Feeds:
Beiträge
Kommentare

.

MH 17 Trauer

.

OK, vergessen wir meine Geschichte vom “Leichentausch” und nehmen wir an, daß in der Ukraine tatsächlich eine Maschine mit echten, lebenden Passagieren, überwiegend aus Holland, abgeschossen wurde.

Wir brauchen uns wohl nicht darüber zu unterhalten, daß die Passagiermaschine von der ukrainischen Armee heruntergeholt wurde.

Man erkennt aber bei mehrmaligem Durchdenken, wie gewieft der angelsächsische Abschaum vorgegangen ist; einfach ALLES wurde bis aufs Detail genau durchgeplant und ergibt Sinn.

.

1) Die Opfer sind Niederländer.

Dies ist aus mehreren Gründen sinnvoll; denn da der 3. Weltkrieg mal wieder in Europa stattfinden soll, sind niederländische Opfer natürlich bedeutend besser als Inder, Malaysier oder Palästinenser.

Die Niederländer sind NATO-Mitglied, so daß man mit ein paar Umwegen einen “Angriff auf die NATO” konstruieren kann, praktisch also einen “Verteidigungsfall” hat.

Etwas besonders Perfides ergibt sich aus den familiären Beziehungen von Putin; seine Tochter ist mit einem Niederländer verheiratet und lebt in den Niederlanden.

Es ist dem angelsächsischen Abschaum als letzte Option durchaus zuzutrauen, ein Attentat auf Putins Tochter verüben zu lassen, um ihn vollends in den Wahnsinn zu treiben.

Wenn ich an Putins Stelle wäre, säße meine Tochter im Flugzeug nach Russland.

JETZT.

Den Angelsachsen ist ALLES zuzutrauen, um einen Weltkrieg vom Zaun zu brechen.

.

Im Bezug auf ein mögliches Attentat auf Putins Tochter kann ich gleich das “Drecksschwein des Tages”, natürlich einen Journalisten, küren.

Sein Name lautet Rob Savelberg.

Ich zitiere hier aus dem von ihm geschriebenen Artikel bei welt.online:

.

[...]die Tochter von Präsident Putin, Mascha. Die 29-Jährige ist mit dem Niederländer Jorit Faassen, 34, verheiratet, der für die Gazprombank und Stroitransgaz in Moskau arbeitete. Nachbarn zufolge lebt das Paar in einem Penthouse in Voorschoten, einem Nobelvorort der Regierungsstadt Den Haag. Twitter-Nutzer riefen bereits zu einer friedlichen Demonstration vor ihrem Haus auf.

.

Für mich ist das kein Artikel.

Das ist eine Wegbeschreibung.

Ich brauche nur “Mascha Putina” in die Google-Bildersuche einzugeben und weiß sofort wie sie aussieht.

Wo sie wohnt, weiß ich jetzt auch.

Was brauche ich eigentlich noch für ein Attentat?

Eigentlich gar nichts mehr.

Soll der 3. Weltkrieg also wie der erste mit einem Attentat beginnen?

.

Nochmal:

Wenn ich Putin wäre, säße meine Tochter JETZT in einem Flugzeug nach Russland.

.

2) Die ukrainische Militärmaschine in der Nähe von MH 17

Wie bereits erwähnt benutzt die ukrainische Luftwaffe zivile Flugzeuge als “Deckung”, um sich vor und nach Bombardierungen hinter ihnen zu verstecken.

In der Hoffnung, daß von den Verteidigungskräften abgefeuerte Geschosse aus Versehen den zivilen Flieger treffen.

Da die Verteidiger jedoch ehrenhafte Kämpfer sind, lassen sie sich natürlich nicht provozieren; sie wissen, daß der Abschuss einer zivilen Maschine sofort propagandistisch ausgeschlachtet würde.

Es ist vollkommen ausgeschlossen, daß die Rakete von den russischen Verteidigungskräften auf die Maschine gefeuert wurde.

.

.

Warum die ukrainische Luftwaffe laut russischem Radar auch bei MH 17 einen ihrer Flieger in der Nähe hatte, wird nun offensichtlich.

Auf diese Weise soll den Leuten Glauben gemacht werden, die “Rebellen” hätten auf diesen Flieger gefeuert und dabei dann aus Versehen MH 17 getroffen.

Andererseits ergibt sich für die Ukrainer eine Art Alibi, nach dem Motto:

“Nein, wir würden bestimmt keine BUK-Raketen abfeuern, wir hatten ja selber eine Maschine in der Nähe. Dann würden wir ja unsere eigenen Leute treffen! Nein, wir waren das ganz bestimmt nicht.”

.

Merkel Poroschenko

(Hier seht ihr den wahren Mörder der Passagiere von MH 17; zusammen mit einer Komplizin)

.

Ihr seht, die Angelsachsen und ihre NATO-Verbündeten sind tatsächlich der größte Abschaum dieses Planeten.

Mit der Auswahl von Holländern als überwiegenden Opfern schufen sie nicht nur Empörung in Europa und einen Vorwand für die NATO, sondern sie lieferten zugleich die Umgebung für ein Szenario, bei dem ein verrückter Einzeltäter™ aus Rache für MH 17 die Tochter von Putin erschießt

.

Wenn ein Vater seine Tochter verliert, dreht er durch.

Genau das wollen die Angelsachsen.

Putin soll seine Tochter mit einer Regierungsmaschine zurück nach Russland holen, bevor wir hier in ein paar Tagen den 3. Weltkrieg haben!

JETZT!

Ohne Witz.

.

LG, killerbee

.

.

.

.

LG, killerbee

.

.

.

gedankenspiel

.

Gleich zu Beginn kamen Leute auf die Idee, daß es sich bei den Leichen von MH 17 in Wirklichkeit um die Leichen von MH 370 handelt.

Man neigt dazu, dieses als absolute Spinnerei abzutun, dann allerdings kamen Beobachtungen ans Licht, die dazu passen könnten:

1) Die Leichen rochen teilweise stark verwest, obwohl sie erst ein paar Stunden alt sein dürften.

2) Die Leichen wurden von den Selbstverteidigungskräften als eigenartig  “blutleer” beschrieben.

Siegfried Wisnewski zufolge bedienen sich die Geheimdienste manchmal “im Voraus produzierter” Leichen, die sie dann bei Bedarf platzieren; im Jargon werden sie als “Dosenfleisch” bezeichnet.

Daß man Leichen konserviert, ist am besten am Beispiel des Berliner Hackers “Tron” beschrieben.

Er verschwand, tauchte nach ein paar Tagen erhängt im Stadtpark auf, hatte aber bei der Obduktion im Magen immer noch das, was er zum Zeitpunkt des Verschwindens gegessen hatte.

Es ist unmöglich, daß die Verdauung innerhalb der Tage vom Verschwinden bis zum Auftauchen nicht weitergearbeitet hat.

Offensichtlich hat man ihn entführt, ermordet, die Leiche konserviert (gekühlt) und anschließend am gewünschten Ort als “Selbstmord” platziert.

.

Machen wir einen kurzen Ausflug zurück zu MH 370.

