erfinden, die wird durch eine neue Regelung nicht quantitativ vergrößert. Dagegen schränken Regelungen in Bereichen, die bisher mit der Ausnahme von Standards wie Sicherheit, Rücknahme oder allgemein gültigem Recht regulierungsfrei waren, die Freiheit mehrerer Beteiligter ein, ohne daß woanders Freiheiten gewährt werden würden.
    Z.B. die Staubsauger- oder die Glühbirnen-Regelung, da werden Hersteller, Händler und Verbraucher eingeschränkt, während nirgendwo zum Ausgleich „mehr Freiheit“ gewährt oder genommen wird. Oder ich kann schlichtweg nicnt so weit um die Ecke denken, um die Profiteure erkennen zu können.

    Außerdem kann es auch quantitative Verschiebungen geben: wenn einer bestimmten Gruppe, die 20% ausmacht, Freiheiten nicht mehr gewährt werden, was dann für die restlichen 80% „mehr Freiheit“ bedeutet, ist das m.A.n. eine Verbesserung.

    Auch die konsequente Anwendung des Susididiaritätsprinzips führt m.A.n. zu einer „Aktiv-Passiv-Mehrung“: wenn z.B. über „Kirchenglocken“ jeder Ort einzeln entscheiden darf, dürfte das zu mehr Freiheit führen, denn dort, wo keine Kirchgänger mehr sind, gibt es eben gar keine Glocken, wo 90% noch in die Kirche gehen, wird geläutet. Ein generelles Verbot oder eine generelle Gewährung dürfte mehr „Eingeschränkte“ verursachen als eine demokratische Entscheidungsfindung vor Ort.

    Und das

    Mir ist kein Land der Welt bekannt, in dem die Bürger einer größeren Willkür von Seiten der Herrscher ausgeliefert sind, als die BRD.

    halte ich für sehr steil. Denn auch wenn er oft wegen der allgemeinen Korruption in der Justiz nicht erfolgreich ist, so steht dem Drangsalierten doch in Deutschland noch der ordentliche Rechtsweg offen (und es gibt immer wieder Beweise, daß zumindest zivilrechtlicher Widerstand sich lohnt; nicht alle Richter sind korrupt, und z.B. beim FG Köln konnte ich erfahren, daß dort 75% aller Prozesse gegen die Finanzämter gewonnen werden – wir haben vor Ostern dort auch gewonnen, die wollten von uns 3.000 € Nachzahlung, dem hat das FG ohne Berufungsmöglichkeit des FA einen Riegel vorgeschoben, wir bekommen jetzt sogar noch was zurück, weil das FA gerichtlich festgestellt gegen Gesetze verstoßen hat.)
    Es gibt Länder, da besteht der „ordentliche Rechtsweg“ darin, daß ein Pflichtverteidiger versucht, die Steinigung in Erschießen umzuwandeln. Auch wenn wir uns auf einem Weg mit 40% Gefälle in den Abgrund befinden – es existieren schon noch Reste des Rechtsstaats, der wir einmal gewesen sind.

    Zum Thema „Freiheit und ihre Einschränkungen“ habe ich einen bekannten Spruch folgendermaßen abgewandelt:
    „So viel Entscheidungsfreiheit wie möglich – so viele Einschränkungen wie nötig“

    LG
    Aktivposten

  10. ki11erbee schreibt:

    @Aktivposten

    Danke für die Ergänzungen und Überlegungen.

    Es ging mir hauptsächlich darum zu beschreiben, daß die derzeitige politische Clique zwar stets über „Freiheit“ spricht, damit jedoch nur ihre eigene Freiheit meint.

    Und eigentlich meint sie Willkür.

    Daß Deutsche in diesem Staat purer Willkür ausgesetzt sind, wirst du dann merken, wenn du gegen empfindliche Regeln verstößt.

    Gustl Mollath ist da ein Beispiel. Keiner der beteiligten Ärzte, Gutachter, Pfleger, Anwälte, etc. wird belangt.

    Wenn das nicht Willkür ist, was denn dann?

    Rechtsstaat ist wie schwanger: Entweder man hat ihn ganz oder gar nicht.

    Zu sagen: wir haben „überwiegend“ oder „meistens“ einen Rechtsstaat, ist idiotisch.
    Ob man einen Rechtsstaat hat, zeigt sich nicht daran, daß man einen Parksünder verfolgt, sondern darin, daß man auch den Kanzler einsperrt.

    Und der ist komischerweise immun….

