Der Volkslehrer in Dresden

.

Ich möchte euch zunächst drei Bilder zeigen.

Die ersten beiden zeigen ein paar derjenigen, die dem Aufruf des Volkslehrers nach Dresden gefolgt sind:

.

Im Hintergrund erkennt ihr bereits, daß diese Leute von allen Seiten von Polizeifahrzeugen umstellt sind, die dicht an dicht geparkt wurden, so daß die Leute den Platz nicht mehr verlassen konnten.

So etwas wird im Polizeijargon ein „Kessel“ genannt, die Leute wurden „eingekesselt“.

So sieht der Kessel von vorne aus:

 

.

Seitlich standen also die Polizeifahrzeuge und versperrten den Teilnehmern den Weg, einem gegenüber stand der schwarze Block der deutschen, christlichen Faschisten.

Ich finde, daß diese Fotos sehr zum Denken anregen und sich bestimmte Fragen geradezu aufzwingen.

Die erste Frage ist sicherlich:

Was ist von einem Staat zu halten, der solche Leute wie die Demoteilnehmer für gefährlich hält?

Schaut sie euch doch an!

Die tun keiner Fliege was zuleide.

Im ersten Bild im rechten Drittel die Omi mit der Handtasche im Hintergrund.

Sieht die so aus, als ob von der irgendeine Gefahr ausgehen könnte?

Warum wird die dann eingekesselt?

.

Man kann diese Situation auf zweierlei Art interpretieren: positiv und negativ.

Positiv lässt sich sagen, daß ein Staat, der gegen solche Leute bereits derart starke Geschütze auffahren muss, sie also fürchtet, de fakto am Ende ist.

Ein Riese auf tönernen Füßen.

Negativ lässt sich jedoch festhalten, daß einem Staat, der noch nicht einmal Skrupel hat alte Omis mit Handtaschen von Polizisten einkesseln zu lassen, auch sonst jegliches Mittel Recht ist, um seine Macht zu erhalten.

Daß die derzeit Regierenden grundsätzlich lügen, sobald sie ihr Maul aufmachen, wissen wir ja alle und die „Christdemokraten“ sind sicherlich der größte Abschaum seit Menschengedenken.

Diese drei Bilder zeigen, daß ihnen nichts zu schäbig ist, um ihre Position zu behaupten.

.

Und auch die Frage, ob es sich bei den in schwarz gekleideten Personen um Menschen handelt, lässt sich nun zweifelsfrei beantworten.

Was genau macht einen Menschen laut „Allgemeiner Erklärung der Menschenrechte“ aus?

Im ersten Artikel steht:

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.

Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

.

Was den Menschen also von allen anderen Lebewesen unterscheidet, ist der Besitz von Vernunft (Verstand) und Gewissen.

Allerdings: Besitz alleine reicht nicht!

Man muss diese beiden Sachen auch BENUTZEN!

Was unterscheidet denn jemanden, der ein Gewissen hat, aber nicht darauf hört, von jemandem, der kein Gewissen hat?

Nichts.

Das heißt, daß der Mensch eine Wahl hat!

Er hat die Wahl, seine Menschlichkeit zu verlieren, sie gleichsam abzulegen, indem er von den beiden Sachen , die ihn als Menschen ausmachen (Verstand und Gewissen), keinen Gebrauch mehr macht und „einfach Befehle befolgt“.

.

(Diese Blackwater-Söldner sind der Inbegriff eines Unmenschen: sie haben willentlich ihre Menschlichkeit abgelegt und sind bereit, jeden Befehl zu befolgen, solange man ihnen Geld dafür gibt. Es sind Huren, die Reste ihres Gewissens damit beruhigen, daß „andere das auch machen“ und „jemand anders die Verantwortung für das eigene Handeln trägt“. Oh, welch ein Irrtum…)

.

Solche Lebewesen sind gefährlich für uns Menschen.

Denn äußerlich sehen sie zwar aus wie welche von uns, aber tatsächlich haben sie mit uns nichts mehr gemein.

Wo wir auf unser Gewissen hören und darum bestimmte Sachen niemals machen würden, um unsere Menschlichkeit zu bewahren,

hat das andere Lebewesen keinerlei Probleme, irgendwelche Anordnungen zu befolgen, weil es gelernt hat, weder Verstand noch Gewissen zu benutzen.

Äußerlich lässt sich ein solcher Unmensch nicht von echten Menschen unterscheiden, aber es gibt bestimmte Äußerungen, anhand derer man sie leicht identifizieren kann.

Sie rechtfertigen ihr Tun niemals moralisch (was ja auch gar nicht geht), sondern immer nur damit, daß es ja „ein Befehl“, eine „Anordnung“ sei und daß „andere das auch machen würden“.

.

Meine Regel, mit der ich bis jetzt immer gut gefahren bin, lautet daher, jeglichen Kontakt mit Leuten zu meiden, die so argumentieren!

Sie mögen zwar so aussehen wie Menschen, aber es sind keine.

Denn sie benutzen ihr Gewissen nicht, und ihren Verstand oftmals auch nicht.

Es sind lediglich Werkzeuge aus Fleisch und Knochen; belebte Maschinen eines „Wirtschaftsstandorts“.

Je nachdem, wer ihnen Geld bezahlt und Anordnungen gibt, können sie entweder Gutes oder Böses erschaffen.

Aber sie selber wollen keinen Einfluß auf ihre Handlungen nehmen, weil sie ihren inneren moralischen Kompass, ihr Gewissen, willentlich abgestellt haben.

(Ein Leben in Unmündigkeit ist so herrlich einfach. Aber was, wenn die Befehle, die man erhält, zum eigenen Untergang führen?)

.

Nach diesem eher theoretischen Exkurs zum Thema „Mensch und Unmensch“ zurück nach Dresden mit einer einfachen Fragestellung:

Würde ein MENSCH diese Leute einkesseln?

.

Einfache Frage, einfache Antwort:

Nein. Niemals!

Ein Mensch, also jemand, der auf sein Gewissen hört, würde in 1.000 Jahren nicht einen Befehl oder eine Anordnung befolgen, die besagt, solche harmlosen Personen zu schikanieren.

Es geht einfach nicht. Es ist un-möglich!

Also kann man ohne jeglichen Zweifel sagen, daß es sich bei den schwarz gekleideten Lebensformen definitiv nicht um Menschen handeln kann.

Auch wenn sie so aussehen wie wir, auch wenn sie unsere Sprache sprechen und im normalen Leben kaum von Menschen zu unterscheiden sind,

genau in dem Moment haben sie sich als Nicht-Menschen entlarvt.

.

Was würden wir denn machen, wenn wir an Stelle der Polizisten wären?

Ich hätte eine Gasse gebildet.

Ich hätte den Leuten gesagt: „Kommen Sie hier durch, gehen Sie nach Hause!“

Und wenn man mich bestraft hätte?

Das wäre mir egal. Besser bestraft werden und Mensch bleiben, als seine Menschlichkeit verlieren.

