Herausforderung

.

Obdachlose

.

Ihr seht oben das Angebot eines asiatischen Imbisses in Hamburg, der an jedem Wochentag zu einer bestimmten Uhrzeit Obdachlosen eine warme Mahlzeit schenkt.

Wir alle wissen, daß Obdachlose überwiegend Deutsche sind; zumindest ich kann mich nicht erinnern, jemals einen obdachlosen Ausländer gesehen zu haben.

Wenn dieser Imbiss also Mahlzeiten verteilt, dann nicht etwa weil die Obdachlosen ebenfalls Asiaten wären, sondern einzig aufgrund dessen, daß sie bedürftig sind.

.

OK. Wenn also schon Asiaten obdachlosen Deutschen eine warme Mahlzeit spendieren, dann müssen Deutsche das doch noch viel eher tun, nicht wahr?

Schließlich stehen einem Deutschen die Bedürftigen des eigenen Volkes näher als die eines fremden; das ist völlig natürlich.

.

Ich fordere euch also heraus:

Bitte sendet mir Fotos, wo deutsche Imbissbuden ankündigen jeden Tag um eine bestimmte Uhrzeiten Obdachlosen warme Mahlzeiten zu schenken!

Und sei es auch nur eine Schale Pommes oder ein Glas Glühwein; irgendetwas!

.

Kommt mir bitte nicht mit der Tafel! Dorthin gehen Essensreste, die eh weggeschmissen würden und diese müssen von den Tafeln auch noch abgeholt werden.

Außerdem macht es einen Riesenunterschied, ob ich Unverkaufbares einer anonymen Verwertung zuführe, oder ob ich tatsächlich Obdachlose in mein Geschäft lasse und ihnen direkt etwas zu Essen gebe.

.

Wenn schon Asiaten Mitleid mit deutschen Obdachlosen haben, müssen Deutsche doch noch viel mehr Mitleid haben!

Wenn ihr allerdings keinen einzigen von Deutschen betriebenen Gastronomiebetrieb findet, der Obdachlosen warme Mahlzeiten spendiert, würde ich mich mal fragen, was bei euch falsch läuft!

.

Es ist unter diesem Gesichtspunkt betrachtet eine riesige Unverschämtheit, wenn man sich das Dogma von echten Rassisten, wie denen bei „As der Schwerter“ anschaut.

Dort herrscht Konsens, daß man alle Ausländer, die nicht der weißen Rasse angehören, aus Europa rausschmeißen müsse; zur Not auch durch Deportationen.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir sind 5 asiatische Imbissbetreiber, die bedürftigen Deutschen etwas zu Essen schenken, tausendmal lieber als alle Deutschen, die in einem Bundes-oder Länderparlament sitzen; auch wenn diese bis in die 5. Generation zu 100% deutsch sind.

.

Das ist eben der Unterschied zwischen Rassisten und mir:

Ich beurteile Menschen aufgrund ihrer Taten, nicht aufgrund ihrer Rassenzugehörigkeit.

.

LG, killerbee

.

PS:

Auch ich bin der Meinung, daß Deutschland übervoll ist und wir absolut keine weitere Zuwanderung mehr brauchen; keine Hindus, keine Buddhisten, keine moslems, keine juden, gar niemanden.

Denn wir haben genügend eigene Arbeitslose und es ist der Job der Politik, sich um deutsche Arbeitslose zu kümmern.

Wenn sie sich lieber um rumänische Zigeuner kümmern wollen, sollen sie nach Rumänen gehen oder können gerne einen Teil ihrer eigenen Diäten dazu verwenden.

Das Geld anderer auszugeben, um sich selber als Wohltäter zu präsentieren, ist keine Kunst, weil es kein persönliches Opfer erforderte!

.

Ich möchte noch einmal den Unterschied zwischen „Keine weiteren Ausländer mehr rein!“ und einem undifferenzierten „Ausländer raus!“ herausstellen:

Es ist der Unterschied zwischen Nationalismus und Rassismus, der Unterschied zwischen Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit.

Einem Menschen die Einreise aus bestimmten Gründen zu verwehren ist üblich; versucht doch mal, als Sonderschüler nach Australien zu emigrieren, in der Türkei zu arbeiten oder in Saudi-Arabien Sozialhilfe zu beantragen!

Die lachen euch einfach aus und niemand auf der Welt macht diesen Ländern einen Vorwurf, sich die Leute auszusuchen, die sie in ihre Länder lassen.

Wenn es aber nicht rassistisch ist, daß sich Australien seine Einwanderer aussucht, so ist es auch nicht rassistisch, wenn Deutschland dasselbe tut!

.

Aber wer auf einmal damit beginnen will, Ausländer, die schon seit Jahrzehnten hier leben, mitsamt ihren Kindern, die vielleicht niemals in ihrer Heimat waren, einzig aufgrund ihrer Rassenzugehörigkeit unter Androhung von Gewalt in ihr Land zu deportieren, der überschreitet eine Grenze, die schon einmal überschritten wurde und nicht mehr überschritten werden darf.

Was macht ihr denn, wenn die Länder ihre Ausländer nicht zurücknehmen?

Sie mit Krieg dazu zwingen?

Dann tappt ihr nur wieder in dieselbe Falle, in die ihr 1914 und 1939 schon einmal getappt seid; eure Feinde warten doch nur darauf, euch wieder als die bösen Hunnen darzustellen, die belgischen Kindern die Hände abschneiden.

Mittlerweile solltet ihr so schlau sein, daß man einem Krieg gegen die im Moment übermächtigen Angelsachsen am besten ausweicht.

Und das tut man dadurch, indem man ihnen keine Vorlagen gibt, die sie für ihre Propaganda ausnutzen können.

Ich würde daher den Gedanken, daß ihr in absehbarer Zeit großangelegte Rückführungsprogramme in die Türkei startet, vergessen.

Ihr müsst so schlau vorgehen, gewisse Leute von sich aus dazu zu bewegen, Deutschland zu verlassen, ohne auch nur im Mindesten gewalttätig oder diskriminierend zu sein!

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Kapitalismus, Psychologie, Rassismus, Science-Fiction veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Herausforderung

  1. Bernd schreibt:

    Klar, Taktik. Subtil muss man sein.
    Ich weiss genau wie das geht.

    Wenn der gewöhnliche Deutsche nur nicht so ein Trampel wäre…genauso wie der gewöhnliche Ami, da sehe ich kaum mehr Unterschiede.

    Ein Chinese, ein Schweizer, ein Russe würde es schaffen.
    Ein Deutscher?

    Außer mir sehe ich wenige, die überhaupt ideenreich ist.
    Also ich hätte da einiges an Ideen.

  2. Bernd schreibt:

    Taktik und Strategie, wie werde ich die Türken los, Teil 1:

    Wir bringen ihnen ein Qualitätsopfer und fesseln sie woanders.
    Na, errätet jemand was ich meine?

  3. unerträgliche Scheiße schreibt:

    Mann, wandere doch endlich aus und laß die doofen Deutschen weit hinter dir. Es wäre eine Win-Win-Situation…

  4. ki11erbee schreibt:

    @Bernd

    Eigentlich sollte es in dem Artikel hauptsächlich um die Frage gehen, ob ihr irgendeinen deutschen Imbiss kennt, der 5 Tage die Woche kostenlos Mahlzeiten an Obdachlose verteilt. Wenn ja, hätte ich gerne ein Foto.

    Wenn nein, solltet ihr euch fragen, was es über euer Volk aussagt, wenn eher eingewanderte Asiaten deutschen Obdachlosen Essen abgeben als das eigene Volk.

  5. ki11erbee schreibt:

    @unterträgliche Scheiße

    Glaubst du, die Situation in Deutschland ist von meiner An-oder Abwesenheit abhängig?

    Die Temperatur ändert sich nicht dadurch, daß du das Thermometer wegwirfst; die Krankheit verschwindet nicht dadurch, daß du dir bei der Diagnose die Ohren zuhältst.

    Aber du bist ein richtig klassischer Deutscher. Und du kannst stolz auf dich sein, denn du lebst genau in dem Land, das du verdienst und das deinem Charakter entspricht:

    Im Gesinnungsfaschismus, der diesmal aber kapitalistisch, also noch ne Spur schlimmer, ist.

