Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Rassismus’ Category

.

Obdachlose

.

Ihr seht oben das Angebot eines asiatischen Imbisses in Hamburg, der an jedem Wochentag zu einer bestimmten Uhrzeit Obdachlosen eine warme Mahlzeit schenkt.

Wir alle wissen, daß Obdachlose überwiegend Deutsche sind; zumindest ich kann mich nicht erinnern, jemals einen obdachlosen Ausländer gesehen zu haben.

Wenn dieser Imbiss also Mahlzeiten verteilt, dann nicht etwa weil die Obdachlosen ebenfalls Asiaten wären, sondern einzig aufgrund dessen, daß sie bedürftig sind.

.

OK. Wenn also schon Asiaten obdachlosen Deutschen eine warme Mahlzeit spendieren, dann müssen Deutsche das doch noch viel eher tun, nicht wahr?

Schließlich stehen einem Deutschen die Bedürftigen des eigenen Volkes näher als die eines fremden; das ist völlig natürlich.

.

Ich fordere euch also heraus:

Bitte sendet mir Fotos, wo deutsche Imbissbuden ankündigen jeden Tag um eine bestimmte Uhrzeiten Obdachlosen warme Mahlzeiten zu schenken!

Und sei es auch nur eine Schale Pommes oder ein Glas Glühwein; irgendetwas!

.

Kommt mir bitte nicht mit der Tafel! Dorthin gehen Essensreste, die eh weggeschmissen würden und diese müssen von den Tafeln auch noch abgeholt werden.

Außerdem macht es einen Riesenunterschied, ob ich Unverkaufbares einer anonymen Verwertung zuführe, oder ob ich tatsächlich Obdachlose in mein Geschäft lasse und ihnen direkt etwas zu Essen gebe.

.

Wenn schon Asiaten Mitleid mit deutschen Obdachlosen haben, müssen Deutsche doch noch viel mehr Mitleid haben!

Wenn ihr allerdings keinen einzigen von Deutschen betriebenen Gastronomiebetrieb findet, der Obdachlosen warme Mahlzeiten spendiert, würde ich mich mal fragen, was bei euch falsch läuft!

.

Es ist unter diesem Gesichtspunkt betrachtet eine riesige Unverschämtheit, wenn man sich das Dogma von echten Rassisten, wie denen bei “As der Schwerter” anschaut.

Dort herrscht Konsens, daß man alle Ausländer, die nicht der weißen Rasse angehören, aus Europa rausschmeißen müsse; zur Not auch durch Deportationen.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir sind 5 asiatische Imbissbetreiber, die bedürftigen Deutschen etwas zu Essen schenken, tausendmal lieber als alle Deutschen, die in einem Bundes-oder Länderparlament sitzen; auch wenn diese bis in die 5. Generation zu 100% deutsch sind.

.

Das ist eben der Unterschied zwischen Rassisten und mir:

Ich beurteile Menschen aufgrund ihrer Taten, nicht aufgrund ihrer Rassenzugehörigkeit.

.

LG, killerbee

.

PS:

Auch ich bin der Meinung, daß Deutschland übervoll ist und wir absolut keine weitere Zuwanderung mehr brauchen; keine Hindus, keine Buddhisten, keine moslems, keine juden, gar niemanden.

Denn wir haben genügend eigene Arbeitslose und es ist der Job der Politik, sich um deutsche Arbeitslose zu kümmern.

Wenn sie sich lieber um rumänische Zigeuner kümmern wollen, sollen sie nach Rumänen gehen oder können gerne einen Teil ihrer eigenen Diäten dazu verwenden.

Das Geld anderer auszugeben, um sich selber als Wohltäter zu präsentieren, ist keine Kunst, weil es kein persönliches Opfer erforderte!

.

Ich möchte noch einmal den Unterschied zwischen “Keine weiteren Ausländer mehr rein!” und einem undifferenzierten “Ausländer raus!” herausstellen:

Es ist der Unterschied zwischen Nationalismus und Rassismus, der Unterschied zwischen Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit.

Einem Menschen die Einreise aus bestimmten Gründen zu verwehren ist üblich; versucht doch mal, als Sonderschüler nach Australien zu emigrieren, in der Türkei zu arbeiten oder in Saudi-Arabien Sozialhilfe zu beantragen!

Die lachen euch einfach aus und niemand auf der Welt macht diesen Ländern einen Vorwurf, sich die Leute auszusuchen, die sie in ihre Länder lassen.

Wenn es aber nicht rassistisch ist, daß sich Australien seine Einwanderer aussucht, so ist es auch nicht rassistisch, wenn Deutschland dasselbe tut!

.

Aber wer auf einmal damit beginnen will, Ausländer, die schon seit Jahrzehnten hier leben, mitsamt ihren Kindern, die vielleicht niemals in ihrer Heimat waren, einzig aufgrund ihrer Rassenzugehörigkeit unter Androhung von Gewalt in ihr Land zu deportieren, der überschreitet eine Grenze, die schon einmal überschritten wurde und nicht mehr überschritten werden darf.

Was macht ihr denn, wenn die Länder ihre Ausländer nicht zurücknehmen?

Sie mit Krieg dazu zwingen?

Dann tappt ihr nur wieder in dieselbe Falle, in die ihr 1914 und 1939 schon einmal getappt seid; eure Feinde warten doch nur darauf, euch wieder als die bösen Hunnen darzustellen, die belgischen Kindern die Hände abschneiden.

Mittlerweile solltet ihr so schlau sein, daß man einem Krieg gegen die im Moment übermächtigen Angelsachsen am besten ausweicht.

Und das tut man dadurch, indem man ihnen keine Vorlagen gibt, die sie für ihre Propaganda ausnutzen können.

Ich würde daher den Gedanken, daß ihr in absehbarer Zeit großangelegte Rückführungsprogramme in die Türkei startet, vergessen.

Ihr müsst so schlau vorgehen, gewisse Leute von sich aus dazu zu bewegen, Deutschland zu verlassen, ohne auch nur im Mindesten gewalttätig oder diskriminierend zu sein!

