„Das klügste Volk auf Erden“

.

.

Mittlerweile muss ich manchen Recht geben, die bestimmte Internet-Seiten als „Echo-Räume“ bezeichnen.

Klar: wenn eine bestimmte Seite eine gewisse Meinung vertritt, dann werden sich diejenigen dort anreichern, denen diese Meinung gefällt.

Auch eine Minderheitenmeinung, die vielleicht nur von 1% der Deutschen geteilt wird, würde dann beachtliche 800.000 Leser aufweisen.

Und weil man von den anderen Lesern in seinen Ansichten bestärkt wird, denkt man irgendwann, für eine „schweigende Mehrheit“ zu sprechen,

obwohl das weit, weit an der Realität vorbei ist.

Der Begriff „Echo-Raum“ ist also sehr gut gewählt.

.

PI vertritt z.B. bestimmte Lügen, weil es mit dem System kooperiert und hetzt mehr oder weniger offen gegen Moslems, denen jede Kultur abgesprochen wird.

Zugleich werden Deutsche in der Meinung bestärkt, sie selber seien das tollste und beste, was dieser Welt jemals passiert sei,

was natürlich im klaren Widerspruch zu den MSM steht und daher Labsal für Leute ohne Selbstwertgefühl ist.

Auch bestimmte Autoren erkennen diesen Markt und schreiben darum genau das, was von den Lesern gewünscht wird.

Siehe das Titelbild:

„Das klügste Volk auf Erden“

.

Holla die Waldfee!

Ne Nummer kleiner ging wohl nicht, oder?

„Das klügste Volk auf Erden“

Meint der Autor damit dieselben Deutschen wie ich?

Weil ich  habe zwar sehr viele intelligente Deutsche getroffen, aber Deutsche mit Verstand?

Mangelware.

Medizinstudenten mit 1,0 Abi, die mir erklärten, daß Deutschland unbedingt Ausländer ansiedeln muss, weil die Deutschen zu wenig Kinder bekämen.

Und wenn jemand hier geboren wird, dann ist er ja automatisch Deutscher!

Ich habe mir wohl einen Feind fürs Leben geschaffen, als ich ihm darauf antwortete:

„Jo, klar. Wenn ne Katze im Hühnerstall geboren wird, wird sie ja auch später ein Huhn.“

.

Ich glaube, diese Wahnvorstellung der „klugen Deutschen“ beruft sich auf die Legende vom „Volk der Dichter und Denker“.

Und auch da frage ich mich, wie ein Mensch mit Verstand so einen Müll erzählen kann.

Die Deutschen sind ein relativ großes Volk in Europa, mit Millionen Menschen.

Daß da über die Jahrhunderte mal ein paar große Geister dabei sind, das ist lediglich eine Frage der Statistik.

Gauß, Bach, Beethoven, Goethe, Schiller, Kant, Max Planck, etc.

Aber die Deutschen sind doch wahrlich nicht das einzige Volk, das ab und an mal gewaltige Talente hervorbringt!

Denken wir an Leonardo da Vinci, Michelangelo, Sandro Boticelli.

Mein persönlicher Favorit ist das Genie Nikola Tesla, der in Kroatien geboren wurde.

Hört man deshalb davon, daß Italien das „Volk der Maler“ oder Kroatien das „Volk der Genies“ sei?

Nein.

Die Leute dort haben nämlich wenigstens den Verstand zu begreifen, daß es sich dabei um Einzelfälle handelt, die man keinesfalls auf das hervorbringende Volk verallgemeinern kann.

Nur den Deutschen fehlt genau dieser Verstand, weshalb sie sich vor aller Welt zum Narren machen und mit Verweis auf ein paar Einzelfälle, die auch noch Jahrhunderte zurückliegen, pauschal zum „Volk der Dichter und Denker“ hochstilisieren.

.

Immer, wenn ich so einen konservativen Dummschwätzer so etwas ähnliches sagen höre, frage ich ihn, wie er denn zu der Behauptung komme.

Meistens wird mir dann „Goethe“ entgegen geschleudert.

Das Gespräch nimmt dann meist diesen unschönen Verlauf:

„Aha, Goethe. Was kennst denn du von Goethe?“

„Öööhhh.. Schiller?“

„Noch nie was von Goethe gelesen?“

„Öööööhhh…“

„Was hast du überhaupt in letzter Zeit für Bücher gelesen?“

„Öööööhhh….gar keine?“

„Schreibst du?“

„Ich schreib doch nix! Das habe ich in der Schule schon gehasst!“

„Aha. Du bist also Deutscher, liest keine Bücher, schreibst nichts, aber behauptest, die Deutschen seien das „Volk der Dichter und Denker“.

Findest du das nicht ein bisschen komisch?“

.

Den totalen geistigen Niedergang der Deutschen erkennt man eigentlich an der Tatsache, daß ihre Zahl zwar in der letzten Zeit angestiegen ist und immer mehr die Hochschulreife erlangen,

aber große Geister gibt es keine mehr.

Wenn die Deutschen „Das klügste Volk auf Erden“ wären, so müssten hier doch am Fließband neue Goethes, Beethovens, etc. zur Welt kommen!

Nichts dergleichen.

Fragt euch doch mal selber, auf welchen Deutschen der letzten 80 Jahre ihr wirklich stolz seid, so daß ihr sagen könnt: „An dem sollte man sich ein Beispiel nehmen!“

Mir fällt da keiner ein.

Deutsche Politiker? Lügner und Verräter.

Deutsche Philosophen? Nix von Weltruf.

Deutsche Literaten? Günter Grass etwa? Mich verarschen?

Die bekanntesten Deutschen sind Sportler wie Steffi Graf, Boris Becker und Fußballspieler!

Würden die Deutschen sich als „Volk der Fußballfanatiker“ bezeichnen, das wäre wenigstens passend.

Aber damit kann man eben nicht so gut Eindruck schinden wie mit „Dichtern und Denkern“

.

Nein, hier ist nichts mehr von Wert oder Tiefe.

Ist ja auch kein Wunder, denn allen wirklich großen Geistern ist gemeinsam, daß sie eben nicht bloß das nachgeäfft haben, was alle um sie herum taten,

sondern daß sie ihren eigenen Verstand, ihre eigenen Talente entwickelten und damit etwas NEUES, noch nie da gewesenes, schufen!

In Deutschland jedoch herrscht eine furchtbar drückende, lähmende Atmosphäre.

