Die Polen mal wieder…

.

robert tusk

(Unsympathisches Handzeichen, finde ich)

.

„Der Tod ist ein Meister aus Polen“, lautet ein altes Sprichwort und in alten Sprichwörtern steckt oft eine Menge Wahrheit.

Der bislang tödlichste Konflikt überhaupt war der 2. Weltkrieg und dieser wurde unter aktiver Mithilfe der Polen gestartet:

Die Volksdeutschen fanden sich nach den Grenzverschiebungen des Versailler Vertrages auf einmal unter polnischer Hoheit wieder und wurden von ihren neuen Herren unterdrückt, verfolgt, gefoltert und vor allem gegen Ende (also 1939) auch willkürlich ermordet.

Die ersten KZs auf europäischem Boden wurden von den Polen errichtet, um ihren durch Versailles geschaffenen künstlichen Vielvölkerstaat zu vereinheitlichen und die Minderheiten zu unterdrücken.

.

Die Polen waren teilweise besessen von einem „Großpolnischen Reich“, so daß sich für die englischen Kriegstreiber eine ideale Situation ergab:

Während die Siegermächte des 1. Weltkrieges sich nach dem Versailler Vertrag selber auf den 2. Weltkrieg mit massiver Aufrüstung vorbereiteten und ihren Gegner Deutschland wirtschaftlich/militärisch strangulierten, z.B. durch horrende Reparationszahlungen und die Besetzung des Ruhrgebietes, konnten sie die expansiven Ambitionen der Polen geschickt nutzen, um den Krieg dann zu einem geeigneten Zeitpunkt zu entfesseln.

Sie mussten nur den Terror, den die Polen den Volksdeutschen gegenüber ausübten, ins Unerträgliche steigern und konnten so sicher sein, daß Hitler reagieren würde.

Diese Reaktion wiederum würde man später als „Aggression“ darstellen können, so daß das jetzt gängige Bild von Deutschland als Verursacher des 2. Weltkrieges entsteht.

Die Angelsachsen gaben den Polen daher weitreichende Garantien, daß sie auch bei einem von Polen verursachten Krieg auf die Hilfe Englands zählen konnten.

.

Als die Deutschen tatsächlich wegen der unerträglich gewordenen Situation der Volksdeutschen in Polen den Polenfeldzug begannen, erklärten die Engländer und Franzosen zwar dem deutschen Reich den Krieg, schickten aber keine Truppen zur Unterstützung ihres Bündnispartners.

Das deutsche Reich war durch die Verwendung von Sturzkampfbombern und der extrem effizienten Wehrmacht in der Lage, Polen in kürzester Zeit zu besiegen, ohne daß auch nur ein Engländer auf Seiten der Polen gekämpft hätte.

Polen wurde zwischen dem Deutschen Reich und der UdSSR aufgeteilt, aber Hitler hat nach dem Ende des erfolgreichen Polenfeldzugs angeboten, den Krieg zu beenden, einen souveränen polnischen Staat wiederherzustellen und sogar Reparationen für Kriegsschäden zu bezahlen.

Soviel zur ständig wiederholten Lüge vom „Lebensraum im Osten“; warum hätte Hitler ein souveränes Polen wiederherstellen wollen, wenn es ihm um die Annektion von polnischem Lebensraum ging?

Warum ein souveränes Polen wiederherstellen, wenn er doch angeblich vorhatte, mit der Wehrmacht in einem Rutsch  bis zum Pazifik vorzustoßen (selbstverständlich in Sommerkleidung), um die Weltherrschaft an sich zu reißen, wie es die heutigen Medien suggerieren?

(Min 15:20- 16:20)

.

.

Tatsache ist auf jeden Fall, daß die Polen von ihrem angelsächsischen „Bündnispartner“ arg verarscht wurden; als Provokateur waren sie den Engländern gut genug, aber wirkliche Unterstützung wurde ihnen nicht zuteil.

Für mich ist es deshalb völlig unverständlich, warum die Ukrainer sich jetzt von den USA/EU/NATO benutzen lassen, um Russland zu provozieren.

Ich glaube nämlich nicht, daß die NATO sich wegen der popeligen Ukraine in einen Weltkrieg gegen Russland begibt und so ist das ukrainische Volk dann am Ende genauso gearscht wie das polnische vor knapp 80 Jahren.

Vielleicht wird die Ukraine in einen westlichen und einen russischen Einflussbereich gespalten, so wie es mit Polen gemacht wurde.

.

save us

(Da kannste lange warten, Baby!)

.