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
    Tucholsky

  6. perkycousine schreibt:

    Hammerhart und eine Blamage.

    Die Lokalbesitzer haben meinen größten Respekt ich bin starck beeindruckt von dieser Aktion.

    Ich kann mir gar nicht vorstellen das es Ähnliches von einem deutschen Lokalbetreiber geben wird.

  7. Deutschländer schreibt:

    Ich werde bei uns in der Stadt schauen, ob ich etwas Ähnliches finde.
    Aber ich befürchte, ich werde kein Glück damit haben.

    Allerdings muss man zu den Lebensmitteln für die Tafeln eins wissen:
    Seit Anfang des Jahres kostet es die Lieferanten etwas, ihre Waren dorthin zu geben. Sie müssen nämlich auf den entgangenen Gewinn Steuern zahlen.

    Mehrere Bäcker hier backen extra Brot für die Tafel und liefern das selbst und frisch dort an (also keine alten Sachen!) und müssen für jedes Brot Steuern zahlen, als ob sie es im Laden verkaufen würden.

  8. OGT schreibt:

    Ich gebe regelmäßig einen deutschen Obdachlosen, der immer an der selben Stelle meines bevorzugten Supermarkt steht eine kleine Spende. Natürlich vor den Augen der versammelten Zigeunermafia, denen regelmäßig der Hals anschwillt.
    Habe ihm auch schon mal warme Sachen mitgebracht.

  9. Kartoffel schreibt:

    Da hast du Recht.

    Keine weiteren Ausländer mehr rein!
    Aber, man sollte auch einige Ausweisen!
    1. Kriminelle
    2. Sozial-System-Einnister
    3. Parallel Gesellschafts Etablierer

    Zu den Sozial-System-Einnistern, zähle ich auch die die einen Alibi-400€ Job haben, aber für 5 Kinder Kindergeld beziehen.

    Am besten Sozialhilfe und Kindergeld NUR noch für Deutsche Staatsbürger!
    Einbürgerung frühestens nach 10 Jahren.

  10. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Gerichts-Ordnung brechend wurde ich von Familie Bösken um geräumt! Beweise wurden nicht eingefordert und auch nicht zugelassen, Widersprüche auch vom Obersten Landesgericht nicht anerkannt und auch nicht gewürdigt!

    Aus einer Gemeinschaft, die ohne Vollversammlung, sondern durch einen neuen Vorstand zu einer Kapitalgesellschaft um wandelt! Von Gemeinnutz in Kapitalgesellschaft, von Richtern und Behörden, wie das Landesarbeitsamt und NRW Landesregierung, bis hin von Prof. zum Beamten, wie Niebel!

    Und in der Obdachlosigkeit, gehe ich noch nach vier Wochen Mängelbescheid der Waschmaschinerie, deren Abfluß und wasche, schleudere, aber den Abfuß der Waschmaschine, den kriege ich hin, das ich den an der Waschmaschine befindlichen Stopfen entferne, weil die Dödel der Beamten keinen richtigen Klempner finden, der das Haus instand halten kann!

    Dafür zahle ich auch noch von meinen Almosengeld Nutzungsgebühren und werde auch mit nichtigen Gesetzen belagert, siehe Verwaltungsgericht, da meint ein Richter mit Genehmigung wieder der Landesverwaltungsgerichte, es gäbe in der BRD ein Oddachlosengesetz!

    ZEIGT DAS GESETZ! Die Schweinebrüder verichten sogar, das der Oberste Gerichtshof etwas zu den gesetzen in diesem Land beschioeden hatte, sie machen weiter!

    Weiteres dann auf meiner Seite in diesem Blog! Glück Auf, meine Heimat und Grüße an die Diebe aller sozialen Errungenschaften!

    Im Übrigen, keinem Banker wünsche ich, das er das erlebt, für seinen Raub auch das Leid zu erfahren, was er mit seinen Spielchen über viele Länder und Generationen von Leben gebracht hatte!

    Da sollte sich der neue Reichstag etwas einfallen lassen, wenn denn das Volk selber sich von diesem Unkraut bereinigt!

    Glück Auf, meine Heimat!

  11. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Fehler im Schreiben, die nehmt mit und lebt mit der Gesetzlosigkeit mir am Hintern vorbei!

  12. ki11erbee schreibt:

    @Senatssekretär

    Kannst du versuchen, deinen Stil zu ändern? Deine Texte sind schlicht unlesbar.

    Ich kann mich manchmal des Gefühls nicht erwehren, du willst den Kommentarbereich dadurch zerstören und andere Leser abschrecken.

  13. mapedmaster schreibt:

    Ich bin der Meinung, dass in Deutschland niemand hungern muss oder auf der Straße leben muss. Vorallem nicht dann, wenn er/sie einen deutschen Pass hat.

  14. ki11erbee schreibt:

    @mapedmaster

    Da sieht man mal wieder, wie sehr die persönliche Meinung von den Realitäten abweichen kann.

    Oder umgekehrt: Daß Leute sich in ihren Meinungen auch nicht von Fakten verwirren lassen:

    Das gilt für Gutmenschen genauso wie für PI-Leser. Jeder hat halt seine Dogmen; nur wer sie hinterfragt, kann sich weiterentwickeln.

    Ich gebe dir nun einen Link, in dem sogar die neoliberale Welt bestätigt, daß in Europa Deutschland das Land mit den meisten Obdachlosen ist.

    Und daß es sich bei diesen Obdachlosen nicht um Türken, Syrer oder Afghanen handelt, kannst du dir wohl vorstellen.

    Der Grund, warum du also behauptest, in Deutschland müsse niemand mit deutschem Pass obdachlos sein, ist in Wirklichkeit ein anderer:
    Indem du implizierst, diese Leute wären FREIWILLIG obdachlos, entbindet es dich von der Notwendigkeit, ihnen zu helfen.

    Ist es nicht so?

  15. Neoliberaler schreibt:

    Winston Churchill wird der Ausspruch zugeschrieben:

    „Wer mit 20 nicht Kommunist gewesen ist, hat kein Herz.

    Wer es mit 40 immer noch ist, hat keinen Verstand.“

    Bezogen auf die kostenlose Essens-Ausgabe für Obdachlose heißt das: Es ist zwar edelmütig und zeugt von Mitleid, kostenlos Essen an Obdachlose auszugeben. Nur: Ist es auch klug? Schon nach kurzer Zeit werden sich jede Menge Ausnutzer einfinden, die sich als Obdachlose ausgeben, um kostenlos essen zu können. Und die zahlenden Kunden werden sich als die Dummen vorkommen.

    Auch für die Obdachlosen ist es übrigens entwürdigend, wenn sie zu reinen Almosen-Empfängern erniedrigt werden. Früher hat man das intelligenter gemacht: Da gab es Häuser, in denen Obdachlose essen und schlafen konnten. Sie mussten dafür aber auch arbeiten.

  16. wolf147 schreibt:

    Wenn es diese Art von Solidarität von Deutschen noch gäbe, innerhalb des deutschen Volkes, wäre dieser Blog hier sinnlos und die hetzende Meute längst vertrieben. Es gibt vielleicht noch so etwas wie Nachbarschaftshilfe aber nur innerhalb guter Bekannter.
    Die Wenigen die Interesse an einer wirklichen Volksgemeinschaft haben und etwas für ihren Nächsten tun sind hier wohl schon versammelt. Die anderen sehen zu, das sie ihr Schäfchen irgendwie ins Trockene kriegen.
    Was meinst du wohl würde passieren, wenn ein intaktes Volk sehe, das ihre Alten, trotz 45 Jahren harter Arbeit und Einzahlung in die Rentenkasse für ihre Existens Pfandflaschen sammeln muss?
    Würde eine Gesellschaft zulassen das ihre Solidarkassen von Zugereisten geplündert würden, die nie einen Pfennig einbezahlt haben?
    Nein, der Deutsche mag friedfertig sein aber zu blöd und obrigkeitshörig als das er ohne einen Führer auch nur einen Handschlag für seinen nächsten macht.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Neoliberaler

    Derselbe Winston Churchill, der am 13. Februar 1945 mindestens 250.000 Dresdener in einer Lazarettstadt ohne Flugabwehr ermordete?
    .
    Derselbe Winston Churchill, der die Lusitania bewusst ins Operationsgebiet eines deutschen U-Bootes lotste, um Amerika zum Kriegseintritt zu bewegen?
    .
    Derselbe Winston Churchill, der sagte: „Ich möchte keine Vorschläge hören, wie wir die deutsche Kriegswirtschaft sowie die Maschinerie außer Gefecht setzen können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir die deutschen Flüchtlinge bei ihrem Entkommen aus Breslau braten können“?
    .
    Derselbe Winston Churchill, der bei der „Operation Catapult“ 1500 befreundete französische Soldaten ermorden ließ?
    .
    Du hast ja schöne Vorbilder!