Nehmen wir für einen Moment an, die Maschine wurde tatsächlich von den Amerikanern entführt, weil sie einen Haufen “Dosenfleisch” für einen false flag in der Ukraine brauchten.

Wie würdet ihr vorgehen?

Ich würde die Maschine auf einer von mir kontrollierten Basis landen lassen, z.B. Diego Garcia im Pazifik.

Den verängstigten Passagieren würde ich mitteilen, daß es einen Defekt gegeben hat und der Pilot deshalb hier notlanden musste.

Anschließend würde ich die Passagiere bitten, ihre Handies abzugeben und sich für medizinische Routinechecks bereit zu machen.

Wie sieht dieser Routinecheck aus?

Ich spritze ihnen ein Betäubungsmittel, töte sie durch Blutentzug und deponiere die Leiche anschließend bis zu ihrer endgültigen Verwendung im Kühlraum.

Schon bekomme ich 200 x blutleeres, gekühltes “Dosenfleisch, Made in Malysia”.

.

Es gab zwei Sachen, die mich bei der ganzen Theorie gestört haben, nämlich:

1) Wie bringe ich die Leichen vom Pazifik unbemerkt zum Einsatzort?

2) Warum unbedingt irgendwelche malaysischen Leichen vom Pazifik bis zur Ukraine transportieren, wenn man doch genausogut “frische” Leichen vor Ort produzieren kann, indem man einfach eine Passagiermaschine abschießt, die dort sowieso rumfliegt?

.

Die zweite Frage kann ich noch nicht zwingend beantworten.

Aber die erste Frage kann ich beantworten.

Um unbemerkt eine Passagiermaschine mit 200 Leichen von “A nach B” zu bewegen, muss ich MASSIVE Störungen im Flugverkehr vornehmen.

Fluglotsen, Radarsysteme, etc. müssen maximal ausgelastet sein bzw. teilweise ausfallen, so daß man die zusätzlichen Bewegungen im Luftverkehr nicht bemerkt.

Gab es in letzter Zeit eine solche Ausnahmesituation?

Gleich zwei Mal.

Schaut mal hier.

.

Es ist also gar nicht so weit hergeholt, daß die Passagiere von MH 370 irgendwo ermordet wurden und ihre Leichen während dieser beiden eigenartigen Störungen im europäischen Luftraum verschoben wurden, wo sie dann auf ihren endgültigen Einsatz in der Ukraine warteten.

Und wenn ihr fragt: “Was ist mit den Angehörigen von Flug M 17?”

Das sind Schauspieler.

Einen Flug M 17 mit echten Passagieren hat es niemals gegeben; das waren alles irgendwelche Schein-Identitäten.

Auch die im Nachhinein veröffentlichten Geschichten sind wieder so klischeehaft, als da wären:

a) Der Glückspilz, der im letzten Moment den Flug verpasst hat und darum überlebte

b) Die arme Sau, die im letzten Moment den Flug erreichte und draufging

c) Die ganz arme Sau, die bei beiden (MH 17 und MH 370) Flügen einen Angehörigen verloren haben will

d) Der Vater eines toten Kindes, der in einem Brief Putin die Schuld gibt

.

Ich gebe zu, es ist eine ziemliche Räuberpistole, wo wirklich alles drin vorkommt:

Hijacking, Massenmord der Passagiere auf irgendeinem geheimen US-Stützpunkt, anschließende Überführung von 200 Leichen während einer NATO-Übung und letztlich der Abschuss eines Flugzeugs über der Ukraine, das mit Leichen vollgepackt war.

Zum Glück gibt es eine absolut simple und dennoch 100% sichere Methode, meine Spinnereien zu entkräften:

Die Leichen sind ja echt und es müssen irgendwelche realen Personen sein.

Also einfach DNA-Analysen durchführen und mit den Vermissten von MH 370 vergleichen.

Wenn ich ein Spinner bin, gibt es keine Treffer.

Wenn ich Recht habe, wird man unter den Leichen von Flug MH 17 die Vermissten von MH 370 finden.

.

Es gibt etwas, was mir wirklich Sorgen bereitet.

Ich bin nicht schlau.

Die Leute beim CIA sind viel schlauer als ich.

Wenn ich also weiß, daß ein simpler DNA-Test der Leichen von MH 17 und anschließender Abgleich mit den Vermissten von MH 370 ausreicht, um den größten Skandal der bekannten menschlichen Geschichte  hervorzurufen, weiß der CIA es auch.

Was würde passieren, wenn jetzt tatsächlich rauskäme, daß die Toten von MH 17 in Wirklichkeit die Toten von MH 370 sind?

Daß also die USA ein Flugzeug entführt haben, die Passagiere ermordeten und deren Leichen dann für einen False Flag in der Ukraine benutzten?

Weltweite Massenpanik. Ausnahmezustand in Malaysia. Kriegserklärungen. Globale Isolation der USA.

Mit einem solchen Staat kann kein Volk der Welt mehr etwas zu tun haben wollen.

Und die einzige Lösung für die USA aus diesem Dilemma ist ein Weltkrieg; “der rote Button”.

“Wenn wir schon draufgehen, nehmen wir alle anderen mit.”

.
Ich habe noch nie so sehr gehofft, daß ich ein Spinner bin und die Toten von MH 17 andere sind als die von MH 370.

Das könnt ihr mir glauben.

Zur Not würde ich Russland sogar bitten, zu lügen, damit diese Schweinerei nicht ans Licht kommt.

Die Toten sind tot, aber die Lebenden wollen weiterleben.

Besser Lügen über Tote erzählen, als durch die Wahrheit alles vernichten.

Das ist das erste Mal, daß ich tatsächlich einer Lüge den Vorzug vor der Wahrheit gebe, weil einfach zuviel auf dem Spiel steht.

.

LG, killerbee

.

PS

Bei diesem Szenario erklärt sich auch ganz zwingend, warum es zwei malaysische Maschinen sein mussten. Die Leichen müssen auf den ersten Blick optisch ähnlich aussehen. Mit einer über der Ukraine abgeschossenen Swedish-Air-Maschine, aus der lauter tote Asiaten fallen, hätte das Ganze nicht geklappt…

Dies bedeutet, daß die USA schon bei der Entführung von MH 370 vor 3 Monaten wussten, daß sie eine malaysische Maschine über der Ukraine abschießen würden.

Kann auch als sublime Botschaft an die malaysische Regierung verstanden werden, denn die hat ja Bush, Cheney, etc. in einem Gerichtsverfahren für schuldig erklärt.

Das jetzt ist so eine Art Machtdemonstration der USA gegenüber Malaysia: “Wir können eure Flieger nach Belieben entführen, eure Passagiere abschlachten und you can do shit about it!”

.

.

.

NSU schwarzweiß

(Arbeiteten die drei in Wirklichkeit als verdeckte Ermittler für die BRD?)

.

Zuerst sollte ich noch einmal den Begriff “V-Mann” erläutern.

Es handelt sich dabei um Leute, die gezielt vom Staat in kriminelle Strukturen eingeschleust werden, um Insider-Einblicke zu gewinnen.

Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden; problematisch wird es jedoch, wenn diese V-Personen im Rahmen ihrer Tätigkeit selber Straftaten verüben müssen, um nicht aufzufallen.