Wenn ich richtig wütend geworden wäre, hätte ich meine Polizeiuniform ausgezogen und gesagt: „Ich habe mit euch nichts mehr zu tun; ihr könnt euren Dreck alleine machen“

Dann hätte man mich rausgeworfen!

Ja und?

Was soll ich denn in einem Verein, in dem ich meine Menschlichkeit aufgeben soll?

Glaubt ihr, ich wollte Polizist werden, um alte Omis einzukesseln?

Um Leute daran zu hindern, von den Rechten Gebrauch zu machen, die ihnen im GG garantiert werden?

Besser arbeitslos und die nächsten 50 Jahre als Hartzer in Maßnahmen gesteckt werden, als seine Menschlichkeit verlieren!

DANN könnte ich nämlich nicht mehr in den Spiegel schauen.

.

Und wenn ihr sagt: „Das bringt nichts! Wenn Du aus dem Kessel ausscherst, wird ein anderer Polizist diesen Platz einnehmen; da hast Du nichts gewonnen!“

dann stimmt das nur teilweise.

Es bringt MIR eine ganze Menge, denn ICH habe ein reines Gewissen!

ICH habe meine Menschlichkeit nicht verloren.

ICH bin nämlich nur für MEIN Verhalten verantwortlich, nicht für das meiner Kollegen.

Dafür, daß meine Kollegen ihre Menschlichkeit verloren haben, kann ich nichts.

Das war DEREN Entscheidung, damit habe ich nichts zu tun.

Ich muss und kann nicht die Menschlichkeit anderer bewahren;

ich muss meine eigene Menschlichkeit bewahren.

Das ist in Zeiten wie diesen schon schwierig genug!

.

Beenden möchte ich den Artikel positiv.

Gewiss: die Lebewesen in Uniform, die diese Menschen eingekesselt haben, sind selber keine Menschen.

ABER:

das muss nicht so bleiben!

Es war/ist ihre Entscheidung, von ihrem Gewissen keinen Gebrauch zu machen, weil das im Moment für sie vorteilhafter ist.

Gestern war gestern, heute ist ein neuer Tag!

Wir entscheiden jede Minute, jede Sekunde aufs Neue.

Und so kann es passieren, daß irgendeiner sein Gewissen wieder entdeckt und beim nächsten Mal sagt:

„Nein. Sowas Schäbiges mache ich nicht mehr; das kannst Du selber machen.“

Je mehr Leute sich nicht mehr für die Agenda böser Menschen benutzen lassen, desto besser wird diese Welt.

Oder was glaubt ihr, wie viele Kriege es noch auf der Welt gäbe, wenn die Kriegshetzer selber kämpfen müssten?

(Wenn die Bundeswehr so ein toller Club ist, warum ist dann keines der sieben Kinder der Verteidigungsministerin dort Mitglied? Weil sie nicht doof sind, darum.)

.

LG, killerbee

.

PS

Hier ein Artikel der „Dresdener Neuesten Nachrichten Lügen“ inklusive einiger Video-Schnipsel.

LINK

Als besonderen Leckerbissen empfehle ich euch, auf das Video mit der Unterschrift „Die Versammlung der Rechtsextremn [sic!] wird unter wüsten Beschimpfungen beendet“ zu klicken, damit ihr mal seht, was für unflätige und wüste Schimpfworte diese verdammten Rechtsextremen benutzt haben!

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Analyse des neuen Faschismus

.

merkel vampir

.

Zuerst einmal möchte ich den Begriff „Faschismus“ bzw. „faschistischer Staat“ definieren.

Für mich ist er die Endform eines gescheiterten Staates, in dem alles nur noch negativ angetrieben wird.

In dem es nur noch negative Emotionen wie Hass, Neid, Missgunst, Mord, Terror, Gewalt, Angst, Lüge, Hetze, Unrecht, Willkür, etc. gibt.

Der faschistische Staat ist also ein „diabolischer Staat“, in dem alles genau umgekehrt wurde:

Nicht Wirtschaft für die Bedürfnisse des Volkes, sondern ein Volk für die Bedürfnisse der Wirtschaft.

Nicht die Politiker für das Volk, sondern das Volk Pack muss sich den Wünschen der „Eliten“ anpassen.

Statt Gerechtigkeit Willkür.

Statt Wahrheit Lüge.

Statt Sicherheit Kriminalität.

Statt Zuversicht Angst.

Statt Wohlstand Armut.

Statt Vertrauen Überwachung.

.

Ich möchte nun das Augenmerk auf eine Strategie Merkels lenken, die einfach genial und absolut meisterhaft ist; ich halte sie wirklich für die beste Politikerin, die jemals gelebt hat.

Es ist klar, daß ein faschistischer Staat gegen den Willen der Mehrheit durchgesetzt werden muss und sich dazu ausgeklügelter Mechanismen zur Niederhaltung des Volkes bedienen muss.

In der DDR gab es die Stasi und Erziehungslager.

Bei Pinochet gab es Foltergefängnisse, in denen Tausende „verschwunden“ sind.

In der UdSSR gab es den KGB und Gulags.

In den USA gibt es die allmächtigen Geheimdienste mit ihren „Black Sites“ (außerhalb der USA betriebene Foltergefängnisse).

Aber jedem Menschen war klar, daß diese Strukturen von der eigenen Regierung betrieben werden;

allen war klar, daß die Gulags auf Stalins Befehl betrieben wurden, daß die Terroristen in Chile auf Befehl Pinochets folterten und mordeten, daß die Stasi ihre Anordnungen von Honecker/Mielke bekam.

.

Die Genialität Merkels liegt nun darin, den Faschismus „outzusourcen“, das heißt zu „privatisieren“.

Sie agiert stets nur indirekt, über Organisationen, die die Menschen nicht mit ihr in Verbindung bringen.

Sie hat den Faschismus in drei Bereiche unterteilt:

1) Sie braucht eine Organisation, die für allgemeine Angst im Volk sorgt.

2) Sie braucht eine Organisation, die gegen den politischen Gegner vorgeht.

3) Sie braucht eine Organisation, die das Volk wehrlos hält.

.

Und für jeden dieser 3 Aspekte unterhält sie eine eigene Gruppe:

schutz_1

1) Für die allgemeine Angst sind vor allem die ausländischen „Intensivtäter“ zuständig, die am Wochenende vergewaltigen, Leute ins Koma treten oder ihnen das Messer in den Bauch stecken. Einfach so. Zufällig. Wahllos.

Keiner würde Merkel dafür verantwortlich machen, kein „Intensivtäter“ würde jemals auf die Idee kommen, daß er in Wirklichkeit Merkels Söldner ist.

Aber Tatsache ist, daß diese „Intensivtäter“ nur deshalb soviel Angst verbreiten können, weil der Staat ihnen durch bestimmte „Signale“ klarmacht, daß sie nichts zu befürchten haben:

Jemanden wegen 20 Cent totgetreten? Bewährung, wäre das Opfer nicht auf das harte Kopfsteinpflaster gefallen, würde es vielleicht noch leben.