Die eigene Meinung hat entweder systemkonform zu sein, ansonsten drohen empfindliche Strafen bis zur Vernichtung der sozialen Existenz.

Unter solchen Voraussetzungen können keine großen Geister entstehen,

sondern nur Duckmäuser, Denunzianten, Heuchler.

Wer mal andere Wege gehen will oder den Status Quo in Frage stellt, der wird gleich von der Menge niedergebrüllt und niedergetrampelt.

Wahrscheinlich hätten die Deutschen in den letzten Jahrzehnten so manchen großen Geist haben können,

aber der hatte hier keine Chance, von seinen mittelmäßigen Volksgenossen akzeptiert zu werden.

.

In diesem Land, das mehr einem Arbeitslager gleicht, sind große Denker unerwünscht, denn bereits mittelmäßige Denker kommen recht bald zu dem Schluß, daß hier irgendetwas ganz gewaltig schief läuft.

Hier sind die typischen Talente gefragt, die jeden Menschen seiner Menschlichkeit berauben:

Schnauze halten,

Nachplärren, was man gestern abend im Fernsehen gehört hat,

Konformität,

Machen, was einem gesagt wird und keine Fragen stellen.

.

Ein solches von christlichen Kinderschändern geführtes Arbeitslager, dessen ganzes Bestreben darauf hinausläuft, aus Menschen Maschinen zu machen, die zum Wohl und Profit der Bonzenklasse funktionieren sollen,

ist einfach nicht der richtige Ort, an dem große Geister entstehen können.

Was man hier bekommt, das sind Leute, die es für den größten Verdienst halten, am lautesten die Nachrichten von gestern zu wiederholen,

ohne dabei zu bemerken, daß die Nachrichten von gestern denen von vorgestern widersprechen.

Benutzen des Verstandes: Fehlanzeige.

Eigentlich sollten sich die jetzigen Deutschen in Grund und Boden schämen, weil ihre Ahnen sie von der Allgemeinbildung her locker in die Tasche stecken.

Vor 100 Jahren bekam nicht jeder die Hochschulreife, aber wer sie bekam, der war wirklich etwas besonderes!

Aber die jetzigen Deutschen sollen klug sein?

Würde man sich trauen, dem „klügsten Volk auf Erden“ die Räuberpistole vom NSU zu verkaufen?

Ihr wisst schon:

Zwei Neonazis, die seit 13 Jahren unerkannt im Untergrund leben und sich mit Bankrauben finanzieren,

überfallen am 4. November 2011 eine Sparkasse und haben in ihrem WoMo die Dienstwaffe der 2007 erschossenen Polizistin Michele Kiesewetter dabei.

Als eine Polizeistreife sie angeblich entdeckt, schießen sie mit der Maschinenpistole durch die geschlossene (!!!) Tür,

doch diese hat nach einem Schuß eine Ladehemmung.

Statt eine der vielen anderen Waffen zu nehmen, sich zu ergeben oder mit dem WoMo auszubrechen,

erschießen sich die beiden und legen nebenher noch ein Feuer, „um Beweismittel“ zu vernichten.

.

Ganz im Ernst:

So eine Geschichte, die glaubt vielleicht ein geistig Behinderter.

Das „klügste Volk auf Erden“ hingegen würde es als Beleidigung empfinden, so einen Rotz aufgetischt zu bekommen.

Und ganz sicher würde das „klügste Volk auf Erden“ nicht zweimal diejenigen wiederwählen, die ihnen diese Räuberpistole verkauft haben.

Vielleicht werden die Deutschen wirklich verschwinden.

Aber das klügste Volk auf Erden waren die jetzigen Deutschen mit Sicherheit nicht;

da hat jeder Ziegenhirte in Anatolien mehr gesunden Menschenverstand.

Was hinterlassen denn die jetzigen Deutschen der Nachwelt?

Ein korruptes, kriminelles Drecksloch auf 4. Welt Niveau, wo in jeder Zeitung auf einer Seite 50 Lügen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erzählt werden?

Tausende Seiten Abhandlung über Geschlechtervielfalt?

Eine „Zombie-Barbie“, die sich vor dem Spiegel selbst befriedigt?

Ihren Nachkommen ein Land, in dem sie die Minderheit sind?

Lächerlich.

Wenn ich ein Buch über die Deutschen schreiben würde, hieße es:

„Das Verschwinden der Deutschen: ein Treppenwitz der Geschichte sagt Adieu“

.

LG, killerbee

.

.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 68 Kommentare

(Zwangs-)Arbeitslager „BRD“

.

.

Link 1

.

Link 2

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 17 Kommentare

Entartete Kunst

.

(Bild aus diesem Artikel; danke an Jim Jekyll)

.

Damals fand ich es ganz schlimm, daß die bösen Nazis Kunst als entartet deklariert und vernichtet haben.

Heute muss ich sagen, daß man bestimmte Perversitäten durchaus vernichten sollte, auch wenn irgendwer behauptet, es handele sich dabei um „Kunst“.

Doch das kann jeder sagen.

Nicht alles, was irgendwelche Geistesgestörten fabrizieren, sollte öffentlich ausgestellt werden.

Je länger ich mich mit der christlichen Kirche befasse, desto sympathischer werden mir die Moslems; es käme bestimmt kein Imam auf die Idee, so etwas Krankes in einer Moschee auszustellen.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 13 Kommentare

„Denkblockaden“: Auflösung

.

.

Ich schulde euch noch die Auflösung zu meinem Artikel „Denkblockaden“, in dem ich euch fragte:

Warum baut die Regierung auf einmal Einfamilienhäuser für „Flüchtlinge“, hat aber andererseits seit Jahrzehnten nichts vergleichbares für Deutsche getan?

.

Mich hat interessiert, wer alles auf den mMn entscheidenden Aspekt kam und tatsächlich war es nur eine sehr kleine Minderheit.

Natürlich waren die anderen Antworten deshalb nicht „falsch“, sie gingen nur aus meiner Sicht am Entscheidenden vorbei.

So schrieb einer als Antwort:

Die deutschen Bonzen führen Krieg gegen das eigene Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten!

.

Völlig richtig!

Aber man muss sich doch fragen, WARUM die Bonzen eigentlich beschlossen haben, gegen das eigene Volk Krieg zu führen!

Was haben wir ihnen eigentlich getan?

Nagen sie etwa unseretwegen am Hungertuch?

