SPD = Dolchstoß

.

dolchstoss

.

In der Schule wurde einem beigebracht, es gäbe eine „Dolchstoßlegende„, die von den bösen Nazis erfunden wurde, um die sogenannten Sozialdemokraten zu verunglimpfen.

Mittlerweile jedoch bin ich zu der Einsicht gekommen, daß wir in einem dia-bolischen „Staat“ leben, in dem man stets die Begrifflichkeiten umkehren muss, um der Wahrheit näher zu kommen.

Wenn eine These/Behauptung als „Nazipropaganda“ etikettiert wird, kann man ziemlich sicher sein, daß es sich dabei um die Wahrheit handelt.

.

Ehrlich gesagt habe ich mich mit dem Thema „Dolchstoß“ im ursprünglichen Sinn, also bezogen auf die Ereignisse im 1. Weltkrieg, nicht ausgiebig befasst, aber ich erkenne eine gewisse Kontinuität im Verhalten der SPD.

Sie selber stellt sich ja als „Arbeiterpartei“ dar, doch wenn man wirklich mal die Politik der SPD betrachtet, ist sie absolut an den Wünschen der Globalkapitalisten ausgerichtet.

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg auf Jugoslawien: unter einer SPD-Regierung

Die „Agenda 2010“: unter einer SPD-Regierung

Wenn ihr euch bei abgeordnetenwatch das Abstimmungsverhalten der SPD anschaut, bezüglich weltweiten Kriegseinsätzen oder ESM/EFSF, so werdet ihr keinerlei Unterschied zwischen der SPD und der CDU/CSU feststellen.

.

MerkelGabriel

(Ein Herz, eine Seele und bald auch dieselbe Kleidergröße)

.

Daß die CDU/CSU/FDP/AfD die Interessen der Globalkapitalisten/Arbeitgeber/Ausbeuter bedient, damit kann und muss ich rechnen.

Es ist nicht verwerflich, daß in einer Demokratie eine bestimmte Gruppe ihre Interessen vertritt.

Das eigentliche Problem besteht darin, daß die Arbeiterpartei „SPD“, die als Gegengewicht die Interessen der Arbeitnehmer vertreten sollte, das nicht tut.

Deutschland hat also keinen Mangel an rechten Parteien, Deutschland hat einen Mangel an echten LINKEN Parteien; das ist das Problem!

Die einzige konsequent linke Partei, die die ureigensten Interessen des deutschen Arbeiters vertritt, ist die NPD.

Und wie es in dieser diabolischen BRD nicht anders zu erwarten war, wird die linkeste Partei als „rechtsextrem“ dargestellt 😉

Die NPD wiederum wird vom Staat kontrolliert und dieser wird ab einem bestimmten Prozentsatz für nationale Interessen dieselbe Schiene fahren, wie er es seit Jahrzehnten tut:

Der Verfassungsschutz deponiert eine Bombe auf einem Volksfest, ruft ein Paar NPD-Hansels an, beordert sie zur vorher versteckten Bombe, zündet sie und die Legende ist perfekt:

„Selbstmordattentäter der NPD richten Blutbad an“

Die NPD wird verboten, die Führungsriege verhaftet und jeder potentielle NPD-Wähler kann nach Belieben totgeschlagen werden.

Macht euch nichts vor, ihr wisst auch, daß der Staat genau so vorgehen würde.

Wäre ich böse und skrupellos, ich würde es so machen!

.

Staatsterrorismus

(Der Oktoberfestanschlag. Das Werk des BND im Jahre 1980)

.

Doch zurück zur SPD und ihren Dolchstößen.

Es hört einfach nicht auf!

Das aktuellste Beispiel dafür, daß die SPD eigentlich durchgängig aus Verrätern besteht, lieferte Steinmeier in der Ukraine ab.

Der dumme Schwächling Janukovich hat tatsächlich geglaubt, daß die Versprechungen/Garantien, die ein deutscher SPD-Politiker abgibt, etwas wert seien!

