Warum Türken deutsche Frauen als Schlampen sehen

.

Schlampe

.

Der Grund ist ganz einfach:

Weil sie es sind

.

Gefunden bei PI und hier nun der Originaltext eines verzweifelten deutschen Mädchens:

hALLO VIELEICHT KANN MIR JEMAND WEITER HELFEN. ICH BIN SCHWANGER VON EINEM KURDEN DER BEREITS VERLOBT UND AN EINER TÜRKIN VERSPROCHEN IST. ICH HABE ES SEINEN BRUDER ERZÄHLT UND SEID DEM HAT ER ALLES MIT UNS BEENDET UND IST SEHR ZURÜCK HALTEND GEWORDEN UND WIEDER SPRICHT SICH IN JEGLICHEN DINGEN: MEINE FRAGE WÄRE OB JEMAND WEISS WIE SEINE FAMILIE ALSO SEINE ELTERN DARAUF REAGIEREN UND WAS ES FÜR FOLGEN FÜR IHM HABEN WÜRDE WENN ER DEN KONTAKT WEITERHIN ZU MIR UND ZU SEINEM KIND HÄLT?

.

Hier sehen wir alle Probleme gebündelt:

1) Die Frau ist zu doof für die Groß-Kleinschreibung

2) Die Frau ist zu doof für die Grammatik („an einer Türkin versprochen ist“, „ich habe es seinen Bruder erzählt“)

3) Die Frau ist zu doof für Rechtschreibung („seid dem“ statt „seitdem“ , „wieder spricht“ statt „widerspricht“)

4) Die Frau ist zu doof für Zeichensetzung. Wenn man den Text laut vorliest, läuft man blau an, weil es keine Pausen zum Luftholen gibt.

5) Die Frau macht für jeden hergelaufenen Penner die Beine breit

.

Ganz ehrlich: Würdet ihr ein Volk, das solche Schlampen hervorbringt, nicht auch verachten?

.

Wie könnt ihr von den Türken Respekt für eure Kultur oder euer Volk verlangen, wenn euch jegliche Würde abhanden gekommen ist?

Denkt mal drüber nach!

.

Die Türken sind ein einfaches Volk, das Stärke schätzt.

Schwäche verachten sie.

Und es ist in ihren Augen ein Zeichen von Schwäche, sich nicht zu wehren, nicht zusammenzuhalten und seine Tochter einfach mit jedem ins Bett gehen zu lassen.

Richtig schlimm wird es, wenn die Tussi dann noch anfängt einem hinterherzulaufen und sogar zu blöde ist zu verstehen, daß sie eh nur ausgenutzt wurde.

.

Mit so einem Volk will  keiner etwas zu tun haben, glaubt mir.

Ich auch nicht.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter mich verarschen?, Psychologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

131 Antworten zu Warum Türken deutsche Frauen als Schlampen sehen

  1. Mathilde schreibt:

    Ich auch nicht.

  2. Mathilde schreibt:

    Ich bezeichne viele deutsche Frauen als „Fickstelze“. Warum? Weil sie es sind. Ich finde diese Weiber ekliger als die drüberrutschenden Musels.

  3. catchet schreibt:

    Ne Killerbee, da habe ich aber eine andere Meinung.
    Im heute von dir eingestellten Video ging es um eine junge Studentin, die vergewaltigt wurde und später Selbstmord beging.
    Die Studentin wird nicht doof wie Stroh gewesen sein, denn sonst hätte die kein Abitur und keinen Studienplatz.

    In Indien ist eine Medizinstudentin vergewaltigt worden.
    Auch eine Medizinstudentin hat was in der Birne.
    http://www.focus.de/panorama/videos/indien-im-schockzustand-vergewaltigung-loest-protestwelle-aus_vid_34881.html

    Meiner Meinung nach sind Frauen allgemein für Mohammedaner Schlampen.
    Die Mutti muß im Haus die Fresse halten und darf die Drecksarbeit machen und die Schwester wird gemessert, wenn die sich mit Jungs einlässt.

    Natürlich vergewaltigt der Türke keine Türkin, denn das würde der nicht überleben, wenn die Familie der Frau den in die Finger bekommt.

    Bei Deutschen ist es viel leichter. Es gibt Freisprüche vor Gericht, die Familie des Opfers macht nichts und dem Opfer hat man ein vom Kindergarten an eingtrichtert, dass alles Fremde gut ist.

  4. GuenterX schreibt:

    Bin ich jetzt auch ne Schlampe ? ich verwechsel das mit der groß Klein
    und Schlechtschreibung auch immer .Und ich behaupte sogar mit der Schlechtschreibung ist alles Quatsch ! Wichtig ist das man und Frau
    verstanden wird !

  5. Miasanmia schreibt:

    He, he! Wenn das nur nicht die Alice Schwarzer hört!

    Im Fernsehen wird’s unseren Mädchen doch vorgemacht und eingebleut, was heutzutage „normal“ ist und wie sie sich korrekt zu verhalten haben: Blondchen mit Neger (Heidi Klum), Boris Becker mit Negerinnen, vor und nach Fussballspielen die große bunte Familie … Dazu gehören natürlich auch die Ziegenhirten. Wer das nicht akzeptiert ist ein Nahtsi. ;-(

    Ist alles von langer Hand geplant, um den Völkermischmasch möglichst schnell voran zu bringen (NWO usw.).

  6. GuenterX schreibt:

    Hätte ich den Text geschrieben währen mer fehller drinn .

  7. Miasanmia schreibt:

    @GuenterX

    Ja, offensichtlich bist du eine Rechtschreib-Schlampe. 😉

  8. karl friedrich schreibt:

    Solche Hühner waren einmal ganz normale Mädchen, damals. Wurden in der (Groß-)Familie aufgefangen und im Wohnumfeld.. Da war es egal, ob sie sonderlich schreiben konnten. Und sie wurden durch ihre Umgebung kontrolliert, Familie, Nachbarinnen, Freundinnen und Kolleginnen. (Ja, Manche brauchen das. Nicht Alle.) Außerdem waren sie beschäftigt, zunächst nur mit häuslichen Pflichten, dann mit Lehre und Arbeitsstelle.
    Weil sie sich nicht für etwas ganz Besonderes hielten und Scheidung samt Unterhaltsrecht wenig verbreitet waren, wurden sie nach Erreichen des heiratsfähigen Alters ganz normale Ehefrauen und Mütter – bei Bedarf wieder kontrolliert und unterstützt durch das Umfeld.

    Wenn das Huhn mit der Anfrage noch einen Rest Verstand hat, läßt es sich vom nächsten Moslem wenigsten ordentlich bezahlen. Vorkasse.

  9. GuenterX schreibt:

    Das gibt es in allen Kulturen !

  10. Anonymous schreibt:

    Killerbee hat leider Recht. Deutsche (nicht meine) Mädels sind Schlampen. Meine Mädels unterliegen meinem Diktat, werden also völlig undemokratisch erzogen. Sie müssen mit dem Patriarchat leben.

  11. Miasanmia schreibt:

    @Mathilde 19:03

    Allein vom Drüberrutschen wird keine schwanger. 😉

  12. Duplessis schreibt:

    “ Die Türken sind ein e-i-n-f-a-c-h-e-s Volk,
    das S t ä r k e schätzt.
    —————-

    Hier isei die Frage erlaubt: Welche „Stärke “ ist gemeint.

    Es ist wie mit der -> Ehre – der „türkischen Ehre“ – versteht sich,
    die mit alt-mitteleuropäischer „Ehre“ wohl nicht viel gemein hat!

    P.S:
    Es ist verständlich in einer nur geschriebenen Botschaft (dazu Billig-Typ: E-mail) sich nur Form & Inhalt zu orientieren,
    aber die oben angemerkten Rückschlusse** schiessen
    doch über das Ziel hinaus… auch dann wenn sie zutreffen könnten.

    ** Ganz ehrlich: Würdet ihr ein Volk, das solche Schlampen hervorbringt,
    nicht auch verachten?

    N E I N !

    Wie könnt ihr von den Türken Respekt für eure Kultur oder euer Volk verlangen, wenn euch jegliche Würde a b h a n d e n gekommen ist?

    Jegliche Würde ? Das ist ein nun Tritt in den Fettnapf!

    O.K. – mit scharfen Worten zu provozieren, mag einige Schläfer aufwecken
    … GERECHT ist es nicht!
    ——-

    Wir wisssen hier alle …..
    Wie & Warum „ES“ soweit gekommen ist…. 1000 Verräter und Mitwirkende stehen wissend & vorallem UN-wissend „im Dienst“ des Volkermörders.
    das gilt es zu berücksichtigen.

  13. Mathilde schreibt:

    catchet, es geht doch weiß Gott nicht um Frauen, die von diesem Dreckszeug vergewaltigt werden. Selbstverständlich sind das keine „Schlampen“. Aber gucken Sie sich doch mal um, wie deutsche junge Mädels heute rumlaufen, wie die gekleidet sind- da kann man sich den Finger im Hals sparen…die sind oft adipös, das Fett lassen die über den Hosenbund quellen, sie sind gepierct (wenn ich diese Nasen- und Lippenringe sehe, muss ich kotzen) sie sind tätowiert mit dummem Scheiß, ihre Haar wasserstoffblond, die Klamotten billigst und knapp. Das hat alles nix mit Geld zu tun, sondern mit verkommenden Charakter, zerrütteten Familien, Alkoholmissbrauch, Faulheit in der Schule und was weiß ich noch alles. Deutschland schaft sich nicht nur wegen seiner ungeildeten Türkarabs an, die eigenen Leute sind inzwischen auch schon vollkommen verblödet. Die haben im Westen den Wohlstand nicht genutz, um was aus ihrem Leben zu machen, die sind dumm, dick, faul und geräßig geworden. das „bedinungslose Grundeinkommen“ wäre der Todesstoß für unser land, unsere Gesellschaft. Noch mehr Vollpfosten sind nicht zu stemmen….

  14. Mathilde schreibt:

    hätte Korrektur lesen müssen…

  15. GuenterX schreibt:

    @ Mathilde
    du hast dich eben als Ossifrau geoutet .
    Die Wessis haben nach dem Krieg die US Unkultur aufgedrückt bekommen .
    Die Ossis waren von den Russen besetzt , die sind abgezogen .
    Die Cola Boys sind aber geblieben .Obwohl die Ossis ein einfacheres Leben
    hatten , weniger komplieziert und weniger Stress und sich viel intensiver um die Jugend und Kleinkinder gekümmert wurde , unterscheidet sich Heute die Großstadt Jugend in Bonn oder Erfurt kaum voneinander !
    Für mich gabs 1966 schon keinen Kindergartenplatz in einer Westdeutschen
    Kreisstadt / Rheinland in der Täterä wurde ohne Rücksicht auf Kosten und Aufwand jedes Kind im Kindergarten untergebracht ! Hats den Ossis was genutzt ? Nein !

  16. catchet schreibt:

    @Mathilde

    Die Studentin, die sich vergewaltigt und die sich selbst getötet hat, hat sich aus freien Stücken mit einen Neger eingelassen.
    Doch der Neger(sicher Mohammedaner, weil der von Gott redet), sieht in allen Frauen Schlampen.
    Aber auch wenn die Studentin sich mit den Neger eingelassen hat, ist sie keine Schlampe. Naiv vielleicht.
    Die Frau hier in Deutschland kann Abitur machen, studieren, Karriere machen und sich den Mann aussuchen.
    Für Mohammedaner eine Horrorvorstellung. Solche Frauen, die klüger und erfolgreicher sind als der Mann, sind in den Augen des Mohammedaners nichts wert.
    Ich habe vor wenigen Tagen -bei Welt-Online gaube ich- zum ersten Mal das Wort „Wegwerfmädchen“ gelesen. Ein furchtbares Wort.
    Und so sehen die Mohammedaner die Frauen. Sie benutzen und dann wegwerfen.
    Könnest du deine Schwester umbringen, nur weil sie einen Freund hat?
    Mit Sicherheit nicht.
    Der Bruder aus der Mohammedanerfamilie kann es aber, weil er in Frauen keine gleichwertigen Menschen sieht.

    Natürlich hast du recht damit, wie sich einige Mädchen gehen lassen.
    Ich finde es sehr traurig, dass in der Schule solche outfits nicht verboten sind.
    In Thailand z.B., wo ich gearbeitet habe, wäre das z.B. unmöglich.
    Natürlich schaffen die Deutschen sich und ihre Kultur und Werte selbst ab.

    Ich habe heute Mittag geschrieben, dass bei mir Sex nur in Verbindung mit Liebe möglich war.
    Heute wird nur noch schnell in die Kiste gehüpft, egal mit wem und Liebe spielt gar keine Rolle mehr, sondern nur noch das Abreagieren von Trieben.

    Vielleicht habe ich mit all diesen Themen unrecht, weil ich alt bin und zu einer aussterbenden Gattung gehöre.
    Meine Vorstellungen von Moral sind sicher längst abgelaufen.
    Ich könnte es mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen noch einmal jung zu sein und mit modernen“Wert““-vorstellungen zu leben.

  17. Mathilde schreibt:

    Catchet, ich denke, die Studentin ist vergewaltigt worden?

    Ich gehöre übrigens auch zu deiner „Gattung“. Deshalb sind mein Mann und ich auch während unserer ersten großen Krise nicht auseinandergelaufen, sondern haben uns wegen der Kinder zusammengerauft und nach nunmehr mehr als zwei Jahrzehnten können wir uns mit Fug und Recht als glückliches altes Ehepaar bezeichnen :-))
    Meine Vorstellungen von Moral sind nicht nur abgelaufen, ich glaube, die kennt kaum noch einer…

  18. HJS "5 % CLUB " schreibt:

    Darüber einen Kommentar abzugeben ist der Realität nicht in die Augen zu schauen.Das ist übrigens in allen EU-Ländern ähnlich. Es ist „in“ mit Musels und Negern in die Kiste zu steigen. Die sehen ja so gut aus.Übrigens auch gebildete Mädchen verhalten sich so.
    Wenn ich mir aber auch teilweise die deutschen Schwabelbacken „Jungs“ ansehe, kann ich die Mädchen verstehen.
    Wir können uns in den Blogs über dieses Problem….die anderen Probleme dabei nicht vergessen…..die Finger wund Schreiben, es wird nichts ändern. Das ist von ganz oben so gewünscht.
    Aber das Problem liese sich lösen. Aber nicht mit endllosen Kommentaren, die immer nur eine Tatsache beschreiben und kritisieren.Davon wird es nicht besser. Und ist die Kiste vermeintlich noch so verfahren….es kann immer etwas getan werden.
    Nur der einzelne ist machtlos. Ich denke auch hier im Blog gibt es Schreiber und auch nur Leser die gerne agieren möchten, Sie müssen sich nur erst einmal vertrauensvoll kennen lernen und vernetzen.Und dann sieht man weiter

  19. GuenterX schreibt:

    @ Anonym

    Killerbee hat leider Recht. Deutsche (nicht meine) Mädels sind Schlampen. Meine Mädels unterliegen meinem Diktat, werden also völlig undemokratisch erzogen. Sie müssen mit dem Patriarchat leben.
    _____________________________________________________________
    Die werden dann lesbisch und oder Drogen Alk oder Tablettenabhängig !

  20. Bergamo schreibt:

    wegen einer einzigen „schlampe“ werden hier gleich wieder ALLE deutschen frauen als schlampen angesehen? pft…

    es ist für uns deutsche doch keine problem, wenn eine frau halbnackt rumläuft.

    was interessiert uns also, was irgendwelche bildungsfernen schichten über unsere frauen denken?

    die türken scheren sich doch auch nicht darum, ob sie bei uns angesehen sind oder nicht.

  21. catchet schreibt:

    @Mathilde

    Natürlich ist sie vergewaltigt worden aber sie ging zu ihm in seine Wohnung, suchte vielleicht einen Freund…und das war ihr Fehler.
    Hätte ich eine Tochter(ich habe 2 Söhne), dann hätte ich ihr früh erklärt, dass man sich mit Mohammedanern nicht einlässt.
    Aber für die Studentin sind alle Menschen gleich gewesen. Alle gleich gut.

    @Bergamo

    Vor wenigen Tagen war ich mit meiner Frau im Chinaimbiss essen. Fernseher lief. Nun, ich habe seit 20 Jahren kein Fernsehen. Es lief Pro 7 und eine Sendung namens „Taff“. Es war gegen 17:00 Uhr aber was da an nackten Hintern und Brüsten gezeigt wurde, das hätte es vor 20 Jahren nicht einmal im Nachtprogramm gegeben.
    Ich gehe am Kiosk vorbei und man sieht auf den Magazinen nur nackte Frauen.
    Heute war Heidi Klump auf Focus online(natürlich oben ohne). Die Frau hat eindeutig ein Aufmerksamkeitsdefizit.
    Ich bekomme fast täglich SexSpam. Der Spamfilter bei AOL scheint nicht zu funktionieren. Was da abgebildet wird, hat eindeutig nichts mehr mit Erotik zu tun, sondern ist einfach nur noch abartig.

    Wie sollen denn junge Mädchen und Frauen lernen sich anständig zu kleiden, wenn alles um sie herum nur nackt ist und miteinander rammelt?

  22. Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen schreibt:

    Reise mal in Europa herum,bevorzugt in Länder wo das Multikultiprogram mit den Moslems läuft. Was stellst du dann schnell fest. Es gibt anscheinend überall Schlampen die für die die Beine breit machen. Woran liegt das ?
    Es liegt daran, das die Musels genau wissen ,wie man die Mädels hier flach legt.
    Die machen die Weiber an und einen auf Latin.Lover und die große Liebe Nummer. Die Bretzeln sich auf und machen auf cooler Macker.
    Die jungen Dinger fahren drauf ab weil sie noch völlig unerfahren sind.
    So einfach ist das. Das würde selbst im Korea funktionieren,da geh ich jede Wette ein. 🙂

  23. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Wie sollen denn junge Mädchen und Frauen lernen sich anständig zu kleiden, wenn alles um sie herum nur nackt ist und miteinander rammelt?

    Tja, das ist die Aufgabe der Eltern. Wenn man will, daß seine Kinder Werte vermittelt bekommen, muss man eben selber aktiv werden.