    Was ihr neoliberaler, subhumaner Abschaum niemals versteht ist, daß Kapitalismus und eine funktionierende Gesellschaft zum Nutzen ihrer Mitglieder sich absolut ausschließen.

    Und jetzt kannst du dich verpissen, du und deinesgleichen sind hier nicht erwünscht.

  18. ki11erbee schreibt:

    @wolf

    Die Sozialkassen werden nicht von den Zugereisten geplündert, sondern von der neoliberalen CDU/CSU/FDP, die sich der Zugereisten bedienen, um das deutsche Volk weiter zu demütigen und die Staatsverschuldung hochzutreiben.

    Das ist ein Riesenunterschied!

    Die Zugereisten können nur das nehmen, was man ihnen gibt; die gebende Hand ist über der nehmenden Hand.

    Wenn du also sagst: „Die Ausländer nehmen uns das Geld weg!“, dann hast du nichts verstanden.

    Es ist so, als würde jemand mit einer Axt dauernd Löcher ins Schiff schlagen und du rufst: „Wir gehen unter, weil das Wasser einströmt!“

    Nein. Ihr geht unter, weil jemand mit der Axt Löcher ins Schiff schlägt. Solange ihr noch nicht einmal versteht, daß der Mann mit der Axt das Problem ist, solange habt ihr keinerlei Chance.

    Die Deutschen sind aber mehrheitlich dumm bzw. geben die Schuld denjenigen, die sie nicht mögen. Ich sehe es doch täglich!

    Wenn der Türke mit seiner Frau und den 3 Kindern durch die Fussgängerzone laufen, schütteln alle den Kopf und denken sich: „Was die uns wieder kosten!“
    Fragt man die kopfschüttelnden Leute, wen sie im Herbst wählen werden, sagen sie: „Natürlich die CDU!“

    Es ist diesen Menschen aufgrund ihrer Vorurteile nicht einmal zu vermitteln, daß die Bundesregierung für die Immigrationspolitik verantwortlich ist. Die glauben tatsächlich, Merkel würde von Claudia Roth zu ihren Entscheidungen gezwungen!

    Dummes Volk bekommt, was dummes Volk verdient.

    Und nicht einmal den Unterschied zwischen Regierung und Opposition zu begreifen, dazu muss man schon sehr dumm sein!

  19. wolf147 schreibt:

    Ich gebe dir absolut recht, was ich damit sagen wollte ist das ein gesundes Volk, niemals zulassen würde, das ihre Regierung überhaupt solche Angebote an Menschen macht ohne das diese je einen Pfennig dort einbezahlt haben, es sei denn es handelt sich um zeitbegrenzte Hilfen aus humanitären, Gründen und nicht darum um vorsätzlich das Solidarsystem zu zerstören. Das diese Menschen das Angebot annehmen ist nicht verwerflich, würde ich auch machen würde man es mir anbieten.
    Ich hab mich missverständlich ausgedrückt, mein Fehler.

  20. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Und nicht einmal den Unterschied zwischen Regierung und Opposition zu begreifen, dazu muss man schon sehr dumm sein!“

    Dann wagst Du es, Killerbee, die weiße Rasse als hochintelligent zu bezeichnen ? Es sollte mittlerweile klar sein, dass es sich dabei um eine winzige Minderheit handelt !

  21. carintia481 schreibt:

    @Senatssekretär

    Selten so einen Blödsinn gelesen, kannst du deine Gedanken nicht geordnet niederschreiben?
    Da braucht man ja ein Entschlüsselungsprogramm oder du besorgst dir eine andere Sorte Gras!

  22. Rolf schreibt:

    @Killerbee

    Schau mal:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/enthuellung-bauten-nato-und-bnd-die-oktoberfest-bombe-.html

    hat etwas gedauert, aber war wohl erfolgreich.

    Wann es wohl im Spiegel stehen wird?
    Dauert nicht mehr lange.

  23. gebis schreibt:

    Kompliment,KB,dein analytischer Scharfsinn ist unglaublich….

  24. @ KB

    Du kannst ja mal, falls Du in Berlin wohnst eine Strassenbahnfahrt unternehmen.

    Und zwar mit der M10 vom S-Bahnhof Warschauer Straße bis hoch U-Bahnhof Eberswalder Straße.

    Nimm´Dir einen Kumpel mit, damit Ihr jeh Straßenseite abzählen könnt, wieviele Dönerläden ihr da zählt…..

    Deutsche Kneipen mit deutschem Wirt, bzw in deutschem Besitz wirste da kaum finden, da schon vor dem Mauerfall klar war, was konkret aus Ostberlin zu werden hat…..

    Aber Du unterstellst uns ja nur weinerlichkeit!

    Weiste Killer, so langsam wirste mir unsympatisch, da Du einfach völlig ausser acht lässt, w e m ganz expliziet die Politik hier dient.

    Als ein guter Freund von mir ebenfalls im Prenzlauer Berg ne Kneipe aufmachen wollte, wurde ihm das auf sehr subtiler Weise untersagt!

    Die Kneipe wurde später ebenfalls ein Dönerladen!

    Und so sieht das auch aus in Köln, Dresden, Leipzig und in jeder großen deutschen Stadt.

    P.S. Vergesse nicht wieder zulöschen.

    Du nimmst die Wahrheit so an, wie sie Dir passt!

  25. Hagen schreibt:

    @Rolf
    vor ungefähr einer Woche hatte ich schon davon in einer schweitzer
    Online-Zeitung gelesen . Der Sohn des Geheimdienstmannes , welcher
    seine Aussage in Luxemburg gemacht hatte , meinte die deutschen
    Behörden hätten kein Interesse an seinen Erklärungen gehabt .
    Deswegen bin ich mir nicht so sicher , ob das in Deutschland an die
    Öffentlichkeit getragen wird .

  26. ki11erbee schreibt:

    @Adler

    Das habe ich nicht bestritten.

    Aber diejenigen, die die Konzessionen für die Kneipen nicht erteilen, sind keine Juden, sondern deutsche Beamte, die wiederum deutsche Politiker als Vorgesetzte haben.

    Womit wir wieder bei der entscheidenden Frage wären:

    Ein Jude ruft bei einer deutschen Mutter an.
    Er sagt: „Töte dein Kind!“
    Die Mutter nimmt ein Messer und tötet ihr Kind.

    Wer ist schuld?

    Weil du bei dieser Frage versagst, hast du keine Chance.

    Euer Problem besteht darin, daß ihr kein Gewissen habt; so werdet ihr immer zum Spielball anderer Mächte.

    Es gibt nun genau zwei Möglichkeiten, dies zu verhindern:

    a) Ihr entdeckt euer Gewissen wieder und weigert euch, die offensichtlich schädlichen Anordnungen zu befolgen.

    b) Ihr heult rum und verlangt, eure Feinde sollen aufhören, euch diese Anordnungen zu geben.

    PI, As der Schwerter, Honigmann, etc. haben sich für Variante b) entschieden. Rumheulen und die Deutschen von aller Schuld freisprechen, weil ja böse juden/moslems ihnen Anordnungen erteilen.

