Paradigmen


.

betonkopf

.

Paradigmen sind fest betonierte Ansichten, die besonders konservative Menschen nicht hinterfragen (können).

Beispiele dafür sind:

„Mercedes baut die besten Autos“

„Die Wissenschaft ist objektiv“

„Was in den heute-Nachrichten kommt, stimmt“

etc.

Man erkennt ein Paradigma daran, daß Menschen unter egal welchen Umständen nicht bereit sind, es zu ändern, auch wenn die Beweislast überwältigend ist.

Man möchte schließlich nicht zu der Erkenntnis kommen, daß man sein ganzes Leben lang an eine Lüge geglaubt hat.

Ich erinnere an die Leute, die auf Stalins Befehl ermordet wurden und deren letzte Sätze waren: „Sie lügen! Ich glaube nicht, daß Genosse Stalin einen derartigen Befehl gegeben hat!“

Genauso wie Leute, die in einem islamischen Land gefangen genommen werden und dann unter Rezitation der entsprechenden Sure mit einem Brotmesser enthauptet werden, mit der festen Überzeugung sterben, der islam sei eine friedliche Religion und die Leute würden den koran nur falsch verstehen.

Das hat er nämlich mal im ARD gehört und der ARD lügt nicht….

.

Natürlich gibt es auch in der Politik Paradigmen und diese sind besonders gefährlich, weil sie Leute daran hindern, effektive Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Dabei haben „Rechte“ und „Linke“ natürlich unterschiedliche Überzeugungen.

Rechte (der typische PI-Konservative):

„Gehts der Wirtschaft gut, gehts uns allen gut!“

„Alles Schlechte kommt von den Linken!“

„Die CDU ist die beste Partei, sie ist nur zu weit nach links gerutscht!“

„Hans-Peter Friedrich ist ein dufter Kerl, er wird nur von Claudia Roth daran gehindert, das zu machen, was er eigentlich will!“

.

Präventionsgipfel in Berlin - Pressekonferenz

.

Und weil Paradigmen nicht hinterfragt werden, führen sie bei den Rechten zu objektiv betrachtet völlig unlogischem Verhalten:

Die CDU stimmt Rettungsschirmen/ESM/Fiskalpakt/etc. zu, der Rechte ist strikt dagegen und dennoch wählt er die CDU wieder. Die Linke hingegen, die diesen ganzen Umverteilungsmist ablehnt und konsequent dagegen gestimmt hat, wird verantwortlich gemacht.

Der Innenminister ist von der CSU, der Rechte bemerkt eine ständige Verschlechterung der inneren Sicherheit und als Konsequenz wird der Innenminister, der für die Verschlechterung verantwortlich ist,  im Amt bestätigt. Verantwortlich für die innere Sicherheit ist nämlich eigentlich Claudia Roth, glaubt der PI-Leser.

Ursula von der Leyen findet die Einwanderung von Zigeunern eine tolle Sache und ich verspreche euch, die Leute, die die Einwanderung von Zigeunern strikt ablehnen, werden TROTZDEM die CDU wählen!

.

zigeuner

.

Ursula von der Leyen startet bei 5 Millionen arbeitslosen Deutschen und 1 Million deutschen Zwangsarbeitern eine „Fachkräfteoffensive“, um Ausländer hereinzuholen und ich verspreche euch, die Arbeitslosen werden TROTZDEM die CDU wählen!

.

fachkraefteoffensive

.

Die Regierung hat im letzten Jahr etwa 1 Mio Ausländer nach Deutschland geholt, zahlt ihnen Sozialhilfe/Kindergeld und ich verspreche euch, die Rentner, die über die Bevorzugung der Ausländer schimpfen, die selber nach Pfandflaschen suchen müssen und denen der Staat den Strom abgedreht hat, werden TROTZDEM die CDU wählen!

.

Warum ist das so?

Wie schaffen es die Rechten, trotz der überwältigenden Beweislast an ihren Paradigmen festzuhalten?