    Erziehung ist halt nicht: „Ich setze mein Kind vor den Fernseher und ansonsten bekommt es alles in der Schule beigebracht“, sondern erfordert Hingabe, Zeit, Geduld, Kontrolle und Mühe.

    Aber natürlich ist es für die meisten Leute viel einfacher, sich nicht um seine Kinder zu kümmern und zu jammern: „Hach, es werden keine Werte mehr vermittelt!“

    In Wirklichkeit fällt das Gejammer als Anklage auf die Leute zurück.
    Denn wenn euch eure Werte wirklich wichtig wären, würdet ihr sie auch dann weitergeben, wenn die Schule/Medien es nicht mehr tun!

    Gerade dann!

    Einfache Frage an dich catchet. Du sagst, du hättest zwei Söhne. Angenommen, in der Schule würde man ihnen beibringen, sie sollten sich nicht wehren, wenn sie geschlagen werden. Würdest du das hinnehmen?
    Würdest du deine Kinder zu Feiglingen, zu Opfern erziehen lassen?

    Oder wenn man ihnen in der Schule beibringen würde, es sei OK zu seinem eigenen Vorteil zu lügen und man brauche nicht auf seine Mitmenschen zu achten, würdest du auch das hinnehmen?
    .
    Nein, die heutigen Kinder sind nur die Ernte von Eltern, die sich einen Scheiß um ihre Kinder kümmern, ihnen keine Werte, keinen Respekt und vor allem keinen Stolz beibringen.

    Sich körperbetont anzuziehen ist eine Sache.

    Aber mit jedem hergelaufenen Penner ins Bett zu gehen, so verhalten sich nur Mädchen, die sich selber als Wegwerfprodukt sehen…und DESHALB auch so behandelt werden.

    @Anti

    Klar gibts auch in Korea Schlampen, aber nicht in dem Ausmaß. Die Mädchen sind in einer Familie eingebunden und es bringt Schande über die Familie, wenn sie sich so benimmt. Darum tun sie es nicht, weil das Sanktionen nach sich zieht.

    Das wäre übrigens in Deutschland bis 1970 auch nicht anders gewesen und ist teilweise immer noch so; kommt immer auf die Größe des Dorfes/der Stadt an.

  24. catchet schreibt:

    @Killerbee

    Natürlich gebe ich dir da recht. Es ist das Desinteresse und Versagen der Eltern, die ihre Kinder vor den Fernseher setzen und sie Geburtstag bei McDonalds feiern lassen, anstatt denen was Anständiges kochen/backen.

    Ich bin eine ziemlich gutmütige Natur. Aber ich habe auch einen Betonschädel. Bei vielen Dingen wird nicht mit mir verhandelt.
    Was meinst du was bei uns los war, als das Fernsehgerät abgeschafft wurde?
    Und so sind meine Söhne keine Schwächlinge geworden, sondern stehen mit beiden Beinen fest im Leben.
    Die Schule trägt aber auch einen Teil der Verantwortung. Als ich zur Schule ging, standen wir stramm, wenn der Lehrer ins Zimmer kam.
    Wenn man etwas gefragt wurde, stand man auf und antwortete.
    Und heute? Keinen Bock.
    Als ich in Thailand gearbeitet habe, hätte ein Junge mit langen Haaren in die Schule kommen sollen. Der hätte gleich wieder gehen können.
    So war das früher auch bei uns.

    Das die Mädchen mit jeden Penner ins Bett gehen, zeigt mir, dass die ein Liebesdefizit haben und verwechseln Sex mit Liebe.

    Ich kenne leider auch solche Familien. Die sitzen zusammen auf dem Sofa vor der Scheißkiste und nehmen den Partner oder die Kinder gar nicht mehr wahr.

    Das solche Kinder ausgehungert nach Liebe sind, ist für mich eindeutig.

    Das Thema „Vernachlässigung der Kinder“ und die „Frauenverachtung der Mohammedaner“ ist eine sehr oft tödliche Kombination.

    Aber selbst wenn unsere Frauen und Mädchen zugeknöpft wären bis zu den Ohren, würden die Mohammedaner ihnen mit der gleichen Verachtung begegnen.

  25. Radikaldemokrat schreibt:

    Bitte nicht vergessen: Die gegenwärtigen Machthaber wollen die Welt wie eine „Firma“ leiten – also autoritär-plutokratisch eine Schafsherde dirigieren. Das größte Hindernis dabei sind die noch real existierenden, historisch gewachsenen Kulturvölker sowie deren Kern, die Familien. Erstere werden durch Multikulturalisierung ermordet, letztere durch Homosexualisierung und Gendrifizierung zerstört, wozu sich Personen wie der „Schwuliban“ Beck oder der/die/das „Familien“-Minister_In Schröder „in Dienst stellen“ lassen, die es ihrem Baby freistellen will, ob es „der liebe Gott“ oder „das liebe Gott“ sagt. Diesem gezielten Zerstörungswerk der machthabenden Plutokraten dient die pausenlose Hetze der Medien gegen alle, die an diesen Werten von Volk und traditioneller Familie festhalten wollen sowie die Ausstaffierung der Mädels als „Schlampen“ und der Jungs als wehrunfähige „Gockel“ – das wird so gelenkt, man schaue sich nur mal einen Tag lang das „Familien“-Programm des im Besitz eines libanesischen Juden befindlichen SAT1-Senders an! Kommt dann noch der millionenfache „Import“ von Menschen aus mittelalterlichen Kulturen hinzu, wird das Chaos um so größer! Aber aus dem Chaos soll die NWO der Bankster und Finanzverbrecher entstehen, in deren Dienst sämtliche „zugelassenen“ Parteien stehen – die anderen werden verteufelt bis hin zum Versuch ihrer Kriminalisierung (man denke an den Fall Uckermann oder jetzt wieder an den Versuch der Behörden in Sachsen-Anhalt, den mutigen Bürgermeister Hans Püschel mit kriminellen Methoden mundtot zu machen). Was kann angesichts solcher krimineller Politiker und Justizbüttel die Familie ausrichten, um einen jungen Menschen durch diese dunkle Zeit zu retten?! Es sind wahrhaft über-menschliche Fähigkeiten gefragt.

  26. catchet schreibt:

    @Anti Antichrist- Sie leben-wir schlafen

    Das ist wahr. In der Tierwelt gibt es das sogenannte „Imponiergehabe“.
    Der Gorilla, der am lautesten auf die Brust trommelt bekommt das Weibchen, der Vogel mit den buntesten Federn bekommt das Weibchen, der Hirsch mit dem schönsten Geweih bekommt das Weibchen.

    Warum gehen denn die Männer ins Bodybuildingstudio? Um etwas für die Gesundheit zu tun oder um fit zu werden? Lach. Nein, die pumpen ihre Muskeln auf, damit die den Weibchen imponieren können.

    Viele Deutsche sind einfach Schwächlinge geworden, mittags bei McDonalds, dann vor die Flimmerkiste.
    Da wirkt dann so ein aufgepumpter Mohammedaner doch ansprechender mit seinem Imponiergehabe als der schüchterne Junge von nebenan.

  27. Let my people go schreibt:

    Wir können das auch nüchtern analysieren:

    Weiße Frauen bevorzugen dunkle Männer. Warum?

    Filme (nicht nur Hollywood) … schaut mal genau hin: Die positiven Helden, wie sehen die aus? Dunkel. Manche schwarz. Und die Bösewichter? Blond.

    Ähnlich ist die Rollenverteilung in Liebesromanen.

    Und die Popstars? Elvis war ja wenigstens nur ein Sintiroma. Weiter gings mit Schwarzen wie Lionel Richie. Denkt auch an die Vorbildwirkung der Musikvideos, in denen frau sieht, wie weiße Flittchen sich an schwarzen Rapperkörpern reiben.

    Und schon ist die pawlowsche Hündin konditioniert und macht bei „dunkel“ die Hinterläufe breit.
    ……………………….

    So, und jetzt die Männer: Warum haben Südländer so viel mehr Erfolg bei Frauen als wir?

    Vielleicht, weil sie schon das Thema Nr. 1 intensiv mit Freunden, älteren Brüdern etc. studiert haben, während wir dummen autochthonen Schäfchen noch brav mit Schule, Latein und Integralrechnungen beschäftigt waren.

    Vor allem aber: Wir haben Angst, von einer Frau einen Korb zu bekommen, deshalb sprechen wir sie gar nicht erst an.
    Wir himmeln die Frauen an, fühlen uns ihnen gegenüber minderwertig und daher gehemmt.

    Der „Südländer“ hat keine Hemmungen. Wenn ihm eine blonde Schlampe einen Korb gibt, wen störts? Sie ist ja nur ein Stück Dreck. Vielleicht schon der nächste Dreck wird „ja“ sagen.

  28. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Nein, ich glaube die moslems würden deutsche Frauen achten. Die Achtung steigt mit dem Grad an „Unerreichbarkeit“, etwas, was man immer haben kann, ist nichts Besonderes.
    .
    Ich glaube zum Beispiel nicht, daß die erste Gastarbeitergeneration, die in den 70ern hergekommen ist, die deutschen Frauen als „Schlampen“ bezeichnet hat.

    Klar, als Ungläubige vielleicht.
    Aber nicht als Schlampen.

    Damals gab es nämlich kaum welche.

    Ich glaube, diese „Verschlampung“ hängt mit dem Selbstwertgefühl zusammen, bzw. dem Fehlen desselben. Und das Selbstwertgefühl hängt damit zusammen, welches Bild einem vom eigenen Volk vermittelt wird.

    So gesehen muss man eine Teilschuld an die Medien geben, die die ganze Zeit so tun, als seien die Vorfahren allesamt Verbrecher gewesen.

    Ganz ehrlich: Ich habe nie so gesunde und fröhliche Deutsche gewesen, wie in „Deutschlands dunkelstem Kapitel“.
    .

    .

    Daß in dieser Zeit Menschen wegen ihrer Meinungen und ihrer Herkunft verfolgt und eingesperrt wurden, heiße ich natürlich nicht gut; aber es besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen Rassismus und Nationalsozialismus; man kann auch Rassist und Kapitalist sein, oder Rassist und Globalist.

    Ich glaube, die Gleichsetzung von Nationalsozialismus und Rassismus wird deshalb vorgenommen, um diese Wirtschafts-/Gesellschaftsform zu diskreditieren, weil sie dem Kapitalismus weit überlegen ist.

    Als Hitler an die Macht kam, lag Deutschland am Boden und hatte 6 Mio Arbeitslose. Im Jahr 1939, bei Kriegsausbruch, ging es den Deutschen so gut wie nie zuvor und das lag nicht an der Rüstungsindustrie, wie fälschlicherweise behauptet wird, sondern am Wirtschaftssystem.

    Darum musste Deutschland zerschlagen werden, darum der Weltkrieg und die KZs waren es, die Deutschland im Grunde das Genick gebrochen haben.

    Ob es Vergasungen oder einen „Plan zur Vernichtung der Juden“ gegeben hat oder nicht, das muss man nochmal richtig untersuchen, aber DASS Menschen, auch Kinder, einzig aufgrund ihrer Herkunft dorthin verschleppt wurden, leugnet niemand.

    Und dieses Verbrechen ist schlimm genug.

    Und es ist mir scheißegal, ob die Amis das auch gemacht haben!

    Ein Mord wird nicht dadurch besser, daß irgendwann irgendwo schonmal ein Mord passiert ist.

    Auf meinem blog verlange ich von den Lesern, daß sie sich auf moralischer Ebene über das „Der aber auch“-Stadium hinaus entwickelt haben.

  29. wolf147 schreibt:

    @ Killerbee
    Gerade als junger Mensch gleich Frau oder Mann, Mädchen oder Junge. Hast du doch heute Gesellschaftlich nichts zu bestellen, wenn du nicht mit der Herde in die gleiche Richtung läufst. Da bedarf es in ganz Deutschland keiner Umerziehung mehr. Natürlich kann man als Eltern regulieren aber bei weiten nicht mehr alles. Sieh dir doch mal an wie es Kindern ergeht die kein eigenes Handy haben. Ganz aktuell sind von 26 Schülern in einer 4 Klasse Grundschule, 24 Kinder die ein eigenes Handy besitzen. Kannst dir sicherlich vorstellen wie Charakterfest ein 10 Jähriger sein muss, wenn er kein Handy Besitzer ist. Wenn alle anderen Kinder von Rap Musik begeistert sind, sieht es für den schlecht aus der von seinen Eltern nur Heino hören darf. Wie lebensfremd wär das denn. Ich kann dir aber sagen was aus einer von Mobbing geplagten jungen Seele wird. Was erwartest du bei dieser Gesellschaft von jungen Menschen deren Pubertät noch nicht mal abgeschlossen ist.
    Man kann doch auch nicht erwarten das am Wohl ihrer Kinder interessierte Eltern, diese dann von der Gesellschaft abschirmen, das funktioniert nicht.

  30. Aufstieg des Adlers schreibt:

    Ich glaube, dass hier schon Vielen aufgefallen ist, was die Umerziheung der Allierten aus dem deutschen Volke gemacht hat.

    Es wäre nämlich in anderen Zeiten schlicht unmöglich gewesen, ein deutsches Mädchen so zu behandeln, wie es schon seit längerer zeit passiert.

    Hinzu kommt aber, dass die „Erziehung“ junger deuterscher Kinder doch längst nicht mehr von den Eltern durchgeführt wird, sondern durch die Systemsender, die jungen Menschen ein einzigartiges Zerrbild über das Leben an sich in den Schädel hämmern.

    Ich stelle mal hier die Frage, weshalb ich eine Tochter, oder Sohn bei der Schulbehörde anmelden MUSS, wenn ich das in Österreich nicht brauchte, weil da nämlich Schulfreiheit gilt.

    Desweiteren komme ich schon wieder auf die Frage zurück, wer eigentlich den meisten Nutzen von einem vollkommen verblödetem und restlos IN JEGLICHER HINSICHT erschlafftem deutschen Volke hat ?

    Aber vermutlich kommen dann wieder die Antisemitismusvorwürfe, also was solls ?

    Gleichzeitig in den Raum stellen möchte ich mal die Frage, was den jungen deutschen Schülern passiert, wenn sie die einzigsten Deutschen in einem Klassenzimmer sind und das mitten in Berlin !

    Ehrlich gesagt hängt mir MultiKulti mittlerweile ebenfalls zum halse raus, weil sich mittlerweile genügend „Kulturbereicherer“ hier mitlerweile wie die Axt im Walde aufführen, als gehörte ihnen Deutschland schon!

    Doch wie wird denn mit Menschen umgegangen, welche an die deutsche Leitkultur erinnern und dementsprechende Normen einfordern, die auch für Musels gelten.

    WIE SCHNELL plärren dass die Systemsender, allen voran mit solch alten Fetteln, wie der unvermeintlichen Claudia Roth im Safte ihrer Betroffenheit ?

    WIEVIELE Systemschrottsender übertragen dann diesen Dreck ?

    WIEVIELE Lichterketten wwrden dann entzündet, noch dazu von solchen linksgrünen Nappsülzen, die noch nicht mal in der Türkei geduldet werden – aber DA sieht man die armen, leidggeplagten Schwulen/ lesben/Grünen/Linken/Kathollikken/Christen/Ausländerfreundliche und andere verbände Hand in Hand gegen die ach sooooo bösen „Nazis“ demonstrieren sehn!

    Die Kameraführung ist zwar oft genug grottenschlecht, sodass mir oft genug der Verdacht der Spiegelung in den Sinn kommt, um mehr Masse zu sugerieren, aber egal.

    Wir werden es ja nächsten Februar sehn, wenn die „BRD“ den allerletzten Menschenmüll, Antifa und Co nach Dresden karrt um dort wieder u n s e r e Opfer zu verhöhnen.

  31. ki11erbee schreibt:

    @wolf

    Man kann von den Eltern erwarten, daß sie ihrem Kind vernünftiges Deutsch beibringen, ein Mindestmaß an Moral (nicht lügen, stehlen, etc.), Manieren und sich ab und zu mal ne halbe Stunde Zeit nehmen um zu erfragen, was die Kinder in der Schule gemacht haben.

    Es geht hier nicht um Hausarrest oder die Erziehung zum Außenseiter, sondern um völlig normale, einfach zu bewerkstelligende Dinge.

    Ein normaler Vater/Mutter macht so etwas automatisch, ohne daß ich so etwas groß erklären müsste.

    Ich mein: wie desinteressiert muss jemand sein, um sich NICHT um das zu kümmern, was das Kind in der Schule vermittelt bekommt?

    Klar, Mathematik ab Klasse 10 ist eine Sache, aber Geschichte/Politik/Philosophie, darüber kann man sich doch unterhalten, oder?

    Ob das Kind Rap-Musik hört, ist seine Sache, aber ich kann auf die Texte achten und darüber mit dem Kind sprechen.

    Und ich kann meiner Tochter beibringen, daß sie sich selber wertschätzen soll, dann läuft sie auch nicht jedem Türken hinterher. Das Phänomen der sogenannten „loverboys“ ist im Grunde ein Indikator dafür, daß irgendwas mit der Erziehung der Eltern nicht stimmt.

    Wenn ein Mädchen für einen Türken auf den Strich geht und die Eltern dagegen machtlos sind, so hätten diese Eltern niemals Eltern werden dürfen.

    Man sollte nur dann Kinder in die Welt setzen, wenn man sich auch um sie kümmern will.

  32. ki11erbee schreibt:

    @Adler

    Zu deinem Kommentar nehme ich morgen Stellung, dort sind nämlich viele typische Denkfehler enthalten, die ich irgendwie nicht ausmerzen kann.

    Und diese Denkfehler sorgen dafür, daß ihr auf der Stelle tretet.

