Der „Petrodollar“

.

jesus_temple

.

Und er fand im Tempel sitzen, die da Ochsen, Schafe und Tauben feil hatten, und die Wechsler. Und er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle zum Tempel hinaus samt den Schafen und Ochsen und verschüttete den Wechslern das Geld und stieß die Tische um und sprach zu denen, die die Tauben feil hatten: tragt das von dannen und macht nicht meines Vaters Haus zum Kaufhause!

.

Was hat Jesus mit dem Petrodollar zu tun?

Nun, dazu muss man zuerst einmal wissen, was es mit den „Wechslern“ auf sich hatte, deren Tische er umstieß.

Die Juden glaubten, daß ihr Gott nur ganz bestimmte Münzen als Opfergaben akzeptiert und so prägten die „Wechsler“ diese besonderen Münzen und verkauften sie gegen echtes Geld an die Gläubigen.

Eigentlich ist der Begriff „Wechsler“ falsch, man sollte sie viel eher als „Münzverkäufer“ titulieren.

Die Münzen dieser „Münzverkäufer“ waren also die einzige Währung, mit denen sich die Gläubigen bei Gott Wohlgefallen und Vergebung erkaufen konnten.

.

Macht aus dem „Wohlgefallen Gottes“ das Öl und aus den besonderen Münzen der „Wechsler“ den Dollar und ihr habt exakt dieselbe Situation wie vor zweitausend Jahren.

Denn auch das Öl wird an den Märkten nur für eine ganz bestimmte Währung, nämlich den Dollar, verkauft.

„Was ist denn daran so schlimm?“ werdet ihr fragen.

Nun, dazu machen wir zwei Beispiele.

Erster Fall:

Das im nahen Osten geförderte Öl kann in jeder beliebigen Währung gehandelt werden.

Karl Müller aus Deutschland geht also zum Saudi, kauft 100 Liter Öl und zahlt dafür 100 Euro.

Der Saudi hat danach 100 Euro, mit denen er sich was kaufen kann und Karl Müller 100 Liter Öl.

Logisch.

.

Zweiter Fall:

Das Öl darf nur in Dollar gehandelt werden (Verhältnis Euro:Dollar der Einfachheit halber 1:1).

Karl Müller aus Deutschland nimmt also jetzt seine 100 Euro und gibt sie der FED, die ihm dafür 100 Dollar druckt.

Diese 100 Dollar zahlt Karl Müller dem Saudi, der ihm dafür 100 Liter Öl gibt.

Der Saudi hat nun also 100 Dollar, Karl Müller 100 Liter Öl und die FED 100 Euro.

.

Ihr erkennt den Unterschied.

Im ersten Fall hat Karl Müller 100 Liter Öl und der Saudi kann sich für 100 Euro was kaufen; die Geldmenge bleibt konstant und die FED bleibt völlig außen vor.

Im zweiten Fall hat Karl Müller 100 Liter Öl, der Saudi kann sich was für 100 Dollar kaufen und die FED kann sich in Europa was für 100 Euro kaufen; die weltweite Geldmenge hat um die 100 von der FED gedruckten Dollar zugenommen.

.

Geniales System für die FED, oder?

Die müssen einfach Papier bedrucken und können dann für jeden geförderten Liter Öl mit ihren Devisen weltweit auf Shoppingtour gehen!

Und je höher der Ölverbrauch, desto mehr können sie kaufen.

Ihr versteht nun, warum die Amerikaner überhaupt kein Interesse daran haben, den „Erdölhunger“ der Länder zu reduzieren.

.

Unser Ölverbrauch ist die Quelle des Reichtums der Amerikaner!

.

Brauchen wir kein Öl, brauchen wir keine Dollars und die FED bekommt keine Devisen.

Darum die schleppenden Fortschritte bei den Elektroautos oder mit alternativen Antriebssystemen (Wasserstoff):

Die Amerikaner verdienen nichts daran.

.

geld

.

Das Böse ist oft primitiv.

Aber das System „Petrodollar“, bei dem Amerika weltweit an jedem Liter verkauften Öl mitverdient, ist genial.

