Putins großer Coup

.

putin tricky

.

Ich muss sagen, daß ich gestern, als ich von dem Genfer Abkommen bezüglich der Ukraine gehört habe, ein wenig zerrissen war.

Auf der einen Seite bin ich natürlich absolut für De-Eskalation, andererseits hatte ich die Befürchtung, daß der Westen die Zugeständnisse Russlands ausnutzen würde, um ein Blutbad in der Ostukraine anzurichten.

Besonders enttäuscht war ich, als auf einmal die Gazetten in riesigen Lettern meldeten: „Lavrov spricht erstmals von illegal Bewaffneten

Ich dachte:

„Was ist denn nun kaputt? Fallen jetzt Lavrov und Putin um und liefern ihre eigenen Leute ans Messer der ukrainischen Mörderbanden? Die können doch nicht ernsthaft von ihren Leuten fordern, die Waffen niederzulegen!“

.

Ich kann mir richtig vorstellen, wie Kerry und das andere US-Ungeziefer frohlockt haben, als Lavrov sich bei den Verhandlungen der Sprache der USA beugte:

„illegal Bewaffnete“

Kerry dachte bestimmt: „Hah, jetzt haben wir Lavrov in der Falle! Er gibt erstens zu, daß die Leute in der Ostukraine sich illegal bewaffnet haben und erklärt sich bereit, diese entwaffnen zu lassen! Was für ein Triumph!“

Bestimmt knallten überall die Korken; der Westen hatte diplomatisch gewonnen, die Russen haben sich gebeugt.

.

Doch nun, keine 24 Stunden später, die kalte Dusche.

Ganz Unschuldslamm lässt Moskau heute verlautbaren, daß es wohl ein „Mißverständnis“ gegeben habe!

Ich zitiere:

„Selbstverständlich haben wir, wenn wir über Entwaffnung sprechen, als erstes die Abgabe von Waffen der Milizen des Rechten Sektors und anderer faschistischer Gruppen im Auge, die an dem Februarumsturz in Kiew teilgenommen haben“, erklärte das Außenministerium in Moskau am Freitag.

.

Putin/Lavrov sind ausgebuffte Profis.

Das diplomatische Spielchen, Worte jeweils so auszulegen, wie es einem gerade in den Kram passt, ist offenbar keine Einbahnstraße!

Ich meine sogar, bis hierhin zu hören, wie gerade die Unterkiefer von Merkel, Steinmeier, Klitschko, Obama, Kerry, Nuland und der Pestratte McCain auf den Boden aufschlagen.

Hihi.

Was für eine Demütigung für die USA!

.

Jede Wette, nach Ostern kommen die EU-Chefs zusammen und werden an der Sanktionsschraube drehen.

Wenn erstmal die Preise für Energie steigen, kommt Wut auf.

Das ist gut, denn Emotionen kann man kanalisieren.

Ich glaube, die Leute wissen sehr gut, daß nicht Putin die Schuld an der Verteuerung hat, sondern Merkel.

Im Grunde sind die Sanktionen also etwas, womit sich die US-Komplizen in der Bundesregierung selber ins Bein schießen!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Putins großer Coup

  1. thomram schreibt:

    Genial. Nochmal schlägt Putin die Westmarionetten mit ihren eigenen Waffen. Genial genial genial. Ich gestehe: ich lach mich kapott.
    Dette geht rüber in bumibahagia.com

  2. Friedrich schreibt:

    Ich höre es auch^^

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. daonilier schreibt:

    es ist eine bande von kriegsverbrechern,die auf beiden seiten den völkermord
    in gang setzt-es ist nicht das arbeitende volk.

  5. prometheus141 schreibt:

    we don’t follow the FED-DOLLAR
    FROHE O-STERN

  6. ki11erbee schreibt:

    @dao

    „auf beiden seiten“ ist falsch.

    Die Aggressionen gehen eindeutig von den USA und ihren Komplizen bei NATO/EU/UN aus.

  7. KDH schreibt:

    Und Kiew springt auch prompt über Moskaus Stöckchen:

    http://de.ria.ru/politics/20140418/268309953.html

    Perfekter hätte es für Moskaus Strategen kaum laufen können. 😀

  8. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Das Problem ist das viele von uns kein russisch beherrschen und wir da
    auf Infos von Ausserhalb angewiesen sind.
    So wie ich die US-Spacken einschätze ist das gar kein echtes Mißverständniss
    sondern bewust von den Amis in ihren Sinne ausgelegt worden. Das machen die häufig und nicht erst seit gestern.
    Der Ami hat gemerkt,das viele Ukrainer ja gar nicht der westlichen Gehirnwäsche ausgesetzt sind und noch selbstständig denken können.
    Das haudrauf jetzt kontraproduktiv ist.Ihre Vassallen in Kiew sind aber blos
    Geld und Machtgierige Chaoten.Eigentlich bräuchte sich nur ein einziger
    ukrainischer General finden,der den Spuk ein Ende setzt.Mag ja sein das
    die Militärchefs alle bestochen wurden,aber die Soldaten nicht.Dies konnte man die letzten Tage sehen.Das ganze ist für die Amis aus dem Ruder gelaufen und dafür gibt es noch kein Konzept. Damit das nicht auffällt schlagen die gesteuerten Westmedien immer auf Putin ein,damit der Bürger hier blos nicht begreift was wirklich abläuft.

