160 Euro jährlich

.

.

Auf dem saker-blog habe ich einige interessante Kommentare gefunden.

HPB schreibt dort:

„… Unter anderem wollen Sie [gemeint sind die Politiker im Berliner Senat] insgesamt ca. 920 Millionen Euro für die Beherbergung und Versorgung usw. von etwa 45.000 „Flüchtlingen / Migranten“ ausgeben, was jahresdurchschnittlich 20.444 € pro Person entspricht.
Demgegenüber wollen Sie ca. 50.000 wohnungslose Berliner mit 8 Millionen Euro (um 100 Prozent aufgestockt!!) unterstützen, also mit 160 € pro Person im ganzen Jahr!

Falls die Daten einigermaßen zutreffend sein sollten, wäre es kein Wunder, wenn der gewöhnliche Bürger die führenden Funktionäre im Berliner Senat und Abgeordnetenhaus für Soziopathen hielte.
Sind Sie sich eigentlich bewusst, welches Unheil sich da früher oder später – auch für Sie persönlich – zusammenbrauen wird und von welcher Gruppe es ausginge?“

.

Russophilus antwortet darauf:

1 Milliarde für 50.000 „flüchtlinge“ – vs – 8 Mio für 50.000 wohnungslose deutsche …

Das sagt alles und zeigt in krassester Deutlichkeit wie unerhört kriminell und grundgesetzwidrig „unsere“ „Regierungen“ agieren!

Es ergibt sich folgende Notwendigkeit: Umgehende Beseitigung aller cdu-spd-grünen politster sowie komplette Enteignung und 160 euro jährlich für die Angehörigen. Und bitte keine Klagen! Dass 160 euro jährlich reichen ist schließlich die Feststellung der politster selbst.

.

So gerne ich es wollte, ich kann Russophilus nicht widersprechen.

Man kann nicht als regierender Politiker einerseits für mittelose Deutsche einen Betrag von 160 Euro jährlich als „genügend“ erachten und dann jammern, wenn dieser Maßstab an einen selber angelegt wird.

Karma.

Aber zeigt deutlich, daß Herr Schulz mit seiner Aussage, daß das, was die Flüchtlinge den Politikern bringen, wertvoller als Gold sei, Recht hat.

Zur Erinnerung: eine Milliarde sind tausend Millionen!

10 Millionen sind also gerade mal 1% von einer Milliarde,

eine Million ist lediglich ein tausendstel, also 0,1% von einer Milliarde.

Gerade solche konkreten Zahlen sind perfekt dazu geeignet, die Wertigkeit zu berechnen, die deutsche Bonzen ihren Volksgenossen beimessen:

Wenn also pro Jahr für 50.000 Flüchtlinge 1.000 Millionen Euro locker gemacht werden,

für 50.000 deutsche Bedürftige aber gerade mal 8 Millionen,

dann heißt das, daß ein Flüchtling für die deutschen Bonzen offenbar mehr als 100 mal so wertvoll ist.

Denn sonst würden sie kaum mehr als 100 mal so viel Geld in die Hand nehmen, um sie hier anzusiedeln.

.

(Bringt die Haltung der deutschen Bonzen ihrem eigenen Volk gegenüber perfekt zum Ausdruck. Und seine Partei wird von ehrlosen Deutschen immer noch gewählt…)

.

Letztlich ist diese Politik der deutschen Christen aber nichts weiter als die Umsetzung von Ankündigungen, die nicht einmal besonders geheim oder besonders neu sind.

Stefanie Drese sagte bereits vor fast 5 Jahren:

(Dauer 1:27 Min)

.

Unter dem Beifall aller anwesenden „demokratischen“ Parteien, also CDU/Linke/Grüne/FDP, etc.,

daß sie den „biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bewahren“

entschieden und aufs Schärfste ablehnt.

.

Was bitteschön gibt es daran nicht zu verstehen?

Sind die Deutschen mittlerweile dermaßen verblödet, daß sie nicht einmal mehr einfache Sätze in ihrer eigenen Sprache verstehen?

