Eine Mail betreffend den NSU

.

zschäpe

.

Was jedem einigermaßen klar denkenden Menschen schon seit Langem klar war, ist nun offiziell bestätigt (danke an fatalist):

Bei der Obduktion der beiden Uwes hat man bei keinem der beiden in der Lunge Rußpartikel feststellen können, womit die offizielle Darstellung vom „Mord mit anschließendem Selbstmord und zwischenzeitlichem Feuerlegen“ ausgeschlossen ist.

Es ergibt sich stattdessen das Bild, das mit den Zeugenaussagen am besten übereinstimmt:

1) Die beiden Uwes wurden irgendwo anders erschossen
(darum hörten die Anwohner auch keine Schüsse)

2) Das Wohnmobil mit den beiden Leichen wurde von einer dritten Person gefahren, die das Feuer legte um Spuren zu verwischen

(dies erklärt den von Zeugen gesehenen „3. Mann“, dessen DNA man übrigens im Wohnmobil gefunden hat. Und natürlich erklärt dieser Verlauf als einziger, wieso man keine Rußpartikel in den Lungen fand: Tote atmen nicht)

.

Die NSU-Untersuchungsausschußvorsitzende Dorothea Marx hat die offizielle Darstellung nach den neuen Erkenntnissen irrigerweise als „sehr zweifelhaft“ bezeichnet, was natürlich eine klare Lüge ist.

Mit diesen Erkenntnissen ist die offizielle Darstellung völlig ausgeschlossen!

Ich habe ihr deshalb folgende email geschickt:

.

Sehr geehrte Frau Marx,

hören Sie einfach auf zu lügen. Wenn keiner der beiden Uwes Rußpartikel in der Lunge hatte, dann ist die bisherige Darstellung der Vorgänge im Wohnmobil nicht nur „sehr zweifelhaft“, sondern vollkommen ausgeschlossen.

Sie wissen genausogut wie ich, daß ein dritter Mann das Wohnmobil nach dem Legen des Feuers verlassen hat. Da die Anwohner keine Schüsse gehört haben, müssen die beiden Uwes also schon tot gewesen sein, als das Feuer gelegt wurde.

Damit haben wir es hier mit zwei Morden zu tun und das war Ihnen ebenfalls die ganze Zeit klar, spielen Sie hier nicht die Naive!

Warum nun werden in einem Rechtsstaat diese beiden Morde nicht als solche bezeichnete und warum gibt es keinerlei Bemühungen, diese aufklären zu wollen?

Ganz einfach: Weil das NSU-Theorem einzig und allein darum besteht, dem deutschen Volk eine zusätzliche Bürde aufzuerlegen, um die Zerschlagung der ethnisch definierten Nationalstaaten und die „Vereinigten Staaten von Europa“ besser vorantreiben zu können, weil man Nationalismus und Sozialismus so leichter diffamieren kann.

Und auch das wissen Sie.

Sie wissen ebenfalls, wie die UN es bezeichnet, wenn man eine ethnisch bestimmte Gruppe vernichtet, nicht wahr?

Dann brauche ich Ihnen ja nicht zu erzählen, was Sie sind.

Sie sind genau das, wogegen Sie angeblich ankämpfen: Leute, die über Leichen gehen, um ihre politischen Ziele umzusetzen. Und Sie wissen ebenfalls, daß die beiden Uwes vom Inlandsgeheimdienst ermordet wurden, oder dieser zumindest den Auftrag dazu gab.

Sie sind die Komplizin von Mördern. Weil Sie ihren Mund nicht aufmachen, um endlich die Wahrheit zu sagen.

Schönen Tag noch. Sie leben in dem Land, das Sie sich durch Ihre Taten und Unterlassungen erschaffen haben.

Sie sorgen durch Ihr Schweigen dafür, daß in Deutschland wieder straflos Menschen ermordet werden können, wenn es ins politische Kalkül passt.

Viel Vergnügen mit Ihrem Gewissen, wenn Sie noch eins haben.

killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Eine Mail betreffend den NSU

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    http://www.spd-thl.de/Koepfe/Abgeordnete/Dorothea-Marx.html

    VölkermörderInnen haben kein Gewissen !!!

  2. Nasenbär schreibt:

    Gratulation zur Mail – besser kann man es nicht formulieren. Von solchen Kreaturen wie dieser Marx leben Diktaturen wie dieses Konstrukt der Globalfaschisten namens „BRD“, die hier mit solchen Lügen – trotz „offenkundiger“ Ermittlungsergebnisse – das deutsche Volk zu terrorisieren versuchen! Die meisten Terroristen sitzen im „Bunzeltag“ in Berlin – nur die wenigsten woanders. Und diese Staats-Terroristen haben die Aufgabe, das deutsche Volk endgültig zu vernichten, was ihnen mit Hilfe ihrer Medien-Huren auch gelingt, von denen keine den Mut hat, den Menschen die Wahrheit zu sagen, weil sie sich vollkommen an dieses Todes-System „verkauft“ haben.

  3. fatalist schreibt:

    Danke killerbee, EF hat bereits einen sehr guten Artikel veröffentlicht.

    http://ef-magazin.de/2014/04/02/5148-nsu-bka-chef-ziercke-als-luegner-entlarvt

    Elsässer hat keinen Bock mehr auf NSU. Denke er wurde eingeschüchtert.

