Paul Craig Roberts; Auszüge

.

PCR

.

Da PCR selber US-Amerikaner ist und Teil der herrschenden Elite war, kann man ihm getrost Glauben schenken.

Ich übersetze und zitiere hier Auszüge aus einem Artikel, der zwar für kritische Bürger keine wirklichen Überraschungen beinhaltet, aber es ist immer gut, einen namhaften Unterstützer wie ihn zu  haben.

.

Privatisierung

Die libertäre/liberale Ideologie will stets „Privatisierungen“. Die Praxis der Privatisierung ist für gewöhnlich sehr verschieden von dem, was die Liberalen behaupten.

Privatisierung resultiert eigentlich immer darin, daß bestimmte einflussreiche Privatpersonen in ihrem eigenen Interesse die Steuerzahler und sozialen Sicherungssysteme plündern.

Die meisten Privatisierungen, die in Frankreich und GB während der neoliberalen Ära stattfanden, die im Moment in Griechenland stattfinden und die in Kürze in der Ukraine stattfinden werden, sind Plünderungen von öffentlichen Vermögenswerten durch Privatpersonen, die mit der Politik verwoben sind.

.

Eine andere Form der Privatisierung besteht darin, daß traditionell staatliche Aufgaben, wie das Betreiben von Gefängnissen oder die Versorgung der Armee, an private Unternehmen abgetreten werden, was mit großen Kostensteigerungen für die Allgemeinheit verbunden ist.

Die liberale Ideologie besteht also im Kern darin, daß Politiker als Vertreter des Staates mit einigen Privatpersonen/Firmen gewinnträchtige Verträge abschließen, die sich bei den Politikern anschließend erkenntlich zeigen (Vorstandsposten, etc.).

.

Die Privatisierung von Gefängnissen in den USA ist ein gutes Beispiel für die damit einhergehende Kostenexplosion und Ungerechtigkeit.

Um die Profite der Gefängnisbetreiber zu erhöhen, werden natürlich ständig steigende Insassenzahlen benötigt.

Die USA, eigentlich „land of the free“, hat die mit Abstand höchsten Insassenzahlen aller Länder.

Die „freien“ USA habe nicht nur den höchsten Prozentsatz ihrer Bevölkerung im Gefängnis, sondern liegen auch in absoluten Zahlen an der Spitze.

Das „autoritäre“ China, dessen Einwohnerzahl vier Mal so hoch ist wie die der USA, hat weniger Bürger im Gefägnis.

.

[…] Vor einigen Jahren schrieb ich einen Artikel über die Überführung zweier Richter, die von privatisierten Jugendgefängnissen dafür bezahlt wurden, Kinder in diese Gefängnisse zu schicken.

Alain von Lille und Karl Marx sagten „Geld ist alles“.

In Amerika ist Geld alles, was das politische System und die Masse der Bevölkerung interessiert.

Eigentlich muss man sagen, daß Amerika keine anderen Werte mehr besitzt.

.

[…] Da haben wir es also. Die Regierung der USA ist so vollständig korrupt, daß sogar die finanziellen Regulierungsbehörden von dem Geld derjenigen privaten Kapitalisten  geschmiert werden, die sie eigentlich überwachen sollten.

Das korrupte Amerika. Das ist es, was wir geworden sind.

.

[…] Putins Hoffnungen für eine diplomatische Lösung  (in der Ukraine) sind unrealistisch. Die NATO-Regierungen wurden von Washington gekauft und werden von Washington bezahlt.

.

Deutschland zum Beispiel ist kein Staat.

Deutschland ist lediglich ein kleines Stückchen von Washingtons Imperium.

Die deutsche Regierung tut, was Washington befiehlt.

Die deutsche Regierung repräsentiert Washingtons Agenda. 

.

Die europäischen Regierungen, zu denen Putin spricht, hören ihm nicht einmal zu.

.

Paul Wolfowitz deklarierte, daß die Minimierung der russischen Macht das Hauptziel der US-Millitär und Außenpolitik ist:

„Unser Hauptziel ist zu verhindern, daß ein neuer Rivale auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR oder anderswo auftaucht, der eine so große Gefahr darstellt, wie die UdSSR sie darstellte. […]“

Wenn Wolfowitz von einer „feindlichen Macht“ spricht, meint er damit jedes Land, das nicht von Washington unterworfen wurde.

.

Washington stürzte die gewählte Regierung in der Ukraine um eine Krise zu schaffen, die Russland von den amerikanischen Abenteuern in Syrien und im Iran ablenken sollte und um Russland als einen gefährlichen Aggressor zu dämonisieren, der ein neues Imperium aufbauen will, welches Europa gefährdet.

Washington wird diese Dämonisierung benutzen, um die wachsenden wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Europa zu vernichten.

