Die „Ängste“ der Politiker

.

Am 26. April 2008 eröffnet die Österreichische Filmgalerie auf der Kunstmeile Krems die Ausstellung & Filmschau

.

Politiker agieren nicht selber, sondern sie sorgen dafür, daß andere in ihrem Sinne agieren.

Sie sorgen durch die Gesetzgebung dafür, daß ihre Komplizen dies ungestraft tun können.

Beispiel:

Das neoliberale, faschistische Merkel-Regime möchte Überwachung.

Also muss es dafür sorgen, daß die Menschen von sich aus nach Überwachung rufen.

Das beste Mittel dazu ist, das Volk in Angst zu versetzen.

Das beste Mittel, um Angst im Volk zu schüren, ist Kriminalität.

Also gibt man seinen Komplizen bei der Justiz und Polizei die Anweisungen, Kriminelle frei herumlaufen zu lassen.

Als nächstes bekommt man folgende Schlagzeile:

„Wie die Angst vor Kriminellen die Politik dazu zwingt, die Bürgerrechte abzubauen“

.

Ihr erkennt den Trick.

Die Politiker tun nun so, als seien sie von den bösen Kriminellen dazu „gezwungen“ worden, die Überwachung gegen ihren erklärten Willen einzuführen.

Wir haben hier wieder die typische Dreieckskonstellation mit Sündenbock:

Die Politik führt die Überwachung ein.

Die Überwachten sind jedoch nicht auf diejenigen sauer, die sie einführen, sondern auf den Sündenbock, der ihnen präsentiert wird: die bösen Kriminellen!

.

Dasselbe Spielchen finden wir bei den griechischen „Rettungspaketen“:

Merkel überweist das Geld der Deutschen an ihre Freunde bei den Banken und spart beim eigenen Volk ein.

Die Beraubten sind jedoch nicht auf Merkel sauer, die ihr Geld gerade überwiesen hat, sondern auf den Sündenbock, der ihnen präsentiert wird: die faulen Griechen!

.

Bandenspielereien1

.

Wie kann man erkennen, ob dieses Schema vorliegt?

Grundsätzlich gilt, daß in der Politik niemand zu irgendetwas „gezwungen“ werden kann.

Wir lesen z.B. gerade, daß die Schweiz ihre Zuwanderung stoppen und dazu Verträge mit der EU kündigen will.

Lustig, oder?

Die kleine, popelige Schweiz sagt einfach: „Wir haben kein Bock mehr!“ und schon kann sich die EU ihre Verträge an den Hut stecken.

Warum soll also Deutschland nicht dasselbe tun können?

Welchen Druck können griechische Politiker auf Deutschland ausüben, so daß Merkel ihnen Geld überweisen MUSS?

.

Es ist schwer jemandem Unterlassung nachzuweisen; zum Beispiel bei der Zuwanderung tausender Zigeuner.

Hier holen die Politiker die Zigeuner ja nicht selber mit Reisebussen ins Land, sondern sie sorgen nur dafür, daß gewisse juristische Schlupflöcher einfach nicht geschlossen werden, die den Zigeunern das Hierbleiben und den Bezug von Sozialleistungen ermöglichen!

Es ist natürlich sehr wahrscheinlich, daß die Politiker von diesen Schlupflöchern wissen, dennoch kann man es vor Gericht nie nachweisen.

Wenn man also sagt: „Sie haben durch Unterlassung dafür gesorgt, daß tausende Zigeuner Zugriff auf deutsches Steuergeld haben und damit den Steuerzahler beraubt“, so antwortet der Politiker:

„Von einem Zigeunerzuzug habe ich noch nie etwas gehört!“

Ihr habt keine Chance.

Es ist UNMÖGLICH zu beweisen, ob jemand zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas wusste oder nicht!

.

Einen eindeutigen Beweis allerdings, daß das Verhalten nicht auf „Angst“ zurückgeführt werden kann, ist die Forderung nach MEHR!

Wenn ein Richter beispielsweise „aus Angst“ vor Kriminellen Freisprüche verteilt, so ist das idiotisch.

Richtigerweise muss man sagen, daß der Richter Kriminelle frei rumlaufen lässt, weil er ihr Komplize ist.

Wenn der Richter dann noch fordern würde, daß Kriminelle überhaupt nicht mehr bestraft werden sollen, so ist klar, daß er überhaupt kein Interesse daran hat, das Volk zu beschützen und auch „Angst“ nicht seine Motivation sein kann.