    Das vollständige Bundestags-Innenausschuss-Protokoll der Sitzung am 21.11.2011 findet sich hier:
    http://www.zgtonline.de/portal/download/ta/Innenausschuss_20111121.pdf

    Die FAZ hat es immerhin gebracht, wenn auch sehr beschwichtigend:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-ausschuss-in-erfurt-pumpgun-patronenhuelsen-rauch-und-russspuren-12876332.html

    Spuren von Ruß in den Lungen?

    Indes regen sich unter den Ausschussmitgliedern Zweifel an der Begründung, dass Mundlos vor Böhnhardt gestorben sei. Auch Menzel hatte im Ausschuss von Rußspuren in der Lunge des verstorbenen Mundlos berichtet. Bei Böhnhardt sollen diese nicht gefunden worden sein. Das Auffinden der Spuren galt als Indiz dafür, dass Böhnhardt gestorben war, bevor Ruß in seine Lunge hätte dringen können, etwa weil das Wohnmobil in Brand gesetzt worden war.

    Die Obduktionsberichte der Gerichtsmedizin Jena führen indes zu bei beiden Toten aus, dass keine Spuren von Russ oder Raucheinatmung in den Lungen feststellbar gewesen seien, was Dorothea Marx in der Ausschusssitzung zu Nachfragen veranlasst.

    Gruß

  4. Bote schreibt:

    GLADIO Stay Behind
    Niemand
    Sucht
    Uns

  5. aki schreibt:

    Hat dies auf deutschland-luege rebloggt und kommentierte:
    Es ergibt sich stattdessen das Bild, das mit den Zeugenaussagen am besten übereinstimmt:

    1) Die beiden Uwes wurden irgendwo anders erschossen
    (darum hörten die Anwohner auch keine Schüsse)

    2) Das Wohnmobil mit den beiden Leichen wurde von einer dritten Person gefahren, die das Feuer legte um Spuren zu verwischen

    (dies erklärt den von Zeugen gesehenen “3. Mann”, dessen DNA man übrigens im Wohnmobil gefunden hat. Und natürlich erklärt dieser Verlauf als einziger, wieso man keine Rußpartikel in den Lungen fand: Tote atmen nicht)

  6. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  7. Rabe schreibt:

    Servus fatalist!

    Hast du mitbekommen, daß das angekündigte Buch von Kai Voss ‚Das NSU-Phantom. Gab es den Nationalsozialistischen Untergrund?‘ beim antaios Verlag nicht mehr gelistet ist? Sollte ja im Frühjahr erscheinen und konnte kürzlich noch vorbestellt werden. Könnte also stimmen, daß Elsässer eingeschüchtert wurde. Soll nicht unbedingt heißen, daß Voss mit Elsässer identisch ist. Aber die Verbindung bestand ja nicht zuletzt durch die Artikel von Voss zum Thema NSU im Compact Magazin.

    Ich hoffe auch, daß man dich an altbekannter Wirkungsstätte mal wieder liest. Ist zwar alles ganz schön ernüchternd, was da im Zusammenhang mit der Causa NSU passiert, aber den Kopf in den Sand stecken – abgelehnt.

    Gruß Rabe

  8. fatalist schreibt:

    Es war lange schon klar, dass Etwas mit den Obduktionen nicht stimmen konnte, spätestens seit BND-Schattauer vom Focus diesen Artikel veröffentlicht hatte:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-27475/report-beerdigung-gestoppt_aid_820381.html

    Das sind 2 Seiten lohnende Lektüre, mit Freigabe der Leichen, erneuter Beschlagnahmung, noch eine Obduktion etc pp.

    Die erste Version war: Eine Leiche sitzend am Tisch mit Loch in der Stirn, die Andere auf dem Boden, an eine Schrankwand gelehnt mit Brustverletzung.
    „Der eine nahm eine Pistole, der andere eine Pumpgun“.

    Auf einmal waren es dann 2 Schüsse aus der Pumpgun, jedoch 2 Hülsen, also 1 Hülse zuviel…

    Prof Mundlos liess dann die Leiche seines Sohnes nach Berlin bringen, um sie erneut begutachten zu lassen.

    Dann sei die Leiche aber wieder für zwei Wochen beschlagnahmt worden. Es habe geheißen, man habe vergessen zu untersuchen, ob sein Sohn durch Schlageinwirkung am Rücken markiert gewesen sei. Er sei dann mit der Leiche nach Berlin gefahren und habe sie dort von einem Fachmann untersuchen lassen. Der habe festgestellt, dass es sich keinesfalls um Pistolenschüsse gehandelt haben könne, sondern um eine großkalibrige Waffe. Die Darstellung von BKA-Chef Ziercke habe also nicht stimmen können. Jetzt habe es diesen Fernsehbericht gegeben, dass bei Winchester-Gewehren die Hülse erst beim Nachladen ausgeworfen werde. Die Frage in Eisenach sei also, wer die Waffe nochmal nachgeladen habe.
    http://www.nsu-watch.info/2013/12/protokoll-70-verhandlungstag-19-dezember-2013/

    In den Gerichtsunterlagen sind die Obduktionsprotokolle nicht enthalten, und jetzt wissen wir auch den Grund. Kein Ruß in den Lungen, keine Fingerabdrücke auf den 8 Waffen, keine DNA auf den 8 Waffen.