Vernünftigerweise würde man sagen, daß das aufzudeckende Verbrechen ein Maß dafür liefert, was eine V-Person ungestraft tun darf.

Wenn man also beispielsweise einen Mafiaclan infiltriert hat, so ist durchaus zu vertreten, daß der V-Mann auch mal bei einem Diebstahl oder einem Raub teilnimmt, weil durch seine Ermittlungen andererseits bedeutend schwerwiegendere Verbrechen umfassend aufgeklärt werden können.

Bei Morden jedoch sollte ein V-Mann mMn unter keinen Umständen mitmachen; spätestens da sollte dann der Staat zugreifen und nicht erst das vollendete Verbrechen abwarten.

.

V-Personen arbeiten also an der Grenze der Legalität und es ist ein Drahtseilakt.

Dennoch bin ich der Meinung, daß sie durchaus eine wichtige Rolle bei der Verbrechensbekämpfung spielen können.

In der BRD und vielen anderen “Demokratien” hat es im Laufe der Zeit jedoch eine Entartung betreffend V-Leuten gegeben.

Anstatt, daß diese kriminelle Strukturen nur beobachten und Beweise sammeln, treten sie vermehrt in der Rolle von “agent provocateurs” auf.

Das heißt, eine an sich legale Organisation wird von V-Leuten infiltriert, die dann die Mitglieder zu Straftaten anstiften, die sie eigentlich gar nicht begehen wollten.

Anstatt also Informationen über Kriminalität zu sammeln, ist die Aufgabe dieser Leute, Kriminalität zu provozieren.

Der Grund ist klar: wenn eine Struktur/Gruppierung dem Staat gefährlich ist, jedoch keinerlei Gesetze bricht, fehlt dem Staat die Handhabe.

Also sorgt man durch V-Leute dafür, daß Gesetze übertreten werden, so daß der Staat eine formale Begründung hat, diese Struktur zu kriminalisieren.

.

Ganz konkret: Die Forderung “Deutschland den Deutschen” stellt kein Verbrechen dar, wird aber vom Staat nicht gerne gehört, weil er der Komplize der USA ist.

Nichts hassen die USA und ihre Komplizen mehr als die Forderung nach dem Selbstbestimmungsrecht der Völker, deren einfachste Formel in Deutschland eben “Deutschland den Deutschen” lautet.

Sollte es eine Partei geben, die genau diese Forderung vertritt, wird der Staat sofort mit der Infiltration beginnen und “agent provocateurs” einschleusen.

Deren Aufgabengebiet wäre es, verbotene Abzeichen (Hakenkreuze), verbotene Bücher (Holocaustleugnung) oder verbotene Handlungen (Brandstifung bei Asylantenheimen) durchzuführen.

Auch könnte man Waffen/Sprengstoffe bei Mitgliedern der Partei deponieren und hätte deren Ansehen dann völlig ruiniert.

.

Ceska

(Sieht zwar aus wie eine Ceska, ist aber in Wirklichkeit ein “Roter Hering” (“gepflanzter Beweis”))

.

Meiner Meinung nach haben sich V-Leute, die Straftaten provozieren oder selber Straftaten begehen, um damit andere in Verruf zu bringen, zu weit von ihrer ursprünglichen Aufgabe entfernt und es handelt sich schlicht um staatlich durchgeführten Terrorismus.

Insbesondere die Entführung und Ermordung von Aldo Moro oder das Attentat von Bologna zeigen eindringlich, daß der angelsächsische Abschaum keinerlei Skrupel hatte, auch Massenmorde durch infiltrierte Strukturen begehen zu lassen, um diese damit zu diskreditieren.

Die “Brigate Rosso” in Italien waren nichts weiter als eine vom CIA gelenkte Struktur, der man das Label “böse Kommunisten” aufgeklebt hat, um die in bestimmten Gebieten sehr erfolgreiche kommunistische Partei in Italien unwählbar zu machen.

Ich würde mich übrigens nicht im geringsten wundern, wenn viele Bombenanschläge der IRA in Wirklichkeit auf das Konto des englischen Geheimdienstes gehen und Bombenanschläge der ETA in Wirklichkeit vom spanischen Geheimdienst durchgeführt wurden.

Daß es sich bei den Morden der ominösen “3. RAF Generation” in Wirklichkeit ebenfalls um Geheimdienstmorde handelte, mit denen Leute ausgeschaltet wurden, die der BRD nicht genehm waren, dürfte auf meinem blog ein offenes Geheimnis sein.

.

Herrhausen

(Der Wagen von Alfred Herrhausen nach dem Anschlag)

.

Doch zurück zu den V-Leuten.

Da sie wie gesagt oft an der Grenze zur Legalität arbeiten und selber auch in geringem Maße Straftaten begehen müssen, um nicht aufzufallen, muss der Staat für ihren Schutz sorgen.

Ganz konkret bedeutet dies, daß nicht Wachtmeister Krause aus Hintertupfing einen V-Mann hochgehen lassen darf, weil dessen Auto ein defektes Rücklicht hat.

Um V-Leute zu schützen, werden sie mit “echten falschen Papieren” ausgestattet; also Pässen/Persos mit falschem Namen, die vom Staat über die Bundesdruckerei hergestellt wurden.

Auf diese Weise können sie schon mal nicht wegen eines gefälschten Persos auffliegen.

Die zweite Schutzvorrichtung sind gefälschte besondere Kennzeichen, die bei der Ausschreibung gesuchter V-Leute angegeben sind.

Um beim Beispiel Böhnhardt zu bleiben: Man schreibt auf den Fahndungsaufruf, daß Böhnhardt ein auffälliges Tattoo auf der linken Wade hat; “Stahlhelm mit Pflanzenranken”, obwohl er gar keines hat.

Gerät Uwe Böhnhardt nun in eine Verkehrskontrolle, schaut der Polizist zuerst auf den Perso und sieht: “Nö, Name passt nicht”. Dann schaut er noch in den Fahndungscomputer und sagt: “Zeigen Sie mal ihre linke Wade”

Böhnhardt krempelt die Hose hoch, kein Tattoo.

Der Polizist denkt sich dann: “OK, dann is er es nicht. Sieht ihm zwar zum Verwechseln ähnlich, aber sein Perso ist echt und das Tattoo hat er auch nicht”

“Sie können weiterfahren, schönen Tag noch!”

.

Kommen wir nun zu einer Episode, die EIGENTLICH, wenn wir statt Presstituierten echte unabhängige Medien hätten, für einen unglaublichen Wirbel hätte sorgen müssen.

Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe wurden im Jahr 2002 festgenommen!

Das ist kein Witz. Das ist mein Ernst, ihr könnt es beim offiziellen Untersuchungsausschuss nachlesen (Nach Punkt 12.10 suchen).

Also nochmal:

UWE BÖHNHARDT UND BEATE ZSCHÄPE WURDEN IM JAHR 2002 FESTGENOMMEN!

.

Ich zitiere hier aus fatalists blog die entsprechende Begebenheit:

Der Zeuge erinnert sich an einen Vorfall aus dem Jahr 2002.

Er war in Chemnitz und wollte zur dortigen Dienststelle wegen einer Angelegenheit zur der Fahndung nach dem Trio.

