Feeds:
Beiträge
Kommentare

.

wa

.

Das eigentliche Ziel des ersten Weltkrieges war die Zerstörung des deutschen Reiches, die von England und Frankreich aus zwei verschiedenen Gründen vorangetrieben wurde:

Die Franzosen sind schon historisch gesehen die “Erbfeinde” der Deutschen und wollten sich für den verlorenen deutsch-französischen Krieg (1871) rächen.

Die Engländer sahen im deutschen Kaiserreich einen wirtschaftlichen Konkurrenten, den es zu vernichten galt.

.

Der erste Weltkrieg hat sein Ziel nicht ganz erreicht, so daß man einen Waffenstillstand schloss, den “Vertrag von Versailles”.

Dieser Schandvertrag hatte jedoch einzig und allein die Aufgabe, die Deutschen wehrlos zu halten, zu demütigen, zu plündern, zu schwächen, zu entwaffnen und den Alliierten bessere Voraussetzungen für den zweiten, endgültigen Vernichtungsschlag gegen Deutschland zu verschaffen.

Nur mit dieser Herangehensweise ergeben die Forderungen des Versailler Schandvertrages, die willkürlichen Grenzziehungen, die utopischen Reparationsforderungen und dergleichen mehr, Sinn.

Schaut euch einfach die Karte Deutschlands nach dem 1. Weltkrieg an und ihr werdet sofort erkennen, daß der Versailler Vertrag von Meisterstrategen entworfen wurde:

.

wb

.

1) Die Deutschen in Westpreußen befanden sich auf einmal als Minderheit im neu gegründeten Polen.

2) Die deutsche Hafenstadt Danzig befand sich auf einmal in Polen.

3) Das vom Reich abgetrennte Ostpreußen ist bereits von Polen “umzingelt”, ohne daß auch nur ein Schuss gefallen wäre.

.

Während die naiv-dämlichen Deutschen sich nach dem verlorenen 1.Weltkrieg bemühten, die Abrüstungsvorgaben der Sieger einzuhalten, dachten diese ihrerseits natürlich nicht daran, die Abrüstungsvorgaben zu erfüllen.

Die Hitler immerzu unterstellte “gigantische Aufrüstung” resultierte daraus, daß er nach der fast vollständigen Entwaffnung des deutschen Reiches nach dem 1.WK deren Rüstungs-Vorsprung aufholen musste, um zumindest gleichzuziehen.

Der wirkliche Clou des Versailler Vertrages jedoch sind natürlich Ostpreußen und Danzig; zwei von Deutschen bewohnte Gebiete (Danzig war eine urdeutsche Stadt, mit 97% deutschen Einwohnern), die die Angelsachsen als Sollbruchstelle eingebaut hatten.

Die Angelsachsen hatten quasi ein paar Millionen deutsche Geiseln in die Hände der Polen gegeben und wenn die Angelsachsen sich bereit für einen Krieg fühlten, mussten sie den Polen nur signalisieren, den Druck auf die deutsche Bevölkerung zu erhöhen, so Deutschland zu einer Gegenreaktion zu bewegen und diese Gegenreaktion dann ihrerseits als Anlass für den lange geplanten Weltkrieg zu nutzen.

Das ist die Wahrheit zur Entstehung des zweiten Weltkrieges.

(Minute 3:42-12:34)

.

.

Auf vorkriegsgeschichte findet man fundierte Berichte, wie die Polen mit den Deutschen umgegangen sind, die ihnen durch den “Versailler Vertrag” unterstellt wurden:

.

[...]Die deutsche Minderheit in Polen – zunächst gut 2 Millionen Menschen – nimmt bis 1923 auf 1,2 Millionen ab.

Als erstes inhaftiert man 16.000 Deutsche als „Staatsfeinde“ in zwei Konzentrationslagern im Posener Gebiet. Ab 1922 werden die Deutschen ausgewiesen, die nach 1908 ins Land gekommen sind.

Dann stellt man die Deutschen vor die Wahl, sich für Polen zu entscheiden oder für Deutschland oder andere Länder zu „optieren“ und dorthin auszuwandern. Die „Optanten“, die sich zu Deutschland oder Österreich bekennen, müssen ab 1925 das Land verlassen und werden für die zurückgelassene Habe, für das Bauernland und ihre Forsten zunächst nicht entschädigt. Zudem entläßt man die deutschsprachigen Beamten. [...]

.

So gut wie niemand weiß, daß die Polen die ersten waren, die Konzentrationslager zum Lösen ihres “Minderheitenproblems” benutzten!

.

Neben dem Verweis auf die Seite “vorkriegsgeschichte” bietet sich der oft von mir verlinkte Film: “Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt” als Einstieg an:

.

.

Noch vor 10 Jahren war ich absolut überzeugt davon, daß Deutschland die alleinige Schuld am zweiten Weltkrieg trägt und Hitler eine massenmordende Bestie war, die die Juden ausrotten wollte.

Jetzt bin ich soweit zu behaupten, daß Deutschland der Krieg durch eine Vielzahl von Intrigen aufgezwungen wurde und Hitler im Grunde pazifistisch eingestellt war.

Es ist korrekt, daß die Juden in Lagern interniert und dort zur Arbeit gezwungen wurden, was ein Verbrechen darstellt.

Aber die unterstellte “fabrikmässige Ermordung der Juden” halte ich für kompletten Blödsinn; Göring hat bei den Nürnberger Prozessen die Wahrheit gesagt:

Es ging immer darum, die Juden zu separieren und letztlich umzusiedeln. Stichwort “Madagaskar Plan”.

Das “Wannsee-Protokoll” stellt sich bei genauerer Betrachtung als plumpe Fälschung heraus; ungefähr auf dem selben Niveau wie Saddams WOMD.

Die vielen tausend Todesopfer in den KZs waren die Folge des totalen Zusammenbruchs Deutschlands durch die alliierten Terrorbombardierungen; das Bild mit den abgemagerten Leichen in der Grube, das jeder schon mal gesehen hat, zeigt die Opfer einer Typhus Epidemie in Bergen-Belsen.

Von daher ist es völlig klar, daß die Alliierten sich allerhand Schauergeschichten ausdachten um davon abzulenken, daß es eigentlich IHR totaler Krieg gegen das deutsche Reich gewesen ist, der letztlich für die Toten in den KZs verantwortlich gewesen ist.

.

Interessant ist übrigens die Frage, warum die Alliierten, wenn ihnen das Wohl der Juden so am Herzen lag, eigentlich nie die Bahnschienen bombardiert hatten, die zu den KZs führten?

Daran, daß sie zu wenige Bomben hatten, kann es wohl nicht gelegen haben.

Die Wahrheit ist, daß der zweite Weltkrieg ein Krieg der Angelsachsen gegen das deutsche Volk war und das erklärte Ziel war, so viele Deutsche wie möglich umzubringen.

Nur unter diesem Gesichtspunkt ergibt das Verhalten der Alliierten, z.B. bei den Rheinwiesenlagern, wo man gezielt 1 Million wehrlose deutsche Kriegsgefangene nach der Kapitulation gezielt verhungern/erfrieren/verdursten ließ, überhaupt einen Sinn.

.

LG, killerbee

.

.

Sachsenwahl

.

CDU-Wähler

.

Zum deutschen Wahlverhalten fällt mir nur noch ein: “Wer nicht hören will, muss fühlen”

Nehmen wir z.B. Martin Gillo, sächsischer CDU-Politiker, der bereits im Jahr 2012 auf seiner Seite schrieb:

.

Nach gegenwärtigen Berechnungen werden Menschen mit Migrationshintergrund schon im Jahr 2035 die Mehrheit in unserer Bevölkerung darstellen. Das ist weniger als eine Generation! Das liegt uns genauso nahe, wie die friedliche 1989er Revolution von heute, also 2012 entfernt ist.

.

Ich meine, wie viel deutlicher soll es denn noch werden?

Dieser Martin Gillo tut so, als sei dies ein Naturgesetz, anstatt sich zu überlegen, welche Gegenmaßnahmen man ergreifen muss, um diesen Prozess abzuwehren.

Und dennoch ist die CDU wieder stärkste Partei.

