Die Opfer der CDU/CSU/FDP


.

.

Hier der Artikel bei welt.

.

Meine Meinung dazu in einem späteren Artikel.

Wichtig ist erst einmal, daß wir die Politiker verantwortlich machen.

Kristina Schröder ist Ministerin für Senioren und ein einziges Wort von ihr hätte genügt, daß die gierige Vermieterin auf Granit gebissen hätte.

.

kristina-schroeder1

.

Aber glaubt ihr im Ernst, Kristina Schröder kümmert sich einen Dreck um deutsche Senioren?

.

Achja, nicht vergessen:

Berlin ist dieselbe Stadt, in die ein ganzes Zigeunerdorf (Fantanele) umgezogen ist und wo die Behörden Hartz4 und Kindergeld an Zigeuner zahlen, die sich über Scheingewerbe Aufenthaltserlaubnisse erschleichen.

Aber für deutsche Senioren ist kein Geld da; da werden finanzielle Interessen der Vermieterin eiskalt durchgesetzt.

Warum bekommen Zigeuner renovierte Wohnungen, während Deutsche in Wärmestuben untergebracht werden?

.

LG, killerbee

.

PS

Daß Merkel den Deutschen nicht hilft, das überrascht mich nicht. Aber von Gysi/Wagenknecht hätte ich schon ein bisschen mehr erwartet, wenn ich ehrlich sein soll.

„Gegen rechts“ zu demonstrieren ist wohl einfacher, als mal einen Bruchteil seiner Diäten dazu zu verwenden, einer Deutschen zu helfen, was?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Kapitalismus, Kriminalität, Parteien, Psychologie, Rassismus, Staatsmacht, Terrorismus, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Die Opfer der CDU/CSU/FDP

  1. heinny schreibt:

    Bis zur „Zwangsräumung“ des Kanzler-Bunkers ist es vielleicht gar nicht mehr soweit – dann darf das Ferkel auf keine Gnade mehr hoffen und wird da landen, wo es hingehört: in einen Schweinestall! Wollte zuerst Strafanzeige gegen Schröder und die zuständigen Richter in Berlin stellen, hat aber alles keinen Wert mehr, dauert alles viel zu lange in diesem Sumpf aus vaterlandslosen Ganoven und Verbrechern! Solange nicht 1 Million vor dem Reichstag demonstrieren: WIR SIND DAS VOLK! wird es wohl so enden, wie von KB oben beschrieben. Doch man soll die Hoffnung nie aufgeben…

  2. STEINSCHLAG schreibt:

    Wir sollten nie aus den Augen verlieren,daß diese Politiker
    gar keine richtigen Politiker sind,wie wir uns dies vorstellen.
    Es sind nur gemeine Heuchler,Falschspieler,die nur in die
    Parteien eingetreten sind,um Karriere zu machen,nicht
    arbeiten zu müssen,also wirkliche Leistungen zu erbringen.
    Und mit größter Raffgier sich die Taschen auf unsere Kosten
    zu füllen.
    Ihr sogenannter Amtseid ist ein von ihnen geleisteter Meineid.
    Von wegen,Schaden vom DeutschenVolk abzuwenden.
    Kurz gesagt:Sie sind die Negativauslese des Volkes.

  3. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    ich frage mich wo die Familie der alten Dame war, als sie hilfe benötigte.
    Wenn sie noch was zu vererben hätte, würden sie sich spätestens jetzt melden und wie Geier sich darauf stürzen.

    Super unsere Familienpolitik ganz große Klasse.
    Die Familiensippe war mal das wichtigste des Menschen.

    Seit dem der Wehrdienst abgeschafft worden ist und es somit keine Zivis mehr gibt, wird dieses Schicksal nicht ein Einzelfall bleiben.

    Wenigstens hatte noch einer courage ihr vor dem Ableben einen Rollstuhl zu spenden.

    Spätestens wenn die verarmten Menschen dezimiert sind, werden die Reichen im Rentenalter merken, das keiner mehr da ist den sie bezahlen können um ihren A..ch zu putzen.

    Gruß,
    Outside-Job

  4. catchet schreibt:

    Der Fall hat es nur in die Medien geschafft, weil die Dame gestorben ist.
    Täglich werden Deutsche aus ihren Wohnungen geworfen und niemanden kümmert es.
    Das man einer Behinderten nicht einmal eine Sozialwohnung anbietet und sie stattdessen nur in einer Wärmestube untergebracht hat, zeigt mir die hässliche Fratze des sogenannten Sozialstaats.

    Ich erinnere mich noch wie Gauck seinen Terminkalender änderte um sich um die Unterbringung von Zigeunern zu erkundigen.

    Auf einen youtube-video wird von Mord an Rosemarie F. durch den Staat gesprochen.
    Nein, es war kein Mord. Bei Mord hat der Mörder das Auge auf das Opfer gerichtet.
    Was bei Rosemarie F. passierte war viel schlimmer als Mord.
    Sie wurde ignoriert als sie Hilfe brauchte. Ihr wurde Hilfe verweigert.
    Die Staatsmacht(Polizei) hat mal wieder „nur“ Befehle ausgeführt, als sie die Räumung „sicherte“.

    Rosemarie F.s Schicksal hat mich erschüttert.
    Sie wird nicht vergessen.

    Die Rede ist gut und richtig.

  5. catchet schreibt:

    Und hier noch ein Video zum Großeinsatz der gewissenlosen Befehlsempfänger/der Polizei.

