Hervorragende Analyse zum Umgang der Medien mit Anders Behring Breivik.
Auch interessante Hintergrundinformationen zu anderen, vergleichbaren Anschlägen.
.
LG, killerbee
.
.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu

  1. catchet schreibt:

    Früher habe ich viel CNN und BBC geschaut. Dort habe ich einmal eine
    -Ku Klux Klan Versammlung gesehen
    -eine Gegendemonstration von Schwarzen
    .-wilde Islamisten mit Gewehren
    -Tierschützer, die gegen Robbenschlächter oder Walfänger protestieren
    -Tibeter, die für die Freiheit Tibets und gegen China protestieren
    -Linke, die mit Steinen und Knüppeln gegen Polizisten vorgingen
    -Polizisten und Soldaten, die ihre Gefangenen folterten
    -Pfleger, die ihren anvertrauten Patienten ins Gesicht schlugen

    Eins hatten all diese Leute gemeinsam. Sie waren überzeugt das Richtige zu tun. Auf der Seite des Guten zu stehen. Und all diese Gesichter hatten noch eins gemeinsam: Der wilde Hass in den Augen.

    Symbole, wie geballte Fäuste werden überbewertet.
    Gerade habe ich einen Artikel auf Welt Online gelesen, dass „Mein Kampf“ 2015 in einer kommentierten Ausgabe erscheint.

    Warum solche Angst vor dem Buch? Besitzt das Buch Zauberkräfte oder hat es Macht über uns.
    Der Hass ist es der eine gebalte Faust oder „Mein Kampf“ gefährlich macht.
    Ich sehe schon wie Leute vor den Buchhandlungen gegen „Mein Kampf“ demonstrieren, die den Käufern ins Gesicht spucken, schlagen, bedrohen und ein grausames Ende wünschen..
    Für die gute Sache natürlich.
    Genauso war es auch als Sarrazin nach Aachen kam um für sein Buch zu werben. Dann schlägt die Stunde der Antifaschisten, die jeden vermeintlichen Faschisten in die Gaskammer schicken wollen.
    Und die Presse klatscht Beifall.

    Die Tierschützer, die sich gegen das Robbenschlachten oder gegen den Walfang einsetzen mögen moralisch im Recht sein. Aber nicht mit geballten Fäusten, Hass im Herzen und den Wunsch den Walfängern das Gleiche anzutun.

  2. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Betreff „Mein Kampf“:

    In jeder Gerichtsverhandlung ist es so, daß man den Angeklagten selber hören muss, um sich ein Bild zu machen. Nur der Angeklagte selber weiß, was er getan hat und warum er es getan hat.

    Interessant bei Hitler ist ja, daß tausende Geschichtsprofessoren ÜBER Hitler sprechen, aber keiner ihn selber sprechen lässt.
    Wir alle wissen, was ÜBER Hitler gesagt wird, aber wer von euch hat mal eine Hitlerrede gehört?

    Man ist doch schon so indoktriniert, daß man sich sogar schon schäbig fühlt, wenn man in „Mein Kampf“ liest oder eine Hitlerrede im Original, also unkommentiert, hört.
    .
    Wenn man also soviel ÜBER jemanden hört und sowenig von ihm selber, dann liegt ein gewisser Verdacht sehr nahe.

  3. wtf schreibt:

    @KB
    „Wir wissen ganz genau, welches Ziel sie haben […]: es ist das Deutschland von 1648, das ihnen vorschwebt, das aufgelöste und zerrissene Deutschland.“
    Zitat von ihr wisst schon wer, über die Kriegsziele der Alliierten.

    MISSION COMPLETE, saubere Arbeit sozusagen. 😀

  4. catchet schreibt:

    @Killerbee

    Früher, vor 40 Jahren, gab es Langspielplatten mit Hitlerreden zu kaufen. Das ist natürlich heute unmöglich. Desto länger er tot ist, desto gefährlicher wird Hitler, könnte man meinen.
    Wenn Hitler noch leben würde und man würde Hitler vor Gericht stellen, meinst du er würde einen fairen Prozess bekommen oder würde Hitler zu Wort kommen lassen?
    Ich glaube nicht.