Der eigentliche Grund für meinen Artikel war aber weniger die Dummheit der Ukrainer, sich von der EU/NATO/USA benutzen zu lassen, sondern die aggressive Rhetorik des polnischen Regierungschefs Donald Tusk, der sagte:

„Dieser Konflikt hat alle Anzeichen eines Konflikts, der einen Krieg auslösen könnte, welcher alle Staaten der Welt betreffen würde“

.

Da dachte ich nur: „Oh, nein bitte nicht. Nicht schon wieder Polen, nicht schon wieder Weltkrieg…“

Auf eine Wiederholung der Geschichte habe ich ehrlich gesagt keinen Nerv, vor allem, weil ich auf der falschen Seite stehe.

Ich will nicht bei den Bösen sein; auch dann nicht, wenn sie gewinnen sollten!

Ich hoffe darum, daß die Soldaten der NATO das einzig Richtige machen, wenn man sie in der Ukraine verheizen will:

Den Befehlshabern das Gewehr vor die Füße schmeißen und sagen „Da, macht euren dummen Krieg selber, wenn ihr so scharf drauf seid!“

.

Und bitte verwechselt das nicht mit „Feigheit vor dem Feind“!

Wenn die Russen tatsächlich vorhätten, Europa zu überfallen, dann sollen die Soldaten der NATO natürlich kämpfen und Europa verteidigen.

VERTEIDIGEN!

VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS!

Aber ein jetziger Einsatz in der Ukraine ist für mich das genaue Gegenteil, nämlich ein aggressiver Akt der NATO und da stehe ich auf Seiten Russlands.

Ich kann die Heuchelei nicht ab, wie amerikanische Geheimdienste seit Jahrzehnten Länder von innen aushöhlen, gewählte Regierungen absetzen und das Land dann mit Komplizenregierungen ihrem Einflussbereich zuschlagen!

Der Grund für die REAKTION der Russen war ja der gewaltsame Putsch in der Ukraine; hätten die Imperialisten des Westens ihre Finger von dem Land gelassen, hätten die Russen zur Wahrung ihrer Interessen auch nicht die Krim besetzen müssen.

So einfach ist das.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Die Polen mal wieder…

  1. t3sti schreibt:

    Ukraine war auch hier mehrfach Thema, ein Aspekt darunter: die haben außergewöhnlich gute Böden/Landwirtschaft, was in Zukunft den Wert von Gold haben wird. (China macht ja das gleiche und kauft Afrika auf, um seine Bevölkerung zu ernähren)

    http://www.renseradioarchives.com/dduke/

  2. Melmoth schreibt:

    Ja, und nur den Deutschen. Den Sowjets natürlich nicht, obwohl sie ebenfalls in Polen einmarschiert sind.
    Abgelehnt wurde eine Kriegserklärung an die Sowjetunion mit der Begründung, dass die polnischen Ostgebiete gar nicht polnisch, sondern überwiegend (weiß)russisch besiedelt seien, daher wären diese Gebiete von der Garantie der Westmächte nicht betroffen und es ginge sie nichts an, wenn Stalin einfach so halb Polen einsacke.
    Dann können sich die Angelsachsen ja heute wegen der Ukraine gar nicht beschweren, schließlich ist der Osten dort überwiegend russisch – genau wie damals Ostpolen.

    Ach ja, Uncle Jo hat im Winter 39 nicht nur Polen beglückt. Litauen, Lettland, Estland und Finnland waren auch gleich dran und den Rumänen hat man später weite Gebiete abgepresst. Hat die edlen Verteidiger der Zivilisation in London, Washington und Paris auch nicht gekümmert.

    Erinnert ihr euch an das schändliche und ganz schlimme Münchner Abkommen? Tja, da hat sich auch das arme und unschuldige Polen bedient und tschechische Gebiete eingesackt:
    „Im Oktober 1938 besetzte Polen dann im Zuge der Ereignisse um das Münchner Abkommen und dem Wiener Schiedsspruch einige Gebiete im Norden der Slowakei, da es die schon erwähnten Gebiete um Suchá Hora und Hladovka, um Javorina sowie das Gebiet um den Ort Lesnica (polnisch Leśnica, in den Pieninen liegend, siehe Karte Nummer 8), ein kleines Gebiet um Skalité und andere kleine Grenzgebiete (siehe Karte Nummer 1) abgetreten bekommen hatte“

  3. Onkel Peter schreibt:

    @t3sti:

    die haben außergewöhnlich gute Böden/Landwirtschaft

    Das kann ich aus eigener Anschauung bestätigen. Die Deutschen Bauern können die Feldtätigkeit schon mal einstellen sollte, wovor Gott uns bewahren möge, dieses Drecksland der EU beitreten.