Auch was den Ukraine/Russland-Konflikt angeht, hat selbst der Dümmste verstanden, wie die Position der CDU aussieht.

Eskalation um jeden Preis. Merkel ist der Komplize Obamas und während sie die Geldmenge im eigenen Land gar nicht genug senken kann, um Armut und Elend zu erzeugen, überweist sie mal eben 500 Millionen Euro an den milliardenschweren Kriegsverbrecher Poroschenko.

Was soll ich da noch zu sagen?

Es wird gejammert, daß es in sächsischen Städten langsam genauso aussieht wie im Westen und selbst in kleinen Kuhkäffern in Thüringen werden massenhaft Asylanten angesiedelt.

Erst neulich hat sich jemand darüber beschwert, daß in einer ländlichen Arztpraxis auf einmal 15 Eritreer saßen!!!

Aber da es sich um einen Deutschen handelt, also einen obrigkeitshörigen Kriecher und Feigling, ist er nicht in der Lage, die Konsequenzen daraus zu ziehen.

Auf die Eritreer schimpfen, aber die Leute, die sie reinholen, beschützen und versorgen wiederwählen… so dumm ist nur ein Deutscher.

.

lampedusa

(Bitte die sympathischen Leute gleich nach Sachsen durchwinken; die Sachsen wollen und brauchen es. Sonst hätten sie nicht so gewählt.)

.

Ich habe für die Mehrzahl des deutschen Volkes keine Hoffnung mehr, sondern eure einzige Rettung liegt im Verschwinden.

Denken wir an den Fall “Daniel Siefert”.

Wurde von einem Türken totgetreten und die Hauptsorge der Eltern war nicht etwa, daß man den Kriminellen aus dem Verkehr zieht, sondern daß der Tod nicht “von Rechten instrumentalisiert wird”.

Was soll ich dazu noch sagen?

“Besser aussterben als national sein” ist offenbar das Motto von 95% aller Deutschen.

Ein solches Volk ist innerlich schon tot. Und da Außen der Spiegel des Inneren ist, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das deutsche Volk auch in der Wirklichkeit tot ist.

.

daniel_kreuz

(Wer nicht hören will, muss fühlen)

.

Der Plan der Elite ist aufgegangen.

Die dummen Deutschen sind auf den Köder “AfD” hereingefallen, so daß sämtlicher Widerstand wirkungslos verpufft.

15% für die NPD, das wäre ein politisches Erdbeben.

So hingegen haben sich die 15% Unzufriedenen größtenteils auf die AfD verteilt.

Denken wir mal ganz praktisch, was die Deutschen wollen:

.

Die Deutschen wollen Frieden.

Die Deutschen wollen mehr Geld im Kreislauf (also höherer Löhne, niedrigere Steuern).

Die Deutschen wollen ein Ende der Sklavenarbeit (Leiharbeit).

Die Deutschen wollen ein Ende der Siedlungspolitik.

Die Deutschen wollen, daß man Verbrecher einsperrt.

.

Diese Forderungen sind sehr vernünftig und nachvollziehbar, weil sie die Grundpfeiler des Überlebens darstellen.

Vertritt die AfD diese Linie?

Die AfD stimmte für Sanktionen gegen Russland, also für Eskalation.

Die AfD ist eine Bonzenpartei; keiner von denen denkt an Rentner oder Arbeitslose.

Es gibt keinen einzigen AfD-Politiker, der ein Ende der Leiharbeit fordert.

Es gibt keinen einzigen AfD-Politiker, der die Siedlungspolitik des Merkel-Regimes kritisiert.

Einzig die steigende Kriminalität wird manchmal kritisiert, aber das ist nur dummes Gelaber.

.

Lucke1

.

Die einzige Partei, die immer und konsequent die Forderungen des Volkes vertritt, ist eine nationale Partei; die NPD.

Die jedoch wird offenbar nicht gewählt.

Ich bin mir relativ sicher, daß die Wahl in Sachsen manipuliert wurde, wobei die AfD indirekt eine gewichtige Rolle gespielt hat.

15% auf 4,9% runter zu drücken, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Das fällt auf.

Aber indem die AfD den größten Teil des NPD-Wählerpools weggefischt hat, fiel es leichter, die Wahlergebnisse zu manipulieren.

Ich schätze, daß die NPD in Wirklichkeit 6 oder 7% hat; wenn es die AfD nicht gäbe, hätte sie vermutlich über 10%.

Die AfD hat also ihren Zweck erfüllt.

.

Es ist mir schleierhaft, wie man noch gut über das deutsche Volk reden kann.

Die Positionen von CDU/SPD/Grünen und AfD bezüglich des Krisenherdes Ukraine sind bekannt.

Wie kann man ernstlich für Frieden sein und noch nicht einmal den Minimalaufwand dafür betreiben?

Wie kann man ernstlich Frieden wollen, wenn man noch nicht einmal den Mut hat, mit einem Stift sein Kreuz abseits der Kriegshetzer (CDU/SPD/AfD/FDP/Grüne) zu machen?

Die einzige Partei, die glaubhaft für Frieden ist, ist die NPD.

(Daß sie vom Verfassungsschutz durchseucht ist, weiß ich auch).

Mehr als 90% der Wähler haben aber entschieden, ausgerechnet dieser Partei keine Stimme zu geben.

Was soll man denn dazu noch sagen?

.

Am Ende bleibt es dabei: “Wer nicht hören will, muss fühlen”

Keiner kann im Jahr 2014 sagen, er habe nicht wissen können, was die Parteien vorhaben.

Es ist also gut, wenn deutsche Alte und Kranke rausgeschmissen werden und man in ihren Heimen Eritreer einquartiert.

Es ist sehr gut, wenn deutsche Kinder die Minderheit in der Schule sind und sie dort täglich verprügelt werden.

Es ist sehr sehr gut, wenn deutsche Mädchen/Frauen von Asylanten vergewaltigt werden und anschließend Selbstmord begehen.

Es ist ausgezeichnet, wenn deutsche Azubis von Intensivtätern abgestochen oder totgetreten werden und die Täter nur Bewährung bekommen.

.

gauckler-zuhause

(Ich hoffe, daß es in sächsischen Schulen bald genauso aussieht, denn die Sachsen wollen es.)

.

All das hat sich das Deutsche Volk sehr verdient.

Man  kann nicht sagen: “Wir müssen alle aufnehmen” und dann sagen: “aber bitte nicht bei mir”; das ist heuchlerisch.

Man kann nicht sagen: “Wir dürfen Kriminelle nicht einsperren” und dann jammern, wenn das eigene Kind von einem solchen ermordet wird.

Ich bin dafür, daß das deutsche Volk das bekommt, was es will.

Was das deutsche Volk mehrheitlich will, sehe ich bei den Wahlen:

“Weiter so und noch viel mehr!”

Also sollt ihr es bekommen.

Vielleicht seid ihr dann schon vor 2035 in der Minderheit; dann wäret ihr noch früher am Ziel.

Ein Volk von 80 Millionen, das innerhalb von 60 Jahren (1975-2035) seine eigene Heimat durch gewollte Siedlungspolitik verliert, das ist schon verdammt bescheuert.

.

Und da erzählen mir Leute immer was davon, daß die weiße Rasse intellektuell überlegen sei.

LOL!

Ich schwöre euch, sogar ein Anatole mit einem IQ von 70 ist schlauer als ihr.

Er kann vielleicht nicht so gut räumlich denken, keine Motoren bauen, keine Mathematik, aber er verfügt noch über einen intakten Selbsterhaltungstrieb.

Die Deutschen hingegen sind nur noch ein würdeloses Sklavenvolk, das sich seine Ausrottung herbeisehnt und dabei die Stiefel der Obrigkeit sauberleckt.

.

Handkuss

.

Man befiehlt euch “Aussterben”, also sterbt ihr aus.

Hauptsache kein Nazi!

Na dann…

Ist ja bald vorbei mit euch.

.

LG, killerbee

.

PS

Ich habe mein Urteil über die Sachsen gefällt.

Mehr als 2/3 der Sachsen haben ihre Stimme Parteien gegeben, die den Krieg herbeihetzen.

Sie sind DIREKT dafür verantwortlich, daß es im Osten Europas wieder Krieg gibt, bei dem Frauen und Kinder wegen imperialistischer Interessen ermordet werden.

