Feeds:
Beiträge
Kommentare

Das Fundament der BRD

.

Dresden-Frauenkirche-night

.

Jedes mir bekannte Land der Erde speist seine Identität aus Stolz.

Zum Beispiel Stolz auf seine Bauwerke.

Stolz auf seine Künstler, Dichter, Denker.

Stolz auf Kontinuität, auf seine Abstammung.

Stolz, sich in der Vergangenheit erfolgreich gegen Aggressoren verteidigt zu haben.

.

Wenn Obama also Jordanien besuchen würde, so würde man ihm dort die Felsenstadt Petra zeigen.

Wenn Obama den Libanon besuchen würde, so würde man ihm den “Stein des Südens” zeigen und den Tempel von Baalbek.

In Ägypten natürlich die Pyramiden (obwohl sie mit Sicherheit nicht von den Arabern erbaut wurden).

In Südamerika vielleicht eine Inka-Ruine.

Und wenn man schon keine imposanten Bauwerke zur Verfügung hat, wie in Haiti, dann zeigt man die Kultur des Volkes, z.B. einen Tanz oder traditionelle Kleidung.

Oder ein Bauwerk neuerer Zeit, auf das man stolz ist.

.

banpo

(Banpo-Brücke in Südkorea)

.

Die BRD jedoch ist völlig anders.

Das deutsche Volk hat absolut keinen Mangel an bedeutenden historischen Personen, z.B. Heisenberg, Planck, Bismarck, Daimler, Lilienthal, Marx, Engels, Luther, Kant, Diesel ….

Es hat keinen Mangel an Dichtern oder Musikern.

Es hat keinen Mangel an herausragenden Feldherren, wie z.B. Hindenburg.

Es hat keinen Mangel an bewundernswerten Bauwerken, wenn man allein an die wieder aufgebaute Frauenkirche ( Bild oben) denkt.

Es hat keinen Mangel an Traditionen, an Folklore.

Man würde also erwarten, daß, wenn Obama zu Besuch kommt, es unendlich viel gibt, was man ihm zeigen könnte, um auf die Errungenschaften der Deutschen aufmerksam zu machen!

Und, was glaubt ihr, was das BRD-Regime Obama und seiner Familie bei ihrem Besuch gezeigt hat?

Ja, ihr habt es vermutlich gesehen:

.

Idiotie

.

Ist es nicht grotesk?

Ein Land, das einen so reichhaltigen kulturellen Schatz sein eigen nennen kann wie Deutschland, lässt die Familie des mächtigsten Mannes der Welt durch hunderte Betonquader irren…

Es ist wirklich beschämend, mit welchem Pathos sich eine so große Kulturnation durch den Dreck robbt; vermutlich hat die Merkel-Junta Obamas Familie mit McDonalds-Fraß oder Döner abgefüttert; würde die Fußballsaison noch laufen, hätte man ihnen vermutlich noch ein Spiel von Bayern München gezeigt und als Geschenk hätten sie einen “Fanschal” bekommen!

Wie entwürdigend, wenn man die kulturelle Geschichte des Volkes, das einen Immanuel Kant oder einen Beethoven hervorgebracht hat, heutzutage auf Döner, Fußball und Holocaust beschränkt!

.

Ich sagte, es sei grotesk.

Dies ist es nur auf den ersten Blick.

Bei genauerer Analyse ist es nicht mehr grotesk, sondern absolut logisch:

.

Die BRD und Deutschland sind zwei verschiedene Paar Schuhe!

BRD ist nicht Deutschland!

.

Die BRD ist ein Besatzungskonstrukt, ein Arbeitslager, ein KZ für Deutsche, die Europa mit Waren versorgen dürfen.

Ein rechtloser Raum, in dem die Deutschen Menschen zweiter Klasse sind, die mit 67 oder 69 oder gar mit 75 in Rente gehen sollen (laut FDP), während die Franzosen ihr Renteneintrittsalter wieder auf 62 abgesenkt haben.