    Keine Schmauchspuren auf den intakten, unverbrannten Händen, deren Fingerabdrücke man zur Identifikation von Mundlos nutzte.

    ___________________

    Analogie: Dem toten RAF-Mann Wolfgang Grams (Bad Kleinen 1993), der sich angeblich selbst erschossen haben soll, liess man seitens des BKA als Erstes die Hände reinigen, um seine sämtlichen 10 Fingerabdrücke zu nehmen. Dabei beseitigte man die „Schmauchspuren“ auf seinen Händen.

    Der Staat setzte als „Wahrheit“ bei Grams Selbstmord durch. Dass die Kioskverkäuferin auf dem Bahnsteig bis heute bei der Aussage blieb, dass 2 GSG 9 Beamte Grams in den Kopf geschossen hätten hat daran nichts ändern können.

  9. Matrose schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  10. fatalist schreibt:

    @Rabe

    Wie Du siehst, hat Killerbee meine Anregung BESTENS aufgenommen, und auch Andere tun das. EF zum Beispiel. Mehrfach.
    Ausserdem macht es mir grossen Spass, Mainstreamjournalisten und Antifas anzumailen und sie zu piesacken. Ich möchte dass sie wissen, dass wir wissen dass sie lügen.

    Meiner Meinung nach hat Elsässer massiv Druck bekommen und ist eingeknickt. „Kai Vosssässer“ stimmte eben doch.

    Da Elsässer aber fleissig weiter für Putin trommelt, scheint der NSU das weitaus gefährlichere Thema gewesen zu sein. Aber solange die Medien und die Antifa die NSU-Märchen fleissig stützen brennt da nichts an.

    Die Lügen mit dem Russ in der Mundlos-Lunge des BKA-Präsidenten Ziercke hätten in einem Rechtsstaat zur sofortigen Entlassung geführt, mit Strafverfahren und Knast wegen Falschaussage vor dem Parlament.

    In der Bananenrepublik BRD werden sie weitestgehend ignoriert, insbesondere von den Staatsmedien.
    Gruß

  11. ki11erbee schreibt:

    @fatalist

    Es kann auch daran liegen, daß die Geschichte mit der Krim im Moment viel bedeutender ist, weil sich aus ihr tatsächlich ein thermonuklearer Krieg zwischen Russland und dem Westen entwickeln kann.

    Verglichen damit ist die NSU-Geschichte natürlich lächerlich, weil es bloß ein innenpolitischer Skandal der BRD ist, der außerhalb der Landesgrenzen gar keine Rolle spielt. Selbst in der Türkei wird sich Ali Normaltürke nicht für den „NSU“ interessieren.

    Ich halte es sogar für möglich, daß Ali Normaltürke in Ankara skeptischer ist und den ganzen Müll nicht glaubt, während der obrigkeitshörige Durchschnittsdeutsche nur allzu gerne wieder „gegen Rechts“ kämpfen will.

    Der NSU wird mMn genauso untergehen wie alle anderen Skandale zuvor. Das deutsche Volk hat kein Interesse an Wahrheit oder Gerechtigkeit, darum ist es ihnen im Grunde egal, ob sie angelogen werden oder ob Ungerechtigkeiten in Deutschland passieren.

    Die Leute sind dumm, faul, desinteressiert. Hauptsache: Fressen, Ficken, Fernsehen, Fußball, Facebook

    Und so sieht Deutschland halt dementsprechend aus: ein Arbeitslager für Deutsche mit Bundesliga und Internetanschluß.

    Was für erbärmliche Lebensformen die Deutschen doch mehrheitlich sind…

  12. fatalist schreibt:

    Die erste Version war: Eine Leiche sitzend am Tisch mit Loch in der Stirn, die Andere auf dem Boden, an eine Schrankwand gelehnt mit Brustverletzung.
    (Aussage Feuerwehrmann)

    Dazu passt dieses Detail bestens:

    ”Menzel gab vor dem Ausschuss an…Seine erste Amtshandlung am Tatort war laut Wenzel, die Speicherkarte der Kamera eines Feuerwehrmannes zu beschlagnahmen. …Auch hatte er keine Erklärung dafür, warum diese Fotos offenbar nicht in den Ermittlungsakten auftauchen. ”

    http://www.berliner-zeitung.de/nsu-prozess/aussage-vor-dem-untersuchungsausschuss-polizist-wirft-neue-raetsel-im-nsu-fall-auf,11151296,26714544.html

    Damit aus den Verletzungen der Uwes 2 Selbstmord-Kopfschüsse werden konnten, mussten die Fotos mit der Brustverletzung verschwinden.

    Es muss angedacht werden, dass man später die Pumpgun benutzte, um den toten Uwes in den Kopf zu schiessen, dabei -blöderweise- nach dem 2. Schuss durchlud (und so die 2. Hülse auswarf), und dann die gereinigte Pumpgun ohne Fingerabdrücke und DNA zum toten Mundlos legte.

