Feeds:
Beiträge
Kommentare

.

bild syrien

(Quelle)

.

Seid ihr es eigentlich mittlerweile genauso leid wie ich?

Diese ständigen Schauergeschichten, wenn es dem Westen darum geht, eine Regierung zu beseitigen, die sich wirklich für das eigene Volk einsetzt und es nicht an die Konzerne verkauft?

Es ist ja auch immer dasselbe Schema.

Zuerst wird aus einem „Anführer“ oder „Präsident“ der „Machthaber“, dann der „Diktator“ und ganz zum Schluß werden Bezeichnungen wie: „der Irre von Bagdad“ oder „der Schlächter von Aleppo“ oder dergleichen verteilt.

Aus einer „Regierung“ wird grundsätzlich ein „Regime“.

Und nachdem die NATO ihre Terroristen/Söldner in das Land eingeschleust hat, geht der „Spaß“ erst richtig los!

Denn von nun an befindet sich die dortige Regierung in einer Zwickmühle:

Lässt es die NATO-Terroristen gewähren, zersetzen sie den Staat von Innen heraus.

Bekämpft es die NATO-Terroristen, wird das von den westlichen Lügen-Medien als „Krieg gegen das eigene Volk“ tituliert.

.

Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich Variationen dieses Themas schon gelesen habe:

„Gaddafi führt Krieg gegen das eigene Volk“

„Gaddafi verteilt Viagra an seine Truppen, damit die besser vergewaltigen können“

„Gaddafi bombardiert das eigene Volk“

Etc.

.

Danach dann Janukowitsch in der Ukraine:

„Janukowitsch prügelt friedliche Demonstranten nieder“

„Janukowitsch lässt auf das eigene Volk schießen“

„Janukowitsch lässt Panzer gegen das eigene Volk auffahren“

Etc.

.

Und aktuell Assad in Syrien:

„Assad führt Krieg gegen das eigene Volk“

„Assad setzt Giftgas gegen Rebellen ein“

„Assad wirft Fassbomben auf Frauen und Kinder“

„Assad setzt Chlorgas gegen Rebellen ein“

„Humanitäre Katastrophe in Aleppo“

„Assad bombardiert Krankenhäuser“

Etc.

.

Wahrheit

.

Lügen, Lügen, Lügen.

Die besondere Ironie liegt aber woanders.

Menschen beschweren sich meistens über genau das bei anderen, was sie selber sind!

Die Lügner und Kriegshetzer in den deutschen Propagandamedien (Welt, Bild, Spiegel, etc.) bezichtigen natürlich diejenigen der „Hetze“, die die Wahrheit sagen.

Die Amerikaner hatten allen Ernstes den Nerv, bei den Nürnberger Prozessen die Deutschen der „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, eines „Angriffskrieges“, des „Rassismus“ und des „Völkermordes“ zu bezichtigen,

also genau all dessen, was die Amerikaner die ganze Zeit selber verübten und noch verüben würden (Korea-Krieg, Vietnam-Krieg, Laos, Golfkrieg, etc.) .

In den echten Memoiren von „Jesse Owens“ hat dieser ganz klar gesagt, daß er von den Deutschen viel besser behandelt wurde als zuhause von seinen weißen Amerikanern;

der damalige Reichskanzler Hitler hat ihm persönlich gratuliert, während Roosevelt ihm nicht mal ein Telegramm geschickt hat.

Soviel zum „Rassismus“ und „Herrenmenschen-Gehabe“ der Deutschen.

Und wie sind die US-Amerikaner eigentlich an das Land gekommen, das ursprünglich den Indianern gehörte?

Durch Massenmord, Vertreibung, Internierung; wobei Indianerreservate später auch gerne mal für Atombombentests benutzt wurden.

.

wounded knee1

(Die Indianer von „Wounded Knee“, die sich den Amerikanern ergeben hatten, sich entwaffnen ließen und dann von diesem Abschaum in Uniform ermordet wurden)

.

So, mit diesen Gedanken im Hinterkopf betrachten wir den Vorwurf des Westens nochmal genauer, Assad würde „Krieg gegen das eigene Volk“ führen.

Ist es nicht genau umgekehrt?

Ist es nicht viel eher so, daß die Regimes im Westen einen Krieg gegen das eigene Volk führen?

Ist es nicht chemische Kriegsführung, die Bevölkerung ungefragt mit gefährlichen Nano-Partikeln zu besprühen, die zu Lungenerkrankungen, Allergien und Krankheiten des Nervensystems (Parkinson, Alzheimer) führen können?

chemtrails

Ist es nicht chemische Kriegsführung, das Grundwasser mit Fracking-Chemikalien zu verseuchen, so daß die Bewohner mancher amerikanischer Städte das Wasser aus der Leitung nicht mehr benutzen können?

Ist es nicht biologische Kriegsführung, zuerst die Gene von Tieren und Pflanzen zu verändern und diese dann in die Nahrungskette zu integrieren, obwohl es Hinweise über die Gefährlichkeit von genetisch veränderten Organismen gibt?

Genmais

Ist es kein Krieg, wenn der Staat den eigenen Bürgern Steuergeld vorenthält, aber dieses in unbegrenzten Mengen für die Ansiedlung und Versorgung von Ausländern verwendet?

altersarmut

Ist es keine Vertreibung, wenn die Behörden die sozial Schwachen aus ihren Sozialwohnungen werfen, um diese dann für ihre ausländischen Schützlinge zu benutzen?

Pforzheim Rentnerin

Ist es kein Genozid, wenn die Politik des Staates darauf ausgelegt ist, die Gründung von Familien für Einheimische nach Kräften zu erschweren?

Ist es kein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wenn man Arbeitslose unter Androhung von Folter (Nahrungsentzug) und Obdachlosigkeit zu unbezahlter Arbeit zwingt?

Ist es kein Mord, wenn man Menschen die Rückkehr in die gesetzliche Krankenkassen verweigert, wenn diese sich die privaten irgendwann nicht mehr leisten können?

Und letztlich:

Ist es nicht auch eine Art der Kriegsführung, gemeingefährliche Kriminelle immer wieder auf die entwaffnete Bevölkerung loszulassen und tatenlos dabei zu stehen, wie diese im Auftrag des faschistischen CDU/CSU/SPD-Regimes rauben, stehlen, vergewaltigen, prügeln und morden?

.

schutz_1

(„Da können wir leider auch nichts machen“™ by Deutsche Polizei und Justiz. Sind viel zu beschäftigt, mit 200 Mann starken SEKs die hochgefährlichen Reichsbürger zu eliminieren oder Leute wegen Meinungsdelikten jahrelang im Gefängnis verrotten zu lassen.)

.

.

Der Bild-Zeitung sei also ins Stammbuch geschrieben:

Ja, es gibt heutzutage tatsächlich undemokratische, despotische Regimes, die Krieg gegen das eigene Volk führen.

Und die Bild-Zeitung mit ihren Lügen und ihrer Hetze ist ein wichtiger Teil dieser Kriegsmaschinerie.

.

Elmar Brok

(Parubij (rechter Sektor), Elmar Brok (MdEP, CDU) und Paul Ronzheimer (Bild) als Pestratten auf dem Maidan, kurz vor dem Putsch.)

.

LG, killerbee

.

.

.

juncker2

(Juncker ist Mitglied der christlich-sozialen Volkspartei. Wie könnte es anders sein…)

.

Norman machte mich auf ein hochinteressantes Papier aufmerksam, das ihr

HIER

mal überfliegen könnt.

Es heißt dort einleitend:

Diese Mitteilung schlägt ein gemeinsames Neuansiedlungsprogramm der EU vor, […]

Das Ziel besteht darin, einen strategischen Ansatz für die Neuansiedlung zu entwickeln, […]

und weiter:

Diese Mitteilung betrifft die Ansiedlung von Flüchtlingen aus Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU) in einem der Mitgliedstaaten.

Die Neuansiedlung ist eine der dauerhaften Lösungen für Flüchtlinge, […]

Ein gemeinsames Neuansiedlungsprogramm der EU sollte eingeführt werden, um die Neuansiedlung in die externe Dimension der Asylpolitik der EU zu integrieren und sie verstärkt strategisch zu nutzen. Die Mitteilung nennt die folgenden Grundzüge:

  • die Teilnahme an der Neuansiedlung sollte den Mitgliedstaaten freigestellt sein;
  • die Neuansiedlungsaktivitäten der EU sollten ausgeweitet werden;
  • das Programm sollte Schritt für Schritt aufgebaut werden und eine Anpassung an sich ändernde Umstände ermöglichen;
  • alle interessierten Stellen sollten sich beteiligen können (internationale und lokale NRO, Gebietskörperschaften usw.).

[…]

Mit Unterstützung des EASO [Europäisches Unterstützungsbüro für Asylfragen] wird die Kommission jährlich über den Fortschritt bei der Neuansiedlung in der EU berichten.

Zusätzlich wird 2010 mit allen interessierten Kreisen eine Zwischenbilanz gezogen.

Das gemeinsame Programm wird 2014 bewertet, wobei es auch um seine Ausweitung gehen wird.