Ein Gebiet, in dem man Deutsche unter nichtigen Vorwänden totschlagen kann, z.B. weil er “so geguckt hat”!

Am rechtlichen Status der Deutschen hat sich also seit der bedingungslosen Kapitulation nichts geändert; auch im Juni 1945 hätte jeder Russe/Franzose/Engländer/Amerikaner einen Deutschen einfach so totschlagen können, ohne daß  ein deutsches Gericht oder ein deutscher Polizist die Täter zur Rechenschaft gezogen hätten.

.

Doch in diesem KZ “BRD” gibt es zwei Sorten Deutsche:

Die arbeitenden und die Komplizen der Besatzer.

Natürlich haben die Besatzungsmächte Einheimische als Aufpasser eingestellt, weil die meisten Arbeiter nur nach der Ethnie schauen, um Freund und Feind auseinanderzuhalten.

Wenn also der normale Bauarbeiter eine “von der Leyen” sieht, oder einen “Dr. (a.D.) KT von und zu Guttenberg”, dann ist es für ihn unvorstellbar, daß es sich dabei um Verräter handeln könnte!

Die haben doch selber Kinder und sind doch selber Deutsche, nein, die würden sich doch damit ins eigene Fleisch schneiden, nicht wahr?

.

Natürlich falsch.

Von der Leyen oder Guttenberg mit ihrer/seiner Brut werden Deutschland nach ihrer aktiven Laufbahn natürlich in Richtung Amerika verlassen; Guttenberg ist ja schon weg.

Dasselbe bei Kristina Schröder, Westerwelle, Koch, Schäuble, etc.; die haben doch mit dem deutschen Volk nix mehr am Hut!

.

Nein, die BRD ist nichts weiter als ein KZ und ein KZ lässt sich dann am besten betreiben, wenn man die Insassen psychologisch foltert und ihnen immer vor Augen hält, sie hätten ihr Schicksal verdient.

Selbst das Schema der Sippenhaft ist den KZ-Wächtern im Bundestag nicht schäbig genug, um weiterhin die Ausbeutung und so ihre Positionen zu legitimieren.

.

Kurz gesagt:

Die Basis eines normalen Staates ist Stolz.

Die Basis der BRD ist Schuld; die ultimative, niemals vergängliche Schuld der Deutschen ist der Holocaust.

.

Von daher ist es logisch, daß die BRD-Aufseher der Familie von Obama das Fundament ihrer Macht, das Fundament der BRD gezeigt haben: das Holocaust-Denkmal

.

Die BRD und Deutschland sind nicht ident.

Sie sind konträr; während in einem normalen Land alles darauf ausgelegt ist, dem eigenen Volk zu dienen, ist in der BRD alles darauf ausgelegt, das Volk zu entrechten, zu belügen, zu betrügen, auszubeuten und letztlich zu vernichten.

Das erklärt auch, warum Steuerhinterziehung härter bestraft wird als Mord an Deutschen; die Priorität der BRD ist schließlich die Ausbeutung des Volkes und nicht dessen Wohlergehen.

Wenn immer mal wieder ein Deutscher totgeschlagen oder vergewaltigt wird, ist das sogar gut für das Merkel-Regime, denn ein verängstigtes Volk ist viel leichter zu steuern und schreit sogar noch nach mehr Überwachung!

.

Es ist klar, daß das deutsche Volk nur leben kann, wenn die BRD mit all ihren Komplizen entmachtet wurde.

Diese Aufgabe kommt dem deutschen Volk zu.

Das Fundament der BRD ist die Schuld.

Was, wenn wir uns nicht mehr schuldig fühlen?

Die Fesseln im Geiste müssen als erstes gesprengt werden.

.

OHNE SCHULD KEINE BRD!

.

LG, killerbee

.

