Historische Quelle zum 2. Weltkrieg

.

.

.

(Ich halte den 2. Teil für interessanter und würde mir den zuerst anhören)

.

Ob ihr euch die Aufnahmen anhört, ob ihr ihnen glaubt, was für Schlüsse ihr daraus zieht, ist eure private Angelegenheit.

Hier ist nicht der „öffentlich-rechtliche“ Rundfunk, wo man einen 3 Sekunden Schnipsel einspielt und dann im Stile von „betreutes Denken“ ein Moderator 5 Minuten lang erklärt, wie man diesen 3 Sekunden Schnipsel denn deuten müsse.

Ich musste mir die Aufnahmen mehrmals anhören, bis ich mich an die teilweise schlechte Tonqualität gewöhnt hatte und auch die Sachen verstanden hatte, die ich beim ersten Mal noch nicht einordnen konnte.

Wer mit der offiziellen Geschichtsschreibung schon weitgehend gebrochen hat, entdeckt in den Tonbändern einen echten Schatz und die Bestätigung vieler revisionistischer Thesen.

Wer weiterhin an den Dogmen zum 2. Weltkrieg hängt, wird sich ziemlich anstrengen müssen, um sie immer noch aufrecht erhalten zu können.

Im Zweifel kann man sagen: „Ach ist ne Fälschung!“ oder „Hitler hat bestimmt gelogen!“

Oder ultimativ natürlich die Nazi-Keule auspacken.

Diesmal sogar mit Recht 😉

Sapere aude.

.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Historische Quelle zum 2. Weltkrieg

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  3. OstPreussen schreibt:

    „Mut zur Wahrheit“-LOL!
    Jürgen Elsässer Blog zensiert meinen Beitrag.
    Gestalten, die von sich aus sich selbst Dogmen auferlegen-keine Diskussion über die JAHRE 1933-1945 zulassen, bzw. dem Schmutz solcher Verunglimpfungen weiter Vorschub gewährleisten sind, egal wie sie heißen, was sie initiieren UNGLAUBWÜRDIG.

  4. ki11erbee schreibt:

    @OstPreussen

    Sein blog, seine Regeln. Einen Beitrag von mir zu dem Thema hat er auch zensiert, damit kann ich leben.

    Im Grunde gibt es nur eine vernünftige Lösung: Wenn du zu einem bestimmten Gebiet etwas berichten willst, mach einen eigenen blog auf.

    Ich habe den blog hier ja auch nur deshalb begonnen, weil ich die Schnauze voll davon hatte, auf das Wohl und Wehe von PI-Moderatoren angewiesen zu sein.

    Du kannst dir nicht vorstellen, wie befreiend es ist, wenn man selber über etwas herrscht!

    Freiheit…

  5. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Ostpreussen:

    Ja, das stimmt, bei J.E. werden so einige „heiße Eisen“ ungern angefasst…die fangen zum Beispiel mit Holo…(Gramm) an… 😉 Sogar beim „Julius-Hensel“ ist das so. Ich behaupte dies auch nicht einfach, sondern dies entspricht meiner persönlichen Erfahrung. Die Killerbiene wurde ebenfalls, wie „Mein Parteibuch“ immer so schön schreibt: „Von den Zensoren unterdrückt“…gell!?

    Da fragt man sich doch glatt, wie geht das zusammen, mit der ominösen „Mut zur Wahrheit“?! Meine Meinung: GAR NICHT! Bei der Wahrheit handelt es sich um eine normalerweise vollkommene Größe. Ich kann mal eben nicht hie & da etwas Wahrheit ausklammern. Ein Widerspruch in sich. Ich denke aber auch an die „Staatsräson“ der Kanzlerine…wer da nicht mitspielt wird zur Räson gebracht werden: Stufe 1: Hausdurchsuchungen ohne konkreten Anlass durch die Systembüttel (natürlich ohne richterliche Unterschrift, versteht sich) Stufe 2: Besuch von der faschistischen Antifa® mittels Farbbeutel etc. Stufe 3: §130

    Wem das nicht reicht: ge-Mollath-et / ge-Haider-t / ge-Barschel-t / ge-Herrhausen-t / ge-Rohwedder-t / ge-NSU-t / ge-Sauerlandbombt / usw. usw.