  11. KDH schreibt:

    @ Aktivposten

    Gerade bei den angesprochenen EU-Regelungen handelt es sich um Machtdemonstrationen, daß man sich einfach so in der Lage wähnt, beliebige Freiheiten einzuschränken. Die Hersteller, also das Schwert „Wirtschaft“ bzw. „Märkte“, daß ja angeblich über unser aller Existenz schwebt, werden nicht eingeschränkt. Die Hersteller z.B. klassischer Glühlampen sind i.d.R. auch die Hersteller des aktuellen Sondermülls.

    Mit dem Verweis auf die Huldigung der Klimareligion will die EU den Oberlehrer raushängen lassen, aber vor allem allen Beteiligten klarmachen, wie lang ihr Arm ist, wenn sie es denn wollen.

  12. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    „Klima“ ist im Grunde die Legitimation für die Globalisierung und die NWO.

    Vielleicht wird man eines Tages Länder bombardieren, mit der Begründung, ihr CO2-Ausstoß sei zu hoch und würde das Weltklima gefährden.

  13. KDH schreibt:

    @ KB

    Ich gehe eher davon aus, daß man Länder zukünftig einfach so bombardieren wird…

  14. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Kannste vergessen. Im Moment herrscht die weiße Rasse und die beginnt Kriege grundsätzlich nur dann, wenn sie sich selber als „moralisch hochstehend“ darstellen kann, die irgendwas verteidigt.

    Würden die Amerikaner Moslems sein, könnten sie einfach so jedes Land überfallen und sich auf ihre Religion berufen.
    Moslems haben in ihrer gesamten 1400 jährigen Geschichte keinen einzigen Krieg mit „False Flag“ begonnen, das haben die gar nicht nötig.

    Die weiße Rasse hingegen beginnt JEDEN Angriffskrieg mit False Flag.

    Die Amis mögen zwar träge sein, aber sie wollen sich gut fühlen.
    Einfach so Länder zu bombardieren, da fühlt man sich schlecht.

    Aber wenn einem gesagt wird: „In dem Land herrscht ein böser Diktator, der wirft Babies aus Brutkästen, der unterdrückt Schwule und Frauen“, dann ist es in Ordnung.
    Man gehört selber zu den Guten, weil man ja das Böse bekämpft.

    Solange Amerika Kriege führt, wird IMMER genau dieses Schema angewandt werden.

    Die weiße Rasse ist heuchlerisch bis ins Mark.

  15. smnt schreibt:

    Klimabomber do it again ?

  16. KDH schreibt:

    @ KB

    Stimmt schon. Ich meinte das dahingehend, daß man sich irgendwann die „False Flag“ auch noch schenken wird, da man ja eh das gottgegebene Recht hat, Begründung hin oder her. Irgendwann werden „die“ selbst eine Rechtfertigung nicht mehr für nötig erachten. Man schaue sich nur die Qualität der zurückliegenden „Rechtfertigungen“ an: es wird von Mal zu Mal billiger, kruder und unlogischer.

  17. Friedrich schreibt:

    Killer, kennst Du das neue Party- Spiel „Gauck- Saufen“?

    Anleitung: Man höre sich eine Rede von Gauck an und jedesmal, wenn er „Frrrreiheit“ sagt, kippt man sich einen Schnaps hinter. ich schwöre- nach 10 Minuten ist man sturzbetrunken^^

    (Ich weiß, daß das Thema eigentlich zu ernst ist…!!)

  18. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  19. Thor Steinar schreibt:

    Hallo Killerbee, vor einem Kommentar von mir zu diesem Thema, sollte man vielleicht hin und wieder nicht vergessen, Menschen zu danken, die schon für viele fast selbstverständlich, sich immer wieder die Mühe in Blogs zur Aufklärung von Menschen machen! Das möchte ich hiermit tun!
    Nun, natürlich habe ich, wie sicher die meisten hier, Deinen Artikel und Deinen Freiheitsbegriff verstanden! Und es ist mir auch verständlich, daß Du über diesen hohen Begriff, über den sich schon Generationen von Gelehrte stritten, keine neuere philosophische Abhandlung schreiben wolltest!
    Dennoch erachte ich es für wichtig, den Freiheitsbegriff auch im Sinne der Aufklärung zu beleuchten im Sinne Kants: Der Mensch ist erst mal frei geboren! Bei den vielen Facetten der Freiheit, den individuellen Freiheiten die sich vielleicht Menschen schaffen z.B. (autark leben, sich von Presse und Funk befreien und z.B. Deinen Blog lesen usw.), sollte man eine der kürzesten und aussagefähigsten Maximen der Freiheit erwähnen: Das Einklagen von Recht! Frei ist erst mal, wer Recht fordert, fordern kann! Das war eben im reinen Feudalismus nicht so!!!
    Nun wirst Du Killerbee sicher lachen und eben mit unserem verkommenen System und seinen Rechtsprechungen seinem Volk gegenüber kontern! Aber darum geht es erst mal nicht – NOCH kann man keine grundsätzliche Willkür durchpeitschen! Und Recht haben und Recht bekommen, waren schon immer zu oft zwei verschiedene Paar Schuhe!
    Das noch erbärmlichere eben ist, wenn man als Freier sein Recht nicht einklagt, fordert! In einem anderen Deiner Artikel schriebst Du mal über kaum mehr zu vernehmende Werte in unserer Zeit wie M U T !! Und freilich diesem bedarf es, wenn man für (s)ein Recht eintritt !! Den solltest Du weiter vermitteln! Den sollten wir erlangen zur SUBSIDIARITÄT, ein alter Rechtsbegriff, der schon seit der Mitte des 16.Jahrhunderts in Deutschland in Dörfern, Gemeinden und kleinen Städten angewandt und auch erwartet wurde!! Auch heute könnten wir das noch erlangen in diesem kleinen Organisationsbereichen der Gesellschaft!! Dafür bedarf es aber MUTES!!
    Bei mir hängt seit langer Zeit in kalligraphischer Schrift Goethes Faust Zitat:
    „Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muß!“
    Mehr braucht es als Antwort wohl nicht!

  20. Nasenbär schreibt:

    Ja, KB haut hier wieder einen guten Artikel nach dem andern raus!

    Gemeinnutz vor Eigennutz auch in Rußland:

    „Putin… ließ seinen Gerichten die Freiheit und gab die gestohlenen Bodenschätze wieder dem russischen Volk zurück.“

    Ist das der Beginn einer „Neuen Nationalen Weltordnung“? Hier:

    http://lupocattivoblog.com/2014/04/21/die-krim-krise-wahrzeichen-im-endkampf-gegen-den-welt-finanz-bolschewismus/

  21. OstPreussen schreibt:

    Super-Artikel.
    Dem bleibt wenig hinzuzufügen…vielleicht ein kleiner Traum:
    Nach dem offenstehenden Reichsrecht (welches unrechtmäßig überlagert ist) die Souveränität ENDLICH widerherstellen
    http://staatschuldenluege.wordpress.com/2014/04/21/the-new-world-order-wants-the-nwo-to-fail/
    raus aus NATO, EU und UNO usw., STRIKTE Neutralität sowie das nationalsozialistische Wirtschaftsmodell!!!
    @ki11erbee
    Danke, für Deine Parade Riposte an den Schmierfink JE-hab gestaunt, dass er das wenigstens gebracht hat-bezeichnend seine argumentationslose leere „Antwort“ von „oben herab“ (siehe das selbstverliebte Eigenfoto auf seinem Blog).
    Das war einfach mal längst fällig und angebracht!
    @catchet
    Nicht so sauer sein, ich les Dich und Deine Beiträge/Gedanken im überwiegenden Teil sehr gerne!
    LG

  22. ki11erbee schreibt:

    @Ostpreußen

    Ich mag Jürgen Elsässer. Einer der wenigen, die den NSU-Skandal anfassen und das Titelbild der aktuellen Compact-Ausgabe mit Timoschenko als „Terminatrix“, die einen NATO-Anstecker trägt, ist überaus passend.

    Ich akzeptiere, daß Elsässer bestimmte Themen auf seinem Blog ausklammert, aber dann soll er sie eben GANZ ausklammern und nicht selber Lügen dazu verbreiten und Gegendarstellungen unterbinden.

    Elsässer ist mit Sicherheit mutiger als ich, denn erstens schreibt er ohne Pseudonym und zweitens ist er auch bei den Montagsdemos als Sprecher unterwegs, während ich dort noch nicht in personam aufgetaucht bin.

    Als Person verhält er sich bis jetzt tadellos, nur sein unreflektiertes Nachplappern der alliierten Lügenpropaganda bezüglich des „3. Reiches“ lässt mir immer wieder die Haare zu Berge stehen.

    Darauf sollte er verzichten.