PS

Nur unter diesem Paradigma wird klar, warum die Merkel-Junta die NSU-Posse inszeniert hat.

Nur unter diesem Paradigma wird klar, warum die Justiz Holocaustleugner einsperrt, während Mörder frei rumlaufen; die Basis der BRD ist nicht das Volk, sondern die Schuld des Volkes und deshalb stellt ein Holocaustleugner eine viel größere Gefahr für das Fundament der BRD dar, als jemand, der einen Deutschen ermordet!

Ihnen ist alles Recht, um das deutsche Volk weiter passiv zu halten und wenn der Holocaust langsam nicht mehr zieht, erfindet man halt irgendwas neues, wofür die Deutschen sich schuldig fühlen können oder sollen!

Das BRD-Regime verhält sich für einen Außenstehenden wie ein Geisteskranker, doch für sie selber ist es logisch.

Sie brauchen die Schuld der Deutschen, um ihre Machtposition zu festigen.

Sie brauchen die Schuld der Deutschen als Fundament ihres KZs “BRD”.

Darum ist ihnen jedes Mittel Recht, dem Volk immer und immer wieder eine Schuld aufzubürden!

Darum die Umbenennungen der Straßen nach “NSU-Opfern”.

Darum die Stolpersteine.

.

So, wie der Vampir vom Blut seiner Opfer lebt, lebt die Merkel Junta von der Schuld des Volkes!

.

Bundestag

.

.

.

atompilz

.

Ich habe vor Kurzem ein interessantes Radio-Interview mit Craig Roberts gehört, welches sehr viel erklärt und zugleich ein düsteres Bild der Zukunft zeichnet.

Wir alle wissen, daß die NATO/USA/EU gerade mit Hochdruck einen Krieg mit Russland vorbereiten.

Nur so ist zu erklären, daß amerikanische Söldner von Blackwater/Greystone sich auf dem Gebiet der Ostukraine aufhalten und dort die Situation anheizen.

De-Eskalation sieht anders aus; offenbar haben es die USA auf Eskalation angelegt und wer die Eskalation will, will einen Krieg Russland vs. NATO.

.

Bis zu Beginn des 21. Jahrhunderts gab es das “Gleichgewicht des Schreckens”, welches einfach besagte, daß es bei einem Atomkrieg USA vs. UdSSR keine Gewinner mehr gibt, sondern stattdessen alle tot sind.

Laut Roberts hat sich dieses Gleichgewicht unter anderem dank der NATO-Osterweiterung und den Raketenschirmen derart verlagert, daß man in den USA davon ausgeht, auch aus einem nuklearen Weltkrieg als Sieger hervorzugehen,

wenn man selber den Erstschlag durchführt.

Die USA haben im Jahr 2010 deshalb ihre Militärdoktrin derart geändert, daß sie auch nukleare Erstschläge erlaubt.

.

Greift ein starkes Russland die USA zuerst an, kann es aus dem Vollen schöpfen und die USA vernichten.

Greift die USA aber zuerst an, so werden viele Raketenbasen Russlands bei diesem Erstschlag vernichtet und die übriggebliebenen Raketen können zum großen Teil von den Raketenschirmen abgefangen werden; was dann noch durchkommt, wird zwar sicherlich ein paar Millionen Menschen verdampfen, aber hey: bestimmt keinen von der amerikanischen Elite, die natürlich vorgewarnt sind und darum die heiße Phase in ihren Promibunkern abwarten können.

Der dritte Weltkrieg wird eh nicht lange dauern, maximal eine Woche.

.

Warum ist die USA so versessen auf Russland?

Nun, dazu reicht ein Blick auf die Landkarte. Wer Russland beherrscht, beherrscht die Welt.

Angesichts dieses Preises nimmt die US-Elite es auch in Kauf, Westeuropa in eine strahlende Wüste zu verwandeln und die Bevölkerung der Nordhalbkugel zu dezimieren.