Nun versteht ihr auch, warum jedes Land plattgemacht wird, das sich diesem System in den Weg stellt (Irak, Libyen) und die Vormachtstellung des Dollars brechen möchte.

Selbst wenn der Krieg gegen diese Länder die Amerikaner 100 Milliarden kosten würde, diese 100 Milliarden sind nichts im Vergleich dazu, was ihnen durch die Lappen gehen würde, wenn sie an den Ölverkäufen der Länder nicht mehr mitverdienen könnten.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Der „Petrodollar“

  1. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    Wie Du weißt habe ich nur sehr wenig Ahnung von Geld und wie Geld funktioniert.
    Ich habe mich im Leben nie damit beschäftigt(was natürlich ein großer Fehler war). Aus den Medien bekommt man dann auch nur Halbwahrheiten zu lesen und die Banken werden sich hüten mir die Wahrheit zu erzählen.
    Auf youtube erzählt dann jeder was anderes. Vom Börsenexperten bis hin zur Wissensmanufakur, erzählt jeder andere Geschichten, so dass ich nachher noch verwirrter bin als vorher.
    Deshalb lese ich sehr gerne Deinen Blog.

    Was ich am Beispiel nicht verstehe ist, dass Herr Müller zur FED geht und diese ihm 100 Dollar druckt.
    Warum geht Herr Müller nicht zur Postbank oder zur Sparkasse und lässt sich seine Hundert 100 Euro in Dollar wechseln?
    Warum muß erst Geld gedruckt werden?

    Was ich sehr gut verstehe ist, dass man Gaddafi vernichtet hat, weil er den Ölpreis vom Dollar lösen wollte.
    Wer das versucht, der kann nicht lange überleben.
    Gaddafi war zugegeben ein Schurke. Nicht ein so großer Schurke wie Bush oder Obama, denn die sind Profis. Aber Gaddafi hatte sich mehr oder weniger von seiner wilden Zeit verabschiedet. Früher hatte er fast wöchentlich damit gedroht England zu bombardieren.
    Niemand reagierte damals darauf, weil man Gaddafi für einen Spinner hielt.
    Mit dem Alter ist Gaddafi dann ruhiger geworden.
    Aber als er dann den Ölpreis vom Dollar lösen wollte, dann musste er schnellstmöglichst getötet werden.
    Offiziell wurde er natürlich getötet, weil er ein gans böser Bub war.
    Aber dieser böser Bub war er schon seit Jahrzehnten…und niemand interessierte sich dafür.
    Erst als es ums Geld ging, ja dann konnte alles nicht schnell genug gehen.
    Denn Zeit ist Geld.

  2. Nasenbär schreibt:

    Frau Ferkel legt sogar die AKWs still und schaltet extra einen weiteren „Wechsler“ für russisches Öl dazwischen, damit Energie für uns auch richtig teuer wird und der globale „Finanzmarktkapitalismus“, Unterdrückung, Fremdbestimmung, Verelendung und Diktatur gedeihen:

    http://pravdatcom.wordpress.com/2012/12/29/sunimex-skandal-die-israel-tankstelle-ohne-zapfsaeulen-monopol-ueber-brd-politik

    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=371

  3. Reinhard Riek schreibt:

    Es ist nur so, dass sich Herr Müller für seine Dollar nichts direkt kaufen kann, er muss diese Dollar erst wieder in Euro tauschen. Genauso geht es dem Scheich, der sich für Euro nix kaufen kann, und seine Euros erst wieder in Dollar tauschen muss.
    Aber Die Killebiene hat etwas wichtiges vergessen: nämlich anzugeben, dass es sich wohl um US-Dollar handelt, denn australische Dollar sind eben nur Papier im Vergleich zum (fast) allmächtigen US-Dolalr.
    Wenn also Herr Müller australische Dollar von der EZB bekommt, dann kann er sich hier für die dafür erhaltenen Euros vielleicht gerade mal ein Brötchen kaufen.

    So in etwa läuft das.
    Aber ich sehe den TAg kommen, an dem sich die Weltwirtschaft vom US-Dollar löst und zum Euro umschwenkt. Dann würden die Amis wohl alt aussehen.
    Möge dieser Tag recht bald kommen.