Was heißt es denn, wenn ich mich weigere, jemandes „biologischen Fortbestand“ zu bewahren?

Das heißt ganz einfach, daß ich nicht gewillt bin, ihm die Grundlagen zum (Über-)leben zu geben.

Und dann macht es doch sehr viel Sinn, daß ich für jemanden nur 160 Euro pro Jahr zu Verfügung stelle,

denn ich will ja nicht, daß er überlebt.

Es ist also total stimmig und lediglich die Umsetzung einer Ankündigung, wenn ich für Ausländer genügend Geld zum Leben bereitstelle, für Deutsche aber nicht,

denn die Demokraten lehnen ja bereits seit 2012 offen den „biologischen Fortbestand des deutschen Volkes entschieden und aufs Schärfste ab“.

.

Wo ist jetzt die Überraschung?

Man kann den Politikern nicht einmal Verrat vorwerfen, denn der Verräter hintergeht den Verratenen und nutzt dessen Vertrauen aus.

Die jetzigen Politiker hingegen haben niemanden getäuscht.

Sie haben klipp und klar bereits Jahre im Voraus ihre Agenda in öffentlichen Kanälen für alle nachvollziehbar dargestellt.

Ist es ihre Schuld, daß Deutsche zu doof sind, sie zu verstehen oder ihnen nicht glauben?

Wie deutlich braucht es der Deutsche eigentlich noch, bis mal was in sein betonummanteltes Spatzenhirn einsickert?

.

(Interessant ist dabei nicht, daß eine solche Parole von den angeblich „Linken“ kommt. Nein, viel interessanter ist, daß niemand von der CDU/CSU/etc. etwas an dieser Aussage zu bemängeln hatte. Schweigen bedeutet Zustimmung!)

.

LG, killerbee

.

PS

Nach nochmaliger Lektüre bin ich der Meinung, daß die Aussage, die Deutschen hätten lediglich ein „Spatzenhirn“, eine grobe Beleidigung ist.

Für die Spatzen.

Ich habe nämlich noch nie einen Spatzen erlebt, der doof genug ist, freiwillig zu einer Katze zu laufen, die ihn fressen will.

Der Spatz verfügt also über mehr Verstand als ein Deutscher, der sogar dann noch seinen Todfeinden hinterherläuft, nachdem diese ihm ins Gesicht gesagt haben, daß sie sein Überleben entschieden ablehnen und auf seinen Tod hinarbeiten.

.

.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 9 Kommentare

„Brechende Nachrichten“ ;-)

.

.

Danke an DerDaumen für dieses hübsche Video!

(Ich habe es mir noch nicht bis zum Ende angeschaut).

Man erkennt hier, wie wichtig es für das kapitalistisch-faschistische Regime der Christen ist, daß immer mehr Kinder bei alleinerziehenden Müttern aufwachsen:

diese sind leichter zu manipulieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein deutscher Vater so etwas machen würde.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 21 Kommentare

Der Weg zur Erkenntnis (Teil 2 von 2)

.

.

Ich weiß nicht, ob ihr den „Selbsttest“ gemacht habt, aber ich bin zu der Erkenntnis gelangt, daß absolut jede Handlung von bewussten Menschen durch genau die beiden formulierten Gründe:

a) Verbesserung des Ist-Zustandes

oder

b) Verhinderung einer Verschlechterung

erklärt wird.

.

Gehen wir in Gedanken als Beispiel den Klempner „Michael Müller“ durch.

Er liegt im Bett und der Wecker klingelt.

Warum hat er den Wecker gestellt?

Weil er pünktlich zur Arbeit kommen will.

Kommt er nicht pünktlich zur Arbeit, bekommt er Ärger mit dem Chef.

Also ist es sehr vernünftig, den Wecker auf genau diese Uhrzeit zu stellen, weil er dadurch Ärger, also eine Verschlechterung des Ist-Zustandes, vermeidet.

