Chemtrails… im Winter!!

.

.

Wir müssen uns zuerst und immer wieder klar machen, daß unser Feind lügt.

Nichts von dem, was er erzählt, stimmt.

Unser Feind will uns den größtmöglichen Schaden zufügen, er will uns in die Irre führen, er will uns wehrlos halten, er will uns verwirren.

Und was macht ein Lügner, wenn man ihn bei einer Lüge ertappt?

Etwa beichten, uns um Entschuldigung bitten und die Wahrheit sagen?

Nein.

Er erfindet einfach eine neue Lüge.

Denn es ist im Wesen eines Lügners verankert, immer wieder zu lügen.

.

Es ist die Aufgabe der vom kapitalistisch-faschistischen Merkel-Regime gleichgeschalteten Medien, uns anzulügen.

Und für den Fall, daß eine Lüge auffliegt, haben sie bereits eine nächste, Ersatz-Lüge in petto.

Ganz deutlich sieht man das im Bezug auf Chemtrails.

Die erste Lüge lautet:

„Die gibt es gar nicht. Alles nur Kondenswasser. Und wer was anderes sagt, ist doof und Nazi!“

.

(Besser Aluminium als Folie auf dem Kopf als als Nano-Feinstaub in der Lunge und im Gehirn…)

.

Indem man diese These forciert, hat man die Bevölkerung bereits in zwei Gruppen geteilt, die sich ideologisch bekämpfen:

Erstens die „Normalos“, die sich auf pseudo-Wissenschaftler wie Lesch und die MSM berufen können und behaupten, es gäbe keinerlei Sprüh-Aktionen am Himmel.

Zweitens diejenigen, die das da oben nicht für Kondenswasser halten und von gezielten Sprüh-Aktionen ausgehen.

.

Aber die Elite geht noch raffinierter vor!

Denn diejenigen, die an Chemtrails glauben, kann man nun in Bezug auf die Absicht dieser Vorgänge weiterhin aufteilen.

Die nächste Behauptung lautet nämlich:

„Gut, es wird gesprüht, aber das dient nur dazu, um die Sonnenstrahlung zu reflektieren und so der Erderwärmung entgegenzuwirken“

Diese These kann man befürworten oder man kann sie ablehnen.

Aber dadurch hat man die Gruppe der „Chemtrailer“ wieder in zwei Fraktionen unterteilt, die sich gegenseitig bekämpfen, nämlich einmal die, die das Sprühen mit der Temperatur in Verbindung bringen, während andere eine finstere Agenda dahinter vermuten.

.

Jede weitere These, z.B. daß die Chemtrails etwas mit HAARP zu tun haben und somit vielleicht bei der Erzeugung von Erdbeben oder der Erzeugung/Steuerung von Hurricanes eine Rolle spielen könnten, führt zu einer weiteren Spaltung.

Man erkennt, daß die beste Art, um den Gegner zu verwirren/spalten darin besteht, immer neue Thesen ins Gespräch zu bringen, mit denen man dann vom Wesentlichen ablenkt.

Als Paradebeispiel für diese Vorgehensweise dient 9/11.

Das Wichtigste ist erst einmal zu erkennen, daß es sich dabei um einen „false flag“-Anschlag handelte, der von der eigenen Regierung verübt wurde, um einen Vorwand für immerwährenden Krieg, imperialistische Aggressionen und Abbau von Bürgerrechten im Inneren zu haben.

Viele haben das erkannt.

Doch warum spielt diese Gruppe kein Rolle?

Weil man diese Gruppe in kleine Unterfraktionen geteilt hat, die sich über Kleinigkeiten in den Haaren liegen und darum ihre gesamte Energie für interne Streitigkeiten verbrauchen.

.

(Sprengung?Flugzeuge? Hologramme? Mini-Nukes? Strahlenwaffe? Mossad?)

.

Da gibt es zum einen die „No-Plane-Theorie“, die behauptet, es handele sich gar nicht um Flugzeuge/Drohnen, die in die Twin-Towers geflogen seien, sondern dies waren lediglich Hologramme bzw. wurden später am Computer eingefügt.

Spaltung um den Faktor 2.

Dann gibt es die Theorie, daß die Türme mit einer „Mini-Nuke“ gesprengt worden sind.

Dieser These kann man zustimmen oder sie ablehnen.

Aber auf jeden Fall hat man wieder einen Spaltkeil in die Gruppe getrieben.

Dann gibt es eine Dr. Judy Wood, die behauptet, die Türme wurden mit Strahlenwaffen pulverisiert.

Wieder eine Spaltung.

Und dann kann man sich wunderbar darüber zerstreiten, wer denn nun der eigentliche „Drahtzieher“ war!