  6. catchet schreibt:

    Ich habe mich gerade der Occupy-Bewegung angeschlossen und bin Mitglied bei der Alternative für Deuschland geworden.

    http://www.occupydeutschland.de/
    https://www.alternativefuer.de/

    Wie viele wissen unterstütze ich auch http://www.zivilekoalition.de/

    Dieses Menschenverachtende System muß fallen.

    Denn schon morgen kann ich oder du es sein, die auf die Straße geschmissen werden.
    Dashalb heute handeln.

  7. Schneider 6611 schreibt:

    Herzlichen Glueckwunsch! So sieht Widerstand aus ^^

    „Wie viele wissen….“

    Falls Sie es noch nicht begriffen haben, die Menschen in ihrem Umfeld interessiert es einen Scheiß Wen oder Was sie unterstuetzen.

    Wenn ich oder du auf die Straße geschmissen werden…Ja und weiter?
    Weder du noch ich werden hier unter gehen, sollen sie mir die Bude zahlen und mir 400€ Taschengeld ueberweisen. Wenn man sich mal ein bisschen frei macht von dem ganzen Konsumwahn, wird man feststellen das man eigentlich nicht viel braucht. Die Deppen sind nicht die Hartzer sondern WIR. Unbewusst áber ist wohl so.

  8. Peter aus der Russenstadt Lahr schreibt:

    Die Dame war in Mietschuld und hat den Strom auch nicht bezahlt. Zudem war sie aggressiv ggü den Mitbewohnern im haus.
    Das ganze ist eine linke Angelegenheit und ich als Vermieter und Nationaler kann dem Thema nichts abgewinnen

    Zudem Herr Catched, Occupy ist eher ne linke Sache.

  9. Anti-Linker schreibt:

    @KB , wird dein Blog auch von den „Hanseln“ des VS beobachtet?
    Ein komischer Verrein , dieser VS, der nicht mal fähig war die NPD-Szene zu beobachten!
    Von mir aus können sie ruhig beobachten, im Ausland lacht man sich den Ast ab!
    :Die Türkei regiert jetzt in Deutschland!
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/04/13/eurabiadie-turkei-regiert-jetzt-in-deutschland/#comments

  10. catchet schreibt:

    @Schneider 6611

    Erzähl mal…was machst du außer dein Maul aufreißen und Forumteilnehmer zu denunzieren?
    Ich tue wenigstens etwas. Vielleicht reicht es nicht aus was ich tue aber ich bin wenigesten nicht so ein Sesselfurzer wie du.
    Du wirst sicher nicht einmal den Mut haben deinen Abgeordneten anzuschreiben.
    Aber anonym Reden halten und sich als Klugscheißer des Monats geben, darin bist du wirklich unübertroffen.

  11. catchet schreibt:

    @Peter aus der Russenstadt Lahr

    Ja dann hat sie ja den Tod verdient, wenn sie den Strom nicht bezahlt hat.
    Ein Einsatzkommando hätte sie am besten an Ort und Stelle gleich erschossen.
    Die Zigeuner bezahlen übrigens auch den Strom nicht. Die Stadt macht das für die Zigeuner. Aber Rosemarie F. war keine Zigeunerin.

    Ob Occupy links oder rechts ist, ist mir sowas von egal.
    Es geht schon lange nicht mehr um links und rechts, sondern nur noch um Gerechtigkeit.
    Und der Fall Rosemarie F. stinkt zum Himmel.
    Für alles hat Deutschland Geld. Wir holen hier jeden Ausländer rein aber für die eigenen Leute ist kein Geld da.

    Ja im Bürgerkrieg sitzen wir im Schützengraben und dann sehen wir nach links und nach rechts und sagen, „Ne, du darfst nicht im Schützengraben sitzen, denn du warst ein Linker, und du da warst du nicht bei der NPD? Dich wollen wir auch nicht. Und siehe da irgendwann sitzt du alleine da, weil du in links und rechts Denken gefangen bist, statt das Gesamtbild zu sehen.

  12. Schneider 6611 schreibt:

    Danke.Ich seh´das als Kompliment, ist fuer mich oft ein Zeichen etwas richtig zu machen. Ich reiss mein Maul auch auf der Straße auf keine Sorge…Hast mal ne Burka nach Feuer gefragt? Ich glaube nicht, ich mach sowas aus Spaß.
    Bis zum Sesselfurzer ist es noch ein bisschen, schaetze ich bin ca. 20 Jahre juenger als du und deshalb schreib ich auch net bloß Kommentare und poste Videos.

    Abgeordnete anschreiben? Willst du mich verarschen?

    „Anonym“, schreibst du Katzenfutterfirma mir? Ich heiß tatsaechlich Schneider, guck mal im Telefonbuch 😉

  13. catchet schreibt:

    Uiiii ne Burka nach Feuer gefragt. Dir sollte man ein Heldendenkmal setzen.
    Ich bin in Belgien von der Polizei verhaftet worden und ins Gefängnis geworfen worden, weil ich dort auf einer Kundgebung für den 11.09. war, aber das ist sicher nichts im Vergleich eine Burkaträgerin, die ohne Mann war und kein Deutsch versteht um Feuer zu fragen.
    Mich sieht man auf mehreren Videos auf youtube bei den Samstagsdemos in Köln gegen die Großmoschee.
    Die Gegendemonstranten hättest du besser mal um Feuer gefragt.
    Wir waren ca. 30 Leute und die Gegendemonstranten 150-200 Leute.

