„To whom it may concern…“

.

edathy face

(Eine geheimnisvolle Nachricht, die am 6. März von Edathy gepostet wurde)

.

Ihr seht, die Politiker sind alles andere als dumm.

Die wissen genau, daß sie Teil einer Verschwörung sind und darum besteht ihre Absicherung darin, belastendes Material als „Lebensversicherung“ zu behalten.

Hätten die Politiker keine Angst oder würden sie dem „Rechtsstaat“ BRD vertrauen, so würden sie derlei Aktionen nicht machen.

.

Es gibt allerdings ein Problem: Die BRD ist faschistisch, das heißt Politik, Wirtschaft, Justiz, Polizei, Medien sind gleichgeschaltet.

Wenn also Edathy damit droht, daß irgendetwas „veröffentlicht“ wird, so lautet die Frage doch: Von wem?

Das deutsche Fernsehen wird es nicht bringen, höchstens als „Verschwörungstheorie eines irren Kinderschänders“

Die Bild-Zeitung wird es auch nicht bringen.

Das Radio wird es nicht bringen.

Was bleibt denn dann noch übrig?

Höchstens alternative, ausländische Medien, aber wie viele Deutsche benutzen diese regelmässig zur Information?

Ein Promille? Oder noch weniger?

.

Und letztlich hat Edathy noch etwas sehr Wichtiges vergessen:

Nehmen wir für einen Moment an, er hat wirklich Dokumente mit ungeheurer Sprengkraft gebunkert, in denen detailliert beschrieben wird, wie der Staat selber den NSU aufgebaut und gelenkt hat.

Und?

Glaubt ihr im Ernst, das interessiert den durchschnittlichen Deutschen?

Der durchschnittliche Deutsche ist doof wie Scheiße!

Den interessiert gar nichts, der will Fressen, Ficken, Fernsehen.

Den interessiert es nicht einmal, daß sein eigenes Kind in der Schule dauernd von Türken verprügelt wird, was erwartet Edathy also?

Daß dieser müde Haufen von egoistischen Arschlöchern sich vom Sofa erhebt und die Regierung stürzt?

Wegen Beate Zschäpe? Wegen Edathy?

LOL!

.

Also, lieber Herr Edathy, der Gedanke ihrer Lebensversicherung war prinzipiell nicht schlecht.

Aber letztlich braucht es Verbündete, die etwas TUN!

Wer soll ihnen helfen?

Keiner wird ihnen helfen.

Darum ist auch ihre Lebensversicherung hinfällig!

Selbst wenn man Edathy enthaupten, vierteilen, verbrennen und die Reste dann in einem Koffer in den Rhein werfen würde, könnte die Staatsanwaltschaft sagen:

„Wir gehen von einem Suizid aus, Fremdverschulden oder ein Verbrechen können definitiv ausgeschlossen werden“

Und, was würde passieren?

Demonstrationen? Revolution? Generalstreik?

Nö.

Es würde gar nichts passieren.

.

Das deutsche Volk ist für mich nur noch ein Kadaver, das die letzten Jahre seiner Existenz damit zubringt, sich einzureden, daß es irgendwo bestimmt noch schlimmer sei!

Das deutsche Volk lebt in dem Staat, den es sich durch seine Eigenschaften (und Desinteresse gehört dazu!) selber geschaffen hat.

Wenn der Staat hier nach Belieben Menschen ermorden kann (Kirsten Heisig, Tron, Florian Heilig, Uwe & Uwe, etc.) und es keine Sau juckt, warum sollte er damit aufhören?

Wie kann ein Volk, das sich nicht im Geringsten für Gerechtigkeit interessiert, erwarten, in einem gerechten Staat zu leben?

Wie kann Edathy erwarten, daß ein desinteressiertes Volk sich dafür interessieren würde, was er zu sagen hat?

Seine Drohung verpufft also am Volkscharakter der Deutschen.

.

Aber mich als Nichtdeutschen würde es sehr interessieren, was er zu sagen hat.

Kleiner Tipp an Edathy:

Die beste Lebensversicherung besteht darin, mit dem Staat BRD gar nichts mehr zu tun zu haben; die gehen nämlich alle über Leichen.

Und wenn man etwas weiß, sollte man es sagen.

Denn wer lebt gefährlicher:

Der, den man durch einen Mord zum Schweigen bringen kann oder

der, der schon alles gesagt hat?

.

Denken Sie mal drüber nach!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

65 Antworten zu „To whom it may concern…“

  1. catchet schreibt:

    Müsste Edathy nicht wissen wie das System BRD funktioniert?
    DIE haben nämlich eine wehrhafte Demokratie und rechtliche Mittel, die nicht einmal im GG oder Strafgesetzbuch stehen.
    Als Teil des BRD-Systems müsste Edathy das aber schon wissen.

    Und da Edathy Teil des BRD Systems war und seinen Teil dazu beigetragen hat, dass viele Dinge erst möglich wurden, gönne ich Herrn Edathy die ganze Wucht des Bumerangs, der wieder zurückfliegt.
    Möge diese Wucht Herrn Edathy zu der Zerstörung führen, die er mit erschaffen hat.

  2. LichtWerg schreibt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Nur, daß durch Zerstörung nichts Gutes geschaffen werden kann.

    Eine schlechte Tat wird nicht dadurch ungeschehen, daß der Täter nun stirbt, sondern der Täter sollte sich bemühen, sie durch gute Taten „auszugleichen“.

    Wenn Edathy also vom System BRD beseitigt wird, was haben wir dadurch gewonnen?

    Wäre der Gewinn nicht viel größer, wenn Edathy leben würde und uns stattdessen von den Verbreche(r)n berichten würde, an denen er teilgenommen hat, um sie aufzuhalten/rückgängig zu machen?

    Du hast doch mal von einem ex-Soldaten geschrieben, der irgendwann nach Vietnam ging, um für seine Taten zu sühnen.
    Genausogut hätte er sich auch einfach in den Kopf schießen können.

    Welche von beiden Handlungen ist besser?

    Ich meine, Edathy nutzt uns lebendig viel mehr als tot!

  5. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Natürlich wäre ein lebender Edathy wertvoller als ein toter Edathy.
    Aber wie Du richtig im Artikel oben geschrieben hast, liegt das Augenmerk der meisten Deutschen auf drei Fs. Deshalb hat ein lebender Edathy, der auspackt, genau den Wert wie ein toter Edathy.
    Nämlich gar keinen.
    Er wird nichts ändern.Weder lebend noch tot.
    Er wird nur durch den Sturm umkommen, weil er Wind gesät hat.

    Der US-Soldat hat damals viele Freunde im Krieg verloren.
    Er war deshalb unglaublich zornig.
    Sein Zorn wollte befriedigt sein.
    Deshalb hat er mit Batteriesäure Brote vergiftet und sie an hungernde Kinder verteilt.
    Die Kinder starben einen qualvollen und langsamen Tod.
    Das hat den Mann sein Leben lang verfolgt.
    Nur der Anblick von Kindern löste Schweißausbrüche bei dem GI aus.
    Er wollte wieder etwas gut machen.
    Die Kinder konnte er nicht mehr ins Leben zurückrufen.
    Deshalb ging er nach Vietnam und arbeitet dort sehr intensiv für soziale Zwecke.

    Herr Edathy hat indem er böse Dinge schuf, mit dazu beigetragen, dass viele Dinge erst möglich sein können.
    Womöglich weiß er von der Unschuld von Frau Zschäpe, er weiß vielleicht vom Mord an den beiden Uwes.
    Herr Edathy aber hat ganz gleichgültig zugesehen und sogar noch dazu beigetragen, dass Frau Zschäpe vor Gericht steht.
    Der GI in Vietnam dagegen hatte eine Kurzschlusshandlung. Niedere Triebe wollten befriedigt sein. Rache.
    Eine Kurzschlusshandlung kann ich bei Herrn E. nicht feststellen.
    Alles schien sehr wohl überlegt.
    Erst jetzt wo das geschaffene System sich gegen Herrn E. wendet, jetzt findet er es ungerecht. Jetzt redet er von Unschuldsvermutung, die er Frau Zschäpe niemals bewilligt hätte.
    Der GI bereute aus tefster Seele und er litt furchtbar unter seinen bestialischen Taten.
    Herr E. beginnt erst jetzt zu leiden, jetzt wo er nicht mehr an den Hebeln sitzt und andere an den Hebeln sitzen, um ihn ins Visier zu nehmen.

    Viele Jäger finden es aufregend einen Elefanten abzuknallen.
    Aber wenn der Elefant nur angeschossen wurde, kehrt macht und wutschnaubend beginnt die Jäger platt zu trampeln, ja dann hört der Spaß auf.
    Eine Erfahrung, die ich Herrn E gönne.