    Ich habe mich für Variante a) entschieden und ziehe mir damit natürlich den Zorn der Feiglinge zu, die sich immer nur als Opfer darstellen wollen. Wie die Mutter in meinem obigen Beispiel, die einfach ihr Kind tötet, nur weil sie irgendjemand anruft. Sie hatte keine Wahl, nicht wahr?
    Und die Politiker haben bei Abstimmungen auch nie eine Wahl, nicht wahr? Die Richter haben keine Wahl! Die Polizisten haben keine Wahl! Die Journalisten haben keine Wahl! Die Eltern haben keine Wahl!

    Niemals habt ihr eine Wahl gehabt, ein ganzes Land geht vor die Hunde und alle sind unschuldig, weil sie ja nur Befehle befolgt haben!

    Bin ich der einzige, dem das bekannt vorkommt?

    Noch einmal: Ihr Deutschen seid eine hochwertige Arbeiterrasse. Pünktlich, Gehorsam, Fleißig. Und um euch noch effektiver zu machen, wird euch von Geburt an jegliches Gewissen aberzogen.

    Danach kann die Obrigkeit mit euch machen, was sie will; ein Deutscher fragt nicht: „Ist diese Handlung gut?“, sondern er fragt: „Trage ich dafür die Verantwortung?“
    Wenn jemand anders die Verantwortung übernimmt, macht ihr alles. Siehe Milgram-Experiment, wobei dort auch klar wird, daß es kein „deutsches“, sondern ein allgemein „menschliches“ Problem ist.

    Menschen, die sich oder andere von ihrer persönlichen Schuld freisprechen, sind nichts wert. Mit solchen Menschen kann man keinen Staat machen. Hofft ihr weiter auf euren Friedensvertrag oder darauf, daß man diesen gewissenlosen Sauhaufen nicht mehr „BRD“ sondern meinetwegen „Freies Souveränes Deutsches Reich“ nennt. Wird keinen Unterschied machen, weil sich die Menschen nicht ändern.

    Keine 30 Jahre und ihr habt wieder eine Diktatur, weil gewissenlose Arbeiter halt nur Diktatur können!

  27. Kartoffel schreibt:

    @Neoliberaler
    Ich habe da mal einen sehr passenden Spruch zu entdeckt:

    Winston Churchill, ich spucke auf den Namen und die Kreatur!

  28. Gerry Frederics schreibt:

    Ich stimme dem Artikel 100%-tig zu. Wir Deutschen bestanden im Jahre 1937 (Der Neue Brockhaus) aus 14 verschiedenen Rassen; gerade deshalb gibt es bei uns soviele mit dunklen Haaren, oder grauen & braunen Augen. Man schaue sich die Polen oder die Russen an, da gibt es viel mehr Blonde als be uns. Einige unsrer grössten Helden haben nicht-Deutsche namen, wie Skorzeny, Nowotny, Marseille, Galland, Carracialo, General Blaskowitz etz. Es gab auch Neger die ausserordentlich treu waren und für die Deutsche Sache kämpften, so wie die Askari in Afrika im ersten Weltkrieg. Der anti-Deutsche Rassismus der heute von vielen Schwarzen an den Tag gelegt wird, ist geziehlt von anti-Deutschen Meinungsmachern aller Nationen geschürt; er ist NICHT natürlich; ditto der anti-Weissenhass in den USA; obwohl DER einige stichfeste Gründe hat, ist er trotzdem in Hinsicht auf die gesamte Vergangenheit wahnsinnig übertrieben. Danke schön B`nai´Brith & Shabbas Goyim. Gerry Frederics

  29. mapedmaster schreibt:

    „Der Grund, warum du also behauptest, in Deutschland müsse niemand mit deutschem Pass obdachlos sein, ist in Wirklichkeit ein anderer:
    Indem du implizierst, diese Leute wären FREIWILLIG obdachlos, entbindet es dich von der Notwendigkeit, ihnen zu helfen.

    Ist es nicht so?“

    Die Leute haben einen freien Willen und somit große Verantwortung. Mal angenommen ich verliere jetzt meinen Job und meine Freundin auch und wir finden keine weitere Stelle. Wir können somit die Hypothek nicht mehr abbezahlen und müssen nun in eine Wohnung ziehen( Vorrausgesetzt Verwandte und/oder Freunde greifen nicht unter die Arme). Es gibt Wohnungen für Arbeitslose. Wir würden einen Wohnberechtigungsschein beantragen. Die Miete wird Teilweise vom Arbeitsamt übernommen, so wie Heizkosten und Strom. Dazu gibt es noch Hartz4. Dann gibt es für Einkommensschwache noch die Möglichkeit billig Kleidung zu bekommen und Essen, sowie Zahlreiche Vergünstigungen um am kulturellen Leben teilzunehmen. Ein Teil würde sich von mir abwenden. Who cares, genau solche Husos brauch ich nicht.
    Spinnen wir das weiter. Meine Freundin lässt mich sitzen, weil ihr ihr neben Beziehung, Zuneigung und angenehmen Gefühlen auch Besitz und Status wichtig sind. Jetzt würden viele Männer zerbrechen (ich vielleicht auch) oder sie würden weitermachen ohne ihren Verstand mit allen möglichen Scheiss zu betäuben und auf der Straße zu landen.
    Du hast zwar Recht, dass damals das Leben solidarischer war. Meine Großeltern verbrachten die meiste Zeit am selben Ort, hatten immer den selben Beruf und waren bis an das Ende ihrer Tage zusammen. Sie waren eingebetet in ein gesichertes Beziehungsgeflecht ihrer Familie, Bekannten, ja sogar mit der kompletten Nachbarschaft war man dicke und dann gabs auch noch die kirchliche Gemeinde und der Glaube der einen halt gab.

    Heute hat man zig Partner und noch ein Paar zum rumflaxen für zwischendurch, 500 Freunde bei Facebook(und ist trotzdem einsam), die Arbeitsstelle ist nicht sicher, man läuft jedem Konsummist hinterher, bricht Kontakte zur Familie, Kirche etc. ab und wundert sich dann warum alles schief läuft und man fragt sich dann wo ist die Solidarität geblieben? Alles und jeder ist dein Feind.
    Die Lösung ist Selbsterkenntnis. Die Buddhisten sagen dazu, das unsere Umwelt ein Spiegel ist. Die Gegend in der wir wohnen ist ein Spiegelbild unserer Seele und unserer Gedanken. Die Menschen die wir treffen oder verrückte Erreignise die uns wiederfahren, dass sind alles Reaktionen auf unsere Aktionen. Innen wie Außen … wie du halt sagen würdest.

    Sicher sind viele nicht freiweillig Obdachlos, doch Sie haben diesen Weg gewählt und verhungern müssen Sie noch lange nicht.

  30. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Gestern habe ich auf Focus online einige Leserkommentare zur Identifizierung der Attentäter in den USA gelesen. Dort wurde die lückenlose Überwachung durch Kameras bejubelt.
    Viele Kommentatoren wünschten sich eine ähnliche Überwachung auch in Deutschland.
    Sie werden sie bekommen. Aber nicht um sie zu schützen, sondern um sie unter Kontrolle zu haben.
    Seltsam…aber niemand wünschte sich, dass Richter und Staatsanwälte vernünftig arbeiten.
    Das z.B. Intensivtäter spätestens nach der 2. schweren Straftat für lange Zeit hinter Gittern wandern und nicht nach der 99 Straftat noch Bewährung bekommen.
    Nein, es wird stattdessen eine Überwachung von Millionen unbescholtenen Bürgern gefordert.
    Friedrich und Co. werden sich freuen, dass dies von den Bürgern eingefordert wird und den Wunsch der Bürger bereitwillig erfüllen.
    Darüber hinaus wird sicher noch eine eMail, Post und Telefonüberwachung zu „unserer Sicherheit“ stattfinden.
    Und der Bürger glaubt noch es sei zu seiner Sicherheit.

    Ein kluger Mensch schrieb:
    „Die Menschen lassen sich in drei Gruppen einteilen: Erstens in die wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht.
    Zweitens in die vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht, und drittens in die überwiegende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht.“

    Sarrazin nannte den Titel seines Buches beachsichtigt oder unbeabsichtigt „Deutschland schafft sich ab“.
    Nicht die Türken, Moslems, Juden und „faulen“ Griechen schaffen Deutschland ab. Sonst hätte Sarrazin den Titel in „Türken schaffen Deutschland ab“ umändern können.
    Und er wäre dafür von PI dafür bejubelt worden.