Sie haben zwei Joker:

1) „Ach, die Politiker wissen gar nicht, wie es auf der Straße aussieht, sonst würden die bestimmt was machen!“

Klar, indem man Unwissen annimmt, kann man natürlich an seinen Überzeugungen festhalten.

Das interessante ist, daß dabei folgende Konstellationen herauskommen, die eigentlich lachhaft sind:

„Die Arbeitsministerin weiß gar nicht, wie viele Arbeitslose es gibt“

„Der Innenminister hat keine Daten über die Kriminalität“

„Der Bürgermeister weiß gar nicht, wie es in der Stadt aussieht“

„Die Bundeskanzlerin, die jährlich 1 Mio Ausländer reinlässt, weiß gar nicht, daß sie jährlich 1 Mio Ausländer reinlässt“

Dennoch halten die Konservativen an diesem Schwachsinn fest, weil es ihnen ermöglicht, ihre Paradigmen zu behalten.

.

2) „Die anderen sind doch noch schlimmer“

Tja, dagegen ist man natürlich machtlos.

Um diese Aussage zu entkräften, müsste man Hellseher sein und beweisen, daß es unter Steinbrück im Jahr 2016 besser aussieht als unter Merkel.

Aber niemand ist Hellseher.

Ihr seht, daß das Spiel „Guter Cop-Böser Cop“ der CDU in die Hände spielt; solange bei PI oder bei welt.online stets die Grünen/Linken/SPD über das REDEN, was die CDU TUT, werden die Leute wieder zum Rockzipfel der CDU zurücklaufen.

.

guter Bulle böser Bulle

.

Ich fand es sehr witzig, als bei PI die große Empörung losbrach, weil ein paar Grüne irgendwo irgendwann forderten, Deutschland solle 200.000 Ausländer aufnehmen. So hat sich bei der Leserschaft die Einstellung bestätigt:

„Grüne wollen Überfremdung“

Daß aber die CDU viel schlimmer ist und seit Jahren ein Vielfaches dessen hereinholt, was von den Grünen gefordert wird, diese Information findet man nicht.

Naja, und wenn man sie fände, wäre es trotzdem kein Grund für einen Konservativen, seine Geisteshaltung zu überdenken, denn „die Grünen wären ja noch schlimmer“

.

CDU-Wähler

.

LG, killerbee

.

PS:

Natürlich haben auch Linke völlig schwachsinnige Dogmen, z.B. daß Ausländer immer schuldlos seien und ihre Gewalt lediglich eine Reaktion auf vorher erfahrene Ausgrenzung sei.

Oder ihre Ablehnung des Nationalismus,  obwoh doch sein Gegenteil, der Imperialismus, für die Kriege der Vergangenheit und Gegenwart verantwortlich war.

Und nur weil ich explizit gegen Merkel bin, bedeutet das nicht, daß ich Steinbrück für besser halte; ich bin gegen Merkel, weil auf ihre Veranlassung hin täglich Leute gefoltert, ermordet, gequält, ausgeplündert und gedemütigt werden.

.

merkel steinbrück

.

Grundsätzlich gilt:

Wenn mir eine Person (Merkel) seit 7 Jahren mit einem Stock ins Gesicht schlägt und eine andere Person (Steinbrück) bei jedem Schlag sagt: „Pah, ich wäre noch schlimmer“, so muss dennoch mein erster Schritt zur Verbesserung meines Zustandes sein, zuerst die Person mit dem Stock anzugreifen.

Denn solange ich aus Angst vor dem vermeintlich böseren Steinbrück stillhalte, warum sollte Merkel aufhören, mich zu verprügeln?

Es mag also sein, daß CDU/SPD nur ein Spiel spielen und in Wirklichkeit zusammenarbeiten, aber dennoch liegt die Verantwortung für die jetzige Situation bei der Regierung, denn sie haben die Minister, die etwas ändern könnten.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Brainwash, Einwanderung, Kapitalismus, Kriminalität, mich verarschen?, Parteien, Propaganda, Psychologie, Science-Fiction, Staatsmacht, Terrorismus, Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Paradigmen

  1. henry schreibt:

    ..die MENSCHHEIT ist der genetische MÜLLEIMER des UNIVERSUMS…

    mfg.