Liest man täglich davon in der Zeitung, daß irgendwelchen Bonzen auf dem Heimweg in ihre Villa die Fresse poliert wurde?

Oder ihren Kindern?

Gibt es eine Massenbewegung in Deutschland, die den Bonzen in absehbarer Zeit gefährlich werden könnte?

Nein.

Nichts davon.

Sie und ihre Kinder sind sicher wie in Abrahams Schoß; die Deutschen gehen eher untereinander auf sich los, als daß sie auch nur einem Bonzen ein Haar krümmen würden.

Warum also haben diese Menschen beschlossen, Krieg gegen uns zu führen?

.

Jemand anders schrieb:

Sogwirkung!
Wenn ich Siedlungspolitik machen will, brauche ich Siedler.

In der amerikanischen Siedlungszeit, gab es im Westen geschenkte Landparzellen für Siedler, um Anreize für Europäer zu schaffen, nach Amerika auszuwandern.

Im kapitalistisch-faschistischen Deutschland, schenkt man halt Häuser, damit die Siedler diese Wohltaten in ihren Herkunftsländern publik machen. […]

.

Ebenfalls eine völlig richtige Antwort.

Aber auch hier schließt sich sofort die Frage nach dem Grund an!

Warum will die Regierung diese Sogwirkung, damit weiter Ausländer in Deutschland angesiedelt werden können?

Glaubt ihr im Ernst, so Spießer wie Gauck, Lammert und Consorten haben was für stinkende Ausländer übrig, für Neger mit Trommelmusik oder für türkische Kopftuchfrauen, die einen beim „Fastenbrechen“ mit widerlich süßer Baklava abfüllen?

Denen kommt das kalte Kotzen!

Die Frage lautet also: warum in Gottes Namen legen die deutschen Bonzen soviel Wert darauf, irgendwelche Ausländer in Massen in Deutschland anzusiedeln, die sie selber genausowenig leiden können wie jeder andere auch?

.

Andere Leute argumentierten mit der Wirtschaft und dem Profit, den die Siedlungspolitik mit sich bringt; man denke nur an die Kosten für Wohn-Container, Schrottimmobilien, Sprachkurse, Integrationskurse, etc.

Auch das ist absolut richtig.

Nur: wenn man wollte, könnte man doch dieselbe Menge Geldes für Deutsche ausgeben, z.B. Zuschüsse für Renovierungen, Sozialbauten für Arbeitslose, etc.

und hätte damit exakt denselben „Boom“ erreicht wie mit Ausländern!

Es gibt vom wirtschaftlichen Gesichtspunkt also keinerlei Grund, diesen „Boom“ ausgerechnet mit Ausländern herbeizuführen; man hätte dasselbe mit Einheimischen erreichen können.

Letztlich sind sowohl Einheimische als auch Ausländer aus wirtschaftlicher Sicht nichts weiter als Vehikel, die Geld von A nach B transferieren.

Ob ein deutscher Rentner oder ein nigerianischer „Flüchtling“ einen Hundert Euro Schein, den er vom Sozialamt bekommen hat, zum Baumarkt trägt, ist dem Inhaber des Baumarktes scheißegal.

.

.

Gut.

Was ist also die Lösung?

Warum baut die Regierung auf einmal Einfamilienhäuser für „Flüchtlinge“, hat aber andererseits seit Jahrzehnten nichts vergleichbares für Deutsche getan?

.

Nun, als kleine Hilfestellung zeige ich euch zwei Fotos:

.

Na, jetzt kommt ihr aber drauf, oder?

Man muss sich doch nur den Gesichtsausdruck von Herrn Götzl anschauen,

und wenn man nicht komplett blind oder blöde ist, dann erkennt man, daß sich in ihm genau zwei Emotionen eingebrannt haben:

Verachtung und HASS!

Das ist das entscheidende!

Diese Leute hassen uns!

.

Und genau das ist die Denkblockade, auf die ich hinauswollte.

Viele Leute können einfach nicht verstehen, daß da ein gut aussehender, gut angezogener Deutscher steht, blonde Haare, blaue Augen, rein deutsche Eltern, fehlerfreies Deutsch, exzellente Ausbildung,

der uns hasst!

Einfach so.

Wir haben ihn vorher noch nie gesehen,

wir haben ihm nichts getan

und trotzdem hasst der uns!

.

Ja, auf den „Kufnucken“ zu schimpfen, der nach Knoblauch stinkt, das ist keine Kunst.

Das kann jeder Idiot.

Aber zu erkennen, daß es DEUTSCHE gibt, ganz normale Deutsche,

die so zerfressen sind vom HASS gegen Deutsche, daß dieser Hass ihr ganzes Leben und all ihre Entscheidungen bestimmt,

DAS bedeutet die Überwindung einer gewaltigen Denkblockade!

.

Viele Menschen sind eben nicht bereit, diese Blockade zu überwinden und so lassen sie sich tausend und einen Grund einfallen, der das Verhalten von deutschen Polizisten, Journalisten, Richtern, Politikern, etc. erklärt:

„Der wird bestimmt bedroht!“

„Claudia Roth hat gesagt!“

„Der Emir von Katar!“

„Obama zwingt sie dazu!“

„Putin zwingt sie dazu!“

„Der Grinch zwingt sie dazu!“

„Die Linksrotgrünen“

Laber, laber, laber.

Aber auf das Naheliegendste zu kommen, nämlich daß der Richter den gemeingefährlichen Schläger deshalb schon zum 30. Mal mit einem breiten Grinsen auf Bewährung wieder auf das schutzlose Volk loslässt,

WEIL ER UNS HASST,

darauf kommt komischerweise fast keiner!

.

(Ja, Schulz hat Recht. Mit den „Flüchtlingen“ hat die Elite das perfekte Werkzeug für Terror, Mord und Totschlag geholt , ohne selber damit in Verbindung gebracht zu werden. Zusätzlich kann man noch allen, die sich dagegen wehren, „Rassismus“ vorwerfen und hat einen Vorwand, um die Überwachung auszuweiten! Wahrlich, Schulz hat die reine Wahrheit gesprochen. Wer das Gegenteil behauptet, ist einfach zu dumm, um die wahre Agenda der deutschen und EU-Politik zu begreifen, oder ein Lügner im Auftrag des Regimes)

.

Es ist ja auch ein wirklich furchteinflößender Gedanke, das gebe ich zu!

Habt ihr vielleicht ein kleines Kind, eine Enkeltochter?

Blonde Löckchen, blaue Augen?