  33. V-Mann Erich - an Karl Friedrich / Einberufung schreibt:

    Dass mir der Killerbee nie mehr was von degenerierten Deutschen erzählt und dabei löblich auf die Koreaner verweist… So ein Niggerdreck bekommen die sogar ohne unsere Kulturbereicher ganz alleine zustande. Wir können immer noch darauf verweisen, dass wir ja eigentlich kulturell hochwertig sind… aber die Molukken unsere Jugend verdummt. Nur die Koreaner machen das alleine . Die brauchen keine Molukken dazu:

    http://www.focus.de/kultur/musik/weltunter-gangnam-style-wird-psys-erfolg-den-weltuntergang-ausloesen_aid_884195.html

  34. Anonymous schreibt:

    killerbee,

    solange Du und viele andere hier nicht den Unterschied zwischen Polis (Staat) und Oikos (Haus/Familie) verstanden haben, wird sich nichts ändern. Erst dann, wenn der Oikos der Macht der Polis vollständig entzogen ist, gibt es Hoffnung für ein Volk. In der Polis regieren HurInnen, im Oikos allein der Vater.

  35. wolf147 schreibt:

    @ Killerbee
    Na klar haben Eltern einen Einfluss auf ihre Kinder, aber jedes Kind hat auch die biologische Aufgabe ( Pubertät )sich diesem Einfuss zu entziehen. Da ist der Punkt wo es für Eltern schwierig wird.
    Ich spreche hier nicht von den Asozialen Pack, wo jede Hilfe eh zu spät kommt. Ich spreche von den Deutschen Durchschnittseltern, da sind wir bei der Frage was ist normal. Ist es normal das ein 14 jähriges Mädchen am Wochenende in die Disco geht? Wie viel Einfluss sollen Eltern nehmen?
    Mein Sohn ist gerade in der fünften Klasse, wenn ich nicht will das er in der Schule Schwierigkeiten bekommt, kann ich in der jetzigen Situation in Deutschland kaum Einfluss darauf nehmen was der Lehrer ihm beibringt. Zu gern würd ich seinem Geschichtslehrer ein paar Takte erzählen. Das würde mir Befriedigung verschaffen aber meinem Sohn würde ich einen Bärendienst erweisen. Im Moment halt ich mich daraus, hab mir aber vorgenommen meinen Sohn bei Zeiten über die wahre Situation und unsere Geschichte Aufzuklären.

  36. Anonymous schreibt:

    Wolf,

    meine Kinder wisen, daß alle Lehrer Feinde, staatshörig und Lügner sind.

  37. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Im oikos gibt es aber keine Kraftwerke, keine Krankenhäuser, keine Bibliotheken, keine Schwimmbäder, keine Schulen, keine Flughäfen, keine Müllabfuhr, etc…….

    Der Staat ist dem Clan überlegen, weil gewisse Dinge einfach die Kooperation vieler Menschen benötigen bzw. manche Talente so selten sind, daß sie erst bei einer genügend großen Zahl von Menschen auftreten.

    Der Staat ist nicht per se schlecht. Er muss aber gezähmt werden. Wenn Huren an die Macht kommen, muss es Mittel und Wege geben, diese schnell und nachhaltig zu entfernen bzw. jederzeit zu kontrollieren.

    Allein die Tatsache, daß es im Bundestag geheime Abstimmungen gibt und der Wahlkreis des Politikers keinen Einfluß auf sein Abstimmungsverhalten ausüben kann, zeigen, daß es sich um keine Demokratie handelt.

    Ein Repräsentant, der nicht an den Willen seines Wahlkreises gebunden ist, ist ein Oxymoron.

  38. Anonymous schreibt:

    Killerbee,

    du bist wirklich so naiv, einem Staat Besseres zuzutrauen als einer Familie?

    Das mit den Kraftwerken und Krankenhäusern hatten wir schon, waren ausnahmslos privat initiiert.

    Es waren immer Familien, die etwas bewegten. Man erinnere sich beispielsweise an Benz.

  39. ki11erbee schreibt:

    @anonym

    Wenn du Wolfsschanze bist und dein irrationales Demokratiebashing wieder losgeht, kannst du gleich den blog verlassen.

    Das tu ich mir nimmer an.

    Warum verwischst du absichtlich die Initiierung mit der Betreibung?

    Wenn es nur um das Initiieren geht, braucht es nicht mal eine Familie, das kann auch eine Einzelperson leisten.

    Du hast deine Meinung und hältst daran fest, ich habe meine Meinung und halte daran fest.

    Dich können meine Argumente nicht umstimmen, mich können deine Argumente nicht umstimmen.

    Ich finde meine Argumente besser, du findest deine Argumente besser.

    Echt, mach einfach deinen eigenen blog auf, das hier führt zu nichts, das nervt nur und ich hab da kein Bock mehr drauf.

    Perlen, Schweine und so weiter.

  40. Bergamo schreibt:

    Bitte hört auf mit den ständigen Pauschalisierungen!

    1) Es laufen nicht „alle“ deutschen Frauen wie Schlampen rum.
    2) Es gehen nicht „alle“ deutschen 14-jährigen Mädels in Discos.
    3) Es schlafen nicht „alle“ deutschen Frauen mit Südländern.

    Was soll der Scheiß hier eigentlich? Kollektives „Dissen“ gegen deutsche Frauen? Weil manche (!) davon ihren eigenen Geschmack haben und nicht auf stramme „Arier“ wie euch stehen? 😉

    Wenn alle Frauen verhüllt sind, dann würdet ihr auch wieder rumjammern…

  41. Postnietzsche schreibt:

    @Killerbee

    Dein obiges Beispiel weißt auf mehr Probleme hin als auf simple Dummheit. Ich würde dem Mädchen erstmal keinen Vorwurf machen. Denn:

    1. Dass junge und demnach unerfahrene deutsche Frauen sich mit Einwanderern mit einem aggressiv-männlichen Auftreten einlassen, ist erstmal ein biologischer Reflex und weniger Dummheit. Es wird in der feministischen Presse zwar immer ein Bild des Mannes propagiert, dass Frauen den gefühl- und verständnisvollen, genderbewußten Mann wollen, allerdings widerspricht dies den evolutionären natürlichen Instinkten der Frau. Frauen wollen, gemäß ihrem biologischem Programm, starke Gene weitergeben, damit ihre Nachkommenschaft eine Überlebenschance hat. Deswegen fallen viele deutsche Männer aus dem Raster junger Frauen, denn ein selbstbewusst-männliches Auftreten ist den deutschen Jungs aberzogen worden (in den deutschen Familien UND in den Bildungsinstitutionen dieser feministischen Republik). Bildung wirkt zwar ein wenig hemmend auf diesen biologischen Reflex aber es gibt genügend Gymnasiastinnen und Studentinnen, die sich nichtsdestotrotz und sei es für einen One-Night-Stand mit Türken und Arabern einlassen. Jahrmillionenalte biologische Muster sind stärker als Bildung. Der deutsche Mann muss also wieder Mann werden, anstatt sich weiter als metrosexueller Eunuch zu geben, dann verlieren die Kulturfremden auch wieder an Attraktivität für unsere Frauen.

    2. Die sogenannte „sexuelle Befreiung“ der Frauen war nichts anderes als die Herauslösung der weiblichen Sexualität aus allen gesellschaftlichen und religiösen Wertesystemen, die wir innerhalb Gesellschaften über Jahrtausende aus gutem Grund aufgebaut haben und ZWAR zum SCHUTZ der Frauen und der Kinder. Es ging eben darum, dass Frauen nicht schwanger dastehen und dann verlassen werden, sondern die Frau und ihr Kind im Familiensystem aufgehoben bliebt. Unsere Frauen sind insofern Opfer des vom radikalen Feminismus zerschlagenen Kette von Sexualität auf der einen und Ehe und Familie auf der anderen Seite. Vor allem für bildungsferne Teile des Volkes haben diese Were immer als Regulativ funktioniert. Dieses ist weg. Dieses Mädchen, in ihrem Schlampendasein, ist ebenso Opfer des Feminismus wie die entmännlichten Jungs unserer jungen Generation.

    3. So sehr ich deine Aphorismen mag Killerbee, manchmal reißt du die Sachverhalte einfach aus ihrem gesellschaftlichen Kontext und fährst auf Nebengleise. Wie in Punkt 1 und 2 beschrieben ist das individuelle Versagen dieses Mädchens, sich mit einem Kulturfremden einzulassen, nicht ohne unser gesellschaftliches Versagen zu verstehen. Dort wo es das deutsche Volk und dessen Wertesystem noch gibt, in ländlichen Regionen, wäre so ein Fall so wohl nicht passiert. Genderideologie, sexuelle Befreiung, Zerstörung des überlieferten Wertesystems, sind hier eher als Probleme anzuführen, denn mangelnde Bildung.

  42. edwige schreibt:

    Steinschlag entschulddige bitte: Times they are changing. Komme grade aus so einem patriaichalen Kreis und bin vollkommen angespeist darüber, wie dominant sich Männer gebärden können. Das ist das eine. Das Andere kann ich aber auch verstehen – im Sinne einer hypothetischen mentalen Volksgesundheit. Doch wir Frauen sind nun mal gegendert und mithin vielleicht (auf immer ??) verdorben.

    Happy Weltuntergang wünsche ich allen, ob links oder rechts, ob Macho oder Weichei. (Die Männer tun mir eh leid; wie sie’s machen, ist es nicht richtig. Nur: die Frauen sitzen auch in der Bredoullie (?)…. sie sind auch keine milchgebenden Wollschafe oder so ähnlich)

  43. Kleinzschachwitzer schreibt:

    Ich vermute, dass es sich um Satire und Verarschung handelt. Es wird einfach einer Nummer zu dick aufgetragen.

  44. karl friedrich schreibt:

    Habe gestern einen langen Report gesehen: Assi-Siedlung in Australien.
    Ländlich-vorstädtisch, viel Grün. Einfamilienhäuser. Zerfall, Vandalismus, Suff.
    Alle blond und wohl auch blauäugig. Ewig lange keine Beschäftigung, Hoffnungslosigkeit allgemein. Zahl der Geburten 5 bis 6 mal über dem Durchschnitt.
    Die Männer, soweit vorhanden, Schrott.
    Familie oder besser Haushalt wird von den Frauen gehandelt. Meist aufgeschwemmte, kontur- und ausdruckslose Wesen um die 40.
    Schwerpunkt des Films waren die Kinder. Da konnte Einem das heulende Elend kommen. Weit überwiegend schon so weit unten wie die Alten. Schlimm war eigentlich der Kontrast, wenn da vereinzelt optimistische Zukunftserwartungen, bescheidene Träume geäußert wurden – das machte das Elend nur noch deutlicher.
    Dann eine Schulveranstaltung. Der Bildungsminister besucht. Alle Schüler versammeln sich in einem Saal, auch ein Mädchen aus der Assi-Siedlung, so höchstens 14, recht klug und auch nett aussehend. Was mir da auffiel, das war die Reaktion dieses Mädchens, als zwei vom Minister mitgebrachte Rapper auftraten, natürlich Araber: das ganze Kind leuchtete vor Begeisterung. Einerseits ein wirklich schönes Bild, wie sie so strahlend dasaß – andererseits so typisch, so deprimierend.

    Da gab es um 1933 mal eine Studie in einer österreichischen Arbeitslosen-Siedlung. Gilt als immer noch sehr aktuell.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Arbeitslosen_von_Marienthal
    http://agso.uni-graz.at/marienthal/

    Und auch dazu ganz neu von Goldmann Sachs:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/21/goldman-sachs-deutschland-braucht-mehr-einwanderer/
    http://www.zerohedge.com/news/2012-12-19/who-will-keep-german-and-thus-europes-economy-running

    Zyniker: Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.
    (Ambrose Bierce, am. Journalist, 1842-1914 [verschollen])

  45. CARLOS schreibt:

    Seh ich genauso, sorry kein Mitleid mit Huren, die ihre Ehre an den nächstbesten verkauft! Vergewaltigung ist ein anderes Thema, was aber zeigt, dass Frauen nicht zu jeder Uhrzeit in jedem Zustand durch Deutschland laufen können, ziemlich arm aber da wir ja alle so tolerant sind und nicht fähig sind Politiker in ihre Schranken zu weisen, „selber Schuld“. Steh auf Deutschland!

  46. CARLOS schreibt:

    Achja Thema Thailand und so weiter, der arme halb „Thai“ auf meiner Arbeit wird auch ewig der Sohn eines Sextouristen bleiben (ich nenn ihn so nicht, aber durch die RTL Reportagen wird bei den Leuten so ein Bild erzeugt) und man merkt wie die Gene rein gar nicht zusammen spielen, sorry aber ist so:..

    Wird auch immer so bleiben (stark vereinfacht): Weiß<Gelb<latino<asiatisch<indisch<arabisch<schwarz

    < = kleiner als (was natürlich für die Durchsetzung der äußerlichen Gene steht)

  47. Buntspecht schreibt:

    @Postnietzsche 1:32
    Mein Kompliment Postnietzsche. Du läasst dich vom „Offensichtlichen“ und daraus resultierenden Rückschlüssen nicht uneingeschränkt einnehmen, so wie killerbee, der sein Blickfeld, welches er erfasst, zwar analytisch durchleuchtet und dann die für ihn logischen Schlüsse zieht, aber dann unfähig, oder unwillens ist, andere Ursachen als die ihm offensichtlichen zu akzeptieren.
    (Es mag vielleicht an seinen asiatischen Genen und Sichtweise der Dinge liegen, dass seine Analysen dann immer vernichtend hart ausfallen, das sei aber mal dahingestellt und tut auch nicht viel zur Sache.)

    Was aber killerbee fehlt, ist die Fähigkeit, einen Schritt weiter zu denken, über seine Analyse – zu der er felsenfest steht, da sie ihm einhundertprozent logisch erscheint – hinaus, den Hintergrund HINTER dem Hintergrund zu sehen.

    Diese Fähigkeit hast Du Postnietsche und deshalb spreche ich Dir meinen uneingeschränkten RESPEKT aus und deshalb pflichte ich auch Beiträgen wie „wolf147, 20.12.2012, 23:10 und 23:47“ zu, deren Argumentation bei killerbee keine Zustimmung finden.

    Gestern noch hat mir ein junger Mann um die 20 erzählt, dass es völlig normal ist, dass in seiner Klasse ALLE unter, oder auf dem Tisch unentwegt mit dem Handy „simsen“, oder damit in Facebook kommunizieren. Der Lehrer hat es aufgegeben, das zu unterbinden, von einem generellen Handyverbot mal ganz zu schweigen.

    Als ich gestern an einer Bushaltestelle vorbeigefahren bin, standen dort 6 bis sieben Teenager, alle hochkonzentriert mit ihrem Handy beschäftigt und obwohl sie dicht beieinander standen, haben sie nicht verbal miteinander kommuniziert. Eine visuelle „Gemeinschaft“ also nur dem Anschein nach, in Wirklichkeit, hat jeder Einzelne von ihnen den anderen gar nicht mehr wahr genommen.

    Und noch besser: Jeden Morgen auf meinem Weg zur Arbeit kommt mir auf dem Gehweg immer ein junges Mädchen entgegengelaufen, beide Arme von sich gestreckt, mit beiden Daumen an der Tastatur, völlig in sich gekehrt, geistesabwesend, wirkt sie auf mich wie ein „Zombie“.

    Diese kleine Geschichte habe ich irgendwo auf einem Blog gelesen:
    Ein älterer Mann, der aufgrund seiner künstlichen Hüftgelenke nur noch mit Gehhilfen laufen kann, beobachtet in der Innenstadt von Essen wie sich ein kleines Kind unbeaufichtigt auf der Hauptstraße – sich also mitten im Autoverkehr – aufhält, und somit Gefahr läuft überfahren zu werden.

    So schnell er es vermag, läuft dieser ältere, gehbehinderte Mann auf die Straße und stoppt die Autos, um das Kind vor Schaden zu bewahren. Zurück auf dem Bürgersteig sieht er dann die junge Mutter dieses Kindes. Sie ist immer noch mit ihrem Handy beschäftigt und hat von dem ganzen Geschehen NICHTS mitbekommen. !!!

    Als ich diese Geschichte las, fragte ich mich, was wohl wäre, wenn das junge Mädchen, das mir immer morgens engegenkommt irgendwann einmal eine junge Mutter wird?
    Ich möchte es mir fast nicht ausmahlen …

    Ich denke, unsere Jugend braucht nicht allein eine uneingeschränkte „Freiheit“, sondern vielmehr auch Reglementierungen. Dazu zähle ich ein generelles Handyverbot in Klassenzimmern.

    LG

    Buntspecht

  48. Let my people go schreibt:

    @ karl friedrich 06:46

    „Habe gestern einen langen Report gesehen: Assi-Siedlung in Australien.
    Ländlich-vorstädtisch, viel Grün. Einfamilienhäuser. Zerfall, Vandalismus, Suff.
    Alle blond und wohl auch blauäugig…“

    Biologisch haben sie wohl größere Chancen, als Population zu überleben, als der Normalbürger.

    Mir ist auch eingefallen:

    Zerfall, Vandalismus, Suff … schreckt Bereicherer und staatliche Organe gleichermaßen ab. Wetten, die haben Ruhe vor der Steuerfahndung?

    Und man kann das alles willkürlich vortäuschen. Am leichtesten den Suff.

    Der Chinese sagt: Den Betrunkenen mimen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren.

    Mein Traum wäre, mit ein paar Freunden, alle die Haare schwarz gefärbt und mit alten Wohnwägen, gezogen von alten Mercedes, eine Sintiroma-Sippe zu mimen.

    Wetten, wir hätten Narrenfreiheit?

    Das ist auch die Erklärung für meinen Nicknamen „Let my people go“:
    Lasset mein (selbst gegründetes fahrendes) Volk ziehen!

  49. branfendigaidd schreibt:

    Die ganze Argumentation in dem Artikel hat einen kleinen Pferdefuss: Es geht Türken schlichtweg einen feuchten Dreck an, ob Deutsche Frauen wie Schlampen rumlaufen, Schlampen sind oder sich wie Schlampen benehmen. Meiner Ansicht nach könnte man auch einige Dinge in den modernen Geschlechterbeziehungen verändern und verbessern bzw. wieder zurückentwickeln, aber noch bevor wir uns alle daran setzen, sollen sich die Türken erst mal wieder nach Hause verziehen. Denn noch mehr als Deutsche Schlampen stören mich Türken. Erstere sind immerhin UNSERE Schlampen, die zweiten sind einfach nur Fremde, die hier nichts verloren und nichts zu beurteilen haben.