.

.

Read Full Post »

.

.

Hier der Artikel bei welt.

.

Meine Meinung dazu in einem späteren Artikel.

Wichtig ist erst einmal, daß wir die Politiker verantwortlich machen.

Kristina Schröder ist Ministerin für Senioren und ein einziges Wort von ihr hätte genügt, daß die gierige Vermieterin auf Granit gebissen hätte.

.

kristina-schroeder1

.

Aber glaubt ihr im Ernst, Kristina Schröder kümmert sich einen Dreck um deutsche Senioren?

.

Achja, nicht vergessen:

Berlin ist dieselbe Stadt, in die ein ganzes Zigeunerdorf (Fantanele) umgezogen ist und wo die Behörden Hartz4 und Kindergeld an Zigeuner zahlen, die sich über Scheingewerbe Aufenthaltserlaubnisse erschleichen.

Aber für deutsche Senioren ist kein Geld da; da werden finanzielle Interessen der Vermieterin eiskalt durchgesetzt.

Warum bekommen Zigeuner renovierte Wohnungen, während Deutsche in Wärmestuben untergebracht werden?

.

LG, killerbee

.

PS

Daß Merkel den Deutschen nicht hilft, das überrascht mich nicht. Aber von Gysi/Wagenknecht hätte ich schon ein bisschen mehr erwartet, wenn ich ehrlich sein soll.

“Gegen rechts” zu demonstrieren ist wohl einfacher, als mal einen Bruchteil seiner Diäten dazu zu verwenden, einer Deutschen zu helfen, was?

.

.

Read Full Post »

.

neid

.

“Etwas wie “freie Presse” gibt es nicht und hat es niemals in der Geschichte gegeben. [...]

Das Geschäft der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, dreist zu lügen, zu verunglimpfen, an den Füssen des Mammon zu kriechen und seine Rasse für das  tägliche Brot zu verkaufen. [...]

Wir sind intellektuelle Nutten.”

John Swinton, Herausgeber der New York Times

.

Gestern gab es bei welt-online einen “livechat” mit einer Hartz IV-Empfängerin, die sagte, daß ihr Hartz IV zum Leben reicht und sie gar keine Arbeit suchen will.

Ich will gar nicht darauf eingehen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß es sich bei dieser Person in Wirklichkeit um einen Strohmann handelte, die einfach nur eine Rolle spielte, um das deutsche Volk gegen die Schwächsten, nämlich die Dauerarbeitslosen aufzuhetzen.

Nein, ich will auf etwas ganz anderes hinaus:

Wo genau ist jetzt der Skandal, daß HartzIV ausreicht, einer Person ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen?

Ich meine, was denn sonst? Dafür wurde es doch geschaffen, oder sehe ich das falsch?

Sind die Deutschen erst dann zufrieden, wenn das HartzIV soweit gekürzt wird, daß die Arbeitslosen verhungern und erfrieren, oder was?

.

Und noch ein anderer Denkanstoß:

Susanne Müller also sagt, daß HartzIV ihr zum Leben ausreicht und die Reaktion ist eine Empörung des deutschen Volkes.

Nehmen wir die Leute, die sich empören.

Nun konfrontieren wir dieselben Leute ganz theoretisch damit, daß die staatlichen Zuwendungen für Zigeuner nicht ausreichen, um ihnen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Reaktion: Dieselben Leute empören sich diesmal darüber, was denn dem Staat einfällt, den armen Zigeunern nicht genug Geld zu zahlen!

.

Was ist das Fazit?

Das deutsche Volk ist so zerfressen von Neid, Missgunst und Selbsthass gegeneinander, daß sie am liebsten ihre Volksgenossen, die keine Arbeit haben, verrecken sehen wollen, während sie es zugleich unerträglich finden, wenn Zigeuner zuwenig Geld bekommen!

Die Heuchler finden es menschenverachtend, wenn Zigeuner vom Staat nicht genügend zum Leben erhalten, aber echauffieren sich darüber, daß deutsche Arbeitslose Geld erhalten, das zum Leben reicht?

Das heißt für mich, daß diese Leute in ihren arbeitslosen Volksgenossen gar keine Menschen mehr sehen, oder?

Sind also Menschen, die in der BRD keine Arbeit mehr finden, automatisch ihrer Menschlichkeit beraubt?

.

Ich meine, wo soll die Arbeit denn herkommen?

Von der Leyen startet bei Millionen deutscher Arbeitslosen eine “Fachkräfteoffensive”, es gibt Migrantenquoten und dann tritt das Volk noch auf die eigenen Leute ein, die aufgrund dieser Maßnahmen keine Arbeitsstelle mehr erhalten?

.

fachkraefteoffensive

.

Die Begriffe “Volk” und “Solidarität” sind unzertrennbar miteinander verbunden. Es gibt kein unsolidarisches oder unsoziales Volk; es ist das Kennzeichen eines Volkes, daß es den Schwächsten hilft.

Umgekehrt folgt daraus natürlich, daß man ein Volk ganz einfach von innen heraus vernichten kann, indem man ungezügelte Selbstverwirklichung, Egoismus, Gier und Neid propagiert.

Das BRD-Regime hat ein vitales Interesse daran, die Menschen zu vereinzeln, sie gegeneinander aufzuhetzen und bedient sich dabei mit Vorliebe negativer menschlicher Eigenschaften, eben des Neides.

.

Aber letztlich muss man die Frage stellen:

Ist ein Volk, das den eigenen Arbeitslosen den Tod wünscht, während es Fremden gar nicht genug spenden kann, nicht schon lange abgeschafft?

Ist dieser Hass auf das eigene Volk nicht ein untrügliches Zeichen dafür, daß es das deutsche Volk gar nicht mehr gibt?

.

LG, killerbee

.

PS

Man kann sagen, daß “der Schoß ist fruchbar noch, aus dem das kroch”.

Es gibt in Deutschland mittlerweile einen allgegenwärtigen Rassismus.