Die Moslems? Der Mossad? Der tiefe Staat der USA? Die Bilderberger? Die Illuminati? Die Juden?

.

Was also auf den ersten Blick wie eine homogene Gruppe von Leuten aussieht, die sich alle einig darüber sind, daß die offizielle Version nicht stimmt,

entpuppt sich bei näherem Hinsehen als ein kopfloser Hühnerhaufen, in dem sich die Leute gegenseitig wegen Nichtigkeiten an die Gurgel gehen und die darum handlungsunfähig sind:

„Das waren Atombomben“

„Quatsch, das waren Weltraum-Strahlenwaffen“

„Auf jeden Fall steckt der Mossad dahinter“

„Unsinn, das waren die Araber. Die haben das nämlich alles finanziert!“

„Man hat übrigens Reste von Thermit im Bauschutt entdeckt“

„Ach, hör doch auf…“

„Bist du auch der Meinung, daß das WTC von Drohnen getroffen wurde?“

„Ne, es gab gar keine Flugzeuge“

Usw, usf, ad nauseam…

.

Wir kommen also wieder zurück zur bewährten Taktik, jemandem einen Köder aus Nichtigkeiten hinzuwerfen und dann zu sehen, wie er sich damit beschäftigt, während das Wichtigste aus seinem Fokus gerät.

Mit anderen Worten:

Zwei Männer klettern einen Schornstein runter. Der eine ist danach ganz dreckig, der andere sauber. Welcher von beiden wird sich waschen?

Antwort:

Wie können zwei Leute denselben Schornstein runterklettern und nur einer von beiden wird dreckig?

.

Die Antwort auf den ganzen 9/11 Conspiracy-Müll findet man also nicht durch die Beantwortung unwichtiger Fragen, ob es nun Flugzeuge gab oder nicht, ob Thermit ein Sprengstoff ist, oder auf welche Art und Weise die Türme zu Fall gebracht wurden.

Die einzig richtige Antwort auf all diese Ablenkungen lautet:

„Die Details sind egal, auf jeden Fall steckt die eigene Regierung dahinter!“

.

(Nicht von Nichtigkeiten ablenken lassen, sondern das Wichtige im Auge behalten. Nicht nach trennenden Unterschiede suchen, sondern nach einenden Gemeinsamkeiten.)

.

Ergo: lassen wir uns nicht spalten.

Auch in der Politik ist es letztlich egal, ob nun die CDU, die SPD, die AfD oder die FDP regiert.

Hauptsache sollte sein, daß der Volkswille ermittelt und umgesetzt wird!

Wenn das geschieht, ist es mir völlig egal, welche Partei regiert.

Wenn das nicht geschieht, ist es ebenfals völlig egal, welche Partei regiert, dann ist etwas anderes grundlegend faul!

Mit einem Politiker redet man also so:

„Mir ist egal, ob du bei der AfD, der CDU oder bei den Grünen bist. Mir ist auch egal, was in deinem bekloppten Wahlprogramm steht. Du hast zu machen, was das Volk will, ansonsten gibts was auf dein Verrätermaul.“

.

(Es gibt grundsätzlich nur zwei Sorten von Politikern: solche, die den Willen der Mehrheit umsetzen und solche, die den Willen der Mehrheit ignorieren. Erstere nennt man Demokraten, letztere Faschisten. Deutschland wird offensichtlich von Faschisten regiert. In welcher Drei-Buchstaben-Organisation der Faschist Mitglied ist, ist irrelevant; man sortiert auch keine Hundescheiße nach Geschmack.)

.

Puh, jetzt habe ich soviel Theoretisches geschrieben, daß der eigentliche Aufhänger „Chemtrails“ ein bisschen ins Hintertreffen gerät.

Ich stelle euch darum einfach ein paar Fragen, die sich jeder Mensch mit Verstand stellt, wenn er Chemtrails IM WINTER sieht:

a) Ist es wirklich nötig, bei 3°C Außentemperatur die Erderwärmung durch das Ausbringen von reflektierenden Stoffen aufzuhalten?

b) Angenommen, die Durchschnittstemperatur in Deutschland wäre wirklich 2°C wärmer.

Würde das nicht im Winter dafür sorgen, daß weniger geheizt werden muss, wodurch automatisch auch die CO2-Emissionen, die ja angeblich für den „Treibhauseffekt“ verantwortlich sind, reduziert werden?

Und ob es im Sommer nun 22 oder 24°C warm ist, macht ja nun auch keinen großen Unterschied.

c) Die besten Reflektoren für Sonnenlicht sind bekanntlich Wolken. Wenn die Erdtemperatur steigt, steigt auch die Luftfeuchtigkeit, es gibt also mehr Wolken.