  4. nichtwichtig schreibt:

    „Der Donnerstagausgabe der polnischen Zeitung Rzeczpospolita gab die Dame ein Interview zur Lage auf der Krim unter dem Titel »Putin sucht nur einen Vorwand zur Intervention«. Ihre Darlegungen waren weitgehend faktenfrei. Auf die Frage, wie sie die Bereitschaft der ukrainischen Armee für einen Einsatz gegen eventuelle Separatisten – also ein Vorgehen gegen die eigene Bevölkerung, das unter Janukowitsch ein Riesenverbrechen gewesen wäre – einschätze: »Das weiß ich nicht. Der kommissarische Verteidigungsminister war keiner von uns. Wir bekommen erst die geheimdienstlichen Informationen, Angaben von unseren ausländischen Verbündeten.«“

    http://www.jungewelt.de/2014/03-01/052.php

  5. Melmoth schreibt:

    Kacke. Das waren ja slowakische Gebiet… oh, die Slowakei gabs ja gar nicht. Die hat man gegen ihren Willen nach dem ersten Weltkrieg einfach zu den Tschechen geschlagen; Genau wie die Sudetendeutschen.
    Oder die Südtiroler zu Italien. Oder die Iraker, Kurden, Syrer, Libanesen, Palästinenser, Jordanier und sonstigen Araber. Die hat der edle Churchill dann mit Giftgas und Knarre ins britische Empire geholt, nix mit der versprochenen arabischen Unabhängigkeit.

    Was hat der amerikanische Präsident Wilson gesagt? „Wir führen den Weltkrieg für die Selbstbestimmung der Völker“. Klar.

  6. tomcatk schreibt:

    @ Melmoth

    …. das Teschener Land nicht zu vergessen, ein nicht zu unterschätzendes Industriegebiet.

    Aber es ist schon ein Wahnsinn welches mediale Trommelfeuer hier abgebrannt wird um hier die Stimmung für einen Krieg zu erzeugen. Für diese ganzen Dschurnalistenhuren kann man echt nur noch Verachtung empfinden.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125356982/Ukrainische-Truppen-melden-russischen-Aufmarsch.html

    Man beachte die Kommentare! Die Mehrheit durchschaut das Spiel. Andererseits, in persönlichen Gesprächen wird zu 99% die Propaganda der MSM wiederholt. Es ist für mich inzwischen so unfassbar aber die Masse will sich einfach lieber belügen lassen.
    Die halten sich alle für Pazifisten und rufen trotzdem nach Krieg ……. Orwell at it’s best!

  7. Nasenbär schreibt:

    @ Melmoth

    Ja, „Kacke“ ist der richtige Ausdruck: Das Verhalten der Angelsachsen und ihres Kettenhundes Polen in den letzten hundert Jahren ist eine einzige Ansammlung von Ungerechtigkeiten und Lügen, die bei solchen Anlässen wie der Krise in der Ukraine immer wieder von neuem zu Tage treten! Man spricht ja auch von der „Intrigeninsel“. Und unsere gleichgeschaltete Presse lügt fleißig mit, wie Wolfgang Eggert gestern bei Elsässer treffend schrieb:

    „Das was die Mainstream-Presstituierten an Berichterstattung über die Ukraine abliefern, liegt deutlich unter dem Niveau der Nazipresse. Ich habe die als Geschichtsstudent Jahre durchpflügen ,dürfen‘, sicher wurde damals schon einseitig berichtet, aber SO FRECH LÜGEN, wie es heute gemacht wird, das hat sich selbst Goebbels nicht getraut… All das, was nun Putin vorgehalten wird, das hat die NATO in Libyen, Syrien und sonstwo wesentlich krasser abgeliefert – und zwar unter dem Applaus derselben Journalisten.“

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/03/02/ukraine-rechter-sektor-ruft-tschetschenische-terroristen-zu hilfe

    Dort weitere hervorragende Kommentare zur Rolle der NA(h)TO(d)-Organisation.

  8. Heinrich schreibt:

    Gute Nachrichten heute Mittag:

    STIMME RUSSLANDS Der russische Außenminister Sergej Lawrow und der chinesische Außenminister Van Yi haben in einem Telefonat betont, dass sie ähnliche Ansichten über die Lage in der Ukraine haben, teilte das russische Außenministerium am Montag mit.

    „Die Außenminister tauschten Meinungen über die Lage in der Ukraine aus. Es wurde betont, dass Russland und China ähnliche Ansichten über die Situation in und um dieses Land haben“, heißt es auf der Webseite des Außenministeriums.
    Die Minister vereinbarten auch, enge Kontakte bezüglich dieser Frage fortzusetzen.

    Ich denke das war es für USA/NATO/EU.