    Was würde eigentlich passieren, wenn die Amis (auch wirtschaftlich) verschwinden würden? – Auflösung: Dann wäre die Welt sie endlich los.

  4. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Du hast vollkommen Recht. Natürlich geht in der Realität Herr Müller zur Postbank und lässt sich dort die Euros in Dollar wechseln. Oder umrechnen. Aber woher kommen denn die Dollars, die ihm die Postbank dann auszahlt?
    Von der FED. Und auch wenn es nur umgerechnet wird, so ist es doch so, daß deine Euros auf dem Konto der FED landen, erst dann bekommst du von denen den Gegenwert in Dollars gutgeschrieben.

    ALLE Dollars kommen von der FED!

    Du kannst dir die FED also als eine Art Zwischenhändler vorstellen, genauso wie die Wechsler vor dem Tempel.
    Du musst dir erst die besonderen Münzen kaufen, nur die werden vom Gott der Juden akzeptiert und diese Münzen stellen nur die Wechsler her.

    Der Knackpunkt lautet: Wieso brauche ich überhaupt einen Zwischenhändler?
    Warum kauft der Herr Müller das Öl denn nicht direkt vom Saudi?

    Weil dann der Ami nicht mitverdient.
    Nur durch diese Dollarabhängigkeit auf dem Ölmarkt kann die FED sich zwischenschalten und an jedem verkauften Liter Öl mitverdienen.

    Um es ganz klar zu machen: Stelle dir vor, du würdest ein Gesetz herausbringen, daß der Bäcker in deiner Stadt seine Brötchen nur gegen „Catchet-Taler“ verkaufen darf.
    Die Maschine, die Catchet-Taler druckt, steht bei dir unten im Keller.
    Du stellst dich jetzt also vor die Bäckerei und jeder Kunde, der ein Brötchen kaufen will, muss vorher erst die Euros in Catchet-Taler umwechseln, sagen wir 1:1.

    Kann es eine leichtere Art für dich geben, an Euros zu kommen?
    Jedes Mal, wenn ein Kunde Brötchen im Wert von einem Euro kaufen will, landet der Euro bei dir in der Tasche!

    Mache aus catchet die FED, mache aus catchet-Talern Dollar, mache aus Brötchen Öl und du hast das Prinzip verstanden.

  5. tomcatk schreibt:

    @ catchet

    Es macht keinen Unterschied für die FED ob Du Dein Geld direkt bei der FED oder der Sparkasse in Dollar tauschst. Die Sparkasse ist nur eine Zwischenstation zwischen Dir und der FED. Unterm Strich bleibt es, von den Provisionen der Zwischenhändler abgesehen, gleich wo oder bei wem Du Dein Geld in Dollar tauschst. Die FED verdient trotzdem. Die FED druckt ja tatsächlich Dollar nach bedarf um genau das von KB beschrieben „Spiel“ am laufen zu halten. China/Japan/usw. lagern jo schon solche Summen von Dollar das sie quasi rein theoretisch die USA kaufen könnten.
    Das wird aber nicht passieren da:

    1. Die USA Militärmacht Nr. 1 sind und einfach jeden platt machen der versucht am System „zu fummeln“.

    und

    2. In dem Moment wo jemand den Dollar gegen die USA als „Waffe“ einsetzt, wäre der Dollar nichts mehr Wert, da „Er“ für den Dollar (ohnen realen Gegenwert) (Inflation) nichts in den USA kaufen kann. Egal wer auch immer auf diesen Massen von Dollar sitzt, der sitzt nur auf einem Riesenhaufen von niedlich bedrucktem Papier.
    Ich unterstelle mal den Verantwortlichen das die das wissen und deshalb die Füße stillhalten weil ansonsten ihre Bilanzen implodieren 🙂

    @ Reinhard Riek

    Das sich jemand davon löst, wird aus o.g. Gründen nicht passieren!