    Das würde erstmals erklären, warum das Womo samt Leichen darin abtransportiert wurde, und warum „MAD und BND“ in Eisenach am Tatort den Polizisten auf den Füssen standen (Aussage Bodo Ramelow).

    Ziercke weiss darüber Bescheid und ist daher unantastbar???

  13. fatalist schreibt:

    @killerbee

    Klar ist der Kalte Krieg zwischen NATO und Russland um ein Vielfaches wichtiger als der NSU-Komplex, gar keine Frage.

    Ich sehe aber keinen kommenden Krieg gegen Russland, sondern die schon von Huntington 1995 in „Clash of civilisations“ aufgeworfene Empfehlung, die Ukraine aufzuteilen zwischen „dem Westen“ und Russland, entlang der uralten Konfessionsgrenze zwischen Rom und Byzanz.

    Der Aufreger „Krim“ eignet sich allerdings bestens dazu, alles andere zuzukleistern und insbesondere Deutschland einer Alternative zur NATO zu berauben. Die BRD soll imo neutral sein, keine fremden Truppen beherbergen, eigenes Geld haben, sprich: souverän sein.

    Und da ist eben der NSU, siehe Deine Mail oben an Frau Marx, ein kleiner Mosaikstein, damit sich ja nichts ändert.

    Also lass uns weitermachen, DAMIT sich was ändert 🙂

  14. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Wer da glaubt das es bei dem NSU-Prozess um Wahrheitsfindung geht ist ein dämliches Schwein.Es geht um Geschichtsfälschung alla Nürnberg.
    Da wurden ja vorgemacht,wie aus dem größten Schwachsinn offenkundige
    Wahrheit wurde.
    Dieses NSU-Märchen wird offensichtlich dringend gebraucht.Das deutsche
    Volk soll wieder busse tun.

    *Rest gelöscht, Desinformation*

  15. smnt schreibt:

    @fatalist
    Du schreibst etwas von einer Bananenrepublik BRD ?
    Das finde ich ganz schön hart, laut Bananenrepublik-Index liegen wir
    im „guten Mittelfeld“.
    (42 Punkte von 100 / 0 = Vollbanane)
    http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article126499688/Die-unsichtbare-Mauer-zwischen-Arm-und-Reich.html
    Also jetzt mal streng wissenschaftlich, ähem.

  16. Reiner Dung schreibt:


    Ein Innenminister verplappert sich ohne es zu merken und redet von der „Erschießung der Täter“. Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wurden kaltblütig erschossen, um ihnen das NSU-Märchen unterzuschieben.
    https://bilddung.wordpress.com/2014/04/01/beate-zschape-das-nsu-musical/

  17. Norbert schreibt:

    @ fatalist
    Elsässer ist massiv eingeschüchtert worden, aber nicht erst seit gestern. „Kai Voss“ wird das Buch rausbringen, keine Frage. Vielleicht ist es im Moment gerade ungünstig, weil sich viele neue Informationen einstellen und das Buch dann nach 4 Wochen veraltet wäre.
    Im Dezember habe ich Strafanzeige beim Staatsschutz in Berlin gestellt, wegen Mordes an den beiden Uwes. Der Beamte war überraschender Weise vollkommen davon überzeugt, dass es Morde waren, keine Selbstmorde. Meine „Aussage“, die jeder hier machen hätte können, wurde übrigens in ein laufendes Ermittlungsverfahren integriert, es gab dann schriftlich die Info, dass in der Sache wegen Mordes bereits länger ermittelt wird.

    @Killerbee

    Die NSU-Geschichte ist vielleicht wichtiger als die Krim-Affäre. Wenn hier die Wahrheit rauskommt, ist das System am Ende. Man sollte solche Sachen nicht unterschätzen. In Italien ist Anfang der 90er auch das System zusammengekracht, wegen ein paar Einblicken in die Mentalität der herrschenden Klasse. Später in Belgien auch. Und Deutschland ist bei weitem die stärkste Wirtschaftsmacht in Europa. Wenn das nicht mehr über Mutti und Gabriel steuerbar ist, gibt es ein massives Problem in der Weltpolitik.

  18. ki11erbee schreibt:

    @Norbert

    Ich finde einen thermonuklearen Weltkrieg bei weitem furchterregender als eine Revolution in der BRD.
    Allerdings hast du von dem Standpunkt aus Recht, daß natürlich für die in der BRD herrschende Klasse der NSU eine größere Sprengkraft hat, als irgendein Krieg, der sich sogar noch stabilisierend auf das System auswirkt, weil das Volk sich in Krisen umso fester an einen Anführer klammert.

    Meine Hochachtung für deine Aktion beim Staatsschutz in Berlin!
    Du bist mutiger als ich.

  19. fatalist schreibt:

    @Norbert

    Auch von meiner Seite Respekt die Anzeige betreffend. Hast Du die in anonymisierter Form den Medien zugeleitet? Wenn ja, irgendwelche Reaktionen?

    Elsässer hatte auf seinem Blog geschrieben, er habe die Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöhen müssen, wenn ich mich da nicht täusche hatte das was mit Drohungen eines Alexander Gronbach zu tun, der ihm eine ASU (active service unit) der IRA vorbeischicken wollte.