Würde sich dieses System in gewissen Grenzen nicht selber regulieren?

d) Da nicht davon auszugehen ist, daß die Firmen die Sprühsubstanzen gratis herstellen und die Piloten ehrenamtlich arbeiten, ist von einem immensen Kostenfaktor auszugehen.

Wie genau tarnt die Regierung die Ausgaben für das Sprühen?

Wo im Haushalt ist dieser Posten wie aufgeführt?

Unter Militärausgaben?

Wäre ja nun der endgültige Beweis, daß die deutsche Elite mit ihrem Söldnerpack in der Bundeswehr einen Krieg mit chemisch-physikalischen Waffen gegen das eigene Volk führt!

Und anders gefragt: Wie würde es in Deutschland aussehen, wenn man die Milliarden nicht für das Ausbringen giftiger Substanzen, sondern für Infrastruktur, sozialen Wohnungsbau und die Unterstützung Hilfsbedürftiger eingesetzt hätte?

Bzw. umgekehrt: Könnte der Verfall Deutschlands nicht direkt damit zu tun haben, daß das Geld, was man für das Sprühen verwendet, nun überall fehlt?

.

(Auch in den USA gilt: der deutsche Präsident Trump benutzt zwar zig Milliarden Steuergeld, um das eigene Volk zu vergiften, aber leider keinen Cent für Hilfsbedürftige. Dann wiederum: wer die scheiß Flagge der USA um seinen Körper wickelt, der hat auch nichts besseres verdient. Karma. Wer zu Zeiten des Vietnam-Krieges kein Problem damit hatte, daß die US-Air-Force chemische Waffen gegen Zivilisten einsetzt, der darf jetzt nicht rumheulen, wenn die US-Air-Force chemische Waffen gegen Zivilisten zuhause einsetzt.)

.

Doch der Knackpunkt ist wirklich die Tatsache, daß im Winter gesprüht wird.

Allein das entlarvt die Geschichte von den „reflektierenden Aerosolen“ als Lüge.

Im Winter muss man über deutschen Städten nicht noch zusätzlich kühlen.

Das Zeug, was da gesprüht wird, wird also mit einer anderen Intention ausgebracht!

.

(Ja, das wirds sein! Die CDU meint es bestimmt nur gut mit uns…)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 24 Kommentare

Die Zukunftsvisionen der europäischen Elite

.

.

Leider habe ich keine 3 Sekunden geschafft, daher kann ich nicht über den Inhalt des Videos mitreden.

Ich habe es nur deshalb verlinkt, weil es gerade Wellen schlägt.

Übrigens ist bereits die Überschrift falsch/irreführend; es heißt dort:

Will Sigmar Gabriel noch mehr ins Land holen, oder wie soll man seine Rede verstehen?

.

Ich verspreche euch:

Sigmar Gabriel will gar keine Ausländer ins Land holen.

Auch Merkel, Kauder, von der Leyen und die Bonzen aus der Wirtschaft wollen keine Ausländer ins Land holen.

Wer wirklich die Ausländer ins Land holt, seht ihr hier:

.

Es ist der unscheinbare Mann am Steuer, der mit der roten Jacke.

Und der sieht weder aus wie Merkel, noch wie Gabriel oder sonst einer von den Bonzen; der sieht aus wie ein ganz normaler Busfahrer.

Gabriel, Merkel etc. haben persönlich keinen einzigen Ausländer ins Land geholt.

Das waren ganz normale Deutsche, die das getan haben.

.

Korrekt würde die Frage in der Überschrift des Videos also heißen:

„Will Sigmar Gabriel, daß WIR noch mehr Ausländer ins Land holen?“

Aber wenn man die Frage so formuliert, entdeckt man sofort die Macht des Volkes!

Denn da WIR diejenigen sind, die die eigentliche Arbeit (das Hereinholen) machen, sind wir ja wohl auch diejenigen, die darüber entscheiden!

Ob Gabriel, Merkel oder sonstwer was WOLLEN, das ist letztlich irrelevant.

Wollen kann man viel.

Derjenige, der es macht, entscheidet!

.

Die Deutschen sollen darum bloß nicht durch die Gegend laufen und rumjammern, daß ihnen Unrecht geschehen wäre.

Denn die Bilder zeigen eindeutig, daß sie selber es waren, die die Ausländer unter Bruch von nationalen und internationalen Gesetzen/Abkommen eingeladen und auch hergeholt haben.

Wenn aber das deutsche Volk selber die Siedlungspolitik durchführt, wie kann es dann unschuldig an dessen Auswirkungen sein?

.