Da sein Akku vom Handy fast leer war ging er ins Sachsencenter um sich eine neue Batterie zu kaufen, in der 2. Etage habe er dann gedacht:

“Ach du liebe Zeit, das ist doch die Beate und der Uwe Böhnhardt”

[...]

Er ging nochmal hoch, vergewisserte sich und rief mit seinem Restakku die 110 an, die erklärten ihm, dass sie 20 Minuten bis dorthin benötigten. [...]

Sie gingen zu Dritt auf sie zu und führten eine Kontrolle durch. Sie hatten Ausweise dabei mit Ausstellungsdatum 1998 und 1999, was sie nicht weniger verdächtig machte.

Er nahm sie mit zur Wache, dort wurde Fingerabdrücke genommen.

Es gab jedoch keinen Treffer. 

Kleimann kommentiert:

Entweder sie waren es nicht oder “man hat gründlich gearbeitet” und ihnen “eine andere Identität gegeben”.

.

Kleimann

(Friedhelm Kleimann nahm im Jahr 2002 Böhnhardt und Zschäpe in Chemnitz fest und brachte sie auf die Wache)

.

OK, rekapitulieren wir noch einmal:

1) Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe wurden im Jahr 2002 von der Polizei festgenommen und auf die Wache gebracht.

2) Die beiden hatte Originaldokumente mit falschen Namen.

3) DIE FINGERABDRÜCKE STIMMTEN NICHT MIT DENEN DER GESUCHTEN ÜBEREIN!

.

Wenn wir uns jetzt noch daran erinnern, daß Uwe Böhnhardt offiziell ein “auffälliges Tattoo an der linken Wade” haben soll, er in Wirklichkeit aber eben keines hatte, ergibt sich ein ganz klares Bild:

1) Gefälschte Ausweise.

2) Gefälschte besondere Kennzeichen.

3) Geänderte Fingerabdrücke im Polizeicomputer.

.

All dies lässt nur einen einzigen Schluss zu:

Zschäpe und Böhnhardt waren V-Leute!

.

Du meine Güte, was denn sonst?

Oder glaubt hier jemand, daß die beiden Universalgenies und Super-Haxxor nachts die Bundesdruckerei überfallen und  sich in den Polizeicomputer gehackt haben, um ihre besonderen Kennzeichen und ihre Fingerabdrücke zu ändern?

.

Mit dieser Hypothese werden insbesondere die Schredderorgien bezüglich des “NSU” erklärbar.

Nachdem Merkel etc. aus ihren toten V-Leuten das “rechtsextreme Mördertrio” gemacht hatten, mussten natürlich sämtliche offiziellen Akten vernichtet werden, die mit ihrer Tätigkeit als V-Person im Bezug stehen.

.

Irgendeine Quelle im System hat gesagt, wenn die Wahrheit zum NSU ans Licht kommt, gibt es ein politisches Erdbeben.

Stellt euch mal vor, was das für Auswirkungen hat, wenn zu Otto Normalbürger die Erkenntnis durchsickert, daß die Merkel-Regierung ihre eigenen toten V-Leute benutzt hat, um ihnen Verbrechen in die Schuhe zu schieben und sie anschließend zu einem “Mördertrio” hochzustilisieren!!

Und ich rede hier noch gar nicht von der Option, daß die V-Leute sogar auf Befehl der Merkel-Regierung ermordet wurden!

.

Verdammt schmutzige Sache, die hier abgezogen wurde.

Passt zur CDU/CSU.

Und würde auch erklären, warum es Leute innerhalb des Systems gibt, die Akten an fatalist leaken.

Mit ein bisschen Schmutz und Korruption kann man sich noch arrangieren.

Aber wenn die Regierung anfängt, ihre eigenen Mitarbeiter zu ermorden und ihnen Verbrechen unterzuschieben, nur um einen “Terror von Rechts” zu kreieren, dann ist irgendwann auch mal Schluss!

Wenn meine Theorie stimmen sollte, wird das Volk CDU-Parteimitglieder auf offener Straße totschlagen.

Und auch alle anderen, die bei dieser Farce hier mitgemacht haben.

Kein Wunder, daß Merkel unbedingt auf einen Krieg mit Russland drängt; sie will sich ins Kriegsrecht retten, bevor ihr diese Untat um die Ohren fliegt.

.

merkel vampir

.

LG, killerbee

.

.

Wahrheit und Mehrheit

.

truth

.

Die beiden Begriffe Wahrheit und Mehrheit haben logisch nichts miteinander zu tun, obwohl sie bis auf die ersten beiden Buchstaben gleich sind.

Wenn man genauer darüber nachdenkt und in Betracht zieht, daß wir “Herdentiere” sind, so erkennt man in uns die Veranlagung, im Zweifel das für wahr zu halten, was die Mehrheit meint.

Der Grund ist psychologischer Natur und leicht zu verstehen.

Wenn man die Position einer Minderheit vertritt, wird man verlacht und ausgegrenzt, was natürlich für ein soziales Wesen wie den Menschen einem “Todesurteil” gleichkommt.

Wenn man die Position der Mehrheit vertritt, bekommt man Schulterklopfen, Zustimmung und kann in der Menge untertauchen, die einem Schutz bietet.

Sogar wenn sich die Position der Mehrheit als “falsch” oder sogar als “kompletter Blödsinn” herausstellt, verteilt sich der Spott auf so viele Menschen, daß es eigentlich irrelevant ist.

Wer sollte einen denn auslachen? Die anderen haben doch genau dasselbe geglaubt.

.

Wenn es also nur darum geht, Ärger zu vermeiden und Zustimmung zu ernten, so ist es sehr vernünftig, ohne Prüfung der Tatsachen einfach der Mehrheit zu folgen.

Aber wir sind nicht nur Herdentier, sondern haben auch ein Gewissen und moralische Prinzipien.

Wahrheit ist die Grundlage für Gerechtigkeit; wie soll z.B. ein gerechtes Urteil gefällt werden, wenn niemand die Wahrheit kennt?

Gerechtigkeit wiederum ist die einzige stabile Grundlage für Frieden.

Die Reihenfolge der wichtigsten menschlichen Werte lautet also:

Wahrheit –> Gerechtigkeit –> Frieden

weil eines die Voraussetzung des Nächsten ist.

.

Wie die Geschichte zeigt, ist die Wahrheit nicht unbedingt immer bei der Mehrheit zu finden.

Wer die Wahrheit als Minderheit verbreiten will, hat einen schwierigen Kampf vor sich, weil oben beschriebene psychologische Effekte auch unbewusst die Menschen davon abhalten, eine Minderheitenposition anzunehmen.

Was bringt es einer Person beispielsweise, die Wahrheit zum NSU zu verbreiten?

Nazi-Vorwürfe, soziale Ausgrenzung, Hohn und Spott

Und wofür das Ganze?

Um die Wahrheit über einige Verbrechen ans Licht zu bringen und die Namen von Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe reinzuwaschen, die lediglich V-Leute waren und mit den Morden an den Ausländern überhaupt nichts zu tun hatten.

Ist es das wert?

Die eigene soziale Existenz aufs Spiel zu setzen für Leute, die man nicht einmal kennt?