Warum hat er überhaupt eine Arbeit?

Weil er seinen Lebensunterhalt verdienen muss und das besser ist als ein Leben als Arbeitsloser.

Aber warum ist Herr Müller ausgerechnet Klempner geworden?

Vielleicht, weil er schon immer Klempner werden wollte.

Vielleicht, weil er irgendwann die Firma vom Chef übernehmen will.

Vielleicht, weil dieser Job während der Berufs-Orientierungsphase von allen Optionen  diejenige war, die das geringste Übel für ihn darstellte.

Es gibt also auf jeden Fall einen vernünftigen Grund dafür, daß Herr Müller genau diesen Beruf ausübt.

Herr Müller steht nun auf und zieht sich an.

Und sogar beim Anziehen seiner Kleidung gibt es für jeden Handgriff, für jede Auswahl seines Kleidungsstückes, einen vernünftigen Grund, warum er ausgerechnet dieses und kein anderes anzieht.

Und sei es nur, daß es das einzig saubere ist oder daß es dasjenige war, was in der Schublade ganz oben lag.

Oder ganz unten.

.

Ich möchte die Vorrede nicht übermäßig lang gestalten, sondern nur anhand dieses alltäglichen Beispieles darstellen, daß nichts, absolut gar nichts, „einfach so“ oder „zufällig“ passiert.

Ihr könntet zu jedem beliebigen Zeitpunkt jeden beliebigen Menschen auf der Straße anhalten und ihn befragen.

Es gibt für jede Person einen Grund, warum sie sich zum Zeitpunkt X genau dort und nicht woanders aufhält.

Warum sie mit dem Fahrrad fährt statt mit dem Bus oder dem Auto,

oder umgekehrt.

Alles macht Sinn, alles ist das Resultat bewusster oder unbewusster Entscheidungen.

Natürlich kann es sein, daß sich eine Entscheidung im Nachhinein als die schlechtere Alternative im Vergleich zu einer anderen herausstellt.

Aber zum Zeitpunkt der Entscheidung, mit den gegebenen Informationen, erschien sie dem Entscheidenden als das Optimum.

.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel sind „unbewusste“ Menschen, also z.B. Schlafwandler oder Wachkomapatienten.

Bei ihnen gibt es keinen vernünftigen Grund für ihr Verhalten, aber selbst ihre Handlungen sind erklärbar, z.B. weil es Reflexe sind, die zu einem bestimmten Zeitpunkt durch bestimmte Reize ausgelöst werden.

.

(Hört auf ihn; er sollte es wissen!)

.

Nachdem wir uns klar gemacht haben, daß auf dieser Welt ALLES Sinn ergibt,

also das Resultat (un)bewusster Handlungen und Entscheidungen ist,

sollten wir diese Erkenntnis auch bei jeder Analyse einfließen lassen.

Alles ergibt Sinn, es gibt für alles einen Grund.

.

Viele Menschen sind nicht in der Lage, die jetzige Situation korrekt zu evaluieren,

weil sie im Gegensatz zu uns eine andere Prämisse haben.

Für sie ist die Welt das Resultat von „Zufall“, „Unwissen“, „Dummheit“.

Und darum verstehen sie die Welt nicht,

darum verstehen sie gar nichts!

Alles erscheint ihnen wie eine Verkettung von herbeigewürfelten Ereignissen und die eigene Dummheit/Unwissenheit wird auch auf alle anderen projiziert:

Die Polizei weiß ja gar nicht, wo die Drogenumschlagplätze der Stadt sind.

Die Wirtschaft weiß gar nicht, daß die Ausländer, die hier ankommen, schlecht ausgebildet sind.

Die Politiker wissen gar nicht, wofür sie abstimmen.

Die Politiker wissen gar nicht, zu was die von ihnen beschlossenen Gesetze führen.

Die Merkel wusste gar nicht, daß vor allem kriminelle und schlecht ausgebildete Leute kommen.