Die Rohstoffe, die die USA jetzt besitzen, reichen für die nahe Zukunft aus und wenn die USA in 100 Jahren auf die Rohstoffe Russlands zugreifen will, ist die Strahlung schon abgeklungen.

Russland ist viel zu verlockend, als daß die gierigen, bösen Menschen des Westens darauf verzichten würden.

Menschenleben spielen keine Rolle, bzw. sind relativ zum erwartenden Gewinn zu vernachlässigen.

.

Angenommen, ich wäre ein Teil der bösen, amerikanischen Elite.

Ich bin absolut skrupellos und habe mich entschieden, Russland zu erobern, weil ich weiß, daß ich einen thermonuklearen Krieg lebend überstehen werde- im Gegensatz zu Russland.

Wie würde ich vorgehen?

Natürlich beginne ich den 3. Weltkrieg mit einem “False Flag”.

Dazu bietet sich ein U-Boot im Atlantik an, welches einfach mal so einen nuklearen Sprengkopf auf Amerika abschießt und die Bewohner einer Stadt verdampft.

Wie wäre es mit Detroit?

Die Stadt ist doch eh schon im Eimer, nur noch Arbeitslose, lästige Fresser, die auch noch einen potentiellen Unruheherd darstellen.

Aber als Opfer für einen nuklearen False Flag taugen sie allemal.

Und wer will nachweisen, daß das U-Boot und die Atomrakete von mir stammen?

Auf dem Atompilz steht kein Namensschild!

Wir sind schließlich das “Land of the Free”, wir würden doch NIEMALS mit Atomsprengköpfen auf unsere eigene Bevölkerung schießen.

Das MÜSSEN die bösen, homophoben Russen gewesen sein!

.

Nach dem nuklearen False Flag in Detroit muss Amerika natürlich noch in derselben Stunde einen “Vergeltungsangriff” durchführen, welcher vom Westen Russlands aus durchgeführt wird; also aus der Richtung Deutschland/England/Frankreich/Tschechien/Kosovo/Polen.

Russland ist dadurch gezwungen, einen Großteil seines nuklearen Arsenals nicht gegen Amerika, sondern gegen Europa zu richten.

Ob Europa existiert oder nicht, ist den Amerikanern ziemlich scheißegal.

Die übrig gebliebenen russischen Nuklearsprengköpfe, die nun noch gegen die USA gerichtet sind, stellen keine Bedrohung mehr dar und können problemlos von den amerikanischen/kanadischen Abwehrschirmen abgefangen werden.

Der Krieg ist vorbei.

Der westliche Teil Russlands ist verstrahlt, zerstört und menschenleer.

Osteuropa inklusive Deutschland ist verstrahlt, zerstört, menschenleer.

Keine einzige Rakete ist auf US-Boden eingeschlagen.

Russland ist vernichtet und Amerika hat die Weltherrschaft.

.

So in etwa mein Plan, der natürlich noch einige Risikofaktoren enthält, aber angesichts des Preises “Weltherrschaft” kann man ruhig ein paar Risiken eingehen.

Zumal ich ja sowieso weit weit weg bin, während Europa in eine Wüste verwandelt wird.

Am besten irgendwo auf der Südhalbkugel.

Zum Beispiel in Brasilien.

Ups, sagte ich Brasilien?

Was für ein Zufall, daß ausgerechnet dort die Fussball-WM stattfindet!

Was für ein Zufall, daß alle Mächtigen der Welt sich in Brasilien aufhalten, während das böse Russland beschließt, den 3. Weltkrieg zu beginnen…

.

(Hier das englische Interview im Original)

.

LG, killerbee

.

PS:

Ist natürlich nur science-fiction.

Ich bin sicherlich der Letzte, der ein Interesse daran hat, daß aus meiner Fiktion Realität wird; so wie wir alle.

.

.

 

Die Pistorius Posse

.

pistorius

.