  23. catchet schreibt:

    NSU ist nur die Spitze des Eisbergs

  24. OstPreussen schreibt:

    @ki11erbee
    Hmm, verständlich, andererseits geht ES nicht-Dein Satz beinhaltet den Widerspruch ja schon in sich selbst:
    „Als Person verhält er sich bis jetzt tadellos, nur sein unreflektiertes Nachplappern der alliierten Lügenpropaganda bezüglich des “3. Reiches” lässt mir immer wieder die Haare zu Berge stehen.“
    1. Ist der Mann alt genug, intelligent genug um sich in historischen Grundwahrheiten informiert zu haben (und glaub mir, ER weiß sie!)!
    2. Ist der Slogan-den er und seine Mitstreiter des Compact-Magazins sich SELBER ausgewählt haben EINDEUTIGST und NICHT beliebig auslegbar!
    3. Passiert wie auch Du schon sagst und erkannt hast NICHTS aus reinem Zufall-hier. Somit muß man leider annehmen, das JE sowie sein Compact (wie auch andere „Lichtgestalten“) der gesteuerten Kanalisation allgemeiner Unzufriedenheit in diesem BRiD-Konstrukt dienstbar sind!
    Somit ist dann auch kein großes Wunder mehr, das dort der übliche „SchuldKult“ festzementiert und propagiert wird-ist er doch die Grundvoraussetzung, in dieser BRiD ÜBERHAUPT Medienlizenzen zu erhalten!
    Last but not least kritisiert ja auch fatalist, dass das Thema NSU sowie das Buch von K. Voss nicht kommt…
    Fazit glasklar:
    Klar hat der JE Verdienste, um das Thema NSU-Aufklärung, ABER, wenn er dem System ZU sehr vor den Koffer kacken würde, GÄBE es Ihn, erst recht erstmal sein Compact NICHT mehr!
    Das ist meine Meinung.
    LG

  25. OstPreussen schreibt:

    Der unsinnige Wert „Freiheit“, oder, von welchen, die diesen Wert noch kannten!
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/patriot-aus-tiefstem-herzen.html
    http://www.lexikus.de/bibliothek/Die-Deutschen-Frauen-in-den-Befreiungskriegen
    Bei der Lektüre schüttelt es mich regelmäßig-ich bin zutiefst beschämt über den egomanen, geist-, charakter-und gewissenlosen Abschaum, den man aus uns „gezüchtet“ hat.
    Dabei gab es damals-außer Preussen-nicht mal einen deutschen Nationalstaat!
    Und am Beispiele Körners wird deutlich, welch Geist und Charakter das war-nicht mal 22 Jahre alt!!! und der hätte alle neune gerade sein lassen können, frei nach dem Motto: „Was geht mich denn das alles an?!“
    Feinsliebchen hatte er, sowie glänzende Karriere in Aussicht und Kontakte zu Geistesgrößen, wo uns heute bei der Vorstellung davon schon der Verstand schwindelt!
    Ebenso nochmals ein Hoch auf die damaligen Frauen-was waren das bloß noch für Menschen, solche Empfindungen und Werte haben zu können!
    LG

  26. nichtwichtig schreibt:

    Wo wir schon bei unsinnigen W(e)orten sind, im Zusammenhang mit der Swoboda oder dem rechten Sektor in der Ukraine wird oft von „Ultranationalisten“ gesprochen. Wenn mir das jemand erklären könnte wäre ich ihm sehr dankbar 😉

    Meiner Meinung nach ist das nur eine Manipulation der Leser, das heutzutage ohnehin negativ belegte Wort „Nationalismus“ noch negativer zu konnotieren. Dass Nationalismus und Chauvinismus zwei paar Schuhe sind, wird natürlich stets verschwiegen. Dass auch ja keiner merkt, dass diese „Ultranationalisten“ in der Ukraine das genaue Gegenteil von wirklichen Nationalisten sind, nämlich Handlanger des imperialen globalistischen Faschismus.

  27. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Ultranationalisten sind wie „Ultrarechte“ (schreibt KSta über ProKöln), ich hoffe nur den Schreibhuren wird auch mal jemand ordentlich gegen den Kopf treten!

  28. Tante Lisa schreibt:

    @All

    Das paßt ganz gut zu Killerbienes Artikel Der unsinnige Wert „Freiheit“:
    (Tageskommentar Michael Winkler vom 23. April dieses Jahres)

    Heute komplett in eigener Sache: Ich wurde vom Landgericht Würzburg erneut zu 240 Tagessätzen verurteilt, nunmehr zu jeweils 15 Euro. Die Richterin hat Kost und Logis, die ich bei meiner Mutter genieße, zu meinen Einkünften hinzugeschlagen und deshalb die Tagessätze erhöht. Die Staatsanwältin hat ein Jahr Gefängnis, ausgesetzt für drei Jahre auf Bewährung gefordert, zusätzlich eine Geldauflage in Höhe von 900 Euro.