.

Dieses Papier stammt aus dem Jahr 2009.

Der syrische „Bürgerkrieg“ entflammte im Jahr 2011; also zwei Jahre nach dem Verfassen dieser Absichtserklärung von Seiten der EU.

Und beim „Zensus 2011“ der Bundesregierung handelte es sich explizit um eine „Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungszählung“.

Den größten Fortschritt in der Siedlungspolitik machte die EU zweifellos mit dem „Wir schaffen das“ der deutschen CDU-Bundeskanzlerin und ihres CDU-Bundesinnenministers im letzten Jahr, also ein Jahr nach der Evaluierung des Neuansiedlungsprogramms im Jahr 2014.

.

merkel de maiziere1

.

Sind das nicht ein paar „Zufälle“ zuviel?

Natürlich kann man die Meinung vertreten, die Politik werde von Zufällen gelenkt und überforderte, naive Politiker seien dazu gezwungen, aus dem Bauch heraus zu regieren.

Aber gerade solche Mitteilungen von Seiten der EU lassen eher den Schluß zu, daß es keine Zufälle gibt, sondern insbesondere die Siedlungspolitik innerhalb der EU schon seit Jahren beschlossene Sache ist, die von der CDU musterschülerhaft umgesetzt wird.

Warum auch nicht?

Gerade die CDU als „Sicherheitspartei“ und ihre Lobbygruppen aus der Wirtschaft sind doch die größten Profiteure dieser Siedlungspolitik!

Die Wirtschaft bekommt mehr Konsumenten,

die Banken können dem Staat mehr Geld leihen (gegen Zinsen),

Steuergeld wird von unten nach oben umverteilt

und die Politiker können durch ständiges Freilassen ihrer kriminellen Schützlinge und angebliche „IS-Attentate“die Bedrohungssituation im Volk soweit steigern, daß die Menschen sich schrittweise an den Ausnahmezustand gewöhnen, der in Frankreich ja schon seit November 2015 der Regelfall ist.

.

panic buttonPanik

(Wie beherrscht die europäische Obrigkeit seit Jahrhunderten das Volk? Durch ANGST. Indem sie selber die Bedrohungssituation schafft, die sie dann zu bekämpfen vorgibt.)

.

Worauf ich nochmals besonderes Augenmerk richten möchte, ist der Begriff „Neuansiedlungsprogramm“, womit die EU also zugibt, daß es sich hierbei um Siedlungspolitik handelt.

Interessant, daß aber keiner in den Medien diesen korrekten und sachlich richtigen Ausdruck verwendet, sondern stattdessen nebulös von einer „Invasion“, „Krise“, „Tsunami“, „Schwemme“, etc. fabuliert wird.

Wenn ich im Jahr 2009 meine Absicht erkläre, mehr „Flüchtlinge“ in der EU ansiedeln zu wollen

und dies im Jahr 2015 mache, wo ist da die „Invasion“?

.

Die Begriffe „Krise“, „Flut“ und „Invasion“ sind natürlich Augenwischerei.

Bei einer Krise und einer Flut handelt es sich um eine problematische Situation, deren Urheber schwer oder gar nicht zu ermitteln ist.

Und bei einer Invasion handelt es sich um einen bewaffneten Überfall eines Feindes auf das Staatsgebiet eines anderen Volkes.

Davon kann doch hier nicht die Rede sein;

Merkel/Gauck sind über Jahre durch die ganze Welt getingelt und haben die Menschen mit Phrasen wie

„Wir haben Platz“ und „Es gibt keine Obergrenze für Asyl“ dazu animiert, ihr Land zu verlassen und ihr Glück in Deutschland als „Flüchtling“ zu versuchen.

Dazu müssen sie lediglich nach ihrer Einreise ihren Pass entsorgen und „I am refugee“ stammeln können.

.

Söldner

(Die Schützlinge des faschistischen CDU/CSU/SPD-Regimes erhalten sofort nach ihrer Ankunft einen Zettel mit Instruktionen und Erstverpflegung)

.

Die regimetreuen Medien verwenden den Begriff „Invasion“, um davon abzulenken, daß diese Situation von Profiteuren im eigenen Land bewusst und planmäßig geschaffen wurde.

Was das Ziel eines „Neuansiedlungsprogramms“ bzw. einer „Siedlungspolitik“ ist, liegt auf der Hand:

Die Bevölkerungsverhältnisse in einem Land dauerhaft zu verändern.

Das beste zeitgenössische Beispiel dafür liefert die Siedlungspolitik der Juden in Israel, die dadurch die Palästinenser verdrängen.

Der Unterschied zwischen der Siedlungspolitik in Israel und der in der EU ist deren Richtung:

die jüdische Regierung in Israel will den Anteil von Juden in den besetzten Gebieten erhöhen, um so ihre Gebietsansprüche zu unterstreichen und Tatsachen zu schaffen.

Moralisch gesehen verwerflich, aber machtpolitisch völlig nachvollziehbar.

Die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten jedoch betreiben eine Siedlungspolitik in die genau entgegengesetzte Richtung:

den Anteil der europäischen Völker in ihrem Heimatland zu verringern, um so deren Anspruch auf ihre Heimat zu negieren.

.

Gauck söldner

.

Lässt sich schlüssig eben nur so erklären, daß die EU nicht wieder in souveräne Nationalstaaten zerbrechen will und somit den Nationalstaat als solches de fakto abschaffen möchte.

Der Nationalstaat wird primär vom Volk definiert; Deutschland den Deutschen, Italien den Italienern, Frankreich den Franzosen.

Ist das den Nationalstaat konstituierende Volk aber nur noch eine Minderheit, so fehlt dessen Fundament.

Außerdem gleichen sich durch die Siedlungspolitik die Verhältnisse in den europäischen Mitgliedsstaaten an:

wenn es überall nur noch 30% Ureinwohner, 20% Araber, 30% Afrikaner und 20% „Sonstige“ gibt,

dann sieht es in Brüssel, Berlin, Paris, Rotterdam, etc. ziemlich gleich aus.

Der nationale Charakter jedes Landes verschwimmt zugunsten eines explosiven, aggressiven Multikulti-Mischmasches, den man leider nur diktatorisch und im Ausnahmezustand regieren kann, weil die einzelnen Volksgruppen natürlich auch die Konflikte ihrer Heimatländer importiert haben: Türken vs. Kurden, Sunniten vs. Schiiten, etc.

.

Lasst euch also nicht ins Bockshorn jagen.

Die jetzigen Umbauprozesse innerhalb der europäischen Staaten wurden von langer Hand geplant und werden nun mustergültig von der CDU/CSU/SPD umgesetzt, weil sie ganz gewaltig davon profitieren.

Wenn aber einer profitiert, muss jemand anderes Kosten in genau gleicher Höhe haben.

Und das ist das deutsche Volk bzw. sind die Völker Europas.

Wenn man neue Menschen in Europa ansiedeln will, muss man eben die alten aus ihren Wohnungen schmeißen.

Mich wundert es natürlich nicht im Geringsten, daß es in erster Linie die Christen sind, die gewissenlos genug sind, sich an den Schwächsten der Gesellschaft zu vergreifen:

Alte, Kranke, sozial Schwache.

.

Pforzheim Rentnerin

.

Die besondere Perfidie liegt darin, auf der einen Seite eine gegen das eigene Volk gerichtete Siedlungspolitik zu betreiben, die übrigens als Völkermord definiert werden kann, sich aber andererseits den Mantel des barmherzigen Samariters umzuhängen und sich als „Flüchtlingsretter“ aufzuspielen.

Gerade die Kirchen und sonstige „Wohltätigkeitsorganisationen“ sind besonders gut in dieser Art von Heuchelei.

.

LG, killerbee

.

.

.

ramstein

.

Am 28. August 1988 geschah das „Unglück“ von Ramstein, bei dem 70 Menschen starben und mehr als 1000 teils schwer verletzt wurden.

Ich setze den Begriff „Unglück“ deshalb in Anführungszeichen, weil es sich ziemlich sicher nicht um ein Unglück, sondern um ein geplantes Ereignis gehandelt hat; einen Anschlag.

.

Wie komme ich darauf?

Dazu muss man ziemlich weit ausholen und ich füge hier abschnittsweise einen Artikel ein, der alles erklärt.

Dabei verzichte ich darauf, die ganzen Lügen und Desinformation zu wiederholen, sondern stelle nur das dar, was wohl wirklich passiert ist.

.

Am 27. Juni 1980 um 20.59 Uhr stürzte eine Passagiermaschine McDonnell-Douglas DC 9 der italienischen Fluggesellschaft Itavia nördlich der Insel Ustica ins Tyrrhenische Meer.

Alle 81 Insassen kamen ums Leben.

Wie später ans Licht kam, führten zu dieser Zeit zirka 30 Jäger, Radarflugzeuge, Flugzeugträger und U-Boote der NATO in diesem Gebiet ein Manöver durch.

Italienische, aber auch Medien in den USA berichteten schon bald, Ziel des Angriffs sei der libysche Staatschef Muammar Al-Ghaddafi gewesen, dessen Maschine, eine Tupolew, sich zur selben Zeit über Ustica befand, aber überraschend abdrehte.