    Um einen alten Werbespruch zu zitieren: „Wer kann dazu schon nein sagen..?!“ oder auch: Ein „Angebot“, was Du ungern ablehnen wirst…

    Ach im Übrigen: Bei J.E. wurde KB ja schon als ANTIDeutscher „entlarvt“…das mach‘ ich auch immer so, wenn ich keine Lust habe zu schwere „Kost“ zu hinterfragen…so, wie Du ja in allen Lebenslagen ein Verschwörungstheoretiker bist, krude Thesen verfasst, ein Nazi bist (gell Herr Kachelmann), „neurechts“ bist, bisweilen an Verfolgungswahn leidest… Damit hätten wir die Blogleser in den Augen des Mainstreams passend beschrieben?!

    OT: Die Tagesscheu onaniert sich im Minutentakt einen Wolf, wegen dem neuen „Studio“…Das Gewand ändert sich, die Lügenpropaganda bleibt…

  6. ki11erbee schreibt:

    @sivis

    Du hast Recht, die Wahrheit ist absolut. Aber es gibt sehr viele Wahrheiten, zum Beispiel zum Minigolf, zur Mathematik, zur Physik, zur Halbleitertechnik, etc.

    Wenn darum jemand sagt: „Auf meinem blog bitte nur Wahrheiten zum Thema XY“, dann kann man das akzeptieren.

    Elsässer hat schon Mut zur Wahrheit, zumindest zum Fall „NSU“. Und letztlich ist es auch eine Frage der Taktik.

    Man erreicht in diesem faschistischen Willkürstaat „BRD“ bei weitem mehr, wenn man auf den roten Linien tanzt, statt sie zu überschreiten.

    Fallen wird die BRD sowieso, weil sie auf Sand gebaut ist.

    Fraglich ist, ob der Fall zu den Konditionen des Volkes oder zu den Konditionen der Elite erfolgen wird.

    Im ersten Fall könnte man etwas Wahrhaftiges, Schönes, zum Nutzen Aller auf deutschem Boden erschaffen.
    Im zweiten Fall wird das hier eine Mischung aus Manchester-Kapitalismus und den düstersten Dystopien, die man sich vorstellen kann, garniert mit etwas Quotenmorden a la Stalin.

  7. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  8. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Von wegen Tagesschau. Der Roth war ja so begeistert,das der vor freude eine ganze Breitseite an Handzeichen an seine Logenfreunde abgefeuert hat.
    Jaaaaa im Breitbandformat lügt es sich besser. Da kann man mühelos die Lügen noch breiter treten. 🙂

  9. Albatros schreibt:

    Vielen Dank für die Veröffentlichung dieser Videos, Ki11erbee.

    Am Ende des 2. Videos spricht Hitler von rumänischen „Petroleumquellen“. Heute würde das kein Mensch mehr so ausdrücken, jeder sagt automatisch „Ölquellen“.

    Auch ein Fälscher würde das tun, er käme gar nicht auf die Idee, den veralteten (und sachlich auch nicht korrekten) Begriff „Petroleum“ in Zusammenhang mit „Quellen“ zu verwenden, wahrscheinlich war das unter Fachleuten auch schon in den 40er Jahren veraltet. Aber für jemand aus Hitlers Generation, der kein Chemiker ist, passt das!

    Wenn man nach „Ölquellen“ googelt, erhält man moderne Bilder, googelt man nach „Petroleumquellen“ erhält man nur antike Fotoaufnahmen..

    Ich halte das neben der gefühlsmäßigen Einschätzung für ein zwar leicht zu überhörendes, aber GANZ STARKES Indiz dafür, dass die Aufnahme echt ist, und hoffe dass ich damit ein bisschen weiterhelfen konnte.

  10. Vater Seidenzopf schreibt:

    Habe ich das richtig verstanden: bis zu 60.000 Arbeiter in der Vollschicht (sonst die Haelfte), die wie die Tiere lebten, fuer EINE einzige Panzerfabrik?

  11. Wahrheitssucher schreibt:

    Jetzt muss ich doch noch was dazu ergänzen.

    @Vater Seidenzopf

    Ja.

    Das Tonband und Hitlers Stimme sind echt. Über das Tonband gibt es eine N24-Doku (in anscheinend zwei leicht abgewandelten Versionen, wenn ich das so richtig erfasst habe, auf youtube) . Die sagt uns auch, wie Hitlers Aussagen zu bewerten sind 🙂

    Was N24 daraus macht, lässt einem den Hut hochgehen. Wieder mal ein gutes Beispiel für Propaganda.Die Lügner werfen Hitler vor zu lügen.

    ab 39:40 „Ein Mann der sein Reich auf Lügen aufbaut…“

    zum Russlandfeldzug ab ca. 37:00

    ab 40:10 https://www.youtube.com/watch?v=lNLbU08Ad7E

    Zitat: „Das gehört zu den perversen Verführungskünsten des deutschen Dikators, die stete Behauptung nur den Frieden zu wollen.“ Gute Propaganda kann eben alles gut verwerten.