  6. Wahrheitssucher schreibt:

    Ich bezweifle, dass Edathy wirklich bedeutende Geheimnisse und belastendes Material vorzubringen hat.Dann wäre es nicht zur Anzeige gekommen oder wenn er sich geweigert hätte bei was auch immer mitzuspielen, wäre er eben schon tot. Er klopft wohl nur auf dem Busch und versucht verzweifelt einen Strohhalm zu ergreifen, der seinen Absturz bremsen könnte.Er war bestimmt nur ein unbedeutender Handlanger, den man leicht opfern kann. Das klassische Bauernopfer, wofür auch immer.

  7. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    wieder ein sehr guter Beitrag.
    Mich hat auch der Fall Edathy ein wenig skeptisch gemacht, denn wenn Leute sofort diffamiert als Nazis, pädophil, korrupt oder als Vergewaltiger in den öffentlichen Medien hingestellt werden, sind es meist Bauernopfer um etwas größeres zu vertuschen. Auch der Fall Wulff.

    Zitat: „Nur, daß durch Zerstörung nichts Gutes geschaffen werden kann.!

    Nun ja, es gibt in der Natur auch Buschbrände, die dafür sorgen das bestimmte Pflanzengattungen erst dadurch gedeihen können, im Fall Edathy wird man sehen ob im Kompost dann Würmer zu finden sind 😉

    Irgendwo hatte ich gelesen das Uwe Barschel auch angekündigt hatte die Bombe platzen zu lassen, bis er dann seltsam verstorben wurde.

    Aber wie Du immer so schön sagst „Karma“… Wer den Pakt mit dem Teufel eingeht, muss auch mit den Konsequenzen rechnen.

    LG,
    Outside-Job

  8. Vater Seidenzopf schreibt:

    Das konnte Edathi/Edathy sich sicher auch ausrechnen, dass Offenbarungen an die Allgemeinheit einfach nicht durch kommen – hatte er sich sicher schon ein paar mal sozusagen vom anderen Ufer aus ansehen duerfen.
    (Naive?) Theorien:
    Moeglicherweise geht es deshalb dann eher darum den Haufen (wen auch immer genau) intern aufzumischen?
    Und dann hat er natuerlich noch den Vorteil, dass, insbesondere wenn er tot ist, ein paar Euro mehr uebrig hat, deren Verlust ihn nicht schmerzen und die er deshalb fuer die Informationsverteilung ausgeben kann.
    Infos an Presse usw. kann man wohl fuer’s Erste haken, klar; Infos im Volk weit zu streuen wird deshalb auch schwierig bis unmoeglich.
    Bliebe also vielleicht noch Infos an alle relevanten Institutionen zu geben, von denen man sicher ist, dass die diese Infos nicht einfach in der Schublade verschwinden lassen.
    Beispiel: Wenn er Belege fuer eine Beteiligung bestimmter Leute an einem Paedoring hat (oder „Nazi“-Ring oder oder oder), wuerde er die Infos moeglicherweise an alle echten und *nicht nur deutsche* „Anti-Organisationen“ schicken, die nicht von seinem Polit-Club ins Leben gerufen/bezahlt wurden und diese (Opfer?-)Organisationen machen dann evtl. den eigentlichen Wind.
    Dadurch wuerde es ggf. auch schwierig, dass die Presse das letztendlich totschweigen kann.
    Dieser Detroux (oder wie der sich schreibt) lebt ja auch noch, obwohl da wirklich kein Hahn nach kraehen wuerde, wenn der einen „Selbstmord“ begeht. Offenbar gibt es also doch noch Moeglichkeiten gefaehrlich zu werden.
    … so als Ueberlegung halt.

  9. Mitleser schreibt:

    Ohoo, die Bild -Zeitung bringt was dazu:

    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/kryptische-nachricht-facebook-34964696.bild.html

    –>

    Auf FacebookRätsel um kryptische
    Edathy-Nachricht

    …Auf der Internet-Plattform hat er am Donnerstag gegen 17 Uhr eine kryptische Nachricht gepostet – auf Englisch!

    „An die Betreffenden: Ich habe die Akten mit der kompletten Geschichte an vielen verschiedenen Orten hinterlegt und die Geschichten werden veröffentlicht, sobald mir ein Unheil zustößt.“

    …Offenbar fühlt sich Edathy bedroht – ob begründet oder unbegründet…

    …Fakt ist: Edathy hatte Geheimakten zum NSU-Untersuchungsausschus bei sich zu Hause. Diese wurden von der Polizei beschlagnahmt. Die Inhalte der Akten sind bis heute unbekannt.

    Hat Edathy belastendes Material über das BKA zum NSU-Fall gehortet? Möglich wäre es!

    <–

  10. fatalist schreibt:

    Es ist so, wie killerbee schreibt, leider.
    Desinteresse und Lethargie der Massen sind das eigentliche Problem, und auch der Grund dafür, dass es so läuft wie es eben läuft.

    Thomas Wüppesahl, Sprecher der “Kritischen Polizisten”, hat Ende 2013 Klaus-Dieter Fritsche als Strippenzieher der staatlichen Terrors benannt, und NIEMAND hat das interessiert.

    Das Interessanteste ist in dem zweiten Gesprächsbeitrag:
    “Das Trio muss geführt worden sein!” nachzuhören –
    Da am Ende des Beitrags eine Personalie genannt worden ist, dürfte die vier Tage darauf bekannt gegebenen Berufung des bisherigen Staatssekretärs im Bundesinnenministeriums, Herrn Klaus-Dieter Fritsche (CSU), zum “Staatssekretär für die Belange der Geheimdienste” im Bundeskanzleramt(!) wie die berühmte Faust auf das Auge passen, denn damit werden weitere Vertuschungen garantiert.

    mediathek.tagsucht.de/?p=1232

    Verschriftung: Wüppesahl Dez 2013:

    Wir haben hier so viele Verdeckungstatbestände. Es ist völlig klar, daß hier eine große Lüge noch der Enttarnung harrt. Das ist nicht nur Hessen, das ist nicht nur Baden-Württemberg, wo das LfV behauptet, von den Drei in Ludwigsburg, Stuttgart und Heilbronn keine Ahnung zu haben. Was leicht zu widerlegen ist. Das ist nicht nur Thüringen, mit 40 geführten V-Leuten, alleine vom LfV – also Roewer und 9 vom BfV in Köln und noch vom MAD welche dazu. Und über 20 die dran waren am NSU. Mindestens 20 die wir wissen. Sondern. Also die Verdeckungstatbestände sind gravierend und es ist eindeutig, daß ganz ganz viele mitmachen. Die unterschiedlichsten Bundesländer. Ob das mal beim LKA ist in Berlin, oder beim Verfassungsschutz in Baden-Württemberg, auf Bundesebene sowieso.

    Das heißt, hier wird etwas gesteuert, von jemanden, der in der Lage ist solche Dinge zu steuern. Und das muß jemand sein, der entweder sehr mächtig ist, oder sehr gut ist. Und es muß im jeden Fall jemand sein, der noch im Amt ist. Sonst ginge das nicht mehr in der jetzigen Situation. Und da läuft in Momment alles auf Herrn Fritsche hinaus, dem Staatssekretär im Bundesinnenministerium – CSU. Der hat eben in den entscheidenden Jahren im Bundesamt den zweiten Mann gemacht. Und das ist der in jedem Organigramm der die operative Ebene leitet.

  11. Merkel-Fan schreibt:

    Petition: Gutmenschen müssen für Ausländern haften und aufkommen

    Jeder ausländerfreundliche Politiker und alle weiteren ausländerfreundlichen Gutmenschen müssen bei sich zuhause eine Asylantenfamilie aufnehmen, persönlich für diese finanziell und karitativ sorgen jeden von einer Person mit Migrationshintergrund geklauten Euro oder geklauten Gegenstand muss ein Gutmensch der beklauten Person ersetzen.