Daß dieser nun gegen die Deutschen gerichtet ist, macht ihn nicht besser.

Und die eigentliche Ironie dabei ist, daß die größten Rassisten diejenigen sind, die sich den Kampf gegen den Rassismus auf die Fahnen geschrieben haben.

Wie war das mit den drei Fingern, die auf einen zurück zeigen, wenn man auf jemand anderen zeigt?

.

.

Read Full Post »

.

killerbee

.

1) Joachim Gauck verspätet in Kiel angekommen

Im Kieler Landtag fordert der Bundespräsident menschenwürdige Lebensbedingungen für Roma. Wegen eines technischen Defekts musste Gauck das Flugzeug wechseln. [...]

.

Der deutsche Bundespräsident hat also genügend Zeit, um zum Kieler Landtag zu fliegen und sich für Zigeuner einzusetzen, die noch nie einen Cent in irgendwelche deutschen Kassen einbezahlt haben.

Aber leider hat der deutsche Bundespräsident keine Zeit, den von seinen Söldnern totgeschlagenen Daniel S. auch nur namentlich zu erwähnen oder sein Beileid auszudrücken.

Warum, ist klar.

Gauck hat bisher immer die Wahrheit gesagt.

Wenn er nun sein Beileid für einen totgetretenen Deutschen bekunden würde, würde er lügen, denn der tote Deutsche ist ihm egal.

Somit bleibt er seiner Linie der Wahrhaftigkeit treu.

Und da das deutsche Volk, z.B. auch die Mutter von Daniel S., Gauck oder der Bundesregierung nicht die geringsten Vorwürfe macht, gibt es für die Völkermörder von CDU/CSU/FDP auch keinerlei Grund, sich irgendwie rechtfertigen zu müssen.

So ist das halt:

Jeder bekommt das, was er verdient.

Jeder verdient das, wogegen er sich nicht wehrt.

.

Gauck und Daniel S

.

.

2)  Westerwelle erwägt Waffenlieferungen

Außenminister Westerwelle signalisiert Kompromissbereitschaft in Sachen Waffenlieferungen an Aufständische in Syrien. Bislang war Deutschland anders als etwa Frankreich und Großbritannien ablehnend.[...]

.

Nachdem nun zweifelsfrei feststeht, daß die Verlegung der Patriot-Raketen aufgrund eines false-flag-Anschlags zustande kamen, sind die Kriegstreiber aus den USA, Israel, BRD, Türkei, England und Frankreich entlarvt.

Da die Völker jedoch die ganze Zeit durch “die Krise” in einer Schockstarre gehalten werden, haben sie keine Zeit, sich um die Schweinerei zu kümmern, die gerade in Syrien durchgezogen wird.

Diese Chance packt Westerwelle gleich beim Schopfe, um den Terroristen Waffen zu liefern, nach dem üblichen Schema:

Die Waffenindustrie macht die Gewinne, der Bürger zahlt.

.

Von daher kann man durchaus behaupten, daß jeder Deutsche nun das Blut von syrischen Zivilisten an seinen Händen kleben hat.

Ich weiß, den meisten Deutschen ist das egal, “andere sind ja noch schlimmer”, blablabla.

Für diese Art Deutsche betreibe ich aber diesen blog nicht, die sind wiederum mir egal.

Ich betreibe meinen blog für die Menschen, denen es nicht egal ist, denn die sind es, die im Endeffekt zählen werden.

.

Westerwelle Wahrheit

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »

.

ronaldmcdonald

.

Es gibt Tage in diesem Land, da fragt man sich, ob man vielleicht noch im Bett liegt und träumt, weil die Vorgänge einfach zu bizarr sind!

Gestern war so ein Tag, vor allem, wenn man die Schlagzeilen bei welt.online überfliegt (Artikel lese ich dort eh nicht mehr, wozu meinen Feinden Geld geben?).

.

Ihr alle wisst, wie die Mehrheit tickt:

Wir sind friedliebend und verabscheuen Krieg.

Wir wollen, daß es allen Menschen möglichst gut geht.

Wir wollen die Menschenrechte verteidigen.

Wir sind strikt gegen Rassismus.

Wir sind stolz auf das Grundgesetz.

.

Gut, ich stimme nicht mit allen Punkten 100%ig überein, aber im Großen und Ganzen kann ich mich damit anfreunden.

Und natürlich findet die Mehrheit die Todesstrafe ein Relikt aus der Vergangenheit, die man so schnell wie möglich abschaffen sollte!

Was, wenn man sich irrt und einen Unschuldigen tötet?

Jedes Leben ist doch wertvoll und es muss darum gehen, auch Verbrecher zu resozialisieren, so die vorherrschende Meinung.

.

Und dann, mitten in diesen Konsens, platzt folgender Artikel:

Drohnen-Krieg: Warum Präsident Obama US-Bürger töten darf

.

Ich will mich schon gar nicht mehr über den offensichtlichen Mindfuck auslassen, der mit dieser Überschrift einhergeht, sondern bloß auf die Widersprüchlichkeit aufmerksam machen:

Wenn ein Verbrecher nach Abwägen aller Beweise von einem Gericht zur Todesstrafe verurteilt wird, so ist das strikt abzulehnen und abzuschaffen.

Wenn ein Neger im weißen Haus ohne Gerichtsverhandlung Leute irgendwo auf der Welt per Drohnen ermorden will, weil er gerade Bock drauf hat, dann ist das voll OK.

.

barack-obama

(“Haager Landkriegsordnung” anyone?)

.

Inwieweit sind eigentlich die jetzigen Lohnschmierer besser als die im 3. Reich?

Heute ist scheinbar alles erlaubt, wenn der Täter ein Neger ist und er sich den Deckmantel der “Demokratie” umhängt.

.

Aber das bemerkenswerteste ist eben, daß die Leute nicht begreifen, wie bizarr die Situation eigentlich ist!

Hätte ich einem Journalisten im Jahre 1980 erzählt, daß man in einer deutschen Tageszeitung einmal Artikel lesen wird, in denen man das willkürliche Ermorden von Menschen ohne Gerichtsverhandlung für eine gute Sache hält, hätte man mich in die Klapse eingewiesen.