Jemandem zu 5t auf dem Kopf rumgesprungen? Bewährung, leider lässt sich nicht mehr nachvollziehen, welcher Tritt gegen den Kopf zum Tode führte.

 

etc.

Natürlich gibt es keine niedergeschriebenen Anweisungen für die Ausländer, daß sie Deutsche terrorisieren sollen; die Faschisten von der CDU/CSU sind doch nicht blöde und hinterlassen schriftliche Beweise!

Aber jedes Kind kann anhand des Verhaltens des Staates sehen, daß genau dieses Verhalten der Kriminellen erwünscht ist und gefördert wird.

.

deutschland-verrecke1

2) Für den politischen Gegner sind die antideutschen Faschisten, die sich scherzhaft „Antifa“ nennen, zuständig.

Kein Antifant der untersten Ebene würde auf die Idee kommen, daß er in Wirklichkeit in Merkels Auftrag handelt und das ist ja gerade das Geniale.

Die oberste Schicht der Antifa besteht natürlich aus V-Leuten.

Keiner bringt die AntiFa mit der CDU/CSU und dem Verfassungsschutz in Verbindung, dabei ist die AntiFa in Wirklichkeit der wichtigste Stoßtrupp der CDU-Regierung gegen unliebsame politische Meinungen; die Antifa definiert sozusagen die Grenzen der Meinungsfreiheit in diesem Land.

.

3) Für die Wehrlosigkeit des Volkes ist die Polizei zuständig.

Es würde auffallen, wenn die Polizei selber Azubis absticht oder auf Demos mit Steinen wirft, daher lässt man das lieber die kriminellen Ausländer und die AntiFa machen.

Die Polizei ist nur dafür da, diese Gruppen zu schützen und dafür zu sorgen, daß sie leichtes Spiel mit dem Volk haben.

 

Nur ein völlig verblendeter Konservativer vertritt heutzutage noch die Meinung, daß die Polizei „auf Seiten des Volkes steht“, denn zu offensichtlich ist ihr total widersprüchliches Verhalten.

Immer auf der Seite der Kriminellen, immer nur auf Unbewaffnete und Wehrlose einprügeln, keine Ehre, kein Interesse an Gerechtigkeit.

Wenn z.B. im Grenzgebiet ausländische Diebesbanden auf Raubtour sind, gibt es leider nicht genügend Polizisten, um die Verbrechen zu verfolgen.

Wenn dann die Bürger im Grenzgebiet selber patroullieren und eine „Bürgerwehr“ auf die Beine stellen, kommt sofort eine Hundertschaft an und reißt euch eure Bratpfannen aus der Hand.

Wie passt so etwas zusammen?

Gar nicht.

Also haben uns die Polizisten einfach angelogen.

.

(Die deutschen Polizisten sind die Leibgarde der deutschen Bonzen und sie benutzen die Antifa und kriminelle Ausländer als Kettenhunde gegen das eigene Volk. Parallel dazu lügen sie das Volk an, sie stünden auf seiner Seite, was ihnen aber natürlich kein normaler Mensch mehr glaubt.)

.

In Merkel-Deutschland gibt es also nicht EINE Organisation, die für den Faschismus zuständig ist.

Nein, sie hat den Faschismus in DREI Teile gegliedert:

1) Intensivtäter (vor allem ausländische) für die allgemeine Bedrohung

2) AntiFa für den politischen Gegner

3) Polizei, um das Volk den Intensivtätern und der AntiFa wehrlos auszuliefern und diese vor dem Volk zu schützen

Und das Geniale ist, daß kein normaler Bürger dieses Dreigestirn aus

a) kriminellen Ausländern

b) Antifa

c) Polizei

als funktionale Einheit des neuen Faschismus erkennt!

.

Den eigentlichen Clou habe ich mir für zuletzt aufgehoben.

Wisst ihr, warum Merkel ausgerechnet ausländische, oft islamische Kriminelle benutzt, um Terror unter den Einheimischen zu verbreiten?

Zwei Gründe:

a) dies steigert die Akzeptanz für die völkerrechtswidrigen, aggressiven Auslandseinsätze der „Bundeswehr“.

Wenn es hier keinen einzigen Afghanen gäbe, der irgendwem was tut, wie soll man dem Volk erklären, daß wir in Afghanistan gegen Terroristen vorgehen müssten?

Darum ist es gut, hier einige tausend Afghanen herzuholen, vor allem die kriminellen, um so dem Volk die Aggression der BRD gegen Afghanistan als eine Reaktion auf afghanische Terroristen darzustellen.

.

Söldner1

(Die Faschisten von der CDU/CSU holen sich die Vorwände für ihre aggressive Außenpolitk selber ins Land. Sehr geschickt!)

.

b) Nur durch die Verwendung ausländischer Krimineller kann man die Rassismus-Keule gegen die Leute einsetzen, die sich gegen den Terror des Merkel-Regimes aussprechen!

Stellt euch vor, es würden Gruppen von deutschen bewaffneten Kriminellen Terror verbreiten.

Keiner könnte euch einen Maulkorb anlegen, wenn ihr das kritisieren würdet.

Aber indem die Faschisten von der CDU/CSU eben ausländische „Flüchtlinge“ als Terrorbrigaden gegen das deutsche Volk einsetzen, können sie jedem Opfer den Vorwurf machen, es sei rassistisch oder würde „der AfD Stimmen besorgen“, etc.

Wie oft hört ihr, daß deutsche Opfer Straftaten nicht zur Anzeige bringen, um „den Rechten“ keine Stimme zu bringen?

Würden sie das auch machen, wenn sie Opfer von deutschen Kriminellen geworden wären?

Nein, unmöglich.

Seht ihr, so genial haben die lieben „Christen“ ihren Faschismus aufgezogen!

Ausländische Terrorbrigaden, bezahlt von den Steuern der Terrorisierten, und zugleich hat das Volk nicht nur Angst vor den Kriminellen, sondern traut sich nicht einmal mehr zur Polizei zu gehen, weil man ja kein „Rassist“ sein möchte.

.

Glaubt ihr immer noch, Merkel sei doof?

Ihre Regierungsform ist so genial, darauf ist noch keiner vor ihr gekommen.

.

(„Die Deutschen halten mich für ein „überfordertes, naives Dummchen“, dabei habe ich in Wirklichkeit auf ganzer Linie gesiegt!“)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 9 Kommentare

Meme (1)

.

(Die Larve des Sacculina-Krebses sowie das später im Wirt heranwachsende Geflecht sind gelb eingezeichnet)

.

Im „Sacculina-Artikel“ habe ich einen unheimlichen Parasiten beschrieben: einen Krebs, der über keinerlei Gehirn, Panzer, etc. mehr verfügt, sondern sich als Larve in eine Krabbe injiziert, diesen Wirt dann als ein Geflecht durchwuchert und ihm über chemische Botenstoffe ein bestimmtes Verhalten aufzwingt, das ausschließlich auf das Wohlergehen des Parasiten ausgerichtet ist.