  50. Grübler schreibt:

    Hier sehen wir alle Probleme gebündelt:

    1) Die Frau ist zu doof für die Groß-Kleinschreibung

    2) Die Frau ist zu doof für die Grammatik (“an einer Türkin versprochen ist”, “ich habe es seinen Bruder erzählt”)

    3) Die Frau ist zu doof für Rechtschreibung (“seid dem” statt “seitdem” , “wieder spricht” statt “widerspricht”)

    4) Die Frau ist zu doof für Zeichensetzung. Wenn man den Text laut vorliest, läuft man blau an, weil es keine Pausen zum Luftholen gibt.
    ===================

    Also ich kannte mal mit 15 Jahren jemand, der hatte ein IQ von 176.
    Aber er litt unter Legasthenie.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Legasthenie

    Er war ein Volksschüler, mit einem Notendurchschnitt von 4,0.

    Die Schule interessierte ihn einfach nicht.
    ========================================

    Er wurde immer gehänselt von seiner Cousine, die hatte Abi, fast immer die Note Eins. Da glaubte aber die Mutter ihrer Tochter, die müsste ihn doch locker in so ein Test schlagen.

    Also brachte sie Ihre Tochter, zum gleichen Psychiater, aber wer hätte das gedacht ?

    „Ihr IQ lag bei 98″

    Logischerweise hat er sich sehr darüber gefreut, was ich auch verstehen kann.

    Aber es gibt Menschen die alles mit Bildern assoziieren und andere missbrauchen ihr Gehirn, für die richtige Rechtschreibung, was im eigentlichen Sinne unkreativ macht.

    Er meinte, das wichtigste im Leben für ihn ist es: Kreativ zu sein.

    P.S. das war bestimmt auch ein Ausnahmebeispiel, wenn ich eine Flasche Wodka getrunken habe, verdünnt mit O- Saft, bin ich zwar sehr kreativ, aber ich vertippe mich dann öfters, oder lasse sogar ein Wort weg, was ich selber peinlich empfinde..“spätestens am nächsten Tag“

    Wollte nur mal das als Beispiel genannt haben.

    Gruß Grübler

  51. karl friedrich schreibt:

    Handys. @ Buntspecht
    Vor gut einer Woche wurde gemeldet, daß die Armen der deutschen Unterschicht immer die aktuellsten Smartphones nutzen – im Gegensatz zur Mittelschicht.

    Bestätigt meine Meinung: denen kann man das Geld verdreifachen, an ihrem Leben würde es nichts ändern. Und an den Perspektiven ihrer Kinder auch nicht.

  52. catchet schreibt:

    @Killerbee

    Du hast mich in der Vergangenheit -trotz meines Botonschädels- oft überzeigt, so dass ich meine Meinung revidieren mußte.
    Aber heute ist es nicht so leicht.
    Ich bin davon überzeugt, dass die Musels unsere Frauen, Töchter und Schwestern auch als „Schlampen“ bezeichnen würden, selbst wenn die bis zu den Ohren zugeknöpft wären.
    Nicht weil die ungläubig sind, sondern weil Frauen bei denen allgemein keinen Wert haben.
    Die Mutti muß die Drecksarbeit erledigen, ist der „Acker“ der Kinderproduktion, hat keinerlei Rechte und darf nur die Fresse halten.
    Die verscherbeln ihre Töchter für ein paar Ziegen.
    Und sie messern ihre Töchter ab, wenn diese sich mit Jungs treffen.

    Und SO gehen die mit ihren eigenen Leuten um. Mit ihren Töchtern, Frauen und Schwestern.

    Was können unsere Frauen, Schwestern und Töchter da erwarten?
    Das sie mit Respekt behandelt werden?

    Niemals.Bei denen passt der Bruder gut auf die Schwester auf, dass die keinen Unfug treibt.
    Bei uns passt aber niemand auf. Bei uns werden Vergewaltiger zu Bewährungsstrafen verurteilt und Blutrache ist völlig ausgeschlossen.

    Die würden auch ihre eigenen Frauen vergewaltigen, weil sie Frauen allegemein als Schampen ansehen, doch bei denen wäre die Rache furchtbar.

  53. s-2w schreibt:

    

    Ganz ehrlich: Würdet ihr ein Volk, das solche Schlampen hervorbringt, nicht auch verachten?

    Nein. Denn dann müsste man jedes Volk verachten, die meisten weit mehr als das unsere. Zum Verachten von ganzen Völkern jedoch fehlt’s uns an hochmütiger Dummdreistigkeit. Außerdem bilden wir uns unsere Meinung über Völker nicht aus PI-Lektüre.

    Wie könnt ihr von den Türken Respekt für eure Kultur oder euer Volk verlangen, wenn euch jegliche Würde abhanden gekommen ist?

    Wir verlangen keinen Respekt von Türken. Nichts könnte uns gleichgültiger sein, als ob Türken und andere Parasiten uns respektieren oder nicht. Türken verlangen verzweifelt und zornig Respekt von uns, so sieht es aus! Wir können den Respekt nach einiger Zeit vielleicht großzügig gewähren, wenn sie sich wieder in die Türkei begeben. So lange sie in unserem Land sind hingegen nicht! Und das gilt nicht nur für Türken.

    Mit so einem Volk will  keiner etwas zu tun haben, glaubt mir.

    Fast keiner.

    Bis auf die Million, die jährlich bei uns eindringt, oft unter Zahlung von sehr viel Geld an Schleuser und manchmal unter lebensgefährlichen Strapazen.
    Bis auf die Abermillionen, die das gerne wollen würden, aber nicht schaffen.
    Bis auf diejenigen, die sich diskriminiert fühlen, wenn wir ihnen keine Wohnung in unseren Häusern vermieten wollen.
    Bis auf diejenigen, die hysterisch schreien und klagen würden, wenn ein Restaurant ein Schild “nur für Deutsche“ aufstellen würde.
    Bis auf diejenigen, die Ausländerquoten für Jobs wollen, weil Deutsche freiwillig lieber nichts mit ihnen zu tun haben wollen.
    Bis auf diejenigen, die Himmel und Hölle in Bewegung setzen, eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.
    Bis auf diejenigern, die sich über Ausgrenzung und Rassismus beschweren.
    Bis auf diejenigen, die gegen eine Ausweisung Klage führen.
    Bis auf diejenigen, die bei einer Abschiebung wie Berserker toben.
    Bis auf diejenigen, die Deportation, Menschenverachtung, Zeter und Mordio schreien, wenn von ihnen verlangt wird, uns zu verlassen.
    Bis auf diejenigen, die sich wie blutsaugende Zecken an uns festklammern und behaupten, das wäre ihr Recht.
    Bis auf diejenigen, die es als Völkermord empfinden, wenn sie aus unserer Nähe vertrieben werden sollen.
    Bis auf diejenigen, die uns weismachen, es wäre jedermans Menschenrecht, etwas mit uns zu tun haben zu dürfen.

    Wir würden auf Knien niedersinken und Gott danken, wenn all diese nichts mehr mit uns zu tun haben wollten. Leider ist das nicht der Fall.

    Und bis auf diejenigen, die uns jedes Jahr zum beliebtesten Volk der Welt wählen und dennoch in ihrem Land bleiben. Diesen gilt unsere Freundlichkeit, unser Dank und unser Respekt.

  54. catchet schreibt:

    @Grübler

    Tolles Beispiel. Bei uns kommt nur der vorwärts, der gut auswendig lernen kann.
    Ein Professor hat sein Wissen von anderen Professoren übernommen. Er konnte besser auswendig lernen als seine Kollegen, deshalb gilt er als besonders gebildet.
    Ich hatte das besondere Glück, dass ich über ein fotographisches Erinnerungsvermögen in meiner Schulzeit verfügte. Ich brauchte einen Text nur einmal zu lesen und ich hatte den Tex vor Augen. Auch das was die Lehrer sagten blieb bei mir Wort für Wort hängen.
    Mit der Zeit und zunehmenden Alter wurde diese Fähigkeit aber schwächer.
    Bin ich deshalb intelligent?
    Nö. Ich bin doof wie Stroh. Ich bewundere Intelligenz, die aus eigener Gedankenkraft heraus kommt.
    Ich bewundere Menschen, die Gedanken und Konzepte hervorbringen, die noch niemals gedacht wurden.
    Würde man einen Papagei, der besonders viele Sätze aufsagen kann als gebildet bezeichnen?
    Nö. Ich bin so ein Papagei. Die Professoren sind solche Papageien.
    Fragst du die Professoren etwas, dann kramen die in ihrer Erinnerung:
    „Wie war das noch? Darüber habe ich doch was gelesen. Oder hat mein Professor darüber eine Vorlesung gehalten? Ja…jetzt weiß ich es wieder.“
    Diese Leute leben vom Wissen anderer Menschen. Sie selbst haben nie eine einzige eigene Erfahrung gemacht.

  55. catchet schreibt:

    @Killerbee

    Zum Video BDM.
    Meine Frau kommt bekanntlich aus Vietnam.
    Sieht sie solche Videos wie das BDM Video ist sie immer sehr erstaunt und sagt wie „sauber“ die Deutschen doch früher waren.

    Das gilt aber auch für alte klassische Filme aus England oder Amerika.
    Sie ist immer sehr erstaunt und mag diese Zeit.
    Ca. 8 km von mir ist ein buddhistisches Kloster. Dort leben ca 50-60 Nonnen und Mönche aus Vietnam.
    Dorthin gehe ich unheimlich gerne hin.
    Nicht des Buddhismus wegen.
    Ich gehe dorthin, weil die Menschen dort natürlich und frisch sind.
    Ohne Handy, ohne TV, ohne materiellen Besitz, Neid, Bösartigkeit und Falschheit.
    Wenn die Fußball spielen(Nonnen gegen Mönche – ein echter Klassiker), dann spielen die nicht um zu gewinnen, sondern einfach zum Spaß.
    Jesus sagte, „werdet wieder wie die Kinder…und euch wird das Reich Gottes gehören“
    Die Leute sind so natürlich wie die Kinder.

    Habt ihr schon mal in Kinderaugen geschaut?
    Ich bin verrückt nach Kindern und liebe Kinder.
    Schaut man in die Augen von Kindern, sieht man nichts als Unschuld.

    Diesen Blick hatten die BDM-Mädchen auch.
    Ohne Internet, Gewaltvideos über das Handy, Pornographie, Gier nach materiellen Besitz.
    Man war mit dem zufrieden was man hatte.

    In meiner Nachbarschaft ist ein 12jähriger Junge, der hat bestimmt 100 Playstationspiele. Aber 100 sind nicht genug. Oft schaut er durch das Regal und überlegt was er denn spielen könnte und findet alles langweilig.

  56. Grübler schreibt:

    @ s-2w

    Oder lese den perfiden Plan.

    Der „Plan“

    Werbung für den Hooton-Plan durch die BRD-Regierung (2001)
    Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im „Peabody Magazine“, New York, einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er eine Neuzüchtung der Deutschen fordert:[1]
    „Allgemeine Zielrichtung ist es, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Der Zweck dieser Maßnahmen ist es unter anderem, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren, sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern in Deutschland zu fördern.“
    Ebenso äußerte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der New York Times. Außer vielfältigen Genmanipulationen, um den Deutschen die „kriegerischen Erbanlagen“ wegzuzüchten, empfahl er, den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.[2]
    Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“[3] hielt, führt über die Weise, in der die Veränderung der Erbanlage in Gang gesetzt werden soll, aus:
    „Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nicht deutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“

    http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

    Die Juden wollen die Deutschen ausrotten.

    Für Skeptiker, auf You Tube verboten.

    http://vimeo.com/21759951

    Interessante Quelle, über Hitler und sein IQ

    P.S. Ki11lerbee:

    Bitte lese es:

    http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/12/20/das-fuhrerprinzip-der-elite-eine-familie-eine-blutlinie-eine-welt-herrschaft/#comment-1125

    Unter den Leserkommentaren.

    Aber ich glaube, wenn ich so weiter mache, entweder ich werde zum „Reichskanzler gewählt“ oder ich komme in die BRD Klapse, genannt auch Schon block..

    Weil ob ich in der Aussenwelt von Irren umgeben bin, oder unter den weggesperrten von evtl. Intelligenten umgeben bin, sollte für mich kein grosser Unterschied sein.

    Was ja so schlimm gar nicht sein kann.

    Gruß Grübler, es sind doch witzige Gedanken, oder nicht

  57. Hingeschaut 5% Club schreibt:

    Auch wenn ich mich jetzt hier in die Nesseln setze,..so kann ich es mir dennoch nicht verkneifen……die Weiber in der BRD sind nicht nur zum Schreiben zu blöde…..

    Jeder geistig normal entwickelte Mensch weiß doch,… das egal ob Türke oder Kurde…beide Volksgruppen ihre eigenen Heiratspraktiken haben,das es dort vollkommen normal ist,das die in der BRD lebenden Söhne bereits versprochen sind.

    Für junge Männer der genannten Volksgruppen,ist mit vorehelichen Sex Essig,wenn es um Mädchen des eigenen Kulturkreises geht…genau so gut weiß man das sich die Söhne nie gegen ihre Eltern stellen werden,weil sonst ist Essig mit dem 3er BMW,denn der wird von der Familie finanziert genau wie das eigene Haus und alles andere…..

    Das sich immer noch BRD-Hühner finden,die sich von Solchen den Schoß besudeln lassen,ist schon ein ausgemachtes Zeichen dafür wie degeneriert die deutsche Weiblichkeit heute ist.

    Denen fällt gar nicht auf das sich ihr ostanatolischer Stecher bei Zeiten von ihnen verabschiedet,nach dem er sich auf ihnen amysiert hat,…aber nicht ohne zuvor seinen Nachfolger bei der Deutschen blöden Kartoffel-schlampe einzuführen….
    Die merken gar nicht,das nach dem ersten Türken der nächste Türke kommt,…oder nach dem ersten Kurden der nächste Kurde…nach den ersten Neger der nächste und so weiter und so weiter

    Die Eltern solcher stolzen Söhne haben nichts dagegen das sie sich außerehelich mit deutschen Schlampen abgeben,bleiben doch auf diese Weise die eigenen Töchter unberührt…..
    Wenn der Sohn dann kurz vor seiner arangierten Hochzeit,die Beziehung zu der Deutschen aufkündigt,unterlässt er es aber nicht schon seinen Nachfolger einzuführen….meisst ist es ein Verwandter aus der ostanatolischen Nachbarschaft,…hihihi….wenn Ali sich aus der Heimat auf den Weg in die Bunzelrepube macht,hat er schon die richtigen Namen und Adressen für billigen Spass in der Tasche…denn der Bruder,Onkel ,Neffe oder Cousin,…alle bereits verheiratet,waren alle bei den selben Weibern…nur die blöde Deutsche,..die Kartoffelschlampe schnallt es nicht,das sie zwar mit drei Kindern von drei verschiedenen Vätern alleine da sitzt,…wobei ein Gentest beweisen würde,das ihre drei Kinder über ihre Väter alle miteinander verwandt sind…..
    Und mal ehrlich,wer will eine solch Besudelte…..

    Vielleicht sollte der mal einer schreiben,das sie sich keine Sorgen machen braucht,seine Familie bzw. einer aus seiner Familie,und sei es aus der weitläufigen,wird sich ihrer schon annehmen….dusselige Kuh..pfui

  58. Aufstieg des Adlers schreibt:

    @ Hingeschaut 5% Club

    Dazu muss man, wie ich in meinem ersten Kommentar erklärte auch die Schrottsender VIVA, MTV, TRL und den sonstigen Affendreck mit einbeziehen: Das meinte ich, wenn ich schreibe, dass das System den Eltern die Erziehungsarbeit komplett abnimmt, bzw, Diese garnicht zulässt.

    Denn, was macht denn so eine Göre, die zuhause nicht die geliebten Fernsehsender sehen darf, die doch alle, alle Schulfreundinnen hören ?

    Die beklagt sich bitterlich in der Schule, also in der Öffentlichkeit, dass sie zuhause „so unfreiheitlich“ erzogen würde und dass man ihr sämtlichen Rechte nimmt.

    Und was sieht man dort für Typen ?

    Ich erinnere mal an jenen Auschnitt aus DS DS, wo ein kandidat meinte, dass es ausreichte sich die Ukulele an den Schädel zu schlagen, um als gemachter Star sein Leben zu fristen.

    Doch w a s ging den Dem voraus, dass der so geworden ist, wie er jetzt ist ?

    Anderes Beispiel sind diese ekelhaften Softbiere mit 1,5% alc, die speziell für Jugendliche entwickelt worden sind.

    Wenn der „Staat“ denen schon nicht eine Ausbildungs/ und Lehrplatz zur Verfügung stellen kann, so kann man die Jüngeren wenigstens an den Alkohol und damit später als Dauerpatienten für die Pharma kriegen !

    Fausregel:

    Der Mensch ist hier im kapitalistischem, jüdischem Westen Nichts weiter als ein Nutztier und insofern hatte Neo, Teil 1, Matreix völlig recht als er eine Batterie hochhob und meinte, dass wir für diese Herrschaften ganz genau d a s sind.

    Aber die Wenigsten haben das wirklich begriffen.

  59. Grübler schreibt:

    Aufstieg des Adlers
    @ Hingeschaut 5% Club

    Meinst Du dass?

    @ K11lerbee, sollte ich es zu Bunt treiben, bitte löschen.

    Ich bin so verzweifelt über diesen Staat und dem Geldsystem, es kann nur zur einer gewollten „Katastrophe“ kommen.

    Im Speziellen..

    Wo stehen wir heute?

    Das ist doch perfide, oder nicht.

    P.S. Das hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun, es ist also

    „Raumfremd“

    So gesehen, lösche es bitte.

    Gruß Grübler, der Themenüberschreiter.

  60. osimandia schreibt:

    *gelöscht*

    Rassisten sind auf meinem blog nicht willkommen.

    Und solche Rassisten, die meine Beiträge auf ihrem blog nicht freischalten, gleich zweimal nicht.