Daß es um diesen glasklaren Fall tatsächlich einen so langen Prozess gibt und manche Leute Pistorius für unschuldig halten, ist ein Zeichen für die absolute Degeneration des Westens.

Die Sichtweise der Verteidigung ist ja, daß Pistorius seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und darum in der Toilette erschossen habe.

Soso.

Spielen wir die ganze Geschichte mal durch.

Ihr habt eine Freundin, wacht in der Nacht auf und hört Geräusche in der Wohnung.

Was macht ihr zuerst?

Natürlich schaut ihr auf eure Bettnachbarin, denn mit 99,999% iger Sicherheit ist sie aufgestanden und der Grund dieser Geräusche.

Oder glaubt ihr, ein Einbrecher bricht bei euch ein, um erstmal in aller Ruhe ins Bad zu gehen?

Einbrecher suchen logischerweise nach Wertgegenständen, was für Wertgegenstände gibt es im Badezimmer?

Die elektrische Zahnbürste? Rasierschaum? Toilettenpapier mit Goldrand?

.

Gut, nehmen wir also an, daß die Bettdecke so eigenartig geformt war, daß Pistorius irrtümlich dachte, seine Freundin sei noch im Bett und er wollte sie nicht wecken.

Er holt nun also seine Pistole aus der Schublade und geht zum Badezimmer, wo die Geräusche herkommen.

JEDER wird nun erstmal durch die Türe fragen: “Wer ist da?” und seine Freundin hätte mit Sicherheit geantwortet und sich zu erkennen gegeben.

.

Nehmen wir den unwahrscheinlichen Fall an, daß seine Freundin nicht geantwortet hat.

Nun werdet ihr mit Sicherheit die Tür öffnen und nachschauen, wer sich dort befindet, meinetwegen mit vorgehaltener Waffe, um sich selber abzusichern.

Aber auch das hat Pistorius nicht gemacht, sondern angeblich einfach durch die geschlossene Tür geschossen!

.

Wenn man auf euch schießt, schreit ihr.

Und zwar nach dem ersten Schuß.

Allerspätestens dann hat Pistorius erkennen MÜSSEN, daß es sich bei der Person im Badezimmer um seine Freundin handelte.

Aber er hörte nicht auf zu schießen, sondern er schoss weiter durch die geschlossene Tür, bis sein Opfer tot war.

Nennt man allgemein Mord.

.

Sorry, was gibt es denn bei diesem Prozess groß zu prozessieren?

Vielleicht findet ihr mich radikal, aber wenn in Südafrika die Todesstrafe auf Mord steht, hätte der Staat dieses Drecksschwein Pistorius spätestens nach dem zweiten Prozesstag aufhängen müssen.

Und seinen Rechtsanwalt gleich mit, weil verarschen kann ich mich alleine.

.

Sollte Pistorius NICHT die Höchststrafe bekommen, hat man in Südafrika einen Präzedenzfall geschaffen, mit dem man neuerdings jeden über den Haufen schießen kann.

Einfach durch die Badezimmertür draufhalten und sagen: “Ups, ich dachte, das wäre ein Einbrecher”

“Aber du hast doch gehört, wie er/sie geschrien hat!”

“Trotzdem.”

.

Oder man kann auch Leute auf offener Straße erschießen, mit der Begründung, es handele sich dabei um Einbrecher oder Räuber oder sonstwas.

“Haben Sie denn nicht gesehen, daß das ein ganz normaler Bürger war?”

“Nö, ich hab da wohl gerade geblinzelt.”

.

Wirklich, wenn es jemals einen Mordprozess gegeben hat, den man als Posse bezeichnen kann, dann ist es der um den Mörder Pistorius.

Mich wundert allerdings eine Sache:

Die Berichterstattung der Medien!

Die tun nämlich so, als gäbe es irgendwelche Mysterien, obwohl alles vollkommen klar ist.