Hat in ihrem ganzen Leben noch nie etwas böses getan, sondern liegt fröhlich glucksend in ihrem Bettchen!

Soll ich euch was verraten?

Merkel HASST dieses Kind!

Gauland HASST dieses Kind!

Weidel HASST dieses Kind!

Bosbach HASST dieses Kind!

Götzl HASST dieses Kind!

Kauder HASST dieses Kind!

Am liebsten würden sie das Kind aus dem Bettchen reißen und seinen Kopf am Bettpfosten zertrümmern.

Nur: das wäre zu auffällig.

Und darum haben sie andere Leute in dieses Land geholt, die irgendwann genau diese Aufgabe für sie erledigen sollen, während sie weiter Unschuld und Unwissen heucheln.

.

Keiner von diesen Leuten hat das Kind jemals gesehen,

und dennoch hassen sie es voller Inbrunst.

Denn welchen Grund gibt es sonst dafür, daß die Regierung über Steuereinnahmen 31.000.000.000 Euro aus dem Geldkreislauf entfernt und nicht wieder zurück gibt?

Glaubt ihr, es müsste in Deutschland Kinder- oder Altersarmut geben?

Dann seid ihr schön blöd!

Hier müsste es nicht die geringste Armut geben, keine Obdachlosen, gar nichts.

Der einzige Grund, warum es all das gibt, ist der,

weil die Leute, die hier regieren

UNS HASSEN!

(Wir können soviel spenden, wie wir wollen: solange wir von Leuten regiert werden, die uns und unsere Kinder hassen, wird es immer arme Kinder geben!)

.

Gut, ist natürlich letztlich nur eine These, die ich aufstelle.

Kann auch ganz anders sein.

Schaut euch einfach mal die Entscheidungen in der Politik in den letzten 12 Jahren an.

Und dann stellt euch die Frage, ob nicht jede einzelne Entscheidung am zwanglosesten mit der Annahme erklärt werden kann,

daß HASS die treibende Kraft dahinter ist!

.

Ich meine, das ist die beste Erklärung für alles.

Eine viel bessere Erklärung als die, daß irgendwelche Moslems, Joodn oder sonstwer unsere lieben, ehrenhaften Politiker mit vorgehaltener Waffe dazu „zwingen“ würden, findet ihr nicht?

Stellt euch einfach mal vor, IHR wäret an der Stelle von Merkel und bekämt den Befehl, 1 Mio Ausländer anzusiedeln.

Würdet ihr es tun?

Nö.

Ihr seid die Kanzlerin!

Zur Not geht ihr zum Arzt, der schreibt euch 3 Monate krank („Burnout“ oder son Scheiß) und schon muss sich der Vizekanzler darum kümmern.

Euer Gewissen ist rein.

Wenn es jemanden gibt, der in Deutschland ohne negative Konsequenzen „Nein“ sagen kann, dann sind es jawohl die Politiker, die trotz allem finanziell bestens abgesichert sind.

Gut, jetzt nehmen wir mal an, man hätte Merkel auch noch bedroht und darum blieb ihr keine andere Wahl, als eine Legislaturperiode lang gegen das deutsche Volk handeln zu müssen.

Wie erklärt ihr euch dann das breite Grinsen, mit dem sie ständig rumläuft?

Kann jemand, den man bedroht, ständig so eine gute Laune haben, während er mit seinen Entscheidungen dem eigenen Volk maximal schadet?

Und vor allen Dingen:

Würde jemand, den man nur unter Drohungen zum Verrat bewegen konnte, anschließend DREI MAL erneut kandidieren und in jeder Legislaturperiode schlimmer handeln als in der vorherigen?

Nein, so wie Merkel handelt keiner, den man zwingen muss.

So handelt nur jemand, der von HASS getrieben ist.

.

Hier wird keiner bedroht.

Wir sollten uns langsam aber sicher mit dem Gedanken anfreunden, daß es in diesem Land Millionen Deutsche gibt, bei denen HASS auf das eigene Volk die treibende Kraft für alles darstellt.

Ein wahrhaft unheimlicher Gedanke.

Aber solange wir unsere Denkblockaden nicht überwinden und zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß es auch Deutsche gibt, die einfach so Deutsche hassen,

werden wir niemals zu einer schlüssigen Erklärung für die jetzigen Vorgänge gelangen.

.

DerRheinländer war einer der wenigen, die sofort auf die richtige Lösung kamen und schrieb:

Die Regierung hasst die Deutschen.

Auch wenn es selber ethnische Deutsche sind.

Die sehen sich jedoch als was anderes, elitär, in internationalen Netzwerken drin usw.

Das normale einfache Volk ist bei denen verhasst.

Im Grunde scheißen diese Leute auch genauso auf die „Kanacken“.

Doch die sind grade wichtig, da sie als Mittel zum Zweck einer größeren Agenda dienen.

Und unsere „Regierung“ dient bzw. befindet sich im selben Geiste wie jene, die uns damals im Krieg physisch ausrotten wollten und dies mithilfe von Flächenbombardements (siehe Dresden u.a.), Rheinwiesenlagern und weiterem Massenmord auch in die Tat umsetzten. Das geht heute natürlich weiter, nur mit anderen Mitteln.

Oder wie ich gerne sage, die BRD ist die Endabwicklung des deutschen Volkes, die Endlösung der Deutschenfrage.

.

(Wie deutlich soll es denn noch sein, daß diese Leute uns hassen und verachten?)

.

Wie gesagt, ich finde, daß man die Politik der letzten 12 Jahre am schlüssigsten dadurch erklären kann, daß die jetzigen Regierenden einen unbändigen HASS auf das deutsche Volk empfinden.

Und dann kommt halt sowas dabei raus, daß man Einfamilienhäuser für ausländische Transferleistungsempfänger errichtet,

man aber die letzten 30 Jahre nicht im Entferntesten auf die Idee gekommen ist, mal in den sozialen Wohnungsbau für Deutsche zu investieren.

Warum sollte man Leuten, die man hasst, ein Dach über dem Kopf gönnen?

Ist doch idiotisch!

Die sollen gefälligst im Winter krepieren.

.

.

LG, killerbee

.

.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | 82 Kommentare

*Klick*

.

.

Gestern stieß ich auf einen Artikel, daß eine gewisse 15-jährige Dresdenerin namens Emilia S. einen „Preis für Zivilcourage“ erhalten habe.