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/10/02/geheimdienst-sumpf-droht-compact-wegen-nsu-recherche/

    Da auf Gronbach ein Haftbefehl wartet, sollte er nach Deutschland kommen, dürfte es noch andere Drohende gegeben haben.???

  20. Norbert schreibt:

    @ fatalist
    Im Umfeld seiner Vetanstaltungen war es ganz deutlich, dass er sich ohne Polizeischutz und private Sicherheitsleute nirgends mehr in die Öffentlichkeit trauen kann. Auch das Gespräch mit den Eltern Heilig dürfte durchaus gespenstische Züge gehabt haben. Dort in BW lachen die einfachen Leute ja laut über den „NSU“. Ich kann es gut verstehen, dass er mal ein wenig kürzer tritt. Bei einem so köeinen Betrieb wie Compact ist das doch normal, vielleicht hat er eine neue Freundin usw. Ich würde das nicht überbewerten.

    Der „Respekt“ ist übrigens gar nicht notwendig. Eine solche Strafanzeige ist das Einfachste von der Welt, und bei Mord MÜSSEN sie dem nachgehen. Ich habe mir einfach gedacht: So ein Gespräch tut nicht weh, und was sollen sie mir kleinem Heini schon tun. Wenn man von einem eindeutigen Mord weiß, sollte man ihn auch anzeigen.

  21. fatalist schreibt:

    @killerbee

    Was ich an Aktenauszügen habe zum Thema NSU, das stammt grösstenteils von einem mutigen Mainstream-Journalisten, den der Staatsschutz danach auch ganz massiv eingeschüchtert hat. Manche Journalisten wurden „hausintern“ über ihre Chefredaktionen eingeschüchtert, bei den hartnäckigen Fällen (insbesondere bei Weitergabe von Unterlagen mit nachfolgender Veröffentlichung) wurden auch direkte Hausbesuche abgestattet.

    Kritische Journalisten werden auch mittels TKÜ und V-Leuten überwacht, das kennt man bereits aus der BND-Affäre 2006 ff, bei der auch ein gewisser Bundesrichter Gerhard Schäfer den staatlichen Vertuscher gab. Fast wie beim NSU in Thüringen 2012.

    Helfen kann da nur eine derart grosse Verbreitung der Kritik, dass „das System“ nicht mehr gegen Alle zugleich vorgehen kann.

    Thomas Wüppesahl wurde TOTAL im Stich gelassen, eine Schande für uns alle:

    “Das Trio muss geführt worden sein!”

    Das Interessanteste ist in dem zweiten Gesprächsbeitrag: „Das Trio muss geführt worden sein!“ nachzuhören – Da am Ende des Beitrags eine Personalie genannt worden ist, dürfte die vier Tage darauf bekannt gegebenen Berufung des bisherigen Staatssekretärs im Bundesinnenministeriums, Herrn Klaus-Dieter Fritsche (CSU), zum „Staatssekretär für die Belange der Geheimdienste“ im Bundeskanzleramt(!) wie die berühmte Faust auf das Auge passen, denn damit werden weitere Vertuschungen garantiert.

    Hierzu siehe auch Süddeutsche Zeitung, 18. Dezember 2013: „Fritsche: Auf Du und Du mit den Geheimdienst-Chefs“

    Thomas Wüppesahl, Bundessprecher BAG Kritischer PolizistInnen

    http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/2013-12-13-0-Lotte_Weimar.html

    Anhören:
    http://mediathek.tagsucht.de/?p=1232

  22. Norbert schreibt:

    Achso, den Medien habe ich das nicht zugeleitet. Ich denke, so etwas interessiert die nicht.

  23. fatalist schreibt:

    @Norbert

    Schöner wäre es, gegen konkrete Personen Anzeige wegen Falschaussage zu machen, also ganz konkret gegen Ziercke und Range wegen Falschaussage vor dem Innenausschuss.

    Wird aber sicher ratzfatz eingestellt…

    Was Elsässer angeht, muss man wohl abwarten, ob er sich hinsichtlich NSU in Compact wieder berappelt. Die Grosschancen der letzten Wochen hat er jedenfalls ausgelassen.

    An Zufall oder Ermüdung mag ich diesbezüglich nicht so recht glauben.

    An eine Antwort von Frau Marx allerdings auch nicht 🙂

  24. ki11erbee schreibt:

    @fatalist

    Ich habe den Brief an Frau Marx nicht deshalb geschrieben, weil ich von ihr eine Antwort erwarte.

    Ich habe ihr geschrieben, damit sie weiß, daß ich weiß, was sie weiß und sie darum mit ihrem Schmierentheater keine Chance hat.