Es sickerte durch, daß proarabische Kreise in Rom Kenntnis von dem geplanten Anschlag hatten und den libyschen Staatschef in letzter Minute warnten.

Das Attentat gegen ihn sollte in Tripolis einen Putsch auslösen.

Der die Rakete abschießende Pilot hatte die DC 9 für die Tupolew gehalten, da sich beide Flugzeuge im Profil ähnelten.

.

OK, also hat am 27 Juni 1980 die NATO Ghaddafi ermorden wollen, und zur Tarnung ein großes Manöver durchgeführt.

Ghaddafi bekam Wind von der Sache und drehte ab, so daß stattdessen versehentlich ein ähnliches Flugzeug von den NATO-Mördern abgeschossen wurde; ein Passagierflugzeug.

.

Die Itavia legte Radaraufzeichnungen des römischen Flughafens Fiumicino vor, die ein fliegendes Objekt zeigten, das eine Rakete auf die DC 9 abfeuerte. […]

Als 1987 endlich das 3500 Meter tief liegende Wrack der DC 9 gehoben wurde, bewiesen ein völlig geschmolzenes Triebwerk und Einschläge im Frachtraum einen Raketeneinschlag.

Der Voicerecorder, der die letzten Meldungen des Piloten aufgezeichnet haben mußte, wurde von der französischen Bergungsgesellschaft Ifremer angeblich nicht gefunden.

Das Unternehmen, das mit den US-Amerikanern Teile der 1912 gesunkenen »Titanic« geborgen hatte, wurde beschuldigt, den Fund unterschlagen zu haben. […]

.

Nichts Neues unter der Sonne: Die NATO-Mörder lügen und lassen Beweise verschwinden, um ihre Taten zu verschleiern.

Das Wrack lag ganze 7 Jahre im Meer, wurde letztlich doch geborgen und zeigte die Beweise für den Raketeneinschlag.

Wer nun glaubt, daß die 81 Passagiere in der Maschine beim Abschuss/Absturz der Maschine ums Leben gekommen sind, irrt.

Was die NATO-Schweine da abgezogen haben, war noch viel perfider:

.

Es sollte keine Überlebenden geben, die hätten aussagen können, daß die DC 9 von einer Rakete getroffen wurde.

Das Mailänder Nachrichtenmagazin Panorama berichtete 1989 unter Bezug auf einen anonymen Zeugen aus Militärkreisen, daß der Pilot die DC 9 auf dem Wasser aufgesetzt und diese sich noch eine Zeitlang über Wasser gehalten habe.

Rumpfteile der Maschine seien von Froschmännern eines britischen U-Bootes gesprengt worden.

Bis zu diesem Zeitpunkt habe es auch noch Überlebende gegeben.

Erst nach der Sprengung seien die Rettungsmannschaften zu der Absturzstelle dirigiert worden.

Zur Unterdrückung von Beweisen gehörte auch, daß eine Obduktion der geborgenen Leichen unterblieb, weil man sonst an ihnen Spuren des für militärische Raketen verwendeten Sprengstoffgemischs TNT und T4 hätte feststellen können.

.

Starker Tobak!

Betrachten wir das Ganze mal aus der Sicht eines Passagiers dieses Fluges:

Ihr sitzt in dem Flieger und wollt vielleicht zurück zu eurer Familie.

Auf einmal taucht am Horizont ein NATO-Jet auf, der mit einer Rakete auf euren Flieger feuert.

Ihr denkt: „Das kann doch gar nicht sein! Ist der verrückt geworden?!“

Die Rakete schlägt ein.

Chaos, Tod, Zerstörung, aber irgendwie gehört ihr mit viel Glück zu den Leuten, die den Einschlag überlebt haben.

Der Pilot setzt die ganze Zeit Notruf-Signale ab und es gelingt ihm, das Flugzeug auf dem Wasser notzulanden.

Ihr hofft und betet, daß es irgendwo in der Nähe ein Schiff gibt, welches euch aus dem Wasser zieht.

Und wie durch ein Wunder taucht ganz in der Nähe ein U-Boot auf!

Ihr freut euch, ihr winkt, die Rettung ist nah.

Dann bemerkt ihr, wie sich Taucher dem schwimmenden Wrack nähern und wieder verschwinden.

Ihr denkt: „Häh, was isn nu kaputt? Warum retten die uns nicht? Warum holen die uns nicht raus?“

Und ein paar Sekunden später gehen die von den Tauchern platzierten Sprengladungen hoch, die euch in Fetzen reißen.

Wahrlich: kein schöner Tod! Was für ein Verrat…

Letztlich gab es aber noch das Problem, daß die Beteiligten des NATO-Manövers auspacken könnten, also musste man auch diese zum Schweigen bringen.

.

Es kam ans Licht, daß über ein Dutzend Mitwisser der Umstände des Absturzes der DC 9 auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen bzw., wie italienische Medien schrieben, umgebracht worden waren, darunter der Luftwaffengeneral Licio Giorgeri, ein Radarexperte, der sich in der Absturznacht in einem Spezialflugzeug für elektronische Kriegsführung, einer PD 808, über Ustica befand.

Der Geheimdienstoberst Alessandro Marcucci, der am Abend des 27. Juni Dienst hatte, stürzte vor seiner Vernehmung mit einem Sportflugzeug ab.

Der Kommandant der Radarzentrale »Martina Franca«, General Roberto Boemio, wurde in Brüssel von unbekannten Tätern erstochen. […]

.

Das alte Motto: „Bestrafe einen, erziehe Hundert“.

Es ist gar nicht nötig, alle Mitwisser zu beseitigen, sondern einfach einige Exempel zu statuieren, die von den Beteiligten verstanden werden.

Den Schafen erzählt man was von „Selbstmord“, „Unfall“, „Unglück“, aber natürlich können die Leute, für die die Botschaft bestimmt war, diese entschlüsseln:

„Wir haben keine Skrupel, euch einfach so umzubringen und niemand wird nachforschen.

Also haltet ihr besser die Klappe.“

.

.

CUT.

Bis hierher erstmal.

Eine ziemlich gruselige Geschichte, die wieder einmal zeigt, daß es sich bei der NATO um eine Terror-Organisation handelt, die vor absolut nichts zurückschreckt.

Nach außen hin präsentiert sie sich als „Verteidigungsbündnis“, aber in Wirklichkeit ist es wirklich nichts weiter als der militärische Arm des gesamten degenerierten westlichen Abschaums; namentlich der Angelsachsen.

Wenn die euch aus Versehen abschießen und ihr solltet überleben, werdet ihr nicht etwa gerettet, sondern ermordet, damit die ganze Sache nicht ans Licht kommt.

Nur… was hat denn das „Unglück“ in Ramstein damit zu tun?

Einfach:

Zwei der italienischen Piloten, die in Ramstein kollidierten, waren Teil der Jägerstaffel, die für den Abschuss der Passagiermaschine mit verantwortlich waren und sollten nach der Flugschau in einer Gerichtsverhandlung vernommen werden.

Dazu kam es dann natürlich nicht mehr, denn tote Piloten kann man schwer befragen.

.

nato-logo2

.

Man muss also nur 1+1 zusammenzählen.

Ramstein = amerikanische Flugbasis = NATO-Einflussgebiet.

Es dürfte sehr leicht sein, die Maschinen der beiden entsprechenden Piloten so zu präparieren, daß es zu einem „Unfall“ kommt.

Das andere ist die Wahrscheinlichkeit.

Wie wahrscheinlich ist es, daß ausgerechnet die Piloten auf einem NATO-Flugplatz einen tödlichen Unfall haben, die eine Woche später vor Gericht gegen die NATO aussagen sollten?

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, daß es sich um einen Zufall handelt, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist praktisch Null.

.

Ich will damit übrigens nicht sagen, daß der NATO-Chef von Anfang an Tote und Verletzte bei den Zuschauern geplant hatten.

Aber er hat sie billigend in Kauf genommen.

Zudem ist die „Shock and Awe“ Methode natürlich umso wirkungsvoller, je emotionaler ein Ereignis ist.

Wären nur die betreffenden Piloten ums Leben gekommen, erscheint ein Anschlag wahrscheinlicher, weil man es niemandem zutraut, daß er ein Attentat ausgerechnet dann durchführt, wenn es zu vielen unbeteiligten Opfern kommen kann.

Genau das ist der Grund, warum die NATO es dennoch macht: weil die Leute es nicht glauben können; nicht glauben wollen.

.

Ob ihr es glaubt oder nicht, ist natürlich eure Sache.

Oh, das hätte ich fast vergessen:

.

Experten äußerten, daß zumindest eine der [in Ramstein „verunglückten“] Maschinen manipuliert worden war.

.

LG, killerbee

.

PS:

Der Chef der NATO zum Zeitpunkt des Ramstein-Anschlags war übrigens ein Deutscher:

Manfed Wörner.

CDU.