Der Zweck der amerikanischen Sanktionen ist nicht, Russland zu bestrafen, sondern wirtschaftliche Beziehungen zu zerstören.

.

Washingtons Strategie beinhaltet die Gefahr eines Krieges. Wenn der Westen unabhängige Medien hätte, würde der Plan scheitern.

Aber anstelle von Medien hat der Westen ein Propagandaministerium.

[…]

Die westliche Welt ist die Welt der „Matrix“, die vom Propagandaministerium geschützt wird.

Die Bevölkerung des Westens lebt abseits der Realität. Sie lebt in einer Welt der Propaganda und Desinformation.

Die wirkliche Situation ist viel schlimmer, als sie George Orwell in seinem „Big Brother“-Szenario in „1984“ ausmalte.

.

Die neokonservative Ideologie, die die US-Regierungen seit Clintons zweiter Amtszeit beherrscht, hat die Welt auf einen Weg in Richtung Krieg und Zerstörung geschickt.

Und anstatt diesen Weg zu hinterfragen, beeilen sich die westlichen Medien, die Welt immer schneller in diese Richtung zu treiben.

[…]

.

Trotz der offensichtlichen Gefahren, die Washington darstellt, erkennen Viele die Bedrohung nicht, weil sich Washington als die „größte Demokratie“ darstellt.

Gelehrte, die in den USA nach dieser „Demokratie“ suchten, konnten sie jedoch nicht finden.

Die Beweislage legt vielmehr nahe, daß es sich bei den USA um eine Oligarchie handelt.

Eine Oligarchie ist eine Staatsform, die ausschließlich private Interessen bedient.

Diese privaten Interessen- Wall-Street, der militärische Komplex, Öl/Gas und die Agrarindustrie- suchen die totale Herrschaft, ein Ziel, welches sehr gut mit der neokonservativen Ideologie einer US-Hegemonie übereinstimmt.

.

Die amerikanischen Oligarchen gewinnen sogar dann, wenn sie verlieren. Letztlich wurde beispielsweise das berüchtigte Foltergefängnis in Abu Ghraib geschlossen.

Aber nicht von Washington.

Die irakische Stadt wurde von der „besiegten“ al-Qaeda eingenommen.

Erinnern Sie sich: wir haben den Krieg im Irak gewonnen.

Wir haben 3 Billionen Dollar verschwendet.

Aber das ist nicht die Art, wie es der militärisch-industrielle Komplex sieht:

Für sie war dieser Krieg mit riesigen Profiten verbunden!

.

Wie lang noch werden dämliche Amerikaner auf die fahnenschwenkende Täuschung hereinfallen?

Die Republikaner benutzten die Kriege, um gewaltige Schulden zu generieren, die dann wiederum den Vorwand für den Abbau sozialer Leistungen darstellten.

Es gibt schon Vorschläge, das soziale Sicherungssystem und die medizinische Versorgung zu privatisieren.

Das bedeutet größere Profite für die Oligarchen.

Die Leichtgläubigkeit der amerikanischen Bevölkerung ist wirklich beispiellos.

.

Diese Leichtgläubigkeit der amerikanischen Öffentlichkeit wird die Zerstörung der Welt herbeiführen.

.

Ende der auszugweisen Übersetzung.

Hier der Artikel im Original.

.

LG und frohe Ostern,

killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Paul Craig Roberts; Auszüge

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Seit wann gibt es in den USA soziale Sicherungssysteme bzw. ein Gesundheitswesen, welches mit dem der BRD vergleichbar ist ???

    Beispiellos ist die Leichtgläubigkeit der „Amerikaner“ keineswegs, wie man es an den BRDeutschen so schön sehen kann!

  2. emu schreibt:

    Unglaublich treffend¦¦¦

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. ki11erbee schreibt:

    @emu

    Natürlich ist der Artikel von PCR treffend, er ist ja schließlich die Wahrheit.

    All seine Thesen werden entweder mit Links belegt oder können von jedem durch Benutzung von Augen/Ohren und Verstand verifiziert werden.

  5. haunebu7 schreibt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  6. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Das war gut,Aber es ist schlimmer wenn man denkt.
    Die westliche Wertegemeinschaft ist eine Irrenanstalt.
    https://pravdatvcom.wordpress.com/2014/04/20/euro-und-ezb-lug-und-trug/

  7. Anonymous schreibt:

    Die Sozialingenieure der USA sind wirkliche Genies:

    Heuschrecken-Kapitalismus, Kriegstreiberei, Atomisierung der Gesellschaft (Multikulti), Plastik(un-)kultur, etc.pp.