.

Kristina1

Kristina3

.

Der größte Teil der Sachsen ist also erwiesenermaßen Abschaum.

Es ist wohl in Deutschland eine Art Regel, daß der größte menschliche Dreck sich in den Staaten befindet, die sich stolz “Freistaat” nennen.

Nirgendwo gibt es größere Charakterkrüppel als in Bayern.

Die Bayern labern immer davon, daß sie sich von den restlichen Deutschen abspalten wollen und benutzen das als “Drohung”.

Ganz ehrlich: ein anständiger Deutscher will mit den Scheiß-Bayern überhaupt nichts zu tun haben.

Sollen die im Sultanat Seehofer glücklich werden!

Wenn die Degeneration der Deutschen weiter so voranschreitet, werden die dort in 10 Jahren wieder Hexen auf dem Marktplatz verbrennen, bloß daß die Hexen im 21. Jahrhundert “Nazi” heißen.

Hat genau so viele Buchstaben, klingt fast so und der NSU-Prozess in München ist genauso rechtsstaatlich wie ein Hexenprozess.

Obwohl, falsch. Der NSU-Prozess ist noch weniger rechtsstaatlich.

Bayern ist für mich Feudalstaat, irgendwo im 12 Jahrhundert stehengeblieben.

Wenn ich so ein dummes CSU-wählendes Schwein sehe, mit Lederhose, Gamsbart und “Miasanmia”, dann könnt ich Kotzen.

.

.

Gier essen Verstand auf

.

killerbee

.

Nehmen wir an, ihr seid der Chef einer Aldi-Filiale in eurem Ort.

Jede Woche schmeißt diese Filiale etwa 25% ihrer verderblichen Lebensmittel (Fleisch, Milch, Molkereiprodukte, Wurst, etc.) weg.

Etwa 30% der Leute, die bei euch einkaufen, bekommen Geld vom Staat (ALG1/2, Kindergeld, Rentner, Pensionäre).

Einfache Frage:

Wenn ihr mehr Gewinn machen wollt, was fordert ihr dann?

a) Der Staat soll “sparen” und den Menschen weniger Geld geben

b) Der Staat soll den Menschen mehr Geld geben

.

Eine dumme Frage.

Natürlich würdet ihr wollen, daß der Staat den Leuten MEHR Geld gibt, denn wenn die Leute mehr Geld haben, können sie auch MEHR einkaufen.

Woher soll der Staat das Geld nehmen?

Nun, in einem souveränen Staat kann der Staat Geld selber drucken und so verteilen, wie er es für richtig hält.

.

“Aber das führt doch zu Inflation!!” werden sofort die Leute kreischen, die keine Ahnung vom Geldsystem haben.

Das ist falsch.

Auch bei der Einführung der D-Mark 1948 hat der Staat Geld gedruckt und es dem Volk gegeben, ohne daß es eine Inflation zur Folge gehabt hätte.

Denn die Währung einer Nation wird gedeckt durch die Waren, die in dieser Nation produziert werden.

Wenn es in einem Land genug Fleisch/Milch/Getreide/Handwerker/Ärzte/etc. gibt, die diese Währung als Austauschmittel nutzen, wie kann diese Währung wertlos sein?

Wenn andererseits in einem Land keiner arbeitet oder arbeiten kann, weil es zum Beispiel einen Krieg gibt, wie soll die Währung dieser Nation dann wertvoll sein?

.

Nehmen wir als ganz aktuelles Beispiel die Situation in der Ukraine.

Ich habe gehört, daß die Inflation dort 40% oder mehr erreicht hat.

Warum? Hat der Staat etwa an jeder Straßenecke Automaten aufgestellt, die Geld an die Ukrainer verschenken?

Natürlich nicht.

Durch den Krieg ist die Produktion ins Stocken geraten, so daß sich die Ukrainer für ihr Geld nun weniger kaufen können.

Eine echte Inflation ist IMMER die Folge einer Senkung der Produktion, also einer WAREN-Knappheit.

Dafür gibt es sogar eine ganz einfache Formel, mit der man die Inflation berechnen kann:

Wenn ein Bauer normalerweise X Tonnen Getreide verkaufen muss, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, aber dieses Mal nur die Hälfte geerntet wurde, so muss für das Getreide den doppelten Preis verlangen.

Also:

Halbierung der Ernte => Verdoppelung des Preises

Wenn er nur 1/3 der normalen Ernte hat => Verdreifachung des Preises

Hat er nur 1/4 der normalen Ernte => Vervierfachung des Preises

Etc.

.

Eigentlich total einfach.

Eine Inflation ist also IMMER die Folge von gesunkener Produktivität.

Kommen wir nun zum Fall: Staat verteilt Geld an das Volk; Inflation ja oder nein.

Man muss dabei zwei Situationen unterscheiden.

a) Es gibt eine Unterproduktion oder eine sättigende Produktion.

b) Es gibt eine Überproduktion.

.

Den ersten Fall hatten wir im Jahr 1923 in Deutschland oder nehmen wir meinetwegen die jetzige Situation in einem Bürgerkriegsland wie Kongo oder Nigeria, in dem die Märkte leer sind.

Ganz praktisch: Ihr wollt in Nigeria im Supermarkt ein Huhn kaufen; leider kommen im dortigen Supermarkt nur 3 Hühner pro Monat an.

Wenn der Staat das Gehalt der Arbeiter aufstocken würde, liegen deshalb immer noch nur 3 Hühner im Supermarkt.

Die Geldmenge wurde also erhöht, ohne daß diesem zusätzlichen Geld konsumierbare Waren gegenüberstehen.

Folge: Die Preise im Supermarkt steigen. Inflation.

.

In Europa jedoch haben wir keine sättigende Produktion, sondern eine MASSIVE Überproduktion. Ich habe erst kürzlich gelesen, daß die Supermärkte hier etwa 1/4 (!!!!) aller Lebensmittel wegwerfen.

Wenn der Staat also hier, beginnend bei den niedrigsten Einkommen, Zuschüsse gewähren würde und das benötigte Geld einfach drucken würde, gäbe es keinerlei Inflation.

Warum nicht?

Weil dem zusätzlich in den Kreislauf gegebenen Geld konsumierbare Waren gegenüberstehen!

Die Preise bleiben konstant. Keine Inflation.

Den Sachen, die Aldi/Penny/Netto normalerweise wegschmeißen, steht nun auf einmal genügend Kaufkraft im Volk gegenüber und die Sachen werden gekauft.

(Manche Leute werden argumentieren, daß steigende Nachfrage zu einem steigenden Preis führt. Diese Menschen irren sich. Ich werde diesen Irrtum dieses Mal nicht aufklären, sondern traue euch zu, selber herauszufinden, warum in meinem Beispiel die steigende Nachfrage nicht zu steigenden Preisen führt. Stichwort: Einkommen/verfügbare Geldmenge)

.

Noch etwas zu den Eigenschaften des Geldes. Um es wirklich zu verstehen, muss man Geld mit dem Blut des Körpers gleichsetzen.

Habt ihr schon einmal den Begriff Geld “verprassen” gehört?

Nur jemand, der das Geldsystem nicht verstanden hat, kann einen derart dämlichen Ausdruck verwenden.

Denn Geld ist Blut.

Habt ihr schon einmal davon gehört, daß die Leber Blut “verprasst”?

Oder daß die Niere “Blut” verprasst?

Oder der Darm?

Würdet ihr fordern, euer Herz solle Blut “sparen”?

.

Blut kann nicht verprasst werden, weil es in einem geschlossenen Kreislauf vorliegt!

Das Blut, was der Körper in die Niere oder in die Leber pumpt, bleibt ja nicht dort, sondern fließt weiter.

Es ist der Job des Blutes, weiter zu fließen und den Stoffaustausch zu ermöglichen.

Fließt euer Blut nicht, nennt man das wie?

Genau: Herzstillstand.

Etwa 20 Sekunden später seid ihr tot.

Gehen wir nicht gleich zum Extrem, sondern nehmen wir an, daß Blut sich an einer bestimmten Stelle sammelt/verklumpt.