    Nein, Deutschland schafft sich selbst ab.
    Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizisten, Beamte und Henker arbeiten unermüdlich daran.
    Aber auch wir sind darin fleißig.
    Wir glotzen 8 Stunden am Tag in die Kiste und glauben alles was die Kiste sagt anstatt selbst nachzudenken.
    Wir wählen unermüdlich immer die gleichen korrupten Politiker in ihre Ämter.
    Wir kümmern uns nur noch um uns selbst. Familie, Nachbarn und sogenannte Freunde interessieren uns nicht, außer wenn wir sie verbal und hinter dem Rücken durch den Dreck ziehen können.
    Wir arbeiten nicht miteinander sondern gegeneinander.

    Ja, Freunde sind da, wenn es was umsonst zu saufen und zu fressen gibt aber sie sind nicht da, wenn du Hilfe brauchst.
    Mutti steckst du ins Altenheim, wenn sie schlecht laufen kann, damit du dich nicht um sie kümmern mußt.
    Besuche sie zu Weihnachten mit einer Tafel Billigschokolade und dein Gewissen ist rein. Du hast deine Pflicht erfüllt.
    „Mein Kollege verdient 5 Euro mehr als ich. Das ist ungerecht. Der tut doch gar nichts. Ich hätte das Geld verdient.“
    „Warum hat mein Nachbar ein größeres Auto als ich? Legal kann er das nicht erworben haben.“
    „Michael Stuerzenberger sagt etwas gegen den Islam. Ich muß mein Handy auspacken und Stuerzenberger dabei filmen. dann werde ich das Video verbreiten. Auf youtube, auf islamistische Bogs, den Oberstaatsanwalt schicken…Ich trage dazu bei, dass die Meinungsfreiheit abgeschafft wird. Vielleicht wird er ja von Islamisten ermordet oder landet im Gefängnis, dann ist meine Aufgabe erfüllt und ich habe ein gutes Werk vollbracht.“

    Oh…wir sind uns selbst der schlimmste Feind.

  31. ki11erbee schreibt:

    @mapedmaster

    Lies einfach diesen Artikel.

    Danach unterhalten wir uns nochmal, ob all die schönen Sachen, die du da aufzählst, WIRKLICH existieren!

    Vielleicht sind Wohnberechtigungsscheine gerade aus? Vielleicht dauert es nen halbes Jahr, bis sie bewilligt sind? Oder zwei Jahre?
    Achja, HartzIV gibt es ja. Leider musst du erst die Einkommenssteuererklärung von 2009 nachreichen, vorher kann der Antrag leider nicht bearbeitet werden!

    Essensmarken gibt es leider nicht, die musst du erst beantragen. Bearbeitung so 3-4 Monate. Vielleicht auch länger?

    „Aber wovon soll ich denn solange leben?“
    „Das ist ihr Problem, da kann ich auch nichts machen.“

    Miete wird vom Arbeitsamt übernommen? Sorry, ne, leider nicht möglich.
    Müssen sie erst beantragen. Kann wieder nen paar Monate dauern.

    .
    Ich hab nen halbes Jahr lang HartzIV bekommen. Die Sachbearbeiter sind genau dieselbe Sorte Mensch, die Polizisten werden: sie kosten ihr bisschen Macht aus und schikanieren dich nach Leibeskräften. Und du hast keine Chance.

    Denn erst kürzen sie und DU musst dann dafür sorgen, daß die Kürzung rückgängig gemacht wird.

    Du hast wirklich keine Ahnung. So vor dem PC sitzend, mit der Pulle Bier in der Hand ist immer leicht reden, was es doch alles gibt und daß kein Deutscher obdachlos werden müsse.
    Das hat aber mit der Realität leider gar nichts zu tun.

    Zitat meiner Sachbearbeiterin Arbeitsamt Meiningen: „Normalerweise müssen Mütter in den ersten 6 Monaten keine Arbeit suchen, aber das lasse ich nicht gelten; ich kürze denen trotzdem die Bezüge“
    Du bist diesen Leuten VÖLLIG ausgeliefert. Wenn du das nicht selber mitgemacht hast, verstehst du das nicht.

    Es wundert mich darum, daß bis jetzt erst eine ARGE-Mitarbeiterin erstochen wurde. So, wie die sich gegenüber ihren Landsleuten benehmen (ich kenne keinen einzigen ausländischen ARGE-Mitarbeiter!!), müsste man eigentlich jeden Tag davon hören, daß wieder einer totgeschlagen wurde.

  32. Rinks oder Lechts schreibt:

    Die nationalen Parteien in Deutschland und Österreich könnten sich dieses im Artikel genannte Lokal als Vorbild nehmen. Arbeits- oder Obdachlose werden von den rechten Parteien links liegen gelassen oder sogar als Parasiten beschimpft, somit vertreibt man potentielle Wähler und Mitstreiter. Die griechischen Rechten (Chrysi Avgi) machen es besser, sie verteilen Lebensmittel und bieten praktische Hilfe. Wenn man verhindern will, dass Moslems Essen abgreifen, muss man eben Produkte mit Schweinefleisch anbieten. 😉

  33. catchet schreibt:

    Polizei mal wieder ganz mutig:

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelblog/bahnkundin-ohne-deutschen-pass-von-polizei-abgefuehrt-a-894980.html

    Es muß doch ein schönes Gefühl sein nach Feierabend zu wissen, seine Pflicht erfüllt zu haben:

    Eine Frau mit Gewalt aus dem Zug geworfen zu haben
    Eine 67 Jahre alte Dame aus ihrer Wohnung geworfen zu haben
    Einer fixierten Frau -in Notwehr-die Nase und Augenhöhle gebrochen zu haben.

    All diese Dinge sind in Pflichterfüllung und im Namen des Volkes getan worden.

    Ich z.B. würde keine kranke Frau aus ihrer Wohnung werden.
    Das könnte der zuständige Richter meinetwegen selbst machen.

    In Amerika der vergangenen Jahre, gab es einen Bundesstaat wo Richter, die ein Todesurteil ausgesprochen hatten, selbst an der Hinrichtung teilnehmen mußten.

  34. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Die Polizisten, Politiker und Richter sind unschuldig.

    In Deutschland ist überhaupt niemand schuldig, denn man hat doch nur Befehle befolgt und das ist doch immer gut!

    Gehorsam ist ein großartiger Wert, man braucht so wenig Hirn und noch weniger Gewissen dafür. Wozu sich Gedanken über die Konsequenzen seiner Handlung machen, wenn doch der Vorgesetzte die Verantwortung übernimmt?

    Und hinter allem stehen sowieso die Juden, die jeden Tag ununterbrochen alle Menschen auf der Welt gegen ihren Willen zu ihren Handlungen zwingen!

    „Lest die Protokolle! Lest die Protokolle!“

    /Satire off

  35. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Und deshalb bin ich fest der Meinung, dass z.B. christliche Werte in der Gesellschaft keinen Stellenwert mehr haben sollen.
    Ein Mensch mit Gewissen, würde keine alte und kranke Frau auf die Straße werfen können.
    In der DDR(und ich will bestimmt nichts beschönigen) hatten die Menschen ein Recht auf Arbeit, Kindergartenplatz und Wohnung.
    Hier hat man das Recht sich die Taschen umdrehen zu lassen und wer unverschuldet seine Arbeit verliert, darf sich wie der letzte Dreck behandeln lassen.

    Die ARGE Mitarbeiterin, die eine Mutter mit Kind abfertigt, spielt -wie du richtig schreibst ihr bisschen Macht aus“ und sieht in der Frau mit Kind eine lästige Störung zwischen Frühstückspause und Mittagspause.