Im Intro zu diesem Artikel stellte ich die Frage, welche beiden „Werte“ ein Parasit dem Wirt einimpfen muss, damit er den maximalen Nutzen aus ihm ziehen kann.

MMn sind es zwei Werte:

Der erste ist sicherlich TOLERANZ

Ein normaler, gesunder Organismus funktioniert ausschließlich durch Intoleranz.

Der Grund, warum wir überhaupt leben, ist Intoleranz.

Überlegt es euch!

Unser Blut z.B. ist das perfekte Nährmedium für Bakterien oder Parasiten allgemein: angenehm warm, perfekte Sauerstoff-Sättigung, schöner Zuckergehalt, etc.

Hätten wir keinerlei Abwehr, sondern würde unser Körper nach dem Prinzip „Leben und leben lassen“ funktionieren, würden wir keinen einzigen Tag überleben.

Wie nennt man es denn, wenn es Bakterien schaffen, in unseren Blutkreislauf einzudringen und sich dort zu vermehren?

„Multikulti“? „Toleranz“?

Nein, das nennt man eine Sepsis, umgangssprachlich „Blutvergiftung“.

Führt binnen weniger Stunden zum Tode.

Nochmal:

unser ganzer Körper, unsere ganze Existenz, ist nur darum möglich, weil unser Körper INTOLERANT ist!

Weil er es eben nicht hinnimmt, daß Bakterien, Viren, Pilze, Einzeller, Würmer oder sonstige Parasiten sich in unserem Körper einnisten und dann von uns leben.

Weil er strikt zwischen „Selbst“ und „Fremd“ bzw. „nützlich“ und „schädlich“ unterscheidet.

(Dauernd wird uns gesagt, wir sollten unsere „Abwehrkräfte“ stärken, um gesund zu bleiben. Aber ist das nicht intolerant? Haben andere Lebewesen wie Bakterien, Pilze oder Würmer etwa weniger Rechte, in unserem Körper zu leben als unsere eigenen Zellen? Ist das nicht „rassistisch“?)

.

Der perfekt an den Wirt angepasste Parasit muss den Wirt also an erster Stelle dazu bringen, ihn zu „tolerieren“, ihn eben nicht zu bekämpfen, wofür Parasiten in der Natur vielerlei Taktiken entwickelt haben: z.B. daß sie innerhalb unserer Zellen leben, so daß sie von der Körperabwehr schwerer erkannt werden.

Nachdem der Parasit in den Wirt eingedrungen ist und ihn durch welche Tricks auch immer dazu gebracht hat, ihn zu tolerieren, muss der Wirt bloß noch eines machen:

ARBEITEN

Denn das ist schließlich das Wesen des Parasitismus; daß der Parasit an den Leistungen eines anderen Lebewesens schmarotzt, ohne selber allzu großen Aufwand tätigen zu müssen.

Der Aufwand des Parasiten besteht nicht mehr darin, sich selber durch Arbeit Nahrung zu besorgen, sondern den Wirt dahingehend zu manipulieren, daß dieser durch seine Arbeit Nahrung für den Parasiten heranschafft.

.

Die beiden Werte, die ein Parasit einem Wirt also einimpfen muss, sind

TOLERANZ und ARBEIT

Und diese beiden Werte sind mMn genau die, die uns in diesem Land bereits von Kindesbeinen an vermittelt werden!

Dabei sind es gar keine Werte.

Wie ich oben bereits beschrieben habe, beruht unser ganzes Leben auf INTOLERANZ, also darauf, daß wir uns eben nicht von allem und jedem widerstandslos ausnutzen lassen.

Toleranz hingegen:

Und Arbeit? Was soll an Arbeit ein Wert sein?

Klar, wir alle müssen in irgendeiner Form arbeiten, um das zu erzeugen, was wir zum Leben brauchen.

Also Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Fisch, Energie, Dienstleistungen, etc.

Aber mal im Ernst: wären wir nicht alle glücklich, wenn wir bloß noch die Hälfte der Zeit bräuchten, um die Arbeit zu erledigen?

Oder wenn Maschinen alle Arbeiten für uns erledigen würden und unsere Aufgabe nur noch wäre, diese Maschinen zu bauen, zu warten und mit Energie zu versorgen?

.

Ich verstehe es darum ehrlich gesagt nicht, wenn irgendwelche Politiker es als „großen Fortschritt“ oder gar als „Leistung“ anpreisen, daß sie soundsoviel neue Arbeitsplätze geschaffen haben!

Ist nicht das Gegenteil richtig?

Wäre es nicht eine viel größere Leistung, wenn sich ein Politiker hinstellen und sagen würde:

„Wir haben es durch die Maschinisierung/Digitalisierung erreicht, daß wir dieselbe Produktivität bloß noch mit der Hälfte oder einem Drittel an menschlicher Arbeitszeit erreichen. Darum ist es uns möglich, das Renteneintrittsalter auf 50 Jahre und die wöchentliche Arbeitszeit auf 25 Stunden zu senken- selbstverständlich bei vollem Lohnausgleich.“

.

Arbeit, schlimmstenfalls unnütze, zu erzeugen, das ist keine Kunst.

Das kann jeder Idiot.

Zur Not fangen wir wieder an, Menschen im Pyramidenbau zu beschäftigen oder 10 Millionen Leute buddeln in der Frühschicht Löcher und 10 Millionen andere buddeln in der Spätschicht die Löcher aus der Frühschicht wieder zu.

Haben wir 20 Millionen Arbeitsplätze geschaffen.

Aber sind wir wirklich dazu auf die Welt gekommen?

Um Steine zu Pyramiden zu stapeln oder um sinnlos Löcher zu schaufeln, nur damit wir „Arbeit“ haben?

Nein, Arbeit EINZUSPAREN und so Zeit zu schaffen, um die erzeugten Werte zu genießen, DAS ist eine Leistung, danach sollte ein Volk und ein Staat streben!

Was hat denn ein Leiharbeiter bei Daimler oder BMW davon, wenn er 30 Jahre lang Autos zusammenschraubt, die er sich selber niemals leisten kann?

Oder welchen Sinn hatte ein Staat Arbeitslager wie die DDR für sein Volk, das 80% oder mehr der eigenen Produktion zu Dumpingpreisen für Devisen oder als Reparationsleistungen ins Ausland verschleuderte, während die Arbeiter von minderwertigem Dreck leben mussten?

(Schweineschnitzel und Rindersteaks für Devisen ins Ausland, Biberfleisch fürs eigene Volk. So sieht „Sozialismus“ für deutsche Bonzen aus. Ich hingegen nenne das Ausbeutung und Faschismus: eine Staatsform, wo Viele zum Nutzen Weniger arbeiten!)

.

Meine Meinung ist darum, daß die in der BRD so hoch gepriesenen Werte „Toleranz und Arbeit“ ein untrügliches Zeichen dafür sind, daß die Machtpositionen hier von Parasiten besetzt werden, die uns täglich genau diese Ideen, diese „Meme“ einpflanzen.