Nennt man “Thrombose” und führt zu einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder allgemein zum Absterben des vom Blutfluss abgeschnittenen Gebietes.

.

Ebenso wie Blut liegt Geld ebenfalls überwiegend in einem geschlossenen Kreislauf vor.

Selbst wenn ich mein gesamtes Gehalt in 5 Euro Scheine stückeln und diese dann vor dem Jobcenter den Arbeitslosen in die Hand drücken würde, hätte ich das Geld nicht “verprasst”, denn es ist ja danach nicht verschwunden.

Die Arbeitslosen gehen mit dem Geld zur Pommesbude, oder zum Bäcker oder in den Supermarkt.

Dort bekommt der Händler die 5 Euro.

Der bezahlt mit dem Geld vielleicht seine Miete oder den Strom oder die Lieferanten.

Die wiederum bestreiten von dem Geld ihren Lebensunterhalt, wozu sie es wieder jemand anderem geben.

Etc. etc.

Ich will mit diesem Beispiel nur eure Sinne dafür schärfen, daß Geld durch Ausgeben nicht “verprasst” wird, sondern es im Gegenteil Aufgabe des Geldes ist, ausgegeben zu werden!

Es verschwindet nicht, sondern sein Fluss ist überhaupt erst die Voraussetzung dafür, daß ein spezialisierter Staat wie Deutschland existieren kann.

Nehmen wir einfach an, alle Deutschen müssten ihr gesamtes Geld beim Staat abgeben und auch Überweisungen etc. wären nicht mehr möglich.

Wann würde der Staat kollabieren?

Nach etwa 48 Stunden.

Analogie: Herzstillstand.

.

Blut muss fließen. Auch Geld muss fließen.

Die Aufgabe des Staates ist es, den Bürgern genügend Geld zur Verfügung zu stellen, so daß die hergestellten Waren auch konsumiert werden können.

Solange in Deutschland auch nur ein Brötchen weggeworfen wird, während ein Rentner nach Pfandflaschen sucht, läuft etwas verkehrt.

Der Staat muss dann Geld drucken und den Rentnern geben, damit diese sich die produzierten Waren kaufen können.

.

Neben dem Geld drucken gibt es noch eine andere Option, wie der Staat an Geld kommen kann: durch Steuern.

Eigentlich braucht es nur eine einzige Steuer im Staat zu geben und zwar eine Reichtumssteuer, die das Geld von den Reichsten nimmt und an die Ärmsten umverteilt.

Es gibt nichts besseres, um Arbeitsplätze zu schaffen, als eine Umverteilung des Geldes von oben nach unten.

Und es gibt andererseits für eine Volkswirtschaft nichts schlimmeres als eine Umverteilung des Geldes von unten nach oben, weil die Reichen ihr Geld nicht für mehr Konsum nutzen, da sie eh schon gesättigt sind.

Wenn nämlich ein Uli Hoeness 5 Millionen vom Staat bekommt, dann zockt er von dem Geld an der Börse, ohne daß davon ein einziger Arbeitsplatz in Deutschland erhalten oder geschaffen würde.

Wenn ich jedoch diese 5 Millionen beginnend bei den Ärmsten in den Kreislauf geben würde, können diese wieder konsumieren, vielleicht mal bei IKEA einen Schrank kaufen, so daß Arbeitsplätze erhalten oder sogar geschaffen werden.

Und wichtig ist zu verstehen, daß diese 5 Millionen nicht verschwinden, sondern fluktuieren und Wohlstand für alle schaffen.

Ganz praktisch: Wenn der Staat 5 Millionen in den Kreislauf gibt, kann er auch wieder pro Monat mehr Steuern einnehmen.

Wenn aber ein Staat durch Steuererhöhungen die umlaufende Geldmenge permanent verringert, wie will er da überhaupt noch Steuern einnehmen?

.

Reichtum ist um Grunde dasselbe wie ein Gerinnsel im Körper. Fauliges, träges Blut, das irgendwo vor sich hin gammelt, während es an anderer Stelle gebraucht würde.

Darum ist es vordringlichste Aufgabe des Staates, Reichtum Einzelner durch Steuern zu unterbinden.

Es kann einfach nicht sein, daß irgendjemand in diesem Land hier 10 Milliarden auf seinem Konto hat, dieses Geld sich sogar noch durch Zins und Zinseszins vermehrt, während andere Menschen nicht einmal genug Geld zum Essen haben, obwohl in den Supermärkten 1/4 der Lebensmittel weggeschmissen werden.

Überlegt euch einfach mal, wieviel Geld in einer autarken Stadt mit 100.000 Einwohnern gebraucht würde, damit diese funktioniert.

Ich glaube, das ist gar nicht so viel, vielleicht 100 Millionen.

Das Geld fließt ständig von einem Bürger zum Nächsten, es verschwindet nicht.

Und jetzt überlegen wir einfach mal, was es bedeutet, wenn Merkel 500 Millionen Euro an Poroschenko überweist.

Nun, das bedeutet im Klartext, daß sie mit dieser läppischen Aktion etwa 500.000 neue Arbeitslose in Deutschland erschaffen hat.

Wir haben Bedarf an Handwerkern, wir haben Handwerker, aber leider kein Geld mehr, um diese zu bezahlen.

Das Geld hat nun Poroschenko.

Toll, oder?

.

Wenn die Menschen nur ansatzweise wirklich das Geldsystem verstanden hätten, hätten sie nach Merkels ganzen Aktionen “Geld für Griechenland”, “Geld für Spanien”, “Geld für die Ukraine”, etc. den Reichstag gestürmt.

Ist es denn so schwer, den Zusammenhang zu verstehen?

Wir brauchen das Geld, um unsere Dienstleistungen gegeneinander auszutauschen.

Wenn Merkel uns das Geld wegnimmt, ist das nicht mehr möglich.

Im selben Maße also, wie Geld aus dem deutschen Kreislauf entzogen wird, entsteht Arbeitslosigkeit in Deutschland.

.

Versteht es!

Geld ist Blut.

Wenn ich also am rechten Unterarm eine Kanüle lege und dort 2 Liter Blut abnehme, wäre man ja blöd, wenn man denkt: “Ach, egal, ist ja nur der rechte Unterarm”

Nein, das Blut wird ÜBERALL gebraucht!

Wenn ich dem rechten Unterarm Blut entziehe, entziehe ich dem ganzen Körper Blut, weil das Blut ja vom Unterarm auch in die Leber, Lunge, Darm, Gehirn, etc. fließt.

Wenn andererseits die Leber zu wenig Blut hat, brauche ich nicht direkt die Leber mit Blut zu versorgen, sondern kann dem Körper das Blut auch über den Unterarm zuführen, weil es letztlich auch zur Leber gelangt.

.

Kommen wir zurück zur Überschrift “Gier essen Verstand auf”.

Wir alle sehen, daß es genügend Waren gibt, die wir gerne hätten.

Allerdings: es fehlt am Geld.

Wenn die Deutschen schlau wären, würden sie fordern, daß der Staat die Renten, Arbeitslosensätze etc. ERHÖHT, weil der dadurch gestiegene Konsum sowohl euren Arbeitsplatz erhält, neue schafft und außerdem euren Gewinn erhöht.

Aber die Deutschen sind nicht schlau.

Die Deutschen sind gierige, von Missgunst zerfressene Egoisten, die den Alten und Arbeitslosen nicht einmal ein Butterbrot gönnen, obwohl in diesem Land Butter und Brot tonnenweise in anbgeschlossenen Müllcontainern verschimmeln.

Darum fordern sie immer, der Staat solle “sparen” und bei den Alten und Arbeitslosen kürzen.

Und sägen sich dadurch den Ast ab, auf dem sie selber sitzen, denn das Geld, was diesen Menschen nicht gegeben wird, kann logischerweise bei ihnen nicht mehr ankommen.

.

Die fortschreitende Armut der Deutschen ist also zum großen Teil darauf zurückzuführen, daß sie ein widerliches Volk von Egoisten sind, die anderen nichts gönnen.

Glaubt ihr, es ist Zufall, daß die Verarmung Deutschlands genau mit dem Zeitpunkt zusammenfällt, als HartzIV eingeführt wurde und die staatlichen Leistungen heruntergefahren wurden?