.

wörner

(An Zynismus nicht zu überbieten. Diese Stück Scheiße wusste sehr genau, daß die GLADIO-Strukturen für den gesamten Nachkriegs-Terror in Europa verantwortlich war, und er war zeitweise ihr Chef. Brenne für immer in der Hölle, zusammen mit Adenauer, Strauß und Churchill!)

.

Die ideale Konstellation, denn indem Manfred Wörner für den Ramstein-Anschlag verantwortlich war, war er natürlich sehr leicht zu erpressen.

„Wenn du nicht das machst, was wir wollen, dann veröffentlichen wir ein paar Daten, lieber Manfred…“

Immer, wenn in Deutschland irgendwo ein Terroranschlag passiert, enden die Fäden bei der CDU.

Nur wenn die CDU von niemandem mehr gewählt wird, besteht Hoffnung auf Frieden und Wohlstand für die Menschen.

.

.

Update zu Adrian Ursache

.

ursache

.

Erst einmal wünsche ich Herrn Ursache eine rasche und vollständige Genesung und seiner Familie viel Kraft, um die jetzige Zeit durchzustehen!

.

Doch nun zu den Fakten:

Laut eines Zeugen hat Adrian Ursache tatsächlich eine Waffe besessen und damit wohl auf Polizisten geschossen.

Wenn sich diese Information als zutreffend erweist, handelten die Polizisten dieses Mal ausnahmsweise in Notwehr und Herr Ursache wäre dümmer, als ich dachte.

Sun Tzu sagt:

Derjenige wird gewinnen, der weiß, wann man kämpfen muss und wann nicht.

Der gute Stratege sucht daher erst den Kampf, wenn er als Sieger feststeht, während der spätere Verlierer unvorbereitet kämpft und erst in der Schlacht den Sieg erstreiten will.

.

Man muss also nicht immer kämpfen.

Manchmal, wenn man dem Feind klar unterlegen ist, ist es ratsamer, einem Kampf aus dem Weg zu gehen, seine Kräfte zu schonen und seine Taktik zu ändern.

Ein Kampf wird erst dann zu einer sinnvollen Option, wenn man sich zu 100% sicher ist, ihn leicht zu gewinnen.

Nur Narren stürzen sich unvorbereitet in einen Kampf und hoffen, ihre mangelnde Vorbereitung durch Tollkühnheit wettzumachen.

.

Wenn Adrian Ursache wirklich mit einer Waffe auf 200 SEK-Polizisten geschossen hat, dann ist er das typische Beispiel dafür, wie man es eben nicht machen soll.

Was hat er denn erwartet?

Daß er diese 200 Leute, die ihm in jeder Hinsicht überlegen sind, in einem Kampf besiegt?

Und selbst wenn er jetzt alle 200 SEKs erschossen/vertrieben hätte, was dann?

Sagt das BRD-Regime: „OK, hast gewonnen, wir geben auf“?

Wirklich lächerlich.

Man muss seine Kämpfe weise wählen.

.

hammer kopf

.

Der größte Feind des Faschismus ist die Wahrheit.

Die größten Verbündeten im Kampf gegen den Faschismus sind die Arbeiter.

Dementsprechend sollte man die Taktik wählen.

Ist es wirklich klug, auf Konfrontationskurs mit dem Regime zu gehen und dessen Aufmerksamkeit auf sich zu lenken?

Man kann doch viel leichter die Wahrheit verbreiten, wenn man brav seine Steuern zahlt und ansonsten „unter dem Radar“ entlangfliegt.

.

Der Faschismus lebt vom Mitmachen.

Davon, daß wir schweigen, während er uns Lügen erzählt.

Davon, daß wir die Lügen glauben und darum z.B. in Kriege ziehen, in denen wir nichts zu gewinnen haben.

Wenn unsere Feinde aber unsere Mithilfe brauchen, so ist doch eine kluge Taktik, ihnen diese Mithilfe zu entziehen.

Und nicht nur die eigene, sondern auch die Mithilfe vieler anderer!

Denkt daran:

Merkel hat keine Ausländer illegal aus sicheren Drittstaaten geholt, das waren Busfahrer und Piloten.

Merkel liegt nicht mit dem Gewehr im Dreck und führt Krieg, das machen Soldaten, die sich freiwillig gemeldet haben.

Merkel richtet auch keine Turnhallen für Illegale ein, das machen Freiwillige.

Etc.

Merkel macht gar nichts; sie bringt uns dazu, gegeneinander zu kämpfen.

.

Ast

(Merkel drückt euch eine Säge in die Hand und sagt: „Klettert auf den Baum und sägt den Ast ab, auf dem ihr sitzt!“. Ihr macht es, fallt runter und brecht euch ein Bein. Wer ist schuld?)

.

Würde man Sun Tzu fragen, was für Fehler Adrian Ursache gemacht hat, so sind seine Antworten klar:

a) Er hat seinen Feind unterschätzt und sich selber überschätzt

b) Er hat sich einen Feind gesucht, der ihm in jeglicher Hinsicht überlegen ist

c) Er hat sich in einen Kampf gestürzt, den er nicht gewinnen konnte

.

Was ist das Ergebnis dieser Fehler?

Eine durchschossene Lunge, Koma und wenn er wieder aufwacht, vielleicht ein Leben als Krüppel.

Ganz ehrlich:

Wenn man die Gewinne und die Verluste gegenüber stellt, was kommt dabei raus?

Die eigene Gesundheit verloren und nichts erreicht.

.

Darum mein Hinweis an alle:

Zahlt Steuern.

Zahlt GEZ.

Zahlt eure Bußgeldbescheide.

Verschwendet eure Energie nicht für sinnlosen Kleinkram, bei dem ihr lediglich Pyrrhus-Siege einfahrt.

Angenommen, ihr könnt euch wirklich um die Zahlung von 5 €uro drücken, weil ihr auf irgendwelche komischen Paragraphen von Anno Tobak verwiesen habt.

Und dann?

Steht der zeitliche Aufwand für Briefeschreiben, Lesen, Warten, etc. wirklich in einem vernünftigen Verhältnis zum Gewinn?

Wenn ihr der Meinung seid: „Ja“, dann macht es.

Wenn ihr der Meinung seid: „Nein“, dann macht es nicht.

.

Die wichtigste Lektion jedoch ist das, was mittlerweile jeder mit etwas Verstand begriffen hat:

Das Regime hält sich nicht an Gesetze.

Weil die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden ist und darum die Regierung entscheidet, welche Straftaten verfolgt werden und welche nicht.

Solange die Verbrecher Macht haben, sind sie also geschützt.

Und weil nur die Macht ihnen Sicherheit gibt, kleben sie umso stärker an ihr, je mehr Verbrechen sie begangen haben.

.

siggi

.

Im Klartext:

Im Faschismus ist es völlig egal, ob ihr formal Recht habt oder nicht.

Denn was nützt Recht ohne Macht?

Es ist völlig egal, ob ihr euch als Mensch oder Person oder als Baum deklariert.

Es ist egal, ob ihr Reichsbürger, Schildbürger, Staatsbürger oder Hobbits seid.

Es ist egal, ob ihr eine blaue, gelbe, grüne oder pinke Staatsbürgerschaftsurkunde besitzt.

Und es ist auch scheißegal, ob ihr euch auf die Verfassung von 1939, 1928, 1872, die Magna Charta oder das Klopapier von Erik dem Roten bezieht.

.

Die beste Beschreibung der Einstellung der Faschisten findet man im Strategiepapier des „Project for the New American Century“:

Als Weltmacht haben die Vereinigten Staaten die Macht für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben zu sorgen – wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten.

.

Was ist denn daran so schwer zu verstehen?

„ohne Rücksichtnahme auf Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten“

Wenn jemand sagt:

„Mir sind Verträge und Gesetze egal“,

wie dumm muss man sein, mit dieser Person über Verträge und Gesetze zu sprechen?

.

Die faschistischen USA und das faschistische CDU/CSU-Regime richten sich bei ihren Entscheidungen nur danach, ob sie ihnen nützen.

Ob sie gegen irgendwelche Verträge oder Gesetze verstoßen, ist ihnen völlig egal, weil es niemanden gibt, der sie bestrafen könnte.

Das wars schon.

Wer das nicht versteht und dauernd mit irgendwelchen vergilbten Papieren rumwedelt, macht sich nur zum Narren.

Oder er will andere damit zum Narren halten, daß sie sich mit diesem Dreck beschäftigen, statt effektiven Widerstand zu leisten.

Papier kann man zerreißen, wenn man genug Macht hat.

Wenn man keine Macht hat, nutzen einem die Papiere auch nichts.

.

.

LG, killerbee

.

.

.

Hier zunächst ein Video von Adrian Ursache, der seinen eigenen Staat namens „Ur“ in Sachsen-Anhalt gegründet haben soll.

Sehr sympathisch, aber eben leider auch sehr deutsch:

er beharrt auf irgendwelchen Paragraphen/Verfassungen und weigert sich zu akzeptieren, daß die Faschisten von der CDU/CSU/SPD seit der Machtergreifung Merkels auf Recht und Gesetz pfeifen.