Geht doch mal zu gesunden Völkern!

Geht mal zu Juden und fragt die nach ihren Werten!

Da wird keiner „Toleranz und Arbeit“ sagen, sondern die werden erwidern, daß sie mit möglichst wenig Arbeit möglichst gut leben wollen.

Und daß sie es eben auf keinen Fall tolerieren, wenn irgendjemand sie ausnutzt, angreift oder über den Tisch zieht!

Ein „Rüstungsdeal“ wie der von von der Leyen, daß die Bundeswehr ein paar Drohnen für das zigfache des Kaufpreises lediglich mietet, das würde kein Jude mit sich machen lassen.

Weil er dem Betrug gegenüber intolerant ist, weil er Betrüger nicht duldet, sondern sie bekämpft, verjagt oder aus der Gruppe ausschließt.

.

Am Ende des Artikels möchte ich euch zeigen, daß wir alle in jeder Sekunde unseres „Wach-Seins“ dem Angriff von Memen ausgesetzt sind.

Zum Beispiel diesem hier:

.

DAS ist ein Mem!

Eine von der Firma „McDonalds“ in die Welt gesetzte Information (in diesem Fall lediglich ein Bild), die bei uns eine Verhaltensänderung herbeiführen soll.

Nämlich daß wir unser Geld nehmen, zu McDonalds gehen und sagen: „Einmal das belegte Brötchen, das so heißt wie das, was ich in der Werbung gesehen habe“

.

Wir sind umgeben von Memen, von Informationen, die Verhaltensänderungen herbeiführen sollen.

Werbung ist das einfachste Beispiel, aber im Grunde gibt es unzählige Meme, die uns in der Schule, bei der Arbeit, während des Radiohörens, beim Zeitungslesen, etc. eingepflanzt worden sind und immer noch werden.

Gerne auch subliminal, also ohne daß wir uns unseres „Manipuliert werdens“ überhaupt bewusst werden.

(Ende Teil 1)

.

LG, killerbee

.

.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 24 Kommentare

Gauland sagt die Wahrheit

.

.

Keine Angst, das Video geht nur 20 Sekunden.

Hört es euch bitte an und verbreitet es!

Keiner kann behaupten, er habe nicht wissen können, was die AfD vom deutschen Volk hält und wie sie das deutsche Volk sieht:

Als Kanonenfutter/Opfergabe für Israel.

Was unterscheidet die AfD da von der CDU, der CSU oder der SPD?

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 51 Kommentare

Fortsetzung: das Poggenburg-Puzzle

.

(Brav Pfötchen heben, die Medien brauchen Munition!)

.

Daß es in der deutschen Politik bestimmte Reizthemen und Reizworte gibt, Tabus, das brauche ich hier wohl keinem zu erklären.

Man täte als Politiker also gut daran, diese Klippen zu umschiffen und seinen Finger in andere Wunden zu legen, derer es genügend gibt.

Es sei an irgendwelche „10-Punkte Pläne“ erinnert, bei denen PEGIDA irgendetwas gefordert hat, was ich schon längst wieder vergessen habe.

Statt 10 Punkten bräuchte es mMn lediglich einen Punkt, um aus diesem Land einen Staat zu machen, statt eines Arbeitslagers Wirtschaftsstandortes zum Wohle des Profites deutscher Bonzen:

„Auch die Regierung muss sich an geltendes Recht halten!“

.

Dieser läppische eine Punkt hätte völlig ausgereicht, um VIELES, was in der letzten Zeit geschehen ist, zu verhindern.

Das Problem bei der Sache ist natürlich, daß wir derzeit von einer christlichen Faschistenbrut regiert werden, die die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag/Bundesrat dafür ausnutzt, Gesetze (also Recht) so umzuschreiben, daß ihre Verbrechen formal legal sind.

Aber dennoch ist es so, daß immer noch die meisten Gesetze aus einer anderen Zeit stammen, so daß viele Handlungen der jetzigen Politiker NOCH gegen geltendes Recht verstoßen.

.

Zurück von dieser Theorie zu Herrn Poggenburg und seiner gestrigen Steilvorlage für Türkenverbände, Staatsanwaltschaft, Medien, etc.

Wie bescheuert muss man sein, um vor laufenden Kameras und Mikrofonen die größte Minderheit in Deutschland, die Türken, als „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ zu bezeichnen, die „zurück an den Bosporus“ zu ihren „Vielweibern“ gehen sollen?

 

Eine interessante Frage.

Vielleicht finden wir eine Antwort darauf, wenn wir ein bisschen in Andre Poggenburgs Lebenslauf wühlen und die Puzzleteile zu einem stimmigen Ganzen zusammensetzen!

Die ersten beiden Informationen stammen von metapedia, wo wiederum auf andere Quellen verwiesen wird.

a) Ende Januar 2016 vermeldeten Medien, daß es gegen Poggenburg mehrere Haftbefehle wegen nicht geleisteter Offenbarungseide erwirkt worden waren. Poggenburg wollte nicht öffentlich machen wie viele es waren und versuchte es damit zu begründen, daß seine Post mehrmals geplündert wurde, was allerdings wenig glaubwürdig erscheint – selbst wenn es tatsächlich mehrmals zum Aufbruch eines Unternehmensbriefkastens kam –, denn diesen Haftbefehlen gehen in der Regel zahlreiche Mahnungen voraus.

Er gestand allerdings ein, daß gegen ihn im Jahr 2009 auch ein „Strafverfahren wegen des Verdacht der Steuerhinterziehung“ geführt worden sei. Dieses sei später gegen eine Zahlung von 500 Euro eingestellt worden.

 

b) Im Januar/Februar 2016 wurde zum wiederholtem Male in Poggenburgs Abwesenheit eingebrochen und randaliert. Diesmal beschränkte sich dies zwar „nur“ mal wieder auf den Briefkasten, auf den Außenbereich und den Lackierraum des Betriebes, weitere Geschäfts- und Privaträume wurden diesmal verschont, aber dafür wurde seine schwarze Schäferhündin „Halie“ entführt, die Tage später ohne Halsband, sieben Kilometer entfernt, überfahren auf der Autobahn aufgefunden wurde.

 

c) Am 14. Februar 2018 spricht Poggenburg beim „politischen Aschermittwoch“ von „Kümmelhändlern“, „Kameltreibern“ und bringt den ganzen Saal dazu, „Abschieben! Abschieben!“ zu gröhlen.

.

andre-poggenburg-afd-tuerkei

.

Na, könnt ihr diese 3 Fakten so zusammensetzen, daß sie einen Sinn ergeben?

Poggenburg ist nicht bescheuert, er ist auch nicht verrückt.

Er ist vermutlich etwas ganz anderes und sein Werdegang bzw. die eingesetzten Mittel, um Poggenburg zu manipulieren, sind absolut klassisch.

.