  2. Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen schreibt:

    von Dominik Storr

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) zahlt rund 20 Millionen Euro pro Jahr für V-Leute. Dies gehe aus geheimen BfV-Haushaltsunterlagen hervor, über welche die „Bild-Zeitung” berichtete. Allein für 2013 habe der Bund 19,534 Millionen Euro für die Spitzeldienste eingeplant. Lesen Sie mehr [hier].

    Mit diesen Spitzeln, Denunzianten, Desinformanten und Agenten bekommt im Grunde jeder zu tun, der in der außerparlamentarischen Opposition tätig, dabei erfolgreich und nicht käuflich ist. Diese Spitzel, Denunzianten und Agenten sorgen nicht nur für Unruhe in der außerparlamentarischen Opposition, sondern schüren teilweise auch den Extremismus.

    Sie legen Faulbrände innerhalb demokratischer Grup­pie­run­gen, damit ja kein geschlossener und friedlicher Widerstand aus der Zivilgesellschaft heraus entstehen kann. Es sind genau diese Spitzel, Denunzianten und Agenten, welche die im Grundgesetz verankerte Demokratie untergraben, indem sie die für eine funktionierende Demokratie lebensnotwendige außerparlamentarische Opposition unterwandern, zersetzen und zerstören.

  3. Wolf S. Schanze schreibt:

    @ Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen

    Daß ist der gleiche menschliche Abschaum der zu DDR-Zeiten als “IM” (Inoffizieller Mitarbeiter) für die Stasi gearbeitet hat.

  4. @all schreibt:

    Der Link ist eine Antwort auf den Satz:

    „Daß aber die CDU viel schlimmer ist und seit Jahren ein Vielfaches dessen hereinholt, was von den Grünen gefordert wird, diese Information findet man nicht.“

  5. Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen schreibt:

    Wolf S. Schanze Jau, da haste recht. Dat is jenau die gleiche Kacke.
    Einziger Unterschied, damals war die Kacke rot,heute ist sie (EU) blau.
    Dat Ferkel sitzt in Aufrag der US Corp. obenauf und gibt die Richtung vor.
    Hat alles von Erich abgeschaut ,die Alte,sogar die Jesichtszüge sind gleich
    und die is jenauso steif und verkranft. 🙂

  6. dietrichvonbern schreibt:

    Vor 30 Jahren: Das “Heidelberger Manifest” deutscher Professoren über Zuwanderung und Demographie

    Dass Deutschland einer demographischen Krise gegenübersteht, die die Existenz des Staatsvolks direkt bedroht, ist keine neue Erkenntnis.
    Vor dreißig Jahren veröffentlichte der vorwiegend aus konservativen Professoren gebildete “Heidelberger Kreis” das “Heidelberger Manifest”, das in deutlichen Worten vor der damals schon sichtbaren Entwicklung und ihren Folgen warnte:

    „Mit großer Sorge beobachten wir die Unterwanderung des deutschen Volkes durch Zuzug von vielen Millionen von Ausländern und ihren Familien, die Überfremdung unserer Sprache, unserer Kultur und unseres Volkstums. …Gegenüber der zur Erhaltung unseres Volkes notwendigen Zahl von Kindern werden jetzt jährlich kaum mehr als die Hälfte geboren. Bereits jetzt sind viele Deutsche in ihren Wohnbezirken und an ihren Arbeitsstätten Fremdlinge in der eigenen Heimat. Der Zuzug der Ausländer wurde von der Bundesregierung aus Gründen des heute als fragwürdig erkannten hemmungslosen Wirtschaftswachstums gefördert.
    Die deutsche Bevölkerung wurde bisher über Bedeutung und Folgen nicht aufgeklärt. Sie wurde auch nicht darüber befragt. …Allein lebensvolle und intakte deutsche Familien können unser Volk für die Zukunft erhalten. Nur eigene Kinder sind die alleinige Grundlage der deutschen und europäischen Zukunft.“

    http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/Heidelberger%20Kreis.htm

    Die Warnung stieß entweder auf (gewollt) taube Ohren oder wurde als “rassistisch” und “fremdenfeindlich” verurteilt.