    Die Verurteilung erfolgte, wie bei politischen Prozessen üblich, wegen „Volksverhetzung“. Inkriminiert wurden zwei Veröffentlichungen in der „Recht und Wahrheit“, aus dem Jahr 2010. (Ausgaben 1 und 2, Januar/Februar bzw. März/April). Die Aussage des Herausgebers, Meinolf Schönborn, zu meinen Gunsten, wurde vom Gericht nicht gewürdigt. Der dritte Gegenstand der Anklage, eine Verlinkung auf eine „unerwünschte“ Seite (die ich hier unter Androhung eines Bußgelds nicht nennen darf), wurde im Einvernehmen mit der Staatsanwältin aus dem Prozeß genommen. Vermutlich war meine Position dank des Telemediengesetzes zu stark.

    Falls jemand wegen einer Verlinkung angezeigt wird, empfehle ich, im Telemediengesetz nachzuschlagen. Relevant sind die Paragraphen 2, Satz 1 (Definition Diensteanbieter), sowie 7 und 8 (Nichtverantwortlichkeit der Diensteanbieter für Verlinkungen). Voraussetzung ist allerdings, daß der Link allgemein gehalten ist. Eine gezielte Verlinkung eines einzelnen Textes kann die Absicherung nach §8, Satz 1, Punkt 3 gefährden. Eine genaue Beschreibung des Diensteanbieters findet sich im Leitfaden für die Erstellung eines Impressums des Innenministeriums (Seite 2, untere Hälfte).

    Und ja, ich gehe in Revision. Ganz so schnell gebe ich nicht klein bei. Wenn mich der angebliche Rechtsstaat schon für etwas verurteilt, das ich nicht selbst getan habe (Veröffentlichung in der Recht und Wahrheit), dann soll er sich in allen Instanzen bloßstellen. Auch wenn die Richterin mich auf die „außergewöhnliche Milde“ hingewiesen hat, die in der ersten Instanz angewendet wurde, und ihr eigenes Urteil immer noch gnädig sein soll.

  29. ki11erbee schreibt:

    @Tante Lisa

    Tja, Herr Winkler erkennt nun, daß Deutschland ein extrem freies Land ist.

    Die herrschende Klasse hat die Freiheit, zu machen, was sie will!

    Und die „FREIE Beweiswürdigung“ des Richters ist auch nichts weiter als eine euphemistische Beschreibung für „totale Willkür“.

  30. OstPreussen schreibt:

    Huuuh, schuuuhuuu…Angst!…grrrh *Lach*-Zitat:
    „Der dritte Gegenstand der Anklage, eine Verlinkung auf eine “unerwünschte” Seite (die ich hier unter Androhung eines Bußgelds nicht nennen darf), wurde im Einvernehmen mit der Staatsanwältin aus dem Prozeß genommen. Vermutlich war meine Position dank des Telemediengesetzes zu stark.“

    Meine Güte, Waaahnsinn!-wenn es nicht alles so abartig Trauerspiel wäre, würd ich mich nur noch vor WechLachen in die Ecke werfen.
    Glaubt der rhetorisch brilliante Michi wirklich den letzten Satz, den er da schrieb?!
    Tja, wer sich freiwillig-obschon er weiß, das alles NonstopNonsens ist (s.h. ALLES mal schnell OHNE jedwede „STAATLICHKEIT“ und Gesetz) in ein „GerüchtsGebäude“ der BRiD begibt-somit §16 des eigentlich gelöschten GVG i.V.m. Art. 101 des eigentlich durch Löschung Art. 23 ungültigen GG NICHT lauthals einfordert, DER akzeptiert nunmal eine „VERurteilung“ nach See-und Handels“Recht“ der BRiD nach USraels Gnaden!
    Und noch dazu:
    ALLES, ABER auch ALLES was diese alliierten berufskriminellen LügenMächte hier je implementiert haben IST und BLEIBT nach HLKO/Völkerrecht UNGÜLTIG!
    Geht in „Deutsch (C)“-MatschBirnen Dank Versagens der Großeltern/Elterngeneration+ausgetüftelter LügenUmerziehung (Tavistock-Institute etc.) eh scheinbar nicht mehr in die hirnähnlichen Organe…
    Auf die „Macht des Faktischen“ scheiSSe ich einen großen Haufen (in dunkelbraun!)-WEIL, mich muß/müSSte man EBEN mit Waffen-und körperlicher Gewalt in so ein Lügengebäude tragen-und mir vorher die Zunge herausschneiden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    PS.:
    In Schweden ist der Testlauf, für die totale I-Netzensur am Start.
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s