    Bin mir aber sicher, daß Grübler den Rassistentreff: „As der Schwerter“ gut kennt, er neigt ja auch dazu, „de Joodn“ für alles verantwortlich zu machen.

    killerbee

  61. osimandia schreibt:

    *gelöscht*

  62. Radikaldemokrat schreibt:

    @ branfendigaidd

    Bester Kommentar von Dir hier in dem Strang: Es sind „unsere“ Schlampen! Der Türke hat sich zu verpissen, wenn er sich nicht anpassen und Deutscher werden will. Das ist UNSER Land! Aber genau das will uns der „Hooton-Plan“ nehmen, indem er die Deutschen durch Massenzuwanderung degenerieren und ausrotten will. Die Verblödung erfolgt heute heute in erster Linie, indem man die Hirne der Menschen medial „zumüllt“ und „zuscheißt“. Wer die Medien besitzt, ist auch der „Planer“ oder zumindest dessen verlängerter Arm! Es geht also letztlich in allem um Völkermord – das muss man bei solchen Geschichten immer im Auge behalten, damit man sich nicht in Zweitrangiges verrennt.

  63. Aufstieg des Adlers schreibt:

    @ Grübler

    Das erste Video über die Rapper hatte ich mir angesehn.

    Jedoch sind die Jungs dort auch nur (letzlich) Opfer und wieder einmal muss man hier noch mehr in die Tiefe, um an Höhe zu gewinnen:

    W e r hat denn millionen von Ausländern zu uns ins Land geholt ?

    W a s versprachen sie Diejenigen, die die Gesetzeslage änderten, welche einen ungezügelten Zugung selbst der bildungsfernsten Schichten in ein (einstiges) Hochlohn/ und Hochbildungsland wie Deutschland erst ermöglichten ?

    Merke: Es geht n i c h t „gegen die Ausländer“ wie immer und immer wieder durch die Systempresse uns unterschoben kolportiert, sondern darum, diese pervertierte Gesetzeslage zu ändern und die Änderer dieser Gesetze wegen Volks/ und Hochverrat mit Zuchthaus abzuurteilen.

    Ihr braucht nur mal ins hauptgebäude des Amtsgerichtes Tiergarten/ gleichzeitig auch Landgericht Berlin, um Euch im Foyer die einschlägigen Freimaurerfresken zu betrachten…. dann versteht Ihr unter anderem, weshalb der §15 im GVG gestrichen wurde, es überhaupt keine „BRD“ Staatsbürgerschaft geben kann und daraus resultierend bestimmte Herrschafften, indem die TV und Zeitung besitzen uns noch weitere Ausländermassen aufs Auge drücken!

    Ein Blick nach Thüringen, wo schon propagiertt wird, daraus ne Judenrepublik zu machen, (falls Israel absäuft, was durchaus sehr schnell passieren kann) sind erste Beispiele hierfür.

    Es sollte verständlich sein, dass immer mehr von uns, die wir eigentlich grundtolerant s i n d , uns endlich von MultiKulti befreien wollen, um endlich mal in unserem eigenem deutschen Vaterlande frei durchatmen zu können, dass wie auch tatsächlich als V a t e r l a n d erkennen und lieben !

    Horst Mahler hatte es hervorragendst ausgedrückt, als er sagte „MultiKulti ist das Salz in der Suppe, aber wer mag schon versalzene Suppe?“

    Das jedoch ficht die Systembetreiber, Nutzniesser und Volkschmarotzer am deutschen Volkskörper nicht an – und es wird weiter gegen Alles deutsche gehetzt und Stimmung gemacht!

    Anscheinend kann dieses System nur noch es als Erfolg werten, wenn der strotzend dämliche Michel, der ja den NSAU Schwachsinn genauso gefressen hatte, wie weiland Manichls fliegende lebkuchenmesser (!), dass man diesem Trottel allen Ernstes schon wieder was von einer neuen „Nazi-Gefahr“ erzählte!

    Wenn man das mal wiederum s o betrachtet, hat so mancher „Deutscher“ tatsächlich nur noch den Untergang verdient, wenngleich ich darauf hinweisen muss, dass es solche Leisetreter a u c h in der DDR gegeben hat – und nicht zu knapp !

    Ich möpchte nur mal wissen, wer dem Deutschen zu so einem unsäglich, schafbraven Erdenbürger erzieht, der sich noch nicht mal die Schuhe zubinden kann…..

    Und was die holde Damenwelt betrifft, stelle ich hier immer und immer wieder ein völlig überzogenes Prestige denken fest: Selber rennen die alle rumm in Sack und Asche, dann lernen die endlich mal einen Typen kennenund haben Nichts Wichtigeres zu tun, als erstmal die beste Freundin anzurufen!

    Sorry, aber auf kleingeistiges und kleinbürgerliches Hausmütterleintum kann ich verdammt verzichten UND bei mir bleibt auch das Licht während des GV EINGESCHALTET!!!

    …man möge den letzten Satz weiterdenken……

  64. Aufstieg des Adlers schreibt:

    Tschuldigung, es heisst natürlich Zuzug und nicht Zugung.

  65. Anonymous schreibt:

    Bundspecht
    Postnietzesche
    Grübler
    es ist schon sehr bewundernswert, wie sich der Rote Faden der Analyse, in den Kommentaren mit ziemlich ähnlicher Erkenntnis durch diesen Strang zieht.
    Aber was ist eine Analyse wert, die es nur bei der theoretischen Erkenntnis beläßt.
    Alle haben sich nur ihre Wut, Enttäuschung,Zorn und eventuell auch Verzweiflung von der Seele geschrieben….und gehen dann wieder zum normalen Tagesgeschehen über.
    Das ganze hat den Charakter typischer Stammtischdiskussionen….nur hier ist es Anonym.
    Diese Gesellschaft ist in der Breite dekadent , unmoralisch, versaut,ohne Werte.
    In den ländlichen Gebieten mag das noch etwas anders sein, aber in den Ballungsgebieten haben die Kulturbereicherer das Heft des Handelns übernommen.
    Habe gestern Abend wieder ein Schlüsselerlebnis gehabt.Spanisches Lokal mit der richtigen Stimmung. Zwei dunkelhäutige junge Frauen mit attraktiver Figur werden von deutschen Männern im alter zwischen 40 -60 Jahren umschwärmt wie die Motten das Licht. Die eine Farbige sagt auf englisch der anderen:“deutsche Männer sind nur mit Geld schön.“Und die Schwabels überbieten sich in Ihrer Gunst den beiden Schlampen gegenüber.
    Also nicht nur die jungen deutschen Mädchen kennen keinen Anstand und Moral…auch Ihre Väter sind nicht besser.
    Ich könnte zig Seiten über den Verfall der Gesellschaft schreiben.Ich wohne in Wiesbaden. Das war war vor 20-25 Jahren eine nette beschauliche Kurstadt mit 160.000 Einwohnern. Heute ist alles vorhanden was Multikulti auszeichnet.
    Das Niveau sinkt immer tiefer. Viele junge Menschen sind ohne Ausbildung, haben noch keinen Tag gearbeitet, beziehen vom ersten Tag der Volljährigkeit Sozialhilfe von der Stadt und haben nicht selten schon Kinder in die Welt gesetzt. Wo soll das enden? Die Gesellschaft produziert ihre eigene Sozialfälle.
    Es gäbe viele Lösungsansätze… aber von Berlin ist keine Besserung zu erwarten.Im Gegenteil ,die holen noch immer mehr vermeintliche Fachkräfte herein. Die wollen und müssen die Gesellschaft in Europa zerstören.
    Ich frage alle Leser und Schreiber hier, wollt Ihr das zulassen? Wollt Ihr, daß euren Familien und Kindern zumuten.Eure künftigen Enkel müssen in Zukunft mit dieser Situation leben. Es ist nie zu spät…noch können wir Gegensteuern.
    Aber der Einzelne kann nicht wirklich was erreichen…. es geht nur etwas in einem Netzwerk….aber das muß erst instaliert werden.
    Wir stehen 5 Min. vor 12. Der Worte sind genugt gewechselt……jetzt müssen Taten folgen.
    AUF GEHTS

  66. edwige schreibt:

    Viele interessante Meinungen hier. Wie sagte Hannibal Lecter: Du begehrst, was Du siehst.
    Als ich als Halbwüchsige das erste mal zwei Schwarze im Bus sah, fand ich sie auch sehr faszinierend. Und wenn ich sie immer wieder und gehäuft gesehen hätte, ich mich im jugendlichen Leichtsinn vielleicht auch auf so ein Abenteuer eingelassen.. Schwer zu sagen. Es stimmt also; die Masse an Fremdländern macht es erst möglich, dass dieser Schritt leichter fällt.

    Doch die Männer hier (zum Glück nicht alle) sollen nicht so tun, als ob sie niemals von einer Exotin angezogen worden wären. Das ist einfach die Natur des Menschen, Und wenn der Mensch jung und gesund ist, ist er auch neugierig. Ach, ich vergaß: Besudeln können sich ja nur Frauen, bei Männern ist das gaaaanz was anderes…..

  67. consuela rodrigez schreibt:

    Hahahaaha huch …. Leute es wird immer lustiger.
    Nachdem Kristina Schröder einen geschlechtsneutralen Artikel für Gott angeregt hatte, hagelt es Kritik aus den eigenen Reihen.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article112177529/Wer-an-Gott-glaubt-dem-sind-die-Artikel-egal.html

  68. edwige schreibt:

    @catchet

    Das ist nicht wahr, dass jemand, der z.B. aufgrund seines photographischen Gedächtnisses schnell und leicht lernt, deshalb niemals kreativ sein kann – wie Du sagtest. Wenn man Bücher liest, muß man ja nicht zwingend ein Papagei werden, der das Angelesene und NUR das weitergibt. Sicher gibt es mehr als genug solcher Leute
    Man kann Angelesenes ja auch weiterentwickeln oder sich zu einem Gedanken/Idee inspirieren lassen. Du läßt Dich ja auch dauernd inspirieren, wie wir wissen. Dies schaut nach einem der vielen unnötigen Grabenkämpfe aus: Arbeiter gegen Akademiker od. so ähnlich.

    Für mich trauriger Nebeneffekt: Seit ich Deine Schreibweise „Karrikaturen“ gerügt habe, „sprichst „Du nicht mehr mit mir. Mir sind Rechtschreibfehler egal, doch bei speziell diesem Wort erschien mir, dass sich diese Schreibweise bereits allgemein einzubürgern schien und etwas pingeling bin ich sicher auch. Dachte aber, dass Du dies verträgst.

    Wie auch immer. Liebe Grüße und Euch beide sowie dem Kater und schöne Weihnachten.

  69. Miasanmia schreibt:

    @bran 12:09

    Es geht Türken schlichtweg einen feuchten Dreck an, ob Deutsche Frauen wie Schlampen rumlaufen, Schlampen sind oder sich wie Schlampen benehmen.

    Wie wahr!

    Denn noch mehr als Deutsche Schlampen stören mich Türken. Erstere sind immerhin UNSERE Schlampen, die zweiten sind einfach nur Fremde, die hier nichts verloren und nichts zu beurteilen haben.

    Doppelt wahr!

    Ich meine, Türken sollten sich hauptsächlich um ihre eigenen – türkischen – Schlampen kümmern, davon gibt es sicher genug.

    Habe neulich mal irgendwo (möglicherweise bei AdS) gelesen, dass es den Türken, Arabern und Negern nicht so sehr um die deutsche Frau an sich geht, sondern vielmehr darum, sich an ihr hochzuziehen und sie zu „bestrafen“, um damit die gefühlte Unterlegenheit gegenüber den Weißen zu kompensieren.

  70. karl friedrich schreibt:

    Ja, und dann sind da noch die moslemischen Schlampen, an die wohl Oliver Goldsmith gedacht haben muß:
    „Eine Tugend, die immer beschützt werden muss, ist nicht die Schildwache wert.“ – Der Vikar von Wakefield

  71. bobermann schreibt:

    @ Killerbee
    >Warum Türken deutsche Frauen als Schlampen sehen<
    Ganz bestimmt nicht weil sie es SIND "
    Von einigen dummen jungen Mädchen auf alle Frauen zu schließen mag einem Türken anstehen. Dir sollte so eine Verallgemeinerung nicht rausrutschen. Hast Du keinen oder wenig Umgang mit Frauen ? Oder schlechte Erfahrungen gemacht ?
    Ich kenne junge deutsche Frauen die durch ihre charekterliche Stärke, ihr selbestimmtes Auftreten auch schon mal einen wilden Türken in einen zivilisierten Menschen verwandelt haben. Türken die Grips im Kopf haben sind von selbstständigen und charakterlich gut entwickelten Frauen sehr angetan und wollen sich dann keine Blöße geben.
    Natürlich kenne ich auch die andere Sorte. Sie schmeißen sich einem Türken an den Hals, fahren mit ihm in die Türkei, und werden dann im ganzen Freundeskreis herumgereicht. Da kann schwerlich ein Respekt aufkommen. Diese Frauen haben von ihrer Familie her einen Milieuschaden und müssen viele schmerzliche Erfahrungen durchmachen, ehe sie zur Besinnung kommen. Solche Frauen gab es aber schon als noch keine Türken hier waren.
    Es gibt Gott-sei-Dank, aber auch Männer, die durch ihre Geduld und andere gute Eigenschaften auch schon eine "Schlampe" in eine einigermaßen mit sich selbst zufriedene Frau verwandelt haben.
    Wir sind hier auf der Erde eigentlich nicht nur um zu Genießen, sondern um zu Reifen. Leider fault manche Frucht bevor sie reif ist. Jeder bekommt eine neue Chanze.
    L.G. b.

  72. Miasanmia schreibt:

    @Aufstieg des Adlers 17:48

    … weshalb der §15 im GVG gestrichen wurde, es überhaupt keine “BRD” Staatsbürgerschaft geben kann …

    Wer hat ihn gestrichen? Und was sind die Folgen für uns?

  73. Miasanmia schreibt:

    @bobermann 19:44

    Ich kenne junge deutsche Frauen die durch ihre charakterliche Stärke, ihr selbstbestimmtes Auftreten auch schon mal einen wilden Türken in einen zivilisierten Menschen verwandelt haben.

    Abgesehen davon, dass es sich bei einem „wilden Türken“ meiner Meinung nach um einen Pleonasmus handelt und ich mich frage, wie es möglich sein soll, einen wilden Türken in einen zivilisierten Menschen zu verwandeln, fällt mir dazu folgender Spruch ein:

    Eine Dame ist eine Frau, deren Anwesenheit zur Folge hat, dass Männer sich wie Herren benehmen.

    Türken, die Grips im Kopf haben …

    : Gibt’s sowas überhaupt? Bei den Türken, die Tag für Tag am Stachus-Rondell rumlungern, habe ich eher den Eindruck, dass es Gips ist.

  74. catchet schreibt:

    @edwige

    Um Gottes Willen…ich bin dir doch nocht böse. Ich lese alle deine Postings, habe aber selten etwas dazu zu sagen gehabt, weil die einfach nur gut waren.
    In letzter Zeit habe ich auch viele Antworten an Killerbee verfasst und dich deshalb ein wenig vernachlässigt.(Der lässt mich immer so viel schreiben 😉 )
    Sei dir aber sicher, dass ich dir niemals auch nur eine Sekunde böse gewesen bin. Was meinst du was ich manchmal für Kloppe bei PI bekomme. Ich bin absolut resistent.
    Ich bin sogar sehr dankbar, wenn man mich auf Fehler hinweist.
    Heute habe ich ein Plakat von McCafe gesehen. Auf einer Tasse waren so Gothik Vampire abgebildet und der Spruch lautete: „Biss zum letzten Tropfen“
    So schleichen sich Fehler ein. Man sieht etwas und das Unterbewusstsein übernimmt es.
    Das Unterbewusstsein ist übrigens eins meiner Lieblingsthemen. Die meisten Entscheidungen, die wir treffen werden vom Unterbewusstsein getroffen.

    Mir ist jetzt sogar noch ein weißes kleines Kätzchen(Julia) zugelaufen. Sie ist unglaublich lieb und hat sehr viel Charakter(sie lässt sich nichts gefallen).

    Ich habe vor mich in nächster Zeit bei facebook anzumelden um „Shitstorming“ per Postkartenaktionen an Richter und Politiker bei Freisprüchen zu starten.

    Ich habe ca. 2000 Bücher gelesen(lesen war immer eine große Leidenschaft von mir) aber halte mich deshalb für nicht besonders klug. Denn es waren ja die Gedanken und das Wissen anderer Menschen.

    Dir und deiner Familie sowie Katze auch ein schönes Weihnachtsfest.

    Biss bald…oh man dieses Unterbewusstsein

    Raphael

  75. edwige schreibt:

    @catchet

    Jetzt ist mir wirklich ein Stein, um nicht zu sagen, eine Verkehrsinsel vom Herzen gefallen. Hatte regelrecht ein schlechtes Gewissen.
    Heißt Du wirklich Raphael? Wie schön! Allein für diesen Engelsnamen muss man Dich lieben….!!

    Unterbewußtsein. Du hast vollkommen recht. Der Mensch glaubt, er würde durch rationales Überlegen zu einer Entscheidung kommen; dabei hat das Unterbewußtsein schon lange „für dich entschieden“. Und deshalb sind ja die Bilder, die uns via Medien vermittelt werden, so gefährlich.

    Bei mir ist es sogar so arg, dass ich nicht in der Lage bin, einen Gedanken, der sich in mein Hirn geschlichen hat, für mich zu behalten. Es MUSS RAUS. Weiß nicht, was für eine Art von Krankheit das ist, jedenfalls hat sie mich an der „großartigen Karriere“ gehindert, die man mir einstens prognostiziert hatte. Tut mir aber keineswegs leid drum. LG

  76. Deutschländer schreibt:

    Ich habe zwei junge türkische Kolleginnen, beide in Deutschland für türkische Verhältnisse liberal aufgewachsen (z.B. keine Kopftücher in der Familie) und gut ausgebildet.

    Die eine Kollegin war schon fast 1 Jahr mit ihrem Mann (ebenfalls sehr gut ausgebildeter in Deutschland aufgewachsener Türke) deutsch-standesamtlich verheiratet, wohnte aber immer noch bei ihren Eltern, weil die türkisch-religiöse Hochzeit aus finanziellen Gründen noch nicht stattgefunden hatte.
    Sie hat mir das mal im Stillen erzählt und gemeint, dass alle (!) ihre türkischen Freundinnen es genauso machen würden und alle (!) ihre deutschen Freundinnen sie für komplett bescheuert halten würden.