    Eine Gegenerklärung anderer Professoren nutzte bereits die gleichen (Hohl)Floskeln, die heute die kulturmarxistisch polit-korrekte Diskussion in Deutschland prägen:

    „Unser Land hat keinerlei Nachholbedarf für Xenonphobie, Nationalismus und Rassismus, sondern umgekehrt für Gastfreundlichkeit, ungeschmälerte internationale Offenheit und Kulturtoleranz. Mehr noch als andere Länder haben wir die Verpflichtung, Probleme des Zusammenlebens auf der Basis von Freiwilligkeit, Toleranz, und Konsens, nicht aber durch einseitige administrative Maßnahmen zu lösen.“

    http://www.marokko-dabg.de/volkerverstaendigung.html

    Das vereinzelt noch als Enzyklopädie wahrgenommene linke Desinformationsportal Wikipedia urteilt dementsprechend:
    “Erstmals nach 1945 erhielten Rassismus und Fremdenfeindlichkeit öffentlich eine – wenn auch umstrittene – Legitimation durch Wissenschaftler.”

    google:de.wikipedia.org/wiki/Heidelberger_Manifest

    Das Urteil darüber, welche der beiden konkurrierenden Erklärungen wirklichkeitsgemäßer und zutreffender war, ist aus heutiger Sicht jedoch leicht zu fällen.

    Die Geschichte der letzten dreißig Jahre hat die Heidelberger Professoren vollumfänglich bestätigt.

    Die Probleme, die sie damals ansprachen und vor denen sie warnten, bestehen in verschärfter Form weiter. Diejenigen, die damals schon die Wirklichkeit leugneten und die Überbringer der schlechten Nachrichten verurteilten, regieren aber zusammen mit ihren Schülern weiterhin unser Land und stellen sicher, dass es noch tiefer in eine Lage gerät, aus der es sich vielleicht nie wieder befreien können wird.

    Vielleicht gibt’s noch ein Zeitfenster von 8-10 Jahren, dann ist der Umvolkungsprozess, der größte Verrat an den Europäern, nicht mehr umkehrbar!

  7. Hildesvin schreibt:

    In e i n e r Aussage dieses Manifestes scheint mir ein Irrtum vorzuliegen, nämlich, daß die Zuwanderung im Interesse des Wirtschaftswachstums gefördert würde. Man sehe sich die Absonderungen u.a. der Herren Nizer und Hooton zum Thema an: Es war wohl von Anfang an böse Absicht im Spiel.

  8. Let my people go schreibt:

    Uns nützt es zwar nichts, Genossen, aber auch das zionistische Gebilde wird stark bereichert. Begünstigt durch die Nähe Afrikas, wird dies sogar noch nachhaltiger vor sich gehen als bei uns:

    http://www.youtube.com/watch?v=HwPMrIIqM2I und andere Videos auf dieser Seite.

    Die Geister, welche sie riefen, werden sie nun selbst nicht mehr los. Die Zauberlehrlinge.

    Zur Erheiterung in so mancher dieser dunklen Stunden stelle ich mir oft das Gesicht von Rabbi Kohn vor, wenn sein Töchterlein, sein einziges Kind, stolz ihren schwarzen Lover heimbringt. Maseltov!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rat_mal,_wer_zum_Essen_kommt

  9. catchet schreibt:

    Paradigmen sind oft festgefahrene Ansichten/Vorurteile.

    Sagt man z.B. zu Türken: „Geht nach Hause!“, ist dies eine festgefahrene Ansicht und kann eine beleidigende Wirkung haben.