.

Verschwörung

.

Ja, das ist es wert.

Denn es geht nicht um Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe, sondern es geht um die Wahrheit.

Wenn der Staat damit durchkommt, einfach irgendwelche Lügen zu verbreiten, Unschuldige zu Tätern zu machen, Zeugen zu ermorden, Zeugen einzuschüchtern, Beweismittel zu vernichten oder zu fälschen, dann wird er es wieder tun.

Und beim nächsten Mal sind die Opfer der Staatskriminalität dann nicht mehr irgendwelche Unbekannten, sondern Bekannte oder schlimmstenfalls man selber.

Die Einstellung “Ich kenne den nicht, das geht mich nichts an” ist innerhalb eines Staates idiotisch, weil die Schicksale der Menschen miteinander verknüpft sind.

Wenn der Staat also z.B. Festplatten fälscht, um jemanden mit Kinderporno-Vorwürfen fertig zu machen und alle die Lügen des Staates glauben, wer gibt euch die Sicherheit, daß der Staat nicht bei euch genau dieselbe Masche abzieht?

Er hat doch Erfolg damit gehabt!

In einem gesunden Staat verstehen die Menschen, daß Gemeinwohl und Eigenwohl identisch sind.

Indem man einen gerechten Staat für andere schafft, schafft man natürlich auch einen gerechten Staat für sich selber.

Indem man die Wahrheit für andere erkämpft, erkämpft man auch die Wahrheit für sich.

Indem man Verbrechen an anderen bekämpft,verringert man die Wahrscheinlichkeit, daß sie an einem selber verübt werden.

.

Anstatt sinnloserweise über die Tatsache zu jammern, daß Menschen “Herdentiere” sind, sollte man es akzeptieren.

Ändern kann man es nämlich nicht.

Und man kann seine Strategie darauf abstimmen!

Wenn ihr also bestimmte Sichtweisen unter das Volk bringen wollt, solltet ihr euch darum bemühen, LOKALE Mehrheiten zu erzeugen.

Es kann also sein, daß 80% der Deutschen die Lügen über den NSU glauben.

Wenn es euch jedoch gelingt, z.B. in eurem Sportverein oder in eurer Kneipe oder an eurem Arbeitsplatz eine LOKALE Mehrheit zu kreieren, so wird jeder Neuankömmling doch erst einmal die hiesige Mehrheitsmeinung übernehmen.

Auch ist es bei Diskussionen ratsam, wenn man nicht alleine gegen eine geschlossene Gemeinschaft argumentiert, sondern lieber zusammen mit einem Verbündeten eine Einzelperson zu überzeugen versucht.

Da diese sich in der Unterzahl befindet, wird sie automatisch dazu tendieren, sich der Mehrheit anzuschließen.

.

Sehr wichtig ist auch, daß man selber sympathisch ist und Leute nicht abschreckt.

Die Massenmedien arbeiten nach demselben Prinzip, nur daß sie es umkehren und damit eine Solidarisierung verhindern; das Kindergartenschema :

“Der Jan ist doof. Jan mag Leberwurst. Also ist Leberwurst auch doof.”

Deshalb werdet ihr zum Beispiel im Fernsehen immer nur den Klischee-Nazi sehen, mit bepinkelter Unterhose, der “Deutschland den Deutschen” fordert.

.

Nazi

.

Die normalen Deutschen werden sich allein schon aus diesem Grund von dieser völlig legitimen Forderung distanzieren; sie noch nicht einmal überdenken.

Andere beliebte Tricks sind die Darstellung als “verwirrter Professor”, “Spinner” oder natürlich “Verschwörungstheoretiker”, der absurde, krude, wirre Hypothesen verbreitet.

Wenn man also Leute überzeugen will, muss man gesellschaftlich akzeptiert und sympathisch sein.

.

An eurer Seriosität, Akzeptanz und euren rhetorischen Fähigkeiten könnt ihr selber arbeiten.

Ob ihr in eurer Umgebung Mehrheiten vorfindet, liegt nicht in eurer Hand, aber ihr könnt die Verhältnisse zu euren Gunsten ändern.

Man kann Thesen auch einer großen, feindlich gesonnen Gruppe präsentieren; es wird immer einige Leute geben, die man zum Nachdenken anregen kann.

(Ich würde nur nicht sofort zu den antideutschen Faschisten gehen ;-))

Besser ist natürlich, das 1:1 Gespräch zu suchen, weil gruppendynamische Effekte in dieser Situation wegfallen.

Es ist eine Binsenweisheit, daß Leute sich im Einzelgespräch vollkommen anders äußern als in einer Gruppe.

.

Letztlich gilt, daß Hartnäckigkeit zum Erfolg führt; Leute halten etwas dann für “wahr”, je öfter sie es hören.

Lasst sie lachen, eure Aussagen bleiben doch nicht ohne Wirkung; lasst euch auch nicht entmutigen.

Ich möchte euch ein ganz einfaches Beispiel bringen.

Ihr erzählt bei der Mittagspause allen Arbeitskollegen, daß die Uwes gar nicht Selbstmord begangen haben, sondern ermordet wurden.

Alle zehn Leute lachen euch aus und erklären euch für einen Nazi, Verrückten, Verschwörungstheoretiker und Spinner.

Einer dieser zehn Leute geht am Wochenende bowlen und dort hört er zufällig, wie am Nebentisch jemand sagt, daß die Uwes ermordet wurden.

Er wird wieder lachen, aber diesmal schon leiser.

Auf dem Rückweg wird er sich fragen: “Häh, der sagt das auch? Kann da doch was dran sein?”

Wenn er das 3. Mal von einer anderen Person die These hört, wird er überhaupt nicht mehr lachen, sondern im Internet nach Beweisen suchen.

Und sie finden.

.

Wenn ihr das nächste Mal in der Mittagspause erzählt, daß die Uwes ermordet wurden, werden nur noch 9 Leute lachen.

Einer wird sage: “Stimmt, das glaube ich jetzt auch”

Den 9 Leuten wird das Lachen im Hals steckenbleiben und im selben Moment habt ihr 10 Leute auf eure Seite gezogen.

.

Fazit:

Lasst euch nicht entmutigen.

Es ist völlig natürlich, daß ihr ausgelacht werdet.

Bald lachen sie nicht mehr, denn die Wahrheit bleibt die Wahrheit.

Hört nicht auf, die Wahrheit zu sagen; sie hat IMMER eine Wirkung.

Und sei es nur in der Form, daß sie Zweifel sät und dafür sorgt, daß die Akzeptanz vergrößert wird, wenn die Leute sie aus dem Munde eines anderen hören.

Die stärkste Waffe, die wir Menschen haben, ist unser Mund; wir benutzen ihn nur falsch oder zu wenig!

.

ARD Lügen

.

Die Massenmedien sind zum Glück dabei, sich selber zu demontieren und völlig in der Bedeutungslosigkeit zu versinken.

Wenn man vor 20 Jahren gesagt hätte: “Auf ARD und ZDF kommen nur Lügen und Propaganda”, hätten einen die Leute für verrückt erklärt.

Wenn man heute dasselbe sagt, bekommt man als Antwort: “Ja, ich kann mir den Dreck auch nicht mehr anschauen…”

.