    Dachte ich es mir doch, dass du den Abgeordneten nicht anschreibst.
    Ist sicher ein Mann, der Abgeordnete.

    So sieht also die Rettung aus. Fragen wir Burkaträgerinnen um Feuer.
    Ich lach mich schlapp. Mein Nachbar heißt übrigens Müller, sieh mal ins Telefonbuch.

  14. Schneider 6611 schreibt:

    Das mit dem Abgeordneten scheinst du nicht zu verstehen, waehl die AfD. Und wenn du mal richtig lesen wuerdest, ich frag aus Spaß ne Burka nach Feuer, mich auf Moslems hetzen lassen iss mir naemlich zu dumm.

  15. catchet schreibt:

    summa summarum:

    Du machst also NICHTS, außer zum Spaß eine Burka(war da überhaupt jemand drin?) um Feuer zu bitten, Forumteilnehmer zu denunzieren und als Klugscheißer des Monats auftreten.

    Respekt

    Wie schon geschrieben: Das was ich tue reicht bestimmt nicht aus, aber wenigstens tue ich was um die Dinge zu ändern.
    Eine Burka -aus Spaß- um Feuer zu bitten wird wenig verändern.
    Vielleicht solltest du dich steigern und eine Burka nach der Uhrzeit fragen oder ob sie weiß wo ein Parkhaus ist?

    Übrigens ist Catchet ein geläufiger Familienname im angelsächischen Raum…aber nicht so sehr verbreitet wie Schneider.

    Ansonsten halte ich mich mit dir Würstchen nicht mehr auf.

  16. Schneider 6611 schreibt:

    Ja mach mal, vertreib die boesen Moslems.

  17. Nordmann schreibt:

    Schon wieder.! Wegen NICHTS !
    Sieht so Zusammenhalt aus ?
    Wir alle haben einen gemeinsamen Feind-:Die Politiker.
    Jetzt geht Ihr beiden schön zusammen ein Bierchen trinken und dann ist gut..