Wenn ich Angst vor frei herumlaufenden Kriminellen habe, fordere ich doch nicht, daß mehr Kriminelle frei herumlaufen, oder?

.

PI dient dazu, die Wut der Bevölkerung zu kanalisieren; die Verantwortlichen in der faschistischen, neoliberalen Merkel-Junta sollen beschützt werden, die Schuld auf Gespenster wie „den islam“ und die Opposition gelenkt werden.

Natürlich bedient man sich auch dort dieser klassischen „Angst“-Argumentation, womit alle Verantwortlichen reingewaschen werden sollen:

Die Polizisten gehen gegen ihr eigenes Volk vor, aber hey, die tun das nicht absichtlich. Die haben alle nur Angst!

Der Innenminister lässt sein eigenes Volk abschlachten, aber hey, der tut das nicht abstichtlich. Der hat Angst vor Claudia Roth!

Die Justizministerin ordert Schandurteile bei ihren Komplizen, aber hey, die tut das nicht absichtlich. Die hat Angst vorm Emir von Katar!

Etc.

.

Hier nun der neueste Knaller:

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Auf der Veranstaltung “Die Feinde aus dem Morgenland – wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet” […]

.

Wenn man die Veranstaltung korrekt titulieren wollte, würde sie lauten:

„Die Feinde in der Regierung-wie sie islamische Zuwanderung benutzen, um die Demokratie auszuhebeln“

.

Lasst euch nicht verarschen.

Alles, was in der Politik geschieht, war genauso geplant.

Sonst würde man es ändern.

Die Leute, vor denen die Politik angeblich „Angst“ haben, sind bloß die für euch aufgebauten Sündenböcke, um von den Politikern abzulenken.

Denn wenn die Politiker soviel Angst vor moslems haben, warum fordern sie MEHR moslems?

Keiner fordert mehr von der Sorte Leute, vor denen er Angst hat!

Ein Politiker, der von moslems zu irgendetwas gezwungen wird und zugleich mehr moslems will, ist wie ein Spinnenphobiker, der einen Antrag stellt, man möge in seiner Wohnung Spinnen aussetzen.

.

Die armen Juden/Amis müssen auch in Syrien einmarschieren. Aus Angst, daß Assad Chemiewaffen benutzt!

Die Amis müssen auch die ganze Welt mit Kriegen überziehen. Aus Angst, angegriffen zu werden.

Die Justiz muss Holocaustleugner einsperren. Aus Angst.

Der Mörder hat seiner Freundin nicht aus niederen Beweggründen die Kehle durchgeschnitten. Er hatte einfach Angst vorm Alleinsein.

Die Piraten in Somalia entführen Seeleute nicht etwa aus Geldgier. Nein, sie haben Angst davor, daß sie ihre Familie nicht ernähren können.

.

Die Journalisten spielen ein Spiel mit Begriffen. Sie benutzen gute Emotionen, um Leute zu entschuldigen. Sie benutzen schlechte Emotionen, um Leute zu verurteilen.

Wenn ein Deutscher einen Ausländer schlägt, ist es nie Notwehr, sondern Hass.

Wenn ein Ausländer einen Deutschen schlägt, hatte er Angst.

.

Wann immer ihr in den Mainstream-Medien mit dem Begriff „Angst“ konfrontiert werdet, sollte euch klar sein, daß die Huren in den Schreibstuben wieder mal den Auftrag bekommen haben, jemanden reinzuwaschen.

Es gibt keine Angst in der Politik.

Nur Vorsatz.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Die „Ängste“ der Politiker

  1. Rübezahl 99 schreibt:

    Vielleicht nicht ganz zum Thema der Kriminellen passend sondern mehr wie hinterlistig auf völlig falsche Prämissen fokussiert wird:
    http://www.tagesschau.de/inland/organspende280.html

    „Zahl der Organspender drastisch gesunken“

    „……. wurden nur 230 Gestorbenen Organe entnommen…“ Die ganze Problematik der Schlachtung wird weggelogen und das ganze dahinter stehende Netzwerk wird erst gar nicht erwähnt.

    Aber Dein Dreiecksschema passt auch hier perfekt. Und der Vorsatz ist zumindest die Hemmschwelle der marktwirtschaftlichen Verwertung und bedarfgerechter Ausweidung nach juristischen Wortklaubereien herabzusetzen.

  2. Kartoffel schreibt:

    Das geben die auch noch auch offen zu!

    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“ (Angela Merkel am 03.02.2003 im Präsidium der CDU)

    http://www.cdu.de/doc/pdf/05_06_16_Rede_Merkel_60_Jahre_CDU.pdf

  3. ki11erbee schreibt:

    @Kartoffel

    Natürlich geben sie alles offen zu! Ihr versteht sie nur immer falsch.