LOL!

Wenigstens ist der Groschen bei Janukovich noch rechtzeitig gefallen; wäre er ganz naiv gewesen, hätte er im Parlament ausgeharrt und den „friedlichen Demonstranten“ gesagt:

„Lasst mich in Ruhe! Steinmeier hat gesagt, daß mir nichts passiert und daß es Neuwahlen gibt!“

.

Die ganzen Verhandlungen des Westens waren lediglich ein Ablenkungsmanöver, während der Mob draußen Tatsachen schuf.

Die Amnestie gegenüber den Terroristen, die Janukovich unterzeichnet hat, gilt natürlich immer noch, aber eine der ersten Aktionen der „Interimsregierung“ war, Janukovich wegen „Massenmordes“ zu suchen.

Wäre Janukovich geblieben, hätte er mit ziemlicher Sicherheit dasselbe Schicksal wie Ceausescu (erschossen), Gaddaffi (gepfählt) oder Saddam (erhängt) erlitten.

.

Steinmeier in Kiew

(Steinmeier stellt dem Dummkopf Janukovich eine Falle und der schluckt den Köder)

.

Grundsätzlich gilt also, daß ein SPD-Politiker lügt, wenn er das Maul aufmacht, was allerdings nichts neues ist: diese Eigenschaft teilt er sich mit Politikern der CDU/CSU/FDP/AfD/Grünen/etc.

Das Gemeine bei der SPD allerdings ist, daß diese nicht nur lügt, sondern auch verrät!

Die CDU hat meines Wissens noch niemals einen Verrat durchgeführt; sie hat seit Bestehen brav die Interessen der Wirtschaft, der Kapitalisten, der Konzerne, der Versicherungen und der Alliierten bedient.

Die CDU hat gemordet, geraubt, geplündert, Terror verbreitet, Gesetze gebrochen und dabei immer das gemacht, was ihre Auftraggeber in Washington oder sonstwo von ihnen verlangt haben.

Die CDU hat auch niemals einen Hehl daraus gemacht, wessen Interessen sie vertritt; wer etwas von einer „marktkonformen Demokratie“ erzählt und bei allen Entscheidungen immer auf „beunruhigte Märkte“ verweist, der macht doch klar, daß nicht das Wohl des Volkes, sondern das Wohl „der Märkte“, also der Kapitalisten, ganz oben auf ihrer Prioritätenliste steht.

Die CDU ist sicherlich der Feind des deutschen Volkes und der politische Komplize der Globalkapitalisten, aber das kann jeder erkennen, der es will.

Das Perfide bei der SPD hingegen ist, daß diese sich nach außen hin stets als „rote Arbeiterpartei“ darstellt, aber in Wirklichkeit eine Agenda verfolgt, die NOCH offensiver ist als die der CDU!

.

Wann immer die CDU deutsche Steuergeld verschwendet, stimmt die SPD dafür und sagt: „Aber das reicht noch nicht!“

Wann immer die CDU etwas privatisieren will, stimmt die SPD dafür und sagt: „Aber das reicht noch nicht!“

Wann immer die CDU eine Anzahl Ausländer ansiedelt, stimmt die SPD dafür und sagt: „Aber das reicht noch nicht!“

Wann immer die CDU einen Kriegseinsatz plant, stimmt die SPD dafür und sagt: „Aber das reicht noch nicht!“

.

Es ist deswegen kein Wunder, daß die Arbeiter die schlimmsten Verschlechterungen immer unter einer SPD-Regierung erleiden mussten. Hier eine Anekdote aus meiner persönlichen Erfahrung:

In einer Gesamtschule in Moers wurden die Schultoiletten teilweise renoviert. Der Schulleiter kam dann auf die glorreiche Idee, für die Benutzung der neuen, renovierten Toiletten eine Benutzungsgebühr einzuführen, während die verdreckten weiterhin umsonst benutzt werden durften.