Die Handlungen des Merkel-Regimes beruhen lediglich darauf, daß es niemanden gibt, der sie daran hindern könnte; es herrscht pure Willkür, die vor Gericht dann nachträglich für „rechtens“ erklärt wird, weil die Juristen selber Teil des faschistischen Merkel-Systems sind.

.

.

 

Die geplante Zwangsräumung des Hauses von Ex-Mister-Germany Adrian Ursache in Reuden bei Zeitz ist am Donnerstagmorgen eskaliert: Bei der Aktion, bei der rund 200 Polizeibeamte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) und der Landesbereitschaftspolizei eingesetzt waren, ist es zu einem Schusswechsel gekommen.

Dabei seien der 41-jährige Adrian Ursache schwer und zwei Polizisten leicht verletzt worden. […]

Als die Beamten die Räumung am Donnerstag  gegen 8 Uhr durchsetzen wollten, seien sie von Ursache mit Steinen beworfen und mit einer Waffe bedroht worden, hieß es am Vormittag. Daraufhin sei es zu dem Schusswechsel gekommen.

(Quelle)

.

Nachdem ich in das Video reingeschaut habe, bin ich mir absolut sicher, daß Herr Ursache bestimmt keine Schusswaffe besitzt; ich bin also gespannt darauf, mit welcher „Waffe“ er die Polizisten „bedroht“ haben will.

Mit einem Kaffelöffel? Mit einem Schoko-Weihnachtsmann? Mit einem Schlüssel?

 

Wenn er nun durch die Kugeln deutscher Polizisten schwer verletzt wurde, dann ist dies eindeutig versuchter Mord, der von der CDU zu verantworten ist.

Denn sowohl der Ministerpräsident, als auch der Innenminister von Sachsen-Anhalt gehören der CDU an;

und jeder, der schweigt, erklärt sich mit den Verbrechen des Regimes solidarisch.

Im Text steht zwar etwas von wegen „Schusswechsel“, aber es gibt da leider ein Problem.

Deutsche Polizisten lügen, sobald sie ihr Drecksmaul aufmachen.

Deutsche Polizisten lügen, sobald sie ihr Drecksmaul aufmachen.

Ich sehe keinerlei Veranlassung, einem deutschen Polizisten auch nur ein Wort bezüglich des Tathergangs zu glauben,

sondern nehme eher an, daß die Polizisten versuchten, einen völlig friedfertigen Mann zu ermorden.

.

Der Grund, warum wir in Deutschland leider gegen Polizisten kämpfen müssen, ist rationaler Natur.

Wir müssen sie bekämpfen, weil sie uns bekämpfen!

Hören sie damit auf, wäre ich der letzte, der forderte, diesen Kampf fortzusetzen.

Aber solange die Polizisten uns als Feinde behandeln,

solange müssen auch wir sie als Feinde behandeln!

.

Ob jemand Freund oder Feind ist, erkennt man an seinem Verhalten.

Die Polizisten in ganz Deutschland zeigen uns täglich, daß sie uns als Feind sehen.

Also sollten wir den Kampf annehmen und endlich aufhören, wie Würmer durch den Dreck zu kriechen und Entschuldigungen für unsere Feinde zu suchen.

Die Familie eines Polizisten ist mir scheißegal, weil ihm auch meine Familie egal ist.

Die Karriere eines Polizisten ist mir scheißegal, weil ihm auch meine Karriere egal ist.

Die Pension eines Polizisten ist mir scheißegal, weil ihm auch meine Rente egal ist.

Und es ist mir auch scheißegal, ob ein Polizist Ärger bekommt und seinen Job verliert, denn mein Ärger und mein Job interessiert ihn auch nicht!

.

lord helmchen

(Auch auf diesem heiteren Suchbild haben sich wieder zwei Gehirnzellen versteckt. Haben Sie sie schon gefunden?)

.

Ich bin doch nicht auf die Welt gekommen, um mir Gedanken über das Wohlergehen meiner Feinde zu machen!

.

Es war die Aufgabe der Polizisten,

sich um uns und unsere Familien Gedanken zu machen;

aber das hat sie noch nie interessiert.

„Da können wir leider auch nichts machen“

Aber wenn man sich mal gegen Kriminelle wehrt, kommen sie auf einmal an.

Gibt es einen deutlicheren Beweis dafür, daß die Polizisten und die Kriminellen auf derselben Seite stehen?

Daß es die Aufgabe der Polizisten ist, uns den Kriminellen wehrlos auszuliefern?

Daß die Polizisten in Wahrheit die Komplizen der „Intensivtäter“ sind und die Leibwachen der Bonzen?

.

Oligarchie

.

Ihr kennt dieses Bild und es ist die Wahrheit.

Wenn ihr eine aktuellere Beschreibung des Ist-Zustandes wollt, müsst ihr es in Gedanken ergänzen.

Stellt euch vor, daß jeder Polizist auf dem Bild noch 5 Hundeleinen in der Hand hält.

Es sind aber keine Hunde, die dort angeleint sind, sondern die kriminellen Ausländer, die von den Polizisten benutzt werden, um das Volk in einem permanenten Stadium der Angst zu halten.

Wenn ein Polizist mal von einem solchen Ausländer selbst auf die Fresse bekommt, ist das kein Grund für Mitleid oder großartige Verbrüderungsaktionen („Die Polizei steht auf unserer Seite“ oder ähnlicher Schwachsinn),

sondern man muss es als das sehen, was es in Wirklichkeit ist:

„Friendly Fire“

.

Wenn ihr das verstanden und akzeptiert habt, kommt als nächstes die Frage, wie man Polizisten bekämpft.

Erstens: ganz sicher nicht mit Gewalt, denn darin sind sie uns überlegen.

Man muss sie stattdessen mit psychologischen Mitteln zerbrechen.

Um das zu erreichen, muss man die Psyche der Polizisten verstehen.

Was sind Polizisten?

Feiglinge, Opportunisten, Psychopathen, krimineller Abschaum.

Sie haben nur aus einem einzigen Grunde diesen Job angenommen:

Um MACHT auszuüben.

Sie lieben es, selber bewaffnet zu sein, während alle anderen unbewaffnet sind.

Sie lieben es, Leute zu verprügeln, weil sie genau wissen, daß sich der andere nicht wehren darf.

Sie lieben es, über das Leben anderer Menschen zu entscheiden.

Sie lieben es, wenn man vor ihnen kuscht.

Sie lieben einfach Macht um der Macht willen.

.

polizeigewalt

(Das Werk eines Polizisten aus Bayern.)

.

MACHT jedoch hat einen dualen Charakter; es gibt keine Macht ohne GEHORSAM.

Gehorsam wiederum setzt Menschen voraus; ohne Menschen kein Gehorsam, ohne Gehorsam keine Macht.

 

Ein König auf einer einsamen Insel hat keinerlei Macht.

Weil es niemanden gibt, der ihm gehorsam sein könnte.

.

Unsere Aufgabe muss also sein, dafür zu sorgen, daß Polizisten auf einsamen Inseln leben.

Wenn ein Polizist zum Bäcker geht und ihr seid auch im Laden, geht ihr raus und macht ein Gesicht, als wäret ihr in Hundescheiße getreten.

Wenn ihr der Bäcker seid, gebt ihr den Polizisten ihre Brötchen und sagt ihnen, daß ihr deren scheiß Geld nicht wollt.

Wenn ihr Polizisten in eurem Bekanntenkreis habt, habt ihr keine Zeit mehr für sie.

Wenn sie euch etwas erzählen wollen, geht ihr raus.

Wenn Elternabend ist und ein Vater oder eine Mutter ist Polizist, verlasst ihr den Elternabend.

Wo immer in Zukunft ein Polizist steht, darf in einem 20 Meter Radius kein anständiger Mensch um ihn herum sein.

Wir müssen sie behandeln wie Aussätzige.

.

Polizist

.

Ihr braucht keinen Widerstand zu leisten, ihr macht, was sie sagen.

Aber ihr redet nicht mehr mit ihnen, ihr haltet Abstand zu ihnen.

Wir zeigen ihnen deutlich, daß sie nicht mehr zu uns gehören!

.

Was sollen sie dagegen machen?

Man kann Menschen nicht dazu zwingen, jemanden zu mögen.

Daß Polizisten nicht mehr gemocht werden, haben sie sich selber zuzuschreiben.

Wer mir ohne Grund den Krieg erklärt, den muss ich bekämpfen.

.

Dieses Verhalten wird die Polizisten seelisch zerbrechen.

Was glaubt ihr, wie doof die Polizisten gucken, wenn sie das nächste Mal von Merkels Söldnern aufs Maul bekommen und die Deutschen stehen daneben und klatschen?

Die Polizisten haben sich entschieden, auf welcher Seite sie stehen.

Sollen sie ihre Freunde Merkel und de Maiziere vollheulen, wenn sie von kriminellen Ausländern verprügelt werden, aber bitte nicht mehr uns.

.

LG, killerbee

.

PS

Gerade die Systemblogs verarschen uns ja ständig mit irgendwelchen Geschichten, wo arme, arme Polizisten böse aufs Maul bekommen haben, um unser Mitleid zu erheischen.