    Jedem Pastor seinen Mulla ins Wohnzimmer! Jede Kirche und alle Gutmenschen-Tempel, wie Partei-Zentralen, Gewerkschaftssitze usw. sollen bis zu den Decken mit Asylanten und Migrationshintergründlern vollgestopft werden.

    weiteres unter https://www.openpetition.de/petition/online/gutmenschen-muessen-fuer-auslaendern-haften-und-aufkommen

  12. catchet schreibt:

    @Mitleser

    Edathy schrieb: „An die Betreffenden: Ich habe die Akten mit der kompletten Geschichte an vielen verschiedenen Orten hinterlegt und die Geschichten werden veröffentlicht, sobald mir ein Unheil zustößt.“

    Das ist der Knackpunkt. Herrn E. geht es nicht um Sühne, Reue oder für Wiedergutmachung vergangener Taten.
    Nein, es geht Herrn E. ausschließlich um seine eigene Haut.“Wenn mir was passiert, dann kommt die Wahrheit ans Licht. Solange mir aber nichts passiert, darf die Lüge weiter leben.“

    Wir alle sind nur Menschen. Wir machen Fehler. Oft durch Hass, durch Schwäche oder durch Unwissenheit.
    Daran ist erst einmal nichts Falsches. Denn wir sind nur Menschen.
    Hat man aber eingesehen, dass man Fehler begangen hat, sollte man versuchen diese wieder auszubügeln.

    Bill Gates z,B. ist ein gnadenloser Geschäftsmann.
    Die Konkurenz wird gnadenlos bekämpft.
    So kann Bill Gates die Vorherrschaft seiner Firma behalten.
    Er ist der Alpha, der am meisten frisst.
    Aber Bill Gates hat aber auch eine Stiftung, die sich für das Wohl von Menschen einsetzt.
    So gibt er wieder etwas zurück. So schafft er einen Ausgleich zu seiner Gnadenlosigkeit als Geschäftsmann.

    Bei Herrn E. kann ich das nicht erkennen.
    Würde er sagen: „Ich habe viele Jahre meines Lebens und unendlich viel negativer Energie in das BRD-System investiert, damit es ungerecht und kalt wird.
    Ich habe es zugelassen, dass eine Unschuldige vor Gericht steht und ich habe zu den „Selbstmorden der beiden Uwes geschwiegen, obwohl mir die Wahrheit bekannt war. Dies will ich ändern. Ab heute will ich mein Leben der Wahrheit widmen. Die beiden Uwes werden nicht mehr lebendig. Aber ich werde ihre Namen reinwaschen. Ich werde dafür kämpfen, dass die Anklage gegen Frau Z. fallengelassen wird. Unabhänig davon ob ich gehört werde oder nicht. Unabhängig davon ob ich erfolgreich sein werde oder nicht.“

    Würde Herr E. so schreiben, würde ich meinen Hut ziehen. Er wäre wieder reingewaschen. Wie am Tage seiner Geburt.
    In der Realität aber will Herr E. die Lüge weiterleben lassen, solange ihm nichts passiert.
    Das System darf weiterhin Unrecht begehen, im Namen des Volkes verkünden und und als Recht verkaufen….aber nur solange bis Herrn E. nichts passiert.

    Sein persönliches Wohl stellt er über das Wohl aller Menschen in Deutschland.
    Von daher hat Herr E. nur meine Verachtung. Mein Hut bleibt auf und soll er sich bis an sein Lebensende irgendwo mit Angst verkriechen.

  13. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Da hast Du Recht, von diesem Gesichtspunkt habe ich es gar nicht gesehen.

  14. Mitleser schreibt:

    @ catchet

    Ja, Du hast absolut Recht.
    Edathy geht es einzig und allein nur um seine eigene Haut.

    Seinen verkommenen Charakter erkennt man hier sehr leicht, denn er sagt folgendes:

    „Die Wahrheit wird veröffentlicht, wenn mir jemand etwas tut. Wenn ich aber unversehrt bleibe, halte ich sie aber weiter geheim.“

    Also ist für ihn die Wahrheit nichts weiter als ein Mittel zum Zweck. Sie ist für ihn nur soweit wichtig, als dass er sie als Druckmittel gegen irgendwen einsetzen kann.

  15. Wahrheitssucher schreibt:

    @catchet Sehr zutreffend. Sehe ich auch so.

    Inwieweit er seine Haut wird retten können wird man sehen. Ich denk mal, er wird zu nichts verurteilt werden und ihm wird nichts passieren. Er wird nichts gegen niemand vorbringen können (ob durch Zugeständnisse an ihm gewollt oder ob ungewollt, weil er für nichts Beweise hat oder er nicht gehört wird) Seine Karriere wird aber vorbei sein, sein Ansehen wird beschädigt bleiben und er wird vergessen werden.

  16. Wahrheitssucher schreibt:

    Das was Edathy verdient hat, ist unser Desinteresse, wie ich finde.

  17. Onkel Peter schreibt:

    zu catchet 9. März 2014 um 10:25

    Manchmal ist es doch ein wenig schade dass man Kommentaren nicht mehr Punkte vergeben kann.

  18. Outside-Job schreibt:

    Hallo Catchet,
    ich bin nicht deiner Meinung, dein Vergleich hinkt mit Bill Gates und somit sind beide Edathy und Gates vom selben Holz, nur egoistisch und Menschenverachtend.

    Zitat: „Aber Bill Gates hat aber auch eine Stiftung, die sich für das Wohl von Menschen einsetzt.
    So gibt er wieder etwas zurück. So schafft er einen Ausgleich zu seiner Gnadenlosigkeit als Geschäftsmann.“

    Bill Gates ist einer der größten Eugenikverfächter und ist für die Depopulation durch Impfungen / Sterilisationen! Er ist auch ein Klimaverschwörer und will im Ozean Bojen aufstellen die das Meerwasser in die Luft spritzen und somit mehr Wasserdampf zu erzeugen, also ein geoengeneering Befürworter.
    Bill Gates unterstützt auch Monsanto, er ist das Letzte. Abschaum!

    Bill Gates on people that „have no benefit whatsoever“. The troubling history of Bill Gates Sr „one of the grandfathers of eugenics still going strong today“ in the US. ABC reports tens of thousands of women across the States from 1929 to 1974 forcibly sterilized. The Times notes Gates Jr has held a secret billionaire summit with Michael Bloomberg and George Soros to „curb overpopulation“.

    Why is Gates buying millions of dollars in shares of Monsanto and funding sterilization programs, Monsanto’s response to our interview request, and what happens to scientists who cross the genetically modified cyclops.

    Hier was auf deutsch…

    Lieber Catchet ich mag deine Kommentare und Gedankengänge sehr gerne lesen, aber ich bitte dich, etwas mehr über Bill Gates zu recherchieren.

    Wenn Du dann immer noch die gleiche Meinung hast, ist es Ok und ich kann damit umgehen.

    LG,
    Outside-Job

  19. Onkel Peter schreibt:

    Bill Gates will auch nichts von Jim Humbles MMS wissen.

  20. Tedd schreibt:

    @catchet

    „Aber Bill Gates hat aber auch eine Stiftung, die sich für das Wohl von Menschen einsetzt.
    So gibt er wieder etwas zurück. So schafft er einen Ausgleich zu seiner Gnadenlosigkeit als Geschäftsmann.“

    Naja dazu nur so viel: sein Hauptinteresse ist die Bevölkerungsreduktion (Georgia Guidstones?) das ganze will er über Impfungen erreichen. Nun, nach gängiger schulmedizinischer Lehre würden die Menschen gesünder, weniger Kindersterblichkeit und darum weniger Kinder nötig, um die Eltern abzusichern.
    So macht sein Handeln einen guten Eindruck.

    Nach bspw. der Neuen Medizin sind Impfungen komplett nutzlos, sie schützen nicht vor den Krankheiten. Die im Impstoffen enthaltenen Zusätze, wie Quecksilber(!) und Aluminium, sowie unveröffentlichte Geheimzusätze sind sogar gesundheitsschädlich.

    Auf Edathys LV würde ich wenig Hoffnung setzen. Im Gegensatz zu Detroux wurde er vom SYSTEM selbst angeklagt! Wenn man ihn los werden will, wird das auch leider passieren können. Man erinnere sich an den mysteriösen Mord an Haider.
    Da passt nichts an der off. Geschichte zusammen, aber…. es reicht aus.

    Edathy könnte man bei einem etwaigen Selbstmord sogar noch ein plausibles Motiv andichten. Die Sache wäre plausibel und ende im Gelände. Was nicht in den großen Blättern erscheint, erreicht nie die Masse und deshalb ist seine LV keine.

  21. catchet schreibt:

    O.k. mit Bill Gates war kein gutes Beispiel und ich nehme es zurück.

  22. Outside-Job schreibt:

    Hallo Onkel Peter,
    ja das mag sein, das er nichts davon hören will, denn immerhin verdient die Lobby dabei nichts.
    Bill Gates will auch seinen Kindern kein Smartphon schenken… Warum wohl? Lässt Bill Gates seine Familie auch Monsantodreck fressen?
    Lässt Bill Gates seine Kinder mit dem gleichen Dreck Impfen?

    Hier ein kleiner Beitrag zum Impfthema von Frau Merkel.
    Man achte genau auf ihre Gesten und den letzten Satz…
    Dann kann man zwischen den Zeilen verstehen, was sie wirklich meint.