    Die andere Kollegin hat einen Freund (auch Türke), käme aber nie auf die Idee, bei ihm zu übernachten oder mit ihm allein z.B. in Urlaub zu fahren, bevor sie verheiratet sind.

    Bei Deutschen gab es diese reine Einstellung (ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll) junger Frauen früher auch.
    Allerdings kamen dann ein paar nette Hippies, die so schicke Sprüche verbreiteten wie „Wer zweimal mit demselben pennt, gehört schon zum Establishment.“ und Dinge wie sexuelle Enthaltsamkeit bis zur Ehe als ekelhafte religiöse Unterdrückung von perversen Kirchlingen stigmatisierten.

    Und, Killerbee, glaub mir, als Elternteil von halbwüchsigen Töchtern spreche ich aus ernüchterter Erfahrung, wenn ich sage, dass eine moralische und werteorientierte Erziehung zuhause selbst bei ununterbrochener Anstrengung teilweise nicht gegen die täglich und überall gesellschaftlich verbreiteten „Werte“ ankommt.

    Dazu bräuchte es eine Gruppe von ähnlich eingestellten Familien, damit du und deine Kinder nicht komplett allein dastehen und man sich gegenseitig stützen und helfen kann.
    Eben wie in der türkischen Gemeinschaft, wo trotz aller Unterschiede in Bildung und Integration einige Werte einfach da sind, wie z.B. kein Sex vor der Ehe (für die Frauen), Respekt vor den Eltern/Älteren, usw..

  77. catchet schreibt:

    @edwige

    Ja, ich heiße wirklich Raphael(und das wußte bisher nur Killerbee)
    Ich muß wohl wirklich etwas von einen Engel an mir haben, denn auch Kinder sind verrückt nach mir. Heute im DM-Laden stahlte mich ein ca. Zweijähriger mit allen 3 Zähnen an.Pferde in der Nachbarschaft auch, denn sie kommen immer angetrabt, wenn ich vorbeigehe und geben mir Köpfchen. Wildfremde Menschen sprechen mich auf der Straße an und sagen anschließend, dass es ihnen eine Freude gewesen ist mich kennenzulernen.
    Meine Ärztin sagt, dass ich eine sehr positive Ausstrahlung hätte.
    Das du frei redest ist keine Krankheit sondern Natürlichkeit.
    Kinder reden auch frei heraus. Das macht sie so liebenswert.
    Die Nonnen und Mönche reden auch immer frei raus.
    Vor wenigen Tagen sagte eine Nonne, dass ich sehr alt geworden sei.
    Das meinte die -wie die Kinder- nicht böse…so ist ihre Art(und das mag ich so sehr)
    Sehr viele Menschen aber verstellen sich. Sie lächeln einen an und denken schlecht über einen. Diese Schauspieler, Lügner und Täuscher sind es aber die Karriere machen…neben den Auswendiglernern.
    Ich kann z.B. sehr gut damit leben, wenn mir jemand die Meinung ins Gesicht sagt. Ich gehe aber hoch wie das HB-Mannchen, wenn mir jemand ins Gesicht lächelt und hintenrum schlecht über mich redet.

    Ich war immer ziemlich schwierig und hatte immer meinen eigenen Kopf, das hat auch viele meiner Wege sehr steil werden lassen.

    Dir auch viele Grüße

  78. CARLOS schreibt:

    @ Deutschländer, ein guter Post, da kann ich nur voll zustimmen. Alleine gegen den Strom zuschwimmen und damit die kleinen vllt zu Außenseitern machen fällt schwer und ist nur mit starken Kindern erreichbar. Da ich eine Sicherheitsfirma betreibe, habe ich mir auch schonmal Gedanken gemacht, soetwas wie einen“Großen Bruder Service“ anzubieten, um Kindern die in der Schule verprügelt werden zu helfen, das Konzept ist aber leider nicht ganz legal (da man ja praktisch mit Einschüchterung arbeitet). Ich habe aber das Gefühl, dass man vielen Kindern gar nicht mehr anders helfen kann (Thomas Einzelkind bekommt ein Problem mit Ali der 3 Cousins und 2 Brüder auf der Schule oder in der Umgebing hat… So passiert es täglich auf deutschen Schulhöfen).

    Zum Thema nochmal:
    Es liegt eben nicht direkt an unseren Frauen(hat auch mit fehlendem Nationalstolz zu tun, welcher durch die Erniedrigung ersetzt wurde) es ist ein hausgemachtes Problem, eins von oben gewollt, um uns zu zerstreuen, denn wenn ich auf deutschen Straßen nur Ausländer sehe, kann ich auch nach Argentinien ziehen. Ich bezweifele nicht, dass ich mich in eine farbige oder Asiatin verlieben könnte, aber wenn dann dabei ein Kind rauskommt welches mir kaum ähnelt, weil sich eben die Gene von schwarzen etc stärker durchsetzen, würde eine Beziehung schon von Anfang an ausfallen. Bei Frauen ist es dann noch schlimmer, eine deutsche die ein Kind von einem schwarzen bekommt und dann allein gelassen wird, bekommt zwangsläufig das Problem, dass ihr Kind sich nicht mit ihr identifiziert wenn es älter wird und nicht mehr auf die Mutter angewiesen ist, da es eben äußerlich kaum sehbare Übereinstimmung gibt. Nun geht es noch weiter, welches Mischkind wird sich denn als böser Deutscher Nazi outen? Nene es wird immer heissen, ich bin zwar halb Italiener halb deutscher aber ich sehe mich eher als Italiener. Das sind reale Erfahrungen und keine Hirngespinste, harte aber wahre Worte, nimmt sie euch zu Herzen.

  79. alice schreibt:

    @CARLOS

    Wäre eine sehr gute Idee mit dem „Großer-Bruder-Service“ und natürlich illegal. Es ist auch illegal, den Schuldbesuch zu verweigern. Ich sehe schon den Tag herannahen, an dem es illegal sein wird, mehr als 4000 Atemzüge pro Tag zu machen (wg.des Klimas und so)

    SCHULSTREIK wäre doch ein probates Mittel. Aber es krankt ja immer und immer am gleichen Hindernis. Die Leute sind sich nicht einig. Oder zu wenig davon. Oder, wie Du richtig sagst, zu VEREINZELT:

  80. alice schreibt:

    Hoppla! Soll natürlich Schulbesuch heißen und nicht Schuldbesuch.

  81. Deutschländer schreibt:

    @ CARLOS
    Ich stimme Dir zu, was diesen „Großer Bruder Service“ angeht, denn genauso haben wir es mit unseren Kindern und deren Freunden in den Schulen und auch in der Freizeit erlebt.
    Sobald den kleinen Ekelpaketen, die sie ärgern wollten, bewusst wurde, dass sie selbst mehr Ärger bekommen, wenn sie versuchen, einem meiner Kinder was zu tun, suchten sie sich andere Opfer.
    Ich habe auch meine Töchter dazu erzogen, dass sie zwar keinen Streit anfangen sollen, aber jedes Recht haben, sich zu wehren und wir Eltern jederzeit hinter ihnen stehen.

    Aber deutsche Kinder sind inzwischen oft Einzelkinder und da ist eben kein großer Bruder mehr, der was regeln könnte.
    Und gerade die mohammedanischen Jungen wissen inzwischen auch, dass deutsche Jungen Weicheier sind, auch wenn sie zu mehreren sind.
    Leider gibt es dafür auch mehr als genug Beispiele, denn wenn sich Deutsche mal wehren, werden sie sofort juristisch belangt und was noch viel wichtiger ist, moralisch abgewertet. Bei Ausländern dagegen wird Gewalt als „kulturell bedingt“ akzeptiert.

    Und du schreibst noch einen interessanten Gedanken:
    „Bei Frauen ist es dann noch schlimmer, eine deutsche die ein Kind von einem schwarzen bekommt und dann allein gelassen wird, bekommt zwangsläufig das Problem, dass ihr Kind sich nicht mit ihr identifiziert wenn es älter wird und nicht mehr auf die Mutter angewiesen ist, da es eben äußerlich kaum sehbare Übereinstimmung gibt. Nun geht es noch weiter, welches Mischkind wird sich denn als böser Deutscher Nazi outen? Nene es wird immer heissen, ich bin zwar halb Italiener halb deutscher aber ich sehe mich eher als Italiener.“

    Darauf bin ich noch nicht bewusst gekommen, aber beim Nachdenken sind mir einige dieser „Rapper“ eingefallen, die Mischlinge mit deutscher Mutter sind und trotzdem nur ihre väterlichen, ausländischen Wurzeln betonen und leben und sich im Lauf der Zeit zu richtigen Deutschenhassers entwickelt haben.

  82. HJS "5 % CLUB " schreibt:

    killerbee

    auch mein Kommentar vom 21.12. um 18.24 ist unter Anonym geschaltet. Was soll das …wie ist das möglich. Ich bin HJS „5% Club“

  83. GuenterX schreibt:

    Ganz vergessen : Schlampen sind eigendlich Viel Geiler als die Normalo Tussis . Normalo war in meiner Jugend ein Negativ behaffteter Begriff .

  84. Miasanmia schreibt:

    @Radikaldemokrat 20.12.2012 22:43, 21.12.2012 17:45

    Du hast gute Augen!

  85. Miasanmia schreibt:

    @killerbee 20.12.2012 23:00

    Sind wir doch mal ehrlich.

    Jeder träumt doch von einer Frau wie in dem BDM-Video: natürlich, fröhlich, sportlich und in sozialen Fertigkeiten wie Kochen, Stricken, Kinder-/Kranken-/Alterspflege … geschult, trainiert und kompetent.

    Solche Frauen gab’s damals massenhaft. Heute musst du sowas suchen wie eine Stecknadel im Heuhaufen.

    Man muss den Siegermächten, ihren Psychologen und Medienhuren also ehrlicherweise zugestehen, dass sie bei der Umerziehung der Deutschen ganze Arbeit geleistet haben.

  86. BuenyYy schreibt:

    Sehr schöner Text. Man müsste eigentlich nur noch die Überschrift ändern, da nicht nur die Türken, sondern wirklich sehr viele und sogar Teile des eigenen Volkes einige deutsche Frauen so sehen (nicht alle). Ein weiteres sehr gutes Beispiel ist:
    Ein Mädchen beschwert sich jeden Tag, dass sie von den Jungs aus ihrem umfeld quasi mit den Augen ausgezogen wird. Dabei ist SIE diejenige, die mit einem 5cm langem Minirock auf die Straße geht und ein Oberteil trägt, dass sie auch gleich hätte weglassen können. Sie ist diejenige, die auf facebook und Co. Fotos von ihr in allen vorstellbaren Bikinis und dergleichen postet. Und dann kann man sich immer noch fragen, warum einen die Leute so anstarren?
    Ich würde zu solch einer Person hingehen und sie fragen, warum sie nicht einfach nackt rumläuft. Bei dem was sie trägt, würde das auch keine Rolle mehr spielen.

  87. bobermann schreibt:

    Was soll dieses moralische Geheuchell. Wachsen da neue Sittenwächter heran ? Frauen haben sich schon immer gerne gezeigt und zwar deshalb, weil sie wissen, daß die Männer gerne hingaffen. Frauen pflegen und schmücken sich. Es ist das normalste von der Welt. Sie verstehen es ihre Reize zur Geltung zu bringen. Manche sind da halt etwas tollpatschig.
    Ich hab eher das Gefühl, daß hier ein Paar mit der weiblichen Natur nicht zurecht kommen. Ähnlich wie bei den Moslems.
    Nach KBs Schema, gehören zum Verführen auch immer zwei. Ohne das, gäbe es keinen Nachwuchs. Hat da Jemand Angst vor weiblichen Reizen ? Dann ab ins Kloster. Wenn einer gute Sitten will, dann bitte bei sich selbst anfangen. „Sittenwächter“ haben noch nie gute Sitten hervorgebracht. Sicher kennen hier viele den Spruch: „Wer hier ohne Fehl ist, der werfe den ersten Stein“. KB wirft gern mit verbalen Steinen um sich. Man sieht es ihm nach.
    L.G. b.

  88. bobermann schreibt:

    Killerbee schimpft auf die Deutschen und viele Deutsche hir im Blog schimpfen auf die Frauen. Nicht gerade das, was ich nach meinem Verständnis von einem Deutschen erwarte.
    Das BDM-Vido ist sozialistische Propaganda. So was gab es in Russland, China, Nordkorea…..Überall wo sozialistische Bewegungen den Ton angeben.
    Der Sänger beschwört hier das, was er sich unter einem lauteren Charakter vorstellt. In Kombination mir den Bewegungen schöner, reizvoller Frauenkörper soll der Eindruck entstehen, daß es zu der Zeit besser war. Die süßen Mädels landeten in der Munitionsfabrik, als FLAK-Helferinnen und wurden schließlich Trümmerfrauen.
    Ich halte viel von Frauen allgemein. Von Männern weniger, weil sie die Welt permanent mit Kriegen und vielen anderen Katastrophen wie hirnrissigen Religionen überzogen haben und das noch immer tun.
    Manipulation hat viele Formen.
    L.G. b.

  89. Deutschländer schreibt:

    @ bobermann
    Ich habe Töchter, deshalb stecke ich voll im Thema „schmücken und zeigen“.
    Und ich kann dir versichern, dass eine junge Frau auch ohne sich auf-reizend zu präsentieren sehr reizend ausschauen kann.
    Es ist ein Unterschied in der Eigenwahrnehmung und im Wertesystem, was Mädchen entwickeln, und das können Eltern in ihrer Erziehung sehr wohl beeinflussen.

    Stell dir einfach mal die (hypothetische ) Frage: Wenn ich eine Frau suche – eine Frau, keine Matratze – eine Gefährtin für mich, mit der ich mich intelligent unterhalten kann, meine Zukunft planen und auch Kinder haben will, welche wähle ich aus:
    ein Minirock-Model mit 5 cm Spachtelmasse im Gesicht und mit mir entgegenfallenden Körperattributen oder eine junge Frau, die weiß, wie sie sich stilsicher kleidet und selbstsicher genug ist, nicht die neuesten Modefähnchen anziehen zu müssen?

    Und eins noch, du schreibst:
    „Frauen haben sich schon immer gerne gezeigt und zwar deshalb, weil sie wissen, daß die Männer gerne hingaffen.“
    Eine meiner Töchter, damals 16 Jahre alt, hat mir dazu mal gesagt, dass sie nichts so ekelhaft und abstoßend an „Männern“ findet, wie dieses gehirnbefreite Gegaffe mit Sabber vorm Mund und dass sie so einen schw…gesteuerten Halbaffen nicht mal nehmen würde, wenn es keinen anderen Mann mehr auf der Welt geben würde.

  90. bobermann schreibt:

    @ Miasanmia
    >Sind wir doch mal ehrlich. Jeder träumt von einer Frau….usw<
    "Du" träumst von so einer Frau. Bestimmt nicht Jeder. Neben Dir eventuell noch ein paar Andere.
    Von Frauen träumt man hauptsächlich dann wenn man keine hat. Hat man eine wird man feststellen, daß auch BDM-Mädels zickig sein können. Im Grunde die gleichen Kapriolen drauf haben wie die hier so herabgewürdigten "Deutschen Schlampen".
    @ KB
    NimmDir eine Frau, damit Du die Zwischentöne kennen lernst.
    L.G. b.

  91. bobermann schreibt:

    @ Deutschländer
    Nichts anderes habe ich gesagt. Frauen haben einen natürlichen Reiz und ein „Reizverhalten“. Es ist eine Stilfrage. Hat sicher was mit Werten und Milieu zu tun.
    Aber zu behaupten, alle deutschen Frauen wären Schlampen halte ich für einen Hinweis, daß da welche mit Frauen allgemein Schwierigkeiten haben.
    Und von freizügiger Kleidung auf den Charakter einer Frau zu schließen halte ich auch für abwegig. Frauen konkurieren um Männer, oder nicht ? Hier schwebt vielen ein Lieschen Müller vor.
    Habe selbst Mädchen aufgezogen.
    Wenn die Eltern „normal“ sind, kommt für ein Mädchen ganz von selbst der Tag, an dem es schamhaft wird. Sie schließen z.B. beim Baden die Badezimmertür ab. Sie laufen nicht mehr nackt umher wie in der kindlichen Phase davor. Sie „merken“, daß sie reizen z.B. wenn Besuch da ist.
    So wie Männer ihre Muskeln oder ihre vermutete Intelligenz einsetzten setzen Frauen ihre Reize ein. Wo ist das Problem ?
    L.G. b.

  92. Deutschländer schreibt:

    @ bobermann
    Ich stimme dir zu, die Schamhaftigkeit entwickelt sich ganz natürlich, aber nicht nur bei Mädchen – auch Jungen schließen irgendwann die Tür ab.
    Und früher entwickelte sich dann bei ihnen ein Kavaliers- und Ritterlichkeitsverhalten, ich kenne es aus Erzählungen den Eltern und auch aus der eigenen Kindheit noch. Der Beschützer in der Schule, der Tanzpartner usw.

    Ich habe nur bei meinen Mädchen, die zugegeben schlank und hübsch sind, also auch fürs Auge was hergeben, ab genau dem Alter eine Hilflosigkeit, Wut und innere Abwehr erlebt – eben wenn sie mit dem Imponiergehabe und der Gafferei der Männer konfrontiert waren.
    Es passierte sehr oft, dass sie mir sagten, sie würden sich durch diese Blicke und Andeutungen herabgewürdigt und beschmutzt fühlen und wünschten sich Männer, die sie anständig behandlen würden.

    Das ist eine negative Entwicklung für Frauen und Männer.

  93. OGT schreibt:

    Sorry OT, unbedingt anschauen!!