Die berichten davon, daß dieses Arschloch heult, kotzt, etc., was nur damit zu erklären ist, daß sie beim Leser Emotionen wecken wollen, denn ein zerbrechlicher, emotionaler Angeklagter weckt allgemein Mitleid.

Eigentlich ist Pistorius doch genau das, was die Medien in Europa bekämpfen:

Ein weißer, heterosexueller Mann, der mit Waffen hantiert.

Warum also diese eigenartig milde Berichterstattung?

Nur, weil er körperbehindert ist?

Ich kann es mir ehrlich gesagt nicht erklären.

.

.

LG, killerbee

.

.

.

killerbee

.

Sehr geehrter Herr Putin,

 

Ich schreibe Ihnen diesen Brief, weil mich die derzeitige Lage in der Ukraine sehr besorgt.

Mir ist klar, daß Sie sich im Recht befinden und die russische Minderheit in der Ukraine vor den Terroristen in Kiew beschützen wollen.

 

Die NATO/USA wollen die russische Minderheit in der Ukraine als Geisel benutzten, um Russland zu einem militärischen Eingreifen zu bewegen und Russland als Aggressor darstellen zu können.

 

Was spricht dagegen, die ukrainischen Russen nach Russland überzusiedeln, um der NATO diese Geiseln zu nehmen?

 

Russland braucht die Ukraine nicht.

 

Sie können auch ganz offen zu den Russen in der Ukraine sprechen:

 

„Wir können euch in der Ukraine nicht wirksam schützen, denn wenn wir es tun, wird die NATO dies als Vorwand nehmen, um einen Krieg zu beginnen. Wir können euch aber in Russland schützen. Kommt zu uns.“

 

Gehen Sie in die diplomatische Offensive!

 

Wenden Sie sich an die UNO und schlagen Sie vor, eine internationale Friedenstruppe zu entsenden, die während des Umsiedlungszeitraums für Frieden sorgt.

Auf diese Weise machen Sie klar, daß es Ihnen nur um die russische Bevölkerung geht und nicht um Expansion, wie man Ihnen gerne unterstellt.

 

Sie haben ja auch noch das abgefangene Gespräch von Timoschenko.

Machen Sie klar, daß es ein unerträglicher Zustand ist, unter einer Regierung zu leben, die 8 Millionen Russen mit Atombomben vernichten will.

 

Sie könnten sogar Ihre Gaslieferungen an die Ukraine und Europa benutzen, um Anreize zu schaffen:

 

„Wir erlassen der Ukraine Schulden und versorgen sie zu ermässigten Preisen mit Gas, wenn Sie die Sicherheit der ausreisenden Russen garantiert.”

 

Außerdem könnten Sie als Anreiz an westliche Firmen Bauaufträge vergeben.

 

Ich bin sicher, Sie werden die richtige Entscheidung treffen, um die Krise zum Wohle aller Menschen zu lösen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Kraft dazu!

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

.

.

Ukraine = Failed State

.

.

Die angeblichen “Nationalisten” von der Swoboda-Partei sind überhaupt keine Nationalisten, sondern verkleidete Globalisten.

Der Nationalist will Souveränität und Freiheit für sein eigenes Volk, er ist sozial und will in Frieden gleichberechtigt mit seinen Nachbarn zusammenleben.

Die Swoboda-Partei hingegen zwingt die Ukraine in die EU, sie zwingt sie demnächst in die NATO, sie machen die Ukraine zum Schauplatz für einen potentiellen Weltkrieg, sie sind voller Hass gegenüber den Russen.

Sie berauben das eigene Volk und schüren den Krieg.

Die Swoboda ist eine Schande für echte nationale Parteien!

In der Ukraine herrschen Faschisten.

Die Faschisten des globalen Kapitals, die Komplizen der NWO, der USA, der NATO und der EU.

Man kann nicht einerseits behaupten, für das eigene Volk einzustehen und es bei der erstbesten Gelegenheit an die US-amerikanischen Konzerne verkaufen.