    So ist es doch auch mit Breivik. Man bekommt nur kommentierte Auszüge so lesen.
    Ich halte Breivik für nicht dumm. Er ist ein Mörder ohne Frage-aber dumm ist er nicht. Er wird ganz sicher schon auf den Richter gezeigt haben und den Richter gefragt haben wieviele Mörder, Totschläger und Vergewaltiger er denn schon zu Bewährungsstrafen verurtelt hat. Ich würde es so machen.
    Er wird den Richter und Ankläger gesagt haben, dass ihre Politik vielen Norwegern die Zukunft und die Kinder geraubt hat, so wie er vielen Menschen selbst die Zukunft und deren Kinder genommen hat.

    Davon wird man aber kein Wort jemals lesen. So wie die kommentierte und zensierte Fassung von „Mein Kampf“ ist der Prozeß eine einzige Lüge und Propagandaevent.

    Hätte Breivik auf einen NPD-Parteitag ein Blutbad angerichtet, wäre ihm ein Denkmal errichtet worden und Staatsanwalt und Richter würden keine Schuld erkennen. Vorrübergehend unzurechnungsfähig vielleicht.

    So war es doch auch mit NPD-Anwalt Mahler. Früher war er RAF-Mitbegründer.
    Er wurde für seine RAF-Mitgliedschaft ins Gefängnis geworfen. Otto Schily und Gerhard Schröder setzten alle Hebel und politisches Gewicht ein, dass er vorzeitig entlassen wird und seine Zulassung als Anwalt zurückbekommt.
    Dann wechselte Mahler die Seite. Er wurde zum Rechten. Wieder wurde er ins Gefängnis geworfen aber jetzt kommt kein Ex-Kanzler Schröder und kein Ex-Innenminister Schily um ein Wort für ihren ehemaligen Freund einzulegen.

  5. catchet schreibt:

    Und noch mehr „geballte Fäuste“.

    Das blonde Gift
    Wenn Marine Le Pen (43) mit heiserer Stimme und geballten Fäusten ihre Anhängerschar zum Jubeln bringt, dann ist außer ihr meist nur noch eine französische Flagge auf der Bühne.

    http://www.bild.de/politik/ausland/nationale-front-frankreich/marine-le-pen-will-frankreichs-politisches-system-stuerzen-23820988.bild.html

    BILD dir MEINE Meinung.

  6. edwige schreibt:

    @catchet

    In den österr. Medien war von „nikotingegerbter“ Stimme Le Pens die Rede. Die Raucher gehören ja lt. unseren Grünen auch abgeschafft. So wollte die Chefin bereits Zigarettenautomaten abschaffen lassen.

    Hängt Euch eigentlich das Wort „populistisch“ auch schon zum Halse raus?(Neben vielen anderen Wörtern natürlich)
    Ein Politologe hat die Steigerung von „rechtsextrem“ entdeckt: Der äußerste Rand des Rechtsextremismus. 🙂

    Ja und vom Adi und seinem „Kampf“ geht eine Faszination aus, die – wie Du richtig sagst – mit fortschreitender Zeit immer mehr an Fahrt gewinnt. Und es wurde doch auch massig Geld damit verdient, von Hollywood bis Persien.

  7. catchet schreibt:

    @edwige
    Eigentlich ist das Wort “populistisch” ein sehr schönes Wort. Es kommt ja von Populismus was soviel wie „Volksnähe“ heißt. Aber die Politik, Lehrer und Medien reden uns ein, dass Populismus etwas böses ist. Nahe am Volk zu sein ist schlecht. Gegen das Volk zu sein ist gut.

    Einen richig antipopulistischen Artikel habe ich eben auf Welt online gefunden.
    Das Volk ist sparunwillig, das Volk bringt Europa ins Wanken, das Volk gefährdet das Krisenmanagement…
    Ekelhafte Demagogie. Dem Volk sind mehr als genug Lasten auferlegt worden. Steuern, Rente mit 67, Kürzungen, längere Arbeitszeiten usw.
    Wer hat denn überhaupt die Krisen in der Eurozone herbeigeführt? Doch nicht das Volk.
    Wie alle Dinge verändert sich auch die Sprache. Statt „gern geschehen“ sagt man nur noch „gerne“. Populismus, die Nähe zum Volk, ist schon nach dem Willen der Politiker, Lehrern und Medien gleichzusetzen mit Rechsextrem.

    Sparunwillen der Bürger bringt Europa ins Wanken
    Die Regierungen Europas haben Mühe, ihre Bürger von der Notwendigkeit drastischer Budget-Einschnitte zu überzeugen. Das gefährdet das Krisenmanagement der Euro-Zone.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article106222573/Sparunwillen-der-Buerger-bringt-Europa-ins-Wanken.html

  8. edwige schreibt:

    ECHO
    = eine (weitere) Zeitung, die der Wahrheit verpflichtet ist und sogar als Gratis-Download verfügbar. Sie wird zwar in Österreich gemacht, doch die Themen betreffen ganz Europa – vor allem die Nettozahler.