    (…Gefährdungen[zeigt das Geld Symbol] die unser System fragiler machen… /
    ….wo die die Medien produzieren uns ein bisschen dabei helfen)

    Ich bin auch für Zwangssterilisation und Depopulation, aber nicht der Menschheit, sondern ihren Verfechtern!

    LG,
    Outside-Job

    PS: mein Onkel hieß auch Peter, der nun leider nicht mehr ist, wenn ich deinen Namen Lese, dann denke ich an ihm. 😉

  23. Grumbleduke schreibt:

    Viele wissen um das „Engagement“ von Billy bei Monsanto und ähnlichen Verbrecherorganisationen.
    Und auch dafür hat Bill eine „Vision“:

    The Bill & Melinda Gates Foundation Trust and Cascade Investment, an asset management firm owned by Bill Gates- increased their combined holding in G4S to 3.2 percent last week by acquiring around 6 million more shares, G4S said on Monday.

    G4S is the world’s largest securities firm and which runs services such as cash transportation and prison management in over 125 countries.

    http://www.economicpolicyjournal.com/2013/06/bill-gates-buys-into-massive-security.html

    Gefängnis – konkurrenzloses Lohngefüge…

  24. Outside-Job schreibt:

    Hallo Catchet,
    ja es ist schwer ein gutes Beispiel zu finden, denn die meisten die Reich durch Ausbeutung geworden sind, geben nie etwas zurück.
    (Bill Gates hatte von Steve Jobs geklaut…)

    Menschen die aus normalen / ärmeren Verhältnissen stammen können viel leichter etwas abgeben, z.B. bei einem Lotto Gewinn, oder wenn ein Normalbürger Geld in der U-Bahn gefunden hat, dann gibt er es zurück (schon oft vorgekommen) weil er noch reinen Gewissens ist.

    Ich überlege gerade krampfhaft, welcher gebohrene Reiche etwas abgibt, ohne einen Vorteil dadurch zu erlangen??? Mir fällt grad keiner ein 😦

    LG,
    Outside-Job

  25. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Mit der Erwähnung das Namens Bill Gates hast Du ja was angerichtet wie Du siehst 🙂

    @Outside-Job:

    Eines der Anliegen des Herrn Gates sei ( angeblich) der Kampf gegen Malaria. Mir scheint jedoch nichts hat Gates weniger im Sinn als der Kampf gegen Malaria

  26. Outside-Job schreibt:

    Hallo Onkel Peter,
    nun ja, er hat wohltätig gespendet…

    http://euro-med.dk/?p=23203

    „Der Krieg gegen die Menschheit geht weiter mit der Entwicklung der “Impf-Moskitoes”, die genetisch verändert werden, um Antikörper gegen Krankheiten zu erzeugen und so ganze Populationen durch ihre Bisse weiter impfen können. Aber sie können auch geändert werden, um Krankheiten zu übertragen – die Malaria-Mücken und Tsetsefliegen tun es bereits – wie AIDS. Dies ermöglicht Völkermord im großen Stil und kann die Neuentstehung von Dengue-Fieber in Florida 2009-2010 nach der Freigabe von gentechnisch veränderten Moskitos in den benachbarten Cayman Islands erklären. Dengue-Fieber wurde als biologische Waffe von Fort Detricks Biologen, die auch das AIDS-Virus entwickelten, in Zusammenarbeit mit der CIA vorbereitet. Dengue-Fieber wurde auf einkommensschwache schwarze Nachbarschaften in Florida entfesselt, und viele starben.“ …

    „5. Im Jahr 2009 vergab die Bill und Melinda Gates-Stiftung jeweils 100.000 Dollar an Forscher in 22 Ländern, um Stechmücken, die als “fliegende Spritzen” agieren könnten, zu entwickeln. Im Wesentlichen würden die Moskitos genetisch verändert werden, um Impfstoffe mit jedem Biss zu liefern. Der Grundgedanke hinter der fliegenden Mücken-Impfung ist, dass ein Insekt gentechnisch verändert werde, um Antikörper gegen eine bestimmte Krankheit in ihrem Speichel, der dann in den Einzelnen übertragen wird, wenn die Mücke ihn sticht, herzustellen.“

    Ich hab grad keine weiteren Quellen gefunden.

    LG,
    Outside-Job

  27. catchet schreibt:

    @Outside-Job

    Ja, mir fällt auch gerade niemand ein.
    Ich hatte einen Onkel, der war ein hohes Tier bei Gericht.
    Der hat sein ganzes Leben nur gescheffelt.
    Seine Frau hielt der mehr oder weniger als Haussklaven.
    Die konnte sich nicht einmal ein paar Strümpfe leisten.
    Dabei hat die auch den ganzen Tag gearbeitet.Die hatten viel Land und die Tante hat das Land bearbeitet und die Früchte auf dem Markt verkauft.
    Das Geld musste sie beim Herrn und Meister abgeben.
    Er hat sein Leben lang gesagt, dass er Magenkrebs hat.(der wird Magengeschwüre gehabt haben, weil der so ein Stinkstiefel war) und meinte zu seiner Frau, dass er bald sterben wird und sie alles erben würde. Er würde das Geld für sie anlegen, damit sie es später einmal gut hat.
    Die Tante starb sehr früh und der Onkel wurde 89 und ist eines natürlichen Todes im Schlaf gestorben.

    Geld macht man nur indem man rafft.
    Ein Löwe würde nie auf die Idee kommen mit den Hyänen zu teilen.
    Die Löwinnen fangen die Beute, der Pascha bekommt das beste Fleisch und erst dann dürfen die Löwinnen ihren Anteil haben.

    Ich finde gerade teilen sehr schön. Wer viel hat, kann auch etwas geben.
    In Thailand lebt der reichste Monarch der Welt.
    Laut Forbes Magazin wird sein Vermögen auf 35.000.000.000 US Dollar geschätzt.
    Dabei arbeitet der König nicht. Er tut praktisch nichts.
    Auf der anderen Seite leben in Thailand aber Menschen in bitterer Armut.

    Schulgeld muß gezahlt werden. Ein Luxus, den sich viele Menschen nicht leisten können. Also bleiben sie weiter ungebildet, unausgebildet, Hilfsarbeiter oder arm.
    Fällst du in Thailand auf der Straße um, dann kommst Du vielleicht ins Krankenhaus.
    ABER solange du nicht die Geldscheine rausrückst kommt kein Arzt, keine Krankenschwester, du bekommst kein Glas Wasser und wenn du in deinen eigenen Exkrementen liegst interessiert es auch niemanden.

    Ein junger Mann hatte einen schweren Motorradunfall mit den typischen Kopfverletzungen.
    Er kam ins Krankenhaus. Dort wurde er erst einmal auf Eis gelegt, weil das Finanzielle erst geklärt werden musste.
    Seine Familie hat Haus und Land verkauft, damit der junge Mann operiert werden konnte.
    Doch da war es wohl schon zu spät. Die Hirnblutungen haben das Gehirn dauerhaft geschädigt.
    Nach der Operation sollte der junge Mann wieder nach Hause, weil kein Geld für einen weiteren Aufenthalt mehr da war.
    Ein Zuhause gab es aber nicht mehr.
    So lieferte die Familie den jungen Mann im buddhistischen Kloster in der Pampa ab. Der Mönch hatte natürlich null Ahnung von Pflege, nicht die Mittel zu pflegen und war völlig überfordert.
    So lag der junge Mann auf der Erde, Urin in der Hose und großes Beatmungsloch im Hals.

    Reiche kann es nur geben, wenn es Arme gibt.

    „Was ist die Wahrheit?“ fragte Pilatus.
    Jesus schwieg.
    Sein Leben lang hat Jesus die Wahrheit gepredigt, jetzt wo es um sein Leben ging, warum sollte er da schweigen?
    Weil Pilatus nicht bereit war die Wahrheit zu empfangen.
    Er hatte zwar gesunde Augen, Ohren und Verstand, war aber nicht bereit diese zu öffnen.

    Ich muß immer lächeln, wenn mir Leute sagen: „Das ist für mich die Wahrheit“
    Wie kann die Wahrheit nur für mich alleine gelten?
    Die Wahrheit ist Allgemeingut. Sie ist für alle Menschen gültig.
    Wenn ich sage: „Für mich ist 2+2=5 Das ist für mich die Wahrheit. Und ich habe andere Leute auch schon davon überzeugt.“ dann handel ich gegen die Wirklichkeit.
    Selbst Tiere, die die Zahl vier gar nicht kennen, werden merken, wenn ich eine Banane klaue, dass sie jetzt nur noch 3 Bananen haben und vorher vier Bananen hatten.
    Denn diese 4 Bananen sind eine Erfahrung, sie sind Wirklichkeit. Deshalb hat die Wahrheit nichts mit Logik zu tun.