Insbesondere das ständige Einbrechen in seine Wohnung während seiner Abwesenheit, aber vor allem das Entführen seiner Hündin, die man später überfahren auf der Autobahn auffindet, ist absolut klassisch für eine bestimmte Mischpoke.

Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige, der bei diesem „Hinweis“ an den Mafia-Film denken muss, bei dem einer den abgetrennten Kopf seines Rennpferdes bei sich im Bett vorfand und diese Warnung dann richtig verstand.

Na, welche Konfession hat denn die italienische Mafia?

Römisch-katholisch.

Und welche Konfession ist in Sachsen-Anhalt dominierend?

Römisch-katholisch.

Ähnliche Leute denken eben ähnlich und begehen darum ähnliche Verbrechen, wobei sie zu ähnlichen Mitteln greifen…

Sachlich falsch, in Sachsen-Anhalt sind die Katholiken nicht in der Mehrheit.

killerbee

.

Ihr seht, wenn man die Puzzleteile von Poggenburg richtig zusammensetzt, dann ergibt sich ein stimmiges Bild, warum ausgerechnet er ausgerechnet jetzt ausgerechnet diese Aktion abzieht.

Wisst ihr, was ich glaube?

Poggenburg hat die Rede gar nicht selber geschrieben.

Er bekommt seine Reden geschrieben und seine Aufgabe ist bloß, diese glaubhaft vorzutragen.

Jede Wette, daß die Medien, die Türkenverbände und der im Beitrag interviewete „Experte“ Hajo Funke diese Rede schon vor Wochen bei sich auf ihrem Schreibtisch liegen hatten, damit sie pünktlich und zeitnah ihre vorformulierten Stellungnahmen dazu abgeben konnten.

Poggenburgs Aufgabe war lediglich, diese Rede im Stile eines Dr. Josef Goebbels vorzutragen und „den Saal zum Kochen zu bringen“, damit Hajo Funke davon schwadronieren konnte, daß sie ihn an Goebbels erinnere.

.

Politik in Deutschland, das ist Theater für Dumme.

Hier hat die Regierung überall ihre V-Leute, die bei Bedarf übersteuert werden, um beizeiten den passenden Skandal hervorzurufen; sei es bei PEGIDA, bei der AfD, bei der Antifa, der NPD, den Fussballfans (der HoGeSa-Gründer war Mitarbeiter für den Verfassungsschutz), den Salafisten, etc.

Poggenburg ist einer davon.

99,999999999999999 %.

.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 8 Kommentare

Andre Poggenburg von der AfD

.

.

Meine Güte, was labert der Typ für eine gequirlte Scheiße…

Genau zugeschnitten auf das Niveau der enthirnten konservativen Schweinshaxenfresser, die jeden Tag hören wollen, daß „Linksrotgrüne“ und „Sozis“ die Macht im Land ergriffen haben und daß ihre abgöttisch verehrte „Wirtschaft“ darunter leidet.

Die Wahrheit ist, daß die CDU/CSU/SPD allesamt faschistische, rechtsextreme Parteien sind, die eine stete Umverteilung des Volksvermögens (Geld und Sachwerte) zugunsten der Bonzenklasse durchführen,

während sie selbst elementarste Menschenrechte wie Meinungsfreiheit, Verbot von Zwangsarbeit, Folter, etc. einfach mit rhetorischen Taschenspielertricks aushebeln.

Wer in diesem Arbeitslager Wirtschaftsstandort immer noch der Meinung ist, daß wir unbedingt mehr für die Wirtschaft tun sollten und es den Arbeitern noch viel zu gut geht, dem kann man eh nicht mehr helfen.

Wisst ihr, woran mich das Gehabe von Poggenburg gleich erinnert hat?

An dieses Video hier (startet an der richtigen Stelle):

.

Der Sprecher namens „Dienel“ war natürlich V-Mann und arbeitete für den Verfassungsschutz, der ja bekanntermaßen nach der Wende die gesamte „Neonazi-Szene“ im Osten aufgebaut hat.

Zur Erinnerung: im sogenannten „Thüringer Heimatschutz“ (THS), in dem auch Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt Mitglieder waren, gab es bei einer Gesamtmitgliederzahl von 100 Leuten

VIERZIG 

Spitzel für den Verfassungsschutz!

Diese Zahl dürfte übrigens um mindestens drei zu niedrig sein, denn jeder mit Verstand ist mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, daß Mundlos/Böhnhardt und Zschäpe sehr wahrscheinlich ebenfalls V-Leute waren, was zwanglos ihre „echten falschen Papiere“, ihre „13 unentdeckten Jahre im Untergrund“ und die angeblichen Schredderorgien bei den Verfassungsschutzämtern erklärt.

.

Doch zurück zu Andre Poggenburg.

Wenn der nicht auch für den Verfassungsschutz arbeitet, fresse ich nen Besen!

Genau derselbe Habitus wie Dienel, genauso falsch, genauso widerlich, genauso gekünstelt.

Ich kanns auf den Tod nicht ausstehen, wenn irgendein Fremder mich als „lieben Freund“ oder „Kamerad“ bezeichnet.

Der spielt einfach eine Rolle; und das nichtmal gut.

Und offensichtlich ging es bei der Rede darum, mal wieder Angriffspunkte zu liefern, so daß wieder irgendwelche Türkenverbände dagegen klagen können, die Konservativen können sich wieder über Türken aufregen, laber, rhabarber.

Affentheater für Zurückgebliebene; Teile und Herrsche, Beschäftigung auf Nebenschauplätzen.

Nix anderes als was die ebenfalls vom Verfassungsschutz kontrollierte NPD regelmäßig macht, um mal wieder Zwietracht im Volk zu säen:

(Natürlich arbeitet auch Udo Voigt für den Verfassungsschutz, denn einen solchen Slogan zur Europawahl rauszugeben, so dumm kann kein Mensch sein!)

.

Wenn die AfD mal wirklich einen wunden Punkt ansprechen wollte, wie wäre es mit dem Rüstungsgeschäft mit Israel?

Ihr wisst schon: 5 Drohnen für 1.000 Millionen Euro leasen und zusätzlich noch Lieferung von 4 Kriegsschiffen mit 25% Rabatt an einen „Staat“, der regelmäßig aufs Völkerrecht pfeift und z.B. Angriffe auf syrisches Gebiet fliegt.

Es ist ebenfalls bekannt, daß islamische Terroristen, die überhaupt erst den Krieg in Syrien entfacht haben, Unterstützung von Israel in Form von Rückzugsgebieten, medizinischer Versorgung und Luftangriffen erhalten haben.

.

Wie verlogen und heuchlerisch muss man eigentlich sein, einerseits auf böse „islamistische Terroristen vom IS“ zu schimpfen, aber andererseits „fest an der Seite Israels zu stehen“, die diesen IS überhaupt erst erschaffen haben?