  18. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Reblogged this on Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen und kommentierte:
    Es gibt medizinische Urteile, wenn ein Mensch in drei verschiedensten Systemen lebte und dann auch noch sich ein viertes sein Eigen macht, die Familie und das Volk mißachtet und dabei auch mit Bestechung arbeitet: Der Fall Rotenburg zeigt es, Schwanz-Essen per Internet geordert!
    Im Fall Merkel:
    Aus dem Westen kommen ein Pole, der eine Deutsche geheiratet hat, wie? Nun in den Wirren des Krieges war alles möglich, so was in der besetzten Heimat der Deutschen und einer Flutwelle, siehe Hamburg, wie auch ausgebrannten Stadt, wieder Hamburg und Wirtschaft fehlend, noch jeder Mann wie ein Landsmann aussehend, getarnt, ein guter Mensch, der auch heiraten durfte. Der setzt sich aus Angst vor Enttarnung, über seine Vergangenheit ab, in die sowjetische Besatzungszone, hohlt seine Frau und Tochter nach und hier fängt Teil eins an:
    Die Daten der Übersiedlung sind dem MfS und dem KGB bekannt, wie auch dessen Aktivitäten in den Kommunistischen Reihen, denn er war früher da und organisierte in der Sowjetischen Besatzungszone seine Ankunft und wanderte so mehrfach in die Hamburger Gegend, wo noch die verbotene KPD und allerlei Polen aus der Exilregierung ihr Unwesen trieben, bis hin zu Fleischhandel mit Menschenfleisch!
    ————————————-
    Teil 2. Inder Zone lebend, gibt es einen guten Bericht, beim Honigmann hatte ich die Seite beschrieben, in der deren Geschichte in der Zone lebend beschrieben wurde: das ist dann ja noch zu verstehen, als ihr Leben und ihre Ausbildung!
    ———————————————-
    Teil drei ist 1990 und deren Existenzfrage, wenn die DDR und BRD gelöscht wurden, wie kommt sie nun in die Führung, siehe Ausbildung KGB und Plagiatsarbeit zur Immatrikulierung an der Humboldt-Uni und deren Proffesur? Die BRD hat ja im Vertriebenenrecht Ausschlußgründe für Übersiedler, aber auch schon vor der Wende, bei der Teilnahme in fremden Armeen und Feindstaaten, wäre sie auch noch in das Gefängnis gekommen, wegen Hochverrat und Landesverrat, siehe SCHAEF_GESETZE und Grundgesetz von 1948/49 der BRD und deren Anspruch alleine die Rechte des Deutschen Reiches zu vertreten!
    ——————————————————
    Hier fängt dann die unheilige und verbrecherische Karriere an, der Frau Merkel und aller Regierende, sie machten sich ab und gingen an den Besatzer, gründeten eine Kaitalgesellschaft und wurden mit deren Eintragung 1990 in den USA nun auch noch Spione und Agenten der Israelis und USA, siehe Geschenke an die Juden in Milität und Deutschem Wissen, wie alle Daten der Deutschen im Deutschen Teil und dann auch der Polen im polnisch besetztem Teil und siehe die Pariser Abkommen, das die USA die Deutschen des Deutschen Reiches und das Gebiet bsi zur ODER Neiße als Kapitalgesteuertes Unternehmen führen dürfen und die östliche Seite den Polen überlassen.
    ———————————————————
    Mit Schröder, dessen Herkunft auch kriminell ist, siehe Verwandschaft in Thüringen und Arbeit im MfS sein Vater Gefallen in Rumänien und alleinstehende Mutter in hannover angekommenund unter welchen Umständen, haben sich dann gleich daran gemacht das Vetriebenen – recht um zu münzen in Migration und Einbürgerung!
    ——————————————————————–
    Und sie die Kanzlerin stellt sich nun vor die Vertriebenen und Deutschen, iherer Heimat beraubt und dem Deutschen Reich noch alles verscherbelnd, siehe Verzichtserklärung auf Restitutionen und Gebietsansprüche durch Vertreibung und auch nun mehr als Staatenlose und erzählt in einer Feierstunde des Ministeriums für Vertriebene und Flüchtlinge, 60 Jahre Migration und Einwanderung fordern noch mehr Einwanderung?
    —————————————————————–
    Auch das Sozialrecht total in der Firma gebrochen, siehe die Verteilung von unter der Existenznormen und in Europa die niedrigsten Zahlungen an Behinderte Alte und Kranke, wiue auch die Löhne im untersten Schnitt, wie auch Ausbeutung der Firmenchef´s in der Politik und deren Leiharb eitsfirmen, siehe Stadtverwaltung 1€-Jobber, machen Dienstleister kapuut, die Firmen aus dem Ausland erhalten Steuerbefreiung und Leiharbeiter aus den Bereichen ausgcourcte Beamte, die Renten- und Krankenkassen werden gplündert und das Deutsche Volk bezahlt mit Steuern Entwicklung und Forschung, macht alle Patente den USA zugänglich und verzichtet auf Wissen und Errungenschaften des Volkes und seinem Eigentum?
    Ob das die Post, Nahrung, Seefahrt und der Nahverkehr ist, siehe die Deutsche Wirtschaft, die erliegt im allen, was des Volkes gehört hatte und wird aus der EU gesteuert durch Landesverräter, Pornodarsteller, Homosexuell und Kinderficker? Selbst Warme bringen dann auch noch allen Übel den besatzern bei jeder Reise neue Geschenke mit, so die Einführung der von Hitler verbotenen Tierforschung, die BRD erlaubt sie?Genmanipulationen, im Deutschen Reich verboten, die BRD erlaubt sie, im Deutschen Reich alles verboten was der Sitte wiederspricht, die BRD erlaubt es, siehe Homosexualität im öffentlichen Amt verboten, die BRD erlaubt sogar die Adoption der Arschficker von Nachschub und für deren perversenb Erziehungsgedanken! Ich als Nachkriegskind erfahre, das ein in Deutschland lebender Krimineller wieder auf freiem Fuß ist und nun auch noch seine durch Menschenhandel in der BRD lebende Zigeunerin nun auch noch Krankenpflege erhält, die unversichert hier für sie im Ausland lebend, durch deren Partner aus dem Fenster geworfen, auch noch ihre Mischpoke herbringen soll?
    BRD das ist nicht Deutschland, das ist Besatzerschande und auch die Wiedereinführung der globalen Sklaverei! daher kann ich Euch nur empfehlen, entweder Widerstand und Heimatverteidigung zu betreiben, oder aus diesem Land zu gehen und freie Völker unsere Erfahrung mit den Besatzern zu erläutern: 1945 bis heute und in jedem Land, die Regierungen bestechen , Kriege führen und eine Kaste der USA dulden, siehe UNO und deren Einsätze, siehe Soldaten, die Cholera verbreiten, auch die Drogenanbaugebiete durch Söldner der EU beschützen lassen und dann dem Volk mit einem Apfel und ném Ei siehe Hartz IV-Leistungen ab zu speisen.
    ——————————————————–
    Also deren Geistes zustand und deren Verwirrung, was man so als Mensch und auch als Nachkriegskind unter der Besatzung erlebt, ist schon denkwürdig, was denn das Deutsche Volk betrifft und welche Psychosen in diesem Land auch Poltik bescheiden, deren Nutzer nur immer die Juden und Israelis sind! Siehe endlich mal deren Verfassung und vergleicht die der Deutschen der deutschen Völker!

  19. Schneider 6611 schreibt:

    @ Nordmann

    Gemeinsamer Feind?

    Schoen waer´s. Leider „kaempfen“ die einen gegen Zigeuner und Moslems, die anderen (leider noch weniger) gegen das „System“. Im Volksmund Nazis und Verrueckte genannt.

  20. edwige schreibt:

    Wohnen und Sterben in Berlin und in Wien – ein Vergleich

    In Berlin ist eine 67-jährige behinderte Frau verstorben, nachdem man sie delogiert hatte. Die Frau war mit der Miete im Rückstand und Vermieter und Nachbarn behaupten auch, sie sei ein “Messie” gewesen und habe ihre Wohnung so verkommen lassen, dass es im Haus gestunken hätte. Gegen die angekündigte Delogierung formierte sich Widerstand von Demonstranten, weswegen 150 Polizisten ausrückten, um die Räumung der Wohnung zu ermöglichen. Nach der Delogierung fand sich die Frau in einer “Kältenotstelle” wieder, wo sie dann starb. Berlin und seine über drei Millionen Einwohner waren war nicht willens oder in der Lage, einen humanen Ausweg zu finden.