Sie erhielt ihn für die äußerst heroische Tat, ihre Klassenkameraden wegen „Volksverhetzung“ angezeigt zu haben.

Wahrlich, sowas verdient den größten Respekt; schließlich lauert heutzutage hinter jeder Ecke ein Nazi mit Baseballschläger und man hat mit schlimmsten Konsequenzen zu rechnen, wenn man sich heutzutage „Gegen Rechts“ engagiert!

.

Nee, mal im Ernst:

wenn es wirklich Zivilcourage erfordern würde, seine Klassenkameraden bei der Polizei anzuscheißen, dann hätte sie es nicht gemacht; dann hätte man ihr nämlich die Fresse blau geschlagen.

Daß man das eben nicht getan hat und sie eben überhaupt keine Konsequenzen zu befürchten hatte, ist wiederum der Beweis, daß es keinerlei Mut für ihre Aktion brauchte.

Die Eigenschaft, die sie höchstens im Übermaß besitzt, trägt die Bezeichnung Gratis-Mut, was bedeutet, daß man eben mit keinerlei nachteiligen Folgen für sein Handeln rechnen muss.

Es ist so, als würde man ein Schaf dafür auszeichnen, besonders gut mit der Herde mitzulaufen,

oder einen Lemming dafür, daß er besonders schnell die Klippe hinunterstürzt, um anschließend im Meer zu ersaufen.

.

Es ist übrigens mMn kein Zufall, daß es ausgerechnet ein 15-jähriges Mädchen ist, welches besonders eilfertig die Vorgaben des faschistischen CDU-Regimes erfüllt;

Mädchen sind einfach viel leichter emotional zu konditionieren.

Wenn man ihnen also einredet, es wäre besonders „gut“ dieses zu tun, und besonders „böse“ jenes zu tun, dann kann man sie perfekt lenken bzw. aufhetzen.

Die Griechen, die Frauen jedes politische Wahlrecht vorenthielten, waren also schon vor 2.000 Jahren nicht rückständig, sondern fortschrittlich, weil sie genau diese Eigenschaften der Frauen berücksichtigten und erkannten, daß eine massive Gefahr davon ausgeht, sie politische Entscheidungen treffen zu lassen!

Vor allem dann, wenn der Feind die Medien unterwandert hat und bestimmte (Des-)Informationen streuen kann, wodurch die weibliche Bevölkerung quasi zum Verräter im eigenen Land mutiert.

.

(Wenn ich Emilia S. einen Preis überreichen würde, dann sähe er so aus und trüge die Unterschrift: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“)

.

Doch warum die komische Artikelüberschrift *Klick*?

Nun, ich sah mir das Bild an und stolperte über diejenigen, die ihr den Preis überreichten.

Zum einen ist das eine gewisse Lea Rosh vom Förderverein“Denkmal für die ermordeten Juden Europas“, bei der es sich um eine ethnische Deutsche handelt, die aber innerlich absolut zum Judentum konvertiert ist

und zum anderen ein gewisser Gideon Joffe, Vorsitzender der „Jüdischen Gemeinde zu Berlin“.

Gideon Joffe ist „echter“ Jude.

Da ratterte es bei mir: „Joffe, Joffe, den Namen kennt man doch…“ und dann kam ich auf Josef Joffe, der seit April 2000 Herausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“ ist.

Josef Joffe ist mit Gideon Joffe zwar nicht verwandt, teilt aber dessen Ethnie mit ihm.

Und Josef Joffe ist laut wikipedia eben nicht nur Herausgeber der Zeit, sondern ein wahrer Tausendsassa:

Joffe ist in zahlreichen Organisationen, Kuratorien und Gremien engagiert, so beim Deutschen Museum München,

dem Aspen Institute Berlin,

der Jacobs University Bremen,

der Atlantik-Brücke,

der Hoover Institution 

und der American Academy in Berlin.

Als Vertreter einer Wiederherstellung des traditionsreichen deutschen Reformjudentums engagiert er sich unter anderem als Kuratoriumsvorsitzender des nach Abraham Geiger benannten Rabbinerseminars.

Er ist auch Mitglied im Verwaltungsrat des Leo Baeck Institut New York,

bei der Ben-Gurion-Universität des Negev

sowie des Jugendbildungswerks Humanity in Action in Berlin.

Er ist Beirat der Hypovereinsbank,

der Goldman Sachs Foundation,

Mitglied der Trilateralen Kommission,

dem International Institute for Strategic Studies 

und der Münchner Sicherheitskonferenz.

Er ist Beirat des Aspen Institut,

Autor und im Vorstand im American Institute for Contemporary German Studies

und Mitglied der Atlantik-Brücke e. V.

Er ist zudem Mitglied in den folgenden Redaktionsbeiräten: „International Security“ (Harvard/MIT), „The American Interest“ (Washington), „Prospect“ (London) und „Internationale Politik“ (Berlin).

[…]

.

Na, macht es bei euch nun auch *Klick*?

Bei solchen Quervernetzungen, und Josef Joffe ist offenbar ein ganz wichtiger Bestandteil im Netzwerk unserer Feinde, ist es verständlich, wieso manche Leute dann zu dem Fehlschluss kommen, daß „Die Juden unsere Medien kontrollieren“.

Ganz offensichtlich haben sie eine gewaltige Rolle dabei zu bestimmen, was in Deutschland veröffentlicht wird und was nicht.

Nur: deswegen kontrollieren sie doch nicht die Medien!

Die Medien kontrollieren WIR, jeder einzelne von uns.

Denn WIR entscheiden, was wir kaufen,

WIR entscheiden, was wir lesen,

WIR entscheiden, was wir glauben,

WIR entscheiden, was wir tun!

.

(„Jaja, mach deinen Scheiß alleine…“)

.

Wir sind nämlich Menschen.

Das bedeutet, daß wir VERSTAND und GEWISSEN besitzen, von denen wir auch Gebrauch machen müssen.

Nur weil irgendwer, und dabei ist es egal ob Jude, Deutscher, Amerikaner, Russe oder sonstwer, irgendwas auf ein Blatt Papier druckt,

resultiert für uns doch keine Verpflichtung, das zu lesen oder gar zu glauben!

Dasselbe gilt natürlich auch für Radio, Fernsehen, Internet.

.

Lasst euch daher nicht veralbern von Leuten, die die ganze Zeit rumlaufen und labern: „De Joodn! De Joodn kontrollieren die Medien!“,

denn diese sprechen euch eure Menschlichkeit ab.