Die Richter wissen gar nicht, daß sie mit ihren Kuschelurteilen zu Nachahmungstaten animieren.

BLA, BLA, BLA!

.

Ich hoffe, euch ist klar, wie unsagbar peinlich diese Aussagen sind!

Denkt sie doch nur einmal richtig durch!

Was uns Laien nach 5 Sekunden Nachdenken klar ist, soll ausgerechnet den Machern nicht klar sein?

Ausgerechnet die Polizei, bei der alle Anzeigen eingehen und die immer zusammen mit dem Rettungswagen anrücken, soll nicht wissen, wo die Drogenumschlagplätze der Stadt sind?

Ausgerechnet Juristen, die ihr ganzes Leben lang mit Gesetzestexten umgehen und jede Bedeutung jedes Wortes und jedes Satzzeichens studiert haben, sollen bei den von ihnen verfassten Gesetzestexten ihre Worte „zufällig“ oder „aus Unwissen“ so gewählt haben?

Wirklich:

diese Annahmen sind lächerlich und peinlich.

Das peinlichste Verhalten legt dabei diejenige „Islamkritiker“-Fraktion an den Tag, die allen Ernstes glaubt, die Politiker hätten „den Islam“ nicht verstanden und darum Merkel, Roth, etc. mit Zitaten von Sure 08/15 und 4711 bombardieren.

Also die Annahme, die Politiker würden sofort ihre Politik radikal ändern, wenn sie nur endlich verstehen würden, wie gefährlich bestimmte Anweisungen im Koran und mithin manche Muslime seien!

Der größte Witz bei dieser Sache ist, daß ausgerechnet diese Vollidioten, die noch nicht einmal in der Lage sind, bewusstes Handeln bei Politikern zu unterstellen, sich für „Aufgewachte“ halten.

Im Ernst:

Niemand schläft tiefer als diese Leute.

.

.

Und die Aufgabe von Herrn Stürzenberger als vom bayrischen Verfassungsschutz eingeschleuster V-Mann in der islamkritischen Bewegung besteht darin, diese Leute im Tiefschlaf zu halten und ihnen immer weiter Schlafsand in die Augen zu streuen.

Die Energie der Unzufriedenen mit sinnlosen Placebo-Handlungen verpuffen zu lassen, bis sie schließlich resignieren.

„Nein, der Seehofer, das ist schon ein feiner Kerl. Wenn er doch nur endlich den Islam verstehen würde, Manno!

Ne, ich schreib dem nochmal Sure 08/15, der letzte Brief ist bestimmt nicht angekommen oder wurde von der Antifa abgefangen!

Also diesmal als Einschreiben.

Dann wird sich bestimmt alles ändern, wenn ich doch nur dem Horst alles erklären könnte!“

.

Osimandia hat damals bei „As der Schwerter“ den besten Kommentar zu diesen „Die Politiker haben keine Ahnung, also muss ich denen Koranzitate schicken“-Leuten geschrieben:

Für wie blöde müssen die Politiker das Volk halten, wenn sie solche Briefe bekommen?

“Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter,

Sie haben gesagt, Islam hieße Frieden und Moslems wären eine Bereicherung für unser Land. Ich möchte Sie bitten, folgendes zur Kenntnis zu nehmen (20 Meter Koranzitate). ”

Und dann glauben die, der Politiker schlägt sich mit der flachen Hand an den Kopf und sagt sich:

“Wow! Das habe ich ja gar nicht gewusst, dass dieser Prophet Mohammed denen gesagt hat, sie sollen Ungläubigen die Gliedmaßen kreuzweise abhacken. Das darf man doch nicht! Wenn das so ist, werde ich jetzt auch seriöser Islamkritiker.”

Manche PI-ler glauben sogar – ernsthaft- dass es gut ist, wenn der VS sie beobachtet, damit der endlich mal ordentliche Informationen über den Islam und die Zustände im Land mitkriegt.