  25. tomcatk schreibt:

    Mein Kommentar zu dem FOCUS Artikel:

    „Dafür das er in Afghanistan sechs Moslemschüler, genau das heißt Taliban auf deutsch, getötet hat bekommt er vielleicht eine Belobigung oder sogar einen Orden.
    Wenn er wieder zu hause ist und sagt:“ In Britanien gibt es zu viele Moslems.“ Wird er wegen „Hatespeach“ angeklagt und kommt ins Gefängnis.
    Davon abgesehen, was sind das für Werte die da vom „Westen“ angeblich verteidigt werden? Einfach unter einem fadenscheinigen Vorwand in ein fremdes Land einzufallen und dort dann die Leute zu ermorden die sich dagegen wehren.
    Heutzutage ist jeder ein “Terrorist” oder “Aufständischer”, wenn er etwas dagegen hat, daß das eigene Land von den Imperialisten des Westens besetzt wird.
    Gandhi, der “Indien den Indern” forderte, wäre heute ein rechtsextremer Ultranationalist und Terrorist.“

    Wurde natürlich zensiert 😉 War wohl zu viel der Wahrheit.

  26. fatalist schreibt:

    @Killerbee

    Diese Leute haben alle Twitter, da kann man sie ganz direkt angehen. Sehr empfehlenswert 🙂

  27. fatalist schreibt:

    Weil es so schön ist:
    Die Wahrheit spricht sich rum, sogar auf hartgeld.com, eine der TOP deutschsprachigen Seiten, was die Anzahl der täglichen Klicks angeht:

    [16:00] Leserzuschrift zu Ilona Mundlos beim NSU-Prozess: „Mutti, es ist was passiert“

    Sie gab ihrem Sohn noch eine EC-Karte, weil er Geld brauchte, einen Tag später sah man sich noch einmal – dann nie wieder: Ilona Mundlos, Mutter des mutmaßlichen NSU-Terroristen, hat jetzt im Prozess als Zeugin ausgesagt.

    Dies wird die vollkommene Diskreditierung des Rechtsstaates.
    Es ist vollkommen klar, wie es gelaufen ist. Der Staat hat denen die Bombenwerkstatt untergejubelt. Danach hat man denen gesteckt, dass sie dafür demnächst 10 Jahre ins Gefängnis gehen, damit sie fliehen können. Das sieht man schon daran, dass sie es wussten und fliehen konnten, denn normalerweise hätte sie der Staat einfach ohne Warnung verhaftet. Danach hat man sie natürlich erwischt, die sind nicht weit gekommen. Der Staat hat sie erpresst, die haben für den Staat ihre Freunde ausspionieren müssen. Letztlich hat man die beiden Uwes ermordet, ihnen die Morde der türkischen Mafia angehängt und den NSU Fall kreiert. Das System hat sich diese Protagonisten gezielt ausgewählt, z.B. haben beide behinderte Geschwister. Nun zitierte man noch die ganzen Eltern vor Gericht, vor diese Farce von Gericht genauer gesagt. Wenn das raus kommt, ist der Rechtsstaat ein für allemal erledigt. Die Widerwärtigkeit dahinter ist dermassen brechreizerregend, dass ich an das Zitat des Insiders denken muss: Die Welt wird sich übergeben. Wahrscheinlich ist dieser Fall mit dem Edathy-Fall verquickt, so dass es hier zu noch einer Steigerung kommt.

    (in BLAU:)
    In diesem Fall wird noch mehr rauskommen: staatliche Morde.

    http://www.hartgeld.com/infos-de.html

    Ist nicht von mir, aber es könnte von mir sein.
    Böhnhardt hat imo keine behinderten Geschwister, nur einen merkwürdig zu Tode gekommenen Bruder 1988…

  28. Friedrich schreibt:

    OT

    Welt ohne Filter, 1. April 2014
    Der Autor eines klassischen historischen Dramas hätte den fundamentalen Unterschied nicht besser auf die Bühne bringen können: Die unmittelbar aufeinanderfolgende Teilnahme Präsident Obamas an verschiedenen Gipfeltreffen in Europa und der Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in den Niederlanden, Frankreich, Deutschland und Belgien haben zwei völlig entgegengesetzte Optionen für Deutschland und Europa präsentiert. In Obamas Kriegsspielen ist Deutschland nur der entbehrliche geostrategische Spielball, der letztlich die Rechnung für die Sanktionsspirale gegen Rußland zahlen soll und auf dessen Territorium ein drohender Krieg stattfinden würde. Die Kooperation mit Xi Jinpings Perspektive des Ausbaus der neuen Seidenstraße hingegen ermöglicht ein zweites Wirtschaftswunder für Deutschland.“

    aus „Statt Opfer in Obamas Kriegsspiel zu werden: Mit China in ein zweites Wirtschaftswunder!“
    Von Helga Zepp-LaRouche

  29. fatalist schreibt:

    Killerbee hat in der Mail an Frau Marx sehr klar und deutlich die antideutsche Politik der Eliten dieses Landes dargestellt.

    Elsässer beklagt sich, dass ihn die ANTIFA ausgeladen habe, auf einer Friedensdemo in Hamburg zu sprechen.

    Man muss mal endlich begreifen, dass die Antifa die SA des Systems ist, der Schlägertrupp der BRD, der gegen „falsche“ Meinungen mit dem Baseballschläger vorgeht.