    Bezeichnend auch: ab 40:28 Hitlers Mitleid mit den russischen Arbeitern (Zitat bei Vater Seidenzopf zu lesen) wird dilettantisch umgewandelt in eine Herrenmenschenansicht. Zeigt auch was man mit Verkürzungen erreichen kann…Das hätten sie mal nicht machen sollen. Wäre das nicht gewesen, dann hätten die Aussagen in der Doku noch glaubwürdig sein können, für den oberflächlichen Durchschnittsbürger. Da sieht man wie wichtig es ist, sich das ganze Tonband anzuhören und sich das ganze Bild zu machen. Das machen die Leute eben nur nicht.

    Was ist übrigens der Experte bei N24? Ein deutscher Historiker von der Helmut-Schmidt-Universität…

    Aus der Doku könnte man ein gutes Trinkspiel machen. Immer wenn der Off-Kommentator eine Lüge erzählt, muss man einen Trinken. Wer eine Lüge nicht erkennt und nicht trinkt, scheidet aus dem Spiel aus. 🙂

  12. ki11erbee schreibt:

    @Wahrheitssucher

    Ein solches Trinkspiel hätte zur Folge, daß nur die BRD-linge überleben, während ein aufgeklärter Mensch bereits nach wenigen Minuten mit einer Alkoholvergiftung abtransportiert werden muss.

    Willst du das?

  13. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Die Alliierten haben alles was sie finden konnten so verdreht,das Hitler immer als Verrückter oder Wahnsinniger dasteht. Aus Filmaufnahmen der Aktion Barbarossa wurden Bilder von Rückzug wo dann eine Stimme aus dem off sagt
    das auf Befehl des Führers nur verbrannte Erde zurükgelassen werden soll.
    Das Stalin hat alles Abfackeln lassen um der Wehrmacht nichts zu überlassen
    wird unterschlagen.
    Das ist mit nahezu allen Filmschnipseln so die man den Deutschen Volke bis
    heute vorsetzt. Das kann man durchaus mit dem vergleichen was heute aus der Ukraine kommt. Der Fall Ukraine ist das perfekte beispiel für die Art,wie die
    Angloamerikaner PROPAGANDA betreiben. Heute geht das sogar dermassen ins Extreme das die manchmal nicht merken wie sie sich selber widersprechen.

  14. ki11erbee schreibt:

    @Anti

    Ob sich die Propaganda widerspricht, ist letztlich egal.

    Ein Volk, das so dämlich ist wie das deutsche, glaubt jeden Scheiß.

    Ich wette, jeder Deutsche hat einen arbeitslosen Akadamiker im Bekanntenkreis.

    Ändert aber nichts daran, daß dieselben Deutschen behaupten, Deutschland hätte eine Fachkräftemangel und brauche deshalb dringend Siedler.

    Ist auch ein ganz offener Widerspruch, aber in einem Freiluft Irrenhaus mit Arbeitszwang sind die Gesetze der Logik außer Kraft gesetzt.

    Du kannst das Einkommen eines Deutschen halbieren, trotzdem wird er felsenfest behaupten, daß es ihm so gut geht wie nie zuvor, wenn er es nur oft genug im Fernsehen gehört hat.

    Deutsche = Vollidioten

  15. wordpress-schreck schreibt:

    Ich denke, dass Jürgen Elsasser gut daran tut, auch weiterhin konsequent an der strikten Ausklammerung der Geschehnisse betreffend „Nationalsozialismus“ festzuhalten.

    Was ich nicht verstehe ist, dass selbst ein investigativ tätiger Journalist, wie Elsässer, bis dato noch nicht „entlarven“ konnte, dass der NSU, wenn überhaupt, der Linken Szene zugeordnet werden müsste. Meiner Auffassung nach, und das nach gründlichem Studium der Bücher „mn.Kmpf“ waren doch die Nationalsozialisten lupenreine Linke. Also, wie kann man dann den „NSU“ immer noch als ein den „Rechtsextremen“ zuzuordnendes Phänomen darstellen?