    Zum Beispiel: EU bringt Wohlstand!
    Sie haben nicht gesagt, für wen.

    EU bringt Sicherheit!
    Sie haben nicht gesagt, für wen.

    EU bringt Freiheit!
    Sie haben nicht gesagt, für wen.

    Oder Gauck, der gesagt hat: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt, wenn jemand angegriffen wird, weil er dunkle Haut oder schwarze Haare hat“

    Gauck sagt EXTRA nicht, daß ihm die Gewalt Sorge bereitet, die gegen Deutsche gerichtet ist.

    Warum nicht?

    Weil er die Wahrheit sagt. Es ist ihm einfach scheißegal, ob Deutsche Opfer von Gewalttaten werden!

    Es stimmt, niemand kann behaupten, er habe von alldem nichts gewußt, wenn er mal gefragt wird, ob er es nicht habe kommen sehen. Tatsache ist, daß er es schon seit mindestens 10 Jahren wissen kann.

    Aber die meisten Leute bevorzugen das Leben in ihrer Scheinwelt. Schaut es euch doch an: Die CDU pflastert alles mit „Fachkräftemangel“ Plakaten zu, Merkel kann nur noch „demographischer Wandel“ und „Fachkräftemangel“ und ich wette mit euch, wenn man bei der BTW einen CDU-Wähler fragt, warum er die Partei gewählt hat, kommt:

    Weil ich gegen die Einwanderung bin und die CDU ist ja die einzige Partei, die dagegen ist.

    LOL. Falsch. Die CDU ist die Partei, die so viele Ausländer reingelassen hat wie keine Regierung zuvor! Was ja auch logisch ist, weil die Zerstörung der Sozialsysteme DIE Hauptagenda der globalen Kapitalisten darstellt, deren Hure die CDU ist.

  4. Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen schreibt:

    Hier der neueste Lattenknaller! Die niederländischen Banken sind in ernsten
    Schwierigkeiten! Vor alle deren größte die ANB AMRO ! Vor vier Wochen haben sie die Goldbestände ,die Ihre Kunden dort einlagerten einfach so
    konfisziert und ihren Kunden mitgeteilt,das man nur noch den Geldwert dafür
    herausgeben werde. Das stand sogar in allen niederländischen Zeitungen.
    Hier herrscht immer noch das große Schweigen. Nichts darüber in den Zeitungen im Radio oder Fernsehen. Da wird sofort klar,das hier Schweigebefehl herrscht. Mittlerweile ist der Goldkurs stark gefallen.
    Auch die Niederländer sitzen auf einer großen Immobilienblase und auf faulen Krediten ähnlich wie die Spanier.
    Da ist noch viel mehr im Busch und man muss schon selber suchen um
    einigermaßen dahinter zu kommen was wirklich los ist.
    Diese Jahr wird noch äusserst turbulent werden,dafür ist schon gesorgt.

  5. Kartoffel schreibt:

    Oder

    „Die EU sichert uns den Frieden“ Wer ist UNS?

    Mit „uns“ ist natürlich deren Clique gemeint, klar.

    Das heißt also, ohne EU wird das Leben für Merkel und Co. gefährlicher.

    Man kann schon davon ausgehen, das man immer das Gegenteil vom gesagten der Fall ist.

  6. Brukterer schreibt:

    Ganz altes, bis auf den heutigen Tag äußerst wirksames Herrschaftsprinzip:

    Erschaffe ein Problem in deinem Sinne und biete dann die von dir gewünschte Lösung dafür an!

    So funktioniert Herrschaft seit eh und je und erstaunlich ist eher, daß dieses einfache Prinzip immer noch so gut funktioniert.

  7. Darrell E. Jenkins schreibt:

    Was lernen wir daraus? Die Demokratie ist lebendiger, als mancher denkt. Die Deutschen wollen mitbestimmen und sind keineswegs politikverdrossen, allenfalls politikerverdrossen. Deshalb erwirken sie Volksentscheide, wie soeben in Bayern und demnächst in Hamburg . Deshalb kandidieren massenhaft Parteilose fürs Bürgermeisteramt, wie kürzlich in Thüringen . Deshalb gefällt ihnen einer wie Gauck, der 1990 zu den Initiatoren des Stasi-Unterlagengesetzes gehörte und der bis heute euphorisch von Freiheit spricht.

  8. Pingback: Die “Ängste” der Politiker | Eisenblatt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s