    Jetzt kommt noch ein bißchen Säbelrasseln, Boykott hier und da, Mööönschenrechtsgeblubber etc., etc…
    Man muss ja sein Gesicht waren.

    GAME OVER!!! :-)))

    P.S.:
    Für Leute die sich ein bißchen für Strategie, Militärtechnik und den heutigen militärischen Wert von Flugzeugträgern interessieren, hier ein lesenswerter Link:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/neue-rakete-dongfeng-21-d-chinas-schiffskiller-alarmiert-us-militaers-a-736927.html

  9. tomcatk schreibt:

    Hier kann man Putin eine i-mehl zukommen lassen:

    http://eng.letters.kremlin.ru/send

    Ob Putin sie selber liest wage ich zu bezweiffeln aber wir sollten den offiziellen Russischen Stellen trotzdem kundtun das nicht alle Deutschen auf der Seite der USA/NATO Verbrecher stehen.

  10. KDH schreibt:

    @ KB

    „…Soldaten der NATO….“, da hat Dich Deine Tastatur aber derbe ausgetrickst!

  11. Tedd schreibt:

    @Heinrich

    Gegen Russland und China dürfte sich auch die Nato nichts mehr trauen.
    Die Ukraine wird, so denke ich, geteilt werden. Wenn es wirklich genug Idioten gibt, die in die EU wollen…sollen sie doch kommen und dann merken, was sie bekommen haben.

  12. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt und kommentierte:
    Sie wollen echt so eine Situation wie 1939 konstruieren. Es wird einem schlecht was in den Massenmedien suggeriert wird.

  13. Anti-Antichrist GroKo wie großes Kotzen schreibt:

    Ironie der Geschichte. Polen gab es bis zum 15 November 1916 gar nicht.
    Das Königreich Polen wurde am 15 November 1916 auf betreiben des Hauses
    Habsburg und der Hohenzollern wiederbegründet.
    Aus purer Dankbarkeit darüber,haben die Polen Deutschland nach dem Krieg
    wie Totfeinde behandelt und in der ganzen Nachbarschaft wie wild um sich geschlagen.Sie bekamen von den Alliierten auch noch deutsche Gebiete zugeschlagen,obwohl sie nicht Kriegsgegner waren.Das verstieß schonmal grob gegen die HLKO die Anektionen verbietet.
    Die Polen sind auch Erfahrungsresistent. Obwohl sie von den Alliierten 1939
    grob verarscht wurden und obendrein nach dem Krieg noch 40 Jahre
    Kommunismus über sich ergehen lassen mussten hatten sie nach 1989 nichts besseres vor als sich ihren Verrätern gleich wieder umarmend an den Hals zu werfen. So was soll man verstehen?
    Für mein Verständniss ticken die Polen nicht richtig,sind permanent irre und
    ihr Staat gehört wieder ausgelöscht.
    Was ich derzeit an der Ukraine seltsam finde ist,das dort anscheinend kein
    patriotischer General genug Grips und Arsch in der Hose hat ,den ganzen Spuk ein Ende zu bereiten.Einfach den Laden stürmen,die Knallchargen verhaften und ruhe ist.Für Militärs ist das ziemlich einfach und wenn diese
    Idioten echte Soldaten mit richtigen Waffen zu sehen kriegen, laufen die schneller wie die Karnickel.

  14. ki11erbee schreibt:

    @Anti

    Die Amis werden die Militärs gekauft haben.

  15. Heinrich schreibt:

    @Tedd

    Das mit den Chinesen kann ja auch gar nicht anders sein.

    Spinnen wir mal ein wenig rum und überlegen was eigentlich wäre, wenn USA/NATO/EU Erfolg mit ihrer Ukraine-Aktion hätten.

    Man darf dabei natürlich nicht vergessen,das die Ukraine nur eine weitere kleine Stufe zum eigentlichen Ziel, nämlich der Isolierung und Destabilisierung Rußlands selbst ist.

    Ist Rußland dann auch eingesackt, wer bleibt dann als einzigster großer Gegenspieler noch übrig?

    Richtig: China

    Und einem Block USA/EU/einvernahmtes Rußland hat China auch nichts mehr entgegenzusetzten, da es ja bekanntlich auch „gewiße“ innenpolitische Probleme hat.

  16. Pingback: Ukraine: Kriegslügen und Propaganda der Systemmedien mal aufgeklärt | Kulturstudio

  17. nichtwichtig schreibt:

    Die Polen haben Angst, dass sie als nächste vom russischen Bären okkupiert werden:

    http://www.heise.de/tp/artikel/41/41137/1.html

    Das ist auf so vielen Ebenen lächerlich 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s