    Das werde ich wohl nie verstehen!

  16. Vater Seidenzopf schreibt:

    @Wahrheitssucher
    Ja diese sogenannte „Doku“ vom N24 ist ein Paradebeispiel an lausigster Hetze. Der Zuschauer wird den ganzen Film durch nicht laenger als ein paar Sekunden mit seinen Gedanken in Ruhe gelassen – sofort platzt der Sprecher rein und erzaehlt wie „das jetzt“ zu verstehen war. Wirklich schoenes beispiel an Billigkeit und ich kann selbst kaum glauben, dass ich mal auf sowas angesprungen bin (soviel zu Killerbee’s „Vollidioten“ *g*). Aber vielleicht sind tatsaechlich sogar noch diese „Dokus“ noch platter geworden – es laesst sich ja bekanntlich alles toppen – ich weiss es nicht – es ist schon eine „Ewigkeit“ her, dass ich mir sowas angetan habe – heute mal ausnahmsweise wieder. – was aber auch wieder fuer eine ganze Weile reichen sollte – sonst haette ich die olle Glotze auch behalten koennen.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Vater Seidenzopf

    Ich mache insbesondere den Jüngeren keinen Vorwurf dafür, daß sie der Propaganda ausgesetzt sind, denn sie können ja nichts dafür:

    Sie haben die Lehrer nicht ausgebildet
    Sie haben die Schulbücher nicht gedruckt
    Sie wissen es nicht besser

    Aber erwachsene Menschen, die am eigenen Leib erleben, daß die Propaganda nichts weiter als Lügen sind und die sich dennoch beharrlich weigern, sich mal mit alternativen Quellen zu befassen, mit denen habe ich kein Mitleid mehr.

    Nichts zu wissen ist zwar unschön, aber kein charakterlicher Makel.
    Etwas nicht wissen zu wollen, weil man seine Paradigmen nicht hinterfragen will, ist ein charakterlicher Makel.

    Einer solchen Person war bewusst, daß sie die Auswahl zwischen der anstrengenden, unbequemen Wahrheit und der leichten, bequemen Lüge hatte und sie hat sich für die Lüge entschieden.

    Soll sie auch die Konsequenzen tragen!

  18. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:
  19. Anonymous schreibt:

    @ki11erbee

    ich denke das Thema istr deutlich komplexer.
    In bestimmten Branchen haben wir JETZT akut einen Fachkräftemangel.
    Bin selber etwas betroffen davon und habe folgende Erfahrungen gemacht:
    -wir brauchen JETZT Fachkräfte, nicht in 3-7 Jahren…
    -Nachwuchs gibt es, aber viele werden den Anforderungen nicht gerecht, da sie eventuell aufgrund der Schnelldurchgänge (Bachelor) zu wenig gelernt haben und der allgemeine Schnitt wurde deutlich gesenkt, damit es MEHR Fachkräfte gibt. Meiner Meinung nach hat unser Bildungsystem vor einiger Zeit schon versagt und nun kommt es langsam zum Vorschein.
    Die Großkonzerne, die es sich leisten können, fangen das zum Teil mit internen Schulungen ab, wohlwissend, das es eine gute Investition ist und der Mitarbeiter später Produktiv wird..hoffentlich 🙂
    die kleinen schauen in die Röhre.. oder bedienen sich am Europäischen Markt….. von den Politikern gern als Vorwand für die Einwanderungsdebatte missbraucht..und mal im Ernst, keiner von den Ostblock Programmierern, die was in der Birne haben will ernsthaft in D bleiben, die sind alle zu Hause selbständig bei deutlich weniger Steuerlast….ich befürchte, das die die kommen wollen nicht Prgrogramieren können :-)- eher was für die 8,50 Debatte….

  20. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Das Bildungssystem hat perfekt funktioniert; es hat genau das gemacht, was es machen sollte:

    Lauter „bunte“ Vollidioten ausgespuckt, die in ihrem Leben noch keinen einzigen eigenen Gedanken gefasst haben und nicht einmal ihre eigene Sprache beherrschen.

    Leicht zu lenkende Halbgebildete, die den Politikern einen Vorwand dazu liefern, ihre Siedlungspolitik zu verstärken.

    Wenn du glaubst, daß irgendetwas in der BRD „versagt“ hat oder irgendwelche „unerwarteten Probleme“ auftauchen, bist du voll reingefallen.

    Hier passiert gar nichts zufällig. Du kannst dir sicher sein, daß alles genau so passieren sollte, wie es passiert ist.