Im gesamten Kollegium war ich der einzige, der die Meinung vertrat, es sei das Recht ALLER Kinder, kostenlos vernünftige Toiletten benutzen zu dürfen und nicht nur derjenigen, die genug Geld haben!

Und wenn die Kinder die Toiletten verschmutzen, muss man sie halt besser überwachen.

Alle anderen Lehrer, typische Arschkriecher, unterstützten den Vorschlag des Schulleiters und waren sich nur nicht einig, ob die Kinder 10 oder 20 Cent pro Benutzung zahlen sollten.

.

Der Knaller an der Geschichte ist aber die politische Orientierung des Kollegiums gewesen: durchgängig SPD/Grün, der Schulleiter selber war SPD Mitglied.

Ich frage euch, was ist „sozialdemokratisch“ daran, ausgerechnet den ärmsten Kindern hygienisch einwandfreie Toiletten vorzuenthalten?

Was ist sozial daran, Schulkinder für die Benutzung von Toiletten bezahlen zu lassen?

GAR NICHTS!

Das ist kapitalistisch bis ins Mark!

Die widerlichsten Kapitalisten habe ich IMMER in der SPD gefunden.

Das sind nämlich die Schweine, die die Negerkinder in Afrika als moralische Geiseln benutzen, um sich selber fett zu fressen und bei den eigenen Armen weiter kürzen zu können.

.

maschmyer

(Wessen Interessen Schröder wohl mit der Agenda 2010 vertreten hat…)

.

Zum Schluß noch ein Zeitungsausschnitt, den smnt heute gefunden hat.

Es geht darum, daß dort ein Seniorenheim zu einem Asylantenheim umfunktioniert werden soll und die Alten innerhalb von 2 Monaten (zum 1.4.) rausgeschmissen werden.

Was ist sozial daran, Rentner auf die Straße zu schmeißen?

Was ist sozial daran, gierigen Heimbetreibern Steuergelder zuzuschanzen?

Genau. GAR NICHTS!

Und darum ist wieder mal klar, welche Partei für diese Aktion verantwortlich ist…

.

Wenn die Arbeiter ihre Interessen vertreten wollen, müssen sie als erstes die verfluchte Dolchstoß-Partei „SPD“ vernichten.

Sie müssen massenhaft aus ihr austreten und dürfen ihr NIE WIEDER auch nur eine Stimme geben.

Schaut euch doch die fetten Schweine Gabriel, Steinbrück und Nahles an!

Was haben die denn noch mit dem Bergbau-Kumpel von 1950 zu tun?

Das sind doch ALLES Verräter, und zwar bis ins Mark!

.

HagenSiegfried

(Hagen von Tronje. Geistiger Gründer der SPD)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu SPD = Dolchstoß

  1. nichtwichtig schreibt:

    Weiteres Beispiel das deine Aussage bestätigt:

    (bis ca. 0:50)

  2. smnt schreibt:

    Vielen Dank für den Artikel.
    Das mit dem „Alte weg-Asylanten rein“
    ist übrigens
    bundesweit die Agenda.
    Widerwärtig.
    Wird „in einem anderen blog“
    auch gerade diskutiert.
    In Berlin haben sie das Ganze schon durchgezogen,
    in Bonn ist Ähnliches in Planung,
    und in Hamburg werden innerhalb eines Monats Tatsachen (alternativlos) geschaffen.

  3. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Einverstanden…ist alles richtig, was Du schreibst.
    Warum begreifen die Dummdödel daß nur nicht?
    …Ich weiß ja, ich verweise auf ein vorheriges Posting von Dir,
    wo Du des Michels Lieblingsbeschäftigungen (die mit den 5 F) 😉 zur Sprache bringst… Wollt Ihr die totaaale kollektive Ignoranz…Jaaaaaaaa!