    Gerade deshalb muss ich immer lächeln, wenn Islamkritiker mit Logik kommen.
    Religion hat nichts mit Logik zu tun. Rede über die 72 Jungfrauen, über Engel, Teufel, Himmel und Hölle. Es sind Dinge, die über den Verstand hinaus gehen. Vielleicht gibt es all diese Dinge auch gar nicht. Ich weiß es nicht. Was ich aber weiß ist, dass diese Dinge nicht mit dem Verstand greifbar sind.

    Und selbst in der Philosophie(die Liebe zu Weisheit) treffen sich die Geister nicht.
    Man liest ein Buch von einen großartigen Philosophen. Man ist begeistert. Er hat mich überzeugt. Mein Verstand stimmt zu. Seine Argumentation ist absolut schlüssig und nachvollziehbar.
    Wenige Tage später kaufe ich mir ein neues Buch über dieses Thema aber von einen anderen Philosophen.
    Dieser andere Philosoph behauptet jetzt aber genau das Gegenteil, von dem was der erste Philosoph schrieb. Auch dieser Philosoph ist absolut logisch, seine Argumetation ist schlüssig und nachvollziehbar.

    Die Wahrheit ist eine Erfahrung. So wie Licht. Licht ist eine Erfahrung.
    Ein blinder Mensch kann über Licht philosophieren. Seine Schlüsse mögen vielleicht absolut logisch und tiefsinnig sein aber er wird trotzdem nie erfahren was Licht ist. Für das Licht braucht es keine Logik, keine Philosophie sondern nur Augen.

    Wie ich bereits am Anfang erwähnt habe, ist die Wahrheit ein Allgemeingut.
    Sie ist für alle Menschen gültig.
    Wenn Herr Edathy die Wahrheit vorenthält, belügt er damit ein ganzes Volk.

    Gerade als Abgeorneter müsste er sich der Wahrheit verpflichtet sehen.

    Was würde es nützen, wenn ich mich hier auf dem Land auf eine Tonne am Markt stelle und rufe: „Die Frau Zschäpe ist unschuldig, die beiden Uwes wurden ermordet und die NSU ist ein Produkt des BRD-Systems“?

    Manche würde lächeln und denken, dass ich spinne und reif für die Zwangsjacke bin, andere würden kopfschüttelnd vorbeigehen und wieder andere würden mich als Nazi und NSU Anhänger bezeichnen.
    Ich würde nichts erreichen. Gar nichts.
    Denn die Leute sind wie Pilatus nicht reif für die Wahrheit.

    Edathy aber braucht sich nicht auf eine Tonne stellen und rufen.
    Er hat den Beweis in den Händen. Dokumente. Jeder, der Augen und Ohren hat kann den Beweis sehen.
    Edathy kann als Insider über seine Arbeit berichten. Ich kann es nicht, denn ich bin kein Insider.

    Ebenso finde ich es unglaublich, wenn eine „demokratische“ Regierung hinter verschlossenen Türen verhandelt. Was haben die zu verbergen? Wer die Wahrheit sagt, braucht keine verschlossenen Türen. Jemand der die Wahrheit sagt, braucht nicht zu fürchten ertappt zu werden.Ich möchte schon wissen was mein Abgeordneter sagt. Warum also verschlossene Türen, wenn es um meine Interessen geht?

    „Die Wahrheit macht frei.“ sagt eine alte Redenseisheit.
    Würde Herr Edathy mit der Wahrheit rausrücken, wäre er frei. Alle Welt könnte seine Beweise einsehen und wenn Herrn Edathy etwas passiert, wüsste alle Welt wer dahinter steckt.
    Aber Herr Edathy versteckt die Wahrheit. Er benutzt sie nur für seine eigenen egoistischen Ziele. Deshalb ist Edathy auf der Flucht und wird niemals frei sein.
    Er lebt in einem selbst geschaffenen Gefängnis. Er hat den Schlüssel zur Freiheit…will den Schlüssel aber nicht rausrücken.

    „Wer sein Leben riskiert, wird es gewinnen.
    Wer sein Leben schützt, wird es verlieren.“

    Was wäre, wenn Kopernikus, Galileo, James Watt usw. ihre Erkenntnisse im Geheimversteck gehütet hätten?
    Gerade weil die Wahrheit ein Allgemeingut ist, haben diese menschen ihr Wissen mit uns geteilt.

  28. catchet schreibt:

    Worte und Bilder sind die manipulativsten Werkzeuge die es gibt.
    Deshalb verändert sich die Sprache ständig.
    Mir ist dabei vollkommen bewusst, dass immer zwei Menschen zur Manipulation gehören.
    Die Sprache muss sich immer neueren Lügen anpassen.

    Früher sagte man Gastarbeiter.
    Ein Gast, der das Hausrecht zu respektieren hat und er ist gekommen um zu arbeiten.
    Heute sagt man Migrant. Jemand, der sich nicht um Hausrecht zu kümmern braucht und arbeiten braucht er auch nicht, wenn er nicht will.

    Früher sagte man Ehrenmord. Es hat schon lange keinen Ehrenmord mehr gegeben, denn die Presse schreibt nur noch von Familiendrama.

    Oder hat man mal wieder was von Sven Lau gehört und seinen „terroristischen Aktivitäten“? Ich nicht. Was wollte Sven Lau denn machen?
    Eine Bombe, Trinkwasser vergiften oder ein Flugzeug in den Bundestag steuern? Man hört nichts mehr. Dabei ist doch im NSU-Schauprozess sogar der Geruch von Frau Zschäpes Socken hochinteressant und der Bildzeitung mindestens 15 cm große Schlagzeilen wert.

    Wenn ich die Sprache verändere oder hinter verschlossenen Türen verhandel, dann habe ich etwas zu verbergen. Ich will die Wirklichkeit ändern indem ich die Sprache ändere.

    Tim und Tina gehen zum Vater und fragen: „Papi, warum hast Du Mutti geheiratet?“
    Vater Max sieht wütend zu seiner Ehefrau hinüber und schimpft: „Siehst Du Maria, nicht einmal die Kinder können meine Entscheidung von damals verstehen.“

    Wie man an disen kleinen Witz erkennen kann, kann selbst eine harmlose Frage gefährlich sein.

  29. Outside-Job schreibt:

    Hallo Catchet,,
    danke für die tiefgründigen Worte, ich sehe Du scheinst schon weit in deinem Leben rumgekommen zu sein und hast deine Zeit genutzt Dich auszutauschen.
    Edathy verhält sich im Moment genau so wie Assange der sich eine Lebensversicherung zurück gelegt hat, nun schau Dir an wie Assange lebt, irgendwo verschollen und versteckt (ob er eine Strohpuppe war ist eine andere Sache).
    Das sollte Edathy auch machen, sich schnellstens zu verkrümeln, oder eben die Wahrheit rausposaunen, da es eh kein Zurück mehr gibt.

    Hätte Assange seine Infos aufgedeckt (wenn er wirklich im Besitzt solcher je war), dann wäre er jetzt als Held in die Geschichtsbücher eingegangen und wenn sie ihn umgenietet hätten, dann wäre er zum Märtyrer geworden und hätte Nachahmer erzeugt. So ist er nur ne Nummer und nichts weiter.
    Er hat dazu beigetragen das Menschen sich zweimal überlegen ob sie Wistleblowen (doofes Wort;) oder nicht.

    Zum Thema Aufdecken, dazu stelle ich mir die Frage warum die Russen sich nicht großartig zum 9/11 geäussert haben? Sie könnten mit Leichtigkeit die Ammis blosstellen. Wollen sie das es die USA das selbst macht und so die Menschen auf die Seite der Russen treibt, weil ja die EUSRAEL so billig Lügen?
    Wenn Putin, die Wahrheit über 9/11 und den Ersten und Zweiten Weltkrieg kennt, warum gibt er sein Wissen nicht preis? 9/11 war nun wirklich die billigste Schmierenkomödie, sollte sie nur dazu dienen aus den USA den Bully der Welt zu machen? Warum sagt Putin nichts über die Weltkriege, das sie sich in der gleichen Situation wie Deutschland befinden? Hat er noch angst sein Gesicht zu verlieren, das er von den Globalisten (ähnlich wie Ahmadineschad [Hololeugnung]) als Nazi hingestellt wird? Früher waren die Russen die Bösen jetzt sind es die Ammis, welche den Staffelstab entgegennahmen. Und jetzt soll sich die Menschheit entscheiden zwischen riesen Einlauf und Kackstulle essen??