    Ich hatte ein Kollegin, die polterte schon 6 Uhr morgens über die Station, sah auf die Patiententafel und brüllte: „Ist der Bekloppte schon wieder hier. Ich kann den nicht mehr sehen. Was hat der denn jetzt schon wieder?“ Die war schon geladen bevor es überhaupt losging.
    Auch solche Ärzte kannte ich.
    Man lebt nur noch im eigenen Ego und will nicht gestört werden.
    Mach den Patienten/Arbeitslosen das Leben zur Hölle und er kommt vielleicht nie wieder und du hast deine Ruhe.

  36. Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen schreibt:

    Die BRD ist eine kriminelle Vereinigung ,die Leute welche mit einer Mafia verbandelt sind vom „Innenminister“ beschmust und verhätschelt werden.
    Je krimineller desto doller. Siehe das Charakterschwein Bushido und dieser widerliche Friederich. Den Bushido haben sie ja auch in einer Loge aufgenommen und er ist jetzt Freimaurer. Das gehört wohl zum guten Ton hier.
    dafür hat der ja auch gleich mit dem beklopten Sido ein Album mit dem Titel
    „23“ aufgenommen.Nachtigal ik hör dir poltern….

  37. catchet schreibt:

    „Wenn Politik nicht auf ethischen Prinzipien aufbaut, dann hat die Menschheit überhaupt keine Zukunft mehr.“

    Alexander Solschenizyn

  38. Otto Just schreibt:

    @catchet

    Friedrich und Co. werden sich freuen, dass dies von den Bürgern eingefordert wird und den Wunsch der Bürger bereitwillig erfüllen.
    Darüber hinaus wird sicher noch eine eMail, Post und Telefonüberwachung zu “unserer Sicherheit” stattfinden.

    Bingo! Alles geschieht zu Eurer (Un)Sicherheit. NO-NA. Die CSU (Innenexperte Hans-Peter Uhl) hat sich gleich Minuten nach den Vorfällen in Boston vor Eifer überschlagen, ohne jedoch den Vorfall gleich für politisches Kleingeld instrumentalisieren zu wollen, die Vorratsdatenspeicherung, als einen ganz wichtigen Baustein Eurer, ihm (Uhl) am Herzen liegenden, Sicherheit schmackhaft zu machen. Na also! Geht doch!

    Er lese selbst:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ruf-nach-vorratsdatenspeicherung-boston-bomben-loesen-deutsche-sicherheitsdebatte-aus/8073428.html

    —-

    Zur Beruhigung: Die Vorratdatensbeicherung wird mindestens berreits betrieben, seit dem 11. September 2001, wenn nicht schon länger. Bloß will man(n) es künftig und der Ordnung halber offiziell tun, was jetzt jedoch nicht geht, wegen der fehlenden Gesetzlichen Grundlage 😉

    mfg, otto just

  39. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Wenn du das Bild des Artikels oben vergrößerst, siehst du, daß unten ein Psalm abgedruckt ist.

    Der asiatische Imbiss verteilt also deshalb das Essen, weil seine Inhaber Christen sind. Ich schätze mal Koreaner; Chinesen/Japaner sind im allgemeinen nicht christlich.

    Die Deutschen haben zwar kirchliche Feiertage, aber wie man das Christentum wirklich lebt, das muss ihnen ein Asia-Imbiss vormachen…

    Dieses ganze Misereor/Brot für die Welt-Geschmeiß ist doch auch nur noch ein Haufen gewinnorientierter Kapitalistenschweine.

    Immer schön den Deutschen ein schlechtes Gewissen machen, um selber von den Spenden fett zu werden!

    Wo sind denn die Kirchen, wenn man sie mal braucht?

  40. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Wo sind denn die Kirchen, wenn man sie mal braucht?“
    Die Kirchen renovieren gerade Häuser für Zigeuner 🙂

  41. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Wie ich schon früher schrieb, halte ich die Kirchen für politische Institutionen.
    Es geht um Stimmen. Je mehr Stimmen, desto mehr Macht, Einfluß und Geld.
    Einen Pierre Vogel geht es nicht um meine Seele. Er will nicht meine Seele retten vor der Hölle. Nein, ich soll zum Islam konvertieren, damit er meine Stimme bekommt und er somit mehr Macht und Einfluß erhält.

    Eine Käßmann z.B. ist eine Politikerin. Sie mischt sich in Themen in aller Welt ein. Aber die Menschen sind ihr egal und gleichgültig.
    Sie betet z.B. für die Taliban.
    Es gibt nichts billigeres als ein Gebet.
    Ein Gebet kostet nichts.
    Die Taliban können übrigens sicher ganz gut für sich selbst beten und sorgen und brauchen Käßmanns Gebete nicht.

    Jesus betete nicht darum, dass die Hungernden zu essen hatten, sondern er gab ihnen zu essen.
    Er betete nicht für die Gesundheit des Blinden, sondern er heilte den Blinden.
    Aber die Kirchenfürsten heute sie verteilen Gebete, versprechen an das Paradies weil diese Dinge nichts kosten.

    Würde die Kirche sich mehr um die Menschen kümmern, wären die Kirchen nicht leer.
    Ein junger Pfaffe hat versucht seine Kirche zu füllen indem er über Sex redete.
    Er dachte wohl „Sex sells“
    Was für ein Schwachkopf. Er würde die Kirche wieder voll kriegen, wenn er ernstes Interesse an den Menschen hätte.

    Vor Monaten habe ich gelesen, dass ein Bäcker, der Brot, welches er nicht verkaufen konnte an die Tafel spendete. Und jetzt kommt es: Der Bäcker wurde bestraft und mußte dafür 5000!!! Euro an das Finazamt zahlen.

    Welch‘ ein Irrsinn.

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/steuer-irrsinn-tafel-fuerchtet-um-lebensmittel-spenden_aid_784858.html

    Daraus kann ich nur schließen, dass die Menschen arm und hungrig bleiben sollen, weil es so gewünscht ist.

  42. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Absolut korrekt. Und warum ist das so?

    Einfach: Die Kapitalisten können die Preise nur hoch halten, wenn das Angebot niedrig ist. Deshalb werden ja auch Schweine geschlachtet und das Fleisch einfach verbrannt, damit es nicht auf den Markt kommt und die Preise drücken könnte.
    Indem nun die Tafeln viele Produkte günstig anbieten, erhöhen sie das Angebot. Und das ist nicht gewollt.

    Ich bin mir sicher, daß den Kapitalisten die Tafeln ein Dorn im Auge sind und darum suchten sie nach Mitteln und Wegen, um ihnen Schaden zuzufügen.
    Weil nun die CDU/CSU/FDP die Huren der Kapitalisten sind, haben die einfach die ihnen unterstehenden Ämter auf die Tafeln angesetzt und sorgen so dafür, daß weniger Leute spenden.

    Auf diese Weise wird das Angebot niedrig gehalten, so daß die Preise hoch gehalten werden können.

    Der Kapitalist scheißt auf Menschenleben. Es ist ihm wichtiger, seine Produkte zu hohen Preisen verkaufen zu können, statt Armen ein Almosen zu gönnen.

    Achja, die Kapitalisten, von denen ich rede und die Politiker, die ihre Komplizen sind: alles Deutsche!

    Der schlimmste Abschaum in Deutschland ist deutsch und trägt die saubersten Hemden!

  43. Kartoffel schreibt:

    Wie die Meinungsfreiheit beeinflusst wird.