Die Mehrheiten kippen.

Und die Medien versuchen mit billigen Tricks den Eindruck zu erwecken, daß sie nach wie vor die Mehrheit hinter sich hätten, um uns einzuschüchtern.

Das stimmt aber nicht.

Und mit jedem Trick, den wir entlarven, untergraben sie ihre Glaubwürdigkeit weiter.

Hier ein ganz aktuelles Beispiel; nicht einmal 24 Stunden alt:

In einem tschechischen Online-Magazin wurden die Leser befragt, wer ihrer Meinung nach für den Abschuss von MH 17 verantwortlich sei.

Hier das Umfrageergebnis zu Beginn:

.

MH 17 abstimmung original

.

Und hier das Umfrageergebnis jetzt:

.

MH 17 abstimmung Fake

.

Ihr mögt anmerken, daß jetzt natürlich viel mehr Stimmen vorliegen.

Ich sage im Gegenzug, daß die 11.000 Stimmen zu Beginn bereits repräsentativ waren; wären es nur 10 oder 100 gewesen, wäre der Einwand berechtigt.

Aber bei 11.000 Stimmen bleiben die Verhältnisse nahezu konstant, auch wenn die absolute Zahl der Abstimmenden ansteigt.

Daß sich die Ergebnisse in dieser Form umkehren, ist ohne Manipulation völlig ausgeschlossen.

.

Was hat die Zeitung nun mit dieser Fälschung erreicht?

Lediglich einen Pyrrhus-Sieg.

Die 11.000 Leute, die zuerst abgestimmt haben, wissen nun nämlich ganz genau, was von den dortigen Abstimmungen zu halten ist.

Lügen sind etwas Schlechtes und etwas Schlechtes kann nichts Gutes schaffen.

Lasst sie weiter lügen und betrügen; sie schaden sich im Endeffekt nur selber!

.

Wir auf der anderen Seite müssen nichts weiter machen, als die Wahrheit zu sagen.

Immer und immer wieder.

Die Leute, die uns heute auslachen, stehen morgen auf unserer Seite.

Weil die Wahrheit die Wahrheit bleibt.

.

LG, killerbee

.

.

.

.

Der Beitrag ist etwa einen Monat alt.

Er zeigt deutlich, daß die Ukrainer schon seit mindestens einem Monat versuchen, durch Provokationen einen versehentlichen Abschuss von Passagierflugzeugen herbeizuführen.

Ich möchte nochmal auf das Schema bei der Versenkung der Lusitania zurückkommen:

Dort hatte man zusätzlich zu den Rüstungstransporten noch zivile Passagiere bei den Überfahrten dabei, die als “menschliche Schutzschilde” dienten und zu einer “win-win-Situation” für die Angelsachsen führten.

Verzichten die Deutschen aufgrund der anwesenden Zivilisten darauf, den Rüstungstransporter anzugreifen, kommen die Gegenstände unbeschadet an.

Versenken die Deutschen den Rüstungstransporter trotz der Zivilisten, kann man auf die “bösen Hunnen” zeigen, die arme Zivilisten ermorden.

Deutschland hat bei dieser Konstellation nur verlieren können, aber es wäre sicherlich weiser gewesen, Rüstungstransporte zuzulassen, als die ganze Welt gegen sich aufzubringen und letztlich den Kriegseintritt der USA zu forcieren…

Genau dasselbe Schema liegt hier vor: mit Militärmaschinen Städte bombardieren und sich ziviler Flieger als Schutzschild bedienen.

Damals waren die bevorzugten Vehikel für “False Flags” Schiffe (Maine, Lusitania, Tonkin-Zwischenfall); heute sind es eben Flugzeuge.

.

Lusitania propaganda

(Achtet mal darauf. In der englischen Kriegspropaganda sind die Opfer der Deutschen IMMER eine Frau mit einem kleinen Kind.

IMMER, IMMER, IMMER!)

.

Doch zurück zum Thema, warum es die ukrainische Armee war, die den Abschuss der Passagiermaschine durchführte.

Man erkennt bei dem Video deutlich, daß selbst diese junge Frau genau weiß, was der Abschuss einer Passagiermaschine durch die Souveränisten bedeuten würde; nämlich einen globalen Sturm der Entrüstung.

Die Kommandoebene weiß das mit Sicherheit genauso gut.

Die Vorstellung, daß irgendein Mitglied der Selbstverteidungskräfte also einfach mal so auf ein in 10 km Höhe fliegendes Objekt ballert, ist GROTESK!

Zudem sind die dafür benötigten Boden-Luft-Raketen ja sicherlich nicht unbegrenzt verfügbar und auch ein Kostenfaktor; die wird man sicher nur dann benutzen, wenn das Ziel sich

a) als eindeutig feindlich ausgewiesen hat

b) lohnt

Außerdem zeigt das bisherige Verhalten der Souveränisten in der Ostukraine, daß sie die deutlich humanere Partei ist.

Selbst gefangen genommene Ukrainer werden human behandelt, während sie von ihren eigenen Kameraden im Stich gelassen wurden.

Denken wir auch an die gefangenen deutschen NATO-Spione, die letztlich ohne Gegenleistung wieder aus Slawjansk abziehen durften.

Was glaubt ihr, wäre umgekehrt passiert, wenn man in der westlichen Ukraine russische Spione auf Erkundungstour entdeckt hätte?

Ich schätze mal, daß man die UN angerufen, die Propaganda eine Stufe höher geschaltet und die Sanktionen gegen Russland ausgeweitet hätte.

.

Betrachten wir nun im Gegensatz dazu das Verhalten der ukrainischen “Armee”.

Massaker auf dem Maidan, wo Sniper auch auf die eigenen Leute schossen, um die Situation zu eskalieren.

.

Maidan

(Die “friedlichen Aktivisten” vom Maidan erkennt man übrigens daran, daß sie gefangen genommene Polizisten enthaupten.)

.

Massaker in Odessa.

Massaker in Slawjansk.

Massaker in Lugansk.

Bomben aus der Luft auf zivile Wohnviertel.

Artilleriefeuer gegen Zivilisten.

.

(Ist es nicht bizarr? Als Janukowitsch mit Gummigeschossen gegen bewaffnete Demonstranten vorgehen wollte, führte das zu einem Sturm der Entrüstung bei den Westmächten. Aber wenn die ukrainische Armee mit mobilen Raketenwerfern in Städte feuert, juckt das keine Sau. Eine Heuchelei diesen Ausmaßes schafft nicht jeder, aber zum Glück steht an der Spitze der BRD eine Pfarrerstochter und ein Pfaffe. Sowas beherrschen die aus dem Effeff.)

.

Kooperation mit amerikanischem Söldnerabschaum und amerikanischen Geheimdiensten, die seit 80 Jahren nichts anderes machen, als Terror auf der ganzen Welt zu verbreiten und Bürgerkriege anzuheizen.

Und die Krone ist sicherlich das am Anfang gezeigte youtube-Video, welches ein starkes Indiz dafür liefert, daß die ukrainische Luftwaffe sich bereits seit einem Monat Passagiermaschinen als Schutzschilder bedient, in der Hoffnung, eine Luftabwehrrakete trifft aus Versehen die zivile Maschine.