    @ KB

    Jesus sagte auch: “ Gib dem Kaiser (der Regierung) was dem Kaiser ist und Gott was Gott ist.“ Der war/ist schon ’n kluger Typ ;-), soll der Kaiser doch an seinem bedrucktem Papier ersticken! 🙂

  6. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    Danke für die Antwort. Verstanden und genehmigt. 😉

  7. catchet schreibt:

    @Tomcatk

    Danke für die Ergänzung.
    Die ist auch gelesen, verstanden und genehmigt. 😉
    Besunders hat mir das Jesusbeispiel gefallen.
    Gibt Gott das Geistige, die Liebe, die Barmherzigkeit und das Mitgefühl und dem ollen Kaiser nur Geld.

    Liebe und Mitgefühl sind wahre menschliche Werte.
    Wer diese Werte hat, der ist wirklich reich.
    Ja….dieser Jesus war ein wirklich kluger Mann.

    LG

  8. smnt schreibt:

    Dann ist also catchet Schuld an der ganzen Sch…. ?
    „mache aus Brötchen Öl „, das geht gewissermaßen, denn Brot hat fast den Brennwert von Holz, und da die Bäcker „gezwungenermaßen“* 20 – 30 %
    der Tagesproduktion wegschmeißen müssen,
    lohnt es sich diese aufzuarbeiten und zu verfeuern.
    Denn der Bäcker braucht immer Wärme.

    *Leere Auslagen sehen schlecht aus.

  9. tomcatk schreibt:

    Ein ähnliches System hat die kath. Kirche installiert. Sie sieht sich/verkauft sich als Mittler/Zwischenhändler zwischen Gott und dem Menschen und häuft dabei diese irren Reichtümer an. Jesus nie von dieser Art Institution gesprochen, im Gegenteil! Er hat dem Menschen durch sein Wort den direkten Zugang zu Gott eröffnet und damit das Rabbi- bzw. das heutige kath. Priestertum für obsolet erklärt.

    Wer es aber wagt das der kath. Kirche analog der FED zu sagen, der wird platt gemacht.

  10. tomcatk schreibt:

    @ catchet

    Er IST ein kluger Mann! 🙂

  11. Ari-anne schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Du hast immer noch nicht verstanden, was den Wert einer Währung definiert: die im Währungsraum hergestellten Waren. Dollar und Euro sind also genau das wert, was man dafür bekommt.

  12. Ari-anne schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Geld ist ein Mittel zum Austausch von Waren und Dienstleistungen. Es muss Volkseigentum sein. Der Staat muss Geld selber herausgeben können, um dem Volk den Warenaustausch zu ermöglichen.

  13. Friedrich schreibt:

    Bald wieder wöchentliche Montagsdemos?

  14. Ari-anne schreibt:

    Nein liebe Killerbiene – DU hast die Wurzel des Übels noch nicht begriffen. Und ein Übel reißt man bei der Wurzel aus und nicht an den Blättern. Aber ich werde dich in Zukunft nicht mehr behelligen.

  15. nationalgesagt schreibt:

    @catchet

    Vor Gaddafis Sturz habe ich, für eine Bank, jede Menge Dollars nach Lybien geflogen, danach war Ruhe. Die werden gedruckt und dann quer um die Erde geflogen bzw von Depots ausgegeben – der US Dollar wird ja nicht in Lybien gedruckt. Was mich wundert, ich hatte immer gedacht, dass solche Geschäfte (Öl) per Überweisung und nicht mit Bargeld getätigt werden 😉

    p.s. Man darf nicht vergessen, was Gaddafi alles FÜR sein Volk getan hat (Bildungsystem und Wasserversorgung, um nur zwei Punkte zu nennen)

  16. tomcatk schreibt:

    @ kb

    Den Umgang mit Frauen solltest Du Dir noch mal genauer von catchet erklären lassen, sonst ergeht es Dir in dieser Beziehung wie mir 🙂

  17. ki11erbee schreibt:

    @tom

    Wer etwas schreibt, was nicht stimmt, wird zensiert oder gelöscht.

    Ob Mann oder Frau spielt keine Rolle; ich bin kein Sexist.

    Es gibt genügend andere Foren, wo man kommentieren kann.