Aber so weit sind wir gekommen.

Für mich ist ganz Deutschland ein Irrenhaus geworden und die Leute, die sich für die normalsten halten, sind die größten Bekloppten!

.

“Ich weiß nicht, ob es Menschen auf dem Mond gibt. Aber wenn ja, benutzen sie die Erde als ihr Irrenhaus.”

George Bernard Shaw

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »

.

.

Der Kommentator bueny hat meinen letzten Artikel als “rassistisch” bezeichnet. Entweder als Totschlagargument oder als echtes Argument unter nicht-Verstehen der eigentlichen Bedeutung.

Da bueny sich trotz aller Meinungsverschiedenheiten als sehr fairer, aufgeschlossener und konstruktiver Gesprächspartner gezeigt hat, gehe ich von letzterer Prämisse aus, so daß ich an dieser Stelle noch einmal erläutere, was Rassismus ist.

.

Rassismus bedeutet, unterschiedlichen Menschenrassen eine unterschiedliche Wertigkeit zuzusprechen; wenn ich also sage:

“Neger sind weniger wert als Weiße” oder “Asiaten sind mehr wert als Südamerikaner”

.

Sexismus als Gegenbeispiel bedeutet, unterschiedlichen Geschlechtern eine unterschiedliche Wertigkeit zuzusprechen; wenn ich also sage:

“Männer sind mehr wert als Frauen” oder “Frauen sind mehr wert als Männer”

.

Viel interessanter und aufschlußreicher ist die Betrachtung, was Rassismus NICHT ist, aber wo man fälschlicherweise den Gegner des Rassismus bezichtigt, um ihn zum Schweigen zu bringen:

“Es gibt verschiedene Menschenrassen”

Allein die Feststellung einer Tatsache ist kein Rassismus, weil damit keine Wertigkeit verknüpft ist.

Und daß es verschiedene Rassen gibt, ist ja nun wirklich offensichtlich.

Wer eine 1,85 m große blonde Norwegerin neben eine 1,50 m große Chinesin stellt und dann behauptet, er sähe keine Unterschiede in Haarfarbe, Wuchs, Gesichtsform, Hautfarbe, etc., den muss man für verrückt erklären.

Und als weiteres Argument nehme ich den Wortlaut von Artikel 3 des Grundgesetztes:

.

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Wenn es also gar keine unterschiedlichen Menschenrassen gäbe, warum fordert das Grundgesetz dann, niemanden wegen seiner Rasse zu benachteiligen/bevorzugen?

Diese Aussage ergibt doch nur dann Sinn, weil es verschiedene Rassen gibt!

Die Tatsache, daß es verschiedene Menschenrassen gibt ist genausowenig rassistisch, wie die Feststellung “Es gibt Männer und Frauen” sexistisch ist.

Erst wenn eine Wertung verschiedener Rassen/Geschlechter vorgenommen wird, ist es Rassismus/Sexismus.

.

Nehmen wir als nächstes folgende Aussagen:

“Männer sind im Durchschnitt kräftiger als Frauen”

“Frauen haben im Durchschnitt andere Interessen als Männer”

“Der IQ von Ghanaern liegt im Durchschnitt unter dem der Japaner”

“Schwarze haben durchschnittlich eine andere Muskelstruktur als Weiße”

“Asiaten vertragen im Durchschnitt weniger Alkohol als Weiße”

“Schwarzafrikaner sind gegenüber der Sonne im Durchschnitt unempfindlicher als rothaarige Weiße”

etc.

Auch diese Aussagen sind weder sexistisch noch rassistisch, sondern ihnen liegen biologische Tatsachen zugrunde (z.B. Melaninproduktion, Enzymausstattung, Gehirnentwicklung, etc.).

Ich frage mich sowieso, was diese zwanghafte Gleichmacherei soll; so als könnten Menschen nur dann gleiche Rechte haben, weil sie gleich sind.

Das ist doch eine primitive und dümmliche Herangehensweise!

Ist eine Frau weniger wert, weil sie emotionaler ist als ein Mann?

Ist der Wert eines Menschen von seinem IQ abhängig?

Ist es so schwer, den Wert eines Menschen von seinen Eigenschaften zu entkoppeln?

.

Ich als Nationalist sage, daß jedes Volk eine Kultur hat, die es einzigartig macht.

Diese Kulturen entwickelten sich natürlich deshalb, weil die Völker sich an unterschiedliche Lebensräume anpassen mussten.

Die spanische Siesta geht auf die starke Mittagshitze zurück, während es in Norwegen vermutlich sinnvoller ist, seine Aktivitäten im Freien auf die Mittagszeit zu verlegen.

Ein Volk von nomadischen Viehzüchtern hat logischerweise eine andere Kultur als ein Seefahrervolk.

.

Es kann natürlich sein, daß mir bestimmte Eigenheiten einer Kultur nicht gefallen (z.B. Stierkampf oder Schächten), doch dafür gibt es ja die Nationalstaaten:

Jedes Volk kann in seinem Land machen, was ihm gefällt.

Wenn mir die Kultur nicht zusagt, dann darf ich nicht dort hingehen.

.

Männer und Frauen sind natürlich auch unterschiedlich und das ist der Grund, warum sie sich suchen.

Mann und Frau ergänzen sich eben aufgrund ihrer Unterschiede!

Eine Ergänzung ist etwas viel besseres als die Addition von Gleichem:

Ein Schlüssel und ein Schloß sind verschieden, aber sie ergeben erst durch ihre Unterschiede das funktionierende Ganze.

Das Ganze wiederum kann nicht dadurch hergestellt werden, daß man nur ein Teil hat; 100 gleiche Schlüssel können nicht das fehlende Schloß ersetzen.

Warum also muss man Männer und Frauen mit Gewalt an einander angleichen, wo doch die Natur vorgesehen hat, daß sie sich aufgrund ihrer Unterschiede ergänzen sollen?