    Ich hab ein schönes Zitat bei Denkbonus gelesen, welches mir bekannt vorkommt jedoch in entgegengesetzter Wortwahl, doch so gefällt es mir sehr gut und passt wunderbar zu unserer Situation.

    Das Wort zum Sonntag (von Denkbonus)

    „Kein Diktator, kein Aggressor, keine Konzernregierung, kann für längere Zeit eine besiegte Menschheit mit Propaganda und Waffengewalt unterdrücken. Nichts ist stärker und ausdauernder, als der Wunsch von uns Menschen nach Freiheit. Gegen diesen Wunsch kann auf Dauer keine Regierung bestehen. Ebenso wenig ein Tyrann mit seiner Armee, seien es Soldaten, Polizisten oder Journalisten, die diesen Namen nicht verdienen. Der Menschheitsgeist kann nicht anders, als zu wachsen und sich zu entwickeln. Dies ist keine Frage der Edukation, sondern schlichtweg Evolution, die immer ihren Weg finden wird. Sie lässt sich nicht aufhalten, ebensowenig wie die Menschen sich auf Dauer werden aufhalten lassen.

    Den transnationalen Konzernen, die die USA und deren Armee steuern und besetzen, wurde diese Lektion schon mehrfach erteilt. In Vietnam, Laos und Kabodscha, auf Kuba, in Afghanistan, dem Irak und zuletzt auch in Syrien. Sie werden es wieder und wieder lernen müssen, und wenn es tausend Jahre dauert. Die Menschheit wird am Ende wieder frei sein.“

    Lieber Catchet wie Du so schön sagst, lass uns die Wahrheit teilen und alle Menschen daran teilhaben 🙂

    Wir können die Welt nicht ändern, ausser uns selbst und somit unser Umfeld.
    Dieser Blog und viele Andere sind mein Umfeld, welches sich wiederum im Internet befindet und das Internet ist wiederum Weltweit.

    LG,
    Outside-Job

    @Onkel Peter… ein Link hätte ich noch zum obigen Beitrag mit dem Engagement der Technikfreaks.

    http://humanicum.wordpress.com/2012/10/09/die-mosquito-drohne-kommt-israel-und-die-usa-entwickeln-insektendrohnen-mit-kamera-und-todesspritze/

    In diesem Sinne „to whom it may concern“!

  30. Albatros schreibt:

    @Killerbee:
    „Ich meine, Edathy nutzt uns lebendig viel mehr als tot!“

    Nein, er nützt uns tot mehr als lebendig, denn die Papiere, die er hinterlegt hat, werden genau dann veröffentlicht wenn „shit happens to Edathy“..

    Das ist der Deal! Den hat er selber angeboten. Und den wird die kleine dreckige Ratte tunlichst einhalten. Er ist mit jemand, der Reue hat, nicht zu vergleichen, er will nur seinen Arsch retten und den rettet er, indem er schweigt so lange er lebt.

    Das soll jetzt selbstverständlich kein Aufruf sein, ihn zu ermorden, Das NSU-Märchen ist sowieso schon zweifelsfrei widerlegt. Das einzige, was fehlt, ist die Berichterstattung in den Medien. Die würde auch nach einer Enthüllung Edathys fehlen, und die wäre auch ohne jede Faktengrundlage genauso wirkungsvoll wie mit. Außerdem halte ich das Posting sowieso für heiße Luft und die dramatische Wichtugtuerei eines größenwahnsinnigen Psychoten, der nicht damit klar kommt, dass sich kein Schwein mehr für ihn interessiert.

  31. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Wer soll denn diese Papiere veröffentlichen, wenn sie ihn umlegen ?
    Er selbst, quasi nach Vorbild der beiden Uwes, die noch als Leichen ihre Waffen nachluden ?!?

  32. Grumbleduke schreibt:

    @ Outside-Job

    Ich kann nicht über die Motive Putins reden, aber was seine Haltung zum WK2 betrifft, so sprach er (recht forsch, wie ich finde) und verärgerte die Polen.

  33. tomcatk schreibt:

    Dieser Sebastian Edathiparambil, so sein richtiger Name, ist eh nur ein Randstein der Geschichte. Interessanter ist wie sich Putin verhalten wird! Ich halte Putin für hoch intelligent! Und er wird Dinge wissen von denen wir noch nicht mal träumen würden, er war immerhin Chef des KGB. Es kann auch kalkül von ihm sein das er zu 9/11 nichts sagt, ebenso wie zu anderen fakes der VSA. Ich, als Christ, bin mir nur nicht sicher ob er sich der „geistigen Macht“ bewußt ist die u. A. die nwo verkörpert. Wenn nicht, bzw. wenn er zum „System“ gehört, wird er auf lange Sicht hin „kuschen“. Das wird die Zeit zeigen.
    Das mit der Wahrheit ist gar nicht so einfach wie viele immer denken oder glauben. Natürlich gibt es nur eine Wahrheit aber wer ist schon bereit dazu diese eine Wahrheit für sich anzunehmen? Die meisten lehnen die Wahrheit einfach ab, weil sie ihren Lebensstil beibehalten möchten, weil es bequem ist. Die Wahrheit zeigt uns unsere Schwächen und wer möchte sich schon eingestehen in Wahrheit schwach zu sein? Ich für meinen Teil merke schon oft genug wie schwach ich in manchmal kleinen Dingen bin 😦 wobei, bin andererseits froh nicht in einer „Funktion in diesem System“ zu sein, ich würde für nichts in dieser Welt mit einem „von da oben“ tauschen wollen! Das was wir denen voraus haben ist das wir hier unten sagen können was wir denken/wissen/glauben. Das z.B. ist eine Freiheit die quasi mit jedem Euro/Dollar mehr auf dem Konto verloren geht. Am Ende werden wir uns eh alle vor dem großen Chef verantworten müßen und ich hoffe, das dann jeder den entsprechenden „Anwalt“ hat! Selbst wenn catchet einen Reichen mit guten Taten finden sollte, gute Taten rechtfertigen nichts! So schön und nett die Geschichte des GI’s ist und so sehr er sich auch um andere bemüht hat, so sehr sein tun einen menschlich berührt so sehr ändert das nichts an seinen Taten den Opfern gegenüber, diese Schuld bleibt bestehen. Ohne das Bekenntnis der Schuld und der Bitte um Vergebung wiegen alle „guten Taten“ nichts auf. Denn genau so wenig wie ein Unrecht ein anderes Unrecht rechtfertigt, so wenig rechtfertigt ein Recht ein Unrecht.

  34. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Eine kleine Geschichte:
    Eine Ehefrau kümmert sich viele Jahre ihres Lebens um ihren Mann. Soviel Energie und so viel Liebe in all den ganzen Jahren.
    Dann geschieht ihr ein dummes Missgeschick. Sie fährt vielleicht das geliebte Auto zu Schrott. Der Mann ist außer sich vor Wut und beschimpft seine Frau oder er schlägt sie sogar. Dieser eine Augenblick kann diese ganzen Momente voller Liebe mit einen Schlag unwiederbringlich auslöschen.
    Nichts wird mehr so sein wie vorher. Die Liebe ist weg.

    Umgekehrt ist es sogar so, dass Menschen, die viele Jahre lang gequält wurden, nach Liebe dürsten. Eine zärtliche Berührung oder ein freundliches Wort kann alle Qual vergessen machen. Der böse Traum ist vorbei.

    Angulimala war ein von Trieben geleiteter Mörder. 1000 Finger soll er bereits von seinen Opfern abgeschnitten haben.
    Heute wollte er den Buddha töten. Als er den Buddha auf der Straße sah rief Angulimala: „Bleib stehen Asket!“
    Doch der Buddha ging weiter mit langsamen und achtsamen Schritten.
    „Hast Du nicht gehört Asket? Du sollst stehen bleiben!“
    Der Buddha drehte sich um lächelte Angulimala an und sagte: „Nein Angulimala, Du bist es der stehenbleiben sollte. Du wirst von Deinen Trieben immer weiter von einen Ort zum nächsten Ort gejagt. Geleitet böse Dinge zu tun. Nie bist Du zufrieden. Immer mehr böse Dinge musst Du tun um Befriedigung zu erlangen. Ich bin längst stehen geblieben. Ich habe das Leid durchschaut und habe die Triehaftigkeit hinter mich gelassen. Deshalb sage ich, dass Du es bist der stehenbleiben sollte.“
    Angulimala hatte niemals jemanden so reden gehört.
    Er fiel dem Buddha vor die Füße und bat sein Schüler zu werden.
    Er änderte sein Leben vollkommen und man sagt sogar, dass er die Erleuchtung erlangte.