    Schweigespirale:

    1.Die meisten Menschen empfinden „Isolationsfurcht“, wollen nicht sozial isoliert sein („Soziale Natur des Menschen“).
    2.Menschen machen sich ständig ein Bild von der Verteilung der Meinungen in der Öffentlichkeit und von der Entwicklung dieser Verteilungen (mittels eines „Quasi-Statistischen Wahrnehmungsorgans“).
    3.Die Bereitschaft, seine Ansichten öffentlich darzustellen, ist unterschiedlich stark ausgeprägt, je nach der vom Individuum wahrgenommenen Verteilung der Meinungen und der erwarteten Entwicklung der Meinungen in der Gesellschaft. Menschen, die den Eindruck haben, ihre Meinung sei im Aufsteigen begriffen oder schon in der Mehrheit, äußern sich bereitwilliger in der Öffentlichkeit, bekennen sich eher öffentlich durch Meinungsäußerungen, Verhalten oder Symbole zu ihrer Meinung, als diejenigen, die glauben, mit ihrer Meinung zu den Verlierern oder zur Minderheit zu gehören. Die Minderheitsfraktion verfällt in Schweigen aus Furcht, sich sozial zu isolieren. Dadurch erscheint die Gruppe der ersteren noch stärker und in einem Spiralprozess scheint diese Meinung die alles beherrschende zu werden – ohne es tatsächlich sein zu müssen.
    4.Die Wahrnehmung der Menschen, welche Meinungen vorherrschend sind (oder in Zukunft sein werden), wird maßgeblich durch die in den Massenmedien vertretenen Meinungen und Argumente bestimmt.
    5.Voraussetzung für das Auftreten einer Schweigespirale ist, dass der Gegenstand, das Thema des Meinungskampfes „moralisch geladen“ ist, also das emotionale Potential hat, die Meinung der Minderheit nicht als rational falsch, sondern als moralisch schlecht erscheinen zu lassen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schweigespirale

  44. Karl Eduard schreibt:

    Was bei „euch“ falsch läuft? Gehörst Du denn nicht dazu, Killerbiene? Oder nur, wenn es gerade passt?

  45. ki11erbee schreibt:

    @Karl-Eduard

    Ich gehöre nicht zu euch, weil der Rassenunterschied zu groß ist und niemals überwunden werden kann.
    Ein schwarzhaariger Schlitzauge ist kein Deutscher, egal wie gut er deutsch spricht, egal wieviel er arbeitet, er gehört einfach nicht dazu.

    Vergleiche doch Mal objektiv die Resonanz des deutschen Volkes auf die Morde an Jonny K und Daniel S. Dir wird auffallen, daß die Deutschen bei Daniel S bedeutend mehr Mitgefühl zeigten, eben weil er auch wie einer von ihnen aussieht.
    Ich mache euch das nicht zum Vorwurf, es ist einfach angeborenes Verhalten.

    Wenn ich also sagen würde „Wir Deutsche“, dann ist das genauso schräg, wie wenn Du Dich vor eine Gruppe Massai stellst und sagst „Wir Massai“. Egal, ob Du dort geboren wurdest, ihre Sprache sprichst, ihre Kultur angenommen hast, du bist nie ein richtiger Massai, sondern wirst von allen unbewußt als ein Fremdkörper gesehen.

    Es gibt hier also kein „uns“.
    Ich bin kein Deutscher, ich bin nur hier geboren und spreche eure Sprache.
    Dann hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf.

  46. edwige schreibt:

    @Kartoffel

    Sehr gut dargestellt mit der Schweigespirale! Genau dieses Phänomen dürfte dafür verantwortlich sein, daß viele meinen, die CDU/CSU/FDP wären nach „links“ gerutscht und Claudia Roth, Trittin &Co. würden die (Marsch)Richtung vorgeben, was wiederum (und verständlicherweise) KB in Rage versetzt.

  47. Nordmann schreibt:

    Nur für starken Kreislauf…
    Wie soll man die Drecksmoslems nicht hassen.???

  48. ki11erbee schreibt:

    @Nordmann

    Wer ist schlimmer?

    Der menschenfressende Tiger oder derjenige, der ihn in eine Gruppe Kindergartenkinder schickt?
    .
    .
    Die moslems kommen doch nicht mit dem Panzer, dem Schiff oder mit Fallschirmen zu uns ins Land.
    Sie kommen darum rein, weil die CDU/CSU/FDP-Regierung sie reinholt und die Wirtschaft schreit: „Das reicht noch nicht!!“
    .
    Wer also ist schlimmer?
    Die „Drecksmoslems“ oder diejenigen, die sie für ihre Agenda benutzen?
    Der Kriminelle oder der, der ihn vierzig Mal auf Bewährung freispricht?
    Der Drogendealer oder der Polizist, der sich weigert im Gebiet des Dealers zu patroullieren?
    Der Zigeuner oder der, der ihm das Geld gibt?
    .
    Wenn du mich fragst, ob ein Intensivtäter, der einen Deutschen ins Koma geschlagen und eine Deutsche vergewaltigt hat schlimmer sei als Merkel, so lache ich dich aus!

    Merkel ist tausendmal schlimmer, denn sie holt diese Leute rein und ihre Minister (Justiz und Innen) sorgen überhaupt erst dafür, daß sich die moslems ungestraft so benehmen können!

    Warum?

    Weil es ihrer Agenda nutzt. Die Politiker wollen das Volk plündern und müssen es ständig in Angst halten. In Diktaturen macht sowas die Geheimpolizei.
    In „Demokratien“ gibt es so etwas offiziell nicht, darum benutzt man hier ausländische Söldner und tut so, als sei man gegen sie machtlos!

  49. Es ist komplizierter: Der Jude sagt eben nicht: „Töte deine Kinder!“, sondern: „Multikulti ist so super!“ Und läßt in SAT1 in jeder Sendung einen super Neger und einen bösen deutschen Rentner auftreten – bis die Mutter auch sagt: „Ja, ja, Multikulti ist so super!“ Ohne dass ihr bewusst ist, daß das auf das Gleiche hinausläuft, wie wenn sie ihren Kindern ein Messer ins Herz stechen würde. Ohne daß ihr klar ist, daß hier ein Völkermord abläuft, bei dem wir keine Chance haben. Wer sein „Gewissen“ entdeckt, für den gibt es §130 – er wird als „Rassist“ bürgerlich vernichtet und, wenn’s ganz schlimm kommt, eingesperrt wie Horst Mahler. Sie haben wirklich an alles gedacht, wie sie uns todsicher vernichten können, nachdem sie den Morgenthau-Plan vorübergehend abbrechen mussten, um sich selbst zu retten. Aber immer wieder Danke, dass du vielen die Augen öffnest!

  50. Gerry Frederics schreibt:

    Die Kirchen gehören geschlossen. Seit Niemöller und dem Abschaum seiner `Bekennenden Kirche´ sind es allesamt vergi¡fteter Müll. Gerry Frederics

  51. ki11erbee schreibt:

    @Rauchbombenentschärfer

    1) Wenn die Mutter sagt: „Multikulti ist super“, obwohl es eine derart große kognitive Dissonanz gibt, dann ist das Volk nicht lebenswert und es ist aus Sicht der Evolution gut, daß sie und ihre Kinder von der Welt verschwinden.
    2) Wenn der Mutter nicht bewusst wird, daß ein Völkermord abläuft, weil sie zu dumm ist, dann ist das Volk nicht lebenswert und es ist aus Sicht der Evolution gut, daß sie und ihre Kinder von der Welt verschwinden.
    3) Wenn ein Volk von 80 Millionen Menschen sich von 500 Politikern mit § 130 knebeln lässt, dann ist das Volk nicht lebenswert und es ist aus Sicht der Evolution gut, daß sie und ihre Kinder von der Welt verschwinden.
    4) Wenn ein Volk sich so leicht gegeneinander aufhetzen lässt, dann ist das Volk nicht lebenswert und es ist aus Sicht der Evolution gut, daß es verschwindet.

    Jedes „Argument“, das du anführst, fällt doppelt schwer auf euch zurück. Du bist immer noch auf der Stufe stehengeblieben, daß die Schokolade das Übergewicht hervorruft.
    Ich meine, daß das Übergewicht von demjenigen hervorgerufen wird, der die Schokolade kauft und sie isst.

    Es bleibt dabei: Einzelne Menschen können durchaus ungerechte Schicksale erleiden.

    Aber um Völker/Kulturen verschwinden zu lassen, müssen so viele Individuen als Verräter agieren, daß dieses Volk von vornherein nichts wert war.

    Fazit: Ein Volk, das ausstirbt, hat es verdient.

    Wann immer du Mitleid mit dem deutschen Volk hast, solltest du dir die Wahlergebnisse anschauen. In dem Moment verschwindet bei mir jegliches Mitleid.

    Dummes. Volk. Muss. Endlich. Weg.