Unterschiede sind nichts, was man bekämpfen sollte, sondern sie machen doch erst die Vielfalt aus!

Wie langweilig wäre eine Beziehung, wenn alle Frauen sich wie Männer benehmen würden!

Wie langweilig wäre die Erde, wenn es überall so aussehen würde wie in Holland!

.

Ebenso kann ich akzeptieren, daß Neger in der Südsahara im Durchschnitt einen niedrigeren IQ haben als Europäer, ohne ihnen deshalb eine geringere Wertigkeit zuzusprechen.

Die Bigotterie der “Rassismus”-Schreier erkennt man sowieso daran, daß sie zwar keine Probleme mit der Aussage “Schwarze haben ein besseres Rhtythmusgefühl als Weiße” haben, während die Aussage “Europäer haben einen höheren IQ als Schwarze” sie sofort rot sehen lässt.

Beide Aussagen sind gleichwertig, aber es scheint in Ordnung zu sein, wenn jede Rasse der weißen Rasse irgendwie überlegen ist, während die Weißen offenbar nirgendwo hervorstechen dürfen, ohne daß es als “rassistisch” eingestuft und verboten wird.

.

Ich möchte an dieser Stelle noch abschließend etwas zum IQ sagen:

Es ist mir unverständlich, warum IQ-Tests, die eigentlich nur mathematisch-logisches Denkvermögen messen, von manchen Leuten als absoluter Gradmesser für die Wertigkeit eines Menschen gesehen werden.

Was soll dieser Fetischismus?

Stephen Hawking wäre vor 200 Jahren trotz seines IQ vermutlich keine 30 Jahre alt geworden.

Der IQ macht keine Aussagen über handwerkliche Fähigkeiten, körperliche Fähigkeiten, Widerstandskraft gegenüber Infektionen, Fleiß, Humor.

Es ist also durchaus möglich, daß in Kulturen, die sich im ständigen Kampf mit ihrer Umwelt befinden, ein hohes mathematisches Verständnis völlig wertlos war, so daß es keinen Selektionsdruck dorthingehend gab.

.

Und zum Schluß möchte ich noch das Hauptargument anbringen, was den IQ-Fetischismus völlig zerstört:

Der IQ macht keine Aussage über die Moral!

.

Es gibt dumme Menschen, die trotzdem ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden haben, während es Menschen mit ausgesprochen hohem IQ gibt, die aber absolut skrupellos und unsagbar böse agieren.

Die Putzfrau würde niemals auf die Idee kommen, ihrer Familie grundlos zu schaden.

Schäuble hingegen bekommt Geld vom deutschen Volk, Vergünstigungen, Respekt und nutzt all diese Sachen nur dafür aus, um seinen Schutzbefohlenen den größtmögliche Schaden zuzufügen!

Ehrlich gesagt ist es mir sogar lieber, wenn böse Menschen dumm sind, weil sie dann nicht so viel Schaden anrichten können.

Merkel, Schäuble, Barroso, etc. verursachen größere Verwüstungen, als es die schlimmsten islamischen Invasoren jemals vermochten; eben weil die moslems sich nicht so hinterhältiger Mittel bedienten, wie das unsere Politiker heute tun!

.

Fazit:

Die Feststellung, daß es unterschiedliche Rassen gibt, die aufgrund unterschiedlicher Lebensräume unterschiedliche Eigenschaften erworben haben, ist völlig in Ordnung.

Man darf nur die Eigenschaften, bei denen man anderen Rassen überlegen ist, nicht als Begründung benutzen, um eine höhere Wertigkeit seinerseits herzuleiten.

Mag sein, daß der Europäer mit seinem gesteigerten abstrakten Denkvermögen in industrialisierten Ländern gegenüber den Schwarzen einen Vorteil hat.

Würde man diesen Europäer aber in Nigeria das Leben eines Hirten führen lassen, wäre er vermutlich aufgrund seiner geringeren körperen Leistungsfähigkeit und Widerstandskraft extrem benachteiligt und würde keine 5 Jahre überleben.

Abgesehen davon darf auch nicht vergessen werden, daß es sich lediglich um den Durchschnitt handelt; der Einzelfall kann erheblich davon abweichen.

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »

.

Geduld

.

Amsterdam siedelt Schwulenhasser aus

Amsterdam will ein Zeichen gegen Intoleranz setzen und alle Homosexuellen- und Ausländerhasser zwangsweise aus der Stadt in Container-Wohnungen umsiedeln. Liberale, Grüne und Linke beteiligen sich.[...]

Und Tahira Limon, tätig im Büro des Amsterdamer Bürgermeisters Eberhard van der Laan, macht klar: “In ihre alte Wohnung können sie nicht mehr zurück.” Ob gemietet oder gekauft spielt keine Rolle. [...]

.

Danke an catchet für den Hinweis!

.

Alle “Rechten” werden zwangsenteignet, und wer “rechts” ist, bestimmt Merkel!

Todesstrafe für Klimaleugner, Internierungscamps für EU-Gegner.

Genauso stelle ich mir eine Diktatur vor.

“Wenn Sie ein Bild der Zukunft haben wollen, stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein menschliches Gesicht tritt.

Für immer.”

George Orwell

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »

.

killerbee

.

Um den besonders fiesen Trick im “Welt”-Artikel kenntlich zu machen, markiere ich die entscheidenden Stellen:

[...] Wenige Hundert Meter östlich von Ost-Jerusalem sollen irgendwann mehr als 3000 neue Wohnungen für Israelis gebaut werden. Ein Besuch bei den Beduinen, die der Siedlung weichen müssten.

[...] Ein kalter Wind pfeift in die notdürftig abgedichteten Hütten. Wie kann man hier leben? “Das ist unser Land”, sagt Nada mit Stolz in der Stimme. “Es gibt keinen anderen Ort für uns. Wenn sie kommen, werden wir kämpfen.” Dabei schlägt sie sich vor die Brust und reckt die Faust.