So einen Politiker muss es doch jucken, zu antworten:

“Sehr geehrter Vollidiot,

wenn wir wirklich wollten, dass Leute wie Sie glauben, dass Islam Frieden heißt, würden wir nicht alle Naselang die islamistische Terror-Sau durchs Dorf treiben. Und wenn wir wirklich denken würden, dass türkische, arabische und schwarze Moslems eine Bereicherung für dieses Land wären, dann würden wir keine reinlassen.”

Und diese Vorstellung ist es, die mir wehtut. Es ist schon schlimm genug, dass die uns für blöde Schafe halten, aber es ist eben noch ein bisschen schlimmer, wenn sie auch noch die Bestätigung dafür per Brief bekommen. Echten Schaden richtet es nicht an, genauso wenig wie es nützt. Es ärgert mich nur.

.

(„Ich siedele seit Jahren kriminelle Ausländer an, benutze sie als Terror-Waffe gegen das eigene Volk und alles was die Deutschen machen, ist mir Koranzitate zu schicken. Was sind das nur für dumme Schafe…“)

.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Der Weg zur Erkenntnis besteht darin, anderen Menschen Sinnhaftigkeit bei ihren Handlungen zu unterstellen.

Also letztlich anzunehmen, daß andere genausowenig zufällig agieren wie man selber.

Daß man damit vielleicht Erkenntnis, zumindest aber schon einmal die richtigen Fragen bei den „Schläfern“ induzieren kann, kann jeder bei nächster Gelegenheit nachprüfen.

Wenn mal wieder irgendwer davon schwadroniert, daß z.B. „die Merkel ja gar nicht weiß, wie es auf der Straße aussieht“,

lasst diese Person höflich aussprechen, nickt und dann sagt ihr:

„Ich bin sicher, sie weiß es sehr genau.“

Wenn ihr Pech habt, wird der andere es abstreiten.

Wenn ihr Glück habt, wird er jedoch von allein die alles entscheidende Frage stellen:

„Warum macht sie es denn dann?“

DAS ist die Frage, die zur Erkenntnis führt.

.

.

Der Unterschied zwischen uns und den „Schlafenden“ ist also nicht, daß wir für alles den Grund wüssten.

Der Unterschied ist, daß wir bei der Suche nach Gründen nur als allerletzte Option Zufall, Unwissen, Dummheit oder Überforderung annehmen.

Insbesondere bei einer seit Jahren organisiert ablaufenden Agenda wie der Siedlungspolitik, bei der es Hunderte Hinweise auf Planung, Profiteure etc. gibt, weiter an der idiotischen These festzuhalten, daß die Handelnden „gar nicht wissen, was sie dem Volk damit antun“,

ist doch wohl mehr als lächerlich, wie eigentlich jeder nach kurzem Überlegen zugeben muss.

Ich glaube darum, daß das Geschwätz von den „unwissenden Politikern“ eine Art unbewusster Selbstschutz ist, um sich die eigene Situation schönzureden.

Der Gedanke, von unwissenden Narren regiert zu werden, die nur endlich mal den Islam verstehen müssten, ist schließlich bedeutend angenehmer als der Gedanke, daß eine aus überwiegend deutschen Christen bestehende Regierung darum in Massen (kriminelle) Ausländer in diesem Land ansiedelt, weil sie mit ihnen einen Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk führt und dessen Zusammensetzung möglichst schnell ändern möchte.

.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 9 Kommentare

(Altes) Neues aus Dessau

.

.

LINK

.

Bestätigt mein Bild über deutsche Polizisten.

Dieses Land, in dem seit Jahrzehnten die Christen herrschen, ist nur noch ein einziger, großer Sumpf.

Ich weiß gar nicht, warum die Deutschen immer davon reden, daß sie Angst um ihre Kultur haben?

In Dessau wird doch die typisch christlich-abendländische Kultur, also Folter, Schandjustiz, Kinderschändung und anschließendes Verbrennen der Opfer so richtig schön ausgelebt!