Ländertausch:

Nehmt an, die Japaner würden mit ihren eigenen Bussen, Flugzeugen, Schiffen hunderttausendfach Ausländer aus Kriegsgebieten ins Land holen und auf jegliche Überprüfung der hergeholten Personen verzichten.

Werden diese Leute straffällig, berichten japanische Medien nicht darüber, japanische Polizisten beschützen die Kriminellen, aber gehen rigoros gegen Japaner vor, die sich dagegen aussprechen.

Japanische Richter lassen die Kriminellen zigmal wieder frei.

Hättet ihr Mitleid mit den Japanern?

Nein.

Erstens, weil euch die Schlitzaugen eh nicht interessieren.

Und zweitens weil: selber schuld.

Genau das denkt gerade die ganze Welt über euch Deutsche.

Keinen Japaner, Chinesen oder sonstwen interessiert es, wenn ihr Deutschen euch den kriminellen Abschaum der ganzen Welt auf eigene Kosten und mit eigenen Transportmitteln ins Land holt, sie mit eurer Justiz zu Wiederholungstaten ermutigt und die deutschen Polizisten nur auf das eigene Volk einprügeln.

Wenn die „Flüchtlingskrise“ der Welt eines gezeigt hat, dann ist es einerseits die maßlose Dummheit des deutschen Volkes und andererseits die maßlose Gier deutscher Bonzen.

 

Solange die Opfer aber nur Deutsche sind, hat es mMn die Richtigen getroffen.

.

LG, killerbee

.

PS

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 29 Kommentare

Oury Jalloh

.

.

Ich habe bei den Bildern lediglich etwas an der Aussage „rassistische Polizeigewalt“ auszusetzen, denn es stellt sich heraus, daß der Mord an Oury Jalloh kein Einzelfall ist.

Hier der LINK zum RT-Artikel für weitere Einzelheiten.

Das feige, hinterhältige und lügende deutsche Polizistenpack macht offenbar keinen Unterschied nach der Hautfarbe derjenigen, die sie zu Tode prügeln.

Hauptsache, die Opfer können sich nicht wehren.

Nur so fühlt sich der deutsche Feigling in Unifrom stark: wenn er im Rudel einen Wehrlosen erschlagen kann.

Ein ganzer Kerl!

polizeigewalt

(Opfer von Polizeigewalt in Bayern: eine Frau, die erst von den tapferen deutschen Polizisten ans Bett gefesselt wurde und der sie dann das Gesicht zertrümmert haben. Diese deutschen Polizisten sind noch schlimmerer Abschaum als der schlimmste türkische Messerstecher; noch ehrloser)

.

Das haben deutsche Polizisten übrigens mit den Angelsachsen gemeinsam; kein Wunder: ist ja beides dieselbe Rasse.

Die meisten US-Amerikaner sind übrigens ethnische Deutsche; z.B. der Drahtzieher von 9/11 Donald Rumsfeld oder die andere Ente, die gerade Präsident spielt: Donald Trump.

.

Befreiung1

abu ghraib

(In Überzahl unbewaffnete Zivilisten abschlachten? Wehrlose Gefangene zu Tode foltern? Typisches Verhalten weißer Christen. Bestimmt hat der Aufseher unten deutsche Vorfahren und geht brav jeden Sonntag in die Kirche.)

.

LG, killerbee

.

PS

Finden es ehemalige DDR-Bürger nicht ironisch, daß sie 25 Jahre nach der „Wiedervereinigung“ russische Medien lesen müssen, um über Verbrechen im eigenen Land aufgeklärt zu werden?

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 21 Kommentare

Falsche Fährten / Freies Mandat

.

killerbee

.

Ein Mann will endlich wissen, wie Juden denken und bittet einen Rabbi, es ihm zu erklären.

Der Rabbi wehrt ihn ständig ab und sagt, daß es zwecklos sei und er als Nichtjude die Juden sowieso nie begreifen könne.

Doch da er nicht locker lässt, willigt der Rabbi schließlich ein und sagt:

„Ich will dir eine Geschichte erzählen.

Zwei Männer klettern den Schornstein runter und als sie unten ankommen, ist der eine über und über mit Ruß bedeckt, der andere jedoch ganz sauber.

Welcher von beiden wird sich waschen?“

Der Mann überlegt eine zeitlang und antwortet schließlich:

„Derjenige, der mit Ruß bedeckt ist.“

Der Rabbi sagt:

„Das ist falsch. Es ist der Saubere, der sich waschen wird. Denn der Schmutzige kann sich nicht selber sehen, sondern sieht den Sauberen und denkt darum, er sei selber auch sauber.