Aber die Deutschen können nicht mehr klar denken.

Und in ihrem Wahn verlangen sie, daß der Staat die Geldmenge durch Kürzungen noch mehr einschränken solle, so daß nur noch weniger bei ihnen selber ankommen wird.

.

Was für Narren.

Wer anderen nichts gönnt und Armut wünscht, wird selber arm werden und ihm wird nichts gegönnt werden.

Karma.

Was ist daran so schwer zu verstehen?

Gier essen Verstand auf.

.

LG, killerbee

.

.

.

Döner Paulchen

.

Um die Grundlagen der Didaktik zu erläutern, werde ich exemplarisch zwei Schulstunden darstellen.

Angenommen, es ist euer erster Schultag und eure erste Stunde.

1) “Guten Tag Kinder. Wir werden heute den ersten Buchstaben des Alphabets kennenlernen. Der erste Buchstabe lautet “A”. Sagt mal alle ganz laut: “A”. Sehr gut.

Also, wie heißt der erste Buchstabe im Alphabet? Ja, Michael? Genau: “A”. Stefanie, kannst Du das wiederholen? “A”. Ja, sehr gut.

Torsten, hast Du auch zugehört? Ja? Dann sag noch mal ganz laut für alle, wie der erste Buchstabe heißt! Richtig! “A”.

So, nun nehmen wir alle unsere Hefte raus und schreiben den Buchstaben “A” zehn Mal da rein.

Und eure Hausaufgabe wird sein, den ersten Buchstaben im Alphabet, das “A” fünf Mal selber in das Heft zu schreiben.”

.

Der Lehrer sagt den Kindern nur das, was sie wissen/lernen sollen.

Der Lernstoff wird ständig wiederholt.

Der Lehrer vergewissert sich, daß die Kinder es alle verstanden haben.

Wenn man das Kind fragen würde, was es in der Schule gelernt hat, wird es sagen:

“Wir haben heute den ersten Buchstaben im Alphabet gelernt, das “A”!”

.

.

2) “Guten Tag Kinder. Heute lernen wir den ersten Buchstaben im Alphabet kennen. Er heißt “M”. Ne, war nur ein Spaß. Frau Müller sagt, daß der erste Buchstabe das “J” ist. Stimmt aber auch nicht. Und Herr Meier sagt, daß “K” der erste Buchstabe ist. Wieder falsch. Bei den Sumerern vielleicht, aber wir sind hier nicht in Mesopotamien. Also, der erste Buchstabe im Alphabet ist kein Konsonant, sondern ein Vokal. Wie “E” zum Beispiel, aber “E” ist nicht der erste Buchstabe. Könnte es sein, ist es aber nicht. 

Aber nun Kinder, hört gut zu, ich sage euch, mit welchem Buchstaben das Alphabet beginnt: Es ist das “B”. Hihi, nein, war gelogen. Aber wir sind schon ganz nah dran. Denn die zwei angrenzenden Buchstaben sind das “C” und das “A” und einer davon ist richtig. 

Oh, nun ist die Stunde ja schon rum. Tschüß Kinder, bis morgen!”

.

Der Lehrer begeht den Fehler, die völlig ahnungslosen Kinder mit Informationen zuzuschütten.

Kein Kind weiß, was ein Konsonant oder ein Vokal ist. “Sumerer” haben sie auch noch nie gehört, genauso wenig wie “Mesopotamien”.

Es tut auch überhaupt nichts zur Sache, sondern lenkt nur ab.

Die ganzen “Witzchen” des Lehrers sind nicht witzig, weil den Schülern das Vorwissen fehlt, um diese Witze überhaupt verstehen zu können.

Wenn man einen Schüler dieses Lehrers fragen würde, was er heute gelernt hat, wird er sagen:

“Ich habe keine Ahnung. Unser Lehrer ist vollkommen wahnsinnig.”

.

.

Die zweite, aus didaktischer Sicht katastrophale Schulstunde ist im Moment repräsentativ für fatalists blog zum NSU.

Fatalist hat gut begonnen, aber mittlerweile sind seine Artikel nur noch die Monologe eines Fachidioten, die keiner außer ihm und zwei anderen Menschen verstehen können.

Sein Fehler ist der, daß er überhaupt keine Rücksicht auf sein Publikum mehr nimmt und wir sollten diesbezüglich realistisch sein:

95% der Deutschen im Jahr 2014 sind es gewohnt, ihre Informationen über die Ohren/Augen aufzunehmen, indem sie sich einfach von dem berieseln lassen, was im Fernsehen/Radio gesagt wird.

Die Leute, die freiwillig in der Freizeit LESEN, sind vielleicht 20-30%.

Von diesen Leuten interessieren sich aber wiederum nur 20% für Politik.

Und von denen nur 10% für den NSU.

Dies ist der Grund, warum fatalists blog nicht 10 Millionen, sondern nur maximal 10.000 Zugriffe hat.

Also 0,125 Promille.

.

Kurz gesagt: man spricht im Grunde zu interessierten Laien.

Darum muss man seine Sprache, seinen Stil und seine Artikel anpassen.

Gerade zum Mordfall Kiesewetter hat fatalist in den letzten Tagen bestimmt 50 Din A4 Seiten hochgeladen.

Von diesen 50 Seiten jedoch bestehen 49,5 Seiten daraus, die Lügen der Medien und beteiligten Beamten darzustellen und anschließend zu widerlegen.

Das, was WIRKLICH passiert ist, also die Wahrheit, passt auf eine halbe DIN A4 Seite.

.

Ich würde fatalist also DRINGEND empfehlen, sich zu besinnen und Rücksicht auf die Leser zu nehmen.

Sie wollen sich nicht durch 30 Seiten Akten in Mikroschrift quälen, nur um anschließend gesagt zu bekommen, daß alles gelogen ist.

Wenn es gelogen ist, warum veröffentlicht fatalist es dann?

Nur um zu zeigen, daß die Beamten im Bezug auf den NSU gelogen haben?

Danke. Das wissen wir bereits.

Dafür brauche ich keine weiteren 30 Akten zu lesen.

Im Moment sehe ich keinen Grund mehr, auf fatalists blog zu verlinken, weil das pure Zeitverschwendung ist.

Ich habe wichtigeres zu tun, als durch den Lügensumpf zu waten.

.

Fatalists Aufgabe ist es, den Lügensumpf für LAIEN (!!!!) zu entwirren und anschließend kurz zusammengefasst zu sagen, was passiert ist.

Solange er dieser Aufgabe nicht nachkommt, sondern seine Leser einfach mit Akten bombardiert, ist sein blog völlig sinnlos.

Es wird auch nicht besser, indem er Leser als “dumm” oder “denkfaul” beschimpft, denn die Mehrheit ist nun mal leider faul.

Und lesefaul ist sie außerdem.

Die Kunst besteht also darin, 200 Seiten Akten so aufzuarbeiten, daß die Essenz daraus auf  ein Notizblatt passt, so daß auch lese- und denkfaule Menschen die Information aufnehmen können.

.

Ich möchte es für den Fall Kiesewetter einmal vormachen und beweise dadurch, daß das Wichtigste in weniger als 10 Sätzen gesagt werden kann:

.

1) Die beiden Uwes haben mit dem Mord an Kiesewetter überhaupt nichts zu tun; der Staat hat lediglich Beweise (Dienstwaffen/Handschellen/Blut) bei den beiden Uwes platziert, um künstlich eine Verbindung zu konstruieren.

2) Die Ermittlungen wurden sowohl von der Politik als auch intern massiv sabotiert.

3) Beispiele für die Sabotage sind das Nicht-Veröffentlichen von Phantombildern oder die explizite Suche nach einem Audi 80 DIESEL, obwohl der Zeuge überhaupt nicht gesagt hat, daß es sich um ein Dieselfahrzeug gehandelt hat. Durch diesen und weitere “Tricks” der Behörden wurden und werden die wahren Täter geschützt.

4) Die wahren Täter sind im Jugo-/Zigeuner-Drogenmilieu zu suchen; am Tage ihrer Ermordung hat Kiesewetter ein Mitglied einer Drogenbande verhören/verhaften wollen; es ist plausibel, einen Zusammenhang anzunehmen.