Aber naja, mit Hirn sind deutsche Konservative, vor allem PI-Leser, ja nicht gerade gesegnet; darum können sie auch ohne große Anstrengung widersprüchliche Thesen vertreten, ohne daß ihnen das irgendwie zu Denken geben würde.

.

.

Mir ist es darum mittlerweile auch völlig egal, in welcher Parteien-Konstellation deutsche Bonzen weiterhin Krieg gegen ihr eigenes Volk führen.

Im Bundestag sitzen jetzt 7 Parteien (wenn ich mich nicht irre), denen das Volkswohl der Deutschen am Arsch vorbeigeht, die sich die Taschen vollstopfen und ansonsten das Steuergeld mit vollen Händen aus dem Land herausleiten, um die Armut in Deutschland zu vergrößern.

Die AfD ist nur im Parlament, um über irgendwelche Nebenthemen wie Kopftücher, Moscheen und irgendwelchen belanglosen Firlefanz zu labern;

alles Blendgranaten und Verräter.

Man schaue sich nur an, in welchen Clubs Gauland und Weidel Mitglieder sind/waren und was sie für menschenverachtenden Dreck ablassen.

Der BONZE ist immer der Todfeind des Volkes, auch wenn er im Gewand einer neuen Partei daherkommt.

.

LG, killerbee

.

.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 26 Kommentare

„Brennende Menschen“

.

.

Es gibt ein weit verbreitetes Mißverständnis was die „Brennbarkeit“ von uns Menschen angeht:

zwar ändert sich der Wassergehalt des Körpers im Verlauf des Lebens (Säuglinge/Kinder haben mehr Wasser als ein alter Mensch),

aber man kann als Richtwert davon ausgehen, daß ein Mensch mit 80 kg etwa 55 Liter Wasser enthält (natürlich nicht pur, sondern mit darin gelösten Stoffen).

Und Wasser brennt halt einfach nicht!

.

Wenn ein menschlicher Körper mit Feuer in Berührung kommt, dann werden Haut, Haare, etc. durch die äußere Hitzeeinwirkung versengt,

aber das Feuer breitet sich nicht auf den gesamten Körper aus!

Menschliche Körper sind aufgrund ihres hohen Wassergehaltes kein brennbares Material.

Wir unterscheiden uns in unserem Verhalten Feuer gegenüber nicht wesentlich von einem Stück Fleisch aus dem Supermarkt.

Um einen menschlichen Körper zu verbrennen, muss man ihm also die ganze Zeit Energie zuführen, indem man ihn gemeinsam mit wirklich brennbaren Stoffen wie z.B. Holz oder Kohle verbrennt.

Auch bei den bekannten „Hexenverbrennungen“ hat man ja nicht einfach ein Streichholz an die Füße des Opfers gehalten, das dann in Flammen aufging, sondern große Holzhaufen angezündet, auf denen das Opfer dann stand und mit denen es „mitverbrannt“ wurde, weil es selber überhaupt nicht brennbar ist.

(Hexenverbrennung: nicht der Körper der Hexe selber ist das brennbare Material, sondern die Holzscheite, auf denen sie steht)

.

Ihr werdet jetzt vielleicht fragen:

„Ja, schön und gut, aber wieso ist das jetzt so wichtig und was hat das auf dem blog hier zu suchen?“

Es ist deshalb wichtig, weil das tatsächliche Verhalten von menschlichen Körpern im Falle eines Brandes/Feuers im krassen Widerspruch zu dem steht, was uns manchmal als „Tathergang“ von offizieller Seite „präsentiert“ oder besser „zugemutet“ wird.

So wird z.B. bei bestimmten Massenmorden, wenn man nach dem Verbleib der Opfer fragt, mit der Geschichte abgespeist, daß diese halt einfach „verbrannt“ wurden und darum keine Spuren mehr von ihnen zu finden seien.

Wenn man dann fragt, wie dieses Verbrennen denn nun konkret vonstatten gegangen sein soll, bekommt man die abenteuerlichsten Geschichten aufgetischt:

man habe hunderte oder gar tausende Leichen in riesige Gruben gelegt und dann dort einfach „verbrannt“.

.

Wenn ihr euch noch einmal das Verhalten des stark wasserhaltigen menschlichen Körpers klar macht, dann wisst ihr sofort, daß derjenige einfach Mist erzählt, weil unser Körper zum größten Teil kein brennbares Material ist.

Wir brauchen, um diese These zu überprüfen, übrigens gar nicht menschliche Leichen zu verwenden, tierische tun es auch!

Stellt euch einfach die Kadaver von 500 ausgewachsenen Schweinen vor, die ihr jetzt rückstandslos beseitigen wollt (es werden übrigens in der Tat oft Schweinekörper verwendet, um das Verhalten von menschlichen Körpern im Fall von Bränden zu imitieren, weil der Wasser/Fett/Knochengehalt/etc. sehr ähnlich ist!).

Wenn ihr glaubt, es würde ausreichen, einfach einen großen Graben zu buddeln, dort die Schweine reinzulegen und ein paar Streichhölzer oder brennende Holzstücke dazu zu legen, dann könnt ihr das schlicht vergessen.

Sobald das Holz verbrannt ist, ist das Feuer aus!

Die Schweinekadaver werden das Feuer nicht weiterbrennen lassen.

Auch wenn man statt Holz Benzin oder andere Brennstoffe wie Koks/Kohle nimmt, ändert sich am Prinzip nichts:

man muss große Mengen brennbares Material verwenden, um den an sich nicht brennbaren Tier- oder Menschenkörper mit zu verbrennen; er selber brennt nicht.

.

Hier ein schockierendes Bild von einem Opfer, das man im Mai 2014 im Gewerkschaftshaus von Odessa fand:

.

Man erkennt, daß in diesem Fall offensichtlich der Kopf/das Gesicht und die Hände „verschmort“ sind, während der Rest des Körpers und die Kleidung völlig unversehrt sind.

Zusammen mit den Blutspuren am Boden lässt sich also herleiten, daß diese Person sehr wahrscheinlich mit der herumliegenden „Picke“ erschlagen wurde (liegt bei der Blutpfütze in der Nähe der Wand), der Tote dann am Boden entlanggeschleift wurde und anschließend Kopf und Hände mit irgendeinem Brandbeschleuniger angezündet wurden.

Wichtig:

Das Feuer breitete sich NICHT auf den ganzen Körper aus,

sondern blieb lediglich auf die Stellen beschränkt, wo der Brandbeschleuniger aufgetragen wurde.

Eben weil der menschliche Körper nicht von sich aus brennbar ist.

.

Gut, ich glaube, ich habe meinen Punkt nun klar gemacht und ihr könnt meine Gedankengänge nachvollziehen.

Wenn ihr nun z.B. beim Fall „Oury Jalloh“ eine komplett „angeröstete“ Leiche seht

und die offizielle Erklärung lautet, er habe mit einem Feuerzeug hantiert und dann „Feuer gefangen“,

dann ist das einfach BULLSHIT!

Weil der menschliche Körper aufgrund seiner Zusammensetzung gar nicht „Feuer fangen “ kann.