Sie tun so, als wärt ihr zu blöde, Informationen zu bewerten und würdet jeden Dreck glauben, den irgendwelche Fremden euch erzählen.

Wenn mir so ein Pseudo-Aufgeklärter die Frage stellt:

„Weißt Du eigentlich, wer in Deutschland die Medien kontrolliert?“

so antworte ich darauf:

„Derselbe, wie in jedem Land: derjenige, der sie liest!“

Und wenn man mir darauf entgegnet:

„Aber viele glauben unbesehen das, was in den Medien gesagt wird“,

so antworte ich darauf:

„Daß die Leser zu faul oder zu doof sind, von ihrem Kontrollrecht Gebrauch zu machen, ist aber nicht die schuld derjenigen, die die Lügen verbreiten, sondern ihre eigene.

Es ist ja auch nicht die Schuld des Lügners, daß der Dummkopf ihm glaubt; er profitiert nur von dessen Dummheit.“

.

Worauf ich also vor allem im Bezug auf die Medien hinauswill, ist das Prinzip der Eigenverantwortung.

Jemand, der sich einfach eine „renommierte“ Zeitung wie Spiegel, Zeit, FAZ oder dergleichen kauft und dann die Artikel auswendig runterleiern kann,

der ist nicht etwa besonders „mündig“ oder „aufgeklärt“, sondern oft das genaue Gegenteil.

Denn Mündigkeit bedeutet, selbständig den eigenen Verstand zu benutzen!

Etwas auswendig zu lernen ist aber keine Leistung des Verstandes.

Und wer heutzutage seinen Verstand benutzt, der vergeudet mit Sicherheit keine Zeit mehr mit der Lektüre deutscher Medien.

Nicht nur hinter der „FAZ“, sondern hinter vielen Medien in Deutschland stecken „kluge Köpfe“, die geschickt ihre Lügen und Propaganda verbreiten.

Aber diejenigen, die diesen Driss noch lesen, gehören nicht zu den hellsten…

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 35 Kommentare

Zum Jahrestag: eine andere Sicht auf den „NSU“

.

(„I am just a patsy!“)

.

Am 4.11.11 hat Merkel mit einer kleinen Clique das größte Husarenstück in der deutschen Nachkriegsgeschichte abgezogen:

es handelt sich dabei um die Erfindung des „NSU“, dem man nun offiziell die „Dönermordserie“, einige Bombenanschläge, den Mord an der Polizistin Michele Kiesewetter und diverse Raubüberfälle zuschreibt, mit denen das Trio bestehend aus

Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe

sich angeblich seit ihrem Untertauchen 1998 finanziert haben soll,

ohne in diesen 13 Jahren (!!!!!) jemals geschnappt worden zu sein.

.

Das ist natürlich ein Haufen Bull und die offiziellen Akten lassen einen ganz anderen Schluß zu, was damals wirklich passiert ist.

Ich werde in der Folge nun darstellen, was ich für die Wahrheit halte; ob es wirklich die Wahrheit ist, wird man später herausfinden.

.

Der Showdown beginnt am frühen Morgen des 4.11.2011, als ein Wohnmobil in dem kleinen Kaff Stregda in einer Wohnsiedlung abgestellt wird.

In diesem Wohnmobil befinden sich die Leichen von Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und ein Haufen platzierter Beweise, der den beiden Toten den Mord an Michele Kiesewetter unterschieben soll:

Es handelt sich dabei, neben einem ganzen Waffenzoo, angeblich um die damals von den Mördern entwendeten Dienstwaffen von Michele Kiesewetter und ihrem Kollegen Martin Arnold.

Der Fahrer des Wohnmobils oder besser gesagt des Leichenwagens, ist ein Mitarbeiter des Geheimdienstes, dessen Aufgabe u.a. darin besteht, dieses Gefährt genau dort abzustellen und es abzusichern.

.

Bei den Mördern, die Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos zuvor getötet haben, handelt es sich ebenfalls mit 100%iger Sicherheit um den einheimischen Geheimdienst (Verfassungsschutz oder MAD) oder andere staatliche Strukturen (SEK, KSK oder ähnliche Auftragsmörder des Regimes).

Dies lässt sich zweifellos aufgrund der an den Leichen der beiden Uwes gefundenen Schmauchspuren beweisen, die charakteristisch für deutsche Polizeimunition sind.

.

Bereits hier ist die offizielle Version als Lüge enttarnt, denn sie ist nicht in der Lage zu erklären, wie VIER Sorten Schmauch an die Leichen der beiden Uwes gekommen sind.

Doch vergessen wir diese Einzelheiten und konzentrieren uns wieder auf die Vorgänge am 4. November 2011.

Während also ein Verfassungsschutzmitarbeiter ein Wohnmobil mit 2 Leichen und platzierten Beweisen in Stregda bewachte,

führten zwei Komplizen einen Raubüberfall in der Sparkasse in Eisenach durch.

Nach diesem Überfall verschwanden diese Bankräuber auf Nimmerwiedersehen und uns wird lediglich erzählt, daß es sich dabei um die beiden Uwes handeln soll.

Die Aufgabe der Bankräuber bestand also darin, für das Publikum eine Verbindung zwischen dem Banküberfall und der Leichenkarre in Stregda herzustellen.

Daß das nicht stimmen kann, lässt sich an einem bestimmten Detail beweisen:

Die Sparkasse hatte sogenanntes „Registriergeld“ und laut Aussage der Bankbeamten handelte es sich dabei um zehn 100-Euro Scheine:

Götzl fragt, ob der Täter bestimmtes Geld nicht wollte. Sie hätten nur aufpassen sollen, so We., dass keine Farbbomben dabei sind, aber das hätte ihre Filiale gar nicht gehabt.

Sie bejaht, dass registriertes Geld mitgegeben wurde, ein Bündel, 1.000 Euro, zehn 100-Euro-Scheine.

Das sei das erste gewesen, was sie ihm gegeben hätten.

(Quelle: Vernehmungsprotokoll des 113. Verhandlungstages)

.

OK.

Die echten Bankräuber bekamen also von der Bankangestellten beim Überfall zehn 100-Euro Scheine registriertes Geld in die Hand gedrückt.

Und was fand die Polizei laut Protokoll im Wohnmobil mit den beiden toten Uwes?

.

Das ist der Beweis, daß die deutschen Polizisten wie üblich gelogen haben.