Doch der Kampf ist längst verloren. Nada und ihre Familie leben in Java al-Baba – einem von mindestens sieben Beduinendörfern in dem von Israel für den Siedlungsbau bestimmten Gebiet E-1.

[...] Dafür müssen 2500 Beduinen weichen, die dort seit Jahrzehnten siedeln. Allen wurde schon vor Jahren schriftlich die Zwangsräumung angekündigt. Für die arabischen Nomaden wäre dies eine weitere Tragödie: Nach dem Krieg, der auf die israelische Unabhängigkeitserklärung 1948 folgte, wurden Tausende aus dem Süden Israels vertrieben. Nun droht ihnen 70 Kilometer nordöstlich erneut der Exodus.

.

Springer ist regierungshörig und die Regierung ist pro-Israel. Es geht deshalb im Artikel darum, die Handlungen der Juden zu beschönigen, zu verharmlosen, zu relativieren, zu rechtfertigen.

Das entscheidende Wort lautet: BEDUINE

Beduinen sind NOMADEN, haben also keinen festen Wohnsitz. Außerdem wird durch das Wort “Beduine” ums Verrecken vermieden, eine Nationalität der Betroffenen anzugeben, denn wenn sie eine Nationalität hätten, hätten sie logischerweise auch ein Anrecht auf ihr Staatsgebiet.

Beduinen jedoch leben mal hier, mal dort und darum ist es auch keine Vertreibung, wenn man ihnen ihren Lebensraum wegnimmt, weil sie ja sowieso immer umherziehen.

Der Artikelschreiber verwendet darum auch immer das Verb “weichen”, um das korrekte Verb “vertreiben” nicht benutzen zu müssen.

.

Man erfährt im Artikel allerdings, daß die sogenannten “Beduinen” schon “seit Jahrzehnten dort siedeln” und offensichtlich in Hütten leben.

Achtet auch hier auf die Unterschiede in der Wortwahl:

Die Israelis brauchen “Wohnungen”, während die Beduinen “siedeln”.

Die Israelis werden als sesshaft dargestellt, obwohl sie sich de fakto nomadisch verhalten, indem sie sich dort ansiedeln wollen, wo sie vorher nicht waren;

während die sogenannten “Beduinen”, die dort schon seit Jahrzehnten in festen Unterkünften wohnen, lediglich “siedeln”.

.

Sesshafte Nomaden, die in Hütten wohnen, gibt es genausowenig wie schwarze Schimmel oder weiße Rappen.

Entweder sind sie Beduinen, also Nomaden, oder sie sind seit Jahrzehnten sesshaft geworden und haben damit ihr Beduinendasein aufgegeben.

Beides zugleich geht nicht!

.

Nochmal: Unterschätzt nicht die Tricks der Journalisten!

Die „Welt“ und vor allem die „Bild“ wird täglich von hunderttausenden Menschen gelesen oder zumindest die Schlagzeilen überflogen; darum dürfen dort nur Leute schreiben, die extrem geschult in Psychologie und Demagogie sind.

Ihr seht, welche Macht Worte haben; wie zum Beispiel die Leser nur durch die Verwendung eines Wortes, „Beduine“, in ihrer Wahrnehmung/Wertung  in eine völlig andere Richtung gelenkt werden.

.

Ein falsches Wort zur falschen Zeit und es rollen Köpfe in der Regierung!

.

LG, killerbee

.

PS:

Dies ist nur meine persönliche Interpretation/Gewichtung des Artikels.

.

.

Read Full Post »

.

esm

.

Wenn man die ganzen Strohfeuer und den anderen Hokuspokus beiseite räumt, lässt sich das Ziel der Politik auf ein einziges Wort reduzieren:

Raub

.

Warum werden Gesetze gemacht? Um den Raub von geschaffenen Werten zu legitimieren.

Warum gibt es Steuern? Um legal Teile der vom Volk geschaffenen Werte zu rauben.

Wozu gibt es die Justiz? Sie achtet darauf, daß die Gesetze der Räuber eingehalten werden.

Wozu gibt es die Polizei? Sie sind sozusagen die Schlägertruppe der Räuber, um die Beute mit Gewalt einzutreiben.

Wozu gibt es die Medien? Um die Menschen vom Raub abzulenken, indem sie zum Beispiel ständig über Nichtigkeiten berichten (“Lindsay Lohan ist hingefallen”) oder indem sie Strohpuppen wie “die faulen Griechen” aufbauen, die von den wahren Räubern in der Regierung ablenken sollen.

Wozu gibt es den Holocaust? Um den israelischen Landraub an den Palästinensern zu rechtfertigen und den fortgesetzten Raub an der deutschen Bevölkerung zu legitimieren.

Wozu werden Kriege geführt? Um die Rohstoffe anderer Länder zu rauben.

Warum haben die Engländer, Amerikaner und Franzosen den Deutschen zwei Weltkriege aufgezwungen? Um die vom deutschen Volk geschaffenen Werte zu rauben.

Warum wurde das Zinseszinssystem erfunden? Um demjenigen, der einen Kredit benötigt, zu berauben; im Idealfall bis in alle Ewigkeit.

Warum die Überwachung? Um möglichst schnell Leute aufzuspüren, die sich gegen den Raub wehren wollen.

Was ist Ziel der NWO? Möglichst die Bevölkerung der ganzen Welt in ein Sklavendasein zu zwingen, in dem sie permanent ausgeraubt werden.

Warum werden Ausländer in Länder mit gut funktionierendem Sozialsystem geholt? Überfremdung ist ein EXTREM wirkungsvolles Mittel der Räuber, weil es für sie auf mehreren Ebenen positiv wirkt:

1) Ausländer, die für den Arbeitsmarkt ungeeignet sind, beziehen dennoch Transferleistungen und belasten damit das Sozialsystem/erhöhen die Staatsverschuldung. Dies führt zum einen dazu, daß die Gläubiger mehr Geld bekommen und zum anderen dient es als Vorwand, um die Leistungen des Sozialstaates einzuschränken. Es reicht nämlich heute nicht mehr, allein die staatlichen Versicherungssysteme einzuzahlen, man muss sich auch noch privat versichern, weil der Staat das eingezahlte Geld nicht zweckgebunden verwendet, sondern für seine Interessen geraubt hat.