    Deshalb sollte man immer sagen: „Geht nach Hause und fahrt vorsichtig.“

  10. thinkabout schreibt:

    @catchet
    Süper.

  11. Ich werde zur Wahl gehen und entweder Freiheit oder Pro wählen. Entscheident ist dabei, welche der Beiden die max. Chance haben wird die 5% Hürde zu schaffen.

  12. luimerten schreibt:

    das nennt man kognitive dissonanz…….

  13. Let my people go schreibt:

    Wir leben in „interessanten Zeiten“.
    Viele unserer neuen „Fachkräfte“ stehen dem transatlantischen Imperialismus kritisch gegenüber:

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/3483.htm

    Ein wenig langatmig, aber es lohnt sich, bis zum Ende zu lesen.

  14. Let my people go schreibt:

    Noch was auf Ju-Tub, über die Afrikanisierung des angeblich heiligen Landes:

    Oj vej! Oj gewalt!

  15. dietrichvonbern schreibt:

    @ Let my people go
    Wir leben in “interessanten Zeiten”.
    Viele unserer neuen “Fachkräfte” stehen dem transatlantischen Imperialismus kritisch gegenüber
    ————-

    Und auch in Amerika erwachsen Ihnen mit einem mal völlig unerwartete Gegner –neben der moslemischen Nation of Islam des Louis Farrakhan.

    Da können Sie noch so viele Holocaust-Tempel in den USA bauen wie sie wollen. Das mag zwar bei den weißen Amerikanern funktionieren, aber nicht bei der ‚Black Community‘.

    Guckst Du hier:
    Schwarze Hebraeische Israeliten zwingen jungen Khasaren- Juden in die Knie

    Ist das ein Omen der Endlösung der Holocaustfrage?

    „Black Hebrew Israelites Bring Young Jewish Man To His Knees“ ( „Schwarze Hebräische Israeliten zwingen jungen jüdischen Mann in die Knie“)

    Dieses Video zeigt eine Begegnung von Missionaren der „Black Hebrew Israelites“ mit einem jungen (Khasaren) aschkenasischen Juden (blaue Jacke) in den USA. Der schwarze Missionar der Bewegung, die sich als das wahre Volk Israel versteht, beschimpft den Juden als „roten Hund des Khasaren-Imperiums“ mit dem „verdammten Witz“ des 6-Millionen-Holocaust, ruft laut „Heil Hitler“ und wirft den „falschen Juden“, die die Banken besäßen und gemäß Jesus die Söhne des Satans als des Vaters der Lüge seien, den Holocaust an 99 Millionen Schwarzen Sklaven, vor.

  16. edwige schreibt:

    @Hildesvin
    In e i n e r Aussage dieses Manifestes scheint mir ein Irrtum vorzuliegen, nämlich, daß die Zuwanderung im Interesse des Wirtschaftswachstums gefördert würde. Man sehe sich die Absonderungen u.a. der Herren Nizer und Hooton zum Thema an: Es war wohl von Anfang an böse Absicht im Spiel.

    Da dürftest wieder einmal richtig liegen. Beweis: Als Österreicher mit guter Ausbildung und deutschsprachig 🙂 hatte man z.B. im Berlin der 70iger KEINEN freien Zugang zum Arbeitsmarkt. Offizielle Begründung: „Wir haben selbst zu viele Arbeitslose aus diesen Berufsgruppen“. Und damals hatte die Wirtschaft tatsächlich noch händeringend nach Personal gesucht, welches leichter einsetzbar war als ein Türke. Diese hatten damals schon ganze Straßenzüge dominiert mit ihren Gemüse/Käseläden. (Kreuzberg) Als Ösi durfte man dort nur – und auch nur über Beziehungen – als (Hilfs)Arbeiter malochen und selbst dafür wurde die Arbeitsgenehmigung für max. 6 Monate erteilt.

  17. National-Roter schreibt:

    “Mercedes baut die besten Autos”

    Wer sonst? 😀

    Mercedes-Maybach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.