Bin gespannt, wann die ersten Afrikaner zurück in den Busch gehen, weil sie dort mehr Rechtsstaatlichkeit und weniger Korruption gewohnt sind.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 12 Kommentare

Der Weg zur Erkenntnis (Teil 1 von 2)

.

.

Um überhaupt die Welt um einen herum zu verstehen, muss man sich von einem bestimmten Paradigma lösen.

Dazu beginnen wir mit einer einfachen These und einem kleinen Selbstversuch.

Ich stelle als These in den Raum, daß es lediglich zwei Ursachen für alle Handlungen von bewussten Menschen gibt, und zwar

a) eine Verbesserung des Ist-Zustandes herbeizuführen

oder

b) eine Verschlechterung des Ist-Zustandes zu vermeiden.

.

Testet diese beiden Thesen an euch selber aus!

Ich verspreche euch, daß jede Handlung, die ihr gestern, vorgestern, etc. ausgeführt habt, die ihr heute ausführt und die ihr morgen ausführen werdet,

angefangen von dem Moment, wenn ihr morgens die Augen öffnet,

bis zu dem Moment, wenn ihr abends einschlaft,

von genau diesen beiden Prinzipien (Verbesserung oder Vermeidung einer Verschlechterung) bestimmt sind.

.

Im folgenden Teil werden wir dann die Schlüsse daraus ziehen.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 17 Kommentare

Reallife „Tatort“

.

.

Wenn ihr mal 90 Minuten Zeit habt, schaut euch keine lächerlichen, indoktrinierenden „Tatorte“ an, wo arme „Flüchtlinge“ immer zu Unrecht verdächtigt werden und der Mörder am Ende der verkappte „Nazi“ aus dem gutbürgerlichen Milieu ist, sondern das oben verlinkte Interview.

„Fatalist“ ist DER Kenner im Bezug auf den „NSU“ und in Sachen Aktenkenntnis macht ihm absolut niemand etwas vor (höchstens diejenigen, die ihm die Akten geleakt haben).

Das Interview beginnt langsam und man muss sich ein bisschen sowohl an den Stil von Fatalist, als auch den des Interviewers gewöhnen, der ein bisschen „versifft“ rüberkommt.

Aber nach dieser „Aufwärmphase“ geht es gut ab und wenn man ein wenig Vorwissen zum Komplex hat, dann kann man auch alle Informationen gut in das Gerüst einbauen.

Für alle, die nicht ganz so firm sind, möchte ich erst einmal dieses „Gerüst“ beschreiben und ein paar „Knaller“ aus dem Video einbauen, für den Fall, daß ihr es euch doch nicht anschauen wollt.

Meine Arbeitsthese, bei der sich praktisch alle Informationen völlig zwanglos integrieren lassen und Sinn ergeben, ist folgende:

a) Die Uwes+Beate haben mit den ihnen zur Last gelegten Verbrechen nicht das geringste zu tun. Weder mit den Dönermorden, noch mit den Sprengstoffanschlägen, noch mit den Bankrauben, mit denen sie sich angeblich 13 Jahre lang im Untergrund finanziert haben sollen.

b) Das Trio war niemals wirklich „abgetaucht“, sondern wurde die ganze Zeit vom Verfassungsschutz betreut und diente in der rechten Szene als Spitzel.

Darum überall „V-Leute“ um das Trio, die natürlich selber ebenfalls V-Leute waren, darum die „echten falschen Papiere“, darum die angeblichen „Schredderorgien“ beim Verfassungsschutz, darum das ganze Überwachungsmaterial im Wohnmobil, in der Wohnung, etc..

c) Bei den „Dönermorden“ und auch dem Bombenanschlag in der Keupstraße handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Mordserie von türkischer Seite an PKK-Strukturen innerhalb Deutschlands, denn die meisten Opfer sind keine Türken, sondern KURDEN.

Es ist damit jedoch nicht gesagt, daß nicht auch Drogengeschäfte/Schulden/etc. dort hinein spielen, denn man kann ja zugleich der PKK angehören und seinen Dönerimbiss zum Drogenverkauf oder zur Geldwäsche benutzen.