5) Ein Phantombild, welches im Zusammenhang mit dem Kiesewetter-Mord steht, lässt sich zu 100% zu einem Mitglied dieser Drogenbande zuordnen:

.

stevanovic

(Da stimmt einfach alles; sogar der rote Fleck unter dem rechten Auge)

.

ZORAN STEVANOVIC

ZORAN STEVANOVIC

ZORAN STEVANOVIC

.

ZORAN STEVANOVIC

.

!!!!ZORAN STEVANOVIC!!!!

.

6) Florian Heilig wurde ermorde, weil er Aussagen zum Kiesewetter-Mord machen wollte. Und zwar einen Tag vor der geplanten Vernehmung im LKA.

Es ist also sicher davon auszugehen, daß es im LKA Maulwürfe gibt, die auch vor Mord an Zeugen nicht zurückschrecken, um die Aufklärung des Falles Kiesewetter zu verhindern.

.

So, das waren jetzt 9 (NEUN) Sätze.

Wenn man die weiß, weiß man das wichtigste zum Fall Kiesewetter.

Die Arbeit von fatalist ist diesbezüglich sehr hoch einzuschätzen, nur daß seine Artikel mittlerweile unlesbar geworden sind.

Das größte Hindernis zum Komplex “NSU” bei der Aufklärung ist im Moment, daß es viel zu viele Informationen gibt und fatalist entweder unfähig oder unwillig ist, diese für Laien verständlich aufzuarbeiten.

.

LG, killerbee

.

.

War Ramstein Mord?

.

ramstein

.

Am 28. August 1988 geschah das “Unglück” von Ramstein, bei dem 70 Menschen starben und mehr als 1000 teils schwer verletzt wurden.

Ich setze den Begriff “Unglück” deshalb in Anführungszeichen, weil es sich ziemlich sicher nicht um ein Unglück, sondern um ein geplantes Ereignis gehandelt hat; einen Anschlag.

.

Wie komme ich darauf?

Dazu muss man ziemlich weit ausholen und ich füge hier abschnittsweise einen Artikel ein, der alles erklärt.

Dabei verzichte ich darauf, die ganzen Lügen und Desinformation zu wiederholen, sondern stelle nur das dar, was wohl wirklich passiert ist.

.

Am 27. Juni 1980 um 20.59 Uhr stürzte eine Passagiermaschine McDonnell-Douglas DC 9 der italienischen Fluggesellschaft Itavia nördlich der Insel Ustica ins Tyrrhenische Meer.

Alle 81 Insassen kamen ums Leben.

Wie später ans Licht kam, führten zu dieser Zeit zirka 30 Jäger, Radarflugzeuge, Flugzeugträger und U-Boote der NATO in diesem Gebiet ein Manöver durch.

Italienische, aber auch Medien in den USA berichteten schon bald, Ziel des Angriffs sei der libysche Staatschef Muammar Al-Ghaddafi gewesen, dessen Maschine, eine Tupolew, sich zur selben Zeit über Ustica befand, aber überraschend abdrehte.

Es sickerte durch, daß proarabische Kreise in Rom Kenntnis von dem geplanten Anschlag hatten und den libyschen Staatschef in letzter Minute warnten.

Das Attentat gegen ihn sollte in Tripolis einen Putsch auslösen.

Der die Rakete abschießende Pilot hatte die DC 9 für die Tupolew gehalten, da sich beide Flugzeuge im Profil ähnelten.

.

OK, also hat am 27 Juni 1980 die NATO Ghaddafi ermorden wollen, und zur Tarnung ein großes Manöver durchgeführt.

Ghaddafi bekam Wind von der Sache und drehte ab, so daß stattdessen versehentlich ein ähnliches Flugzeug von den NATO-Mördern abgeschossen wurde; ein Passagierflugzeug.

.

Die Itavia legte Radaraufzeichnungen des römischen Flughafens Fiumicino vor, die ein fliegendes Objekt zeigten, das eine Rakete auf die DC 9 abfeuerte. [...]

Als 1987 endlich das 3500 Meter tief liegende Wrack der DC 9 gehoben wurde, bewiesen ein völlig geschmolzenes Triebwerk und Einschläge im Frachtraum einen Raketeneinschlag.

Der Voicerecorder, der die letzten Meldungen des Piloten aufgezeichnet haben mußte, wurde von der französischen Bergungsgesellschaft Ifremer angeblich nicht gefunden.

Das Unternehmen, das mit den US-Amerikanern Teile der 1912 gesunkenen »Titanic« geborgen hatte, wurde beschuldigt, den Fund unterschlagen zu haben. [...]

.

Nichts Neues unter der Sonne: Die NATO-Mörder lügen und lassen Beweise verschwinden, um ihre Taten zu verschleiern.

Das Wrack lag ganze 7 Jahre im Meer, wurde letztlich doch geborgen und zeigte die Beweise für den Raketeneinschlag.

Wer nun glaubt, daß die 81 Passagiere in der Maschine beim Abschuss/Absturz der Maschine ums Leben gekommen sind, irrt.

Was die NATO-Schweine da abgezogen haben, war noch viel perfider:

.

Es sollte keine Überlebenden geben, die hätten aussagen können, daß die DC 9 von einer Rakete getroffen wurde.

Das Mailänder Nachrichtenmagazin Panorama berichtete 1989 unter Bezug auf einen anonymen Zeugen aus Militärkreisen, daß der Pilot die DC 9 auf dem Wasser aufgesetzt und diese sich noch eine Zeitlang über Wasser gehalten habe.

Rumpfteile der Maschine seien von Froschmännern eines britischen U-Bootes gesprengt worden.

Bis zu diesem Zeitpunkt habe es auch noch Überlebende gegeben.

Erst nach der Sprengung seien die Rettungsmannschaften zu der Absturzstelle dirigiert worden.

Zur Unterdrückung von Beweisen gehörte auch, daß eine Obduktion der geborgenen Leichen unterblieb, weil man sonst an ihnen Spuren des für militärische Raketen verwendeten Sprengstoffgemischs TNT und T4 hätte feststellen können.

.

Starker Tobak!

Betrachten wir das Ganze mal aus der Sicht eines Passagiers dieses Fluges:

Ihr sitzt in dem Flieger und wollt vielleicht zurück zu eurer Familie.

Auf einmal taucht am Horizont ein NATO-Jet auf, der mit einer Rakete auf euren Flieger feuert.

Ihr denkt: “Das kann doch gar nicht sein! Ist der verrückt geworden?!”

Die Rakete schlägt ein.

Chaos, Tod, Zerstörung, aber irgendwie gehört ihr mit viel Glück zu den Leuten, die den Einschlag überlebt haben.

Der Pilot setzt die ganze Zeit Notruf-Signale ab und es gelingt ihm, das Flugzeug auf dem Wasser notzulanden.

Ihr hofft und betet, daß es irgendwo in der Nähe ein Schiff gibt, welches euch aus dem Wasser zieht.

Und wie durch ein Wunder taucht ganz in der Nähe ein U-Boot auf!

Ihr freut euch, ihr winkt, die Rettung ist nah.

Dann bemerkt ihr, wie sich Taucher dem schwimmenden Wrack nähern und wieder verschwinden.

Ihr denkt: “Häh, was isn nu kaputt? Warum retten die uns nicht? Warum holen die uns nicht raus?”

Und ein paar Sekunden später gehen die von den Tauchern platzierten Sprengladungen hoch, die euch in Fetzen reißen.

Wahrlich: kein schöner Tod! Was für ein Verrat…

Letztlich gab es aber noch das Problem, daß die Beteiligten des NATO-Manövers auspacken könnten, also musste man auch diese zum Schweigen bringen.

.

Es kam ans Licht, daß über ein Dutzend Mitwisser der Umstände des Absturzes der DC 9 auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen bzw., wie italienische Medien schrieben, umgebracht worden waren, darunter der Luftwaffengeneral Licio Giorgeri, ein Radarexperte, der sich in der Absturznacht in einem Spezialflugzeug für elektronische Kriegsführung, einer PD 808, über Ustica befand.

Der Geheimdienstoberst Alessandro Marcucci, der am Abend des 27. Juni Dienst hatte, stürzte vor seiner Vernehmung mit einem Sportflugzeug ab.