    Ich gebe euch weniger als 10 Jahre. Im Moment gibt es etwa 16 Mio mit Migrahintergrund in Deutschland, jedes Jahr kommt eine Million mehr rein. Macht in 10 Jahren also etwa 25 Mio, wobei es sich bei den Hereingelassenen um junge, aggressive, kämpferische Ausländer handelt, während die Restdeutschen überwiegend alt sind. Dann ist der Drops gelutscht.

    Aber Mitleid mit einem Volk zu haben, daß seinen eigenen Völkermord bejubelt und bei dem die Hinterbliebenen eines totgeschlagenen Kindes keine größere Sorge haben, als sich „von den Rechten zu distanzieren“, ist unangebracht!
    Zumal man ja noch von denjenigen gemobbt wird, denen man helfen will!

    Nein, kein Mitleid mit dem deutschen Volk. Würdest du einem Schiffbrüchigen auf hoher See helfen wollen, der a) jegliche Hilfe ablehnt und b) auf Dich schießt, wenn Du es versuchst?

    Also.

  52. Rolf schreibt:

    @Killerbee
    Ich würde Dir ja gerne widersprechen, allein, Du hast Recht.
    Auch in meiner Familie, mehrere Brüder, alle mit Familie und Kindern, stehe ich mit Deiner/Meiner Sichtweise auf absolut verlorenem Posten.

    Was das Traurigste ist: Alle haben Sie ein Studium absolviert, Vater und alle Söhne, aber -ausser mir- sind sie alle verMERKELT und VerGUTMENSCHT.

    Da dringe ich nicht durch, ob Genozid an Deutschen, Staatsterrorismus GLADIO etc pp.

    Im Gegenteil, „mehr Sicherheit durch mehr Überwachung“ finden sie alle ganz prima! Es ist zum Heulen. „wir haben ja nix zu verbergen“

    Daher muss ich leider konstatieren, dass die Deutschen -wie alle anderen gehirngewaschenen Europäer- zurecht ihr Land verlieren und langfristig marginalisiert werden werden.

  53. viennablood schreibt:

    Mir kommt so vor als würden die an den Unis den gesunden Menschenverstand gezielt ausschalten Rolf.
    Und wenn einer mal zu dir sagt „“wir haben ja nix zu verbergen”,dann Antworte doch,das er ja dann auch Nackt durchs Leben gehen kann denn „“er hat ja nix zu verbergen”,wozu also Kleidung?.

  54. Let my people go schreibt:

    Rolf: „Alle haben Sie ein Studium absolviert, Vater und alle Söhne, aber -ausser mir- sind sie alle verMERKELT und VerGUTMENSCHT.“

    Leider wird einem in den Schulen und auf der Uni ins Hirn gesch…

    Mir gings auch so, bis mich der Berufseintritt in der Privatwirtschaft mit der Realität konfrontierte.
    Wäre ich im Staatsdienst geblieben, hätte ich weiter hirnversponnenen Ideologien folgen und mich als nützlicher Idiot der imperialistischen Finanzelite betätigen können (arbeiten ist nicht der richtige Ausdruck).

    Handwerker sind im Durchschnitt realistischer und vernünftiger. Natürlich auch nicht alle.

  55. Rolf schreibt:

    @Viennablood

    Ich habe es anders gemacht, meine Antwort:

    „Spätestens wenn deiner Tochter in der Schule ihr Handy von einem Türkenbengel gewaltsam abgenommen wird, sie heulend nach Hause kommt, und Du dann in deinem Haus lautstark über die Scheiss-Kanacken schimpfst, und dann am nächsten Morgen um 6 Uhr früh vom Staatsschutz wegen „Hetzreden“ abgeholt wirst, dann änderst Du deine Meinung, dass der Staat ja ruhig alles überwachen könne, weil Du ja nix zu verheimlichen hast!“.

    Da war er ruhig.

  56. mapedmaster schreibt:

    „Wo sind denn die Kirchen, wenn man sie mal braucht?“
    Bei uns gibt es jeden Sonntag ein Obdachlosenfrühstück, andem reichlich ( waren schonmal bis zu 50 da) Obdachlose teilnehmen.

    Menschen sind generell obrigkeitshörig. Damit will ich die Gleichgültigkeit die viele zu Tage legen nicht entschuldigen, nur dagegen anzukämpfen ist wie der Kampf den Don Quijote gegen gegen Windmühlen geführt hat.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment

    Dazu gibt es auch aktuelle Studien. Die Psychologie Heute Compact beschäftigt sich mit dieser Thematik.

    Und ja die Problematik die du mit der Arge geschildert hast, scheint sogar zu stimmen(inetforen,bekannte), trotzdem bin ich der Meinung, dass wenn man ein starkes soziales Geflecht hat und nicht als Arschloch durchs Leben gelaufen ist, man nicht Obdachlos sein muss.

  57. Otto Just schreibt:

    @mapedmaster

    Interessant, dass Du gerade das Milgram-Experiment im Zusammenhang mit Obrigkeitshörigen & CO erwähnst. Dieses Thema hatte Ki11erbee bereits 2011 von einer hochkarätigen Expertenrunde bis in die letzten Winkel ausleuchten lassen, mit verblüffendem Ergebnis, wie ich meine.

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2011/12/18/das-milgram-experiment/

    mfg, otto just

  58. mapedmaster schreibt:

    Wow, ich hätte nicht gedacht, dass die Probanden so gesiebt wurden. Also kann man die Studie in die Mülltonne kloppen. Es gab ja ähnliche Experimente. Wurden da Querolanten auch gleich gesiebt?….

  59. Gerry Frederics schreibt:

    Stimmt genaqu, aber nicht nur zuhause, auch hier in Chile (!). Auf dem Fernsehen, speziell Programme für Kinder und teenagers, werden immer & ewig `gute, zivilisierte´ Neger gezeigt wie sie sich als wirkliche Menschen benehmen (welches schlichtweeg eine Lüge ist), welche in der Schule gut sind (auch erlogen), welche die führende Rolle einnehmen und von weissen Kindern als Beispiel akzeptiert werden (auch erlogen) aber was WIRKLICH der Hammer ist – in Chile gibt es keine Neger, es sei denn ein paar welche illegal aus Kolumbien hierhergekommen sind. ALLE diese Programme kommen aus Hollywood & werden rund um die Uhr ausgestrahlt. Der BBC World News Service überschlägt sich geradezu Afrika zu loben; die Nummer von schwarzen Ansagern muss so um 30% liegen, von Indern & anderen Asiaten nochmal 30% & der Rest besteht aus Shabbas Goyim. Die Manipulation der Masse ist zum Kotzen, denn sie funktioniert offensichtlich glänzend. Gerry Frederics

  60. Bernd schreibt:

    @killerbee

    „Noch einmal: Ihr Deutschen seid eine hochwertige Arbeiterrasse. Pünktlich, Gehorsam, Fleißig. Und um euch noch effektiver zu machen, wird euch von Geburt an jegliches Gewissen aberzogen.“

    = mit anderen Worten, Deutschland ist voller gut funktionierender Narzissten

    Bei Narzissten ist aber Hopfen und Malz verloren, weil sie sind nicht in der Lage ihre Handlungen zu reflektieren. Daher auch therapieresistent.

    -> Game over

  61. dieandereperspektive schreibt:

    Schön, dass es diese Diskussion hier gibt. Ich für meinen Teil stehe 100%ig hinter killerbee.

  62. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    http://www.razyboard.com/system/morethread-nazisprunduumlche-caity-283244-743045-40.html

    An den Kommentaren zu Ausländern erkennt man den Kostüm-Nazi 😉

  63. National-Roter schreibt:

    „Das ist eben der Unterschied zwischen Rassisten und mir:
    Ich beurteile Menschen aufgrund ihrer Taten, nicht aufgrund ihrer Rassenzugehörigkeit.“

    Wie sagte schon einmal ein alter Ex-SA-Mann?

    Nur weil einer auch ein Braunhemd trug, war er noch lange nicht sein Freund.

    😉

    Thema Ausländer:

    2 Punkte sind wichtig.

    A.

    Die Menge macht es aus.
    10 oder 100 Ausländer sind egal.
    1000 bis 10.000 – naja.
    Aber 100.000 sind schon zu viel.

    B.

    Das Mischen ist die Gefahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s