    Deshalb meine ich, dass es sehr wichtig ist sich zu ändern.
    Jemand der niemals im Leben lachte, wird umsonst gelebt haben.
    Wenn jemand aber im Leben niemals lachte und nur eine Minute vor dem Tode anfängt herzlich zu lachen, wird dieser jemand ein erfülltes Leben gehabt haben. Denn dieses Lachen wird sein Inneres mit Licht füllen, da wo vorher Dunkelheit war.

    Mir geht es nicht um die Gerichtsbarkeit.
    Mord verjährt nicht.
    Mir geht es um die innere Veränderung.
    Ohne innere Veränderung – keine äußere Veränderung.
    Der GI in Vietnam hat sich verändert.
    Niemals könnte er mehr jemanden etwas antun.
    Er hat Augen.

    Edathy hat sich nicht verändert. Weiterhin benutzt er Mittel um die Wahrheit geheimzuhalten und die Lüge leben zu lassen. Aus egoistischen Zielen.

    Natürlich ist es sehr schwer sich zu verändern. Ich selbst habe viele Jahre dafür gebraucht um der zu werden, der jetzt vor dem PC sitzt.
    Und ich bin mit großer Sicherheit viel älter als Du.
    Ich habe mehr Fehler begangen, bin öfter auf die Schnauze geflogen, habe mehr geweint aber auch mehr gelacht.
    Früher ein Powermensch und immer in Bewegung. Dann ausgebremst und zwei Jahre im Rollstuhl. Wer auf einmal stehen bleibt, fängt an die Welt zu sehen.Menschen wahrzunehmen an die man früher vorbeigerannt ist.

    Hast Du aber einmal diese Stufe erreicht, ist ein Umdrehen nicht mehr möglich.
    Vorher war man blind. Jetzt hat man gelernt die Augen zu öffnen.
    Wer einmal die Augen geöffnet und gesehen hat, will nie wieder die Augen schließen.

    Gib jemanden Augenlicht und er wird aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

    LG

    R.

  35. tomcatk schreibt:

    Danke für Deine Worte R.!Aber wer war der Einzige der jemals jemandem das Augenlicht gab? 😉 und das Du viel älter bist als wie ich, daran habe ich keinen Zweiffel! 🙂 aber das Alter ansich ist kein Argument, oder!? 😉 und die Erfahrung mit dem „gelähmt sein“ die habe ich auch. I. B. auf Edathywieauchimmer sind wir der gleichen Ansicht!
    Mein Augenlicht hat mir Jesus geöffnet, er hat mir das Augenlicht des Herzens geschenkt. Das ist mehr wert als das des puren Auges. Aber was mir Ruhe gibt, ist das ich nicht durch Werke gerecht werden kann/muß, sondern allein durch die Annahme seines Opfers für mich.
    Sich selbst zu verändern ohne seine „Fehler“ zu verlagern ist quasi unmöglich, dafür ist das Gegenüber zu stark. Ich lasse mich lieber in Liebe verändern von jemandem der stärker ist als ich. Du weißt bestimmt auch, daß „menschen gemachte Veränderung“ i. d. R. nur in einer Verlagerung besteht. Diese Verlagerung ändert unterm Strich nichts.
    Schade das Du nicht auf den Punkt der Vergebung eingegangen bist. Ist Dir der Segen der Vergebung bekannt? 😉

    LGruß M.

  36. Outside-Job schreibt:

    Hallo Grumbleduk,
    vielen Dank für das Video.
    Ich kannte das noch nicht, aber es zeigt das Putin auf dem richtigen Weg ist.
    Auch die Ansprache von Lech Kasinski zu Tschechien war gut.

    Komisch dass die polnische Regierung durch den Flugzeugabsturz in Smolensk komplett ausgetauscht wurde und die Aufklärung dazu nicht wirklich erfolgte.
    Vorher wollten sie wohl kein Raketenschild dulden, doch unter Tusk wurde es schnell realisiert.

    LG,
    Outside-Job

  37. Merkel-Fan schreibt:

    Deutschland eine amerikanische Provinz – Der große Seelenmord

  38. Meier schreibt:

    So geheimnisvoll braucht das dubiose „Material“ gar nicht zu sein, auch keine sensationelle Neuheit. Es würde genügen, wenn er ein paar Kopien des ersten Obduktionsberichts der „Uwes“ gebunkert hat oder einige der Gutachten, die die beiden Uwes bei einigen Morden als Täter faktisch ausschließen. Wenn er da ein paar PDFs an unangenehme Medien verschickt, ist der Teufel los. Aber richtig. Ich gehe davon aus, dass es so ist.

  39. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Das Du an Jesus glaubst finde ich großartig. Wie Du sicher weißt, halte auch ich große Stücke auf Jesus. Denn ich zitiere Jesus immer wieder gerne.
    Er war ein Mann mit großer Weisheit, Liebe und Güte.

    Zum Punkt Vergebung:
    Die christliche Religion ist die einzige Religion, die Vergebung kennt.
    Keine andere Religion kennt Vergebung. Weder der Islam, noch das Judentum, der Buddhismus oder Hinduismus.
    Jesus rettete die Ehebrecherin vor der Steinigung.
    Die Meute war im recht. Die Meute hatte das Gesetz auf seiner Seite. Ehebrecher durfeten/sollten/mussten nach dem Gesetz gesteinigt werden.

    Doch die Liebe Jesu zu den Menschen war größer als das Gesetz.
    Das höchste Gesetz was ich kenne ist Menschlichkeit.

    Vor einigen Jahren hat die Heizungsfirma einer Frau mit Baby den Saft abgedreht, weil die Frau die Heizungsrechnung nicht bezahlen konnte.
    Die Heizungsfirma war vom Gesetz her sicher im recht.
    Menschlich gesehen aber im unrecht.

    Jesus heilte einen Kranken am Sabbat. Das war verboten. Die Pharisäer wollten Jesus deswegen anklagen. „Weißt Du nicht, dass es verboten ist Kranke zu heilen am Sabbat, Rabbi?“ werden sie gefragt haben.
    Und Jesus antwortete: „Hat Gott den Sabbat für die Menschen oder die Menschen für den Sabbat geschaffen?“
    Wieder stellte er Liebe und Menschlichkeit über das Gesetz.

    Zur Vergebung gehört auch, dass man sich selbst vergeben kann.
    Jesus wird der Frau ins Herz geblickt haben. Er wird gesehen haben, dass die Frau vielleicht aus einer Notlage Ehebruch beganen hat oder weil der Mann sie dazu gedrängt hatte.
    Deshalb vergab Jesus der Frau.
    Sich an das Gesetz zu halten ist nicht schwer. Ich brauche nur ins Gesetzbuch nachzulesen.
    Menschen zu vergeben dagegen schon, weil man dabei oft über seinen eigenen Schatten springen muß.

    Wie schon erwähnt halte ich Menschlichkeit für das höchste Gesetz.
    Daraus kann man viel lernen.
    Viele halten sich an die Gesetze auch wenn diese unmenschlich sind.
    Ich bemühe mich menschlich zu bleiben auch wenn ich dabei Gesetze breche.

    Und weißt Du was ich noch so toll an Jesus finde?
    Er hat getanzt, gefeiert, Alkohol getrunken und das Leben genossen.

    Ein Mohammed, Buddha, oder Mahavir waren enthaltsam.
    Niemals wären sie auch nur auf die Idee gekommen und hätten mit einer hübschen Frau getanzt.
    Sie lebten von Brot und Wasser(bildlich gesprochen.) eine Blume aber braucht mehr als nur Sonne und Wasser. Sie braucht auch noch viele andere Dinge um aufblühen zu können.
    Jesus war ein Mensch, der es verstand das Leben zum blühen zu bringen.
    Brot und Wasser reichen zum Überleben, für mehr nicht.
    Jesus aber tanzte, lachte, feierte…er war nicht einfach nur eine Plastikblume.
    Nein, er war lebendig. Voller Blüten, voller Duft und voller Leben.

    LG

    R:

  40. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    zur Info: http://www.heise.de/tp/news/Berlins-Verfassung-soll-keine-Rasse-mehr-kennen-2138485.html

    Fazit:
    Wenn es keine Rassen mehr gibt, dann entfällt auch der Rassismus?
    Wenn durch die EU die Nationalstaaten aufgelöst werden, dann gibt es keinen Nationalismus mehr?
    Und wenn die Völker vermischt sind und es keine homogenen Völker mehr gibt, dann hat sich auch §130 erledigt?
    Wie ist es dann mit dem Wort Ethnie?