Der Saubere hingegen sieht den Schmutzigen, hält sich für dreckig und wird sich darum waschen.“

Der Mann ist außer sich vor Freude, dankt dem Rabbi überschwänglich und sagt: „Endlich! Endlich habe ich verstanden, wie Juden denken!“

Als der Mann außer Hörweite ist, sagt der Rabbi zu einem anderen Rabbi:

„Gar nichts hat dieser Narr verstanden! Denn wie können zwei Leute denselben Schornstein herunterklettern, aber nur einer von beiden ist dreckig?“

.

its working

.

Diese Geschichte enthält in ihrem Kern wohl wirklich einen Teil der jüdischen Denkweise.

Es handelt sich um die Ablenkung.

Während man sich selber auf das wichtige konzentriert, wirft man seinen Feinden Fragen, Schein-Probleme, Schein-Alternativen, etc. hin, die eigentlich völlig unwichtig sind, aber sie beschäftigen.

So sind sie abgelenkt, konzentrieren ihre Energie auf Nebensächlichkeiten und können leicht besiegt werden.

Man legt also „falsche Fährten“.

Ich möchte nicht sagen, daß das Legen von falschen Fährten oder das Verheddern in vorgegebenen Alternativen  eine „typisch jüdische“ Vorgehensweise ist, aber ich halte Juden für ein sehr raffiniert vorgehendes Volk, so daß sie natürlich derlei Methoden über die Jahrtausende perfektioniert haben.

(Montagu Norman war übrigens kein Jude)

.

Kommen wir nun zum „Parteiensystem“ und schauen mal, ob wir dort das Motiv der Eingangsgeschichte wiederfinden können.

Wie sieht es denn aus?

Wir können in festgelegten Zyklen darüber entscheiden, welche Personen (Erststimme) bzw. Parteien (Zweitstimme) ins Parlament einziehen und dort über Gesetze und andere extrem wichtige Entscheidungen (Krieg oder Frieden, Sanktionen, Siedlungspolitik, etc.) debattieren.

Welche Anhaltspunkte haben wir, wie sie entscheiden?

Angeblich das Parteiprogramm, aber de fakto haben wir das „Freie Mandat“, was bedeutet, daß die Politiker bloß „ihrem Gewissen“ verpflichtet sind und niemand sie dafür haftbar machen kann, wenn ihr Abstimmungsverhalten nicht dem Wahlprogramm oder ihren Versprechungen im Wahlkampf entspricht.

Abgesehen davon gibt es sogar geheime Abstimmungen im Parlament, so daß der Wähler hier überhaupt nicht weiß, wie sein Repräsentant abgestimmt hat!

Trotzdem streiten sich Menschen leidenschaftlich darüber, welcher Partei sie ihre Stimme gegeben haben, ob man Grüne-Wähler, AfD-Wähler, SPD-Wähler, CDU-Wähler, NPD-Wähler oder sonstwas ist.

Wären die Wahlen nicht geheim, würde es hier Mord und Totschlag geben.

.

Ich finde, daß die Situation durchaus vergleichbar mit den beiden Männern und dem Schornstein ist.

Die Frage, welcher von beiden sich denn nun wäscht, ist kompletter Unfug, weil bereits die Prämisse falsch ist: wie können zwei Leute denselben Schornstein runterklettern, aber nur einer von beiden wird dreckig?

Welchen Sinn hat es, sich mit einer Frage zu beschäftigen, die ohne jegliche Substanz ist?

.

.

Dasselbe haben wir doch bei den Parteien!

Wir können uns gegenseitig an die Gurgel gehen, weil wir alle 4 Jahre unser Kreuz woanders gemacht haben als jemand anders.

Aber liegt das eigentliche Übel nicht bereits in der Prämisse?

Welchen Sinn hat es, fremde Leute für sich entscheiden zu lassen, bei denen man nicht einklagen kann, daß sie sich so verhalten, wie es in ihrem Programm steht oder wie sie es uns versprochen haben?

Anders gesagt:

Wie nennt man in Deutschland einen Politiker, der in keinster Weise verpflichtet ist, einen zu repräsentieren?

Richtig: Repräsentant!

df

.

Bevor man sich darüber zerstreitet, ob man nun AfD, NPD, MLPD oder sonstwas wählt, wäre es da nicht am sinnvollsten, zuerst das politische System so zu verändern, daß die Repräsentanten auch an den Wählerwillen oder zumindest das Parteiprogramm gebunden sind?

Welchen Sinn hat es, sich über Parteiprogramme zu unterhalten, wenn sich eh niemand an sie zu halten braucht?

.