2) Ausländer, die für den Arbeitsmarkt geeignet sind, konkurrieren mit den Einheimischen um Jobs und geben den Kapitalisten somit die Möglichkeit, die Arbeitsbedingungen zu ihren Gunsten zu verändern und die Ausbeutung bzw. den Raub an den geschaffenen Werten der Arbeiter zu verstärken.

3) Ausländer sind durch ihre Andersartigkeit und ihr teilweise unverschämtes Verhalten die perfekten Nebelkerzen für das Volk.

Alle schimpfen über die bettelnden Zigeuner, aber gewählt werden wieder die Parteien, die sie reinlassen.

Alle schimpfen über die Kopftuchtürkin mit ihren fünf Kindern, aber gewählt werden wieder die Parteien, die die Türkin reinholen und ihr das Kindergeld zahlen.

.

Der Rassist “barbarossa”, der neuerdings auf  “As der Schwerter” schreibt, hat es damals auf seinem blog als “verständlich” dargestellt, wenn deutsche Arbeitnehmer nach Inkrafttreten der Arbeitnehmerfreizügigkeit polnischen Arbeitern die Reifen ihrer Autos zerstechen, denn schließlich nehmen sie den Deutschen die Arbeit weg.

Hier sieht man wieder, daß Rassisten aufgrund ihres Hasses gegenüber anderen Völkern unfähig sind, ihren Blick von der Symptomebene auf die Verursacherebene zu verlagern, weshalb sie dem Raub nichts entgegenzusetzen haben. Sonst würden sie nämlich verstehen, daß nicht der Pole das Problem ist, sondern Ursula von der Leyen.

Wie groß wäre der Aufschrei der Rassisten von “As der Schwerter”, wenn auf einmal Australier damit anfangen würden, Deutschen die Räder zu zerstechen!

Aber was machen denn Deutsche in Australien anders, als Australiern die Arbeit wegzunehmen?

Warum das Messen mit zweierlei Maß?

Weil Rassisten Rassisten sind. Und die messen immer mit zweierlei Maß.

.

Das Böse ist, wenn man die ganzen Ablenkungsmanöver durchschaut, erbärmlich primitiv.

Es geht um Versklavung, aber diese dient nur dem Raub.

Es geht um Kontrolle, aber diese dient nur dem Raub.

Es geht um Ablenkung, aber diese dient nur dem Raub.

Es geht um Psychologie, aber diese dient nur dem Raub.

.

Merkel hat also vollkommen Recht, wenn sie die Politik ihrer Regierung als die erfolgreichste der Nachkriegsgeschichte darstellt.

Niemals wurden mehr Werte in kürzerer Zeit geraubt, als in den letzten 10 Jahren und niemals hat sich ein Volk weniger gewehrt als das deutsche.

Maximaler Raub bei minimaler Gegenwehr ist die Definition von erfolgreicher Politik.

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »

.

animal farm

.

Der Kommentar von Bingarnichtda ist so gut, daß ich ihn hier als Artikel einstelle. Allerdings gibt es in der kleinen Parabel einen mMn gravierenden Fehler, so daß ich ihn im Anschluss kommentiere.

.

Willkommen im Online-Kurs

“Empirische Rechtswissenschaft”!

Lektion I: Die Unabhängigkeit der Justiz.

Um diese ranken sich falsche Vorstellungen, welche leider auch auf der Uni gelehrt werden. Tatsächlich ist es so:

Unabhängigkeit der Justiz heißt, daß selbige VOM VOLK unabhängig ist. Das bedeutet im Einzelnen:

a) Das Volk hat auf die Besetzung der Richterposten keinerlei Einfluß

b) Das Volk hat auf den Inhalt richterlicher Entscheidungen keinerlei Einfluß.

.

Lektion II: Staatsrecht

Wie ganz richtig in manchen religiösen Schriften geschrieben steht, sind wir Nutztiere. Der Stall ist der Staat.

Der Stall beherbergt außer den Nutztieren noch manch nützliches Inventar. Zum Beispiel eine Melkmaschine. Das ist das Finanzamt. Und mehrere Peitschen. Eine heißt „Justiz“, eine heißt „Polizei“, eine heißt „Verwaltung“.

Melkmaschine und Peitschen sind nur Werkzeuge in der Hand des Stallbesitzers.

Selbstverständlich haben die Nutztiere auch Rechte: Das Recht, gemolken und geschlachtet zu werden.

Nun, Rindviecher sind genügsam. So lange sie zu fressen haben und ab und zu eine Kuh besteigen dürfen, stellen sie das System nicht in Frage.

… selbstverständlich kann der Stallbesitzer, ohne seine alten Rinder zu fragen, auch eine neue Rinderrasse in seinen Stall aufnehmen, diese auch bevorzugen, sodaß sie zwar fressen dürfen, aber nicht gemolken werden. Dann sieht er zu, wie die neuen Rinder sich mit seiner alten Rinderrasse kreuzen und züchtet sich eine eigene, neue Rinderrasse heraus. Ganz nach Belieben.

.

Erst mal eine kleine Anmerkung: Mir fallen auf Anhieb nur zwei Religionen ein, die einen Religions-Rassismus propagieren. Natürlich der Islam, demzufolge alle nicht-moslems “Affen und Schweine”, also Vieh, ohne Lebensberechtigung sind.

Auch die jüdische Religion unterscheidet ganz klar zwischen Juden und nicht-Juden, wobei die Begriffe für nicht-Juden wiederum gleich deren Bewertung enthalten:

Männliche nicht-Juden werden als “Goy” bezeichnet, der Plural “Goyim” heißt Vieh. Ein Goy ist also etwas wie ein männliches Rindvieh.

Weibliche nicht-Juden werden als “Schickse” bezeichnet, die wörtliche Übersetzung bedeutet laut wikipedia “Unreines, Abscheu”.