    In Wien gab es vor ein paar Jahren einen ähnlichen Fall: Ältere Dame ist mit der Miete im Rückstand, hält sich in ihrer winzigen Wohnung einen kleinen Privatzoo mit etlichen Katzen und Hunden und Meerschweinchen, stapelt so lange den Müll in der Wohnung, bis sich die Nachbarn über den Gestank beschweren. Auch hier reagierten die Behörden. Aber ganz anders. Man schickte nicht die Polizei, sondern ein Team von psychologisch geschulten Sozialarbeitern. Die brachten die Frau vorübergehend in eine andere Unterkunft, reinigten die Wohnung, ließen die Tiere medizinisch versorgen und bezahlten den kleinen Mietrückstand. Als das erledigt war, brachte man die alte Dame wieder in ihre gewohnte Umgebung, wo sie seither einmal pro Woche Besuch von einem Betreuer erhält, der ihr beim Wohnungsputz und bei der Versorgung ihrer Vieher hilft. SO geht das, DAS ist sozial und menschenwürdig!

    Zwei vergleichbare Fälle, zwei unterschiedliche Herangehensweisen. Dienst nach Vorschrift versus Menschlichkeit, sture Paragraphenreiterei gegen Eingehen auf individuelle Bedürfnisse. Auch in Wien gibt es immer wieder furchtbare menschliche Schicksale, gibt es Menschen, die ihre Wohnungen verlieren, aber im Vergleich zu anderen großen Städten hat die Donaumetropole einen hervorragend ausgebauten Mieterschutz und ein soziales Unterstützungssystem, das auf die Menschen eingeht, statt bloß Amtshandlungen zu setzen. Anderswo hätte die Frau wohl ihre Wohnung verloren und wäre entmündigt in der Psychiatrie oder sogar auf der Straße gelandet. In Wien entschied man sich für Humanität. Das ist kein Zufall, sondern liegt daran, dass die Stadt seit Jahrzehnten sozialdemokratisch regiert wird. Und auch daran, dass diese Wiener Sozialdemokratie nie ganz vergessen hat, wofür Sozialdemokratie zu stehen hat, nämlich das Leben für möglichst viele Menschen lebenswert zu gestalten, wozu eben auch zählt, nach Möglichkeit allen Menschen einen würdigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Überraschenderweise und trotz aller seit 100 Jahren andauernden Unkenrufen von Konservativen und Rechten nagen Wiener Immobilienbesitzer trotzdem nicht am Hungertuch.

    Geschrieben von „Lindwurm“ Klagenfurt

  21. CARLOS schreibt:

    @edwige

    Ich bin der Meinung man kann Städte nicht miteinander vergleichen, auch wenn beide als Hauptstädte agieren, hat man in Wien einen ganz anderen Wohlstand als in Berlin. Wien muss auch nicht von einem Landerfinanzausgleich leben, dies nur zu den Kosten bzgl Sozialarbeitern. Das es anders geht steht außer Frage, ich trage meiner Nachbarin auch die Einkäufe hoch, wenn ich sie denn zufällig im Treppenhaus antreffe. Berlin an sich ist aber eine Stadt wie New York, Menschen aus allen teilen der Welt (bzw auch aus Deutschland)aufeinander geschmissen und man sieht ja was in dem Fall passiert, es entstehen allerhöchstens Interessensgemeinschaften aber ansonsten lebt man in der gewollten und propagierten Anonymität. In solchen Ecken der Welt, wird niemals ein wir Gefühl entstehen… Weil einen nichts verbindet.
    Achja im Gegensatz zu Österreich werden unsere Steuer und Export „Überschüsse“ auch nicht ins eigene Land investiert, sondern in den Ausbau von Polen, Rumänien usw…

  22. edwige schreibt:

    @Carlos

    Schon klar. Den Artikel habe nicht ich verfaßt; habe ihn einfach unkommentiert hier reingestellt. Außerdem hinkt die Gegenüberstellung auch insofern, als nicht nur Wien sozialdemokratisch /bzw. rot-grün regiert wird, was der Autor quasi als Begründung angeführt sehen will, denn der Berliner Bürgermeister ist ja auch von der SPD. Also wäre zumindest dies die gleiche politische Ausgangslage. (Sollte man zumindest meinen.)

    Wenn es Dir ein Trost ist: Auch unsere Politiker und sonstige „Interessensvertreter“ sind eifrig dabei, unser Geld überall, nur nicht für die eigenen Leute auszugeben. Da gibt es einige ganz dubiose Entwicklungshilfe-Programme an maximal entfernten Punkten unserer Erde, die noch dazu unserer Wirtschaft das Wasser abgraben.

  23. catchet schreibt:

    Von Verrückten und Nazis

    Das Wort „Verrückt“ besteht aus zwei Silben. Und zwar aus „ver“ und „rückt“.
    Ich sehe viele Reihen uniformierte Soldaten in Reih und Glied stehen.
    Man kann mit dem Lineal durchgehen. Alle stehen genau in einer Reihe. Zentimetergenau.
    Doch was ist das? Da steht einer außerhalb der Reihe. Er ist aus der Reihe ver-rückt.
    Auch trägt er keine Uniform. Ja…ich bin gerne ver-rückt.
    Ich passe in keine Norm.
    Ich habe kein
    Handy
    Fernseher
    iPhone
    sehe kein Fußball
    ich bilde mir eine eigene Meinung
    ich lese 1-2 Bücher pro Woche
    ich gehe/ging auf Demos
    verteile Flugblätter in Briefkästen
    möchte Veränderungen
    bin freundlich zu meinen Mitmenschen
    kümmere mich um kranke Nachbarn und wende mich nicht ab wenn sie Hilfe brauchen
    biete Mitmenschen meine Hilfe an
    habe eine Patenschaft bei World Vision für ein Kind in Vietnam

    Die Norm wäre, auf in das Handy, Fernseher, iPhone zu glotzen, wenn Mitmenschen Hilfe brauchen, Mitmenschen nicht zu grüßen, sich für Fußball anstatt für Politik zu interessieren,
    Fernsehen anstatt zu lesen, meckern aber nichts tun wenn es darauf ankommt.