  94. edwige schreibt:

    @OGT

    Von dem Medinat Weimar war im Netz schon vor Jahren die Rede. Damals hieß es, es sei als Satire gemeint. Aber mit so einer „Satire“ kann man schon mal beginnen, die Leute an den Gedanken zu gewöhnen. Was mich speziell ärgert: In Europa wird am liebsten den Deutschen Land weggenommen. Ist ja schon zur Tradition geworden.

  95. BuenyYy schreibt:

    @bobermann

    Es stimmt, dass sich die Frauen gerne für die Männer schick machen wollen. Das Problem ist aber, dass es dann noch einige gibt, die sich darüber beschweren, dass die Männer nur auf ihr äußeres Achten und nicht auf ihre inneren Werte. Du kannst dich außerdem auch sehr schön anziehen und dich präsentieren, ohne in Hotpants und BH ähnlichen Oberteilen auf die Straße zu gehen. Und es ist ebenso selbstverständlich, dass man mit einem solchen Verhalten nur Männer finden würde, die auf den Körper der Frau aus sind. Wenn sich die Frau allerdings normal anzieht und zunächst zeigt, wie sie selbst ist, also vom Verhalten und ihren persönlichen Eigenschaften her gesehen, dann und erst dann würde sie einen Mann finden, der sie gerne so hätte, wie sie ist.
    Im Fazit kann man also sagen, dass es SINNLOS ist, sich wie eine Prostituierte oder eine leicht zu ergatternde Frau zu kleiden. Nur wenn man sich MENSCHLICH verhält, findet man auch das, wonach man sucht.

  96. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Auch wenn es nicht so zum Thema passt; diesen z.T. Schwachsinn habe ich soeben auf der Facebook-Seite der „Identitären“ gefunden:

    Die Multikulti-Utopie ist GESCHEITERT. Die Integration der Massen an Zugewanderten hat sich als WUNSCHTRAUM erweisen. Multikulti ist gescheitert- nicht wegen der „bösen Rassistischen Deutschen“ oder der „bösen, kriminellen Ausländer. Das Konzept war von Anfang an daneben – ein WAHNWITZIGES EXPERIMENT, mit uns als Versuchskaninchen und ohne jede direkte, demokratische Legitimation.
    Multikulti ist an der Relalität gescheitert, an der Tatsache dass Deutschland kein genuines Einwanderungsland ist, Assimiliation und Integration nur mit viel Zeit und in Maßen funktionierun und Zuwanderung grundsätzlich keine Lösung für demographische Probleme ist.

  97. bobermann schreibt:

    @ Deutschländer
    Bei Männern ist die Schamhaftigkeit nicht so ausgeprägt. Vor gar nicht so vielen Jahren, war es den Männern noch gestattet hinter Bäume und Hausecken zu pissen.
    Männer protzen gern. Mädchen zieren sich. Beides ist „Koketterie“. Heutzutage ist es allerdings üblich geworden, daß sich Männer parfümieren. Das galt in meiner Jugend noch als unmännlich.
    Die Bauarbeiter pfiffen den Frauen nach. Die Frauen gingen stolz vorbei und behielten Haltung.
    Vielleicht fehlt den Männern heutzutage der Anstand und nicht den Frauen. Wir haben uns in der Schule noch regelmäßig geprügelt. Es war wichtig, zu wissen wer der Stärkste isr. Aber es wurde da noch auf Fairness geachtet, was heute kaum noch der Fall zu sein scheint.
    Bin aus Wien, und mit Höflichkeit aufgewachsen. Mir passierte es in Deutschland später einige male, daß wenn ich einer Frau die Tür aufhielt, sie mich anschnauzte mit der Bemerkung: „Ich kann mir die Tür selbst aufmachen“. Kommt natürlich darauf an, an wen man gerät.
    Wollte bloß gegen die Verallgemeinerung opponieren.
    L.G. b.

  98. Miasanmia schreibt:

    @Frauenversteher bobermann 23.12.2012 08:18

    Jeder träumt doch von einer Frau wie in dem BDM-Video: natürlich, fröhlich, sportlich und in sozialen Fertigkeiten wie Kochen, Stricken, Kinder-/Kranken-/Alterspflege … geschult, trainiert und kompetent. … „Du“ träumst von so einer Frau. Bestimmt nicht Jeder …

    Du hast recht. Die richtige Formulierung wäre gewesen: „Fast jeder träumt von … “ Man verallgemeinert leicht und schließt immer von sich auf alle anderen. 😉

    Natürlich sind mir deine diesbezüglichen Träume nicht bekannt. Aber vermutlich gibt es auch Männer, die es toll finden, wenn sie eine aufgetakelte, mit genügend Spachtelmasse hergerichtete, herrische, fettleibige, schwabbelige, asoziale Domina erhört, auf der eine Stunde zuvor noch 3 Ziegenhirten aus Weitwegistan rumgerutscht sind und die zwar jederzeit bereit ist, Kinder in die Welt zu setzen, hinterher aber nicht bereit ist, sich darum zu kümmern.

    Von Frauen träumt man hauptsächlich dann wenn man keine hat.

    Ich vermute mal, dass auch manch einer, der einen Drachen zuhause hat, von so einer Frau wie im BDM-Video träumt. Vielleicht sollte killerbee da mal eine Umfrage veranstalten?

  99. bobermann schreibt:

    @ Das ist mir alles ziemlich klar. Trotzdem gibt die „Offenherzigkeit“ keinem das Recht Verallgemeinerungen in Richtung: „Alle sind Schlampen“ zu machen. Möglicherweise sind junge Männer vor lauter Internet-Porno nicht mehr anders aus der Reserve zu locken. Von einem „Sittenverfall“ zu reden finde ich aber auch nicht richtig. Die Sitten waren „früher“ nicht besser eher brutaler. Bauern vögelten ihre Mägde, Wer sich ein oder mehrere Dienstmädchen leisten konnte vögelte diese. Bei wohlhabenden Leuten schon immer Gang und Gäbe. Wenn jemand sittlich sein will kann er oder sie das für sich tun. Sich hinstellen aber und über Sittenverfall räsonnieren halte ich für Heuchelei.
    L.G. b.

  100. bobermann schreibt:

    @ Miasanmia
    Warum ist Dein Blick so stark fokussirt auf die allernegativste Form von Frauen und Männern ? Als Kompensation zu engelsgleichen BDM-Mädchen ? Auch bei den BDM-Mädchen gab es Schlampen. Das ist eine Frage der Statistik. Warum geiferst Du so ? Gerade Menschen, die so sehr nach Sittlichkeit schreien geraten in die Fallstricke. Das beste Beispiel sind die Pfaffen.
    Natürlich gibt es Männer die so handeln wie Du sie beschreibst. Dominas sind teuer und werden hauptsächlich von Männern besucht, die administrative Berufe haben. Ein Angestellter hat sicher keinen Bock auf eine Domina. Hat er doch seinen Chef über sich. So einer hat lieber mal ein williges süßes Luder. Vor Allem dann, wenn er einen zänkischen Drachen zu Hause hat. Sicher gibt es auch noch viele andere Gründe für ein abweichendes Sex-Verhalten. Bin aber kein Psychologe und ist auch nicht mein Thema.
    Keine Frage. Dieses Video eine Augenweide. Junge Frauen „sind“ eine Augenweide. Aber es ist auch nur Manipulation. Ein Täuschungsversuch. Es zeigt ganz bestimmt nicht wie es „früher einmal besser“ war.

  101. Miasanmia schreibt:

    Sich hinstellen aber und über Sittenverfall räsonnieren halte ich für Heuchelei.

    Das kann man eventuell so sehen. Es hat immer schon Männer gegeben, die sich sagen „Loch ist Loch“ – aber eben auch andere.

  102. bobermann schreibt:

    @ Miasanmia
    Ich glaube es gibt noch immer überwiegend Andere. Diese Loch ist Loch Philosophie ist im Orient sehr verbreitet.
    L.G. b.

  103. edwige schreibt:

    Hallo Männer! Muß mich wieder einmischen – das ist meine Natur. Was ich an der Situation für Frauen stets einengend gefunden habe, ist daß sie in ihrem sozialen Verhalten so eingeengt worden sind. Ich habe auch in meiner Jugend so wie auch heute immer wieder auch mal mit Obdachlosen gesprochen. Dies allein hat genügt, um mir einen zweifelhaften Ruf zu verschaffen. Da hatten manche Männer wohl von sich auf andere geschlossen – so nach dem Motto: Wenn ich mit einem Mädchen/Frau spreche, dann nur zu dem Zwecke, sie vielleicht „herumkriegen“ zu können. Es wird wohl immer diese Männer geben, die in der Frau nur das L…. sehen, wie miasanmia so grässlich beschreibt.

  104. bobermann schreibt:

    @ edwige
    In München kannte ich eine sehr attraktive blonde Frau. Sie war adelig und sehr wohlhabend (Erbe). Die; sie wohnte in der Nähe; ging gerne zu den Isarpennern und setzte sich mit ihnen unter die Brücke. So viel ich weiß trank sie nichts. Auch saß ab und an einer von den Gestrandeten in ihrer Küche und aß. (Habe da Elektroarbeiten gemacht). Von irgendeinem Sex habe ich da nirgends was bemerkt. Die Obdachlosen schämen sich meistens für ihre ungepflegtheit und sind froh von dieser Frau eine gewisse menschliche Anerkennung zu bekommen. In gewissem Sinn verehrten sie Sie.
    Andereseits habe ich bemerkt, daß große Maulhelden dann in Gegenwart von Frauen ziemlich kleinlaut werden.
    L.G. Guten Rutsch usw. b.

  105. edwige schreibt:

    @bobermann

    Ja, danke. Dir auch einen guten Rutsch etc. Aber wie ich uns „Quasseltanten“ kenne, werden wir bis dahin eh vielleicht noch verbal aufeinandertreffen – KB sei Dank! Außerdem habe ich mir das Kreuz verrissen und bin daher mehr als sonst im Netz. LG

  106. bobermann schreibt:

    @ edwige
    >Quasseltanten<
    Ja, KB ist ein Schatz. Muss ihm aber manchmal Kontra geben weil ich eine Meinungsfreiheit hab.
    Gute Besserung.
    L.G. b..

  107. Duplessis schreibt:

    @deutschnationales_feigenblatt

    “ Die Multikulti-Utopie ist GESCHEITERT ….. “
    ———————–

    Nicht unbedingt… wenn man e n d l i c h begreift.
    dass diejenigen, die diese ganze Sache [ähm Scheixxe]
    angezettelt haben, schon i m m e r w-u-S-S-t-e-n, dass
    => CHAOS rauskommt…
    und genau dies beabsichtig(t)en…

    Also – für ALLE – :
    Es war eben gar nie geplant,
    dass Friede-Freude-Eierkuchen rauskomm!

    Noch fehlt e i n e gewichtige Komponente,
    die aber im Zuge der „Finanzkrise“
    unserem 100%-konsumorientierten Publikum
    bald serviert werden wird….

    Man errät mit Leichtigkeit :
    -> Das ist so vorgesehen

  108. mapedmaster schreibt:

    Oh Mann… es dauert eine Ewigkeit bis ich mir die ganzen Kommentare durchgelesen hab >.<
    @duplessis

    Noch fehlt e i n e gewichtige Komponente,
    die aber im Zuge der “Finanzkrise”
    unserem 100%-konsumorientierten Publikum
    bald serviert werden wird….

    Sprechen Sie vom „Clash of the cultures“ oder was meinen sie?

  109. Fahrnheit451 schreibt:

    Verachten? Nein. Es ist Mitleid. Die junge Frau wurde vom Regime entartet, und ihre angeborenen Fähigkeiten unterdrückt. Schuld hat das Regime, die Eltern aber auch: Eine gesunde Familie erzieht ihre Kinder selbst, und immunisiert sie gegen das Regime und seine Leeren (kein Fehler!).
    Und ja, ich rechne die MSM zum Regime.

  110. Georg schreibt:

    killerbee: Du hast keine Ahnung.

    1. Dein Gerede vom „Volk“ stammt direkt aus einer Mentalität, die in der Ecke des 3. Reiches anzusiedeln ist. Wovon redest du? Von „Blut“ und „Erbgut“? So etwas nennt man „Rassismus“.
    Schon mal etwas davon gehört, dass „deutsch sein“ mit „deutscher Staatsbürgerschaft“ gleich zu setzen ist?
    Entsprechend sind die meisten „Türken“, die „Stärke schätzen und Schwäche verachten“, selbst Deutsche, da in Deutschland geboren und mit deutscher Staatsbürgerschaft.
    Aber so etwas versteht natürlich jemand nicht, der / die mental am Anfang des 20. Jahrhunderts (für dich: Also 1900) stehen geblieben ist.

    2. „Türkisch“ ist eine Staatsangehörigkeit, genau wie „deutsch“. Korrekt müsstest du von „muslimisch“ reden, denn das ist das, was die entsprechende Mentalität hervorbringt.

    3. Damit zusammen hängt das Problem, das du ebenfalls falsch dargestellt hast. Das von dir zitierte Beispiel ist natürlich ein nicht besonders intelligentes Geschöpf. Dies ist jedoch nicht das von dir angesprochene Problem:

    Viele Muslime verachten nicht „schwache“ Frauen, sondern Frauen, die ein eigenständiges Sexual-Leben haben, d. h. emanzipiert und modern, also STARK sind.

    Der von vielen Muslimen verachtete Zustand ist der, dass „deutsche“ Frauen sich ihre Geschlechtspartner genauso frei wählen können, wie Männer das können, was natürlich ungeheuerlich ist (für dich: *Ironie zuende*).

    Weiterhin: „Sich nicht zu wehren“ wird von „Türken“, wie du sie nennst, „verachtet“. Das klingt für mich nach Ablehnung von Pazifismus und der Akzeptanz von Gewalt als Lösung von Konflikten. Diese Haltung stammt buchstäblich aus der Steinzeit.

    Übrigens: Gilt das auch für Überfälle von 7 auf eine / einen?

    Wie stehst du eigentlich zu Vergewaltigungen von westlichen Touristinnen in der Türkei?

    Ich erinnere mich unter anderem an ein 17-jähriges Mädchen, das von 6(!) Männern in der Türkei nachts am Strand vergewaltigt wurde.
    Das ist nur einer von mehreren Fällen, die mir einfallen.

    Nach deinen Aussagen ist das Mädchen eine „Schlampe“ und verdient „Verachtung“, oder nicht?

    4. Damit ebenfalls zusammen hängt deine völlig fehlende Kritik der entsprechenden Männer, denen du DAS SELBE VERHALTEN völlig kritiklos zugestehst. Das nennt man Doppelmoral.

    5. Hoch interessant ist auch die Tatsache, dass du solches Verhalten allein den „deutschen“ Frauen nachsagst. Schon mal etwas von der „westlichen Welt“ gehört? Anscheinend sind für dich die „Deutschen“ die einzigen Mitglieder dieses Kulturkreises, die du jemals kennen gelernt hast.

    6. Das bringt mich zu der Frage, zu welchem „Volk“ / „Blut“ / „Erbgut“ du dich in deiner Anfang-20.-Jahrhundert-Rassismus-Mentalität zählst?

    7. Dass das von dir zitierte „Deutsche“ Mädchen nicht die Intelligenteste ist, braucht nicht erwähnt zu werden.
    Wie kommst du aber eigentlich darauf, diese eine mit ca. 40 Millionen „deutschen“ Frauen gleich zu setzen?

    Fazit: Bei diesem ganzen unsinnigen Geschwätz weiß ich gar nicht, wo ich anfangen oder aufhören soll. Großartig, dass du hier deine rassistische Aussagen auch noch als Moral verkaufst.

    Deine Ignoranz und deine Unfähigkeit, deine eigenen (Vor-)Urteile kritisch zu hinterfragen amüsiert mich mehr als dass sie mich ärgert.

    Das Einzige, das hier für dich spricht, ist, dass du die entsprechenden Aussagen bei pi-news gefunden hast und daher anscheinend aus einer, zumindest nachvollziehbaren Wut geschrieben auf die rassistische pi-news geschrieben hast.
    Leider bist du auf die Weise in die Falle gefallen, die sie dir gestellt haben:

    Du argumentierst rassistisch.

    Georg

  111. bobermann schreibt:

    @ Georg
    Begriffe wie Volk, Rasse, Deutsche, Westlich, halte ich für viel zu vieldeutig um damit treffende Aussagen machen zu können.
    Das Fehlverhalten von Migranten führe ich zu Erst mal auf ihre Religion zurück. Da sich unter dem Begriff Religion jede Art von Unsinn uns Irrsinn ansammelt, halte ich 99 % davon für Sitten und Gebräuche. Das aufdringliche zur Schau stellen islamischer Frömmigkeit im Zusammenhang von ständiger Gewaltbereitschaft finde ich sehr abstoßend.
    Es kommt öfter vor, daß KB das Verhalten der Muslime herabspielt, während er bei Deutschen überkritisch ist.
    Schon öfter, habe ich gepostet, daß „Deutsch“ für mich eine Qualität ist, also über Staatsangehörigkeit hinausgeht. Die „Rasse“ spielt da für mich auch eine untergeordnete Rolle. Und in vielen Fällen überhaupt keine.
    KBs Ansatz ist, daß Deutsche von Deutschen verraten werden. Er unterlässt es aber immer wieder zu bemerken, daß diese Tendenz Europaweit festzustellen ist. Demnach kein spezifisch deutsches Problem ist. Viele machen diese Entwicklung, an einem globalen Zionismus fest, der vornehmlich von den USA ausgeht. Diese Bestrebungen sind an dem zunehmenden Einfluß von Banken und Medien leicht zu erkennen. Geheimbündelei, spielt dabei auch eine große Rolle.
    Das den Europäern aufgezwungene Multi-Kulti wird meiner Ansicht nach irgendwann zu Gewalt führen. Mit einem bedingungslosen Pazifismus, bin ich nicht einverstanden. Es gibt sehr viel subtile Gewalt unter denen Bewohner Deutschlands zu leiden haben. Lohndumping, Leiharbeit. Sozialabbau, Aggressiver Moscheenbau, rechtliche Bevorzugung moslemischer Straftäter, Rassistische Ansprachen von Ministern und des Bundespräsidenten gegen die Deutschen. (Hetzvideo in münchener U-Bahn). Ausverkauf (Privatisierung) funktionierender staatlicher Einrichtungen an amerikanische Spekulanten. Schuldenübernahme ohne demokratische Legitimation usw. usw.
    Misstände also genug. Und das Alles wird von Deutschen an der deutschen Bevölkerung verübt.
    KB bedient sich oft einer fundamentalistischen Ausdrucksweise. Ich nehme es ihm nicht Übel. Rundumschläge findet man in vielen Blogs.
    Die wirklichen Rassisten finde ich bei den antideutschen Medien. den antideutschen polit-Parteien. Der EU. Schließlich sind sie es, die den Europäern diese vorhersehbare katastrophe aufgezwungen haben und die Jeden, der das nicht haben will als Rassisten diffamieren.
    L.G. b.