Der Kommandant der Radarzentrale »Martina Franca«, General Roberto Boemio, wurde in Brüssel von unbekannten Tätern erstochen. [...]

.

Das alte Motto: “Bestrafe einen, erziehe Hundert”.

Es ist gar nicht nötig, alle Mitwisser zu beseitigen, sondern einfach einige Exempel zu statuieren, die von den Beteiligten verstanden werden.

Den Schafen erzählt man was von “Selbstmord”, “Unfall”, “Unglück”, aber natürlich können die Leute, für die die Botschaft bestimmt war, diese entschlüsseln:

“Wir haben keine Skrupel, euch einfach so umzubringen und niemand wird nachforschen.

Also haltet ihr besser die Klappe.”

.

.

CUT.

Bis hierher erstmal.

Eine ziemlich gruselige Geschichte, die wieder einmal zeigt, daß es sich bei der NATO um eine Terror-Organisation handelt, die vor absolut nichts zurückschreckt.

Nach außen hin präsentiert sie sich als “Verteidigungsbündnis”, aber in Wirklichkeit ist es wirklich nichts weiter als der militärische Arm des gesamten degenerierten westlichen Abschaums; namentlich der Angelsachsen.

Wenn die euch aus Versehen abschießen und ihr solltet überleben, werdet ihr nicht etwa gerettet, sondern ermordet, damit die ganze Sache nicht ans Licht kommt.

Nur… was hat denn das “Unglück” in Ramstein damit zu tun?

Einfach:

Zwei der italienischen Piloten, die in Ramstein kollidierten, waren Teil der Jägerstaffel, die für den Abschuss der Passagiermaschine mit verantwortlich waren und sollten nach der Flugschau in einer Gerichtsverhandlung vernommen werden.

Dazu kam es dann natürlich nicht mehr, denn tote Piloten kann man schwer befragen.

.

Man muss also nur 1+1 zusammenzählen.

Ramstein = amerikanische Flugbasis = NATO-Einflussgebiet.

Es dürfte sehr leicht sein, die Maschinen der beiden entsprechenden Piloten so zu präparieren, daß es zu einem “Unfall” kommt.

Das andere ist die Wahrscheinlichkeit.

Wie wahrscheinlich ist es, daß ausgerechnet die Piloten eine Woche vor ihrer Gerichtsverhandlung in einen tödlichen Unfall verwickelt sind, die die NATO-Mörder beseitigen möchten?

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, daß es sich um einen Zufall handelt, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist praktisch Null.

Die Chance, 5000 Mal hintereinander 6 Richtige im Lotto zu haben, ist auch nicht Null. Aber sie ist praktisch Null.

.

Ich will damit übrigens nicht sagen, daß die NATO-Mörder von Anfang an Tote und Verletzte bei den Zuschauern geplant hatten.

Aber sie haben sie billigend in Kauf genommen.

Zudem ist die “Shock and Awe” Methode natürlich umso wirkungsvoller, je emotionaler ein Ereignis ist.

Wären nur die betreffenden Piloten ums Leben gekommen, erscheint ein Anschlag wahrscheinlicher, weil man es niemandem zutraut, daß er ein Attentat ausgerechnet dann durchführt, wenn es zu vielen unbeteiligten Opfern kommen kann.

Genau das ist der Grund, warum die NATO es dennoch macht: weil die Leute es nicht glauben können; nicht glauben wollen.

.

Ob ihr es glaubt oder nicht, ist natürlich eure Sache.

Oh, das hätte ich fast vergessen:

.

Experten äußerten, daß zumindest eine der [in Ramstein "verunglückten"] Maschinen manipuliert worden war.

.

LG, killerbee

.

PS:

Hier der Link zum ganzen Artikel.

.

.

Pressefreiheit

.

Putin listig

.

Ich weiß nicht mehr, was diese Art der manipulativen Berichterstattung noch mit Journalismus zu tun haben soll.

Einfach zum richtigen Zeitpunkt den Auslöser drücken und dann das hinein interpretieren, was man gerne hätte.

Alles, was mir dazu einfällt, ist:

.

.

So ganz unkommentiert möchte ich diesen Ausschnitt jedoch nicht stehen lassen.

Es ist zwar natürlich und begreiflich, die Lügen zu bekämpfen, indem man den Lügner bekämpft.

Es gibt aber noch eine Alternative, die genau so wirksam ist; nämlich indem einfach keiner mehr den Lügnern glaubt.

Denn zu allem gehören zwei Seiten, auch zu einer erfolgreichen Lüge:

Den Lügner.

Aber auch den, der ihm glaubt.

Wenn keiner mehr dem Lügner glaubt, hat man ihm auch sein Maul gestopft und das Gute ist, daß mit jeder aufgeflogenen Lüge die Glaubwürdigkeit tiefer sinkt.

Wer also dazu beiträgt, die Wahrheit zu verbreiten, der bekämpft indirekt den Lügner, indem er ihm die Leute entzieht, die ihm glauben.

.

Die NATO-Hurenmedien in Deutschland demontieren sich zum Glück gerade selber.

Nur noch mit Zensur und ihren bezahlten Schreiberlingen in den Kommentarbereichen gelingt es ihnen überhaupt noch den Anschein zu erwecken, daß irgend jemand ihren Müll noch für bare Münze nimmt.

Bei allen anderen ist mittlerweile der Groschen gefallen, daß im Bezug auf die Berichterstattung in der Ukraine wirklich gar nichts stimmt.

Wie oft sollen jetzt eigentlich schon russische Panzer eingefallen sein?

Und wusstet ihr, daß die Länder, die den Abschuss von MH-17 untersuchen, eine Vereinbarung getroffen haben, daß nur mit einstimmiger Zustimmung die Ergebnisse der Untersuchung veröffentlicht werden dürfen?

Eines der Länder ist die Ukraine.

Es dürfte klar sein, daß die ukrainische Armee, die MH-17 abgeschossen hat, natürlich sämtliche Fakten unterdrücken wird, die ihre Täterschaft beweisen.

Die Hinterbliebenen werden also nie erfahren, was z.B. der Pilot an den Tower gemeldet hat.

.

Da sieht man, daß es den Heuchlern in Holland überhaupt gar nicht darum ging, das Schicksal der Ermordeten aufzuklären.

Nein, die Ermordeten waren bloß ein Mittel zum Zweck, um Trauer zu heucheln und das Volk für einen Krieg gegen Russland einzustimmen.

Jetzt, wo man die Ermordeten nicht mehr benutzen kann, hat auch keiner mehr Interesse an ihnen.

Ein gefährliches Spiel, was die holländische Regierung/Königshaus da abzieht, denn die Hinterbliebenen verstehen langsam aber sicher auch, daß es nicht die Russen waren, sondern Poroschenko.

Und daß ihre Regierung mit dem Mann zusammenarbeitet, der ihre Frauen/Kinder/Verwandten abgeschossen hat.

Würde mich nicht wundern, wenn es da auch ein wenig zu brodeln beginnt.

.

Heuchler Niederlande

(Diese Verbrecher wissen ganz genau, daß es die ukrainische Armee war, die den Flieger abgeschossen hat. Die Krokodilstränen, die sie da vergießen, sind die wahre Verhöhnung der Opfer!)

.

Aber zurück zur Presse.

Ich weiß, daß jüdische bzw. mit jüdischen Organisationen verflochtene Schreiberlinge überrepräsentiert sind.

Die Versuchung ist also groß, wieder mal auf “de Jooodn” zu schimpfen.

Tatsache ist aber, daß der Schlüssel zum Erfolg immer in einem selber liegt.

Anstatt also zu versuchen, den Lügner zu bekämpfen, sollte man sich klar machen, daß der Lügner nur die Macht hat, die man ihm zugesteht.

Welche Macht hat der Fernseher, wenn ich ihn nicht einschalte?

Welche Macht hat das Radio, wenn ich es ausgeschaltet lasse?

Welche Macht haben Zeitschriften, wenn ich sie nicht kaufe?

Welche Macht hat die Lüge, wenn ich sie nicht glaube?

.

Alle jammern: “Die Juden kontrollieren die Medien!”