.

Angesichts der Tatsache, daß sich die bisherige Kriegsführung der Ukrainer durch absolute Skrupellosigkeit und Menschenverachtung auszeichnet, während die Selbstverteidigungskräfte sich ihre Menschlichkeit bewahrt haben, gehe ich davon aus, daß die Wahrscheinlichkeit für einen gezielten Abschuss von MH 17 durch reguläre ukrainische Truppen in etwa bei

100%

liegt.

Wenn die Selbstverteidigungskräfte versehentlich eine Passagiermaschine erwischt hätten, nehme ich an, daß sie die Verantwortung dafür übernommen hätten, dem eine Provokation vorausging und sie sich entschuldigen würden.

.

Es gibt tausende Bilder und youtube-Videos, die zeigen, was für Massenmörder in der Ukraine ihr Unwesen treiben.

Die Selbstverteidigungskräfte haben es also gar nicht nötig, irgendwelche Beweise über ukrainische Gräueltaten zu fabrizieren und dafür Passagiermaschinen abzuschießen.

Die brauchen bloß zu filmen, wie eine Straße aussieht, nachdem die ukrainische Luftwaffe oder die Raketenwerfer zugeschlagen haben.

.

Opfer Ukraine

(Warum sollten die Bewohner von Lugansk bei solchen Bildern noch irgendwelche false flag-Anschläge verüben müssen?)

.

Einzig und allein die ukrainische Seite hat einen Vorteil vom jetzigen Abschuss von MH 17.

Der Fall ist erledigt.

Es waren die Ukrainer, aber natürlich geben die USA und ihre Komplizen die “Verantwortung” dafür den Selbstverteidigungskräften.

Und aus ihrer Perspektive lügen sie nicht einmal.

Denn würden die Leute im Osten der Ukraine einfach ihre Waffen niederlegen, sich ergeben und anschließend abschlachten lassen, hätten die Ukrainer auch keine malaysische Maschine als false flag runterballern müssen.

.

“Weil du dich nicht ergibst, töte ich solange unbeteiligte Zivilisten, bis du dich ergibst. Du trägst also die Verantwortung für jeden von mir getöteten Zivilisten.”

.

So argumentieren Geiselnehmer.

Oder Angelsachsen.

Abschaum eben.

.

Befreiung1

(Hier sieht man eine Horde GIs bei dem, was sie am besten können: Zivilisten abschlachten. Keine Ahnung, ob die Opfer auf dem Foto Deutsche, Vietnamesen, Koreaner oder sonstwas sind; wo die Angelsachsen auftauchen, zeigt sich immer dasselbe Bild. Hundert Jahre früher hätten die Opfer auch Indianer sein können.)

.

LG, killerbee

.

PS:

Russland hat bezüglich des Absturzes von MH 17 einen Katalog mit 10 Fragen an die ukrainische Regierung übermittelt.

Die mMn beste Frage lautet:

Kann Kiew genau erklären wie es BUK-Raketenrampen in der Konfliktzone nutzt und vor allem warum diese Systeme dort stationiert wurden, angesichts der Tatsache, daß die Selbstverteidigungskräfte gar keine Flugzeuge haben?

.

Interessante Frage, oder?

Man kann also getrost die Wahrscheinlichkeit noch ein wenig erhöhen; der Abschuß von MH 17 wurde zu

1000%

von ukrainischen Streitkräften durchgeführt.

Auf was will man sonst mit Boden-Luft-Raketen schießen, wenn der Feind gar keine Flieger hat?

.

.

.

clairvoyant

.

Die Angelsachsen wollen einen Weltkrieg, vorzugsweise auf europäischem Boden.

Das Merkel-Regime ist der Hauptkomplize der Angelsachsen in Europa.

Das Vorgehen ist IMMER dasselbe; die Kriegstreiber sind nicht besonders einfallsreich.

Wichtig:

Im Gegensatz zu Mongolen, Moslems, Chinesen, Japanern, Schwarzen, etc. beginnen die Angelsachsen JEDEN Krieg mit einem “False Flag”!

!!IMMER!!

Das ist ihr Alleinstellungsmerkmal.

.

Betrachten wir, wo wir uns auf dem Weg zum Krieg befinden.

Im ersten Stadium wird der Feind dämonisiert, entmenschlicht.

Dieses Stadium haben wir schon lange erreicht; gestatten daß ich vorstelle:

.

PUTLER

Putler

.

Im nächsten Stadium geht es darum, den Feind zu isolieren und wirtschaftlich/politisch Druck auf ihn auszuüben.

Dieses Stadium haben wir ebenfalls schon erreicht.

.

Als nächstes wird ein Ereignis geschaffen, das zu einem Aufschrei der Weltöffentlichkeit führt, zu einer Solidarisierung mit dem Opfer.

Historische Beispiele sind: Versenkung der Maine, Versenkung der Lusitania, Golf von Tonkin, Brutkastenlüge im Irak, WoMD im Irak, Pearl Harbor und natürlich 9/11.

Aktuelle Beispiele sind: der Giftgasanschlag in Syrien (“Rote Linie”) und jetzt der Abschuss von MH 17

In diesem Stadium befinden wir uns jetzt gerade.

.

Auffällig ist, daß EXAKT dasselbe Argumentationsschema bedient wird wie in Syrien; die offizielle Linie lautete dort:

“Wir haben zwar keine Informationen, wer den Anschlag verübt hat, aber dafür wird Assad büßen!”

.

Auch derzeit ist noch überhaupt nicht klar, wer den Flieger abgeschossen hat, und ob überhaupt, aber die offizielle Linie lautet:

“Wir wissen zwar noch nichts, aber auf jeden Fall verschärfen wir die Sanktionen und Putin wird dafür büßen!”

.

röttgen ukraine

.

Eine kleine Anmerkung zwischendurch.

Politiker reden oft von der “Verantwortung” für einen Anschlag, weil das etwas völlig anderes als die Täterschaft ist.

Beispiel:

Die USA fordern Assad auf, sich bedingungslos zu ergeben.

Assad weigert sich.

Daraufhin geben die USA den Befehl an ihre Terrorbrigaden in Syrien, einen Giftgasanschlag zu verüben.

Klar, die TÄTER sind die Terrorbrigaden.

Aber aus Sicht der USA trägt natürlich Assad die Verantwortung.

Denn wenn er auf die Forderung der USA eingegangen wäre, hätte die USA auch keinen Giftgasanschlag verüben lassen.

.

Das ist in etwa die Sichtweise eines Pausenhof-Prüglers, der von anderen Kindern Taschengeld erpressen will und sie ansonsten verprügelt.

Klar; ER verprügelt die Kinder.

Aber wenn sie ihm ihr Taschengeld geben, tut er ihnen ja nichts.

Die Verantwortung für die Prügel tragen aus seiner Sicht die Opfer, weil sie nicht kooperiert haben.

Dasselbe Schema findet ihr auch bei der Polizei:

“Stehenbleiben, oder ich schieße”

Ihr lauft weg und werdet getötet.

Wer ist der Täter? Der Polizist.

Aber jedes irdische Gericht wird sagen, daß die Verantwortung bei dem lag, der trotz Ankündigung weglief.