    Hier ein Artikel aus der neuesten (dritten) Ausgabe, geschrieben von einer Ex-DDR-Bürgerin:

    http://www.conwutatio.at/index.php?option=com_content&view=article&id=57:eurotitanic-eudssr&catid=9:leitartikel

  9. catchet schreibt:

    @edwige

    >>So wollte die Chefin bereits Zigarettenautomaten abschaffen lassen.<<

    Niedlich, eure grüne Chefin. Warum will sie nicht die Zigarretten abschaffen und nur die Automaten? Wenn ich Waffen verbieten will, verbiete ich nicht die Pistolengurte. Achja, auf Zigarretten gibt es ja jede Menge Steuereinnahmen…das wird der Grund sein, warum sie gegen Automaten und nicht gegen Zigarretten ist.

  10. edwige schreibt:

    @catchet

    Killerbee spricht sich zwar dagegen aus, die Schuld für die herrschenden Zustände stets bei den Grünen und Roten zu suchen, doch bei uns sind sie es tatsächlich. Denn die schwarze Innenministerin (neuerdings Finanzen) Fekter hat wirklich versucht, strenge Einwanderungsbestimmungen durchzusetzen. Von der PC-Schickeria wurde sie bösest bekämpft, zB wurde via Facebook aufgerufen, sie psychiatrieren zu lassen.
    Und gerade hat der EuGH das österr. Einwanderungsgesetz für Türken gekippt, da es aus der Kaiserzeit eine Vereinbarung zw. Österr. und der Türkei gäbe, die Priorität habe. DAS MUSS MAN SICH MAL VORSTELLEN! Österreich ist den Türken nunmehr ausgeliefert. Ihr glaubt es vielleicht nicht, aber dieses Urteil ist brandneu . Da läßt man die Türken auf unsere Kosten studieren, damit sie dann gegen uns arbeiten, indem sie ihre neue Heimat beim EuGH verklagen.

  11. ki11erbee schreibt:

    @edwige 11:20

    Nein, was du sagst ist Propaganda und eine Lüge.

    Wäre die Innenministerin tatsächlich auf der Seite des Volkes, so hätte sie die Einwanderungsbestimmungen verschärft, OBWOHL die Grünen so austicken.

    Was können die Grünen denn machen, ausser zetern, wenn die Innenministerin sich durchgesetzt hätte?

    Na?

    Genau. NICHTS.

    Das ist halt so, wenn man in der Opposition ist.
    .
    Die Innenministerin hat dich mal tüchtig verarscht, denn du fällst auf das Spielchen rein: „Die Regierung kann nichts machen, weil die Opposition dagegen ist.“

    Das würde nämlich bedeuten, daß die Opposition regiert, was ja völliger Schwachsinn ist; dann wäre nämlich die CDU/CSU/FDP für die Beschlüsse der Schröder-Regierung verantwortlich, weil die CDU da in der Opposition war.
    .
    Vielmehr ist es so, daß sich Regierung und Opposition absprechen, damit das Theater für die Dummköpfe plausibel erscheint.

    Die Innenministerin täuscht vor, sie würde von der Opposition gehindert, dadurch behält sie die Stimmen ihrer Stammwähler.

    Die Opposition täuscht vor, sie hätte etwas erreicht, dadurch behält sie die Stimmen ihrer Stammwähler.
    .
    Eine win-win-Situation. Man macht nichts und gauckelt Aktivität vor. Und du fällst voll drauf rein.

  12. edwige schreibt:

    Killerbee

    Abgesehen von der Tatsache, dass diesmal über die „Bande Europäischer Gerichtshof“ gespielt wurde, hast du ja leider recht. Denn die gegenwärtige Innenministerin macht keine Anstalten, diese Entscheidung anzufechten.

  13. catchet schreibt:

    @edwige

    >>Ihr glaubt es vielleicht nicht, aber dieses Urteil ist brandneu . Da läßt man die Türken auf unsere Kosten studieren, damit sie dann gegen uns arbeiten, indem sie ihre neue Heimat beim EuGH verklagen.<<

    Wieso sollte ich das nicht glauben? Vielleicht hätte ich es dir vor 10 Jahren nicht geglaubt. Aber heute glaube ich es Dir sofort.