  18. tomcatk schreibt:

    @ kb

    Das war ein Scherz! 😉

  19. catchet schreibt:

    @nationalgesagt

    Richtig. Der Gaddafi hat auch sehr viel für sein Volk getan. Kein Mensch ist NUR und AUSSCHLIESSLICH Böse(außer vielleicht Merkel und Schäuble).
    Das versucht man ja immer Hitler anzudichten. Der hat nie etwas Gutes geleistet. Von früh bis spät hat der nur böse Dinge gemacht.
    So müssen wir es uns vorstellen.
    Mein Klassenlehrer nannte Hitler immer einen „Anstreicher“ und Postkartenmaler. Vor einigen Jahren wurde ein Bild von Hitler versteigert. Das Auktionshaus aber musste noch betonen, dass es sich dabei NICHT um Kunst handelt, sondern um ein historisches Dings.
    Ich habe mir im Internet daraufhin mir mal einige Bilder von Hitler angesehen.
    Hmmmm….also mir gefallen die ganz gut und ich wäre nicht in 100 Jahren dazu in der Lage solche Bilder zu zeichnen. Aber ich bin ja auch kein Kunstkenner.

    @Tomcat
    1. Den Umgang mit Frauen…hmmm.
    Man muß auf einiges verzichten(aber beide Seiten) um etwas ganz großes zu schaffen.
    Meiner Frau und mir ist es gelungen.
    2. Man sollte sich immer lieben wie am 1. Tag.
    3. Kann ich nicht schreiben….sonst gibt es ärger mit meiner Frau 😉

  20. Friedrich schreibt:

    EUROPÄER WERDEN WEGGEZÜCHTET!

    bei http://www.geolitico.de/ gefunden….falls es interessiert

  21. Friedrich schreibt:

    P.S. steht als link in einem Leserkommentar!

  22. tomcatk schreibt:

    @ Friedrich

    Das hatten wir hier schon mal. Niemand wird hier weggezüchtet der sich nicht aktiv am wegzüchten beteiligt. Wenn die autochtonen Frauen meinen sie müßten für jeden dahergelaufenen ******* die Beine breit machen …. und die autochtonen Männer lassen sich durch diesen ganzen Genderwahn zum „Warmduscher“ machen, naja, dann arbeiten sie halt aktiv mit! Liegt immer in der pers. Verantwortung!

  23. rollerisi schreibt:

    An tomcat Ja genau so ist es mit der Kirche. Es gab mal vor ca. 2 Jahren ein Kloster mit Schwestern, die folgendes verbreiteten: Wieso brauchen wir einen Priester, wenn wir doch direkt zu unserem Gott beten können. Gesagt getan, sie lehnten die Priester ab. Es ging keinen Tag vorbei, schon kam die Polizei und kassierte das Kloster ein!!!! Das ist geschehen, man kann es sicher noch finden…… Genauso benützt die Kirche die Weltliche Gerichtsbarkeit um aufzuräumen. Wie war das doch damals mit Jesus. Auch die Juden schickten die römische Weltherrschaft vor um ihn ans Kreuz zu nageln. Tja da ist wohl alles gesagt über diesen Verein. Aber ich will niemandem die Krücke wegnehmen, schon gar nicht Gott und seinen Glauben. Aber wer wirklich glauben will braucht sie nicht die Priester und Kirche schon gar nicht….

  24. wayfaring stranger schreibt:

    John F. Kennedys Todesurteil: Er wollte die Lizenz zum Gelddrucken wieder in Staatshand zurückholen.

    Wladimir W. Putins Kriegserklärung: Er lässt in Petersburg Öl in Rubel handeln.