Zum Beispiel ein Kieler Polizist, dem folgendes widerfuhr:

Der 37 Jahre alte Polizei-Obermeister erlitt dabei einen mehrfachen Nasenbruch, einen Bruch der Augenhöhle, einen Jochbeinbruch und einen Bänderriss am Fuß.

Ooohh, eine Tüte Mitleid!

Schaut nochmal nach oben.

Da seht ihr das Foto einer Frau, die von Polizisten zuerst ans Bett gefesselt wurde und der die Polizisten anschließend auch die Nase, die Augenhöhlen und das Jochbein brachen.

Und, hat sich da ein deutscher Polizist echauffiert und mit dem Opfer solidarisiert?

Die korrupte bayrische Schandjustiz hat dieses Schlägerdreckschwein in Uniform natürlich freigesprochen.

Das Opfer war ja bloß eine normale Deutsche.

.

Und nun lief es in Kiel halt mal andersrum und die Justiz stellt sich dieses Mal gegen den Polizisten.

Kann man es den normalen Deutschen, die so oft Opfer von Polizeigewalt werden, verdenken, wenn sich nun ein tiefes Gefühl der Genugtuung wohlig warm breitmacht?

„Da können wir leider auch nichts machen! Seien sie nicht so wehleidig!“

.

shrug

(Karma ist eine Schlampe! Aber nur, wenn du eine bist.)

.

.

.

flüchtling boot

(Die Aufgabe der deutschen Söldner in der „Bundeswehr“ besteht darin, die „Flüchtlinge“ direkt vor der afrikanischen Küste aufzusammeln und dann sicher nach Europa zu transportieren, wo sie dann dauerhaft angesiedelt werden sollen. Das EU-Programm heißt nicht umsonst „Resettlement“, also Umsiedlung.)

.

Bei der EU handelt es sich um einen Staatenbund, der sich zum Ziel gesetzt hat, in den „Vereinigten Staaten von Europa“ aufzugehen.

Man versucht daher von Seiten der EU-Granden, die Entstehung der „USA“  eins zu eins nachzuspielen.

Was unterscheidet die USA, daß sie so stabil ist, während viele andere Staatenbünde (Österreich-Ungarn, Sowjetunion, Jugoslawien, etc.) wieder in ihre Einzelstaaten zerfielen?

Die Antwort ist einfach:

Es gibt in den USA keine nennenswerten ethnischen Sollbruchstellen.

Die eigentlichen Bewohner hatten Nordamerika unter sich aufgeteilt und sich miteinander arrangiert:

.

Indianer3

.

Doch dann kamen die Weißen, die alle „Rothäute“ ungeachtet ihrer Herkunft abschlachteten und sich ganz Nordamerika zur Beute machten.

Diese Eindringlinge, die die Indianer beinahe ausgerottet haben und sich ihr Land raubten, waren weiße, christliche Europäer, die sich kulturell ähnelten und im Laufe der Zeit immer weiter anglichen.

Die anschließend von den Siedlern gegründeten „Bundesstaaten“ sind im Grunde nichts weiter als Regierungsbezirke, stellen aber keine Abgrenzung von Völkern dar, wie z.B. in Europa, wo Deutsche, Franzosen, Italiener, Spanier, etc. jeweils ihre eigene, Jahrhunderte alte Kultur, Tradition und Sprache haben und die Landesgrenzen zugleich ethnische/kulturelle Grenzen darstellen.

Man kann also sagen, daß europäische und nordamerikanische Staaten sich grundlegend voneinander unterscheiden:

in Europa leben in jedem Staat unterschiedliche Völker mit unterschiedlicher Kultur, Ethnie, Sprache, etc., die die Landesgrenzen zum Schutz ihrer Identität gezogen haben.

In Nordamerika hingegen lebt überall dieselbe Sorte Mensch, die die Grenzen ihrer Staaten lediglich aus Gründen der besseren Verwaltung total künstlich in etwa gleich große Rechtecke eingeteilt haben.

.

bundesstaaten usa

.

Betrachten wir die EU nun von der Seite der Herrschenden.

Sie haben die EU ja nicht geschaffen, damit sie zerbricht, sondern damit sie hält.

Daher haben diese Leute ein Interesse daran, ihren künstlichen Staatenbund zu stabilisieren und um jeden Preis zu verhindern, daß er wieder in souveräne Nationalstaaten zerfällt.

Was macht einen Nationalstaat aus?

1) Das in ihm lebende Volk

2) Das Gebiet oder allgemein der Besitz des Volkes

.

Wer also die EU stabilisieren möchte, der muss genau diese beiden Sachen angreifen:

Er muss zum einen das Volk zur Minderheit im eigenen Land machen; es muss „eines von Vielen“ sein.

Er muss zum anderen versuchen, das Volkseigentum zu privatisieren, um das Volk so zu Sklaven im eigenen Land zu machen.

.

Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet wird deutlich, warum der Siedlungspolitik in Deutschland oder Europa allgemein eine so prominente Bedeutung zugemessen wird!

Zum einen sorgt die Ansiedlung von Millionen Ausländern für eine bleibende ethnische Umgestaltung der europäischen Staaten.

Wer zum Beispiel mal durch Bochum, Herne, Duisburg, Bremen, etc. geht, dem wird ganz schlagartig klar, daß diese Gebiete als Deutschland verloren sind und auch nie wieder deutsch werden.

.

gauckler-zuhause

(„Ihr Kinderlein kommet!“ Hauptsache, keine deutschen Kinder. Die CDU hasst Deutsche und sorgt mit ihrer Völkermord-Politik dafür, daß es immer weniger von ihnen gibt)

.

Siedlungspolitik schafft Fakten.

Die Menschen sind Realität, die gehen nicht dadurch weg, daß irgendjemand in der Fußgängerzone steht und beweist, daß Sure 12 gegen das Grundgesetz verstößt.

Und diese 1 Million pro Jahr angesiedelten Menschen in Deutschland werden auch nicht dadurch weniger, daß man ihnen den Bau von Moscheen verbietet, sie ihre Kopftücher absetzen lässt oder ähnlichen Firlefanz.

Man erkennt also klar, daß diese immense Ansiedlung von Menschen, die übrigens genau mit dem Erstarken der EU begonnen hat, direkt darauf abzielt, die europäischen Völker zur Minderheit im eigenen Land zu machen.

.

Die Siedlungspolitik dient jedoch noch einem anderen Zweck.

Es ist leicht zu verstehen, daß die Ansiedlung von Menschen und ihre Versorgung logischerweise mit einer Erhöhung der Geldmenge einhergehen muss; 90 Millionen Menschen brauchen mehr umlaufendes Geld als 70 Millionen Menschen.

Genauso, wie ein 1,90 m großer Mensch mehr Blut braucht als ein 1,50 m großer.

Die Staaten in Europa haben jedoch ihr Geldschöpfungs-Monopol an die EZB abgetreten, so daß sie kein Geld erschaffen, sondern sich nur gegen Zinsen von Banken leihen können.

.

Die Konsequenzen aus diesem Mechanismus sind zerstörerisch.

Wenn ich mir z.B. 20 Milliarden zur Versorgung zusätzlicher Menschen leihen muss, verlangt die Bank wegen Zins und Zinseszin z.B. 21 Milliarden zurück.

Kredite erhöhen die umlaufende Geldmenge also nur temporär, denn die 20 Milliarden wollen ja zurückgezahlt werden.

Und woher nimmt der Staat die 21. Milliarde ?

Geht ja nur aus der bereits vorhandenen Geldmenge.

Kredite erhöhen also nicht die Geldmenge, sondern sorgen letztendlich nur dafür, daß das bereits vorhandene Geld zugunsten der Banken umverteilt wird.

Wenn diese Banken dann noch im Ausland sitzen, dann hat die Geldmenge im Land durch die Kreditaufnahme sogar abgenommen!

(Das ist der Grund, warum in Griechenland immer weniger Geld vorhanden ist, je mehr Kredite es bekommt.)

.

Durch dieses komplett idiotische EZB-System, daß der Staat also seine Geldmenge nicht mehr schuldenfrei erhöhen kann,

sondern sich zusätzliches Geld nur temporär auf Kosten von Zins und Zinseszin leihen kann,

werden die Schulden der europäischen Staaten sehr bald ins Unermessliche wachsen.

Und dann?

Nun, dann beginnt genau das, was in Griechenland als Blaupause vorgemacht wurde.

Dann wird als nächstes das Volkseigentum Schritt für Schritt privatisiert.

Ich zum Beispiel hätte als Gläubigerbank eine ganz moderate Forderung:

Mir reicht die A2 zwischen Hannover und Berlin.

Und wie es der Zufall so will, haben wir ja auch schon ein flächendeckendes Maut System, so daß man nur wenig umstellen muss.

Das einzige, was sich ändert, ist der Empfänger der Maut: nicht mehr der Staat, sondern z.B. „GE-Moneybank“ oder „Goldmann-Sachs“ oder was auch immer.