    In Deutschland ist es doch auch so. Im GG steht, dass niemand bevorzugt oder benachteiligt werden darf.
    Trotzdem werden Mohammedaner bevorzugt im Öffentlichen Dienst eingestellt.
    Deutsche und Nichtmohammedaner werden also benachteiligt und es wird gegen das GG verstoßen.

    Aber wenn es um eine "gute" Sache geht, dann bricht man eben mal Gesetze.
    Der Zweck heiligt die Mittel.

  14. catchet schreibt:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.“
    ..
    Carl Theodor Körner.

  15. edwige schreibt:

    @ catchet

    Was ich meinte, dass es kaum zu glauben wäre, ist die Tatsache, dass uns der Europäische Gerichtshof vorschreibt, bisher geltendes Recht zugunsten einer Vereinbarung aus dem Jahre 1905 (!!!!) aufzugeben. DAS ist das Unglaubliche! Die haben halt so lange gesucht, bis sie etwas gefunden haben, das alle Einwanderungsgesetze seit EU-Beitritt ungültig macht – ABER NUR FÜR TÜRKEN. Als nächstes kommen dann die „Gleichbehandlungsgesetze“!!

  16. edwige schreibt:

    @Sir Toby

    Ich muss dich leider wieder mal als Mittler zu AdS mißbrauchen. Aber da mein Kater nun auch Sir Toby heißt, wird dir nix anderes übrigbleiben 🙂 und du bist ja ohnehin die Güte in Person. (Mit meinem Office stimmt was nicht, kann mich nicht anmelden)

    Es geht darum, dass Osmandia letztes Jahr im Juli Informationen zu Oslo/Utoya sammeln wollte.
    Hatte damals noch ständig das TV laufen und daher die allererste ORF-Meldung mitbekommen – am späten Nachmittag, als noch niemand genaueres wußte.
    Da wurde Premier Stoltenberg zitiert: „……. …..aber wir lassen uns nicht erpressen!“

    Das hat mich natürlich zusätzlich neugierig gemacht. Doch dies war das EINZIGE Mal, dass diese Bemerkung über den Äther ging.
    Ich bin mir da ganz sicher, habe extra darauf geachtet. Sie wurde auch in keiner Zeitung erwähnt. Und fragte mich: NANU?

  17. Sir Toby schreibt:

    # edwige

    Ich stehe da jetzt leider etwas auf dem Schlauch … insofern ich nicht genau verstehe, was du von mir möchtest bzw. möchtest, daß ich tun soll? Und was heißt ‚Mit meinem Office stimmt was nicht‘ – meinst dieses Microsoft-Produkt?? (Ich muß dazu sagen, daß ich mich für diese ganzen Softwarepakete nicht interessiere … – ich nutze im Grunde nur Word, um irgendwas zu schreiben – und den Explorer, um beispielsweise hier kommentieren zu können. Wenn du also so freundlich wärest, mir nochmal ein wenig auf die Sprünge zu helfen, was ich tun soll, wäre das … hilfreich. 😆

  18. edwige schreibt:

    @Sir Toby

    Wollte bei AsD oben beschriebene Beobachtung posten, konnte mich jedoch nicht anmelden, da meine E-Mail-Adresse nicht akzeptiert wird. (??)

    Wie gesagt, ich weiß nicht, ob es wichtig ist, nur sollten halt mMn alle Infos irgendwo gesammelt werden.

    Könntest Du also bitte jemanden von AsD auf dieses hinweisen. Wenn es jedoch verpönt sein sollte, sowas zu tun, dann kann man auch nichts machen. Verzeih`mir meine ungeschicktes „Hantieren“, bin noch nicht so versiert im Netz. Bitte – Danke – Bussi!

    P.S: Übrigens bist noch auf einem Strang (ich glaube „Vergebung“) angesprochen worden. Von Blonde,
    ob Du der „Deutschland controvers“ od so ähnlich wärst.
    Bist halt ein gefragter Typ. 🙂

  19. edwige schreibt:

    Sir Toby – Korrektur: BLOND auf „Missverständnisse………….“

  20. Sir Toby schreibt:

    Von ‚Blond‘? Hab ich nicht mitgekriegt. Aber falls er hier mitlesen sollte: Ja, bin der von Judiths altem Blog. Seien Sie begrüßt, Blond (falls Sie das hier lesen sollten).

    Was die anderes Sache angeht, so werde ich das weitergeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s