(Wer den Keupstraßen-Anschlag wirklich aufklären will, sollte den Mann, wahrscheinlich Zivilpolizist, mit dem blauen T-Shirt und der hochgeschobenen Sonnenbrille befragen. Der ist nämlich sehr wahrscheinlich einer der beiden „Flucht-Fahrradschieber“, die uns wiederum als Mundlos/Böhnhardt verkauft werden. Problem: bei Messungen hat man mit einer Genauigkeit von 0,5 cm festgestellt, daß die Fahrradschieber mit Schuhen und Käppi eine Größe von etwa 1,77-1,78 m haben; Uwe Bönhardt ist 1,86m, Uwe Mundlos etwa 1,80. Ohne Schuhe, ohne Käppi. Im Eingangs-Video etwa bei Minute 28:50 zu hören.)

.

d) Der Mord an Michele Kiesewetter wurde ebenfalls nicht von den beiden Uwes verübt, dort ist eher davon auszugehen, daß kriminelle Strukturen innerhalb der Polizei ihre eigene Kollegin ermordet haben oder zumindest den/die Mörder decken.

e) Die beiden Uwes wurden schon vor dem 4.11.2011 von der Polizei ermordet und die „Beweise“ für ihre angeblichen Verbrechen von der Polizei im Wohnwagen bzw. im „Brandschutt“ des Hauses in Zwickau platziert.

Als am 4.11.2011 der Bankraub verübt wurde, der dann schließlich zum „Showdown“ führte, waren die beiden Uwes schon tot, der Bankraub wurde von ganz anderen Leuten verübt und nur das Wohnmobil mit den beiden Leichen (die „Leichenkarre“) wurde von einer 3. Person angezündet, um Spuren zu verwischen.

f) Die Uwes bzw. der „NSU“ sind also ein Konstrukt der BRD, um bestimmte Verbrechen, bei denen der Täter nicht ermittelt werden darf (z.B. wegen gemeinsamer NATO-Zugehörigkeit oder weil die Polizei selber in kriminelle Handlungen verwickelt ist) für die Öffentlichkeit „aufzuklären“ und den perfekten Sündenbock zu liefern:

„Die doofen Nazis ausm Osten“

.

(Gibt es einen besseren Sündenbock als solche Birnen?)

.

Wenn ihr diese Thesen verinnerlicht, werdet ihr sehen, daß alle Infos von „Fatalist“ sich wie von Zauberhand in ein stimmiges Gesamtbild fügen!

Warum haben die Waffen im Wohnmobil, nicht einmal die Patronen, Fingerabrücke oder DNA von den Uwes?

Sogar die Waffen, mit denen die beiden Uwes Selbstmord verübt haben sollen, sind Fingerabdruck-frei, dabei trugen die beiden keine Handschuhe!

Das ist doch nur möglich, weil es sich bei diesen Sachen um „gepflanzte“ Beweise handelte.

Warum hat man bei Böhnhardt Polizeischmauch feststellen können?

Weil er von jemandem mit Polizeiwaffe ermordet wurde.

Warum gibt es Diskrepanzen zwischen früher und später Berichterstattung?

Weil man sich am Anfang noch nicht auf „eine Geschichte“ geeinigt hatte, diese ist erst in  den ersten Wochen „entstanden“.

Passende „Beweise“ wurden nachfabriziert bzw. „nachgefunden“; z.B. tauchten die „Paulchen-Bekenner-DVDs“ nach ein paar Wochen in einem Rucksack auf, in dem man zuvor nichts gefunden hatte.

Warum gibt es weder in der Lunge von Mundlos noch von Böhnhardt Ruß oder eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration im Blut?

Weil die beiden schon lange tot waren, als das Feuer gelegt wurde; Tote atmen nicht.

Etc.

.

Die allerwichtigste Erkenntnis jedoch besteht darin zu akzeptieren, daß es Deutsche gibt, die lügen.