.

merkel friends

(Faschismus: wenn der Staat mit seinem Gesetzgebungs- und Machtmonopol ausschließlich Politik zugunsten der Bonzen macht)

.

Die europäische Siedlungspolitik wird deshalb so vehement vorangetrieben, weil sie unglaublich vielen Leute auf unglaublich vielfältige Weise nützt!

Einerseits den Politikern, die die „Vereinigten Staaten von Europa“ erschaffen wollen und somit an Macht gewinnen.

Andererseits den Banken, die durch Kredite an den Staat letztlich zum Schnäppchenpreis (dank Zins und Zinseszin) die europäischen Völker enteignen können.

Wie souverän ist ein Volk, dem nichts mehr gehört?

.

Lasst euch darum nicht einreden, es wäre „sinnlos“ oder die Politiker wären „naiv“, weil sie ihre Siedlungspolitik auch gegen den Willen der Bevölkerung forcieren.

Die sind sehr sehr schlau!

Es ist die primäre Aufgabe der Politiker, den Staatenbund „EU“ zu stabilisieren und mit allen möglichen Mitteln zu verhindern, daß er wieder in Nationalstaaten zerfallen kann.

Darum zielt ihre ganze Politik darauf ab, die einheimischen Völker zur Minderheit im eigenen Land zu machen und ihnen ihre Souveränität zu nehmen, indem man ihnen ihr Eigentum über die Staatsverschuldung entreißt.

Darum freut sich jeder pro-EU-Politiker darüber, wenn die Staatsverschuldung steigt, weil sie so ihrem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen sind:

Der Übernahme der europäischen Staaten durch globale Konzerne und der Vernichtung der europäischen Völkervielfalt, zugunsten eines einheitlichen Menschenbreis.

.

LG, killerbee

.

PS

.

neu aleppo

.

An der Überschrift des Welt-Artikels seht ihr, daß „die Elite“ es mit dem „Nachspielen“ der Gründung der USA wirklich ernst meint.

Damals haben die Siedler neue Städte in Nordamerika gegründet und diese dann z.B. „Neu Amsterdam“ genannt.

Heute sollen die neuen Siedlerstädte dann dementsprechend „Neu Aleppo“ heißen.

Es gibt aber trotz allem gewaltige Unterschiede:

Es waren ja die Siedler, die diese Städte selber gebaut haben;

hier hingegen sind es einheimische Politbonzen, die diese Städte auf Kosten des Steuerzahlers für die Siedler bauen wollen.

Die Indianer haben damals nicht ihre Alten und Schwachen aus den Zelten geworfen, um den Weißen Wohnraum zu verschaffen,

sie standen nicht mit Puppen am Hafen und winkten den Weißen zu,

Indianerhäuptlinge haben keine Indianer bestraft, wenn die sich gegen die Gewalt der Weißen wehrten,

und die Indianer haben auch keine trans-atlantische Fährlinien betrieben, um die Weißen aus Europa nach Amerika zu holen.

.

Egal wie primitiv die Indianer also gewesen sein mögen,

sie verfügten trotz allem über bedeutend mehr Verstand als die meisten Deutschen.

 

Wären die Kräfteverhältnisse zwischen Indianern und Weißen damals so gewesen wie heute zwischen Europäern und Moslems,

dann würde Nordamerika immer noch den Indianern gehören.

Denn es sind nicht böse Moslems, die gerade eine Invasion in Europa durchführen,

sondern es sind böse Europäer, die Moslems aus bestimmten Gründen nach Europa holen und sie hier ansiedeln wollen.

Vor allem die „Christen“:

.

Gauck söldner

.

.

.

schutz_1

.

Es ist klar, daß das kapitalistisch-faschistische CDU-Regime das Volk primär über ANGST beherrschen will.

Das ist der Hauptgrund dafür, warum die kriminellen Ausländer trotz mehrfacher eindeutiger und gemeingefährlicher Verstöße unter den irrwitzigsten Vorwänden immer wieder auf die schutzlose Bevölkerung losgelassen werden.

Ich möchte an der Stelle gleich anmerken, daß natürlich die meisten hier angesiedelten Ausländer nicht kriminell sind.

ABER

Da gerade die Propagandaorgane des Regimes jeden Tag von Übergriffen durch kriminelle Ausländer berichten, wird das Volk natürlich verunsichert.

Wenn einem also eine Gruppe von 5 Ausländern entgegenkommt, woher soll man wissen, ob es sich um harmlose Menschen handelt, oder vielleicht um eine Gruppe von Schwerverbrechern, die von den CDU/CSU/SPD-Faschisten immer wieder freigelassen wurde?

Aus Sicherheitsgründen wird man vorsichtshalber die Straßenseite wechseln.

Der Clou ist also, daß man nur 5% kriminelle Ausländer braucht, die man immer wieder freilässt und deren Taten in den Zeitungen kolportiert,

während die anderen 95% harmlosen Ausländer einfach genauso aussehen wie die kriminellen und dadurch auch ihren Zweck erfüllen:

das Volk einzuschüchtern!

.

Gerade im ländlichen Bereich wird mir berichtet, daß in der Nähe von „Flüchtlingsheimen“ de fakto Ausgangssperren für Deutsche bestehen.

Wo noch vor 2 Jahren um dieselbe Zeit abends Kinder spielten oder die Leute mit ihren Hunden Gassi gingen,

sieht man nun keinen Deutschen mehr, sondern nur noch die sporadischen Gruppen von Ausländern, die teilweise laut gröhlend für die CDU auf Patrouille sind.

Natürlich ohne es zu wissen.

Aus Sicht der Bonzen eine doppelt ideale Situation:

Einerseits ist die Bedrohungslage der Deutschen gestiegen und sie sind leichter zu beherrschen.

Andererseits versuchen nun Parteien dadurch zu punkten, daß sie die Wähler mit mehr Sicherheit ködern:

.

Sicherheit

.

Die Ironie in der Geschichte liegt natürlich darin, daß dieselben Parteien nun Sicherheit versprechen,

die diese Sicherheit letztes Jahr absichtlich und illegal durch die Aussetzung von Personenkontrollen vernichtet haben.

Das wäre so, wie wenn ein Feuerwehrmann bei hellichtem Tage durch ein Dorf läuft und die Häuser der Bewohner ansteckt,

und sie anschließend darum bittet, ihn zum Bürgermeister zu wählen und ihm mehr Geld für den Brandschutz und neue Feuerwehrautos zu geben.

Oder, wie es Deutschlands bekanntester Reichskanzler formulierte:

.

Nur ein Wahnsinniger kann hoffen, daß die Kräfte, die erst den Verfall herbeiführten, nunmehr die Wiederauferstehung bringen könnten.

.

Wären die Deutschen ein schlaues Volk, müsste die CDU/CSU/SPD, die die Regierung im letzten Jahr stellten, bei den Umfragen kombiniert auf etwa 1-2% kommen.

Da die Summe aus CDU/CSU/SPD jedoch immer noch die absolute Mehrheit der Wähler stellt, besitzt die absolute Mehrheit der deutschen Wähler offensichtlich keinerlei Verstand.

Die Nichtwähler sind übrigens keinesfalls besser als die Wähler dieser 3 Parteien, denn jede nicht abgegebene Stimme sorgt dafür, daß die Stimmen der anderen prozentual stärker ins Gewicht fallen.

Wer nicht versteht, daß 15 Millionen CDU-Wähler bei einer Wahlbeteiligung von 40 Millionen natürlich mehr Bedeutung haben als bei einer Beteiligung von 60 Millionen, mit dem erübrigt sich jede Diskussion: im ersten Fall machen sie 37,5 % aus, im zweiten Fall lediglich 25%.

Und würden sich die 20 Millionen Nichtwähler auf eine Partei einigen, z.B. die AfD, so wäre die dann mit 33% natürlich die stärkste Partei im Bundestag.

.

merkel-lacht

(„Was bin ich froh, daß die Deutschen so doof sind. Die glauben allen Ernstes, daß sie etwas ändern, wenn sie NICHT zur Wahl gehen…“)

.

Ich bezeichne die Ausländer ja oft als Söldner des faschistischen CDU/CSU/SPD-Regimes, weil sie einerseits dessen Agenda erfüllen und dafür lediglich mit Leistungen nach dem Asylbewerber-Gesetz abgespeist werden.

Man muss neidisch anerkennen, daß Merkel es hervorragend verstanden hat, das neue Deutschland zu organisieren.

Jede Diktatur, die gegen die Wünsche der Mehrheit gerichtet ist, braucht Terror-Schwadrone, um die Menschen einzuschüchtern.

Sei es unter Stalin, unter Ceaucescu, unter Pinochet, unter dem Schah von Persien, unter Honecker oder jetzt unter Poroschenko/Jazenjuk in der Ukraine.

Diese Terror-Geheimpolizei sorgt für Angst und Schrecken unter der Bevölkerung und jeder wusste:

„Wenn ich was Falsches über die Regierung sage, verschwinde ich in einem Folterkeller des Regimes“

.

Der Clou beim Merkel-Faschismus besteht darin, daß ihre Terror-Geheimpolizei aus kriminellen Ausländern besteht,

die gar nicht wissen, daß sie im Sinne des Regimes arbeiten!