  9. Geraldine schreibt:

    Russia Today auch auf deutsch! Kann sich jeder selber ein Bild machen, wenn man die andere Seite auch versteht. Ein russisches Medium hat bereits über diese Petition berichtet!
    Es braucht noch viele Unterschriften, bitte unterschreiben:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2014/03/petition-gestartet-wir-wollen-russia.html

  10. besucher schreibt:

    Puuh, soviel Selbsthass und Putinverehrung in einem, dazu noch eine irreparables Tourette-Syndrom, mein herzliches Beileid.

  11. Untersberger schreibt:

    @ Besucher: Falls dein erbärmliches Leben tatsächlich so trostlos ist und du partout versuchen musst, Aufmerksamkeit zu erregen, habe ich eine Bitte an dich:

    Verzichte doch darauf, vernünftige Menschen mit deinen hirnverbrannten Diffamierungen zu nerven und such dir eine andere Trollwiese.

    Danke.

  12. Geraldine schreibt:

    An den besucher! Tja so empfindet halt ein normaler, moralischer Mensch mit gesundem Verstand, wenn die eigene westliche Elite dermassen verlogen, hinterlistig, kriegslüstern und mordend sich als Abschaum der Welt entpuppt.
    Da wird aus einem Halbkriminellen wie Putin noch ein verehrungswürdiger Held!

  13. besucher schreibt:

    *gelöscht, gesperrt*

    „Anderswo ist noch schlimmer“ kannst du im Kindergarten als valides Argument bringen, aber nicht hier.

  14. Thinkcool schreibt:

    Danke für die neuen Infos, dachte zuerst schon ich würde im finsteren Wald stehen und die Russen würden doch tatsächlich ihre eigenen Leute den Unnennbaren – keines der schmutzigen Wörter meines Repertoirs wäre angemessen – ans Messer liefern. Hoffen wir, dass eine weitere Eskalation dieses dreckigen „Spiels“ ausbleibt!

    ps: Lese gerade Alexander Merows Beutewelt. Interessanter Roman, hab allerdings erst Teil 1 & 2 durch. Die anderen 4 folgen.

  15. Schneider schreibt:

    Wir werden am Montag (Demo) sehen was passiert, ich hoffe die Anzahl der Teilnehmer steigt, befuerchte aber etwas ganz anderes.

  16. Asuncion45 schreibt:

    wie hoch müssen die Bestechungsgelder sein und wie sicher muss sich die politische Elite in Westeuropa sein, dass sie den Krieg, den sie gerade anzettelt überleben wird. Wenn es Überlebende geben sollte, werden sie nicht alleine sein. Daher ist derzeit das wichtigste eine große Liste, auf der keiner dieser Kriegstreiber fehlen darf. Hierzu zählen selbstverständlich auch die Schreibtischtäter in den Redaktionsstuben und den Nachrichtenagenturen. Nach dem großen Chaos werden sie alle, egal wohin auf der Welt sie sich verkrochen haben, gesucht und zur Rechenschaft gezogen. Das müssen sie alle wissen. Es darf ihnen keine Hoffnung bleiben, dass sie dieses mal ungeschoren davon kommen.

  17. Antisystemsklave schreibt:

    Amerikanische Militärbasen

    Bulgarien:
    In dem im Jahre 2006 zwischen den USA und Bulgarien geschlossenen Verteidigungskooperationsabkommen wird den US-Streitkräften erlaubt, diese Basen ohne eine spezielle Erlaubnis der bulgarischen Behörden für Einsätze in anderen Ländern zu benutzen. Den amerikanischen Militärangehörigen wird Immunität zugesichert, die sie vor jeglicher Strafverfolgung in Bulgarien schützt.

    Rumänien:
    Am 6. Dezember 2005 unterzeichneten die US-Außenministerin Condoleezza Rice und ihr rumänischer Amtskollege Mihai Răzvan Ungureanu ein Nutzungsabkommen für vier Militärstützpunkte mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Der Vertrag verlängert sich automatisch, wenn er nicht ein Jahr vor Laufzeitende von einem der Vertragspartner gekündigt wird.

    Georgien:
    In Tiflis hat das Parlament am 21. März 2003 ein Militärabkommen ratifiziert, das den USA die uneingeschränkte Nutzung Georgiens erlaubt. Die USA richteten sofort einen Stützpunkt ein und übernahmen die Ausbildung der georgischen Armee.

    Die drei US- Basen sind in der Nähe Russlands, alle entstanden ab 2003. Man könnte meinen, dass die US- Streitkräfte, natürlich in fremden Ländern, die Russen umzingeln. Gibt es eigentlich russische Militärbasen die derart nahe an Amerika sind?

    Anmerkung:
    Die Vereinigten Staaten unterhielten nach eigenen Angaben im Jahr 2008, 761 militärische Einrichtungen aller Teilstreitkräfte (Army, Air Force, Navy, Marine Corps) im Ausland.

  18. NUN WAS KÖNNEN WIR TUN
    es gibt Herausgeber wie Frank Schirrmacher von der FAZ die reden Klartext die wissen was passieren wird, denn all die Postings bei ihn sind für ihn positiv, wir sind viel stärker als wir meinen. also sollten wir seine Ansichten, den Kriegshetzern in den Medien mitteilen, denn jeder Journalist ist auch für sich verantwortlich; NUR DAS MUSS IHNEN EINER AUS SEINER KASTE SAGEN: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/echtzeitjournalismus-dr-seltsam-ist-heute-online-12867571.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
    DIE BÜRGER KENNEN IHRE MACHT NICHT
    WAS BLEIBT DANN FÜR DR. SELTSAM? wenn ihm keiner mehr zuhört?

    MEIN KAMPF MIT DER BOMBE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s