    Und alle sind sie stolz auf ihr verf***tes Sternenbanner. Das nötigt wirklich Respekt ab…

    Das Schlimme ist nur, dass es in Europa, als Teil des Empires („Atlantizismus“), nicht viel besser aussieht… Aber trotz allem sehe ich, dass hier in der BRDUSSA vor allem die Nicht-Deutschen oft immun gegen die West-Propaganda sind.

    Die Gehirnwäsche ist also nicht so total, wie man manchmal glaubt und das stimmt mich dann doch positiv für die Zukunft.

  8. Friedrich schreibt:

    War wohl alles richtig, was wir in der DDR über die USA gelernt haben.

  9. KDH schreibt:

    @ Friedrich

    Und wäre die Führung des Systems DDR nicht so eine Bande von Schissern gewesen; hätten sie ihren Leuten nur ein klein wenig mehr vertraut, die „Segnungen“ des real existierenden Kapitalismus mit eigenen Augen sich anzusehen und zu ERKENNEN, die Mauer als Abgrenzung würde womöglich heute noch stehen,…. allerdings 2m höher und 3m breiter.

  10. Friedrich schreibt:

    @KDH, ja, da gebe ich Ihnen recht. Ich bin damals auch nur ausgereist, weil man mich gar nicht mehr aus der DDR rauslassen wollte, auch nicht mehr Richtung Ostblockstaaten. OK, keine Zulassung zum Studium war auch ein Grund… Nichtsdestotrotz wäre ich ganz sicher zurück gekommen, hätte ich das gesehen, was ich heute sehen muss. Und ich hätte meine Kinder niemals an einer Westschule beschulen lassen. In diesem Zusammenhang ein „interessanter“ Artikel in der ekelhaften Welt online:

    Wo Bulgaren fit für Deutschland gemacht werden

    http://www.welt.de/politik/ausland/article127136938/Wo-Bulgaren-fit-fuer-Deutschland-gemacht-werden.html

    Und die eigenen Kinder????

  11. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Die BRD war nicht kapitalistisch, das war tatsächlich eine soziale Marktwirtschaft.

    Erst nach dem Zusammenbruch des Ostblocks hat der wahre Kapitalismus zugeschlagen, in Deutschland mit Schröder und der „Agenda 2010“.

    Und Merkel hat natürlich nicht das geringste Interesse daran, diesen Kurs zu revidieren; sie hat ihn sogar noch verstärkt.

  12. Friedrich schreibt:

    Was mich interessieren würde- Killer, wie wird aus Menschen das, was aus ihnen geworden ist? Ganz konkret Merkel; meinetwegen auch Schröder.

  13. ki11erbee schreibt:

    @Friedrich

    Indem sie nicht mehr auf ihr Gewissen hören.
    Indem sie nur noch an sich selber denken.
    Indem sie die „goldene Regel“ nicht mehr beherzigen.
    Indem sie in einem System sind, in dem sie die Konsequenzen ihrer Entscheidungen nicht tragen müssen.

    Aber deine Frage geht eigentlich am wesentlichen vorbei.

    Viel wichtiger ist doch die Frage: „Warum können diese bösen Menschen so viel Schaden anrichten?“

    Und die Antwort darauf lautet:

    Weil das deutsche Volk genau diese Leute immer wieder wählt und sie nicht im Geringsten verantwortlich macht.

    Wenn Merkel auf alle Plakate schreiben würde: „Ich werde euch scheiß Deutsche in weniger als 20 Jahren zur Minderheit im eigenen Land machen!“

    bekommt sie immer noch 40%, weil „die anderen sind ja auch nicht besser“.

    Fazit: Böse Menschen und bescheuerte, kriecherische Untertanen, die ihren Rattenfängern trotzdem nachlaufen, führen innerhalb von weniger als 100 Jahren zur Ausrottung von 80 Millionen Menschen auf dem eigenen Staatsgebiet.

  14. Friedrich schreibt:

    Die wichtigere Frage ist schon klar und ebenso wenig beantwortbar.

    Vielleicht kann ich meine Frage ja selber beantworten…mit dem Beispiel, dass ich ja auch nicht mehr flenne, wenn ich in den Nachrichten höre, dass vor Lampedusa wieder Menschen ersoffen sind. Vor 15- 20Jahren war ich noch nicht so abgestumpft…

  15. Untersberger schreibt:

    Ja, komisch dass Deutschland nach der Wiedervereinigung so sehr den Bach runtergegangen ist.

    Es mutet gerade so an, als wollte man eine zweite Reichseinigung verhindern, weshalb man Anfang der 90er auch mit der planmäßigen Ansiedlung von kulturfremden Menschen(=Asylbewerber) begann; zusätzlich zu den sich ohnehin schon stark vermehrenden Muslimen.

    Man schaue sich nur mal die ethnische Zusammenstellung von Bundesligamannschaften von vor 20 Jahren im Vergleich zu heute an.