    Ich glaube, noch nicht einmal, wenn Bomber-Harris 2 5000 Tonnen Bomben über einer deutschen Stadt abwerfen würde, werden die Playstation-Zombies den Controller aus der Hand legen…aber dafür würden gleich wieder Flachbrusthühner umhertanzen und skandieren: Danke Harris! Danke! (Bitte gerne noch eine Bombe auf meine blöde Rübe, damit ich wenigstens einmal was im Kopf habe) Kaputt-Degeneriert-Indoktriniert-Nichts kapiert!

  4. Tannenhonig schreibt:

    Daß die SPD Größen schon zu August Bebels Zeiten Verrätern waren, kann man in dem Link unten nachlesen.
    Es hat sich also nichts geändert. Oder besser,,,,,,es war schon immer so.

  5. tomcatk schreibt:

    Zum lachen oder weinen, je nach dem wie es einem beliebt:

  6. Onkel Peter schreibt:

    Und wie der Zufall so spielt habe ich auch dafür einen passenden Blog:

    http://spdverbot.wordpress.com/

    Also wer Zeit und Lust hat

  7. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Da hat doch jemand Los Merkelos ein Addi-Bärtchen dran“gemalt“….. 😉

    http://www.jpost.com/HttpHandlers/ShowImage.ashx?id=237812&h=236&w=370

  8. ki11erbee schreibt:

    @sivis

    Hitler und Merkel haben absolut nichts gemeinsam.

  9. Freiheit für alle! schreibt:

    @ sivis
    Es ist nicht nur, dass Hitler und Merkel überhaupt nichts gemeinsam haben, nein, für mich und sicher auch viele andere ist dieses Bild aus einem anderen Grund weitaus schlimmer.

  10. Freiheit für alle! schreibt:

    Schließlich sollte man mal bedenken, warum dieses Bild aufgenommen wurde.
    Bei der Pressemitteilung von Netanjahu und Merkel zu den neuen Regierungskonsultationen läuft es einem eiskalt den Buckel runter …

  11. smnt schreibt:

    HIer habe in einem anderen blog gegutenbergt,

    „#31 Babieca (04. Mrz 2014 12:45)
    >#19 gonger (04. Mrz 2014 12:25)

    In HH ist das wirklich ganz perfide, und zwar mit den beiden Organisationen “fördern&wohnen” und “pflegen&wohnen”.

    Fördern & Wohnen war mal ein 100% staatlicher Betrieb. Dann verkaufte Hamburg den Altenpflegebereich – also alle städtischen Altenheime – an die private Vitanas-Gruppe, die sie unter dem Namen “pflegen&wohnen” führt.

    Der Sozialwohnungsbereich blieb unter dem alten Namen Fördern&Wohnen bei der Stadt.

    Jetzt funktioniert das so: Die städtische Tochter Fördern&Wohnen fördert sich selbst, indem sie sich voll und ganz auf Asylantenwohnungen-, -heime, -Container, -neubaute etc. stürzt. Da es städtisch ist, wird in der Regel die betroffene Nachbarschaft mit allerlei Tricks nicht informiert, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt.

    “Das ist ein unmögliches, aberwitziges Vorgehen der Sozialbehörde”, sagte SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath dem Abendblatt. Offenbar würden hier Tatsachen geschaffen, ehe der formale Beteilungsprozess des Bezirks überhaupt in Gang gesetzt worden sei. Umgesetzt und verwaltet werde das Projekt durch das städtische Unternehmen fördern & wohnen.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/harburg/article125163985/Am-Radeland-entsteht-ein-neues-Fluechtlingsdorf.html

    Auch hier ist “Fördern&Wohnen” am Drücker:

    Der SPD-Fraktionschef in der Bürgerschaft, Andreas Dressel, lobte das Eimsbütteler Konzept. “Das kann ein Modell für ganz Hamburg werden”, sagte Dressel. Demnach würden ergänzend zu den derzeit üblichen öffentlichen Sammelunterkünften für Flüchtlinge auch Wohnungen bereitgestellt, die in Kontingenten für einen begrenzten Zeitraum von zehn Jahren vom städtischen Unternehmen “Fördern und Wohnen” angemietet und frei vergeben werden.

    http:// mobil.abendblatt.de/hamburg/article125167145/Es-ist-guenstiger-als-sie-in-Hotels-unterzubringen.html

    Und die private Vitanas-Gruppe mit “pflegen&wohnen” greift ebenfalls von Hamburg Staatskohle ab, weil sie langsam die Seniorenbetreuung ausläppern läßt (um nicht zu sagen: die mühsame Seniorenpflege verrecken läßt), um statt dessen fette Asylkohle zu verdienen.