Das derzeitige repräsentative System mit dem „Freien Mandat“ ist eigentlich ein Unding, welches sich nur aufrecht erhalten kann, weil es in Deutschland viele unmündige Menschen gibt, die soviel Angst vor der Übernahme vor Verantwortung für ihr Leben haben, daß sie lieber einem völlig Fremden mit sympathischem Lächeln, der im Anzug seriös aussieht, Immunität und eine Generalvollmacht ausstellen, als Mitbestimmung für sich selber einzufordern.

Wie dumm!

Und das bei so wichtigen Sachen wie Krieg und Frieden!

Mal ins Private übertragen:

Würdet ihr einen Vertrag unterschreiben, in dem ihr einem euch völlig unbekannten Fremden jegliche Entscheidungsgewalt über euer Leben einräumt (wen ihr heiratet, wo ihr wohnt, welchen Job ihr übernehmt, wie hoch euer Gehalt ist, wohin ihr in den Urlaub fahrt, was ihr morgen zum Mittag esst, welches Fernsehprogramm ihr schaut, etc.), ihm zusätzlich eine Generalvollmacht über all eure Konten ausstellt, ihn von jeglicher Gerichtsbarkeit entbindet (vollständige Immunität) und ihr zustimmt, daß diese Person an keinerlei Versprechen euch gegenüber gebunden ist?

Also ich würde einen solchen Vertrag nicht unterschreiben.

.

(Nur in Deutschland wird so eine Person 3x wieder gewählt)

.

Gut, im derzeitigen System müssen wir wählen und auch wer nicht wählt, trifft eine Wahl, nämlich durch seine Enthaltung die Stimmen der anderen Wähler zu verstärken.

Aber mich entsetzt, daß so viele Leute sich zwar über Parteien und Programme unterhalten, aber so wenige Leute das System des „freien Mandats“ an sich in Frage stellen!

Dabei wäre es so einfach!

Jeder Bundesbürger bekommt einen Account (ähnlich einem Bankaccount) und kann sich im Internet über anstehende Abstimmungen informieren.

Er gibt nun seine Stimme ab, wie er wünscht, daß sein Abgeordneter in dieser Frage entscheiden soll.

Der Abgeordnete muss nun am Abstimmungstag nichts weiter tun, als sich einzuloggen und zu schauen, wie die Leute seines Wahlkreises mehrheitlich wollen, daß er abstimmt.

Der leichteste Job der Welt und völlig immun gegen Korruption/Lobbyismus/Erpressung.

Denn indem der Abgeordnete an den Wählerwillen gebunden ist, ist er kein Ziel mehr für irgendwelche Anschläge oder Bestechung, denn jeder Nachfolger ist ja genauso an den Wählerwillen gebunden.

Dem Abgeordneten würde neben einer bloßen „Stimmenübermittlung“ dann im Parlament nur noch die Aufgabe zukommen, das „Wie“ der Umsetzung des Wählerwillens zu bestimmen; die „Ja-Nein“-Entscheidung liegt nicht mehr in seiner Hand.

Und er kann natürlich im Vorfeld Aufklärungsarbeit in seinem Wahlkreis leisten, wenn er z.B. eine bestimmte Entscheidung favorisiert; trotzdem ist er verpflichtet, im Zweifelsfall den Mehrheitswillen des Wahlkreises zu vertreten!

.

Insbesondere bei elementaren Fragen wie Krieg-Frieden oder der Siedlungspolitik ist in einem demokratischen Staat grundsätzlich eine Volksbefragung durchzuführen.

Ein Staat, in dem eine Minderheit von wenigen Prozent oder gar Promille Entscheidungen gegen die überwiegende Mehrheit trifft, ist nicht demokratisch, sondern faschistisch!

Und wenn tausend Mal gewählt wird!

Denn nicht Wahlen entscheiden, ob ein Staat demokratisch ist,

sondern das Ausmaß, in dem der Mehrheitswille in politischen Entscheidungen umgesetzt wird!

.

Es ist also durchaus möglich, eine demokratische Erbmonarchie oder Militärdiktatur zu haben, nämlich dann, wenn die ausführenden Organe immer nur den Willen der Mehrheit ausführen.

Und es ist andererseits möglich, ein faschistisches System zu etablieren, in dem alle paar Jahre gewählt wird; nämlich dann, wenn die ausführenden Organe ungestraft den Willen der Mehrheit missachten dürfen.

Ergo: Wahlen haben mit „Demokratie“ nichts zu tun.

Demokratie entsteht dadurch, daß der Wille der Mehrheit umgesetzt wird,

nicht dadurch, daß man nur Kreuze auf Zettel malt!

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 26 Kommentare

Teaser: Weiße Christen

.

(Woher kommt eigentlich die Affinität der Christen dazu, ihre Opfer zu verbrennen?)