Schande!

.

LG, killerbee

.

.

.

NSU schwarzweiß

.

Bei den Morden an den türkischen Gewerbetreibenden handelte es sich sehr wahrscheinlich um Auftragsmorde aus dem Schutzgeld-/Drogenmilieu, die erst nach dem Doppelmord an Uwe M. und Uwe B. anders interpretiert wurden.

Der Mord an Michele Kiesewetter hat mit dem “NSU” ebenfalls überhaupt gar nichts zu tun; die Geschichte, daß die beiden bewaffneten Uwes von Thüringen nach Heilbronn fahren und eine deutsche Polizistin erschießen, um an ihre Waffe zu gelangen, ist hanebüchen.

Viel logischer erscheint mir die Interpretation von Wolfgang Eggert, daß Michele Kiesewetter bei einem in Heilbronn stattfindenden Drogendeal in die Quere kam und erschossen wurde, während aus irgendwelchen Gründen auch die beiden Uwes nach Heilbronn beordert wurden.

Dafür sprechen sowohl die Phantombilder des überlebenden Kollegen von Kiesewetter, die überhaupt nicht nach “NSU” aussehen, wie auch Zeugenaussagen, die einen russisch sprechenden, blutenden Mann gesehen haben wollen.

Weil dieses Opfer eventuell eine Pistolenkugel von Kiesewetters Waffe im Körper stecken haben könnte, wurde diese vom Inlandsgeheimdienst verschwinden gelassen und tauchte dann erst wieder beim “NSU” auf.

.

Der “NSU” ist sozusagen der ultimative Abladeplatz für alle Geheimdienstoperationen der letzten 15 Jahre gewesen:

Man braucht nur zwei tote Sündenböcke, eine stumme Überlebende für einen Schauprozess und jede Menge angefallene Beweise aus den Asservatenkammern des Verfassungsschutzes, die man dann bequem platzieren kann.

Das deutsche Volk glaubt jeden Müll, wenn es von einem Würdenträger mit Robe verlesen wird und wenn man dann noch erfährt, daß die Täter “Nazis” waren, ist sowieso alles möglich.

Denn wenn man an den Verbrechen von “Nazis” zweifelt, setzt man sich dem Verdacht aus, selber ein “Nazi” zu sein, und wer will das schon?

Das ist das Schema, mit dem die BRD Glaubwürdigkeit installiert; nämlich indem es Ungläubige zu “Nazis” abstempelt.

Erinnert stark an das düstere Mittelalter, wo auf Ungläubige auch der Scheiterhaufen wartete.

“Was, du glaubst nicht, daß diese Frau eine Hexe ist und mit dem Teufel buhlte? Dann bist du wohl selber eine Hexe!”

“Was, du glaubst nicht an die schrecklichen Verbrechen der Naziterrorzelle? Dann bist du wohl selber ein Nazi!”

Und schon halten alle die Klappe, obwohl sie wissen, daß die Obrigkeit lügt.

Aus Angst.

Toller Staat.

.

Problematisch wird es dann, wenn Zeugen auftreten, die die offizielle Version ins Wanken bringen können.

Der Staat hat dann zwei Optionen:

a) Die offizielle Version ändern

b) Den Zeugen diskreditieren oder ultimativ ermorden

.

Wie wir beim Beispiel Florian Heilig gesehen haben, steht für das BRD-Regime beim NSU soviel auf dem Spiel, daß es nicht einmal mehr vor Mord an den Zeugen zurückschreckt.

Und heute lese ich, daß ein neues Opfer dazugekommen ist:

[...]Laut einem Bericht des Magazins »Spiegel« ist in der vergangenen Woche ein langjähriger V-Mann des Verfassungsschutzes, der in der rechten Szene aktiv war, tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Wie das Bundesamt für Verfassungsschutz vergangene Woche dem Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags mitgeteilt habe, wurde Thomas R. , der unter dem Decknamen »Corelli« auch im Umfeld der neonazistischen Mörderbande Nationalsozialistischer Untergrund im Einsatz gewesen sein soll, Ende März leblos in einer Wohnung in Nordrhein-Westfalen aufgefunden. [...]