    Das ist eine gigantische Sauerei.

    Hier die Machenschaften von pflegen&wohnen, ehe das mit der Asylinvasion losging:

    http://www.mopo.de/news/-pflegen-wohnen-ein-altenpfleger-redet-klartext,5066732,5593540.html
    Speziell letztverlinkter Artikel ist sehr lesenswert.

  12. smnt schreibt:

    Dazu passend der,
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/alexander-frey-anwalt-zieht-fuer-bessere-pflege-vor-verfassungsgericht-a-954878.html
    Dazu ein Kommentar,
    4. Beispiel
    quark@mailinator.com 02.03.2014
    Bei einem meiner Angehörigen zeichnete sich ab, daß er sich wundliegen würde. Aber eine Dekubitus-Matraze durfte erst bereitgestellt werden, NACHDEM sich eine wunde Stelle gebildet hatte. Diese ging dann über Monate nicht mehr weg, trotz aller Bemühungen. Das war auch vorher klar, aber die Matraze wird halt nicht bereitgestellt, wenn die Stelle zwar schon sichtbar, aber noch nicht durchgebrochen ist. Das ist nur ein Beispiel für den Irrsinn. Ich könnte noch viele derartige Szenen aus verschiedenen Heimen beisteuern. Wenn man es als Angehöriger schafft, selbst etwas zu machen, dann geht es – unter maximaler Anstrengung, aber wehe dem, der keine (leistungsfähigen) Angehörigen hat.

  13. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    „Wir müssen erst warten, bis sich der Dekubitus gebildet hat“
    „Sie müssen erst 100 Liegestütze machen“
    „Erst muss Ostern und Neujahr auf denselben Tag fallen“
    etc.

    Nichts kann blöd genug sein, der dumme Deutsche glaubt es!

    Wer sich von den Leuten, die er bezahlt, so hemmungslos verarschen lässt, der hat es auch verdient, hemmungslos verarscht zu werden.

  14. Lynn schreibt:

    Unter diesem Link liest man in der rechten Spalte, zweiter Absatz von oben, auf Seite 4599 den wahren Grund für die Zusammenlegung von Sozial- und Arbeitslosenhilfe:

    http://www.bremische-buergerschaft.de/fileadmin/volltext.php?look_for=1&buergerschaftart=1&dn=P17L0061.DAT&lp=17&format=pdf&ppnr=17/61

    „Nett“, gell?

  15. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @killerbee:
    „Hitler und Merkel haben absolut nichts gemeinsam.“

    Das stimmt NICHT. Merkel und Hitler sind bzw. waren beide deutscher Abstammung!

  16. LichtWerg schreibt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

  17. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Nichts für ungut….es zeigt eben, gerade weil es in der JerusalemPost veröffentlicht wurde, was man IN WIRKLICHKEIT von ihr hält, bzw. wie weit es mit dem „Respekt“ her ist, obwohl Deutschland seit 70 Jahren zur Ader gelassen wird, natürlich unter Federführung dieser Verräterclique.

    Man hätte sicherlich 3500 andere Fotos nehmen können…aber das schien den dortigen „Meinungs- & Zeitungsmachern“ wohl am passendsten…
    Merkel wird sich artig dafür bedanken, den Blanko-Check dort gelassen haben und froh sein, daß sie, wie kürzlich in Griechenland, nicht wieder SS-Kragenspiegel verpasst bekam…

  18. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt und kommentierte:
    Dies hat schon mein vestorbener Großvater gesagt und vor den Sozis gewarnt.