.

Man muss nur folgenden Ausschnitt aus der „Zeit“ lesen, weil darin die Essenz der Christen absolut pur ersichtlich ist:

Im Fall des 2005 in einer Dessauer Polizeizelle durch ein Feuer umgekommenen Asylbewerbers Oury Jalloh geht laut einem Medienbericht der Dessauer Leitende Oberstaatsanwalt Folker Bittmann von einer Vertuschungstat durch Polizisten aus.

Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtete, verwirft Bittmann in einem Vermerk vom April 2017 nicht nur die These eines Unfalltods Jallohs. Vielmehr beschreibe er konkret ein Szenario, wonach Beamte den Häftling angezündet haben könnten.

Zudem habe der Staatsanwalt Parallelen zu zwei weiteren, ungeklärten Todesfällen in der Polizeistelle Dessau gezogen.

Das Motiv für die Ermordung könnte demnach gewesen sein, dass dem Asylbewerber zuvor zugefügte Verletzungen vertuscht werden sollten.

Auch hätten Ermittlungen zu früheren Todesfällen im Umfeld der Dessauer Polizei verhindert werden sollen.

Bittmann stützt sich demnach auf Gutachter und die Ergebnisse eines 2016 unternommenen Brandversuchs, wonach der gefesselte Jalloh mit einer kleinen Menge Brandbeschleuniger übergossen und angezündet worden sei.

.

Das schlimmste Dreckspack, das jemals diesen Planeten verseucht hat, sind die jetzigen weißen Christen.

Ich wünschte, ich könnte etwas anderes schreiben, aber es ist die Wahrheit.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 17 Kommentare

Beantwortung der Frage: Was ist Dummheit?

.

.

EinBerliner hat folgenden Auszug aus einem Welt-Artikel zitiert:

„Man begegnet einer Frau, die zwischendurch immer wieder nach deutschen Worten suchen muss, weil sie es sich angewöhnt hat, nur noch Englisch zu sprechen, sogar mit Adi, ihrem deutschen Ehemann. Es war ihre Art, vor der Geschichte zu fliehen.“

„Und da hockt sie auf einem Felsen und erzählt, wie ihre Oma 1967 beim Anblick der Leichenberge in der Auschwitz-Doku rief: „Das ist doch alles Lüge.“ Und wie ihr älterer Bruder einen Holzschuh nach der Oma warf und sie zwischen die Fronten geriet. […]

.

DAS ist die Definition von Dummheit.

Egal, ob der ältere Bruder eine Eins in Mathe, Physik, Englisch und Deutsch hat,

egal, ob er sein Abitur mit 1,0 besteht,

egal, ob er der Gewinner von „Jugend forscht“ ist,

egal, ob er später Motoren für BMW oder Daimler entwickelt,

dieser Mensch ist einfach dumm.

.

Warum?

Nun, ganz einfach:

Da haben wir auf der einen Seite seine Großmutter, die sich die letzten 15 oder zwanzig Jahre um ihn gekümmert hat,

die sein Sparschwein gefüttert hat,

die für ihn gekocht und gemacht und getan hat,

die an seinem Bett war, als er krank war,

die ihm zum Geburtstag, zu Weihnachten, zu Ostern etwas geschenkt hat,

die alles für ihren Enkel tun würde,

und auf der anderen Seite irgendeinen namenlosen Fremden im Fernsehen, der irgendetwas erzählt.

Und wem glaubt diese Person nun?

Der eigenen Blutsverwandten, die bereits bewiesen hat, daß sie es gut meint,

oder dem namenlosen Fremden?

Richtig: Dem namenlosen Fremden und die eigene Oma wird mit einem Schuh beworfen.

.

.

DAS ist Dummheit.

Einfach kritiklos jeden Scheiß zu glauben, den irgendein Fremder einem erzählt.

Egal, was dieser Mensch sonst noch tut, nichts kann diese Dummheit wieder wettmachen.

Und das ist letztlich der Grund dafür, warum angeblich „primitive“ Völker dem deutschen Volk in der Praxis überlegen sind.

Der Neger ausm Busch, der anatolische Ziegenhirte oder der Zigeuner mögen keine Motoren entwickeln, können keine Bruchrechnung und vermutlich noch nicht einmal ihren Namen schreiben.

Aber wenn man sie vor die Wahl stellt, entweder dem zu glauben, was die eigene Großmutter erzählt

oder

was irgendein Fremder erzählt,

so werden sie instinktiv die richtige Entscheidung treffen!

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 51 Kommentare

Nach dem Zusammenbruch

.

(Trotz allem nicht den Humor verlieren!)

.