    Die Antifa ist Teil des BRD-Systems, das kann man auch daran erkennen, dass ihre Köpfe längst in den Systemmedien ihre Hetze und Lüge verbreiten dürfen: Andrea Röpke (die alle Demonstranten in Kirchweyhe zu Nazis erklärte und mit dem Staatsschutz die Demonstranten „gesinnungsüberprüfte“)

    Oder Andreas Speit und Maik Baumgartner, die längst beim SPIEGEL und bei der ZEIT schreiben, ohne dass man sie“ zurück in ihre Löcher jagt“ (FJS selig hat das copyright)

    Oder Patrick Gensing, der bei Tagesschau.de seine NSU-Lügen verbreiten darf.

    Da muss man gegenhalten!

    http://www.publikative.org/2014/04/02/nsu-komplex-braune-familienbande/

    Da ich nicht sicher bin, ob Gensing zensiert, hier -für alle Fälle- vorab:

    Lieber Herr Gensing,

    der LTD PD Michael Menzel hat die “Mundlos hatte Ruß in der Lunge” – Lüge auch noch vor dem Erfurter NSU-PUA am 31.3.2014 wiederholt.

    Finden Sie das nicht merkwürdig? Wusste Menzel nicht, dass dem NSU-Ausschuss Erfurt die Sektionsgutachten eine Woche zuvor endlich zugegangen waren? Böser Fehler, gelle?

    Die Aussage von Dorothea Marx, dass es keine Rußpartikel gab, wurde nicht genutzt, um den Edathy-angeschossenen BKA-Präsidenten Jörg Ziercke endgültig in den Ruhestand zu schicken.

    Es fehlen Berichte dazu vom SPIEGEL, von BILD und WELT, von der SÜDDEUTSCHEN, in die staatlichen Nachrichten schaffte es die Sensation ebenfalls nicht.

    Finden Sie das ebenfalls nicht merkwürdig?
    Wo bleiben denn die Strafanzeigen gegen die Herren wegen uneidlicher Falschaussage?

    ______

    Zu Thomas Starke werden Sie mir nicht einen einzigen Bericht in einem grossen Medium verlinken können, wo seine Spitzeltätigkeit für mehrere BRD-Dienste vor Ende 2000 beschrieben wird, und Sie werden nirgendwo in den Leitmedien auf das Schreiben verlinken können, welches der Generalbundesanwalt am 2.1.2001 an das LKA Berlin schickte und in dem der “langjährigen Vertrauensperson” Thomas Starke die Vertraulichkeitszusage zusätzlich für das LKA Berlin gegeben wurde.

    Finden Sie das kein bisschen merkwürdig?
    Wo hat bitte die ANTIFA diese Fakten thematisiert?

    ____________

    Der Name des BKA-Direktors (pädophiler SPD-Genosse) steht bei “eigentümlich frei” zu lesen, wird jedoch hier zensiert.
    Ich las gerade, er sei aus der SPD ausgetreten, sei so seinem Rausschmiss zuvor gekommen.

    Lieber Herr Gensing, ein wenig Mut zur Wahrheit ist nötig.
    Schreiben Sie doch mal etwas über die Fahrräder, die man in Arnstadt fand, 2 km weg an einem Dönerstand, und über die beiden Fahrräder, die im Wohnmobil in Eisenach fehlten. Das muss man sich mal vorstellen: Keine Fahrräder im Eisenacher Wohnmobil!!!

    Da bin ich ja mal gespannt… auch auf die “passende Womo-Ausleihe” in der Anklageschrift für Arnstadt, in das der NSU die Fahrräder NICHT einlud, denn die wurden ja gefunden.

    Und wie der Herr PD Menzel von aufgefundenen Fahrrädern in Arnstadt auf die These kam, dass die Bankräuber die Fahrräder in ein grösseres Fahrzeug einladen würden, um darin die Ringfahndung auszusitzen.

    Bis zum Beweis des Gegenteils bleibe ich bei meiner Einschätzung, dass hier selektiv “aufgeklärt” wird.

    Gruß fatalist

    PS: Die stets verwendete Floskel “Selbstenttarnung des NSU am 4.11.2011″ verrät die Agenda der selektiven Aufklärung.

  30. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  31. Michel schreibt:

    Finde ich gut KB ; Die müssen – sollen wissen ; Das wir wissen davon gehen die nämlich nicht aus , sie meinen wir schlafen alle noch aber soooo viele sind schon hell wach . Gott sei Dank !

  32. fatalist schreibt:

    https://haskala.de/2014/04/06/ticker-ua-27maerz-ua-30maerz-2014/

    Eine Mail an Frau König wäre auch mal nicht schlecht, killerbee.
    Mir ist aber klar, dass man das nicht überstrapazieren sollte und kann.

    Es wurden Strafanzeigen wegen Doppelmord in Eisenach gestellt, und auch gegen Ziercke, Range und Menzel wegen Uneidlicher Falschaussage.

    Lesenswert sind auch die Kommentare vom SIGI hier:
    http://www.publikative.org/2014/04/02/nsu-komplex-braune-familienbande/

  33. fatalist schreibt:

    Die NSU-Inszenierung ist die Reaktion des Tiefen Staates auf die 80%-Zustimmungsraten zu Sarrazins Buchthesen 2010.