    Der Vater von Buddha wird seinen Sohn als verrückt angesehen haben, als dieser die Wahrheit suchen wollte.
    „Feier lieber, vergnüge dich, regiere als Prinz, genieße deinen Luxus und heirate denn das macht ein Prinz.“ wird der Vater gesagt haben.
    Als Buddha nach 6 Jahren die Wahrheit fand, wird sein Vater gesagt haben, „Jetzt kannst du in den Palast zurückkehren und dich wie ein Prinz benehmen. Das Hippiesein ist vorbei. Sei jetzt wieder normal.“
    Einen Jesus wird man als ver-rückt angesehen haben, denn er sagte und tat Dinge, die noch niemand vor ihm sagte und tat. Deshalb wird man den Pharisäer Nikodemus zu Jesus geschickt haben um Jesus wieder in die Reihe einzusortieren… um Jesus wieder zu uniformieren.
    Wie lächerlich. Krieg gegen Rom führen und dafür Elefanten über die Alpen führen?
    Hat man jemals einen größeren Unsinn gehört? Dieser Hannibal muß ver-rückt geworden sein. Und trotzdem hat er 17 lange Jahre lang Rom in Angst und Schrecken erfüllt.

    Krieg gegen die Perser führen und das Ende der Welt sehen? Kann dieser Alexander nicht so sein wie sein Vater? Was will der denn in Indien? Da war noch niemand vor ihm. Alexander muß ver-rückt sein.
    Anstatt nach Osten -in Richtung Westen segeln um den Seeweg nach Indien zu finden? Du wirst vom Ende der Welt mit deinem Schiff fallen und ums Leben kommen lieber Columbus.
    Du bist ja ver-rückt, denn niemand würde nach Westen selgeln, wenn man nach Osten will.
    Die Sonne dreht sich nicht um die Erde, sondern die Erde um die Sonne? Aber das ist doch ver-rückt, lieber Kopernikus. Lies im Katechismus nach und du wirst feststellen, dass sich alles um die Erde dreht.
    Troja finden? Ja, hat man dir denn nicht gesagt, dass Troja ein Mythos ist ein Märchen aus Homers Werk? Du mußt ver-rückt sein. Geh in alle Hörsäle dieser Welt. Überall wird man dir sagen, dass es Troja niemals gegeben hat. Und in den Hörsälen sind die klügsten Professoren dieser Welt. Die können sich nicht irren. Du bist ja ver-rückt Heinz.
    Mir würden noch mehr Beispiele einfallen für Ver-rückte.
    Aber es ist wohl klar, was ich meine.
    „Wer aufhört zu wachsen, fängt an zu sterben“ und „Nur Idioten hören auf zu wachsen“

    Iman Idriz lacht Michael Stuerzenberger aus. Er macht eine abweisende Handbewegung, verzieht sein Gesicht und sagt, „Gehen Sie ins Krankenhaus.“
    Michael Stuerzenberger ist also krank. Krankheit ist aus der Norm/Gesundheit fallen.
    Wenn jemand krank ist, lacht man ihn dann aus? Macht man eine abweisende Handbewegung?
    Die Gegendemonstranten zeigen Michael Stuerzenberger den Vogel, Scheibenwischer, den Stinkefinger, bedrohen, beleidigen und werden sogar gewalttätig.
    Macht man das mit Kranken?
    Einen Kranken würde man in den Arm nehmen. Sie um den Kranken kümmern.
    Warum diese Wut und dieser Hass?
    Weil Michael Stuerzenberger deren kleines Weltbild angreift und sie keine Gegenargumente haben. Aber deshalb braucht Michael Stuerzenberger nicht ins Krankenhaus.

    Und jetzt zu den Nazis.