Die Faschisten in der EU können nicht gewinnen; nichts hält ewig und letztlich kommt die Wahrheit doch ans Licht.

„NSU“ kann eine Weile dauern, aber bei Chemtrails wird in den nächsten 2-3 Jahren die kritische Masse erreicht werden.

Es war ein immenser Fehler der Elite, ein globales Vergiftungsprogramm zu starten.

Selbst wenn sie ihre „NWO“-Diktatur etablieren sollten, so wird auch die nicht von Dauer sein, weil man auf Gewalt und Lügen nichts Gutes aufbauen kann.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis das System zusammenbricht und die Chancen stehen sehr gut, daß wir den Fall des Merkel-Regimes erleben werden.

Da die meisten Deutschen keinerlei echte Werte haben, sondern stets ihr Mäntelchen nach dem Wind ausrichten, wird man von ihnen dann dasselbe hören, was man 1945 oder 1989 von ihnen gehört hat, um sich aus der Verantwortung zu stehlen:

.

„Ich kann mich nicht erinnern, jemals einen Aufnahmeantrag unterschrieben zu haben. Das muß ohne mein Wissen geschehen sein. Ging ja vielen so. Das lief ganz automatisch.“
*

„Wir sind natürlich davon ausgegangen, dass Merkel einen Plan hat, es konnte doch keiner ahnen, dass es ihr nur um ihren Machterhalt ging.“
*

„Ich war eher Karteileiche, nie wirklich engagiert. Aber der Müller, der war ein Hundertprozentiger! Ganz fanatisch war der.“
*

“Ja, auch ich stand am Bahnhof und habe geklatscht! Aber man hat mich gezwungen! Sonst wäre ich aus unserer WhatsApp-Gruppe ausgeschlossen worden!”
*

„Refugees welcome?“ „Wir konnten doch gar kein Englisch! Wir wussten doch gar nicht, was das heisst!“
*

„Wir hätten es uns nie träumen lassen, daß wir einmal vor den Schutzsuchenden Schutz suchen müssen.“
*

„Diesen ‘Wir schaffen das’-Quatsch hat doch keiner wirklich geglaubt. Aber es gehörte sich damals einfach so, daß man da mitmachte.“
*

„Ich habe persönlich zwei AFD-Wähler heimlich bei mir im Keller versteckt!“
*

„Ich wollte das gar nicht. Plötzlich stand ich in dieser Menschenmenge und…. alle hatten Teddys. Und die Leute sagten „Du musst klatschen! Du musst klatschen!“ Jemand drückte mir eine Blume in die Hand. Es war grauenhaft.“
*

„Unsere Nachbarn haben auf ner Demo mal „Merkel muss weg“ gerufen. Und dann hatte der Mann auf einmal keinen Job mehr und die Wohnung wurde ihnen auch gekündigt. Da habe ich lieber den Mund gehalten.“
*

„Ich habe mich freiwillig zur Entmerkelisierung gemeldet! Als Erster! Noch bevor von der Kapitulation in der Presse zu lesen war!“
*

„Natürlich gab es Gerüchte. Aber wir waren blind, wir konnten uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie dahinter steckt. ›Wenn das die Kanzlerin wüsste!‹, das habe ich sehr, sehr oft gehört.“
*

„Als die ersten Terroranschläge begannen, hatte ich mir schon gedacht, dass wir da nicht nur Fachkräfte rein ließen. Aber der gesamtgesellschaftliche Druck war sehr groß, man wollte ja auch nicht als Nazi tituliert werden.“

.

Danke an Rheinwiesenlager fürs Finden dieser „zukünftigen Zitatesammlung“.

Mein persönlicher Favorit ist ja derjenige, der höchstpersönlich zwei AfD-Wähler bei sich im Keller versteckt hat 😀

Doch warum finden wir das Ganze eigentlich lustig?

Weil wir wissen, daß es genau so ablaufen wird, wie immer bei einem Haufen gewissenloser Mitläufer und Opportunisten.

Am Ende steht man vor dem Scherbenhaufen, alle hatten mitgemacht, aber keiner ist verantwortlich, weil

„Wir haben doch nur Befehle befolgt“

„Wenn ich es nicht gemacht hätte, hätte es ein anderer gemacht“

„Der aber auch!“

„Der hat das zuerst gemacht!“

Wer manchen erwachsenen Deutschen zuhört, fühlt sich in den Kindergarten zurückversetzt, weil die Rechtfertigungen genau dieselben sind, die man auch schon von 3-Jährigen hört.

.

(Der Körper mancher Leute wird zwar älter, aber ethisch/moralisch bleiben sie auf der Stufe von „Der aber auch“-Kleinstkindern stehen)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 35 Kommentare