  19. frisches kücken :) schreibt:

    @ deutschnationales_feigenblatt

    ist merkel nicht polnischer abstammung und hilter war doch österreicher oder???

  20. Anonymous schreibt:

    @Lynn
    hier das direkte Zitat:
    „Schon die Umstände, die wir hier des Öfteren in
    der Debatte bemängelt haben, unter denen Hartz IV
    zustande gekommen ist, waren abenteuerlich. Die
    Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhil-
    fe sollte zu Einsparungen führen, damit die – und man
    höre und staune! – von Rot-Grün beschlossenen Steu-
    ersenkungen für Reiche gegenfinanziert würden.“

  21. Hochwasserpegel schreibt:

    Hier der Imagefilm von Pflegen&Wohnen Hamburg, die ein Altersheim in ein Asylantenheim umwandeln – zwecks Gewinnmaximierung

    Zitat aus der Hamburger Morgenpost
    „Liselotte Schröder ist verzweifelt. Die 92-Jährige wohnt im Seniorenheim am Lutherpark. Sie hat hier Freunde, die mit ihr „Mensch ärgere dich nicht“ spielen. Auf einem Friedhof in der Nähe liegt ihr Mann. Den besucht sie einmal die Woche. Es gefällt ihr hier. Doch nun soll sie raus.
    „Das ist ungeheuerlich, was die hier mit einem machen“, sagt sie. Vor ihr auf dem Tisch liegt ein Brief, darauf ein Datum: 31. Mai 2014. Das soll ihr letzter Tag in Bahrenfeld sein.
    Der Betreiber des Pflegeheims, das private Unternehmen Pflegen&Wohnen, will die Seniorenunterkunft schließen. Der Grund: Das Heim sei nicht rentabel. Deshalb werden die Gebäude nun an die Sozialbehörde vermietet. Statt der alten Menschen sollen ab Juni rund 330 Flüchtlinge einziehen.“

    Wahrscheinlich hat Liselotte 70 Jahre SPD gewählt….

  22. Aktivposten schreibt:

    Wenn man überlegt, was die „Baumschützer“ in Stuttgart veranstaltet haben…
    Wo sind die Seniorenschützer???
    Außerdem: nicht rentabel? Wir haben spaßeshalber mal die Seniorenheime der Umgebung für meine Schwiegereltern angefragt, die müssen nicht ins Heim, aber nur mal so. Wenn diese Preise (1.800 – 3.000 € /Person/Monat) nicht für Rentabilität reichen, was bekommen die dann für „Flüchtlinge“? Und wie können sich Pleitestädte dann die Unterbringung leisten?? Die Rentner zahlen wenigstens aus ihrer Rente einen Teil der Unterbringung, aber die „Flüchtlinge“ haben doch nix!
    Wieder mal Fragen über Fragen…

  23. nationalgesagt schreibt:

    @feigenblatt

    Stimmt auch nicht, Merkel besteht aus mindestens 3 verschiedenen Völkern – Hitler aus zwei.

    Naja Che Guevara war auch kein Kubaner, allerdings wären wir bei Frau Kaczmarek wieder bei den Polen 😉

  24. Nasenbär schreibt:

    @ smnt

    Nicht nur in Heimen ist das so – auch außerhalb arbeiten Kranken- und Pflegeversicherungen nur noch der Pharma- und Medizingerätehersteller-Industrie zu, indem sie unsere langjährigen Beitragszahlungen mit allen Tricks auf die Konten der Privat-Industrie „umschichten“. Beispiel:

    Bei einer bekannten pflegebedürftigen Person waren die Gutachter sofort zur Stelle mit allen möglichen Angeboten für GERÄTE – vom Rollator bis zum Wannen-Heber. Bloß – für eine Pflege-PERSON, die die schwer behinderte Kranke (die selbst zur Benutzung eines Rollators zu schwach ist!) überhaupt erst zu einem Wannen-Heber hinführen und diesen bedienen kann, ist kein Geld da! Es „fehlen“ angeblich 10 Minuten von den verlangten 90 Minuten für die unterste Pflegestufe (= 230 Euro im Monat)! Mit solchen Gutachter-Tricks werden die Deutschen von diesem Scheiß-System zu reinen Zahl-Sklaven für die Profit-Interessen der Wirtschaft degradiert. Wenigstens hat die betroffene Person in ihrem Leben weder diese scheiß Verräter-Partei SPD noch sonst eine von diesen Komplizen der globalen Finanz-Gangster gewählt hat. Aber das hilft ihr jetzt auch nichts mehr, denn es gibt eben zu viele Idioten in diesem Land.

  25. smnt schreibt:

    @Hochwasserpegel
    Mein Gott was für ein widerlicher Propagandafetzen,
    Bitte dazu obig verlinkten Spiegelartikel lesen,
    das ist ja wie auf dem „Traumschiff“.
    (Kultursensibel + Türkenmädchen dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen.)

    Haha, haben sie nicht schnell genug gelöscht auf der tube,

    nogocologne3 hours ago

    Wie passt folgende Meldung zum Image?:
    Pflege und Wohnen wirft deutsche Rentner aus Pflegeheim raus, da sie zu wenig Profit abwerfen. Das Pflegeheim wird in ein Asylantenheim umgewandelt.

  26. Onkel Peter schreibt:

    @Nasenbär:

    Es “fehlen” angeblich 10 Minuten von den verlangten 90 Minuten für die unterste Pflegestufe

    Da kann das Anlegen eines sog. Pflegetagebuchs helfen. Noch besser hilft jedoch ein gewisses schauspielerisches Talent, was den alten Leuten leider meistens abgeht. Wir haben bereits mehrfach vergeblich versucht für die Pflege von Angehörigen Pflegegeld zu bekommen. Das ist ein fast unmögliches Unterfangen. Fast, wie gesagt.

  27. Der Freiheitliche schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    Kommentator gesperrt

  28. L. schreibt:

    SPD—> https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/p403x403/1779328_591095344308344_2074556001_n.jpg

    BITTE TEILEN: Nazis stoppen! SPD-Landeschef Heiko Maas zieht Schlüsse aus NSU-Morden. Richtig findet Petra Berg….

    Er zieht SCHLÜSSE…!!!!

  29. L. schreibt:

    Ich hab wirklich ganz miese SPD-Gollums kennengelernt.
    Mercedes, Bio-LadenSchlampe, Segelboot, Leute in den Knast stecken mit Lügen…

    Grüße nach St. Ingbert – an den fettgefressenen Studienkumpel vom Lafontaine.

    widerlichstes PACK

  30. Wahrheitssucher schreibt:

    Die SPD hat eine lange Tradition als (Arbeiter-)Verräterpartei. 1907 erklärte sie die Ablehnung des Generalstreiks als Kampfmittel. 1914 stimmten sie für die Aufnahme der Kriegskredite und hat damit ihre Pazifisten verraten (standen dafür aber loyal zu Deutschland),beim Blutmai 1929 ließen sie auf kommunistische Arbeiter schießen, 1970 kam der erklärte Verzicht auf die Ostgebiete, 1990 wollte ein großer Teil der SPD nicht die Wiedervereinigung, 1998-2005 senkte die SPD den Spitzensteuersatz, schaffte die Körperschaftssteuer ab, deregulierte den Finanzmarkt und setzte die Agenda 2010 mit Kürzungen im Sozialbereich durch, führte den ersten Kriegseinsatz deutscher Soldaten nach dem 2. Weltkrieg im völkerrrechtswidrigen Kosovo-Krieg,setzt sich seit Jahren für verstärkte Einwanderung, verstärkte Aufwändung von Steuermitteln für Minderheitenförderungen und dergleichen, Unterstützung von anderen Ländern und setzt den USA/EU/NATO-Imperalismus mit um (aktuelle Ukraine).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s