    LG,
    Outside-Job

  41. L. schreibt:

    Bei Heise sieht man ziemlich genau wie die digitalisierten, pseudo–intellektuellen Web 2.0 Studenten und deren Ziehväter ticken.
    Immer politisch korrekt und wenn dann mal ein treffender Kommentar auftaucht, hat der meistens eine schlechte Bewertung.

    Adorno, Macbook und Bio-Aufstrich……

  42. Onkel Peter schreibt:

    Noch ein Bild ( Kommentarbereich PI):

  43. catchet schreibt:

    @Onkel Peter

    Das Bild ist zutreffend. Eine Kamera wird heute als Waffe benutzt. Aber ich persönlich würde dieser Kamera noch ein Bild hinzufügen. Nämlich die Handykamera. Jeder läuft heute mit dem Handy rum. Und sieht er etwas politisch unkorrektes, wird er seine Kamera rausholen und es filmen.
    Die Kamera ist eine Waffe. Die Waffe der Denunzianten und Tugendwächter..
    George Orwell schrieb von der Überwachung durch den Staat.
    Es ist viel schlimmer gekommen, als sich Orwell hat überaupt vorstellen können.
    WIR selbst überwachen uns gegenseitig für den Staat.
    Auf youtube sind Videos zu sehen wo Streitgespräche geführt werden und beide Kontrahenten filmen sich gleichzeitig dabei.
    „Du hast etwas unkorrektes gesagt. Jetzt habe ich den Beweis. Mit diesem Beweis kann ich dich anzeigen.“
    Widerlich.
    Oder es werden Aufnahmen genacht und bei facebook veröffentlicht um zu mobben.
    Die Kamera ist heute eine Waffe geworden.

  44. Schneider schreibt:

    „Ein Mohammed, Buddha, oder Mahavir waren enthaltsam.
    Niemals wären sie auch nur auf die Idee gekommen und hätten mit einer hübschen Frau getanzt.“

    Mohammed war enthaltsam???

  45. catchet schreibt:

    @Schneider

    Kein Alkohol, kein Tanz, kein Lächeln.

  46. Kartoffel schreibt:

    @ catchet

    Es gibt doch sogar schon eine Denunzianten App!

    „Mit dem Smartphone gegen Falschparker: Neue App will euch zu “Straßensheriffs” machen…“

    https://www.basicthinking.de/blog/2013/09/30/mit-dem-smartphone-gegen-falschparker-neue-app-will-euch-zu-strassensheriffs-machen-denuziantentum-oder-noetige-eigeninitiative/

  47. catchet schreibt:

    @Kartoffel

    Unfassbar. Aber wundert mich nicht.
    Für mich ist weiterhin der Denunziant die größte Sau im ganzen Land.
    Aber heute scheint es „in“ zu sein.
    Und demnächst wenn Amazon und DHL ihre Pakete per Drohne ausliefern, fliegen noch einige Tausend dieser Dinger über Deutschland und liefern noch ein paar Bilderchen zur Totalüberwachung für die Geheimdienste.

    George Orwells Phantasie war wirklich nur sehr eingeschränkt.
    Hätte er von Denunziantenapps, von Drohnen, Facebook oder youtube geschrieben man hätte ihn ausgelacht.
    Man hätte gesagt, dass die Pferde mit seiner Phantasie durchgehen und er mal nicht so übertreiben soll.

    Ki11erbee schreibt oft einen Satz von Gandhi, dass man ein Volk nicht auf Dauer unterdrücken kann.
    Gandhi mag recht gehabt haben. Aber was, wenn das Volk selbst an dieser Unterdrückung beteiligt ist?
    Soll das Volk gegen sich selbst aufstehen, wo es doch selbst an Denunzierungen beteiligt ist?

    LG.

  48. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    hier mal was zum lachen, soll ja gesund sein 😀

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/17367-usa-klima#13943529546792&if_height=2238

    USA: Klima-Wandel führt zu mehr Terrorismus
    09.03.2014
    Die CO2-Sekte greift zum letzten Mittel: Laut einer Analyse des US-Verteidigungsministeriums führt die Erderwärmung zu mehr Terrorismus. Die globale Stabiliät sei bei steigenden Temperaturen gefährdet.

    LG,
    Outside-Job

  49. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @catchet: Dies schreibt killerbee ja auch 😉

    „Kein Volk kann auf Dauer unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner Unterjochung teilnimmt !“

  50. Kartoffel schreibt:

    Das ist es ja, Diktatur lebt vom Mitmachen !

  51. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    Illegale Iraner wollten in DE einreisen, abgeschossen von Nord Korea….???

    Zum Glück hilft das FBI bei den Ermittlungen…

    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41199/1.html

    http://www.infowars.com/missile-downed-malaysia-airlines-jet-follows-near-miss-by-north-korean-rocket-last-week/

    LG,
    Outside-Job

  52. tomcatk schreibt:

    Hallo ncatchet,

    über Mohammed, Buddah, Jesus und den Hinduismus müßen wir noch mal reden! 😉

    Gruß Mic

  53. tomcatk schreibt:

    Aber ich würde vorschlagen das in KBs Taverne zu machen. Interessiert können da ja mitlesen/schreiben und der Kommentarstrang hier wird von ot verschont 🙂

  54. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    zur Info:

    LG,
    Outside-Job

  55. Nasenbär schreibt:

    @ Kartoffel, catchet

    Ja, darauf ist nicht einmal Orwell gekommen. „Demokratie“ ist heute zur Pöbelherrschaft verkommen:

    „Ich denunziere, also bin ich wer!“

    Die Herrscher über diesen „Denunziantenstadl“ krümmen sich wahrscheinlich vor Lachen, denn ihnen ist es trefflich gelungen, daß die Unterdrückten die Drecksarbeit selber machen und überall nach „Nazis“, „Rassisten“, „Rechten“ usw. fahnden, also ganz wie früher nach „Hexen“ gefahndet wurde. Dann kommen die Untertanen gar nicht mehr auf die Idee, nach denen zu fragen, die diesen Rückfall in feudalistische Verhältnisse ausgelöst haben und für ihre Zwecke nutzen.

  56. Punkt schreibt:

    Nur so mal am Rande.

    Wo ist eigentlich killerbee?

    Hoffe sehr, das er Seinen Blog, wie diversteste andere in letzter Zeit, nicht „killt“.

    Bitte, bitte, mach weiter, killerbiene…

    Du und ich wissen natürlich, das Dein ganzes „Geschreibe, völlig für den Arsch ist“
    .

    Wer interessiert sich denn, für Deine, oft aber nicht immer, „genialen Artilel“ auf Deinem Forum?

    Für die für die Kommentare von catchet oder anderen hier auf diesem Forum?

    Natürlich nur ein „paar Outsider“, so wie Du einer bist und die meisten Kommentatoren hier auf diesem Forum.

    Wen interessiert den im „normalem Leben“ was Du hier schreibst oder auch nicht?

    Niemanden!!!

    Aber für ein paar wenige Leute bist Du sehr wichtig!

    Also, lass mal wieder was von Dir hören.

    Bitte!!!

  57. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

  58. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Hier noch eine super Info zur Ukraine und Nulands Liebling Yaks.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/03/die-arsenij-jazenjuk-stiftung-ist.html

  59. Vater Seidenzopf schreibt:

    @Punkt 20:49
    Ja ich dachte auch gerade wo er denn steckt.
    Natuerlich kann er auch noch anderes zu tun haben oder einfach mal eine Auszeit nehmen.
    Eine Perle sei ihm auch gegoennt. 🙂
    Aber trotzdem macht man sich so seine Gedanken und hofft, dass er wohlauf ist.

  60. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Na, wo isser denn!?

    Nicht rumheulen…sondern im positiven Sinne handeln…das ist KB’s Botschaft.
    Überzeugt ihn vom Gegenteil dessen, was er glaubt, was ihr seid.
    Ob er noch 100 Artikel darüber schreibt,oder auch nicht…Jetzt seid IHR dran….

    PS: Es geht auch ohne „Führer“…. glaubt mir! 😉

  61. Outside-Job schreibt:

    Kennt jemand seine E-Mail Adresse, das man ihn mal anschreibt und fragt ob es ihm gut geht?

  62. catchet schreibt:

    @Outside-Job

    Ja, kenne ich und ich werde Ki11erbee gleich anschreiben.

  63. smnt schreibt:

    Edathy, Ukraine,
    ich glaube das sind alles Nebelkerzen zur Europawahl.
    Zum anstehenden „Europawahl“ genannten Possenspiel kann ich
    folgenden Artikel nebst Kommentaren empfehlen,
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/juncker-gegen-schulz-kommentar-zum-duell-im-europa-wahlkampf-a-957574.html#js-article-comments-box-pager

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s