Aus den zehn Hundert Euro Scheinen Registriergeld, die den Bankräubern in Eisenach mitgegeben wurden, wurden im Wohnmobil drei 200-Euro und vier 100-Euro Scheine.

Unmöglich.

Das im Wohnmobil gefundene Geld ist offensichtlich anderes Geld als das, was die wirklichen Bankräuber erbeutet hatten.

Die Bankräuber waren also nicht die Uwes; die waren zum Zeitpunkt des Überfalls schon lange tot.

.

Ich will gar nicht weiter auf die Details des 4.November 2011 eingehen; wichtig ist zu verstehen, daß die beiden Uwes nicht die Bankräuber waren, sondern daß in Stregda lediglich eine wahre Asservatenkammer mit gepflanzten Beweisen und zwei Leichen rumstand, die kurz nach dem Bankraub von jemandem in Brand gesteckt wurde, der anschließend nahezu unerkannt flüchtete.

„Nahezu“ deshalb, weil die Anwohner in Stregda sahen, wie jemand aus dem Wohnmobil stieg und wegrannte, bevor dieses in Flammen aufging.

Dieser ominöse „dritte Mann“ verschwand zusehends aus der Berichterstattung und die offizielle Version ist ja die, daß die Uwes die Bank in Eisenach überfielen,

sich anschließend in ihrem WoMo verschanzten,

beim Anblick einer Polizeistreife in Panik gerieten,

mit einer Maschinenpistole durch die geschlossene Tür (!!!) auf die Polizisten schossen,

die Maschinenpistole jedoch nach dem ersten Schuß eine Ladehemmung bekam

und die beiden Uwes, statt sich einfach einer anderen Waffe zu bedienen, die „Ausweglosigkeit“ ihrer Situation erkannten,

Selbstmord begingen (Mundlos erschoss erst Böhnhardt mit der Schrotflinte und dann sich selbst),

aber während des Selbstmordes noch Feuer legten.

Lacht nicht!

Das ist die offizielle Version, was in Stregda nach dem Banküberfall passierte!

.

Die gesamte Geschichte ist eine Zumutung für den gesunden Menschenverstand und ihr Aufrecht-Erhalten lediglich dem Umstand zu verdanken, daß sich eigentlich keine Sau für das offizielle Narrativ interessiert.

Einfach mal so als Frage:

Warum sollten die beiden Uwes, wenn sie eine Bank in Eisenach überfallen, in ihrem Wohnmobil die Waffen eines 4 Jahre zurückliegenden Polizistenmordes spazieren fahren?

Wie hat man sich das praktisch vorzustellen?

Kurz vor dem Banküberfall mieten die beiden Uwes also ihr „Tatfahrzeug“ und schleppen da Beweise rein, damit man ihnen, falls man sie erwischen sollte, auch noch den Polizistenmord von Heilbronn anhängen kann?

.

Und zum Schluß die wichtigsten Fragen zum „NSU“ im Schnelldurchlauf:

Wer waren denn dann die echten Dönermörder?

Es handelt sich bei dieser Mordserie um Anschläge des türkischen Geheimdienstes auf deutschem Boden, die aus politischen Gründen (BRD und Türkei sind NATO-Partner) von der Regierung vertuscht wurden.

Es gibt also nicht „den“ Dönermörder, sondern es kamen bei den einzelnen Morden immer verschiedene Killer(kommandos) zum Einsatz.

Viele Opfer hatten Verbindungen zur organisierten Kriminalität oder waren Kurden.

Als Komplizen für das Ausspähen der späteren Opfer nutzte der türkische Geheimdienst Informanten in Deutschland, die z.B. in Strukturen der „Ditib-Moscheen“ oder der „Grauen Wölfe“ eingebunden waren.

So lügen die Hinterbliebenen also nicht einmal, wenn sie sagen, daß „Nazis“ die Opfer auf dem Gewissen haben;

sie verschweigen lediglich, daß es sich nicht um die beiden Uwes, sondern um türkische Nationalisten handelt.

Auch der Spiegel vertrat noch im Februar 2011 diese These:

.

Wer waren die beiden Uwes und Beate?

Bei diesen Leuten handelte es sich um V-Leute der Regierung, die man betreut in „den Untergrund“ abtauchen ließ, von wo aus sie Verbindungen zu anderen rechtsextremen Gruppierungen aufnehmen und diese ausspionieren sollten.

Das erklärt zwanglos folgende Tatsachen:

a) warum so viele Akten bei den Verfassungsschutz-Ämtern „geschreddert“ werden mussten;

es ist nämlich anzunehmen, daß die Uwes für die Zeiten, an denen sie angeblich Ausländer in Deutschland ermordeten, wasserdichte Alibis hatten.

b) warum man bei den Uwes echte falsche Papiere fand;

also z.B. gefälschte Personalausweise/Reisepässe, die direkt aus der Bundesdruckerei kommen.

So was bekommen nur V-Leute.

c) warum die Uwes so viel Überwachungsmaterial mit sich herumschleppten.

.

Die Strategie, eine künstlich erschaffene „Terrorgruppe“ in den „Untergrund“ abtauchen zu lassen und diese dann anschließend als Szene-Spitzel zu benutzen, wurde in einem Buch vom ehemaligen „Verfassungsschützer“ Winfried Ridder vorgeschlagen:

.

Ich hatte vorgeschlagen, eine Gruppe von zwei oder drei Mitarbeitern zu etablieren, die als Terrorgruppe aufgebaut werden sollte, im Parallelgang zu bestehenden terroristischen  Vereinigungen. […]

Und wenn sie [die Terrorgruppe] bekannt genug ist in den Kreisen, dann werden sich von selbst Kontakte zu anderen Gruppen ergeben.

Und von da an kann man von der Seite einsteigen.

.

Mehr gibt es zum NSU eigentlich nicht zu sagen; und auch wenn sich herausstellen sollte, daß ich bei dem einen oder anderen Detail falsch liegen sollte, so ergibt sich doch ein klares Bild:

Die faschistischen Christdemokraten (CDU/CSU) und die Liberalen (FDP) haben im Jahr 2011 ihre beiden V-Leute Mundlos und Böhnhardt ermorden lassen,

in ihrem Umfeld Beweise für die Dönermorde und den Polizistenmord von Heilbronn deponieren lassen

und auf diese Weise mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

Man konnte der Öffentlichkeit einen politisch äußerst genehmen Täter für diese Verbrechen vorzeigen („Die Nazis ausm Osten“),

die wahren Täter waren aus der Schußlinie

und mit dem so erschaffenen „NSU“ hatte man gehofft, ein neues Instrument zur Disziplinierung des deutschen Volkes zu haben.