Der ehrenwerte Gerichtsmediziner erzählt irgendwas?

Kann gelogen sein.

Der ehrenwerte Polizeimeister sowieso erzählt vor dem ehrenwerten Gericht irgendwas?

Kann gelogen sein.

Der ehrenwerte Generalbundesanwalt hält einen beeindruckende Powerpoint-Vortrag mit vielen bunten Fotos?

Kann alles gelogen sein.

.

(Ziercke links, Range rechts. Ziercke denkt in dem Moment vermutlich gerade: „Bor, der Range kann aber gut lügen! Besser als ich!“)

.

Daß Range/Ziercke gelogen haben, ist übrigens offenkundig:

bei der sogenannten Rußlungen-Lüge wurde behauptet, daß Mundlos in seiner Lunge Rußpartikel habe, wodurch das Szenario:

Mundlos erschießt zuerst Böhnhardt, legt Feuer, atmet deshalb Ruß ein und erschießt anschließend sich selbst

unterstützt wurde.

Fakt ist:

Die sehr bald durchgeführte Obduktion der Leichen erwies eindeutig, daß keiner von beiden Ruß in der Lunge oder erhöhtes CO im Blut hatte.

Und natürlich wusste das auch die Generalbundesanwaltschaft.

Auch tausend andere Journalisten, Polizisten, etc. wissen das.

Daß alle diese Leute dieser Lüge nicht widersprochen haben,

daß diese Lüge niemals offiziell richtiggestellt wurde

und daß die Lügner niemals irgendwelche Konsequenzen zu spüren bekamen,

ist der eindeutige Beweis dafür, daß diese Leute auf Anweisung der christlich-freiheitlich-faschistischen Regierung (2011: CDU/CSU/FDP) diese Version erzählten bzw. sie unterstützten.

.

Niemals vergessen:

der NSU wurde von folgenden faschistischen Lügnern und Mördern erschaffen:

a) Angela Merkel (Hauptverantwortliche, Auftraggeberin, CDU)

b) Klaus-Dieter Fritsche (Geheimdienstchef/Planer, CSU)

c) Hans-Peter Friedrich (Innenminister, CSU)

d) Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (Justizministerin, FDP)

e) deutsche Polizisten der Führungsebene (Bundeskriminalamt)

.

Ebenfalls wurden die Lügen der christlichen Faschisten einstimmig vom Bundestag unterstützt.

Es ist ein einmaliger Vorgang, eigentlich ein Putsch, daß ein Parlament ohne jegliches Gerichtsverfahren beschließt, die „Dönermorde“ seien von den beiden Uwes begangen worden!

Wozu haben wir Gerichte, Forensik, Anwälte oder sonstige rechtsstaatliche Strukturen,

wenn ein Parlament sich einfach hinstellen und die Täterfrage vorab in einer Abstimmung klären kann?

.

(Die entscheidende Frage steckt in der Überschrift: Woher wissen bereits am 22. November 2011 alle Mitglieder des Bundestags, daß die Opfer auf die „Mordserie einer Neonazi-Bande“ zurückzuführen seien?)

.

Sämtliche Untersuchungen im Nachhinein hatten dann bloß noch die Aufgabe, das angebliche „WIE“ zu klären,

aber niemals an der Täterschaft oder gar der Existenz eines „NSU“ zu rütteln.

Gerichtsverfahren in der BRD dienen spätestens seit der Pfarrerstochter Merkel nicht mehr dazu, die Wahrheit zu ermitteln, sondern lediglich das von der Obrigkeit gewünschte, vorgegebene Ergebnis zu stützen.

.

(Beim „NSU“ laufen auffällig viele Fäden in Bayern zusammen: angefangen vom ersten Mord in Nürnberg über die Personalien Klaus-Dieter Fritsche und Hans-Peter Friedrich (beide CSU) bis hin zu Richter Manfred Götzl in München)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 32 Kommentare

Neues vom Volkslehrer

.

(Danke an Martin)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 27 Kommentare