Interessant ist auch hier, daß ALLE nichtjüdischen Frau unterschiedslos als “unrein” diskriminiert werden, was auch folgende Gesetzgebung in der Torah verstehen lässt:

[...]Dies besagt nicht, daß Geschlechtsverkehr zwischen einem jüdischen Mann und einer nichtjüdischen Frau erlaubt ist – ganz im Gegenteil.

Die schwerste Strafe wird über die nichtjüdische Frau verhängt.

Sie muß hingerichtet werden, auch wenn ein Jude sie vergewaltigte. Gleichgültig, ob es sich um ein Kind von drei Jahren oder einen Erwachsenen, eine verheiratete oder unverheiratete Frau oder sogar um eine Minderjährige von nur neun Jahren und einem Tag handelt, muß sie wie im Falle eines wilden Tieres getötet werden, da er vorsätzlichen Geschlechtsverkehr mit ihr hatte und sie einen Juden in Schwierigkeiten brachte.

Der Jude jedoch ist auszupeitschen. Falls er ein Kohen (Mitglied des priesterlichen Stammes) ist, erhält er die doppelte Anzahl an Hieben, da er ein doppeltes Verbrechen begangen hat. Ein Kohen darf keinen Geschlechtsverkehr mit einer Prostituierten haben, und alle nichtjüdischen Frauen sind mutmaßlich Prostituierte. [...]

.

Hier seht ihr ein typisches Motiv, nämlich daß der Verbrecher immer durch die Gegend läuft und andere des Verbrechens bezichtigt, welches er die ganze Zeit verübt:

Die Juden sehen alle Nichtjuden als Vieh an, alle nichtjüdischen Frauen als Prostituierte, benennen sie mit Schimpfworten, aber schreien als erste immer “Rassisten! Antisemitismus!”, wenn sie mal keine Sonderrechte erhalten.

.

Es ist übrigens beschämend, daß die Schimpfworte der Juden Eingang in die Umgangssprache der Amerikaner gefunden haben, denn die Bezeichnung “guy” leitet sich von “goy” ab, während “chick” natürlich von “schickse” kommt.

Die Frauen glauben zwar, daß “chick” nur “Huhn” oder “Küken” bedeutet, aber ein Jude, der zu einer Frau “chick” sagt, versteht diesen Begriff  ganz anders ;-).

.

Doch jetzt genug von den rassistischen Semiten und zurück zum Knackpunkt:

Die Ausbeutung geht nur vonstatten, weil es das dazugehörige Inventar gibt, nämlich “Finanzamt”, “Polizei”, “Justiz”, “Verwaltung”, die als Peitschen symbolisiert wurden.

DAS ist der logische Fehler, denn Peitschen sind GEGENSTÄNDE, haben also keinen freien Willen!

Der Finanzbeamte ist ein Mensch.

Der Polizist ist ein Mensch.

Der Richter/Staatsanwalt ist ein Mensch.

Die Geheimdienstmitarbeiter, die die Zeugen für Merkel/Kohl/etc. in den Gefängniszellen ermordet haben, sind Menschen.

Die Journalisten, die uns täglich die Propaganda und Lügen aufs Brot schmieren, sind Menschen.

.

Mensch sein bedeutet, eine Wahl zu haben, auch wenn sich die Menschen dessen nicht mehr bewußt werden wollen und “einfach nur Befehle ausführen”, um sich so vor ihrer Verantwortung zu drücken.

Es ist aber nicht möglich, seiner Verantwortung zu entkommen, das Gewissen lässt sich nicht auf Dauer abstellen.

Wenn man also die Ausbeutung auf der “animal farm” stoppen will, so muss man dem Ausbeuter seine Werkzeuge kaputtmachen/entziehen, denn ohne die ist er machtlos.

.

Das eigentliche Problem ist also nicht, daß irgendjemand die Menschen als Nutzvieh ausbeuten will, sondern daß es unter dem Nutzvieh genügend Kollaborateure gibt, die man durch Vergünstigungen wie Macht/Geld dazu bringen kann, diese Ausbeutung erst durchzuführen.

Ein weiteres Problem ist die Unfähigkeit (oder Unwilligkeit?) der meisten Menschen, Gesetze und Anordnungen auf deren Gerechtigkeitsgehalt hin zu hinterfragen.

.

Die Ausbeutung einer so großen Zahl von Menschen kann also nur geschehen, weil es so viele käufliche, korrupte, ignorante, obrigkeitshörige Rindviecher gibt.

Daß es Leute gibt, die die Deutschen ausbeuten wollen, können wir nicht ändern. Das hat es immer gegeben, das wird es immer geben.

Wenn wir also die Ausbeutung verhindern wollen, so müssen wir UNS ändern. Wir müssen gegen die Kollaborateure vorgehen und sie entlarven, sie bloßstellen.

Und wir müssen aufhören, Gesetze zu befolgen, nur weil fünf Mann ihren Namen auf ein Blatt Papier geschrieben haben.

.

Schließen möchte ich mit zwei Zitaten, die einige von euch sicher schon kennen, die aber den Schlüssel zum Sieg enthalten, weil sie den richtigen Angriffspunkt enthalten: uns selber.

.

“Kein Volk kann über längere Zeit unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner eigenen Unterjochung teilnimmt.”

Gandhi

.

“Der Unterdrücker hat weiter nichts als die Macht, die Ihr ihm zugesteht, um Euch zu unterdrücken.

Woher hat er genügend Augen, Euch auszukundschaften, wenn Ihr sie ihm nicht selbst liefert?

Woher soll er die vielen Arme haben, Euch zu schlagen, wenn er sie sich nicht von Euch ausborgt?

Wo bekommt er die Füße her, Eure Städte niederzutrampeln, wenn es nicht Eure eigenen sind?

Wie kann er Gewalt über Euch haben, wenn nicht durch Euch selbst?

Wie könnte er es wagen, Euch zu überfallen, wenn nicht mit Eurer eigenen Mitwirkung?”

Etienne de la Boetie

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »

Older Posts »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 185 Followern an