    Wenn du meinst, daß es hier einen Fachkräftemangel gibt, hast du einen Hammer im Schuh.

  21. wordpress-schreck schreibt:

    @Vater Seidenzopf

    Ich würde diese Doku von N24 gar nicht als Hetze bezeichnen. Vielmehr gibt sie einen tiefen Einblick in die Funktionsweise der herrschenden westlich geprägten Systems-Probaganda. Man braucht also einfach nur die Sätze samt Kontext zu übernehmen, die darin handelnden Personen jeweils mit den uns allseits bekannten „Persönlichkeiten“ und Geschehnissen ersetzen und schon erhält man eine exakte Beschreibung dessen, was uns, betreffend der jüngeren bis aktuellen Geschichte, bei genauerem Hinschaun sowieso auffallen müsste.

    z.B.: „Die westlichen Demokratien erhoben die Propaganda zur Kunst und machten sie zur Waffe. Mit ihrer Hilfe verbreiten sie, für viele überzeugend klingende, Lügen, an welche Millionen glauben – zB. Irak (Massenvernichtungswaffen) – Der Hauptdarsteller ist Georg W. Bush bzw. Barack Obama, wobei IRAK + MW bloß eine Variable darstellt und daher jederzeit x-beliebig mit anderen Inhalten wie Libyen, Afghanistan, Syrien usw. gefüllt werden kann“.

    oder:

    „Das gehört zu den perversen Verführungskünsten des Amerikanischen Regimes, die stete Behauptung, nur den Frieden / die Demokratie zu wollen“

    Noch etwas:

    Dass man Hitler nie mit den Händen in den Hosentaschen vorfand, war mMn nicht der nationalsozialistischen Zensur geschuldet, weil dies Entspanntheit signalisieren hätte können, sondern: es war schlicht weg verpönt. Es gehörte sich einfach nicht und galt als schlechte Manieren mit den Händen in den Hosentaschen herumzulaufen. Daraus eine Strategie der Nationalsozialisten herzuleiten, bedarf einer besonders kruden Fantasie.

    trotzdem:

    Frohe Ostern allseits

  22. dagtatmax schreibt:

    Danke für insbesondere video 2

  23. Volkiswort schreibt:

    ki11erbee

    Freiheit…
    ——————–

    Freiheit!

    Weiter so.

    Freundschaftliche Grüsse

  24. Thor Steinar schreibt:

    Ja, diese Aufnahmen sind schon lange bekannt und wurden auch schon in mehreren Dokus unters Volk gebracht sogar mit Rochus Misch, der ja Hitler gut kannte und an der Stimme und Echtheit zweifelte, zweifeln sollte!?
    Aber diese sind zweifellos echt und wahrheitsgemäß! Wenn viele die freilich ungewohnte Stimme Hitlers hören, so kommen deshalb wohl auch Bedenken, weil von den unendlich vielen Reden Hitlers natürlich nur seine zornig, aggressiven (vielleicht 5% insgesamt) dem Pöbel mit Absicht immer wieder gezeigt werden! Wer aber viele der unbekannten Reden Hitlers kennt, und sich selbst mit den Themen beschäftigt, die er alle ansprach, dann bekommt man auch ein Gespür für seine Rhetorik, seinen Wortschatz und die Art der Formulierung! So wie man einen häufigen Schreiber unter verschiedenen Namen erkennt! Hitler formulierte stets für jedermann verständlich und wollte dies immer mit kurzen und treffenden Aussagen erreichen! Formulierte er in zusammengesetzten Gliedsätzen („Schachtelsätze“), so verlangsamte er lieber den Redefluss, um den Faden zum Anfang auch immer wieder zu finden! So hört man von ihm kaum (nie), wie bei unseren heutigen Berufspolitikern, ein ÄÄHH oder Konjunktiv „würde sagen“ (er sagte!!) oder MHH usw..! Und daß die SU in 25 Jahren „Weltrevolutions-Absicht“ natürlich hochgerüstet war, erschließt sich nur unschwer! Es ist immer wieder „köstlich“ in gelenkten Dokus zu sehen und zu vernehmen, wie doch bereits in den ersten Kriegswochen mehrere Millionen (Zahlen schwanken bis 3 Mio.) bedauernswerte Sowjetsoldaten von der Wehrmacht gefangen worden sind! Sieht so eine ungerüstete und unvorbereitete Streitmacht aus??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s