    Bitte mal von 2:23 bis 3:53 min ansehen bzw. -hören:

    siehe dazu z.B. auch:

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/2550250-rohstoffboerse-in-st-petersburg

    http://de.ria.ru/business/20090302/120377659.html

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/krisenregion-osteuropa/rohstoffboerse-spimex-russland-will-sein-erdoel-in-rubel-handeln-1815925.html

  25. taunusadler schreibt:

    Sehr gut erklärt kb. OT zu Gaddafi: Er hat aus einem der ärmsten Ländern Afrikas eines der reichsten gemacht. Dann wurde Lybien „befreit“ und prompt durfte sich der Menschenfreund Rothschild dort breit machen. Wer das Video noch nicht kennt:

    Habe letzens zudem eine Doku über die Nationalsozialistische Bewegung in England angesehen. Nicht gerade eine Erfolgsstory, aber sehr interessant: Sie haben früher mit Gaddafi zusammengearbeitet und in England sein Buch „The Green Book“ vertrieben. In der Doku wurde das den englischen NS Leuten natürlich vorgeworfen. Gaddafi war alles in allem ein böser Nationalsozialist und dafür seltsamerweise noch beim Volk beliebt. Für uns Europäer auch interessant, was er über die Türkei zu sagen hatte:
    „“Das Land sei ein „trojanisches Pferd des Islam“, das nach Europa dränge…..“.“ Ein EU-Mitglied Türkei sei,
    als würde man das Organ eines Menschen in eine Person mit anderer Blutgruppe verpflanzen.“ „Die Türken
    würden diesmal nicht wie vor einigen 100 Jahren vor den Toren Wiens stoppen, sondern versuchen, den
    Islam über den Atlantik zu bringen. Da er „Verantwortung für die Stabilität der Welt“ habe, sehe er sich
    genötigt, dies alles öffentlich mitzuteilen. Europa bleibe ohnehin nichts anderes übrig, den Islam irgendwann
    zu akzeptieren oder Krieg gegen die Moslems zu führen.“ Quelle:
    http://www.focus.de/politik/ausland/libyen_aid_112491.htm

  26. nationalgesagt schreibt:

    War ja klar, ein Flugzeug, das angeblich nicht mehr gefunden werden kann….

    Flug MH370: An Bord der verschwundenen Maschine der malaysischen Fluglinie befanden sich 20 Chinesen die allesamt Mitarbeiter der US-Firma ”Freescale Semiconductor” sind. Vier dieser 20 Mitarbeiter besitzen die Rechte an einem US-amerikanischen Patent, nutzbar unter anderem für implantierbare Microchips (Stichwort: Chip statt Personalausweis). Der fünfte Besitzer ist die Firma ”Freescale Semiconductor” selbst, eine Tochtergesellschaft der Bankendynastie Rothschild. Das Besondere? Im Falle des Todes einer dieser fünf Patentinhaber gehen alle Rechte am Patent an die übrigen Besitzer über. Unter der Annahme das die übrigen Besitzer den Flug der Flug MH370 nicht überlebt haben, würden die Rothschilds dann 100% an dem besagten Patent halten.

    Patentinhaber:

    Peidong Wang, Suzhou, China, (20%)
    Zhijun Chen, Suzhou, China, (20%)
    Zhihong Cheng, Suzhou, China, (20%)
    Li Ying, Suzhou, China, (20%)
    Freescale Semiconductor Austin TX (20%)

    Datum Patent-Beantragung: 21. Dezember 2012
    Datum Patent-Eintragung: 11. März 2014
    Datum verschwinden von MH370: 08. März 2014

    HINWEIS: Zwischen Beantragung eines Patents uns Eintragung können mehrere Wochen bis Monate vergehen. Die Beantragung des Patents erfolgte bereits am 21. Dezember 2012. Die Tatsache das die Eintragung des Patents erst am 11. März 2014 erfolgte, das Flugzeug aber bereits am 08. März 2014 verschwand, ist also nachweislich kein Widerspruch. Im Gegenteil: Es ist äußerst merkwürdig, dass das Patent nur 3 Tage nach dem Verschwinden des Flugzeuges, seine endgültige Rechtswirksamkeit erhalten hat. Ein weiteres Indiz ist die Tatsache, dass die geplante Flugroute von Flug MH370 direkt über den US-amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Diego Garcia im Indischen Ozean verlief.