Was für ein Unsinn.

Jeder entscheidet selber, welchen Einfluss die Medien auf das eigene Leben haben.

.

Terror Angst

.

Wenn ein Volk aber zu schwach oder zu dumm ist, der Propaganda zu widerstehen, so hat es auch verdient, unter ihr zu leiden.

Immer dieses Rumgeflenne: “Die Kinder werden in der Schule vom Staat indoktriniert!”

Und was war vor der Schule?

Was ist in den Ferien?

Was ist am Wochenende?

Hat da nicht der Vater oder die Mutter mal Zeit, sich mit dem Kind zu beschäftigen?

.

Die Indoktrination der Kinder kann man einerseits als Erfolg der Propagandaorgane sehen.

Man kann sie aber auch so interpretieren, daß die Eltern in Deutschland komplett bei der Kindeserziehung versagen.

Wie schaffen es eigentlich die Türken, ihren Kindern sogar die türkische Sprache beizubringen, während es deutschen Eltern in Deutschland nicht gelingt, ihren Kindern anständiges Deutsch beizubringen?

Es wäre alles kein Problem, wenn man sich mal für etwas anderes als die 5 Fs (“Fressen, Ficken, Fernsehen, Fußball, Facebook) interessieren würde, aber das ist zu anstrengend, nicht wahr?

.

LG, killerbee

.

PS

Uns wurde in der Schule beigebracht, daß es ganz schlimm von den Nazis war, Bücher zu verbrennen.

Ganz ehrlich: ihr könnt euch nicht vorstellen, was es für eine Genugtuung für mich wäre, wenn man alle Zeitungen, in den Lügen und Hetze abgedruckt wurde, auf einem riesigen Haufen sammeln und dann abfackeln würde.

Dann müsste man allerdings im Jahr 2014 jede Zeitung verbrennen.

Pressefreiheit wird im Moment nämlich so verstanden, daß die Presse nach Herzenslust hetzen, verleumden und lügen darf, ohne daß dies Konsequenzen nach sich zieht.

Ich bin daher dafür, die Pressefreiheit abzuschaffen und als ersten Grundsatz einzuführen, daß die Berichterstattung an die Wahrheit gebunden sein muss und die Verbreitung von Lügen zwingend mit Gefängnis zu bestrafen ist.

Das muss keine lange Strafe sein, einfach mal eine Woche, wo der Lügner mal Zeit hat, ohne Radio/Fernseher/Handy in einem stillen Zimmer über sein Verhalten nachzudenken.

Im Wiederholungsfall nochmal eine Woche.

Dann zwei Wochen.

Bis er es lernt.

Denn ich habe das Gefühl, die sind so an das Lügen gewöhnt, daß sie gar nicht mehr die Wahrheit sagen können; selbst wenn sie wollten.

Solche Leute haben in den Redaktionsstuben eines gesunden Landes nichts zu suchen, denn die Basis eines gesunden Landes ist die Wahrheit.

.

.

 

.

separatisten1

.

Aha, es verstößt also gegen die “Genfer Konvention”, wenn die Selbstverteidigungskräfte von Donezk ihre Gefangenen zeigen.

Mal ne andere Frage: wie sieht es eigentlich mit der ukrainischen Armee aus?

Macht die überhaupt Gefangene?

So wie ich das bisher erlebe, lassen die sogar ihre eigenen Kameraden im Stich, wenn sie verletzt sind.

Da will ich mir gar nicht vorstellen, was sie mit den Leuten machen, die sich ergeben.

Der russische Journalist Andrey Stenin wurde von der ukrainischen Armee Anfang August gefangen genommen und seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Jetzt frage ich mich, wer wohl mehr gegen die “Genfer Konvention” verstößt:

Die Selbstverteidigungskräfte, die ihre Gefangenen zeigen

oder die ukrainische Armee, die überhaupt keine Auskünfte zu ihren Gefangenen macht!

.

Achja, wo wir gerade bei der “Genfer Konvention” sind:

.

Kristina3

.

Wenn die ukrainische Armee die Zivilbevölkerung bombardiert, wo ist da die “Genfer Konvention”?

.

Lugansk4

.

Wo ist hier die “Genfer Konvention”?

.

Opfer Ukraine

.

Ist die “Genfer Konvention” vielleicht hier?

Oder hier?

.

Lugansk2

.

Oder vielleicht hier?

.

Opfer Odessa

.

Wo ist die “Genfer Konvention”, wenn die ukrainische Armee mit Raketenwerfern in die Städte schießt?

.

.

Ist es im Einklang mit der “Genfer Konvention”, daß die Bomber der ukrainischen Armee Passagiermaschinen als Deckung benutzen?

.

.

Ist es mit der “Genfer Konvention” OK, wenn Zivilisten von Poroschenkos Maskenmännern aus ihren Häusern gezerrt und entführt werden?

.

.

Geht es mit der “Genfer Konvention” in Ordnung, daß die ukrainische Armee Städten den Strom und das Wasser abstellt, sowie die Versorgung blockiert, so wie bei einer Belagerung im Mittelalter?

.

Echt, die Heuchelei des Westens ist so unerträglich.

Wer im Jahr 2014 noch Journalist ist und diese Lügenjauche verbreitet, der kann sich auf keinen “Befehlsnotstand” berufen, denn keiner wird gezwungen, Journalist zu werden.

Es wird auch keiner erschossen, wenn er sich weigert, Lügen und Hetzartikel zu schreiben.

Die Journalisten kennen die Wahrheit genauso gut wie wir, sogar noch viel besser.

Aber weil sie geldgierig sind, ist ihnen die Wahrheit und die Konsequenzen ihrer Hetze egal.

Wie aber nennt man Menschen, die für Geld all ihre Werte über Bord werfen?

Im zivilen Leben Huren.

Im Militär Söldner.

.

Die korrekte Bezeichnung für einen Deutschen, der bei welt/bild/Spiegel/Focus etc. arbeitet und Lügen verbreitet, ist also Schreibhure.

Die korrekte Bezeichnung für einen Deutschen, der bei der Bundeswehr arbeitet, ist Auftragsmörder oder Söldnergeschmeiß.

Mitleid mit Huren?

Mitleid mit Söldnern?

Wozu?

.

LG, killerbee

.

PS

Und wenn ich den Mist schon höre, von wegen: “Ich kann nichts dafür, ich muss an meine Familie denken!”, dann werde ich richtig wütend.

Was ist denn mit den Leuten in der Ostukraine, die deswegen in diesem vom Westen angezettelten Krieg draufgehen?

Haben die etwa keine Familie?

Ist die Familie eines deutschen Journalisten mehr wert als die eines Ukrainers?

Ich glaube nicht.

Kann man nicht sogar sagen, daß die Journalisten für die abgeschossene MH17-Maschine über der Ukraine verantwortlich sind?

Denn wenn die Amis wüssten, daß die Journalisten bei der Hetze nicht mitmachen, sondern ganz objektiv Aufklärung betreiben, würden sie auch keine False Flags veranstalten.

Es ist also durchaus berechtigt zu sagen, daß das gewissenlose Verhalten der Journalisten die Voraussetzungen für die ganzen inszenierten Terroranschläge des “demokratischen Westens” sind.

.

Ich weiß nicht, was mehr zu fürchten ist: Straßen voller Soldaten die ans Plündern gewöhnt sind, oder Dachkammern voller Schreiberlinge, die ans Lügen gewöhnt sind.

Samuel Johnson (1709 bis 1784)

.

Nein, kein Vergeben, kein Vergessen.

Journalisten in Deutschland sind das widerlichste was es gibt, weil sie sich freiwillig zum Werkzeug der Kriegstreiber gemacht haben.

Lieber HartzIV bekommen und einen 1-Euro Job machen, als Kriege herbeihetzen, bei denen Unschuldige sterben.

Man hat kein schönes Leben, aber man kann noch in den Spiegel schauen.

So denkt ein Mensch.

Deutsche Journalisten sind keine Menschen mehr.

Siehe die Fresse von Franz-Josef Wagner, dem Chefhetzer der Bild-Zeitung.

So sieht doch kein Mensch mehr aus.

.

Wagner ugly

.

.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 191 Followern an