Die Wahrheit zum Fall Oury Jalloh kommt ja langsam raus: er wurde erst von deutschen Polizisten, vermutlich CDU-Wählern, totgeschlagen und der Körper dann verbrannt (wahrscheinlich in mehreren Versuchen und unter Zuhilfenahme von Brandbeschleunigern), um eben genau diese Gewalteinwirkungen zu verschleiern und es offiziell als „Selbstmord“ zu den Akten legen zu können.

.

Ich komme auch deshalb auf den Fall Jalloh zurück, weil sich nämlich just in NRW ein ähnlicher Fall ereignet haben soll:

(Artikel von PI)

.

Ist das nicht komisch?

Wir haben zigtausende Strafgefangene in Deutschland.

Keiner von denen legt Feuer in seiner Zelle.

Und ausgerechnet der Neger, der damals die eine Camperin vergewaltigt hat, legt Feuer und ist nun im künstlichen Koma, weil große Teile seiner Haut verbrannt sind.

.

Natürlich, kann man glauben.

Man kann auch an unsichtbare rosa Einhörner und fliegende Spaghettimonster glauben.

Man kann aber auch mal seinen Verstand einschalten und überlegen, ob es nicht auch ganz anders sein kann….

Fakt ist, daß ein derartiger Prozess mediale Aufmerksamkeit mit sich bringt und die Bevölkerung natürlich auf das Urteil und die Begründung desselben gespannt ist.

Ihr wisst ja, daß Ausländer im „Wirtschaftsstandort Deutschland“ grundsätzlich keine Morde mehr begehen können, wenn sie zu fünft mit dem Kopf eines deutschen Opfers Fußball spielen, weil

a) das Opfer evtl. eine angeborene Schwäche/Vorschädigung der Blutgefäße aufwies

b) das Opfer sich die zum Tode führende Verletzung beim Sturz auf das harte Kopfsteinpflaster zugefügt haben kann

c) nicht nachzuweisen ist, wer von den fünf denn nun die tödliche Verletzung verursacht hat (in dubio pro reo!)

d) das Opfer sowieso irgendwann gestorben wäre

.

(„Im Auftrag der Bonzen ergeht im Wirtschaftsstandort BRD folgendes Urteil“)

.

Bei diesem Fall der Vergewaltigung haben es die deutschen Justizhuren aber extrem schwer, den Vergewaltiger wieder frei zu lassen, weil

a) das Opfer den Vergewaltiger eindeutig identifizieren kann

b) Spermaspuren von ihm nachweisbar sind

c) auch andere Zeugen beweisen können, daß es sich um eine Vergewaltigung und nicht etwa ein „Missverständnis“ gehandelt hat, weil die Frau nicht deutlich genug „Nein“ gesagt hat

.

Versetzt euch nun mal bitte in die Rolle der Regierung.

Wozu haben die Christen denn die ganzen (kriminellen) Ausländer in Deutschland angesiedelt?

Damit sie das Volk mit ihren Taten in Angst und Schrecken versetzen.

Wenn nun ein Vergewaltiger medienwirksam aufgrund des Drucks im Volke eine richtig abschreckende Strafe aufgebrummt bekäme, dann ist das aus Sicht der Christdemokraten der „WORST CASE“!

Die CDU/CSU haben doch die Ausländer hergeholt, DAMIT sie Straftaten begehen und die ganze Justiz ist darauf ausgelegt, sie durch ihre Urteile immer weiter zu ermutigen.

Würde der Neger 10 Jahre Knast bekommen und überall darüber berichtet werden, würde das Nachahmungstäter evtl. abhalten.

„Bestrafe einen, erziehe Tausend“

Und genau das ist von der CDU nicht gewollt.

(Welchen Nutzen haben die ausländischen Soldaten für die deutschen Wirtschafts- und Politbonzen, wenn sie aus Angst vor Strafe nicht mehr das tun, was sie tun sollen?)

.

Wenn ihr also mich fragt, und das ist nur so eine Theorie, dann stinkt die ganze Sache.

Da hat irgendwer ein Brand im Zimmer gelegt, damit der Angeklagte erst mal „nicht verhandlungsfähig“ ist und somit die Justiz um einen Prozess und somit ein Urteil herumkommt.

Es ist sogar möglich, daß es dem Vergewaltiger total gut geht, er keinerlei Verbrennungen hat und uns nur ERZÄHLT wird, es habe dort einen Brand gegeben und er läge im künstlichen Koma!

Vielleicht ist er in Wirklichkeit nach Hause abgeschoben worden und bald heißt es, er sei an seinen schweren Verletzungen gestorben.

.

Was wir uns viel zu selten klarmachen, ist die Quelle unserer Informationen.

WER hat uns denn die Informationen zu diesem Fall geliefert?

Deutsche Polizisten und deutsche Medien!

Also genau dieselben Leute, die uns seit mindestens 10 Jahren offen ins Gesicht lügen!

(Übrigens sehr geschickter Begriff: „Waffenfunde“. Damit ist nämlich keinesfalls ausgeschlossen, daß die „gefundenen“ Waffen 5 Minuten vorher von den späteren „Findern“ dort deponiert wurden; es wird durch den Begriff „Fund“ kein Besitzverhältnis zum Fundort impliziert)

.

Um es auf den Punkt zu bringen:

Warum soll die Information „Eric X hat in seiner Zelle Feuer gelegt und ist nun im künstlichen Koma“

glaubwürdiger sein als

„Herr Mundlos hatte Ruß in seiner Lunge“

„Herr Barschel ist in der schweizer Badewanne ersoffen“

„die Russen wollten die Bundestagswahl hacken“

„wir sind ein reiches Land“

„die Annexion der Krim“

„Zuwanderung entlastet die Rentenkasse“

etc.

.

Schaut mal: es sind DIESELBEN Leute!

Dieselben Leute, die mir noch gestern erzählten, in Dresden seien beim Massaker im Februar 1945 „etwa 20.000 Menschen ums Leben gekommen“

erzählen mir 5 Minuten später einen von „Zellenbrand“ und „künstlichem Koma“.

Nennt mir nur einen einzigen Grund, warum ich denen auch nur ein Wort glauben sollte!

Nennt mir nur einen einzigen Grund, warum diese Meldung keine Lüge sein soll!

Könnt ihr nicht.

Kann keiner.

Grundsätzlich gilt im seit 2011 in Deutschland etablierten Faschismus, daß ALLE Meldungen Lügen sein können.

Und letztlich ist es eine Frage der Wahrscheinlichkeit.

Ist es wahrscheinlicher, daß von zigtausend Gefangenen in Deutschland ausgerechnet bei einem medienbekannten schwarzen Vergewaltiger ein Feuer in seiner Zelle ausbricht,

oder

daß die Christdemokraten einen Vorwand suchten, um eben keinen Prozess gegen ihn führen zu müssen, weil das ihren Plänen zuwider ist?

Ihr entscheidet!

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 25 Kommentare