Fragt doch mal die Kriminellen, die Frauen vergewaltigen, Passanten abstechen oder totprügeln, ob ihnen vorher irgendwer einen Befehl gegeben hat!

Natürlich nicht.

Darum fällt es vielen so schwer, eine Beziehung zwischen diesen Terrortruppen und dem faschistischen CDU-Regime zu ziehen, denn es gibt offiziell keine.

Man kann diese nur durch den eigenen Verstand herleiten.

Wenn einerseits Deutsche für klare Notwehr teilweise jahrelang ins Gefängnis gehen,

aber andererseits Ausländer für klaren Mord mit lächerlichen Bewährungsstrafen davonkommen,

dann sollte man 1+1 zusammenzählen.

Offenbar ist die erste Handlung unerwünscht und wird darum bestraft,

während die zweite Handlung erwünscht ist und Nachahmer anregen soll.

Um kriminelle Ausländer heranzuziehen, die im Sinne des Regimes agieren, braucht es keine Befehle, sondern nonverbale Hinweise.

Und im Gegensatz zu vielen merkbefreiten Deutschen, die sich allen Ernstes noch in einem „Rechtsstaat“ wähnen, haben die Ausländer schon längst gemerkt, wie hier der Hase läuft:

Man kann hier als Ausländer so viele normale Deutsche totprügeln wie man will, die deutschen Polizisten werden die Ausländer schützen und die Justiz immer einen Vorwand finden, um sie freizusprechen.

.

gepixelt

(Auf wessen Seite steht eine Polizei, die erst 8 Monate nach der Tat ein verpixeltes Fahndungsfoto herausgibt? Ist übrigens in BAYERN passiert; wo sonst…)

.

In einem Rechtsstaat macht die Justiz ihre Arbeit und die Kriminellen werden spätestens nach der 3. Tat zur Abschreckung eingesperrt.

Aber im Gefängnis nützen die Kriminellen nichts und so bedient sich das CDU/CSU/SPD-Regime mehrerer Tricks, um aus den Morden ihrer Schützlinge Körperverletzungen zu machen; quasi eine Rangelei mit Todesfolge™

1) Es wird grundsätzlich das Jugendstrafrecht angewandt und behauptet, dort stehe der „Erziehungsgedanke“ im Mittelpunkt.

Zur Not finden sich schon ein paar Huren in der Justiz, die auch bei einem 25-jährigen eine so schwere Reifeverzögerung feststellen, daß unbedingt nach Jugendstrafrecht geurteilt werden muss!

Oder der neueste Fall: wenn ein 22-jähriger Iraker eine 15-jährige Deutsche vergewaltigt, wird der Fall vor dem Jugendschöffengericht verhandelt und das mit dem Alter des Opfers begründet.

Wo hätte man den Fall wohl verhandelt, wenn das Opfer minderjährig gewesen wäre? Vor einer Versammlung von Kindergärtnerinnen?

(Quelle)

.

2) Es wird auch gerne behauptet, es käme auf „den entscheidenden, tödlichen Tritt/Schlag“ an, und weil nunmal fünf Leute auf das Opfer eingeschlagen/-getreten haben, lässt sich der Täter leider nicht ermitteln und alle müssen freigesprochen werden („In dubio pro reo“).

Daß es auch so etwas wie „gemeinschaftlich verübten Mord“ gibt, fällt den BRD-Schandrichtern nur bei Deutschen ein; so ist Beate Zschäpe selbstverständlich eine Mörderin, auch wenn sie bei den Morden nicht einmal in Tatortnähe war!

 

.

hammer kopf

(Deutsche Schandrichter machen sich die Welt, widdewidde wie sie ihnen gefällt…)

.

3) Der Pflasterstein-Trick oder „Wie schiebe ich die Schuld dem Opfer zu?“

Im allgemeinen sterben die totgetretenen Opfer an einer Hirnblutung.

Diese Hirnblutung ist  zu 99,999% die Folge der Tritte/Schläge gegen den Kopf, doch es gibt eine Restwahrscheinlichkeit, daß das Opfer sich diese Blutung zugezogen hat, als es während des Kampfes auf den Boden stürzte.

Da es keine Zeitmaschinen gibt und man das Opfer nicht nach jedem Schlag/Sturz auf das Auftreten einer Blutung untersuchen kann, ist die Frage, wann die tödliche Blutung auftrat natürlich nie abschließend zu beantworten.

Achtet bitte sehr genau auf die folgenden Beschreibungen bei den ermordeten Opfern; stets ist die Rede von einem „Sturz auf den Boden“, so daß die Schandrichter der BRD behaupten können, die tödlichen Verletzungen seien durch den Sturz und nicht durch die Schläge/Tritte des Mörders zustanden gekommen!

Ich zitiere hier mal:

 Der junge Weyher sei aufgrund der fehlenden Abwehrhaltung – weil er mit einem Angriff nicht gerechnet habe – gegen die Außenseite des Busses geprallt und danach besinnungslos auf dem Straßenpflaster liegen geblieben.

Es geht hier um den Fall Daniel S. Ihr merkt, was unterschlagen wird: Daß die Täter natürlich noch auf das Opfer eingetreten haben, als dieses schon am Boden lag. Durch diese Art der Berichterstattung wird impliziert, der Aufprall gegen den Bus sei für den Tod verantwortlich, und nicht die anschließenden, von den gleichgeschalteten Hurenmedien verschwiegenen Tritte.

.

Der 20-jährige Jonny K. war einen Tag nach dem brutalen Angriff vom Oktober 2012 an Gehirnblutungen verstorben.

Achso, ich hätte ja gedacht, er wäre an den Tritten gestorben, die die Gehirnblutungen verursacht haben. Wenn ich jemandem mit einer Schrotflinte in den Bauch schieße, kann ich dann eigentlich auch behaupten, daß das Opfer an „inneren Blutungen“ gestorben ist? Also quasi eine „natürliche Todesursache“?

.

Der Jugendliche hatte  im Juni 2009 gemeinsam mit einem Kumpel den Dachdecker Thomas M. (44) am S-Bahnhof Harburg um 20 Cent angebettelt. Als der Mann nicht zahlen wollte, versetzte Onur ihm einen Faustschlag gegen den Oberkörper. Der Dachdecker, leicht alkoholisiert,  prallte ungebremst mit dem Kopf auf dem Boden, starb vier Wochen später an den Schädelverletzungen.

Wieder dasselbe Schema: das Opfer stirbt „an den Folgen eines Sturzes“. Täter kommt mit lächerlichen Bewährungsstrafen davon und kann so weiter Angst und Schrecken verbreiten.

Merkel und ihre Clique freuen sich; sie leben von der Angst und der Schuld des deutschen Volkes!

.

Die Polizei hat einen 25-Jährigen als dringend tatverdächtig festgenommen. Er soll am Sonntagmorgen vor einer Disco ohne jegliche Vorwarnung auf sein Opfer eingeschlagen haben, wie die Ermittler am Montag (9.9.) mitteilten. Der 21-Jährige stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf hart auf den Pflastersteinen auf. Wenig später starb er im Krankenhaus.

Es wird langsam langweilig, nicht wahr? Immer dasselbe Schema:

Nicht der Täter ist schuld,  sondern das böse Straßenpflaster!

Woher wissen die Juristen eigentlich, daß die Hirnblutungen vom Sturz herrühren und nicht vom anfänglichen Schlag?

.

Und zuletzt der Fall „Niklas P“.

Dort heißt es:

Doch jetzt ist ein ominöses medizinisches Rechtsgutachten aufgetaucht und attestiert eine angebliche „Vorschädigung des Hirnes“ von Niklas, so dass der Tritt gegen seinen Kopf, ausgeführt durch den marokkanisch-stämmigen Walid S., schlussendlich nicht ursächlich für den tragischen Tod des 17-Jährigen gewesen sein soll.

Ihr seht auch hier die Vorgehensweise der deutschen Verbrecher in Justiz und Medizin.

Nein, nicht der Täter, der gegen den Kopf des Opfers getreten hat, ist am Tod des Opfers schuld, sondern eine Vorschädigung des Hirnes!

.

.

Um die Korruption der deutschen Juristen mal auf den Punkt zu bringen, habe ich hier einen Fall, wo eine deutsche Richterin einen Vergewaltiger vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen hat, weil sich das Opfer nicht stark genug gewehrt hat!

Nichtmal im beschissenen Kongo wird so willkürlich „Recht“ gesprochen wie von den deutschen Huren in diesem angeblichen „Rechtsstaat“!

Wenn ihr mich fragt, wer die widerlichsten Menschen auf diesem Planeten sind, so brauche ich nicht lange zu überlegen.

Nicht irgendwelche kriminellen Moslems, die Leute aus Jux und Tollerei totschlagen.

Sondern feine deutsche Juristen und Politiker mit Doktortitel, die diese Moslems als Mittel benutzen, um ihre Schreckensherrschaft gegen das eigene Volk zu begründen.

.

Götzl

.

LG, killerbee

.

.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 511 Followern an