.

(Wenn deutsche Pfaffen sich auf etwas verstehen, dann wie sie es schaffen, jemandem ein schlechtes Gewissen und eingebildete Schuld einzureden!)

.

Die Vorgehensweise der deutschen Politiker ist übrigens einmalig in der niedergeschriebenen Geschichte der Menschheit.

Daß man sich „False Flags“ bedient, ist keine Seltenheit,

doch die Richtung beim NSU ist einmalig!

Normalerweise opfert man die eigenen Leute und behauptet dann, daß irgendwelche Fremden (z.B. Moslems) sie auf dem Gewissen hätten, gegen die man sich nun verteidigen müsse (9/11 und unzählige andere False Flags der Angelsachsen),

aber daß die Regierung eines Landes eine unter Ausländern begangene Mordserie durch platzierte Beweise Mitgliedern des eigenen Volkes in die Schuhe schiebt,

das hat es auf der Welt noch nie gegeben!

Das zeigt eindeutig, daß die Faschisten der CDU/CSU/FDP/SPD/Grünen/Linken/etc. offenbar das eigene Volk als den wahren Feind ansehen, den es zu bekämpfen gilt,

denn warum sonst sollten sie einen derartigen False Flag mit Deutschen als Sündenbock veranstalten?

.

Der NSU ist also der schlagende Beweis dafür, daß deutsche „Christ“-/“Sozial“- und sonstige „Demokraten“ der größte Abschaum sind, der jemals auf diesem Planeten existierte.

Moslems mögen teilweise primitiv und gewaltaffin sein, meinetwegen,

aber kein islamischer Staat hat jemals Mitglieder des eigenen Volkes ermordet, um ihnen mittels gepflanzter Beweise Verbrechen in die Schuhe zu schieben, die in Wirklichkeit von Ausländern untereinander begangen wurden!

Dafür brauchte es eine deutsche Pfarrerstochter und ihre gewissenlosen deutschen Komplizen auf allen Ebenen.

9/11 und der „NSU“, nachdem er irgendwann aufgeflogen sein wird, werden schlagende Beweise dafür sein, daß Verschwörungen selbst mit zigtausenden Beteiligten problemlos durchzuführen sind.

Denn es sind mindestens Zigtausende, die ganz genau wissen, was es wirklich mit dem „NSU“ auf sich hat; z.B. die Hinterbliebenen, die Auftraggeber für die Morde in der Türkei, Polizeibeamte, Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, die Mörder der beiden Uwes, Journalisten, Gerichtsmediziner, Juristen, etc.

.

(Auch diese beiden Herren wissen die Wahrheit über den NSU sehr genau. Warum sie dann öffentlich etwas anderes erzählten? Nun, weil es Lügner sind. Man kann eben doch deutscher Beamter sein, graue Haare haben, eine Lesebrille tragen und trotzdem in einer Tour Lügen verbreiten. Ich brauchte auch erst einige Zeit, bis ich begriff, daß hohes gesellschaftliches Ansehen einer Person nicht zwingend moralische Integrität und Anständigkeit bedeutet. Und schon gar nicht in der BRD; hier ist eher das Gegenteil der Fall, denn in einem kriminellen Staat, dessen Fundament die Lüge und der Verrat sind, können logischerweise nur Lügner und Verräter die wichtigen Posten bekleiden.)

.

LG, killerbee

.

PS

Beate Zschäpe sitzt bald 6 Jahre in Untersuchungshaft.

Daß irgendein Deutscher noch wagt, sein Drecksmaul aufzumachen und was von „Rechtsstaat“ zu labern, zeigt nur, daß diese Leute vollkommen degeneriert sind.

Im Falle von Politikern wiederum zeigt es das Ausmaß ihrer Heuchelei auf, denn absolut jeder Politiker ab Landesebene weiß die Wahrheit zum NSU ganz genau und somit auch, daß die V-Person Zschäpe unschuldig hinter Gittern sitzt.

Mit den Dönermorden hatte sie nichts zu tun, sie hat auch das Haus in Zwickau nicht gesprengt.

Ihr Verbrechen war ihre grenzenlose Dummheit, Vertretern der BRD zu trauen und für sie zu spitzeln.

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 45 Kommentare

Das Internet vergisst (fast) nichts

.

.

Die heutigen Zeiten haben auch ihr Gutes:

weil fast alles noch irgendwo gespeichert ist, ist es nahezu ein Kinderspiel selbst für Laien, die Lügner zu entlarven.

Schaut euch bitte mal das Video oben an; es ist ein Tagesschau Kommentar vom Februar 2011 und dauert nur 1:37 Min.

(Zugegebenermaßen ist es aber eine ausgesprochene Zumutung, sich diesen Dreck fast 100 geschlagene Sekunden lang anzuhören; was müssen das für Leute sein, die selbst heute noch abends vor der Tagesschau sitzen und sich freiwillig 15 Minuten lang verscheißern lassen? Ich halte die heutigen Nachrichtensendungen keine 10  5 Sekunden mehr aus…)

Es werden bestimmte Muster deutlich, die man heutzutage leichter erkennt, weil sie in viel rascherer Abfolge ständig wiederholt werden.

Derselbe Kommentar ist wahrscheinlich nur 3 Jahre später wieder gelaufen, wobei die entsprechende Lügnerin einfach Gaddafi durch „Assad“ ersetzt hat.

Janukowitsch hat ja auch „das eigene Volk ermordet“, genauso wie Putin, Kim Jong Un, laber, rhabarber…

Denen fällt echt nichts Neues ein; aber andererseits: warum sollte man sich Mühe geben, geschickter zu lügen?

Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!

Solange also noch genügend Deutsche mit ohne Gehirn vor der Glotze sitzen und am nächsten Tag voller Überzeugung „auf Arbeit“ den Driss wiederholen, der ihnen am letzten Abend von den seriös gekleideten Leuten vorgekaut wurde, warum etwas ändern?

Wenn der Paragraph „Volksverhetzung“ mal wirklich objektiv angewendet würde und man die wahren Hetzer mal für 1-2 Wochen in Haft stecken würde,

würde es in Deutschland während dieser Zeit keine Zeitung zu kaufen geben und alle Fernsehsender würden mangels Mitarbeitern bloß noch das bekannte Testbild senden…

.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 22 Kommentare