    Damals wären 80 % Nichtweiße ein Skandal gewesen, heute ist es weitestgehend die Regeln.

    Und keiner regt sich auf; im Gegenteil: Zuschauerrekorde ohne Ende.

    Dem Michel ist das anscheinend sowas von scheißegal, dass er wohl auch 11 Nichtautochthonen in Brasilien zujubeln würde, Hauptsache sie spielen gut und gewinnen den Titel.

  16. KDH schreibt:

    @ KB

    Ich hatte auch nicht über die BRD gesprochen.
    91 war ich für 6 Wochen in Tampa/FL, 92-93 durch die Gondelei im Lkw zwischen Trondheim und Athen an etlichen weiteren Orten. Ich durfte den real existierenden Kapitalismus sehr wohl bei der Arbeit erleben. Mit Abgrenzung bezog ich mich nicht nur auf den kleinen Teil BRD.

  17. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    @ Untersberger Was hier stattfindet ist eine schleichende oder auch subtile
    Konditionierung. Besonders anfällig dafür sind die Menschen,die sich leicht
    mit „Brot und Spielen“ begeistern lassen. Solche die jeden Samstag zu irgendwelchen Bundesligaspielen fahren und im Stadion mitfiebern.Denen kann man alles verkaufen Hauptsache ein Ball springt über den Rasen.
    Im Fernsehen gibt es ja auch sogenannte Quotenneger die mit ansteigender Tendenz in Fernsehserien auftauchen. Nicht zu vergessen die vielen Neger und Mischlinge die in Modekatalogen auftauchen. In naher Zukunft sollen die
    Nachrichtensprecher auch Schwarze sein.Türkischstämmige gibts ja schon.
    Vieleicht gibt es ja auch einen Kanzler mit „Migrationshintergrund“ ,falls
    die Merkel diesen Laden nicht vorher versenkt.
    Immer daran denken,das die uns hasst. Das einzige was die mit Deutschland verbindet ist nach ihrer eigenen Aussage der Hohl-o-claus !
    Also super Vorraussetzungen !!!

  18. eugp21 schreibt:

    in einem einfache satz:
    Verluste werden (ver)solidarisiert, der Allgemeinheit aufgebürdet, Gewinne streichen einige wenige ein.
    (harald matschiner, humanist)

    Leute,
    niemand ist hoffnungsloser versklavt, als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.
    (J.W.v.Goethe)

    übrigens habe ich ein BUCH geschrieben, mit dem Titel ENDGAME
    http://www.bookrix.de/_ebook-harald-matschiner-endgame/

    da steht im Prinzip alles drinnen, die Zusammenhänge, uvam ….
    Kann man lesen, nachlesen, und regt auch zum DENKEN an ….

    GOTT zum GRUSSE
    LG
    harald alias peacemaker

  19. Aktivposten schreibt:

    @ Anti-Antichrist

    So lange die Menschen viel Geld dafür bezahlen, in einer Arena die moderne Version der „Spiele“ anzusehen und das „Brot“ in flüssiger Form gleich mitgeliefert wird und dann Millionen der Zusammenfassung im TV entgegenfiebern, habe ich persönlich keine Hoffnung auf Änderung. (Mit „Sport“ hat das sowieso schon lange nichts mehr zu tun!)

    Ich habe bei einem Verwandtengespräch vor ein paar Tagen gemutmaßt, daß erst die Abschaltung von Fernsehen und FB die Menschen auf die Straße bringt, aber dann auch nicht für einen Systemwechsel, sondern weil sie FB und TV wiederhaben wollen.

    Und da die Hämmorrhoiden irgendeines „Stars“ oder die Botox-Behandlung eines Adligen (ich habe mal spaßeshalber in einem Zeitschriftenladen die „Adelsmagazine“ gezählt, in dem Laden gab es 21 davon) die Menschen mehr interessiert als die Dressur ihrer Kinder und Enkel durch Gender-Mainstreaming oder der Ausverkauf ihrer Identität an ein gesichtsloses supranationalistisches Gebilde, sind wir wohl am A….
    Bin froh, daß ich auf dem Land lebe, hier funktioniert das Miteinander noch einigermaßen (KB, ich weiß, daß ich an diesem Punkt ein egoistisches A…loch bin); eine Bürgerwehr in einem Dorf ca. 8 km von uns hat über Ostern wieder ein paar Einbrecher aufgemischt. Jetzt schlägt die Empörung in den Anzeigeblättchen wieder Wellen, aber das juckt die Bürger nicht, je weiter die Botschaft „Nicht bei uns“ Verbreitung findet, desto besser.
    Ich würde den Einbrechern ja noch die Adressen von Merkel, Gauck, Gabriel, Kraft, Seehofer und Konsorten geben und kräftig die Daumen drücken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s