  112. Anonymous schreibt:

    Wozu diese hass predig gegen die Türken ??? wieso ???

    Ich als Türkin möchte euch Deutsche aufklären.
    Die Liebe kennt keine würde,kein Volk,keine Farbe.Die Türkischen Jungs betrachen die Deutschen Mädschen überhaupt nicht als Schlampen,die meisten Türkinen ziehen sich wie die Schlampen an !!!

  113. Anna schreibt:

    Ok soll ich jetzt lachen? Es gibt in meiner Schule auch Türkische Frauen die keine JungFrauen mehr sind, die auch einen Freund haben und mit den schlafen ,und eine Kurdin die hat schon die ganze Schule durchgehabt, ich meine damit es gibt in jeden Land Frauen die auch unehelich Sex haben , finde das echt eine Frechheit alle deutschen Frauen als schlampen zu bezeichnen, es gibt in jeden. Land schlechte Menschen und auch gute.

  114. ki11erbee schreibt:

    @Anna

    Du machst einen logischen Fehler; ich werde ihn dir aufzeigen.

    1. Aussage: Karl ist ein Dieb.
    2. Aussage: Kann gar nicht sein, Fritzchen hat auch geklaut.

    Verstehst du?
    Die Aussage, daß Fritzchen geklaut hat, steht doch in keinerlei Widerspruch zur Aussage, daß Karl ein Dieb ist!
    Es kann doch sein, daß Karl UND Fritzchen Diebe sind, oder?

    Sprich: Die Tatsache, daß es sexuell freizügige Türkinnen oder Kurdinnen gibt, steht in keinerlei Widerspruch dazu, daß es sexuell freizügige Deutsche gibt, oder?

    Frage ist natürlich, wie es prozentual aussieht. Ist die Deutsche der Einzelfall oder sind die Türkinnen/Kurdinnen eher Ausnahmen?

    Wie reagieren im Durchschnitt türkische Eltern, wenn ihre Tochter mit jedem Jungen ins Bett geht und wie reagieren deutsche Eltern im Durchschnitt?

  115. Anna schreibt:

    Und hab auch eine Freundin die ist muslima und erzählt jeden das die Jungfrau ist ,hat aber ein Freund und schläft auch mit dem..^^ Ich meine damit das es auch muslimische Frauen gibt die keine JungFrauen mehr sind aber einen auf Jungfrau tuen. Schon mal davon gehört das manche die beim Frauenarzt wieder zunähen lassen damit der zukünftige Eheman nicht merkt das sie keine Jungfrau mehr ist. Also sei mal lieber ruhig…

  116. ki11erbee schreibt:

    @Anna

    Wieviele Türkinnen lassen sich wieder zunähen und wieviele Deutsche lassen sich wieder zunähen?

    Prozentual!

    Daran erkennst du doch, wie das jeweilige Umfeld reagiert und was für eine Erwartungshaltung die Eltern an ihre Tochter haben.

    Ich habe nämlich noch nie gehört, daß eine Deutsche sich wieder zunähen lassen musste, weil die Eltern unbedingt wollen, daß sie als Jungfrau in die Ehe geht.

  117. Tit4Tat schreibt:

    Wenigstens machen sich Türkinnen noch die Mühe zu lügen, anstatt stolz auf die eigene Schamlosigkeit zu sein. Ich packe eine deutsche Frau nicht mit der Kneifzange an. Soviel Verlogenheit, Doppelstandards, Inkonsequenz und Missrathenheit, habe ich noch bei keinem anderen Volk gesehen. Die deutschen Frauen misshandeln ihre Männer und begehen sanften völkermord. Das fängt schon im Kleinkindalter an, wenn Mama meint aus ihrem Sohn einen Frauenversteher zu machen. EKELHAFT!!!

    Ich kann dieses ganze verlogene Geschwätz um Augenhöhe nicht mehr hören, beim ficken wollt ihr alle nämlich nach oben schauen.

    Wie viele von denen die das dementieren, würden denn mit einem Mann etwas anfangen der selber schon mal gefi*** wurde? Es ist so ekelhaft wie die deutschen Frauen groß daherreden und immer noch nach primitiven Mechanismen a`la Status etc. funktionieren. Das es so ist ist kein verbrechen sondern natürlich, es zu leugnen und Handlungsmaximen daraus zu schließen die es den Männern immer schwerer machen die deutsche Stute zufrieden zu stellen……ne danke. ganz ehrlich deutsche Frauen empfinde ich als abgrundtief abstoßend!!!!

    Es sind natürlich nicht alle so, aber die Tendenz existiert und es wird Jahr zu Jahr schlimmer. Am schlimmsten ist die Sommerzeit wo die wie Nutten auf der Straße auf und abgehen und sich an der Begierde der Männer ergötzen. Die Frauen hier sind richtig selbstverliebt und egozentrisch. Wann dürfen Männer Frauen wegen sexueller Besätigung anzeigen. Solch ein exorbitantes Maß an Narzissmus habe ich noch nirgendwo anders gesehen. Ach ja, bei der deutschen „Dame“ heisst das nicht narzissmmus sondern selbstbewusstsein – ich vergaß. nur bei Männern heisst selbstbewusstsein narzissmus. Ich bin raus aus dieser femifaschistischen heuchlerischen BRD GMBH!!!!!

  118. UniversalExpansion schreibt:

    test

  119. UniversalExpansion schreibt:

    Hier wird doch mit zweierlei Maß gemessen. Sind Frauen keine Menschen mehr? Sind sie nur noch Sexobjekte? Vor allem im muslimischen Kulturkreis werden sie behandelt wie Dreck, geschlagen und vergewaltigt. Und dann sind sie noch selbst schuld dran wenn sie vergewaltigt werden. Dann wird im Familienrat der „Ehren“-mord beschlossen…das soll jetzt Vorbild für deutsche Frauen sein?

    Frauen haben einen ähnlich starken Sexualtrieb wie Männer, warum sollen sie den nicht ausleben dürfen? Was für tolle „Werte“ sollen da verteidigt werden? Jede Frau kann mit ihrem Körper machen was sie will, was für ein Recht hat die Familie darüber zu bestimmen? Das ist purer Patriarchismus. Die Männer wollen die Frauen einfach nur besitzen und über sie herrschen, seit Jahrtausenden. Und mit den Einwanderern geht es schon wieder von neuem los. Frauen sind für sie einfach Menschen zweiter Klasse, uns steht ein dunkles Zeitalter bevor wenn hier noch mehr Einwanderer aus muslimischen Ländern hereingelassen werden.

    Die Vergewaltigungsstatistik spricht außerdem eine klare Sprache, Türken und Araber sind überproportional häufig Täter und vergewaltigen deutsche Frauen sogar in Gruppen. Dann kommen sie mit lächerlichen Strafen bei Gericht davon. Bei einer Muslimin würden sie sich das nie trauen, denn dann kommt ihre Familie und übt Blutrache aus. Wenn man das sagt wird man als Nazi abgestempelt. Unglaublich was hier in Deutschland vor sich geht!

  120. lalu-lala schreibt:

    Sorry, aber ich werde mit Sicherheit nich mit einem türkischen/arabischen Mann je etwas anfangen können. Warum? Weil sie alle männliche Schlampen sind. Sie ficken alles und jeden = Schlampe
    Dann sind sie noch so dreist und zeigen mit dem Finger auf andere anstatt in den Spiegel zu schauen. Wie wäre es mal, wenn das sogenannte „ehrenvolle“ Volk vielleicht mal anfängt seine eigenen Maßstäbe einzuhalten.

  121. Tit4Tat schreibt:

    @ lalu-lala

    klar mit euch deutschen Schlampen haben wir unseren Spaß. Und mir der türkischen ehefrau gründen wir dann eine familie. ihr deutschen weiber steht doch auf Männer die viele Frauen flachgelegt haben, muss ja was dran sein am Stecher….^^

    Also hör mal gaaaaanz schnell auf bullshit zu labern. Denn wenn ein Stecher dich erwählt fühlst du dich doch glatt in deinem geringen Ego bestätigt.

    Die deutschen Frauen sind lächerliche feige Selbstbetrüger die für jede Schwäche irgendeine humanistische Ausrede finden. EKELHAFTE DEUTSCHE FRAUEN…..pfuideiwel…..echte Schlampen ohne Unschuld und Zukunftsdrang. MAacht fremde Kulturen kaputt um die Frauen dort zu befreien,. Wartet mal ab wenn der duetsche michel sichg erst mal von dem ekelhaften deutschen große fresse weib befreit.

  122. Pingback: Migranten vergewaltigen deutsche Mädchen | DWD Press - Das Wahre Deutschland

  123. stinkmal schreibt:

    Wenn ihr Türken/Muslime einfach alle mal jeden Menschen als Menschen betrachten würdet, dann würde ich eventuell anfangen eure Kultur nicht mehr als total rückständig zu betrachten.
    Aber bei euch geht es immer um : Wer hat mehr Ehre, die Ehre von dem und dem wurde verletzt, die Ehre der Familie, die Ehre von Mohammed, die Ehre von Allah und am Ende soll dann irgendwer sterben im Extremfall.
    Was läuft bloß falsch bei euch?

  124. Zutti schreibt:

    @ stinkmal

    Da muss ich dir Recht geben. Das Problem ist nur, dass die Deutschen teilweise auch das Maß verloren haben. Es ist richtig eine Kultur beispielsweise als rückständig zu betrachten, wenn es angebracht ist.Nur sollte man sich auch immer ein eigenes Maß definieren mit einem Ziel und allen Mitteln die zur Erreichung des Ziels notwendig sind. Die Deutschen kommen mir, wie der Gärtner vor, der kein Unkraut vernichten kann (unabhängig von Rasse!!!) und sich aber wundert, dass sein Garten überwuchert ist.

    Ich finde es immer geil, wenn vor allem ältere Generationen sich damit brüsten, wie progressiv sie doch seien, weil sie ihre Frauen –obacht– AUF EINER AUGENHÖHE SEHEN ( wenn dem wirklich in letzter Konsequenz so wäre, würde es gar nicht sexuell klappen)…..diese ältere Generation möchte ich mal sehen, wie die ne Familie mit der deutscehn Frau aufbauen???? Gar nicht möglich!!! Fühlt sich Prinzessin vernachlässigt wird man direkt ausgetauscht und im Zuge der heutigen Familienpolitik (üpbrigens auch durch FRAUEN verseucht) ist das auch ganz einfach.

    Ganz ehrlich liebe Deutsche ihr habt nichts anderes verdient als unterzugehen. Schaut euch eure Mädels an, kennen die noch Stolz oder Kampf für eine Sache für die Zukunft? Dnen ist es egal ob der Schwanz gelb, rot oder schwarz ist…hauptsache er hat nen guten Ruf und Status…deswegen werden die Völker auch Reihenweise drauf gehen. nicht nur die deutschen. auch in der türkei fängt es an. die emanzipierung der frau ist der tod der völker der kulturen der traditionen. eine durch frauen „geschaffene“ (wohl eher geklaute….siehe Quoten, christliche nachsicht etc) ist purer Materialismus ohne Herz und Leidenschaft.

    Aber die Frauen sind zu kurzsichtig zu erkennen dass dieser ganze Prozess um den neuen Menschen eben sie selbst aus dem Rennen werfen wird. die Männer werden irgendwann lieber mit femininen Männern zusammen sein als mit Frauen. Alles gebahren der Frau demonstriert eigentlich deren überflüssigkeit. ich schnapp mir lieber en ladyboy als en deutsches mädel, sag ich ganz ehrlich.

    ich weiss viele Männer werden sich streuben, weil es eben nicht dem männlichen Bild entspricht (eben auch durch selektionsdruck der FRAU entstanden!!!), aber schaue ich mir eure frauen an frag ich mich, entspricht das dem weiblichen Bild? es ist doch nur logisch dass die entartung auf beiden seiten folgerichtig ist.

  125. Baris schreibt:

    Frauen haben im Islam eine sehr große Rolle .

    @catchat

    Zunächst einmal sind wir keine Muhammedaner , Salafisten , Wahabiten , Islamisten oder gar Terroristen . Wir sind Muslime .
    Und diese Lebensmentalität , dass die Frau zuhause das Sagen hat und das der Mann schufften muss hattet ihr bis vor Jahren auch noch . Hast du ein Einblick über unsere Familien ? Wenn meine Mutter zuhause putzt, als die einzige Frau im Haus , bin ich ihr dafür dankbar . Wir sind eine Familie . Und wir Türken haben kein Problem damit . Ich als Sohn muss meine Schule packen , für meinen Bruder da sein , vater respektieren dienen und für mama da sein und ihr Schutz geben . Glaubt mir . Jede kurdisch türkische arabische Familie hat diesen Familienzusammenhalt , was ihr nicht habt . Was haben wir , was ihr nicht habt ? Denkt bisschen nach .
    Es gibt leider AUCH türkische Männer die ihre Frauen schlecht behandeln . Aber wenn du schon meine Religion mit ins Spiel ziehst gibt dir der Muhammedaner mal paar Gründe dagegen .

    1. Das Paradies liegt unter den Füßen der Mütter
    -> egal wie gut du auch bist . Behandelst du mama nicht gut , kannst du das Paradies vergessen.
    2. aussage von unsrem propheten Muhammed sav “ der beste unter euch ist der der seine frau am besten behandelt “
    3. Als allah adam und eva erschuff , formte eva mit der rippe adams . Der grund : die frau soll nicht erniedrigt aber auch nicht vergöttert werden . Sie ist dem herz nah und soll geliebt werden .

    Und das alle deutschen Frauen schlampen sind kann man nicht sagen . Verallgemeinern finde ich nicht gut ! Es gibt von jedem das schlechte .

  126. anonym schreibt:

    Ich (27 Jahre) bin deutsche und habe eine konservative Erziehung genossen. Ich bin niemals freiwillig in eine Discothek gegangen (sehe da keinen Sinn drin). Ich habe mich immer anständig und gut gekleidet (nicht unbedingt spießig). Trinke und rauche nicht und bin mir so viel wert, dass ich den Blicken der meisten Männer ausweiche. Ich liebe meine Familie und tuhe alles für sie. Ich bin seit über 10 Jahren in einer wundervollen Beziehung mit einem Muslim. Als wir uns kennen lernten, merkte er zwar, dass ich wohl interesse habe aber er hatte es doch sehr schwer, mich harte nuss zu knacken. Ich habe ihn fast ein Jahr zappeln lassen und er hat einfach nicht locker gelassen.

    Als ich ihn irgendwann fragte warum er so hartnäckig um mich gekämpft hatte,anwortete er mir „Du verhältst dich wie eine Muslima, ohne zu wissen wie sich eine Muslima zuverhalten hat und ich bin von dir verzaubert“.

    @Ki11erbee

    Klasse Beitrag! Das Problem einfach, kurz und bündig auf den Punkt gebracht.

  127. Sylvia schreibt:

    Wo haben die Türken stärke und stolz? 60% kommen nach Deutschland zum betteln und die Sozialämter plündern. Wieviel haben einen Schulabschluss?
    Natürlich gibt es auch andere, aber es gibt auch einige die schon 30 Jahre in
    Deutschland wohnen und noch kein deutsch können.

  128. ernst schreibt:

    Hans

    Liebe deutsche Nachbarn. Leider darf man sich heutzutage nicht mehr frei äußern, da man gleich als Rechtsradikal an die Wand gestellt wird. Jeder soll sein Leben so leben wie er es möchte, Leider wird die deutsche Gastfreundlichkeit ausgenutzt. Wir wollen ein friedliches Europa wir lieben unsere Nachbarstaaten, brauchen wir unbedingt Zuwanderung aus Afrika oder aus den arabisch moslemischen Ländern wo es für die Bevölkerung keinerlei Sozialleistungen oder keinerlei Kindergeld gibt. Die brauchen nur in das schöne hart erarbeite, nach den Krieg aufgebaute Deutschland kommen und ASYL sagen, dann fließt das Geld der noch deutschen Bevölkerung an diese Leute die nie etwas eingezahlt haben und einen Teil davon direkt an die Familien nach Afrika und anderswo schicken, leider fehlt das Geld dann den guten Deutschen Familien währe es nicht schöner wenn auch deutsche Familien wieder mehr Kinder hätten?

    Für ein schönes Miteinander, es gibt auch viele Ausländer die brav arbeiten gehen und Steuern zahlen aber es gibt leider auch andere!

  129. ki11erbee schreibt:

    @Ernst

    Das Problem ist nicht der Ausländer, der herkommt.

    Das Problem sind die Einheimischen, die ihm das Geld geben.

    Und warum?

    Weil sie Konsumenten brauchen.
    Was glaubst du, warum die Wirtschaft immer ganz vorne steht und Zuwanderung fordert?
    Weil das auf einmal alles Menschenfreunde geworden sind?

    Nein, weil die Zugewanderten schlicht KONSUMENTEN sind, die zum hiesigen Preis die deutsche Überproduktion aufkaufen.

    Ganz einfache Rechnung: Wann macht eine Firma mehr Gewinn? Wenn sie 10 Tonnen Joghurt nach Afrika verschifft und dort für Kongodollars verkauft?
    Oder wenn die 10 Tonnen Joghurt hier für harte Euros von Leuten gekauft werden, die man angesiedelt hat?

    Nicht mehr Waren exportieren, sondern Konsumenten importieren lautet die Devise der Kapitalisten.
    Das spart Kosten und erhöht den Gewinn.

  130. Anne schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Jedes Volk ist für sein eigenes Schicksal verantwortlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s