    Quellen:

    Passagierliste Malaysia Airlines
    http://www.malaysiaairlines.com/content/dam/mas/master/en/pdf/Malaysia%20Airlines%20Flight%20MH%20370%20Passenger%20Manifest_Nationality.pdf

    United States Patent and Trademark Office
    http://patft.uspto.gov/

    Diego Garcia – US Stützpunkt im Indischen Ozean
    http://www.facebook.com/photo.php?v=674270442619419

    Querverweis:

    http://beforeitsnews.com/politics/2014/03/rothschild-takes-down-malaysian-airliner-mh370-to-gain-rights-to-a-semiconductor-patent-getting-rid-of-those-who-stood-in-his-way-2607888.html

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Verschollenes-Flugzeug-MH370-Freescale-vermisst-Mitarbeiter-2138505.html

  27. wolf147 schreibt:

    Sehr spannend dazu ist die Entwicklung von Toyota, ein Elektrofahrzeug mit einer Batterie aus gefrohrenem Rauch zum Preis eines normalen Fahrzeug der Mittelklasse ca. 29000,- Euro. Reichweite 600 – 800 km. Das Fahrzeug wurde bereits 2011 entwickelt und sollte 2015 auf dem Markt kommen. In allen deutschen Städte wurden bereits ein paar Testautos ausgeliefert die man zur Probe fahren durfte. So stand es bis vor einem Jahr noch auf der offizielen Homepage von Toyota.
    Leider ist das Elektrofahrzeug wieder vom Markt genommen worden, ich dachte bislang das das aufgrund der Öllobby geschah, durch deine Erklärung im obigen Artikel stecken also auch die Amis dahinter die so ja dann auch nicht so richtig mitverdienen können.
    So gibt das ganze noch mehr Sinn.

  28. Tedd schreibt:

    @wolf147

    Die Verhinderhung des Elektroautos geht noch viel weiter zurück, bis irgendwann ~1970.
    Stichwort: „ev1“

    Der passende Abendfilm dazu:

  29. wolf147 schreibt:

    @ Ted
    Den kenn ich noch nicht ist mir im Moment aber zu lang zu gucken. Ich werde den aber mal in meinen Blog übernehmen und mir später ansehen. Ist der Film denn seriös, ich meine kann man der Quelle trauen?

  30. Freiheit für alle! schreibt:

    @ nationalgesagt

    ich finde es nur sehr merkwürdig, dass genau diese Patentinhaber nicht auf der Passagierliste zu finden sind.
    Entweder ist die Theorie oder die Liste ein Fake, ich tippe auf letzteres.

  31. Melmoth schreibt:

    @ Ted, Wolf
    Überhaupt erstaunlich, wieviele Innovationen „verschwinden“. Raumenergie, kalte Fusion, neue Motoren, den Verbrennungsprozess optimierende Bauteile, Handys mit billiger und effizienter Verschlüsselungstechnik… immer wieder taucht sowas auf und
    dann hört man nie wieder von den Erfindern oder den Prototypen. Was aus ihnen geworden ist, ob die Geräte tatsächlich funktionieren, die Technologie Potential hatte oder einfach nur Humbug war – KEIN Wort! In den MSM natürlich zweimal nicht.
    Ich will gar nicht wissen, welche Patente, Formeln und Baupläne irgendwo vergammeln oder vernichtet wurden. Wahrscheinlich wären wir technisch und gesellschaftlich schon viel weiter, würde nicht der Daumen drauf gehalten werden.

  32. nationalgesagt schreibt:

    Sorry hatte es gestern nicht mehr geprüft, weil ich erwartet hatte, dass sich schon jmd darum gekümmert hatte, bevor er diesen „Schwachsinn“ online stellt. Nach einer kurzen Prüfung, sind mir gleich mehrere Ungereimtheiten aufgefallen – klang auch zu einfach um wahr zu sein. Wobei ich die Flugroute über der US Base im indischen Ozean, gar nicht mal abwegig finde und einen daraus resultierenden Abschuss.

  33. Freiheit für alle! schreibt:

    @ nationalgesagt
    Welche Ungereimtheiten sind dir noch aufgefallen?
    Ich finde die Theorie eigentlich gar nicht mal so abwegig, schließlich kann jemand, der Flugzeuge einfach „verschwinden“ lässt, auch eine Passagierliste fälschen.
    Aber wie gesagt, es ist nur eine Theorie.
    Sicher ist eig. nur, dass die Version in den Massenmedien höchstwsl. falsch ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s