    Ich bin schon oft auf Demos Nazi genannt worden. Ein beliebtes Totschlag“argument“.
    Im Mittelalter hätte man mich vielleicht „Zauberer“ genannt um mir das Maul zu stopfen.
    Ich habe sie in Aachen vor der Mayerschen Buchhandlung gesehen wie sie Sarrazin(SPD) Nazi nannten.
    Einen Michael Stuerzenberger nennen sie auch Nazi, da er ein Bürgerbegehren will.
    In der Schweiz nannte man auch die Initiatoren gegen Minarette „Nazis“ und „Rassisten“
    Eine Oraina Fallaci nannte man Nazi und Rassist.
    Einen Jörg Uckermann(ehemals CDU) nennt man ebenfalls Nazi.
    Und jetzt zu mir. Ich bin kurz nach dem Krieg geboren. Der Vater ist in den letzten Kriegstagen gefallen. Der Großteil der Verwandtschaft war tot oder in russischer Gefangenschaft. Unser Haus zerstört. Da war jetzt nun meine Mutter mit einem Baby, hatte kein Zuhause, kein Geld und nichts zu essen.
    Die fand eine Bleibe bei ihrer Schwester im Rheinland. Dort lebte sie 11 Jahre in einen winzigen Zimmer mit mir zusammen und mußte sich jeden Tag von ihrer Schwester erniedrigen lassen. „Du mußt dankbar sein, dass wir dich aufgenommen haben.“
    Meine Mutter hat in den 11 Jahren fast nichts gegessen. Sie hat alles für mich aufgespart.
    Als ich 12 war heiratete meine Mutter einen britischen Offizier und wir konnten weg von meiner Tante. Mein Stiefvater war ein guter Mensch. Er hat erkannt, dass es keine bösen Deutschen oder bösen Engländer gibt, sondern nur böse Politiker, die ein böses Spiel treiben und dafür Millionen Leben opfern, wenn sie es beschließen.
    Meine erste Freundin war eine Engländerin. Ich ging nach Vietnam und nach Thailand um den Menschen dort zu helfen. In Vietnam lernte ich meine Frau kennen, die bis heute Vietnamesin geblieben ist.
    Meine Frau kannte z.B. das Wort Buddha oder Buddhist überhaupt nicht, weil die Kommunisten dies nicht zuließen. Erst bei mir lernte sie den Buddhismus kennen.
    Ich habe später als Krankenpfleger gearbeitet, weil ich etwas Sinnvolles tun wollte und etwas bewegen wollte und nicht nur einfach Formulare ausfüllen, wo Menschen „Fälle“ und „Nummern“ sind.
    Ich mochte gerne Bundespräsident Karl Carstens, weil der so bürgernahe war. Er ging sehr viel und durch ganz Deutschland spazieren. Ich begegnete Karl Carstens in Mönchengladbach im Wald. Er war ohne Bodyguards unterwegs.
    Ich habe ehrenamtlich für Armin Laschet in Aachen gearbeitet, weil ich etwas verändern wollte.
    Später von der Helmut Kohl enttäuscht, habe ich in Aachen eine Rede von Kanzlerkandidat Schröder gesehen. Schröder sagte damals in Aachen: „Wir wollen nicht alles anders machen. Wir wollen aber vieles besser machen.“ Das hat mich beeindruckt, so dass ich Wahlkampfhelfer für Schröder wurde.
    Von Schröder enttäuscht und vom 11.09.2001 geschockt trat ich Pax Europa bei.
    Ulfkotte bewegte sich aber praktisch gar nicht. Ich trat Pro-NRW bei und lernte NRW-Chef von Aachen Palm kennen. Der Typ war echt übel und ekelhaft. Von Beruf Polizist. Also bin ich aus Pro ausgetreten habe sie aber weiter gewählt.
    Ich habe 2 etwas asiatisch ausehende Söhne.
    Ich finde mich nicht mit Ungerechtigkeit ab. Ich bin niemals unsinnigen Anweisungen gefolgt. Ich möchte die Dinge zum BESSEREN ändern. Ich will Mitbestimmung der Deutschen in der Politik und nicht alle 4 Jahre.
    Ich will
    raus aus Afghanistan
    „weg mit Hartz4
    „weg mit Leiharbeit
    „weg mit GEZ
    „weg mit GEMA
    „weg mit Rauchverbot
    „weg mit Internet Zensur
    „weg mit EU
    „weg mit dem €
    „weg mit Kriminellen A usländer
    „weg mit hohen Beamten Gehälter, Pensionen
    „weg mit den Grünen Vorständen
    „weg mit den FDP Vorständen
    „weg mit den SPD Vorständen
    „Weg mit CDU/CSU Vorständen
    „Schluss mit Multikulti
    wieder Herstellung der alten Sozialsysteme wie in den 70/80 ger Jahre
    Volksabstimmung/Mitbestimmung muss her.

    Wenn das alles einen Nazi ausmacht, dann nennt mich eben einen Nazi.

  24. edwige schreibt:

    @catchet

    Bravissimo! Jetzt hast Du mich zu Tränen gerührt – besonders ob Deiner Mutter schwerer Nachkriegsjahre.

  25. Rolf schreibt:

    Bin beeindruckt. Auch etwas gerührt.
    Danke catchet.

  26. catchet schreibt:

    @edwige & Rolf

    Danke. Von meiner Mutter habe ich ihr Herz. Das war sehr großzügig von ihr wie ich meine.