    Gleichschaltung der staatstragenden Medien mit der Politik, die NSU-Mär als Staatsräson, Staatstrauer und Schuldbekenntnis der gesamten Staatsführung ohne jeglichen Beweis oder gar Urteil, Strassenumbenennungen etc pp,, all das wurde ausgeheckt, um eine nationale, patriotische Bewegung in der BRD zu verhindern, die sich 2010 andeutete:

    Gegen ungezügelte inkompatible Massenzuwanderung DARF man nicht sein, politische Positionen die Solches bekämpft DARF es nicht geben, der Ausplünderung der Deutschen zugunsten “Europas” DARF nicht widersprochen werden.

    Das ist der Hintergrund der NSU-Mär, das erklärt die kritiklosen Medien, das erklärt das NICHTagieren der Verteidigung in München, das erklärt das Schweigen der Beate Zschäpe.

    Es ist alles nur ein Schauspiel, ein Deal… unter Verwendung alter unaufgeklärter Verbrechen, die neu “interpretiert wurden”.

    Die NSU-Mär dient AUCH als Bollwerk gegen den Wunsch immer mehr Deutscher nach NATIONALER SOUVERÄNITÄT ohne Besatzertruppen, gegen die Bevormundung durch “den grossen Bruder”, gegen eine Neutralität Deutschlands als Brücke zwischen Russland und Europa.

    Die NSU-Mär ist eine NATO-Operation, to keep the Americans IN, the Russians OUT, and the Germans DOWN.

  34. fatalist schreibt:

    zum Einstieg:

    die Kommentare bei:
    http://www.publikative.org/2014/04/02/nsu-komplex-braune-familienbande/

    die Anmerkungen zu den FAHRRÄDERN
    (beste NSU Lach- und Sachgeschichte ever) bei:
    http://www.medienanalyse-international.de/doenermorde.html

  35. zicke schreibt:

    schade, daß es hier keine Antwortfunktion gibt; an Anti-Antichrist: genau so sieht das aus! Der gekaufte Terror (Buch)! Die Lügen beim Mund aufmachen!Doch vielen Dank für den Brief! Viell. geht denen, wenn mehr davon kommt, endlich mal die Muffe – wenn es nicth schon soweit ist!

  36. Rabe schreibt:

    Bezüglich des Buches von Kai Voss: Der antaios-Verlag antwortet leider auf keine Nachfrage. Dafür aber ein anderer Verlag und Händler, der dieses Buch auf seiner Seite noch gelistet hat. „Das Buch wird wohl nicht erscheinen. Der antaios-Verlag antwortet nicht.“

    @fatalist

    Was ich an Aktenauszügen habe zum Thema NSU, das stammt grösstenteils von einem mutigen Mainstream-Journalisten, den der Staatsschutz danach auch ganz massiv eingeschüchtert hat. Manche Journalisten wurden “hausintern” über ihre Chefredaktionen eingeschüchtert, bei den hartnäckigen Fällen (insbesondere bei Weitergabe von Unterlagen mit nachfolgender Veröffentlichung) wurden auch direkte Hausbesuche abgestattet.

    Kritische Journalisten werden auch mittels TKÜ und V-Leuten überwacht, das kennt man bereits aus der BND-Affäre 2006 ff, bei der auch ein gewisser Bundesrichter Gerhard Schäfer den staatlichen Vertuscher gab. Fast wie beim NSU in Thüringen 2012.

    Helfen kann da nur eine derart grosse Verbreitung der Kritik, dass “das System” nicht mehr gegen Alle zugleich vorgehen kann.

    Wisnewski und Co hatten damals wegen dem ‚RAF-Phantom‘ Hausdurchsuchungen. Ist also nichts neues, in diesem freisten Staat, der je auf deutschem Boden existierte. Es ging damals um möglichen Geheimnisverrat. So ähnlich werden auch die Drohungen gegen Journalisten im NSU-Komplex lauten.

  37. fatalist schreibt:

    @Rabe

    Die „Internet-gestützte Zivilgesellschaft“ hat versagt beim Thema NSU-Aufklärung. Das muss man schlicht und einfach erkennen und auch laut sagen: Das Thema NSU-Staatsterror-Inszenierung war eine Art „Bewährungsprobe“ für die (mediale) Opposition, die sie gründlich vergeigt hat.

    Grosse Teile der „Truther“ hat das Thema schlicht nicht interessiert, wobei man durchaus auch Feigheit als wahren Grund für das Schweigen vermuten darf. Benesch, IK-News und wie sie alle heissen haben versagt. Jeder Furz in Boston war wichtiger als das was in Deutschland verbrochen wird vom TIEFEN STAAT.

    Georg Lehle (friedensblick.de) hat die Parlamentarier des NSU-Untersuchungsausschusses direkt kontaktiert, über die Falschaussage von Ziercke und Range vor dem Bundestag, und es hat niemand reagiert.

    Hinzu kommt die stoische Verweigerung der LINKE, der ANTIFA und der Verteidiger im Prozess, die Staatsverstrickung in den NSU aufzuklären.

    BKA-Chef Ziercke lügt für die Maffia
    http://www.hans-pueschel.info/politik/ziercke-luegt-fuer-die-maffia.html#comment-30091

    http://friedensblick.de/10995/generalbundesanwalt-range-log-nsu-bundestag/#comment-1916

    Das Ding ist gelaufen, die Phalanx der staatlich/medialen Vertuschung hat gehalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s