.

So, zurück zur Chronologie der Provokation.

Was passierte nach dem Anschlag in Syrien?

Man holte eine internationale Untersuchungskommission ins Land, die jedoch unter Beschuss geriet.

Die USA waren selbstverständlich sofort zur Stelle, um natürlich Assad wiederum die Verantwortung für die Angriffe zuzuschieben.

Wohlgemerkt: DIE VERANTWORTUNG, nicht die Täterschaft. Denn daß Assad nicht der Täter war, wissen die Amis natürlich sehr genau.

.

Und was lesen wir heute?

.

CDU Ukraine

.

Ich war einige Sekunden naiv und dachte:

“Hey, UN-Blauhelme sind doch eine gute Sache! Dann erfährt die Weltöffentlichkeit wenigstens mal, von wem die Gewalt in der Ukraine ausgeht und was Poroschenko dort für ein Blutbad anrichtet.”

Doch das passt nicht ins Bild.

Die USA wollen Krieg und die BRD will auch Krieg mit Russland.

Die würden NIEMALS einer Maßnahme zustimmen, die tatsächlich dazu beiträgt, die Situation in der Ukraine zu entschärfen, sondern unternehmen nur Maßnahmen, die zu einer weiteren Eskalation der Gewalt führen.

Denkt böse.

Denkt wie die Angelsachsen!

Wie würdet ihr einen UN-Blauhelmeinsatz instrumentalisieren, um eine Eskalation herbeizuführen?

Also ich würde die Flugzeuge/Helikopter der UN-Blauhelme abschießen und sagen, es wären die Russen gewesen, die eine objektive Untersuchung verhindern wollen.

Denkt mal drüber nach und gebt es zu:

Ihr würdet exakt dasselbe machen.

.

Wenn also jetzt gefordert wird, UN-Blauhelme in die Ukraine zu schicken, dann ist das nicht etwa der Beginn einer De-Eskalation.

Ganz im Gegenteil.

Im Moment werden die finalen Bauernopfer in Position gebracht.

Jeder UN-Blauhelm in der Ukraine hat nur einen Zweck: er ist Kanonenfutter für geplante “False Flag”-Anschläge, die man den Russen in die Schuhe schieben wird.

Ist von der Durchführung her überhaupt kein Problem:

Einfach eine Gruppe Ukrainer in russische Uniformen stecken und aus dem Hinterhalt auf Blauhelme schießen lassen.

Woher soll ein chinesischer oder indischer Blauhelm wissen, ob das in Wirklichkeit Ukrainer oder Russen sind, die da auf ihn schießen?

.

Von der Leyen als alte Transatlantikerin hat sehr gut von ihrem Vorbild gelernt:

“Soldaten sind dummes, bescheuertes Vieh, das man als Bauern in der Außenpolitik verwendet”

.

Münchner Sicherheitskonferenz

.

Je mehr deutsche Bundeswehr-Söldner in der Ukraine bei false-flags draufgehen, umso besser.

NUR DARUM schickt die CDU sie hin.

NUR DARUM!

.

Letztlich bleibt die Frage, welchen Grund das BRD-Regime hat, um unbedingt einen Krieg zu wollen.

Nun, die Antwort darauf ist ganz einfach.

Sobald sich ein Land im Kriegszustand befindet, gilt natürlich auch Kriegsrecht, mit weitreichenden Befugnissen für die Staatsmacht.

(Aus diesem Grund herrscht in “1984″ ja auch immer Krieg. Wer in welcher Konstellation gegen wen kämpft, ist dabei völlig irrelevant)

Die Ansiedlung von Millionen Ausländern bleibt nicht folgenlos.

Immer mehr Leute haben etwas dagegen, daß Schulen, Hotels, etc. beschlagnahmt und umgebaut werden; daß bei Einheimischen gekürzt und für die Siedler unbegrenzte Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Nur das Kriegsrecht bzw. ein Kriegszustand gibt der BRD die nötige Deckung, um den Widerstand gewaltsam zu zerschlagen, ohne daß es großartig auffällt.

Wenn also die Zeitungen voll mit irgendwelchen Meldungen aus dem “Ukraine-Krieg” sind, geht völlig unter, daß die BRD 1000 demonstrierende Deutsche festgenommen hat, die etwas gegen ihre Zwangsräumung hatten.

Hey, sind ja eh nur Nazis, und mir gehts schließlich noch gut!

.

Täuscht euch ja nicht!

Die Folterkeller Pinochets, in denen tausende Oppositionelle “verschwanden”, sind auch mitten in Europa möglich!

Vor zwei Jahren war die Fußball-EM in der Ukraine und absolut NICHTS deutete darauf hin, daß sich die Menschen nun mit schwerer Artillerie beschießen und abschlachten würden.

.

Ab 1:00 Aufnahmen der Opfer

.

Glaubt ihr, das ist in Deutschland anders?

Mal als Gedankenspiel:

Wenn ihr Oppositionelle in Folterkellern ermorden lassen wolltet, wie würdet ihr vorgehen?

Wer sollte sie eurer Meinung nach betreiben?

Ich sage euch, was ich machen würde:

Ich würde die Oppositionellen einfach als “Rechte” oder “Nazis” titulieren und die Folterkeller von der Antifa betreiben lassen.

Für die sind doch Nazis sowieso keine Menschen, also kann man denen auch einfach das Gehirn zermatschen.

Und was Nazis sind, bestimmt der Staat.

.

Odessa Brandbomben

.

Auch in der Ukraine sind es völlig harmlos aussehende Jugendliche, die auf einmal mit Brandbomben auf andere Menschen werfen und ihren Tod billigend in Kauf nehmen.

In der Ukraine schreien die Mörder “Slava Ukraine”, in Deutschland wird man “Nazis raus” schreien, während man Menschen ermordet.

Freut euch drauf.

.

LG, killerbee

.

PS

Glaubt ihr, wenn sich Deutschland im Kriegszustand befindet, interessiert sich noch irgendein Schwein dafür, ob man Zschäpe aufhängt oder was fatalist bezüglich des NSU herausgefunden hat?

Die ersten Leute, die in den Folterkellern der antideutschen Faschisten landen werden, sind Leute wie fatalist oder ich; wobei fatalist natürlich Glück hat, daß er in Kambodscha lebt.

Mit der “Antifa” hat sich das CDU-Regime sein Äquivalent zu den Terrorgruppen des “Rechten Sektors” in der Ukraine oder den Todesschwadronen in Mittelamerika geschaffen.

Es ist immer dieselbe Vorgehensweise der Mächtigen.

Dies ist indirekt die Antwort darauf, warum mein Blog nicht vom Regime geblockt wird.

Warum jetzt schon gegen mich vorgehen, wenn man doch die ganze Zeit die IP-Adressen meiner Besucher abfischen kann?

Das Regime hat Zeit und wenn hier erstmal Kriegsrecht herrscht, kann man Leute wie mich viel unauffälliger “entsorgen” als es jetzt möglich ist.

Da schafft es ein “eigenartige Selbstmordserie unter Neonazi-Bloggern” doch nicht einmal mehr auf die letzte Seite.

.

.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 179 Followern an