  27. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Siehe auch heute die Beamtenschaft, die nicht Teil der Kapitalgesellschaft der BRD GmbH sind:
    Beamte in der Bundesrepublik Deutschland: eine Fiktion?
    von Horst Wüsten
    Der Begriff „Beamter“ wird im Rechtslexikon wie folgt definiert:
    Die “eigentlichen” Beamten sind die Beamten im staatsrechtlichen Sinne. Sie stehen in einem öffentlich-rechtlichen, gesetzlich besonders geregelten Dienst- und Treueverhältnis gegenüber dem Staat.
    Das für sie geltende Recht ist vor allem im Beamtenrechtsrahmengesetz (BRRG), dem Bundesbeamtengesetz (BBG), den Landesbeamtengesetzen, den Bundesbesoldungsordnungen des Bundes und der Länder, den Beamtenversorgungsgesetzen, den Disziplinarordnungen und den Laufbahnverordnungen geregelt.
    Die Ernennung erfolgt durch Aushändigung einer Urkunde.
    Erstaunlich ist hier der Vermerk, die “eigentlichen” Beamten seien die Beamten im staatsrechtlichen Sinne. Dies allein sollte schon stutzig machen, entweder ist jemand Beamter oder nicht, ein bisschen Beamter ist wie ein bisschen schwanger, oder?
    Und wenn nicht im staatsrechtlichen Sinne, wo denn sonst bitte schön, oder kann man diesen Vermerk auch ganz anders interpretieren?
    Man kann, denn dazu muss man wissen, dass sämtliche Beamtenverhältnisse nach dem 2. Weltkrieg durch die Alliierten aufgehoben wurden, weil sich eben die Beamten in einem besonderen Treueverhältnis zu Adolf Hitler und dem nationalsozialistischem 3. Reich befunden haben.
    Weiterhin ist festzustellen, dass der Artikel 129 der Weimarer Reichsverfassung (WRV), in dem die Rechtsstellung der Beamten verankert war, seine Verfassungskraft verlor und diese auch nicht wiedererlangt hat:
    Artikel 129
    (1) Die Anstellung der Beamten erfolgt auf Lebenszeit, soweit nicht durch Gesetz etwas anderes bestimmt ist. Ruhegehalt und Hinterbliebenenversorgung werden gesetzlich geregelt. Die wohlerworbenen Rechte der Beamten sind unverletzlich. Für die vermögensrechtlichen Ansprüche der Beamten steht der Rechtsweg offen.
    (2) Die Beamten können nur unter den gesetzlich bestimmten Voraussetzungen und Formen vorläufig ihres Amtes enthoben, einstweilen oder endgültig in den Ruhestand oder in ein anderes Amt mit geringerem Gehalt versetzt werden.
    (3) Gegen jedes dienstliche Straferkenntnis muß ein Beschwerdeweg und die Möglichkeit eines Wiederaufnahmeverfahrens eröffnet sein. In die Nachweise über die Person des Beamten sind Eintragungen von ihm ungünstigen Tatsachen erst vorzunehmen, wenn dem Beamten Gelegenheit gegeben war, sich über sie zu äußern. Dem Beamten ist Einsicht in seine Personalnachweise zu gewähren.
    (4) Die Unverletzlichkeit der wohlerworbenen Rechte und die Offenhaltung des Rechtswegs für die vermögensrechtlichen Ansprüche werden besonders auch den Berufssoldaten gewährleistet. Im übrigen wird ihre Stellung durch Reichsgesetz geregelt.
    Diese Rechtsstellung wurde von den „Schreibtischtätern“ des 3. Reichs über Bord geworfen, was die Entlassung durch die Alliierten zur Folge hatte. Die zu erwartenden Klagen wegen der Geltendmachung von Versorgungsansprüchen vor dem „Bundesverfassungsgericht“ durch betroffene Ex-Beamte führte zu dem Urteil BVerfG, 17.12.1953 – 1 BvR 147/52, wo bestätigt wurde, dass die Ansprüche erloschen sind, dementsprechend wurden die Klagen abgewiesen!
    Interessant ist in diesem Zusammenhang die Feststellung im Leitsatz Nr.4 des Urteils:
    4. Die Geltung des Satzes, daß der Wechsel der Staatsform die Beamtenverhältnisse unberührt lasse, setzt voraus, daß es sich um echte Beamtenverhältnisse in traditionell-rechtsstaatlichem Sinne handelt, wie sie sich im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland entwickelt haben.
    Wie hier bei Bürgerstimme schon mehrfach berichtet, ist die Bundesrepublik Deutschland Rechtsnachfolgerin des 3. Reichs und zudem als Treuhandverwaltung der Alliierten zu sehen, was dazu führt, dass der Leitsatz Nr.4 sich zwar auf Deutschland bezieht, jedoch nicht auf die BRD. Dies wiederum erklärt, warum es in der Bundesrepublik Deutschland nur Dienstverhältnisse, jedoch keine Beamte gibt.
    Belege für diese Behauptung sind:
    • der Wegfall des §15 GVG, „die Gerichte sind Staatsgerichte“,
    • der Wegfall der Staatshaftung im Jahre 1982,
    • die Tatsache, dass kein sogenannter Beamter/ Beamtin einen Amtsausweis vorweisen kann, sondern lediglich einen Dienstausweis,
    • der fehlende Nachweis, staatlicher Richter in der BRD zu sein und ganz besonders die Tatsache, dass
    • die Bundesrepublik Deutschland fast vollständig in Firmenstrukturen umgebaut wurde. Firmen haben keine Beamte.
    Der Einwand, dass es schließlich Gesetze gibt, die sich auf das Beamtenwesen beziehen, mag zunächst zutreffen, aber auf den zweiten Blick verhält sich dies so wie bei anderen Täuschungen im Rechtsverkehr auch, z.B. ist es gang und gäbe in der BRD, die Begrifflichkeiten so oft zu wiederholen, bis jeder sie glaubt; das Grundgesetz wird Verfassung genannt, obwohl es die Ansprüche an eine Verfassung nicht erfüllt. Es existiert ein Verfassungsschutz, wobei man sich fragt, welche Verfassung denn geschützt wird. Es gibt ein Verfassungsgericht, das eigentlich Grundgesetzgericht genannt werden müsste. Die Bundesrepublik wird als Deutschland bezeichnet, obwohl sie lediglich eine Verwaltung darstellt, die unser Land seit 68 Jahren demontiert, so funktioniert das, wenn Rechtsstaatlichkeit vorgetäuscht wird.
    Die sogenannten Beamten in der Bundesrepublik Deutschland mögen sich kundig machen und ihren Status mit dem vergleichen, was ihnen vor dem 3. Reich durch die Weimarer Verfassung garantiert wurde.

    Glück Auf, meine Heimat!

  28. edwige schreibt:

    @catchet

    Für Dich und alle ehrlich Bemühten. ==>Heart of Gold

  29. catchet schreibt:

    @edwige

    Danke… da werden Erinnerungen wach. Sehr schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.