.

Corelli

(Hier ein Bild von “Corelli”, damit endlich die Opfer des BRD-Regimes auch mal ein Gesicht erhalten. Das sind wir ihnen schuldig.)

.

Angeblich an den Folgen einer nicht erkannten Diabetes-Erkrankung gestorben.

Bei BIELEFELD!

LOL…

Der hat Besuch vom Verfassungsschutz bekommen, das ist doch die Wahrheit.

So hat der wieder mal zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

1) Ein Mitwisser weniger.

2) Andere Mitwisser verstehen die Botschaft, werden eingeschüchtert und bleiben darum auf Linie.

.

Die BRD ist ein faschistischer Terror-Staat, der mittlerweile Amok läuft; das tritt nun immer deutlicher zu Tage.

Wer die CDU/SPD/FDP/Grünen wählt, der wählt Mord, Krieg und Terror.

.

.

LG, killerbee

.

PS

Haltet euch vom Staat BRD fern!

Für die Herrschenden seid ihr nur Vieh. Sie benutzen euch, aber Loyalität habt ihr von denen nicht zu erwarten.

Seid ihr als V-Mann für sie nützlich, bezahlen sie euch.

Aber werdet ihr zur Gefahr oder seid ihr tot nützlicher als lebendig, zögern die keine Sekunde, ihre Killerkommandos auf euch zu hetzen und euch zu beseitigen.

Siehe Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

Siehe Florian Heilig.

Und siehe jetzt “Corelli”.

Unterschätzt nicht die Skrupellosigkeit und die Macht der BRD.

Die BRD ist nicht “machtlos”, weil sie Türkenclans gewähren lässt, sondern sie lässt Türkenclans gewähren, weil diese in ihrem Sinne agieren.

Die BRD ist sehr mächtig; ein Staat, der so offen Zeugen ermorden kann, ist bereits die offene Diktatur.

Danke an alle CDU-Wähler, die dies ermöglichten.

.

.

.

Völlig durchgedreht

.

Das ist ein aktueller Screenshot vom “Nachrichtensender N24″.

Das muss man sich mal vorstellen!

Man kann sich nur noch schämen für dieses Land.

.

Irgendwann werden die Sendeanstalten in diesem Kadaver “BRD” brennen, weil die Menschen die Schnauze voll von den Lügen haben.

Ich rufe nicht dazu auf, ich heiße das nicht gut, aber wenn die Kriegstreiber in den Schreibstuben so weiter machen, wird es unausweichlich sein.

Falls ihr es nicht mitbekommen habt, liebe Redakteure:

Es ist nicht mehr 1914.

Wir glauben euch eure Scheiße nicht mehr.

Niemand im Volk hat Lust, eure Kriege zu führen.

Wirklich niemand!

Viel eher kann es sein, daß das Volk aufsteht, der Sturm losbricht und diejenigen hinwegfegen wird, die es in einen Krieg treiben wollten.

Ihr spielt ein sehr gefährliches Spiel, denn wir kennen eure Namen!

Und das “Ich bin unschuldig, ich habe nur Befehle befolgt”-Spielchen ist noch immer in die Hose gegangen; denn eure Vorgesetzten werden euch im Zweifel fallenlassen.

Daran würde ich denken, bevor ich wieder so eine widerliche Hetze in den Äther rotze, liebe Schreibtischtäter bei “N24″!

.

N24 sollte bei seinen lächerlichen Hitler-Dokus bleiben, statt auf dem Niveau von “MAD”-Heftchen einer Atommacht ans Bein pissen zu wollen.

Echt.

.

.

LG, killerbee

.

.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 148 Followern an